Grafschafter Wochenanzeiger – Geburtstag mit Räucherwerk

Schneesturm

Droben schwarze Wolken jagen
pfeilgeschwind,
seine schaurig wilden Klagen
stöhnt der Wind.


Durch verfall’ner Mauer Spalten
wirbelt Schnee,
wie von finst’rer Macht gehalten
starrt der See.


Und kein goldnes Sterngewimmel
leuchtet mild,
wie verschlossen dräut der Himmel
schwarz und wild…


da zerreißt der Sturm die mächt’ge
Wolkenschicht
und ein lichter Stern das nächt’ge
Graus durchbricht!


Strahl ins Herz mir, gold’ner Schimmer,
lind und sacht. –
Seine Sterne leuchten immer –
drin ist Nacht!

(E. Marlitt, 1825 – 1887, Pseudonym für Friederieke Henriette Christiane Eugenie John, deutsche Schriftstellerin)

 appy irthday   liebe Anori!

Heute hast du, liebe Blogbegründerin unseres Blögchens und des heutigen Grafschafter Wochenanzeigers, deinen 9. Geburtstag! Das ganze Redaktionsteam (alles Bären, davon 3 Eisbären!) und die Frau Chefredakteurin nebst Mimi in heaven wünschen dir alles erdenklich Liebe und Gute zu deinem heutigen Ehrentag, und ein langes, gesundes Eisbärenleben, in diesem Jahr mit dem heißen Wunsch, daß auch du ganz bald ein schönes, neues Zuhause bekommst mit Eisbärengesellschaft, denn heute feierst du deinen Geburtstag ganz allein und ohne deinen Eisbärfreund Luka, der so einen schönen Platz bereits ergattert hat. Wir sind hier alle ein bissel traurig und „angefressen“, daß entgegen aller Beteuerungen du nun doch allein zurückgeblieben bist, aber deine Pfleger werden bestimmt trotzdem dafür sorgen, daß du heute einen fröhlichen Geburtstag hast! Und wir schaffen dir einfach virtuelle Eisbärengesellschaft! 

Die Frau Chefredakteurin wird nie vergessen, wie sie dich im Mai 2012 das erste Mal gesehen hat mit deiner Mama Vilma und in Vorfreude und Erwartung auf dich in der Nacht ihr Blögchen gegründet hat, das heute der Grafschafter Wochenanzeiger ist. Also hätte es so quasi auch dieses bärige Redaktionsteam ohne dich nicht gegeben. Deine Mama Vilma und dein Papa Lars beide schon bei Mimi in heaven, haben dir bestimmt schon mit lieben Wolken- 🌨 und Sternengrüßen ⭐ gratuliert! Wir hier vom Grafschafter wünschen dir jedenfalls einen ganz feinen, fröhlichen Eisbärengeburtstagstag heute!

Du wirst dich nun vielleicht, wie bestimmt auch unsere Leser hier alle, über den Titel gewundert haben, „Geburtstag mit Räucherwerk“, ja, liebe Anori, da haben wir uns doch hier im Grafschafter Wochenanzeiger bei der Redaktionssitzung für deinen Geburtstagseintrag nicht lumpen lassen und zaubern jetzt sowohl für dich als auch für alle Leser hier heute zum ersten vollständigen Wochenbeginn des Neuen Jahres 2021 noch was feines aus dem Hut: 

Die Rauhnächte gehen so langsam ihrem Ende entgegen, die letzte erfolgt in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar und finden mit dem Fest der Heiligen Drei Könige ihren Abschluß. Wir waren ein bissel pomadig hier zwischen den Jahren, da wollten wir doch wenigstens zum Abschluß noch einmal „reinspringen“ ins Thema. 

Die Rauhnächte (auch Raunächte oder Rauchnächte), zwölf Nächte (auch Zwölfte), GlöckelnächteInnernächte oder Unternächte sind einige Nächte um den Jahreswechsel, denen im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung zugemessen wird. Meist handelt es sich um die Zwölf Weihnachtstage vom Weihnachtstag (25. Dezember) bis zum Fest der Erscheinung des Herrn (6. Januar), gelegentlich um andere Zeiträume, beispielsweise jenen zwischen dem Thomastag und Neujahr. In manchen Gebieten wird die Thomasnacht nicht hinzugezählt. Nach dem Volksglauben zogen sich die stürmischen Mächte der Mittwinterzeit in der Nacht auf den 6. Januar zurück, „die Wilde Jagd“ begab sich am Ende der Rauhnächte zur Ruhe. Die zwölf Rauhnächte waren als Bauernregel gemäß der pauren practick bestimmend für das Wetter der zwölf Monate des neuen Jahres.

 Als die vier wichtigsten Rauhnächte werden bezeichnet:

  • 20./21. Dezember Thomasnacht, die Nacht auf den Thomastag, der kürzeste Tag des Jahres
  • 24./25. Dezember (Heiliger Abend, Christnacht, Vigil von Weihnachten)
  • 31. Dezember/1. Januar (Silvester)
  • 5./6. Januar Dreikönigstag (Vigil von Erscheinung des Herrn)

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Rauhnacht

In den Rauhnächten stehen die Tore zur Anderswelt weit offen. Sie sind eine Zeit großer magischer Kraft, außerhalb unserer „normalen Zeit“. Damit die Differenz zwischen 12 Monaten in Mondphasen (354 Tage) und dem Sonnenjahr (365 Tage) ausgeglichen wird, fügten die Kelten 11 Schalttage ein. Sie sahen diese Tage nun als außerhalb der Zeit liegend an. Ein ähnliches Beispiel für die sogenannten „Zwischenzeiten“ ist die Morgen- und Abenddämmerung, also Zeiten, die weder dem Tag noch der Nacht zuzuordnen sind. Ein weiteres ähnliches Beispiel ist die Sonnenwende, eine Zeit in der weder Frühling noch Winter herrscht.

Heute wäre dann also die 11. Rauhnacht vom 3. auf den 4. Januar, die sinnbildlich für den Monat November steht, auf die letzte, die 12. Rauhnacht werden wir im Eintrag zum Dreikönigstag noch einmal Bezug nehmen. 

Und in all diesen Nächten kann geräuchert werden, in der Nacht vom 3. auf den 4. Januar wäre empfohlenes Räucherwerk zum Beispiel Rose, Zimt, Kalmus und Beifuß, und das haben wir nun mal zum Anlaß genommen, unsere Räucherkiste zu öffnen und zu zeigen:

Alle Räucherutensilien gut verstaut! 

Räucherwerk, hinten links die Räucherschale, mit Sand und Kohle, rechts vorne ein kleiner Mörser zum aufbereiten des Räucherwerks. 

Eines unserer Lieblingsräucherwerke, Weihrauch mit Rose und Zirbe, das haben uns mal Kristina und Rani geschickt, samt einem ganz feinen Buch über „Räuchern zu heiligen Zeiten“. 

Das hat die Frau Chefredakteurin mal selbst „erstellt“, links getrocknete Orangenschalen, hinten getrocknete Tannennadeln! Wunderschöner Duft zusammen! 

Zwei gekaufte Räuchermischungen, „Reinigung“ und „Wärme und Geborgenheit“. 

Geheimnisvoll im dunkeln….

zwei Fächer zum verteilen des Rauchs, die lagen auch mal den Päckchen von Kristina und Rani bei. 

Ihr seht, wir sind bestens ausgestattet für Räucher-Rituale, die ja nicht nur in den Rauhnächten stattfinden. 

Räucherungen erfolgten in den früheren Zeiten nicht nur im Haus, sondern auch in den Ställen bei den Tieren und den Haustieren ebenso wie für die Tiere in Feld und Wald ums Haus herum, das war nun auch ein bissel der Anlaß, hier mal in Räucherungen einzusteigen, denn dazu haben wir nun so schöne Bilder, die so hübsch ebenfalls zu Anoris Geburtstag passen, weil es doch weitgehend Artgenossen sind. 

Alle alten Rituale haben auch was mit Wesen aus der anderen Welt zu tun, mit Trollen, Kobolden und Wichteln, sowie dieses hier oder dieses

mit einem schwedischen Tomte, einem Weihnachtswichtel, die auf jedem Hof leben. 

Pferde auf der verschneien Weide und die Haustiere, Hund und Katze, und das auch so oft die Weihnachtszeit begleitende Rotkehlchen. 

Kalt ist es, da brauchen die Tiere draußen Hilfe mit Fütterung. 

 

Unsere Wappentiere! 

 

Am Ende unseres heutigen Eintrags bekommt nun das Geburtstagskind nochmal Väterchen Frost zu sehen, als Eisbärin wird Anori darüber bestimmt begeistert sein!

Und Eisbären fürs Geburtstagskind:

Wir wünschen dir, liebe Anori, einen wunderschönen Geburtstagstag, an dem du hoffentlich ganz besonders verwöhnt wirst, da du ja alleine feierst und wegen dem doofen Virus auch keine menschlichen Gäste empfangen darfst. 

Und all unseren Lesern wünschen wir einen guten Montag und einen ebensolchen Start in die neue und erste vollständige Woche des neuen Jahres, packen wir es an, das neue Jahr, mit frischen Kräften, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das wünscht euch von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia. 

Habts fein!  

Geburtstagspost!

Neuschnee

Flockenflaum zum ersten Mal zu prägen
mit des Schuhs geheimnisvoller Spur,
einen ersten schmalen Pfad zu schrägen
durch des Schneefelds jungfräuliche Flur –

kindisch ist und köstlich solch Beginnen,
wenn der Wald dir um die Stirne rauscht
oder mit bestrahlten Gletscherzinnen
deine Seele leuchtende Grüße tauscht.

(Christian Morgenstern)

Liebe Anori,

 zu deinem Geburtstag heute, 7 Jahre wirst du heute alt, „meine“ kleine Maus! Begründerin meines Blögchens, denn im Mai 2012 hab ich dich zum ersten Mal im Zoo Wuppertal mit deiner Mama gesehen!  Deine Mama Vilma und dein Papa Lars  werden dir sicher schon herzlich aus dem Regenbogenland gratuliert haben, vielleicht schicken sie dir ja zum Geburtstag heute ein paar kleine Schneeflöckchen vorbei aus dem Land „dort oben“? Das wäre fein, denn Schnee und Eis, das ist doch dein Element!  Da können Eisbären doch so herrlich drin toben und spielen, so wie dieser knuffige Eisbär, mein Lieblingsbild zu deinem Geburtstag, das muß immer dabei sein! Später haben mir dann meine Kinder Bilder von dir geschickt, als sie dich besucht haben, da warst du aber schon größer, guck:

Hab ich mich so drüber gefreut! Du wirst heute sicher wieder einen feinen Geburtstagstag zusammen mit deinem Freund Luka haben, und bestimmt gibt es auch wieder eine Eistorte zum lecker vernaschen für dich und ihn  das wird ein Spaß! Dann feier mal schön, meine kleine Maus, und laß dich feiern von all deinen Besuchern heute, vielleicht klappt es ja in diesem Jahr auch mal wieder, daß ich dich nochmal besuchen komme! Bis dahin und überhaupt bleib schön gesund, ich wünsche dir alles Liebe und Gute und ein schönes, langes Eisbärenleben, natürlich auch im Namen aller Eisbärfans hier in meinem Blögchen! Ein kleines Geschenk hab ich auch noch für dich,  ich glaub, da wirst du dich drüber freuen, zwei ganz entzückende Videos mit Eisbären, hihihi! Ich häng sie dir hier unter den Brief an.

Hab einen schönen Tag, liebe Anori, und sei herzlichst gegrüßt von

Monika und ihrem Blögchen mit Mimi.

Unseren Blögchen-Lesern wünschen wir auch viel Freude bei den Videos und einen schönen Freitag!

Habts fein!  Wünschen euch Geburtstagskind Anori, Mimi und Monika.

Türchen 15

  

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 

 

Teddy for President

Geboren 1903, lag ich wie Blei in den Regalen,
keiner wollte was für mich zahlen.
Verschwand in der Versenkung.
Doch welch wundersame Lenkung.

Einer meiner vielen Brüder,
fand sich bei Teddy Roosevelt wieder.
„What a lovely little bear!“ rief Amerikas Präsident,
„I`ll call him, Teddy.“ Und so bis heut mich jeder nennt!

(Verfasser unbekannt)

Sicher erinnert ihr euch alle noch an Charly  meinen Motivationsbären. Charly muß ja seine Aufgabe immer sehr ernst nehmen, deshalb sitzt er hier bei mir am PC und guckt mir selbstverständlich bei allen Einträgen für den Adventskalender hier auf die Finger und über die Schulter. So auch gestern, beim klöppeln für Türchen 14 über die Puppen! Na, das war dann aber ein Thema für Charly, wenn die Puppen dran waren, die so oft unter Weihnachtsbäumen liegen, dann aber bitte auch die Teddy-Bären, denn die liegen mindestens genauso oft unter Weihnachtsbäumen, wenn nicht sogar öfter! Flugs machte sich mein Motivationsbärchen an die Arbeit und durchstöberte mein Bilder-Archiv, um mir dann triumphierend mitzuteilen, da gäb es in den Adventskalendern der vergangenen Jahre soooooo viele Bären, da soll ich mich aber mal sofort ans Werk machen!!!

Tja, seufz, falls ihr auch einen Motivationsbären habt, ihnen kann man keinen Widerstand leisten, also gibt es heute einen Eintrag über Teddybären! (Als wenn das für mich eine Pflicht wäre, lach, ich will bloß Charly den Erfolg nicht schmälern!)

Ein Teddybär, auch Teddy oder landschaftlich Knuddelbär genannt, ist die flauschige Miniatur-Nachbildung eines Bären mit meist brauner, beiger oder goldener Fellfarbe; die Größe variiert von Handtellergröße bis zu Modellen von etwa einem Meter Höhe. Inwendig hat er eine Füllung aus BaumwolleHolzwolleKunststoffgranulat oder anderen Materialien. Ursprünglich war er ein reines Kinderspielzeug, heute werden Teddybären aber auch von Erwachsenen gesammelt.

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Teddyb%C3%A4r

Soweit also erst einmal das wissenswerte über Teddybären, wie immer nüchtern und sachlich von Wikipedia, lach, nun geht es aber wesentlich gefühlvoller weiter.

Denn Charly hat ja wirklich recht, Teddybären sind vom Weihnachtsfest doch nicht zu trennen, ich glaub, die meisten von uns haben ihren geliebten Lebensgefährten zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommen.

Meiner  hat sich an Weihnachten 1956 unter den Tannenbaum und in mein Herz geschlichen, mein Teddy Bernhard, stolze 62 Jahre alt. Ich glaub, ich könnte es heute noch malen, wie ich ins Weihnachtszimmer kam und unter dem strahlenden Weihnachtsbaum saß Teddy, ich glaub, ich hab genauso gestrahlt wie der Baum.

 Sieht man, oder? Da war Teddy Bernhard schon mit bei den Großeltern am 1. Weihnachtstag, hach, was war ich stolz.

Dabei war Bernhard nicht mein erster Teddybär, der erste Teddy, den gab es zum 2. Geburtstag

 ich weiß aber leider nicht mehr, wie er hieß, und auch nicht, wie er mir abhanden gekommen ist. Was ich wohl noch weiß, daß ich traurig war und unbedingt wieder einen Teddy haben wollte, der Wunsch ist dann eben zu Weihnachten 1956 in Erfüllung gegangen.

Meine Eltern hatten im höheren Alter auch noch einen Teddybären, hihihi, den hatte meine Mama mal beim einkaufen entdeckt, gekauft und mit nach Hause genommen,

sie nannte ihn Brummi, mein Vater hat so gelacht, als sie mit dem Teddy ankam, aber er hat ihn treulich jeden Abend zum schlafen gehen mit ins Schlafzimmer genommen. Später hab ich dann meiner Mama mal ein schönes Winterjäckchen für Brummi gestrickt, das trägt er hier, mit Kapuze. Ich hab ihn von meiner Mama geerbt und er sitzt zufrieden über sein neues Zuhause bei Bernhard mit auf der Couch.

Teddys gibt es in allen Farben

in rot

in weiß, das ist mein absolutes Mini-Eisbärchen, nur wenige Zentimeter groß!

 und natürlich in allen Brauntönen, das ist ein Zeitungsauschnitts-Bild, das mir meine Mama mal geschenkt hat mit diesem lieben Zettelchen dabei:

Hatte sie auch in der Zeitung gefunden und extra für mich abgeschrieben, ich hoffe, ihr könnt es lesen.

Mein Teddy war überall dabei, ich bin so gut wie nirgendwo ohne ihn hingegangen, und abends im Bett war mein treuer Lebensgefährte der beste Zuhörer für alle meine Freuden und Sorgen in den Kindertagen.

Teddybären sind sehr verträgliche Naturen, bei ihnen verstehen sich alle Fellfarben untereinander, und egal, ob neu, ob alt, ob noch flauschig-knuddelig oder schon ganz abgeliebt, sie achten und respektieren sich! Könnten wir uns eine Scheibe von abschneiden.

Kann man hier schön sehen, mit Bernhard als Chef der Grafschafter Fanmeile zu allen Fußballspielen von Deutschland bei EM und WM!

Eisbären gibt es selbstverständlich im Grafschafter Haushalt auch

 Das ist Frosti!

Und das ist Lars, der kleine Eisbär, der gehört eigentlich Björn, hihihi! Lars macht mal Weihnachten:

Gibt außer den beiden aber noch viele Eisbären hier, sie sind mal die Stellvertretung, und wie ich schon schrieb, alle Bären verstehen sich ausgezeichnet, ob braun, ob weiß, ob rot!

Dann gehen wir jetzt mal auf die Suche im Archiv nach feinen Bildern mit Teddy unterm Weihnachtsbaum. Das war ein Auftrag von Motivationsbär Charly, lach!

Björn bekam seinen ersten Teddy auch zu Weihnachten, zu seinem ersten Weihnachtsfest, da war er 2 Monate alt.

Sein Teddy Freddy! Den hat er auch heute noch.

Ja, und da nun Charly ja den Eintrag hier angeschoben hat, gibt es jetzt mal noch neue Bilder von ihm, Charly im Advent:

 Charly im Adventskranz über dem Kamin, den habt ihr ja fertig auch noch nicht gesehen, ich finde, er ist schön geworden.

So sieht er jetzt fertig aus!

 Ganz fertig bin ich mit dem Kamin noch nicht, gut Ding will Weile haben.

 Aber sieht doch schon ganz fein aus, mal gucken, ob und wie es am Wochenende jetzt weiter geht.

Und damit schließe ich jetzt das Türchen 15, ich hoffe, euch haben die Teddys  Spaß gemacht, und ich bin gespannt, wer von euch allen Bären  unterm Weihnachtsbaum hatte, egal, welche Fellfarbe der  Lebensgefährte auch immer hatte.  Wir, Bernhard und alle Teddys  sämtlicher Coleur, wünschen euch allen einen ganz feinen Samstag, da schließt sich natürlich Mimi  euer aller Co-Autor, mit einem passenden Bildchen mit Teddy  an, macht euch alle einen schönen, gemütlichen Tag ohne Hektik, wenn es eng wird, kuschelt einfach mal mit euren Teddys  soweit sie noch bei euch wohnen.

Habts fein!   

 

 

Eine junge Eisbärdame hat Geburtstag

Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
schwebe, sinke –
breit alles in Schweigen
und Vergessenheit!
Gibt es noch Böses,
wo Schnee liegt?
Verhüllt, verfernt er nicht
alles zu Nahe und Harte
mit seiner beschwichtigenden
die Schritte des Lautesten
in leise?
Schnee, zärtliches Grüßen
der Engel,
den Menschen, den Tieren! –
Weißeste Feier
der Abgeschiedenheit.

(Francisca Stoecklin, 1894 – 1931, Schweizer Dichterin aus Basel)

 liebe Anori  heute hast du wieder Geburtstag und da bekommst du natürlich wieder deinen Geburtstagseintrag hier im Blögchen, dessen Begründerin du ja nun mal bist!

Alles Liebe zu deinem heutigen Ehrentag

laß dich fein feiern, laß dir die Geburtstagstorte schmecken, und gib Luka was ab, deinem Eisbärenfreund!

Deine Eltern sind nun beide schon im Regenbogenland und haben bestimmt schon liebe Grüße von dort an ihr Mädchen runtergeschickt!

 Mama Vilma mit dir als kleinem Fellwuschelchen, und Papa Lars  der sicher so stolz ist auf sein „kleines“ großes Mädchen!

Kleine Eisprinzessin! Jetzt bringen wir dir mit einem von uns georderten Chor erst einmal ein Geburtstagsständchen

und als Geschenk hab ich mal wieder ein paar schöne Bilder von dir gemacht, ich hoffe, sie gefallen dir!

Fröhlich mit kleinen knuddeligen Eisbären

Vielleicht wirst du ja auch irgendwann mal die Mama von so einem niedlichen Eisbärenkind! Und ich hab Spaß, daß ich die Schneeflocke auf deine Nase bekommen habe, hihihi!

Kalt hast du es ja bestimmt am liebsten, und vielleicht schneit es bei dir in Wuppertal ja doch auch nochmal in diesem Winter, ich denke, du würdest dich freuen und hättest Riesenspaß mit deinem Freund Luka!

Dann feier schön, mein Mädelchen, wir wünschen dir alle das Beste und ein schönes, langes Eisbärenleben!

Hab einen ganz schönen Geburtstagstag! 

 

 

Für Lars

Ende

Verträumt und müde wie ein Schmetterling im September taumelt der Sommer das Gelände entlang. Altweiberfäden wirren sich um seine zerrissenen Flügel und die Blumen, die noch blühen, haben keinen Honig mehr.

Am Hochwald drüben, hinter dem die Sonne glutet, lauert die Nacht, gleich einer großen Spinne, und wie ein engmaschiges Netz hängt sie die Dämmerung vor das verflackernde Abendrot, nach dem der Schmetterling seinen Flug nimmt.

(Cäsar Flaischlen)

Lars * 12.12. 1993 – + 18.9. 2017

Der sanfte Riese, Eisbär Lars, ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Hinüber zu Knut, seinem Sohn, und Tosca, mit der er diesen Sohn hatte, zu Vilma, mit der er seine Tochter Anori und seinen zweiten Sohn Fiete hat, sie alle werden ihn gemeinsam mit Thomas Dörflein, dem Ziehpapa von seinem Knut, freudig empfangen haben, als sein Lebenschiffchen das ferne Gestade erreichte!

Aber uns, am diesseitigen Ufer, ließ er sehr traurig zurück.

Ich habe diesen sanften Riesen am 1. Mai 2012 im Zoo Wuppertal kennengelernt, als ich seine süße kleine Tochter Anori und Vilma gucken gegangen bin. Und ich war so neugierig auf ihn, weil ich ihn ja schon durch euch alle hier kannte durch die gemeinsame Verbindung mit Knut. Und so war das dann, als ich vor ihm stand:

„So habe ich dann Papa Lars besucht, er trabte ebenfalls seine Runden und schaute sich interessiert seine Besucher an, es waren aber nicht so viele, und so habe ich einen Moment lang ganz alleine gestanden, und habe ihm dann alle lieben Grüße ausgerichtet. Dann kam ein sehr berührender Moment, ich stand ja da alleine, und Lars blieb stehen, sah mich eine ganze Weile an, senkte so ein bissel den Kopf und lief dann weiter!“

(Auszug aus meinem Blögcheneintrag vom 1. Mai 2012)

Ich war so hingerissen von ihm, er war so ein wunderschöner Bär und berühmt für seine Sanftheit, ein Gentleman-Bär, der so gut mit all seinen Gefährtinnen zusammenlebte.

Sein berühmter Sohn Knut ist ihm schon vorausgegangen, in seinen weiteren Kindern, seiner Tochter  Anori

und seinem Sohn Fiete

 

(Zoo Rostock am 23.1.2016, Bild BrigitteE)

und seinen niedlichen Zwillingstöchtern in Aalborg lebt er weiter! Und das ist ein Trost!

Im Herbst, der schönen, bunten Jahreszeit, bist du gegangen, lieber Lars

der Winter war für dich, wie für alle Eisbären, die schönste Zeit des Jahres,

den wirst du jetzt im Land hinter dem Regenbogen genießen dürfen!

Schlaf schön, lieber, sanfter Riese Lars! Wir werden dich nie vergessen!

 

Ein Eisbär hat Geburtstag…….

…..tralalalala!

schneeflocken-0036

schneemaenner-0002

schneeflocken-0036

Der erste Schnee

Ei, du liebe, liebe Zeit,
ei, wie hat´s geschneit, geschneit!
Rings herum, wie ich mich dreh´,
nichts als Schnee und lauter Schnee.
Wald und Wiesen, Hof und Hecken,
alles steckt in weißen Decken.

winter-0010

Und im Garten jeder Baum,
jedes Bäumchen voller Flaum!
Auf dem Sims, dem Blumenbrett
liegt er wie ein Federbett.
Auf den Dächern um und um
nichts als Baumwoll´ rings herum.

winterplaatjes22

Und der Schlot vom Nachbarhaus,
wie possierlich sieht er aus:
Hat ein weißes Müllerkäppchen,
hat ein weißes Müllerjöppchen!
Meint man nicht, wenn er so raucht,
dass er just sein Pfeifchen schmaucht?

wintershome

Und im Hof der Pumpenstock
hat gar einen Zottelrock
und die ellenlange Nase
geht schier vor bis an die Straße.
Und gar draußen vor dem Haus!
Wär´ nur erst die Schule aus!

animaatjes-kersthuis-97546

Aber dann, wenn´ s noch so stürmt,
wird ein Schneemann aufgetürmt,
dick und rund und rund und dick,
steht er da im Augenblick.
Auf dem Kopf als Hut ´nen Tiegel
und im Arm den langen Prügel
und die Füße tief im Schnee
und wir rings herum, juhe!

animaatjes-sneeuwpoppen-91902

Ei, ihr lieben, lieben Leut´,
was ist heut´ das eine Freud´!

(Friedrich Wilhelm Güll)

schneemaenner-0008

liebe Anori!

183143_199618073520517_777332612_n

„Mein“ Eisbärmädchen Anori hat heute wieder Geburtstag und wird 5 Jahre alt!

935307_199617966853861_1439828350_n

Das muß natürlich hier im Blögchen wieder gefeiert werden, als Mitbegründerin gebührt ihr diese Ehre jedes Jahr!

Happy birthday, liebe Anori, du wirst sicher wieder richtig fein feiern mit Luka und all deinen bestimmt zahlreichen Besuchern heute!

Papa Lars

Foto-0010

gratuliert seinem Töchterchen aus der Ferne, und Mama Vilma hat vielleicht kleine Schneeflöckchen von „dort oben“ zu ihrem Mädchen geschickt! Im Traum, als lieben Geburtstagsgruß!

Vilma und ihr Sohn Fiete

(Vilma und ihr Sohn Fiete, Bild von BrigitteE)

Sie wacht über dich und deinen kleinen Bruder Fiete!

schneeflocken-0038

Ich hab auch was für dich zu deinem Geburtstag, Bilder von „Lars“ dem kleinen Eisbären, der so heißt wie dein Papa und den mein Sohn als Plüschtier besitzt.

eisbaer-lars-pluesch-018

 

 

Und wenn es dir Spaß macht und es im Wuppertaler Zoo eine Möglichkeit im Eisbärgehege dafür gibt, hihihi, kannst du dir auch den kleinen Lars als Video betrachten, den Gratulanten hier im Blögchen wird das ganz sicher auch Spaß machen:

Hab viel Spaß an deinem heutigen Geburtstag, zusammen mit deinem Kumpel Luka, ich wünsche dir alles Liebe und Gute, kleine Maus, und ein langes gesundes Eisbärenleben!

21177_199618016853856_155701350_n

schneeflocken-0036

animaatjes-winter-47177

Hab einen ganz feinen Tag! 935307_199617966853861_1439828350_n

Und euch wünsch ich hier allen einen schönen WTT!

Habts auch fein! eisbaer-lars-pluesch-019

 

 

Happy birthday, Anori!

24

animaatjes-sneeuw-59804

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Schneeflöckchen, vom Himmel
da kommst du geschneit,
du warst in der Wolke,
dein Weg ist gar weit.

Ach setz dich ans Fenster,
du niedlicher Stern,
gibst Blätter und Blumen,
wir haben dich gern!

Schneeflöckchen, ach decke
die Saaten geschwind.
Sie frieren, du wärmst sie,
so bittet das Kind.

Schneeflöckchen, Weißröckchen
so kommet doch all,
dann wird bald ein Schneemann,
dann werf ich den Ball.

(Urfassung von Hedwig Haberkern)

„Meine“ kleine Anori 935307_199617966853861_1439828350_n hat heute wieder Geburtstag!

happy20birthday

zum 4. Geburtstag, liebe Anori, feier schön mit deinem Kumpel Luka!

Die Begründerin meines Blögchens muß doch jedes Jahr hier wieder gefeiert werden! Ich krieg noch heute ein seliges Lächeln ins Gesicht, wenn ich daran denke, wie ich die kleine Maus das erst Mal gesehen habe, mein erstes  ganz kleines Eisbärbaby live, am 1. Mai 2012!

Baby Anori mit Mama Vilma Soooo niedlich!

Später waren die Kinder dann in Wuppertal und haben feine Bilder mitgebracht

21177_199618016853856_155701350_n

935307_199617966853861_1439828350_n im großen Gehege

183143_199618073520517_777332612_n Bääääähhh!!!

393003_199618003520524_703298196_n Mit Mama im Hintergrund

Ich bin überzeugt, daß die Tierpfleger in Wuppertal wieder eine feine Geburtstagsfeier ausrichten werden, so wie im letzten Jahr, davon hatte mir Claudia so schöne Bilder zukommen lassen

Anori Geb. 2015 Claudia K.

Das Geburtstagskind letztes Jahr 2015!

Anori Geb. 15 II Claudia K.

Was wohl drin ist?

Anori Geb. 15 III Claudia K.

Die Torte vom letzten Jahr und das tolle Crazy-Egg,

Anori Geb. 15 IV Claudia K.

die Torte wurde gemeinsam mit Kumpel Luka einträchtig verspeist, die beiden Bären verstehen sich so gut!

Anoris Lieblingsspielzeug

Anori und ihr Floß Claudia K.

ihr Floß! Die Geburtstags- und das Floßbild sind alle von Claudia K., die hat sie mir netterweise zur Verfügung gestellt!

Liebe Anori, ich wünsch dir eine gaaaaanz feine Feier, das Gedicht hab ich extra ausgesucht, weil hier ja mal wieder kein Fitzelchen Schnee vom Himmel fällt, da dachte ich mir, ich lock ihn mal, du würdest dich doch bestimmt auch über Schnee freuen. animaatjes-sneeuwpoppen-65179

Mimi schließt sich den Geburtstagswünschen mit einem feinen Bildchen von sich an, schließlich ist sie ja der Co-Autor dieses Blögchens, das eben durch Anori entstanden ist.

Mimi Winterbild

Allerdings läßt sie ausrichten, daß sie Anori und ihrem Kumpel und überhaupt allen Eisbären den Schnee von Herzen gönnt, auch ihrem Dosenöffner, aber statt dem hier animaatjes-sneeuwpoppen-65179 wäre ihr dann das hier doch lieber, hihihi;54

Jetzt kommen die Geburtstagsgeschenke von uns

40

von Claudia noch eine feine Bildcollage

Anori als Collage von Claudia K.

(Bild: Claudia K.)

und wir haben ganz feine Geburtstagsbilder vom Geburtstagskind geklöppelt, mit dem schönen Bild von den Kindern vom April 2013:

Anori Geburtstag

Anori Geburtstag II

Anori Geburtstag III

Papa Lars Foto-0010 16 und Mama Vilma mit Brüderchen Fiete gratulieren ihrer großen „Kleinen“ natürlich auch ganz herzlich aus der Ferne!

Und von oben von seiner Schneewolke paßt Halbbruder Knut auf das Geburtstagskind auf und schickt liebe Grüße! Foto0059

Hab ganz viel Spaß an deinem Tag heute, so wie der hier, hihihi, das ist mein Lieblings-Animations-Eisbär-Bild:

animaatjes-winter-47177

Bleib gesund, alles Liebe und Gute für dich und ein langes Eisbärenleben, viel Freude heute mit deinem Besuch und Kumpel Luka wünschen dir

Monika und Mimi.

974564gdz1l1izg9

Vatertag

8a

Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr.
Ersteres wird gern geübt,
weil es allgemein beliebt.
Selbst der Lasterhafte zeigt,
daß er gar nicht abgeneigt;
nur er will mit seinen Sünden
keinen guten Zweck verbinden,
sondern, wenn die Kosten kommen,
fühlet er sich angstbeklommen.
Dieserhalb besonders scheut
er die fromme Geistlichkeit,
denn ihm sagt ein stilles Grauen:
das sind Leute, welche trauen.

(Wilhelm Busch)

Vaderdag7

Der Vatertag, Herrentag oder Männertag ist ein in verschiedenen Teilen der Welt begangener Feiertag zu Ehren der Väter und Männer. Im deutschsprachigen Raum variieren Bedeutung und genaues Datum des Tages. In Deutschland wird er an Christi Himmelfahrt gefeiert, dem 40. Tag nach Ostern.
Der Vatertag hat seine Wurzeln in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dort wird der Vatertag als ein Ehrentag für Väter am dritten Sonntag im Juni gefeiert. Zurückzuführen ist der Feiertag auf Sonora Smart Dodd (1882–1978), deren Vater im Sezessionskrieg 1861–1865 gekämpft hatte. 1910 rief sie, beeinflußt durch die Einführung eines Muttertages, eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben. Präsident Calvin Coolidge gab 1924 eine Empfehlung für die Einführung eines besonderen Feiertages an die Einzelstaaten der USA heraus. Präsident Richard Nixon erhob ihn 1972 in den Rang eines offiziellen Feiertages im Juni.

Der volkstümliche Vatertag wird in Deutschland am christlichen Feiertag Christi Himmelfahrt gefeiert, dem 40. Tag nach Ostern. Er wird auch als Männertag oder vor allem in Ostdeutschland als Herrentag bezeichnet, wobei die Herrentagspartie im Vordergrund steht.
Die heutige Form des „Vatertagfeierns“ ist Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin und Umgebung aufgekommen und erfreut sich bei Männern noch großer Beliebtheit.

Die Bezeichnung „Herrenfeste“ stammt aus der christlichen Religion, Herrenfeste oder Feste des Herrn (Jesus Christus) sind Hochfeste und Feste im Kirchenjahr (auch „Herrenjahr“ genannt), durch die das Heilsgeheimnis Jesu Christi von seiner Menschwerdung und Geburt bis zur Himmelfahrt und Erwartung seines Wiederkommens im Kreislauf des Jahres entfaltet wird. Einige dieser Feste werden im Christentum allgemein begangen, einige nur im Kirchenjahr der katholischen, der orthodoxen und der anglikanischen Kirche.

Historisch wird die Tradition des Herrentages auch mit den traditionellen Flurumgängen und -umritten am Himmelfahrtstag in Verbindung gebracht. So soll es einen germanischen Rechtsbrauch gegeben haben, wonach jeder Grundeigentümer einmal im Jahr seinen Besitz umschreiten mußte, um seinen Besitzanspruch zu wahren. Andere Erklärungen bringen die Tradition des Umzugs mit dem Gang der elf Jünger zu einem Berg in Galiläa in Zusammenhang („Apostelprozession“), wo sie von Jesus den „Missionsbefehl“ erhielten (Matthäus-Evangelium).

(Quellen: Wikipedia und Sybil Gräfin Schönfeldt, „Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche“)

Eigentlich ist es ja nur recht und billig, bei einem Eintrag zum Muttertag letztlich auch einen Eintrag zum Vatertag zu machen!:yes: Dachte ich mir so und setze das nun hier in die Tat um!;D

Ich habe schöne Erinnerungen an meinen Vater, er war in meinen Kindertagen ein wunderbarer Spielkamerad, für einen Mann mit dem Geburtsjahrgang 1915 zu damaligen Zeiten eher ungewöhnlich. Er hat mit mir und meinen Freundinnen mit dem Kaufladen gespielt und beim Schulespielen sehr erfolgreich den Lehrer gegeben, meine Freundinnen waren begeistert von ihm. Im zurückliegenden Eintrag zu St. Martin hatte ich euch bereits berichtet, daß ich zuhause den Martinsbrauch nachgespielt habe, mein Vater saß dann als armer Bettler auf dem Küchenfußboden und ich „ritt“ als St. Martin mehrmals um den Küchentisch an ihm vorbei und teilte dann meinen „Mantel“ (ein altes Bettlaken!) mit ihm.:))
Diese wunderbare Begabung, als erwachsener Mann mit Kindern Kinderspiele zu spielen, hat er dann später als Großvater auch auf meinen Sohn ausgedehnt, der ihn heiß und innig liebte!:yes:
Aber er war auch ein guter Lehrmeister fürs Leben, er liebte die Natur und ihre Geschöpfe und hat sowohl mich als auch später meinem Sohn die Liebe zur Natur gelehrt, sehr anschaulich!
Und die Liebe zum Leben und zum Menschen, er hat zwei Weltkriege erlebt, vor allem den zweiten mit viel Glück überlebt, das hat ihn sehr geprägt, er hat Kriege zutiefst verabscheut und war maßgeblich mit dafür verantwortlich, daß mein Sohn aus Überzeugung den Wehrdienst verweigert und seinen Zivildienst absolviert hat.

Und er konnte so herrlich lachen!

Die Liebe zur Musik hat er mich auch gelehrt, er war ja 2. Baß in einem Männergesangverein, und hat mir Blockflöte spielen beigebracht, mit einer Engelsgeduld.

Foto1358
mein Papa mit mir und Teddy Bernhard

Foto1767
Vater und Tochter am Weserstrand

Foto1761
auf dem Rodeneckturm bei Höxter

Lieber Papa, alles Liebe zum Vatertag, ich denke oft an dich und hab so schöne Erinnerungen von dir und mir!

Soviel zum Thema „Vater und Tochter“!

„Väter und Söhne“ ist ein anderes Kapitel, auch mein Sohn wird heute seinem Vater zum Ehrentag gratulieren!
Stellvertretend dafür hab ich mir nun den Spaß gemacht, mal die „tierischen Väter“ und ihre Söhne bildlich zu Wort kommen zu lassen!

Fangen wir an mit Vater Lars

Foto-0010

seinem Sohn Knut

Knut 2009 IV
(Bild: C. Kronenberg)

und seiner Tochter Anori

183143_199618073520517_777332612_n
(Bild: S. Frech/B. Zimmermann)

Schäferhund-Papa Alf mit seinen Jungen (von meinem „Bauernhof“)

vY7e-51b1tB-3gZ6e5mGz83-R-ghVjJjypBMVFSvumg

Unser Schafbock Otto

IvmD4xQ1sr_RjZSRbcUCw-jseZfmLLm_-lyme8E3_AA

mit seinen Lämmern Fritz und Graf Hans

pnmF2xXAm0VsQXGIxkgVZDGtTWsBSYhcZv9O-HXAYuUoHQ0nnvQWD4opTqDSU1Wb2CuAAZ8ZlGyucwTWap6cf4

Der Amselpapa von Balkonien

Nur die Ruhe, jeder kriegt was!
mit seiner kleinen Schar!

Vater Bison

Foto3070

und seine Kälbchen

Kann mal jemand die Dusche zudrehen?

Brillenbär-Papa Pablo

Hehehe, ich habs gemütlich und trocken hier!

und sein kleiner Sohn!

Foto3093

Nicht zu vergessen selbstverständlich die beiden frisch gebackenen Eisbärväter Lloyd und Yhogi mit ihrem bezaubenden Nachwuchs Lale, Nela und Nobby!

Und was ist mir natürlich zum Thema „Vater und Sohn“ noch eingefallen?:??:
Richtig, „Wenn der Vater mit dem Sohne“, sicherlich allen bekannt, der wunderschöne Film mit Heinz Rühmann!

Und ein Ausschnitt aus diesem Film mit dem soooo schönen Lied „La-le-lu, nur der Mann im Mond schaut zu“

sowie „traditionsgemäß“ ein Gemälde zum Thema

75w089a
(Gemälde „Mein Vater Olof Larsson“ von Carl Larsson, 1903)

bilden den Abschluß dieses Eintrages!

Ich wünsche allen Vätern, den menschlichen und den tierischen, einen feinen Vatertag, hoffentlich mit Sonnenschein und ohne Regen, damit geplante Ausflüge nicht buchstäblich ins Wasser fallen!:yes:;D:))

Euch anderen allen einen wunderschönen Feiertag! Habts fein!

:wave:

Happy birthday, Anori!

24animaatjes-kerst-01803

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Schneeflöckchen, vom Himmel
da kommst du geschneit,
du warst in der Wolke,
dein Weg ist gar weit.

Ach setz dich ans Fenster,
du niedlicher Stern,
gibst Blätter und Blumen,
wir haben dich gern!

Schneeflöckchen, ach decke
die Saaten geschwind.
Sie frieren, du wärmst sie,
so bittet das Kind.

Schneeflöckchen, Weißröckchen
so kommet doch all,
dann wird bald ein Schneemann,
dann werf ich den Ball.

(Urfassung von Hedwig Haberkern)

http://de.wikipedia.org/wiki/Schneefl%C3%B6ckchen,_Wei%C3%9Fr%C3%B6ckchen

3793

Es ist mal wieder soweit!
Der Initiator dieses Blögchens hat heute Geburtstag!:yes:

happy20birthday

liebe Anori!
Alles Liebe und Gute zu deinem 2. Geburtstag, bleib gesund und quirlig und hab weiter ganz viel Spaß mit deinem neuen Kumpel Luka!

22animaatjes-ijsberen-94648

Du wirst sicher ganz viel Besuch bekommen, u.a. auch von unserer Blogfreundin Claudia hier, auch ihr viel Spaß bei dir gewunschen und wir hoffen hier natürlich alle auf einen Bericht!:yes:;D

animaatjes-winter-47177

Papa Lars und Mama Vilma gratulieren aus der Ferne ihrer lieben Kleinen

Foto-0010

931226_199617980187193_1285490682_n

und für alle deine Fans gibt es jetzt noch mal die feinen Bildchen von dir und noch mit Mama Vilma aus dem Zoo Wuppertal vom April 2013 von meinen Kindern!

21177_199618016853856_155701350_n935307_199617966853861_1439828350_n393003_199618003520524_703298196_n215256_199619000187091_1169523651_n936439_199619053520419_660139345_n603716_199619030187088_805729922_n316341_199619076853750_1526015858_n181439_199618050187186_1024447128_n183143_199618073520517_777332612_n
(alle Bilder: B.Zimmermann/St.Frech, Zoo Wuppertal)

Dein lieber großer Bruder Knut paßt von „oben“ auf dich auf

Foto0059

und ich schenk dir noch zwei Bildchen aus deiner „Heimat“, die an meiner Kühlschranktür kleben!:))

Foto0978

Foto0979

Hab einen feinen Geburtstag zusammen mit allen deinen Gratulanten und deinem neuen Kumpel Luka! Ob er wohl auch was von der Geburtstagstorte abkriegt?:??: Eigentlich teilen Eisbären ja nicht so gerne, oder?:no: Und schon gar kein Fressen!:yes::))

Euch allen hier wünsche ich einen wunderschönen Samstag, der erste im Neuen Jahr! Habts fein!

:wave:

Happy Birthday, Anori!

161621

Am 1. Mai, `s war genial,
da fuhr ich hin nach Wuppertal,
und dort zum Zoo!
Ich wollte gerne
und eben nicht nur aus der Ferne
ein Eisbärbaby sehen, ooh,
es wurd geboren dort im Zoo!
Anori nannte man die Kleine,
und es war wirklich eine feine,
schneeweiß, knuffig und kugelrund,
zum großen Glück auch ganz gesund!
Ja, das war eine Freud, ihr Leut!
Nun hat die Maus Geburtstag heut!
Drum will ich hier ihr gratulieren
und alle sollen jubilieren:
Anori, unser kleiner Star
ist nun 1 Jahr!

Alles Gute zum Geburtstag nachträglich, kleine Anori, denn dein Geburtstag war gestern schon, am 4.1.! Hab ich zu spät gesehen!
Aber den Eintrag für dich wollte ich nicht versäumen, schließlich warst auch du maßgeblich an der Gründung dieses Blögchens beteiligt, hihihi!

Hier kommt nun dein Gratulantenchor:

974564gdz1l1izg9Foto0033

Dein Papa Lars:

Foto-0010

Dein Halbbruder Knuti, der auf seiner Arktis-Wolke bestimmt immer auf dich aufpaßt:

Foto0062

Es schließen sich an:

Foto0081Mimi
8172443295_4b5c0ddfb5_nBuddy
(Bild BrigitteE)
6711856_7af84a670e_lRosi
(Bild BrigitteE)

Und last but not least gratuliert dir nun mein Eisbär Frosti!

Foto0114

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß am Leben und bleib schön gesund, kleine Maus!

animaatjes-winter-47177

Von deiner lieben Mama Vilma hab ich leider kein eigenes Bild, aber sie wird dir ja sowieso als erste gratuliert haben!

16

Und wer von dir nicht genug bekommen kann, soll doch einfach mal hier gucken:

http://www.zoo-wuppertal.net/4-tiere/s-raubtiere-baeren-eisbaer-2012anorimitrotemfass.htm

Machs gut und hoffentlich bis bald mal wieder!

:wave: