Tierischer Montag

Pinguine

Auch die Pinguine ratschen, tratschen,
klatschen, patschen, watscheln, latschen,
tuscheln, kuscheln, tauchen, fauchen
herdenweise, grüppchenweise
mit Gevattern,
pladdern, schnattern
laut und leise.
Schnabel-Babelbabel-Schnack,
Seriöses, Skandalöses, Hiebe, Stiche.

Oben: Chemisette mit Frack.
Unten: lange, enge, hinderliche
Röcke. – Edelleute, Bürger, Pack,
alte Weiber, Professoren.

Riesenvolk, in Schnee und Eis geboren.
Sie begrüßen herdenweise
ersten Menschen, der sich leise
ihnen naht. Weil sie sehr neugierig sind.
Und der erstgesehene Mensch ist neu.
Und Erfahrungslosigkeit starrt wie ein kleinstes Kind
gierig staunend aus, jedoch nicht scheu.

Riesenvolk, in Schnee und Eis geboren,
lebend in verschwiegener Bucht
in noch menschenfernem Lande.
Arktis-Expedition. – Revolverschuß –:
Und das Riesenvolk, die ganze Bande
ergreift die Flucht.

(Joachim Ringelnatz)

Ich glaub, sowohl der Titel als auch die Girlande haben euch schon verraten, worum es sich in diesem Eintrag dreht: Jaaaaaa!!! Ich war endlich mal wieder im Zoo Duisburg!

Meine Freundin wollte mal wieder mit ihrem kleinen Enkelsohn hinfahren und versäumt es dann nie, mich zu fragen, ob ich Lust habe, mitzufahren! Was für eine Frage, hihihihi! Selbstredend!!!

Also ging es am Samstagmorgen in aller Frühe los, und was soll ich euch sagen, wenn Engel reisen, lacht der Himmel, die Sonne schien nach all den trüben und kalten Tagen vorher, als hätte sie was nachzuholen, hatte sie ja auch, und so tat sie es an unserem Zoobesuchstag, das fand ich nun wirklich sehr nett von ihr!

Ihr kennt den Zoo Duisburg ja auch alle schon recht gut, was kommt also als erstes? Genau, das Begrüßungs-Komitee, die Giraffen! Und schon stürmte der kleine Mann ins Giraffenhaus und…..war enttäuscht! Das sind doch keine Giraffen???

Nein, das sind Hornraben, hihihi, die wohnen bei den Giraffen, die eigentlichen Bewohner sind sicher schon draußen, wir gucken mal! Aber ja….

….da waren sie dann auch, es reichte aber nur zu einem flüchtigen Gruß, schließlich war gerade das Frühstück serviert worden. Gut, dann gehen wir mal nach den Kattas gucken!

Morgääääääähn! Ist das nicht ein herrlicher Tag?

Wo, wo??? Ach, so, Tag, herrlich, weil Sonne, jaaaaaa, guckt mal, wie herrlich mein Schwanz so besonnt aussieht!

Angeber!!!

„Oh, happy day, dudududu, oh happy daaayyyy….!

„Singst du gerne? Ja? Warum lernst du es dann nicht?!“

Na, das war ja mal ein ganz fröhlicher Anfang für unseren Zoobesuch, wie schön! Kattas machen einfach immer gute Laune!

Fehlt noch jemand bei der obligatorischen Begrüßung? Klar, die Flamingos, als Farbtupfer!

Sie haben sichtlich die Sonne genossen!

Ebenso wie die Ottern!

Als nächstes wollte unser kleiner „Zoo-Bestimmer“ (so hatte er sich selbst genannt, er freute sich auf den Zoobesuch mit uns beiden und meinte zur Oma, aber er wäre dann der Bestimmer, wo wir hingehen, hihihi!) ins Aquarium, na, denn!

Das ist ja auch immer wieder schön!

Der Quallenkreisel mal gesamt:

Und dann hat mich was fasziniert, ein Tintenfisch, guckt bloß mal die Augen:

Sieht das nicht magisch aus? Ich war ganz hin und weg!

Hach, und den Bewohner liebe ich auch sehr:

Urwelt!

Weiter ging’s zum Rio Negro

der Flußdelfin „Baby“ lebt auch noch, hab ich mich so gefreut!

Jetzt durfte ich mal sagen, wo ich nun möchte, und ich wollte natürlich zu „meinen“ Brillenbären, Papa Pablo, Mama Huanca und Söhnchen Quito, alle noch fein beieinander, zu sehen waren aber nur Mutter und Sohn, hoch oben in ihren Kletterbäumen, größenmäßíg kaum noch voneinander zu unterscheiden. Und wie ich erfuhr, lebt die Familie noch  glücklich und harmonisch zusammen.

Dank unserem Zoo-Bestimmer haben wir dann ab da mal die andere Richtung eingeschlagen als sonst immer, zu den Löwen hin, das war so eine gute Idee, wegen des guten Wetters war der Zoo schon recht gut besucht, und in der Richtung war noch fast niemand unterwegs, das war so herrlich in der Stille des Morgens, auch so eine Nachteule wie ich genießt sowas!

Und so hab ich nun endlich mal den neuen Löwenmann gesehen, der der Löwin Minrah beigesellt worden ist, nachdem der alte Löwenmann Piefke verstorben war. Leider hatte der nette, junge Löwenmann bisher noch nicht viel Glück bei der neuen Partnerin, erst knabberte sie seine Ohren an, dann biß sie so in den Schwanz, daß er amputiert werden mußte! Das hier ist „Zicke“ Minrah

und nebenan lag aber sehr entspannt der Löwenmann Tsavo

Das Bild von ihm finde ich so schön:

Er war gespannte Aufmerksamkeit, was diese aber erregt hatte, war nicht auszumachen!

Bei der Anlage der Löwen hab ich was entdeckt, was meiner Aufmerksamkeit bisher ganz abhanden gekommen ist, guckt mal:

Sich sonnend und entspannt, ein Binturong!

Weiter ging es zum Luchs- und Wildkatzengehege, ob die Bewohner sich wohl blicken lassen? Sie sind meist bissel scheu! Naaa?

Gut getarnt unter dem Blätterdach, hihihi!

Und in voller Pracht

Auch die Wildkatze gab uns eine Audienz!

Guckt mal, ein Wüstenschiff!

Wir näherten uns dem Koala-Haus, und kurz davor hab ich so gejubelt, denn……

…endlich hab ich ihn mal zu Gesicht bekommen,  btw. es könnte sich natürlich auch um eine sie handeln, ich bin bei den Wombats nicht ganz „sattelfest“, ich meine, es wären zwei Weibchen da, nachdem Wombat-Mann Rolf gestorben war. Aber ich hab eben vorher noch nie einen Wombat gesehen, und nun hatte ich endlich das Vergnügen!

Zum knuddeln!

Das Baumkänguru lehnte dieses Mal ein Meeting mit der Presse ab

und die Koalas waren noch müde

und wollten eigentlich noch gar nicht gestört werden!

Und damit näherten wir uns langsam der Anlage, auf die ich schon sehr gespannt war und auf die ich mich sehr gefreut hatte, der Enkel meiner Freundin auch, „tasmanische Teufel“ fand er ausgesprochen interessant, hihihi!

Feine Infos, aber erst mal…..

eine leere Höhle und

ein sehr schönes, aber ebenfalls leeres Gehege! Mal genau überall gucken….

hach, guck, da isser ja, der Beutelteufel!

Wer stört?

Egal! Oder…? Ach, ich dreh mal eine Runde!

Ich hab mich wirklich so gefreut, daß sie mir die Ehre gaben, die neuen tasmanischen Teufel!

Weiter zog uns unser „Bestimmer“ zu den Seehunden

bei den Seelöwen haben wir uns die Fütterung angeguckt und dabei erfahren, daß viermal Nachwuchs unterwegs ist, wie fein!

Warten auf die Fütterung!

Und da sind sie auch endlich, die Pinguine, denen dieses Mal das Eingangsgedicht gewidmet ist!

Nun ging es in den Streichelzoo und Bauernhof

und hier dürfen natürlich Brigitte/Plauen Eselchen nicht fehlen!

„Unser“ Pony

ist wieder trächtig! Nun bin ich gespannt, ob ich dieses Mal mal das Fohlen zu Gesicht bekomme.

Die Wölfe hielten bereits wieder Siesta, es war ja schon langsam Mittagszeit.

Aber einer gab uns die Ehre am Zaun

Und an ihrem Gehege, am Wassergraben, hab ich ein Vögelchen „geschnappt“, BrigitteE war so lieb und hat für mich gesucht, um welches es sich handelt, lieben Dank, BrigitteE, das ist also eine Gebirgsstelze

hab ich mich sehr gefreut! Ein ganz feines Vögelchen, daß emsig auf Nahrungssuche war und flink wie nix!

Der Vielfraß war munter

das Nashorn hielt ebenfalls Siesta

und die Zebramangusten freuten sich übers schöne Wetter und nutzten die warmen Temperaturen gleich zu einem Bad im Wassernapf, hihihi!

Was die Stare dann zum Futter klauen benutzten!

Mittagspause bei den Watussi-Rindern

und die Erdmännchen hielten Wache

Oder buddelten hingebungsvoll!

Das schöne Wetter animierte alle Tiere zum sonnenbaden, so auch die Geier

aber dann kam der TP in Sicht, da war es mit der Mittagsruhe schnell vorbei, hihihi!

Die Nachbarn, die Schnee-Eulen, hatten nämlich schon leckere Mäuse bekommen!

Die Fasanerie, die sich hier normalerweise anschließt, wird abgebrochen, und es entsteht das hier

das wird bestimmt richtig fein, da freu ich mich schon drauf!

Nun wollte unser „Bestimmer“ zu den Affen, also rüber auf die andere Seite, aber trotz des herrlichen Wetters war weder von den Orang-Utans noch von den Gorillas was zu entdecken, zwei halbstarke Gorilla-Kinder wuselten mal kurz über die Außenanlage, und einzig der Silberrücken Mapema zeigte mir im Innenbereich, daß ein schöner Rücken auch entzücken kann

das war’s, er stand auf und verschwand!

Na, wenigstens die beiden Speckschwarten, Mutter und Sohn Zwergnilpferd, zeigten sich ebenfalls kurz im Wasserbecken, bevor sie im Laufschritt wieder nach draußen ins Grüngelände entschwanden.

Jetzt wollte ich aber unbedingt zu den Tigern, und da wurde ich nicht enttäuscht, der Nachwuchs war draußen und futterte hingebungsvoll, Makar und Arila ließen sich auch von einem Besucherstrom beim fressen nicht stören!

So sieht das aus, wenn man mal einfach so auf die spiegelnde Scheibe drauf hält, lol, ich war so aufgeregt, aber dann

 

Die Eltern waren nicht zu sehen, aber die beiden „Kleinen“ haben mich doch sehr gefreut. Sie sind ja nun auch schon fast erwachsen! Und das Gehege ist nach wie vor so herrlich!

Damit wären wir nun am Ende unseres Zoobesuches angekommen, und mit „Dorie“ aus „Findet Nemo“ machen wir nun hier den Schluß, Nemo haben wir natürlich auch noch gefunden, hihihi, zum größten Vergnügen von unserem kleinen Begleiter!

Natürlich waren wir auch noch im Zooshop, da kommt man mit Kindern ja nun gar nicht dran vorbei, und das fanden wir dann so lieb von dem Kleinen, er hat seiner kleinen Schwester, die daheim geblieben war, einen ganz niedlichen rosafarbenen Plüschtiger mitgenommen, richtig süß!

Und ich hatte so einen Spaß, als er sah, daß ich im Zoo fotografierte, hat er sich das Handy von Oma geschnappt und auch Bilder von den Tieren gemacht, und richtig gut, da macht die Oma ihm jetzt ein kleines Album von, da freut er sich schon drauf, tja, so sorgt man für Nachwuchs bei der Zoo-Fotografie!

Es war ein rundum wunderschöner Tag!

Und euch allen wünsche ich nun einen schönen Montag und einen guten Start wieder in die neue Woche, wer alle „Bilderkes“ von Duisburg sehen möchte, es gibt mal wieder ein Flickr-Album

https://flic.kr/s/aHskZkdptD

Viel Spaß!

Habts fein! 

 

Sonntagsausflug im Duisburger Zoo

103

Die Affen

Der Bauer sprach zu seinem Jungen:
Heut in der Stadt da wirst du gaffen.
Wir fahren hin und seh’n die Affen.

affe9
Es ist gelungen
und um sich schief zu lachen,
was die für Streiche machen
und für Gesichter

aap12
wie rechte Bösewichter.
Sie krauen sich,
sie zausen sich,
sie hauen sich,
sie lausen sich,

38
beschnuppern dies, beknuppern das,
und keiner gönnt dem andern was,
und essen tun sie mit der Hand,

Animation39
und alles tun sie mit Verstand,
und jeder stiehlt als wie ein Rabe.
Paß auf, das siehst du heute.
O Vater, rief der Knabe,
sind Affen denn auch Leute?
Der Vater sprach: Nun ja,
nicht ganz, doch so beinah.

Animation27monkey

(Wilhelm Busch)

So, nun also endlich Bericht und Bilder vom Duisburger Zoo, da habt ihr einen feinen kleinen Sonntagsausflug!

Wie immer begrüßten uns am Eingang die Giraffen

Zoo Duisburg I 005

und die Flamingos

Zoo Duisburg I 013

ich hatte so einen Spaß, sie mal so nah „ranzukriegen“ mit der neuen Kamera.

Die Elefanten waren auch draußen

Zoo Duisburg I 011

und schon ein kleines Ritual, im Aquarium die herrlichen bunten Fische

Zoo Duisburg I 017

Piranhas mal ganz nah

Zoo Duisburg I 020

und beim Quallenkreisel hab ich dann schon den ersten Kamerafehler gemacht, hihihi, statt meinen schön vorhandenen Makrobereich zu nutzen, hab ich gezoomt, ich Depp! Sowas nennt man Outtake!

Zoo Duisburg I 021

In der Rio Negro Anlage

Zoo Duisburg I 025

Flußdelfin Baby

Zoo Duisburg I 027

Die Zwergottern mal fern und mal nah

Zoo Duisburg I 031

Zoo Duisburg I 032

muß ich alles noch richtig lernen mit den neuen Fotografiermöglichkeiten, aber so war das ja bei den ersten Bildern mit meiner Handy-Knipse auch!

Zum Beispiel das richtige zoomen, trotzdem zeig ich euch dieses Bild, ich hab mich nämlich so gefreut, im Zoo Duisburg gibt es noch ganz viele Spatzen!

Zoo Duisburg I 036

Ein Teil meiner geliebten Andenbären-Familie mit spiegelnden Scheiben, lol!

Zoo Duisburg I 040

Einmal wieder ein gelungener Zoom

ohne

Zoo Duisburg I 042

und mit

Zoo Duisburg I 043

Gruppenkuscheln

Zoo Duisburg I 045

und „unsere“ Pony-Mama

Zoo Duisburg I 050

Mit der von mir so sehr begrüßten Zoom-Möglichkeit hab ich nun endlich auch mal die Wölfe „einfangen“ können, aber auch da muß ich noch dran arbeiten, trotzdem werden sie hier gezeigt!

Zoo Duisburg I 052

Zoo Duisburg I 049

Wir haben dieses Mal im übrigen zum ersten Mal im Duisburger Zoo die Wölfe heulen hören, minutenlang! Der Enkel meiner Freundin war hin und weg, das fand er toll!

Tja, und ab hier war der Akku leer, lach, und meine kleine Handy-Knipse trat dann wieder in Aktion!

Dafür haben wir dann aber auch eine königliche Begegnung gehabt, der kleine Enkel meiner Freundin hatte so einen Spaß, ein Pfau ließ sich zur Audienz herab und bei der Nähe schaffte das auch meine kleine Knipse

Foto7147

ich mach mal eine kleine Galerie davon:

Welch einen herrlichen Federschmuck dieser Vogel doch trägt!

Dann waren wir im Delfinarium, nach etlichen Jahren habe ich mal wieder die Delfin-Show gesehen, und war wieder so begeistert! Aber die größte Freude war das Entzücken des Kleinen, ihn hielt es nicht auf seinem Sitz, ich glaube, am liebsten wäre er mit ins Becken gegangen, hihihi! Ich hab von der Show noch Videos, aber dazu mach ich noch mal einen kleinen Extra-Eintrag!

Foto7149

Ich schrieb es ja schon, daß der Enkel meiner Freundin mit dabei war, er ist jetzt 5 Jahre alt, und es war so eine Freude mit dem Kind, er war so interessiert und selbst die vorhandenen Spielplätze wurden nur kurzfristig frequentiert, dann wollte er weiter, Tiere gucken! Meine Freundin war ganz selig darüber! Da kommen auch immer so feine Gespräche in Gang, er fragte die Oma, ob er denn wohl die Tier füttern dürfe (er kennt das mit dem Automatenfutter aus dem Tiergehege Kaisergarten hier in Oberhausen!) und wir haben ihm dann erklärt, daß das im Zoo nicht ginge, bei so vielen unterschiedlichen Tieren. Na, meinte er dann, er habe doch feine Kekse dabei, ob man die nicht füttern könnte, nein, hat ihm die Oma dann erklärt, das vertragen die Tiere nicht und bekommen dann Bauchschmerzen und werden krank, und das leuchtete ihm voll ein, nee, dann um Himmels willen keine Kekse! Und wir haben ihm dann noch erklärt, daß der Zoo ja für unser Eintrittsgeld, das wir bezahlt haben, dann immer das richtige und gute Futter für die Tiere kaufen könne, ja, meinte er, das wäre prima, dann müßten wir aber noch oft in den Zoo!

Wir wollten dann natürlich auch noch das neue Tigergehege gucken, meine Freundin und ihr Mann, der auch dabei war, hatten es noch nicht gesehen, da zeigte der kleine Mann dann ein bissel Angst, aber an Opas Hand fühlte er sich dann doch sicher genug, um auch zu gucken. Erst sahen wir gar keinen Tiger, dann entdeckten wir El-Roi

Foto7154

bzw. seine Ohren, hihihi, hinter dem kleinen grünen Busch neben dem dicken Stein im Vordergrund!

Mmmhhh, schade, das war ja noch nicht so richtig Tiger gucken, also suchten Opa und Enkel weiter und entdeckten dann auch Dasha, hingebungsvoll ein Sonnenbad nehmend! Natürlich hatte ich jetzt den schönen neuen Zoom nicht mehr zur Verfügung, also mal mit der kleinen Handy-Knipse versucht

Foto7157

naja, nicht soooo toll, aaaaaber, meine kleine Knipse hat doch ein Bearbeitungsprogramm, wo man Ausschnitte mit machen kann, und ich hab wegen der neuen Kamera ja nun auch ein Bearbeitungsprogramm, wo man Bilder sowohl kleiner als eben auch größer machen kann, also zum ersten Mal mit Bildbearbeitung

Tiger groß

Tiger groß II

ist das nicht knuffig? Ich bin begeistert, hihihi, und der kleine Enkel meiner Freundin war es nicht minder, er hat sich kaputt gelacht über die Tigerin, die läge ja so, wie früher der Kater von der Oma (er lebt leider nicht mehr, war aber schon sehr alt, 17 Jahre, als er starb), sie wäre bloß bissel größer, hihihi! Wir haben uns köstlich amüsiert!

Mit einer Diashow über unseren Zoobesuch schließe ich jetzt diesen Eintrag, ich hab einfach mal alle Bilder drin gelassen, auch die nicht so gelungenen, es war der erste Fototermin meiner neuen Kamera, da darf das, lach!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag und hoffe, der Zoo-Ausflug hat euch Spaß gemacht!

Hoffentlich seid ihr alle von Unwettern verschont geblieben. Hier war es bis jetzt ruhig!

Habts fein!

companion

 

 

 

 

Nachträgliche Osterfreude

103

Der Handschuh

Vor seinem Löwengarten,
das Kampfspiel zu erwarten,
saß König Franz,

koenig_0005
und um ihn die Großen der Krone,
und rings auf hohem Balkone
die Damen in schönem Kranz.

590

Und wie er winkt mit dem Finger,
auftut sich der weite Zwinger,
und hinein mit bedächtigem Schritt
ein Löwe tritt
und sieht sich stumm
ringsum
mit langem Gähnen
und schüttelt die Mähnen
und streckt die Glieder
und legt sich nieder.

animaatjes-leeuwen-85948

Und der König winkt wieder,
da öffnet sich behend
ein zweites Tor,

32
daraus rennt
mit wildem Sprunge
ein Tiger hervor.
Wie der den Löwen erschaut,
brüllt er laut,
schlägt mit dem Schweif
einen furchtbaren Reif
und recket die Zunge,
und im Kreise scheu
umgeht er den Leu,
grimmig schnurrend,
drauf streckt er sich murrend
zur Seite nieder.

1240

Und der König winkt wieder,
da speit das doppelt geöffnete Haus
zwei Leoparden auf einmal aus.

animaatjes-luipaard-56487animaatjes-luipaard-56487
Die stürzen mit mutiger Kampfbegier
Auf das Tigertier;
Das packt sie mit seinen grimmigen Tatzen,
Und der Leu mit Gebrüll
Richtet sich auf, da wirds still;
Und herum im Kreis,
Von Mordsucht heiß,
Lagern sich die greulichen Katzen.

ba33

Da fällt von des Altans Rand

56
ein Handschuh von schöner Hand
zwischen den Tiger und den Leun
mitten hinein.

Foto6960

Und zu Ritter Delorges, spottenderweis,
wendet sich Fräulein Kunigund:
„Herr Ritter, ist Eure Lieb so heiß,
wie Ihr mirs schwört zu jeder Stund,
ei, so hebt mir den Handschuh auf!“

95

Und der Ritter, in schnellem Lauf,
steigt hinab in den furchtbaren Zwinger
mit festem Schritte,
und aus der Ungeheuer Mitte
nimmt er den Handschuh mit keckem Finger.

adler-0047

Und mit Erstaunen und mit Grauen
sehns die Ritter und Edelfrauen,
und gelassen bringt er den Handschuh zurück.
Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde,
aber mit zärtlichem Liebesblick –
er verheißt ihm sein nahes Glück –
empfängt ihn Fräulein Kunigunde.
Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht:

Foto6960
„Den Dank, Dame, begehr ich nicht!“
Und verläßt sie zur selben Stunde.

17 (3)

(Friedrich Schiller)

Hach, ist das schön, da freu ich mich ja immer ganz besonders drauf, auf die Fragezeichen in euren Augen! Häääääh???

Osterfreude, Zoogirlande, Der Handschuh von Schiller, wie paßt das zusammen?

  1. Die Osterfreude? Ich war am Donnerstag im Zoo in Duisburg!
  2. Die Zoogirlande? s. Punkt 1!
  3. Der Handschuh von Schiller? Die neue Tigeranlage im Duisburger Zoo wurde am Mittwoch eingeweiht, und die wollte ich unbedingt sehen, da paßte Schillers Gedicht so fein!

Aber beginnen wir erstmal mit dem üblichen Begrüßungs-Komitee im Duisburger Zoo:

Foto6845

Die Giraffen!

Von da ging es dann aber spornstreichs zur neuen Tigeranlage, ich war schon so neugierig drauf. Ich hatte schon die Pläne dazu gesehen, und hab eine feine Seite gefunden, die ich euch hier mal verlinke, vom Architektenbüro für die neue Anlage:

http://www.drecker.de/nc/de/landschaftsarchitektur/-1f7cffee9e////date.html?cHash=3c62f64403396653c5791e7ae26cc44f#ad-image-9

Und jetzt kommen meine Bilder von der neuen Anlage, ich muß sagen, ich bin ehrlich begeistert, das ist alles richtig toll geworden.

Ganz besonders gefällt mir der tolle Wasserfall

Foto6861

Tiger-Mann El-Roi, der nun wieder zuhause in Duisburg ist, gefällt es offensichtlich auch

Foto6858

und seine neue Herzensdame Dasha sieht auch nicht mißvergnügt aus!

Foto6868

Die beiden scheinen sich nach Auskunft des Zoos auch schon prima zu verstehen und arbeiten wohl auch schon an einer Erweiterung des Tigerbestandes, hihihi! Dann gibt es vielleicht bald sowas hier:

animaatjes-tijgers-29337

Das wäre schöööööön!

Das Sibirien-Haus in der neuen Tigeranlage ist auch ganz fein, auf zwei Etagen hat man einen wunderbaren Ein- und Rundumblick auf die Anlage

Foto6872

Rechts hinter dem Felsen, an dem Baum, ist der Aufgang zur ersten Etage des Hauses! Mit tollen Panorama-Fenstern!

Die vorhandenen Gitter am Rundgang werden noch begrünt

Foto6869

und große Panzerglasscheiben gewähren einen feinen Blick und geben die Möglichkeit, den Tieren wirklich Auge in Auge gegenüber zu stehen.

Foto6856

Ich finde ja auch immer besonders gut, daß die Tiere bei solchen großen Anlagen auch  die Möglichkeit haben, sich den Blicken der Besucher zu entziehen

Foto6851

El-Roi kommt da gerade aus dem kleinen Wäldchen hinter ihm.

Ich mach euch nochmal eine Diashow von allen Bildern:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich hab mich wirklich sehr gefreut, daß ich die neue Anlage einen Tag nach der Eröffnung gesehen habe, ich hab mich lange darauf gefreut!

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/tigeranlage-duisburger-zoo-104.html

http://www.zoo-duisburg.de/component/content/article/1360-2016-03-30-15-29-06.html

Tiger sind wunderschöne Tiere, animaatjes-tijgers-47830 und als ich diesen Eintrag vorbereitet habe, da fiel mir noch ein Tiger ein, an den ich mich mit Vergnügen erinnere, ich denke mal, er ist euch allen bekannt, zumindest denen, die „Das Dschungelbuch“ geguckt haben

https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Dschungelbuch_(1967)

jaaaaa, genau, der Tiger Shir Khan!

48 Ich fand ihn immer besonders herrlich im Verband mit der Schlange Kaa, die hypnotisieren konnte, hihihi!

24 (1)76

 

 

 

Das war nun der erste Teil von meinem Besuch im Duisburger Zoo, alle anderen Tiere kommen in einem zweiten Teil!

Kleiner Vorgeschmack und Cliffhanger:

Foto6934Foto6923Foto6918Foto6912Foto6881Foto6894

Damit wünsche ich euch allen einen wunderschönen Sonntag, hoffentlich endlich mal überall mit Frühlingswetter!

Habts fein! 28 (1)

Was lange währt…..zweimal Zoo Duisburg!

103

Heimatlose

Ich bin fast
gestorben vor Schreck:
In dem Haus, wo ich zu Gast
war, im Versteck,
bewegte sich,
regte sich
plötzlich hinter einem Brett
in einem Kasten neben dem Klosett,
ohne Beinchen,
stumm, fremd und nett
ein Meerschweinchen.

Sah mich bange an,
sah mich lange an,
sann wohl hin und sann her,
wagte sich
dann heran
und fragte mich:
„Wo ist das Meer?“

(Joachim Ringelnatz)

Hilfe, die Meersau ist loooos!

Nun war ich zwischenzeitlich schon zweimal wieder im Zoo Duisburg, am 7. Juni und am 31. Juli 2014, freu, freu, da macht sich meine feine Jahreskarte nun doch noch bezahlt!:yes:

Am 7. Juni war ich wieder mit Freundin und Enkelsohn, der kleine Mann hatte wieder seine helle Freude!

Und ich hab mich besonders gefreut über den Nachwuchs bei Familie Katta, wie es sich für Kattas gehört, Zwillinge natürlich!

ein Kind aktiv, eines bei Mama

Es war ein heißer Tag, und so kam ich in den Genuß, die Zebras an der „Wasserstelle“ fotografieren zu können.:D

durstige Zebras

Und endlich gelang es mir, unsere Pony-Mama mit ihrem Fohlen zu fotografieren, das natürlich nun auch nicht mehr klein ist, es wird ja nun auch schon bald 1 Jahr alt! Und ist im übrigen ein kleiner Hengst!

Beim vorletzten Besuch hat es doch so geregnet, da war keine Mama mit Fohlen zu sehen.:no:

Bei den kalifornischen Seelöwen gab es niedlichen Nachwuchs, Mama Gina kümmerte sich liebevoll um Töchterchen Amy!

Mutter und Kind

Auch den Ameisenbären habe ich dieses Mal erwischt

...einmal von vorn!

Es muß sich wohl um den stolzen Papa handeln, denn lt. den Zoo-News hat Ameisenbärin Pina im März 2014 zum dritten Mal ein Baby bekommen, einen kleinen Jungen namens Gonzo, der aber von den Pflegern per Hand aufgezogen werden muß, da Pina aufgrund einer Gebärmutter- und Blasenentzündung nach der Geburt zu schwach war zum säugen. Laut Zoobericht entwickelt sich Gonzo aber prächtig, so daß er wohl bald zu seiner Mama zurück kann. Da hoffe ich dann natürlich, den Kleinen auch mal draußen zu sehen.:yes:

Besondere Freude hatte ich beim neuen Wildkatzen- und Luchsgehege, da sich dieses Mal wenigstens ein Bewohner zeigte:

Sonnenbaden und Fellpflege....

Ein Luchs!

Das ganze Album kann hier wieder angeguckt werden!

Meine Mama ist die Beste!

Ich wünsche euch viel Freude dabei!

Am 31. Juli 2014 war ich dann mit einer anderen Freundin und deren beiden Kindern, Björns und meinem Patenkind, wieder im Zoo, und wieder bei strahlendem Wetter und blitzblauem Himmel!:D
Ein wunderschöner Tag, und auch hier hatten die Kinder einen Heidenspaß!
Es gibt ja immer so herrliche Aussprüche anderer Zoobesucher zu „belauschen“, und der 13-jährige Sohn meiner Freundin hat sich bald gekugelt über die Frage einer Besucherin bei den Fossas „Ist das nun ein Bär oder ein Affe?“88| (die Frage wurde wirklich gestellt!) Und ganz um seine Fassung war es dann geschehen, als ich trocken meinte, wäre wahrscheinlich ein „Baffe“ (Bär und Affe!)!:))
Die Fossas waren über die Zumutung so beleidigt, daß sie sich nicht mehr fotografieren ließen!:>>

Dafür waren aber die Elefanten in Posier-Laune

Er bevorzugte den Schatten!

im Aquarium konnte ich mal wieder nicht widerstehen bei den bunten Fischen, diesmal kommt eine Komposition in blau und gelb

Komposition in blau und gelb

und auf das nächste Bild bin ich besonders stolz, es ist durch Zufall entstanden und erinnerte beim ansehen beim hochladen an die „Erschaffung Adams“ von Michelangelo, hier also die „Erschaffung der Qualle“:))

Und die schönste Qualle:

meine Schönste!

Mein 6-jähriges Patentöchterchen war ganz verliebt in diese Riesenschildkröte, die einen Ausbruchs-Versuch unternahm, sich dann aber doch lieber von kleinen Kinderhänden streicheln ließ!

Aber streicheln lassen war doch schöner!

Sehr gelacht haben wir über einen „toten“ Geier

Er rührte sich nicht!
er lag hingegossen vor dem Baum und rührte sich nicht!:))

Dafür gab der Marabu eine Sondervorstellung:

Danke fürs Posen!

BrigittesP geliebtes Eselchen freute sich wieder sehr über meinen Besuch

Danke für deinen Besuch und fürs streicheln!

und bald gibt es wohl auch hier wieder Nachwuchs!:yes:

Da kommt wohl bald Nachwuchs!

Herrliche Schweinereien gefällig? Büdde schön!:))

Und hinein in den Matsch!

So ein Schweineleben ist was feines!

Bei den Koalas war totales Abhängen angesagt

Auch bei den Koalas war abhängen angesagt!

ein guter Zooschüler war das Baumkänguru

guter Zooschüler Baumkänguru

und eine Riesenfreude war das weiße Känguru beim trinken an der Wasserstelle!:D

Foto3749

Es gibt jetzt 3 dieser Albino-Kängurus im Zoo, ein drittes Jungtier ist dazugekommen.

Die Zookatze gab eine Audienz

Foto3753

Familie Trampeltier hat zum im März geborenen kleinen Hengst im Juni ein weiteres kleines Familienmitglied bekommen, Sultan ist also wieder stolzer Vater!

Foto3755

Bei Familie Löwe gab es Grillrippchen:))

Foto3762

Diese Mal haben wir auch die andere Seite des Zoos „geschafft“, und daher präsentiert sich hier nun stolz Silberrücken Mapema, Chef der Gorillen-Gruppe!

Foto3773

Er ließ sich nur kurz bewundern und hielt dann seine wohlverdiente Siesta!

Foto3776

Der Kleinste des Trupps hatte sich derweil einen großen Stein zum Spielen auserkoren!

mein Stein, meiner ganz alleine!

Noch eine Riesenfreude: Brillenbär-Papa Pablo präsentierte sich in voller Schönheit an der Scheibe

Brillenbärpapa Pablo....

er ist nun mit seiner Familie zusammen auf der Anlage, und es klappt wohl ganz prima zwischen ihm, seiner Gattin Huanca und Söhnchen Quito!

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/familienzusammenfuehrung-bei-den-brillenbaeren-im-zoo-duisburg-id9555628.html

Und zwei feine Videos hab ich auch noch für euch, einmal „wilde, kleine Affen“

und einmal „Papa Pablo geht baden“

ich hoffe, sie machen euch Spaß, Vorsicht: Bei Pablo`s Video wird die Geräuschkulisse einer Kindergruppe etwas „hörschädigend“!:yes::))

Wir sind 6 Stunden durch den Zoo gelaufen, natürlich mit kleinen Pausen zwischendurch zum „Essenfassen“ und trinken, (wir hatten unsere „Picknick-Karre“ bei!) es war ein rundum gelungener Tag für alle Beteiligten.

Wir waren auch noch an der Tigeranlage, Tigermännchen El-Roi ist dort ja zur Zeit alleine, seine 2-jährige Tochter Ahimsa ist in der letzten Woche nach Hellabrunn umgezogen, ihre Mutter Gisa verstarb leider 2013. Nun soll die Tigeranlage neu gestaltet werden, das ehemalige Wal-Gelände wird wohl mit einbezogen, und so soll eine ganz neue naturnahe Freianlage entstehen. Auch El-Roi soll für die Phase der Bauzeit noch nach München umziehen, Baubeginn wird wohl noch im Herbst 2014 sein, im Sommer 2015 soll dann alles fertiggestellt sein und El-Roi zurückkehren, wo er dann auch eine neue Partnerin bekommen soll. Da kann sich Duisburg dann vielleicht bald schon wieder über Tigernachwuchs freuen, Ahimsa war ja das erste Jungtier bei den Sibirischen Tigern nach 17 Jahren.

Ein kleiner Zwergotter, der am Schluß unseres Rundgangs einen netten kleinen Plausch mit uns hielt, soll hier nun den Schluß machen

Es war wieder soooooo schön! Tschüß, Ottchen!

das ganze Album gibt es hier

"die Erschaffung der Qualle", frei nach Michelangelo!

und nun wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag, da habt ihr fein was zum lesen und gucken, kommt dann am Montag wieder gut in die neue Woche!

:wave:

Lichtblick für einen trüben November-Sonntag

103

Der Handschuh

Vor seinem Löwengarten,
das Kampfspiel zu erwarten,
saß König Franz,
und um ihn die Großen der Krone,
und rings auf hohem Balkone
die Damen in schönem Kranz.

Und wie er winkt mit dem Finger,
auftut sich der weite Zwinger,
und hinein mit bedächtigem Schritt
ein Löwe tritt,
und sieht sich stumm
rings um,
mit langem Gähnen
und schüttelt die Mähnen,
und streckt die Glieder,
und legt sich nieder.

Und der König winkt wieder,
da öffnet sich behend
ein zweites Tor,
daraus rennt
mit wildem Sprunge
ein Tiger hervor.

Wie der den Löwen erschaut,
brüllt er laut,
schlägt mit dem Schweif
einen furchtbaren Reif,
und recket die Zunge,
und im Kreise scheu
umgeht er den Leu
grimmig schnurrend;
drauf streckt er sich murrend
zur Seite nieder.

Und der König winkt wieder,
da speit das doppelt geöffnete Haus
zwei Leoparden auf einmal aus,
die stürzen mit mutiger Kampfbegier
auf das Tigertier,
das packt sie mit seinen grimmigen Tatzen,
und der Leu mit Gebrüll
richtet sich auf, da wirds still;
und herum im Kreis,
von Mordsucht heiß,
lagern sich die greulichen Katzen.

Da fällt von des Altans Rand
ein Handschuh von schöner Hand
zwischen den Tiger und den Leun
mitten hinein.

Und zu Ritter Delorges, spottenderweis
wendet sich Fräulein Kunigund:
„Herr Ritter, ist Eure Lieb so heiß,
wie Ihr mir`s schwört zu jeder Stund,
ei, so hebt mir den Handschuh auf!“

Und der Ritter, in schnellem Lauf
steigt hinab in den furchtbaren Zwinger
mit festem Schritte,
und aus der Ungeheuer Mitte
nimmt er den Handschuh mit keckem Finger.

Und mit Erstaunen und mit Grauen
sehen`s die Ritter und Edelfrauen,
und gelassen bringt er den Handschuh zurück.
Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde,
aber mit zärtlichem Liebesblick –
er verheißt ihm sein nahes Glück –
empfängt ihn Fräulein Kunigunde.
Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht:
„Den Dank, Dame, begehr ich nicht“,
und verläßt sie zur selben Stunde.

(Friedrich Schiller)

Es war eine anstrengende Woche, und mein armes Blögchen ist ein bissel zu kurz gekommen in der letzten Zeit!:yes:
Das Wetter ließ mehr als nur zu wünschen übrig, es war, schlicht gesagt, unsäglich! Und soll auch weiterhin so bleiben!:##
Da wird es Zeit für einen Lichtblick, ein neues „Werk“ ist aber erst in der Mache, da ja erst seit ein paar Tagen der PC wieder mitspielt!
Guter Rat war teuer, da hat mich Claudias letzter Kommentar im vorigen Eintrag auf eine Idee gebracht!

Ich hab doch noch Bilder vom Zoo Wuppertal von meinen Kindern vom April 2013, als Vilma noch bei Anori war, die beiden und noch mehr Tiere zeig ich euch jetzt (die rechtliche Genehmigung der Bildautoren ist eingeholt und liegt mir fernmündlich vor, lach!).:))
Und hoffe, ich kann euch, falls euer Sonntag auch von trübem Novemberwetter beherrscht wird, einen kleinen Lichtblick geben und eine kleine Freude machen!:D
Viel Spaß!:yes:

945075_199619826853675_454513576_n
„und der Leu mit Gebrüll richtet sich auf, da wirds still!“

21177_199618016853856_155701350_n
süße Maus Anori

393003_199618003520524_703298196_n
mit Mama Vilma im Hintergrund!

215256_199619000187091_1169523651_n
Ist da hinter die große, weite Welt?

931226_199617980187193_1285490682_n
Vilma im Außen-

936439_199619053520419_660139345_n
und im Mutter-Kind-Gehege!

935307_199617966853861_1439828350_n
Anori hält Siesta!

600901_199621016853556_1781314558_n
die afrikanischen Elefanten

922998_199620463520278_1043074636_n
und der „Stöpsel“

943725_199620443520280_1489332761_n
Bitte nicht stören, ich träume!

941168_199620230186968_2081073286_n
Alles meins!

575571_199619670187024_329606627_n
Samstags ist Badetag!

946050_199619326853725_809543642_n
Vorsicht, ich hab schlechte Laune!

485510_199620206853637_751600516_n
Na, Kleiner? Schon gut, schon gut, war bloß ein Scherz!

943676_199621276853530_1682365765_n
Ich denke, also bin ich!

524790_199618913520433_1566485049_n
Suchbild: Wo ist das Tier?:??:

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag, falls das Wetter nicht mitspielt, macht es euch gemütlich mit einem Tee oder einem Kaffee und guckt euch feines Aprilwetter mit feinen Tieren hier an!

:wave:

Kleine Nachlese zu Wuppertal

Außer Lars und Familie gab es im Wuppertaler Zoo ja noch mehr Bewohner, und die sollen nun hier auch noch zu ihrem Recht kommen!:yes:
Da ich seit ca. 10 Jahren nicht mehr dort war, interessierten mich vor allem die Veränderungen. Sehr positiv sind aufgefallen:

Die Tigeranlage finde ich sehr schön, ringsum künstliche Felsen, in denen Beobachtungsfenster eingelassen sind, die einen guten Rundumblick auf die Tiere gestatten, ohne diese groß zu stören, denn das Gelände ist mit Büschen und Bäumen so gestaltet, daß es den Tieren gute „ich-bin-dann-mal-weg“-Möglichkeiten einräumt. Und ein schöner See zum baden ist auch vorhanden.

Ebenso toll ist die Löwenanlage, richtig wie eine Steppe gestaltet, ebenfalls gute Abtauchmöglichkeiten für die Tiere, trotzdem gute Beobachtungsmöglichkeiten für die Besucher, z.B. ein Beobachtungsturm mit einer Übersicht über das Gelände, einen Tunnel, der mitten in die Anlage führt, mit Beobachtungsfenstern, im Dach ebenfalls ein Acrylglasfenster, auf dem evtl. mal gemütlich ein Löwe liegt!
Dann gibt es noch eine Besucherhöhle, von der aus man die Innengehege sehen kann. Gut gemacht!

Und die Pinguine haben eine tolle Anlage, Wuppertal hat ja Königs-Pinguine, die sind ja ihr Wappentier, und in Nordrhein-Westfalen als einziges im Wuppertaler Zoo. Sie haben eine großzügige Landfläche mit Kunstfelsen, schön gestaltet, und einem Wasserbecken mit ca. 220 Kubikmeter Wasser. Das Highlight ist aber ein 15 m langer Acrylglastunnel unter der Wasseroberfläche, in denen man die Tiere bei ihren Aktivitäten unter Wasser beobachten kann und ihnen sehr nahe kommt, lt. Zooinformation weltweit einzigartig. Dieser Tunnel war das allerschönste vom ganzen Zoo für den 16 Monate alten Enkel meiner Freundin, er konnte sich nicht sattsehen und war hellauf begeistert!

Ansonsten gab es viele Tierbabys, u.a. eine sehr aufgeregte Entenmama mit 7 Küken, sie hatte ihre liebe Not, die alle im Blick zu behalten!:))

Bei den genannten schönen neuen Einrichtungen gäbe es nun aber noch einen riesigen Herzenswunsch, und das wäre der Ausbau und die Verbesserung der Eisbärenanlage, das ist nicht schön, und da ich ja nun die Bilder z.B. auch aus der Berliner Anlage kenne, wo Lars ja vorher war, ist das kein guter Tausch für ihn gewesen. Das ist ja nun sehr schade, weil es ja gerade jetzt bei der kleinen, sooooo schönen Familien-Idylle mit Vilma und Anori noch mehr auffällt. Tja, die Hoffnung stirbt zuletzt!:yes:

Mit einem schönen mitgebrachten Picknick haben wir dann unseren wunderschönen Zoobesuch abgeschlossen und ich schließe nunmehr meinen Bericht!:wave: