Grafschafter Wochenanzeiger – die Heiligen Drei Könige in den Redaktionsräumen 👑👑👑

 

Einst als am Saum der Wüsten sich
auftat die Hand des Herrn
wie eine Frucht, die sommerlich
verkündet ihren Kern,
da war ein Wunder: Fern
erkannten und begrüßten sich
drei Könige und ein Stern.

Drei Könige von Unterwegs
und der Stern Überall,
die zogen alle (überlegs!)
so rechts ein Rex und links ein Rex
zu einem stillen Stall.

Was brachten die nicht alles mit
zum Stall von Bethlehem!
Weithin erklirrte jeder Schritt,
und der auf einem Rappen ritt,
saß samten und bequem.
Und der zu seiner Rechten ging,
der war ein goldner Mann,
und der zu seiner Linken fing
mit Schwung und Schwing
und Klang und Kling
aus einem runden Silberding,
das wiegend und in Ringen hing,
ganz blau zu rauchen an.
Da lachte der Stern Überall
so seltsam über sie,
und lief voraus und stand am Stall
und sagte zu Marie:

Da bring ich eine Wanderschaft
aus vieler Fremde her.
Drei Könige mit magenkraft*,
von Gold und Topas schwer
und dunkel, tumb und heidenhaft, –
erschrick mir nicht zu sehr.
Sie haben alle drei zuhaus
zwölf Töchter, keinen Sohn,
so bitten sie sich deinen aus
als Sonne ihres Himmelblaus
und Trost für ihren Thron.


Doch mußt du nicht gleich glauben: bloß
ein Funkelfürst und Heidenscheich
sei deines Sohnes Los.
Bedenk, der Weg ist groß.
Sie wandern lange, Hirten gleich,
inzwischen fällt ihr reifes Reich
weiß Gott wem in den Schoß.


Und während hier, wie Westwind warm,
der Ochs ihr Ohr umschnaubt,
sind sie vielleicht schon alle arm
und so wie ohne Haupt.


Drum mach mit deinem Lächeln licht
die Wirrnis, die sie sind,
und wende du dein Angesicht
nach Aufgang und dein Kind;
dort liegt in blauen Linien,
was jeder dir verließ:
Smaragda und Rubinien
und die Tale von Türkis.

*mittelhochdeutsch: „Macht“

(Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926, österreichischer Lyriker deutscher und französischer Sprache, aus: „Das Buch der Bilder“)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, auf diesen Eintrag haben wir uns wieder sehr gefreut, den Eintrag zum Fest der Heiligen Drei Könige, Epiphanias. 

Als Heilige Drei Könige oder Weise aus dem Morgenland bezeichnet die christliche Tradition die in der Weihnachtsgeschichte des Matthäusevangeliums (Mt 2 EU) erwähnten „Sterndeuter“ (im griechischen Ausgangstext Μάγοι, Magoi, wörtlich „Magier“), die durch den Stern von Betlehem zu Jesus geführt wurden. Im Neuen Testament werden sie nicht als „Könige“ bezeichnet, auch gibt es keine Angabe über ihre Anzahl. 

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Heilige_Drei_K%C3%B6nige

Da wir in jedem Jahr zu diesem Datum, anfangs im Blögchen und später dann hier im Grafschafter Wochenanzeiger, einen Eintrag hatten, müssen wir hier zum Brauchtum und den vielen Geschichten im 11. Jahr nicht mehr viel sagen. Aber schöne Bilder, so meinte mein Redaktionsteam, sind doch immer willkommen, da machen wir euch von unseren Bildern aus den vergangenen Jahren mal eine Galerie:

Und ihr erinnert euch sicher alle daran, wie stolz mein Bärenteam auf dieses Bild war?

Bären als Heilige Drei Könige! Das fand mein Redaktionsteam auch in diesem Jahr wieder so schön, daß es einfach nochmal dabei sein muß. 

Wir haben auch noch wieder neue Bilder gefunden, ihr kennt ja alle unseren Fundus diesbezüglich. 

Das schönste an diesem Tag der Heiligen Drei Könige ist aber die Aktion der Sternsinger, die jedes Jahr zu dieser Zeit stellvertretend für die damaligen Könige von Haus zu Haus ziehen, den Segen zum Neuen Jahr spenden und um Spenden bitten. Schon im letzten Jahr konnten sie das coronabedingt nur eingeschränkt, mit Auflagen oder gar nicht, wir hatten in unserem Grafschafter Wochenanzeiger darüber berichtet und konnten euch damals ein schönes Video als virtuellen Besuch der Sternsinger einstellen. 

In diesem Jahr haben wir etwas ganz besonderes für euch, auf und über das wir uns sehr gefreut haben: Die Sternsinger kommen zu uns in die Redaktionsräume und somit auch zu euch allen! Laßt euch mal überraschen! 

Ausgesandt werden die Sternsinger in einem Gottesdienst 

so war das damals in meiner Kirchengemeinde hier in St. Katharina, als mein Sohn noch als einer der Heiligen Drei Könige dabei war

ganz links, das ist Björn. 

Und nun machen sich die Sternsinger auf den Weg zu unseren Redaktionsräumen

https://my.idomoo.com/210025/DigitalerSternsingersegen2022/index.html?url=https://e.idomoo.com/11107/0000/gy1m273021fx2ajj3k25f1w345103d3171ih2d2hf3in2o4.m3u8

klickt den Link an, und sie bringen uns allen den Segen! 

Der dann auch wieder die Türe zu unseren Redaktionsräumen ziert:

Christus mansionem benedicat

Möge der Engel, der die Botschaft vom Frieden in die Welt brachte, an deinem Haus nicht vorübergehen. Möge das Kind, das seine Göttlichkeit hinter der Armut verbarg, in deinem Herzen eine Wohnung finden.

(Irischer Segenswunsch)

Ist das nicht eine schöne Überraschung? Wir haben uns bei unserer Redaktionssitzung gestern so über diese Aktion der Sternsinger gefreut, daß man in diesem Jahr den Segenswunsch personalisiert überbringen lassen kann, eine wirklich wunderschöne Idee. 

“ „Lasst uns die Welt verändern“ – #GemeinsamGehts“ und „„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.“  Das ist das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion. 

Da alles virtuell passiert, darf natürlich in den Redaktionsräumen auch gesungen werden 

wir haben uns wieder für diese schöne Version des bekannten Liedes entschieden, weil sie alle Menschen einschließt! 

Und mit einem Segensspruch aus dem alten Testament, 4. Mose 6, 22-27, der auch am Ende von Gottesdiensten gesprochen wird, entlassen wir euch alle in einen gesegneten, frohen Dreikönigstag:

„„Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse
sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein
Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“

Paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das wünscht euch von ganzem Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia.

Habts fein!  

 

62 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – die Heiligen Drei Könige in den Redaktionsräumen 👑👑👑

  1. Meine liebe Monika,

    den Dreikönigstag im „Grafschafter“ begehen muss schon sein,es fehlt doch sonst was! Und heute macht mich die Überschrift besonders neugierig,sehr vielversprechend ist sie,aber natürlich alles schön eins nach dem anderen-Geduld ist euch von Nöten-steht in der Bibel.
    Dank eueres Blögchens bin ich natürlich bestens geschult,was dieses schöne Brauchtum betrifft,ist doch hier in unserem evangelischen Bundesland so gut wie nix davon zu spüren.Aber durch meine christliche Erziehung weiß ich natürlich über diese Begebenheiten schon Bescheid.

    Das Gedicht mit den lieben Bildchen ist schon mal wieder eien feine Einstimmung,und die anschließende Bildergalerie aus dem Fundus hab ich wieder gern geguckt.Das Bärenteam als Heilige drei Könige ist allerliebst und knuffig,das MUSS mit rein! Eine royale Bande. 😊
    Die neuen Bilder sind auch wunderschön!

    Die Segens-und Spendenaktionen der Sternsinger finde ich toll,gibts hier leider auch kaum,auch schon vor dem großen C nicht.Aber der Segenswunsch war auch schon an unserer Kirchentür.

    Aber wie wunderbar ist denn das,dass die Sternsinger an der Redaktionsraumtür war und damit auch an euerer Wohnung und dadurch auch bei uns mit! Da freu ich mich sehr drüber und bin gerührt! Ein ganz sehr feiner Link ist das.Wir dürfen den Segen mit haben,habt herzlichen Dank dafür! Der Grafschafter ist eben doch schon eine feste Institution und etabliert am Platz.Eine schöne Überraschung und tolle Idee ist das! Klar,der Segen muss schon wieder an euerer Tür stehen.Der irische Segenswunsch ist auch fein! Und sehr passend das diesjährige Motto der Sternsingeraktion.

    Ein stolzer Björn ist das in seiner Aufgabe!

    Die schöne Liedversion hab ich mir jetzt noch sehr gern angehört,sie begleitet mich nun durch den besonderen Tag.

    Lieben Dank für den Segenswunsch noch,ich geb ihn auch gern an eucch zurück und wünsche euch auch einen guten und gesegneten Dreikönigstag! In den Räumen und Mimilein oben.

    Habt herzlichen Dank für alles,passt auch gut auf euch auf und liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      das freut doch immer sehr, wenn sich schon vorgefreut wird auf bestimmte Einträge, die wir hier schon so lange Jahre zelebrieren! Fein, daß dich die Überschrift schon gleich neugierig gemacht hat, so sollte das, ich hab mich mit meinem Redaktionsteam da so drauf gefreut!
      Das mit der Geduld steht schon in der Bibel? Das muß ich immer irgendwie überlesen haben! 😂
      Da hab ich ja von Anfang an immer besondere Freude dran gehabt, euch Brauchtum und Traditionen näher zu bringen, und gerade auch den Dreikönigstag und die Sternsinger finde ich so besonders schön! 👑⭐😊
      Ich hab tatsächlich zum heutigen Eintrag mal wieder ein neues Gedicht gefunden, das hatten wir noch nicht, hab ich auch meine Freude dran, vor allem natürlich auch immer wieder am illustrieren.
      Da hat mein Bärenteam auch drauf bestanden, daß sie wieder als die Heiligen Drei Könige hier auftreten dürfen, da waren sie damals schon so stolz drauf, als wir das Bild entdeckt haben. 🐻👑🐻👑🐻👑⭐
      Ich glaub, die Sternsingeraktion hat sogar durch Corona mal wieder mehr Auftrieb bekommen, man merkt ja auch eigentlich immer erst, wenn es fehlt, was so schön ist bzw. war. Und die Organisation hat ja auch gut darauf reagiert mit vielen schönen virtuellen Angeboten für den Segen in diesem wie im letzten Jahr, da wird wohl auch gut Gebrauch von gemacht, was mich sehr freut.
      Jaaaa, und das war unsere ganz besonders große Vorfreude gestern beim einstellen hier, daß die Sternsinger nun tatsächlich in den Redaktionsräumen sein konnten, wenn auch nur virtuell, aber die Idee fand ich nun wirklich so besonders schön, so konnte ich auf diese Weise mit meinem Redaktionsteam euch alle ansprechen und den Segen zukommen lassen. Es freut mich sehr, daß du auch so begeistert davon bist! 🤗❤😊 Ja, lach, da ist unsere Redaktion mal wieder etabliert, wir kriegen den Segen frei Haus für euch alle! 🤭😉😊
      Den irischen Segenswunsch stellen wir jedes Jahr wieder ein, ich mag den auch so gern! Und in diesem Jahr ging mir zum Ende des Eintrags der Segenswunsch aus dem Gottesdienst durch den Kopf, da hab ich ihn nun auch noch mit eingestellt, Segen kann man nie genug haben! 🙏🍀
      Oh, ja, Björn hat das immer sehr gerne gemacht mit den Sternsingern und war natürlich auch bissel stolz auf seine Aufgabe, die Kinder leisten da ja auch wirklich was für eine sehr gute Sache!
      Das Lied gefiel mir schon im letzten Jahr so gut, da mußte es auch wieder mit dabei sein, „es muß feste Bräuche geben….“!
      Paß du auch gut auf dich auf und bleib gesund, wir wünschen noch einen schönen Abend vom heutigen Dreikönigstag und schicken liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, liebe Myriala, ich hab mir wirklich einen ruhigen und entspannten Tag gemacht heute, es schien sogar nach gefühlten Ewigkeiten bissel die Sonne zwischendurch, das hat sehr gefreut und tat gut.
      Alles Liebe und Gute auch für dich und ich wünsche noch einen schönen Abend 👑🙏🍀🤗❤😘⭐
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Monika,

    wie schön, dass du uns wieder an diesen Heiligen Drei-Königs-Tag erinnerst.
    Wenn die Sternsinger nicht auch den hohen Politkikern ihre Aufwartung machen würden, würde dieser Tag kaum noch im Alltag erwähnt bzw. auffallen, außer natürlich in den Gegenden, wo sie noch leibhaftig unterwegs sind.

    Hier stehen sie in diesem Jahr erstmalig an zwei größeren Discauntern im Dorf mit ihrem Stand, wo man sich den Türaufkleber gegen eine Spende abholen kann. Das hat natürlich lange nicht den Zauber von den Sternsingern, die von Tür zu Tür gehen.
    Diese neue und ungewöhnliche Form ist natürlich derzeitig Corona geschuldet und ich hoffe, dass die Sternsinger im kommenden Jahr wieder zur ursprünglichen Botschaftsweise mit ihrem Gesang von Tür zu Tür zurückkehren können.

    Danke für deinen Fotostreifzug durch die vergangenen Jahre und auch dir Gottes Segen im neuen Jahr!

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      der Tag der Heiligen Drei Könige ist mir immer sehr wichtig hier, ich mag ihn eben auch so besonders gern, und da er auch ganz eng mit der Aktion der Sternsinger zusammenfällt, die ich schon aus den Zeiten, als Björn dabei noch mit unterwegs war, so wunderbar finde, muß dieser Eintrag immer sein!
      Das ist doch richtig gut, daß dieser Brauch wenigstens da noch öffentliche Aufmerksamkeit erfährt, weil bei dem Besuch der Sternsinger bei den politisch verantwortlichen dann immerhin die Presse noch berichtet!
      Das ist aber auch eine richtig gute Idee, einen Stand bei großen Discountern aufzustellen, wo dann dort der Segen mit den Türaufklebern gegen eine Spende zu holen ist. Hat irgendwie was von dem Propheten und dem Berg, lach! Und letztlich ist wenigstens ein bissel auch eine persönliche Berührung dabei. Natürlich hat das nicht den Zauber eines persönlichen Besuches, aber ich finde die Ideen, die ja nun schon im zweiten Jahr sein müssen, echt gut und gut überlegt und durchgeführt.
      Das wäre natürlich auf nicht nur einer Ebene das wünschenswerteste, daß im nächsten Jahr die Besuche wieder in den Häusern stattfinden könnten. Hoffen wir, daß der Dreikönigssegen auch dabei hilft! 🙏👑🍀
      Es freut mich, daß dir der Eintrag wieder gefallen hat und ich danke dir auch für deine Segenswünsche, einen lieben Streichler an Django schick ich mit, denn auch die Tiere des Hauses empfangen den Segen der Heiligen Drei Könige/Sternsinger, macht euch einen schönen Abend und liebe, herzliche Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Nachtrag:
    Das Video mit dem Lied untermalt mit der Gebärdensprache ist sehr berührend und wie man in dem anderen Link sehen kann, verschließt sich auch das Missionswerk nicht dem Weg zur modernen digitalen Spendenakquise….

    Gefällt 2 Personen

    • Ich fand dieses Lied im letzten Jahr schon so berührend und schön, da mußte es in diesem Jahr nochmal dabei sein.
      Das hat das Missionswerk schon im letzten Jahr gemacht, die digitale Spendenakquise, ich hatte mich bei diesem Link so ganz besonders darauf und darüber gefreut, daß man den Segen nun auch selbst weiter virtuell verbreiten und verschicken konnte in eigenem Namen und personalisiert, so daß ich eben euch allen hier ganz persönlich den Segen überbringen lassen konnte, als wären die Sternsinger tatsächlich in der Redaktion hier gewesen, die Idee fand ich einfach grandios! ❤👑⭐😊

      Gefällt 1 Person

  4. In unsere Krippe sind heute auch die Heiligen drei Könige eingezogen. Die Heiligen drei Bären wären sicher auch willkommen gewesen 😉 Das Bild von ihnen ist ganz allerliebst.
    Aber auch die anderen Bilder sind wieder sehr schön anzusehen. Und sogar einige neue Bilder sind dieses Mal hinzugekommen. Sehr hübsch!
    Björn sieht auf dem Bild wirklich sehr stolz auf. Aber ich kann mir vorstellen, dass er das auch gewesen ist. Es war ja auch eine wichtige und schöne Aufgabe.
    Aber dass die Sternsinger sich sogar auf den Weg in Eure Redaktionsräume gemacht haben, das finde ich ganz besonders toll. Das ist eine richtig schöne Idee für Coronazeiten.
    Das Video mit dem Lied vom Stern über Bethlehem gefällt mir wieder sehr – eine wirklich gelungene und alle ansprechende Version.
    Nun wünschen auch wir Euch noch einen schönen Abend vom Dreikönigstag und schicken Euch liebe Grüße – die zwei- und vierbeinigen Silberdistels

    Gefällt 4 Personen

    • Ja, nun sind die Heiligen Drei Könige auch wieder an der Krippe angekommen, bei euch genauso wie hier in unseren Redaktionsräumen, wie schön!
      Die Heiligen drei Bären, oh, ja, die wären bestimmt willkommen und ich hab ja sogar deren 5 in meinem Redaktionsteam, lach! Ich finde das Bild auch so süß, das muß jetzt immer wieder mit rein in den Dreikönigstagseintrag.
      Wir sind mal wieder bissel auf die Suche nach Bildern gegangen und fündig geworden, haben wir uns auch sehr drüber gefreut, und natürlich gibt das Archiv auch immer wieder hübsche her. Es freut uns, daß sie dir auch gefallen haben.
      Oh, ja, Björn war zu seiner aktiven Zeit bei den Sternsingern vor allem als ganz kleiner Fant immer sehr stolz, in der Kindergartenzeit immer als kleiner Sternträger, später dann als echter König, das war aber für die Kinder auch wirklich eine Freude, Björn erinnert sich heute immer noch gerne daran. Und ich an so mache Wetterunbilden, mit Regen und Sturm genauso wie mit dick Eis und Schnee und so kalt, daß ich mein Kind anschließend in der heißen Badewanne wieder auftauen mußte, lach!
      Ich hab mich, als ich das auf den Seiten der Sternsinger-Aktion gefunden habe, da so drauf und drüber gefreut, ich fand das auch sofort eine wunderbare Idee für diese Zeiten, so konnte ich euch hier den Segen allen so weitergeben, als wären die Sternsinger wirklich in unseren Redaktionsräumen gewesen, ich fand auch das drumrum so süß, mit der beschriftbaren Türklingel, echt klasse! Ich könnte mir gut vorstellen, daß das sogar nach Corona beibehalten wird, es ist doch eine schöne Idee vielleicht überall da, wo der Brauch nicht mehr so begänge ist oder die Kirchengemeinde zu groß, um wirklich alle abzudecken. Und auch so ganz als persönlicher Gruß für jemanden seiner Lieben, dem man den Segen fürs Jahr schicken möchte!
      Das Lied finde ich auch immer wieder so schön und berührend, auch eine kleine Tradition, daß es wieder dabei ist.
      Den wünschen wir euch auch, liebe Silberdisteln zwei-und vierbeinig, den schönen Abend vom Dreikönigstag, den vierbeinigen natürlich wieder mit lieben Streichlern, denn auch ihnen wie allen Tieren im Haus gilt der Segen der Sternsinger, liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Monika,
    das ist wirklich ein sehr schöner Beitrag zum Dreikönigstag, und lehrreich: Jetzt weiß ich endlich, warum es „Reyes Magos“ heißt, die, die mir als Kind immer Geschenke gebracht haben. Natürlich gab es an Weihnachten auch Geschenke vom Christkind, klarer Vorteil von multikulti.
    Was mir besonders gut gefallen hat ist der virtuelle Segen durch die Sternsinger, boah eh, hatte keine Ahnung, dass es so etwas inzwischen gibt. Der kommt mir sehr gelegen, denn ich weiß nicht, ob sie dieses Jahr wieder von Haus zu Haus gehen und außerdem liegt mein Haus ziemlich versteckt, so dass sie es nur selten finden. Bin über den Link zu der Seite der Sternsinger gegangen und habe die Gelegenheit genutzt für eine kleine Spende. Ich habe nicht die Aufkleber an der Tür sondern es ist mit Kreide geschrieben auf den schwarzen Türrahmen. Da dürfte ich doch jetzt eigentlich die letzten zwei Ziffern abwischen und ne 22 hin malen, oder nicht? ;)
    Du hast mir eine richtige Freude damit gemacht.
    Viele liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Eva,
      wie sehr mich das jetzt freut, daß dir der Eintrag so gut gefällt, und siehste, Bildungsblögchen, lach, nun weißt du das also mit dem Namen „Reyes Magos“ und warum es dann immer Geschenke gab, das ist aber nun ein ganz klarer Vorteil von multikulti, Weihnachten und Dreikönige Geschenke zu bekommen, ich weiß noch, wie mein Sohn immer seine entsprechenden Klassenkameraden beneidet hat, bei denen das auch so war zu diesen und anderen Feiertagen!
      Und da freu ich mich jetzt ganz besonders drüber, daß dir der virtuelle Segen so gut gefallen hat, ich hab mich da nämlich vorgestern beim finden schon so vorgefreut auf meinen Eintrag und daß ich alle meine Leser damit überraschen kann, es gab ihn zwar auch schon im letzten Jahr virtuell, aber nicht so wunderschön wie in diesem Jahr, wo ich das ja richtig personalisieren konnte! Da war ich so begeistert von wie du jetzt, und ich hab natürlich einen entsprechend auf sie personalisierten Segen auch an meine Kinder geschickt, die sich auch sehr gefreut haben, daß die Sternsinger virtuell bei ihnen geklingelt haben! Wie schön, daß es dir so gelegen kommt, ich glaube, es ziehen in diesem Jahr nur sehr wenige Gemeinden wirklich, unsere hier leider auch nicht, und wenn zudem dein Haus noch so versteckt liegt, hätten sie es vielleicht nicht einmal gefunden, so hast du nun den Besuch der Sternsinger eben hier empfangen können, wie mich das freut, und einen ganz lieben Dank für deine Spende, da freu ich mich jetzt auch sehr drüber, ich spende auch in jedem Jahr und das Geld ist wirklich gut aufgehoben!!! ❤🤗❤
      Natürlich kannst du den Segensspruch dann auf dieses Jahr ergänzen, finde ich richtig schön, weiße Kreide auf schwarzem Türrahmen, weißt du eigentlich, warum das immer so mit weißer Kreide auf schwarz oder andere farbige Türrahmen gemacht wird? Nach dem Volksglauben hat die weiße Kreide, mit der die Haustüre bezeichnet wird, apotropäische (abwehrende) Funktion. Alles Weiße ist den Dämonen nicht sichtbar, und deshalb trifft sie der Segen umso heftiger, weil sie die Gefahr vorher nicht erkannt haben. Das ist doch irgendwie auch lustig, nicht wahr, ein christlicher Brauch und die Abwehr von Dämonen, da vermischt sich doch immer wieder viel christliches und heidnisches! Aber sei’s drum, du hast jetzt deinen Segen, und selbstverständlich darfst du da jetzt die letzten beiden Ziffern auswischen und durch die „22“ ersetzen, du bist doch die Hausmutter deines Hauses und darfst das genau so wie ich hier als Hausmutter von meinem Blögchen bzw. von den Redaktionsräumen des Grafschafter Wochenanzeigers! 🙏👑🍀⭐😊
      Du glaubst nicht, Eva, was für eine Freude du mir jetzt mit deiner Freude darüber gemacht hast!!! 🤗❤
      Ganz viele liebe Grüße zu dir zurück mit einem lieben Steichler für Niki, für die der Segen natürlich auch gilt, er ist für alle Menschen und Tiere im Haus gedacht,
      Monika.

      Gefällt mir

  6. Hier in der Provinz von Québec hat sich der französische Brauch des Dreikönigskuchens
    eingebürgert -ein Brauch, den wir in unserem deutsch-französischen Haushalt auch pflegen und den wir jetzt schon zum 2.Mal mit unseren Enkelkindern begehen ( zuvor waren sie noch zu klein).
    „La Galette des rois“ -letztes Jahr war unsere Enkelin die Königin, heuer war mein Mann der König!
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 3 Personen

      • Ja, liebe Jutta, ich bin auch ein Leckermäulchen und hab schon nach den Rezepten gegockelt, das macht bestimmt eine Menge Spaß mit dem Brauch! Danke für deinen Link, den hab ich gerade geguckt, feines Rezept und feine Infos!
        Liebe Grüße zu dir und sleepy Steve!

        Gefällt 1 Person

    • Ach, wie schön, ihr pflegt also bei euch den Brauchtum vom Dreikönigskuchen, der ist mir auch bekannt, was bäckst du rein, eine Bohne für den „Bohnenkönig“ oder die „Bohnenkönigin“? 🤭😊
      Fein, daß ihr das jetzt schon zum zweiten Mal auch mit den Enkelkindern machen konntet, und das ist natürlich dann ganz besonders fein, wenn letztes Jahr deine Enkelin die Königin war, da war die Freude sicher groß! Und dieses Jahr also war dein Mann der König, herzlichen Glückwunsch! 😊
      Und abgesehen von dem schönen Brauch finde ich den Kuchen auch sehr lecker und er sieht auch so hübsch aus! Könnte man ernsthaft mal drüber nachdenken, den Brauch auch hier mal wieder zu zelebrieren, mal gucken, wie sich die Dinge bis zum nächsten Dreikönigstag so entwickeln, dann back ich den im nächsten Jahr auch und lad meine Freundinnen dazu ein, mal gucken, wer dann bei uns die Bohnenkönigin wird! 😊
      Danke, liebe Christa, für das Brauchtumsteilen, da freu ich mich ja immer ganz besonders drüber!
      Komm gut wieder in die neue Woche und liebe Grüße zurück zu dir nach Kanada
      Monika.

      Gefällt mir

  7. Liebe Monika und liebes Bärenteam.
    Steve und ich wünschen euch einen schönen Sonntag nach all diesen Fest- und Feiertagen, die wir weitestgehend ignoriert haben. Dafür schauen wir viel in die Natur, mit Steve beim Spaziergang draussen (er geniesst es sehr) und auch vom warmen Zimmer aus aus dem Fenster blickend.
    Kannst Du vom Fenster aus auch viele Vögel sehen?
    Heute ist ja noch NABU Vogelzähltag. Ich schaue nur noch die NABU Ergebnisse an. Im Garten sind im Laufe des Tages viele Spatzen, einige Amseln – ja das ist wieder neu hier seit Piepmap – und auch Kohl- und Blaumeisen, Tauben, Elstern und Raben sind in der Nähe. Wenn es sehr kalt ist finden sich auch einige seltenere Gäste ein, aber heute wohl nicht.
    Macht es euch schön gemütlich, hier ists kühl, feucht und windig, bei euch auch?
    Ach ja, in den USA/Canada gab es diese Woche lokal ca. minus 50 Grad Celsius. Bei Christa ists bestimmt auch sehr kalt.
    Liebe Grüsse an alle,
    Jutta und Steve, der liebe Katzenküsschen sendet.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Jutta und lieber kleiner Steve,
      ja, nun sind sie erst einmal wieder Geschichte, die Feier- und Festtage, die in diesem Jahr für uns mal wieder mit schönem Beisammensein gekrönt waren, für das wir dankbar sind und worüber ich mich sehr gefreut habe. Die Natur hab ich hier ja auch praktisch vor der Nase, das ist schön, und daß Steve die Spaziergänge mit euch sehr genießt, das kann ich mir gut vorstellen und das freut mich so für ihn!
      Ich kann hier vom Wohnzimmerfenster genau wie hinten raus vom Schlafzimmerfenster aus die Vögel gut sehen, ich hab auch geguckt, aber das Ergebnis ist nicht berauschend, das Wetter ist aber auch seit Tagen unterirdisch, es regnet, es ist erst kalt, dann wieder wärmer und es ist dauerdunkelgrau! Also blieb es hier auch bei mehreren Tauben, Elstern, Blau- und Kohlmeisen und Dohlen. Amsel heute keine, aber sonst seh ich sie hier auch, da muß ich immer an deinen Piepmap denken! Und hoffe jedes Mal, es geht ihm gut.
      Ich hab es mir gemütlich gemacht heute, denn genau so ist halt das Wetter schon seit Tagen, gut, minus 50 Grad muß ich nun auch nicht haben, ich wäre schon mit minus 10 zufrieden, lach, aber nix wird einem gegönnt, hihihihi! Ich hätte so gerne noch Schnee, mal gucken, ob der Traum noch Wirklichkeit wird, ich würde mich ja, wie gesagt, auch mit Minustemperaturen und Raureif zufrieden geben! Schaun wir mal!
      Wir bedanken uns für die lieben Schnurrgrüße von Steve, wünschen euch allen einen schönen, gemütlichen Abend, kommt gut wieder in die neue Woche und liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

      • Hallo liebe Monika,
        der Frost und der Schnee kommen mit Sicherheit noch. Der Januar, aber auch der Februar sind da ganz heisse, ähm kalte, Kandidaten für. Es gab auch schon Frostvorhersagen hier für letzte und diese Woche, aber bisher ists nicht ganz so tief ausgefallen, wie vorhergesagt. Ich gucke manchmal morgens Wetterfernsehen, da gibt es Schnee zu sehen. Und wenn ich dann noch das Fenster öffne bin ich im Winterurlaub :) Naja – fast!
        Es freut mich sehr, dass ihr bei euren Weihnachtstreffen viel Spass hattet und auch gesund geblieben seid. Da schaffen wir jetzt auch den Endspurt mit Omikron, bzw. besser ohne Omikron durch den Januar und den Februar… Wir freuen uns schon auf die wärmeren Tage, wo wir wieder mehr draussen sein können.
        Hast Du schon alle PC-Dateien aus 2021 gesichert? 1x ist es mir schon gelungen, will aber noch eine zweite Kopie anlegen…
        Liebe Grüsse und ein gutes Nächtle. (Steve ist da und möchte fein :)
        Jutta und Steve

        Gefällt 1 Person

        • Hallo, liebe Jutta,
          das denke ich auch, daß der Schnee noch kommt, wir hatten das hier in unseren Breiten auch schon oft erst im Februar, also quasi um die Karnevalszeit rum, und ich mußte jetzt so lachen wegen der „heißen“ Kandidaten, hihihihi, ja, genau, eher kalte!
          Hier fällt ja auch das Thermometer immer mal wieder, und wir hatten auch schon richtige Frostnächte, einen davon kurz nachdem ich meine Blumenkästen schön warm eingepackt hatte, da hab ich mich so über meine Intuition gefreut! Aber das bleibt nicht haltbar und geht dann immer wieder nach oben in den Plusbereich. Hach, wie schön, Winterurlaub, ich denk heute noch so gerne an alle zurück, die wir je gemacht haben, wir waren oft im Winter weg, in Österreich, im Sauerland, im Schwarzwald, im Bayrischen Wald, ich liebe Schnee!
          Oh, ja, dieses Jahr zu Weihnachten bin ich richtig verwöhnt worden mit Beisammen sein dürfen, da bin ich auch sehr dankbar für, und vor allem, daß auch alle gesund geblieben sind. Ich hoffe sehr, daß das nun wirklich ein Endspurt wird, aber es könnte echt sein, daß Omikron da Chancen bietet, so langsam in die endemische Lage zu kommen, ich bin gespannt. Ja, und das ist dann wirklich für alles gut, wenn es wieder wärmer wird und man wieder mehr raus kann!
          Was bzw. welche Dateien sicherst du, hab ich eigentlich so wissentlich noch nicht gemacht?!
          Hach, wie schön, Steve ist da und möchte fein, dann gib ihm von mir auch noch, da freut er sich bestimmt, und dann wünsche ich euch allen auch ein gutes Nächtle, schlaft gut und träumt was schönes, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

          • Haha, Monika, Steve bedankt sich für das Extra-Fein :)
            Ja ich sichere alle Downloads suf meinen Computer, alle Dokumente und alle Bilder, die ich in 2021 gemacht habe. Und auch die Dateien bei Twitter und WordPress auf dem PC und auf Festplatten. Eigentlich möchte ich ja damit auch wieder Fotobücher z.B. für 2021 machen…
            Ab morgen gibt es hier wieder Nachtfrost – bei euch auch?
            Liebe Grüsse und Katzenküsschen von Steve und mir,
            Jutta

            Gefällt 1 Person

            • Fein, daß Steve sich gefreut hat übers Extra-Fein! 😊
              Ach, so, du machst da wieder Fotobücher von oder möchtest sie machen, ja, dann ist das mit der Sicherung bestimmt eine gute Idee.
              Ich hab noch gar nicht auf die Wettervorhersage geguckt, gestern Nacht war es kalt, heute war es sogar mal bissel sonnig, nun bin ich gespannt!
              Dankeschön für die lieben Grüße und Katzenküßchen, liebe Grüße und liebe Streichler für Steve gehen wieder lieb zurück zu euch,
              Monika.

              Gefällt 1 Person

                • Liebe Jutta und lieber kleiner Steve,
                  ja, alles in Ordnung hier, zum Glück, lieben Dank, daß ihr uns vermißt habt, wir sind einfach nicht in die Gänge gekommen gestern für die gewohnte Sonntagsausgabe unseres Grafschafter, wird für morgen nachgeholt! Das ewige einerlei-Grau draußen schlägt heftig aufs Gemüt, ich konnte einfach die Kurve nicht kriegen zum schreiben gestern.
                  Danke für die lieben Grüße und Katzenküßchen, und danke fürs Daumendrücke, ja, alles gesund und munter, wieder so wichtig in dieser Zeit! Einen lieben Streichler für Steve schicken wir mit und ganz viele liebe Grüße
                  Monika und das Bärenteam.

                  Gefällt 1 Person

                  • Dankeschön Monika für Deine liebe Rückmeldung. Mir geht es genauso mit dem Grau im Grau. Aber heute habe ich einiges geschafft und da bin ich wieder zufriedener. Dankeschön für Deinen tollen neuen Beitrag heute. Ich schreibe noch zu einem späteren Zeitpunkt einen Kommentar dazu.
                    Hab es fein und liebe Grüsse,
                    Jutta

                    Gefällt 1 Person

                    • Gern geschehen, ihr sollt euch ja keine Sorgen machen!
                      Das ist echt schlimm mit dem grau in grau, nicht wahr, heute ist es hier schon wieder so unterirdisch, es wird nicht hell, es regnet Bindfäden, es ist so usselig draußen! Heute war noch so ein „schaumgebremster“ Montag, ich mochte den Tag schon in meinen aktiven Arbeitsjahren nicht, lach, da hat sich bei mir auch als Rentier nix dran geändert! 🤭😂 Schön, daß du was geschafft hast heute und nun zufriedener bist, das ist ein gutes Gefühl!
                      Ich freu mich auf deinen Kommentar zum nächsten Beitrag, habt es auch fein, lieben Streichler für Steve und liebe Grüße
                      Monika.

                      Gefällt 1 Person

    • Lieber Jens,
      wie lieb von dir, da freu ich mich jetzt aber riesig, ein Bild von meiner Eisbärin Anori, du hast sie besucht, wie wunderschön, ich hab hier 😍 und freu mich so, daß es ihr offensichtlich richtig gut geht und sie sich sehr wohlfühlt in eurem neuen Zuhause, mit klasse Spielzeug, sie sieht richtig glücklich und zufrieden aus, daaaaaanke für das wunderschöne Bild und die lieben Grüße und ihre lieben Wünsche über dich für ein gutes Neues Jahr und den schönen Abend, beides wünsche ich meinem Mädchen auch!
      Laß dir auch lieb danken, Jens, dir auch einen schönen Abend gewunschen und weiterhin einen ganz feinen Urlaub, paß auf dich auf und bleib gesund und liebe Grüße zurück nach Alsace,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Danke, Jens, für die feinen Bilder, alte Paare haben immer so etwas ganz besonders rührendes und berührendes, da macht das alte Löwenpaar hier keine Ausnahme! Feine Beißerchen hat die alte Dame noch, es ist richtig schön, daß sie so zusammen alt werden dürfen im Zoo Mulhouse, sowas freut mich immer sehr!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  8. Sonntag und keine Zeitung zum Spätstück, das geht aber gar nicht 😂
    Ich hoffe du bist gesund und munter und schicke dir liebe Grüße nach O
    Nachdem wir gestern einen schönen Tag mit blauem Himmel hatten ist es heute wieder Mausgrau 🐀
    Hab’s fein, Brigitte und Buddylein

    Gefällt 2 Personen

    • Ooooh, mea culpa, und ich gelobe Besserung, das ist wirklich unverzeihlich, Sonntags keine Zeitung zum Spätstück, zu unserer Entlastung können wir lediglich anführen, daß wir zu spät aus dem kognitiven Winterschlaf erwacht sind,🥱😴 da konnte die geplante Sonntagsausgabe leider nicht mehr in den Druck! 📰🖨⌨🖱📋📌😂 Aber für den morgigen Montag steht der Drucktermin! 👍🤭🍀📰❤
      Ja, ganz lieben Dank für die Nachfrage, GsD gesund und munter, aber das nun schon so lange bleierne grau draußen schlägt aufs Gemüt, ich hab die Kurve nicht gekriegt gestern zum schreiben! 🤭 Wie schön, daß ihr mal einen Tag mit blauem Himmel hattet, aber heute auch schon wieder mausgrau, 🐁 ich glaub, es gibt für keine Farbe so viele unterschiedliche Nuancenbeschreibungen wie für grau, lach!
      Wir haben uns aber doch gefreut, daß wir vermißt wurden, und schicken ganz liebe Grüße von O zurück nach B, macht euch noch einen schönen, gemütlichen Sonntagabend, ihr lieben Bees, einen dicken Püler für Buddylein scicken wir mit,
      Monika und das Bärenteam. 👵🐻❄🐻❄🐻❄🐻🐻

      Gefällt 1 Person

        • Hach, da hast du aber was oberfeines mitgebracht aus deinem Lieblingspark, mein Wappentier, lach, die ist ja fein, und guckt irgendwie so müd wie ich! 🤭😊 Ich glaub, wenn man da nur so flüchtig in den Baum guckt, fällt sie gar nicht auf mit ihren Tarnfarben, das ist ein feines Bild! Dankeschööööön! ❤
          Und ich glaub es nicht, Osterglocken, im Januar, und schon kurz vor der Blüte! 😮
          Oh, gut, wenn das rechte Auge schon soweit in Ordnung ist!!! Du hattest ja nun auch schon den zweiten OP-Termin und ich hoffe, da läuft auch alles zu deiner Zufriedenheit? Ich drück dir jedenfalls ganz fest die Daumen, daß du dann bald auf beiden Augen wieder den „Adlerblick“ hast! 🙏🍀🍀🍀
          Dankeschön, mach ich, macht ihr es euch auch noch fein und liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.