Balkonien-Potpourri

lnline1

Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
mit einem grünen Reis.

Hermann-Löns-Wolken 025

Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser
weil`s wohltut, weil`s frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
und hast eine bei dir,
dann spiel, was dir kommt.

animaatjes-graan-07606

Und laß deine Melodien lenken
von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiß dich. Es soll dein Denken
nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.

Foto1904

(Joachim Ringelnatz)

Was waren das herrliche Spätsommertage in den letzten Tagen, und wie haben Mimi und ich Balkonien dabei genossen. Lange kam der Sommer nicht auf Touren, aber jetzt:

Balkonien September 2016 016

Balkonien September 2016 017

Da wollte ich euch zum Wochenende mal ein Potpourri unseres geliebten Balkoniens kredenzen, lehnt euch zurück und genießt:

Höxter 016

Wenn ihr die kleinen Bilder anklickt, könnt ihr sie in groß gucken!

Spätsommer mit Hermann-Löns-Wolken:

Hermann-Löns-Wolken 026

Unser Balkonröschen voll erblüht:

Rosen II 004

Mimi bei der großen Hitze, Schattenplätzchen suchen:

Höxter 004

Balkonien

Der präparierte Karton mit den Kühlakkus vor dem Sonnenschirmständer, den fand Mimi toll, aber ein Bild damit ist leider nicht entstanden. Hier war sie schon wieder raus.

Dafür hab ich ein witziges Bildken aus ihrem Brotkasten:

Halbfinale 020

Hihihihi!

So, nun möchte Mimi natürlich auch ihr Scherflein beitragen zum Wochenendeintrag, ich geb dann die Feder mal weiter:

Höxter 012 Hi, Folks,

wenn hier im Blögchen vom Dosenöffner von meinem geliebten Balkonien die Rede ist, darf ich natürlich nicht fehlen, geht gar nicht!

Und ich hab ja auch mal wieder was feines für euch, als nämlich der Dosenöffner und ich uns heute gemütlich wieder auf Balkonien eingerichtet haben, und Frauchen mal eben rein ging, um was zu trinken für sich zu holen, da passierte mal wieder das:

Balkonien September 2016 006

Liegestuhl-Klau à la Mimi, hihihi! Hat wieder ganz viel Spaß gemacht, und meine Mamarazzi natürlich wieder zur Höchstform auflaufen lassen, tststs, man kriegt keine Ruhe vor der lästigen Presse! Ich mach das mit den Bildchen jetzt hier mal wie Frauchen oben bei ihren, dann könnt ihr euch gemütlich durchklicken:

Der Liegestuhl ist aber auch sowas von gemütlich, und jetzt im September, wenn die Sonne wieder tiefer steht, da kramt Frauchen dann ja auch immer den schönen Sonnenschirm raus, dann isses fein schattig da drunter, mmmhhhhhhhh, zum schnurren schön!

Ich geb jetzt mal wieder zurück an meinen Dosenöffner, der wollte euch noch was schreiben zum Abschluß hier, ich bin jetzt auch müde smiley_emoticons_fips_sleep, guts Nächtle, schönes Wochenende und bis bald wieder!

Ja, dann mach ich mal weiter, wie Mimi schon schrieb, nun haben wir schon September und damit meteorologischen Herbstbeginn! Das Licht verändert sich auch schon ein bissel, es wird früher dunkel und später hell, und am Tag ist das Licht mitunter auch schon so ein wenig herbstlich verhangen. autumn

Die Blätter färben sich auch schon ganz leicht

Balkonien September 2016 014

Balkonien September 2016 015

da hoffen wir mal auf einen feinen, bunten Herbst

animaatjes-herfst-20817

und damit schließ ich diesen Eintrag und wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Ich bin heute on tour, meine Freundin zieht Ende September in eine neue Wohnung ganz in meiner Nähe, praktisch gegenüber von mir, freu, freu, und wir wollen Kisten packen für den Umzug!

Habts fein!

smiley_emoticons_fips_eazy_wink

 

 

Wochenende in Sicht!

fallbar

Im September

Wir wollen in den Nußbusch gehn
und dort einmal zum Rechten sehn.
Das Eichhorn und der Häher
sind arge Nüssespäher,
der Buntspecht und die Haselmaus,
die lieben auch den Nusskernschmaus!
Sie nagen und sie zwicken,
sie hacken und sie picken,
und wer nicht kommt zur rechten Zeit,
geht, wie ihr wißt, der Mahlzeit queit.

Wir wollen in den Garten gehen
und dort einmal zum Rechten sehn.
Zur Nachtzeit war es windig!
Nun seht nur her! Was find ich
im sand’gen Steig, im grünen Gras,
bald hier, bald dort? Was ist denn das?
Äpfel mit rothen Stirnen
Und goldgestreifte Birnen!
Und dort beim Eierpflaumenbaum …
O seht nur hin! Man glaubt es kaum!

Wir wollen an den Zaun hin gehn
und dort einmal zum Rechten sehn.
Was steht denn gleich dahinter?
O seht, zwei arme Kinder!
Sie ladet hinter ihrem Haus
kein Garten ein zu frohem Schmaus.
Da sollte man doch denken:
Heut gibt’s was zu verschenken!
Und merkt ihr erst, wie wohl das thut,
da schmeckt es euch noch mal so gut!

(Heinrich Seidel)

20496059536_96957a2885_z

Denken sich die Wasserschweine im Kölner Zoo!

Und wir auch!

Ich wünsche euch allen ein ganz schönes, entspanntes und gemütliches erstes metereologisches Herbst- und September-Wochenende!

Wenn wir nicht wie die Schweinchen der Faulheit frönen, kütt noch ein Eintrag zum Wochenende hinterher, laßt euch einfach überraschen!

Habts fein!

Leiser Sommerabschied – September

alijn106

September

Der Dornbusch prangt im Schmuck der roten Beeren,
die Dahlien in ihrer bunten Pracht,
und Sonnenblumen mit den Strahlenspeeren
stehn stolz wie goldne Ritter auf der Wacht.

Die Wespe nascht um gelbe Butterbirnen,
die Äpfel leuchten rot im Laub und glühn
den Wangen gleich der muntren Bauerdirnen,
die sich im Klee mit ihren Sicheln mühn.

Noch hauchen Rosen ihre süßen Düfte,
und freuen Falter sich im Sonnenschein,
und schießen Schwalben durch die lauen Lüfte,
als könnt des Sommerspiels kein Ende sein.

Nur ab und an, kaum daß der Wind die Äste
des Baumes rührt, löst leise sich ein Blatt,
wie sich ein stiller Gast vom späten Feste
heimlich nach Hause stiehlt, müde und satt.

(Gustav Falke)

Leise, ganz leise, nimmt der Sommer seinen Abschied! Die große Hitze ist vorbei, die Nächte werden schon merklich kühler!
Die Luft wird weicher, und morgens ganz früh gibt es vielleicht schon erste Nebel, das Licht verändert sich, es wirkt wie ein Weichzeichner!
Und es riecht auch zeitweilig schon nach Herbst!
Die Natur schiebt einen kleinen Puffer zwischen dem explodierenden Leben im Sommer und der alles erstarren lassenden Kälte im Winter, den Herbst, noch warm, aber allmählich kühler werdend, noch mit klarem Licht, aber allmählich eintrübend!

Und sie schenkt uns noch einmal die ganze Fülle ihrer Gaben, samt einem dazugehörigen Farbenrausch! Als „Futter“ für den kommenden Winter, sowohl für den Leib als auch für die Seele!

Lassen wir sie doch einmal zeigen, was sie kann!

Farben!

Foto1876Foto1859Foto1843Foto1842Foto1875

Für die Seele!

Aber natürlich auch was für Leib und Magen, ich wollte euch ja zeigen, was aus meinem „Erntefest“ geworden ist!:yes:

Foto1868

Leckeres Brombeer-Gelee
Foto1857
links im Bild, und aus eingefrorenen Birnen vom letzten Jahr eine feine Birnenkonfitüre, die Äpfelchen warten noch auf ihre Verarbeitung zu Apfel-Gelee und Apfel-Chutney, dafür sind auch die Pepperoni im Vordergrund!:yes:

Foto1874

Es folgt eine herbstliche Sinfonie sowohl für die Augen als auch für den Magen!

Foto1867Foto1866Foto1858Foto1855

Und mit herbstlichen „Accessoires“!

Foto1863Foto1865Foto1862

Ich habe noch ein ganz altes „Einkochbuch“, und darin habe ich so feine Bilder gefunden, die nun wieder etwas für die Seele sind!

Foto1869
die Himbeere

Foto1870
die Pflaume

Foto1871
die Hagebutte

Foto1872
die Zuccini

Einige Gläser und Flaschen warten noch auf ihre Befüllung mit all den feinen Köstlichkeiten, die uns zukünftig erwarten!:yes:

Foto1881

Es werden ganz sicher auch wieder Rezepte mit unserem kleinen Rezeptbuch folgen!;D

Schließlich gibt es viele schöne Sachen im September, die in den Vorratsschrank wandern möchten:
An Nüssen die ersten Haselnüsse,
Kräuter: Basilikum, Bohnenkraut, Dill, Majoran, Minze, Oregano, Thymian
Leckeres Gemüse wie Gurken, Kürbis, Mais, Paprika, Tomaten und Zuccini
und Obst: Äpfel, Birnen, Brombeeren, Heidelbeeren, Pfirsiche, Pflaumen.

Natürlich darf eines nicht fehlen im Eintrag des entsprechenden Monats:

Der hunderjährige Kalender!:>>

Was verspricht er uns für den September 2013?:??:

Das!:))

1. – 6. September schön warm
7. – 12. September starker Reif frühmorgens
13. September es friert schon!
14. September starker Regen
15. – 16. September schöne Tage
17. September Regen den ganzen Tag
18. – 21. September schönes Wetter
22. – 30. September trübes Wetter mit Regen

Na, sagen wir mal so, soooo schlecht isses nicht!:no:

Ich freu mich auf den September, und hoffe sehr, daß er noch viel „Verwöhnaroma“ für uns bereit hält, damit wir die später kommenden trüben und kalten Wintertage wieder gut überstehen können!:yes:

Und mein Co-Autor, eure Mimi, na, die wäre darüber auch sehr glücklich, könnte sie doch dann noch eine ganze Weile ihr schönstes Zimmer so genießen::))

Foto1846

Auch, wenn sie sich schon ihr neues „Herbstkleidchen“ angezogen hat!:yes:

13774854791077343116

Zum Schluß unseres traditionellen Monatseintrags habe ich noch ein ganz feines Bild für euch!

Es ist nämlich auch immer noch Saison für Flußkrebse, traditionell beginnt sie in Schweden mit dem 1. August, in früheren Zeiten wurde sie, um den Bestand nicht zu gefährden, auf 2 Monate begrenzt, also letztlich bis Ende September.

800px-Larsson,_Krebsfang
(Carl Larsson, Der Krebsfang)

Ich liebe diesen Maler, seine Farben und das Licht!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen September, mit allem, was Leib und Seele erfreut, und einen leisen, sanften Sommerabschied, damit wir für die Wintertage gewappnet sind!

:wave: