Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 18/19

 

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r 

Türchen Türchen

 

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus
sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wundervoll beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins weite Feld,
hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt’s wie wunderbares Singen
O du gnadenreiche Zeit!

 

(Joseph von Eichendorff, 1788 – 1857, Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, nun habt ihr hier gleich zwei Türchen, die ihr öffnen könnt, und wenn ihr das tut, dann ist die Frau Chefredakteurin beim fertig machen oder schon unterwegs zur Familienweihnachtsfeier mit ihren Kindern und mein Bärenteam ist allein zu Haus. Aber für sie hab ich natürlich bestens gesorgt, was das leibliche und das geistige Wohl angeht, sie können es sich hier so richtig gemütlich machen wie weiland immer mit Mimi in heaven. 

Wir haben für diese beiden Türchen natürlich wieder ins Archiv geschielt, lach, und da war, genau auch um diese Zeit, ein Türchen bei, in dem wir mehrere Gedichte auf einmal eingestellt haben, das machen wir nun wieder, und dann haben wir natürlich noch eine kleine, aber feine Überraschung für euch. Die hat ein bissel was mit dem ersten Gedicht zu tun, vor allem mit den Zeilen „An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt“!

Weinachtslied

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
ein milder Stern herniederlacht;
vom Tannenwalde steigen Düfte
und hauchen durch die Winterlüfte,
und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
anbetend, staunend muß ich stehn;
es sinkt auf meine Augenlider
ein goldner Kindertraum hernieder,
ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn.

(Theodor Storm, 1817 – 1888, deutscher Schriftsteller)

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.

Sie lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926, österreichischer Lyriker deutscher und französischer Sprache)

So, das waren nun die Gedichte, wir hoffen, wir haben eine schöne Auswahl getroffen, und nun kommt die Überraschung, und das ist diese hier:

Unsere gesammten Holz-Baum-Anhänger! Die wir nun schon so oft erwähnt haben, nun wollen wir sie auch zeigen! Und nun erschließt sich euch sicher auch die angesprochene Gedichtzeile mit dem Spielzeug! 

Da habt ihr nun was feines zu gucken, und vielleicht macht es euch Freude, in den zwei Tagen, die die Frau Chefredakteurin nicht da ist, einfach immer mal wieder reinzugucken! 

Wir sind nun am Ende von Türchen 18/19 und wünschen euch allen einen schönen Samstag, ein wunderschönes Wochenende, einen zauberhaften, besinnlichen 4. Advent und einen guten Start in die neue, die letzte Woche vor dem Weihnachtsfest, paßt alle gut auf euch auf, bleibt oder werdet gesund und genießt die schönen Tage, so gut es irgend geht! Das wünscht euch allen von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia. 

Habts fein!  

17 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 18/19

    • Liebe Christa,
      fein, daß ihr euch darüber gefreut habt, über die beiden Türchen!
      Es war einfach nur herrlich, ich hab die beiden Tage so genossen!!! ❤ Und bin gestern am späten Abend gut wieder zu Hause gelandet, müde, aber glücklich, lach! 😊🥱😴 Natürlich werde ich euch noch berichten.
      Liebe Grüße zurück nach Kanada
      Monika.

      Gefällt mir

  1. Liebe Monika,

    nicht die Zeitverschiebung wie bei Christa in Kanada, sondern die Schlaflosigkeit treibt mich so früh an deinen Adventskalender mit einem dezenten Ton vom Smartphone.
    Also vertreiben ich mir die Zeit mit den schönen Weihnachtsgedichten und der herrlichen Zeile…wie ist mein Herz so froh erschrocken aus deinem reichhaltigen Archiv.

    Dann hoffen wir mal, dass die Bärenbande sich während deiner Abwesenheit so gut schickt, wie Mimi es immer tat. Sie wird ein wachsam es Auge auf die Gang halten, da bin ich mir sicher.

    Nun sieh zu, dass du halbwegs ausgeschlafen bist, wenn es heute zur Bahn gehst und deinen Zug nicht verpasst.

    Danke für das glitzernde und funkelnde Doppeltürchen, gute Reise und halte dir die Covid-Variante vom Hals!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ich hab doch bissel verwundert erst auf die Uhrzeit geguckt, an der du deinen Kommentar geschrieben hast, das tut mir ja echt leid, daß es wieder die Schlafloslgkeit war, weswegen du so früh schon hier reingeschaut hast.
      Aber fein, daß ich dir dann doch bissel die Zeit vertreiben konnte mit den Gedichten, sie gehören alle drei zu meinen Lieblingsweihnachtsgedichten und ich mag diese Zeile auch so gern, die du zitiert hast, schön ist das, nicht wahr?
      Die Bärenbande hat sich prima geschickt, ich bin so sicher wie du, daß Mimi in heaven ein wachsames Auge auf sie gehabt hat, Sie haben sich natürlich gefreut, als die Frau Chefredakteurin dann wieder da war gestern am späten Abend.
      Hat geklappt mit dem pünktlich den Zug erreichen und ich war auch ganz gut ausgeschlafen. Es waren zwei herrliche Tage, ich bin randvoll mit schönen Erlebnissen, Reise hin und zurück war gut, ich werde natürlich noch berichten!
      Freut mich sehr, daß dir das glitzernde und funkelnde Doppeltürchen gefallen hat, wie gesagt, Reise war gut und keine Warnungen auf der App.
      Heute eine hoffentlich gute Nacht wünsche ich dir, einen lieben Streichler für Django schicke ich mit und wünsch dir noch einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Jürgen, es war eine herrliche, wunderschöne Zeit mit meinen Lieben, nun bin ich gestern am späten Abend gut wieder hier zu Hause eingetrudelt!
      Ich hoffe, auch du hattest ein schönes Adventswochenende, komm gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    zuerst einmal meine allerbesten Wünsche für dein außerhäusiges 4.Adventswochenende,ganz viel Freude im Zusammensein mit allen Lieben und komm vorallem gesund wieder! Erzählen wirst du uns ja dann hier alles.
    Der Bärchenbande wünsche ich ein feines Genießen des „allein-zu-Haus-seins“,sie haben ja gute Erziehung.

    Fein,die zwei Türchen heute,ich werde sie mir gut einteilen und natürlich immer mal wieder hervorholen.Dann seid ihr auch morgen hier noch gegenwärtig.

    Ich mag die Gedichte alle sehr und kenne sie zum Teil noch auswendig.Fein sind sie wieder alle illustriert.

    Nun bekam ich glänzende Augen beim Anblick des üppigen Gabentisches.Allerliebst sind diese Holzsachen alle! Wie im Spielzeuggeschäft,oder der Weihnachtsmann hat seinen sack ausgeschüttet.
    Sehr hübsche Streudeko,Herz,was begehrst du mehr?! Kinderschlaraffenland,die Detailverliebtheit ist zu bewundern!
    Es ist ALLES wunderschön.,ich möchte gar nichts besonders hervorheben,außer vielleicht die Teddyleins und die mit Tierlein. Eine kleine Holzeisenbahn hatte ich auch mal und sie sehr geliebt.

    Mir habt ihr viel Freude gemacht,ein herzliches Dankeschön! Bis denne bald wieder.

    Habts fein und liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      es war eine herrliche Zeit mit und bei meinen Lieben, nun bin ich gestern am späten Abend glücklich und zufrieden und randvoll mit schönen Erlebnissen wieder zu Hause eingetrudelt. Die Bärenbande hat ihr Wochenende allein zu Haus gut bewältigt und ich werde natürlich noch berichten.
      Ja, so dachten wir uns das mit den beiden Türchen, da konntet ihr noch immer mal wieder bissel reingucken, und die Gedichte zählen auch zu meinen Lieblingsgedichten zu Weihnachten.
      Ja, meine Holzdeko, da hat sich im Laufe der Zeit schon ganz schön was angesammelt, fein, daß sie dir gefällt! Über die Holzeisenbahn für an den Baum hab ich mich damals besonders gefreut!
      Fein, daß dir das Doppeltürchen Freude gemacht hat, ich wünsch dir eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Wun.der.schön sind deine Holzfigürchen.
    Irgendwann musst du doch mal wieder ein kleines echtes Bäumchen damit schmücken 🎄
    Viel Vergnügen nun mit deiner Familie im Vorweihnachtlichen Kreis und trink ein Gläschen 🍷
    auch auf mein Wohl denn bis Weihnachten muss ich noch darauf verzichten 😉
    Hab es FEIN 🐾👣🐾

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, gell, die sind doch wirklich fein, die Holzfigürchen, da hab ich lange dran gesammelt!
      Oh, ja, das mach ich auch irgendwann wieder, ein echtes Bäumchen aufstellen und es mit all den Figürchen schmücken, ich möchte sie auch so gerne mal wieder alle am Baum sehen, zumal sie ja mit den Lauschaer-Glas-Figuren aus dem letztjährigen Adventskalender noch so eine feine Gesellschaft bekommen haben, das wäre bestimmt ein prima Bäumchen!
      Es war einfach nur herrlich mit meiner Familie im vorweihnachtlichen Kreis, ich hab mich so gefreut, und natürlich hab ich ein, zwei, drei Gläschen für dich mitgetrunken 🤭😂🍷 hoffentlich hattest du keine Kopfschmerzen, hihihihi, auf dein Wohl und auf das, was wir lieben 🍷🍷! Und Weihnachten kannst du dann wieder richtig mittrinken! Alles Liebe und Gute wünsche ich dir! 🙏🍀🍀🍀
      Wir hatten es so fein, ich werde natürlich noch berichten, eine gute Nacht wünsche ich dir und allen lieben Bees, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. So schön, die Gedichte, und sie sind auch wieder so wunderhübsch illustriert.
    Ah ja, die Spielzeug-Baumanhänger. Das ist ja eine richtig stattliche Sammlung. Einige solcher Anhänger haben wir auch. Allerdings ist unsere Sammlung dagegen recht bescheiden. Schön, die vielen Detailaufnahmen. Da schlägt das Herz eines solchen Spielzeugliebhabers gleich ein bisschen höher. Ich mag es immer ganz besonders, wenn ein Strauß zur Adventszeit oder später der Baum zum Weihnachtsfest mit solchen hübschen kleinen Holzanhängern geschmückt ist. Das sieht immer richtig heimelig aus.
    Unsere kleine Sammlung wird auch wieder unser Bäumchen schmücken. Ist ja gar nicht mehr soooo weit bis dahin.
    Dann wünsche ich Dir, Liebe Monika, eine gute Fahrt und eine schöne Zeit mit Deinen Lieben.
    Ganz liebe Grüße von der Silberdistel und ihren drei Pelzträgern

    Gefällt 5 Personen

    • Wieder welche meine Lieblingsweihnachtsgedichte, liebe Silberdistel, und auch hier hat mir das illustrieren wieder so viel Freude gemacht!
      Das ist echt eine stattliche Sammlung, hab ich lange dran gesammelt, bis sie so zahlreich war, und wie schön, daß du auch einige davon hast. Die Fotos sind alle noch von meiner damaligen Handy-Knipse, deshalb sind sie leider nicht so scharf, wie der Fotoapparat es dann doch macht, aber man kann es wohl trotzdem ganz gut sehen.
      Fiel mir gerade ein dabei, meine Mama hat es manchmal auch umgekehrt gemacht, wenn der Baum doch schon zu nadeln begann und entschmückt wurde, wurden noch haltbare Zweige von ihm in der Vase eingestellt und einige Baumanhänger wieder dran gehängt, das war auch immer hübsch. Das sieht wirklich so heimelig aus, ich liebe diesen Schmuck.
      Deine Sammlung schmückt dann auch wieder euer Bäumchen, ich schrieb es gerade schon bei BrigitteE, irgendwann krieg ich doch auch wieder ein echtes Bäumchen. Nee, nun ist es gar nicht mehr weit bis dahin, wie die Zeit doch wieder rennt.
      Dankeschön, es war eine herrliche Zeit, ich hab sie so genossen und bin randvoll mit schönen Erlebnissen gestern am späten Abend wieder hier zuhause eingetrudelt.
      Ganz liebe Grüße zu dir zurück und liebe Streichler für die drei Pelzträger, eine gute Nacht wünsche ich euch allen und einen guten Start in die neue Woche wieder,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Monika,
    ich wünsche Dir einen wunderschönen 4.Advent im Kreise Deiner Lieben.
    Ich war gestern auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt. Dort sind fantastische Stände mit sehr viel Kunsthandwerk.
    Mit Deiner reichhaltigen Sammlung könntest Du da glatt auch einen Stand aufmachen und würdest bestimmt viel Umsatz machen.
    Komm wieder gesund nach Hause.
    Die Bärchen waren bestimmt sehr artig.
    Liebe Grüße Ursel

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      dankeschön, es war herrlich im Kreise meiner Lieben, zwei wundervolle Tage, ich werde natürlich berichten.
      Ach, wie schön, du warst also auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt mit solch fantastischen Ständen für Kunsthandwerk, das würde mir gefallen. Nee, lach, noch wäre das eher ein Streifzug für noch ein paar von den Anhängern, die werden alle nicht veräußert!
      Nun bin ich gestern am späten Abend gut wieder zu Hause eingetrudelt, die Bärchen waren wirklich sehr artig! Auf mein Team kann ich mich immer verlassen.
      Ich wünsch dir eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche wieder, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Hallo, liebe Liv,
      Ich kommentier hier nach, lach, ich hab doch so manches übersehen! Wie schön, daß dir die Gedichte gefallen haben und du das ganze Türchen, bzw. die beiden Türchen, stimmungsvoll findest.
      Liebe Grüße zurück in den hohen Norden zu dir,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.