Grafschafter Wochenanzeiger – Notausgabe IV 🍰💐🌷🍓🐈🐑

Vergehe Zeit!

Vergehe Zeit und mach einer besseren Platz!
Wir haben doch nun genug verloren.
Setz einen Punkt hinter den grausamen Satz
„Ihr habt mich heraufbeschworen.“

Was wir, die Alten, noch immer nicht abgebüßt,
willst du es nicht zum Wohle der Jugend erlassen?!
Kaum kennen wir’s noch, daß fremde Hände sich fassen
und Fremdwer zu Ungleich sagt: „Sei herzlich gegrüßt.“

Laß deine Warnung zurück und geh schnell vorbei,
daß wir aufrecht stehen.
Vergönne uns allen zuinnerst frei
das schöne Grün unsrer Erde zu sehen.

(Joachim Ringelnatz, 1883 – 1934, eigentlich Hans Bötticher, deutscher Lyriker, Erzähler und Maler)

Ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, und wieder lief die freitägliche Redaktionssitzung so ganz anders, als wir es geplant hatten, sollten es doch wieder gute Nachrichten werden, die wir euch in unserer sonntäglichen Ausgabe präsentieren wollten, aber da verhielt es sich in der letzten Woche für uns hier ähnlich wie Theodor Storm in seinem „Schimmelreiter“ Hauke Haien sein Gebet sprechen ließ „…..du kannst nicht allezeit, wie du willst, auch du nicht…..“, denn auch wir konnten nicht, wie wir wollten. Zur Mitte der Woche erhielten wir die Besorgnis erregende Nachricht, daß bei den Kindern Erkältung herrsche, am Donnerstag kam dann die Bestätigung, trotz dreifacher Impfung ist meine Schwiegertochter positiv auf Corona getestet worden, Björn ist bis jetzt noch negativ, mit weiterhin milden Erkältungssymptomen, was hoffentlich doch auch so bleibt, aber Steffi hat es ziemlich erwischt. Zum Glück scheinen die Impfungen aber insoweit zu greifen, daß es bei ihr derzeit läuft wie bei einem starken grippalen Infekt, ich hoffe, das bleibt so und bessert sich in angemessener Zeit und Björn bleibt eventuell verschont. Wir bitten um Daumen! 🙏🍀

Ratlose Gesichter in unserer Redaktionssitzung, was machen wir für unsere Leser, wenn uns auch nicht so recht nach einem großen Eintrag ist, also haben wir beschlossen, unsere Sonntagsausgabe wird halt wieder eine Notausgabe, die vierte an der Zahl in diesen Zeiten, wir greifen mal wieder auf unser Archiv zurück und zeigen euch Bilder und kleine Texte zum heutigen Muttertag. 

Und somit erst einmal einen herzlichen Glückwunsch an alle Mütter von ganzem Herzen, natürlich auch, wie es in diesem Blögchen, und nun auch in unserem Grafschafter Wochenanzeiger, immer schon so üblich war, auch allen Müttern lieber Haustiere! Habt alle einen ganz feinen Muttertag!

Mit schönen Bildern aus unserem Eulennest

aus dem Archiv

so sieht es derzeit aber umzu wieder genauso aus wie 2018, als diese Bilder entstanden sind. 

Kleine Bildergalerie aus dem gleichen Jahr in unserer Grafschaft

Rosen zum Muttertag

Und die von meiner Mama zu ihren Lebzeiten so geliebten Butterblümchen, die ich ihr als Kind zum Muttertag gepflückt habe:

Seerosen hätten wir auch noch

und mehr von schönen Blümchen. 

Für alle Mütter von Haustieren haben wir nochmal was liebes aus dem Archiv gekramt, unsere Keramikkatze mit ihrem Jungen

Und wer von tierischen Niedlichkeiten noch nicht genug hat, bekommt jetzt nochmal die Lämmer und Schafe meiner damaligen Bauerhofarbeitsstelle zu sehen

Ist doch immer wieder niedlich, unsere kleine Schafherde. Mit dem Schafsbock Otto, den Schafmüttern Karla und Olga und Tante Paulinchen, und den Lämmern Fritz und Graf Hans. 

Kulinarisch möchten mein Redaktionsteam und ich die Mütter heute auch verwöhnen, und wie könnte es zu dieser Jahreszeit anders sein, als mit Erdbeeren! 

 

 

Und unserem kleinen Erdbeer-Elfchen, das heuer die schönen Tage wieder auf Balkonien verbringt. 

Schwalben haben wir immer noch nicht gesichtet in der Grafschaft und aus unserem Eulennest, die sind sehr spät in diesem Jahr. Da haben wir uns gedacht, wir setzen hier nochmal zum Schluß unserer Sonntagsausgabe ein feines Lied von den Schwälbchen ein, das „Schwalbenlied“, gesungen von Willy Schneider, „Mutterl unterm Dach ist ein Nesterl gebaut…..“, viel Freude beim hören. 

Schöner Nostalgie-Eintrag, der alte Grundig-Radioempfänger und die gute alte Schallplatte von Polydor! Was fürs Gemüt für die „alten“ Mütter unter uns! 🤭😊🤗😘 🍷

Und damit schließen wir unsere heutige Sonntagsausgabe, wünschen euch allen einen schönen und hoffentlich muttertäglich-sonnigen Sonntag, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, kommt alle gut wieder in die neue Woche am Montag, das wünscht euch von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia. 

Habt Frieden im Herzen!  

40 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Notausgabe IV 🍰💐🌷🍓🐈🐑

  1. Ach meine liebe Monika,
    jetzt hat Corona deine Kinder erwischt! Meine Daumen sind gedrückt, dass sich deine Steffi bald besser fühlen wird und dass dein Björn, Covid zum Trotz, negativ bleiben wird!
    Irgendwie scheinen wir diesen Virus nicht loswerden! Wenn wenigstens der Rest der Nachrichten besser wäre!
    Da bei uns noch nicht viel blüht (heute habe ich Veilchen entdeckt,❤️), erfreue ich mich an den von dir eingestellten Blumen!
    Machs gut, hab trotz allem einen schönen Muttertag und lass dich von den Sorgen nicht auffressen!
    ❤️liche Grüsse
    Christa

    Gefällt 3 Personen

    • Ja, liebe Christa, nun hat es meine Kinder erwischt, ich danke dir sehr für deine Daumen! 🤗❤ Ich hoffe auch so sehr, daß es Steffi bald besser geht und daß Björn eventuell ganz verschont bleibt, bei meiner Freundin mir hier gegenüber war das bei den Kindern so, da hatte es ihren Sohn erwischt und die Schwiegertochter blieb ganz verschont. Wir werden irgendwie wirklich dieses Virus nicht los, ich hatte über die Ostertage hier zum ersten Mal eine rote Warn-App, da ich aber die Tage ganz zu Hause verbracht habe, muß es wohl so eine Wand-zu-Wand-Übertragung aus einer Nachbarwohnung sein, denke ich mir. Alles mehr als unschön, und ich werde immer noch innerlich so wütend, wenn ich denke, daß wir bei höherer Impfbereitschaft den ganzen Mist eventuell schon so gut wie hinter uns hätten. Mach was dran! Ja, und da hast du auch so recht, wenn wenigstens der Rest der Nachrichten besser wäre, aber da gibt es auch meist nur Steigerungen von schlecht!
      Oooh, schön, du hast die ersten Veilchen entdeckt, da wirst du dich sicher ganz besonders gefreut haben, wenn bei euch noch so wenig blüht bis jetzt, dann hab ich ja mit meinen Bildern alles richtig gemacht. Die sind alle aus meinem Lieblingsjahr 2018, da war alles noch so schön!
      Dankeschön, den mach ich mir, den schönen Muttertag, ich hoffe, du hast vielleicht einen mit Kinder-Besuch? Mein Sohnemann hat mir gerade schon schriftlich so lieb gratuliert, freut sich das Muttertier!
      Ich geb mir alle Mühe, ich denk da immer an ein Zitat von Martin Luther: „Daß die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupt fliegen, kannst du nicht ändern. Aber daß sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern.“
      Ganz liebe und ❤liche Grüße zurück zu dir nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 3 Personen

  2. Wir wünschen Dir einen schönen Muttertag, liebe Monika.
    Recht gute Besserung für Steffi und dass Björn verschont bleibt.
    Vielleicht kannst Du es Dir beim nahenden sommerlichen Wetter schön machen und auch spazieren gehen. Draussen können wir uns schon wieder gut mit allen auf Abstand ohne Maske unterhalten.
    Hab es fein, viele liebe Katzenküsschen von Steve und eine liebe Fernumarmung von mir,
    Jutta

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschön, liebe Jutta und lieber kleiner Steve,
      und ganz lieben Dank auch für die guten Besserungswünsche für Steffi und das Björn weiter verschont bleibt. ❤
      Das Wetter ist wirklich so schön heute, passend zum Muttertag, und draußen ist es wirklich schon entspannter geworden, klar, ich hab mein Balkonien heute genossen, das tat auch richtig gut!
      Lieben Dank für die Katzenküßchen von Steve, da geht natürlich wieder ein ganz lieber Streichler für ihn mit auf die Reise, und für dich eine ganz liebe Fernumarmung zurück, und ganz liebe Grüße 🤗❤🐈❤
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Meine liebe Monika,

    zuerst einmal alle lieben Wünsche für dich zum Muttertag 💓,auch wenn er dieses Jahr für dich persönlich nicht so unter einem guten Stern steht,das tut mir leid,aber stehst ja trotzdem mit deinen Kindern in schöner Verbindung! Sie werdens genauso bedauern,dass aus euerem geplanten Beisammensein heute nichts wurde,aber das wird ja nachgeholt und ihr habt länger Vorfreude.
    Steffi wünsche ich von Herzen gute Besserung und Björn,dass er doch drumherum kommen kann!
    Ja,man hörts doch jetzt oft,dass auch Menschen nach dreimaliger Impfung erkranken,aber dann meist doch nicht so schlimm.Meine Daumen sind im Dauermodus gedrückt!!!

    Das Ringelnatzgedicht ist soo passend,man könnte denken,es ist für die jetzige Zeit geschrieben,aber diese „Täler“ gabs eben schon immer und wirds auch immer wieder geben,zum Glück gibts auch die „Höhen“.

    Du hast trotzdem wieder eine Luxus-Notausgabe mit dem lieben Bärenteam zusammengestellt zum Muttertag für alle Menschen-und Tier- und Haustiermütter. Ganz sehr niedlich ist das Bild mit den beiden Kindern und dem Hundchen!
    Fein ist auch wieder mal das Eulennest von außen,ich vermisse nur die Deko außen an der Brüstung. 😂
    Ja,zur Zeit kann man sich an allem Blüh und allem zarten Grün erfreuen,natürlich auch bei dir auf Balkonien und in der Grafschaft,sehr hübsch sieht alles aus! Hier bei mir vorm Haus blüht wieder der Rotdorn so fein.
    Rosen dürfen bei dir und zum Muttertag natürlich nicht fehlen,auch die Butterblümchen für deine Mama nicht,ich mag sie auch gern.
    Ich freu mich auch wieder über die Keramikkatze mit ihren Jungen,sooo niedlich,genauso wie die Schafherde in deiner früheren Arbeitsstelle,die Namen find ich immer wieder toll! 😘
    Die lecker Erdbeeren würde ich mir am liebsten rausholen aus dem Blögchen,und das Erdbeerelfchen höre ich immer richtig kichern,so ein verschmitzter Schelm!
    Das schöne Schwalbenlied so nostalgisch aus einer wenigstens gefühlt „guten alten Zeit“ war jetzt noch ein schöner Abschluß von euerem feinen Eintrag.Habt herzlichen Dank dafür,ich hab mich wieder über alles gefreut!
    Ich muss jetzt aber doch noch mit schreiben,dass heute Welt-Eseltag ist,ich mag die lieben Kerlchen ganz sehr gern und es war ja auch mal mein Erkennungstierchen hier in den Blogs.Und unter ihnen gibts doch auch liebe Mamas. 😘

    Ich wünsche euch auch von Herzen einen schönen und sonnigen Sonntag.Hier isses heute trüb,aber das ist nur Schwung holen für den angekündigten Sommer nächste Woche. 😉

    Ganz sehr liebste Grüße schickt euch,auch Mimilein,Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      danke für deine lieben Wünsche, der Muttertag stand in diesem Jahr wahrlich unter keinem so guten Stern, aber die Hauptsache ist doch, daß es hoffentlich Steffi bald wieder besser geht und Björn weiter verschont bleibt, der Sachstand heute ist in beiderlei Hinsicht derzeit noch so, wir haben schon liebe schriftliche und telefonische Grüße ausgetauscht. Danke auch für deine lieben Besserungswünsche, ich richte sie alle aus. Und danke auch für die Daumen im Dauerdrückmodus! ❤
      Ich hatte ja eigentlich einen anderen Eintrag geplant und auf der Suche nach einem Gedicht dazu fiel mir dieses von Ringelnatz in die Hände und sprach mich genauso an wie dich!
      Freut mich, daß dir unsere Notausgabe gefällt, er sollte doch zumindest nicht ganz unter den Tisch fallen, der Muttertag, und unser Archiv ist da ja sehr reichhaltig.
      Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich 2018 die Exkursion hier rund ums Eulennest gemacht habe mit all den schönen Bildern, die kamen mir zu diesem Eintrag jetzt ausgesprochen gut zu paß! Es freut mich sehr, daß sie dir auch in der Wiederholung wieder gefallen.
      Die Katze zierte auch mal einen Muttertagseintrag und beim suchen im Archiv dachte ich, daß sie zu diesem Eintrag auch wieder gut paßt, genau wie unsere Schafherde, der Frühling ist ja immer die Zeit für Tierkinder. Die Namen von unseren Schafen waren schon knuffig, ja!
      Die Erdbeeren hätte ich auch gerne in natura gehabt, lach, aber leider ist die Zeit noch nicht so weit, ich setz da auch immer auf die heimische Ernte und die dauert natürlich noch. Mal gucken, wie sie in diesem Jahr ausfällt. Über und auf mein Erdbeer-Elfchen freu ich mich auch jedes Jahr wieder, das war ein schönes Geschenk von meiner Freundin dazumalen.
      Immer noch keine Schwalben gesichtet, deshalb mußte das Lied mit rein, und daß ich es dann auch noch so nostalgisch-schön gefunden habe, war auch für mich eine Freude.
      Lustig, daß der Welt-Eseltag in diesem Jahr auf Muttertag fällt, lach, ich mag sie ja auch sehr, die Esel, mußt du mal gucken, ob du nicht wieder so ein Bild als Erkennungsbild für dich erstellen kannst.
      Hier war es richtig schön sonnig heute, da konnte ich Balkonien genießen, da bin ich aber mal gespannt mit dem Sommerwetter für die nächste Woche.
      Wir wünschen einen schönen Abend vom Muttertag und schicken liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Monika,
    auch Dir zum Muttertag alle guten Wünsche. Umso mehr für Deine Schwiegertochter. Ja,Corona ist und bleibt immer noch präsent, es darf sich keiner sicher wähnen, nicht davon erwischt zu werden. Hoffentlich hat Dein Sohn Glück und er hat genug Abwehrkräfte. Möge es bei Steffi einen milden Verlauf nehmen. Danach wird sie vermutlich immun gegen Corona sein. So sagt man zumindest.
    Danke Dir trotzdem für Deine Blumenbilder und das Schwalbenlied ist sehr nostalgisch schön.Mach Dir mit den Bärchen einen wunderschönen Tag, vermutlich auf Balkonien. Auch ein Spaziergang täte besonders gut bei dem tollen Wetter. Vielleicht auch mal ein Gang über den Friedhof, finde ich immer wieder sehr schön und man kann dort zur inneren Ruhe und zur Besinnung kommen.Das wünsche ich Dir von ganzem Herzen.
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel aus BÄRlin und natürlich allen Bärchen.

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      ich danke dir für deine lieben Wünsche zum Muttertag heute und vor allem natürlich für die lieben Besserungswünsche für meine Schwiegertochter, richte ich alle aus!
      Oh, nein, man kann sich derzeit wirklich noch nicht in Sicherheit wiegen, das ganze wird uns noch über dieses Jahr hinaus begleiten, denke ich, ich hoffe auch sehr, daß Björn da Glück und gute Abwehrkräfte hat, wir haben heute schon schriftliche und telefonische Muttertagsgrüße ausgetauscht, derweil sieht wohl beides so aus, der relativ milde Verlauf bei Steffi wie Björns Nichtansteckung. Das wäre natürlich auch eine gute Sache, wenn die Immunität dadurch noch erhöht würde.
      Freut mich, daß dir unsere Notausgabe gefällt, ich wollte doch den Muttertag nicht so ganz unter den Tisch fallen lassen und hab halt mein Archiv durchwühlt.
      Da hat du richtig vermutet, ich hab mir bei schönem Wetter heute einen feinen Tag auf Balkonien gemacht mit meinem Team, es stand mir heute nicht so der Sinn nach rausgehen, aber generell hast du natürlich völlig recht. Danke dir sehr für deine lieben Wünsche! 🤗❤
      Wir wünschen dir nun noch einen schönen Abend vom heutigen Muttertag und die Bärchen brummen liebe Grüße zurück, liebe Grüße aus OBÄRhausen nach BÄRlin,
      Monika.

      Gefällt mir

  5. Guten Tag, liebe Monika,

    Blömscher sind immer gut und zwar zu jeder Jahreszeit!
    Natürlich sind sie im Frühling eine besondere Augenweide nach dem tristen Winter.

    Nun hat der Virus auch deine Kinder getroffen – über kurz oder lang erwischt es uns wahrscheinlich alle, aber alls Geimpfte immerhin in abgeschwächter Form. Also gute Besserung für Stefanie!

    Auch hier kann ich nicht wirklich als Türmer aufwarten – leider habe ich vorgestern nur einen Mauersegler kurz gesehen und warte mittlerweile besorgt auf die anderen. So spät waren sie noch nie dran. Im Raum Frankfurt kamen sie laut einer Blognachricht aber schon an. Dennoch mache ich mir Sorgen. In Spamien gab es doch so einen späten Schneefall und das ist doch ihre Flugroute übers Land…

    Nun wünsche ich auch dir und allen Müttern einen schönen Muttertag mit lieben Grüßen!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Guten Abend, liebe Britta-Gudrun,
      das dachte ich mir auch, daß Blömscher immer gut sind, und vor allem an solchen Tagen und wenn der Frühling wieder Einzug hält nach einem langen, tristen Winter! Es freut mich, daß sie dir gefallen!
      Ja, nun hat es auch meine Kinder erwischt, ich glaube auch wie du, daß es uns alle über kurz oder lang erwischen wird, und derzeit sieht es wohl auch so aus, daß Geimpfte wirklich den zumindest nicht so starken Verlauf haben. Können wir alle nur weiter hoffen! Danke für deine lieben Besserungswünsche für Steffi, ich werde sie alle ausrichten! 🤗❤
      Auch hier immer noch kein Türmer wie letztlich bei dir, aber die feine Karte von BrigitteE hast du ja schon gesehen, da wird sich nun wohl doch so langsam mal überall was tun. Ich finde auch, so spät waren sie wirklich noch nie, aber vielleicht wird es dann ein guter Sommer für sie hier und eventuell fliegen sie dafür dann auch wieder später zurück, lassen wir uns mal überraschen. Deine Sorgen über die schönen Vögel kann ich da nur zu gut verstehen! Ich guck auch schon jeden Tag sehnsüchtig in den Himmel, aber noch ist nix zu entdecken.
      Dankeschön, ich wünsche dir nun noch einen schönen Abend vom Muttertag heute, du bist ja auch eine Mutter für deinen geliebten Django, vielleicht hat er dir schon liebe Glückwünsche gebrummt, jedenfalls schick ich wieder einen lieben Streichler für ihn mit. Komm gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Ach herrje.
    Das braucht doch keiner und trotzdem kommt sie zu allen, die verdammte Pandemie.
    Meine beste Freundin hat sie auch besucht und sie kann sich nur sehr schwer erholen, trotz 3-fach Impfung.
    Alles Gute für deine Kinder.
    GsD sind sie geimpft und noch jung.
    Trotzdem ist es gar nicht schön für die Betroffenen.
    🍀🍀🍀
    Deine Anfangs Gedichte sind ja immer passend und fabelhaft.
    Auch dieses mal passt es wie die Faust aufs Auge.
    Auch ein Zitat, das zeigt, dass die Menschheit einfach nicht friedlich miteinander leben kann und will.
    Klappt ja oft noch nicht mal in der Familie und Nachbarschaft.
    Meine taffe Tierärztin schrieb in einem Leserbrief wegen Radfahrern auf den Fußwegen, dass sie sich nur noch traut etwas zu sagen, wenn sie ihren großen Hund dabei hat.
    Ganz schön traurig, gell.
    Aber wir müssen unsere Öhrchen steifhalten und den Humor behalten.
    Alles Liebe und Gute für dich zum Muttertiertag 😉
    Viele liebe Grüße aus B nach O
    👣🐾🐾👣

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das hab ich genauso auch gedacht, menno, das braucht doch wirklich keiner, aber die verdammte Pandemie fragt nicht danach. Ich denke auch, früher oder später wird sie alle erwischen.
      Oooh, das tut mir sehr leid, daß es deine beste Freundin auch erwischt hat und sie sich so schwer davon erholen kann, da wünsche ich deiner Freundin alles Liebe und Gute und gute Besserung! 🙏🍀
      Und ich danke dir für die guten Besserungswünsche für meine Kinder, ja, das hab ich auch gleich gedacht, GsD sind sie geimpft und eben noch jung, aber es ist wirklich alles andere als schön, meine Freundin mir hier gegenüber hatte beide Söhne erkrankt und berichtet das ähnlich.
      Ich hab wieder lange nach einem Gedicht gesucht, eigentlich war ja ein anderer Eintrag geplant, und dieses von Ringelnatz sprach mir auch sofort aus der Seele! Es paßt wirklich wie die Faust aufs Auge, habe ich auch so empfunden beim ersten Lesen. Der Friede unter den Menschen rückt wohl in immer weitere Ferne, und das frag ich mich auch immer, kann sie nicht oder will sie nicht, die Menschheit? Aber du wirst recht haben, wahrscheinlich beides nicht, es klappt wirklich oft genug nicht einmal im engsten, persönlichen Umfeld, das erlebe ich auch so oft. Und das ist wahrlich eine traurige Realität mit deiner Tierärztin, daß sie sich nur noch traut, was zu sagen, wenn sie ihren großen Hund dabei hat. Ich finde, da ist vor allem in den letzten Jahren so vieles an Mit- und Zwischenmenschlichkeit den Bach runter gegangen, wenn du manche Leserbriefe in solchen Foren liest, dann kommt mir das immer so vor, als suchten manche Leute geradezu nach einem Anlaß, um sich hemmungs- und respektlos so wonnig anonym auskotzen zu können in übelster Weise, und das prägt leider auch die Kultur des direkten Umgangs miteinander! Das ist wirklich sehr traurig! 😥
      Ja, da hast du wohl auch recht, daß ist wohl derzeit die beste Strategie, die Öhrchen steif halten und vor allem den Humor bewahren, um nochmal auf Ringelnatz zurückzukommen: „Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt“!
      Ich danke dir sehr für deine lieben Wünsche zum Muttertiertag, mein Ehrentitel von meinem Sohnemann, Muttertier, lach, ich wünsche dir noch einen schönen Abend vom selbigen mit allen lieben Wünschen dazu ❤💐und ganz lieben Grüßen von O nach B
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika, auch Dir alles Liebe zum Muttertag und natürlich alles Gute für Steffi. Ich drücke ganz doll die Daumen für Björn und hoffe mit Euch, dass er verschont bleibt.
    Heute nur ganz kurz, bin fern gerade fern der Heimat. Dankeschön für den schönen Muttertagsbeitrag. Deine hübsche kleine Keramikkatzenmutti mit Babykätzchen hat es mir besonders angetan.
    Ganz liebe Grüße schickt Dir die Silberdistel

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Silberdistel,
      dankeschön für deine lieben Grüße und Wünsche, die gehen natürlich postwendend an dich zurück! ❤
      Und ganz lieben Dank auch für die lieben Besserungswünsche für Steffi, ich werde sie alle ausrichten. Lieb von dir, daß du auch für Björn die Daumen drückst, wir haben schon schriftlich und telefonisch liebe Muttertagsgrüße ausgetauscht und derzeit ist bei ihm noch alles im grünen Bereich.
      Oh, du bist fern der Heimat, da denke ich mal, ich kann dir schöne Urlaubstage wünschen?! Freut mich, daß dir der Muttertagsbeitrag gefiel, und das hatte ich mir schon so gedacht, daß es dir ganz besonders die Keramikkatzenmutti mit Babykätzchen angetan hat, als ich die geschenkt bekommen habe, ging es mir genauso, sie zierte schon mal einen Muttertagseintrag hier, da dachte ich mir, daß wäre zu diesem jetzt genau das richtige, fein, daß ich da ins Schwarze getroffen habe.
      Ganz liebe Grüße zu dir zurück,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  8. Liebe Monika,
    ich hier bei der Arbeit und das schon seit Tagen mit nur wenigen kleinen Pausen.
    Hatte nur Zeit für einen ungebremsten Kurzflug über deinen Beitrag.
    Ich wünsche natürlich Björn dass er verschont bleibt und seiner Frau dass sie schnell wieder fit wird.
    Ansonsten ist mir neben schönen Blumen und süßen Lämmchen die Keramikkatze aufgefallen. Ist das Baby fest an ihrem Mund oder kann man seine Position wechseln. Auf einigen Bildern scheint es anderswo zu sein, aber vllt irre ich mich.
    Niki ist im Vogelstress, denn oberhalb von der Tür, wo wir rausgehen in den Garten ist ein Amselnest. Sobald die Amselkinder die ersten Flugversuche machen, werde ich Niki wohl für ein paar Tage einsperren müssen. Schaumermal, hab keine Erfahrung mit Vogelkindern.
    Viele liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Eva,
      schön, daß du ein bissel Zeit gefunden hast bei all deiner Arbeit, mal über den Eintrag zu gucken, und lieben Dank für deine guten Wünsche für Björn und meine Schwiegertochter.
      Die Keramikkatze hab ich schon so lange, die macht immer wieder Freude für solche Einträge, und ja, das Baby ist fest an ihrem Maul angebracht. Ich hatte sie aus verschiedenen Positionen heraus fotografiert, vielleicht erweckt das den Eindruck.
      Oh, oh, das glaub ich, daß Niki da im Vogelstreß ist, wenn ihr so dicht ein Amselnest dabei habt. Das wäre zu empfehlen, Niki dann mal für eine Weile im Haus zu lassen, bis die Amselkinder richtig flügge sind, sie werden nämlich noch eine ganz Weile am Boden von den Eltern gefüttert, während sie bereits das Nest verlassen haben und sind dann auch noch nicht so richtig versiert im fliegen. Das könnte sonst ins Auge gehen.
      Ich wünsch dir einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,
        danke für den Amselkinder-Tipp. Ich hatte natürlich schon gegoogelt, da steht auch, dass sie noch einige Tage auf der Terrasse rumlaufen, Noch habe ich keins gesehen, aber ich darf den Moment nicht verpassen.
        Habe gerade noch deine Konversation mit Bine gelesen. Ich bin ja, obwohl 3-fach geimpft, auch noch sehr vorsichtig. Das einzige wo ich unter Leute komme ist beim Einkaufen und da habe ich vllt einen Tipp. Auch wenn ich nur 1 oder 2 Sachen kaufe, ich nehme immer einen Einkaufswagen und an der Kasse stelle ich ihn hinter mich, nach vorne kann ich den Abstand kontrollieren und mit dem Wagen hinter mir kann der nächste mir nicht auf die Pelle rücken. Natürlich alles mit FFP2 und Handschuhen.
        So, und jetzt muss ich ins Bett und einfach ein bisschen schneller schlafen.
        Hab einen schönen Tag.
        Liebe Grüße
        Eva

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Eva,
          gern geschehen! Da bin ich ja mal gespannt, wann der Zeitpunkt gekommen ist, wo die kleinen Amseln das Nest verlassen. Und drück dir die Daumen, daß du es nicht verpaßt.
          Ich bin da trotz Dreifachimpfung auch noch recht vorsichtig, die Möglichkeit haben die Kinder ja leider in diesem Umfang nicht, weil sie zum arbeiten raus müssen. Und ich mach das auch so wie du, ich nehme den Einkaufswagen immer hinter mich, da kann mir keiner auf die Pelle rücken, und natürlich trage ich im Geschäft auch den Mundschutz weiter. Kann man eben nur hoffen, daß das alles was nützt und wir gesund bleiben dürfen!
          Hoffentlich hat es geklappt mit dem schneller schlafen, lach, ich wünsch dir einen schönen Abend mit einem lieben Streichler für Niki, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

  9. Liebe Monika,
    das ist ja ein ganz großer Mist, dass bei Deinen Kindern nun auch noch Corona im Haus ist.
    Ich wünsche ihnen erst einmal von ganzem Herzen gute Besserung und dass sie alles ohne Probleme und Folgeschaeden überstehen mögen.
    Jetzt, da so ziemlich überall die Beschränkungen aufgehoben worden sind, ist es natürlich problematisch, die entsprechende Rücksichtnahme von seinem Gegenüber einzufordern. Hat das doch damals nur maessig geklappt, als wir uns noch auf die Beschränkungen berufen konnten.
    Ich habe es schon so oft in der letzten Zeit gehört, dass es auch diejenigen, die schon dreimal geimpft worden sind, auch erwischt hat. Entweder ich hatte bisher sehr großes Glück, oder ich hatte schon Corona, ohne es zu merken. Im Juli letzten Jahres habe ich mich mit Johnson & Johnson impfen lassen, da man, Stand damals, ja nur eine Impfung gebraucht hat. Dann kam Ende des Jahres die Meldung, ist ja doch nicht so wie gedacht, und man soll sich mit einem anderen Wirkstoff noch mal impfen lassen, was ich auch gemacht habe, aber nur einmal. Ende April haette ich mich Boostern lassen können, mein Arzt war aber der Meinung, dass es das nicht braucht, vor allem jetzt im Sommer. Na, dann!!!
    Was ich noch gelesen habe, ist, dass wohl die Blutgruppen mit dafür verantwortlich sein sollen, ob man daran erkrankt oder nicht.
    Mir scheint, da weiß jeder etwas, aber doch nichts Genaues!

    Wir hoffen natürlich, dass Du davon verschont bleibst und wünschen Dir trotz Allem noch eine schöne Woche

    Bine mit Angel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bine und liebe Angel,
      ja, das ist wirklich Mist, ich danke dir sehr für deine guten Besserungswünsche, werde ich treulich ausrichten. Meine Schwiegertochter ist immer noch positiv und alles schleppt sich sehr, mittlerweile ist wohl auch der Geschmackssinn beeinträchtigt. Björn ist weiterhin negativ. Ich hoffe, daß da ganz bald endlich eine wirklich gute Besserung eintritt. Und Björn vielleicht gänzlich verschont bleibt.
      Das ist derzeit alles wirklich sehr problematisch, sich wirklich vor einer Ansteckung zu schützen, zumal, wenn man dann auch noch arbeitet und auf jeden Fall raus muß. Das hat ja schon bei der Pflicht, wie du auch schreibst, schon mäßig genug geklappt, jetzt ist es noch schwerer geworden.
      Scheint tatsächlich sehr häufig der Fall zu sein, daß man sich auch nach der 3. Impfung Corona einfangen kann, ich hab bis jetzt das gleiche Glück wie du, toi toi toi, aber wir haben ja auch bessere Möglichkeiten, uns immer noch ein wenig zu isolieren. Oder vielleicht hattest du es wirklich schon unbemerkt, auch das kann sein. Ich drück dir jedenfalls auch weiter ganz, ganz fest die Daumen, daß du ungeschoren davon kommst! 🙏🍀
      Das mit den Blutgruppen hatte ich auch schon gelesen, mir kommt das auch so oft so vor, da weiß jeder etwas aber niemand was genaues.
      Dankeschön auch für eure lieben Wünsche für mich, da hoffen wir mal so richtig schön gegenseitig, paßt gut auf euch auf, ihr zwei beiden, und ich wünsche auch eine schöne Woche, einen lieben Streichler für Angel schick ich noch mit und ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.