Spätsommertage und was zu feiern

16

Wir haben wieder einen Geburtstag zu feiern:

Foto1714 Kopie

Alles Liebe und Gute für dich, Britta-Gudrun, und natürlich bekommst du auch ein Gedicht:

Die Schwalben schossen vorüber tief dir zu Füßen,
als sei ihr Flug ihr Zeichen tief dich zu grüßen.
Oft dünkten die Vögel am Himmel mich mehr klug
wie mancher, den ich nach Wegen der Erde frug.
Schwalben, die früh bis spät in Freiheit schwammen,
die halten sich in Liebe eng zusammen.
Sie bauen ihr Nest warm wie der Mensch sein Dach.
Sie fliegen von früh bis spät begeistert wach
und eilen stets hurtig dem Weg ihres Herzens nach.

(Max Dauthendey)

Und ein Liedchen gibt es auch!

Mimi gratuliert auch ganz herzlich!

Foto1138

Hab einen schönen Tag!

34

Sommernacht

Es wallt das Korn weit in die Runde
und wie ein Meer dehnt es sich aus;
doch liegt auf seinem stillen Grunde
nicht Seegewürm noch andrer Graus;
da träumen Blumen nur von Kränzen
und trinken der Gestirne Schein.
O goldnes Meer, dein friedlich Glänzen
saugt meine Seele gierig ein!

In meiner Heimat grünen Talen,
da herrscht ein alter schöner Brauch:
Wann hell die Sommersterne strahlen,
der Glühwurm schimmert durch den Strauch,
dann geht ein Flüstern und ein Winken,
das sich dem Ährenfelde naht,
da geht ein nächtlich Silberblinken
von Sicheln durch die goldne Saat.

Das sind die Bursche jung und wacker,
die sammeln sich im Feld zuhauf
und suchen den gereiften Acker
der Witwe oder Waise auf,
die keines Vaters, keiner Brüder
und keines Knechtes Hülfe weiß –
ihr schneiden sie den Segen nieder,
die reinste Lust ziert ihren Fleiß.

Schon sind die Garben festgebunden
und rasch in einen Ring gebracht;
wie lieblich floh’n die kurzen Stunden,
es war ein Spiel in kühler Nacht!
Nun wird geschwärmt und hell gesungen
im Garbenkreis, bis Morgenluft
die nimmermüden braunen Jungen
zur eignen schweren Arbeit ruft.

(Gottfried Keller)

Der Sommer nähert sich dem Ende, die Tage werden allmählich wieder kürzer!
In den meist schon kühlen Morgenstunden ist bereits ein Hauch vom kommenden Herbst zu spüren!
Noch einmal breitet die Natur ihren ganzen Segen vor uns aus, überschüttet uns mit bunten Blumen!

animaatjes-platteland-71398

Die Erntezeit bricht an, überall reift das Getreide, und die Wiesen stehen in saftigem Grün, Zeit für die Heuernte!

animaatjes-platteland-83963

Und natürlich auch die Ernte fürs Gemüse, z.B. Möhren

animaatjes-platteland-98706

oder Tomaten

animaatjes-platteland-73770

oder Mais

animaatjes-platteland-27421

Im Gemüsegarten guckt auch die Katze gerne mal, was wohl so feines gereift ist

animaatjes-platteland-09643

Und die Äpfel werden auch langsam reif!

animaatjes-platteland-11512

Da wird es demnächst wohl wieder hohe Zeit für unser kleines Rezeptbuch, laßt euch mal überraschen, was ich dieses Jahr feines finde!

Ach, ja, und guckt in den nächsten Tagen (das Wetter soll ja wohl erst einmal wieder schön bleiben!) mal wieder in den Himmel des Nachts, bis zum 24. August gibt es noch Sternschnuppen, Laurentiustränen, die Abschiedstränen des Sommers!
Wer mag, kann noch mal gucken, Eintrag im Blögchen vom 12. August 2012, Laurentiustränen!

Genießt den Spätsommer mit allen Sinnen, habt einen schönen Donnerstag, das Wochenende winkt schon, hihihi!

:wave: