Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 1

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r 

Türchen

 

Vom Honigkuchenmann

Keine Puppe will ich haben –
Puppen gehn mich gar nichts an.
Was erfreu’n mich kann und laben
ist ein Honigkuchenmann.
So ein Mann mit Leib und Kleid
durch und durch an Süßigkeit.

Stattlicher als eine Puppe
sieht ein Honigkerl sich an,
eine ganze Puppengruppe
mich nicht so erfreuen kann.
Aber seh ich recht dich an,
dauerst du mich, lieber Mann.

Denn du bist zum Tod erkoren –
bin ich dir auch noch so gut,
ob du hast ein Bein verloren.
Ob das andre weh dir tut:
Armer Honigkuchenmann,
hilft dir nicht, du mußt doch ran.

( August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798 – 1874)

Hallo, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, da isser, der Adventskalender anno domini 2020! Die ganze Redaktion hat einstimmig beschlossen, daß er auch in diesem Jahr wieder erscheint, gerade in diesem Jahr, denn Freude ist heuer so wichtig, und die möchten wir euch hier gerne wieder bereiten! Ebenso einig waren wir uns alle dabei, daß das Erscheinungsbild unseres nun schon im 9. Jahr bestehenden Adventskalenders so bleibt, wie es immer war! Denn auch Konstanten sind wichtig in dieser Zeit! 

Nun also: Türchen 1

Ihr erinnert euch an die Adventskalender in den Redaktionsräumen unseres Grafschafter, die wir im letzten Eintrag gezeigt hatten?

Und daß ihr so neugierig wart, was wohl drin sein wird? In dem Gewürzkalender ist das ja leicht, Gewürze halt, tja, aber welche? Im heurigen Türchen das:

Chilisalz, hach, das schmeckt bestimmt sehr lecker eben in einem Chili, mit lecker roten Bohnen und Hackfleisch. Mal gucken, wie unsere Menüpläne zum Wochenende aussehen werden! 😊

Die Neugierde steigt, und was war nun im zweiten Adventskalender? Der so geheimnisvoll von außen seine Schätze verbarg? Und ich euch lediglich verraten habe, daß es keine Schokolade ist? Hihihihi, die Spannung steigt auch, aber nun, tadaaaaaa…..

Türchen eins ist geöffnet….ääääh, leer??? Neeiiin, wir wollten nur bissel die Spannung aufrecht halten 😂 nun aber:

Ist das nicht süß??? Und nun wißt ihr auch, wie Gedicht und Girlande zustande kamen, denn Türchen 1 beherbergte einen Lebkuchenmann, auch Pfefferkuchenmann oder Honigkuchenmann genannt, Frauen gibt es davon übrigens auch! 😉

In ganzer Pracht, ist er nicht einfach wunderhübsch? Und damit ist auch das Geheimnis des Adventkalenders aufgedeckt: Baumanhänger, Christbaumschmuck, aus Lauschaer Glas, die ganze Redaktion, allen voran die Frau Chefredakteurin, ist entzückt!!! Und soooo gespannt, was die restlichen 23 Türchen noch so beherbergen. 

Der kleine niedliche Kerl war nun der Themengeber für Türchen 1, Weihnachtsgebäck: 

Woher stammt eigentlich die Tradition des Weihnachtsgebäcks?

Durch Ausgrabungen und bildliche Darstellungen ist nachweisbar, daß es bereits in vorchristlicher Zeit zu Festtagen rituelles Backwerk gab. Die Kelten haben in der Zeit der Wintersonnenwende, in der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember, Fladen aus Getreidemehl und Honig als Opfergaben hergestellt, sie sollten vor bösen Dämonen und Naturgewalten schützen. 

Der Ursprung des heutigen Weihnachtsgebäcks ist umrankt von verschiedenen Theorien, am wahrscheinlichsten ist wohl die Annahme, daß der Anfang in den mittelalterlichen Klöstern gelegen hat, denn dort wurde zum Gedenken an die Geburt Jesu Christi in den Klosterküchen festliches Backwerk erstellt, das nicht nur für die religiöse Gemeinschaft bestimmt war, sondern auch an Bedürftige verteilt wurde, damit auch sie an dem christlichen Fest teilhaben konnten. Aus dieser Tradition entwickelten sich dann im Laufe der Zeit die sorgsam gehüteten Rezepte für die Weihnachtsbäckerei, Spekulatius, Printen, Zimtsterne, Christstollen, Lebkuchen, Honigkuchen, und all die Leckereien, die uns heute noch so gut schmecken! 

Und eben auch der Lebkuchen- oder Honigkuchenmann!

Da kommt dann gleich eine kleine Tradition aus Blögchen und Grafschafter wieder zum Einsatz, 

das Rezeptbuch!

Man nehme, wenn man hat 🤣 (ein geflügeltes Wort meines Chefs und Freund von meiner Bauernhofarbeitsstelle!)

  • 250 g Honig
  • 100 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao
  • 1 Ei
  • Zuckerglasur
  • bunte Zuckerstreusel

Den flüssigen Honig, den Zucker und die Butter zusammen in einem Topf aufkochen, in eine Rührschüssel geben und vollständig abkühlen lassen. 

Das Mehl, das Backpulver, das Lebkuchengewürz und den Kakao mischen, Honigmischung, das Ei und die Mehlmischung mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Zwei Stunden in Klarsichtfolie gewickelt ruhen lassen. 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1/2 cm dick ausrollen und Lebkuchenmänner (oder Frauen, Anm. der Red. 😊) ausstechen. 

Auf mit Backpapier belegten Blechen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 12 – 15 Minuten backen. Abgekühlt mit Zuckerglasur und bunten Zuckerstreuseln verzieren. 

Ja, ihr lieben Leser, das war es, das 1. Türchen des heurigen Adventskalenders, wir hoffen natürlich alle sehr, daß es euch gefallen hat! Wenn nicht, es kommen ja noch 23 weitere! 😂 (Running-Gag!)

Dann wünscht euch die gesamte Redaktion vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven  einen schönen Beginn vom Monat Dezember, einen feinen Dienstag und überhaupt einen guten Tag! 

Bleibt gesund, habts fein!  

18 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Adventskalender – Türchen 1

  1. Ich brauche mal eine klare Anleitung, ab wann ich reinschauen darf!?😉
    Denn wenn du bloggst, dann ist es bei mir ja immer erst abends!
    Bei „normalen“ Blogeinträgen macht das ja nix, aber jetzt beim Adventskalender..???
    Ich muss dazusagen, dass ich schon ein bisschen neugierig bin und mich eigentlich über meinen Zeitunterschied freue! Er kommt mir sehr entgegen!!😉🙂
    Liebe Grüsse und Dankeschön für den das schöne 1. Türchen!
    Christa

    Gefällt 5 Personen

    • Hach, ich bin entzückt, liebe Christa, ich hab schon Kommentare in meinem Adventskalender! 😊
      Und geb dir natürlich gerne eine ganz klare Anleitung, wann du reinschauen darfst: Wann immer du willst und Spaß und Freude daran hast!!! Denn wenn du bei euch natürlich schon am Abend vorher reinschaust wegen der Zeitverschiebung, ist es hier doch schon nächtens und genau der Tag fürs Türchen und das zählt! Da darfst du dich ruhig über deinen Zeitunterschied freuen, weil du neugierig bist, wäre ich auch, und wie gesagt, alles paßt, denn hier ist ja bereits der 1. Dezember und somit das erste Türchen offen! Und ich freu mich, wie du oben lesen kannst, wenn ich dann nächtens schon Kommentare gucken kann, dann weiß ich, daß ihr euch freut!
      Sehr gerne, ich freu mich jetzt selbst schon wieder richtig vor auf die weiteren Türchen, war doch eine gute Idee, den Adventskalender wieder fortzuführen in diesem Jahr, ich hatte da auch so diverse Signale von „oben, Wolke und Stern“, bekommen, Freude ist so wichtig in dieser Zeit!
      Danke fürs gucken und schreiben, ich freu mich, daß das 1. Türchen gefällt, bleib gesund und liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 4 Personen

  2. Welche Freude auch für uns, dass wir nun wieder jeden Tag mit Euch gemeinsam ein Türchen in gleich zwei Adventkalendern öffnen dürfen!

    Kuchenkerle, auch die aus Leb…, sind nicht so unser Ding. Rani isst sowieso kein Zuckerzeug, und ich nehme dann doch am liebsten „Was mit Nüssen“. Dennoch waren Eure Erläuterungen zu diesem Weihnachtstraditionsgebäck sehr aufschlussreich. Und für viele Menschen gehören Gewürzkekse einfach dazu. Einen Vorteil haben solche Männer allerdings: man kann sie einfach auf(fr)essen, wenn es soweit ist …

    Das Chilisalz wird viele Gerichte zu Hotties werden lassen. Chilipulver benutzen wir hier auch gerne messerspitzenweise in einfachen Tomaten-Paprika-Porree-Soßen zu Nüdelchen. Wenn’s schnell gehen muss. Oder in einer Mürbeteigtarte mit Mohrrüben unter Sahneguß, wenn etwas mehr Zeit in der Küche bleibt.

    Danke für den 1-A Auftakt in die Vorweihnachtszeit.
    Allen „Grafschaftern“ schicken wir liebe Schnurrer und Grüße,

    Kristina und Rani

    Gefällt 6 Personen

    • Und welche Freude jetzt für die Redaktion vom Grafschafter Wochenanzeiger, gleich zwei Kommentare schon nächtens, wie schön, und noch schöner, daß ihr auch wieder dabei seid, liebe Kristina und liebe kleine Rani! 😊
      Komfortabel in diesem Jahr, nicht wahr, gleich zwei Adventskalender, ist der süße Glas-Lebkuchenmann nicht wunderhübsch, ich hatte so eine Freude, ich liebe diese Figuren!!!
      Ja, klar, die Geschmäcker sind halt verschieden, wir lieben diese Kuchenkerle alle, und ich kann berichten, daß selbst Mimi zu ihren Lebzeiten gerne was von den Kerlchen genascht hat! Sie hat dann immer ganz erwartungsvoll geguckt! Aber bei „was mit Nüssen“ bin ich auch dabei, mag ich auch gerne. Freut mich, daß das Türchen gefallen hat, ich glaub, jetzt so im neunten Jahr wird das gar nicht so leicht, aber ich bin zuversichtlich. Und jetzt auch voller Freude drauf, es war doch eine gute Idee, den Adventskalender fortzusetzen, gerade Freude braucht man in diesen Zeiten so notwendig!
      Jaaaa, 🤣die Stuten- bzw. Lebkuchenkerle kann man dann einfach auffressen!
      Glaub ich auch, daß das Gewürz hot ist, und lieben Dank für die Anregungen, das mit der Mürbteigtarte mit Mohrrüben hört sich so lecker an! Auch eine Idee fürs Wochenende, wenn Zeit zum kochen ist.
      Freu, freu, daß es ein 1-A-Auftakt war im Adventskalender des heurigen Jahres, der Rest der Redaktion brummt begeistert liebe Grüße, wir freuen uns alle über die Schnurrer und schicken allesamt liebe Grüße mit einem lieben Streichler für Rani 🐈 zurück,
      Monika und das Bärenteam. 🐻🐻🐻🐻🐻 (2 x Braun- und 3 x Eisbären, die gibbet bei den Smilies nicht)

      Gefällt 4 Personen

  3. Meine liebe Monika,

    nun ist es endlich so weit,und ich kann eeendlich,das erste Türchen im „alt“bewährten MiBoRo-Adventskalender öffnen! Schon seit den heißesten Sommertagen fiebere ich diesem bsonderen Tag entgegen! ;) Und was soll man sagen,es liegt doch tatsächlich auch noch eine dünne Schneedecke passend dazu,fein.
    Das habt ihr genau richtig gemacht als Freudenbringer,auch mit dem gewohnten Erscheinungsbild.
    Der Honigkuchenmann ist ein ganz passender Einstieg,ein richtiger niedlicher Kerl ist er und hat auch ein gedicht ganz für sich allein verdient!
    Natürlich hat sich der feine Adventskalender von Kristina und Rani in mein Gedächtnis gebrannt,es war noch was frei zwischen all den Löchern. ;) Ein ganz sehr hübscher Honigkuchenmann macht darin den Auftakt,und vorallem ein Lebenslanger.Ich bin mir sehr sicher,dass sich noch weiter alles so feine Sachen drin verbergen werden.Da kannst du dich noch drauf freuen,und wir können mit gespannt sein,wenn wir uns mit ein Auge davon holen dürfen.
    Aber das Chilisalz in deine Gewürzkalender ist auch fein,es ist so hübsch verpackt.Das wirdd dann eine scharfe Sache,wenn du es verwendest,vielleicht sogar schon am Wochenende.

    Die Geschichte des Weihnachtsgebäcks ist noch sehr interessant.Wenn sie auch alt ist,lecker ist es bis heute.
    Dankeschön auch fürs Honigkuchenmannrezept.So ein niedlicher Mann,oder auch Frau,würde bei mir ewiges Wohnrecht haben. ;)

    Natürlich gefiel mir alles wieder sehr gut,und ich weiß auch schon,dass es die nächsten 23 Türchen auch tun werden,hab nämlich meine Glaskugel neben mir stehen.
    Habt lieben Dank,du und dein fleißiges Team,auch an Mimilein oben, und für euch auch einen guten Dezemberbeginn und einen guten Dienstag gewunschen!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      jawoll, da isser wieder, unser altbewährter Adventskalender! Na, im Sommer hab ich nun wirklich noch nicht an den Adventskalender gedacht, lach, da mußtest du aber lange warten! 😅
      Wie schön, gleich zum ersten Türchen der passende Schnee draußen, das nenn ich einen pünktlichen Service!
      Ich hatte so einen Spaß, als ich den süßen kleinen Kerl aus dem Adventskalender geholt habe, das paßte wirklich gut, weil ich sofort wußte, was ich damit mache. Das Gedicht hatten wir eh schon des öfteren mal, und Bilder waren auch im stattlichen Archiv vorhanden, da kamen dann noch ein paar neue dazu und fertig. Macht richtig Spaß mit dem schönen Adventskalender, mal gucken, ob es mit den anderen Türchen dann in ähnlicher Weise klappt!
      Das Gewürz fand ich auch klasse, ich bin mal gespannt, was die Kinder von ihrem Adventskalender berichten und ob die Anordnung in allen die gleiche ist.
      Bei dem netten Honigkuchenkerl bot sich das mit der Weihnachtsbäckerei ganz von allein an, und ich konnte auch wieder in meinem legendären Buch fündig werden.
      Na, wenn du schon in deine Glaskugel geguckt hast, ist mir auch nicht bange um die nächsten 23 Türchen, schaun wir mal!
      Novembergrau war der heutige Dienstag und leider auch wieder wärmer, da ist es besonders schön, wenn wir uns hier gemeinsam an lichten Sachen freuen können, ich wünsche dir auch einen schönen Dezember und noch einen feinen Dienstagabend, liebste Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

  4. Hat der Adventkalender in dieser für uns alle so schwierigen Zeit, nicht eine besondere Bedeutung gewonnen? Jeden Morgen ein kleinen Lichtblick beim Frühstück, der uns erfreut. Wir leben diese alte Tradition des Öffnen einen Kläppchen schon sehr lange aus. Nun hat die Geschäftwelt diese alte Tradition immer mehr für sich erkannt. So dient der Adventkalender auch dazu, Menschen in die Geschäfte zu locken . In dem sie in dem Geschäft nachsehen müßten ob ihr Code unter dem Fensterchen ein Gewinn gebracht hat. Selbst das Erotikgewerbe wie ich aus der TV – Werbung gesehen habe, hat den schönen alten Adventkalender für sich entdeckt. Wir halten uns da mehr an die alten Tradition . Gut heut ist es nicht mehr eine Schaukelpferdabbildung die sich hinter dem Fensterchen versteckt hat . Es ist häufig eine kleine Süssigkeit die da auf uns wartet. In diesem Jahr hat meine Tochter eine ganz neue Form des Adventkalnder ins Leben gerufen . Sie hat 24 Leute aus der Nachbarschaft gewonnen, die 24 mal das Gleiche meistens selbstgemachte Teil liebevoll verpacken. Das ergibt dann wenn sie alle zusammengeführt werden 24 Adventkalender. Heute morgen waren es selbstgefertigte Pralinen die uns überrascht haben. Ich mag diese alte Tradition sehr und freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag zu diesem tollen Thema.
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Tag mit dem Adventkalender.
    Werner

    Gefällt 4 Personen

    • Oooh, ja, da hast du recht, lieber Werner, in diesem schwierigen Jahr bekommt der alljährliche Adventskalender noch eine besondere Bedeutung, jeden Morgen beim öffnen einen kleinen Lichtblick, das läßt gut in den Tag starten und tut der Seele gut, das ist so besonders wichtig in diesen Tagen.
      Ja, das ist wohl bei vielen Dingen so, daß sich der Handel eine Idee unter den Nagel reißt und die „verschachert“, allüberall gehen dann virtuelle Fensterchen auf, und manchmal sind sogar schöne Dinge dabei, wenn Zoos oder ähnliche Einrichtungen solche Türchen anbieten. Ach, herrje, sogar das Erotikgewerbe hat die Geschäftsidee entdeckt, nun ja, wer es braucht?! 😉
      Die hübschen nostalgischen alten Bilder geraten da eher ins Hintertreffen, aber ich glaub, bei manchen stehen sie auch gerade derzeit wieder hoch im Kurs, und Schokolade hinter Türchen ist in der momentanen Zeit nicht das schlechteste, macht Schokolade doch nachweislich glücklich! 😊😋
      Das ist natürlich eine ganz besonders schöne Idee, die deine Tochter da hatte, ich durfte ja schon bildlich einen Blick hinter die Kulissen werfen und finde das wunderschön. Selbstgefertigte Pralinen wecken da bei mir eine Erinnerung, in einer Adventszeit vor langen Jahren, als der Sohnemann noch Kind war, gab es die hier für Papa und Mama von ihm zu Weihnachten, im kirchlichen „Jugendhof“ unter Anleitung hergestellt und ganz bezaubernd in einem selbstgemachten Karton verpackt, wie war das Kind stolz und glücklich, daß die Eltern sich so darüber gefreut haben. Ich liebe alte Tradtionen, und ich freu mich sehr, daß du dich schon wieder aufs nächste Türchen freust!
      Einen schönen Abend wünsche ich dir und deiner Familie, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Ich auch, liebe Eva, und ich freu mich jetzt sehr, daß du dich freust hier jeden Tag ein Türchen öffnen zu können! Ich hab schon gelünkert bei dir, jaaaa, fein, du beginnst auch mit einem Gedicht von Hoffmann von Fallersleben! Seh ich auch so, daß uns so einiges verbindet! 😊
      Dann wünsche ich dir viel Spaß und Freude weiterhin bei meinem und auch bei deinem Adventskalender, auf den ich mich genauso freue, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Hach wie schön und lecker.
    Der Anhänger ist spitzenmäßig und das Chilisalz sieht interessant aus.
    Kenn ich gar nicht.
    Ich mache mir immer Pfeffersalz selber.
    Pfeffer in der alten Kaffeemühle gemahlen und Salz und beides in ein kleines Geleeglas in das ich Löcher gebohrt hab. Gesehen im ZaM 🐇🐿
    Danke fürs erste Türchen.
    Alles ist wieder prächtig und anheimelnd.
    Wir freuen uns 🐾🐾👣
    Hab einen wunderschönen Tag, liebes großes Em wünschen die Bees 🌲

    Gefällt 4 Personen

    • Jaaa, nicht wahr, wir beginnen den Adventskalender gleich kulinarisch, das macht doch Sinn in diesen Zeiten, denn Essen hält Leib und Seele zusammen! Und Süßes hebt die Stimmung, das wußten unsere Ahnen schon, deshalb war es wohl gerade in der dunklen Jahreszeit so üppig und so süß!
      Ich war sofort verliebt in den Gewürzadventskalender und hab auch gleich die Kinder mit einem beglückt, nun bin ich mal gespannt, wenn wir uns austauschen, ob die Anordnung der Gewürze in jedem Kalender gleich ist. Ich kannte das auch nicht, Chilisalz, und finde es auch interessant, ich werde berichten, wenn ich damit gekocht habe. Klasse, das mit dem Pfeffersalz, da hast du die Idee vom ZaM echt gut umgesetzt! Hach, kochen macht Spaß, nicht wahr? 👩‍🍳
      Freut mich sehr, daß das Türchen Freude gemacht hat, und daß es gelungen ist, es anheimelnd zu gestalten, das ist in diesem Jahr irgendwie so ein bissel die oberste Maxime!
      Dankeschön, das große Em hatte einen zufriedenen Tag 😊 und freut sich sehr über die altvertraute Anrede, denn das kleine Em ist in diesem Adventskalender ja noch so nah dabei, der erste ohne meine süße Maus. Ich wünsch euch einen wunderschönen Abend, ihr lieben Bees, macht es euch gemütlich, liebe Grüße vom großen Em.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,

    ich bewundere dich sehr, dass du auch nach 9 Adventskalenderjahren dich wieder dieser täglichen Herausforderung stellst, um uns alle in dieser durch Corona so trostlosen Zeit einen täglichen Lichtblick zu schicken.
    Heute kommt er in Form eines schmackhaften Lebkuchenmannes daher für den nun mal gerade kein Gewüürz in deinem tollen Gewürzkalender ist, aber deine Küche ist gut sortiert, wie wir wissen. Und den launigen Kommentar von Kristiani möchte ich dahingehend ergänzen: ….aus der Zeit als man sich vor lauter Liebe hätte aufessen mögen fragt man sich sehr viel später manchmal, warum man es nicht getan hat….. haha

    Der Ursprung des Weihnachtsgebäcks ist interessant. Man könnte es auch als weihnachtliche Armenspeisung bezeichnen.

    „Man nehme, wenn man hat“ nehme ich jetzt in meinen Wortschatz auf und bin in Zukunft etwas milder gestimmt, wenn mal was in den Vorräten fehlt.

    Danke für das nahrhafte 1. Kalendertürchen und liebe Grüße!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      dankeschön!!! Ich hatte schon überlegt, aber in diesen ohnehin eher freudlosen Zeiten wollte ich sowohl euch als eben auch mir eine Freude machen und hab mich entschlossen, er öffnet wieder seine Türchen, unser Adventskalender. Zumal ja in diesem Jahr auch das erste Mal meine Mimi nur noch von Wolke und Stern dabei ist, da brauche ich genauso Lichtblicke wie wir wohl derzeit alle, und das geht eben am besten, wenn wir uns gegenseitig Freude machen. Und da du auch von Lichtblick sprichst, klappt es ja wohl wieder prima, da haben wir unsere gegenseitige Freude!
      Das wäre natürlich noch der Knüller gewesen, Lebkuchengewürz zum Lebkuchenmann, lach, das paßte nun nicht so ganz. Genauso ist das, meine Küche ist gut sortiert und Lebkuchengewürz ist da ganz sicher vorhanden. Also ergänzt das Chiligewürzsalz einfach den „Süßen“ mit was deftig-scharfem!
      Oooh, Britta-Gudrun, jetzt hab ich echt herzlich gelacht, 😂 die Ergänzung von Kristinas launigem Spruch ist dir gelungen!!! Ich lach mich weg!
      Ich fand das auch interessant mit dem Ursprung des Weihnachtsgbäcks, das war ganz sicher so eine Art von Armenspeisung.
      Na, wunderbar, dann wird der legendäre Spruch von meinem Chef und Freund weitergetragen, das finde ich klasse! Darum ging’s, um die fehlenden Vorräte, hihihihi, schön, daß du das zukünftig dann milder sehen wirst.
      Herzlich gerne geschehen mit dem nahrhaften 1. Türchen, ich wünsche dir und Django noch einen schönen Abend, natürlich mit einem Streichler für ihn, wenn er mag, und lieben Brummgrüßen vom Bärenteam, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Hallo ihr Lieben vom „Grafschafter“, das erste Türchen beginnt nicht nur mit einem schönen Gedicht, es ist überhaupt auch für sich ein richtiges Gedicht aus Honigkuchenmännern und super mit Chilisalz gewürzt – eine überaus interessante Zusammenstellung. Da bietet sich demnächst ja wirklich Chili con Carne für ein leckeres Mittagessen an und als Dessert so ein armer Honigkuchenmann 😉 Chili con Carne mögen wir hier ausgesprochen gern – natürlich nur die Zweibeiner. Die Vierbeiner rümpfen da eher die Nasen.
    Aber der Lebkuchenmann im zweiten Adventskalender ist echt eine Wucht. Ein solcher Kalender wäre auch ganz meins. Die Freude darüber kann ich so richtig nachvollziehen. Da können wir ja schon jetzt auf all die anderen Türchen sehr gespannt sein.
    Fein auch wieder die kleine Bildungsreise – dieses Mal ins Reich des Weihnachtsgebäcks. Sehr interessant und für mich so auch wieder neu. Und ein Rezept gibt es auch noch dazu. Herz, was willst Du mehr?
    Dankeschön für dieses kulinarische Türchen mit einem Schuss Chili – ein schöner Beginn für die spannende Zeit des Türchenöffnens.
    Einen lieben Gruß schicken Euch die zwei und vierbeinigen Silberdistels

    Gefällt 4 Personen

    • Hallo, liebe Silberdistel,
      hach, jetzt strahlen wir hier alle um die Wette, daß dir Gedicht und Türchen so gut gefallen haben, das ist eine interessante Mischung, nicht wahr, da hab ich beim erstellen gestern auch so dran gedacht, Honigkuchenmann und Chiligewürz, hat was orientalisches, wo süß und scharf ja gerne gemischt werden. Genau an Chili con Carne hatte ich bei dem Chilisalz gedacht, ich bin mal gespannt, wenn ich es umsetze und werde auf jeden Fall berichten. Und als Dessert muß dann ein, natürlich selbstgebackener, armer Honigkuchenmann dran glauben, genau! 😊 Ich mag Chili con Carne auch sehr gerne, und gerade in dieser Jahreszeit finde ich es besonders lecker, weil deftig immer so gut tut in grau-usseligen Tagen! Kann ich mir lebhaft vorstellen, daß eure Vierbeiner da eher die Nase rümpfen, das war bei Mimi nicht anders, außer natürlich bei dem Hackfleisch, was da rein kam, was sie aber immer nur entsprechend durchgebraten und noch ohne Gewürze probieren durfte.
      Ist der nicht richtig süß und niedlich, der Lebkuchenmann aus dem Adventskalender? Das kann ich dir versichern, das wäre auf jeden Fall auch deins! Ich hab mich da so drüber gefreut, und die Neugierde aufs zweite Türchen ist bei mir auch schon richtig groß! Lassen wir uns mal überraschen!
      Die kleine Bildungsreise hier muß immer sein, oder zumindest überall da, wo es geht, lach, fein, daß du sie interessant findest. Für mich ist da beim recherchieren auch oft viel neues bei. Das Rezept paßte auch so ein bissel wie „die Faust aufs Auge“, weil ich gerade am Tag zuvor ein Reklamezettelchen aus dem Briefkasten gefischt hatte mit lieben Adventsgrüßen aus der nachbarschaftlichen Einzelhandelsvereinigung, darauf abgebildet ein Lebkuchenmann und auf der Rückseite stand, daß man den auch backen könne….mit dem Rezept! Paßte prima! Brauchte ich nicht lange zu suchen.
      Freut uns, daß das Türchen mit dem Schuß Chili gefallen hat, wir schicken liebe Brumm- und -grüße zurück zu den zwei- und vierbeinigen Silberdisteln,
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 2 Personen

  8. Hach,nun geht’s wieder los mit dem Adventskalender und damit das Einstimmen auf die eigentliche wunderschöne Weihnachtszeit .
    Das ist wunderbar ,liebe Monika ,dass Du uns nicht im Stich lässt und uns daran teilhaben lässt,am Öffnen Deiner Kalendertürchen.
    Oh,Chilisalz war gleich im ersten Türchen versteckt. Das kann man gut für viele tolle Gerichte gebrauchen. Der Bayrische Spitzenkoch Alf…s Sch…b….k benutzt es für fast alle seine wunderbaren Gerichte. Oh,wie schön ,einen kleinen Anhänger für den Weihnachtsbaum oder Strauss hast Du in einem zweiten Kalender gefunden. Ich habe aus meinem Kalender zwei kleine Stückchen Nougat entnommen und mir am Nachmittag schmecken lassen.
    So freuen wir uns täglich auf ein weiteres Türchen.
    Es ist sehr lieb von Dir, dass Du uns auch im 9.Jahr wieder einen Adventskalender gestaltest.
    Danke Dir dafür. Lg.Ursel

    Gefällt 4 Personen

    • Jawoll, liebe Ursel, jetzt geht es wieder los mit dem Adventskalender! Nein, natürlich laß ich euch nicht im Stich, ich hab schon auch überlegt, aber ich hätte mir damit genauso viel Freude genommen wie euch, wenn ich es in diesem Jahr nicht gemacht hätte.
      Oh, guck an, da war dir das Chiligewürz durch die Kochsendung bekannt, na, dann kann es ja eigentlich nur gut sein und gut schmecken, ich bin mal gespannt. Ich fand den so klasse, den Gewürzkalender, ich hab auch gleich den Kindern einen beschert und bin nun mal gespannt, ob die Anordnung der Türchen identisch ist.
      Der ganze Kalender ist voll mit diesen wunderschönen Anhängern aus Lauschaer Glas, und daß es zu Beginn gleich der süße Lebkuchenmann war, hat mich auch so gefreut, paßte prima! Nougat im Türchen ist aber auch was feines, nachweislich ein Gute-Stimmung-Macher!
      Ich freu mich, daß du dich auch auf die weiteren Türchen freust und dieses dir gefiel, ja, Ursel, ganz 9 Jahre läuft das jetzt hier schon, da fragt man sich mal wieder, wo die Zeit geblieben ist, ich kann mich noch so gut erinnern, wie ich ihn damals ins Leben gerufen habe 2012, unseren 1. Adventskalender.
      Ich wünsch dir einen schönen, gemütlichen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.