Grafschafter Wochenanzeiger – Sehnsucht nach Süden, Sonne und Mee(h)r! 🍋

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
die Myrte still und hoch der Lorbeer steht?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
möcht ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.

Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach.
es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, getan?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
möcht ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn.

Kennst du den Berg und seinen Wolkensteg?
Das Maultier sucht im Nebel seinen Weg;
in Höhlen wohnt der Drachen alte Brut;
es stürzt der Fels und über ihn die Flut!
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
geht unser Weg! O Vater, laß uns ziehn!

 

(Johann Wolfgang von Goethe)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, 

„bin müde und leer, will nach Süden ans Meer…..“ sang Hannes Wader in seinem Lied „Schon so lang“, und so ging es mir und meinem Team bei unserer freitäglichen Redaktionssitzung irgendwie auch, die nach dem verregneten Mai zu seinem Ende und zum Beginn vom Juni einsetzende Wärme verwandelte sich schnell wieder in lähmende Schwüle, die für eine entspanntere Situation in diesen immer noch vorherrschenden Corona-Zeiten nötigen Dinge wie Impfungen und dergleichen ziehen sich hier derzeit wie Kaugummi, heftige Gewitter am Donnerstag und Freitag dieser Woche sorgten endgültig für Waschküchenfeeling in unserer Grafschaft, da dachten wir uns, wir machen es halt wie Reinhard Mey in seinem Lied „Ich singe um mein Leben“ mit den Zeilen „…..ich mach‘ mir selber Mut, ich sing‘ wie als Kind, wenn ich in den dunklen Keller ging…..“, wie gut, daß die Frau Chefredakteurin schon Anfang der letzten Woche Bilderkes gemacht hat für die Sonntagsausgabe eures Grafschafter Wochenanzeigers, also stillen wir hier jetzt einfach mit Bildern unsere Sehnsucht nach Süden, Sonne und Mee(h)r und machen uns selber Mut und euch allen hoffentlich eine Freude!

Los geht’s mal wieder mit Balkonien, das ich gemeinsam mit meinem Redaktionsteam und mit liebevoller Erinnerung an Mimi in heaven und ihrem schönsten Zimmer in der Sommerzeit mal wieder sommerlich aufgehübscht habe, es ist noch nicht alles fertig, aber gut Ding will halt Weile haben. 

Sommerfeeling auf Balkonien mit blauem Himmel und Vogel-Schattenspielen

 

der ist natürlich nicht echt

er ist mit seinem rosa Kumpel umgezogen in die Sonne aus den hinten stehenden Sukkulenten

und freut sich offensichtlich darüber! 

Das einzige meiner selbstgezogenen Orangenbäumchen, das überlebt hat, ich hoffe, es wächst sich wieder richtig schön aus. 

Noch ein Vogel, die Vogeltränke steht nun auch wieder draußen

erst leer, dann voll

Windmühlchen dreht wieder ihre Flügel, abends beleuchtet vom Kürbiskopp! 

Der Salbei ist ebenfalls in die Sonne und in Mimis Brotkasten umgezogen, sieht hübsch aus so gegen die „grüne Hölle am Rhein-Herne-Kanal“, lach! 

Rosen blühen wieder auf Balkonien

na, da kann ich euch ja schon lange nicht mehr mit narren, ihr wißt es ja, die sind künstlich! Aber so echt aussehend, daß meine Mama, als sie sie das erste Mal hier gesehen hat, mit der Nase drüber ging um zu riechen! 😊

Erdbeerelfchen ist nun auch wieder draußen

samt noch mehr Vögelchen, diese sind aus Porzellan und ein Erbe meiner 93 Jahre alt gewordenen Großtante, sie wird sich freuen, daß die bei mir so zu Ehren kommen. 

Macht der Kerzenbehälter sich nicht fein an der dunklen Wand? Ich werde ihn auch noch leuchtend fotografieren. 

Glockenblumen wieder in voller Pracht

da freut sich unsere Nachteule, und wie ich es vorausgesagt habe: 

Unsere Hummel stellte sich sofort wieder ein! Wir haben uns so gefreut! Jedes Jahr beglückt der dicke nektarsammelnde Brummer uns immer wieder! 

Manches ist ein Suchbild geworden, lach, die sind so verflixt schnell beim fliegen von Blüte zu Blüte! 

Die Pfingstrosen im Garten haben immer noch nur, aber immer dicker werdende Knospen, aber auf Balkonien blühen welche

samt abendlicher Beleuchtung mittels beleuchteter Flasche, die daneben steht

die sind übrigens auch aus dem Erbe meiner Großtante, künstlich natürlich (herrliches Wortspiel! 😂) aber wunderschön, finden wir alle! 

Schmetterlinge fliegen auch wieder auf Balkonien

das ist ein so hübsches Windspiel, Tiffany-Glas!

Das war nun unser Balkonien. In den Redaktionsräumen am Wohnzimmerfenster gab es auch eine Veränderung, ich hatte von meiner Schwiegertochter vorzeiten mal einen Ableger von ihrer wunderhübschen Grünlilie bekommen, der sich mit Hilfe seiner Aus- und Ableger bis in den Topf unseres Zitronenbäumchens vermehrt hat, eine Zeit lang ging das ganz gut, aber nun war doch eine Trennung erforderlich, damit aus dem symbiotischen Verhalten kein schmarotzendes wird, nun hängt die Grünlilie frisch umgetopft im Wohnzimmerfenster

und hat sogar einen ersten Blütenableger bekommen, links im Bild

und das Zitronenbäumchen hat sein Reich wieder für sich. Ich hoffe, es erholt sich gut. 

Sommerliche Tischdecke, natürlich mit meinem Lieblingsdekor, macht nun auch das Wohnzimmer sommerfein, und guckt mal, wie hübsch der kleine, von mir dazumalen gefundene Rosenkopf, den ich nach der Blüte getrocknet hatte, sich darauf ausnimmt:

Vom Rosenköpfchen kommt später noch mehr! 

Nun gucken wir noch kurz in den Hausflur vor den Redaktionsräumen, denn auch da ist es wieder sommerlich geworden

Blick aus der Häustüre in der Abenddämmerung

die „üblichen Verdächtigen“ unserer Sommerdeko sind wieder draußen, lach! 

samt Sommerblumenstrauß und den duftenden Bildern. 

Und stimmungsvollem Leuchten des nachts, da die Kerzen einen Timer haben. 

Apropos stimmungsvolles Leuchten: Wir hätten da noch was für romantisches Sommerflair in lauen Nächten:

Kerzchenglas, das ist mal mitgehüppt aus dem Laden mit dem Elch im Gewande! 

Sieht das nicht hübsch aus, bei der Tischdecke und mit dem Rosenköpfchen?

Und der Rosenstoff mal solo:

Beim fotografieren fiel mir ein, daß ich noch eine Rosendecke besitze, passend gekauft zu meinem Lieblingsgeschirr „Wildrose“ (was auch sonst, lach!) und da hab ich hier mein Redaktionsteam hin und her gescheucht, zum besorgen des Geschirrs, der Decke und diversen Dekozutaten, damit haben wir nun Stimmungsbilder gemacht, Frau Chefredakteurin ganz träumerisch an Zeiten denkend, wo große gemeinsame Eßrunden am schön gedeckten Tisch wieder möglich wären, ich deck so leidenschaftlich gerne Tische ein. Und ebenso gerne koche ich! 

Das paßt doch wunderbar zu lauen Sommerabenden auf Balkonien, oder? 

Ich liebe die alten Gläser mit dem grünen Stiel, 

und dieses Kerzenglas hab ich doppelt, bei einer Kerzenparty begeistert erworben, es erinnert in Farbe und Stil an die Toscana, finde ich. 

Der Basilikum im Hintergrund ist ganz frisch vom Wochenende! Der riecht so herrlich! 

Von diesem Geschirr hab ich statt Suppentellern Suppentassen, die fand ich schöner! 

Tomatenmark-Döschen, zweckentfremdet als Serviettenhalter! Macht sich vorzüglich bei allen italienischen Essen. 

Glas nochmal beleuchtet. 

Stillleben!

Basilikum nochmal in ganzer Pracht. 

Das waren sie nun, die neuesten fotografischen Werke von Frau Chefredakteurin, da wir im Titel Süden, Sommer und Mee(h)r drin hatten, kommt jetzt auch noch „mehr“, Bilder aus Sommertagen aus dem Archiv. 

In Gedanken haben wir bei unserer freitäglichen Redaktionssitzung das Haus hinter dem Leuchtturm bezogen und machen jetzt Ferien! 😉😊

Und mit Bildern vom rauschenden Meer

beenden wir nun unsere heutige Sonntagsausgabe vom Grafschafter Wochenanzeiger. 

Wir hoffen, es hat euch allen wieder bissel Freude gemacht, wir wünschen euch allen einen wunderschönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wieder, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund, euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven  

Otto und Luzia  

Habts fein!  

35 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Sehnsucht nach Süden, Sonne und Mee(h)r! 🍋

    • Da hast du wirklich so recht, Jürgen, das geht alles immer so schnell, gerade bei Frühling und Sommer hat man mitunter den Eindruck, das ist so in einem Rutsch wieder vorbei und der Winter zieht sich, lach! Deshalb sollte man ja auch jeden Tag genießen.
      Wünsche ich dir auch, noch einen schönen restlichen Sonntag, komm gut wieder in die neue Woche, bleib gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  1. Meine liebe Monika,

    das ist heute wieder ein bsonders dicker und umfangreicher „Grafschafter“,Sonntagsausgabe eben.Da gibts bis zum Abend zu gucken und zu lesen.Ich teile deine Sehnsucht sehr! Dein fein bebildertes Gedicht drückt diese Gefühle sehr treffend aus.
    Ja,es ist wirklich noch nicht alles so in dem Topf wo es kochen soll,aber es ist nun doch ein hoffentlich gutes Ende abzusehen,auch mit dem Impfen bei euch – dolle Daumendrück!
    Schwül isses hier auch,aber doch noch moderater als bei euch.Der Himmel ist zwar dunkel,aber wir kamen hier noch ganz gut weg bei den gerade im Radio Unwettern in der Umgebung.

    Du warst eben vorausschauend und rechtzeitig mit deinen so schönen fotografischen Werken zur Freude für uns am Wochenende.So fein ist dein Sommerfeeling auf Balkonien,Mimilein überwacht alles von oben und hat mit ihre Freude dran.
    Es sieht jetzt schon alles sehr hübsch aus,was wird das dann später erst noch werden…
    Die Vöglein sind sehr niedlich und das Orangenbäumchen wird ganz sicher üppig wachsen und gedeihen in der schönen Umgebung.Ja,eine grüne Hölle hast du als Aussicht,da kommt man bald nur noch mit Machete durch. ;)
    Die Vogeltränke ist soooo allerliebst,die Rosen sehen wirklich sehr echt aus,aber wir „alten“ Leser kennen sie natürlich.Am Erdbeerelfchen hab ich immer wieder meine Freude,diesmal in schöner gesellschaft mit den Vöglein.
    Der Kerzenbehälter ist ein wahres Schmuckstück,genauso wie dein Wappentier-Eulchen im Glockenblumenmeer. Schön,wie sich das dicke Hummelchen alles beguckt,ich kann sie sehr gut sehen.
    Die Pfingstrose ist ein sehr hübsches Erbe,ich finde sie auch wunderschön,und es sind doch immer wieder liebe Erinnerungen.
    Tiffanyglas mag ich auch sehr,dein Schmetterlingswindspiel ist ein besonderer Blickfang!
    Steffi wird sich freuen,dass sich die Grünlilie von ihr an deinem Wohnzimmerfenster so fein macht,sogar noch mit Ableger.
    Die Rosenknospe ist wie angepasst für deine sommerliche Tischdecke, und der geschmückte Hausflur darf natürlich auch im Sommer nicht fehlen.Ich finde dein Leuchtendes dabei immer so schön!
    Das Kerzchenglas ergänzt das Tischstilleben perfekt,Frau Chefredakteurin hat eben das richtige Auge und Händchen für geschmackvolles dekorieren.
    Nun zeigst du noch mit dem einladend gedeckten Tisch wie es ganz sicher bald wieder sein wird,tolle Stimmungsbilder sind das! Du wirst dich wieder produzieren können mit auftafeln und kochen für deine Lieben.Ich weiß,du machst es auch gern für dich allein.ich würde mich auch gern mit an so einen mit viel Liebe gedeckten Tisch setzen mit so hübschen Suppentassen und dem tollen Toscanaglas,den Basilikumgeruch hab ich nun richtig in der Nase.
    Fazit: Ganz sehr fei ist alles in der Freiluftaußenstelle des Eulennestes! Einfach zum Wohlfühlen!

    Nun verwöhnst du uns zum Abschluß noch mit so schönen sommerlichen Bildern aus dem Archiv,es wäre eine wunderschöne Ferienzeit im Haus hinter dem Leuchtturm,träumen darf man ja,Wenn du eher dort bist mit der Bärenbande,schickt ihr bitte eine Karte. ;) Das rauschende Meer ist noch der Höhepunkt.

    Mir hat alles viel Freude gemacht,habt herzlichen Dank für alles! Ich wünsche euch auch einen schönen Sonntag,eine gute neue Woche mit Mimilein im Herzen und bleibt natürlich auch gesund!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      da ja mittlerweile meistens nur noch eine Sonntags- oder Montagsausgabe vom Grafschafter kommt, müssen wir halt gucken, wie wir alles reingepackt kriegen, lach, deshalb ist das meistens umfangreich und außerdem kann ich eh nicht kurz!
      Über die „holde“ Politik in unserem Lande breiten wir am besten den Mantel des Schweigens aus, ich hab gerade mein Blutdruckmittel nicht zur Hand, lach, da ist es besser so.
      Hier waren die Unwetter sehr heftig, zum Glück hat unsere Grafschaft da auch nicht so viel von abbekommen, woanders war das leider nicht so moderat.
      Nachdem Ende Mai noch die Ostereier an der Forsythie hingen, dachte ich mir, daß es jetzt wohl doch so langsam an der Zeit wäre, mal wieder bissel mehr Sommerfeeling auf Balkonien zu haben, und natürlich hat mein Bärenteam da begeistert mitgearbeitet. Es ist noch nicht alles so, wie ich es haben möchte, aber wie ich ja schon schrieb, gut Ding will Weile haben.
      Bei der Aussicht hier oben im Eulennest auf die grünen Wipfeln der Bäume kommt man sich manchmal echt wie im Urwald vor, lach, ich bin da sehr glücklich drüber. Vor allem, wo ich ja jeden Baum persönlich kenne, denn als wir hier eingezogen sind, war da weit und breit noch nichts von zu sehen, die sind sozusagen unter meinen Augen groß geworden.
      Rosen und meine Pfingstrosen mußten wieder sein, da hab ich jedes Jahr wieder Freude dran. Der Hausflur wurde halt wieder maritim wie fast in jedem Jahr, ich mag die Deko gerade im Sommer sehr.
      Tja, mal sehen, wie die Aussichten auf große Tischgemeinschaften sich noch so entwickeln, derzeit eher duster bis gar nicht.
      Das Archiv muß neuerdings immer mit herhalten, gibt ja sonst auch nicht so viel Neues, und ich weiß noch, welche Freude ich dazumalen an den bewegten Meerbildern hatte, als ich die im Netz fand. Da steckte mein Blögchen noch in den Kinderschuhen, lach!
      Schön, daß es dir wieder Freude gemacht, wir wünschen noch einen schönen Sonntagabend, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Monika,
    das ist aber schön, auf Balkonen blüht und sprießt es in echt und auch in wunderschönen künstlichen Rosen .Ich habe hier auch einiges davon zu stehen,allerdings nicht auf dem Balkon. Da blüht und wächst und gedeiht bei mir auch alles und ich habe meine Freude daran. Der Mai hat sich zum Abschied noch von seiner besten Seite gezeigt und der Juni macht ,zumindest hier in Berlin einfach so weiter. Nach dem nasskalten Mai, der der Natur bestimmt sehr gut getan hat, Ist es von jetzt auf gleich Sommer geworden. Ja,mit dem Verreisen wird es bei mir in diesem Jahr auch nichts, träumen wir weiter mit Dir vom Urlaub am Meer hinter dem Leuchtturm. Schön hast Du alles wieder dekoriert, da werden sich die Bärchen auch freuen und wohlfühlen. Dein Rosengeschirr war ein absolutes Highlight von besagter Firma Vill…..und Bo…. Es war in fast allen Haushalten damals zu finden. Inzwischen gibt es eine ähnliche Neuauflage. Komisch ,manche Dinge ändern sich nie,es ist ein absoluter Klassiker geworden und nach wie vor einfach wunderschön.
    Ich hoffe liebe Monika, das Du mit den Bärchen Balkonien genießen kannst und wünsche Dir einen alsbaldigen Impftermin. Das Impfen hat mir jetzt wieder sehr viel von meiner Freiheit zurück gebracht und ich freue mich sehr darüber, bedauere jeden, der sich dem Testen unterziehen muss, um wieder verschiedene Veranstaltungen besuchen zu können.
    Liebe Grüße sendet Dir zum Sonntag Ursel aus dem sonnigen Berlin.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      ja, mein Balkonien, es ist doch im Frühling und Sommer immer so, wie es zu Mimis Zeiten schon war, mein schönstes Zimmer, lach! Und der kühle und feuchte Mai hat da auch ganze Arbeit geleistet mit allem, was da halt so grünt und blüht.
      Hier kam der Sommer auch ganz plötzlich, lach, aber zur Zeit ist es einfach bloß „klebrig“ draußen, richtige Waschküche.
      Kann ich mir gut vorstellen, daß du auch vom reisen träumst, irgendwann wird das dann sicher auch mal wieder in Erfüllung gehen.
      Die Bärchen waren mit Begeisterung beim dekorieren dabei, und das kann ich dir wohl glaubhaft versichern, daß sie sich hier richtig wohlfühlen.
      Genau von der Firma ist das Rosengeschirr, lach, das ist wirklich uralt, das hab ich noch zu meinen Bauernhofarbeitsstellenzeiten erworben, aber noch immer die gleich Freude dran wie anno dunnemals. Qualität setzt sich halt durch, ich kann das gut verstehen, daß es heute noch so begehrt ist wie damals.
      Tja, es war halt schon immer etwas teurer, eine besondere Regierung zu haben, lach, leider zahlen in unserem Land wie eigentlich ja überall immer die verkehrten die Zeche, wie hieß das doch beim ollen Storm? „Geduld überwindet Schweinebraten“, so ist das wohl, mehr kann ich da ja auch leider nicht dran tun.
      Dankeschön, liebe Grüße zurück aus der Waschküchengrafschaft ins sonnige Berlin, wir wünschen einen schönen Sonntagabend, einen guten Start in die neue Woche wieder und schicken liebe Grüße, von den Bären, besonders den deinigen, kommen liebe Brummgrüße,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  3. Liebes Grafschafter Team, mit euern heutigen Beitrag habe ihr ja alle Registster des journalisten Könnens gezogen, um euren Lesern Sommer , Sonne , Strand und Meer nah zu bringen. Beim Lesen steigt mir der Duft der mediterranen Regionen in die Nase .Zitrone, Basilikum und Palmen lassen mich vom Meer träumen.
    Dann fällt mein Blick durchs Küchenfester, alles wieder grau wie immer . Die Wärme und der Sonnenschein der letzten zwei Tage ist schon wieder vergessen . Dann fällt mein Blick auf unser frisch gewaschenes und gepacktes Wohnmobil und schon geht ein Lächeln über meine Lippen . Es ist zwar nicht der Strand von Ibiza der meine Stimmung hochschnellen läßt , es sind nur die Ufer der Weser, die uns in den nächsten Tagen erwartet. Wahrscheinlich ist dort das Wetter nicht anders als hier bei uns , darum geht es aber nicht. Einfach mal raus, für eine kurze Zeit mal etwas anderes sehen , dabei reicht mir schon der Blick auf das etwas grau verhangene Weserbergland. Ich weiß aber auch, wenn dieser Kurztrip gut verläuft und keine Probleme auftreten, wird es in weiteren wenige Tagen der Strand der holländischen Nordsee sein der uns erwartet.
    Diese Zeit bis es los geht , hab ihr liebes Grafschafterteam mit einem schönen Vorfreudebeitrag überbrückt.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Werner.

    Gefällt 2 Personen

    • Lieber Werner,
      ja, das dachten wir uns doch so, nicht kleckern, klotzen, lach, wenn schon, denn schon und wir können eben auch nicht kurz, lach, da wird dann gleich die dicke Sonntagsausgabe draus. Wie schön, daß dir beim lesen schon der mediterrane Duft in die Nase gezogen ist, so sollte das und so hatten wir uns das vorgestellt.
      Jaaaa, das kann ich mir nun wiederum sehr gut vorstellen, daß du breit lächelst, wenn dein Blick nach draußen auf dein startbereites Wohnmobil fällt! Ach, der Strand von Ibiza muß es doch auch nicht sein, alles ist schön, was weg ist von den eigenen vier Wänden, lach, und ich würde den Weserstrand mit Kußhand nehmen! Meine Eltern haben früher immer gesagt, Regen ist auch im Urlaub anders, lach, also wird die gute Laune auf eurer ersten Fahrt wieder bestimmt nicht von der Witterung abhängen. Jedenfalls wünsche ich dir eine gute Reise, und daß alles wunschgemäß läuft und du danach baldmöglichst deine Reise an die Nordsee anschließen kannst. Grüß mir Höxter und das Weserbergland, das ich ja bestens kenne, ebenso wie später dann die Nordseewellen. Ich wünsch dir/euch ganz wunderschöne, entspannte und genießerische Tage, kommt gesund hin und zurück! Fein, daß wir die Zeit bis zum Fahrtantritt mit einem schönen Vorfreudebeitrag überbrücken helfen konnten, dann mal allzeit gute Fahrt und erst einmal ganz liebe Sonntagsabendgrüße, hab noch einen schönen und starte auch gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Moin aus dem grauen, aber trockenen Bremen.
    Nur die Pfötchen waren nass und mussten getrocknet werden heute 😅
    Ach ja, dann wünsche ich dir von Herzen eine Reise ins Land wo die Zitronen blühen.
    Mir reichte ja schon eine Reise nach Helgoland um glücklich und zufrieden zu sein.
    Mensch, da bist du also immer noch nicht geimpft. Musst du dich selber darum kümmern?
    Wir hier wurden schriftlich eingeladen, das war sehr bequem.
    Toi toi toi, dass es endlich klappt bei dir.
    Die Erleichterung ist doch riesig und heute gehen wir nach einem Vogelschnapp Nachmittag in der Umgebung das erste Mal seit September letzten Jahres essen.
    Da gibt es ein wunderschönes Ausflugslokal, welches sowohl draußen als auch drinnen wieder geöffnet ist.
    Bis du wieder unbeschwert zu den Kindern darfst wünsche ich dir wenigstens eine schöne Zeit auf Balkonien.
    Viele liebe Grüße von uns Bees
    🐾🐾👣

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin aus der Waschküchen-Grafschaft, lach,
      ach, das ist gut, daß nur die Pfötchen und nicht das ganze Buddylein naß geworden sind!
      Eigentlich wäre es mir völlig wurscht, ob es bis ins Land, wo die Zitronen blühen, ginge, oder einfach nur der Nordseestrand, da ginge es mir wie dir, das würde mir auch mehr als reichen, um glücklich und zufrieden zu sein, ich kann mir so gut vorstellen, wie herrlich das war! Und freu mich so für dich, daß es endlich mal wieder geklappt hat!
      Hier wurdest du normalerweise auch schriftlich eingeladen, ab genau meinem Jahrgang, ab 52, beschloß dann unsere Landesregierung, nöö, die können sich jetzt mal alle bei ihrem Hausarzt selber bemühen, wir priorisieren jetzt noch Berufsgruppen wie z. B. Steuerfahnder, und der Rest der 60ig – 69ig-jährigen kann gucken, wo er bleibt. Wir haben also die Einladung gar nicht mehr bekommen, so einfach kann man sich das machen. Nun darf ich mich nach Freigabe der Priorisierung ab Montag am Wühltisch prügeln, das ganze noch mit dem Hintergrund, daß ab da Impftermine eh nicht zur Verfügung stehen bis mindestens Mitte Juni, weil zur Zeit hier nur noch Zweitimpfungen durchgeführt werden, die Hausärzte sind völlig überlastet. Und kriegen kaum Impfstoff. Das ist die Situation in NRW, ich werde sie nicht kommentieren, denn für die ehrliche Meinung und dem Ausdruck meines derzeitigen Seelenzustandes würde ich wahrscheinlich sofort wegen Beleidigung verklagt. Da fehlen mir wirklich echt jede „moderaten“ Worte für!
      Hach, schön, wenn ihr auch mal wieder nach so langer Zeit essen gehen könnt, die Kinder waren es am Freitagabend auch nach einem Jahr das erste Mal wieder. Hört sich so schön an, euer Ausflugslokal, da, wo die Kinder waren, das wußte und kannte ich, das war nämlich selbiges, wo wir damals im November noch in der Außengastro gesessen haben, ich hatte damals ja davon einen Eintrag gemacht, lach!
      Mal gucken, wie das Wetter in der neuen Woche wird, derzeit ist, wie gesagt, Waschküche hier, richtig „klebrig“, nicht so dolle, aber ich kann mit meinem Balkonien wenigstens immer „vor die Tür“, lach! Und die grünen Baumwipfel direkt vor meinem Eulennest haben definitiv auch was!
      Ich wünsch euch einen schönen Sonntagabend noch, ihr lieben Bees, kommt auch gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Da lese ich doch ganz viel Sehnsucht nach nach Sonne, Meer und Süden….
    Hoffentlich kannst du recht bald mal wieder eine kleine Reise ans Meer machen liebe Monika.
    Der verregnete und kühle Mai ist zum Glück vorbei, doch dann gleich wieder so heiß und Unwetter, das mag ich auch nicht. Schon gar nicht die Schwüle.
    Ab Dienstag wollten wir für drei Tage verreisen und mussten es dann doch verschieben, wird nachgeholt.
    Der Sonntag heute ist grau, aber es hat sich zum Glück abgekühlt.
    Dir wünsche ich noch einen schönen Restsonntag und komm gut in die neue Woche.
    Liebe Grüße ♥ ♥ ♥ Mathilda

    Gefällt 3 Personen

    • Ja, liebe Mathilda, da liest du richtig, da ist ganz viel Sehnsucht, muß nicht mal der Süden sein, das „heimische“ Nordseemeer wäre mehr als nur eine Entschädigung. Aber im Sommer mischt sich unter diese Sehnsucht natürlich gleich der Duft der südlichen Gefilde, Zitronen, Kräuter, und so ist halt unser Titel entstanden. Danke für deine lieben Wünsche, man sagt es ja nicht umsonst, die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Das war wirklich so von jetzt auf gleich mit der Wärme und dann natürlich auch sofort wieder mit der Schwüle, letztere mag ich auch so gar nicht, und dadurch bedingt dann gleich wieder Unwetter, wie schade, daß ihr eure Reise verschieben mußtet, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, das holt ihr nach und dafür wünsche ich euch alles Liebe und wunderschöne Tage! 🍀
      Hier ist Waschküche, also feucht und warm, lach, na, soll der natürlichen Hautalterung entgegen wirken, so ein Wetter, lach, noch ein paar Tage und dann seh ich vielleicht wieder aus wie mit 30! 😂
      Wünsche ich dir auch, einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche wieder, liebe Grüße
      Monika. ❤❤❤

      Gefällt 1 Person

  6. Schon beim einführenden Gedicht Eurer „Grafschafter Sonntagsausgabe“ fühlt man sich in seine Lieblingsurlaubsgegend versetzt. Wir sind nämlich auch gerade müde und leer, wollen aber nicht ans Meer, uns zieht es in die Berge. Meer können wir ja immer haben. Wir hoffen, dass wir im September wieder einmal in die Rhön können.
    Bis dahin halten wir es wie Ihr mit Eurem sommerlich umgestalteten Balkonien, wir genießen den Garten mit all seinen Farben, Düften und Gesängen. Heute gab es schon das zweite Mal selbstgezogenen Salat aus einem meiner Hochbeete. Man glaubt gar nicht, was es doch für ein Unterschied ist zwischen gekauftem und eben aus dem Beet entnommenen Salat. Knackiger und aromatischer geht wirklich nicht.
    Fein sieht es auf Eurem Balkonien aus. Die Vogelgang gefällt mir ja ausgezeichnet. Toll blüht der Salbei in Mimis Brotkasten. Eben musste ich ganz laut lachen. Die Autokorrektur hatte doch glatt aus Mimis Brotkasten einen Brutkasten gemacht. Da hättest Du aber gestaunt, liebe Monika, wenn Mimi Dir darin lauter kleine Kätzchen ausgebrütet hätte 😂😉
    Na, und die Glockenblumen blühen ja auf Eurem Balkonien auch um die Wette. Und sie haben sogar wieder Hummelbesuch.
    Hübsch auch Rosen und Pfingstrosen. Die ersten unserer Pfingstrosen im Garten blühen nun auch. Bei den anderen wird es aber wohl noch ein Weilchen dauern.
    Schick sieht es auch wieder auf dem Flur aus bei Euch, und selbst die Redaktionsräume haben ein sommerliches Gesicht bekommen. Rosentischdecken und Geschirr ganz passend dazu machen echt was her. Da bekommt man wirklich Lust, mal wieder in etwas größerer Runde etwas Feines zu essen und trinken.
    Während Ihr Euch jetzt vom Meeresrauschen berauschen lasst, träumen wir vom Blätterrauschen des Rhönwaldes, den wir hoffentlich bald wiedersehen dürfen.
    In diesem Sinne habt einen schönen Abend und sei d ganz liebe gegrüßt von der Silberdistel 👩‍🦳und ihrem ebenfalls liebe Grüße schnurrenden Pelztrio 😺😸😽

    Gefällt 3 Personen

    • Oh, ja, liebe Silberdistel, ich hab das Gedicht schon mit Bedacht ausgewählt, und siehst du, da können wir uns die Hand reichen mit müde und leer, ich will ans Meer und ihr in die Berge, jetzt ist es wirklich schade, daß hier leider außer unserem „Monte Schlacko“ keinerlei Berge vorhanden sind, sonst könnten wir tauschen, lach, ihr zöget dann für die Berge ins Eulennest und ich fürs Meer zu eurem Pelztrio, da hättest du gleich einen Betreuungsdienst für euren Urlaub! 😉😊😂❤
      Ich drück euch fest die Daumen für September und die Rhön, kann ich mir so schön vorstellen, gerade so zum ganz leicht beginnendem Herbst.
      Gut, daß wir das haben, nicht wahr, ihr euer wunderschönes Gartenparadies und ich mein Balkonien. Wie herrlich mit dem selbstgezogenen Salat, ich hoffe, mein Einkaufladen bietet heuer noch ein paar Nahrungspflänzchen an, dann ziehen die auch hier ein für eine feine Ernte. Das ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht, ich hab ja oft und viel hier auf Balkonien Tomaten gehabt, das war ein so toller Geschmack, und auch wenn die Ernte meist auf dem begrenzten Raum nicht so üppig ausgefallen ist, war das jedes Mal ein Festessen.
      Die Vogelgang ist fein hier oben, nicht wahr, da freu ich mich auch immer wieder dran.
      Hach, ja, lach, die Autokorrektur, das ist manchmal zum piepen, eigentlich sollte man sich das aufschreiben, was da manchmal bei raus kommt, also wollte sie dir einen Brut- statt einem Brotkasten aufdrängeln, hihihihihi, da hätte ich aber echt Bauklötze gestaunt, wenn ich plötzlich kleine ausgebrütete Kätzchen von Mimi darin vorgefunden hätte, obwohl, ich glaub, der Jubel wäre ziemlich groß gewesen hier! 😂
      Jedes Jahr, wenn meine Glockenblume wieder Knospen hat, freu ich mich auf die Blüte und gleichzeitig sofort auf unsere Hummel, die sich zuverlässig jedes Jahr aber auch wirklich sofort einstellt, wenn die ersten Blüten sich öffnen. Die Glockenblume selber blüht, glaub ich, weit über 30 Jahre dort in ihrem Kasten!
      Unsere Pfingstrosen im Garten zeigen derzeit nur dicke Knospen mit einem Hauch von Farbe, ich guck schon jeden Tag. Bei euch blühen nun die ersten schon, wie herrlich, Rosen sind ja meine Lieblingsblumen und da zähl ich Pfingstrosen immer unterschiedslos dazu, sie sind aber doch auch immer wieder eine Pracht!
      Ach, ja, das ist eine ganz große Sehnsucht derzeit auch außer der Meeressehnsucht, mal wieder hier die Küche auf Großbetrieb umstellen und herrlich kochen für viele, liebe Gäste, mit ganz viel Trubel und lachen und freuen, ich hatte hier ja sonst immer „open house“, und das vermisse ich schon sehr, ich decke leidenschaftlich gerne Tische ein und ebenso gerne koche ich, und am schönsten ist das immer für ganz viele! Wird irgendwann schon wieder werden.
      Wenigstens den Ansatz von Blätterrauschen im Rhönwald hab ich hier, wenn der Wind durch meine Bäume hier vor dem Eulennest fegt, so schön, ich kann eure Sehnsucht wirklich gut verstehen, da träumen wir halt beide weiter und hoffen auf die Erfüllung unserer jeweiligen Lieblingswünsche!!! 🙏
      Den wünschen wir euch auch, den schönen Abend, natürlich gehen wieder liebe Streichler fürs Pelztrio mit auf die Reise und natürlich liebe Brummgrüße vom Bärenteam an alle zwei- und vierbeinigen Silberdisteln, ganz liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

      • „Monte Schlacko“ – da musste ich eben doch lachen 😂 Ein Berg der etwas anderen Art. Da machen aber vielleicht die Rhönberge doch mehr her 😉 Aber ansonsten von der Idee her mit dem Meer-Berge-Tausch nicht übel. Na, schauen wir mal, was mit der Rhön wird. Danke schon mal fürs Daumendrücken.
        Das ist wirklich schön, liebe Monika, dass Du Dein gemütliches Balkonien hast und wir unser kleines Gartenparadies haben. Ich glaube, wenn man so einen grünen Rückzugsort hat, dann ist man so schlecht gar nicht dran. Wie viele andere Menschen gibt es, die ohne solche Möglichkeiten in diesen Zeiten auskommen müssen. Da haben wir es noch vergleichsweise gut und zum Klagen eigentlich gar keinen Grund.
        Wenn wir hier nicht den Garten hätten, stattdessen aber einen Balkon, dann würde dort mit Sicherheit auch so einiges an Gewürzen wachsen, bestimmt würden auch Tomaten, ein paar Erdbeerpflänzchen und anderes zum Naschen nicht fehlen. Egal wie gering die Ernte ist, man freut sich einfach über das selbst gezogene Obst und Gemüse. Und schon allein deshalb schmeckt es einfach besser.
        Ohhhh, so alt sind Deine Glockenblumen schon. Da staune ich jetzt wirklich. Das macht sicher Deine gute und liebevolle Pflege.
        Dann drücken wir auch hier Daumen und Pfötchen, dass unsere Urlaubswünsche dann doch demnächst mal wieder in Erfüllung gehen mögen und wünschen Dir, liebe Monika, und dem Bärenteam einen schönen restlichen Montag und natürlich eine tolle Balkonienwoche.
        Liebe Grüße von der Silberdistel und Schnurrgrüße vom Pelztrio, das die Streichler wieder sehr genossen hat und sich über die Brummgrüße vom Bärenteam sehr gefreut hat

        Gefällt 1 Person

        • Ja, liebe Silberdistel, das ist ein ganz berühmter Berg hier in Oberhausen, der „Monte Schlacko“, lach, zu meinen Kinderzeiten wurde er immer so genannt mit dem Zusatz „bisher unbezwungen“! 😂 Und er hat es tatsächlich zum Eintrag bei Wikipedia gebracht, guck mal:

          https://de.wikipedia.org/wiki/Knappenhalde

          Aber glaub ich wohl auch, daß da die Rhönberge noch etwas mehr hermachen! War aber doch eine gute Idee mit dem Tausch, finde ich auch, es gibt hier ja auch noch mehr schöne Ecken als nur den Monte Schlacko, hihihihihi! Ich drück euch gerne weiter fest die Daumen, daß es klappt mit eurem Urlaub!
          Das hab ich im letzten Jahr zur Beginn der Pandemie schon gedacht, wer sowas hat wie ihr euer kleines Gartenparadies oder ich mein geliebtes Balkonien, der hat es doch noch gut getroffen, ich sag ja immer, allein die Tatsache, halt mal eben „vor die Türe“ gehen zu können ist Gold wert. Da haben wir es wirklich noch gut!
          Auf Balkonien kann man wirklich auch prima anbauen, hier war auch schon viel vertreten, Tomaten, Erdbeeren, verschiedene Kräuter, ich hatte sogar schon mal kleine Gurken zum einlegen, ich glaub, ein Glas ist es damals auch geworden, lach, und Zucchini, die sind hier echt gewuchert, und die Blüten waren so schön, und die Ernte war auch nicht zu verachten. Paprka gab es mal, und sog. „Naschzipfelchen“, kleine, dekorative Paprika in gelb, rot und sogar fast schwarz, die waren auch immer lecker. Hab ich jetzt aber schon länger leider in meinem Einkaufsladen vermißt, der verkaufte die Pflanzen, da hab ich mir immer welche mitgebracht. Man freut sich da wirklich wie Bolle über die Ernte und besonders lecker ist das selbstgezogene allemal!
          Ja, ich staune über meine Glockenblumen auch immer selber, ich wollte sie eigentlich mal irgendwann in ein größeres Gefaß umtopfen, aber das laß ich lieber, ich glaub, die fühlen sich da so wohl, woanders gingen sie mir dann vielleicht echt ein, das mag ich nicht riskieren. Das war mal ein kleines Pfänzchen, auch irgendwann mal mitgebracht beim Einkauf für Balkonien, das hat sich so wunderschön entwickelt und ist echt mein ganzer Stolz!
          Au, ja, das machen wir, wir drücken uns gegenseitig Daumen und Pfötchen für unsere Urlaubspläne, mein Bärenteam und ich wünschen euch noch einen wunderschönen Montagabend, und eine feine neue Woche, liebe Streichler fürs Pelztrio und Brummgrüße vom Bärenteam gehen wieder mit auf die Reise, und ganz liebe Grüße
          Monika und das Bärenteam.

          Gefällt mir

  7. Auch im Norden scheint manchmal die Sonne.
    Wenn es nicht zu kalt ist, ist das Meer sogar eisfrei und man kann für wenige Sekunden bis zu den Knöcheln ins Meer reinrennen.

    Hier seht Ihr die Ostsee bei Tallinn / Estland.

    20150205_164047_01

    Liebe Monika, ich wünsche Dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße Jens

    Gefällt 4 Personen

        • Oooh, ja, lieber Jens, auch im Norden scheint die Sonne, und obwohl du schriebst, das sei das falsche Bild, beweist es doch auch wunderschön und eindrucksvoll den Sonnenschein, deshalb trotzdem ganz lieben Dank dafür!
          Na, guck mal einer an, wenn das Meer dann tatsächlich mal eisfrei ist, kann man da sogar mal ganz schnell reinrennen und sich die Knöchel abfrieren, wenn man nicht schnell genug wieder draußen ist, pruuuust!!! 😂🤣😂
          Herrlich, herrlich, die Ostsee bei Tallinn, danke für das traumhaft schöne Foto, das paßt so gut zu meiner Sehnsucht! Man kann sie ja auch immer mal wieder mit Bildern stillen.
          Wünsche ich dir auch, einen wunderschönen Abend noch und einen guten Start wieder in die neue Woche, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

  8. die Glockenblumen sind ja wirklich hübsch
    mach dir nichts draus, ich wohne zwar dicht am Meer, war aber seit 2 Jahren auch nicht mehr da – ganz einfach wegen der Covid-19-Krise
    Ist doch vernünftiger, wenn man jetzt erst mal noch zu Hause bleibt, bis alle geimpft werden; die paar Wochen machen den Brei nun auch nicht mehr fett
    wünsche dir viele gemütliche Std. auf deinem Balkon und schicke Sommergrüsse

    Gefällt 2 Personen

    • Da freu ich mich auch jedes Jahr wieder drüber, wenn die blühen, meine Glockenblumen! Die stehen schon ganz viele Jahre an ein und derselben Stelle, das ist so schön!
      Ja, klar, da siegt natürlich die Vernunft, und ich bin froh, daß ich wenigstens mein Balkonien habe, irgendwann wird es mal wieder klappen mit der Fahrt ans Meer.
      Dankeschön, wenn das Wetter so bleibt, wird das was werden mit gemütlich Balkonien genießen, liebe Sommergrüße zu dir zurück, liebe Liv,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.