Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 16

 

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r 

Türchen  

Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Demantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

 

(Rainer Maria Rilke, 1875 – 1926, österreichischer Lyriker deutscher und französischer Sprache)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, nun macht sich hier ein Phänomen wieder breit, das wir seit Beginn der Adventskalender anno dunnemals im Blögchen und nun auch im Grafschafter Wochenanzeiger hatten: Jedes Mal so um das 16./17. Türchen herum schwächelte etwas, manchmal die Motivation, manchmal auch die Gesundheit, heuer ist es ein Ereignis, das schon länger geplant, sich aber gestern erst endgültig bestätigt hat: 

Die Frau Chefredakteurin feiert in diesem Jahr Weihnachten schon am 18. Dezember. 😯😄 Wie das, werdet ihr fragen, nun, die Schwiegermama von Björn wollte heuer das Fest ausrichten und hat wohl zum eigentlichen Termin nicht so recht alle unter einen Hut bekommen können und hat halt diesen Termin bestimmt. So fahre ich also am Samstag erst zu den Kindern, von da brechen wir gemeinsam auf zur Familienweihnacht, übernachten bis Sonntag ist dann wieder bei den Kindern angesagt. Da hab ich natürlich noch bissel was vorzubereiten, und so wird dann wohl sowohl dieses als auch das nächste Türchen ein kürzeres bzw. eines aus dem Archiv, weil das am schnellsten geht mit vorbereiten. 

In den vorigen Türchen hatten wir viel, das uns alle hier an die Kinderzeit erinnert hat, und an die Schönheit von Weihnachten mit all der Unbefangenheit und Unbeschwertheit, mit der Kinder sich auf sie freuen! Da fiel mir in der gestrigen Redaktionssitzung ein altes Türchen von 2014 ein, das auch mit dem obigen Gedicht begann, den Eingangstext präsentiere ich euch hier nun noch einmal und dann gibt es noch Bilder dazu:

„…drin alle Dinge Silber sind…“
bei dieser Zeile mußte ich an den Weihnachtsbaum in meiner Kinderzeit bei meinen Großeltern väterlicherseits denken:
Ein fast deckenhoher Baum, mit einer silbernen Spitze mit je einem Glöckchen an der Seite, mit den herrlichsten silbernen Baumkugeln, olivenförmig, rund, die wunderschönen „halben“, die innen so schön schimmerten, silberne Tannenzapfen, Vögelchen, Engel, das ganze mit silbernem Lametta und Engelshaar dekoriert, ein Traum in Silber! Ganz in Silber!

                                                                     

Ich muß die alten Fotos nochmal abfotografieren, diese sind noch von der damaligen Handy-Kamera, dann wird das deutlicher, aber das ist er, der Prachtbaum meiner Großeltern väterlicherseits und die beiden mit mir am Baum. 

Die schönen „halben“ Silberkugeln und Tannenzapfen, die ich immer so wonnig fand. 

Und das einzig mir verbliebene silberne Vögelchen

Die hübschen Glasengelchen waren mal ein Weihnachtsgeschenk von Brigitte/Plauen! 

Da ist der „Weihnachtsbaumstrauß“ noch mal in ganzer Pracht, und guck mal, Christa, da ist auch der Engel! 😉😇😊

Wenn ich mit meinem Weihnachtsbaumstrauß in diesem Jahr fertig bin, bekommt ihr natürlich auch wieder Bilder zum gucken! 

Gehört zum glitzern und zum Silber:

Lametta, „früher war mehr Lametta!“, lach!

So ist das! 👍😂 (Keine Werbung!)

Nun kommen noch ein paar Träume-dich-rein-Bilder

und dann schließen wir hier unser etwas kürzeres Türchen 16 und hoffen, es hat euch trotzdem Freude gemacht. Wir wünschen euch allen einen schönen und hoffentlich entspannten Donnerstag, laßt möglichst keine Hektik aufkommen in den letzten Tagen vor dem Fest, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, das wünschen euch von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia. 

Habts fein!  

 

 

28 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 16

  1. Liebe Monika,
    wie schön, dass du trotz der anstehenden Pläne noch Zeit gefunden hast, ein Türchen zu basteln.
    Dein Engel ist sehr schön und ich freue mich dann schon auf die kommenden Bilder – wenn dein Weihnachtsbaumstrauss fertig ist!
    Die Bilder zum Reinträumen sind herrlich, da möchte ich in jedem sein!
    Übernimm dich bei deinen Planungen und anstehenden Vorbereitungen nicht – lass dir auch Zeit für die Vorfreude!
    Liebe Grüsse

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Christa,
      zum Glück hab ich hier ja bereits ein reichhaltiges Archiv, da klappt das dann auch bei eingeschränkter Zeit! Und wenn ihr dann alle zufrieden damit seid, freu ich mich!
      Der ist schön, der Engel, gell, und wenn mein Weihnachtsbaumstrauß fertig ist, dann mach ich auf jeden Fall Bilder davon, versprochen!
      Ach, wie schön, magst du die Bilder zum reinträumen auch so gerne, ich wäre auch gerne in jedem, mein Liebling ist aber die Kapelle mit den Schneeflöckchen!
      Ich geb mir alle Mühe, ich glaub, das beste ist immer, wenn man irgendwo Prioritäten setzt, tief durchatmet und dann so ein Ding nach dem anderen „abarbeitet“, ich bin da bei manchen Dingen allerdings ein Perfektionist, dann kann es passieren, daß ich schnell nervös werde und mir selbst im Weg stehe, aber da man ja nicht seit gestern erst auf der Welt ist, hab ich doch mittlerweile so ein paar Strategien, um da gegenzusteuern. Denn die Vorfreude ist ja doch wichtig! 🤗❤
      Liebe Grüße zurück zu dir nach Kanada
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    …und nahtlos schön gehts weiter mit Türchen 16! Das Gedicht mochte ich schon als Kind sehr gern,fragte mich nur immer,was „Demantstaub“ ist. 😉

    Ich versteh dich schon gut mit dem Schwächeln,merk aber, ehrlich gesagt,nicht viel davon.Fein wie immer isses.Aber es ist wohl das Gesetz der Wiederholung,wenn es das gibt.

    Da hast du also vorgezogenes Weihnachten dieses Jahr,das ist schon gewöhnungsbedürftig.Aber es wird sicher sehr schön,es ist eben auch ein bsonderer 4. Advent! Und du bist uns voraus beim Feiern.
    Klar hast du noch Etliches vorzubereiten,ist doch sehr verständlich,und wir freuen uns auch dolle
    über kleinere Türchen,Pforten dann eben

    Eine feine Wiederholung ist es von 2014.So ein hübscher Weihnachtsbaum VON und ein schönes Bild .MIT deinen Großeltern! Ganz in Silber ist sehr vornehm und edel,ein wirklicher Traum! So halbe Kugeln hatten wir auch.Fast schon feiner antiker Schmuck ist das,und sehr niedlich das Vöglein!

    Dein Weihnachtsstrauß mit allen Englein ist allerliebst,den werden die damals schon da seienden Bärchen bestaunt haben! Ich freu mich drauf,wenn du uns deinen Diesjährigen zeigst,wird bestimmt nochmal eine Steigerung,wenn das überhaupt noch geht.
    Lametta hatte ich noch nicht,vielleicht,weil wir es als Kinder nicht hatten.Unser Papa legte immer Watte auf die Zweige,das sah auch hübsch aus.Aber Lametta ist eben „Engelshaar“.So silbern wie unseres. 😊

    Die Träum-dich-rein-Bilder sind wieder wunderschön,vielleicht hat der Schnee doch noch ein Einsehen mit uns und verdrängt das Grau.
    Natürlich hatte ich wieder Freude an allem,habt herzlichen Dank dafür!
    Einen guten Donnerstag ohne Hektik und eine gelungene Vorbereitung wünsch ich euch dolle!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ich mag das Gedicht auch sehr, ja, lach, das glaub ich, daß du dich als Kind gefragt hast, was Demantstaub ist, tja, mit dem Diamantstaub wäre der Reim zu holperig geworden, lach!
      Fein, wenn dir nix aufgefallen ist, aber das war tatsächlich jedes Jahr im Kalender um diese Zeit, wie ich schon schrieb, mal schwächelte die Motivation, mal die Gesundheit und in einem Jahr, hatte ich im Archiv nachgelesen, streikte damals noch Blog.de, es war echt immer wie verhext. Und nun reihen wir uns in diesem Jahr nahtlos in die Tradition ein, lach!
      Kennst du das Lied „Man muß das Leben eben nehmen wie das Leben eben ist….“, ich war schon auch ein bissel erstaunt über den gewählten Termin, aber ich freu mich jetzt einfach, daß es überhaupt geht, das wichtigste ist ja doch das zusammen sein dürfen.
      Der Baum bei meinen Großeltern hatte echt eine Wiederholung hier verdient, er war der Traumbaum meiner Kinderweihnacht, mal abgesehen natürlich in jedem Jahr wieder der eigene Baum, der war sowieso unübertroffen! Der nächste sehr geliebte war dann jeweils der Baum, als Björn noch klein war, mit all dem wonnigen Holzspielzeug dran, das ich lange vor seiner Geburt auf jedem Weihnachtsmarkt erstanden und gesammelt habe. Könnte man auch mal wieder in ein Türchen einbauen.
      Mal gucken, wie der diesjährige Weihnachtsbaumstrauß wird, irgendwann muß es doch mal wieder ein richtiger Baum sein, dann krieg ich alles unter, was sich so angesammelt hat und muß nicht selektieren, lach!
      Bei Lametta muß ich immer lachen, mein Papa mochte es nicht so gern, wenn zuviel im Baum hing (soviel zu „früher war mehr Lametta!“, hihihihi!) und in einem Jahr, da war ich aber auch schon bissel größer und hab den Baum schon mit geschmückt, haben wir das Lametta einfach aus einiger Entfernung regelrecht in den Baum „geworfen“, jedes Fädchen einzeln, sah irgendwie nicht toll aus und meine Mama hat das dann alles wieder geordnet!
      Hier herrscht weiter Dauergrau, da waren die Bilder zum reinträumen dann wohl doch nötig, fein, daß sie dir auch so gut gefallen haben.
      Dankeschön für deine lieben Wünsche, irgendwie wurschtel ich mich da durch, mach dir noch einen schönen Abend, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Jürgen,
      ja, der Countdown ist ersichtlich, langsam werden die Türchen weniger, nächste Woche haben wir dann die 20-ger Zahlen erreicht und dann kommt Weihnachten wieder so plötzlich! 🤭😁 Dabei hatte ich es mir auf deinen guten Rat vom letzten Jahr hin in meinem Notizkalender notiert! 😉👍😊
      Ich wünsch dir einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Liebes Team vom Grafschafter, leider konnte ich nicht immer dabei sein, wenn ein weiteres Türchen geöffnet wurde . Ich bin aber zum richtigen Zeitpunkt wieder hier, wenn es um das Thema Weihnachtsbaumspitze geht.
    Lange Zeit stand es nicht fest, ob im unserem Wohnzimmer in diesem Jahr ein Weihnachtsbaum stehen würde.
    Nun ist aber gewiss, es wird ein Baum geben. Der in diesem Jahr wohl ein ganz besonderen Strahl auswirken läßt. Ganz oben auf dem Baum, wird wie ihr es beschrieben habt, solch eine Spitze mit Glöckchen strahlen. So lange ich denken kann ist Jahr für Jahr diese Spitze der Höhepunkt des Baums. Sie muß schon sehr alt sein, ich weiß auch nicht wie sie in unsere Familie gekommen ist. Aber eines weiß ich , wenn der Baum im neuen Jahr das Wohnzimmer verlässt, wurde diese Teil des Baumes sehr sorgfältig verpackt. Schon meine Oma hat das so gemacht und auch wir verpacken diese Spitze in Seidenpapier und sie kommt in eine passende Schacktel . Dieser Karton muß wohl auch schon sehr alt sein , denn solche Verzierungen, kenne ich von dem anderen Schmuck nicht . Bis auf zwei kleine silberne Vögel mit einem weißen Schwanz, die wohl aus der gleichen Zeit sind und auch schon ewig unseren Baum schmücken sind in ähnlichen Schachteln verpackt.
    Also liebe Frau Chefredakteurin, ich kann mir im Augenblick nicht vorstellen wie das abläuft. Gut das sich die Familie bei den Schwiegereltern von Björn trifft verstehe ich noch, dass dann der gesamte Familienkreis am 18 Dezember unter dem schon besprochenen Weihnachtsbaum sitz und ……Oh du fröhliche ….. singt, ist mir schon etwas fremd. ;-).
    Wie dem auch sei, wir können alle froh sein, dass sich die Familien trotz sehr schlechten Ausgangspositionen wieder gemeinsam am Weihnachtsbaum treffen. Für mich persönlich das schönste Weihnachsgeschenk.
    Ich wünsche euch liebes Grafschafter- Team ein frohes Weihnachtsfest und ein ganz besonderer Gruß geht an dich liebe Monika. Du hast immer mit mir gehofft, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht und so ist es nun auch gekommen.
    Bis denne
    Werner.

    Gefällt 4 Personen

    • Lieber Werner,
      ja, du konntest leider in diesem Jahr nun wirklich nicht bei jedem Türchen dabei sein, umso schöner, daß du es wenigstens hin und wieder mal geschafft hast! Und nun pünktlich zum Thema Christbaumspitze, wie mich das freut, daß es heuer bei euch nun doch einen Weihnachtsbaum gibt, laß dich drücken! 🤗
      Der Baum wird in diesem Jahr ganz sicher was ganz besonderes mit ganz besonderem strahlen, vergiß nicht, ihn zu fotografieren!!! Und so, wie du die Spitze beschriebst, genauso war die meiner Großeltern und genau so wurde sie behütet, und ebenso wie bei euch in Seidenpapier eingewickelt und in die alte, abgegriffene Schachtel gelegt. Wo sie hingekommen ist nach dem Tod der Großeltern, das weiß ich leider nicht, bis zu meinen Cousins und Cousinen hat sie es nicht geschafft, das weiß ich wohl. Schade, irgendjemand dazwischen hat sie dann vielleicht doch entsorgt oder sie ist einem Unfall zum Opfer gefallen. Die hätte ich gerne in meinem Fundus gehabt. Habt ihr noch zwei von den silbernen Vögelchen, der meinige hatte auch seinen weißen Seidenschwanz schon eingebüßt und trug dann zu Björns Kinderzeiten ganz stolz die von ihm gesammelten, bei der Mauser unseres Wellensittichs ausgefallenen Schwanzfedern. Sieht sehr hübsch aus!
      Ja, zugegeben, ich war auch etwas „überrascht“ von dem Termin zur gemeinsamen Feier, aber ich freu mich einfach jetzt drauf, daß es so eben möglich ist und wir alle zusammen sein dürfen und können, wir können ja noch Adventslieder statt Weihnachtslieder singen. Genauso sieht das aus, wie du es auch schreibst, wir können einfach alle nur froh sein, daß wir alle dabei sind und mitfeiern dürfen, und das glaub ich dir unbesehen, daß das für dich in diesem Jahr das allerschönste Weihnachtsgeschenk ist! ❤ Es freut mich sehr, daß mein Mithoffen dir den Wunsch erfüllt hat, danke für deinen lieben, besonderen Gruß!
      Das wünsche ich dir und deiner nun wieder kompletten Familie auch von ganzem Herzen, ein frohes, gemütliches Weihnachtsfest, wir schicken ganz liebe Grüße und sagen bis denne,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  4. Moin liebe Monika.
    Ist doch egal wann ihr feiert.
    Hauptsache ihr seid zusammen in dieser schon wieder bedrohlichen Zeit
    Pass gut auf dich auf und genieße einfach die Zeit.
    Liebe Grüße auch an deine Kinder
    Habt es fein wünschen die Bees
    PS wir haben auch noch eine uralte Baumspitze und halten sie in Ehren.
    In diesem Jahr gibt es aber nur ein Draußen Bäumchen mit Vogelfutter Keksen und damit fange ich gleich an. 🐣🐤🐥

    Gefällt 3 Personen

    • Moin moin liebe Brigitte,
      ja, seh ich mittlerweile auch so!!! 🤗❤ Hauptsache, wir sind in dieser Zeit wieder alle zusammen, wo sich schon wieder die schlechten Nachrichten überschlagen draußen, und wo die Seele und das Gemüt auch mal eine Auszeit brauchen davon, sonst geht ihnen die Puste aus! Wir sind wohl alle auf der sicheren Seite mit Doppel- und auch Dreifachimpfung schon, wir sind alle vorsichtig, aber ja, genau das, wir wollen die Zeit genießen, die Akkus müssen auch mal wieder aufgeladen werden, die werden wir alle noch dringend brauchen.
      Danke dir sehr für die Grüße an meine Kinder, die werde ich sehr gerne ausrichten! ❤
      Wir werden es uns fein machen!!! 🎄🌟
      Ich glaub, eure wunderschöne alte Spitze kenn ich von Bildern von deinem Weihnachtsbäumchen mit dem ebenfalls so wunderschönen alten Ständer? Sowas muß man wirklich in Ehren halten!!!
      Und ein Draußen-Bäumchen ist doch schön, vor allem, wenn sich die Vögelchen noch mit darüber freuen können und dürfen! Ich hoffe, du hast ihn erfolgreich aufgestellt bekommen!
      Wir wünschen euch lieben Bees einen schönen Abend, paßt auf euch auf und bleibt gesund, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, hat geklappt. Er funkelt schon wunderschön und ein paar Vogelfutter Anhänger sind auch schon dran.
        Aber die muss ich alle einzeln auffädeln und da mache ich morgen weiter.
        Morgen früh hab ich den zweiten Kontrolltermin in der Augenklinik
        Hoffentlich ist alles gut
        Seit 7 Tagen tropfe ich jetzt täglich 5 Mal Tropfen ins Auge. Bzw der Mann macht das. Am ersten Tag sogar stündlich.
        Ich hab es soooo satt 🧐😉
        Viele liebe Grüße und einen schönen Abend gewunschen 😊

        Gefällt 1 Person

        • Hach, wie schön, das freut mich sehr!!! 🎄🌟
          Und ein paar Anhänger für die Vögel sind dran, prima, dann mach das mal einfach in Ruhe morgen weiter, wenn du die alle einzeln auffädeln mußt!
          Oooh, ganz, ganz fest drück ich dir die Daumen für den zweiten Kontrolltermin morgen früh!!! 🙏🍀🍀🍀 Und hoffe ganz fest mit, daß alles gut ist!
          Kann ich mir echt gut vorstellen, daß du die Tropferei satt hast, aber wenn du da durch bist, dann hast du wieder den richtigen Durch- und Adlerblick, 🦅🧐 das ist es doch wert! 🤗❤
          Dankeschön, wünsch ich dir auch, einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

  5. Ich mag dieses Gedicht von Rilke wie auch viele andere von ihm sooooo sehr! So ein Vögelchen hab ich auch noch und noch weiteren alten Christbaumschmuck aus meiner Kindheit.

    Nun wirst du dich schon auf die kommenden Tage mit deiner Familie vorfreuen und es sich sehr genießen.

    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • Hach, wie schön, liebe Eva, daß du das Gedicht von Rilke auch so sehr magst, es zählt zu meinen Lieblingsgedichten zu Weihnachten! ❤
      Das ist schön, nicht wahr, daß so alte Sachen aufbewahrt wurden, da hast du auch noch so ein Vögelchen und solchen alten Schmuck, ich freu mich da jedes Jahr wieder drauf!
      Ja, mittlerweile freu ich mich sehr auf die Tage mit meiner Familie, und ich werde es genießen, das ist doch das wichtigste in diesen Zeiten! 🤗🎄❤
      Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,
    mach Dir keinen Stress wegen dem Adventskalender. Genieße die Zeit, die Du mit Deinen Kindern verbringen kannst. Es ist ja sehr schade ,dass Weihnachten vorgezogen werden muss auf den vierten Advent. Es ist sicherlich schwierig alle unter einen Hut zu kriegen. Vor Jahrzehnten habe ich auch mal mit meinen Eltern vorgezogen gefeiert, irgendwie ist es nicht das selbe. Die Weihnachtsstimmung und der Weihnachtszauber fehlen. Dann sitzt Du vermutlich zu Weihnachten wieder allein mit den Bärchen zu Hause……..
    Vor Jahren als mein Pflegesohn im Krankenhaus über Weihnachten war ,saß ich auch am Heiligabend alleine. Am Nachmittag saß ich zwischen fremden Menschen in der Kirche zur Weihnachtsandscht.Alles schön und gut,aber es wäre mir lieber gewesen, wenn er hier bei mir gewesen wäre.
    Ich wünsche Dir trotzallem ein wunderschönes Wochenende und komm wieder gesund nach Hause .
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel und natürlich dem unvergleichlichen Bärenteam.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      mach ich auch nicht, zum Glück hab ich ja ein reichhaltiges Archiv hier, da kann ich mich dann bedienen, und mich vorfreuen auf die Zeit mit meinen Kindern und sie genießen, wenn ich da bin.
      Es war wirklich schwierig in diesem Jahr, deshalb dieser vorgezogene Termin, aber mittlerweile hab ich mich doch damit arrangiert, und ich denke mal, die Weihnachtsstimmung findet sich, wenn alle zusammen sind, was in diesen Zeiten ja ohnehin die Hauptsache ist und keineswegs selbstverständlich, da ist der Termin dann vielleicht auch völlig wurscht! Und das ist dann vielleicht zumindest für mich doch auch von Vorteil, denn allein zu Hause bin ich an Weihnachten selbst wohl nicht, weil ich dann bei den Kindern nochmal allein bin, nur wir drei, sie möchten es so, damit ich eben nicht allein bin, denn das war zuerst eben auch der Wermutstropfen, da kann ich dich so gut verstehen, wie das war, als dein Pflegesohn über Weihnachten im Krankehaus war, und du in der Kirche unter fremden Menschen gesessen hast und viel lieber mit ihm zusammen Weihnachten gefeiert hättest! Heiligabend alleine ist wahrlich nicht schön, wobei das früher hier ja auch so war, da kamen die Kinder dann immer erst am 1. Weihnachtstag, weil sie den Heiligen Abend doch bissel für sich haben wollten, auch verständlich!
      Dankeschön, das wird es werden, ein schönes Wochenende, alles mit Vorsicht, da wird hoffentlich dein Wunsch nach gesund nach Hause kommen wahr werden, ich paß auf!
      Mach dir noch einen schönen Abend, liebe Brummgrüße vom Bärenteam, daß sich wieder sehr über dein Lob freut, und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  7. Liebe Monika,

    gemach, gemach mein Liebe, du bist doch sonst die Ruhe in Person und ein paar Einträge aus der Konserve erlauben wir dir gerne, damit dein Reisestress nicht ausartet, denn dein Wohlbefinden liegt uns sehr am Herzen!

    Außerdem sind deine ehemaligen Adventstürchen wie alle aktuellen Einträge immer mit so viel Bedacht und Liebe gestaltet, da freut man sich sogar auf ein Wiedersehen damit.
    So wie auch heute das mit dem Weihnachtsbaum deiner Oma und dem besonderen Silberschmuck und der tollen Baumspitze. So ähnlich sah der bei meiner Kindheits-und Jugendfreundin auch immer aus, allein das ist schon eine schöne Erinnerung. Und die besondere gehütete, weil zerbrechliche Baumspitze hat oder hatte wohl jeder in seiner Familie gehabt.

    Das vorgezogene Fest hat auch seinen Vorteil, weil am 18. die Bahn vielleicht noch nicht so vollbesetzt ist. Also nimm dir Zeit und die Worte von Werner zu Herzen: wichtig ist, dass ihr überhaupt zusammen feiern könnt und wie ich zwischen den Zeilen lese, kann er das nun auch mit seiner lieben Frau und das freut mich ganz besonders!

    Nun pack mal in aller Ruhe deine Sachen zusammen und was nicht fertig geworden ist, gibt es zum nächsten Weihnachtsfest, denn das kommt doch jedes Jahr wieder und ist so sicher wie das Amen in der Kirche, nicht waht?

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ach, ihr seid doch alle richtige Schätze!!! 🤗❤ Dein und euer aller Zuspruch hier tut mir richtig gut! ❤
      Ja, sonst bin ich wirklich eigentlich die Ruhe in Person, so schnell kippt mich nix weg, aber irgendwie ist in der vergangen doofen Zeit das Nervenkostüm doch bissel dünner geworden, und so war gestern hier tatsächlich rappeln angesagt. Wie lieb von euch, daß mein Wohlbefinden euch so am Herzen liegt, nun werde ich es bestimmt um einiges leichter haben mit meinen „Konserveneinträgen“!
      Und wie schön, daß du dich auf ein Wiedersehen hier mit alten Bekannten aus den vorherigen Adventskalendern freust, ich muß ja ehrlich sagen, ich auch, lach, es macht schon Spaß, im Archiv zu gucken, was doch mal wieder sehenswert wäre!
      Wenn es die Zeit erlaubt, dann guck ich wirklich mal, daß ich die Bilder vom Baum meiner Großeltern noch mal neu abfotografiert bekomme, dann könnte man noch besser sehen, wie wunderschön der war, und ich hab so eine Freude, daß ich noch so vieles von dem Schmuck habe! Und du hast dabei die schöne Kindheitserinnerung an den Baum deiner Kindheits- und Jugendfreundin, das ist ja fein! Ich denke auch, und ich erinnere mich wohl auch daran, daß jede Familie so eine gut behütete, zerbrechlich-schöne Baumspitze hatte, leider hat die den Weg zu mir nicht gefunden, ich wüßte sehr gerne, wo sie abgeblieben ist oder ob sie vielleicht doch einem Unfall zum Opfer fiel.
      Da hab ich auch schon dran gedacht, die Züge werden leerer sein an diesem 4. Adventswochenende, das ist unbedingt von Vorteil. Mach ich auch, mir Werners und eure Worte alle zu Herzen nehmen, wichtig ist wirklich das zusammen sein dürfen und können! Da hast du richtig zwischen den Zeilen bei Werner gelesen, er kann Weihnachten mit seiner lieben Frau zusammen feiern! ❤ Das freut mich auch sehr!
      Jetzt mußte ich lachen, das hat so ähnlich immer mein Papa gesagt, „was nicht fertig wird, bleibt liegen….“, lach, aber ist ja auch wahr, Weihnachten kommt nun wirklich jedes Jahr so sicher wie das Amen in der Kirche! Manchmal hat man doch wohl auch überzogene Ansprüche an sich selbst. Also werde ich alles in Ruhe angehen heute und morgen noch! Und danke dir sehr für deine lieben, unterstützenden Worte!
      Ich wünsch dir und Django noch einen schönen Abend, natürlich kommt wieder ein lieber Streichler für ihn mit, herzliche ❤ und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  8. Also ich finde, es muss nicht immer lang sein, auch so ein kurzes Türchen hat seine Reize und ist nicht weniger interessant zu lesen und auch nicht weniger hübsch anzuschauen.
    Wann Ihr zusammen Weihnachten feiert, ist doch eigentlich egal, viel wichtiger ist, dass Ihr überhaupt gemeinsam das Weihnachtsfest begehen könnt. So wie es geplant ist, liest es sich für mich richtig gut. Ihr werdet bestimmt viel Spaß zusammen haben.
    Die Weihnachtsbäume aus meiner Kindheit habe ich auch fast allesamt silbern in Erinnerung. Die schönen halben Kugeln mochte ich auch sehr gern. Auch unsere sahen immer so ein wenig überzuckert aus. Einige hatten auch ein farbiges Innenleben, einen roten Stern oder Punkt, auch in blauer Farbe oder goldener gab es sie. Und die silbernen Tannenzapfen fand ich ebenso wie Du, liebe Monika, einfach nur herrlich. Natürlich gehörte auch immer Lametta an den Baum. Wir Silberdistels haben mit einer unserer Katzen dann aufgehört, Lametta in den Baum zu hängen, weil unser damaliger Kater das silberne Zeug zum Fressen gern hatte. Das war uns dann doch zu gefährlich.
    Die gläsernen Engelchen von Brigitte finde ich auch ganz toll. Es gibt schon hübschen Weihnachtsbaumschmuck.
    Die Träum-Dich-rein-Bilder sind wirklich traumhaft – so feine verschneite Landschaften.
    Dann mach Dir nur keine Hektik, liebe Monika. Du kennst doch auch diesen Spruch: „In der Kürze liegt die Würze.“ Wo Du uns bisher so herrliche Türchen geöffnet hast, die wahrlich nicht kurz waren, ist sicher keiner böse, wenn es nun ein wenig kürzer weitergeht. Du hast uns zuvor schon mehr als verwöhnt.
    Also dann ganz liebe Grüße und einen schönen Abend wünschen die Silberdistel und ihr Pelztrio. Unser Feriengast Willi ist nun wieder daheim bei seinem Frauchen.

    Gefällt 3 Personen

    • Ich schrieb es gerade schon bei Britta-Gudrun, ihr seid doch Schätze, allesamt hier, mir tut euer Zuspruch so gut, 🤗❤ denn irgendwie hatte ich mich da gestern ein bissel im eigenen Anspruch verfangen und ganz im Gegensatz zu meiner sonstigen Gewohnheit doch echt nervös! Aber die Zeit fordert irgendwie auch ihren Tribut, das Nervenkostüm schwächelt doch wohl schneller als sonst!
      Da hast du wahrlich recht, liebe Silberdistel, und mittlerweile seh ich es auch so, es ist eigentlich echt wurscht, wann wir feiern, die Hauptsache ist, DAS wir feiern und alle zusammen sein können und dürfen! Ich denke auch, wir werden viel Spaß haben zusammen und ich werde es auf jeden Fall genießen, zumal ich dann auch noch die Freude haben werde, am richtigen Weihnachten alleine bei den Kindern zu sein, also nur wir drei! 😊🌟
      Hast du die Weihnachtsbäume deiner Kindheit auch alle silbern in Erinnerung, da war das wohl bei jedem so. Die schönen halben Kugeln fand ich als Kind auch immer so besonders schön, wenn sich das Kerzenlicht darin spiegelte, konnte man sich da richtig reinträumen, und ja, stimmt, sie hatten mitunter auch ein farbiges Innenleben! An golden und an blau erinnere ich mich auch! Und als es später auch farbige Kugeln gab, waren mein ganzes Entzücken die roten, zu meinem Vergnügen hab ich da noch welche in meinem Fundus gehabt, die mir eine ältere Freundin mal aus ihrem Fundus hat zukommen lassen, und die hängen nun draußen im Hausflur an einem kleinen Tannenstrauß und ich freu mich immer, wie hübsch das aussieht. Die silbernen Tannenzapfen fand ich als Kind auch immer so wonnig, und natürlich auch heute noch, da hab ich noch einen ganzen Schwung von und ein paar wenige sogar in grün-silbern!
      Jaaa, lach, das Lametta am Baum und Katzen, das paßt nicht, das haben meine Kinder damals mit ihren Katzen auch erfahren müssen, die hatten nämlich das Silber-Glitzer-Zeug auch zum fressen gern. Da hatte ich dann mit Mimi schon meine Erfahrungen darin und hab es auch gelassen! Das ist wirklich zu gefährlich!
      Über die gläsernen Engelchen von Brigitte/Plauen hab ich mich auch sehr gefreut damals, die sind schon was besonders und sehen so schön aus im Baum!
      Kein Schnee hier weit und breit und weiter unsägliche Dauergrau-November-statt-Dezemberschnee-Tristesse, lach, da mußten einfach die Träumerle-Bilder hier mit rein! Mein Liebling ist immer das Kapellchen mit dem leise rieselnden Schnee!
      Ja, dann werde ich mich da mal dran halten, mit „in der Kürze liegt die Würze“, fein, daß ich euch alle verwöhnen konnte hier, so sollte das und gerade wieder besonders in diesem Jahr und diesen Zeiten.
      Oh, Willi ist also wieder daheim bei seinem Frauchen, er wird sich bestimmt gefreut haben, auch wenn er sich ausgesprochen wohlfühlt bei euch!
      Ich wünsche allen lieben Silberdisteln einen schönen Abend, an die vierbeinigen schick ich liebe Streichler mit, und für die zweibeinigen ganz liebe Grüße, habts fein und gemütlich,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.