Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 6 vom Adventskalender 2022 🎄🎅

 

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r 

Türchen  

St. Nikolaus hat Namenstag,
drum denken wir an ihn.
Man sah ihn einst mit Hut und Stab
durch alle Straßen zieh’n.
Er brachte allen Menschen Freud.
Half jedem groß und klein.
Drum soll an seinem Namenstag
bei uns auch Freude sein.

(Verfasser unbekannt)

Holler boller Rumpelsack,
Nikolaus trägt ihn huckepack.
Weihnachtsnüsse gelb und braun,
runzlig punzlig anzuschaun.
Knackt die Schale, springt der Kern
Weihnachtsnüsse ess ich gern.
Komm bald wieder in dies Haus
guter alter Nikolaus.

(Albert Sergel)

Sankt Niklas, komm in unser Haus,
leer deine großen Taschen aus,
stell dein Esel auf den Mist,
dass er Heu und Hafer frisst.
Heu und Hafer frißt er nicht,
Zuckerbrezel kriegt er nicht.

(Volkstümlich)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, nun ist er da, der Nikolaustag, und ihm öffnen wir hier unser 6. Türchen vom Adventskalender. 

Am Abend zuvor haben die Bärchen meines Redaktionsteams und ich natürlich wieder die Stiefel vor die Türe gestellt, bzw. mein Stiefel stand vor der Türe meine Bärchen bestehen darauf, daß sie ihre Socken an den Kamin hängen, weil Hamish ihnen diesen Brauch aus seiner Heimat erzählt hat, da wollten sie doch solidarisch sein. Also steht ein einsamer Chefredakteurinnenstiefel vor der Türe und 5 Socken hängen fröhlich baumelnd an unserem Kamin, darauf wartend, vom lieben Nikolaus wohl gefüllt am heutigen Nikolausmorgen in Empfang genommen zu werden von ihren Besitzern. Was nun drin war in Socken und Stiefel und ob überhaupt was drin war (5 Paar Bärenaugen gucken mich gerade sehr entgeistert und empört an! 😂) das verraten wir euch natürlich erst im morgigen Türchen, weil wir ja nächtens hier unseren Eintrag klöppeln, und da war der Nikolaus ja noch nicht da. 

Aber was anderes war am gestrigen Tag schon da, das hat bei meiner hibbeligen Bärchenbande für strahlende Augen gesorgt und sie für lange Zeit die Nervosität des wartens auf den Nikolaus vergessen lassen…..der erste Schnee! 🌨❄🌨❄❄❄⛄

Zugegeben, für einen Schneemann hat es noch nicht gereicht und momentan ist die feine weiße Pracht auch schon wieder auf dem Rückzug, aber es ist kalt draußen und vielleicht kommt Nachschub über Nacht. Die Bärchen waren jedenfalls begeistert und ganz aus dem Häuschen und Frau Chefredakteurin hat fleißig fotografiert. 

Sieht drollig aus, weil noch so viele goldene Blätter an den Bäumen hängen! Hübscher Kontrast! 

Burg Lirich ist im Schneegestöber verschwunden! 

Und unten liegt schon richtig Schnee! Ok, nicht ganz, aber so etwa 50 cm sind es schon…..ja, in der Breite natürlich! ❄🤣❄

Sehr vergnügt nahmen die Bärchen dann ihre Plätze am Redaktionstisch wieder ein, galt es doch noch, für das heutige Türchen passend zu unserem übergeordneten Thema was zu finden, was wollen wir denn heute nehmen, mein liebes Redaktionsteam? Es müßte ja was passendes zum Nikolaustag sein…..? Der Freudenruf kam nach kurzem stöbern meiner Bären im Archiv „guck, Frau Cheffin, da schwärmst du immer noch so von, könnte man das vielleicht gebrauchen?“ Ach, mein Team, ihr seid wahrlich Gold wert, das ist eine grandiose Idee und ich zeig euch jetzt, was wir zum heutigen Türchen daraus machen. Was die Bärchen gefunden haben, wollt ihr wissen? 

Das hier 

die Bilder unserer ehemaligen Stadtteilbibliothek, mein Team war der Meinung, das wäre doch das richtig Tor (Türe) für St. Nikolaus, und da an dem Haus, da war doch eine Rampe, erinnerte sich mein Bärenteam, da könnte doch der Nikolaus mit seinem Schlitten anfahren, oder? So ist es, und nun laßt uns gucken, was die Frau Chefredakteurin da fotografisch mit gebastelt hat: 

Anfahrt mit dem Rentiergespann zur Rampe, an der früher der Bücherbus hielt, und die Geschenke aus dem Haus in den großen Sack laden

 

 

und dann 

Abfahrt zum Geschenkeverteilen in unserer Grafschaft Lirich und somit auch sicherlich in unseren Redaktionsräumen aus dem so schön weihnachtlich dekorierten Tor unserer ehemaligen Bücherei! 

Ihr könnt euch sicher alle vorstellen, wie hier die Bärenaugen gestrahlt haben, das fanden sie nun mal eine ganz besonders klasse Idee, daß der Nikolaus direkt von hier in der Nachbarschaft zum Geschenke verteilen mit seinem Rentiergespann aufbricht, da hätte er es ja überhaupt nicht weit bis zu uns! Und husch….. hingen alle Bärchen wieder am nächtlichen Wohnzimmerfenster, tja, seufz, da muß ich jetzt gucken, wie ich den Eintrag zum Nikolaustag hier alleine beendet bekomme, mein Team ist gerade out of order! 

Mach ich euch jetzt einfach noch schöne Bilder hier hin, gerade an den nostalgischen habt ihr doch alle solche Freude, nicht wahr, da geh ich jetzt mal auf die Suche und wünsche euch viel Spaß beim gucken! 

Und weil wir doch das Thema mit dem Nikolaus und dem Rentierschlitten aufgenommen hatten, kommen hier jetzt nochmal drei Erinnerungsbilder aus unserem unerschöpflichen Archiv, beim suchen gerade gefunden, die müssen hier unbedingt noch mit rein: 

Der Nikolaus mit seinem Rentierschlitten,

im Jahre 2013 von unserer Leserin Britta-Gudrun fotografiert und uns zur Verfügung gestellt, diese liebe Erinnerung an wunderschöne „alte Zeiten“ mußte notwendig noch mit hier rein! 😁😊🤗❤🎅❤

Und damit schließe ich (wie gesagt, Team out of order, immer noch am Wohnzimmerfenster!😊) unser 6. Türchen zum Nikolaustag. Aber die guten Wünsche bekommt ihr natürlich wieder von uns allen, einen schönen Nikolaustag wünschen wir, gut gefüllte Stiefel und Socken, rundum Zufriedenheit, fröhliche und glückliche Augen, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das alles wünscht euch von ganzem Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia  

Habt Frieden im Herzen!  

Und habts fein!  

Werbung

20 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 6 vom Adventskalender 2022 🎄🎅

    • Dankeschön, liebe Jutta, und ich wünsche dir jetzt noch einen schönen St. Nikolaus-Abend!
      Da warst du wahrlich so früh auf, daß es sich lohnte, nochmal ins Bett zu hüpfen, ich hoffe, du hast schön geträumt von meinem Beitrag und freu mich sehr, daß er dir wieder gefallen hat! 🤗❤
      Es war ein guter Tag, ich hoffe, deiner auch, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Monika

    50 cm Schnee – breit! Na, das ist mal eine Überraschung. Hier habe ich noch keine Flocke gesehen. Und wann ist dein Räumjahr? Du bist doch so erpicht darauf oder hat die Lust im Laufe der Jahre nachgelassen?

    Jedenfalls macht Sankt Nikolaus damit einen guten Einstand, und vor dem Eingang zur Bibliothek macht sich sein Schlitten auch sehr gut.
    Ob Sankt Nikolaus in Saarbrücken wieder in luftiger Höhe schwebt, weiß ich nicht, denke aber, dass er seinen Schlitten nach den Pandemieeinschränkungen wieder hervorgeholt hat.

    Nikolaus war als Kind ein aufregender Tag bis, ja bis man ihn irgendwann als Herrn sowieso aus der Nachbarschaft erkannt hatte, nicht wahr?

    Nun bin ich gespannt, was in den Socken der Bärchen und im Stiefel der Chefredakteurin gelandet ist. Es wäre schön, wenn in eurer Hausgemeinschaft jeder dem anderen etwas in den Stiefel legen würde. Gibt es eigentlich auch noch Familien mit Kindern in deinem Haus?

    Nun wünsche ich einen schönen Tag und danke fürs Kalendertürchen Nummero sechs.
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      es wurden sogar noch bissel mehr als 50 cm…..in der Breite, lach! Das war wirklich eine Überraschung, hier schneit es mittlerweile ja eigentlich so selten, daß man wie ein Kind staunend am Fenster gestanden hat. Und bei euch war noch keine Flocke zu sehen, na, sowas! Mein Räumjahr ist zum Glück erst in 2 Jahren wieder, mal gucken, ob meine Lust dann schwächelt, bisher bin ich noch zu allen Schandtaten bereit! 🤭😂❄❄❄🧹
      War wirklich passend zum Nikolausabend, der Schnee, aber mittlerweile ist er eh wieder weg, dachte ich mir schon. Fanden wir auch, daß er sich im Eingang zu unserer damaligen Bücherei sehr gut macht, war ein Spaß, das zurecht zu fummeln.
      Ich denke auch, daß der Saarbrücker Nikolaus nach den Pandemieeinschränkungen seinen Schlitten wohl wieder in Betrieb gesetzt hat, ich war dazumalen so entzückt darüber, daß du mir die Fotos geschickt hattest.
      Das stimmt, das war in der Kindheit wirklich ein aufregender Tag, der Nikolaustag, bis man dann halt gemerkt hat, wer hinter dem Kostüm sich verbarg, aber irgendwie hat es der Freude über den Tag doch keinen Abbruch getan, war jedenfalls bei mir so! In der Schule, erinnere ich mich, kam er immer in Begleitung von Knecht Ruprecht, da hatten wir den entsprechenden Lehrer bzw. die Lehrer irgendwann auch raus! 🤭🎅😂
      Da müßt ihr euch noch bis morgen gedulden, um den Inhalt von Stiefel und Socken begutachten zu können! Es gibt in meinem Haus noch eine Familie mit Kind, und früher haben wir das immer so gemacht mit was vor die Türe stellen oder legen zum Nikolaustag, das war noch zu Björns Kinderzeiten und im Haus waren nur drei Parteien, in denen es keine Kinder gab, die sich aber auch immer mit daran beteiligt haben, das war eine schöne Zeit und ist heute eine schöne Erinnerung. Aus dem Nachbarhaus hat der Großvater einer Familie mal den Nikolaus gegeben für alle Kinder beider Häuser, so richtig in voller Bischofsmontur mit Mitra und Stab und dem goldenen Buch, und einem großen Sack mit Geschenken, den sein Gehilfe trug, in diesem Fall aber nicht so wie Knecht Ruprecht, weil unsere Kinder alle noch klein waren, Björn war dazumalen erst 2 Jahre alt und der arme kleine Kerl war so erkältet an dem Tag, hat aber tapfer sein Nikolauslied gesungen und strahlend sein Päckchen in Empfang genommen, da haben wir, wenn ich mich recht erinnere, noch eine Musikkassette von, auf der wir das aufgenommen haben, ich muß mal kramen. Das war so schön!
      Dankeschön, ich wünsche dir nun noch einen schönen Abend vom Nikolaustag mit lieben Streichlern für Mussjö Django, und lieben Grüßen, fein, daß dir das Türchen Numero 6 wieder gefallen hat,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine lieben Nikolausgespannten,

    ja,das Türchen mit der Nummer 6 ist genauso in fester Hand wie das mit der Nummer 5,die lieben alten Traditionen eben.
    Feine Verse sinds zur Eileitung mit so einm liebenswerten und gutmütigen Kerlchen,da muss einem wirklich nicht bange davor sein! 🥰 Die Artigen ja eh nicht,bei euch ist doch das Eulennest voll davon. 😊
    Dann wünsch ich euch dolle,dass deine vor der Tür stehenden Stiefel und die hängenden Socken der Bärchen ganz sehr dolle gefüllt werden! Obwohl,bei Manchen stehen auch die Socken…😀 Ich bin dann schon auf morgen gespannt,was ihr zu berichten habt!

    Das ist ja ganz toll mit dem Schnee bei euch,der bei uns am Wochenende ist wieder Geschichte,aber er zog eben zu euch weiter.Sehr schön überzuckert sieht alles aus und gleich viel freundlicher,weihnachtlich eben.ich wünsch euch noch ganz viel von der weißen Pracht!

    Was ganz sehr Feines habt ihr gefunden mit der Tür von der ehemaligen Stadtbibliothek,und auch wieder so hübsch verziert.Die Rampe leistet dabei wirklich gute Dienste zum Geschenke aufladen,und es sind sicher nicht „nur“ Bücher als geistige Nahrung,nee,bestimmt auch fürs Bäuchlein. Das ist dann gut,wenn es gleich in der Nähe bei euch ist,da wird nix schlecht. 😉

    Ich hab immer viel Freude an den nostalgischen Bildchen,auch heute wieder!
    Die Fotos von Britta-Gudrun mit dem fliegenden Schlitten guck ich mir auch dieses Jahr gern wieder an,sehr sehenswert! Bin gespannt,in welche Richtung es geht. 😊
    Vielleicht haben die Bärchen ihre Betten ans Fenster geschoben,um nix zu verpassen.
    Meine Stiefel stehen wieder drin,da kann mir dann auch niemand was reinschieben. 😉

    Euch wünsche ich natürlich einen schönen Nikolaustag und schicke euch liebste Grüße 💓
    Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, das sind immer gleich zwei Tradtionstürchen, der 5. und der 6. Dezember, und die Bärchen strahlen hier, weil du sie als artig bezeichnet hast, lach, aber muß wohl auch so gewesen sein, weil Stiefel und Socken gefüllt waren heute!
      Die weiße Pracht war lediglich ein Tagesgeschehen und ist nun schon wieder gänzlich weg, aber es war doch schön, mal wieder zu sehen, wie hübsch das mit der überzuckerten Landschaft aussieht. Mal gucken, ob noch Nachschub kommt, zum Wochenende vielleicht, denn da soll es wieder deutlich kälter werden.
      An die Rampe hatten wir gleich gedacht beim überlegen für das Nikolaustürchen hier, das bot sich so schön an, und dann wurde der Eingang natürlich gleich mit einbezogen, das Tor ist eh so hübsch, wie oft bin ich da durch gegangen um mir in meiner Bücherei wieder Lesefutter zu holen für das ganze Jahr. Leider schon lange Jahre geschlossen, das ist eigentlich eine Schande.
      Ich hab auch meine helle Freude an den nostalgischen Bildern, das waren so mit die ersten dazumalen am Anfang unseres Blögchens, die ich mir entzückt hochgeladen habe für unseren Adventskalender, und so stehen sie im Archiv immer wieder zur Verwendung bereit. Genauso begeistert war ich damals über die Fotos von Britta-Gudrun von dem Saarbrücker Nikolaus!
      Ich nehme mal an, die Bärchen werden wie weiland Mimi in heaven den Nikolaus wieder gesehen haben, aber genau wie sie schweigen sie sich darüber natürlich aus, lach!
      Wir wünschen dir noch einen schönen Abend vom Nikolaustag, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,
    ich wünsche Dir und den Bärchen einen wunderschönen Nikolaustag. Da bin ich mir auch ziemlich sicher, dass Eure Stiefel und die Socken der Bärchen gut gefüllt werden.
    Die nostalgischen Bilder sind wirklich wunderschön. Ich liebe auch diese alten Motive sehr. Schau mal einer an ,bei Dir hat es doch tatsächlich etwas geschneit. Das freut mich sehr für Dich. Hier hatte es in der Nacht von Freitag auf Samstag geschneit. Es hat aber bereits wieder getaut.Ich habe nur Angst vor Glätte.
    An so einen Weihnachtsmannschlitten erinnere mich hier bei uns am Alexanderplatz auch.Das ist sehr schön anzuschauen. Ich gehe nicht gerne auf diesen Weihnachtsmarkt ,der ist immer so schrecklich voll und so richtig sieht man dann von den schönen Buden und Auslagen nichts. Der Dezember hat eigentlich in diesem Jahr, das Wetter vom November übernommen. Dunkel ,grau ,neblig und regnerisch.Da macht man es sich am Liebsten zu Hause gemütlich.
    Ich wünsche Dir und Deinem Bärenteam einen wunderschönen Nikolaustag. Ich gehe am Nachmittag auch zu einer Nikolausfeier.
    Liebe Grüße sendet Euch Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      die Bärchen und ich danken dir herzlich, und du hast natürlich richtig vermutet, Socken und Stiefel waren gefüllt! 😊👢🧦
      Als ich damals mit dem ersten Adventskalender angefangen habe, haben mich diese nostalgischen Bilder schon so verzückt, ich kram sie immer wieder gerne aus dem Archiv. Es hat tatsächlich mal wieder geschneit hier, war aber auch nur ein Erlebnis für einen Tag, nun ist alles wieder weg. Bei euch war es also genauso, ja, kann ich dir nachfühlen, daß du Angst vor Glätte hast.
      Hach, da gibt es diesen Weihnachtsmannschlitten bei euch also auch auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz. Kann ich gut verstehen, daß du da nicht so gerne hingehst, wenn es so brechend voll ist, da hat man dann ja wirklich nichts von. Ist hier bei unserem am CentrO auch so, da kann man nur unter der Woche ganz gut mal gucken, dann ist es leerer.
      Hat der Dezember hier auch, das Wetter vom November übernommen, es wird überhaupt nicht richtig hell. Da ist es echt zu Hause am schönsten!
      Hach, fein, du hast eine Nikolausfeier am Nachmittag, da hoffe ich, daß du Freude hattest und sie schön war.
      Wir wünschen dir noch einen schönen, gemütlichen Abend vom Nikolaustag heute, die Bärchen schicken Brummgrüße und wir alle liebe Grüße von OBÄRhausen nach BÄRlin,
      Monika und das Bärenteam.

      Like

    • Jaaaa, endlich war er mal wieder da, der Schnee, ich hab mich so gefreut! Leider war das hier nur ein Tagesgeschehen und mittlerweile ist alles wieder weg, wie schön, daß bei euch über Nacht auch wieder alles weiß geworden ist.
      Dankeschön, liebe Eva, ich wünsche dir noch einen stimmungsvollen, winterlichen und gemütlichen Abend vom Nikolotag, liebe Nikogrüße 🎅🤗❤
      Monika.

      Like

  4. Unfassbar, Schnee in O und B geht leer aus.
    Aber wir gönnen ihn dir von Herzen.
    Aha, nun weiß ich, wo der Nikolaus wohnt
    Jedenfalls in O.
    Ansonsten ist mir sein Wohnort in nach wie vor ein Rätsel.
    Aber geheimnisvoll darf er auch sein, der Nikolausi.
    Bei uns war er auch und wir haben uns mächtig gefreut.
    Die Bilder könnten aus alten Poesiealben sein.
    Das mit den Eisbären finde ich natürlich sehr niedlich.
    Eisbärchen gibt es in diesem Jahr in Europa vermutlich nicht, aber in Toledo wurden Zwillinge geboren. Toi toi toi 🍀🍀🍀
    Dann wünsche ich dir jetzt prächtig gefüllte Stiefel 👢👢
    und wünsche dir einen wunderschönen Tag und Abend.
    Liebe Grüße Brigitte und Buddylein
    PS
    Eine meiner Freundinnen hatte folgenden Spruch heute in ihrem Status
    Ob mir der Nikolaus Stiefel bringt, wenn ich ihm Schokolade rausstelle? 😅

    Gefällt 1 Person

    • Jaaaa, dieses Mal haben wir den Vogel abgeschossen mit dem Schnee, lach, ich hätte auch eher gedacht, daß er bei euch rieselt, aber ich weiß schon, daß du ihn mir von Herzen gönnst, ich dir ja auch! Und leider ist die Pracht natürlich schon wieder dahin, aber es war so schön, mal zu sehen, daß es noch geht! 🌨❄❄❄⛄
      Siehste, wo der Nikolaus in O wohnt weißt du nun! 🤭😂 Ansonsten weiß ich aber auch nicht, wo er zu Hause ist, daß wird wohl auch sein Geheimnis bleiben, zumal nach Aussage von dem echten Weihnachtsmann, Mister Kringle aus „Das Wunder von Manhattan“ sein Wohnort eh unsichtbar ist! Und Weihnachtsmann und Nikolaus mischt sich ja eh immer, so wird das dann auch wohl bei unserem Nikolaus sein. 🤭😊🎅
      Hach, wie fein, bei euch war er auch, der Nikolaus, und ihr habt euch riesig gefreut, so soll das!
      Da hast du recht, die Bilder erinnern wirklich an die Bilder aus den alten Poesiealben, die schönen Glanzbilder, was war das immer eine Freude, ganze Bögen gekauft vom Taschengeld, und am liebsten mit Glitzer! Ich hab sogar davon noch welche, die hat Björn in seiner Grundschulzeit mal der Mama von einem Schulausflug mitgebracht, weil er wußte, wie sehr sie die auch als „Große“ noch liebte! Das Bild mit den Eisbären muß jedes Jahr mit rein, ich mag das auch so gern.
      Ooooh, ja, toi toi toi 🍀🍀🍀 für die Eisbärzwillinge von Toledo, in Europa hab ich auch noch nichts gehört.
      Dankeschön, im Stiefel war was drin! 👢😊
      Jaaaaa, klasse, der Spruch von deiner Freundin, das wäre unbedingt mal einen Versuch wert, ich könnte neue Stiefel gebrauchen! 😂 Und Schokolade wäre da! 😂
      Dankeschön, ich wünsche dir und Buddylein noch einen schönen, gemütlichen Abend vom Nikolaustag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Da hat es der Nikolaus ja gut mit dir gemeint und hat dir Schnee gebracht!😉
    Jetzt musst du ihn dir nur weiter ganz fest wünschen, vielleicht lässt sich das Christkind auch überzeugen und bringt dir nochmal eine Ladung davon!🙂
    LG
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Das war eine echte Überraschung mit dem Schnee, ich war so entzückt! Leider ist die Pracht schon wieder dahin, aber vielleicht kommt ja Nachschub am Wochenende, es soll nämlich sehr kalt werden. Das Christkind darf gerne ohne Schnee bleiben, weil sonst die Verkehrsverbindungen hier wieder in den letzten Zügen liegen, Zügen darf man da wörtlich nehmen, und dann komm ich nicht zu den Kindern nach Köln. Da müßte es schon gute vierzehn Tage vorher schneien, dann könnte man sich bei Bus und Bahn darauf wieder eingestellt haben, aber könnte ist natürlich ein Konjunktiv! 🤭😂🌨❄❄❄🚂
      Liebe Grüße zu dir zurück nach Kanada, liebe Christa, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. So schöne Gedichte als Einführung in den Nikolaustag. Na, die Bärchen hatten ganz sicher etwas in ihren Socken am Kamin, so fleißig wie sie immer sind. Es kann gar nicht anders sein. Na, und im Stiefel der Frau Chefredakteurin war sicher auch etwas zu finden, denn wer fleißige Bärchen anleitet, ist selbst nicht weniger fleißig. Na, und wir sehen es hier ja täglich, was nächtens so in der Redaktion des „Grafschafter“ geschaffen wird. Aber es bleibt spannend, WAS denn letztendlich in Socken und Stiefeln zu finden war.
    Oh, wie schön, es hat bei Euch geschneit. Das freut uns doch sehr. Vielleicht bekommen wir dann demnächst auch noch etwas ab von dieser weißen Pracht. Hoffen wir mal, dass sie sich noch weiter nach Norden hocharbeitet.
    Das Stadtbibliothekstor ist also die Anlaufstelle für den Nikolaus. Da hat die ehemalige Bibliothek aber einen würdigen Nachfolger im Nikolaus gefunden. Das gefällt mir sehr.
    Fein sind die nostalgischen Bilder wieder. Beim Anschauen wird einem wirklich ganz weihnachtlich ums Herz. Sogar Eisbärchen sind wieder dabei. Der Rentierschlitten hoch oben ist was richtig Feines. Schön, dass er noch in Deinem Archiv, liebe Monika, vorhanden war.
    Nun habt noch einen schönen Abend und seid lieb gegrüßt von der Silberdistel und den beiden Miezen

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, ich konnte mich nicht entscheiden für eines, da hab ich sie gleich alle genommen, zumal sie auch so schön zu illustrieren waren wieder!
      Natürlich hatten die Bärchen was in ihren Socken, ihr Fleiß muß doch belohnt werden, und genauso isses, auch im Stiefel von Frau Chefredakteurin war was drin, haben wir uns natürlich alle sehr gefreut, da gehen wir doch wieder mit Schwung weiter an die nächtliche Arbeit hier in unseren Redaktionsräumen! 😁👢🎅👍 Und das bleibt noch spannend, genau, da müßt ihr alle noch bis morgen Geduld haben, was dann wohl drin war in Socken und Stiefel. 🎅👢🧦
      Jaaaa, es hat hier wirklich mal wieder geschneit, ich hab es richtig angestaunt, aber leider ist die Pracht schon wieder dahin. Wir wünschen euch natürlich auch noch Nachschub davon, hier könnte es eventuell zum Wochenende nochmal klappen, weil es kalt werden soll. Drücken wir uns mal gegenseitig die Daumen! 🌨❄❄❄⛄
      Das war die Idee wegen der ehemaligen Rampe für den Bücherbus, da dachten wir uns, das könnte der Nikolaus doch gut nutzen, um die Geschenke in den Schlitten zu packen, wir waren selber begeistert über die Idee, lach, und es freut uns sehr, daß es dir auch so gut gefällt.
      Ich liebe diese nostalgischen Bilder, die waren 2012 im ersten Adventskalender hier meine ganze Freude, als ich sie gefunden habe, und das ist bis heute so geblieben, sie haben alle sowas heimeliges und gemütliches. Eisbären müssen immer dabei sein!
      Die Bilder vom Rentierschlitten hoch oben über Saarbrücken hat uns dazumalen Britta-Gudrun mal geschickt, seitdem sind sie Stammgast hier und ich freu mich auch da heute noch genauso drüber wie damals. So ein Archiv ist schon was schönes!
      Dankeschön, wünschen wir allen lieben Silberdisteln auch, einen schönen Abend vom Nikolaustag, mit lieben Streichlern für Torty und Keks und lieben Grüßen für alle,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..