Grafschafter Wochenanzeiger – Liricher Allerlei zum Wochenbeginn

Juli

Brütend über Ährenfeldern
liegt der Sonne goldner Glast,
und am kühlen Weiher träumend
hält die sieb’nte Schwester Rast.

Sinnend blicken ihre Augen
in die unbewegte Flut,
mit dem Fächer kühlt sie leise
ihrer Wangen heiße Glut.

Leer sind ihre schlanken Hände,
all ihr Reichtum ausgestreut,
und sie harrt des Erntesegens,
den das Jahr der Menschheit beut.

Auf den Wiesen klingt die Sichel,
aller Blumen Pracht vergeht,
wenn Natur mit ihren Früchten
auf dem Höhepunkte steht.

Ruhvoll reift das Gold der Felder,
Mutter Erdes größter Schatz;
und der Juli macht der Schwester
mit der blanken Sichel Platz.

(Helene Krüger, 1861 – um 1940, Goldene Garben. Ein Brevier für Frauen und Jungfrauen. M. von Braunschweig, Stroefer’s Kunstverlag, Nürnberg 1907)

Hallo, ihr lieben Leser vom Grafschafter Wochenanzeiger, pünktlich zum montäglichen Wochenbeginn sind wir wieder da! Und bieten euch statt Leipziger Allerlei ein Liricher Allerlei, wie man der Girlande entnehmen kann, mit den gleichen Zutaten.

Und das beginnt schon mit dem eingestellten Gedicht, denn beim Suchen nach einem Sommergedicht hab ich doch zu meiner größten Freude ein weiteres Gedicht gefunden, daß in den Gedichtzyklus der 12 Schwestern eines Jahres gehört, ihr könnt euch vielleicht noch an Januar/Februar erinnern, das ich im Februar hier im Grafschafter Wochenanzeiger veröffentlicht hatte, eines hatte ich dann noch für den November gefunden, aber die anderen ließen sich leider nicht auftreiben, nun ist es mir durch Zufall gelungen, den Juli dazu zu bekommen. Hab ich mich sehr drüber gefreut!

Die Frau Chefredakteurin war doch bissel platt in der vergangenen Woche ob der Umbau- und Umräumarbeiten im redaktionellen Schlafzimmer, daher gab es eine kurze, knappe Redaktionssitzung am Sonntagnachmittag mit dem einstimmigen Ergebnis unseres Liricher Allerlei! Und so zeigen wir euch nun mal das Ergebnis der ganz großen Umräume, nämlich der Verschiebung der Betten, auf die ich bissel stolz bin, weil ich doch unsicher war, ob Kraft und Logistik für dieses Unternehmen reichen.

So, ehemaliges Bett rechts steht jetzt links, und ehemaliges Bett links steht jetzt rechts, lach!

Das ist das Bett aus Björns Jugendzimmer, es ist größer und breiter als die kleinere Schlafcouch, auf der ich bisher genächtigt habe.

Und das ist nun meine ehemalige Schlafcouch, umfunktioniert zu einem Tagesbett und weiter benutzbar für Schlafgäste.

Und die beiden Betten hab ich dann zum wechseln mal kreuz und quer durchs Zimmer geschoben, bis es paßte und ich sie da hatte, wo sie hin sollten! Uff!!!

Perspektive vom Schlafzimmerfenster aus. Ich bin glücklich und zufrieden.

Nun stehen noch Feinarbeiten an wie bissel mehr als Staub putzen, und dann kann ich richtig umdekorieren, dafür hab ich euch schon mal was vorbereitet, nämlich einen neu gehäkelten Kisseneinsatz

ich glaub, beim kleineren Bild kann man den Schriftzug besser lesen. Ich hab aber auch noch fertige Häkelarbeiten, die nun noch mit ins Schlafzimmer kommen sollen, und zwar diese:

mal gucken, wo und was genau ich damit mache, ich werde berichten.

Auch noch mal bissel kleiner!

Nach all der Räumerei hatte die letzte Woche so einen kleinen Durchhänger, das Wetter war ja auch nicht gerade berauschend, aber am Dienstag bot sich aus dem Eulennest mal wieder ein schönes abendliches Bild, es gab „rosa Wolke“ im Wortsinne, guckt:

Schön, nicht wahr? Vielleicht hat da oben auf ihrer Wolke 7 rosarot jemand an uns gedacht und schickte einen Gruß!

Am Wochenende waren das Redaktionsteam und ich schlicht und ergreifend einfach völlig unmotiviert, da aber das Wetter nun endlich mal wieder sommerlich war, gibt es wenigstens Bilder von den Sonnenblumen und überhaupt von Mimis Brotkasten.

Die Knospe in der größten Sonnenblume wird immer dicker!

Und so sehen sie alle aus, die große eilt davon, man kriegt sie gar nicht mehr mit aufs „Längsbild“!  Und neben ihnen duftet der Rosmarin! Der freut sich immer sehr über Sonne, der Südländer!

Es war auch ein bissel ein wehmütiges Wochenende, bzw. zumindest ein Samstag, weil nämlich eigentlich an diesem Tag die diesjährigen Kölner Lichter stattgefunden hätten, auf die wir uns im letzten Jahr schon so gefreut haben, weil ja das letzte Jahr durch den Wasserschaden bei den Kindern ebenfalls ausgefallen ist. Wir wollten dieses Mal ja sogar einen „Logenplatz“ buchen, aber das hatte sich ja dann durch die corona-bedingte Absage der Veranstaltung erledigt. Aber ein wenig hat der WDR mich dann doch entschädigt, denn sie brachten am Freitag eine Zusammenfassung „20 Jahre Kölner Lichter – Mehr als nur ein Feuerwerk“.  Das hab ich mir natürlich angesehen, und jetzt hab ich auch für euch noch was! Da das 20-jährige Jubiläum der Kölner Lichter ausgefallen ist, gibt es abfotografierte Bilder von mir, damit wir in diesem ohnehin schon so lichtarmen Jahr doch noch was schönes haben:

So haben wir in all den Jahren unter den Bäumen auch gestanden und gestaunt und uns gefreut!!!

Ich hab viele Bilder gemacht, es war halt so Nostalgie, da mach ich euch jetzt einfach eine Galerie, wie immer, kleine Fotos anklicken, groß gucken, und hinterher noch eine Dia-Show! Viel Freude, ich hatte sie!!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und ein kleines Video von meinem ersten Besuch bei den Kölner Lichtern 2016 hätte ich dann auch noch!

Damit schließen wir nun den Eintrag zum heutigen Montag und wünschen euch allen einen guten Start in eine neue, hoffentlich gute und schwungvolle Woche, paßt alle gut auf euch auf, bleibt oder werdet gesund, das wünschte euch allen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger mit Mimi in heaven und den Freelancern Otto und Luzia

Habts fein!

42 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Liricher Allerlei zum Wochenbeginn

  1. Oh wie schön Monika,

    das Umräumen ist sehr schön geworden. Das sieht sooo gemütlich aus. Ich habe heute Nacht ein Insektennetz überm Bett aufgespannt, weil mich was umsummt hat und seit Tagen gestochen.
    Draussen singt und trällertübrigens eine Amsel :)
    Steve meint er vermisst ja noch immer Mimilein auf den Fotos, Du bestimmt auch.
    Hab einen guten Start in die Woche und dankeschön fürs zeigen und berichten.

    Liebe Grüsse,
    Jutta und Steve

    Gefällt 5 Personen

    • Hach, das freut mich, liebe Jutta, daß du mein umräumen schön findest, ich bin auch ganz glücklich und zufrieden damit. Das ist echt richtig gemütlich geworden.
      Ach, herrje, mußtest du ein Insektennetz überm Bett aufspannen, die Mücken sind, finde ich, sehr aktiv in diesem „Nichtsommer“, ich hab auch schon einiges abgekriegt.
      Wie schön, die Amsel, die draußen singt und trällert, „mein“ Amselmann macht das auch immer so inbrünstig.
      Oh, ja, Steve, so wie du vermisse ich auch immer noch Mimi mit ihren Fotos hier, das war doch eine schöne Zeit, nicht wahr? Aber sie ist immer mit dabei hier, und von der Seite guckt sie nach euren Kommentaren und meinen Einträgen! Und freut sich!
      Ich hoffe, ihr seid auch gut in die neue Woche gestartet, alles Liebe und Gute für euch, paßt auf euch auf und bleibt gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Liebe Jutta und lieber Steve,
      guckt mal, ich hab noch so ein schönes passendes Bildchen von Mimi für die rosa Wölkchen gefunden, da freut sich Steve bestimmt, ich hab es auch noch in den Eintrag eingefügt, wollte ich gestern schon und hatte es nicht gefunden, aber jetzt!

      Habt einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  2. Moin liebe Monika , heute auch von mir mal ein paar Zeilen, ich fahre zwar datenvolumenmäßig immer noch auf Sparflamme. Für einen guten Wunsch zum Wochenbeginn reicht es aber noch aus . Wenn ich wieder Zuhause bin, wird es auch wieder mehr. Dann werden wir auch wieder telefonieren, denn es gibt vieles zu berichten.
    Dir eine gute Woche bleib gesund,
    liebe Grüße Renate und Werner.

    Gefällt 5 Personen

    • Moin lieber Werner,
      hach, wie schön, da freu ich mich sehr, über deine lieben Zeilen hier, ja, alles klar, daß du datenmäßig noch immer auf Sparflamme fährst, umso mehr freu ich mich über deinen lieben Gruß!!!
      Alles mit Ruhe, genieß du mal schön deine Auszeit, wenn ihr dann wieder zuhause seid, freu ich mich schon auf deine Berichte und aufs telefonieren!
      Euch auch eine schöne neue Woche gewunschen, paßt auf euch auf und bleibt gesund, liebe Grüße auch an Renate,
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Meine liebe Monika,

    ich freu mich über das „Liricher Allerlei“ am Montagmorgen,zum Wochenbeginn!
    Ein sehr schönes und stimmungsvolles Gedicht hast du nun zum doch noch begonnenem Sommer gefunden.ja,es passt noch gut zu den „12 Schwestern“.

    Sehr lohnenswerte Ergebnisse sind das von deiner Umräumaktion,da kannst du schon stolz drauf sein,es gepackt-im wahrsten Sinne des Wortes-zu haben,und da darfst du auch platt sein.Sehr schön siehts aus,dein „seitenverkehrtes“ Schlafzimmer nun.Hauptsache,du gehst nachts auf der richtigen Seite ins Bett. ;) Ja,sehr schön breit und groß sieht Björns ehemaliges Bett aus,bequem eben. es ist schon mal fein probebelegt von den Plüschis für die Gäste dann.
    es ist wirklich alles sehr schön geworden,glaub ich gern,dass du zufrieden bist.
    Der neue Kisseneinsatz ist sehr hübsch geworden,fein passend zu den anderen Häkelarbeiten,maritim eben alles.

    Die rosa Wolken sehen ja sehr zart und abendstimmig aus,ganz sicher ein besonderer Gruß von Mimilein.
    In ihrem Brotkasten gedeiht alles toll,fein,dass die Sonnenblumen nun Knuospen treiben.Und der Rosmarin steht auch voll im Saft.Die Sonne tut allen gut!

    Das ist wirklich sehr schade mit den Kölner Lichtern,ich hab dran gedacht.Und es war nun doch eine ganz kleine Entschädigung,dass du im Fernsehen wenigstens die Zusammenfassung gesehen hast.Die abfotografierten Bilder davon sind gelungen und toll,auch die in der Galerie.
    Dein erstes Video von deinem besuch dort ist für dich eine liebe Erinnerung und für uns ein schöner Abschluss und das Kompott des heutigen „Liricher Allerleis“.

    Dankeschön für alles,auch ans fleißige Redaktionsteam mit Freelancern und Mimilein in heaven!

    Für euch auch einen guten Montag und eine gesunde neue Woche und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      fein, daß es dir gefällt, unser Liricher Allerlei, über das Gedicht hab ich mich gefreut, ich bin mal gespannt, ob ich im Laufe der Zeit vielleicht noch ein paar mehr „ausbuddel“!
      Ich bin auch echt sehr zufrieden mit meiner Umräumaktion, es ist so richtig gemütlich geworden, und mir macht das ja immer Spaß, auch wenn man hinterher erst mal doch bissel platt ist, lach, aber so kann ich doch hin und wieder mein Puppenstubengen befriedigen.
      Das jetzige Gästebett, das von der Elchfamilie nebst Hund und Maus schon probebelegt wird, das ist meine ehemalige Liege, die ich jetzt mit Björns ehemaligem Jugendzimmerbett getauscht habe.
      Mir gefiel der Häkeleinsatz mit dem Schriftzug so gut, das paßte so schön zum maritimen Ambiente, wie die Häkelborten mit den Fischen und Delfinen.
      Die rosa Wölkchen hab ich auch als Gruß empfunden, Mimi hat sich sicher so über ihre Sonnenblumen gefreut, die so hübsch wachsen, und den Rosmarin, den sie zu Lebzeiten auch gerne mal angeknabbert hat.
      Ja, das war schon sehr schade mit den Kölner Lichtern in diesem Jahr, zumal ja das letzte eben auch ausgefallen war, aber die Zusammenfassung aller vorhergehenden war eine schöne Entschädigung, und im Laufe des Abends fiel mir dann ein, ich könnte ja da nun mal Fotos von machen.
      Was hab ich beim ersten Mal Videos gemacht, lach, ich hab sie euch ja dazumalen schon alle aufs Auge gedrückt, als ich meinen Bericht hier im Blögchen machte, das war schön!
      Wünschen wir dir auch, eine gute und gesunde neue Woche, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  4. So richtig kommt der Sommer gar nicht in Schwung. Ich auch nicht. Es braucht ja nicht brütend heiß zu sein, aber dieses hin und her geht schon ganz schön auf den Kreislauf.
    Danke für die vielen Bilder und einen tollen Wochenstart wünsche ich dir.
    LG Mathilda <3 <3 <3

    Gefällt 4 Personen

  5. Liebe Monika,

    deine Umgestaltung war bestimmt die Mühe wert und kommt der nächtlichen Bettruhe und Entspannung entgegen. Wie heißt es so schön? Ohne Fleiß kein Preis. Danach war zurecht Ausruhen angesagt. Mir gefällt besonders gut die Patchworkdecke und wer außer dir macht so hübsche Häkeleien?

    Das Sommergedicht enthält auch sehr anschaulich die Mühe und Vorfreude auf den Ernteertrag nach einem langen Sommer und passt so gut zu deinen erfolgreichen Umbaumaßnahmen.

    Bei den Sonnenblumen hättest du nach erfolgreicher Keimung bis auf zwei bis drei Pflänzchen alle anderen entfernen sollen, dann hätten diese sich so prächtig entwickeln können wie dieses eine Exemplar. Sonnenblumen laugen die Erde nämlich stark aus, und ein Blumenkasten gibt halt nicht mehr her.

    Ja, auch mir haben die Kölner Lichter an einem in diesem Sommer noch recht seltenen lauen Sommerabend am Wochenende gefehlt. Ich habe ebenfalls die Best of Sendung gesehen und an dich gedacht.
    Das besondere Lied der Black Föös von 2013 zu den Kölner Lichtern war bestimmt hier schon drin, aber ich will es heute nochmals zur Untermalung der schönen Bilder einstellen, bei dem nicht nur den Kölnern das Herz so richtig aufgeht.

    Dir und deinem Redaktionsteam vielen Dank für den montäglichen Eintrag mit den besten Wünschen für einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße und bei deinem vorletzten Eintrag war ich leider nicht so fit, habe ihn aber mit großer Freude gelesen und an meine kindlichen Naschereien an vielen Johannisbeersträuchern vorbei in unserem riesigen Garten gedacht.

    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ooooh, ja, das hat sich echt gelohnt mit der Plackerei zum umstellen, denn das „neue“ Bett ist größer und gemütlicher! So ist das mit dem Fleiß und dem Preis, lach, ich war bloß froh, daß mein Rücken das noch mitgemacht hat, ohne sich sonderlich zu beschweren, aber die olle ehemalige Altenpflegerin weiß doch noch, wie man das rückenschonend macht, lach! Die Patchworkdecke hab ich mal von meiner Freundin verehrt bekommen, ihr gefiel sie nicht mehr und ich war ein begeisterter Abnehmer! Ich finde sie nämlich auch so schön!!! Filethäkeln mach ich gerne, kann man beim Fernsehen, freu ich mich doch wieder, wenn du sie hübsch findest, meine Häkeleien! Ich hab noch ein ganz besonders schönes Motiv, aber nicht fürs Schlafzimmer, in petto, das werde ich euch hier auch noch zeigen und da freu ich mich ganz besonders drauf, aber mehr wird nicht verraten, hihihihi!
      Über das Gedicht hab ich mich besonders gefreut, das ist aus einem Zyklus mit eigentlich 12 entsprechenden Gedichten für jeden Monat, leider habe ich mit diesem für Juli bisher nur 4 davon gefunden, vielleicht spielt mir der Zufall ja doch auch noch mal die anderen alle in die Hände. Ich finde sie nämlich auch so wunderschön.
      Ich weiß, daß ich hätte ausdünnen müssen bei den Sonnenblumen, aber die waren halt alle so schön und auch sehr stabil, und fast alle haben mittlerweile auch Knospen, ich vermute mal, das ist ohnehin eine kleinere Sorte, und ich mochte mich eben von keinem der Pflänzchen trennen. Ich glaub, sie schaffen das auch so im Verbund, vielleicht hat Mimi da ihre schützenden Pfoten drüber, sie mochte doch so gern das Grün und Blüh auf ihrem Balkonien! Da möchte ich doch auch mal im Namen meiner Maus in heaven fragen, ob es Django, ihrem alten Kumpel, gut geht? Wir schicken ihm mal ein Himmels-Luftküßchen von seiner schwarzen Prinzessin aus dem Ruhrpott!
      Da hatten wir was gemeinsames, Britta-Gudrun, denn ich hab auch an dich gedacht bei der Best off-Sendung, wie oft haben wir uns hier im Blögchen, bevor ich überhaupt das erste Mal live dabei war, geschrieben, wie schön wir es wieder gefunden haben und/oder uns gebrezelt haben über diverse Bands im Vorfeld, ich erinnere mich da mit diebischer Freude an unsere „Freude“ über den Nußeckenbäcker, weißt du das noch?
      Oooh, ja, das Lied von den Bläck Fööss von den Kölner Lichtern war, glaub ich, nicht nur einmal hier drin, aber es ist immer wieder sooooooooo schön, danke, daß du es nochmal eingestellt hast, da freu ich mich jetzt sehr drüber, denn das habe ich ja bei meinem ersten Live-Besuch sogar schon live gehört, sooo schöööön!!! Da geht mir das Herz auf jeden Fall auf, aber ich bin ja mittlerweile vielleicht auch schon wenigstens eine Einviertel-Kölnerin, lach!
      Fein, daß wir mit dem vorletzten Eintrag auch bei dir wieder schöne Erinnerungen wecken konnten, hoffentlich geht es dir nun wieder nachhaltig besser!
      Das wünschen wir dir auch, einen guten Start in eine hoffentlich schöne neue Woche, paß auf dich auf und ganz liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt mir

  6. Moin aus B nach O ☕
    Fleißig, fleißig. Übernimm dich nicht, nachher hast noch Rücken. 🛌
    Deine Bettenumstellung ist gelungen u und in einem richtigen Bett zu schlafen ist bestimmt angenehmer
    Die zarten Himmelsfarben sind sehr schön und Kräuter und Blumen wachsen.
    Feine Häkelarbeiten hast du gearbeitet und auch viele Bilder vom Kölner Lichterfest gemacht.
    Ich wünsche dir, dass es dann im nächsten Jahr wieder klappt und nun einen schönen Abend und eine gute Nacht.
    Liebe Grüße von Buddylein und Brigitte 🌻

    Gefällt 3 Personen

    • Moin aus O nach B, hihihihi,
      nee, ich war vorsichtig, vor Rücken hatte ich nämlich auch Angst, aber die olle ehemalige Altenpflegerin kann das doch noch mit dem rückenschonenden arbeiten, lach!
      Das „neue“ Bett ist wirklich angenehmer zum schlafen, länger hätte es für mich ja nicht unbedingt sein müssen bei meinem Gardemaß von 1,52 m, aber die Breite ist fein, denn ich bin ein platzbrauchender Schläfer! Und auch die Matratze war bei dem ehemaligen Bett von Björn einfach noch besser!
      Über die zarten Himmelsfarben hab ich mich sehr gefreut, ein lieber Gruß, so hab ich mir das einfach gedacht. Meine Kräuter wachsen in diesem Jahr echt vorzüglich, das freut mich sehr, und die Sonnenblumen haben fast alle schon Knospen, ich bin so gespannt.
      Häkeln mach ich ja immer gern, und ich freu mich, daß dir meine Werke gefallen. Ja, die Kölner Lichter, das war schon sehr schade, da sie ja auch im letzten Jahr für uns ausgefallen sind. Und wir dieses Jahr eigentlich einen Logenplatz haben wollten, danke für deine lieben Wünsche, daß es dann vielleicht im nächsten Jahr klappt, das wäre schön!!!
      Wünsche ich euch auch, ihr lieben Bees, einen feinen Abend, eine gute Nacht, ich schick mal wieder einen lieben Püler für Buddylein mit, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Hejo, spann den Wagen an,
    denn der Wind treibt Regen über’s Land.
    Hol die gold’nen Garbe,
    hol die gold’nen Garben ……
    Dieser kleine Kanon ist mir bei deinem Eintrag heute sogleich eingefallen, und ich habe ihn beim Betrachten der Fotos geträllert. Zum Glück sind alle Nachbarn in Urlaub … kicher …
    Dass du wegen der Umräumarbeiten platt bist, kann ich gut verstehen. Nun kannst du bestimmt besser schlafen auf dem schönen großen Bett.
    Bei mir war der Keller dran. Nun habe ich erst einmal genug, bis es am Wochenende wieder weitergeht.
    Wir wünschen eine gute Woche

    Gefällt 3 Personen

    • Oooooh, das ist ein schönes Lied, liebe Ingrid, den Kanon mag ich auch gerne, wie schön, daß er dir beim gucken hier eingefallen ist, und du ihn mitgeträllert hast! Na, wenn die Nachbarn in Urlaub sind, dann komm, dann setzt du jetzt noch einen drauf und singst mit musikalischer Untermalung nochmals lauthals mit, ich unterstütz dich dabei, lach!

      Ja, doch, bissel platt war ich dann doch nach der Umräumerei, man ist doch nicht mehr die Jüngste, lach! Aber schlafen ist jetzt richtig fein und erholsam mit dem neuen Bett! Oh, du warst im Keller zugange, oh, je, da müßte ich auch noch ran, aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut, gönn dir die Pause bis zum nächsten Wochenende! Dann geht es weiter frisch ans Werk, ich will die Woche nun auch wieder weiter machen.
      Habt auch alle eine richtig schöne neue Woche, liebe Streichler von hier für Lakritze, Amira, Luna und Tobias, und ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  8. Liebe Monika
    mit dem assistierenden Team des Grafschafter Wochenanzeiger,

    na, dat is ja nu en makkelk Kajüüt, die Du Dir da hingeräumt hast. Jede Seefrau und jeder Seemann wäre selig, wenn sie sich auf langem Törn dort ausruhen könnte. Sie müssten nicht einmal die maritimen Symbole vermissen. Und Du arbeitest weiter am zünftigen Ambiente, wie die Motive auf Deinen Häkelkunststückchen beweisen. Auch die Farbpalette bleibt dem Wind-Wasser-Wogen-Thema treu.

    So, nun wissen wir auch, was Frau Chefredakteuse so (um)treibt, wenn sie nicht gerade chefredaktiert. Schweißtreibend wird’s gewesen sein, liebe Monika. Erstaunlich, was Frau allein so alles zu leisten imstande ist. Nur gut, dass weder die Hexe noch andere schießwütige Spielverderber zum Zuge gekommen sind. Auf jeden Fall gab die unvergessene Mimi vom rosa Wölkchen aus dem Ganzen ihren Segen: schließlich ist es ja irgendwie immer noch auch ihr Zuhause ….

    Über die Sonnenblumen in ihrem Brotkasten wird Mimi sich auch gefreut haben. Die große Pflanze hat ihr ja jetzt schon das sonnige Gesicht entgegen gereckt. Rani hat in diesem Jahr nur zwei Sonnenblumen, nachdem hier im letzten Jahr ein ganzes Feld voll stand. All‘ diese Pflanzen stammen übrigens aus Vogelfutterresten. Heuer haben die Vöglein wohl alles rat-fatz weggeputzt, wenn noch ‚was übrigblieb nahmen es sich Igel oder Eichhörnchen – nur zwei Samen sind dem allgemeinen Fresseifer entgangen und konnten austreiben. Jetzt warten wir, was daraus endgültig wird.

    Ach ja, die Kölner Lichter – dass Dich dabei eine gewisse Wehmut überfällt, kann ich sehr gut verstehen, waren Sie für Dich und die Kinder doch jedes Mal ein Highlight (im Wortsinne). Jetzt sagst Du Dir einfach „Neues Jahr, neues Glück“ und ziehst Dich an den eigenen Haaren aus der Melancholie. Wer hätte keine Übung darin?

    Rani und ich haben aber mit Hilfe Deiner Bilder und Videos gerne wieder auf das bunte Spektakel geschaut. Und das ganz ohne den „in echt“ unvermeidlichen Knallereilärm, freut sich meine Prinzessin.
    Jedenfalls war das ein genüsslicher Montagsbeitrag aus der „Schmiede“ des Grafschafter Wochenanzeiger, für den wir uns bei Frau Chefredakteurin, dem Bärenteam und den Freelancern artig bedanken.

    Wir schicken zufriedene Schnurrer und Grüße an alle,

    Kristina und Rani

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      isses nicht schick, das Kajüüt, ich bin selber begeistert, lach, ich wollte das schon immer mal so haben! Und die Seefrau hier ist total glücklich übers schlafen in diesem maritimen Umfeld, fein, daß dir meine Häkelarbeiten auch so gut gefallen. Und die Farben sind so ganz meins, passen sie doch so schön ins Wind- und Wogenthema, ich mag blau ohnehin sehr gerne und weiß paßt halt so hübsch dazu. Du kennst doch sicher das Pommernlied und die Zeilen „Weiße Segel fliegen auf der blauen See, weiße Möwen wiegen sich in blauer Höh‘, blaue Wälder krönen weißer Dünen Sand….“!
      Ja, lach, nun wißt ihr alle, was mich hier so umtreibt, wenn ich nicht als Chefredakteurin fungiere, oh, ja, schweißtreibend war es allemal, aber zum Glück ist keine Hexe oder anderes schießwütiges Volk zum Zuge gekommen, ich schrieb es ja schon in vorigen Kommentaren, da kommt die ehemalige Altenpflegerin zum Vorschein, die rückenschonend arbeiten kann, hihihihi!
      Hab ich auch so empfunden mit den rosa Wölkchen, da gab Mimi dem ganzen ihren Segen, das Schlafzimmer war ja von Anfang an ihr Refugium, da hat sie sich ja auch immer besonders wohl gefühlt und es hätte ihr gefallen so! Es ist eben doch auch immer noch ihr Zuhause.
      Das glaube ich auch, daß sich Mimi über die Sonnenblumen freut, die schon fast alle Knospen angesetzt haben, ich bin so gespannt. Oh, Rani hat in diesem Jahr nur zwei Sonnenblumen, die werden dann aber bestimmt ganz besonders prächtig, wenn sie nicht der diesjährigen Freßorgie zum Opfer gefallen sind, sie säen sich ja gerne auf die Art selber aus, wo Vögel gefüttert werden.
      Die Kölner Lichter, ja, das war doch in diesem Jahr mit Wehmut besetzt, wollten wir doch auch einen Logenplatz haben zu dem diesjährigen Ereignis, nun mußte es eben mit Nostalgie gehen und der Hoffnung auf das nächste Jahr! Ja, da sagst du was, da hat man Übung drin!
      Ist doch wieder schön gewesen, das bunte Spektakel, nicht wahr, fein, daß es Rani ohne die obligatorische Knallerei dabei auch so gut gefallen hat, da war Mimi ja immer ganz drollig, denn bei Silvesterfeuerwerk hat sie sich auch immer sofort verkrümelt, aber bei den Kölner Lichtern lag sie immer und in jedem Jahr neben mir auf der Couch und hat es sich angeguckt, soweit ich dann nicht halt zweimal live dabei war.

      Wir freuen uns jedenfalls wieder sehr, daß euch unser Grafschafter wieder gefallen hat, und wir schicken ganz liebe Brumm- und -grüße zu euch zurück, mit einem lieben Streichler für Rani, habt eine gute neue Woche, paßt auf euch auf und bleibt gesund,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

      • So ein niedliches Bildchen mit der süßen Mimi, über das sich insbesondere Rani sehr freut, nicht ohne ein „schöner Rücken kann auch entzücken“ zu schnurrmurmeln.

        Mir gefallen besonders die aufmersam versammelten Pfötchen (und Deine Clogs auf dem Boden davor ;-) )…

        Liebe Grüße,
        Kristina und Rani

        Gefällt 1 Person

        • Hach, schön, daß ihr und besonders Rani sich über das Bild von Mimi so freut! Das ist wirklich vom letzten Jahr, als wir hier die Kölner Lichter halt wieder am Fernseher beguckt haben, im nachhinein bin ich ganz froh, daß es da live ausgefallen ist, da hatte Mimi doch auch noch was davon und ich noch einen schönen Erinnerungsabend mit ihr. Ja, Rani, lach, richtig geschnurrmurmelt, auch ein schöner Rücken kann entzücken!
          Das sah immer so entzückend aus mit den aufmerksamen Pfötchen, und meine Clogs, die da stehen, trag ich jetzt glaube ich im dritten oder vierten Jahr, das nennt man nachhaltig, hihihihi! Sie sind aber auch immer noch fein!
          Macht euch noch einen schönen Abend, ihr zwei beiden, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

    • Hallo, liebe Christa,
      jaaaaa, bin ich auch, sehr zufrieden sogar, mit dem Resultat meiner Plackerei hier, lach!
      Es ist herrlich, das neue Bett, und lieben Dank für deine lieben Wünsche für gute Nächte und schöne Träume!!!
      Freut mich, daß dir die Häkelborten gefallen, ich mach sowas immer gerne und jetzt hab ich ja auch wieder ein neues Thema, lach!
      Eine gute neue Woche wünsche ich dir, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt mir

  9. Wie schön, liebe Monika, dass Du nun doch noch ein Gedicht passend zum 12-Schwestern-Zyklus gefunden hast – und noch ein so ganz besonders schönes dazu.
    Oh ja, solche Umräumaktionen schlauchen gewöhnlich gewaltig. Dass Du da am Ende recht geschafft warst, das kann ich gut nachempfingen. Aber das Ergebnis ist schon ein tolles. Es sieht echt gut aus. Na, und ein etwas breiteres Bett ist doch auch viel schöner und bequemer. Aber das Tagesbett sieht auch ganz schick aus und passt bestens zum Meeresoutfit des Schlafzimmers. Na, und Kissen und die anderen hübschen Häkeleien werden es am Ende alles perfekt machen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis.
    Und auf Balkonien blüht und grünt es. Sicher schaute Mimi von der rosa Wolke hinunter zu den Redaktionsräumen. Die eine Sonnenblume wächst sicher hoch zu Mimi und bringt ihr liebe Grüße vom gesamten Team. „Von uns auch bitte!“, schreit gerade mein Pelztrio im Chor.
    Schade, dass die Kölner Lichter in diesem Jahr ausfallen – aber irgendwie auch verständlich. Aber der WDR hat ja dann doch für ein wenig Entschädigung gesorgt. Wie schön, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, das ein bisschen auch für uns festzuhalten, liebe Monika. Dein Video gibt uns auch einen schönen Eindruck von diesem Lichterereignis.
    Nun auch Dir und Deinem Team vom „Grafschafter“, liebe Monika, eine schöne neue Woche und liebe Grüße von der Silberdistel mit herzlichsten Schnurrgrüßen vom Pelztrio

    Gefällt 3 Personen

    • Ich hab mich so darüber gefreut, liebe Silberdistel, über das Gedicht, jetzt hab ich schon viere aus dem Zyklus, ich bin mal gespannt, ob mir der Zufall noch weitere in die Hände spielt. Ich fand auch dieses so besonders schön zum Monat!
      Oh, ja, das hat doch schon geschlaucht mit der Umräumaktion, zumal wenn man das alleine bewältigen möchte, irgendwie, ich war ja anfangs schon ein bissel skeptisch, ob ich das überhaupt so durchs Zimmer rangiert kriege, bis es paßt! Aber das Ergebnis entschädigt dann auch für alle Mühen, ich freu mich so, daß es dir auch so gut gefällt, denn ich bin echt glücklich und zufrieden damit. Das breitere Bett ist so schön bequem und auch die Matratze in diesem Bett ist einfach noch besser, da schläft sich gut drauf. Das Tagesbett hat schon einiges an Jährchen auf dem Buckel, das ist nämlich noch von meinen Eltern, da hat Björn als kleiner Fant schon seinen Mittagsschlaf drauf gehalten, wenn er bei Oma und Opa zu Besuch war, nächtens mußte es aber dann doch das große Bett von den Großeltern sein, lach! Macht sich hübsch so, nicht wahr, mir gefiel das auch so mit der Patchworkdecke, die ich mal von meiner Freundin verehrt bekommen habe, weil sie ihr nicht mehr gefiel, welch ein Glück für mich, hihihihi!
      Ich bin selber auf das Endergebnis gespannt, und natürlich werde ich euch davon berichten!
      Auf Balkonien grünt und blüht es trotz des schwächelnden Sommers, das wird meine Maus freuen, war es doch immer ihr schönstes Zimmer. Da wird sie bestimmt von ihrem rosa Wölkchen gucken, so ähnlich wie auf diesem Bild, daß ich im letzten Jahr von ihr und mir gemacht habe, auch um diese Zeit rum, ich glaub, das setz ich gleich noch mit in den Eintrag nachträglich, ich hab es gestern irgendwie nicht finden können und es würde so schön passen zu den rosa Wölkchen, guckt:

      Fast alle Sonnenblumen haben Knospen angesetzt und die hohe rankt bestimmt Mimi entgegen und bringt ihr Grüße vom gesamten Team, jaaaaa, und von eurem Pelztrio, da wird sich Mimi drüber freuen!!!
      Es ist auf jeden Fall verständlich, daß die Kölner Lichter in diesem Jahr ausgefallen sind, das wäre gar nicht möglich gewesen bei dem Gedränge, das sonst da herrscht. Und nur „beschränkt“ wäre es auch nicht gegangen und auch ungerecht gewesen, schaun wir mal, was das nächste Jahr dann bringt. Ich war ganz glücklich, daß der WDR für ein bissel Entschädigung gesorgt hat, und das hab ich dann so gerne gemacht, daß auch für euch festzuhalten, ich dachte mir sofort, ihr freut euch sicher alle, wenn wir bissel in Erinnerungen schwelgen können, deshalb auch das Video von meinem ersten Livebesuch! Das war sooooo schööööön!!!
      Wir schicken ganz liebe Brummgrüße und Grüße und bedanken uns für die Schnurrgrüße vom Pelztrio, einen lieben Streichler wieder an alle von mir, habt eine gute neue Woche, paßt auf euch auf und bleibt schön gesund,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  10. Liebe Monika,
    da hast Du ja ganze Arbeit geleistet .
    Das Vergnügen in dem viel größeren und bequemeren Bett zu schlafen, dass hättest Du doch bestimmt schon lange haben können. Dein Sohn ist doch bestimmt schon lange aus dem Haus. Oder ist Dir die Idee jetzt erst in Corona Zeiten gekommen? Das ist schon ganz schön anstrengend Betten im Zimmer von einer zur anderen Seite umzustellen. Hauptsache Du hast es Rückenschonend gemacht, als ehemalige Altenpflegerin wusstest Du wenigstens, wie es am Besten geht.Na,nun mit Deinen schönen Filet- Häkelarbeiten ,wird es sicher wunderschön und perfekt sein. Ja,häkeln macht Spaß und man sieht auch ziemlich schnell ein tolles Ergebnis. Ich häkele auch gern. Habe jetzt auch noch ein schönes Einkaufsnetz gehäkelt. Nur die Henkel fehlen noch .Dieses Jahr fallen viele schöne Veranstaltungen dem schrecklichem Virus zum Opfer. Da müssen wir leider alle Opfer bringen. Zum Glück haben unser Zoo und der Tierpark wieder geöffnet und gelockert ,sodass man auch am Schalter wieder Eintrittskarten kaufen kann. Nicht jeder kann diese Oneline Buchung machen. In unserem Tierpark hat zum letzten Wochenende das Alfred Brehm Haus nach zweijährigem Umbau wieder geöffnet. Wir sind gleich am Samstag hingegangen,bei herrlichstem Sommerwetter und waren restlos begeistert. Es ist in einen Dschungel verwandelt worden, auch mit seinen tierischen Bewohnern. Somit ist der Tierpark inzwischen auch viel attraktiver geworden und zieht die Besucher an, zusätzlich zu den Eisbären Tonja und Hertha Maus,die beide wunderbar miteinander spielen .Die Bärchen rocken ihr Gehege. 😂
    Wollen wir hoffen doch alle gesund und von Corona verschont zu bleiben.Ich wünsche Dir, dass Du in diesem Sommer doch noch Balkonien genießen kannst, wenn auch leider ohne Mimilein .Schön ist zum Abschluss Dein Bild mit Mimi und dahinter die rosagefärbten Wolken..
    Ich wünsche Dir eine schöne gute Woche. Mach nicht alles aufeinmal!
    Liebe Grüße aus BÄRlin von allen Bärchen und von mir😇😉Ursel

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      bin ich auch richtig stolz drauf, lach!
      Oh, ja, Björn ist ja hier schon 2005 ausgezogen, da war sein „Kinderzimmer“ ja noch komplett, letztlich ist dann daraus so eine kleine Abstellkammer geworden, bedingt durch die Tatsache, daß ich nach dem Tod meiner Mama 2010 ja auch dort einen Haushalt aufzulösen hatte, und weil das leider sehr schnell gehen mußte, ist einiges davon halt in Björns ehemaligem Zimmer gelandet, um nach und nach entsorgt oder integriert zu werden. Und im Februar 2017 hab ich dann, ebenfalls mit Ach und Krach, das Bett aus Björns Zimmer als Gästebett ins Schlafzimmer gewuchtet, dabei gleichzeitig schon die Betten zu tauschen, wäre nicht gegangen, weil das andere erst mal rein mußte, bevor das überhaupt funktioniert hätte und danach war ich erstmal zu platt dazu, lach, und so ist es eben unterblieben. Doch jetzt machte sich doch langsam die Matratze von meinem Tagesbett „bemerkbar“, da mußte ich eben nun doch nochmal ran, lach! Oh, ja, das ist anstrengend, auch, wenn man weiß, wie man es machen muß um den Rücken zu schonen, aber ganz ehrlich, Ursel, die damalige Aktion, das Bett aus Björns Zimmer ins Schlafzimmer zu kriegen war schlimmer, um es durch die Türen zu bekommen, mußte ich es hochkant bringen, das war echt nicht einfach, weil das Bett auch einen Bettkasten zum „aufspringen“ hat, den mußte ich festbinden dabei, lach!
      Ich freu mich da schon echt drauf, wenn mal alles richtig fertig ist mit Deko und meinen Häkelsachen und so, aber erstmal muß da jetzt noch richtig klar Schiff gemacht werden (paßt zum maritimen Ambiente, hihihihi!) unter den Betten ist ja schon wieder alles fein jetzt, aber oben auf den Schränken, Fenster etc. da steht noch was an! Fein, daß du auch wieder häkelst, Einkaufsnetze sind auch was schönes, hab ich auch schon gemacht. Für meine damalige Bauernhofarbeitsstelle zum verkaufen auf unserem Dorffest, das ja dieses Jahr auch ausfällt, da hast du so recht, daß so viele Veranstaltungen wegen Corona eben nicht stattfinden. Daß bei euch Zoo und Tierpark wieder geöffnet sind, ist ja vor allem für die Zoos gut, was sollten sie denn machen, wenn die Eintrittseinnahmen immer noch gänzlich wegfielen. Hab ich schon gelesen, daß das Alfred-Brehm-Haus wieder neu eröffnet worden ist, fein, daß du schon da warst und es dir so gut gefällt, ich kann mir das auch richtig schön vorstellen, so, wie du es beschreibst.
      Das freut mich auch sehr, daß Tonja und Hertha ihr Gehege rocken, Tonja ist ja auch noch jung und kann bestimmt noch prima mit der Tochter mithalten, hoffentlich vertragen sie sich noch lange gut!
      Oh, ja, das wollen wir hoffen, daß wir und all unsere Lieben gut durch die Corona-Zeit kommen und alle gesund bleiben. Mal sehen, ob der Sommer noch mal richtig in die Gänge kommt, dann hab ich auch wieder mehr von meinem Balkonien, wenn eben auch ohne Mimi, die gerade da besonders fehlt. Das Bild sollte eigentlich schon gestern mit in den Eintrag, aber ich hab es erst nicht gefunden und nachher war es mir dann auch bissel zu spät, aber heute hab ich nochmal in Ruhe geguckt, jetzt ist es drin, ich finde es eben auch so wunderschön!
      Nee, alles mit Ruhe, Ursel, Rom und der eine Tag, weißt du doch, lach, es läuft ja nicht weg. Ich wünsche dir auch eine richtig schöne neue Woche, danke für die Bärchen-Grüße, deine beiden hier lassen auch mal wieder ganz besonders liebe Brummgrüße mitschicken, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße nach BÄRlin aus OBÄRhausen, hihihihi,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt mir

    • Hach, wie schön, Jens, danke für die lieben Grüße aus Dänemark von Mama Malik und ihren Babys Imaq und Inuq, die zwei sind ja süß!!! Herrlich, wie sie zusammen raufen und spielen, da kann man sich nicht satt sehen, das Bild mit einem Eisbärenkopf und zwei Eisbären ist einfach nur wonnig, das sieht so drollig aus! Und ganz besonders schön, wenn sich die beiden so umarmen, die haben sich richtig lieb! Eisbären können immer so knuffig „in den Arm nehmen“, lach!
      Danke für die schönen Bilder, da freu ich mich doch wieder sooooo sehr drüber!!! Und offensichtlich hattest du auch deine Freude, was gibt es auch schöneres als im Urlaub Eisbären gucken!
      Ich wünsch dir eine schöne weitere Urlaubswoche, genieß die Zeit und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, liebe Lara, das freut mich sehr, daß er dir wieder gefallen hat, mein Beitrag!
      Hab ich doch Spaß, wenn du es bei mir gemütlich findest, ich bin auch immer ganz begeistert von deinem schönen Zuhause, das auch so gemütlich aussieht! Ich bin richtig glücklich und zufrieden mit der Umgestaltung, mal gucken, wie es dann weiter läuft!
      Ich wünsche dir auch eine schöne neue Woche, die heute ja schon wieder geteilt wird, einen lieben Streichler für Misty und Bo schick ich mit zurück und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Dankeschön, freu ich mich doch sehr, daß sie gefallen, die Bilder! Fein, wenn bei euch nun auch bald geerntet werden kann. Seh ich auch so, mit der Umgestaltung, gerade in diesen Zeiten braucht man das doch sehr, ein positives und lebenswertes Umfeld!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.