Grafschafter Wochenanzeiger – Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben….. 😡

Hymnus an die Dummheit

Dummheit, erhabene Göttin,
unsere Patronin,
die du auf goldenem Throne,
auf niedriger Stirne die blitzende Krone,
stumpfsinnig erhabenes Lächeln
auf breitem, nichtssagendem Antlitz –
königlich sitzest:
Siehe herab mit der Milde Miene
auf deine treuen, dir nach-
dummenden Kinder,
verjage aus dem Land
die Dichter und Künstler und Denker,
unsere Verächter,
vernichte die Bücher – Traumbuch und Rechenknecht,
Briefsteller und Lacherbsen verschonend,
und wir bringen ein Eselchen dir,
dein Lieblingstier,
dein mildes, sanftes, ohrenaufsteigendes Lieblingstier.
Eine goldene Krippe dafür
und ein purpurnes Laken von Disteln.

(Anm. der Redaktion: Wir distanzieren uns ausdrücklich von der Aussage der letzten Zeilen des Gedichts, daß nach Ansicht des Dichters und Autors der Esel das Lieblingstier der Dummheit sei! Er ist es nicht, die Menschen brauchen bloß ein Symbolum für ihre eigene maßlose Dummheit! Ansonsten fanden wir das Gedicht sehr passend. Die Redaktion)

🌈 

(Peter Hille, 1854 – 1904, deutscher sozialistischer Dichter, Aphoristiker und mystischer Träumer)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, aus aktuellem Anlaß erscheint unsere Sonntagsausgabe schon am Samstag als Wochenendausgabe. Das war ein kurzer und knackiger Entschluß des gesamten Redaktionsteams bei unserer freitäglichen Redaktionssitzung. 

Denn viele Mitblogger haben derzeit wieder Probleme mit einem rechtsradikalen Fake-Blogger, er treibt wieder sein Unwesen auch auf den Blogs einiger Leser von uns, unter dem unsäglichen Namen „Judentöter“ hat er sich nun auch noch mit dem Namen des Propagandaministers aus den finstersten Zeiten des sog. „dritten Reichs“ zu Likes von Beiträgen und Kommentaren mit einem Hakenkreuz-Avatar aufgeschwungen. Und „beehrte“ auch unseren Grafschafter Wochenanzeiger im letzten Beitrag mit einem seiner volksverhetzenden, ekelhaften Kommentaren. Glücklicherweise hat unser Blog die Funktion, daß Erstkommentatoren moderiert, das heißt freigeschaltet werden müssen, so ist es mir gelungen, ihn sang- und klanglos ins Nirwana zu befördern. Wir sind bisher auch noch verschont geblieben von seinen Likes, die man leider nicht entfernen kann, hier wäre WordPress gefragt, die Funktion läßt eine Einzellöschung bisher nicht zu, da sollte man evtl. mal Kontakt zu WordPress aufnehmen, eine entsprechende Seite dazu hab ich mir jedenfalls schon mal abgespeichert. 

Weitere Informationen geben wir hier weiter mit einem Link zum Blog unserer Leserin Christa, die ebenfalls betroffen ist, und in deren Beitrag ein Link zu einem weiteren betroffenen Leser von uns enthalten ist, Jürgen/Linsenfutter. 

https://christacanada.wordpress.com/2022/07/29/in-eigener-sache/

Ich habe eine Weile darüber nachgedacht, ob ich diesen Eintrag erstelle, denn eigentlich widerstrebt es mir zutiefst, solchen Spinnern letztlich ein Forum zu bieten und ihnen Aufmerksamkeit zu widmen, aber andererseits kann und darf man nicht alles ignorieren, denn wie sagte es Bertolt Brecht schon: „„Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“ Und derzeit hat die blau getarnte braune Soße ohnehin wieder Hochkonjunktur auf allen Gebieten und biedert sich in widerlicher Art und Weise allen Unzufriedenen, Gefrusteten und ihrer Meinung nach zu kurz gekommenen Menschen in unserem Land an. Mit mitunter erschreckend großem Erfolg! Unter diesem Aspekt ist im übrigen auch der Regenbogen am Anfang unseres Eintrags gedacht, samt den darin befindlichen Friedenstauben, denn nichts ist diesen Gestalten mehr ein Gräuel, als buntes, fröhliches, friedliches und freundliches Zusammenleben der Menschen aller Coleur, Herkunft, sexueller Ausrichtung und Religion. 🌈 🏳‍🌈 Und da nach Albert Einstein zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit, wobei er sich beim Universum noch nicht ganz sicher war, erschließt sich auch unser Gedicht für diesen Beitrag. 

Das soll es nun auch zu diesem Thema gewesen sein, mehr Zucker wollen wir dem Affen nicht geben, wobei wir auch hier alle erwähnten Tiere um Verzeihung für den Vergleich mit ihnen bitten, die ihnen zugedachten Negativaussagen hat sich der Mensch letztlich bloß als Alibi gebastelt. 

Sollte es also auch in unserem Grafschafter Wochenanzeiger zukünftig zu unerwünschten Likes von Beiträgen oder Kommentaren des o.g. armen Würstchens kommen, wißt ihr alle Bescheid, es mag auch sein, daß bei dem einen oder anderen Post in unserem Namen, also unserer Webseite, eintrudelt, die vom gleichen „Verfasser“ stammt, ignorieren und löschen, wir sind es nicht, und mit Sicherheit auch keiner der anderen Leser und Verfasser diverse Blogseiten, die hier vertreten sind! 

So, und nun widmen wir uns wieder den schönen Dingen, denn das ist der Auftrag unserer Zeitung, und mit denen ist unsere Zeit derzeit ohnehin nicht so reich gesegnet. Es ist ein kleines Potpourri aus unserem Eulennest und wir hoffen, es gefällt euch! 

Derzeit blüht hier vor Balkonien ein Baum, er blüht immer um diese Zeit, und das sieht wunderschön aus, bei einsetzender Dämmerung leuchten die Blüten richtig

ich glaub, das ist ein Essigbaum? Jedenfalls ist er wunderschön mit seiner Sommerblüte, ich hab auch mal versucht, das „nächtliche“ leuchten einzufangen:

Kann man, denke ich, ganz gut sehen! 

Erinnert ihr euch an meine ausgesäte Erdbeere im Jutepack? 

Sie hat schön ausgeschlagen und ich hab entdeckt: Es gibt sogar eine Erdbeere, lach! 

Wilde Erdbeere war die richtige Bezeichnung, das sind nämlich tatsächlich kleine Walderdbeeren, und diese eine wird langsam rot, die wird dann ganz feierlich verzehrt, wenn es soweit ist und ich freu mich aufs nächste Jahr mit hoffentlich mehr davon! 😋🍓😊

Unter dem Baum, der so schön blüht, liegen ganz viele verblühte Blüten und man sieht auch, wie trocken alles ist.

Neben unserem Hoppriel, unserem Birkenpferd, steht noch eine feine hohe Birke, die war heute der luftige Ausguck beim wochenendlichen Gefiederputz einer unserer Tauben:

Hinten raus, am Schlafzimmerfenster ersichtlich, waren gestern gegen Abend viele Schwalben bzw. Mauersegler unterwegs, ich hab mal wieder den Versuch unternommen, sie aus der Hand zu fotografieren mit meiner kleinen Knipse und ein Bild ist auch so eben was geworden, lach! 

Ganz oben im Bild, braucht ihr wahrscheinlich die Lupe, die sind aber auch immer so schnell! Aber sie sind noch da, und das freut mich so sehr, meine Sommerboten! Sie können ein manchmal schweres Herz mit hinauf in die Lüfte nehmen, das macht es leicht und weit! 

Am Küchenfenster mußte mein südlicher Kranz mal wieder herhalten als Fotoobjekt, immer wieder schön, da hat das malen damals schon so viel Freude gemacht beim Motiv und bei den Farben. 

Zum krönenden Abschluß gibt es nun noch einmal Abenddämmerung in der Grafschaft

das war eigentlich noch einmal ein Versuch, meine Fledermäuse fotografisch zu bannen, aber wie Sie sehen sehen Sie nix! 😂 Auch die sind viel zu schnell für meine Knipse! Aber wir fanden das Bild trotzdem schön, Ruddi meinte, das hätte was bissel sehnsüchtiges und die anderen Bärchen meines Teams stimmten ihm vorbehaltlos zu. Denn also! 🤭😊

Zum Abschluß haben die Bärchen und ich euch noch ein so schönes Lied von Reinhard Mey ausgesucht, sicherlich nicht allen bekannt, „Tiergarten“ heißt es und wir fanden alle, es paßt so schön als liebevoller, alles Getier umfassender Beitrag für ein anfangs doch trauriges und empörendes Kapitel. 

den Text liefern wir euch mit dem Link zu einer Seite von Reinhard Mey

Tiergarten

Und damit wünschen wir allen unseren lieben Lesern ein wunderschönes Wochenende, laßt euch nicht stressen und nicht unterkriegen, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das wünscht euch von ganzem Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia  

Habt Frieden im Herzen!  

 

40 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben….. 😡

    • Ja, Rolf, du hattest ja auch schon über die „braune Socke“ berichtet und deinen Frust abgelassen, das ist echt alles zum 🤮 daß man sich überhaupt mit solchen Hirnis beschäftigen muß.
      Genauso machen wir das, frisch, fromm und fröhlich weiter, das ist halt wie bei dem Baum, an dem sich ein Schwein kratzt!
      Dir auch ein schönes Wochenende gewunschen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  1. Meine liebe Monika und liebs Redaktionsteam,

    wenn der „Grafschafter“ samtags erscheint,hats meist wirklich was Besonderes,diesmal ist der Grund wirklich mehr als beschämend,wenn diese Vokabel überhaupt reicht!
    Ihr habt ein so schönes Bild dagegengestellt und ein „flammendes“ Gedicht.Nein,das Eselchen gehört eigentlich überhaupt nich mit rein,mein lieben Grauen.Sie sind auch das Haustier des Jahres,aber wir verstehen dieses Sinnbild schon richtig.Ich unterschreibe das alles!
    Zu diesem Oberspinner fällt mir auch nix weiter mehr ein.Eben,nicht zu viel Aufmerksamkeit geben.Ihr habt es auch schon alles gut geschrieben.Und gut,dass du ihn eliminieren konntest.den lieben „Grafschafter“ lassen wir durch nix und niemanden in den Schmutz ziehen!!! Wir treffen uns hier zur Freude und Entspannung und lassen nicht locker,,solche Kraturen zum Teufel zu schicken! Das wünsche ich natürlich auch allen anderen Betroffenen! Ist schon richtig,euer Statement,in diesen Zeiten muss man Flagge zeigen.Wir kuschen nicht vor diesem Sumpf und der leider wachsenden menschlichen Dummheit-Die Tiere sind für mich,bis auf etliche Ausnahmen doch noch,eh die besseren Geschöpfe!
    So,nun hab ich mich auch noch in Rage geredet.Wir wissen nun Bescheid,wenn doch nochmal sowas Unsägliches auftritt.

    Ein ganz feines Potpourri ist das aus dem Eulennest!
    So ein wunderschön blühender Baum mit seiner Sommerblüte,hab ich wohl noch nie gesehen und weiß auch nicht,was das für einer ist,aber da kann euch sicher jemand helfen.Ich kann das Leuchtem im Dunkeln gut sehen.
    Da freu ich mich,dass die Wilderdbeere so fein gediehen ist,herzlich Willkommen,du kleine Frucht! 💓 Die musst du natürlich bei Kerzenschein,mit Messer und Gabel und beim Schlußchor der 9.von Beethoven verspeisen. 😉
    Ja,die Trockenheit ist wirklich sehr schlimm.Hier in meinem Heimat-Bundesland brennt schon seit Tagen die „Sächsische Schweiz“ mit dem Elbsandsteingebirge mit seinen üppigen Wäldern,es tut mir in der Seele weh.Es ist nicht nur eine wunderschöne Gegend,sie lebt auch vom Tourismus,im dritten Jahr seit Corona noch besonders bitter…Vielleicht haben wir paar Daumen,auch für alle Einsatzkräfte,die bis zur Erschöpfung alles geben.In Brandenburg wird es nicht anders und besser sein,auch da meine besten Wünsche!
    Die Taube hoch oben im Geäst der Birke ist hübsch,die Schwalben sind gut zu sehen,ja,sollen sie manch beschwertes Herz mit nach oben nehmen!
    Der hübsche Kranz am Küchenfenster macht gut Laune und hebt schon die Stimmung,und so eine feine romantische Abendstimmung über der Grafschaft!
    Den „Tiergarten“ von Reinhard Mey hab ich noch nicht gekannt,ein sehr schönes Lied ist das,das Igelchen ist so niedlich! Lieben Dank auch für den Text.Irgendwie kommt man doch immer auf die lieben Tiere,wenn man Trost braucht. 😘
    Habt herzlichen Dank für alles,mir hats doch trotz des ersten Teils wieder viel Freude gemacht! Ich wünsche euch auch ein schönes und entspanntes Wochenende und schicke euch liebste Grüße 💓
    Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, es gäbe so vieles sinnvolleres und schöneres, als sich mit solchen Spinnern beschäftigen zu müssen, aber man kann nicht zu allem den Mund halten, die Zeiten hatten wir schon einmal und die möchte wahrlich niemand wiederhaben, also muß auch mal kurz und knackig Tacheles geredet werden. Von diesem Gesocks soll und wird sich hier keiner „wohlfühlen“, dafür werden wir Sorge tragen. Und das ist dann auch schon alles an Aufmerksamkeit, was man diesen Gestalten widmen sollte, denn ihr kleines, verbogenes Ego ernährt sich ja ansonsten davon, das muß man dann letztlich auch aushungern. Du hast es sehr gut auf den Punkt gebracht, wie wir hier in unserem Blog damit verfahren, Flagge zeigen, nicht kuschen und möglichst kurz und präzise weiterhin diesen braunen, versifften Sumpf trockenlegen. Sorry für die Kraftausdrücke, aber bei mir ist schon lange Zeit der Pegel erreicht, der solche „Menschen“ nur noch auf diese Art in ihre Schranken weist! Wie lange haben vernünftige Menschen für und an unserer Demokratie und einem möglichst friedlichen Zusammenleben aller Menschen gearbeitet, und etwas mehr als zwei Jahre einer Krisensituation reichen aus, um festzustellen, wie dünn die Tünche der Zivilisation auf manchen „menschlichen“ Gesichtern ist, und wie schnell die Versuche wieder starten, das mühsam erreichte in Schutt und Asche zu legen, ich kriege mittlerweile Zustände, wenn ich irgendwo das Wort „Eigenverantwortung“ lese, das paßt, bzw. es würde passen, wenn dieses Wort nicht von all diesen Hohlköpfen und Faktenresistenten einfach nur dazu benutzt wird, die eigenen Interessen und das ach so gehätschelte ICH gegen alles und jeden durchzusetzen, ohne Rücksicht auf Verluste, und selbst das muß man mittlerweile wörtlich nehmen! Pfui Deibel! 😡 Sorry, nochmal, aber auch ich muß manchmal Dampf ablassen können, sonst platzt eines Tages der Kessel, und das möchte ich doch vermeiden.
      Kehren wir zurück zum doch immer noch vorhandenen Schönem in der Welt, es freut uns sehr, daß dir der Rest unseres Eintrags aus dem Eulennest wieder so gut gefallen hat. Der Baum ist wirklich eine Pracht, er blüht, wie gesagt, immer um diese Zeit, und er hat auch eine wunderschöne Herbstfärbung, die sehr lange andauert, er ist so ziemlich der letzte Baum hier, der seine Blätter im Herbst verliert und im Frühjahr dauert es aber auch am längsten, bis er wieder ausschlägt.
      Jaaa, lach, da hast du recht mit dem feierlichen Verzehren der einzigen Walderdbeere an unserem Pflänzchen, wir werden es angemessen zelebrieren, lach! Nächstes Jahr gibt es dann bestimmt mehr davon, hat man was zum vorfreuen.
      Natürlich sind die Daumen für die Waldbrandgebiete fest gedrückt, es ist wirklich schlimm, was da passiert, und was dann mit Flora und Fauna passiert, und leider ist auch das mal wieder ein so typischer Beweis für die im Gedicht zitierte menschliche Dummheit, denn von alleine brennen auch bei 40 Grad im Schatten keine Wälder, da ist Fahrlässigkeit oder sogar Absicht für nötig.
      Die Taube war gut fotografisch einzufangen, die saß ja auch ganz ruhig oben in der Baumspitze, bei den Schwalben ist das schon schwieriger. Ich war aber auch glücklich, daß mir wenigstens der Schnappschuß gelungen ist.
      Den Kranz am Küchenfenster hab ich schon so lange, ich glaub, irgendwann in den 1990ger Jahren hab ich den mal gemalt, ich freu mich auch immer wieder an ihm.
      Das Lied von Reinhard Mey war mir auch unbekannt, da ich hin und wieder auf seiner persönlichen Webseite gucken gehe, ist es mir in die Hände gefallen und wir fanden es dann so schön passend hier.
      Fein, daß trotz des sperrigen Anfangs der Rest unseres Eintrags Freude gemacht hat, wir wünschen dir noch einen schönen Samstagabend und einen feinen Sonntag, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebe Monika,
    wir wollen uns auf keinen Fall von all diesem Sumpf und Mist nicht unterkriegen lassen. Zum Glück haben wir uns hier in Deinem wunderbaren Blog und können zusammen halten.
    Danke Dir für Deine Informationen, dann weiss man zumindestens gleich Bescheid!
    Schön,dass man bei Dir wenigstens noch etwas erfreuliches sehen kann, dieser wunderschöne blühende Baum ist doch eine Pracht.
    Das wird ein Fest ,wenn Du die kleine köstliche Erdbeere ernten und vernaschen kannst. Das muss dann ein gebührend gefeiert
    und ein Ritual werden.
    Ich habe immernoch viel Arbeit und Stress mit der Renovierung bei meinem Pflegesohn. Das Schlimmste ist jetzt ,einen Maler zu finden ,der diese Renovierung in seinem Wohnzimmer übernimmt, ( das sehr verwohnt und von Nikotin verfärbt ist )Wir haben schon viel entsorgt. Ich wasche viel Wäsche ,auch vieles sehr verstaubt und verdreckt von den Chinchillatieren .Es erfordert viel Zeit und Geduld und Kraft. Manchmal frage ich mich selbst, wo ich die hernehme……
    Zumindesten hatte ich in dieser Woche einen sehr schönen Tag mit einer sehr lieben Freundin!!! verbracht und wir sind beide mit dem Zug nach Neuruppin gefahren und waren in einem Tempelgarten, der Kronprinz Friedrich ,gegen den Willen seines Vaters anlegen ließ. Knobelsdorff war der Baumeister ,der den Garten angelegt hat. Kannst Du bestimmt Google fragen!
    In einem wirklich schönen Restaurant haben wir dann noch gut gegessen und so war es rundum ein toller Tag für Leib und Seele. So ,liebe Monika ,das war mal wieder ein kleiner Bericht von mir, ich wünsche Dir auch nur noch gute Nachrichten.
    Liebe Grüße sendet Dir und den Bärchen, Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 4 Personen

    • Guten Abend, liebe Ursel,
      das werden wir auf keinen Fall, wir haben die Datenschutzverordnung überlebt, lach, da kapitulieren wir doch nicht vor solchen Hohlbratzen! 😂👍
      Auf und über den Baum freu ich mich auch jedes Jahr, das ist eine Pracht, wenn der blüht. Im Frühjahr braucht er sehr lange, bis seine Blätter wieder erscheinen, er blüht dann immer so im fast schon Spätsommer und im Herbst hat er eine wunderschöne Färbung und behält auch als letzter Baum hier seine Blätter bis weit in den November hinein. Ein Prachtexemplar!
      Die Verschnabulierung der einzigen Walderdbeere werden wir hier angemessen feierlich zelebrieren, ich hoffe, nächstes Jahr gibt es dann mehr davon. 😂
      Ach, herrje, bist du immer noch damit zugange, das ist auch mittlerweile wahrlich eine Sisyphos-Arbeit geworden bei deinem Pflegesohn, da wird es sicher noch lange Kraft und Geduld brauchen, ich wünsche dir beides von ganzem Herzen und drück dir fest die Daumen, daß alles klappt, 🙏🍀🍀🍀 aber denk auch an dich dabei und übernimm dich nicht!
      Ach, das ist aber schön, daß du in der vergangenen Woche einen schönen Tag mit deiner lieben Freundin verbringen konntest, da wird die Freude wohl beiderseitig sowas von groß gewesen sein 👍🤗😊! Da wart ihr in Neuruppin, wie schön, da waren wir auch schon, brauch ich also nicht Google zu fragen, wie schön es da ist! Das war ganz bestimmt ein herrlicher Tag, zumal noch mit dem schönen Restaurant zum Abschluß und lecker Essen, oh, ja, sowas feines hält Leib und Seele zusammen, da kann man dann immer lange von zehren wieder.
      Danke für deinen lieben Bericht und ich wünsche dir auch von Herzen nur noch gute Nachrichten 🍀🍀🍀 habe einen schönen Samstagabend noch und einen ebensolchen Sonntag, komm gut wieder in die neue Woche, paß auf dich auf und bleib gesund, die Bärchen schicken liebe Brummgrüße mit lieben Grüßen von mir
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Christa, es freut mich sehr, daß es dir gefällt!
      Jaaaaa, versprochen, die Walderdbeere wird feierlich und mit Genuß verzehrt, schön langsam und zeremoniell, damit bei der Menge auch ja nichts passiert! 😂🍓😁
      Wünsche ich dir auch von Herzen, ein schönes Wochenende, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Moin moin aus O nach B,
    das ist wirklich ein Manko, daß man das nicht einzeln löschen kann, da müßte doch mal nachgebessert werden, das Thema ist wohl dort auch schon mal aufgegriffen worden, aber letztlich wohl wieder im Sande verlaufen. Sollte das in irgendeiner Art und Weise zunehmen mit diesem Dreck, dann müßte man das noch mal aktuell werden lassen.
    Das war eine gute Idee mit dem Kommentar von dir bei Christa, ich hatte es gelesen. 👍🤗
    Ich drück dir jedenfalls fest die Daumen, daß du auch weiterhin nicht betroffen bist, bei mir war es jetzt auch das erste Mal, und zumindest von den Likes bin ich ja auch verschont geblieben. Das habe ich ja auch erst gedacht, einfach ignorieren, aber als ich dann überall die Likes gesehen habe und selbst den Text von diesem mir zugesandten verbalen Dünnpfiff gelesen habe, da war das Maß doch voll, das darf man nicht unkommentiert lassen, da muß man einfach Flagge zeigen und nicht kuschen, es ist aber eben immer auch ein schmaler Grat zwischen zuviel an Aufmerksamkeit für solche Hohlpfosten und der Tatsache, wieder nicht hinzugucken oder dagegen aufzustehen!
    Fein, meine einzige Walderdbeere, nicht wahr, die wird auch ganz feierlich verspeist, wenn es soweit ist! 🍓🍽🥃
    Dankeschön, der Tag war ruhig und schön, ich hoffe, deiner auch, und wünsche dir noch einen schönen Abend und einen ebensolchen Sonntag, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Brigitte,
      hab ich gerade gemacht, den einen Kommentar mit dem Dreckslike, wieso WordPress jetzt dabei alle deine Kommentare entfernt hat, ist mir ein Rätsel, ich werde hier noch wuschig mit diesem erbärmlichen Arschloch! In meiner Kommentarliste bist du mit allen anderen Kommentaren noch drin, deshalb versuche ich jetzt hier mal zu antworten, wenn das nicht klappt, schreib ich gleich bei dir.
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Sehr ärgerlich, liebe Monika, wenn man auf solche Weise belästigt wird. Das braucht nun wirklich keiner. Darum gehe ich gleich auf Deine schönen Bilder über. Der Baum ist ja ein richtiges Blühwunder. Ganz prächtig!
    Dass Deine Erdbeere sich so super gemacht hat, finde ich prima. Die Walderdbeeren blühen und gedeihen auch in unserer Erdbeerleiter noch fleißig. Die andere Sorte, die Gartenerdbeeren, sind inzwischen abgeerntet. Aber wir hatten doch so einige davon in diesem Jahr. Sie waren sehr lecker. Aber die Walderdbeeren sind ja einfach unübertrefflich.
    Bei uns fliegen auch fleißig die Schwalben und Mauersegler. Du konntest Deine sogar im Flug mit der Kamera einfangen. Fein!
    Dein Sommerkranz erfrischt richtig beim Anschauen mit seinen südlichen Früchten. Kann man bei der Wärme gut gebrauchen.
    Fledermäuse per Kamera einzufangen, das habe ich auch schon mehrmals ergebnislos versucht. Sie sind aber immer viel schneller als ich mit der Kamera. Und so im Halbdunkel reagiert die Kamera dann ohnehin noch ein wenig mehr verzögert. Aber es ist auch schön, wenn man den Flattermännern einfach nur zuschauen kann, wie sie am Abend das Haus umrunden.
    Schön, dass Reinhard Mey auch wieder hier bei Euch dabei ist.
    Ganz liebe Grüße von der Silberdistel und ihren beiden Pelztieren. habt einen schönen Sonntagabend und nicht ärgern ❤

    Gefällt 3 Personen

    • Das ist ausgesprochen ärgerlich, liebe Silberdistel, zumal man dann immer auch Zeit darauf verschwenden muß, die Flurschäden zu beseitigen, die solch ein geistig Minderbemittelter anrichtet!
      Ich freu mich, daß dir mein Eintrag ansonsten wieder so gut gefallen hat, der Baum ist wirklich eine Pracht, nicht wahr, ich freu mich da jedes Jahr wieder drauf.
      Ich hab mich riesig über die Erdbeerpflanze gefreut, die hab ich ja wirklich ausgesät, und sie hat sich prächtig entwickelt und nun zu meiner großen Freude sogar noch eine kleine Walderdbeere angesetzt, die wird ganz feierlich gefuttert, lach! Fein, daß sich deine auch so gut entwickeln, ich freu mich schon aufs nächste Jahr, da wird sie bestimmt mehr Früchte haben. Walderdbeeren sind wirklich einfach das Non plus ultra unter den Erdbeeren! 🍓👍😁
      Ich hatte so Freude an dem Bild vom Mauersegler, ich hab die Kamera einfach in den Himmel gehalten und sobald sich was bewegt hat, abgedrückt, lach, und so hab ich wenigstens ein Bild erhaschen können.
      Den Kranz habe ich schon über 30 Jahre, und ich freu mich auch jedes Mal wieder über ihn, das hat beim malen damals schon so Freude gemacht wegen der Farbenpracht!
      Das ist wirklich ganz unmöglich, so aus der Hand Fledermäuse mit der Kamera zu erwischen, die sind zu schnell, und genau das kommt noch dazu, im Halbdunklen reagiert die Kamera ja noch verzögerter. Da bräuchte man wohl Stativ und eine entsprechende Einstellung, um da Bilder von zu bekommen. Aber da hast du recht, man muß auch nicht immer alles fotografieren, es macht auch einfach Freude, ihnen zuzuschauen, ich hab das Vergnügen immer von Küche und Schlafzimmer aus, dann flitzen sie hin und her, da wurde Mimi früher immer ganz wuschig bei, lach!
      Ich kannte dieses Lied von Reinhard Mey tatsächlich nicht und hab es beim stöbern auf seiner Homepage gefunden, ich fand, es paßte so schön und freu mich, daß es dir auch gefällt!
      Ich versuche redlich, mich nicht zu ärgern, aber nach einer E-Mail von besagtem o.g. Vollpfosten und bereits einem Like in den Kommentaren hier mit seinem beschissenen Avatar (sorry, das geht echt nicht moderater, ich reg mich über solche „Leute“ immer fürchterlich auf!) fällt es doch zunehmend schwer, trotzdem erst einmal durchatmen, und dann werde ich mich mal mit Björn kurzschließen, welche Möglichkeiten ich hier und auch privat noch habe. Eigentlich völlig verschwendete Zeit, trotzdem ist es gerade in diesen Zeiten wieder so gar nicht angebracht, dem Bratzenpack alles durchgehen zu lassen! 😡
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend noch, ein ganzer Schwung lieber Streichler geht mit auf die Reise zu den beiden Pelztieren und ganz liebe Grüße an euch alle,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. So, nun setze ich hier mal unter meinem Namen die Kommentare von BrigitteE wieder rein, die mir WordPress mal gleich in Bausch und Bogen mit gelöscht hat, weil ich einen Kommentar wegen des Like dieses Irren gelöscht hatte! Venceremos! 👍😁

    Meine Antwort auf BrigitteE auf den gelöschten Kommentar:
    Moin moin aus O nach B,
    das ist wirklich ein Manko, daß man das nicht einzeln löschen kann, da müßte doch mal nachgebessert werden, das Thema ist wohl dort auch schon mal aufgegriffen worden, aber letztlich wohl wieder im Sande verlaufen. Sollte das in irgendeiner Art und Weise zunehmen mit diesem Dreck, dann müßte man das noch mal aktuell werden lassen.
    Das war eine gute Idee mit dem Kommentar von dir bei Christa, ich hatte es gelesen. 👍🤗
    Ich drück dir jedenfalls fest die Daumen, daß du auch weiterhin nicht betroffen bist, bei mir war es jetzt auch das erste Mal, und zumindest von den Likes bin ich ja auch verschont geblieben. Das habe ich ja auch erst gedacht, einfach ignorieren, aber als ich dann überall die Likes gesehen habe und selbst den Text von diesem mir zugesandten verbalen Dünnpfiff gelesen habe, da war das Maß doch voll, das darf man nicht unkommentiert lassen, da muß man einfach Flagge zeigen und nicht kuschen, es ist aber eben immer auch ein schmaler Grat zwischen zuviel an Aufmerksamkeit für solche Hohlpfosten und der Tatsache, wieder nicht hinzugucken oder dagegen aufzustehen!
    Fein, meine einzige Walderdbeere, nicht wahr, die wird auch ganz feierlich verspeist, wenn es soweit ist! 🍓🍽🥃
    Dankeschön, der Tag war ruhig und schön, ich hoffe, deiner auch, und wünsche dir noch einen schönen Abend und einen ebensolchen Sonntag, liebe Grüße
    Monika.

    Weiterer Kommentarverlauf:

    Nee, Buddy ist krank. Er hat möglicherweise einen Bandscheibenvorfall oder so etwas in der Art.
    Er hat Höllen Schmerzen und weder gefressen noch getrunken.
    Jetzt hat er allerlei Spritzen bekommen und am Abend endlich gefressen.
    Etwas getrunken hat er auch.
    Vorher habe ich immer meine Hand ins Wasser gehalten und dann hat er sie ein bisschen abgeleckt.
    Ein bisschen habe ich das Gefühl, als wenn die Schmerzen jetzt ein wenig nachgelassen haben.
    Drück mal die Daumen.
    Schönen Abend gewunschen :-)

    Ich wollte vorhin eigentlich noch nach Buddylein gefragt haben, das tut mir so von Herzen leid, daß er krank ist, der arme kleine Kerl, da hat er sicher furchtbare Schmerzen, ich drück hier ganz, ganz fest die Daumen, daß die Spritzen helfen und vor allem der Schmerz nachläßt, 🙏🍀🍀🍀!!! Gut, daß er wieder bissel gefressen und vor allem getrunken hat, das ist ja auch immer so wichtig, weiß ich noch von Mimi und das mit dem Hand ablecken ist eine gute Idee! Alles Liebe und Gute für euren Mäuserich und alle lieben Wünsche für ganz baldige Besserung, und wenn es wieder geht, einen vorsichtigen, ganz lieben Püler von mir, und halt mich doch auf dem laufenden, wenn es geht!
    Ich hoffe, ihr habt noch einen bissel entspannteren Abend, nochmals alles Liebe mit ganz lieben Grüßen
    Monika. 🤗❤

    Dankeschön.
    Er schläft jetzt unter seiner Decke und für morgen haben wir Tabletten.
    Liebe Grüße zurück

    Gut, daß ihr Tabletten habt für morgen, sowas immer am Wochenende, nicht wahr, da ist es immer doppelt schwierig. Hoffentlich schläft er sich gesund, die Daumen sind und bleiben ganz fest gedrückt 🙏🍀🍀🍀 alles Liebe und liebe Grüße
    Monika.

    Jo.
    Selbstverständlich am Wochenende 🙄

    Kenn ich! 🙄 Auch noch aus den Kleinkinderzeiten von Björn!

    Kommentar von Christa:

    Alles Gute für deinen Buddy!

    Dankeschön. Es geht ihm besser heute 🙏

    Liebe Monika, bitte entferne aus bekannten Gründen meinen Kommentar.
    Es befindet sich Dreck unter den likes

    Liebe Brigitte,
    hab ich gerade gemacht, den einen Kommentar mit dem Dreckslike, wieso WordPress jetzt dabei alle deine Kommentare entfernt hat, ist mir ein Rätsel, ich werde hier noch wuschig mit diesem erbärmlichen Arschloch! In meiner Kommentarliste bist du mit allen anderen Kommentaren noch drin, deshalb versuche ich jetzt hier mal zu antworten, wenn das nicht klappt, schreib ich gleich bei dir.
    Liebe Grüße
    Monika.

    Danke dir.
    Wir verschwenden viel zu viel Zeit damit, aber ich mag AUF GAR KEINEN FALL irgendeinen Berührungspunkt mit dieser braunen Scheiße haben.
    Sorry für die ordinäre Vokabel, aber wat mutt datt mutt.

    Huhu, ich hab deinen Kommentar lesen können und auch darauf geantwortet.
    Hier finde ich ihn nun aber nicht.
    Alles ein bisken schwierig, aber das kriegen wir hin ♥

    WordPress hat mir tatsächlich den gesamten Kommentarverlauf samt dem Kommentar von Christa auf Buddylein rausgehauen, obwohl ich nur deinen einen Kommentar gelöscht habe. Die gehen mir hier auch zunehmend auf den Keks, ich hab schon alles mögliche versucht, ich krieg die Kommentare nicht mehr rein. Mal gucken, was mir noch einfällt.
    Dir erstmal einen schönen Nachmittag noch gewunschen und ich freu mich, daß es Buddylein besser geht, in meiner Kommentarliste kann ich ja alle Kommentare lesen, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  6. Ziel der Faschisten ist – nicht nur Aufmerksamkeit und Ausloten, wo man noch mehr bekloppte Gleichgesinnte angeln kann, sondern – die freie Meinung AUCH DURCH ANGST zu ersticken!

    Letztendlich wird niemand mehr einen neutralen Blog mit neutralen Themen betreiben wollen,
    weil m/w/d dieselben grünen Sch..hausfliegen anlockt,
    wie ein würziger politischer Blog
    damit diese menschenverachtenden Gewaltverbrechern aus der Faschistenszene triggert.

    Gefällt 1 Person

    • Da geb ich dir so recht, Jens, genau das ist es, und wenn wir endlich mal anfangen würden, aus der Geschichte was zu lernen, um sie nicht ständig wiederholen zu müssen, dann wäre es vielleicht schon dem letzten Depp aufgefallen, wie sich die Bilder gleichen mit denen des schwärzesten Kapitels deutscher Geschichte, auch das fing harmlos an und wurde anfangs genauso belächelt nach dem Motto „ach, die paar Bekloppten“ oder „das verwächst sich wieder“, bis es zu spät zum noch reagieren war, weil da längst die Angst regiert hat, und wenn es soweit ist, dann hat man kaum noch Chancen, denn kaum einer von uns ist ja nur für sich alleine verantwortlich und es ist hoffentlich trotz Chuzpe im Umgang mit der blau-braunen Soße allen noch der Begriff der Sippenhaft geläufig.
      Ich hoffe sehr, wir kriegen den „Dreher“ noch, bevor das eintritt, was du in deinem zweiten Absatz so gut schilderst. Es müßte ein Satz an allen Hauswänden und Litfaßsäulen stehen: „Wehret den Anfängen“! Ich hoffe, dafür ist es nicht schon zu spät.
      Danke für deinen Kommentar, trotz allem einen schönen Abend gewunschen und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,

    es tut mir sehr leid, dass dein schöner Blog aus der braunen Ecke entdeckt worden ist, aber gottlob kannst du Neulinge durch diese Sperre schnell eliminieren. Mervi hat auch große Probleme damit aber nur mit Einträgen, die dutzende von Links enthalten, die natürlich keiner anklickt, aber seitenweise den Blog füllen.

    Ich bin zurzeit ein bisschen out of order und halte mich deshalb etwas bedeckt.
    Bin gespannt auf deinen Genußbericht der Walderbeeren auf Balkonien.

    Nein, ein Essigbaum ist dein Gewächs nicht, der hat kolbenartige Blüten/Dolden und andere Blätter, die sich im Herbst wunderbar verfärben.
    https://www.gartenratgeber.net/pflanzen/essigbaum-rhus-typhina.html

    So, hoffentlich bleibt dein Blögchen vor weiteren Attacken verschont und auch das von dir, liebe Christa in Kanada. Auch gute Besserung fürs kranke Buddylein!
    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      nicht wundern, ich hatte meine Antwort an dich eben gelöscht, weil sie von dem besagten Arschloch geliked worden ist und ich das alles immer sofort eliminiere. Nun also nochmal als Kopie meine Antwort an dich:
      Liebe Britta-Gudrun,
      ja, das ist wirklich fies, wenn man es flapsig ausdrücken würde, würde ich sagen es ist Hochsommer und die Schmeißfliegen haben Hochkonjunktur, womit wir mit den Vergleichen wieder im Tierreich wären, aber auch da sind die tierischen Schmeißfliegen außen vor, selbst sie sind nicht wie dieser menschliche Abschaum. Die Mail, die ich erhalten habe, kann man nicht schildern, soviel Haß und Menschenverachtung innerhalb weniger Zeilen hab ich so noch nicht gelesen. Glücklicherweise hab ich es hier im Blögchen und unserem Grafschafter erst einmal abwehren können.
      Das, was du da von Mervi schilderst, ist auch ein richtiger Mist, da hab ich für meinen Blog zum Glück einen sog. Spamfilter, der fängt die alle schon vorher ab und sie tauchen nur in meiner Spamliste auf, wo ich sie dann gleich wieder löschen kann, aber sie tauchen eben nicht in unseren normalen Kommentarspalten auf. Nee, bloß nicht anklicken, immer weg mit dem Müll!
      Oooh, das tut mir leid, daß du derzeit out of order bist, ich hoffe, das bessert sich wieder und wünsche es dir von ganzem Herzen! 🙏🍀🍀🍀
      Es ist nur diese eine Walderdbeere, lach, und ich denke mal, heute abend ist sie reif zum Verzehr, wird dann ganz feierlich erfolgen, hihihihi! Ich hatte die Pflanzen ausgesät und einige sind dann prächtig geworden, aber normalerweise blühen sie ja eh erst im zweiten Jahr, diese hatte aber so zwei, drei Blüten und aus einer hat sich nun tatsächlich noch die feine kleine Walderdbeere entwickelt, ich hoffe nächstes Jahr natürlich auf größere Ernte! 😊🍓👍
      Mein Baum hier ist wohl irgendeine Unterart von besagtem Essigbaum, ich bin auch schon suchend durch Netz geturnt, danke für den feinen Link. Der Austrieb im Frühjahr sieht schon ähnlich aus, und auch die Herbstfärbung kommt hin, aber ganz original ist das alles nicht, kolbenartig sind die Blüten daran allerdings auch, das sieht man bloß auf meinen Bildern nicht so gut wegen des nicht so dollen Zooms.
      Danke für deine lieben Wünsche für meinen, Christas und alle anderen Blogs und fürs Buddylein, ich wünsche dir und Django noch einen schönen Abend, ich hoffe, Musjöh geht es gut und schick natürlich wieder liebe Streichler für ihn mit, paßt auf euch auf und ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Das freut mich sehr, liebe Trude, und es ist echt ein sehenswertes Schauspiel, wenn die Fledermäuse hier vor meinen Küchenfenster rumflitzen, lach!
      Igitt, ich auch nicht, wer, bitteschön, hat schon Socken und Schuhe gern in kackbraun 💩😂👍
      Schönen Abend gewunschen und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Hach, Jens, wie schön, ich danke herzlichst für die lieben Grüße von Baby Halloween, ich mag die süße Speckschwarte 🦛 so gern, da hab ich mich jetzt sehr über dein Bild gefreut! Offensichtlich geht es ihm gut, er sieht jedenfalls sehr zufrieden und glücklich aus, wahrscheinlich auch, weil er bei der Hitze prima Swimmingpool hat, ich würde gerne mit ihm tauschen, aber ich glaub, seine Mama wäre wohl nicht damit einverstanden, wenn ich statt ihr Baby da im Pool wäre! 🏊‍♀️🦛🤣
      Ich wünsch dir eine gute Nacht, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..