Grafschafter Wochenanzeiger – Sonntagsbrief an Petrus! 📬📄✉😇

Hühner im Regen

Die Hühner sitzen im Regen
in einer Reihe am Zaun.
Das Gackern ist ihnen vergangen.
Sie lassen die Flügel hangen.
Mit größter Besorgnis und Bangen,
wie Pessimisten schaun
die Hühner der Zukunft entgegen.

Die Enten im Hofe hingegen
sind lustig, trotz Regen und Wind.
Sie watscheln durch Tümpel und schnattern.
Im Schlamm sie die Würmer ergattern
und kennen kein Zittern und Zattern.
Die lustigen Enten sind
die Optimisten im Regen.

(Fred Endrikat, 1890 – 1942, deutscher Schriftsteller, Dichter und Kabarettist)

Sehr geehrter Herr Petrus, 

wie unsere Redaktion aus sicherer Quelle erfahren hat, sind Sie seit dem Mittelalter als Heiliger für das Wetter zuständig, dies haben Sie nach unseren Recherchen der Tatsache zu verdanken, daß Sie auf den Abbildungen aus dieser Zeit mit einem Schlüssel zu sehen sind und damit zuständig für das auf- und zuschließen der Himmelspforte, „Petrus hat die Himmelsschleusen geöffnet“ als Umschreibung von Regenwetter, so steht es in den Überlieferungen. In der letzten Zeit unserer Tage ist es nicht nur den Mitgliedern unseres Redaktionsteams aufgefallen, daß hinsichtlich der hier in unseren mitteleuropäischen Breiten typischen Wetterlagen zu November, Dezember und Januar einiges durcheinander geraten ist. Daher möchten wir Sie mit allem zu Gebote stehenden Respekt vor Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit einmal an die traditionellen Wetterlagen im o.g. Bereich erinnern: 

November:

Ein Monat mit Regen, Nebel, dunkel und verhangen, die Blätter fallen. 

Dezember: 

Es herrscht Kälte, es fällt Schnee, die Gewässer frieren, das alles mit den herrlichen Lichtern der Advents- und Weihnachtszeit. 

Januar: 

Viel Schnee, klirrende Kälte, alles tief verschneit, klares, ruhiges, wunderschönes Winterwetter. 

Ein seit gefühlt November 2021 durchgehend grau in allen Variationen, trüb und dunkel, naß und zwischen kalt und warm schwankende Temperaturen bis in den Januar hinein erscheint uns da wohl doch ein gravierender Ausnahmefehler in der Bedienung Ihres Wetter-PC zu sein. Eventuell sollten Sie da vielleicht die Hilfe der hier auf Erden beschäftigten Schutzengel erbitten, durch ihren unmittelbaren Bezug zur Neuzeit können diese Ihnen sicherlich bei der Erstellung eines Wetter-Updates behilflich sein. Rein vorsorglich möchten wir schon einmal anmerken, daß die Wetterlage im kommenden Februar ähnlich erwartet wird wie im Januar, ab März wäre das Programm Ihres Wetter-PC dann mit solchen Wetterbedingungen zu erwarten:

März:

Wir halten die Hoffnung aufrecht, daß es Ihnen mit Hilfe der Engel gelingt, die Bugs Ihres Wetter-PC zu fixen und richten die herzliche Bitte an Sie, dies baldmöglichst in die Wege zu leiten. 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und verbleiben in der Hoffnung auf eine alsbaldige Änderung der derzeitigen Situation

mit freundlichen Grüßen

Ihr Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger

gez. Monika Zimmermann, verantwortliche Chefredakteurin

gez. Ruddi, stellv. Chefredakteur, Sport, Lokalnachrichten

gez. Bruno, Chef vom Dienst, Feuilleton

gez. Hamish, Außenkorrespondent, Kultur, Geschichte

gez. Otto, Handelsreisender, Freelancer

gez. Luzia, Frauen-Ressort, Freelancerin

 

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, heute rückt ihr alle mal an die „zweite“ Stelle in unserer heutigen Sonntagsausgabe, dieweil wir es für außergewöhnlich wichtig hielten, den von unserem Redaktionsteam in der freitäglichen Redaktionssitzung verfaßten Brief an Petrus bezüglich des Wettergrauses derzeit an primärer und exponierter Stelle zu veröffentlichen. Mein Redaktionsteam und ich, wir haben uns gedacht, ihr freut euch sicher alle sehr, daß es heute eure gewohnte Sonntagsausgabe gibt, da verzeiht ihr uns diesen „Tausch“ doch bestimmt, hoffen wir, und außerdem sind wir auch davon ausgegangen, daß alle, die von dem derzeitigen Gruselwetter betroffen sind, ganz sicher den obigen Brief an Petrus sehr begrüßen und unterstützen! Wir sagen lieben Dank für euer Verständnis. 

Aber natürlich haben wir auch noch was feines für all unsere lieben Leser hier, etwas, das wir euch in der letzten Zeitungsausgabe versprochen hatten, und etwas, das ganz sicher auch gegen trübes, deprimierendes Grau-Gräuslich hilft, nämlich das hier:

Die Videos bzw. erst einmal 4 davon, von „Christmas Garden Köln 2022“, wir hoffen, ihr habt Freude und Spaß dabei!

Ein kleines, lustiges Gedicht zum Schluß haben wir auch noch:

Schlechtes Wetter

Liese, es regnet Seile;
ich sterbe vor Langerweile.
Ich glaube, die Blasen schwimmen dort –
jetzt regnet’s vier Wochen immer so fort.


Ich sollte der liebe Gott mal sein.
Da gäb’ es Regen bloß bei Nacht,
und immer wär’ es Sonnenschein,
wenn ich im Bett wär’ aufgewacht.

(Victor Blüthgen, 1844 – 1920, deutscher Dichter und Schriftsteller)

Und damit schließen wir nun hier unsere heutige Sonntagsausgabe und hoffen sehr, sie hat euch allen wieder gefallen! Habt einen schönen Sonntag, nehmt Wetter, Unbilden und alles Negative mit Humor, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das wünscht euch von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia. 

Habts fein!  

48 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Sonntagsbrief an Petrus! 📬📄✉😇

    • Liebe Christa,
      das hoffe ich auch, aber der Weg bis „oben“ ist wohl doch weit, denn bisher hat es noch keine Veränderungen in der gräuslichen Wetterlage gegeben, Sonntagswetter wie gehabt! Ich danke dir sehr für dein Daumendrücken!
      Dankeschön, ich wünsche dir auch einen wunderschönen Sonntag, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  1. Meine liebe Monika,

    oh,oh,kein Leserbrief,sondern einer von der Redaktionsleitung herself,da hats schon besondere Dringlichkeit! Und ich kann euch gut verstehen bei diesem Wetterelend,ihr habt noch fein die Contenance bewahrt,habt eben eine gute Kinderstube.
    Petrus ist aber nun auch wirklich etwas durch den buchstäblichen Wind,der uns hier langsam nervt.
    Schön ist euer Leitfaden und Handbuch,wie es in den Jahreszeiten eigentlich zu sein hat,damit helft ihr Petrus gut auf die Sprüge-hoffentlich!
    Herrlich die Winterbilder,sie entlocken mir jetzt ein „ach ja“ und „es war einma…“.Aber vielleicht hält der Februar doch wieder viel Kälte und Schnee wie voriges Jahr bereit,und das Wetter nimmt jetzt nur Anlauf dafür. 😉 Sind wir mal optimistisch,dass er noch die Kurve kriegt und in die Puschen kommt,im März dann spätestens! Dann wollen wir uns wieder an dem wunderschönen von dir allem gezegten Blüh erfreuen.Hier in der rauen Vogtlandluft kommt eh alles erst später,da gehts erst los,wenn anderswo schon geerntet wird. 😊
    Bei eueren höflichen und inbrünstigen Bitten wird sich das Wetter schon besinnen und sich erweichen lassen!,behaupte ich jetzt mal kühn.ich schließe mich jedenfalls gern an,denn hier wars und ists auch nicht viel besser,abgesehen von einer handvoll weißen Tagen mit Sonnenhauch.
    Da rücken wir doch gern an die zweite Stelle,wenns der Allgemeinheit dient,Solidarität ist in diesen Zeiten eh das Wichtigste! Hauptsache,es nützt und hilft,die Extrasonntagsausgabe an höhere Stelle hat natürlich Vorrang und „högste“ Priorität.! Wenn wir damit nmentalen Verstimmungen vorbeugen können.

    Auf jeden Fall aber nun mit den wunderschönen Videos nich vom Kölner Christmas Garden.Ich schrieb es ja vorige Woche schon-Lichtherapie ist das! Ganz besonders gefallen mir das dritte und viertee Video,sowas Schönes! Lieben Dank auch dafür an die Kinder!
    Mir hat alles wieder viel Spaß und Freude gemacht,habt lieben Dank für alles! Die beiden Gedichte am Anfang und am Ende eingeschlossen.Die Teddyleins unterm Schirm,herzig!

    Habt ihr auch einen schönen und vielleicht auch hellen Sonntag,hoffentlich liegt der Brief bei Petrus nicht auf Ablage, 😉 und liebste Grüße schickt euch allen,auch Mimilein in heaven,Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, die derzeitige Wetterlage hier erforderte dringlichere Maßnahmen, und da war der Entschluß eines Briefes an Petrus in der freitäglichen Redaktionssitzung schnell gefaßt. Natürlich mit höflichen Umgangsformen, wir sind hier ja nicht bei Facebook! 😄
      Ich bin ja eigentlich auch nicht so schnell aus der Fassung zu bringen durch das Wetter, aber jeden Morgen wieder in dasselbe Grau zu gucken, das macht einen frohen Tagesbeginn zumindest nicht leichter! Zumal man gerade in den Wintermonaten ohnehin schon einen Mangel an Lichtvitamin hat, was die Laune bekanntlich auch nicht hebt. Also nächste Strategie zum erreichen eines besseren Laune-Levels: Frust von der Seele schreiben, lach! Dafür mußte nun Petrus seinen Kopp hinhalten.
      Und das war ja nun das eigentlich Ziel des Briefes, die Bilder aus den Monaten, um sowohl den hier ja auch vertretenen Winterfans genauso wie der Frühlingsfraktion ein bissel gute Laune zu machen einzig durch gucken schon, bei dir ist es uns schon mal gelungen, fein!
      Ich hätte ja wirklich so gerne mal wieder richtig Winter und bin gespannt auf den Februar, in dem er sich ja hier auch des öfteren noch gezeigt hat, aber spätestens ab dann hab ich auch keine Lust mehr drauf und wünsch mir Frühling und bunte Blümchen! Schaun wir mal, ob unser Brief was bewirkt hat bei der himmlischen Wetterfraktion.
      Da sprichst du ein großes Wort gelassen aus, Solidarität ist derzeit eine wichtige Eigenschaft, die wohl leider vielen abhanden gekommen ist. Aber wenigstens hier ist sie noch eine verbreitete Tugend, lieben Dank fürs Verständnis der Rangfolge unseres Beitrags.
      Da haben wir uns besonders drauf gefreut, auf die Lichttherapie durch die feinen Videos von Björn, es sind noch nicht alle, da habt ihr noch bissel was zum freuen! Aber diese fand ich so besonders schön!
      Tja, momentan scheint unser Brief wohl wirklich nur bis zu „später bearbeiten“ gekommen zu sein, es hat sich nichts gravierendes am derzeitigen Wetter geändert für heute, außer daß das grau vielleicht sogar noch bissel dunkler geworden ist.
      Danke für deine lieben Wünsche, wir wünschen dir einen schönen Sonntagabend noch, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Haha, prima Monika und Bärenteam des Grafschafters!
    Gut gemacht! Das graue Einerlei gehe bitte rasch vorbei…
    Von uns aus kann es gern schon nahtlos in den März übergehen. Deine Fotos zum März sind so wohltuend bunt und fröhlich.
    Danke für die Videos zur Lichterschau von den Kindern. Die schaue wir uns heute Abend genüsslich an.
    Habt es fein und einen hellen, farbenfrohen Sonntag.
    Viele Grüsse mit Katzenküsschen von Steve,
    Jutta und der kleine Kater

    Gefällt 4 Personen

    • Na, das freut uns doch ungemein, daß wir mit unserem Sonntagsbeitrag hier wieder für gute Laune sorgen konnten, das war ja das eigentliche Ziel unseres Briefes an die Leitung der himmlischen Wetterfraktion. Aber ganz im Ernst, es passiert ja nicht so schnell bei mir, aber ich hab das einheitliche Grau so satt! Man kommt überhaupt nicht recht in Schwung! Und wenn es dann wirklich gar nicht mehr Winter wird, bin ich auch für einen nahtlosen Übergang in den März und Frühlingsblümchen, ich hab sie alle mit Bedacht rausgesucht und hatte selber solche Freude dabei!
      Viel Spaß und Freude beim anschauen der Videos, sie haben es verdient, denn sie sind auch eine wunderschöne Lichttherapie!
      Hell und farbenfroh war der Sonntag nur vor dem PC, lach, draußen und damit hinter mir breitet sich weiter die graugräusliche Ödnis mit Regen aus. Aber lieben Dank für eure lieben Wünsche und die Katzenküßchen von Steve, hell ist es zumindest auch im Herzen, wir wünschen euch einen schönen Sonntagabend noch, schicken wieder einen lieben Streichler für Steve mit und ganz liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Grafschafter Mannschaft, wie ihr ja aus einiger Korrespondenz mit mir wisst, verbringe ich in der letzten Zeit viel Stunde damit, dass ich in Wartezimmern von Ärzten verbringe. Genau in solch einer Räumlichkeit lese ich vor einiger Zeit eine “ Freizeit Revue “ . Wie ich so Blätter fält mir ein Foto vom Strand der Malediven auf. Ich sage euch strahlend blaues Meer ,schneeweißen Strad und Menschenleere Strände. Was gaubt ihr wer da am Strand lag ? Brau gebrannt mit einer Bildzeitung in der Hand. Ich sage es euch, es war der Petrus. Ich hab den ja sofort an seinem Heiligen Schein erkannt. Der macht dort Urlaub . Wärend seiner Abwesenheit , übernimmt ja der Heiligenanwerter der Bruder Penn Atius sein Job. Der hat zwar eine eingehende Unterweisung vom Petrus bekommen , hat das mit dem Wasserhahn für den Regen wohl vergessen.
    So ihr Lieben alle, der Vogelknipser Werner wünsch euch eine schöne Woche und passt gut auf euch auf , vielleicht macht euer Schutzengel auch grad Urlaub.

    Gefällt 4 Personen

    • Lieber Werner,
      ja, das haben wir mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen, daß du wieder viel Zeit in ärztlichen Wartezimmern verbringst und wir wünschen dir in dieser Hinsicht natürlich alles Liebe und Gute!
      Aber in diesem Fall war es ja sogar mal ein Glückstreffer mit dem Wartezimmer, weil dir da diese Illustrierte in die Hände gefallen ist, das ist ja wohl die Höhe, ich bin empört und meine Bärchen sind ganz außer sich, das hätten wir nun wahrlich von einem Heiligen mit so hohen und verantwortungsvollen Aufgaben wie das Wetter machen nicht gedacht, daß er die ihm anvertrauten Menschen hier unten so schmählich im Stich läßt und sich braungebrannt am Strand der Malediven räkelt, und das auch noch mit der Zeitung mit den Vierdeppen-Buchstaben im Titel in der Hand, unfaßbar! 😡 Welch eine Beleidigung für unser seriöses und gebildetes Blatt, wenn ein Heiliger solche Schundliteratur in Händen hält! Wir gönnen ihm ja im Prinzip herzlich den wohlverdienten Urlaub, aber doch nicht mit dieser „Zeitung“! Und im übrigen soll er dann doch auch bitte für eine gescheite, kompetente und eingearbeitete Vertretungskraft sorgen, PennAtius scheint uns da keineswegs der Richtige zu sein. Tja, da werden wir ja wohl auf die Bearbeitung unseres Briefes noch eine Weile warten dürfen, so sah das Wetter heute dann auch wieder aus, seufz!
      Einen schönen Abend vom heutigen Sonntag wünschen wir dir, und eine gute neue Woche, paß auch gut auf dich und deine Lieben auf und bleibt alle gesund, liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  4. Moin aus B nach O.
    Wie du weißt, ist mein Optimismus grenzenlos und ich genieße jedes Wetter.
    Es gibt kein Schietwetter, es gibt nur Schietkleidung 😅😂
    Gleich geht es wieder los, ordentlich angezogen, werden wir Flattermänner und frauen schnappen.
    Offensichtlich bin ich mehr ne Ente 🦆 als ein 🐓 hihihi.
    Die Sonntagsausgabe ist wieder super gut geworden und ich habe mit großem Vergnügen geguckt und gelesen.
    Hab einen feinen Abend und trinke ein Glas (oder zwei) 🍷🍷
    auf mein Wohl 🥳
    Viele liebe Grüße Brigitte

    Gefällt 3 Personen

    • Moin moin aus O nach B,
      ja, das weiß ich wohl und eigentlich haut auch mich das Wetter nicht so schnell aus den optimistischen Socken, aber dieses gefühlte Drei-Monats-Einheits-Sonder-Grau zeigt doch langsam Wirkung!
      Hast du natürlich vollkommen recht, wenn du schreibst, gibt kein Schietwetter, nur Schietkleidung, aber ganz ehrlich, das derzeitige Dauergrau würde selbst mit dem buntesten Regenschirm und leuchtend gelber Friesennerze nicht besser! 🤭🙄🌂☂💛
      Aber wirklich klasse, daß du dir die Laune nicht verhageln läßt und mollig warm und regenfest angezogen wieder auf Flattermänner- und -frauenschnäppchenjagd gehst, 📷 ich hoffe, du hattest Erfolg, gerade heute! 😊❤
      Ja, genau, dann bist du laut dem launigen Gedicht von Herrn Endrikat eine Ente 🦆 und kein Huhn 🐔, hihihihi, ich bin dann wohl so ein Missingsch, lach! 😂
      Freut mich sehr, wenn dir die Sonntagsausgabe wieder gut gefallen und du sie mit Vergnügen gelesen hast, siehste, pünktlich zu deinem Ehrentag heute natürlich wieder frisch auf den Frühstückstisch! 💐📰
      Das mach ich sehr gerne, ein Glas (oder auch zwei! 🤭) 🍷🍷 auf dein Wohl trinken, Prost, liebe Brigitte, und alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit! Wir mögen beide Th. Storm, da fällt mir dann Martje Flor und ihr Trinkspruch ein: „»Dat et uns will ga up unse ole Dage!“
      Einen wunderschönen Abend von deinem heutigen Ehrentag wünsche ich dir und allen lieben Bees, paßt auf euch auf und bleibt gesund, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Jo! Ein Hoch auf Martje Flor!

        Ich hab Kraniche und Tundrasaatgänse geschnappt und dann waren wir in Fischerhude im Puppencafe. Das müsstest du noch kennen aus alten Blogbeiträgen.
        Diesmal hab ich nicht die Puppen sondern das Bärchen auf dem Sofa fotografiert ♥

        Hab einen wunderschönen Abend liebe Monika!!!

        Gefällt 1 Person

        • Ach, wie wunderschön, liebe Brigitte, welch ein wunderschöner Geburtstags-Kaffee-Tisch mit sooooo leckerer Torte! 🎂🍰😋
          Fein, daß du Kraniche und Tundrasaatgänse geschnappt hast, dann war das ja erfolgreich, das freut mich sehr!
          Aber natürlich erinnere ich mich noch an das Puppencafe, da hatte ich jedes Mal 😍 in den Augen, aber wie süß ist denn das Bärchen auf dem Sofa, mein Bärenteam ist so begeistert und ich auch, die hat es ja fein gemütlich, die niedliche Bärendame! Danke für das feine Bild, da hab ich mich jetzt so sehr drüber gefreut! 🤗❤
          Dankeschööööön, den wünsche ich dir/euch auch, den wunderschönen Sonntagabend, ganz liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

  5. Guten Abend, liebe Monika!

    Ja, dieser Brandbrief an Petrus ist wirklich vonnöten, sonst verfallen wir hier alle in eine Depression, nachdem der Winterblues schon arg an der Widerstandskraft genagt hat.

    Und wer so höflich bittet, wird auch erhört werden, denke ich mal.
    Aber wer holt Herrn Petrus aus seinem Urlaub auf den Malediven ab, damit er sich endlich wieder auf seine Verpflichtungen besinnt? Fragen über Fragen….

    Umso mehr erhellen die schönen Weihnachtsgärten-Videos die trübe Stimmung und so was kann man sich auch getrost noch Ende Januar ansehen, denn bei dir ist die Weihnachtszeit sowieso erst an Mariä Lichtmess im Februar vorbei, nicht wahr?

    Abendliche Grüße aus dem grau-trüben Saarland,
    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Guten Abend, liebe Britta-Gudrun,
      jaaaaa, der Brandbrief war wirklich so nötig, ich hab ja doch im Laufe der Zeit beim leben mit einer Katze von Mimi in heaven schon eine Menge Pragmatismus gelernt und bin ja auch nicht so schnell beim grummeln übers Wetter, aber du hast so recht, das hat das Zeug zum deprimieren, das Wetter, und das natürlich dann auch noch drauf auf den ohnehin vorhandenen Winterblues aus vielerlei Gründen!
      Das hoffe ich aber doch sehr, daß, wer höflich bittet, wohl auch Gehör findet, bin aber doch ziemlich verunsichert durch die Tatsache, welch geistige Zeitungsergüsse der hohe Herr da wohl bevorzugt beim lesen dieser unsäglichen und unmöglichen Vier-Buchstaben-„Zeitung“! Na, ich denke mal, der Herr wird genug Personal haben, das mal eben, und sogar völlig klimaneutral, zu den Malediven düsen kann, um den Heiligen an seine ursprünglichen Aufgaben zu erinnern!
      Das dachten wir uns und so sollte das, daß diese wunderschönen Videos aus den Weihnachtsgärten im Kölner Zoo hier die Stimmung heben und Farblichttherapie sind, die kann man sich auf jeden Fall auch noch im Januar angucken und vielleicht sogar noch im Februar, wenn Petrus sich weigert, seinen Pflichten nachzukommen, denn ich hab noch welche in petto! Und ohnehin ist die Weihnachtszeit erst am 2. Februar offiziell beendet, so ist das! Selbst die Sternsinger haben in dieser Saison verlängert bis dahin, weil ihre Aktionen wohl so gut überall angekommen sind, ich hab nun auch meinen gesegneten Segensspruch für die Tür der Redaktionsräume bekommen und mich sehr gefreut.
      Liebe abendliche Grüße zurück ins grau-trübe Saarland aus dem ebenfalls genauso trüben „tiefen Westen“, einen lieben Streichler für Musjöh Django geht wieder mit auf die Reise, habts fein, ihr zwei beiden,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  6. Na, dieser Sonntagsbrief an Petrus muss ja wohl helfen aus der derzeitigen Misere herauszukommen. Obwohl … wir hatten hier gestern tatsächlich blauen Himmel und Sonnenschein. Aber als wäre es ein Versehen gewesen, war es heute schnell wieder grau und regnerisch. Nicht, dass wir uns am Ende noch an den Sonnenschein gewöhnen. Also schnell wieder raus mit dem Grau! Wahrscheinlich müsste man gerade wirklich Ente sein, damit man sich über die Dauernässe freuen kann.
    Feine Bilder habt Ihr übrigens zu den jeweiligen Monaten herausgesucht. Hoffen wir mal, dass Petrus sie sich auch anschaut und sich daran nun schnellstens orientiert.
    Ahhh, aber zur allgemeinen Stimmungsaufhellung gibt es jetzt Nachschlag vom so herrlich lichten „Christmas Garden Köln“. Die Videos sind wirklich fein anzuschauen, auch wenn’s in der Wirklichkeit sicher noch viel schöner war. Dennoch war es auch so per Video ein richtiger Genuss.
    Ja, und wie im abschließenden Gedicht habe ich es auch schon so manches Mal gedacht: Es kann doch getrost immer in der Nacht regnen. Andererseits wäre es sicher unfair den vielen nachtaktiven Tieren gegenüber. Die wollen sicher auch nicht immerzu nur nass werden 🤔
    Nun ja, wir werden auch diese Nassphase überstehen und uns halt bis zum nächsten Sonnenschein mit anderen schönen Dingen beschäftigen – wie z.B. im „Grafschafter“ lesen 😉😊
    Dann habt noch einen schönen Abend, macht es Euch im Trockenen und Warmen gemütlich und seid ganz lieb gegrüßt von der Silberdistel und ihrem Grüße schnurrenden Pelztrio 👩🏻‍🦳😻😼😸

    Gefällt 3 Personen

    • Ach, liebe Silberdistel, das hofft hier inständigst die ganze Redaktion, daß der Sonntagsbrief hilft, aus diesem Einheitsgrau herauszukommen, ich schimpf ja wahrlich nicht so schnell übers Wetter, aber das derzeitige ist wirklich langsam schwer erträglich! Wie wunderbar, daß ihr mal einen Tag mit Sonne und blauem Himmel hattet, eine Hälfte davon hatten wir ja in der vorigen Woche auch, aber das verschwindet dann genau so schnell und sang- und klanglos wieder, den Eindruck hab ich auch, das ist dann wohl eher ein Versehen und wird schnell korrigiert, damit wir uns bloß nicht dran gewöhnen. Deshalb haben wir Herrn Petrus ja auch die Bilder zu Hilfe gegeben, damit auch klar und deutlich ist, was Menschen wettermäßig wünschen! Da müßte man wohl wirklich eine Ente sein, um Dauernaß noch schön zu finden, ich fand das Gedicht so wonnig, das paßte so herrlich und ich mag den Herrn Endrikat eh sehr gerne, ein Mensch mit einem Humor, der mir sehr entgegen kommt, weil’s oft auch ironisch ist! Ich hoffe sehr, Petrus guckt die Bilder, aber letztlich waren sie natürlich auch dazu gedacht, unseren Lesern wieder was schönes und vielleicht doch wieder bissel optimistischer stimmendes zu zeigen.
      Auf die Videos hab ich mich besonders gefreut für euch, es war live bestimmt wunderschön, aber ich finde auch, die Stimmung kommt auch auf den Videos wunderbar rüber! Es freut mich sehr, daß sie auch für dich ein Genuß waren! Ich hab nämlich noch welche, lach! Können wir Nachschlag machen, falls die Bearbeitung unseres Briefes an Petrus doch länger dauern sollte.
      Oh, ja, das hab ich auch schon oft gedacht, deshalb fand ich das Gedicht auch so knuffig, es kann doch Nachts regnen. Aber dein Einwand mit den nachtaktiven Tieren läßt doch nachdenken, ja, natürlich, die möchten ja nun auch nicht immer pitschenaß draußen rumlaufen müssen, da müssen wir wohl doch noch einen Kompromiss finden. Klar werden wir auch diese Naßphase überstehen, die Eisbären meines Teams haben ja eh kleine Schwimmhäute an den Tatzen, lach, aber soviel Wasser nur von oben finden sie trotzdem nicht so wonnig!
      Das freut uns nun aber sehr und die Bärchen haben gestrahlt, daß Grafschafter Wochenanzeiger lesen zu euren schönen Dingen zählt, das ehrt uns, danke!!! ❤
      Das machen wir jetzt auch, es uns hier schön gemütlich im warmen und trockenen, das ist ja doch auch sehr erfreulich, daß wir das haben und ein Grund zur Dankbarkeit, macht ihr es euch auch alle so fein, einen schönen Abend wünschen wir, natürlich wieder mit einem ganzen Schwung lieber Streichler fürs schnurrende Pelztrio von uns und ganz lieben Grüßen
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  7. Liebe Monika,
    Du hast völlig Recht, es musste wirklich etwas geschehen und Du hast Dir ein Herz gefasst und an Petrus einen wunderschönen Brief geschrieben. Den kann eigentlich nicht mal Petrus oder sein Personal ignorieren und at acta legen. Gestern war es hier widererwarten trocken geblieben und es wurde tatsächlich heller.Was wir auch zu einem kleinen Spaziergang genutzt haben. Ehrlich ,ich habe richtig durchgeatmet und die Lunge weit geöffnet. Heute Mittag kam tatsächlich für einen Moment die Sonne raus und ich dachte schon, es könnte der Durchbruch durch das ewige Dauergrau sein. Aber ,zu früh gefreut, es hat nachher wieder geregnet, was sonst.
    Es wird Zeit ,dass Petrus aus seinem Urlaub zurück kehrt und die Jahreszeiten und das Wetter wieder in Ordnung bringt.
    Ich habe hier den Maler/Handwerker, mein Korridor bekommt ein neues frisches Aussehen. Danach ist gründlich sauber machen angesagt und weiter aufräumen und aussortieren ,es ist unglaublich, was sich immer wieder alles ansammelt. Aber wem sage ich das ? Danke auch fürs teilhaben lassen der Videos aus dem Kölner Zoo. Die Farben muntern etwas auf ,es muss sehr schön gewesen sein.
    Dann wünsche ich Dir und den Bärchen eine schöne neue Woche mit viel Sonnenschein, wenn schon Petrus versagt ,dann bleibt uns immer noch die Sonne im Herzen.
    Liebe Grüße sendet Dir und den Bärchen
    Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      jaaaa, wie sagt man doch immer so schön, ich hatte es echt „Oberkante – Unterlippe“, das gräusliche Grau da draußen, da haben wir dann in unserer Redaktionssitzung am Freitag den Brandbrief an Petrus beschlossen! Das hoffe ich doch sehr, daß man den da oben in himmlischen Gefilden nicht ignorieren kann, es sei denn, die Gepflogenheiten des hohen Hauses dort oben sind ähnlich wie die hier unten und unser Brief kommt mal so im März/April auf Wiedervorlage! 😂
      Wie schön, daß es bei dir zu einem kleinen Spaziergang bei hellerem und trockenem Wetter gelangt hat, hier kriegst du langsam Schuppen und Schwimmhäute! Kann ich mir so gut vorstellen, daß du mal richtig tief durchgeatmet hast! Ab und an hat ja hier auch mal die Sonne geblinzelt, aber ich hatte immer den Eindruck, sie hält das wie die Flut an der Nordsee in dem ollen Ostfriesenwitz, alle 6 Stunden kommt das Meer gucken, ob die Ostfriesen noch da sind! 😂
      Ich glaub, Petrus macht Dauerurlaub, der ist seinen Job leid, hätte er vorher bloß mal für gut eingearbeitetes Personal gesorgt!
      Oh, Handwerker und Maler im Haus, das hört sich nach viel Arbeit an. Genau, wem sagst du das mit dem ansammeln, lach, mal gucken, wie das hier mit meinen Aktionen noch so weiter geht in diesem Jahr.
      Freut mich, daß dir die Videos auch so gut gefallen haben, sie sind eine richtige Farb- und Lichttherapie! Live war das wohl herrlich, ab und an hört man so einen begeisterten Kommentar von Björn beim filmen auf den Videos.
      Danke für deine lieben Wünsche, die Sonne im Herzen bleibt uns ja zum Glück erhalten, mal gucken, wie es mit dem realen Gegenstück am Himmel aussieht in der kommenden Woche. Wir wünschen dir auch eine schöne und lichte neue Woche, die Bärchen, vor allem Otto und Bruno, schicken liebe Brummgrüße und wir alle liebe Grüße von OBÄRhausen nach BÄRlin
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  8. Und das Wochenende war auch wieder verregnet und GRAU liebe Monika. Ich war unterwegs spazieren und habe gen Himmel geschaut und um Sonne gebeten. Nix da, der da oben, der Petrus, der rührt sich nicht. Da hilft kein Flehen. Wir sollten alle eine Petition unterschreiben, damit wir erhört werden 🤗
    Wenn das alles so einfach wäre. Manche mögen es nicht heiß und lau ist auch schon wieder zu kalt oder zu warm. Da kann man es nicht allen recht machen und….die Natur freut sich wohl über das kostbare Nass.
    Irgendwann wird es besser. So lange müssen wir uns wohl noch gedulden, aber mein Körper und meine Seele schreit nach Sonne 🌞🌞🌞🌞 und davon möglichst viel.
    Alles Liebe und einen guten Wochenstart wünscht dir Mathilda 🤗🌸🌷😍❤️

    Gefällt 1 Person

    • Ja, liebe Mathilda, das war es hier auch! Ich kann das grau nicht mehr ab! Selbst deine flehentliche Bitte auf dem Spaziergang hat also nix genützt, ich glaub, der Petrus ist vielleicht schon in Rente gegangen. Und das Nachfolgepersonal schlunzt sich so durch wegen mangelnder Einarbeitung! 😂
      Ich würde sofort eine Petition ins Leben rufen, wenn das nützen würde, aber da hast du leider recht, das ist leider nicht so einfach!
      Und da ist natürlich was dran, die Geschmäcker sind halt auch bezüglich Wetter verschieden, und es recht zu machen jeder Mann ist eine Kunst die keiner kann, lach! Da werden wir wohl abwarten müssen, wie sich die Dinge weiter entwickeln. Aber ich glaub, in einigen Bereichen hat die Natur wohl auch mittlerweile genug vom Naß, weiß doch jeder Hobbygärtner, daß eigentlich immer zu viel statt zu wenig gegossen wird! 🤭😁
      Ob so ein musikalischer Aufruf „da oben“ besser ankäme? Versuch macht klug, sagt man, also stell ich jetzt hier bei dir das Lied ein, das mir die ganzen Tage schon durch den Kopf geht: 🙃👍

      Kann man leider nur auf Youtube und nicht gleich hier hören und gucken, macht nix, ist echt fein! Das spielen wir jetzt von morgens bis abends rauf und runter, lach, bis Petrus es nicht mehr hören kann und dann kriegen wir Sonne! ☀🤭😂
      Aber im Ernst, mein Körper und meine Seele schreien auch nach Sonne, nach ganz, ganz viel Sonne! ☀☀☀☀☀☀☀
      Dankeschön, das wünsche ich dir auch, alles Liebe und Gute und eine schöne neue Woche, liebe Grüße
      Monika. 🤗🌷🌷🌷☀🦉🌙🌟☂🙄

      Gefällt 1 Person

      • Und ich dachte die himmlisch-christlichen Persönlichkeiten gehen nicht in Rente….mhhh. Der hat nur schlechte Laune oder Zahnschmerzen.. 🤣🤣 und ich muss mich täglich durch das Grauen kämpfen, um ein Motiv zu finden…muss ich alles aufhellen.
        Jetzt gehe ich erst mal zu YT und höre mir das Lied an. Auf Handy geht es nicht
        Sei schon mal lieb gegrüßt und stell morgen früh bitte die Sonne pünktlich an 😂😂
        LG Mathilda 🌜🌟🙏😴🌹🌷🍀❤

        Gefällt 1 Person

        • Ich glaub, nach all den Jahrtausenden an Gemecker über das Wetter wäre ich als himmlisch-christliche Persönlichkeit schon lange in Rente gegangen, und schlechte Laune wäre ein Dauerzustand und davon kriegt man dann bestimmt auch Zahnschmerzen! 🤣🤣
          Und wir müssen es dann ausbaden und du mußt dich derzeit durch das Grauen kämpfen, um was zum fotografieren zu finden, das kann ich mir lebhaft vorstellen, daß du alles erstmal aufhellen mußt! Eigentlich könnte man derzeit ohnehin gleich in schwarz-weiß fotografieren!
          “ I’ll do my very best!“ bezüglich der frühmorgendlichen Sonne! ☀😎, ich hoffe, das Lied gefällt dir, und grüß ganz lieb zurück,
          Monika. 🦉🌙🌟📷🎵☀🌷🍀❤

          Gefällt 1 Person

  9. Liebe Monika,
    schon lange haben wir nichts mehr von uns hören lassen. Zu den Gründen aber später mehr.

    Wir finden es im Übrigen sehr angebracht, dass Ihr Petrus mal an seine „Pflichten“ erinnert habt. Und dass Ihr ihm Fotos gezeigt habt, wie es eigentlich bei uns haette aussehen muessen und auch zukünftig auch aussehen muss, finden wir – in Anbetracht seines nun doch schon beachtlichen Alters – auch sehr gut. Vielleicht tun sich so alte Herren ja mit Bildern etwas leichter als mit Zahlen und Texten.
    Manchmal fragen wir uns schon, wieso er seine Wetterpflichten so vernachlässigt. Oder macht er das gar nicht und ist „nur“ mit den einzelnen Klimazonen „etwas durcheinander“ gekommen? Oder er hat keine Lust mehr, sich um das Wetter zu kümmern, da die Menschheit ihm mit überhöhten Co2-Werten und anderen „Umweltsuenden“ ins Handwerk pfuscht?
    Oder aber er ist schon in Rente (und wir haben davon gar nichts mitbekommen), und sein Nachfolger bekommt das einfach nicht hin?

    In jedem Fall soll es bei uns in Bayern bzw. Franken jetzt ab heute richtig grauslig werden und am Montag sogar mit Schneesturm. Aber wo es genau hinkommt, weiß man ja nie so genau.

    Nun zu den Gründen, weshalb wir uns etwas rar gemacht haben:
    Wie Du weißt, ziehe ich seit Ende November ja eine Erkältung oder Atemwegsinfektion mit mir rum. Es ging drei Schritte vor und zwei zurück. Deswegen habe ich auch schon zwei Impftermine abgesagt, da ich nicht wollte, dass mein Körper einen „Zweifrontenkrieg“ führen muss. Vielleicht haette es auch gar nichts ausgemacht, aber ich hatte einfach ein blödes Gefühl. Daneben habe ich auch noch mit einer anderen Blogbekannten ein Bingo für das komplette Jahr entworfen, und da war auch Einiges an E-Mails auszutauschen. Wenn Du mal schauen willst: Schaue mal bei antetanni. Vielleicht magst Du ja sogar mitmachen?
    Na ja, dann bin ich auch dabei, meine Wohnung etwas auszumisten, vor allem auch deswegen, weil wir in diesem Jahr eine Baustelle bekommen (Austausch der Heizung). Das ist natürlich auch mit jeder Menge Arbeit verbunden, und danach will ich noch Einiges umraeumen (also auch Möbel). Nun ja, und dann sind da ja auch noch meine Tabletten, die ich regelmäßig nehmen muss, und die mich recht müde machen. Manchmal schlafe ich ab Nachmittag oder den frühen Abend mit einigen Unterbrechungen bis zum nächsten Tag.
    Heute habe ich nun endlich meine zweite Impfung und hoffe, dass sie mir bekommt. Ich werde auch schauen, dass ich bei Euch dann wieder regelmäßiger vorbeischaue.

    Alles Liebe

    Bine mit Angel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Bine und liebe Angel,
      wir freuen uns sehr, daß ihr wieder dabei seid, wir hatten euch tatsächlich schon vermißt!
      Das Wetter nervt irgendwie schon seit gefühlten Monaten, da dachten wir uns, wir wenden uns nun mal direkt an denjenigen, die für das Wetter nach alter Überlieferung zuständig ist, und so wurde die Idee für den Sonntagsbrief an Petrus geboren. Da geb ich dir so recht, er hat ja mittlerweile schon ein beträchtliches Alter, und der Umgang mit den neuesten Medien wird für ihn auch nicht so leicht sein, da hatten meine Bären halt die Idee, es ihm in Bildern zu verdeutlichen, was wir denn nun eigentlich von ihm wollen, und ein schöner Nebeneffekt der besseren Vermittlung war dann noch der, daß unsere Leser eben auch was davon hatten in Form von schönen Bildern.
      Tja, liebe Bine, die Fragen die du da aufwirfst in Bezug auf die Vernachlässigung der Wetterpflichten seitens Petrus, die haben wir uns auch schon oft gestellt. Ich könnte mir ja durchaus so eine Art von Ermüdungserscheinung nach all den Jahrtausenden vorstellen, zumal wir Menschen ihm ja derzeit auch völlig ungefragt und ziemlich penetrant pausenlos ins Handwerk pfuschen, ich könnte mir an seiner Stelle schon gut vorstellen, daß ich die Faxen langsam dicke hätte. Und so ergibt sich dann doch vielleicht die Annahme, er ist klammheimlich in Frührente gegangen, und sein Nachfolger ist eventuell so ein jugendlicher Heißsporn mit mehr guten Absichten als fundiertem Können und Wollen. Oder hin und wieder jugendlich pflichtvergessen, da wird dann der Wetter-PC kurzerhand einfach mal zum daddeln von Online-Spielchen benutzt!
      Ach, du liebe Güte, das sind ja auch keine guten Aussichten für euch, ich war gerade noch mal kurz auf dem Balkon und derzeit ist es fast sternenklar, nun bin ich gespannt, ob das ankündigt, daß am Freitag vielleicht doch mal wieder sich die Sonne blicken läßt, aber viel Hoffnung hab ich da eigentlich nicht, es ist neuerdings so oft andersrum, als man es sich wünscht, nachts klar und kalt und am Tag dann wieder grau, naß und usselig. Ich bin wirklich gespannt, wie die letzten Tage im Januar nun wettertechnisch wohl zu Ende gehen.
      Ja, das mit den Atemwegsproblemen, die dich schon so lange begleiten, das hattest du geschrieben, ist es also noch nicht nachhaltig viel besser geworden, da wünsche ich dir von ganzem Herzen weiterhin gute Besserung! Und das ist dann natürlich ganz besonders ärgerlich, wenn du dafür nun schon zweimal einen Impftermin hast absagen müssen, aber da hätte ich wohl genauso entschieden, denn da wäre mir auch nicht so wohl bei gewesen, auch wenn es vielleicht nicht so viel ausgemacht hätte.
      Ich hab gerade mal ganz kurz so diagonal nach dem Bingo geguckt, also, das gefällt mir, das guck ich mir am Wochenenden nochmal ganz in Ruhe an! Spricht mich aber auf jeden Fall schon mal sehr an!
      Ach, ja, Wohnung ausmisten, da will ich jetzt auch wieder verstärkt ran, und wenn du eine neue Heizung bekommst, das ist wahrlich Arbeit! Ich drück dir jedenfalls auch hier die Daumen für ein gutes Gelingen bei allem.
      Ja, und wenn dann noch die Tabletten so müde machen, die du nehmen mußt, dann kann ich mir das gut vorstellen, daß du manches Mal am Nachmittag oder am frühen Abend schon einschläfst!
      Heureka, da hast du heute bzw. gestern auch endlich deine zweite Impfung bekommen, ich drück dir ganz fest die Daumen, daß alles gut läuft 🙏🍀🍀🍀 ich hatte am letzten Dienstag meine Booster-Impfung, also die dritte im Bunde, und hab alles gut vertragen, lediglich der Arm muckerte so für einen Tag und sonst war alles gut!
      Das würde uns sehr freuen, wenn du wieder öfter vorbeischauen kommst, aber du weißt ja, nur kein Streß und hier steht nirgendwo ein Verfallsdatum drauf, lach! 🤭😂
      Wir wünschen dir und Angel eine gute Nacht, natürlich schicken wir für Angel einen lieben Streichler mit, paßt gut auf euch auf und habt auch ein schönes Wochenende, das ja so quasi schon in Sicht ist, alles Liebe und Gute für euch zwei beiden und ganz liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,
        vielleicht haettet Ihr Petrus auch auf den alten mexikanischen Brauch aufmerksam machen sollen, den es da gibt – nur, wie der genau heißt, weiß ich leider nicht mehr.
        Auf jeden Fall habe ich mal vor Jahren im Fernsehen einen Film von Bräuchen gesehen und unter anderem auch diesen:
        In Mexiko dürfen die Heiligen, die ihren Job gut verrichten, am weitesten vorne am Altar stehen, und diejenigen, ueber die es Grund zur Klage gibt, wie z. B. Petrus, die werden einfach degradiert und müssen mit einem Platz weiter hinten in der Kirche vorlieb nehmen.
        Ob dieser Brauch nun in ganz Mexiko oder nur in einem speziellen Gebiet praktiziert wird, weiß ich leider auch nicht mehr. Vielleicht kannst Du da ja weiterhelfen oder einer Deiner anderen Blogleser.
        Wir könnten uns auch gut vorstellen, dass Petrus lieber mit einigen seiner Freunde einen flotten Schafkopf spielt, natürlich nur wegen des Zeitvertreibs. Denn um „Einlage“ spielen, wird wohl im Himmel nicht erlaubt sein. Oder doch? Und immer derjenige, der gewinnt, darf mal so eben den Wetter-PC nach Lust und Laune bedienen.

        Wir, also Anita und ich, wuerden uns freuen, wenn wir Dich auch fürs Bingo gewinnen könnten. Mach doch einfach mit, egal, wie viele Felder Du am Ende schaffst.
        Bei mir sieht es so aus, dass ich heute mein erstes Feld werde abstreichen dürfen, nachdem ich da schon zweimal – fast auf halbem Weg fertig – wieder trennen musste.
        Das ist ja auch so ein Thema, dass ich mich da ran halten muss. Schließlich sind Anita und ich ja die Initiatoren, und Anita, aber auch andere Teilnehmer konnten schon ein oder auch zwei (oder mehr?) Felder abstreichen. Du merkst, dieser Gruppenzwang feuert ungemein an.

        Meine Atemwegsinfektion ist jetzt – Gott sei Dank – besser geworden, nachdem ich mir in einer Internetapotheke ein rein pflanzliches Medikament bestellt habe, das bei Erkältung, Bronchitis, aber auch bei Problemen mit den Nasennebenhoehlen hilft. Ich kann es nur empfehlen. Es ist aus einem Wirkstoff des Eukalyptus und in der Internetapotheke um Einiges günstiger als „vor Ort“. Außerdem wollte ich, da meine erste Impfung, die ich mit Johnson And Johnson hatte Anfang Juli hatte, sicherlich nicht mehr so richtig wirkte, und auch aufgrund meiner schon „angeschlagenen Gesundheit“, soweit es geht, Kontakte vermeiden, damit ich meinen neuen Impftermin nicht auch wieder hätte platzen lassen müssen.
        Nun, gestern hatte ich ihn, und spüre – erfreulicherweise – nichts davon. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Bei der Gelegenheit habe ich dann gestern auch gleich noch meinen Boostertermin für Ende April klar gemacht.
        Ja das mit den Medikamenten und der Müdigkeit ist schon ganz doof. Da fehlt mir halt regelmäßig immer fast der halbe Nachmittag und der ganze Abend. Was natürlich auch heißt, dass ich so manche schöne Fernsehsendung, die ich so gerne sehe und vor allem auch die Neuausstrahlungen – gar nicht mehr anschauen kann.

        Ich hoffe, dass das irgendwann (möglichst bald) wieder besser wird.

        Alles Liebe

        Bine mit Angel

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Bine und liebe Angel,
          ja, super, das hätte ich dem Heiligen Petrus nun wirklich schreiben sollen, das von dem mexikanischen Brauch mit den Heiligen, die je nach der guten Ausführung ihres Jobs näher bis ganz nahe am Altar stehen dürfen, und der Rest, der da nicht so erfolgreich war, wird auf die billigen hinteren Plätze verwiesen, lach! Ein klasse Brauch, und so herrlich volksnah, ich hab gerade mal danach gesucht, bin aber nicht fündig geworden, aber vielleicht weiß hier tatsächlich noch jemand was genaueres. Jedenfalls finde ich den Brauch echt gut!
          Ehrlich, ich kann mir das auch sehr gut vorstellen, daß Petrus da oben mit seinen Kumpels und den Engeln lieber „Schafskopf spielt, natürlich nur aus Zeitvertreib, ich hoffe doch ernsthaft nicht, daß auch im Himmel noch der schnöde Mammon regiert! Vielleicht spielen sie ja auch um eine Extraportion Manna, lach, oder dem besten Platz auf der Wolke, hihihihi! Jaaaa, das ist natürlich auch ein toller Gewinneinsatz, der Gewinner fummelt dann am Wetter-PC rum, ja, Bine, nun wundert mich eigentlich gar nix mehr, genauso wird das sein! Muß aber schon ein schlitzohriger kleiner Engel-Bengel sein, wenn der so viel Spaß daran hat, uns hier monatelang mit so einem Sauwetter zu ärgern! Aber ich glaub, heute hat er die Ohren langgezogen bekommen von Petrus, denn es schien tatsächlich mal die Sonne wieder!
          Das hab ich mir auch schon überlegt mit dem Bingo, halt nur mal so ab und zu ein Feld, ich guck mir das auf jeden Fall am Wochenende nochmal in Ruhe und genauer an! Fein, daß du schon dein erstes Feld abstreichen konntest, oh, das ist ärgerlich, nicht wahr, wenn man so auf halbem Weg immer wieder trennen muß oder aufribbeln beim stricken und häkeln, ich hatte neulich ein Projekt, ich glaub, da bin ich etwa 10 mal neu angefangen, ich konnte mich irgendwie nicht in die Anleitung reinfummeln, aber nun hab ich es. Ja, kann ich mir gut vorstellen, daß dieser Gruppenzwang da sehr motivierend sein kann.
          Ach, prima, daß deine Atemwegsprobleme jetzt auf dem Weg der Besserung sind, schön, daß du da was pflanzliches bekommen hast, gerade bei solchen langfristigen Anwendungen kann das mitunter wahre Wunder wirken, weil sich das nicht so „verschleißt“ wie Medikamente, und Eukalyptus ist ja sehr bewährt und erprobt bei solchen Atemwegsproblemen bis hin zu Bronchitis und Nasennebenhöhlen. Und Internetapotheke ist doch prima, gerade dann, wenn man, so wie du wegen der anstehenden Impfung, Kontakte möglichst eng beschränken möchte! Da kann ich dir nur beipflichten, das hast du gut gemacht, und nun hast du also auch endlich die zweite Impfung und spürst zum Glück nichts, bei mir ist auch alles wieder ganz normal, wobei es ja eh nur der Arm war, der sich bemerkbar gemacht hat. Ich drück dir ganz fest die Daumen, daß das auf jeden Fall so bleibt! 🙏🍀🍀🍀 Und klasse, daß du auch gleich den Booster-Termin für April ergattert hast, freut mich sehr für dich! Ist schon ein gutes Gefühl, wenn man da so erstmal zumindest durch ist, bei mir war es ja nun schon die Booster-Impfung.
          Kann ich mir gut vorstellen, daß das blöd ist mit dem Medikament und der Müdigkeit, wenn einem so viel vom Tag dann fehlt, und sehr schade wegen der Fernsehsendungen, ich hoffe mal, das kommt dann vielleicht auch bald wieder besser in die Gänge! Vielleicht auch mit dem Frühjahr, wenn das Licht dann wirklich wieder steigt, die Düsternis da draußen wird da bestimmt noch zusätzlich müder machen. Ich drück dir jedenfalls auch hier fest die Daumen!
          Eine gute Nacht wünsche ich dir, einen lieben Streichler für Angel schicke ich mit, und wünsche euch beiden ein schönes Wochenende, liebe Grüße und alles Liebe und Gute
          Monika.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.