Grafschafter Wochenanzeiger – „Wir sagen euch an den lieben Advent…..“

Vorfreude auf Weihnachten 

Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen
umhüpft – rennt froh durch mein Gemüt.

Bald ist es Weihnacht! – Wenn der Christbaum blüht,
dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen. Und die Wärme stimmt
uns mild. – Es werden Lieder, Düfte fächeln. –

Wer nicht mehr Flämmchen hat, wem nur noch Fünkchen glimmt,
wird dann doch gütig lächeln.

 

Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! –
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.

Wie es sein soll, wie’s allen einmal war.

(Joachim Ringelnatz)

Hallo, ihr lieben Leser vom Grafschafter Wochenanzeiger

„sehet, die erste Kerze brennt!“ Und sie beginnt, die Adventszeit anno domini 2020, einem Jahr, das uns in unseren Grundfesten erschüttert hat, das alles verändert und unser Leben auf den Kopf gestellt hat, uns in die körperliche Distanz und gleichzeitig in die mentale Nähe zwang, schwer zu ertragen, und das Licht im Dunklen, am Ende des Tunnels, scheint immer noch so fern und beinahe unerreichbar. 

Und nun Advent, Zeit der Erwartung, Zeit des Aufbruchs, Zeit des werdenden Lichts! In diesen Zeiten???

Ja, gerade in diesen Zeiten, eine Adventszeit, wie wir sie noch nicht erlebt haben mit der Chance, sich einmal wieder auf das wirklich wichtige im Leben zu konzentrieren, auf das miteinander, das aufeinander achten, das liebevolle miteinander umgehen, das mitfühlende beieinander sein, trotz aller physischen Distanz ganz nah und innig zu spüren, wie es Ringelnatz im obigen Gedicht sagt: „Uns alle Kinder fühlen eines Baumes. Wie es sein soll, wie’s allen einmal war.“ 

Dieses Jahr bremst uns aus, bremst unsere Hektik, unser rennen und hasten, unseren Konsumrausch, es bringt uns aus der Spur, aus den gewohnten Gleisen, es zwingt uns zur Geduld, zum innehalten und damit vielleicht auch zum „inne“ sein? Geduld ist ein Wort, das ich nicht mag, weil es das Wort „dulden“ beinhaltet, etwas also einfach über sich ergehen lassen, in dem Zusammenhang spricht man ja auch von „geduldigen Schafen“, ich hab sie gut beobachtet auf meiner damaligen Bauernhofarbeitsstelle, unsere Schafe

und bin zu der Erkenntnis gelangt, sie sind nicht geduldig, sie sind beharrlich. Sie fügen sich in einen momentan nicht zu ändernden Ist-Zustand und und warten beharrlich (=ausdauernd, unbeirrt, unermüdlich) auf den Moment, wo sich dieser Zustand ändern läßt. Wie ich nun gerade in diesen Zeiten wieder auf den Vergleich mit meinen geliebten Schafen komme? Na, ganz einfach, das Häufchen verblendeter und schwurbelnder Covidioten bezeichnet den Rest der Welt, der nicht so „denkt“ wie sie, so gerne als „Schlafschafe“, und wie ihr nun an meinem Beispiel seht, ist das ein Riesen-Kompliment! 

Laßt uns die Adventszeit nützen wie die Schafe, die in der biblischen Adventsgeschichte ohnehin eine große Rolle spielen und auch bildlich allgegenwärtig sind, laßt uns auf das große Licht warten, das uns die Ankunft Jesu verspricht, und laßt uns in der Zwischenzeit die Dunkelheit erleuchten mit Kerzen am Adventskranz, jede Woche eine mehr. Und laßt uns diese Zeit nutzen als Auszeit für die Seele, die wir in diesem Jahr ganz sicher noch nötiger haben als in all den Jahren zuvor. 

Es wird nicht leicht werden, aber wir können es uns gegenseitig leichter machen, noch einmal wie bei Ringelnatz: Als Kinder eines Baumes! 

Und damit steigt nach dem Vorwort der Frau Chefredakteurin nunmehr das ganze Team des Grafschafter Wochenanzeigers in den Eintrag ein Frau Chefredakteurin mit Mimi in heaven, Ruddi Bruno Hamisch Otto und Luzia, die sich für die Advents- und Weihnachtszeit noch „umziehen“ müssen, da möchten wir aber in Ruhe was feines aus der Boutique aussuchen. 

Alle Mann/Frau hoch starten wir nun in die Adventszeit des Jahres 2020 und freuen uns auf alles, was die Adventszeit ausmacht, auch wenn manches davon in diesem Jahr halt nur „bildlich“ stattfindet:

Kerzen und Gebäck, „Äpfel, Nuß und Mandelkern…“

Schönes Kerzenlicht in so hübschen Behältnissen wie diesem, und vielleicht sogar auf bissel Schnee und Eis? 

Und auf diese lustigen Gesellen, die eine Vorankündigung mitbringen:

Es wird wieder einen Adventskalender geben im Grafschafter Wochenanzeiger, und da wird natürlich auch wieder lustiges vertreten sein, das ist erstens ein Auftrag von Mimi in heaven bezüglich ihrer legendären Montags-Adventskalender-Türchen und zweitens in diesen Zeiten besonders wichtig! 

Da kommt dann die Nachteule in der Frau Chefredakteurin wieder so richtig zur Geltung! 😂

Und Rezepte für diverses adventliches bestimmt auch nicht zu kurz! 

Weihnachtsmarktbummel gibt es dann eben rein virtuell, aus dem Archiv, mit Servietten, also Bildern, in denen man schwelgen kann, wenn nicht richtig, dann eben mit den Augen und der Seele! 

Für die Augen und die Vorfreude auf den Adventskalender haben wir hier auch schon einmal etwas für euch, auf was wir uns ab 1. Dezember jeden Tag freuen werden:

unseren heurigen Adventskalender, ein Geschenk von Kristina und Rani aus dem Ersatzpäckchen für das geklaute dazumalen zum Geburtstag der Frau Chefredakteurin! Was drin ist wollt ihr wissen? „Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack – meint ihr, er wäre offen, der Sack? Zugebunden bis obenhin!“ Aber ganz gewiß ist was schönes drin, das wird aber noch nicht verraten, nur so viel: Schokolade nicht! Was, werdet ihr in diesem Jahr in den Adventskalendertürchen zu sehen bekommen, dann, so dachten wir uns das, haben wir doch alle was zum drauf und dran freuen! 

Die Herrlichkeiten sind aber noch nicht zu Ende, denn die Frau Chefredakteurin hat sich noch einen kleinen, feinen Adventskalender gegönnt als Streicheleinheit für die Seele in diesem Jahr:

Einen Gewürz-Adventskalender, mit Gewürzen zum kochen und backen, auch da werden wir euch kontinuierlich berichten. Und vielleicht auch gleich das passende Rezept mitliefern! Noch mehr zum freuen! Gefreut haben sich darüber auch bereits die Kinder der Frau Chefredakteurin, denn an sie ging ein Päckchen mit gleichem Inhalt, sie kochen doch auch so gern. 

Den Abschluß macht jetzt eine Bilder-Galerie vom derzeit als einzigem geschmückten Korridor vor unserem Eulennest, denn die Frau Chefredakteurin ist in diesen Tagen mal wieder das, was ihr Herr Vater liebevoll-spöttisch als „Klüngelfutt“ bezeichnet hat, sie ist noch nicht so recht aus dem Quark gekommen. Aber dit wird! Und dann geht die Bilder-Galerie weiter! 

Das müssen wir euch nun auch noch zeigen, denn das war so eine Freude und ein Spaß, guckt mal:

Ihr rätselt, richtig?

Hihihihi, immer noch, was mag das Lichtpünktchen sein am Küchenfenster mit der Aussicht auf Burg Lirich bei Nacht? 

Das!

Ein hübsches Adventskerzchen, im letzten Jahr zum Advent von einer Freundin geschenkt bekommen, am 25. November 2019!!! zum ersten Mal leuchten lassen, seitdem leuchtet es jeden Abend bis heute und immer noch mit ein und derselben Batterie! Das ist beharrlich! 😉😊 Findet das kleine Weihnachtsmäuschen auch! Und hat seinen Platz schon mal eingenommen. 

So, ihr Lieben alle, damit wünschen wir euch allen einen schönen, besinnlichen 1. Adventssonntag, freut euch auf die kommende Zeit trotz alledem, paßt alle gut auf euch auf und bleibt oder werdet gesund!

Bleibt behütet und beschützt! 

Das wünscht euch allen euer Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven und Otto und Luzia.  

Habts fein!  

 

 

 

 

59 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – „Wir sagen euch an den lieben Advent…..“

  1. Meine liebe Monika,

    vielen lieben Dank fürs Advent ansagen im „Grafschafter“,für euch auch von Herzen eine schöne,besinnliche und gesegnete Adventszeit,auch wenn sie in diesem Jahr eine ganz andere sein wird! Und durch das mehr- auf -innen- gerichtet -sein -müssen,brauchen wir vielleicht mal nicht zu sagen „Advent,Advent,das Christkind renn“.. Schaun wir mal.
    Ein schönes Gedicht mit feinen Bildchen ists wieder,auf diese nostalgischen Bildchen freu ich mich immer ganz besonders bei dir in der Advents-und Weihnachtszeit!
    Ja,die erste Kerze brennt nun in einem sehr unschönen Jahr,aber wir werden die Hoffnung und Zuversicht trotzdem nicht verlieren,auch wenn es manchmal schwer fällt.Und eben gerade diejenigen,die eh schon viel allein sind,nicht noch einsamer werden,und wir uns hier wenigstens noch haben und austauschen können,auch in den anderen lieb gewordenen Blögchen,und uns erfreuen können! Dafür bin ich auch sehr dankbar!
    Das ist ein guter Vergleich mit den beharrlichen Schafen,ich mag sie auch sehr.Dankeschön für deine aufmunternden Worte,sie regen zum nachdenken und berherzigen an.
    Fein,dass uns das gesamte Team nun in die Adventszeit einführt,mit allen Vorschlägen,um diese Zeit zu verschönern,wobei die Adventskalenderankündigung ganz sehr toll ist! Das Eulchen ist übrigens allerliebst! :)
    Das macht alles Vorfreude,Appetit und Spannung auf den Dezember.Drei Dinge auf einmal,eine echte Kinderüberraschung! ;!
    Dein Gewürzadventskalender ist was besonders schönes.Glaub ich,dass sich die Kinder da auch besonders drüber gefreut haben!Du wirst uns von deinem berichten.
    Ganz sehr hübsch und anheimelnd ists bei euch im Korridor geschmückt,da wird das Christkind die Einflugschneiße zum Eulennest und den Redaktionsräumen nicht verfehlen.Aber sicher auch so nicht,ihr ward ja alle brav! :) Sehr romantisch leuchtets im Dunkeln. Besonders gefallen mir das Elchlein und der Kranz an der Tür,ich hab einen so hübschen an der Wohnzimmerlampe hängen.

    Wirklich ein sehr schönes Kerzchen ist das von der Freundin am Küchenfenster,Geschenke von langjährigen Freunden sind eben auch sehr dauerhaft.Niedlich,wie das Mäuschen es bewacht.

    Vielen herzlichen Dank für euere schöne Einstimmung auf den ersten Advent,es hat mir ieder viel Freude gemacht.Habt ihr auch einen guten und besinnlichen und kuscheligen solchen,das Redaktionsteam und du und Mimilein in heaven!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      dankeschön für deine lieben Wünsche, lassen wir uns mal überraschen, was diese besondere Adventszeit uns bringt.
      Auf die schönen alten Bildchen freu ich mich auch jedes Jahr wieder, und dieses Gedicht von Ringelnatz zählt zu meinen Lieblingsgedichten für die Adventszeit.
      Ich bin auch immer dankbar dafür, daß durch die verschiedenen Blogs ein Austausch und ein miteinander gerade in solchen Zeiten wie diesen gegeben ist, das macht es bestimmt ein wenig leichter.
      Ja, lach, meine Schafe, das war eine schöne Zeit, und gerade jetzt wandern die Gedanken wieder sehr in solche Zeiten, in denen das Leben und alles drumrum noch so unbeschwert war.
      Wir haben es in unserer Redaktionssitzung einstimmig beschlossen, daß wir auch in diesem Jahr oder sogar gerade in diesem Jahr wieder unseren Adventskalender machen werden, schaun wir mal, was uns alles noch einfällt mit der Hoffnung, wieder 24 Türchen „voll“ zu kriegen.
      Ich bin sehr gespannt auf beide Adventskalender, am Dienstag geht es ja schon los!
      Es war erst mal ein Anfang mit dem Korridor, da kommt bestimmt noch was dazu, aber es sollte zum 1. Adventssonntag wenigstens schon leuchten und bissel anheimelnd aussehen, fein, daß es uns gelungen ist. Unser Weihnachtselch steht ja da draußen nun schon jahrelang, ich weiß gar nicht mehr, wann der mal hier eingezogen ist. Ebenso der Kranz, die Grundlage hat mir auch mal eine Freundin vermacht, der er nicht mehr gefiel, umso mehr hatte ich meine Freude dran, weil ich schon länger was haltbares für an die Außentüre haben wollte, seitdem schmückt er jedes Jahr wieder die Tür!
      Die Kerze im Küchenfenster ist echt ein Phänomen, das hab ich auch noch nicht erlebt, daß eine einzige Batterie so lange leuchtet.
      Fein, daß du deine Freude an der Adventseinstimmung hattest, wir haben unseren Sonntag hier heute einfach verklüngelt, lach, wünschen dir noch einen schönen 1. Adventssonntagabend, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebe Monika,
    man soll es kaum glauben, nun ist schon 1.Advent, wo ist die Zeit geblieben? Zum Glück vergeht auch dieses unselige Jahr,was für viele Menschen sehr schlimm ist, gerade die von Arbeitslosigkeit und Geschäftsschliessungen ,sowie die Kultureinrichtungen betroffen sind.Da geht es uns Rentnern noch mit am Besten, sofern wir nicht von Krankheit heimgesucht werden.
    Sehr schön hast Du wieder alles gestaltet,es ist doch sehr wichtig, gerade in dieser Zeit, dass man es sich zu Hause schön und gemütlich macht. Ah,der Gewürzkalender,das ist auch eine gute Idee, da werden sich Deine Kinder auch sehr gefreut haben.
    Ich habe auch schon alles für den Advent geschmückt und heute Mittag kommt eine Freundin zu mir zum Essen und Adventskaffee.Sie sitzt auch allein zu Hause. Zwei Leute aus zwei Haushalten, das ist ja gestattet.
    Von innehalten war wohl gestern hier in Berlin ,in den Haupteinkaufsstraßen nicht die Rede.Es muss schlimm gewesen sein. Ich habe mich nicht in das Getümmel begeben, denn gerade dort lauert doch die Hauptansteckungsquelle für Corona.
    Etwas gebacken habe ich auch schon.
    Werde zum Ende der Woche auch noch mal backen, mein Pflegesohn wartet doch schon immer darauf. Ich will ihm gern die Freude machen.
    Danke Dir liebe Monika, dass Du uns auch wieder auf die Adventszeit einstimmst und auch einen Adventskalender vorbereitet hast.
    Ich hoffe doch ,dass es auch Deiner Schwiegertochter wieder besser geht.
    Rückenschmerzen kenne ich zur Genüge.
    Also mach es Dir schön gemütlich mit Deinem wunderbaren Bärenteam.
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 5 Personen

    • Guten Abend, liebe Ursel,
      das frage ich mich auch, wo die Zeit geblieben ist gerade von diesem Jahr, eigentlich ist es ja gut, daß gerade dieses unsägliche Jahr so schnell vergangen ist, fehlt halt nur noch bissel die Hoffnung darauf, daß das neue besser wird, schaun wir mal!
      Für viele Menschen ist dieses Jahr ein Desaster gewesen letztlich auch in finanzieller Hinsicht, da haben wir es als Rentiere bestimmt leichter, dafür kämpfen die älteren in unserer Bevölkerung mit anderen Sorgen, es ist für alle nicht leicht!
      Ich hab ja gerade zur Advents- und Weihnachtszeit hier bei mir im Eulennest immer schon mit Leidenschaft dekoriert, in diesem Jahr hinkt ein bissel die Motivation, aber das kann natürlich auch noch werden, ein gemütliches Umfeld in diesen Tagen ist sicher wichtig.
      Oh, ja, über den Gewürzkalender haben sich die Kinder auch sehr gefreut, ich bin echt mal gespannt, was er so hergibt, wie gesagt, ich werde berichten.
      Schön, daß du schon fertig geschmückt hast, und noch schöner die Erwartung deiner Freundin zum Adventskaffee, das ist in diesen Zeiten mit Abstand das schönste, wenn es mal klappt.
      Nee, das ist mir auch schon aufgefallen, noch ist von innehalten nicht viel zu spüren draußen, in unserem Centro hier in Oberhausen war es ähnlich wie bei euch in Berlin, ich hab mich richtig erschrocken, als ich die Bilder gesehen habe, unfaßbar! Ich stürz mich da auch auf keinen Fall in das Getümmel, hab ich an und für sich in keinem Jahr gerne getan und immer geguckt, Zeiten zu kriegen, an denen es nicht so rappelvoll ist, aber das Konsumgetöse wieder zurückzuführen auf ein anderes Maß, das wird wohl auch in diesen Zeiten schwer fallen, die Menschen sind verwöhnt und haben da längst jedes Augenmaß verloren. Gerade jetzt fällt einem da oft was ein aus unseren Kindertagen, in denen das alles so finanziell gar nicht möglich war, und trotzdem waren wir, finde ich, glücklicher! Ich weiß noch so genau, daß meine Mama mir, als ich schon erwachsen war, erzählt hat, wie sie damals an meinen geliebten Teddybären Bernhard gekommen ist, mit 5,– noch D-Mark angezahlt und dann in Raten abgestottert, damit er für mich unterm Weihnachtsbaum liegen konnte. Macht man sich heute keine Vorstellung mehr von.
      Backen werde ich wohl auch noch in diesem Advent, mal gucken, wo ich Lust drauf habe, dir wünsche ich viel Freude dabei und dein Pflegesohn wird begeistert sein!
      Wir haben es einstimmig beschlossen, daß es in diesem Jahr, bzw. gerade in diesem Jahr, wieder einen Adventskalender geben wird, wir brauchen die Freude an eurer Freude doch auch ganz dringend! 😊
      Meine Schwiegertochter kämpft noch immer mit ihrem Bandscheibenvorfall, aber dank Physiotherapie, die zum Glück auch in diesen Zeiten stattfinden kann, geht es langsam bissel besser, ich kenn auch was von Rückenschmerzen, ich kann ihr das auch so gut nachfühlen.
      Mein wunderbares Bärenteam und ich, wir freuen uns sehr, daß es dir gefallen hat zur Einstimmung in den Advent, mach dir noch einen gemütlichen 1. Adventsonntagsabend, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt mir

  3. Hallo liebe Redaktion ,ihr erinnerst uns heute mit Bildern an den Advent aus längst vergangenen Zeiten . Gerne sehen wir uns diese harmonischen und stimmungsvollen Bilder an , sie erinnern uns an längst vergangene Zeiten . Welche Erinnerungen werden aus der Adventzeit 2020 für uns und unsere Nachkomnen bleiben . Eines ist gewiss, diese Adventzeit wird ohne Zweifel, Einzug in die Geschichtsbücher halten. Ein Advent der uns einen Stempel der Entbehrung aufdrückt. Es gibt Dinge an die wir uns schon lange gewöhnt haben , die auf deinen Fotos aber als Erinnerung bleiben . Dazu gehört die weiße Weihnacht wo von „leise rieselt der Schnee“ gesungen wird . Ich kann mich an solch Bilder noch aus meiner Kindheit erinnern , meine Enkelkinder kennen solche Bilder schon lange nicht mehr. Der Klimawandel verdrängt diese Bilder schon seit Jahren . In diesem Jahr ist es ein Virus, der uns viele von unseren Traditionen nimmt. Es wird keine Weihnachtsmärkte geben , Zusammenkünfte mit Familie und Freunde gibt es nur im sehr engen Kreis. Viele Menschen werden ihre erst Kerze allein anzünden . Was für mich aber noch viel schlimmer ist, dass dieses Virus zwischen dem ersten Anzünden einer Kerze und dem nächsten Licht viele geliebte Menschen nehmen wird. Ich hoffe aber mit jedem weiten erleuchten einer Kerze ,auf Hoffnung auf die Hoffnung zu besseren Zeiten. Die Adventzeit ist auch die Zeit wo Wunschzettel an das Christkind geschrieben werden . Auf meinem Zettel steht ganz groß “ Führe uns wieder in bessere Zeiten zurück“ Ich wünsche der gesamten Redaktion trotz der trüben Zeit ein schönen 1. ADVENT und ein besinnliche Vorweihnachtszeit .
    Liebe Grüße Werner der Vogelknipser.

    Gefällt 5 Personen

    • Hallo, lieber Werner,
      hach, da haben wir was gemeinsam, wenn dir die nostalgischen Bilder auch so gut gefallen, für mich ehrlich gesagt der Inbegriff von Weihnachten, die „gute alte Zeit“, die wahrscheinlich auch gar nicht so gut immer war, und die man sich sicher auch bissel verklärend schön guckt in der Vergangenheit, dem sicheren Land, wo alle Dinge so bleiben wie sie einmal waren. Aber trotzdem meine ich, daß es in früheren Zeiten inniger und „menschlicher“ war, dieses Jahr wäre ein Chance, es wieder in den Ursprung hineinzuführen, aber ehrlich gesagt sehe ich da schwarz, so schnell läßt sich das angelernte Konsumverhalten nicht mehr ändern. Und das haben wollen, alles, immer und zu jeder gewünschten Zeit! Schade!
      Da bin ich ehrlich auch gespannt drauf, welche Erinnerungen wohl aus diesem legendären Jahr 2020 in die Geschichte eingehen, in die Geschichtsbücher eingehen wird sie auf jeden Fall. Den Stempel der Entbehrung wird sie meines Erachtens aber vor allem für die vernünftigen unter uns beinhalten, der Rest macht, egal was passiert, wie gewohnt weiter, und das ist eine traurige Entwicklung, daß sich die vernunftbegabten letztlich doch wieder einschränken und beschränken müssen für den Rest da draußen, für den nur ein einziges Wort in ihrem Vokabular zählt: ICH!!!
      Ach, ja, leise rieselt der Schnee, das ist ja mittlerweile auch beinahe Vergangenheit, ich bin mal sehr gespannt auf dieses Jahr, ob wir ihn zu sehen kriegen, kalt ist es ja bereits geworden. Lassen wir uns mal überraschen. Und die Entwicklung nimmt ja auch schon lange ihren Gang, ohne daß mal an nachhaltigen Veränderungen gearbeitet wird, selbst mein Sohn hat den ersten Schnee seines Lebens damals schon erst mit fast drei Jahren kennengelernt.
      Das fürchte ich auch, daß es für sehr viele Menschen eine sehr einsame Zeit werden wird, trotz vorhandener familiärer und freundschaftlicher Kontakte, aber man möchte doch letztlich auch nicht den Verlust lieber Menschen zu beklagen haben, also verhält man sich, schweren Herzens, vernünftig. Ja, das sagst du schon richtig, hoffen wir einfach von Kerze zu Kerze auf bessere Zeiten.
      Oh, Werner, mach aus deinem Wunschzettel eine „Petition“ ans Christkind, ich glaube, die Unterschriften unter diesen deinen Wunsch würden jeden Rekord bei den Plattformen für Petitionen sprengen!!! ❤
      Danke, lieber Werner, das wünschen wir dir und deiner Familie auch von Herzen, eine schöne Adventszeit trotz der trüben Zeit, paßt alle gut auf euch auf und bleibt gesund, liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

    • Das freut mich sehr, lieber Klaus, daß sie dir gefallen hat, die Einstimmung in die kommenden Adventstage. Ich wünsche dir auch von Herzen eine gute und schöne Zeit, paß auf dich auf und bleib gesund und liebe Grüße zurück zu dir an die Müritz,
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…
    Leider gibt es auf dem Smartphone keine Adventssymbole.
    Advent jibbet in Japan wohl nicht?
    Hab mir sagen lassen, dass die Symbole in Japan entworfen werden. 🤔
    Schön hast du wieder alles beschrieben und bebildert.
    Ich vermute mal, dass du bis Weihnachten noch in die Fütt 👣 küttst 😅
    Ob das grammatikalisch richtig ist weiß ich nicht 🤔😅
    Hab es fein heute.
    Viele liebe Grüße von den Bees 🌲

    Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Monika,

    ja, die Einstimmung auf die Adventszeit ist in diesem Jahr mit besonderer Nachdenklichkeit über Wichtiges und Unwichtiges verbunden. Du hast eine außergewöhnliche Gabe dieses aufzuzeigen und ich folge gerne deinen Gedankengängen.
    Besonders gut gefällt mir deine Interpretation zu den Schafen – Geduld mit Beharrlichkeit zu ersetzen.

    Diese Beharrlichkeit brauchen wir weiterhin in ganz großem Maße, um die nächsten Wochen und Monate durchzustehen.

    Ich freue mich auf deinen Adventskalender und wünsche allen hier einen schönen 1. Advent!

    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      das freut mich sehr, daß dir meine Einstimmung in die Adventszeit in diesen besonderen Tagen und Zeiten gefallen hat, die Gedanken ergaben sich gestern so vor allem über den „Umweg“ mit den Schafen, ich hab sie dazumalen wirklich oft und gerne beobachtet in ihrem Verhalten, und bin eben zu diesem Schluß gekommen. Unsere Schafe damals wurden immer geradezu magisch von einem neben ihrem Gehege liegenden Gartengrundstück eines weiter weg wohnenden Nachbars angezogen, der dort Gemüse anbaute, welch eine nette Snack-Idee für die Schafe, dachten sich jedenfalls diese, und haben es in schönster Regelmäßigkeit verstanden, auf irgendeine Art und Weise auszubüxen und genau diesen Garten unsicher zu machen. Wir hätten sie wirklich im Wortsinne da wegtragen müssen, sie ließen sich nicht schieben, sie wichen und wankten nicht, hatten wir es dann mit vereinten Kräften doch geschafft, ich schwöre, dann haben sie sich auf der Weide gegenseitig zugezwinkert, die wußten genau, wie und wann das ausbüxen wieder von mümmelndem Erfolg gekrönt sein würde. Deshalb das mit der Beharrlichkeit!
      Oh, ja, die brauchen wir Menschen in diesen Zeiten auch noch weiterhin sehr, ich hoffe, der kommende Advent kann uns da mit seinem zunehmenden Licht doch auch wieder bissel Hoffnung machen!
      Wir freuen uns schon selber alle auf den Adventskalender, in diesem Jahr muß er einfach sein, denn auch wir brauchen Freude, und die bekommen wir ja dann immer von eurer Freude daran, und so soll das sein!
      Wir hoffen natürlich alle, daß es Mimis altem Kumpel Django gut geht und er längst wieder die Annehmlichkeiten eines kuschelwarmen Zuhauses genießt, wenn er mag, wir schicken mal wieder liebe Streichler mit. Und wünschen euch auch noch einen schönen Adventssonntagabend, paßt auf euch auf und bleibt gesund, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,
        die Geschichte mit den Schafen ist göttlich, aber auch wir wissen, dass die Wiese des Nachbarn immer grüner ist oder dessen Gemüse üppiger wächst. Nur erlauben wir es uns nicht, bei ihm abzuernten wie das die cleveren Schäfchen machen.
        Sjango ist mir fast schon zu häuslich, weil er mir derzeitig ein bisschen zu oft meinen Platz auf dem Sofa etwas einschränkt. Deine Grüße hat er huldvoll entgegengenommen.

        Gefällt 2 Personen

        • Liebe Britta-Gudrun,
          genauso ist das, lach, die Wiese des Nachbarn ist immer grüner, das Gemüse üppiger und die Kirschen süßer! Nee, das erlauben wir uns nicht, bzw. zumindest heute nicht mehr, dort abzuernten, aber den Schäfchen waren die Eigentumsrechte völlig wurscht und gingen ihnen geflissentlich an der dicken Wolle vorbei! 🐑🐑🐑 Wir haben damals auch sehr darüber gelacht, der Nachbar nicht!
          Ja, lach, so sind sie, unsere Katzen und Kater, den ganzen Sommer und Herbst auf Tournee, und kaum genießt man die Annehmlichkeiten einer warmen Bude, macht man dem Dosenöffner sofort den Platz auf dem Sofa streitig, wir sind halt nur das Personal! 😂
          Ich danke untertänigst für die huldvoll entgegengenommenen Grüße unsererseits, macht euch noch einen schönen gemütlichen Abend, falls du noch Platz auf dem Sofa findest, lach, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

    • Liebe Hang,
      wie hab ich mich jetzt gefreut, dich hier zu lesen!!!
      Danke für deine lieben Wünsche, das wünsche ich dir und deiner Familie auch von Herzen, eine schöne und gesegnete Adventszeit, ich hoffe, bei euch ist soweit alles in Ordnung, paß gut auf dich und all deine Lieben auf und bleibt alle gesund, liebe Grüße von Oberhausen nach Münster,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Monika,
        ganz lieben Dank für deine lieben Wünsche und deine lieben Worte! bei uns ist alles in Ordnung. In dieser schwierigen Zeit bin ich wenig motiviert zu schreiben. Ich verbringe mehr Zeit in der Küche und lerne etwas Neues (Spanisch, Englisch und das Nähen). Irgendwie geht die Zeit schnell vorbei und das Jahr geht zu Ende. Wir hoffen, dass nächtes Jahr alles besser wird. Liebe Grüße, Hang

        Gefällt 2 Personen

        • Liebe Hang,
          das ist schön und freut mich, wenn bei euch alles in Ordnung ist!
          Es sind wirklich schwierige Zeiten und die Motivation für manches bleibt da bissel auf der Strecke, geht mir ähnlich! Aber das ist doch was feines, viel Zeit in der Küche verbringen und was neues lernen, ich bin beeindruckt, Sprachen faszinieren mich auch sehr! Nähen liegt derzeit auch bissel brach, aber vielleicht kommt es in der Adventszeit wieder mehr in Schwung. Und das Jahr ist nun auch bald zu Ende, hoffentlich bringt uns das neue bessere Zeiten.
          Liebe Grüße zurück an dich,
          Monika.

          Gefällt 1 Person

    • Liebe Christa,
      dankeschön, den wünsche ich dir auch, den schönen 1. Advent! Und auf den Adventskalender freu ich mich genau so wie ihr alle hier 😊!
      Wünsche ich dir auch von Herzen, einen guten Start in die 1. Adventswoche und eine wunderschöne, paß auf dich und all deine Lieben auf und bleibt alle gesund, liebe Grüße nach Kanada,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika, liebes Team vom „Grafschafter“, so fein, wie wir hier von Euch in die Adventszeit eingeführt werden. Da vergisst man fast, dass wir momentan doch auf so vieles verzichten müssen. Andererseits wird es so vielleicht wirklich einmal ein richtig besinnlicher Advent, den man ruhig und gemütlich daheim verbringen kann. Na, und so mancher Spaziergang ganz in Ruhe wird sicher auch wieder drin sein. Und das Backen und Köcheln gehört auch jetzt dazu. Wenn wir Kekse und Kuchen in diesem Jahr schon nicht gemeinsam verzehren können, dann machen sie in einem Weihnachtspäckchen für unsere Lieben sicher auch Freude.
    Wir Silberdistels haben wieder einen Adventskalender mit Schokolade, schließlich braucht die Seele für die Entbehrungen ein wenig Trost 😉 Na, und Schokolade hat ja die Eigenschaft, sehr trösten zu können. Aber feine Gewürze zum Kochen bieten sicher auch Trost. Ich bin äußerst gespannt auf all die Türchen sowohl des einen wie auch des anderen Adventskalenders bei Euch. Wir sind also voller Spannung bei jedem Türchen dabei 😊😸😻😼
    Nun wünschen wir Silberdistels samt Katzentrio Euch noch einen schönen 1. Adventssonntag und schicken liebe Grüße und Schnurrgrüße in Eure Redaktion

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Silberdistel,
      hach, das freut uns jetzt so sehr, daß dir die Einstimmung in die Adventszeit hier auch so gut gefallen hat, ich hab die ganze letzte Woche schon nach Bildern und ähnlichem gesucht, womit ich es uns hier so richtig schön kuschelig und gemütlich machen könnte in dieser doch von mancherlei Verzicht geprägten Zeit, damit wir nicht mutlos werden und uns doch ein bissel vorfreuen dürfen. Oh, ja, wenn man denn dann die Chance wahrnimmt, könnte es eine sehr schöne, besinnliche Zeit werden, und ich glaube, viele Familien werden es doch wirklich zu schätzen wissen, in diesem Jahr mal nicht von einer Weihnachtsvorfeier zur nächsten rennen zu müssen, Schule, Kindergarten, Arbeitsstätte, da war doch meist viel los in den Jahren zuvor.
      Backen und Kochen gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, hihihihi, und mit den feinen Gewürzen in meinem Adventskalender dazu wird das dieses Jahr ein kulinarisches Abenteuer, mal sehen, was mir zu welchen Gewürzen an kochbarem einfällt. Wird bestimmt spannend! Oh, ja, Päckchen mit selbstgemachten Köstlichkeiten werden unsere Lieben alle bestimmt erfreuen, auch wenn das traute beisammensein halt doch noch schöner wäre. Das ist eben als einziges unbezahlbar.
      Schokolade wird hier auch als Seelentröster gebraucht, aber inflationärer als lediglich mit einem Stückchen aus dem Adventskalender jeden Tag 😊😋😂, da muß es hier gleich ein ganzer „Baumstamm“ sein, selbiger nennt sich so und ist ein dicker Riegel aus Vollmilchschokolade, Nougat und Marzipan! Köstlich! 😋 Ich sorg regelmäßig für Nachschub! 😂
      Ich bin auch schon sehr gespannt auf alle Türchen, auch auf die unseres Kalenders hier, mal sehen, ob mir auch in diesem, dem 9. Jahr unserer Adventskalender, für 24 Türchen wieder was einfällt. Fein, daß ihr auch voller Spannung wieder dabei seid, freut mich sehr!!!
      Die Redaktion brummt liebe Grüße und freut sich über Schnurrgrüße, es gehen wieder liebe Streichler fürs Pelztrio mit auf die Reise, habt alle noch einen schönen Abend vom 1. Advent, kommt gut wieder in die neue Woche, paßt auf euch auf und bleibt alle gesund, liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

      • Hmmmm, Baumstamm …. Kennen und mögen wir hier auch sehr. Nun hast Du mir gleich wieder den Mund wässrig gemacht. Da muss ich doch in der Woche gleich mal beim nächsten Einkauf nach Ausschau halten. Hatten wir nämlich jetzt noch gar nicht.
        Das Pelztrio dankt für Streichler und Grüße und schlummert nach dieser kleinen Ablenkung gleich weiter.
        Auch Euch einen schönen Abend und bleib schön gesund, liebe Monika. Deine Redaktionsmitglieder sind wohl eher welche von der resistenten Sorte 😉 Echt zu beneiden! Und natürlich für alle eine gute neue Woche wünscht die Silberdistel

        Gefällt 2 Personen

        • Hach, wie fein, da ist euch meine Lieblings-Advents-Nascherei also auch bekannt, das ist doch echt so lecker, da freu ich mich jedes Jahr wieder drauf! Die Komposition machts, Nougat und Marzipan, einfach göttlich! Dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Ausschau halten und auch beim ergattern, ich hol meine immer bei N..to! Aber bei dem anderen großen Discounter von den Brüdern mit A gibt es sie wohl auch.
          Ich glaub, wenn Mimi noch da wäre, diesen Sonntag hätte sie genauso herrlich verdöst wie euer Pelztrio, nix los, lach!
          Dankeschön, ich geb mir alle Mühe, oh, ja, meine Redaktionsmitglieder sind da sehr robust, die haben ein dickes, plüschiges immun machendes Fell, sehr beneidenswert!
          Mal schauen, wie die erste Adventswoche wird, ich hoffe, der ganze Advent beschert uns allen mal eine bissel frohere Zeit, liebe Grüße zurück,
          Monika und das Redaktionsteam.

          Gefällt 1 Person

  7. Fröhliche Adventszeit liebe Monika ♥
    Auf dem Smartphone gibt es eine Kerze, einen Tannenbaum, Engel und Weihnachten. Das reicht doch für Advent und Weihnachten.
    Einen Adventskalender habe ich mir dieses Jahr nicht geleistet, dafür andere Kalender und die sind für das neue Jahr.
    So ein bissel „Klüngelfutt“ gibt es bei mir auch, wobei Engel nicht fehlen dürfen.
    Gestern haben wir bei Sonnenschein einen Ausflug gemacht und das Wetter war zwar kühl, aber windstill. Im Auto haben wir dann mit einigen Leckereien, sowie Kaffee und Kuchen gepicknickt und dann zog es sich immer mehr zu. Das war es am 1. Advent und gerne darf es jedes Wochenende so sein.
    Dir wünsche ich alles Liebe und Gute für die neue Woche.
    Herzliche Grüße von Mathilda ♥ ♥ ♥

    Gefällt 3 Personen

  8. Dir und Deinen Bären auch einen schönen Advent liebe Monika.

    Boa, da hast Du Dir ja wieder was vorgenommen mit dem Adventskalender. Und Du machst damit allen eine Freude.
    Mir geht es wie Hang. Zitat: „In dieser schwierigen Zeit bin ich wenig motiviert zu schreiben. Ich verbringe mehr Zeit in der Küche und lerne etwas Neues (Spanisch, Englisch und das Nähen). Irgendwie geht die Zeit schnell vorbei und das Jahr geht zu Ende. „.
    Und das nächste Jahr wird auch wieder leichter für uns werden…

    Liebe Grüsse von Steve und mir,
    Jutta

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschön, liebe Jutta, das wünschen wir euch auch, einen schönen, frohen Advent.
      Ich bin mal wieder selber gespannt, ob ich auch in diesem, dem 9. Jahr, wieder was für alle 24 Türchen finde, lach, aber wird schon werden, und die Freude ist ja beidseitig, ich hab ja auch meinen Spaß dran, und das noch doppelt, wenn ihr euch dann freut.
      Ich kann euch das nachfühlen, dir und Hang, und die Zeit ist gerade in diesem Jahr, finde ich, besonders schnell vergangen. Das hoffe ich, das hoffen wir sicherlich alle sehr, daß das nächste Jahr wieder leichter werden wird.
      Einen lieben Streichler für Steve schick ich mit und liebe Grüße
      Monika und das Bärenteam.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.