Ein Geburtstagsständchen

Du mußt das Leben nicht verstehen

Du mußt das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und laß dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.

(Rainer Maria Rilke)

 Liebe Brigitte/Plauen, hier kommt nun dein Geburtstagsständchen:

Damit gratulieren wir dir hier alle auf das herzlichste zu deinem heutigen Ehrentag! Und wünschen dir alles Liebe und Gute, Gesundheit vor allen Dingen und einen schönen Geburtstagstag! Mit vielen Blumen

und lieben Tieren, die sich deinem Geburtstagsständchen anschließen:

Was gehört noch zu einem Geburtstag? Natürlich, die Geburtstagstorte, hier ist sie

da mußt du jetzt die Kerzen auspusten……, klasse, und wir applaudieren, hihihi!

Dann stoßen wir mal zünftig auf deinen Geburtstag an

 Prost, liebe Brigitte, auf daß es dir wohl ergehe und auf noch viele, viele schöne Jahre!

Natürlich gibt es hier keinen Geburtstagseintrag ohne unseren Co-Autor, meine Mimi, da geb ich mal schnell die Feder weiter:

 liebe Brigitte, wünsche ich dir mit einem ganz lieben Schnurrgruß! Frauchen hat mir erzählt, daß du heute Geburtstag hast, da darf ich doch nicht fehlen beim gratulieren! Hab einen ganz feinen Geburtstagstag und wir alle hier lassen dich so richtig hochleben! Ach, übrigens, der Katzenchor am Anfang als Ständchen für dich, das war meine Idee, hihihi! Frauchen fand es auch fein, und wir hoffen, es hat dir auch gefallen! Hab einen schönen Tag, alles Liebe und Gute wünscht dir deine Mimi.

So, und zum krönenden Abschluß kriegst du zum heutigen Geburtstag sogar noch ein Feuerwerk, ganz frisch aus Kölle von den Kölner Lichtern mitgebracht, sozusagen also eine Premiere im Blögchen und extra für dich und als Vorschau für alle anderen hier, haben sie auch schon mal was zum drauf freuen:

Nun darfst du die Torte anschneiden  mmmmhhhh, lecker,  und dann erheben wir nochmals unser Glas  Prost, liebe Brigitte, zur Gesundheit und alles Liebe und Gute für dein neues Lebensjahr!

Allen anderen wünschen  Mimi und ich einen wunderschönen Dienstag!

Habts fein! Vor allem du, liebe Brigitte!   

Kunterbuntes zum Muttertag

An die Mutter

O du, die mir die Liebste war,
du schläfst nun schon so manches Jahr.
So manches Jahr, da ich allein,
du gutes Herz, gedenk ich dein.
Gedenk ich dein, von Nacht umhüllt,
so tritt zu mir dein treues Bild.
Dein treues Bild, was ich auch tu,
es winkt mir ab, es winkt mir zu.
Und scheint mein Wort dir gar zu kühn,
nicht gut mein Tun,
du hast mir einst so oft verziehn,
verzeih auch nun.

(Wilhelm Busch)

 

wünschen wir beide, euer Co-Autor  Mimi  und ich (passend zum Muttertag ein blumenpflückendes Kinderbild, hihihi!) allen Müttern von ganzem Herzen, natürlich auch, wie es in diesem Blögchen immer schon so üblich war, auch allen Müttern lieber Haustiere! Habt alle einen ganz feinen Muttertag!

Meinereiner hat zum heutigen Tage mal wieder in meinem reichhaltigen Fundus gekramt, Erinnerungen an Muttertage, als Tochter  mit meiner Mama, als Mutter  mit meinem kleinen Sohn!

Blumen mußten notwendig zum Muttertag gepflückt werden, bei mir waren es immer Butterblumen, die die Mama zu ihrem Ehrentag bekam, selbst gepflückt, ich fand als Kind, das seien die schönsten Blumen zum Muttertag!

( Ranunculus acris from Wayside and woodland blossoms, 1895)

Und der Mama wurden liebevoll selbst gestaltete Karten und Briefe geschrieben, solche zum Beispiel:

 Diesen Muttertagsbrief von mir hab ich mal draußen fotografiert, mit Glockenblümchen eingerahmt!

 Und so ist er wohl am besten zu lesen!

Liebe Mama, einen lieben Muttertagsgruß an dich in heaven mit deinen Lieblingsblumen!

Ich hab meinen „Mama-Brief“ noch mal ein bissel schön in Szene gesetzt, ich mag doch Rosen so sehr gerne, und ich hatte noch einen schönen Strauß, der dazu paßte!

Dann folgen die Erinnerungen an die eigenen Muttertage, wie schön waren doch da auch vor allem die selbstgemachten Geschenke, ich hätte nun noch was von Björn, aus den Kindergartentagen:

Ein Herz mit Schmetterling für Mama!

Und eine Lokomotive:

Auch die hübschen Bilderrähmchen wurden unter Anleitung von den Kindern selbst gegossen und bemalt, ihr könnt euch sicher alle vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe. Und klar, daß sie heute noch hängen, nicht wahr? Am Küchenfenster, freu ich mich immer beim gucken!

In einem Jahr wurde ein immerwährender Kalender kreiert, ihr kennt ja mein Sammlergen, bei mir kommt nix weg, den gibt es natürlich auch noch, hier isser:

Die Kalenderblätter als Galerie, anklicken, groß gucken, hihihi!

Den süßen kleinen Marienkäfer vom Mai zeig ich euch nochmal in groß, das waren Wachstropfen, guckt:

Ich find ihn so niedlich!

Natürlich meldet sich auch noch euer Co-Autor zum Muttertag hier zu Wort, schließlich ist es ja auch der Muttertag aller Tiermütter und aller Mütter für Tiere!

 Hi, Folks und alle lieben Mütter, wie meine Mama sie ja schon oben beschrieben hatte! Hab doch auch noch was feines für euch zum Muttertag, denn hier bei uns gibt es so ein liebes Katzenmütterchen, da hab ich mein Frauchen gebeten, mal Bilder davon für euch alle zu machen, und die zeig ich euch jetzt:

Da isses, mit ihrem Kleinen mitten im Grün, wenn so viele Menschen zugucken, ist sie bissel besorgt erst um ihr Kleines.

Ist das nicht ein süßes Katzenkind?

So, jetzt zeigt sie es euch mal richtig! Sie hat gemerkt, daß ihr alle ganz lieb seid!

Sie hat auch mein schönes Schattenplätzchen auf Balkonien ausprobiert mit ihrem Schatz

und ist dann mal auf meinem Kratzbaum gewesen, da gefiel es ihr auch so gut, und Frauchen konnte ihren kleinen Schatz mal richtig fotografieren, sie durfte, hihihi!

Niedlich, nicht wahr?

Die Pfötchen!!!

So, das war nun mein Beitrag zum heutigen Muttertag, habt alle einen ganz feinen und laßt euch fein verwöhnen, mach ich mit meinem Mama-Frauchen heute auch!

Tschüssi, eure Mimi! 

So, das war nun euer Co-Autor, dann kommen wir mal langsam zum Ende diesen Eintrags, gemäß dem Titel „Kunterbuntes zum Muttertag“ hätten wir da noch ein buntes Huhn, hihihi,

die neueste Errungenschaft in Sachen Kräuter auf Balkonien, ein Salbei

 der duftet auch so fein!

Von den Kindern hab ich gestern noch Bilder bekommen, die sich herrlich für den Muttertag eignen, falls ihr einen Muttertagsspaziergang machen wollt, so schön ist das bei den Kindern in ihrem „Garten“, hihihi, der Köln-Mülheimer Stadtpark direkt vor ihrer Haustüre:

Schön, nicht, und feine Bewohner hat er auch, guckt:

Sie schnattert alles Liebe zum Muttertag!

Und ich hätte da auch noch was für euch von meinem Meisen-Mütterchen, welches mit ihrem Partner direkt unterm Dach am Küchenfenster wieder ihre Jungen groß zieht und eifrig hin und her fliegt, um die hungrigen Schnäbel zu stopfen, leider gelingt mir da kein Bild, und Nesteinsicht ist auch keiner da, wenn ihr die Bilder seht, wißt ihr warum, da ist fotografisch kein rankommen möglich, ich hab die Stelle des Nestes mal mit einem roten Pfeil markiert, das ganze ist gezoomt vom Schlafzimmerfenster aus!

Ich hoffe, sie kriegt ihre Kleinen wieder wie in den Vorjahren groß, wenn ich ganz viel Glück habe, erwische ich diese vielleicht, wenn sie flügge werden, schaun wir mal!

Und damit wünschen wir euch allen einen wunderschönen Muttertag  habts fein, laßt euch verwöhnen  genießt den Tag!!!

 

Allen anderen wünschen wir beide,  Mimi und ich, einen ganz wunderschönen Sonntag!

Habts fein! 

 

 

Türchen 7

  

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 

Der kleine Nimmersatt

Ich wünsche mir ein Schaukelpferd,
’ne Festung und Soldaten
und eine Rüstung und ein Schwert,
wie sie die Ritter hatten.

Drei Märchenbücher wünsch‘ ich mir
und Farbe auch zum Malen
und Bilderbogen und Papier
und Gold- und Silberschalen.

Ein Domino, ein Lottospiel,
ein Kasperletheater,
auch einen neuen Pinselstiel
vergiß nicht, lieber Vater!

Ein Zelt und sechs Kanonen dann
und einen neuen Wagen
und ein Geschirr mit Schellen dran,
beim Pferdespiel zu tragen.

Ein Perspektiv, ein Zootrop,
´ne magische Laterne,
ein Brennglas, ein Kaleidoskop –
dies alles hätt‘ ich gerne.

Mir fehlt – ihr wißt es sicherlich –
gar sehr ein neuer Schlitten,
und auch um Schlittschuh‘ möchte ich
noch ganz besonders bitten.

Um weiße Tiere auch von Holz
und farbige von Pappe,
um einen Helm mit Federn stolz
und eine Flechtemappe.

Auch einen großen Tannenbaum,
dran hundert Lichter glänzen,
mit Marzipan und Zuckerschaum
und Schokoladenkränzen.

Doch dünkt dies alles euch zu viel,
und wollt ihr daraus wählen,
so könnte wohl der Pinselstiel
und auch die Mappe fehlen.

Als Hänschen so gesprochen hat,
sieht man die Eltern lachen:
„Was willst du, kleiner Nimmersatt,
mit all den vielen Sachen?

Wer so viel wünscht“ – der Vater spricht’s –
„bekommt auch nicht ein Achtel –
der kriegt ein ganz klein wenig Nichts
in einer Dreierschachtel.“

(Heinrich Seidel)

    

……

 Hi, Folks, guckt mal, da bin ich schon wieder, hihihi!!!

Ich hab Frauchen überredet, mir das Türchen für unsere Nikolaus-Bescherung zu überlassen, und ich glaub, sie war ganz froh! Kann sie sich auch mal bissel ausruhen!

Boooooaaaaaaah, habt ihr das Gedicht gelesen??? Na, das ist aber doch kein kleiner, das ist doch ein riesengroßer Nimmersatt!!! Hach, und das hat man dann davon, wenn man so gierig ist, da kriegt man dann nämlich……nüscht!

Aber ich bin ja nicht so gierig, ich hab mich einfach auf mein Nikolausstiefelchen gefreut, und dann fang ich jetzt mal an zu erzählen:

Also, draußen war ja nun alles schon fein vorbereitet für den Nikolaus, alles leuchtete schön, da hab ich mich mal nachts auf die Lauer gelegt, ob ich ihn denn wohl mal zu sehen kriege mit seinem Rentierschlitten, und ob ihr es glaubt oder nicht, Folks, ich habe ihn gesehen, da hatte Frauchen schon ganz richtig vermutet:

 Schön, nicht, da war er gerade im Anflug auf die Grafschaft, ich hab mich so gefreut, bin aber dann schnell wieder vom Fenster weg und ab auf die Couch, daß er nicht sieht, daß ich gelünkert habe, sonst fliegt er vielleicht doch noch an uns vorbei!

Das war wieder eine unruhige Nacht, mit dem Gedanken in meinem Kopf, was denn wohl im Stiefel drin sein könnte dieses Jahr.

Na, und ihr kennt es ja alle hinlänglich von den vorherigen Jahren, bis mein Frauchen hier mal so morgens in die Puschen kommt, um endlich zu gucken, was in unseren Stiefelchen ist, da muß sie erst noch Kaffee kochen, gääääähn, nu mach aber doch büdde, büdde hinne, Frauchen, ich möchte doch gucken!!!!!!!!!!

Aber dann, Türe auf und ………….tadaaaaaa!!!

 Da sind sie gefüllt, die Stiefel, hol rein, Frauchen, nun hol endlich reeeeiiiiiin!!!

Da! Guckt!

Frauchens Riesenlatschen (hihihi, sie ist ein Nimmersatt!) und mein kleines, bescheidenes (ich bin ja kein Nimmersatt, lol!)

Was guckt denn da zwischen den Leckerlis, über die ich mich schon so gefreut habe???

Ich guck mal:

War ich wieder bissel schnell für Frauchen beim fotografieren, aber jetzt paßt auf:

Ich hab’s, ich hab’s, ooooooh, ist das klasse, guckt, guckt:

Eine Tatzelmaus! Mit richtig Plüschfell! Wow!!!

Achtung, es geht los, Mimi spielt mit der Tatzelmaus, ich war manchmal so schnell, da hat Frauchens Knipse nicht mehr mitgespielt, hihihi, ich mach euch wieder so eine Vorschau-Galerie, ihr wißt schon, erstes Bild anklicken, dann könnt ihr in groß gucken!

Ein Bild aber hier auch mal in groß, die kann man nämlich ins Maul nehmen wie eine richtige:

Ich zeig sie euch jetzt mal in ganzer Pracht:

Naaaaa??? Ich hab sie beim spielen schon richtig verknuffelt, hihihi! Frauchen hat mir dann noch erzählt, das sie unten aufgemacht werden kann, da kann Frauchen mir dann z.B. Katzenminze reinpacken, na, dann tatzel ich die aber noch doller hier durch die Bude! Ich liebe Katzenminze!

Hach, Folks, was war das nun wieder ein schöner Nikolaus, ich freu mich hier wie Bolle, und die feinen Leckerlis waren auch ganz nach meinem Geschmack, leckere Dreamies und feine Knabberstangen, ganz verschiedene, mit Truthahn und Rind und Huhn und und und….läcka!

Oh, Frauchen, aber jetzt mußt du dein Stiefelchen aber auspacken, laß mal gucken, oh, wo kommt dein Nikolaus her? Aus Plauen? Von Brigitte beauftragt? Toll, das ist aber lieb, nu laß gucken!

 Ach, wie süß, Frauchen, ein Eisbären-Fensterbild, da kannst du fein weiter dekorieren hier! Und das ist aber auch sooooo schön, das gefällt mir

ein wunderschöner, kleiner Holzanhänger, du magst die doch so gerne! Da sagen wir mal beide dankeschön an den Nikolaus aus Plauen, denn für mich hatte er ja auch noch ein Leckerli im Gepäck! Und für Frauchen auch, eine ganz feine Schokolade!

Ja, Folks, und das war sie nun, unsere Nikolaus-Bescherung, ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, und ihr hattet auch alle einen feinen vollen Stiefel!

Frauchen hat heute wieder ihre erste adventliche Frühschicht in der Kirche hier, das wird sicher wieder fein, und ich hab dann nachher einen ganz müden Dosenöffner, hihihi, weil sie die Nacht davor ja immer wach bleibt!

Wir wünschen euch allen nun einen schönen Donnerstag!

Habts fein!  Eure Mimi  mit Frauchen!

Türchen 6

  

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 

Holler Boller

Holler boller Rumpelsack,
Nikolaus trägt ihn huckepack.
Weihnachtsnüsse gelb und braun,
runzlig punzlig anzuschaun.
Knackt die Schale, springt der Kern
Weihnachtsnüsse ess ich gern.
Komm bald wieder in dies Haus
guter alter Nikolaus.

(Albert Sergel)

Nikolaustag – Namenstag des Hl. Nikolaus, Bischof von Myra

Der heilige Nikolaus hat eigentlich den heiligen Martin verdrängt, der der erste volkstümliche Heilige in Europa war und den Kindern bescherte. Doch als die Reliquie von Nikolaus um die erste Jahrtausendwende nach Bari in Süditalien gebracht wurde, begann man, ihn immer mehr zu verehren und den Kindern an seinem Festtag vorweihnachtliche Geschenke zu geben. Ursprünglich sind nur die Knaben beschenkt worden, die Mädchen bekamen am Tag der heiligen Lucia ihre Geschenke. Das erklärt auch, warum in manchen Gegenden Namen und Erscheinungstermin der beiden Heiligen etwas durcheinander gehen: Der süddeutsche Pelzmärte poltert am Nikolaustag, und der Nikolo zieht mit Engeln und Teufeln in der ganzen Vorweihnachtszeit durch die Dörfer. In vielen Gegenden zieht der Heilige in schönem Gewand und auf seinem Schimmel durch Stadt und Dorf, immer von einem schwarzen Kerl, einem Krampus, Klausmänneken, Knecht Ruprecht oder einer Buzebercht begleitet.

Der Streich mit der Rute – vom Nikolaus oder vom Krampus – bedeutet keine Strafe, sondern Segen: Die Rute ist das lebendige Reis, dessen Berührung Fruchtbarkeit verheißt. Zur strengen und drohenden Rute ist der Zweig erst im Lauf der Zeit geworden, als man den alten Sinn völlig vergessen hatte und das Bestrafen der Kinder eine größere Rolle spielte.

(Quelle: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

 

Zu uns kommt natürlich der Nikolaus in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember, mit seinem Rentierschlitten fliegt er über den Himmel und verteilt seine Geschenke, entweder in die Strümpfe, die am Kamin hängen,  oder wie bei uns in die dazu bereitgestellten Stiefel vor der Türe! Das haben Mimi und ich natürlich gestern abend flugs gemacht, unsere Stiefel rausgestellt!

Und vor allem Mimi ist ja nun sooooo gespannt, was der Nikolaus wohl wieder in den Stiefel packt in diesem Jahr. Berichten können wir davon natürlich erst morgen, weil ich das Türchen ja immer in der Nacht schon fertig mache und wir dann ja heute morgen erst gucken können, ob der Nikolaus da war. Es bleibt also spannend, hihihi!

Da hab ich fürs heutige Türchen mal wieder in meinem Schatzkästchen gekramt, und zeig euch jetzt mal den Nikolaus, den Björn in seinen Schultagen gebastelt hat

Nikolaus und Weihnachtsmann waren immer nicht so ganz voneinander zu trennen, da hätten wir denn dann auch den Weihnachtsmann noch

 von vorne und von hinten 

Und was schönes für die Eltern zum Nikolaustag hab ich auch noch

Unten steht: „Hurra, heute ist Nikolaus, er kommt heute in unser Haus. Von Björn für Mama und Papa.“

Den feinen Teddy-Nikolaus hier

aus Holz gesägt, hab ich meiner Mama zum letzten Nikolaustag, den sie erlebt hat, geschenkt. Jetzt ist er wieder bei mir.

Das hübsche 3-D-Bild vom Nikolaus mit Schlitten im Weihnachtswald

haben mir die Kinder vor Jahren mal geschenkt.

Ich hab heute noch ein bissel Deko gekramt, kann ich euch ja auch mal zeigen

 in der Küche steht wieder mein nordischer Kranz mit Julbock, die Klämmerchen vor dem Kranz werden wieder zum Weihnachtskarten befestigen benutzt.

Streuteile

die Bäumchen sind selbst gehäkelt. Eine niedliche Schachtel hab ich gefunden

die Bärenliebe ist schon eine ganz alte, das Motiv ist so niedlich!

Draußen im Korridor ist schon wieder festlich geschmückt, der große Kranz hängt an der Eingangstüre

eine Schleife hängt an der Wand

und sonst sieht das so aus:

 unser Schuhbänkchen und die Wand-Deko mit unserem Weihnachtselch!

Da alles wunderbar im dunklen leuchtet, die Kerzchen haben alle einen Timer, wird der Nikolaus wohl den Weg in unser Haus gestern nacht gefunden haben

und so sind wir jetzt sehr gespannt, was er uns denn heute morgen in die Stiefel beschert hat, wie gesagt, wir werden noch berichten!

Und bestimmt freut sich der Nikolaus, wenn wir ihm ein Liedchen singen, na, denn mal alle los:

Text vergessen? Büdde schön:

Niklaus kommt in unser Haus,
pack die großen Taschen aus,
Lustig, lustig trallerallala!
Heut ist Niklausabend da,
heut ist Niklausabend da!

Stell das Pferdchen unter den Tisch,
daß es Heu und Hafer frißt.
Lustig, lustig trallerallala,
heut ist Niklausabend da!

Heu und Hafer frißt es nicht,
Zuckerplätzchen kriegt es nicht.
Lustig, lustig trallerallala,
heut ist Niklausabend da!

(Volkslied 19. Jh.)

Mimi hat gestern abend jedenfalls oft und lange am Fenster geguckt, ob der Nikolaus vielleicht schon zu sehen wäre:

 Ich glaub, sie hat ihn auch entdeckt, denn irgendwann kam sie zufrieden schnurrend von der Fensterbank und legte sie ganz entspannt auf die Couch zum pennen. Na, da bin ich ja heute morgen mal echt gespannt!

Wir wünschen euch allen einen wunderschönen Nikolaustag mit fein gefüllten Stiefeln!

Habts fein! 

 

Muttertag

Die feinen Ohren

Du warst allein,
ich sah durchs Schlüsselloch
den matten Schein
der späten Lampe noch.

Was stand ich nur und trat nicht ein?
Und brannte doch,
und war mir doch, es müßte sein,
daß ich noch einmal deine Stirne strich
und zärtlich flüsterte: Wie lieb ich dich.

Die alte böse Scheu,
dir ganz mein Herz zu zeigen,
sie quält mich immer neu.
Nun lieg ich durch die lange Nacht
und horche in das Schweigen,
ob wohl ein weißes Haupt noch wacht.

Und einmal hab ich leis gelacht:
Was sorgst du noch,
sie weiß es doch,
sie hat gar feine Ohren,
ihr geht von deines Herzens Schlag,
obwohl die Lippe schweigen mag,
auch nicht ein leiser Ton verloren.

((Meiner Mutter)

(Gustav Falke)

Und wieder einmal ist Muttertag,  und ich wünsche hier von ganzem Herzen allen Müttern einen ganz wunderschönen Tag!

Laßt euch alle fein feiern! Und natürlich wünsche ich das auch allen „Müttern“ von unseren geliebten Haustieren, denn auch sie sind doch als Frauchen für unsere lieben Fellnasen alle wie eine Mutter!

Habt also alle einen wunderschönen Tag! 

Ich verbringe meinen heutigen Muttertag auf der Erstkommunionfeier meiner kleinen Patentochter, darauf freue ich mich schon so sehr, und aus gegebenem Anlaß hab ich mal wieder in meinem Fundus und Archiv gekramt, das Sammlergen schlägt wieder zu, hihihihi!

Erstkommunion, ein schönes, ein wichtiges Fest, und so gingen die Erinnerungen erst einmal zurück an die eigene Erstkommunionfeier, das war bei mir im April 1961.

Ich hab sogar noch Gratulationskarten von meiner Kommunion, guckt mal:

 Aufbewahrt, weil ich sie als Kind schon so wunderschön fand, so liebevoll gestaltet, ich hab mich sogar noch an die Nachbarn erinnert, von denen sie war.

 Diese war von Freunden meiner Eltern, und guckt mal, wie wunderschön das Bild gestaltet war, wie ein Kirchenfenster:

Wenn man sie aufklappte, war das wie aus Glas!

Diese Karte war immer mein ganz besonderer Schatz, deshalb hab ich sie natürlich auch noch

Das ist ein echter kleiner Kreuzanhänger! Wunderschön, nicht wahr? Als Kind war ich davon hin und weg! Wir waren als Kinder ja ohnehin noch so sehr berührt davon, wieviele Menschen uns zu diesem Fest gratulierten und Geschenke machten. Und selbstverständlich hat man sich nach der Feier in aller Form und schriftlich bei all den lieben Menschen bedankt, guckt mal, sogar so ein Kärtchen hab ich noch:

Ich erinnere mich daran, das macht natürlich schon ein bissel Arbeit, aber ich habe es ehrlich gerne gemacht, ich war so überwältigt von all den Freundlichkeiten und der Teilnahme an meinem Fest!

Und an noch etwas hab ich mich erinnert, man hatte ja früher noch nicht so große Wohnungen, und als Kind nicht unbedingt alle ein Kinderzimmer, wir hatten auch nur eine 2-Zimmerwohnung mit einem kleinen Balkon, also haben meine Eltern für die Feier meiner Kommunion ihr Schlafzimmer geräumt, also wirklich alle Möbel und die Betten raus, um dort mit von den Nachbarn geliehenen Tischen und Stühlen Platz für alle Gäste für den Mittagstisch, den Nachmittagskaffee und das Abendbrot zu haben! Ich erinnere mich daran, daß es einfach wunderschön war, und wir sehr gelacht haben, als wir dann abends in der Küche auf Campingliegen geschlafen haben, meine Eltern und ich, herrlich! Eine Feier aushäusig wäre viel zu teuer gewesen, Nachbarn und die beste Freundin meiner Mama haben gekocht und liebevoll alle Gäste versorgt, das war so schön, ich habe auf meiner Feier wirklich nichts vermißt, im Gegenteil, ich fand es so schön, daß ich Jahrzehnte später die Kommunion meines Sohnes auch zu Hause gefeiert habe!

Ich hab noch Kommunionbilder von mir, die sind im Garten bei unserer Wohnung gemacht worden

das Fenster über meinem Kopf war unser Küchenfenster, daneben lag der Balkon, kann man hier noch mal besser gucken

mit meiner Patentante! Und nochmal mit meiner Mama!

Da sieht man hinten die untere Etage unseres Wohnhauses.

Für Björns Kommunionfeier haben wir dann wohl kein Schlafzimmer räumen müssen, aber ein paar Umstellungen im Wohnzimmer sind auch erfolgt, damit alle Gäste gut Platz hatten.

 Ich fand meinen „kleinen“ Jungen schon so erwachsen mit dem Anzug, und ich habe anhand der Bilder festgestellt, daß das nun auch schon wieder 27 Jahre her ist, seine Kommunion war im April 1990. Wie die Zeit rennt!

Wir hatten so hübsche Servietten für die eingedeckten Tische

das weiß ich deshalb noch btw. es ist noch eine vorhanden, weil in ihr noch ein Kommuniongeschenk von Björn eingewickelt war zum aufbewahren, das Bild von da Vincis Letztem Abendmahl als Wachs-Bild, guckt mal:

Natürlich hab ich auch noch Karten von Björns Kommunion, z.B. diese hier

aber vor allem die, die ihm seine Tante (eigentlich schon seine Großtante) aus England geschickt hatte:

der Klappentext und die lieben Worte von unserer Tante, mit der ich mich heute noch schreibe, eine Cousine meiner Mama, sie waren immer so gut befreundet auch!

Und Björn war ganz stolz auf die Anrede auf dem Briefumschlag von seiner England-Post

Master! Hihihihi!

Björns Kommunion ist auch von seiten der Kirche sehr schön vorbereitet worden, ich hab den Plan für die vorhergehenden Tage sogar noch gefunden, guckt mal:

Und die Taufpaten haben von der Kirche sogar noch extra Post bekommen, ebenso wie die Eltern, mit der herzlichen Einladung und der Bitte, alle Hektik und Unruhe vom Erstkommunionkind fernzuhalten, die Bitte an die Paten, sich in besonderer Weise um das Kind zu kümmern, da die Eltern erfahrungsgemäß in der Festvorbereitung doch sehr eingebunden wären. Ich fand das sehr schön!

Es war eine sehr schöne Feier, sowohl in der Kirche als auch zu Hause, aber Björn war zum Abend hin doch völlig geschafft.

Nun bin ich gespannt, wie das bei meinem Patenkind heute wird, und ich bin auch sehr gespannt, wie mein Geschenk ankommt, ich hab sowas schönes entdeckt, guckt mal:

Das ist ein kleines Buch mit Geschichten über das Thema Zeit und dabei ist dieser kleine Briefumschlag mit vielen Gutscheinen, wo sie eintragen kann, wann sie Zeit mit mir verbringen will, einige sind vorgedruckt für einen Zoobesuch (wie könnte es anders sein, lach!) oder einem Tag in der Natur und einige sind „blanko“, da kann sie selber etwas eintragen, was sie mit mir mal machen möchte! Ich fand das so schön!

Eine schöne Karte

kommt dazu und alles wurde in das darunter liegende Geschenkpapier eingewickelt!

Nun freu ich mich sehr auf die Kommunionfeier

https://de.wikipedia.org/wiki/Erstkommunion

und Mimi und ich wünschen allen einen schönen Muttertag und Sonntag!

 Hi, Folks, euer Co-Autor, eure Mimi, wünscht natürlich auch allen Menschenmüttern und allen Tiermüttern einen ganz wunderschönen Muttertag! Das war mein erstes Muttertags- und Maibildchen dazumalen noch bei Blog.de, könnt ihr euch sicher noch dran erinnern! Ein kleines Vorschmäckle von Balkonien zeig ich euch als Muttertagsgeschenk jetzt noch

da tut sich einiges und da werde ich euch demnächst von berichten! Soviel sei schon einmal verraten, im Kasten wächst jetzt das Pizza-Anzuchtsset, vor der kleinen Lampe der runde Topf, da ist der dazu gehörige Paprika drin!

Habts fein!  Ja, das wünsche ich euch auch, habt einen feinen Muttertag und Sonntag!

Weihnachtstage – en passant

39

Christgeschenk

Mein süßes Liebchen! Hier in Schachtelwänden
gar mannigfalt geformte Süßigkeiten.
Die Früchte sind es heil’ger Weihnachtszeiten,
gebackne nur, den Kindern auszuspenden!

Foto6356

Dir möcht ich dann mit süßem Redewenden
poetisch Zuckerbrot zum Fest bereiten;
allein was soll’s mit solchen Eitelkeiten?
Weg den Versuch, mit Schmeichelei zu blenden!

Foto2016

Doch gibt es noch ein Süßes, das vom Innern
zum Innern spricht, genießbar in der Ferne,
das kann nur bis zu dir hinüberwehen.

Und fühlst du dann ein freundliches Erinnern,
als blinkten froh dir wohlbekannte Sterne,
wirst du die kleinste Gabe nicht verschmähen.

8

(Johann Wolfgang von Goethe)

Nun sind die Weihnachtstage vorüber, auf die man sich so gefreut hat! Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Tage.

Wir hatten feine Weihnachtstage, Mimi und ich, und möchten jetzt für euch mal eine kleine Nachlese machen. Mimi, euer Co-Autor, möchte mal beginnen mit dem Heiligen Abend im Hause Midomo:

mimi-weihnachten-iv Hi, Folks,

da bin ich wieder, euer Co-Autor, eure Mimi! Nun isses wieder vorbei, das Weihnachtsfest, und der Adventskalender ist auch längst wieder Geschichte, da möchte ich euch doch hier jetzt berichten, wie denn wohl unser Heiliger Abend war.

Frauchen hatte noch bissel was zu kramen, da hab ich es mir erst mal noch in meiner Hängematte gemütlich gemacht. Aber langsam wurde ich doch nervös „Frauchen, biste nu bald fertig? Und isses nun dunkel genug für die Bescherung? Guck mal, sind schon alle Lämpchen draußen wieder an! “ Na, und endlich bimmelte das Glöckchen und Frauchen machte den Weihnachtsbaum an.

christkind-geschenke-019

In diesem Jahr steht er auf dem Engelstischchen, sieht richtig fein aus, finde ich! Hach, und wißt ihr was, ich mach es jetzt mal richtig spannend und zeig euch noch mal so ein paar Dekorationen von Frauchen, hihihi!

geschenke-co-037

Unseren Kamin

geschenke-co-038

und was oben drauf steht und das Maronenhäuschen rechts im Bild

mal mit richtig Licht im Detail!  Und am Bäumchen darf natürlich das nicht fehlen

Eisbären!

Die Engel, die ihr ja alle schon kennt, stehen jetzt rund um den Weihnachtsbaum, das sieht fein aus, von meinem alten Sesselkissen aus kann ich da immer so schön gucken!

Ein Engelchen kennt ihr noch nicht:

christkind-geschenke-034

Es ist aus Porzellan.

christkind-geschenke-033

Und ein Engelchen am Weihnachtsbäumchen

christkind-geschenke-028

Guckt mal, die feine Kugel

christkind-geschenke-032

christkind-geschenke-031

da steht „Mama“ drauf und mit einer kleinen weißen (diese ist schwarz) auf der „Merry Xmas“ steht, war das mal ein Geschenk von den Kindern! Die Spitze ziert ein Stern:

christkind-geschenke-029

christkind-geschenke-030

christkind-geschenke-027

christkind-geschenke-019

So, hihihi, nun geht es aber weiter: Also, das Glöckchen bimmelte, der Weihnachtsbaum leuchtete, und es gab wieder ganz viele Päckchen drunter, die schon alleine mit ihrer Verpackung mein Katzenherz erfreuen

animaatjes-kerst-katten-85527

Frauchen hat mal fotografiert, wollte aber nicht blitzen meinetwegen und nun müßt ihr halt mal wieder bissel raten, hihihi!

geschenke-co-013

Das ist bissel verwackelt, weil ich durchgelaufen bin,

geschenke-co-014

geschenke-co-012

Hach, das schöne Raschelpapier, und die Kartons, siehe oben, es war eine Wonne, hihihi! Und apropos Kartons und ähnliches, ich hab dann natürlich auch mein Geschenk gesucht, und guckt mal, mein Frauchen weiß, was ich mir wünsche

christkind-geschenke-012

christkind-geschenke-013

das sind ganz feine, kleine Bastkörbchen, die liebe ich, die kann man so herrlich auseinander fetzeln, in die Luft werfen, hinterher jagen, verstecken, da hab ich jetzt einen ganzen Satz von, eines sieht jetzt mittlerweile so aus:

Klasse, was?! Und ganz viele Leckerlis hab ich auch wieder, die kleinen Dreamies und die großen Knabberstangen, mmmhhhhh!

Dann hat mein Frauchen ausgepackt, und ehrlich, Folks, sie hat sich sooooooo gefreut! Und zeigt euch jetzt auch mal, was ihre Geschenke“ausbeute“ war, hihihi! Ich bezieh jetzt mal wieder mein Sofa und wünsch euch allen einen ganz feinen WTT! Und von all meinen tierischen Freunden hier im Blögchen hoffe ich natürlich auch, daß sie eine ganz feine Bescherung hatten, machts gut, Kumpels und Kumpelinen, zu Silvester hören wir uns noch! Habts fein! animaatjes-kerst-katten-85527

Ja, da bin ich nun wieder, so war Mimis und mein Heiliger Abend, fein und gemütlich! Und das war nun meine, wie Mimi zu sagen pflegte, Geschenke“ausbeute“

geschenke-co-019

von zwei lieben Blog- und zwei lieben Freundinnen

Auch hier nochmal einen lieben Dank an Brigitte/Plauen und Britta-Gudrun und meine beiden Freundinnen hier! Ich hab mich so gefreut!

Wir haben es uns dann noch so richtig gemütlich gemacht, Mimi und ich, mit lecker Mümmeln

geschenke-co-016

und bissel Fernsehen gucken, war noch ein richtig schöner Heiliger Abend.

Am 1. und 2. Weihnachtstag war ja dann „Mimi wieder allein zu Haus“ und ich bei den Kindern, ich hab mich so auf die Weihnachtsfeier gefreut und es war wirklich einfach nur schön! Es gibt so ein schönes Lied von Reinhard Mey, das beschreibt die Stimmung dieser Weihnachtstage so treffend

10 Erwachsene, 1 Baby und ein Hund, herrlich! Ich hatte die Kamera mit, aber irgendwie völlig vergessen, Bilder zu machen, eigentlich hat keiner dran gedacht, hihihi, dafür sind sie jetzt in der Erinnerung auf die „Festplatte“ gebannt!

Die Kinder hatten ein ganz feines Bäumchen, und in Ermangelung eines großen Eßtisches haben sie eine „Bierzeltgarnitur“ aufgestellt, kennt ihr sicher, Tisch und jeweils zwei Bänke davor, ganz wunderschön dekoriert mit einer roten Tischdecke, einer Mitteldecke mit Silbermotiven, zwei silbernen Tannenbäumchen und zwei roten Kerzen im Silberleuchter, wunderschön! Ich muß euch das jetzt halt beschreiben, die Bilder gibt es halt nur in meinem Kopp, hihihi!

Nachmittags wurde Kaffee getrunken mit leckeren Kuchen, und abends hatten die Kinder ein orientalisches kalt-warmes Bufett gemacht, mit Falafel, Couscous-Salat, Blätterteig gefüllt, Hähnchenschnitzel überbacken, diversen Beilagen, einfach herrlich und soooooo lecker, alle waren begeistert!

kerstdrank103 Getränke inbegriffen! kerstdrank106

Dazwischen wuselten das Baby (ein kleines Mädchen namens Laura) das schon krabbelt, kinder12 und ein Hund (ein Foxterrier namens Carlos), herrlich! animaatjes-kerst_dieren-89725

Ich hab das alles in vollen Zügen genossen! Es war fröhlich, es war laut, es war lustig und alle hatten Spaß, wir haben gelacht und erzählt, ehrlich, das ist immer das schönste an Weihnachten, das beisammensein!

Die Erwachsenen haben auf gegenseitige Geschenke verzichtet, nur Kind und Hund sind bedacht worden, und ich hatte für die Kinder zwei „Gag-Geschenke“, die ich ihnen dann aber erst am zweiten Tag gegeben habe, als wir wieder alleine waren. Und dieses Mal kann ich sie euch auch zeigen, beim letzten Mal hatte ich vergessen, Fotos zu machen, denn also:

geschenke-co-002

Das ist für Steffi, ein selbstgenähtes Einhorn (Steffi liebt Einhörner!) in das man eine Wärmeflasche oder ein Körnerkissen packen kann!

geschenke-co-009

Und das ist Björns Geschenk, es war schwer zu fotografieren und ihr wißt jetzt garantiert nicht, was das ist, hihihi, das ist eine Köbes-Schürze und eine Anregung, die ich mir auf dem hiesigen Adventsbasar geholt hatte, mit Klettverschluß ein kleines Küchenhandtuch zum Hände abwischen dran!

Beides ist richtig gut angekommen und hat die Beschenkten sehr erfreut, hihihi!

Ja, das war sie nun, unsere Weihnachtsnachlese von diesem Jahr, wie immer vergingen die schönen Tage fast wie im Fluge, aber man kann sie ja immer wieder abrufen in der Erinnerung daran, gerade jetzt in den schönen, ruhigen Tagen zwischen den Jahren, die ich sehr liebe, alles ist noch liebevoll dekoriert, der Weihnachtsbaum leuchtet, und Streß und Hektik der Vorweihnachtszeit ist vorbei, das war für mich schon immer eine schöne Zeit.

Und in vier Tagen ist dann auch das Jahr 2016 Geschichte, aber bis dahin lesen wir uns noch und natürlich gibt es auch wieder den obligatorischen „Jahresrückblick“.

Ich wünsche euch  allen einen schönen und hoffentlich gemütlich-entspannten WTT!

Habts fein! 14-3 8

Türchen 19

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6270

53

Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so daß die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
daß dein Geschenk
du selber bist.

(Joachim Ringelnatz)

Foto6199 Foto6202       Foto6196

Geschenke und schenken, das ist ja auch jedes Jahr wieder ein Thema zur Weihnachtszeit!

Ich liebe Geschenke, hihihi, sowohl welche bekommen als noch viel mehr welche zu machen! Und nach meiner Meinung gehören Geschenke schon zu Weihnachten dazu, und wo Kinder im Haus sind, ob die eigenen noch oder bereits die Enkelkinder, da erübrigt sich die Frage sowieso, was wäre ein Kinder-Weihnachtsfest ohne Geschenke?

Trotzdem finde ich, müßte man zu Weihnachten die Flut der Geschenke mal wieder ein bissel eindämmen, ein wenig mehr Maß halten gerade in diesen Zeiten, wo wieder so deutlich wird, wie ungerecht es in der Welt zugeht. Und einfach auch mal wieder was ganz anderes schenken, nichts materielles, sondern z.B. Zeit, Aufmerksamkeit, Zuwendung oder Gemeinschaft!

Oder vielleicht auch mal wieder Kleinigkeiten, aber selbst gemacht und selbst „gedacht“, so wie im obigen Gedicht beschrieben „daß dein Geschenk du selber bist.“

Und damit hab ich nun die Überleitung zum heutigen Türchen, ich hatte ja gestern einen kleinen „Cliffhanger“ gemacht, und da zeig ich euch mal einfach so als Anregung das, was ich am besten kann, hihihi, häkeln, stricken, nähen und basteln.

Meine Weihnachtshäkeldeckchen eignen sich für vieles, ich hab damit schon Weihnachtsfenster dekoriert, oder in den Glastüren im Wohnzimmerschrank zu Weihnachten befestigt, aber guckt einfach mal selbst:

Foto6263

Foto6262

Foto6264

Die nächsten habe ich wirklich als Fensterbilder gehäkelt

Foto6265

unter den goldenen Sternchen bei diesem

Foto6266

verbergen sich kleine Saugnäpfe, so kann man sie sehr dekorativ ins Fenster hängen.

Foto6267

Der Stern ist neu und noch nicht ganz fertig, die Fäden müssen noch vernäht werden. Er kann eine Kissenhülle zieren oder auch eine Decke, oder einfach als Deckchen für auf den Tisch, ich hab mich noch nicht entschieden.

Foto6270

Also, hier schmücke ich mich „mit fremden Federn“, das Werk ist nicht von mir, das hab ich mal von einer ebenfalls so gerne handarbeitenden Freundin geschenkt bekommen, meisterhaft gestickt, sticken ist nicht ganz so meine Passion, und wenn, dann auf jeden Fall einfacher als das hier.

Woran ich dieses Jahr meine helle Freude hatte, waren die gehäkelten Mäuse für Mimi

Foto6133

Foto6132

von denen ich ein ganzes Mäusenest hergestellt habe:

Foto6040

Das konnte ich euch noch gar nicht zeigen, weil Mimi hier ja immer spinst, hihihi, und da waren doch zwei von ihr Nikolausgeschenk!

Noch ein Projekt hatte ich in der Herbstzeit für Weihnachten in Arbeit und auch fertig gestellt, behäkelte Kerzengläser

Foto5851

Foto5852

Dieses ist aus Silberglitzergarn.

Ich hatte noch ein rundes, größeres Glas für Maxi-Teelichter in Goldgarn gearbeitet, das haben die Kinder, und dieses hier

Foto6016 hatte ich ebenfalls für die Kinder gemacht.

Beim nähen könnt ihr euch vielleicht noch an die Hängematte erinnern, die ich für die Meerschweinchen meines Patenkindes angefertigt hatte, ein Geburtstagsgeschenk für die kleine Maus, das echt gut angekommen ist:

Hängematte Meerschweinchen Alina

Ich hab auch Körbchen gehäkelt, leider hab ich da noch gar keine Fotos von gemacht, lach, aber wenn ihr mal die Vielfalt sehen wollt:

https://www.google.de/search?q=geh%C3%A4kelte+k%C3%B6rbchen&espv=2&biw=1024&bih=653&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiW3fPV3ubJAhWLXBQKHQSrBakQsAQIKA&dpr=1

Ich hab auch runde und eckige gemacht, war echt ein Spaß!

Beim ersten Besuch bei den Kindern zum Einzug in die neue Wohnung hab ich was gebastelt, für die tolle neue Küche:

Foto6037

Eine Notiz-Tafel, unten ist Tafelfolie, der Behälter für die Kreide ist ein Tomatenmark-Döschen! Für Einkaufsnotizen!

Das diesjährige Weihnachtsgeschenk der Kinder kann ich hier natürlich noch nicht einstellen, hihihi, „Feind“ guckt ja hin und wieder mit, aber nach den Feiertagen kommt ihr noch in den Genuß, weil es halt zum selbstgemachten paßt.

Vielleicht waren ja mal ein paar Anregungen dabei, ich freu mich, wenn es euch wieder Spaß gemacht hat!

Habt alle einen schönen Samstag, der Endspurt auf das Weihnachtsfest naht, kommt immer mal wieder zur Ruhe zwischendurch!

Habts fein!

 

Türchen 7

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 68

33

Herr Nikolas, Herr Nikolas,
bring mir zum sechsten Dezember was!
Ich stell des Vaters Schuh vors Fenster,
den meinen fand ich viel zu klein.
Gelt, Nikolaus, du tust was hinein?

(Volkstümlich, aus Frankfurt)

11020378973_3416fe8ae2_m Hi, Folks,

guckt mal, da bin ich schon wieder, euer Co-Autor, hihihi!

Es ist ja auch wieder ein Montag, der erste in diesem neuen Adventskalender im neuen Blögchen vom Dosenöffner, und für die war ich ja aus humoristischen Gründen immer zuständig (boooaaaaah, hab ich das nicht klasse formuliert?)

Und da gestern der Nikolaustag war, ist der Eintrag hier naturgemäß der Tatsache gewidmet, daß ich ja meinen Stiefel begutachten und auspacken mußte, und das soll natürlich nun hier geschehen:

Ihr erinnert euch? Ich zeigte euch in meinem gestrigen Eintrag ein „Archivbild“ von meinem kleinen und Frauchens großem Stiefel vor der Haustüre für den Besuch und die Geschenke-Ablegung vom Nikolaus!

644382_1572166109681663_6611998789401563112_n

Die Bezeichnung „Archiv…“ ist sehr zutreffend, denn in diesem Jahr hätte das Bild so sonst nicht gestimmt. Und warum das so ist bzw. war, will ich euch jetzt berichten: Mein Frauchen und ich, wir haben meinen kleinen roten Stiefel nicht finden können! Nirgendwo! Er war weg! Ganz weg! Ich hab so gesucht

Foto6065 im Schrank, wo die Weihnachtssachen alle drin sind (an der Seite das ist eine Spiegelung von der Spiegeltüre davor!)

Foto6067

Foto6066 aber nix war zu finden!

Ich war soooooo traurig, ich wollte doch was feines vom Nikolaus, und nun war der doofe Stiefel weg!

Aber dann hatte Frauchen eine geniale Idee: Ich krieg einfach ihren zweiten, der ist dann auch genauso groß wie ihrer, hihihi, na, da war ich dann aber doch schnell wieder fröhlich und versöhnt, jaaaaa, auch so einen großen Stiefel, feine Idee, Frauchen!

Und deshalb das obige Gedicht!

Jetzt kommen wir dann endlich zur Nikolausbescherung am Sonntagmorgen, und das mach ich jetzt ganz professionell chronologisch (tolles Wort!) :

Nikolaus und seine Rentiere machen sich auf den Weg:

Foto6125 ja, man, der Schlitten ist schwer, da braucht es viele!

Im schönen gemütlichen Zuhause

Foto6127Foto6126

Foto6128

machen es sich alle Kätzchen gemütlich!

Foto6134

Foto6135Foto6138Foto6137

Foto6136

Sie spielen noch ein bissel mit der Weihnachtsmütze vom Nikolaus samt Inhalt, hihihi

Foto6130

und schlafen dann in den Nikolaustag.

So auch ich, schnurr, aber Sonntagmorgen, da gab es kein Halten mehr, Fraaaauuuuuuuuuchen, lüüüüüüübes Fraaaaauuuuuuchen, miiiaaaauuuuuu, stehst du nun büdde auf und machst die Türe auf, ich will gucken, büdde, büdde, soooofoooort, schnurr, mach hinne!!! Ich will doch nun endlich gucken, was der Nikolaus nun in diesen herrlich großen Stiefel alles reingepackt hat, da war doch sooooo viel Platz drin!

Hach, bis die Dosenöffner morgens mal so in die Pötte kommen, menno, den Kaffee kannst du auch gleich noch aufsetzen, nu mach!

Eeeeendlich!!!

Und jaaaaaaa, der Nikolaus war da!

Und jetzt guckt mal:

Foto6139

Läcka! Die mag ich soooo gerne!

Aber jetzt das:

Foto6129

Jaaaa, Folks, das sind Mäuse! Mäuse, zum knuddeln, tatzeln, anknabbern, durch die Gegend scheuchen und in die Luft werfen, ihr ahnt ja gar nicht, was man damit alles machen kann! Mehr davon? Guckt:

Foto6133 Von vorne! Die Ringelschwänzchen! Und die Schnäuzchen….

Foto6132

Foto6131 sind die nicht oberknuffig???

Foto6129 Und die hat mein Frauchen selbst gehäkelt, hatte der Nikolaus ihr in Auftrag gegeben, hat sie mir erzählt, und dann bei ihr abgeholt zum bringen, hab ich nix von gemerkt! Ich freu mich hier wie Bolle, das ist doch mal ein Nikolausgeschenk für Katzen, oder?!

Hab ich erstmal Frauchen lieb um die Beine rumgeschnurrt, und dann erst mal gefragt, ob denn und was denn in ihrem Stiefel eigentlich gewesen sei, na, und guckt mal:

Foto6140

Ist das nicht was ganz feines? Der Nikolaus für mein Frauchen, hat sie mir erzählt, der hatte einen besonders weiten Weg, der kam nämlich von Plauen, und auf den Weg geschickt hatte ihn Brigitte, das ist doch ein ganz besonders liebes Nikolausgeschenk, nicht wahr? Frauchen hat auch richtig gestrahlt, hihihi! Ich auch!!!

Tja, Folks, das war unser Nikolaus-Sonntag, ich hoffe, bei allen meinen Freundeslistenkumpels samt ihren menschlichen Rudelmitgliedern war es ähnlich fein, ich zieh mich jetzt auf meinen heißgeliebten neuen Kratzbaum zurück und fröne schon mal meinem Schönheitsschlaf, hihihi, habt alle einen feinen Montag mit lieben Grüßen von meinem Dosenöffner und bis denne

eure Mimi.

Foto6141

Foto6142

 

 

 

 

 

 

 

 

Türchen 6

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6769131_fc97ea3b6f_m

116

Kinderlied zum 6. Dezember

Weihnacht ist ein schönes Fest,
schön für Hohe, schön für Niedre!
Keiner, den es traurig läßt,
wie auch sonst die Welt ihn widre!
Doch beinah noch größern Spaß
macht uns jetzt Sankt Nikolas –
Nikolaus, ja, der Biedre!

3108

Niklas ist ein braver Mann,
herzensgut und mild von Sitten;
Niklas hat ein Renngespann
und dahinter einen Schlitten.arreslee2D02
Hoch im Norden steht sein Haus;
reiche Gaben teilt er aus,
wenn die Kinder hübsch ihn bitten.

klas201

Spielwerk hat er mancher Art,
Sterne, Bänder, goldne Krippchen! 16
Streicht ihm freundlich drum den Bart,
seid drum artig, liebe Bübchen!                     dmw5xu
Wer ihn recht zu hätscheln weiß,
eia, kriegt den besten Preis –
eins von seinen Zuckerpüppchen!

animaatjes-kerstsokken-44144

Eia, sind sie doch wie Wachs –
blond von Haaren, glatt von Wangen!   kinder17
In den Tiefen seines Sacks
schmunzelnd hält er sie gefangen,
putzt sie aus mit Zobelschur,
und in Juchten, denkt euch nur,
läßt er ihre Füßchen prangen!

3126

Mit der nächsten Schlittenbahn
kommt er angerutscht aus Norden; 39
offen liegt vor ihm der Plan,
denn der Pol ist matt geworden.     282282_199624960186495_1935663625_n
Der mit Säbel und mit Spieß
mürrisch sonst zurück ihn wies,
kniet jetzt auf der Weichsel Borden.

animaatjes-winter-06453

Und so ist er bald denn da,
wie auch Elb und Oder flute!
Kinderchen, seid artig ja,
denn – auch strafen kann der Gute!
Ja, seid brav, sonst gibt er euch –
eia, wer erschrickt denn gleich? –
Mein‘ ich doch ja nur; die – Rute!

Foto2240

Wohl den Kindern weit und breit,
die den Wackern liebend ehren!
Die zu dieser bösen Zeit
ganz als Kinder ihm gehören!
Die als Onkel und Papa
zu dir aufschaun, Nikola –
ihnen wirst den Sack du leeren!

9162

Drum gebückt euch und geschmiegt,
recht mit kindlichem Gemüte,
bis es rings nach Juchten riecht,
wie im Mai nach Äpfelblüte! alijn74
Bis in echtem Zobelhaar
überall und immerdar
wir uns freuen seiner Güte!

25

Weihnacht ist ein schönes Fest,
Schön für Hohe, schön für Niedre!
Keiner, den es traurig lässt,
Wie auch sonst die Welt ihn widre!
Doch den allermeisten Spaß
Macht uns jetzt Sankt Nikolas –
Nikolaus, ja, der Biedre!

5578

(Ferdinand Freiligrath)

11020378973_3416fe8ae2_m Hi, Folks,

so, nun bin ich hier aber mal wieder dran, euer Co-Autor, eure Mimi!

Schließlich war gestern Nikolaus-Abend, und heute ist Nikolaustag, und selbstverständlich haben mein Dosenöffner und ich wieder, wie im letzten Jahr, unsere Stiefel vor die Türe gestellt:

644382_1572166109681663_6611998789401563112_n

Und nun bin ich wieder soooooo gespannt, ob dann am Sonntagmorgen, also am Nikolaustag, also heute, hihihi, auch wieder was im Stiefel ist! Ich bin schon wieder so aufgeregt, da hab ich meinen Dosenöffner mal schnell hier ein feines Gedicht aussuchen lassen und hab ihm die Ehre überlassen, das Gedicht mal fein zu illustrieren, mein Frauchen sagt, das macht so viel Spaß hier im neuen Blögchen, weil man da ganz anders mit arbeiten kann, ich hab ihr dann mal dabei über die Schulter geschaut, uff, oooh, weia, da muß ich mich aber noch einarbeiten, das sieht für mich aber doch noch recht kompliziert aus, aber Frauchen macht das doch schon fein, nicht wahr?

Für sowas ganz langes wäre ich hier auch viel zu hibbelig gewesen, also freu ich mich jetzt hier zusammen mit euch einfach auf den Nikolaustag und versuch gleich mal, bissel auf der Couch vom Dosenöffner zu pennen (es ist nämlich noch Nacht, das dauert noch, bis ich nach dem Stiefelchen gucken kann!).

Und ich hoffe natürlich sehr, daß auch alle meine Freundeslistenkumpels und Kumpelinen vom Nikolaus wieder beschert werden, schließlich sind wir ja meistens alle ganz artig…..jaaa, wie denn, Frauchen, wieso hüstelst du so??? Stümmt doch, oder? Ja, siehste, sag ich doch!!! Möchte bloß wissen, warum sie so süffisant grinst!

Jedenfalls schick ich meiner gesamten feinen Freundesliste mal wieder einen lieben schnurrigen Nikolausgruß, gehabt euch alle wohl, macht euch einen feinen Nikolaustag, Frauchen schließt sich an und wünscht das auch allen Dosenöffnern von meinen Kumpels und wir beide überhaupt allen hier!

Jetzt hab ich fertig! Foto6119

Foto6124 Foto6123

Foto6122Foto6121Foto6122

Foto6118

Habts alle fein!

 

 

 

 

 

 

Türchen 22

6759461_e4f45e72fc_m6759713_a6a7be5aef_m6759456_188743a6d3_m

MiBuRo A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6761624_f0877833b2_m6761624_f0877833b2_mTiere0025n

Furchtbar schlimm

Vater, Vater, der Weihnachtsmann!
Eben hat er ganz laut geblasen,
viel lauter als der Postwagenmann.
Er ist gleich wieder weitergegangen,
und hat zwei furchtbar lange Nasen,
die waren ganz mit Eis behangen.
Und die eine war wie ein Schornstein,
die andre ganz klein wie’n Fliegenbein,
darauf ritten lauter, lauter Engelein,
die hielten eine großmächtige Leine,
und seine Stiefel waren wie deine.
Und an der Leine, da ging ein Herr,
ja wirklich, Vater, wie’n alter Bär,
und die Engelein machten hottehott;
ich glaube, das war der liebe Gott.
Denn er brummte furchtbar mit dem Mund,
ganz furchtbar schlimm, ja wirklich; und –

„Aber Detta, du schwindelst ja,
das sind ja wieder lauter Lügen!“

Na, was schad’t denn das, Papa?
Das macht mir doch soviel Vergnügen.
„So? – Na ja.“

(Richard Dehmel)

Foto2140

Hi, Folks,
noch zweimal schlafen, dann isses wieder geschafft: Dann ist Weihnachten!:yes:
Da muß ich doch hier nochmal ran und einen Eintrag klöppeln, wie mein Dosenöffner immer so schön sagt, zumal ja heute auch wieder Montag ist, der Tag, der traditionell mir gehört, an dem ich hier für Stimmung sorge. Kann man ja auch unschwer am obigen Gedicht erkennen!:))

Nun ist ja hier im Blögchen vom Dosenöffner beim Adventskalender schon vieles gesagt, gesungen und gezeigt worden, da hab ich überlegt, was kann ich denn noch machen? :??:

Und da bin ich auf die Idee gekommen, ich zeig euch mal, was eine Katze wie ich an den Adventstagen und in der Vorweihnachtszeit so ganz besonders schön findet:

Unseren Kamin zum Beispiel

Foto2172
davor ist es so gemütlich, das ist aber ein altes Herbstbild, er ist nun natürlich auch weihnachtlich geschmückt!:yes:

Oder meinen Lieblingswohlfühlkuschelwintersessel (hehehe, tolles Wort, nicht wahr?;D)

Foto2439
in den ich mich immer nur im Winter lege!

Auf dem Balkon nun wieder die Flattermänner beäugen, wenn sie sich ihr Winterfütterchen holen, ist auch was feines

Foto3034
das ist natürlich auch ein Archivbild aus dem Sommer!:>>

Auch mein Körbchen vor der Heizung ist ein bevorzugter Aufenthaltsort jetzt wieder für mich

Foto2633
die Decke ist so fein warm und kuschelig darin!

Spielen

Foto2664

und kuscheln mit Tom Tatze

Foto2662
zählt auch zu meinen Winterfreuden!:yes:

Die Fensterbank im Wohnzimmer ist auch ein feiner Aussichtsplatz, weil ich ja doch im Winter nicht auf meinen heißgeliebten Balkon kann,:no::-/ aber ich muß doch gucken, ob draußen alles ok ist,

Foto4206
mein neuer Kumpel Kater Mikesch leistet mir da Gesellschaft bei, der lag für mich im Nikolauspäckchen von BrigitteP!:D Süß isser, nicht wahr?

Ansonsten genieße ich halt alles, was gemütlich ist, freu mich auf mein Mümmeln, auf Streicheleinheiten vom Dosenöffner, spielen, zugucken, wie der Dosenöffner hier kramt und alles aufhübscht, ihm dabei im Weg zu stehen ist immer besonders lustig!:)) Oder zwischen die Beine zu laufen!:P

Tja, Folks und Kumpels, nun ist er bald da, der Heilige Abend!
Habt ihr alle schon eure Wunschzettel rausgelegt? Und sind sie auch, wie letztes Jahr, alle wieder weggewesen am anderen Morgen? Das ist mir immer noch ein Rätsel, ich hab natürlich, genau wie letztes Jahr, auch wieder einen geschrieben!
Oben an steht ja immer noch mein Lieblingsteil,:yes: ihr wißt schon, die Hängematte, mittlerweile hat der Dosenöffner ja endlich was gefunden, wie man sie befestigen kann und sie dann auch mobil ist, also überall hingestellt werden kann, guckt mal

http://www.fritzis-katzenpension.de/alles-f%C3%BCr-die-katz/

da hab ich doch die Hoffnung, daß es vielleicht zur neuen Saison Balkonien schmückt!:yes:

Aber es ist außer dem verschwinden des Wunschzettels hier noch was komisches passiert, mein Frauchen hat ja mal wieder für ihre Dekosachen zu Weihnachten in Kisten und Kartons gekramt, und einen hab ich dann konfisziert, den hier, guckt mal

Foto4433

tolles Teil, nicht wahr, und Frauchen hatte auch noch so ein feines Weihnachtsdeckchen zum draufliegen hergegeben und aufgelegt!
Und nun isser weg!88|
Einfach weg!:??:
Ich hab Frauchen schon sehr vorwurfsvoll gefragt, wo sie ihn hingekramt hat, und da hat sie dann so komisch gegrinst und irgendwas vom Christkindchen erzählt?!:??::crazy:
Jetzt bin ich soooooo gespannt, wie und ob sich das am Heiligen Abend wohl aufklärt! Hach, da bin ich ja schon wieder ganz aufgeregt!:yes:

Und ich denke mal, allen meinen Kumpels hier von meiner feinen Freundesliste geht es wahrscheinlich nicht anders!
Apropos (tolles Wort, hah, hab ich Frauchen abgeguckt!) Freundesliste:

Ich kann mal wieder einen Zuwachs vermelden, Claudia ist es gelungen, Krümelchen zu fotografieren, ihren Neuzugang, die sich, wie vor seiner Erkrankung auch Charly, noch nur draußen aufhält! Frauchen und ich finden, so lange, wie sie nun schon da ist, gehört sie längst mit zur Freundesliste, und so bietet sich jetzt mein Eintrag hier an, euch meine neueste Freundin vorzustellen, dann also

Krümelchen III

Krümelchen II

willkommen, Krümelchen!:yes: Habs fein bei deinem neuen Frauchen, wenn auch erst mal nur draußen! Da wird bestimmt gut für dich gesorgt, da kann dir Charly von erzählen!;D

Da mußte ich doch jetzt wieder ein bissel traurig an meine Freundin Luzi denken, die ja nun ihr erstes Himmelsweihnachten feiert! Aber das wird bestimmt auch sehr schön werden, ich schick dir mal liebe Schnurrgrüße, Luzi!:wave:

Aber wir wollen ja fröhlich in den Montag starten, da kriegt ihr jetzt noch was vom Frauchen, eine feine Weihnachtskarte, die wir aus England bekommen haben, guckt mal

Foto4434

Damit wünschen Frauchen und ich euch einen feinen Montag, macht euch alle keinen Streß, ich weiß gar nicht, was das ist, vielleicht kann ich euch da bissel von abgeben!;D

Habts fein!

:wave: