Grafschafter Wochenanzeiger – in memoriam – Knut 💖

Mondnacht

Es war, als hätt der Himmel
die Erde still geküßt,
daß sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müßt.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

(Joseph von Eichendorff, 1788-1857)

Ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, 10 Jahre ist es heuer her, seit unser geliebter Zauberbär Knut   seinen Weg über die Regenbogenbrücke angetreten hat. Am 8. April 2020 folgte ihm meine Mimi. Was die beiden ganz besonders vereint auf ihrem letzten Weg, das ist, das sowohl am 19. März 2011 wie auch am 8. April 2020 ein sog. „Super-Vollmond“ war, ein Vollmond von seltener Größe und Schönheit, ein „Perigäum-Mond“, ein Mond in Erdnähe (Perigäum).

Mondnacht

Weg in den Garten, tief wie ein langes Getränke,
leise im weichen Gezweig ein entgehender Schwung.
Oh und der Mond, der Mond, fast blühen die Bänke
von seiner zögernden Näherung.

Stille, wie drängt sie. Bist du jetzt oben erwacht?
Sternig und fühlend steht dir das Fenster entgegen.
Hände der Winde verlegen
an dein nahes Gesicht die entlegenste Nacht.

(Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926)

 

Und so haben wir heute in diesem Eintrag zum Gedenken an Knut unsere beiden Lieben auf einem Bild vereint. 

Sie werden sich sicher begegnet sein in der „Anderswelt“ und Knut wird unsere Mimi liebevoll empfangen haben, nun begleiten uns beide auf ihrer Wolke und ihrem Stern und wachen über uns. 

„Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle, die Welt wird ein Blütenmeer…..

Aber in meinem Herzen ist eine Stelle, da blüht nichts mehr.“ (Ricarda Huch) 

Wir haben noch so schöne Bilder wieder von einem besonderen Sonnenuntergang, zu dem dieser Spruch so gut paßt

„Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.“ (Franz Kafka)

In diesem Jahr berührt mich Knuts Himmelsgeburtstag wieder einmal so ganz besonders, alles ist wieder so nah. Vielleicht liegt es an der Zeit, vielleicht auch daran, daß auch der Heimgang meiner Mimi sich nun bald jährt. 

Und so schließen wir unseren Eintrag zum Gedenken an unseren geliebten Zauberbären, der uns noch immer hier unten alle so fest vereint hält, mit einem Gedicht mit den Gedanken an ihn und alle unsere Lieben, Tier oder Mensch, die schon bei ihm sind.

Du bist ein Schatten am Tage
und in der Nacht ein Licht;
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

Wo ich mein Zelt aufschlage,
da wohnst du bei mir dicht;
du bist mein Schatten am Tage
und in der Nacht mein Licht.

Wo ich auch nach dir frage,
find‘ ich von dir Bericht,
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

Du bist ein Schatten am Tage
und in der Nacht ein Licht;
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

(Friedrich Rückert, 1788 – 1866)

Wir werden dich nie vergessen, Knut, du bist immer in unseren Herzen. 

 

Was du für uns bist

Wenn hinabgeglüht die Sonne,
steht der Mond schon überm Tal,
und den Abglanz ihrer Wonne
gießt er aus im feuchten Strahl.

Also bleibt im tiefsten Herzen
von versunkenem großen Glück
tröstlich für die Nacht der Schmerzen
uns ein Widerschein zurück.

(Emanuel Geibel)

Zum 8. Himmelsgeburtstag von unserem Zauberbären Knut

Du bist…..

in unseren Herzen!

unser Stern am Himmel

in den Wolken, die ziehen, in den Blättern, die treiben und den Regentropfen, die vom Himmel fallen.

Wo immer du jetzt bist:

Du bist unvergessen fest in unseren Herzen!

Für immer! Für dich:

Eine Rose zum Himmelsgeburtstag.

Brief an einen Zauberbären zum Himmelsgeburtstag

Auch das ist eine Kunst, ist Gottes Gabe
aus ein paar hellen Tagen
sich soviel Licht ins Herz zu tragen,
dass, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Lieber Knut,

der Kalender diesen Jahres zeigt uns alle Tage an  und somit auch wieder den Tag deines heutigen Himmelsgeburtstags, den Tag, an dem dein Lebenschiffchen seinen sicheren Hafen verließ und ins ungewisse fuhr, um am anderen Ufer sicher anzulegen, freudig erwartet von deinem Daddy und vielen Lieben, die dir vorausgefahren waren.

Das ist heute 7 Jahre her, daß du uns traurig am diesseitigen Ufer zurück ließest, wir konnten dir nur unsere Tränen mit auf die Reise geben.

Heute können wir doch auch wieder unter Tränen lächeln und uns auch wieder mit viel Freude und sogar Lachen an die wunderbare Zeit mit dir zurückerinnern, und dafür möchte ich dir, liebes Zauberbärchen, mal wieder danke sagen! Nach deinem Tod hab ich auf der Suche nach Trost und Verständnis für meine Trauer Christinas Seite gefunden, einige Monate später hab ich mich dann getraut, meinen ersten Kommentar dort zu schreiben, und was ist seitdem mit meinem Leben passiert. Ich machte etwas mehr als ein Jahr später meinen eigenen Blog auf anläßlich eines kleinen Eisbären-Babys in Wuppertal, „meiner“ Anori, und seitdem begleiten mich viele Freunde auf meinem Weg, die ich alle durch dich, lieber Knut, kennenlernen durfte! Das hat mein Leben bereichert und glücklich gemacht, und das verdanke ich dir und deinem Daddy, unserem geliebten Dream-Team! Du heißt ja nicht umsonst unser „Zauberbär“!

Heute abend werde ich ein Kerzchen für dich entzünden und an dich und alle Lieben dort „drüben“ denken, es gibt so ein schönes Lied „Alle Tage ist kein Sonntag“ von Willy Schneider, da heißt es in einer Zeile “ Und wenn ich einst tot bin sollst du denken an mich. Auch am Abend, eh du einschläfst, aber weinen sollst du nicht.“

Und dann denke ich an dich und daran, wie so sehr du Croissants liebtest und Weinträubchen, die hab ich leider nicht finden können für ein Bild mit dir, aber vielleicht hättest du diese Früchte auch gemocht:

Blaubeeren, das Kraut wäre jedenfalls was für dich, unseren kleinen Gärtner, gewesen!

Und was du auch so sehr liebtest, das war der Winter mit Eis und Schnee, dein Element, in dem du dich so wohl gefühlt hast! Da haben wir übrigens was gemeinsam, du und ich!

Und nun bleibt mir nur noch, lieber Knut, dir einen schönen Himmelsgeburtstag zu wünschen, feiere ihn schön mit allen Lieben drüben, wir denken alle innig an dich heute! Und vermissen dich trotzdem so sehr, aber in unseren Herzen haben wir dich ja ganz fest bei uns!

 lieber Knut, und sende dir ganz liebe Grüße nach drüben, bitte, grüß alle Lieben dort bei dir von mir und paß auf uns alle hier und vor allem auch wieder auf alle neugeborenen Eisbärkinder auf, hab einen schönen Tag, ganz liebe Grüße

Monika.

Und euch allen wünsche ich einen schönen Tag mit schönen Erinnerungen an alle, die ihr liebt und die ihr nicht mehr bei euch habt. 

Knut’s Himmelsgeburtstag

„Das Herz auch hat sein Ostern, wo der Stein
vom Grabe springt, dem wir den Staub nur weihten;
und was du ewig liebst, ist ewig dein.“

(aus „Auferstehung“ von Emanuel Geibel)

Heute hat unser Zauberbärchen Knut wieder seinen Himmelsgeburtstag.

Knut *5. Dezember 2006   +19. März 2011

Wir haben dich für immer in unseren Herzen und werden dich nicht vergessen!

Miss you, little bear! 

Unvergessen – Knut

alijn10

Du bist ein Schatten am Tage…

Du bist ein Schatten am Tage
und in der Nacht ein Licht;
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

Wo ich mein Zelt aufschlage,
da wohnst du bei mir dicht;
du bist mein Schatten am Tage
und in der Nacht mein Licht.

Wo ich auch nach dir frage,
find ich von dir Bericht,
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

Du bist ein Schatten am Tage,
doch in der Nacht ein Licht;
du lebst in meiner Klage
und stirbst im Herzen nicht.

(Friedrich Rückert)

Und wieder der 19. März! Drei Jahre sind vergangen, nachdem Knuti zu seinem Daddy ging!

Ich hatte um Mitternacht ein Kerzchen an seiner kleinen Statue, mein liebes Geschenk von Brigitte/Plauen, angezündet, und als ich es so betrachtete, fiel mir das wunderschöne Lichtspiel auf! Da hab ich es fotografiert, und die Bilder gaben den Anlaß zu diesem kleinen Eintrag zu Ehren unseres Knut, der uns hier alle zusammengebracht hat, der so viele Freundschaften gestiftet hat und dem wir alle wunderschöne Erinnerungen an glückliche Tage zu verdanken haben, mit einem Lächeln trotz aller Wehmut!

We miss you, dear bear, every day!

Foto2900
Das Kerzchen stand dahinter

Foto2902

Foto2906

Foto2908

Foto2910

Aus eigenem Herzen geboren,
Nie besessen, dennoch verloren.

(Theodor Storm)

Danke, Knut, an dich und Thomas Dörflein, unser Dream-Team!