Grafschafter Wochenanzeiger – zicke-zacke, zicke-zacke heu heu hüpp! 🦗

 

Das Heupferd, oder der Grashüpfer

Ein Wagen Heu, den Veltens Hand
zu hoch gebäumt und schlecht gespannt,
konnt endlich von den matten Pferden
nicht weiter fortgezogen werden.

Des Fuhrmanns Macht- und Sittenspruch,
ein zehnmal wiederholter Fluch,
war eben, wie der Peitsche Schlagen,
zu schwach bei diesem schweren Wagen.

Ein Heupferd, das bei der Gefahr
zu oberst auf dem Wiesbaum war,
sprang drauf herab und sprach mit Lachen:
„Ich will’s dem Viehe leichter machen.“

Drauf ward der Wagen fortgerückt.
„Ei“, rief das Heupferd ganz entzückt,
„du, Fuhrmann, wirst an mich gedenken;
Fahr fort! Den Dank will ich dir schenken.“

(Christian Fürchtegott Gellert, 1715 – 1769)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, heute plaudern wir ein bissel aus dem Nähkästchen in unserer heutigen Sonntagsausgabe. 

Am vorletzten Freitag, am 6. August, hat die Frau Chefredakteurin ihre zweite Impfung bekommen, 💉 alles ist wieder zufriedenstellend verlaufen, es gab keine größeren Impfreaktionen außer einem blauen Fleck am bissel schmerzenden Arm und eine für eine Nachteule 🦉 wie sie ungewohnte Müdigkeit über ein paar Tage. Dafür ist nun die erste Immunisierung abgeschlossen, bis zum nächsten Freitag heißt es, noch bissel Karenz üben, und dann geht es wieder hinaus ins pralle Leben 😂 nein, fürchtet nix, hier wird auch weiter alles mit Vorsicht und Rücksicht und den gebotenen Regeln ablaufen, aber die erfolgte Impfung ist doch ein gutes Gefühl. 

Entsprechend liefen die Tage hier im Eulennest weiterhin ruhig, der Sommer kam ja auch nicht so richtig in Fahrt, erst am Donnerstag zeichnete sich besseres und wärmeres Wetter ab, die Balkontüre konnte mal richtig auf bleiben, und bei einem Kontrollgang über Balkonien entdeckte Frau Chefredakteurin das hier:

In der kleinen, sich selbst ausgesäten Sonnenblume in einem Blumenkasten hatte es sich ein Heuhüpp gemütlich gemacht und nahm sehr zufrieden mit sich und der Welt ein Sonnenbad, er wird es in diesem Sommer reichlich vermißt haben, umso größer war wohl auch seine Freude. 

Das Grüne Heupferd (Tettigonia viridissima), auch Großes HeupferdGroßes Grünes Heupferd, selten auch Grüne Laubheuschrecke genannt, ist eine der größten in Mitteleuropa vorkommenden Langfühlerschrecken aus der Überfamilie der Laubheuschrecken (Tettigonioidea). Die Art gehört zu den häufigsten Laubheuschrecken Mitteleuropas.

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnes_Heupferd

Mein bäriges Redaktionsteam war ganz aus dem Häuschen, da, wo das Heupferdchen saß, konnte man aber auch so gut gucken, und wenn man nah genug ran kommt, dann weiß man, warum sie „Heupferd“ heißen, sie haben ein richtiges kleines Pferdegesicht. 

 

Süß, oder? Und die langen Fühler! 

Der Heuhüpp hielt da ausgiebig Siesta, er ließ sich durch nichts stören, selbst wenn ich das Blatt bewegt habe, auf dem er saß, damit ich ihn besser fotografieren konnte, bewegte er höchstens mal bissel die Fühler, aber machte keine Anstalten, davon zu hüppen, und so hab ich ihn ausgiebig fotografieren können. 

Es sah auch so drollig aus, wenn man manchmal nur die aufgestellten Beinchen sehen konnte. 

Da sieht man auch so fein sein kleines Pferdegesicht, ich glaub, er hatte richtig Spaß am Fotomodell spielen. 

Das sind übrigens zwei kleine Sonnenblumen, die sich im Kasten selbst ausgesät haben, die Knospen sind schon richtig dick, ich bin mal gespannt, wann sie aufblühen. 

Ein Gewirr von Beinchen, hihihihi! Ab und an hat er mal seine Sonnenbadposition geändert. 

Das war unser sonnenbadender Heuhüpp, er hat dort gesessen bis in die sinkende Nacht, am anderen Morgen war er wieder fortgehüppt. Vielleicht kommt er nochmal wieder, so wie das Heupferd, von dem ich euch schon mal in einem ganz alten Eintrag im September 2013 berichtet habe, damals hatte ich nur die kleine Handyknipse und war trotzdem so stolz, daß ich euch das Heupferd zeigen konnte, das ich dazumalen immer vor Mimi in heaven retten mußte, guckt mal:

Wer mag und Lust hat, kann ja nochmal in den alten Eintrag gucken, das wäre dieser hier:

Wiehern Heupferde?

Fragt mich bitte nicht, warum WordPress da nun plötzlich keinen einfachen Link mehr von macht, sondern gleich den halben Text mit anzeigt, da gibt es derzeit ohnehin wieder einige Merkwürdigkeiten, die ausgesprochen nerven, irgendwann muß ich da mal wieder mit meinem Computerexperten ran, um Unklarheiten zu beseitigen. 

Trotz des nicht so richtig schönen Sommerwetters gab es aber wieder schöne Sonnenauf- und -untergänge, dieses Mal haben wir wieder einen Sonnenuntergang, recht dramatisch auf der großen Himmelsbühne um unsere Burg Lirich. 

 

Immer wieder eine schöne Kulisse, unsere Burg Lirich. 

Ganz, ganz langsam nimmt der Sommer seinen Abschied, der August hat bereits seine Laurentiustränen geweint, wie man die Perseiden, den immer wiederkehrenden Meteorstrom um den 12. August herum, auch nennt, ein Maximum an Sternschnuppen.  

Den redaktionellen Bärchen und mir ist eine Sternschnuppe beschieden worden, was haben wir uns gefreut!

Ich stand nächtens auf Balkonien und guckte zu unserem Birkenpferd, über dem derzeit wieder Mimis Stern ⭐steht, und genau da zischte eine Schnuppe runter, ich glaub, wir wissen, wer die genau zu dem Zeitpunkt geschickt hat, die Freude im gesamten Redaktionsteam samt Frau Chefredakteurin war groß, und wir haben uns auch innigst was gewünscht, aber das wird natürlich nicht verraten, sonst geht es nicht in Erfüllung. Vielleicht haben von meinen Lesern hier auch manche Glück gehabt beim gucken? 🙏❤

Ganz früh morgens oder auch spät in der Nacht riecht es draußen wirklich schon ein bissel erdig nach Herbst. 🍂🍁 Aber noch ist der Sommer nicht um, mal gucken, was uns der August noch so beschert. 

Wir haben noch ein paar Bilder vom sommerlichen Balkonien 

das hier ist eine gekeimte und ausgeschlagene Zwiebel, ich bin mal gespannt, was daraus wird, derzeit wächst sie prima vor sich hin. 

Unser Zitronenbäumchen schwächelt auch ein bissel in diesem Sommer, treibt aber im Moment wieder Blüten aus

Prächtig hat sich allerdings unsere neue Avocadopflanze entwickelt, guckt mal:

Ich bin gespannt, ob das auch wieder so ein feines Bäumchen wird wie ihre Vorgängerin. 

Nun zeigen wir euch noch einige Bilder aus unseren August-Archiven

und dann wünschen wir euch allen einen schönen August-Sommer-Sonnen-Sonntag, bleibt oder werdet alle gesund, paßt gut auf euch auf und habt einen guten Start in die neue Woche. Für alle, die es brauchen, Mensch oder Tier, sind hier alle Daumen, Pfoten und Tatzen ganz fest gedrückt und ihr seid in unseren Gebeten. 🙏 

Liebe sonntägliche Grüße von eurem Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven 

Otto und Luzia  

Habts fein! Und wünscht euch was!  

20 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – zicke-zacke, zicke-zacke heu heu hüpp! 🦗

  1. Meine liebe Monika,

    was für eine schwungvolle Überschrift,die mir heute am frühen Sonntagmorgen entgegenspringt!
    Den Schwung kann ich nach einer langen nächtlichen „Musik“beschallung hier auf der Straße, bei geöffnetem Fenster natürlch,gut gebrauchen.Hämmernder Beat war es,toll.

    Aber nun zu deinem schönen Eintrag.Eine sehr hübsche Girlande ist es schon mal wieder,und an dem Gedicht mit den nostalgischen Bildchen hab ich viel Freude.In Nähkästchen guck ich immer gern rein,besonders in die von anderen. ;)
    Fein,dass deine zweite Impfung auch gut verlaufen ist und die Nachwehen schnell abgeklungen sind.Ja,es gibt schon ein gutes Gefühl,auch wenn du dich noch in Zurückhaltung übst.

    Da hattest du aber einen lieben Sommergast auf Balkonien,wirklich ein niedliches Kerlchen in der Sonnenblume.Dankeschön auch für alles Wissenswerte! Ich guck auch gern nochmal in den Eintrag von 2013.Liebe Erinnerung an Mimilein noch mit…
    Ich kanns mir gut vorstellen,wie begeistert die Bärchen geguckt haben,solchen grünen Besuch hat man doch nicht alle Tage! Ja,er hat wirklich ein richtiges kleines Pferdegesichtchen.Fein possiert hat er fürs Fotoshooting,er wusste eben,wo er war. ;) Und auch,dass lange Beine bei Models wichtig sind und man sie gekonnt in Szene setzt. Da hat sich das Heupferdchen wirklich von allen Seiten fein bescheinen lassen auf der Sonnenblume.Die beiden Blumen werden bestimmt noch richtig aufblühen und der Sommergast kommt auch bestimmt nochmal vorbei.

    Deine Sonnenuntergangsfotos sind wirklich sehr romantisch,die Burg Lirich ist eine feine Kulisse! Echt wie auf eine Bühne.

    Glaub ich gern,wie du dich über die eine Sternschnuppe gefreut hast! Die hat ganz sicher Mimilein von ihrem Stern über dem Birkenpferd geschickt.Ich hab leider keine gesehen,ist ganz untendrin wohnend bissel schwieriger.

    Nun freu ich mich noch über dein sommerliches Balkonien,über das Zitronenbäumchen mit den Büten! Die Acocadopflanze kommt prächtig,sie fühlt sich wohl und wird sicher so ein feines Bäumchen wie die Vorgängerin.

    Die August-Archivbilder sind toll,besonders die maritimen!
    Lieben Dank auch noch für das niedliche Bärchen-Sternschnuppen-Wunschbild,wenn das nicht hilft beim Wünschen…
    Ich fang gleich mal damit an und wünsche dir und dem Bärenteam auch einen schönen Sommersonntag und auch besonders all denen hier,die Sorgen mit ihren lieben tierischen Freunden haben von Herzen das Allerbeste !

    Liebste Grüße an dich und die fellige Crew schickt euch Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, siehste, so fängt ein Sonntag doch prima an, gleich mit Schwung und Schmackes!
      Das Gedicht hatten wir beim ersten Eintrag auch schon, das ist eben auch so lustig, da mußte es nochmal mit rein, und ich hab dann immer meinen Spaß, wenn ich das wieder neu illustrieren kann.
      Ich bin echt froh, daß ich mit der zweiten Impfung jetzt auch durch bin, es macht doch viele Dinge einfacher und vor allem gibt es doch ein bissel ein besseres Gefühl, auch wenn man sich natürlich auch weiterhin solidarisch und rücksichtsvoll verhält.
      Das war so drollig mit dem Heupferd damals, als Mimi noch dabei war und ich die hübschen Pferdchen immer vor meiner flinken Jägerin retten mußte, sie war dann immer stinkebeleidigt, wenn der Dosenöffner ihr die Beute vor der Nase weggeschnappt hat, lach! Da hab ich mich natürlich über dieses Exemplar wieder ganz besonders gefreut, ich hab sie auch schon lange nicht mehr gesehen.
      Die Burg Lirich macht gerade so im Abendsonnenschein schon echt was her, man soll ja nicht glauben,daß das einfach bloß eine Müllverbrennungsanlage ist. Muß man sich halt bloß schön gucken, hihihihi!
      Das war uns allen klar, von wem die feine Sternschnuppe kam und wir haben uns sehr gefreut.
      Bin mal gespannt, wie sich das Zitronenbäumchen nun noch weiter entwickelt, die Avocado ist richtig fein geworden.
      Ist schon schön, wenn man ein großes Archiv hat, da kann man dann immer bissel drin stöbern, wenn sonst nix großartiges zum eintragen weiter da ist, ich hatte auch meine Freude an den Bildern.
      Das Bären-Sternschnuppenbild ist eines meiner ältesten im Archiv, ich war damals so begeistert, daß es solche Bilder gibt und man die in seine Einträge einbauen kann und darf, und die Begeisterung ist bis heute nicht abgeflaut.
      Die fellige Crew und ich, wir danken für die lieben Wünsche, hab noch einen schönen Sonntagabend, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebe Leser und Redaktionsteam, nach einer kommentarlos Woche ist der Vogelknipser wieder da. Mit sehr viel Freude habe ich den heutigen Beitrag verfolgt . Wir sollten es wie Frau Chefredakteurin machen und die wenigen Sonnentag die uns dieses Jahr bietet in vollen Zügen genießen , wer weiß wie viele wir davon noch haben werden . Das was ich aus meiner Jugend kenne, gibt es ja in der Form nicht mehr . Einen Frühling der das Jahr mit seinen vielen Blüten und diesen besonderen Duft begrüßte. Ein Sommer den wir Kinder liebten , die Riviera lag für uns am Lippestrand, den wir in den Ferien täglich besuchten. Ein langes Seil das am Ast eines hohen Baum befestigt war , ließ uns wie Tarzan ins Wasser schaukeln. An den Wochenenden gingen auch die Elter mit ,da gab es Kuchen und Limo die wir auf einer ausgebreiteten Wolldecke einnahmen . Dann kam pünktlich der Herbst , das Korn war eingefahren und wir konnten auf den abgeernteten Felder Drachen steigen lassen. Alles kam zu seiner Zeit und nicht wie jetzt , ein Durcheinander aus Frühling Sommer Herbst und Winter und das alles im Juli. Dazu Regen , Regen und noch mal Regen, der so manchen Keller voll laufen ließ aber auch Flüsse gingen über ihre Ufer , deren Fluten ganze Dörfer und Städte verschlucken.
    Sommer verbinde ich aber auch mit Heupferden wie es Frau Chefredakteurin auf ihrem Balkon erfahren durfte. Wenn wir durch die Auen streiften, sprangen sie überall vor unseren Füßen auf und wir freuten uns darüber wie weit sie hüpfen konnten. Ihr zirpen war immer sehr gut zu hören, wenn die Sonne vom Himmel brannte. Für mich sind das Erinnerungen, die ich mit Sommer verbinde.
    Ich habe sie jetzt unlängst in unserem Urlaub in Holland beobachten können und war erstaunt wie unterschiedlich sie doch von ihrer Art sind. Oft hat der Vogelknipser lang im Gras gelegen und das Leben im Gras beobachtet. Mitunter kamen Leute vorbei und wollten dem Mann der da so regungslos im Gras lag und dessen Fahrrad einige Meter entfernt stand helfen . Beunruhig fragten sie ob es mir gut geht und ob sie helfen könnten. Wenn ich dann munter aufblickte, zogen sie ihres Weges lachten oft oder schüttelte ihren Kopf. Ein irrer liegt stundenlang auf dem Bauch im Gras und schaut sich an was da unten passiert. Ich kann euch jetzt schon sagen, ohne meinen Beiträgen vorgreifen zu wollen , tief unten im Gras, von uns unbeobachtet spielen sich mitunter Dramen , Liebesspiele und ein reges Arbeitsleben ab . Da schleppen Ameisen Lasten durch die Gegend und mach abenteuerlich aussehender Käfer protzt mit einem Hochzeitztanz vor seiner Geliebten.
    So ihr Lieben genießt den heutigen Sonntag in vollen Zügen ,ich wünsche euch viel Spaß dabei.
    Lieber Grüße Werner.

    Gefällt 3 Personen

    • Guten Abend, lieber Werner,
      wie fein, daß du wieder da bist!
      Der Sommer hat ja nun doch sehr gegeizt mit richtig sonnigen Tagen und vor allem mit Wärme, da muß man echt jede Stunde ausnutzen, die man kriegen kann, und das hab ich dann heute auch wieder getan.
      Da sagst du was wahres, Werner, die Jahreszeiten, wie wir sie als Kinder kannten, die gibt es so nicht mehr, und ich bin jetzt richtig mit leuchtenden Augen deinen Text längs gegangen, so schöne Erinnerungen an unbeschwerte Kindertage und so viele Dinge, die ich da gedanklich mit dir teile, weil es auch meinen Erinnerungen entspricht. Vor allen Dingen am Wochenende mit den Eltern und Wolldecke auf der Wiese picknicken, du wirst es kaum glauben, ich weiß heute noch, wie die Wolldecke gerochen hat! Auch Gerüche wecken Erinnerungen! Und Drachen steigen lassen, mein Papa mit mir und später mit seinem Enkel, hach, herrliche Zeiten!
      Sommer ist bei mir immer mit ganz besonders vielen Kindheitserinnerungen verbunden, weil ich die meisten Sommer fast komplett in meinem Kindheitsparadies in Höxter verbracht habe, das ist auch eine Flut von Gerüchen, Geräuschen, Geschmäcker, einfach „der Duft von Sommer noch auf meiner Haut“, wie Reinhard Mey das so schön singt.
      Ich mußte jetzt so lachen, aber eigentlich ist das ja ausgesprochen lieb und hätte ich heute zeitweilig so gar nicht erwartet, daß du beim liegen im Gras zum fotografieren der aufregenden und interessanten Insektenwelt nach deinem Befinden gefragt worden bist, das ist so schön! Kann ich mir gut vorstellen, daß die Leute das dann lustig fanden, vor allem werden sie erleichtert gewesen sein, daß kein Notfall vorlag!
      Da bin ich ja nun wirklich sehr gespannt auf deine neuen Einträge, das wird ja bestimmt sehr spannend und interessant, was sich da alles in der Insektenwelt tut, hört sich wirklich an wie beste Fernsehunterhaltung mit allem, was dazugehört: Krimi, Drama, Liebesgeschichten, Dokumentationen über die Arbeitswelt und Hochzeitsbräuche, supi!!!
      Haben wir, den Sonntag in vollen Zügen genossen, ich hoffe, du auch, dann wünsche ich dir einen schönen Abend noch und einen guten Start in die neue Woche wieder, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Moin aus B nach O.
    Ja isses denn.
    Kaum haben wir uns wie Bolle über unser vor kurzem bei den Bees gezeigtes Heupferdchen gefreut, hüppt es nach O und dann noch sooo hoch auf Balkonien.
    🦗🦗🦗 Trara 🦗🦗🦗
    Glückwunsch zur vollständigen Impfung 🥳
    Das macht das Leben etwas leichter.
    In Holland trägt übrigens keiner mehr eine Maske. Ich war kurz in einem Supermarkt was fragen und hab die Leute an der Kasse angestarrt. Ich draußen mit Maske, sie drinnen ohne Maske.
    Boah. Während unserer gesamten Busfahrt, mit ausschließlich geimpften Reisenden an Board, mussten wir Maske tragen.
    Zwei Mal vier Stunden.
    Boah, aber ich bin doch lieber auf der vorsichtigen Seite.
    Schön sind deine Sonnenauf-und Untergänge.
    Gestern war ich an der Nordsee und hab ein Halo gesehen. Davor flogen pfeilschnell Mehlschwalben ihre Bahn.
    Schön war das.
    Wenn ich alle Bilder sortiert hab gibt’s einen Beitrag.
    Sofern WordPress mich machen lässt.
    Neulich hatte ich auch wieder Schwierigkeiten.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag.
    Liebe Grüße von den Bees
    🐾🐾👣

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin aus O. nach B.
      ist das nicht herrlich, da hab ich auch gleich dran gedacht, als ich den Heuhüpp auf Balkonien sah, du hast neulich noch bei dir einen gezeigt und dich so sehr darüber gefreut und ich mit, und ich glaub, ich schrieb auch noch, ich hab lange keinen mehr gesehen, und nun ist er doch tatsächlich bei uns gelandet, und dann gleich bis in den dritten Stock vom Eulennest! 🦗🦉🌻 Ich hab mich so gefreut!
      Dankeschön, oh, ja, das macht das Leben doch bissel leichter, und irgendwie ist man auch innerlich wieder ruhiger, aber so, wie es in Holland gehandhabt wird, würde ich es hier auch immer noch nicht machen, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und Rücksicht gehört sich einfach! Ich finde es auch gut, daß ihr trotz Impfung alle im Bus noch Maske tragen mußtet, auch wenn das für die Länger der Fahrt ganz sicher anstrengend war, aber da wäre mir wirklich auch die vorsichtige Tour viel lieber!
      Trotz des nicht so wunderbar sommerlichen Wetters waren die Abend- und die Morgenhimmel hier manchmal ganz atemberaubend schön, ich kann das immer wieder fotografieren, das wird nie langweilig, ich freu mich, daß dir die Bilder so gut gefallen.
      Oooh, schön, dein Erlebnis mit dem Halo und den pfeilschnellen Mehlschwalben, herrlich, wenn man sowas schönes genießen kann, nicht wahr?
      Auf deinen Beitrag freu ich mich schon sehr, ja, lach, wenn WordPress dich machen läßt, die haben derzeit irgendwas im Tee oder haben gnadenlos Langeweile, und gehen mir dabei mitunter sehr gepflegt auf den Senkel! Ich drück dir die Daumen!
      Dankeschön, den hatte ich, den wunderschönen Sonntag, ich hoffe, ihr lieben Bees auch, habt noch einen schönen Abend und kommt gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Monika,

    Heupferdchen sind wie viele andere Insekten auch rar geworden, deshalb war dein Besucher ein besonderer Glücksfall.

    Es gibt aber noch die vielen kleinen Grillen, die hört man an warmen Abenden zirpen. Allerdings müssen sie sich damit beeilen, denn mit den lauen Abenden ist bald Schluss.

    Werner, deine bodennahen Beobachtungen sind sehr anschaulich und lustig zu lesen und ja, wir sollten das kleine Getier unter unseren Füßen nicht übersehen.

    Monika, Gratulation zur 2. Impfung, das macht ein gutes Gefühl!
    Genieße noch ein wenig die unverhofften Sommertage auf Balkonien
    mit dem Wunsche, dass es auch im Herbst dort noch einiges zu bewundern gilt.

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, da hast du recht, sie haben sich rar gemacht, die niedlichen Heupferdchen, und ich war ganz glücklich über das endlich wieder entdeckte Exemplar! Es sah so knuffig aus, wie ausgiebig es da ein Sonnenbad nahm, ich glaub, ich hab ihm eine geschlagene Stunde dabei zugesehen und fotografiert.
      Grillen hör ich derzeit hier leider auch keine mehr, die haben sonst hier auch immer abendliche Konzerte gegeben, aber vielleicht liegt es auch daran, daß es bisher nicht so viele laue Abende gab, und auch die jetzigen sind nun schon bald wohl wieder gezählt.
      Das kleine Getier zu unseren Füßen ist so wichtig, ich erinnere da immer das kleine Gedicht von Theodor Storm:
      „Hüte, hüte den Fuß und die Hände,
      eh sie berühren das ärmste Ding!
      Denn du zertrittst eine häßliche Raupe
      und tötest den schönsten Schmetterling!“ 🐛🦋
      Dankeschön, ich bin echt froh, daß ich die zweite Impfung jetzt auch habe, es macht wirklich ein gutes Gefühl!
      Hab ich, die unverhofften Sommertage genossen, und ich bin sehr gespannt auf den Herbst in diesem Jahr, lassen wir uns mal überraschen, vielleicht hält er ja noch schöne Tage parat! 🍁🍂
      Liebe und herzliche Grüße zu dir zurück,
      Monika.

      Gefällt mir

  5. Liebe Monika,
    ja das Heupferdchen ist schon inzwischen etwas besonderes. Hier in der Großstadt hat man kaum noch Gelegenheit welche zu sehen.Die Vielfalt an Pflanzen auf Deinem Balkonien laden wohl gerade dazu ein.Besonders die Sonnenblumen locken wahrscheinlich auch viele Insekten an.
    Schön gemütlich hast Du es Dir dort gemacht, irgendwie fehlt doch pelzige Gesellschaft auf vier Pfoten. Ich wünsche Dir noch schöne sommerliche Tage auf Balkonien in Deinem kleinen Gartenparadies.Der Herbst hat auch immer noch schöne Tage. Kommt dieses Jahr alles so schnell oder kommt nur mir das so vor?
    Alles Liebe sendet Dir Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      ich hab mich echt so über das Heupferdchen gefreut, früher hab ich sie oft sogar im Wohnzimmer gehabt, aber jetzt hab ich auch schon lange keines mehr gesehen, da war die Freude groß. Mag sein, daß sie die kleine Wildnis auf meinem Balkonien lieben, mich würde es freuen. Ich bin mal gespannt, wann die Sonnenblumen nun aufblühen!
      Balkonien ist nach wie vor ein herrlicher Platz im Sommer, ich danke dir sehr für die lieben Wünsche für mein kleines Gartenparadies, ich denke auch, der Herbst wird noch schöne Tage bereit halten, lassen wir uns mal überraschen.
      Es geht wirklich in diesem Jahr alles mit einer unheimlichen Geschwindigkeit, das empfindest nicht nur du so, mir geht es genauso!
      Wir senden liebe und „brummige“ Grüße 🧸 aus OBÄRhausen zurück nach BÄRlin, hab noch einen schönen Abend, alles Liebe auch für dich,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  6. Liebe Monika,

    zicke-zacke, zicke-zacke heu heu heu, hihi…
    Wie kommt denn der kleine Grasshüpfer hoch ins Eulennest? Das ist ja eine kleine Sensation!
    Wir haben hier im Garten auch welche. Man sieht sie hervorspringen, wenn die Pflanzen geduscht werden. Goldig!
    Klasse, dass Du schon zum 2ten Mal geimpft bist. Ist irgendwie beruhigend, weil wir dann doch besser geschützt sind. Der Herbst und Winter könte ja nochmal heiss werden, jedenfalls virustechnisch gesehen. Danach müsst es dann besser werden geht man nach dem Verlauf der Pandemie vor 100 Jahren.
    Ja, WordPress macht jetzt solche Link-Vorschaukästen. Ist gar nicht so schlecht, weil man dann etwas vom Inhalt des Links vorab erfährt. Ich war auch überrascht beim „ersten Mal“.
    Herrlich die Dämmerungsfotos mit der Burg Lirich. Die Perseiden mit den Meteoren konnte ich leider nicht länger beobachten. Ich wurde jedes Mal im Garten angegriffen und beraubt :) Es gibt so viele Mücken dieses Jahr – schrecklich für mich.
    Wie schön, dass Mimi Dir eine Sternschnuppe heruntergeschickt hat.
    Danke für Deinen schönen Bericht und liebe Grüsse und eine gute Woche von hier wünschen

    Jutta und Steve

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Jutta,
      oh, ich denke mal, der hüppt hier über die einzelnen Balkon-Etagen, lach, sie können sich ja auch gut an Wänden festhalten und die von Balkonien haben auch noch so eine richtige Steinstruktur, da wird das klappen. In dem verlinkten Beitrag von anno dunnmals von mir hab ich berichtet, daß damals jeden Abend ein Heupferd im Wohnzimmer war, da mußte ich immer sehr flink sein, um meine damals ja noch hier weilende kleine Jägerin zu überlisten, Mimi war immer sofort hinter dem Heuhüpp her. Aber ich hab ihn immer erfolgreich wieder nach draußen setzen können, pünktlich am nächsten Abend war er dann wieder da, lach!
      Stell ich mir auch lustig vor, wenn die Gesellen im Garten beim duschen der Pflanzen wegspringen, hihihihi!
      Ich bin wirklich sehr froh und erleichtert, daß es nun endlich mit meinen Impfungen geklappt hat und die zweite nun auch schon erfolgt ist, das ist doch ein ganz anderes Gefühl. Ich denke auch, daß wir da in diesem Herbst und Winter wohl nochmal einen Höhepunkt erwarten müssen, wenn es denn dann ähnlich wie bei vergangenen Pandemien läuft.
      Also macht WordPress das nun mit allem was man verlinkt, ich finde es nicht so gut, aber ändern wird man da dann eh nichts dran können, dann soll es halt so sein.
      Burg Lirich mit Abendgold sieht echt immer richtig schön aus, überhaupt ist meine „Burg“ eine schöne Kulisse für Fotos, soll man kaum glauben bei einer Müllverbrennung, aber sieht doch auch wirklich aus wie eine Burg, lach!
      Ach, Mist, daß dich die Mücken am beobachten der Perseiden gehindert haben, die haben mich hier im „Sommer“ auch sehr geplagt, ich mag sie auch überhaupt nicht und das sind die einzigen, die hier in Lebensgefahr schweben. Falls man sie überhaupt erwischt, was schwierig ist.
      Ich hab mich so sehr über die Sternschuppe von Mimi gefreut!!!
      Freut mich doch wieder sehr, daß der Bericht gefallen hat, ich wünsche euch auch eine gute neue Woche, lieben Streichler für Steve und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,
    es ist schon erstaunlich, dass dieser kleine Grashüpfer seine Weg zu dir ins Eulennest gefunden hat!
    Ich hoffe, dass deine Sonnenblume noch genügend sonnige Tage hat, um voll zu erblühen! Du „must“ uns darüber auf dem Laufenden halten!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und freue mich selbstverständlich mit dir, dass du jetzt 2x geimpft bist!
    Liebe Grüsse
    Christa

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Christa,
      ich hab mich über den Besuch sehr gefreut, zumal ich schon so lange keinen mehr gesehen habe und dazumalen, wie in dem verlinkten alten Eintrag berichtet, doch jeden Abend Besuch hier im Wohnzimmer von einem Heupferd hatte. Da mußte ich immer gucken, daß ich den Heuhüpp ganz schnell meiner flinken Jägerin Mimi abluchsen konnte, die dann immer sehr grummelig war, wenn Frauchen ihre Beute einfach wieder über den Balkon nach draußen entließ. Am nächsten Abend war der Hüpp dann wieder da, lach!
      Das hoffe ich auch, aber da nach wesentlich schwächelndem Sommerwetter heute zumindest abends noch bissel die Sonne raus kam, glaub ich schon, daß die Sonnenblumen es schaffen werden, natürlich halte ich euch darüber auf dem laufenden! 😊🌻🌻
      Danke für dein mitfreuen übers impfen, ich bin auch echt so froh!
      Eine schöne neue Woche wünsche ich dir auch, 🤗 ganz liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Freut mich sehr, lieber Rolf, daß dir der Bericht so gut gefallen hat!
      Ja, lach, hier ist echt was los, und über das Heupferd hab ich mich ganz besonders gefreut, ich hab schon so lange keines mehr gesehen.
      Ich wünsche dir eine gute neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.