Grafschafter Wochenanzeiger – Frühlingsahnen vs. trübe Gedanken

Vorfrühling

Stürme brausten über Nacht,
und die kahlen Wipfel troffen.
Frühe war mein Herz erwacht,
schüchtern zwischen Furcht und Hoffen.

Horch, ein trautgeschwätz’ger Ton
dringt zu mir vom Wald hernieder.
Nisten in den Zweigen schon
die geliebten Amseln wieder?

Dort am Weg der weiße Streif –
zweifelnd frag‘ ich mein Gemüte:
Ist’s ein später Winterreif
oder erste Schlehenblüte?

(Theodor Fontane, 1819-1898)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, habt ihr euer Sonntagsblatt vermißt? Wir hatten bei der freitäglichen Redaktionssitzung hier nicht so recht eine Idee für den Sonntag, zumal die Woche eh ein bissel anstrengend war und die Stimmung demgemäß auch schwankte wie im Titel angegeben: Zwischen Frühlingsahnen (und drauf freuen!) und trüben Gedanken, die bei der derzeitigen Entwicklung der Corona-Lage mit ihrem auf und ab sicherlich euch allen verständlich sind. Und dann holte uns am Wochenende noch genau dieses Thema ganz nah ein, Björns Papa hat es erwischt, er ist positiv getestet worden und in Quarantäne, derzeit sieht es zum Glück nach einem wohl milden Verlauf aus, ich hoffe inständigst, daß das so ist und so bleibt und auch nichts weiter nachkommt. Danach haben wir dann unseren Eintrag endgültig auf den montäglichen Wochenbeginn verschoben. Und bei der sonntäglichen Nachbesprechung beschlossen: Es muß was aufmunterndes, hoffnungsmachendes sein, was wir hier einstellen wollen, und da das Wetter am Wochenende schon nicht nur einen Hauch, sondern einen ganzen Sack von Frühlingsahnen mit sich brachte, waren Titel, Gedicht und Thema schnell klar. 

Also beginnen wir den Eintrag hier zuerst einmal mit unserem Tulpenstrauß

der auch im abendlichen Lichterglanz eine gute Figur machte,

mittlerweile ist er wieder verblüht, die Bilder sind von Anfang der Woche. Wie auf den Bildern am Kamin unschwer zu erkennen ist, haben wir hier ja wieder Winter-Deko verteilt, da machen wir nun mal eine kleine Galerie von 

draußen wie  

drinnen:

Auf Mimis ehemaligem „Trinktischchen“ haben wir was ganz feines dekoriert, guckt mal:

Apropos unsere Mimi in heaven: Es ist ein Montagseintrag, da ist sie natürlich wieder besonders in unseren Gedanken dabei, und so hat mein Redaktionsteam gleich den Vorschlag gemacht, ihr welche von unseren Bildern „zuzuschustern“ für diesen Eintrag, und die Frau Chefredakteurin hat sogleich ein passendes Frühlingsbildchen für sie mit rausgekramt:

Die Bilder, die jetzt folgen, hätte sich unsere Maus ganz sicher unter die Krallen gerissen. Sie hatte doch immer solche Freude, wenn sie euch hier was niedliches präsentieren konnte, und was niedliches hat die Frau Chefredakteurin beim weiter stattfindenden räumen und rücken hier wiedergefunden, einen Kissenbezug der ganz besonderen Art, der nun noch gewaschen und gebügelt werden muß und dann Frühlingsgefühle verbreiten wird, richtig wonnige, guckt:

Das ist eine Serviette gewesen, und wurde mittels Serviettenkleber dauerhaft und haltbar gemacht auf einem kleinen Kissenbezug! 

Das ist doch echt wonnig, oder, ich hab mich dazumalen so in die Serviette verliebt! 

So, dann hätten wir den Niedlichkeitsfaktor für diesen Eintrag erledigt, jetzt kommt der froh- und mutmachende Faktor hinzu, getreu der Liste, die unsere Mimi in heaven immer für ihre Montagseinträge verwendet hat. Frühlingsbilder! 

Was noch fehlt? Mein Team wußte es sofort, was lustiges! Also haben wir ein Bildchen rausgekramt, über das wir uns dazumalen schon so amüsiert haben, guckt:

Neue Bilder haben wir natürlich auch noch, wieder einmal einen Sonnenuntergang, aufgenommen am Frühlingssonntag anno domini 2021 bei immer noch 17 Grad Außentemperatur im Februar:

Nun kommen wir so langsam zum Schluß unseres heutigen Montagseintrag, und da hätten wir nun auch noch was feines, denn die Frau Chefredakteurin hat beim Freitagseinkauf etwas gefunden, das jetzt auf Mimis Fensterbank-Ecke steht

das Köpfchen einer Rose mit so schöner, fröhlicher Farbe!

Jetzt kommt noch das vom gesamten Redaktionsteam ausgewählte Lieblings-Frühlings-Bildchen aus dem Archiv

und damit wünschen wir euch allen einen guten, frohen Montag und eine ebensolche letzte Februarwoche, paßt alle gut auf euch auf, bleibt oder werdet gesund, verliert nicht den Mut und laßt euch nicht unterkriegen, das wünscht euch von ganzem Herzen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven 

Otto und Luzia

Habts fein!  

 

 

39 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Frühlingsahnen vs. trübe Gedanken

    • Da hast du wahrlich recht, die Hoffnung darf man nicht aufgeben! Machen wir auch nicht! Und ich freu mich, daß du dich über den Eintrag gefreut hast.
      Hört man immer wieder so gerne, weil es Mut macht „Alles wird gut“, danke dafür!
      Ich wünsch dir einen schönen Abend, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  1. Liebe Monika,

    dein Frühlingsallerlei gefällt mir sehr gut und dem Winter machen wir jetzt einfach den Garaus. Wann hat Frau das letzte Mal trautgeschwätz´ger Ton gehört? Wahrscheinlich in der Schulzeit bei eben jenem Gedicht – köstlich!

    Dass dir bei den derzeitigen Nachrichten ein bisschen die Lust zum Schreiben vergangen ist, ist völlig normal und natürlich hoffen wir mit dir für einen milden Verlauf.

    Die Frühlingsboten in deiner Fotogalerie sind seit den milden Tagen schon im Garten mit Krokussen, Schneeglöckchen, Hummeln und gar einem Zitronenfalter zu sehen gewesen. Da kommt echt Freude auf, nach dieser grässlichen Kälte. Und dein Muntermacher-Eintrag steht den realen Frühlingsboten in nichts nach.

    Für Mimi findest du immer noch etwas Hübsches, um „ihre“ Lieblingsplätze zu schmücken, das ist fein.
    Djangos feines Näschen ist bereits wieder den Fermonen der holden Weiblichkeit verfallen und demzufolge wird er nur bei seinen kurzen Ruhepausen gesichtet. Gut, dass er kein „Unheil“ mehr anrichten kann, aber das weiß er ja nicht.

    Nun wünsche ich dir einen hoffnungsfrohen Wochenanfang mit lieben Grüßen!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      hach, das freut mich sehr, daß dir mein Frühlingsallerlei gefällt, und mittlerweile treib ich nun auch ganz gern den Winter wieder mit aus! Er hat ja mal wieder gezeigt, was er kann, wenn er will, und damit bin ich nun auch ganz zufrieden. Ich liebe diese alten Ausdrücke in den Gedichten auch so sehr, und genau wie du bin ich da auch beim „trautgeschwätz´ger Ton“ hängengeblieben, kann ich dir nur zustimmen, das ist köstlich!
      Ja, ich bin ja eigentlich von Haus aus Optimist, aber manchmal müssen sich auch die Mühe geben, stehenzubleiben, und dann ist die Lust zum schreiben wirklich nicht so groß, aber da schreiben eben auch meist eine Therapie für mich ist, haben wir nun doch diesen Montagseintrag beschlossen. Lieben Dank für deine lieben Wünsche, ich hoffe das auch so sehr!
      Oooh, wie schön, da hast du aber schon viele Frühlingsboten gehabt, mit Krokussen und Schneeglöckchen kann ich hier auch dienen, aber noch nicht mit Hummeln oder gar einem Zitronenfalter! Da kommt dann wirklich Freude auf, ich beobachte auf Balkonien schon mit Argusaugen meine kleine Birke, meine Forsythie und die Glockenblumen und bin sehr gespannt. Freut mich sehr, daß unser Muntermachereintrag den realen Frühlingsboten in nichts nachsteht, wir haben auch alles gesucht, was das Archiv nur hergab, lach!
      Mimi muß immer noch dabei sein, zumal in einem Montagseintrag, der immer ihr Revier war. Und Bilder dafür hab ich wirklich massig, da freu ich mich immer über eine Gelegenheit, sie wieder mal zu zeigen. Und es freut mich sehr, daß dich das auch freut! Aha, Mussjö Django wandelt also schon wieder auf verschlungenen Liebespfaden, ich sag es ja, „Herz schon so alt, aber immer noch nicht klug“, hihihihi, ja, er kann ja kein Unheil mehr anrichten, zum Glück weiß er das nicht! Süß!
      Ich danke dir für die lieben Wünsche, die gehen postwendend zu dir zurück, auch dir eine gute und hoffnungsfrohe Woche gewunschen, wir schicken wieder einen lieben Streichler für den „Postillon d’amour“ mit, mit ganz lieben Grüßen
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    die Erscheinung des „Grafschafters“ zum Montag ist auch mal wieder fein,das passende Gedicht macht gespannt auf die kommenden Ausführungen.Ja,die derzeitige Situation ist nicht gerade Mut machend.
    Früher war man stolz,wenn man positiv in die Welt blickte,heutzutage ist negativ sein eine Erleichterung.
    Für Björns Papa alle guten Wünsche!

    Der Wetterumschwung vom letzten zu diesem Wochenende ist ja mal wieder sagenhaft,von -13 Grad am Tag zu auch wenigstens 12 Grad plus hier will schon erstmal verkraftet werden.

    Ein sehr hübscher bunter Tulpenstrauß war das,noch dazu mit der plüschigen Bande, einschließlich ein Teil des Redaktionsteams im Hintergrund.Ich seh sie immer wieder gern.Im Abendlicht ist der Strauß nicht minder schön.

    Mir gefällt deine Winterdeko sehr gut,drinnen wie draußen,besonders der Leuchtkrank.Da kommt wieder überall die Begabung der „Einrichterin“ zur Geltung.
    Sehr fein sieht es auf Mimileins Trinktischchen aus,sie wird sich alles mit Freude begucken.Die niedliche kleine Mieze auf dem Öfchen! Ein sehr hübsches Frühlingsbildchen ist das von euch beiden.

    Ich bin nun auch vollstens begeistert von dem Kissenbezug,besonders von den Schächen und dem Teddylein,man beachte besonders sein Höschen!Diese oberniedliche Serviette MUSSTE einfach besonders in Szene gesetzt werden und eine besondere Bestimmung haben.
    Die Frühlingsbilder sind ein richtiges innerliches „Blumengießen“.Gestern sah ich nun hier auch die ersten Schneeglöckchen und Winterlinge zwischen den nun hoffentlich letzten Schneereste,

    Ganz sehr niedlich ist das Bildchen von der Mieze und ihrem Nasenbesuch,knuddeln möchte man sie.

    Schön hast du den romantischen Sonnenuntergang mit der Kamera festgehalten.Hier wirds abends dann immer noch gleich wieder empfindlich kalt,aber malerisches Abendrot hab ich auch beobachtet.

    Das ist wirklich ein herrlicher Blickfang auf Mimileins Ecke,das Rosenkopfarrangement,die Farbe könnte schöner gar nicht sein.Und es passt da so gut hin. Ich heb sowas auch immer auf,hatte kürzlich erst einen Tulpenkopf gerettet.

    Mir gefällt euer Lieblingsfrühlingsbild auch sehr,bald werden wir sie wieder in der Natur bestaunen können.Die letzte kalendarische Winterwoch hat begonnen,die auch für euch eine gute werden möge!

    Ich schicke meinen Dank an euch und auch liebste Grüße
    Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      dachten wir uns auch, daß auch der Montag mal wieder ein guter Tag ist für einen neuen Eintrag.
      Danke für deine lieben Wünsche, ich hoffe sehr, da läuft weiter alles gut.
      Das war echt ein irrer Wetterumschwung, von dicken Eiszapfen im nullkommanix zu Frühlingstemperaturen, kaum zu glauben.
      War ein wirklich schöner Strauß, der Tulpenstrauß, weil er auch so schön bunt war und die Farben so fein, mal gucken, ob es nochmal wieder Nachschub gibt. Bunt macht gute Laune!
      Der Leuchtkranz ist von innen nach außen gezogen, er leuchtete noch so schön mit seinem Timer, nun leuchtet er im Hausflur, macht sich echt gut.
      Einzig wegen der kleinen Katze auf dem Kachelofen hab ich mir vor etlichen Jahren dieses Duftlämpchen mitgebracht, der Kachelofen war ja schon so schön, aber mit der Katze fand ich das besonders niedlich.
      Was hab ich für einen Spaß an und über diese Serviette gehabt, die mußte unbedingt verewigt werden, ich finde den Bär und die Schäfchen auch so knuffig. Frühlingsstimmung pur!
      Für die Frühlingsbilder mußte das Archiv herhalten, da sind ja auch genug drin, lach, Schneeglöckchen sind hier auch bereits in Horden vertreten, und Krokusse, wird langsam immer bunter draußen.
      Das Bild von der Katze mit der Spinne „um die Nase“ gehört zu einem der ältesten Bilder im Archiv, da hab ich mich damals so gefreut, als ich das fand.
      Die Sonnenuntergänge sind derzeit wieder wunderschön, heute hatte es mir eine verhangene Sonne angetan, mal gucken, wie die Bilder wohl geworden sind.
      Über den Rosenkopf hab ich mich sehr gefreut, die Farbe gefällt mir auch so gut, er mußte heute auch noch mal ran mit fotografieren, lach!
      Auch unser Lieblingsfrühlingsbild gehört zu den ältesten im Archiv, das war so in der Anfangszeit, da war ich so begeistert, als ich sie fand, weil ich da noch gar keine eigene Knipse hatte.
      Das wünschen wir dir auch, eine gute letzte Februarwoche, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,
    ich sage in diesem Jahr mit besonders großer Freude, Winter ade,scheiden tut mir nicht weh!
    Nicht nur das uns der Lockdown mit dem furchtbaren Corona Virus uns im trauten Heim festgehalten hat, dazu dann auch noch der Schnee und die Glätte.
    In sofern bin ich froh ,dass wir von jetzt auf gleich Frühling mit wärmenden Temperaturen und Sonnenschein pur bekommen haben.
    Für Björns Papa alle guten Wünsche, für einen leichten Verlauf.Das hat ja jetzt auch noch gefehlt, dass sich bei Euch ein Mitglied der Familie infiziert hat.
    Man kann gar nicht vorsichtig genug sein und kann garnicht wissen,wie schnell man sich infiziert. Deine schönen Tulpen verbreiten schon Frühlingsstimmung.Ich habe auch wieder einen bunten Tulpenstrauss zu stehen.
    Oh,super sieht das kleine Kissen mit dem niedlichen Bärenbildchen aus.
    Dachte ich mir ,dass Dir das gefällt. Hihi.
    Fein ,Du dekorierst jetzt um,dass braucht man aber auch in diesem Jahr besonders.
    Die Sonne bringt auch den Winterstaub ans Licht.
    Auf geht’s zum Frühjahrsputz.
    Ich muss erstmal meine Blumenkästen vom Kalk und Dreck befreien, bevor dann bald hoffentlich wieder Blumen einziehen.
    Liebe Monika, ich wünsche Dir und Deinem Bärenteam eine wunderschöne gute neue Woche ,die Letzte im Februar,die Schneeglöckchen fangen an zu blühen, das ist so schön.
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel aus dem sonnigen BÄRlin

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      mittlerweile sag ich das auch, letztlich hat er ja mal wieder gezeigt, was er kann, wenn er will, der Herr Winter, aber nun hab ich Frühlingstemperaturen erlebt und „Blut geleckt“, lach, jetzt kann er gerne kommen, der Herr Frühling.
      Ja, das war nun wahrlich doppelt Pech, Corona-Einschränkungen und dazu noch Einschränkungen wegen Glätte und Schnee.
      Danke für deine lieben Wünsche für Björns Papa, ja, das hatte nun wahrlich gerade noch gefehlt, zumal die Kinder derzeit ja auch im Umzugsstreß sind. Man kann da wirklich nicht vorsichtig genug sein, denn Björns Papa hat ja eh schon seine Vorerkrankung und ist deshalb ganz besonders vorsichtig gewesen, und trotzdem. Ich hoffe auch, daß läuft weiter so gut, wie es sich bis jetzt abgezeichnet hat.
      Ich guck zum Wochenende auch wieder nach einem neuen Strauß, oder vielleicht, wenn das Wetter so bleibt, auch mal nach den ersten „Blühern“ für Balkonien, schaun wir mal.
      Die Serviette mit dem Bären und den Schäfchen mußte ich damals unbedingt haben und dann fiel mir das mit dem Kissen ein, das sieht echt so oberniedlich aus.
      Oh, ja, in diesem Jahr braucht man wirklich alles, was das Gemüt hebt, und soweit man es kann, sollte man das dann auch machen. Und ich dekorier ja eh immer gern!
      Stimmt auffallend, liebe Ursel, die Sonne bringt die verstaubten Ecken zur Geltung, lach, da muß ich auch ran, Frühjahrsputz, wir kommen, hihihihihi! Auf Balkonien muß ich auch noch ran, da hab ich, als der Frost begann, erstmal die Blumentöpfe und die Kästen winterfest eingepackt, jetzt konnte ich sie erstmal alle wieder offenpulen, lach!
      Wünschen wir dir auch von ganzem Herzen, eine wunderschöne, gute neue Woche, genau, die letzte Februarwoche, schaun wir mal, was der März uns bringt, die Schneeglöckchen sind hier auch schon da. Das Bärenteam freut sich über die lieben Grüße und schickt liebe Brummgrüße zurück, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße aus OBÄRhausen nach BÄRlin,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  4. Hallo, Ihr Lieben vom „Grafschafter“, das war dann ja alles andere als eine gute Nachricht, dass Björns Papa positiv auf Corona getestet wurde. Ich drücke ganz doll die Daumen, dass es bei einem milden Verlauf bleibt. Gute und schnelle Besserung für ihn!!!
    Aber fein, dass Ihr dennoch beschlossen habt, positive Stimmung hier im Blögchen zu verbreiten. Na, und das momentane nahezu frühlingshafte Wetter animiert ja auch ordentlich dazu. So ein Tulpenstrauß ist immer etwas Feines. Mich fasziniert immer wieder, dass Tulpen sogar in der Vase noch weiterwachsen. Hübsche Farben hatte Dein Tulpenstrauß, liebe Monika – ein schicker bunter Mix.
    Wie süß ist das denn da auf Mimis Trinktischchen? Das kleine Kätzchen ist ja zum Verlieben niedlich. So ist Mimi also auch heute wieder dabei, nicht nur mit dem hübsch dekorierten an sie erinnernden Trinktischchen, sondern auch mit einem hübschen Frühlingsbildchen von Euch beiden – Frau Chefredakteurin und Mimi.
    Der Kissenbezug ist ganz wonniglich. So toll, was Du, liebe Monika, mit Deiner Serviettentechnik alles so gezaubert hast. Also in diese Serviette hätte ich mich auch verliebt, zumal ich auch Bären und Schafe so ganz besonders mag.
    Und wie herrlich die nachfolgenden Frühlingsbilder sind. Wer bis eben noch keine Lust auf Frühling hatte, der hat sie spätestens nach dem Betrachten der superschönen Bilder.
    Fein auch der Sonnenuntergang. Da wird einem richtig warm ums Herz.
    Das Rosenköpfchen hat eine ausgesprochen hübsche Farbe. Wer hätte das nicht gerettet? Schön, dass es jetzt Mimis Fensterbank-Ecke ziert.
    Na, und das Lieblings-Frühlings-Bildchen bildet einen perfekten Schluss und vermittelt richtig Vorfreude auf die wundervolle vor uns liegende Jahreszeit.
    Passt auch Ihr gut auf Euch auf und seid ganz lieb gegrüßt von der Silberdistel mit ihrem schnurrenden Pelztrio

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, liebe Silberdistel, das war nun wirklich ganz was anderes als eine gute Nachricht von Björns Papa, ich war so erschrocken! Ich danke dir sehr für deine lieben Wünsche, das hoffen wir auch alle, bisher sieht es wohl weiter gut aus. Die lieben Besserungswünsche laß ich durch Björn ausrichten, dankeschön!
      Es nützt ja alles nix, den Kopf in den Sand zu stecken, da haben wir beschlossen, wir machen uns selbst und euch allen hier Mut und verbreiten positive Stimmung, das ist doch immer das beste, was man machen kann! Und dafür steht ja unser Grafschafter auch, und wenn ihr euch hier alle freut darüber, dann hilft uns das ja auch ungemein, lieben Dank dafür!
      Am Wochenende war das Wetter echt wie Samt und Seide, heute war es etwas verhangen, aber trotzdem noch immer so schön und mild. Nachdem wir nun mal alle wieder gucken konnten, daß Frau Holle und Herr Winter doch noch einen Plan für echtes Winterwetter in der Tasche haben, darf er nun auch hemmungslos Einzug halten, der Frühling.
      Jaaa, das fasziniert mich auch immer sehr, daß Tulpen in der Vase wachsen, bei meinen konnte man da zu gucken, genau wie dabei, wie sie ihr Vasenwasser weggeschlürft haben, sagenhaft! Die Farben von meinem hatten es mir sofort angetan, das sah man schon an den Knospen, wie hübsch bunt die waren, der mußte mit, lach!
      Ist das nicht süß auf Mimis Trinktischchen, das ist ein Duftlämpchen, und ich hab mich, als ich es vor etlichen Jahren bei einem Winterurlaub im Sauerland gesehen habe, sofort drin verliebt, gerade eben auch wegen der süßen kleinen Katze auf dem Kachelofen! Und so konnten wir halt Mimi wieder dazu nehmen, ich muß immer an sie denken, wenn ich den kleinen Kachelofen seh, da wäre Mimi happy gewesen, wenn wir so einen gehabt hätten, da wäre sie wohl nicht mehr weg gegangen von der Bank im Winter. Das Frühlingsbildchen ist das letzte, das ich von uns beiden kreiert habe, das mußte unbedingt mit dabei sein. Ja, Frau Chefredakteurin und Mimi! ❤
      Die Serviette mußte damals unbedingt mit, ich finde sie auch so wonnig, und beim überlegen, wo man sie ganz verwenden könnte, hab ich die Idee mit dem Kissenbezug gehabt. Ich mag doch auch so gerne Bären und Schafe, wir besitzen ja auch Schafe hier, mal gucken, die gäben auch noch was für einen feinen Eintrag her, hihihihi!
      Die Frühlingsbilder haben wir alle aus dem Archiv gefischt, da haben wir sooooo viele von, und wir hatten selbst unsere helle Freude dran, und jetzt wieder doppelte, weil sie euch auch so gut gefallen.
      Der Sonnenuntergang war mal wieder vom feinsten, zum Glück liegt hier die Knipse ja immer parat, hab ich mich gefreut.
      Das Rosenköpfchen mit der wirklich wunderschönen Farbe lag im Einkaufswagen, den ich rausgezogen hatte, war bestimmt von einem gekauften Strauß irgendwie abgebrochen und wurde natürlich sofort gerettet.
      In unser Lieblingsbild hab ich mich ganz zu Anfang meines Blögchens beim finden so gefreut, damals hatte ich ja noch gar keine Knipse und hatte immer solche Freude an diesen Bildern. Zumal, wenn sie dann auch noch „animiert“ waren!
      Wir wünschen allen Silberdisteln, den zwei- und den vierbeinigen, wieder einen wunderschönen Abend, paßt bitte auch alle gut auf euch auf und bleibt gesund, ganz liebe Brummgrüße und Grüße an euch alle mit einem lieben Streichler ans schnurrende Pelztrio,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Monika,
    wir denken an Björns Papa und drücken Daumen und Pfoten, dass der Verlauf so mild wie möglich ist! Deine betrübte Stimmung verstehen wir absolut.
    Dein Hoffnungsschimmer hilft auch hier, Aufgeben ist keine und darf keine Option bleiben.
    Mimi, auch du bist stets noch in Gedanken bei uns. Sie und Max werden sicher ganz lieb umhertollen!
    Dieser Wetterwechsel hat uns sehr verwirrt, aber Sonne brauchen wir alle momentan für unser Gemüt. Tulpen sind was Feines, toll!
    Und die Serviette ist ja mal super niedlich! Die macht sich bestimmt großartigst bei ihrer neuen Bestimmung.
    P.S. Aktuell ist unser Blog in Bearbeitung, Hauselfin möchte etwas umstrukturieren und eine feine Überraschung haben wir auch:
    Unser neues Familienmitglied Teddy ist zurzeit unser Hoffnungsschimmer und schon jetzt in unseren Herzen eingeschlossen. ♥️
    Liebe Grüße und nochmals gute Besserung an den Papa!🍀

    Gefällt 2 Personen

    • Ihr Lieben alle,
      ich danke euch so sehr für euren lieben Kommentar und euer Daumen- und Pfotendrücken für Björns Papa, wir hoffen auch so sehr, daß es weiter mild und gut läuft.
      Es freut sehr, daß der Hoffnungsschimmer hilft, und natürlich habt ihr recht, aufgeben darf und ist keine Option!
      Da geht es euch wie mir, Max ist auch hier immer in den Gedanken dabei und das ist so eine schöne und tröstende Vorstellung, daß er und Mimi dort, wo sie jetzt sind, gemeinsam lieb umhertollen!!! ❤
      Oh, ja, das war wahrlich ein strammer Wetterwechsel, von jetzt auf gleich von dicken Frosttemperaturen auf Frühling, das mußte man auch erstmal verpacken, aber die Sonne und die Frühlingstemperaturen tun so gut, da taut auch die Seele wieder auf! Ich mag Tulpen auch sehr, und gerade dieser bunte Strauß hatte es mir angetan.
      Wie hab ich mich damals über den Fund dieser Serviette gefreut, die ist echt so niedlich, und macht sich richtig gut als Kissenbezug, es freut mich sehr, daß sie euch auch so gut gefällt!
      Ah. so, alles klar, dann ist euer Blog in Bearbeitung und die Hauselfin strukturiert um, da bin ich ja schon sehr gespannt! Oooooh, das ist aber nun wirklich eine ganz feine Überraschung, es gibt ein neues Familienmitglied namens Teddy, da bin ich ja jetzt richtig neugierig!!! Kann ich mir so gut vorstellen, daß er euer Hoffnungsschimmer und fest in euren Herzen ist!!! ❤😊
      Nochmals danke für die lieben Besserungswünsche für den Papa, ich werde sie alle ausrichten lassen!
      Paßt alle gut auf euch auf und bleibt gesund, ich hab mich so gefreut, von euch zu hören, ganz liebe Grüße mit einem ganz lieben Streichler für Fox und Teddy und bis bald wieder,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Zauberhafte Blumenbilder und auch die Fotos vom Teddybezug – erfreuen nun mein Herz. Du hast recht, eventuell trübe Gedanken kann man auch mit farbenfrohen, bunten Aufnahmen, liebevollen Worten und etwas lustigem ohne weiteres vertreiben bzw. lindern – es geht etwas leichter – und die Hoffnung beginnt wieder zu blühen, ebenso wie deine tollen Blumen. Danke dir liebe Monika . deine Myriala

    Gefällt 2 Personen

    • Wie mich das freut, daß dir die Blumenbilder und der Teddybezug so gefallen!
      Es wird wirklich alles leichter mit bunter Farbe, mit Sonne im Herzen und jetzt auch draußen, mit Frühlingstemperaturen und liebevollen Worten, das streichelt die Seele und macht sie hoffnungsfroh!
      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Myriala, ganz liebe Grüße
      deine Monika. 💐🌷🍀❤

      Gefällt 1 Person

        • Dankeschön!!! Hier ist der Frühling derzeit richtig voll zugange, ach, je, und bei euch ist fürs Wochenende schon wieder Schnee angesagt, das ist aber ein heftiges Hin und Her! Da bin ich ja mal gespannt, jetzt ist man doch schon sehr auf Frühling gepolt, da muß der Winter eigentlich nicht mehr sein, aber mach was dran, hihihihi!
          Danke, ich umärmel dich ganz lieb zurück, 🤗
          Monika.

          Gefällt 1 Person

          • Eigentlich bin ich nicht so der Mensch, der gerne übers Wetter spricht oder gar schreibt 🌈🍀 – doch mit dir sehr gerne :-)🤩🤗🌺Schnee an sich ist für mich auch ok, wenn ich nicht unbedingt fahren muss, also, selbst, mit dem Auto – denn außerhalb unseres Städtchens ist ja beinahe ringsherum mehr Land und Natur..und da kanns dann oft auch sehr spannend werden- so wie nächste Woche, wo ich fahren MUSS. Nu denn..immerhin wohne ich nun nicht dort, wo ich vorher gewohnt habe, am Berg, wo man, wenn man aus dem Fenster blickte,, die Rehe grasen sah. Ja, schon schön, aber im Winter, wo man ohne Auto nicht mal zu einem Brot kam, ein Greuel – aber ist ja nicht mehr der Fall. Alles Liebe und eine dolle Umarmung – deine Myriala

            Gefällt 1 Person

            • Ja, lach, das Wetter ist immer und überall so ein gängiges Thema, ich glaub, hier im Blögchen bzw. im Grafschafter hatten wir da auch schon unzählige Wettereinträge! Aber das freut mich doch sehr, daß du mit mir auch gerne übers Wetter plauderst! ❤
              Ich mag Schnee ja sehr, und wenn es wirklich nur Schnee ohne Eis und ähnliches drunter ist, dann bin ich da auch immer noch ganz gerne mit dem Auto gefahren, als ich noch eines hatte. Ich hab aber auch zu Zeiten meinen Führerschein gemacht, als Schnee und richtiges Winterwetter noch nicht so selten waren, da war man vielleicht auch geübter. Allerdings geb ich dir da auch völlig recht, über Land dann bei solchen Wetterverhältnissen, da kommt man schnell an seine Grenzen, das kann dann sehr rasch Abenteuer pur werden. Ich drück dir ganz fest die Daumen, wenn du demnächst dann tatsächlich fahren mußt!
              Ja, wunderschön zu wohnen so am Berg und in ähnlichen Gegenden, aber im Winter ist dann oft wirklich Schluß mit lustig, wenn man ohne Auto nicht mal mehr notwendige Lebensmittel einkaufen kann. Da ist es bestimmt besser, daß du nun da wohnst, wo du wohnst! 😉😊
              Einen schönen Abend wünsche ich dir, alles Liebe und Gute und eine dolle Umarmung zurück,
              deine Monika. 💐🍀

              Gefällt 1 Person

              • Genau – kann dir da nur zustimmen :-) – und heute sonniger Frühlingstag, strahlend blauer Himmel – da beginnt der Tag schon sehr viel freundlicher und sonniger- Drück dich meine liebe Monika, und wünsche dir ebenfalls einen strahlenden Tag – egal ob es draußen stürmt oder schneit – glg Myriala

                Gefällt 1 Person

                • Herrlich, sonniger Frühlingstag mit strahlend blauem Himmel, hier war er bissel durchwachsen, aber immer noch so richtig angenehm. Hoffen, wir mal, daß es auch so ein schönes Wochenende wird, und das wünsche ich dir und einen schönen Abend noch, danke für die lieben Wünsche und ich drück dich lieb zurück, liebe Myriala, ganz liebe Grüße
                  Monika.

                  Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika, Dein Fruehlingsbeitrag ist wunderschoen, vor allem die Bilder. Die Rose auf Mimis Fensterbank sieht so romantisch aus. Auch die Bilder vom Sonnenuntergang sind sagenhaft. Jetzt wuensche ich Dir, liebe Monika, noch eine schoene Woche. Liebe Gruesse Lara, Misty und Bo❤️

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Lara,
      dankeschön, mir war so nach Frühling, und ich freu mich sehr, daß dir der Eintrag und die Bilder auch so gut gefallen haben. Die Rose auf Mimis Fensterbank ist immer noch so schön, ich hab mich so darüber gefreut! Die Sonnenuntergänge sind derzeit richtig toll, ich hab gestern auch schon wieder fotografiert.
      Die wünsche ich dir auch von Herzen, die schöne neue Woche, liebe Grüße zurück zu dir mit einem lieben Streichler für Misty und Bo
      Monika. ❤❤❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.