Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 3

 

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r 

Türchen

Der Schneemann auf der Straße

Der Schneemann auf der Straße
trägt einen weißen Rock,
hat eine rote Nase
und einen dicken Stock.

Er rührt sich nicht vom Flecke,
auch wenn es stürmt und schneit.
Stumm steht er an der Ecke
zur kalten Winterszeit.

Doch tropft es von den Dächern
im ersten Sonnenschein,
da fängt er an zu laufen,
und niemand holt ihn ein.

 

(Robert Reinick , 1805-1852)

Hallo, ihr lieben Leser vom Grafschafter Wochenanzeiger, willkommen zum Türchen 3!

Wir haben ja so das untrügliche Gefühl, daß ihr anhand des Eingangsgedichtes schon ahnt, was sich im dritten Türchen verborgen hat, dann guckt doch mal, ob ihr wirklich richtig gelegen habt:

Wir öffnen vorsichtig Türchen 3…..

da isser, der Kopf eines Schneemanns! Ja, wir fangen langsam an, lach, so ein Schneemann entsteht ja auch naturell nicht gleich in einem Stück! 😊 Können wir beweisen, paßt mal auf: 

Natürlich haben wir den feinen Kugel-Schneemann-Kopf erst einmal richtig schneemäßig posieren lassen:

Guckt mal, was er für eine feine Mütze trägt:

Die glitzert sooooo schön!

Das Holzteil liegt da drunter, weil er sich so rund sonst immer wegdrehen würde, da mußten wir ihn „fixieren“, hihihihi! 

Jetzt ist natürlich die ganze Redaktion sehr gespannt, wann dann wohl der erste vollständige Schneemann im Adventskalender auftaucht, einstweilen haben wir ihn mal in Bildern „fertig“ gemacht, hübsche Serviettenbilder. 

Ein Schneemann mag auch nicht alleine auf weiter Flur stehen, zumal in Eiseskälte draußen 

also lacht er sich eine Schneefrau an! Und…..

kriegt niedliche Schneekinder! 

So einen feinen weißen Gesellen wissen auch die Vögel sehr zu schätzen, kann man herrlich drauf landen, wenn man im Garten um die Futterstellen flattert und warten muß, bis ein Plätzchen zum mümmeln frei wird. 

Wir wünschen uns wieder sehr Schnee in diesem Jahr, wie alle Jahr zuvor, aber da ich erst 2024 wieder mit Schnee fegen hier in unserer Siedlung dran bin, fürchte ich, wir werden bis dahin warten müssen, denn DANN schneit es! Zuverlässig! War 2008 und 2016 auch so, als ich dran war! ❄❄❄❄❄❄❄❄😅

Wenn es aber vielleicht doch auch in diesem Jahr schneit, dann können die Kinder wohl hoffentlich Schneemänner bauen, auch in diesem Corona-geplagten Jahr, frische Winterluft tut sicher gut. 

Weckt Kindheitserinnerungen, nicht wahr? 

So, das war es dann mal fürs Türchen vom 1. Adventskalender, aber halt, einen haben wir noch, was ganz lustiges für auf die Ohren, einen Schneemann-Rock’n’Roll!

Viel Spaß dabei!  

Nun auf zum Türchen vom 2. Adventskalender, was bot sich denn da?

Wir machen es spannend, hihihihi,

die Spannung steigt…..

Rühreigewürz! 

Beim lesen ist mir anfangs ein Fauxpas passiert: Ich hab „RührTEIGgewürz gelesen 🤣 und gedacht, hääääh, Rührteig mit Pfeffer usw.??? Hat bissel gedauert, bis ich den Fehler gemerkt habe. Trotzdem hatte der Lesefehler was gutes, denn über die Verbindung „Rührteig“ und diese Gewürze ist mir was feines eingefallen, wozu man das Gewürz außer für RührEIER 😉 auch verwenden könnte. Ich bin nämlich gestern beim sichten alter Rezepte auf ein feines Gemüse gestoßen: 

Die Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica), auch Spanische Schwarzwurzel oder Echte Schwarzwurzel genannt, gehört zur Pflanzengattung Schwarzwurzeln (Scorzonera) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wird auch Skorzenerwurzel und Winterspargel oder auch „Arme-Leute-Spargel“ genannt. Die italienische Bezeichnung Scorzone bedeutet giftige schwarze Schlange. Dies spielt auf die mittelalterliche Verwendung zur Heilung bei Schlangenbissen und Herzerkrankungen an.

(Quelle: Wikipedia)

Ich kenne Schwarzwurzeln auch als „Arme-Leute-Spargel“, so wurden sie hier in der Region auch genannt, aber ich mag und mochte sie sehr gern. Meine Mama hat sie oft an Sonntagen zum Braten gemacht, und mein Papa war da auch immer ganz begeistert von! 

 

 

(Scorzonera, Iduns kokbok, Abbildung bei Wikipedia)

Da kommen wir dann wieder zu dem Lesefehler, lach, denn da würde ich 

einen Rührteig vorschlagen und mit diesem eine Tarte-Form auskleiden, die Schwarzwurzeln kochen und auf den Teig geben, aus Schmand, Sahne und Eiern einen Guß machen und diesen mit dem RührEIgewürz (herrlicher Running-Gag 😂) würzen und über die Schwarzwurzeln gießen, in den letzten 5 – 10 Minuten vom backen lassen noch geriebenen würzigen Käse drüber geben! Na, was meint ihr??? 

Da wären wir nun mal wieder am Ende unseres heutigen Türchens angekommen, wir hoffen natürlich sehr, daß es euch wieder gefallen hat. Und wünschen euch allen einen schönen Donnerstag, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund! Das wünscht euch von Herzen euer Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven

 

Habts fein!  

22 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 3

  1. Liebe Monika

    dieser kleine Schneemann ist ja allerliebst!!!
    Und das Ruehreigewuerz…. also Sachen gibts!!!
    Was den Schnee anbelangt – so wuensche ich dir schon ein bisschen Schnee, damit du, als Gegenstueck zur Schneemannkugel, wenigstens einen Minischneemann auf Balkonien errichten kannst!!! Meine Daumen sind gedrueckt !

    Liebe Gruesse
    Christa

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Christa,
      jaaaa, fand ich auch, der ist herzallerliebst!
      Ich hab mich auch gewundert, Rühreigewürz, es gibt, glaub ich, für fast alles was spezielles.
      Dankeschön, ich würde mich echt über Schnee freuen, und wenn es eben nur für einen Minischneemann auf Balkonien wieder reichen würde, hatten wir ja schon mal und ich lach heute noch, wenn ich mich an Mimis staunende Augen erinnere, als ich den Schnee von draußen hier nach oben auf Balkonien getragen habe, das war ein Blick! Danke fürs Daumendrücken!
      Liebe Grüße zurück nach Kanada,
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

  2. Meine liebe Monika,

    aller guten Dinge sind Drei-bis jetzt-und rechtzeitiges Kommen sicher gute Plätze. ;)
    Schon die feine Girlande und das passende Gedicht,auch wenns darin kein Happy End gibt,verraten doch ganz klein wenig :) das Thema des heutigen Türchens.

    Da lugt ja ein ganz sehr Süßer um die Ecke,knuffig wie der kleine Pinguin.Und die glitzernde Mütze dabei setzt ihm noch die Krone auf! Da bin ich dann schon sehr gespannt,wie er noch wachsen wird bis zur vollen Pracht.Die Entstehung im Video mit dem Kinderlied zeigts ja schon mal,er bleibt sicher nicht lang körperlos
    Ich hab es hier wohl schon mal erzählt,wie ich als Kind mit meinen Schwestern unterwegs einen Schneemann baute.Es tat uns dann leid,ihn dort stehen zu lassen und so packten wir ihn auf unseren Schlitten und stellten ihn im heimischen Hof wieder auf,wo er auch bis zu seinem flüssigen Ende Freude machte.Er bekam wohl auch noch ein Kopftuch.
    Ich wünsch euch auch ganz sehr Schnee,dass du wieder einen kleinen Boris bauen kannst. :)
    Ja,wenn du wieder mit Schnee fegen dran bist,wirds klappen.
    Die hübschen Serviettenbilder sind alle ganz sehr niedlich,besonders das,wo die Kinder den Schneemann bauen,ein richtiges „Wimmelbild“.
    Nach dem tollen Schneemann Rock`n roll bin ich nun auch richtig munter.

    Das Rühreigewürz ist prima und ein Lesefehler dabei voprogrammiert.Das wird lecker.Wenn ich Eier hole,muss ich immer aufpassen,dass sie sich nicht schon in der Tasche auf dem Heimweg zu solchen verwandeln. ;) Aber dann ohne Gewürz.
    Fein,dass du noch den Exkurs zu den Schwarzwurzeln machst,ich mag sie auch gern.Eine Tarte wäre sicher ganz sehr lecker,vorallem mit dem Käse drüber.Und das Gewürz dafür ist in den nächsten Türchen.

    Es hat mir wieder alles sehr gut gefallen,herzlichen Dank an dich und deine Crew,Mimilein ist dabei nie vergessen!Ich wünsche euch auch einen guten und gesunden Donnerstag und habts fein!

    Liebste Grüße schickt euch für heute Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      dachte ich mir schon, daß Girlande und Gedicht schon andeuten, in welche Richtung dieses Türchen geht.
      Schick, die glitzernde Mütze, nicht wahr, und das Kinderlied fand ich so passend dafür, da kann man sehen, wie so ein Schneemann entsteht und ich bin auch sehr gespannt, was sich in dieser Richtung noch im Adventskalender tut!
      Ja, das hattest du schon mal erzählt mit dem Schneemann, den deine Schwestern und du auf den Schlitten gehievt haben, damit er da nicht so alleine in der Landschaft stehen sollte, der wird sich gefreut haben, hihihihihi!
      Mal gucken, ob es wirklich noch wieder zu einem kleinen neuen Boris reicht in diesem Jahr mit dem Schnee, mal überraschen lassen.
      Fand ich auch, daß das eine Bild fast wie ein Wimmelbild aussieht, die finde ich auch immer so schön. Der Rock’n roll ist fetzig, gelle?
      Ich hab selber so lachen müssen beim verlesen, ich hab mir echt vorgestellt, was denn wohl Pfeffer und diverses im Rührteig zu suchen haben.
      Ich mag Schwarzwurzeln wirklich gern, leider bekommt man sie nur selten, allerhöchstens auf dem Markt, müßte man mal wieder gucken.
      Da freuen wir uns doch wieder sehr, wenn dir Türchen 3 auch gut gefallen hat, mach dir noch einen schönen, gemütlichen Abend, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 2 Personen

  3. Guten Morgen liebe Monika,
    ehe ich meinTagewerk beginne,werde ich mal gleich meinen Senf dazu geben. Du wirst es kaum glauben, ich habe auch Rührteiggewürz gelesen, es ist so komisch geschrieben, dass man sich unweigerlich verlesen muss.
    Die Tarte liest sich sehr lecker und macht Appetit, na ja,mal sehen was mein Küchenchef heute für mich plant ,werde mal nachher mit Bruder Innerlich sprechen..
    Der Schneemannkopf ist auch wieder sehr niedlich, vielleicht verbirgt sich im Kalender tatsächlich noch der Rumpf,dann kannst Du es zusammen setzen. Hihi.
    Die Bilder vom Schneemann und der Rock’nRoll gefallen mir sehr gut 👍.
    Wenn Du alle vier Jahre dran bist mit Schnee fegen,wärst Du dann nicht auch in diesem Winter dran? Obwohl ich kaum an größere Schneemengen mehr glaube. Ein kalter Winter mit Schnee und Eis ist bestimmt viel gesünder ,als dieses ewige nassgraue Wetter. Lassen wir uns überraschen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Mit Rühreier?hihi…
    Lg.Ursel

    Gefällt 5 Personen

    • Guten Abend, liebe Ursel,
      hach, nee, ich lach mich weg, du also auch, verlesen mit dem RührTEIG statt RührEI, gerade hat mir mein Sohn gemailt, ihnen sei das auch passiert, sie haben ja den gleichen Adventskalender, lustig!
      Da bin ich ja mal gespannt, was dein Küchenchef denn wohl für heute in Planung hatte, ich hab mir selber Appetit gemacht mit der Schwarzwurzeltarte, mal gucken, wie so die Pläne fürs Wochenende aussehen. Bruder Innerlich ist köstlich!!!
      Ich bin echt mal gespannt, ob im Kalender vielleicht sogar noch ein ganzer Schneemann zum Vorschein kommt, den Kopf fand ich jedenfalls schon mal so niedlich! Das Mützchen hat mit fasziniert mit seinem Glitzer, ich mag das so gern in dieser Zeit.
      Fetzig, der Rock’n roll, nicht wahr, ich fand die beiden Videos auch prima.
      Nee, nicht alle vier Jahre, alle 8 Jahre, wir sind hier 8 Parteien im Haus, ich war 2008 und dann wieder 2016 dran und jetzt eben wieder 2024! Ich glaub eigentlich auch nicht an große Schneemengen, aber lassen wir uns mal überraschen. Es wäre auf jeden Fall gesünder, so ein knackig-kalter Winter mit Eis und Schnee. Zumal das naßgraue auch noch sehr aufs Gemüt geht. Der Dezember macht dem November Konkurrenz.
      Nee, heute keine RührEIER, lach, ich wünsch dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Ich bewundere immer wieder die schönen nostalgischen Bilder , die ein Weihnachten mit viel Schnee zeigen . Da stehen Tanne dessen Zweige voller Schnee liegen und sich geschwungen verbiegen . Kinder die einen Schneemann bauen und vor Freude strahlen . Ein altes Fachwerkhaus, aus dessen Fenster es in dieser abendlichen Stimmung warm und freundlich leuchtet. Wunderschöne Bilder wie sie heute auch im Beitrag des Grafschafter zu sehen sind , sie lösen bei mir immer etwas Wehmut aus. Dagegen sieht unsere Realität eher bescheiden aus, unsere jüngste Enkelin kennt kein Schnee. Der alte Holzschlitten der in der Familie seit Jahren weitergereicht wird, hat schon lange keine Spuren mehr in den Schnee gezeichnet. Für uns ein Grund das einmal zu ändern , die Familie plant schon seit einiger Zeit ein gemeinsamen Urlaub, in eine Region in der Schnee als sicher zu bezeichnen ist . Wir denke da an die “ Hohe Tatra“ wo die Großelter unseres Schwiegersohn ihre Wurzeln hatten.

    Liebe Freunde heute möchte ich etwas vom Adventkalender des „Grafschafter“ abweichen , ich hoffe das mir das die Redaktion nicht übel nimmt.
    Mein Blick richtet sich voller Trauer in Richtung Trier .
    Hier verliert ein kleiner Mensch, der erst vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickt hat sein Leben . Als wenn das alles noch nicht genug ist, wird auch der Vater des Kindes mitten aus dem Leben gerissen. Noch weitere drei Mensch wurden Opfer eines Menschen, der seit Auto gezielt einsetzte um zu töten.
    Meine Gedanken sind bei den Familien, die sicherlich genau so wie wir, in der Vorfreude auf Weihnachten gelebt haben.
    Ein traurigen Vogelknipser möchte euch dennoch einen schöen Tag wünschen . Passt auf euch auf und das in jeder Hinsicht bleibt gesund.

    Gefällt 5 Personen

    • Guten Morgen Werner,

      Dein Gedenken an Trier wird Dir hier wohl niemand verübeln. Ich danke Dir im Gegenteil dafür. Dies alles geht mir sehr nahe. Es gab sicher auch frühe rgroße Verbrechen, Kriege, Katastrophen, viel Elend und Leid. Aber:

      “ …
      Ich wäre gerne auch weise
      In den alten Büchern steht, was weise ist:
      Sich aus dem Streit der Welt halten und die kurze Zeit
      Ohne Furcht verbringen
      Auch ohne Gewalt auskommen
      Böses mit Gutem vergelten
      Seine Wünsche nicht erfüllen, sondern vergessen
      Gilt für weise.
      Alles das kann ich nicht:
      Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!
      … “
      (aus Bertolt Brecht AN DIE NACHGEBORENEN, 1934 – 1938)

      Nachdenklichkeit gehört auch zum Advent!

      Liebe Grüße,
      Kristina

      Gefällt 5 Personen

      • Vielen Dank liebe Kristina,
        ich war erschüttert als ich die ersten Nachrichten aus Trier gehört habe . Als wenn wir durch Corona nicht schon genug gestraft sind, wird hier das junge Glück einer Familie auf diese schäbige Weise ausgelöscht. Ein Verbrechen das mich bis aufs Tiefste erschüttert und sehr traurig gemacht hat.
        Liebe Grüße
        Werner

        Gefällt 5 Personen

    • Ich hab da auch jedes Jahr in jedem Adventskalender wieder meine Freude dran, Werner, an den schönen, nostalgischen Bildern von richtig Winter mit Eis und Schnee, so romantisch, wenn die Weihnachtslichter in den Schnee raus leuchten, Schneemänner werden von den Kindern gebaut, das wärmt richtig das Herz, wenn man das sieht. Ich hab gleich dazumalen im ersten Adventskalender nach solchen Bildern gesucht und hatte so eine Freude, da verschwenderisch fündig zu werden, mittlerweile kenn ich viele Quellen, lach, und ich hab ja auch noch meine Serviettentechnikzubehörsachen dazu bei der Hand.
      Die Realität sieht da wirklich bescheiden gegen aus, kann ich mir gut vorstellen, daß deine jüngste Enkelin gar keinen Schnee kennt, ich könnte mich auch im Moment nicht erinnern, wann der letzte üppige gefallen ist, wahrscheinlich und wie ich schon schrieb in den Jahren, in denen ich hier mit Fege-Dienst dran war! Müßt ihr also alle noch bis 2024 warten, dann schneit es wieder!
      Einen ollen Holzschlitten hab ich auch noch im Keller, der ist zum Glück von Björn noch oft genutzt worden, damals gab es noch mehr Schnee als heute, als er noch klein war, ist ja auch schon eine Weile her. Das wäre natürlich ein sehr schönes Urlaubsgebiet mit Schneesicherheit, die Hohe Tatra, da drück ich euch mal die Daumen, daß das klappt, wenn es mal wieder möglich ist zu reisen.

      Das nimmt dir die Redaktion keineswegs übel, lieber Werner, im Gegenteil, mit fehlen vollständig die Worte für das entsetzliche Geschehen in Trier, gerade das kleinste Opfer mit seinen wenigen Tagen erst auf dieser Erde, das ist so unfaßbar und furchtbar. Danke für deine einfühlsamen Worte!
      Paß du auch gut auf dich und deine Familie auf, bleibt alle gesund, und ich wünsche dir mit deinen Lieben auch noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 3 Personen

  5. Guten Morgen liebe Monika!

    Du wirst es nicht glauben; mir ist beim ersten Blick der gleiche Fehler passiert, „RührTeig“ statt „RührEI“ zu lesen. Da man heute so manches zusammenmischt, was früher unvorstellbar gewesen wäre, habe ich mich nicht weiter daüber gewundert, sondern mich sogleich gedanklich mit einem herzhaft gewürzten Kuchen beschäftigt. Den könnte man ja z. B. als Beilage zu Gemüse oder einfach als Snack zum Wein servieren.
    Ein gewürztes RührEI wäre im Vergleich dazu doch fast schon langweilig. Deshalb kann ich auch gut verstehen, dass Du uns statt dessen eine leckere Tarte mit gewürzter Schwarzwurzelfüllung vorschlägst. Wenn die Zubereitung dieses Gemüse nur nicht soviel Arbeit machte :-(. Unsere Mütter haben sich davor nicht gescheut. Für sie war es noch selbstverständlich, lange in der Küche zu stehen. Damals waren allerdings die meisten Frauen nicht berufstätig, hatten also entsprechend mehr Zeit. Nicht, dass ich mich auf diese Frauenrolle festlegen möchte ….

    Und der ideale Vater baute mit den Kindern bei herrlichem Winterwetter einen Schneemann, während die Mutter daheim das Essen vorbereitete. Na, da wird’s dann richtig nostalgisch. Aber unsere Generation ist ja noch mit dieser Rollenverteilung zwischen Mutter und Vater herangewachsen so bis in die Endsechziger Jahre. Und wenn man Glück hatte, war dies eine schöne, harmonische Kindheit. Deine hübschen Serviettenbilder erinnern daran. Die Schneemannkopf-Kugel hast Du so schön präsentiert auf dieser traditionellen Weihnachtsdecke mit den sorgfältig gestickten winterlichen Motiven. Ja, Handarbeiten dieser Art waren früher auch eine übliche Freizeitbeschäftigung. Da brauchte es keine aufwendigen „Events“ mit Horden von Teilnehmern …. Also: Sticken, Stricken, Häkeln, Nähen als Therapie in Corona-verrückten Zeiten?

    Monika, Du siehst, zu welchen Gedankenkapriolen Du uns wieder einmal verführt hast. Also war dies ein sehr gelungenes 3. Türchen zum Advent. Wir sagen Dankeschön und grüßen alle Beteiligten mit lieben Schnurrern und guten Wünschen,

    Kristina und Rani

    Gefällt 4 Personen

    • Guten Abend, liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      ich lach mich weg, dir ist der Lesefehler also auch passiert, mein Sohn mailte gerade, ihnen auch! Das ist richtig lustig! Ich hab mich auch erst nicht gewundert und dann gedacht, Pfeffer und diverses im Rührteig? Schon komisch, und dann fiel mir der Fehler auf, lach! Wobei es ja eben auch würzige Teige gibt, aus denen man zum Beispiel Käsestangen oder sowas ähnlich leckeres machen kann.
      Jau, da wäre das Rührei wirklich geradezu langweilig, aber die Kinder wollen es am Wochenende doch mal versuchen, hihihihi!
      Ich hab mir mit der Schwarzwurzeltarte selber Appetit gemacht, aber die machen Arbeit, das weiß ich auch noch, meine Mama hat die immer auf meinen Papa delegiert, lach, obwohl sie nicht berufstätig war wie wohl die meisten Mütter zu unseren Kinderzeiten. Mein Papa machte solche Arbeiten gern, da hatte meine Mama richtig Glück! 😊 Ach, ich seh das nicht verbissen mit den Rollen, es soll doch jeder tun, was er mag und was ihm liegt, Arbeit muß und darf doch Freude machen, ich hatte seinerzeit hier viel Freude an 16 Jahren Führung eines kleinen, erfolgreichen Familienunternehmen! 😉
      Da war mein Papa ein idealer Vater, aber das war er in meinen Augen ohnehin, Schneemänner haben wir auch gemeinsam gebaut und das Vergnügen mit ihm zusammen hatte dann auch noch sein Enkel. Ich hatte also eine doppelt glückliche Zeit, meine eigene Kindheit und die meines Sohnes zusammen mit Generationen! Deshalb liebe ich diese nostalgischen Bilder auch so sehr, das ist doch immer wieder noch ein Stückchen heile Welt, und die braucht man hin und wieder und sollte sich das auch bewahren.
      Die Weihnachtsdecke hat schon einige Jährchen auf dem Buckel und ist aus den Nachlaß meiner Mama, ich hab jedes Jahr wieder Freude dran! Und das ist das einzige, an dem ich in Kinder- und Jugendjahren keinen Spaß hatte, handarbeiten, die Leidenschaft hat mich spät erwischt, dann aber umso gründlicher! Wäre vielleicht mal echt eine Idee, sowas als Therapie für Corona-verrückte Zeiten!
      Mach ich doch nur zu gerne, euch zu Gedankenkapriolen verführen, fein, daß es geklappt hat, und ich freu mich, daß euch das Türchen wieder gefallen hat. Die Bären schicken auf die Schnurr- wieder liebe Brummgrüße zurück, samt einem lieben, zärtlichen Streichler für Rani, und ganz liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 2 Personen

  6. Moin aus Bremen, liebe Monika.
    Sag sofort Bescheid, wenn es bei euch Schnee gibt, dann sind wir sofort da ☃️
    Hier ist es grau und feucht und fies
    Da kommt dein Adventstürchen mit viel Licht und anheimelnden Bildern gerade recht 🌲
    Deinen Lesefehler hatte ich auch 😅
    Deutsche Sprache, schwere Sprache. Da gibt es ja einige Beispiele, die mir aber adhoc nicht einfallen 🤔🤭
    Der Vorschlag mit den Schwarzwurzeln gefällt mir, aber leider sind sie kaum zu bekommen.
    Ich muss mal auf dem Markt gucken.
    Vielen lieben Dank fürs heutige Türchen. Hab einen feinen Abend und bleib schön gesund wünschen die Bees 🐾🐾👣

    Gefällt 4 Personen

    • Moin moin aus Oberhausen, liebe Brigitte!
      Mach ich, ich schick euch sofort eine Brandmail, 😂 sobald die Schneedecke sich hier einigermaßen geschlossen zeigt!!! ❄❄❄❄❄❄❄❄⛄ Und dann freu ich mich auf euren Besuch! Und setz schon mal den Kaffee auf, oder lieber Tee? ☕Hier ist es auch so grau und fies und usselig-naß, so ein blöder Sprühregen, der geht überall durch, bääääh! 🌧
      Fein, daß da unser Türchen für Abhilfe sorgen konnte mit den Bildern, die ich auch so gerne mag!
      Ich lach mich weg, willkommen im Club, du also auch mit dem Lesefehler, Björn hat mir gerade gemailt, sie haben sich genauso verguckt! 😂 Da gibt es bestimmt noch einige Beispiele, ich komm aber auch nicht drauf!
      Lecker, mit den Schwarzwurzeln, nicht wahr, nee, die kriegt man sehr schwer, da müßte ich auch auf den Markt, wär aber sowieso mal wieder eine Idee. Ich drück dir mal die Daumen, wenn du gucken gehst.
      Freu ich mich doch wieder sehr, wenn das Türchen gefallen hat, wir wünschen euch auch einen ganz feinen Abend, ihr lieben Bees, macht es euch bei dem Usselwetter gemütlich, bleibt auch schön gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Hach, ein Schneemann erwartet uns heute samt einführendem Gedicht über ihn. Der kleine Kerl ist ja richtig gut genährt – so kugelrund wie er ist. Ob bald ein wirklicher Schneemann gebaut werden kann? Hier an der Küste ist es zwar frostig, aber bei den paar Schneeflöckchen, die hier bisher fielen, hätte man den Schneemann sicher mit der Lupe suchen müssen. Da wäre nicht einmal so ein kleines niedliches kugelrundes Exemplar möglich gewesen.
    Und wie herrlich die vielen schönen Schneemannbilder sind. Da bekommt man richtig Lust aufs Schneemannbauen.
    Und wieder Spannung pur bei dem Gewürzkalender! Hmmm, ein Rühreigewürz. Das peppt so ein Rührei bestimmt ungemein auf. Kann ich mir richtig gut vorstellen. Aber *lach*, ich habe zunächst auch Rührteiggewürz gelesen und mich über die doch dafür etwas seltsamen Zutaten gewundert. Man liest immer das, was einem am nächsten liegt, glaube ich. Und jetzt zu Weihnachten geht man ja eher von einem Kuchen aus *grins* Aber aus Deinem Verleser, liebe Monika, hast Du eine richtige Tugend gemacht. Ein schönes Schwarzwurzelrezept.
    Boaah, und am Ende gibt es sogar noch einen Leuchteschneemann zu sehen. Na hoffentlich schmilzt er bei der inneren Hitze nicht dahin *lach*
    Fein war das dritte Türchen wieder. Ich bin schon aufs nächste gespannt. Bis dahin ganz liebe Grüße von der Silberdistel und ihrem Pelztrio, das schon wieder Winterschlaf hält

    Gefällt 4 Personen

    • Ich hatte so einen Spaß, als ich den kugelrunden Kerl aus seiner Adventskalenderumhüllung befreit hatte, ich wußte sofort, was ich damit mache!
      Ich bin mal echt gespannt, ob in diesem Jahr tatsächlich mal wieder ein echter Schneemann gebaut werden kann, es wäre ja schon schön, wenn ich wieder so eine Mini-Ausgabe davon hinbekäme wie damals unser Mini-Schneemann Boris auf Balkonien, du erinnerst dich? Ich hab so über Mimis Augen gelacht, als ich den Schnee von unten rauf auf Balkonien getragen habe und an ihr vorbeiging, ein einziges Fragezeichen!
      Hier ist es eigentlich auch kalt, aber das einzige was draußen nieselt, ist der Sprühregen, richtig usselig und nicht schön. Bei euch war also auch noch nix, na, lassen wir uns mal überraschen, ob da doch noch weiße Pracht vom Himmel fällt.
      Ich hatte so einen Spaß an den Bildern, ist ja eines der schönsten Sachen für den Adventskalender hier, die Bilderkes dafür raussuchen, und diese fand ich auch so schön!
      Hach, ist das klasse, ich komm hier aus dem Lachen nicht raus, der bzw. die nächste, bitte, du hast also auch erst RührTEIGgewürz gelesen, Björn hat mir vorhin gemailt, daß es ihnen genauso ergangen ist, das ist so drollig. Ich hab mich genau wie du über die Zutaten in einem Teiggewürz gewundert, lach, ich glaub auch, daß einem die Augen da einen tollen Streich spielen. Gibt ja auch so Texte, wo ganze Buchstaben ausgelassen werden und wir lesen es trotzdem flüssig und richtig, so ähnlich wird wohl auch diese allgemeine Verwechslung zustande gekommen sein. Jedenfalls wollen die Kinder zum Wochenende das RührEIgewürz mal ausprobieren, ich bin gespannt. Ja, wo ich doch schon mal bei würzigem Rührteig war, hab ich dann gleich überlegt, was man da feines mit machen könnte und da fiel mir das Schwarzwurzelrezept ein.
      Der Leuchte-Schneemann ist auch mal zu Weihnachten mittels einem Päckchen von Ursel hier eingezogen und er ist im Gegensatz zu seinem wild lebenden Artgenossen feuer- und hitzeresistent, hihihihi!
      Freu ich mich doch wieder sehr, wenn dir das Türchen gefallen hat und du schon neugierig aufs nächste bist, ich auch! 😂
      Liebe Grüße zurück an euch alle und einen lieben Streichler fürs schnarchende Pelztrio, hihihihi, bei dem Wetter draußen ist Winterschlaf eine echte Option! Macht es euch gemütlich, liebe Grüße
      Monika und das brummende Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

      • Aber sicher erinnere ich mich, liebe Monika, an den kleinen Schneemann Boris auf Deinem Balkonien. Na, ich drücke fest die Daumen, dass es dieses Mal vielleicht sogar ein etwas größerer Schneemann wird. Andererseits reicht ja auch ein kleiner, sonst fühlt sich die kleine Schneekugel am Ende noch ganz erdrückt 😁 Danke für die lieben Grüße und Brummgrüße und die Streichler fürs Pelzteam, das gerade aus seinem Winterschlaf erwacht ist und wie irre durchs Haus tobt.
        Liebe Grüße zurück und habt einen gemütlichen Abend

        Gefällt 1 Person

        • Das war so klasse damals mit Boris, ich lach da heute noch drüber! Danke fürs Daumen drücken, wäre ja schön, wenn es mal wieder wenigstens bissel Schnee geben würde. Muß echt nicht der Riesen-Schneemann werden, meine kleine Schneekugel fühlt sich sonst nachher echt noch erdrückt! 😂
          Ich mußte jetzt so lachen, wo du schreibst, das Pelztrio ist aus dem Winterschlaf erwacht und tobt gerade wie irre durchs Haus, mußte ich so an Mimi denken und ihr abendliches eröffnen der Liricher Galopprennbahn in unseren Redaktionsräumen, mit Mimi als einzigem Pferd am Start! 🐴 Als meine Nachbarin unter mir noch lebte, hat sie mich immer gefragt, was hier denn los wäre, und wir haben beide gelacht, wenn ich ihr erzählt habe, daß Mimi hier durch die Bude rennt wie aufgezogen, und so laut, daß sie es unten drunter hören konnte! 🤣
          Nochmals liebe Grüße und einen beruhigenden Brummgruß von den Bären an die tobenden Pelzis, 😉
          Monika.

          Gefällt 1 Person

          • Manchmal müssen vor allem die beiden Jungspunde ihre überschüssige Energie irgendwie los werden. Dann toben sie wirklich wie irre durchs Haus. Wir haben auch schon manchmal gedacht, wir haben hier eine Herde Pferde als Mitbewohner 😂 Und da sagt man immer Katzen wären so leise. Also wir kennen sie anders 😁 Und wie Du schreibst, kennst Du das ja durchaus auch anders.
            Nochmals liebe Grüße zu Euch. Die pelzigen Mädels schlafen und der Kater ist wieder mal aushäusig, nachdem er sich gerade eilig ein paar Kalorien eingeworfen hat. Anschließend rannte er los, als hätte er noch wichtige Termine wahrzunehmen.

            Gefällt 1 Person

            • Das hört sich wirklich an wie eine Pferde-Herde, ich hätte das auch nie für möglich gehalten, aber da hat mich Mimi eines besseren belehrt, das war immer herrlich! Sowohl Nachbarin als auch ich, wir haben Tränen gelacht dabei! Sie hat das auch hier mal live erlebt! 😂🤣
              Auch nochmals liebe Grüße zurück an euch alle mit einem lieben Streichler für die pelzigen Mitbewohner 🐈🐈🐈

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.