Grafschafter Wochenanzeiger – September im Eulennest 🦉🌲🌳🍃🍁🍂

  

Das ist nicht Sommer mehr, das ist September … Herbst:
Diese großen weichen Wolken am Himmel,
diese feinen weißen Spinnwebschleier in der Ferne
und hinter den Gärten mit den Sonnenblumen
der ringelnde Rauch aufglimmender Krautfeuer …
und diese süße weiche Müdigkeit und diese
frohe ruhige Stille überall und trotzdem wieder
diese frische, satte, erntefreudige, herbe Kraft …
das ist nicht Sommer … das ist Herbst.

(Cäsar Otto Hugo Flaischlen,1864 – 1920, deutscher Schriftsteller, Journalist und Redakteur, Pseudonym Cäsar Stuart)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, das wird nun unser erster, herbstlicher Eintrag, auf den wir uns sehr gefreut haben, denn mein Redaktionsteam und ich, wir lieben den Herbst und seine Farben, genau wie den Frühling, den Sommer und den Winter, also eben die Jahreszeit, die gerade dran ist, und jetzt ist Herbst dran! 🤭

Also servieren wir euch nun allen eine schöne Tasse Tee und mit ihr die Sonntagsausgabe unseres Grafschafter Wochenanzeiger. 

In den ersten Tagen des Septembers kehrte zwar der Hochsommer mit Temperaturen so knapp an 30° noch einmal zurück, und selbst die Nächte blieben sommerlich warm, aber die Luft, sagt die Frau Chefredakteurin, die Luft verleugnet nicht, daß der Herbst naht, trotz Sommerhitze riecht es erdiger und nächtlich modrig-feucht! Pilz-Zeit! 

Das wieder erwachte Sommerwetter haben wir natürlich auf Balkonien genossen, mein Redaktionsteam und ich, wie weiland im Juni diesen Jahres, für Sommerbilder auf Balkonien mußten wir nun das Archiv bemühen

es waren ja nur wenige Tage zum wirklich genießen draußen. 

Und Frau Chefredakteurin hatte mal wieder die dicke, alte Sonderausgabe ihres Theodore beim Wickel

Storm-Zeit! Wenigstens noch einmal outdoor in diesem Jahr! 😊👍

Auch die Kinder der Frau Chefredakteurin haben die herrliche Zeit noch genutzt und so übergab Bruno als unser Redaktionsbote vor einigen Tagen ganz aufgeregt dem Otto ein Fax mit dem Text: Waren im Kölner Zoo. Bilder stehen zur Abholung bereit. Flugs schnappte sich unser Handelsreisender sein Köfferchen 

und seinen Teamkollegen Hamish als Außenkorrespondenten für diese Mission, natürlich noch vorschriftsmäßig für Reisen mit Maske trotz durchgeimpftem Haushalt, dieweil Ruddi und Luzia am redaktionellen PC schon die Vorbereitungen für die Aufbereitung des Bildmaterials trafen. Ein gutes Team ist eben unbezahlbar, und so präsentieren wir euch nun hier die Bilder der Kinder vom Kölner Zoo:

Immer wieder so niedlich: Die Erdmännchen!

Über diese Bilder waren die Bären hochentzückt, entfernt verwandt durch den „Bär“ im Namen: Waschbären!

Und „Bär“ richtig: Malaienbär! 

Immer wieder ein optischer Hingucker: Flamingos! 

Ein Rundgang durch den Zoo mal nicht mit den „üblichen Verdächtigen“, lach! 

Die hier fanden wir besonders fein:

Zumindest die Frau Chefredakteurin ist Schlangenfan, die übrigen Redaktionsmitglieder sind da etwas zurückhaltender! 

So geht abhängen! 

In aller Pracht und Schönheit! 

Bunt wie der Herbst, im Regenwald!

Steffis geliebter Pavianfelsen!

Ameisenbär (alles, wo „Bär“ drin ist, liebt mein Redaktionsteam!) mal in action!

Die Trampeltiere machen nun den Schluß bei unseren Zoobildern!

Das war nun der September im Kölner Zoo, nun folgt der September im bzw. um das Eulennest unserer Redaktion!

Wo Otto nun schon einmal unterwegs war wegen der Bilder, da haben er und Hamish auf dem Rückweg noch was leckeres für die Redaktion mitgebracht, guckt mal:

Die ersten leckeren Birnen! Das war ein redaktioneller Bärenschmaus! 🐻🐻❄🐻🐻🐻🍐🍐🍐

Septemberlicht auf Balkonien

Die zweite Sonnenblume ist nun auch endlich erblüht

die ersten Blätter färben sich sonnengelb

 

und das erste Laub fällt auch schon.

Wenn es regnet und danach wieder die Sonne scheint, dann glitzern die Tropfen an den Blättern so wunderschön im Herbstlicht

Nach den heißen Tagen zog bedrohlich ein Gewitter auf

und sogar das Vögelchen in unserer Vogeltränke wurde beim einsetzenden Regen naß.

Die Zeit von

kann aber auch im Herbst noch genossen werden, wenn die Temperaturen so milde bleiben. 

Und am abendlichen Himmel zeigen sich wieder wunderbare „Himmelsöffnungen“ 

die wir alle so stimmungsvoll empfinden und die die Frau Chefredakteurin immer wieder so gerne fotografiert. 

Nun machen wir euch noch ein bissel Appetit auf die bunten Tage des Herbstes

und das war sie dann wieder, unsere heutige Sonntagsausgabe!

Wir wünschen euch allen einen herbstlich-frohen, sonnigen Sonntag, bleibt oder werdet alle gesund, für alle kranken, die es brauchen, ob Tier oder Mensch, sind alle Daumen für eine baldige Genesung gedrückt. Freut euch mit uns auf den Herbst, freut euch des Lebens, kommt gut wieder in die neue Woche und habt eine schöne, das wünschen euch allen von Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

Otto und Luzia  

Habts fein!  

22 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – September im Eulennest 🦉🌲🌳🍃🍁🍂

  1. Guten Morgen liebe Monika, liebes wertgeschätztes Redaktionsteam!
    Ja, der Herbst. Ich liebe ihn auch.
    Doch es ist so wie bei euch, ich liebe jede Jahreszeit die gerade zu Besuch ist.
    Danke für die Ein- und Ausblicke. Herrliche Fotos. Liebenswerte Tierseelchen.
    Teilweise „bärig“ – wie dein Team. 
    Zauberhaft, das Septemberlicht auf Balkonien.
    Ja, die Birnen sehen so köstlich aus. Ich schnapp mir eine.
    Monika, ihr habt eben wieder gute Recherche und redaktionelle Arbeit geleistet.
    Welch Arbeit dahintersteckt ist mir bewusst. Ich habe auch viele Jahre in der Redaktion einer oberösterreichischen Monats-Zeitschrift gearbeitet.
    Ich freue mich so wie ihr, auf alles Herrliche was der Herr Herbst uns schenken will und wird.
    Alles Gute und habt einen frohen Sonntag!
    Segen und Herzensgrüße M.M.

    Gefällt 2 Personen

    • Guten Abend, liebe Monika-Maria,
      ja, das beobachte ich jedes Jahr wieder neu, gerade die Jahreszeit, die dran ist, erklär ich dann immer für die schönste, lach, aber der Herbst gefällt mir wirklich besonders gut, weil ich seine Farben und seine Stimmungen so liebe.
      Ich kann das Licht hier oben von meinem Eulennest immer so besonders schön sehen, da liegt die Knipse immer parat, an den Bildern kann man irgendwie nicht müde werden.
      Aber gerne doch, scnnapp dir eine von den schönen Birnen, die waren so lecker! Und sahen auch so hübsch aus, und außerdem hatte ich mich noch in das Spankörbchen verliebt!
      Da bedanke ich mich doch sehr für dein Lob, wenn du selber schon in einer Redaktion gearbeitet hast, dann kannst du gut ermessen, wieviel Arbeit da drin steckt! Mein bäriges Team freut sich gerade auch sehr über deine lieben, anerkennenden Worte.
      Nun bin ich weiter mit dir zusammen auf die herbstlichen Genüsse und Schönheiten gespannt, die noch kommen werden, alles Liebe und Gute auch für dich und noch einen schönen und frohen Sonntagabend, liebe Segens- und Herzensgrüße zu dir zurück 🙏❤🤗
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

    • Moin moin lieber Jürgen,
      herrlich isser, der Herbst, nicht wahr, vor allem, wo er uns gerade noch mit eigentlich Sommertemperaturen verwöhnt! Ich freu mich schon wieder unbändig auf das herrliche, bunte Laub! Das ist jedes Jahr wieder sehenswert! Und ich freu mich sehr, daß dir mein Beitrag gefällt!
      Wünsche ich dir auch von Herzen, noch einen schönen Herbstsonntagabend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    schön,dass wir den sommerlichen September in und um das Eulenenst hier miterleben können,nachdem
    der August ja eher novembrig war.
    Dankeschön schon mal für das Gedicht,den Tee und die Pilze,feiner Einstieg.
    Niedlich sind die Bärchen in der Sommerfrische und schön,dass du auch mit genießen konntest mit dem Theodore.
    Fein,dass die Kinder im Zoo sein konnten,aber schade,diesmal ohne dich.Aber konntest dann ja mit den Bärchen in den schönen Fotos schwelgen.Alle sind liebenswert,möchte gar keins besonders hervorheben.Glaub ich,dass das Team aber alles „Bärige“ gern mag.Schlangen respektiere ich nur.
    Ein feiner Zoo ist es!
    Die Birnen sehen sehr lecker aus,ich mag sie auch gern.
    Es herbstelt sehr schön auf Balkonien und drum herum.Die glitzernden Trofen sehen aus wie Silberschmuck.Mir fällt da jetzt ein Gewächs ein,dass „Silbertaler“ trägt,vielleicht kennst du es.
    Die Gewitterstimmung spürt man förmlich und die Himmelsöffnungen sind ein wirklich sehenswertes Naturschauspiel,ich betrachte sie auch immer gern.

    Fein ist noch die bunte Vielfalt der Herbstimpressionen,besonders gefallen mir die Igelchen.
    Ich sage auch herzlich Dank für alle Mühe und wünsche euch einen guten Herbst,aber erstmal einen schönen Sonntag!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, da hat der September doch mal beschlossen, uns noch mit sommerlichen Temperaturen zu verwöhnen, und trotzdem beginnt er schon langsam, seine herbstlichen Farben zu streuen, feine Kombi!
      Ich mag dieses Gedicht sehr, und über die Zoobilder von den Kindern hab ich mich sehr gefreut!
      Schlangen mag ich, lach, aber da bin ich wohl ein seltenes Exemplar, allerdings, Respekt hab ich natürlich auch, vor allem vor denen, die halt giftig sind!
      Die Birnen waren schon sehr lecker, und ich fand halt auch das Spankörbchen so hübsch, lach!
      Ja, die Silbertaler kenne ich, die sind hübsch, und die glitzernden Regentropfen kamen durch die schon sehr tief stehende Sonne zustande.
      Ich hab hier ja gute Aussicht auf alle Himmelsereignisse in meinem Eulennest, da liegt die Knipse eh immer parat, ich hatte auch auf einen Regenbogen an dem Tag gehofft, aber dafür stand die Sonne wohl schon zu tief.
      Lassen wir uns mal überrasche, was der Herbst noch schönes parat hält, wir wünschen dir noch einen schönen Sonntagabend, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,
    nun ist der Herbst schneller gekommen als erwartet. Ist es nicht langsam für Otto ohne seinen Mantel und SchaL zu kalt ,wenn er dauernd unterwegs ist?
    Ja,es ist schon wunderbar im Herbst wenn die Sonne scheint und alles bald bunt gefärbt ist. Auch der Herbst hat immer noch schöne Tage.
    Ich habe gut zu tun, ich hatte es Dir berichtet. Es wird noch viel Arbeit geben, auch das geht vorbei und irgendwann ist es geschafft.
    Ich wünsche Dir und dem Bären Team noch schöne sonnige Tage auf Balkonien mit Herrn Storm als Lektüre.
    Auch schön den Kölner Zoo zu sehen.
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      eigentlich war der Herbst bisher hier noch gar kein Herbst, es waren Sommertemperaturen, mit denen der September gleich zu Beginn aufwartete. Da war Otto noch ganz richtig an- bzw. ausgezogen, lach, mit Mantel und Schal wäre er da wohl doch sehr ins schwitzen gekommen und Hamish war auch froh über sein kurzes Röckchen, hihihihi! 😂
      Ich bin gespannt auf den diesjährigen Herbst, ich mag die bunten Farben so gern. Ja, das hattest du mir berichtet mit deinem gerüttelten Maß an Arbeit, übernimm dich nicht und paß auf dich auf, und ich hoffe, daß du es bald geschafft hast damit!
      Dankeschön, ich hab mich echt gefreut über die paar Storm-Zeiten, die ich im ganzen Sommer nicht hatte. Und ich freu mich immer über die prompte Lieferung von Bildern, wenn die Kinder mal wieder in ihrem Heimatzoo waren.
      Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Oh Frau Chefredakteurin macht “ ene Besuch em Zoo, oh, oh ,oh nä wat is dat schön. Ich war da schon lange nicht mehr , seit dort immer mehr heimische Tiere zusehen sind, müßte ich dort doch mal hin. Nee liebe Frau Chefredakteurin, mit den Schlangen habe ich es bei aller Liebe doch nicht so. Da gefallen mir die Typen auf deinem nächsten Fotos schon besser und hier ganz besonders die Orang – Utans. Mir tat es am ganzen Körper weh, als ich die Bilder im TV sah. Brennende Bäume auf dem die Tiere saßen und nicht mehr wußten wohin , wild die Nachbarbäume auch schon brannten. Aber die Rodungen im Regenwald von Borneo, wo Urgehölzer für Ölpalmplantagen gerodet werden , bringen mein Blut in Wallung. Da wird den Tieren ihr Zuhause genommen, nur weil die Kosmetikindustrie der Meinung ist, wir müssen uns das Öl ins Gesicht schmieren. Die gemeinste Art der Rodung, ist die Brandrodung. Den Verantwortlichen sollte man Freuer unter ihrem Schreibtischsessel machen, damit sie sich ihren dicken Hintern verbrennen und die Verantwortlichen vor ein internationales Gericht schleppen. Entschuldigung für mich ist das ein Verbrechen an der Natur und gehört bestraft Daher kommt solch ein Produkt nicht in unser Haus. Ich kann euch nur sagen liebe Leser des Grafschafter ihr seit zum Großteil Tierfreunde , lest euch genau durch was auf der Verpackung steht und laßt die Finger vom dem wo Palmöl drauf steht.
    So für heute genug gemeckert, schaunen wir uns die schönen stimmungsvollen Herbstbilder an, die das Team unserer geliebten Sonntagszeitung zusammengestellt hat. Wobei mir besonders das Bild von dem Igel ins Auge fällt und die ersten bunten Blätter. Liebe Freunde lasst euern Rasen im Garten nicht so sauber aussehen, wie euer Teppich im Wohnzimmer, lasst einfach ein paar Blätter liegen . Noch besser Schichten sie in einer windstillen Ecke im Garten auf und entsorgt sie erst im Frühjahr . Der Igel wird es euch danken.

    So ihr lieben Leser, ihr eifriges Redaktionsteam und besonders Frau Chefredakteurin, ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    Euer Vogelknipser Werner.

    Gefällt 3 Personen

    • Na, eigentlich nicht ich, Werner, mit dem Besuch im Zoo, da versorgen mich die Kinder immer zwischendurch mit, wenn sie mal wieder in ihrem Heimatzoo waren.
      Ich mag Schlagen, lach, da steh ich zu, ich hatte auch schon einige ungiftige Exemplare in Händen und fand sie einfach nur schön. Natürlich begegne ich ihnen mit dem nötigen Respekt, vor allem den giftigen.
      Da rennst du hier offene Türen ein mit deinem Entsetzen über die Brandrodungen der Regenwälder und den furchtbaren Folgen für die Tiere, die dort leben, und das ist ein Verbrechen, das gestraft gehört, selbstverständlich. Entsprechend werden hier schon alle die Konsequenz gezogen haben, darauf zu achten, was in den Produkten enthalten ist.
      Unsere Igel hier im Garten finden im Herbst auch überall ihre Laubhaufen, wenn die Blätter zu fallen beginnen. Ich erinnere mich da immer an meine leider nun schon verstorbene Nachbarin unter mir, die die stacheligen Kerlchen auch so liebte.
      Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir auch, nebst einem guten Start in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Ich bin gespannt was die Igelkinder aus unserem Garten machen , werde das erst beobachten wenn wir zurück sind. Die Eltern laufen auch tagsüber durch den Garten , wobei die Jungen erst in der Dämmerung rauskommen . Ich habe bis jetzt noch nicht erkennen können ,wieviel Nachwuchs unter unserem Insektenhotel wohnt.

        Gefällt 1 Person

  5. Moin aus B nach O.
    Wie schön, ein Zoobericht 🐻
    Danke an die Kinder.
    Ich war erst ein Mal im Kölner Zoo und fand ihn sehr schön.
    Auf Balkonien lässt es sich aushalten, ganz besonders mit Theodore im Arm, gelle 🤓
    Kannst du eigentlich noch ohne Brille lesen?
    Die Himmelsbilder gefallen mir auch gut.
    Da würde ich auch gerne im obersten Stockwerk wohnen, aber nur mit Fahrstuhl *lach*
    Die Bees wünschen dir nun einen schönen Sonntag.
    Wir machen uns bald auf zu einem Spaziergang mit der Freundin.
    Wetter gut, alles gut 😉
    Hab’s fein 🐾🐾👣

    Gefällt 1 Person

    • Moin moin aus O nach B,
      jaaaa, fein, nicht wahr, ein Zoobericht, ich hab mich da so drüber gefreut, ich krieg die Bilder von den Kindern hier immer gleich frei Haus geliefert, lach, und werde ihnen gerne deinen Dank ausrichten, das wird sie freuen! 🐒🦍🦧🐅🐆🦏🦛🐃🐄🐖🐏🐑🐐🐪🐫🦙🦘🦥🦨🐘🐍 Und hier kriegt man eine feine Zoogirlande hin, hihihihi, das hat mir jetzt Spaß gemacht!
      Der Kölner Zoo ist wirklich schön, ich hoffe, du kommst vielleicht noch mal hin!
      Hach, ja, Brigitte, wenn ich mein Balkonien nicht hätte, gerade so in den vergangenen 1 1/2 Jahren, da hatte ich wenigstens noch Natur vor der Haustür und die herrliche Übersicht und die Himmelseinblicke hier oben in meinem Eulennest 🦉🌳 da liegt die Knipse immer parat. Kann ich mir gut vorstellen, daß du dafür auch gerne im obersten Stockwerk wohnen würdest, und ehrlich, den Aufzug würde ich mittlerweile auch begrüßen, vielleicht mach ich irgendwann mal ein Abkommen mit meinen Nachbarn hier und laß mir einen Treppenlift einbauen, den dann alle für ihre Einkäufe oder fürs hoch müssen mitbenutzen dürfen, hihihihi!
      Nee, ohne Brille geht lesen nicht mehr, schon länger nicht, mittlerweile muß ich wohl auch langsam eine neue Brille haben.
      Nun hoffe ich, daß ihr einen schönen Spaziergang hattet, deine Freundin und du, wir hatten auch wieder so schönes, heute aber ein bissel leicht verhangenes Herbstwetter, da sagst du was, Wetter gut, alles gut!
      Habts auch fein, ihr lieben Bees, und habt noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche wieder, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Fein – das Herbstgedicht. Und dazu ganz passend das goldene Bild mit der Bank. Ob wir einen solch golden leuchtenden Herbst bekommen werden? Die ersten Blätter verfärben sich auch hier bereits. Eigentlich ist das auch immer eine schöne Zeit, vor allem, wenn diese bunte Farbenpracht lange erhalten bleibt.
    Ja, und ein schöner heißer Tee gehört natürlich auch mit in die schöne Herbstzeit. Hier war es allerdings auch noch einmal angenehm warm. Da mochte man lieber zum Eis als zum heißen Tee greifen. Aber wenn der Herbst mit so angenehmen Temperaturen daherkommt, dann macht es noch einmal richtig Freude, draußen im Garten zu sitzen und sich in ein schönes Buch zu vertiefen. Bei Dir, liebe Monika, ist also Meister Storm noch einmal zu seinem Recht gekommen.
    Wow, und schon geht es in den Kölner Zoo. Wenn auch nur virtuell, schön ist es trotzdem, und man wird nicht so pflastermüde. Ich bin nach einem Zoobesuch hier bei uns immer reichlich müde. Aber man will ja auch nichts verpassen. So werden es am Ende dann doch immer etliche Kilometer.
    Das Bild mit den farbenfrohen Flamingos finde ich ganz besonders schön. Bei der Schlange schließe ich mich dann mehr den übrigen Redaktionsmitgliedern an 😉
    So ein Ameisenbär sieht immer sehr urig aus. Ich lese übrigens gerade ein Buch von einer Ameisenumsiedlerin – sehr interessant (Christina Grätz: Die fabelhafte Welt der Ameisen).
    Schön war der Besuch im Kölner Zoo. Hat mir Spaß gemacht.
    Die Birnen sehen ja richtig lecker aus. Ich habe kürzlich einen Birnenkuchen gebacken. Unsere Birne trug dieses Jahr nur sehr wenige Birnen. Das reichte gerade mal für insgesamt zwei Kuchen. Die aber waren überaus lecker 😋
    Der Septemberblick von Eurem Balkonien – immer wieder schön, wie er sich mit der jeweiligen Jahreszeit verändert.
    Die hübschen bunten Herbstbilder am Schluss haben mich gerade daran erinnert, dass ich langsam mal wieder nach einigen Heidetöpfen Ausschau halten sollte. Heide bringt ja regelmäßig in der kalten Jahreszeit ein bisschen Farbe in unseren Wintergarten. Den Kranz aus Heidekraut in der letzten Reihe finde ich sehr schick. Nach so etwas könnte ich mich auch mal umsehen.
    Dankeschön für diesen rundum bunten Sonntagsbeitrag. Nun für Euch noch einen schönen Restsonntag und liebe Grüße von der Silberdistel mit Schnurrgrüßen vom pelzigen Trio 🤗😺😻😽

    Gefällt 3 Personen

    • Ich liebe dieses Herbstgedicht, liebe Silberdistel, es drückt die Stimmung gerade im ersten Herbstmonat, im September, so gut aus, und das Bild mit der Bank und dem goldenen Herbst fand ich so passend dazu! Und freu mich, daß es dir auch so gut gefällt! Ich bin mal gespannt, ob wir in diesem Jahr wirklich einen goldenen Herbst bekommen, aber irgendwie hab ich im Gefühl, das könnte klappen. Oh, ja, das ist eine herrliche Zeit und das wünsche ich mir auch in jedem Herbst, daß die Farbenpracht lange erhalten bleibt.
      Auf die damit beginnende Teezeit freu ich mich auch jedes Jahr wieder, allerdings hab ich in den ersten Tagen vom September hier auch eher auf Eis zurückgegriffen denn auf einen heißen Tee, lach! ☕🍦
      Die Tage waren richtig sommerlich schön, da ist nun endlich mal der Herr Storm zu seinem Recht gekommen, es war mal wieder Storm-Zeit! Im Sommer konnte man das ja bloß sträflich vernachlässigen, weil das Wetter es nicht zuließ!
      Oh, ja, das kann ich dir nachfühlen, daß du dich über den virtuellen Zoobesuch freust, weil man davon nicht pflastermüde wird, ich bin auch immer rechtschaffen kaputt, wenn ich mit den Kindern durch den Zoo gehe, da gibt es so viel zu sehen und man möchte doch wirklich fast überall hin, ich bin ja auch noch gut zu Fuß, aber nach Stunden ist dann auch langsam Schluß, hihihihi!
      Die Flamingos 🦩 sind echt ein Eye-Catcher in jedem Zoo, die Farben sind aber auch so schön. Meine Bärchen haben hier gerade sehr verständnissinnig geschmunzelt, daß du es bei den Schlangen da eher mit ihnen hältst! 🐍 Ich mag sie halt, lach!
      Beim Ameisenbär sind wir uns aber alle wieder einig, den finde ich auch immer richtig urig, wie du schreibst, und das Buch hört sich sehr interessant an! Muß ich gleich mal gockeln!
      Oh, schade, daß ihr so wenig Birnen hattet heuer, die meinigen waren echt schon sehr lecker, und so sahen sie ja auch aus. Aber bei euch auch so ausnehmend lecker, als Kuchen ja noch ganz besonders, Birnenkuchen mag ich auch sehr gerne und was ich damit auch gerne mache ist Birne Helene!
      Ich hab das jetzt schon so etliche Jahre erlebt hier oben in meinen Eulennest, wie sich die Natur zu jeder Jahreszeit verändert, aber da wird man nicht müde bei, jedes Jahr ist es wieder gleich schön.
      Hach, da hattest du den gleichen Trigger bei den Herbstbildern, mir ist auch sofort eingefallen, daß ich noch Heidekraut brauche, ich liebe die Farben so, und den Kranz hab ich auch so bewundert, mal gucken, was mein Blumenladen hier dazu sagt!
      Freuen wir uns doch wieder sehr, wenn unser bunter Sonntagseintrag gefallen hat, die Bären schicken Brummgrüße, das Pelztrio bekommt wieder liebe Streichler, vor allem Torty mit allen lieben und guten Wünschen samt Daumendrück für sie, wir danken herzlich für die Schnurrgrüße und wünschen allen Silberdisteln noch einen wunderschönen herbstlich-sonnigen Sonntagabend, liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  7. Deine Himmelsöffnungen sind sehr schön und ab jetzt wird dieses Wort in meinen Wortschatz aufgenommen werden!
    Wie schön, dass dir deine Kinder Bilder des Zoobesuchs frei ins Haus liefern…. wenn das mal kein Service ist!! Ich schicke von hier ein Dankeschön – du musst es nur weiterschicken!😉🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Herbst, bei dem du es dir noch so lange wie möglich auf Balkonien gemütlich machen kannst!
    Komm gut in die neue Woche und liebe Grüsse
    Christa

    Gefällt 2 Personen

    • Da freu ich mich aber, daß du das Wort in deinen Wortschatz aufnehmen wirst, ich empfinde das immer so, als würde der Himmel offen stehen, gerade vor allem auch bei abendlichen Sonnenuntergängen. Irgendwo hab ich mal einen Spruch gelesen, der in etwa beinhaltete, daß ein Sonnenuntergang oft wie ein offen stehendes Fenster aussehe, und dahinter eine Lampe….! Das fand ich so schön, ich kann leider das Zitat nicht wiederfinden.
      Ja, wir haben hier in unserer Redaktion einen tollen Service, nicht wahr, dein Dankeschön hab ich gerade vor einigen Minuten per FB an Björn weitergeben und das war die Antwort: „Ach das freut mich ja, das die Bilder gut angekommen sind.“ 😊
      Dankeschön, den wünsche ich dir auch, den wunderschönen Herbst, ich hoffe sehr, er wird es, er könnte uns ein bissel verwöhnen für den ausgefallenen Sommer, in ihm sind ja auch meist selbst warme Sonnentage moderat und nicht so heiß wie im Hochsommer, und so ein bissel durchwärmen von Leib und Seele vor der Winterzeit täte schon sehr gut! Für beides ist unser Balkonien immer denkbar gut geeignet!
      Komm du auch gut in die neue Woche, und ganz liebe Grüße zurück zu dir nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Jens,
      hach, das freut mich sehr, daß dir der Zoobericht gefallen hat, das Lob für die schönen Fotos leite ich dann an meine Kinder weiter, die werden sich sehr freuen!
      Und ich freu mich hier über die große Miezekatze, immer in Gedanken daran, wie sich meine kleine immer über deine feinen Fotos von ihren Artgenossen jedweder Größe gefreut hat! Lieben Dank fürs schöne Foto! Der Löwenmann guckt richtig träumerisch!
      Ich wünsch dir einen schönen Abend noch mit lieben Besserungswünschen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.