Grafschafter Wochenanzeiger – Sonderausgabe! 🌧🌦🌤🌞🚂

Was ist das Glück?

Was ist das Glück? –
Nach jahrelangem Ringen,
nach schwerem Lauf ein kümmerlich Gelingen,
auf greise Locken ein vergoldend Licht,
ein spätes Ruhen mit gelähmten Schwingen –?
Das ist es nicht!

Das ist das Glück:
Kein Werben, kein Verdienen!
Im tiefsten Traum, da ist es dir erschienen,
und morgens, wenn du glühend aufgewacht,
da steht’s an deinem Bett mit Gönnermienen
und lacht, und lacht!

(Bernhard Endrulat, 1828 – 1886, deutscher Schriftsteller und Staatsarchivar in Posen)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, wie haben mein Redaktionsteam und ich, die Frau Chefredakteurin, diesem Eintrag entgegengefiebert, und wir glauben, nach Girlande und Gedicht ist euch allen schon längst klar, um was es bei diesem Eintrag geht! 😊🍀❤ 

Das Glück ist da, nach dunklen Regenwolken leuchtet die Sonne, gestern erhielt die Frau Chefredakteurin so einen herrlichen Anruf von ihren Kindern, die derzeit Urlaub haben, mit einer Einladung zur Wohnungsbesichtigung im neuen Domizil in Köln-Ehrenfeld! 🤗 Nach 6 Monaten, die wir uns nicht mehr gesehen haben, ist es nun endlich mal wieder soweit: 

Frau Chefredakteurin fährt am Donnerstag nach Kölle, 🚂 am Freitag irgendwann trudel ich dann wieder zuhause ein! Ich glaub, meine unsägliche Freude muß ich euch nicht schildern, ihr werdet sie alle mitempfinden können! An dieser Stelle nochmals einen ganz herzlichen, lieben Dank für all eure lieben und mitfühlenden Kommentare im letzten, noch so schwermütigen Eintrag. Nun scheint die Sonne wieder! 🌞 Und ich bin dankbar! 🙏

So hat mich mein Glücksstern 

wieder beschienen, ich freu mich so, meine Wünsch-dir-was-Sternschnuppe

hat mir meinen sehnlichsten Wunsch erfüllt! 

Ich bin so neugierig auf die neue Wohnung, bis jetzt hab ich ja nur Bilder gesehen. Meine Mimi in heaven, die ja früher dann immer hier „Mimi allein zu Haus“ war, wird sicher gut auf meine Bärenbande aufpassen, wenn ich am Donnerstag voller Freude losfahren werde. Natürlich ist auch für die Bärchen gut gesorgt wie weiland für Mimi, wenn ich unterwegs war, der Kühlschrank ist voll und die Fernbedienung für den Fernseher ist freigegeben! 😂

Hach, ihr Lieben alle, mir ist nach Sonnenblumen, da hab ich mal wieder im Archiv gekramt, guckt mal, sogar ein Glücksschweinchen in Sonnenblumen gibt es da

ist das nicht niedlich? 

Die goldene Farbe paßt zu meiner Stimmung! 

Ein Korb voll Sonne und Glück! 🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻🌻

Am heutigen Mittwoch werde ich alle Fahrtvorbereitungen treffen, der Rucksack steht parat, der hat mich schon ganz vorwurfsvoll angeguckt, warum er wohl so lange unbeachtet in der Ecke stehen mußte, der Ärmste!  

Und damit wünschen wir, mein Redaktionsteam und ich, euch einen ganz feinen WTT heute und einen ebensolchen Donnerstag und Freitag, paßt alle gut auf euch auf, bleibt oder werdet gesund, genießt den Sommer, macht es wie die Sonnenblume, die ihr Gesicht immer in die Sonne hält, damit die Schatten hinter sie fallen, ich bin sehr froh und dankbar für die wieder wärmenden Strahlen der Sonne, innerliches auftauen nach Eiszeiten! 

Habts fein, wünscht euch von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia  

 

Grafschafter Wochenanzeiger – Sehnsucht nach Süden, Sonne und Mee(h)r! 🍋

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
die Myrte still und hoch der Lorbeer steht?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
möcht ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.

Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach.
es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, getan?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
möcht ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn.

Kennst du den Berg und seinen Wolkensteg?
Das Maultier sucht im Nebel seinen Weg;
in Höhlen wohnt der Drachen alte Brut;
es stürzt der Fels und über ihn die Flut!
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
geht unser Weg! O Vater, laß uns ziehn!

 

(Johann Wolfgang von Goethe)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, 

„bin müde und leer, will nach Süden ans Meer…..“ sang Hannes Wader in seinem Lied „Schon so lang“, und so ging es mir und meinem Team bei unserer freitäglichen Redaktionssitzung irgendwie auch, die nach dem verregneten Mai zu seinem Ende und zum Beginn vom Juni einsetzende Wärme verwandelte sich schnell wieder in lähmende Schwüle, die für eine entspanntere Situation in diesen immer noch vorherrschenden Corona-Zeiten nötigen Dinge wie Impfungen und dergleichen ziehen sich hier derzeit wie Kaugummi, heftige Gewitter am Donnerstag und Freitag dieser Woche sorgten endgültig für Waschküchenfeeling in unserer Grafschaft, da dachten wir uns, wir machen es halt wie Reinhard Mey in seinem Lied „Ich singe um mein Leben“ mit den Zeilen „…..ich mach‘ mir selber Mut, ich sing‘ wie als Kind, wenn ich in den dunklen Keller ging…..“, wie gut, daß die Frau Chefredakteurin schon Anfang der letzten Woche Bilderkes gemacht hat für die Sonntagsausgabe eures Grafschafter Wochenanzeigers, also stillen wir hier jetzt einfach mit Bildern unsere Sehnsucht nach Süden, Sonne und Mee(h)r und machen uns selber Mut und euch allen hoffentlich eine Freude!

Los geht’s mal wieder mit Balkonien, das ich gemeinsam mit meinem Redaktionsteam und mit liebevoller Erinnerung an Mimi in heaven und ihrem schönsten Zimmer in der Sommerzeit mal wieder sommerlich aufgehübscht habe, es ist noch nicht alles fertig, aber gut Ding will halt Weile haben. 

Sommerfeeling auf Balkonien mit blauem Himmel und Vogel-Schattenspielen

 

der ist natürlich nicht echt

er ist mit seinem rosa Kumpel umgezogen in die Sonne aus den hinten stehenden Sukkulenten

und freut sich offensichtlich darüber! 

Das einzige meiner selbstgezogenen Orangenbäumchen, das überlebt hat, ich hoffe, es wächst sich wieder richtig schön aus. 

Noch ein Vogel, die Vogeltränke steht nun auch wieder draußen

erst leer, dann voll

Windmühlchen dreht wieder ihre Flügel, abends beleuchtet vom Kürbiskopp! 

Der Salbei ist ebenfalls in die Sonne und in Mimis Brotkasten umgezogen, sieht hübsch aus so gegen die „grüne Hölle am Rhein-Herne-Kanal“, lach! 

Rosen blühen wieder auf Balkonien

na, da kann ich euch ja schon lange nicht mehr mit narren, ihr wißt es ja, die sind künstlich! Aber so echt aussehend, daß meine Mama, als sie sie das erste Mal hier gesehen hat, mit der Nase drüber ging um zu riechen! 😊

Erdbeerelfchen ist nun auch wieder draußen

samt noch mehr Vögelchen, diese sind aus Porzellan und ein Erbe meiner 93 Jahre alt gewordenen Großtante, sie wird sich freuen, daß die bei mir so zu Ehren kommen. 

Macht der Kerzenbehälter sich nicht fein an der dunklen Wand? Ich werde ihn auch noch leuchtend fotografieren. 

Glockenblumen wieder in voller Pracht

da freut sich unsere Nachteule, und wie ich es vorausgesagt habe: 

Unsere Hummel stellte sich sofort wieder ein! Wir haben uns so gefreut! Jedes Jahr beglückt der dicke nektarsammelnde Brummer uns immer wieder! 

Manches ist ein Suchbild geworden, lach, die sind so verflixt schnell beim fliegen von Blüte zu Blüte! 

Die Pfingstrosen im Garten haben immer noch nur, aber immer dicker werdende Knospen, aber auf Balkonien blühen welche

samt abendlicher Beleuchtung mittels beleuchteter Flasche, die daneben steht

die sind übrigens auch aus dem Erbe meiner Großtante, künstlich natürlich (herrliches Wortspiel! 😂) aber wunderschön, finden wir alle! 

Schmetterlinge fliegen auch wieder auf Balkonien

das ist ein so hübsches Windspiel, Tiffany-Glas!

Das war nun unser Balkonien. In den Redaktionsräumen am Wohnzimmerfenster gab es auch eine Veränderung, ich hatte von meiner Schwiegertochter vorzeiten mal einen Ableger von ihrer wunderhübschen Grünlilie bekommen, der sich mit Hilfe seiner Aus- und Ableger bis in den Topf unseres Zitronenbäumchens vermehrt hat, eine Zeit lang ging das ganz gut, aber nun war doch eine Trennung erforderlich, damit aus dem symbiotischen Verhalten kein schmarotzendes wird, nun hängt die Grünlilie frisch umgetopft im Wohnzimmerfenster

und hat sogar einen ersten Blütenableger bekommen, links im Bild

und das Zitronenbäumchen hat sein Reich wieder für sich. Ich hoffe, es erholt sich gut. 

Sommerliche Tischdecke, natürlich mit meinem Lieblingsdekor, macht nun auch das Wohnzimmer sommerfein, und guckt mal, wie hübsch der kleine, von mir dazumalen gefundene Rosenkopf, den ich nach der Blüte getrocknet hatte, sich darauf ausnimmt:

Vom Rosenköpfchen kommt später noch mehr! 

Nun gucken wir noch kurz in den Hausflur vor den Redaktionsräumen, denn auch da ist es wieder sommerlich geworden

Blick aus der Häustüre in der Abenddämmerung

die „üblichen Verdächtigen“ unserer Sommerdeko sind wieder draußen, lach! 

samt Sommerblumenstrauß und den duftenden Bildern. 

Und stimmungsvollem Leuchten des nachts, da die Kerzen einen Timer haben. 

Apropos stimmungsvolles Leuchten: Wir hätten da noch was für romantisches Sommerflair in lauen Nächten:

Kerzchenglas, das ist mal mitgehüppt aus dem Laden mit dem Elch im Gewande! 

Sieht das nicht hübsch aus, bei der Tischdecke und mit dem Rosenköpfchen?

Und der Rosenstoff mal solo:

Beim fotografieren fiel mir ein, daß ich noch eine Rosendecke besitze, passend gekauft zu meinem Lieblingsgeschirr „Wildrose“ (was auch sonst, lach!) und da hab ich hier mein Redaktionsteam hin und her gescheucht, zum besorgen des Geschirrs, der Decke und diversen Dekozutaten, damit haben wir nun Stimmungsbilder gemacht, Frau Chefredakteurin ganz träumerisch an Zeiten denkend, wo große gemeinsame Eßrunden am schön gedeckten Tisch wieder möglich wären, ich deck so leidenschaftlich gerne Tische ein. Und ebenso gerne koche ich! 

Das paßt doch wunderbar zu lauen Sommerabenden auf Balkonien, oder? 

Ich liebe die alten Gläser mit dem grünen Stiel, 

und dieses Kerzenglas hab ich doppelt, bei einer Kerzenparty begeistert erworben, es erinnert in Farbe und Stil an die Toscana, finde ich. 

Der Basilikum im Hintergrund ist ganz frisch vom Wochenende! Der riecht so herrlich! 

Von diesem Geschirr hab ich statt Suppentellern Suppentassen, die fand ich schöner! 

Tomatenmark-Döschen, zweckentfremdet als Serviettenhalter! Macht sich vorzüglich bei allen italienischen Essen. 

Glas nochmal beleuchtet. 

Stillleben!

Basilikum nochmal in ganzer Pracht. 

Das waren sie nun, die neuesten fotografischen Werke von Frau Chefredakteurin, da wir im Titel Süden, Sommer und Mee(h)r drin hatten, kommt jetzt auch noch „mehr“, Bilder aus Sommertagen aus dem Archiv. 

In Gedanken haben wir bei unserer freitäglichen Redaktionssitzung das Haus hinter dem Leuchtturm bezogen und machen jetzt Ferien! 😉😊

Und mit Bildern vom rauschenden Meer

beenden wir nun unsere heutige Sonntagsausgabe vom Grafschafter Wochenanzeiger. 

Wir hoffen, es hat euch allen wieder bissel Freude gemacht, wir wünschen euch allen einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wieder, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven  

Otto und Luzia  

Habts fein!  

Wetter, Wetter, Wetter!

  

Einstweilen

 Die alte Welt ist ein altes Haus
und furchtbar ungemüthlich,
der Nordwind pustet die Lichter aus –
ich wollte, wir lägen mehr südlich!

Ich wollte… Puh Teufel, wie das zieht!
Der Hagel prallt an die Scheiben,
drum singt nur einstweilen das tröstliche Lied:
Es kann ja nicht immer so bleiben.

(Arno Holz)

Ein unerschöpfliches Thema, das Wetter! Immer wieder beliebt bei jeder Art von Smalltalk! Und von gelassen wie bei Karl Valentin „Ich freu mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch“ bis zum nicht druckreifen „Sch….wetter, elendigliches“ ist dabei an emotionalen Reaktionen alles drin! Herrliches Thema zum aufregen! Und wunderbar zu hören, wer denn nun am zu schlechten, zu heißen, zu nassen, zu kalten und und und Wetter schuld ist! Die Regierung, die Grünen, und ganz beliebt natürlich Petrus, der Heilige, der laut Überlieferung dafür zuständig ist!

Dieses Privileg hat der volkstümliche Heilige der Tatsache zu verdanken, daß er auf mittelalterlichen Darstellungen mit einem Schlüssel zu sehen ist und damit zuständig für das auf- und zuschließen der Himmelspforte, „Petrus hat die Himmelsschleusen geöffnet“ als Umschreibung von Regenwetter. Er gilt daher im Brauchtum als der Wettermacher, oder auch als „Wolkenschieber“: Wenn weiße Wolken am Himmel stehen, weidet Petrus seine Schäfchen, wenn es regnet, schließt er den Himmel auf, bei Gewitter fährt er die Gottesmutter Maria spazieren und der Donner kommt von seinem Kegelschieben. So wird er auch heute noch als „Wetterheiliger“ verehrt.

(St. Peter, Andrea Vanni, 1390)

Den Eintrag haben die Wetterkapriolen der letzten Tage angeschoben, nachdem es in der vorletzten Woche schon frühlinghafte Temperaturen gab, kehrte in der letzten Woche der Winter ständig wieder und kämpfte einen heroischen Kampf gegen den Frühling, da hatten wir ja auch schon einen Eintrag. Da ich aufgrund „seniler Bettflucht“ in den letzten Tagen mal wieder ganz frühmorgendliche Bilder hier gemacht habe, suchte ich einen Einstieg für diese Bilder und hab ihn nun mit dem unerschöpflichen Thema „Wetter“ gefunden, hihihi, und nun wollen wir endlich Bilder sehen, los geht’s!

Bilder vom 20. März 2018, allwieder einmal schneite es nächtens in der Grafschaft:

 

Und am 21. März 2018 gab es dichten Nebel, da mußte ich auch unbedingt mal Bilder von machen:

keine Burg Lirich mehr zu sehen!

Ich mag Nebel! Und während ich hier von Fenster zu Fenster lief und fotografierte, interessierte das Mimi so gar nicht, sie hatte es sich längst zum Schläfchen auf der Couch gemütlich gemacht!

Auf Rosen gebettet, hihihihi!!!

Zum Thema Wetter hatten wir in diesem Blögchen bereits 196 Einträge, lol! Dieses ist dann der Eintrag 197! Bei 200 wird gefeiert!

Wir hatten ausgefallenen Schnee im Winter, zuviel Schnee so wie jetzt bis fast oder übers Osterfest, wir hatten Frühlingsbeschwörungen, die Eisheiligen, die Schafskälte, Regentänze in zu heißen Sommern und das aufwecken der Regentrude, verregnete Sommer, Gewitter, November im Mai, goldener Oktober bis in den November, Novemberdüstereinheitsgrau, es war wirklich alles dabei!

Und damit wünschen wir euch nun erst einmal einen schönen Freitag, wie immer das Wetter auch sei, tragt es mit Humor und mit Geduld! Wir freuen uns ganz riesig auf einen spontan angekündigten Besuch der Kinder zum Wochenende, da scheint die Sonne sogar bei Grieselgrau und anderen Wetterunbilden!

Deshalb wünschen wir euch auch schon ein ganz, ganz feines Wochenende, eigentlich ist ja nun der Frühling von den Wetterfröschen  angesagt worden, wir sind sehr gespannt! Aber egal, wie das Wetter wird:

Habts fein!    wünschen euch Mimi, der Dosenöffner und der Wetterfrosch! Mit einem Vergißmeinnichtsträußchen!

Noch ein April-Montag!

 

regenwolkenzon   regenwolkenzon   regenwolkenzon

April

April! April!
Der weiß nicht, was er will.
Bald lacht der Himmel klar und rein,

regenwolkenzon
bald schaun die Wolken düster drein,
bald Regen und bald Sonnenschein!

444
Was sind mir das für Sachen,
mit Weinen und mit Lachen
ein solch Gesaus zu machen!
April! April!
Der weiß nicht, was er will.

O weh! O weh!
Nun kommt er gar mit Schnee!

1
Und schneit mir in den Blütenbaum,
in all den Frühlingswiegentraum!

blume-0524
Ganz greulich ist’s, man glaubt es kaum:
Heut Frost und gestern Hitze,
heut Reif und morgen Blitze;

donderwolkmetbliksem
das sind so seine Witze.
O weh! O weh!
Nun kommt er gar mit Schnee!

animaatjes-bloemen-en-natuur-39975

Hurra! Hurra!
Der Frühling ist doch da!
Und kriegt der raue Wintersmann
auch seinen Freund, den Nordwind, an

stormvrouw
und wehrt er sich, so gut er kann,
es soll ihm nicht gelingen;
denn alle Knospen springen,

Mandelbäumchen IV
und alle Vöglein singen.
Hurra! Hurra!
Der Frühling ist doch da!

fruehling-0003

(Heinrich Seidel)

Foto6996 Hi, Folks,

Montag isses wieder, und da sind wir auch wieder, der Dosenöffner und ich! Wir waren sooooo faul am Wochenende, Frauchen meint, das wäre die Frühjahrsmüdigkeit, hihihi, ich finde das immer lustig, daß ihr Menschen immer nach Ausreden sucht für einfach bloß mal faul sein!

Auf jeden Fall haben wir das Wochenende fein genossen, das Wetter stellte sich dann allerdings wirklich wie in dem Gedicht dar, das Frauchen rausgesucht hat, bloß der Schnee fehlte!

Und da kamen wir beide auf die Idee, wir machen hier nun mal eine April-Wetter-Mimi-Balkonien-Wolken-Himmel-Stimmungsbilder-Galerie, hihihi, viel Spaß dabei:

Und nochmal als Dia-Show:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonntagnachmittag war das Wetter ganz besonders „aprillig“, links von Balkonien stockdustere Wolken, rechts blauer Himmel mit Wattewölkchen, guckt mal:

Foto7004

Foto7003

Foto7005

Foto7006

Foto7007

Ach, ja, meinereiner kann auch die Frühjahrsmüdigkeit mit Bildern dokumentieren, hihihi, ich erklimme meinen Brotkasten

Foto7009

Foto7008

Foto7010

Vorher hat Frauchen mich beim gähnen erwischt, guckt mal:

Foto6997

Frauchen sagt, ich seh aus wie ein kleiner Vampir, hihihi, könnte man so sehen! Dann wird das vielleicht ein feines Bild für die bald kommende Walpurgisnacht, laßt euch mal überraschen!

Wir wünschen jedenfalls einen feinen Montag und einen guten Start in die neue Woche, laßt euch die Laune nicht vom Aprilwetter verhageln, schlechtes Wetter gibt es nicht, nur unpassende Kleidung oder Tätigkeiten, hihihi!

Habts fein! regenwolkenzon

Sommer, Sonne, Sauna auf Balkonien!!! Und ein Update!

14

Urlaubshitze

Überall hört man von Hitze,
manchen trifft sogar der Schlag,
naß wird man am Hosensitze
schon am frühen Vormittag.

Damen, denen man begegnet,
leiden sehr am Ambopoäng:
„Gott! Wenn es nur endlich regnet!“
ist der ewige Refräng.

Oberlehrer und Pastoren
baden sich in diesem Jahr,
ihre Scham geht auch verloren,
und man nimmt sie nackicht wahr.

Busen, Hintern, Waden, Bäuche
zeigt man heuer lächelnd her,
und wir kriegen schon Gebräuche
wie die Neger ungefähr.

Wenn das Barometer sänke,
käme eine bessre Zeit
in bezug auf die Gestänke
und in puncto Sittlichkeit.

(Ludwig Thoma, 1867-1921)

Foto5497

Hi, Folks,
nun meldet sich hier doch endlich mal wieder euer Co-Autor, eure Mimi!:yes:

Also, Leute, ich bin ja als Katze und folglich als „alte Ägypterin“

„Die landwirtschaftlich geprägte altägyptische Kultur maß der Katze eine hohe Bedeutung zu, die sich schon früh zu einer kultischen Verehrung der Tiere entwickelte. Ausdruck hierfür ist die Katzengöttin Bastet, der man Einfluss auf Fröhlichkeit und Liebe, Schönheit, Weiblichkeit, Anmut und Fruchtbarkeit zusprach. Sie wurde oft als kleine Katze mit Löwenkopf oder weibliche Gestalt mit Katzenkopf dargestellt. In der Spätzeit nahm der Katzenkult die größten Ausmaße an.“
(Quelle: Wikipedia)

einiges an hohen Temperaturen gewöhnt und gerate trotz meines schwarzen Fellchens so schnell nicht ins Schwitzen!:no:
Zuerst hab ich mich ja auch riesig über den endlich eingetroffenen Sommer und „24-Stunden-Haus-der-offenen-Türe“ auf Balkonien sehr gefreut

Foto5478

Foto5479

Foto5480

Foto5481

Foto5482

Foto5483

Ganz Balkonien nur für mich!:>>

Foto5484

Aber jetzt wird es selbst mir langsam zu heiß!88|
Und ich denke mal, bei meinen Kumpels von meiner Freundesliste wird es nicht anders sein, vor allem bei meinen Hunde-Kumpels!:yes: Die können, hat mir Frauchen erklärt, ja nur über die Zunge mit hecheln schwitzen!
Bloß gehen ja viele meiner Hundekumpels ganz gerne ins Wasser, das mag ich ja nun als Katze gar nicht!:no:
Frauchen hat schon überall Wassernäpfchen aufgestellt, und mittlerweile ist mein Brotkasten höchstens noch eine Option für nachts, tagsüber weiche ich jetzt auf die kühlen Fliesen von Balkonien aus:;D

Foto5497

Foto5498

Foto5494

Foto5493

Foto5496

Foto5495

In die Wohnung kommt auch kein kühler Lufthauch,:no: Frauchen reißt immer abends schon alle Fenster auf, bringt aber nicht viel, und sie sagt, das neue Dach hat es auch nicht gebracht, es ist nicht kühler als vorher mit dem Flachdach!>:-( Nur ist es jetzt schön, daß das neue Dach doch über Tag die Prallsonne bissel abhält.

Mein Dosenöffner macht jetzt auch in mein abendliches Naßfütterchen noch bissel extra Wasser, damit ich auch genug trinke, das ist ganz fein und meistens auch das erste, was ich ganz wegschlappere, bevor ich mich dann übers Fütterchen hermache!:))

Frauchen macht jetzt bei den Temperaturen eine „Wasserkur“,:)) Wasser von innen, ganz viel, und Wasser von außen, kaltes, für die Füße und die Arme, oder duschen! Iiiieeeeh, neee, so ganz unter so runterrauschendem Wasser stehen, das wäre denn dann doch nix für mich!:no:

Dafür hatte Frauchen aber für abends eine feine Idee, sie packt am Nachmittag ein Handtuch für mich in das Gefrierfach vom Kühlschrank, das legt sie mir dann abends auf die Couch, dann isses ganz kühl (aber trocken!) und das ist echt gut, guck mal:

Foto5520

Foto5521

Foto5524

Foto5519

Foto5522

Foto5523

Foto5525

Schööööön, sag ich euch!:D

Selbst der PC braucht Kühlung, Frauchen legt ihm immer ein Kühlakku auf das Teil, wo der Ventilator drin ist, scheint ihm zu gefallen, er schnurrt ganz brav vor sich hin!:))

Tja, was soll man sagen, wir wollten ihn ja alle, den Sommer, da isser nun! Und eigentlich isses ja doch schön, nur bissel weniger warm wäre wohl noch schöner! :yes:

So, ihr Lieben alle, dann schmilzt mir bloß nicht weg, da ihr ja alle ganz liebe Herrchen und Frauchen für eure vierbeinigen Lieblinge seid, werdet ihr da ja sicher für notwendige Abkühlung sorgen, und Frauchen hat mich jetzt mal beauftragt, das nun für euch mal hier bildlich zu tun:

animaatjes-landschappen-51507
Kühlung von innen, aber nicht zu viel davon (wegen dem „Allohol“, sagt Frauchen!:))) und lieber erst abends.

animaatjes-waterval-85889
Gucken kühlt auch, sagt Frauchen!

006
frisches Obst

2
Eis, möglist ohne „Mitesser“!

animaatjes-strand-89326
Meeresbrandung!

Foto1591
Schnee!:))

Dann kommt mal alle gut und vor allem gesund durch die Hitzetage, an alle tierischen und menschlichen Blogger-Kumpels hier

182

viel trinken! Und alles schön langsam angehen lassen! Und so gut es geht, genießen! Der nächste Winter kommt bestimmt!

Habt alle ein feines Wochenende!

:wave:

Update:

Hi, Folks, da bin ich noch mal, boooooaaaaah, heute hat die Hitze aber so ganz und voll zugeschlagen, Frauchen sagt, um 17.00 Uhr heute nachmittag noch 37 °!88|

Hat Frauchen heute mittag erst mal für mehr Abkühlung für uns beide gesorgt, jetzt guckt mal, ich hab einen hauseigenen Swimmingpool mit Quietsche-Entchen:))

Foto5528
naaaaa???:D

Hab ich mir aber trotzdem erstmal bissel mißtrauisch so aus der Ferne betrachtet

Foto5527

Foto5529

und außer meinen Barthaaren war auch noch nix von mir drin! Aber ich bilde mir ein, er schickt kühlen Dunst!;D:))

Frauchen hat sich auch einen Füße-Swimmingpool geleistet

Foto5531

sah richtig schwimmbadmäßig bei uns auf Balkonien aus!

Foto5530

Vorhin kamen ein paar Wolken, die sind nun auch wieder weg! Bissel abkühlen dürfte es wirklich,:yes: nur bloß nicht gleich wieder irgendwelche Unwetter, büdde!:no:

Folks, bleibt tapfer, viiiieeeel trinken und vor allem nix tun!

:wave:

Sommer, Sonne, Wochenende!

animaatjes-vogels-51288

Sommer

Zwischen Roggenfeld und Hecken
führt ein schmaler Gang;
süßes, seliges Verstecken
einen Sommer lang.

Wenn wir uns von ferne sehen,
zögert sie den Schritt,
rupft ein Hälmchen sich im Gehen,
nimmt ein Blättchen mit.

Hat mit Ähren sich das Mieder
unschuldig geschmückt,
sich den Hut verlegen nieder
in die Stirn gedrückt.

Finster kommt sie langsam näher,
färbt sich rot wie Mohn;
doch ich bin ein feiner Späher,
kenn die Schelmin schon.

Noch ein Blick in Weg und Weite,
ruhig liegt die Welt,
und es hat an ihre Seite
mich der Sturm gestellt.

Zwischen Roggenfeld und Hecken
führt ein schmaler Gang;
süßes, seliges Verstecken
einen Sommer lang.

(Detlev von Liliencron)

Mein Co-Autor und ich, wir möchten euch ein wunderschönes, sonniges Sommerwochenende wünschen!

Jeder nach seinem Gusto!

Am kühlen Wasser
animaatjes-natuur-61419

oder mit kühlem Bier
animaatjes-landschappen-51507

auf Balkonien
Foto1702

oder im Zitronenhain in südlichen Gefilden
Foto1493

Man kann Muscheln sammeln
Foto1499

oder Kräuter
Foto1671Foto1661

oder dem Gras beim Wachsen zugucken!
Foto1631

Das alles und noch viel mehr bietet ein herrliches, sonniges Sommerwochenende!:yes:

Mimi hat sich bereits entschieden, ihr Plan für dieses Wochenende steht bereits felsenfest:;D

Balkonien!

Und dem Dosenöffner wieder den gemütlichen Liegestuhl klauen!:))

Foto1694Foto1695

Was sagst du gerade, Frauchen?:??: Ach, die Kinder kommen am Wochenende auf Besuch, und ihr wollt euch das auch draußen gemütlich machen?
Ja, gut, grummel-grummel, dann geh ich eben in meinen Brotkasten, der ist ohnehin am gemütlichsten!:yes:

Foto1698

Aber dann gibt es bitte auch einen lauschigen Sommerabend für alle,

GardenGate

mit obigem Bier und Frauchens schönen Beleuchtungen!

Foto1706
Schwimmkerze

Foto1647
Sonnenlämpchen

Foto1642
Solarleuchten

und
Foto1690
der neuesten Errungenschaft vom Elchladen!:))

Habt es alle fein, genießt diesen herrlichen Sommer, so lange er anhält, es ist der letzte dieses Jahr,:yes::)) und Mimi hat auch noch einen guten und wichtigen Tip für euch:

Hi, Folks,
bei diesen Temperaturen

182

das Trinken nicht vergessen!:>>

:wave:

Wir stehen im Regen!

donderwolkmetbliksem

Regen

Vor meinem Fenster schwanken
die schwarzen Coniferen
im Regen und die schweren
nassen Epheuranken.

Schatten allerwegen
und Schleier. Nirgend ein Schimmer
tröstender Sonne, nur immer
Wind und immer der Regen.

Die Tulpen, zarte Gestalten,
neigen die schlanken Stiele,
sie können im Kelch so viele
Thränen nicht mehr halten.

Sie sinken erschöpft an den feuchten
Wegen hin und weinen;
diese Stolzen, feinen,
wo ist nun ihr Leuchten?

Sie wollten so herrlich stehen,
sich und den Garten zieren,
und müssen nun liegen und frieren
und früh vergehen.

(Gustav Falke)

Ich begrüße euch herzlich im ersten November des Jahres 2013,:)) der eigentlich ein Mai sein sollte!:??::no:
Aber Mai geht anders!:yes:
Jedenfalls nicht so::no:

animaatjes-regen-11018

Und so auch nicht::no:

animaatjes-regen-60995

Sondern so::yes:

Foto1296

Mit all den Utensilien, die man zu einem Aufenthalt im lauen Mailüftchen (fragt mich jetzt bloß nicht, was das ist!>:-() auf einem von Katz und Mensch heißgeliebten Balkon braucht!;D

Foto1302Foto1303Foto1304

Am Pfingstsonntag sah das alles noch so vielversprechend aus,:yes: und Mimi, die sich jetzt stante pede geweigert hat, an diesem Blogeintrag mitzuwirken,:no: hatte Spaß wie Bolle!:>>

Foto1294Foto1295

Und ich auch!:yes:

Foto1297

Ich hatte schon wieder meinen Th. Storm rausgekramt, endlich wieder „Stormzeit“, und alles andere s.o.!:yes:

Um vielleicht schon mal gaaaanz vorsichtig von sowas zu träumen:

Foto1306Foto1308Foto1309Foto1310

Ein Aufenthalt am Meer, mit Sonne, Leuchtturm, Schäfchen, Dünen, Sand und leichtem Meereswind!:yes:

Das würde dann jetzt wohl eher so aussehen:88|

animaatjes-regen-75438animaatjes-strand-89326

Kann mir bitte mal einer die E-Mail-Adresse der himmlischen Heerscharen besorgen, damit ich dem Wettermacher Petrus da oben mal anbieten kann, ihm bei der Bedienung seines Wetter-PC zu helfen? Ich bin ja auch kein Ass bei der PC-Technik:no: und ihren Anwendungen, aber vielleicht sind ja einfach nur mal ein paar neue Updates fällig?:??: Das kriegen wir dann aber auch noch hin!:))
Aber ich fürchte, daß sind alles ganz schwere Ausnahmefehler, und stellt euch bloß mal vor, das ganze mündet, (wie übrigens für einige Regionen metereologisch bereits angekündigt!88|) hier:

1animaatjes-bloemen-en-natuur-39975

Da darf man ja gar nicht dran denken, das hatten wir doch zur Genüge!:(

Und so stehen hier Mensch, Tier, Kuscheltier und Natur im Wortsinne im Regen

animaatjes-regen-4438228

Und ich rufe hier jetzt eine Petition ins Leben, ich beantrage, den Mai zu verlängern, da wir das uns im hundertjährigen Kalender versprochene schöne Maiwetter nicht mit vollem Bezug erhalten haben!:!:

Damit wir nicht mehr länger im Regen stehen, frei nach dem Lied von Zarah Leander aus dem Film „Zu neuen Ufern“,

das taten wir im übertragenen Sinne auch heute nacht, denn dieser Eintrag sollte eigentlich schon längst hier drin stehen,:yes: da war aber Blog.de absolut dagegen und vermurkste für mehr als 24 Stunden jegliches Aufrufen der Blogs und meinem Blögchen!:##

So, wie ich hoffe, daß nun alles hier im grünen Bereich bleibt, hoffe ich auch, daß nunmehr schleunigst für uns alle ein solcher Anblick möglich ist und genossen werden kann!:yes:

escapeartGardenGate

Und wie ihr sicher alle unschwer erkennen konntet, ungewöhnliche Ereignisse (Novemberwetter im Mai/Blogzusammenbruch)verlangen ungewöhnliche Maßnahmen, daher kommt dieser Eintrag gegen jede Gewohnheit nicht nachts, sonder mal am frühen Abend!:))

Ich wünsche euch von Herzen endlich einen richtigen, wunderschönen Mai, Mimi schließt sich leise grummelnd an, sie ist nicht an den PC zu kriegen,:no: und ich schließe noch mal mit einem Gedicht!

Liebe Sonne, scheine wieder,
schein die düstern Wolken nieder!
Komm mit deinem goldnen Strahl
wieder über Berg und Tal!

Trockne ab auf allen Wegen
überall den alten Regen!
Liebe Sonne, laß dich sehn,
daß wir können spielen gehn!

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

:wave:

Frühlingsbeschwörung V

39Frühling

Nun ist er endlich kommen doch
in grünem Knospenschuh;
„er kam, er kam ja immer noch“,
die Bäume nicken sich`s zu.

Sie konnten ihn all erwarten kaum,
nun treiben sie Schuß auf Schuß;
im Garten der alte Apfelbaum,
er sträubt sich, aber er muß.

animaatjes-lente-83027

Wohl zögert auch das alte Herz
und atmet noch nicht frei,
es bangt und sorgt: „Es ist erst März,
und März ist noch nicht Mai.“

O schüttle ab den schweren Traum
und die lange Winterruh:
Es wagt es der alte Apfelbaum,
Herze, wag`s auch du.

(Theodor Fontane)

090

Ich laß nicht locker,:no: dann eben auch noch Teil V,:yes: es gibt noch unzählige Frühlingsgedichte, da kann ich locker noch eine Weile weitermachen!:))
Ich mag den Winter ja gerne,:yes: aber wenn, dann richtig und auch zu seiner Zeit, aber gefühlt ist es jetzt seit Dezember letzten Jahres grau und usselig und öd! Und ohne Sonne! Und das bin ich jetzt wirklich einfach leid!>:-(

Teilerfolge wurden vermeldet, z.B. bei BrigitteE Wetter wie Speck,:yes: aber kalt und mit Schnee, hier hat es nicht mehr weiter geschneit, aber in anderen Regionen war es richtiges Chaos,88| also müssen wir hier weitermachen!:yes:
Vor allem, wo zum Wochenende hin Temperaturen von bis zu minus 14 Grad angekündigt wurden!88| Da erfrieren doch wieder alle schon neugierig gewordenen Blümchen!:`(

Und unsere gefiederten Freunde, die teilweise schon mit dem Nestbau begonnen hatten, wollen das hier auch nicht mehr

kerstvogeltjes

sondern freuen sich auf sowas

naar-de-vogeltjes-kijken-patricia(1)

Und Mimi auch, hihihi!

animaatjes-poezen-20157

Und ich freu mich auch, auf sowas alles:

photo653bloemenM-N-tn122

„Und dräut der Winter noch so sehr
mit trotzigen Gebärden,
und streut er Eis und Schnee umher,
es muß doch Frühling werden!“

(Emmanuel Geibel)

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Wochenteilungstag!

:wave:

Mimi und der Frühling

38

Zum Fressen geboren, zum Kraulen bestellt,
in Schlummer verloren, gefällt mir die Welt.
Ich schnurr auf dem Schoße, ich ruhe im Bett,
in lieblicher Pose, ob schlank oder fett.
So gelte ich allen als göttliches Tier,
sie stammeln und lallen und huldigen mir;
liebkosen mir glücklich Bauch, Öhrchen und Tatz –
ich wählte es wieder, das Leben als Katz!

(Johann Wolfgang von Goethe)

mimi

Hi Folks,
also, mein Dosenöffner ist einfach genial, da setzt sie doch für Montag einen Eintrag ein, um den Frühling endlich zu locken, und was passiert?88|

Er ist da!!!
Der Frühling ist da!!!:))

Hach, hab ich mich gefreut, und ich hab mein Frauchen richtig verwöhnt mit Schnurren und Pülern-Lassen heute, hihihi, das hat sie doch verdient!:yes:

Und sie hat mir dann auch noch den Balkon wieder fein gemacht, juuuchhuuuu, und das habe ich nach diesem ollen blöden langen Winter soooooo genossen,:yes: aber guckt einfach selbst, da wir nun schon mit Goethe angefangen haben „der Worte sind genug gewechselt, nun laßt uns endlich Bildkes sehen“ (frei nach Goethes „Faust“)::>>

Foto1039
Ich hab ihn wieder, meinen Balkonkasten!

Foto1040Foto1041
Das ist ein Lüftchen draußen!

Foto1042
Alles noch da draußen!

Foto1043
Mal die andere Seite in die Sonne halten!

Foto1044Foto1045
Vögel beobachten!

Foto1046
Hallo, Dosenöffner!

Foto1047
Kuckuck!

Foto1048
Sonne aufs Hinterteil, hihihi!

Foto1050
Mittagsruhe!

Foto1049
Frauchens Lorbeerbäumchen und der Rosmarin durften auch in die Sonne!

So, und nun kommt eine Premiere, das erste Video mit Frauchens neuer schöner Handy-Kamera, von mir, jawollja!:yes:
Frauchen bittet großzügig über die Erstqualität hinwegzusehen, sie war so aufgeregt dabei,:yes: das ist wie mit den Fotos, das wird demnächst immer besser!;D

Trommelwirbel!
Tadaaaa:

So, Folks, das war mein heißersehnter 1. Frühlingstag 2013, ich hoffe, daß noch ganz viele folgen, und euch wünsche ich auch weiterhin gaaaanz viel Sonne und Frühling,:yes: mit einem lieben Extragruß an Buddy, Rosi und Lucy, habt alle einen feinen Frühling!:yes:

Tschüüüüüß, eure Mimi!

:wave:

Frühlings-Beschwörung

blume_077

Herr Winter
geh hinter,
der Frühling kommt bald!
Das Eis ist geschwommen,
die Blümlein sind kommen
und grün wird der Wald.

Herr Winter
geh hinter,
dein Reich ist vorbei.
Die Vögelein alle,
mit jubelndem Schalle,
verkünden den Mai!

(Christian Morgenstern)

Cbloesem

Es ist wirklich kaum noch zu beschreiben,:no: nun ist schon wieder eine Woche um, und heute ist wieder Montag, und es war wieder die ganze Woche trüb, grau, kalt, dunkel, ohne Sonne!88|

Das geht aufs Gemüt,:`( und den Wetterbericht mit den ewigen Vertröstungen „der Frühling kommt Samstag, ach ne, doch erst Sonntag, ääähm, jaaa, aber Montag ganz bestimmt“ gehen mir geflissentlich auf die Nerven!:))
Die sollen doch zugeben, daß sie es selbst nicht wissen!:>>

Und darum versuche ich jetzt hier mal mit ganz vielen Frühlingsbildern den Winter endgültig zu vertreiben und den Frühling aus der Reserve zu locken!:yes::yes::yes:

63

Wir fangen mal bescheiden an!

3

Kleine Steigerung!

countrygardenwren

Meeehr!

escapeart

Kommt sofort!

special-Delivery

So sieht Frühling aus!!!

Foto1036

Meine Osterspieluhr, sie spielt dieses schöne Lied:

Foto1037

Und auf die freu ich mich jetzt auch schon, Erdbeeren, das ist ein selbstbedrucktes Tischband!

So, und nun hoffe ich inständigst, daß der Frühling nicht mehr widerstehen kann,:no: und der Winter sich nun endlich von hinnen macht!:yes:

Tschüß, Winter, vor Dezember 2013 möchte ich jetzt bitte kein Zipfelchen von dir mehr zu sehen kriegen!:no::))

Ich wünsche euch allen einen feinen Montag mit hoffentlich gaaaanz viel Sonne, und eine gute neue Woche!
Mimi freut sich auch schon mal vor!:yes:

Foto0156

:wave: