Grafschafter Wochenanzeiger – Nachruf

Liebe Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, wir sind wieder da! Und würdigen natürlich als ersten Beitrag nach dem Tod unserer geliebten Mimi, euer aller Co-Autor und unsere rasende Reporterin, ihr Leben und Wirken hier in diesem Blögchen und dem Grafschafter Wochenanzeiger.

Wir stehen immer noch alle ein bissel unter Schock, und mit der Frau Chefredakteurin und den anderen Teammitgliedern vermißt vor allem Ruddi seine geliebte Chefin sehr. Aber, wie wir euch ja schon mitgeteilt haben, in der letzten Redaktionssitzung, der ersten ohne unsere Mimi, sind wir alle übereinstimmend zu der Entscheidung gekommen, daß es genau in Mimis Sinne wäre, wenn wir weiter machen. Sie wird immer fehlen, aber in unserem Herzen und von ihrem Stern ist sie doch weiter unter uns. Apropos Stern: Der Stern, den wir hier dazumalen für Mimis Freundin Luzi, geliebte Katze von den Kindern, und ihrem Freund Loui nach beider Tod ins Fenster gehängt haben, ziert jetzt auch Mimis Name, guckt:

Und über unserem Birkenpferd, das nun auch wieder wie ein Pferd aussieht, steht, wenn der Himmel am Abend klar ist, auch ein Stern, der uns bisher nicht aufgefallen war, das ist jetzt für uns Mimis Stern!

Uns wird im Laufe der Zeit bestimmt noch vieles einfallen, was wir hier alles gemeinsam erlebt haben, und so möchten wir hier für uns und euch alle mal eine kleine Dia-Show machen von Mimis Leben im Eulennest in der Liricher Grafschaft, von Anfang dieses Blögchens hier bis heute, das würde ihr gefallen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sicher erinnert ihr euch auch alle noch an Mimis legendäre Orakel während WM und EM von WIR, nicht wahr, wir haben mal eines rausgesucht:

Was war das immer ein Spaß!!!

Und zum Abschluß unseres Nachrufs gibt es noch ein Lied von Reinhard Mey, das war „unser Lied“, das hab ich Mimi immer vorgesungen ganz am Anfang, als sie hier bei mir eingezogen ist und noch so scheu und verstört war, das ist unser Lied geblieben bis zum Schluß, sie hat es so gerne gehört:

https://www.reinhard-mey.de/texte/alben/alles-ist-gut

Und nun haben wir in unserer Redaktionssitzung beschlossen, daß wir am heutigen Tag noch etwas besonderes für alle Freunde und Freundinnen von Mimi machen möchten, nämlich eine kleine Abschiedsparty, gerade heute bietet sich dafür so schön an, weil nämlich allwieder mal Walpurgisnacht ist, ein Fest, das Mimi genauso liebte wie Halloween und an dem so herrliche Feiern hier stattgefunden haben. Ihr seid also alle herzlich eingeladen zum heutigen Abend!

 

                                                                               

                                 

           

Wie ihr seht, werden wir uns alle am angezündeten Lagerfeuer versammeln, natürlich auch mit allen Redaktionsmitgliedern

und der Frau Chefredakteurin!

Dann trinken wir alle einen feinen Cocktail auf unsere geliebte Mimi in heaven, gedenken ihr liebevoll in durchaus fröhlicher Runde, denn das hätte sie sich gewünscht!!! Wir können singen und liebevolle Erinnerungen austauschen an all die legendären Partys hier im Eulennest und anderswo! Und feiern von der Walpurgisnacht in den 1. Mai

Und da können wir dann gleich weiter feiern, denn da begehen wir im Blögchen hier seinen 8. Geburtstag. Am 1. Mai anno domini 2012 um 2.41 MEZ begannen wir hier zu bloggen, zuerst bei Blog.de, als sich dort die Pforten schlossen, hier bei WordPress! Was ist in diesen 8 Jahren alles passiert, was haben wir hier schon an Freud und Leid geteilt! Und teilen nun alle diese schlimme Corona-Krise und hoffen auf wieder bessere Zeiten, in denen wir endlich all unsere Lieben wieder in die Arme schließen können und das Leben, wenn auch vielleicht nicht wie gewohnt, weiter gehen darf! Dafür brauchen wir viel Licht und Sonne für unsere Gedanken und Gefühle, und da haben wir jetzt noch etwas ganz schönes für den Schluß dieses Eintrags, wir haben nämlich so etwas feines von Brigitte/Plauen geschickt bekommen, guckt mal:

Was das ist? Das ist eine Karte bzw. eine Tütchenkarte, hinten kann man Anschrift und Text drauf schreiben, das ist vorne und drinnen sind…..Sonnenblumensamen!

Die werden wir demnächst in ein schönes Gefäß einpflanzen, dann kommt das in Mimis Brotkasten

und kann dort wachsen, gedeihen, blühen und leuchten!

Wir wünschen euch allen „Laßt die Sonne in euer Herz“, einen schönen Donnerstag mit einer feinen Walpurgisnacht und einen guten Start in den 1. Mai! Der uns vielleicht mal wieder bissel mehr Sonne im sprichwörtlichen Sinne bringt, real darf er auch gerne kühl und naß werden, denn das braucht die Natur.

Paßt alle auf euch auf und bleibt gesund, euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger und die Freelancer

Otto und Lucia

 

 

68 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Nachruf

  1. Ach Monika,
    sie war schon eine Süsse!
    Du hast einen sehr schönen Nachruf zusammengestellt und das Gedicht mit den Sternen geht sehr zu Herzen.
    Es gibt bestimmt viele von diesen „lachenden Sternen“ und jeder lachende Stern hat jemanden auf unserer Welt, der sich dadurch getröstet fühlt!
    Liebe Grüsse und ich glaube mein Storm wird sich ganz heimlich davon machen, um bei der Abschiedsparty/ Walpurgisnacht dabei zu sein. Es könnte sein, dass er ein bisschen später kommt, das hat nichts mit dem Zeitunterschied zu tun, sondern damit, dass er nicht mehr der Jüngste ist….. und dass alles ein bisschen länger braucht. So ist es halt!

    Christa

    Gefällt 7 Personen

    • Ja, nicht wahr, Christa, sie war eine ganz Süße, meine Mimi!
      Dankeschön, freut mich sehr, daß der Nachruf gelungen ist und ich liebe dieses Gedicht.
      Das glaube ich auch, daß es ganz viele von diesen lachenden Sternen gibt, die irgendwo auf der Welt jemanden trösten, es ist so ein schöner Gedanke! Vielleicht berührt uns deshalb ein Sternenhimmel so ganz besonders.
      Ich freu mich auf Storm, er soll sich ruhig Zeit lassen, im Alter muß und soll man nicht mehr hetzen, wir warten alle auf ihn! Und du weißt ja, daß er hier gut aufgehoben ist.
      Liebe Grüße zu dir nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    es ist schön,den druckfrischen „Grafschafter“ wieder in Händen zu halten,bzw. vor Augen zu haben!
    Ja,nun beginnt die Ära ohne Mimilein direkt,aber sie ist doch bei allem weiterhin dabei!
    Ein sehr schöner Nachruf ist das,eine würdige Anzeige mit feinem Gedicht.das feine Bildchen von Mimilein berührte mich ja schon gestern Abend.Ich bin auch immer noch traurig und kann es noch nicht richtig glauben.Aber sie will schon,dass es in alt gewohnter Manier hier weitergeht.
    Der Stern für die drei Miezen ist sehr liebevoll und hat einen feinen Platz,und schön,dass du beim Birkenpferd noch einen extra Stern für Mimilein gefunden hast.
    Sehr berührend ist die Dia-Show,Miezchen hatte schon ein tolles Leben bei dir und im Eulennest.Sie war ein überaus hübsches Kätzchen und mir kommen wieder die Tränen.Aber ich schrieb dir ja schon mal von dem Lied „Eine Liebe ist viele Tränen wert“,Karel Gott sang es.
    Schönes Video von der Orakelei,ja,lustig wars immer…Euer Lieblingslied von Reinhard Mey hör ich auch sehr gern.Genauso ist es,ob mit Kindern oder Tierchen,wenn man sie wirklich liebt.
    Ja,macht noch eine Abschiedsparty in der kommenden Walpurgisnacht.ich musste jetzt oft dran denken an euere legendären Partys und „rauschenden Feste“.Feiert nochmal schön gemeinsam in den 1.Mai!

    Dir,meine liebe Monika,die herzlichsten Glückwünsche zum morgigen Blögchengeburtstag! Klar teilen wir auch weiterhin hier Freud und Leid zusammen,das machts doch aus und mir würde sonst auch ganz sehr was fehlen!!! Die jetzige Krise stehen wir zusammen durch und freuen uns auf die Zeit danach,die uns doch hoffentlich wieder bissel Normalität und Altgewohntes bringen wird!

    Freu mich,dass ich dir Freude machen konnte mit der Karte,die musste und wollte einfach zu dir und euch.Und nun bin ich sehr berührt,dass du die Samen in Mimileins geliebten Brotkasten säen willst.Das ist eine ganz sehr liebe Verwendung,dankeschön Monika.ja,mögen die Sonnenblumen dort bestens wachsen und gedeihen!
    Und dankeschön auch für den Eintrag überhaupt,hast mir wieder viel Freude gemacht!

    Ich wünsche dir,dem gesamten Redaktionsteam und allen hier auch einen guten Donnerstag und einen Mai mit Sonne im Herzen und Regen für die Natur!

    Bleib du auch gesund mit deinen Kindern und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 7 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, es war nun an der Zeit, daß der Grafschafter Wochenanzeiger wieder erscheint, fein, daß du dich freust!
      Genau die Signale haben wir hier alle empfangen, daß Mimi möchte, daß wir weitermachen wie bisher, sie wird in unserem Herzen immer dabei sein. Den Nachruf hatte ich schon länger im Kopf, und überlegt, wie ich ihn am besten gestalten kann, und so haben wir uns für ein Bild entschieden, auf dem ihr geliebter Brotkasten zu sehen ist und ihre Aussicht von Balkonien, ihr schönstes Zimmer!
      Der Stern hängt ja schon länger im Fenster, dazumalen haben wir ihn für Mimis Freundin Luzi gemacht und natürlich auch ihren Freund Loui da mit drauf geschrieben, nun hängt er auch für Mimi. Das mit dem Stern über dem Birkenpferd ist mir wirklich jetzt erst aufgefallen, da wurde das nun kurzerhand Mimis Stern!
      Hier gab es auch Tränen beim erstellen der Dia-Show, da kam eine ganze Flut von Erinnerungen an unsere 11 Jahre hier zusammen. Mimi war eine ganz süße Maus, eben eine kleine Persönlichkeit, ich freu mich immer so, daß ihr das alle so empfindet.
      Ja, unser Grafschafter Orakel, was haben wir da für einen Spaß mit gehabt, besonders erinnere ich mich dabei an die WM 2014, und wie gut Mimi da im Rennen lag mit ihren Vorhersagen, vor allem fürs Endspiel und den endlich ergatterten 4. Stern!
      Das Lied von Reinhard Mey ist wirklich unser Lied, das war von Anfang an so, als Mimi hier einzog.
      Wird sicher eine wunderschöne Abschiedparty hier im Eulennest in dieser Walpurgisnacht, der ersten ohne Mimi, es ist schon alles vorbereitet und wir harren der Gäste.
      8 Jahre Blögchen, man kann gar nicht fassen, wo die Zeit geblieben ist, ich seh mich immer noch hier vor meiner ersten leeren Seite sitzen, die ich dann mit einem Gedicht gefüllt habe, und das ist nun bis heute und zum Grafschafter Wochenanzeiger hin unser Markenzeichen geblieben.
      Die Karte hat mir wirklich sehr viel Freude gemacht, am verlängerten Wochenende werden wir dann den Samen in die Erde bringen und ich werde natürlich berichten über den Erfolg. Sieht dann im Herbst bestimmt wunderschön aus, die Sonnenblumen in Mimis Brotkasten, auch das hätte ihr gefallen.
      Ein Wunsch von den deinen ist schon in Erfüllung gegangen, es regnet, wir wünschen dir auch einen schönen Donnerstagabend noch und einen guten 1. Mai, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,
    Dein Nachruf ist sehr würdig gestaltetund wird Mimi unbedingt gerecht und würde ihr bestimmt gefallen. Schön Du hast einen Stern entdeckt ,neben der Birke,die aussieht wie ein Pferd,schon merkwürdig,dass er Dir vorher nie aufgefallen ist.
    Das ist ganz wunderbar und richtig eine würdige und lustige Abschiedsparty für Mimilein mit all ihren Freunden gerade heute in der Walpurgisnacht zu veranstalten. Da werden wir also den Besen putzen und uns heute Nacht wieder aufmachen ins Eulennest nach Oberhausen zu Mimis Feier und zum gesamten Grafschafter Redaktionsteam mit all den Tierischen -und Menschenfreunden.
    Auch Dein Blögchen Beginn vor acht Jahren gibt es am 1.Mai zu feiern.
    Wunderschön ist der Rückblick in der Diashow, Mimilein nochmal so zu erleben auf ihrem geliebten Balkonien ,im Brotkasten und immer so niedlich in der Hängematte vom Kratzbaum. So lustig ,wenn immer ihr Schwänzchen über das Körbchen raushing .Mehr war von ihr nicht zu sehen.
    So viel Freude hat sie uns Allen gemacht als rasende Reporterin mit ihrem Team des Grafschafter Wochenanzeigers.
    Liebe Monika, behalte unbedingt Deine Zuversicht ,Deinen Humor und die Fröhlichkeit mit der Du uns immer mitreißt, auch wenn Dir selbst nicht immer unbedingt zum Lachen zumute ist.
    Alles Liebe und Gute wünscht Dir von Herzen Ursel

    Gefällt 7 Personen

    • Liebe Ursel,
      ach, das freut mich, daß du sagst, der Nachruf ist fein geworden und würde auch Mimi gefallen!
      Der Stern über unserem Birkenpferd ist mir wirklich vorher nie aufgefallen, vielleicht liegt es an der wechselnden Konstellation, aber was wissen wir schon!
      Das fanden wir hier auch alle bei der Redaktionssitzung, daß gerade heute genau der richtige Tag für eine wunderschöne Abschiedsparty für Mimi ist, wie hat sie doch zu Lebzeiten diesen Mummenschanz und den zu Halloween geliebt, was haben wir hier immer aufgeboten, um herrliche Feten zu feinern, da gibt es wirklich keinen besseren Tag! Ja, prima, daß du den Besen schon geölt hast, meiner kann ja getrost in der Ecke stehen bleiben, ich muß ja nicht raus, lach! Es freut mich, daß alle kommen wollen, und wie sehr wird es Mimi freuen!
      Ja, 8 Jahre Blögchen-Geschichte, kaum zu glauben, wie die Zeit rennt. Ich freu mich sehr, daß dir die Dia-Show gefällt, schöne Erinnerungen an unsere kleine Schwarze, nicht wahr, ach, ja, Ursel, das fand ich auch immer so süß, wenn ihr Schwänzchen aus der Hängematte hing und sonst nix von ihr zu sehen war. Das ist so ein liebes Kompliment und tut mir richtig gut, daß Mimi euch allen solche Freude hier gemacht hat als rasende Reporterin und Co-Autor.
      Ich danke dir sehr für deine lieben Wünsche, ich geb mir alle Mühe, es soll doch hier so weiter gehen, wie es war, als Mimi noch lebte, und dazu gehört halt auch Fröhlichkeit, das möchte ich mir auch bewahren, obwohl du da schon recht hast, daß mir auch nicht immer unbedingt zum lachen zumute ist.
      Das wünsche ich dir auch, liebe Ursel, alles Liebe und Gute, paß auf dich auf und bleib gesund, und hab einen schönen Feiertag morgen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Dankeschön, lieber Dieter, freut mich, daß es dir gefällt. Es war halt jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um wie gewohnt weiter zu machen und Mimi hier in den Gedanken lebendig zu halten. Du hast mich im übrigen inspiriert mit dem schönen Bild aus deinem Blog in Gedenken an deinen Wuschel, hier ebenfalls an der Seitenleiste ein Bild von Mimi einzufügen!
      Liebe Grüße zurück zu dir und bleib gesund,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Moin aus Bremen 🦓🐕🐈🐓
    (an den Tier Emojis müssen die aber noch arbeiten, der Esel fehlt 😅 )
    Hast du wieder fein gemacht, liebes großes Em. Niemand hier wird das kleine Em jemals vergessen. Sie auf einem Stern zu wissen ist schön.
    Buddylein pennt schon mal vor, damit er heute Abend fit ist.
    Man gut, dass wenigstens unsere Vierpföter zusammen sein dürfen.
    Dann wünsche ich euch allen eine tolle Party. 🥳
    Buddylein wird berichten, wenn er wieder nüchtern ist 😅😂🤣
    Tschüss 🙋‍♀️

    Gefällt 5 Personen

    • Moin moin aus Oberhausen,
      ja, isses denn, da fehlt der Esel immer noch, da müssen die wirklich dran arbeiten, aber Zebra (?) geht auch!
      Wie sich das große Em nun wieder freut, über die Anrede und daß es dir gefällt!!! Nein, das glaub ich auch, hier wird niemand das kleine Em jemals vergessen, und das tut mir so gut! Es ist so schön zu wissen, wieviel Freude sie euch allen gemacht hat. Und sie auf einem Stern zu wissen ist tröstlich!
      Hach, fein, daß Buddylein schon mal vorgepennt hat um für heute Abend fit zu sein, ja, du, da sagst du was, wie gut, daß sich wenigstens unsere Vierpfötler hier noch alle treffen dürfen, das wird bestimmt eine ganz feine Party, da wird Buddylein einiges zu berichten haben, wenn er denn dann wieder nüchtern ist, lach, unsere Cocktails hier sind ja berühmt-berüchtigt!!!
      Tschüssi, ihr lieben Bees, und liebe Grüße vom großen Em.

      Gefällt 1 Person

  5. Ehre, wem Ehre gebührt!

    Und das Team des Graftschafter Wochenanzeiger erweist der geliebten, hoch verehrten und schmerzlich vermissten stellvertretenden Chefredakteurin und rasenden Reporterin MIMI die Ehre auf ganz besonders zärtliche Weise.

    Die Videosequenz aus Mimis schönem Leben im Eulennest ist tief berührend. Das eine oder andere Tränchen musste vergossen werden. Ach ja, so ist das bei einem Nachruf: man schwelgt in Erinnerungen; bei jedem Bildchen fällt eine liebe Anekdote ein. Hier gefiel uns wieder Mimi als Luciabraut besonders gut, oder Mimi mit gemütlichen Posen in ihrem Brotkasten, oder Mimi die Sonne auf der Balkonienbank genießend, oder bei der Karton- und Kisteninspektion, oder … eigentlich ist jedes Photo wunderschön, unbezahlbar sind alle Bilder ohnehin.

    Eine Walpurgisnacht-Party als Raue wäre sicher ganz in Mimis Sinn. Rani ist schon seit längerem in Sachen Vorbereitung und für längliche Konferenzen verschwunden. Sie wird sich wohl bald nach Süden auf den Weg machen – und ich kann wieder nur hoffen, dass alles gut geht. Na, wird schon – sie ist ja bei den Graftschaftern gut aufgehoben.

    Mit innigen Gedanken an Mimi die Unvergessliche und dankbaren Grüßen an alle Mitarbeiter im Grafschafter Wochenanzeiger für diesen zauberhaften Nachruf,

    Kristina und (in Vertretung) für Rani

    Gefällt 7 Personen

    • Genau so ist das, Ehre, wem Ehre gebührt!
      Und das freut uns jetzt so, daß alle unsere Gedanken und Gefühle beim erstellen dieses Nachrufs für unsere geliebte und schmerzlich vermißte Mimi, unseren Co-Autor und rasende Reporterin beim Grafschafter Wochenanzeiger, so gut rüber gekommen ist, zärtlich ist genau der richtige Ausdruck!!!
      Die Tränchen hab ich beim erstellen der Dia-Show auch vergossen, es gab so viele Erinnerungen dabei, Anekdoten und Geschichten, die mir einfielen zu den Bildern, ach, ja, die süße Geschichte mit Mimi als Lucia-Braut, das war so knuffig, das mir dieses Bild gelungen ist. Ich liebe ja besonders die Fotos von ihr in ihrer geliebten Hängematte, bei der es so lange gedauert hatte, bis sie sie endlich bekam, da hatten ihr hier die lieben Leser schon das erstellen einer Petition in Aussicht gestellt, damit das endlich was würde, lach! Und wie süß sie immer abends bei mir auf der Couch gelegen hat, auf dem Rücken, so niedlich, da konnte man nie genug von bekommen. Und was für ein Spaß, als wir in den heißen Sommern beide draußen gepennt haben!
      Das dachten wir uns alle auch, daß die Walpurgisnacht sich für eine Abschiedsparty für Mimi ganz besonders eignet, wie hat sie diesen Mummenschanz geliebt. Rani ist also auch schon in Vorbereitungsstimmung, wir freuen uns schon alle auf sie, es wird schon alles gut gehen, mach dir keine Sorgen, das war doch jedes Mal so! Und sie ist doch sicher wieder in guter, hütender Begleitung von Steve und seinem fliegenden Teppich, wie immer! Da fällt mir gerade ein, daß Rani uns ja zwei Bildchen geschickt hatte für Mimi als Abschiedsgeschenk, da stellen wir doch jetzt einfach das zweite Bild noch hier in den Kommentar ein, dann können alle noch gucken, wir fanden auch dieses Bild so schön und vor allem Ranis Gedanken dazu.

      Danke für deine innigen Gedanken an unsere Maus, tut so gut, und auch alle Mitarbeiter bedanken sich, mit Freude, daß es gefallen hat. Wir wünschen einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 3 Personen

  6. Liebe Monika,

    als langjähriges Blögchenmitglied sind mir so viele Fotos von Mimi vertraut, die du in dieser schönen Diashow zusammengestellt hast. Beim zweiten Durchgang habe ich sie zeitgleich mit dem berührenden Lied im Hintergrund von Reinhard Mey angesehen und dazu gabs dann auch ein paar Tränen.
    Viele Erinnerungen sind mit ganz bestimmten Dingen besonders eng verbunden, und ganz bestimmt wrirst du bei jedem zukünftigen Kramen oder Rascheln mit Schachteln oder Papier deine Mimi immer ganz besonders nah um dich spüren.

    Mein Lieblingsbild ist die Großaufnahme von ihr liegend/schlafend im Brotkasten und das Abendbild am Fenster mit ihr im Profil. Ja, was hatten wir Spaß bei der WM mit der Orakelei und beim Chatten!

    Gerne kommt auch Django zur heutigen Walpurgisnacht vorbei, um unserer Queen in black die Ehre zu erweisen mit unserem Dank für viele schöne gemeinsame Jahre mit ihr hier im Blögchen.

    Dass nun mit Brigittes Sonnenblumensamen der Brotkasten geschmückt werden soll, finde ich eine großartige Idee und wünsche gutes Gedeihen.

    Es hat auch eine besondere Symbolik mit dem Todestag von Mimi am 8. April und dem zeitnahen 8jährigen Blögchenjunbiläum, meinst du nicht auch?

    Liebe Grüße an euch alle und euren tierischen Freunde hier!
    Britta-Gudrun & Django

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ooooh, ja, dir sind als langjährigem Blögchenmitglied die Bilder von Mimi alle wohl vertraut! Ach, das glaube ich dir aufs Wort, wenn du dir die Dia-Show zusammen mit dem Lied von Reinhard Mey angesehen hast, daß da Tränen geflossen sind, sowohl beim Lied als auch beim erstellen der Dia-Show ging mir das ebenso!
      Ja, Erinnerungen sind mit vielen Dingen verknüpft, auch mit Gerüchen und Geräuschen, und da hast du recht, kramen in Schachteln und Kisten und das rascheln von Papier, da werde ich Mimi wohl immer ganz nah spüren! Als ich gestern Nacht den Eintrag hier geklöppelt habe, habe ich oft dabei zur Seite geguckt, wo ihr Kissen ja immer noch liegt, weil ich dachte, ich hätte dort eine Bewegung wahrgenommen, auch da wird sie ganz in meiner Nähe gewesen sein und sich gefreut haben, daß wir hier weiter machen!
      Im Brotkasten fand ich Mimi auch immer so entzückend, und das Bild am Fenster, daß dir so gut gefällt, das ist sogar ausnahmesweise mal ein Sonnenaufgang, den wir beide da bewundert haben, da erinnere ich mich auch so gerne dran, ganz vorsichtig und leise kam Mimi raufgehüppt auf die Fensterbank, als ich fotografierte, gucken, was denn den Dosenöffner da so fasziniert, und dann hat sie auch ganz verträumt mit geguckt, das war so schön.
      Jaaa, der Spaß bei WM und EM und Mimis Orakel, und unser gemeinsames chatten bei jedem Spiel von WIR, und legendär das Endspiel bei der WM 2014, das Mimi punktgenau vorausgesagt hat, und sich deshalb, ganz im Gegensatz zu ihrem völlig rappelnden Frauchen, so gar nicht aus der Ruhe bringen ließ, herrlich! Und unsere gemeinsamen Fanmeilen, weißt du noch?

      Das wird meine kleine Queen in black sehr freuen, daß ihr ältester Kumpel Django natürlich auch eintrudelt zur Walpurgisnacht in memoriam auf so viele, schöne, gemeinsame Jahre hier.
      Auf die Sonnenblumen freu ich mich auch schon, ich fand das auch eine feine Idee.
      Das ist wirklich eine besondere Symbolik, wir haben es da mit der Zahl 8, am 8. August ist Mimi zu mir gekommen, am 8. April ist sie gegangen und das kurz vor dem 8. Blögchengeburtstag!
      Wir schicken ganz liebe Grüße an dich und Django zurück, paßt auf euch auf, ihr beiden, und bleibt schön gesund,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt mir

  7. Ihr Lieben vom „Grafschafter“, wir freuen uns sehr, wieder von Euch zu lesen, wenn auch eher mit einem weinenden Auge. Ein so schöner Nachruf! Mimi wird sich ganz sicher sehr darüber freuen von ihrem Stern aus. Wenn sie von oben, dort über der Pferdebirke, hinunter schaut, kann sie sogar Euer Fenster nicht verfehlen, denn ein Fensterstern weist ihr den Weg. Da landen Mimis Blicke ganz zielsicher auf Eurem Balkonien. So schön sind die vielen Erinnerungsbilder an Mimi. Wir haben hier alle ganz andächtig die Bildparade angeschaut – mit Rührung, aber auch immer mit einem kleinen Lächeln im Blick. Auch das Filmchen ist so schön anzusehen. Dass Reinhard Mey Mimi noch ihr Lieblingslied singt, wird sie ganz besonders freuen. Sicher hat sie leise mitgemaunzt.
    Welch schöne Idee, heute noch einmal Mimi zu Ehren eine kleine Abschiedsparty zu geben. Mein pelziges Trio hat sich sofort auf den Weg gemacht, als ich vorlas, dass es beim „Grafschafter“ heute Abend noch eine Party in Gedenken an Mimi geben wird. Meine drei Rabauken meinten auch, dass es ganz in Mimis Sinn wäre, wenn es eine fröhliche Party wird. Und ein Lagerfeuer ist ganz besonders toll. Wir beiden Silberdistels hier daheim werden auch noch einmal auf Eure kleine Schwarze anstoßen. Und nicht nur auf Mimi, auch auf Euer Blögchen an sich, das derweil ja auch schon ein recht respektables Alter hat. Und so schön, dass es weitergehen wird mit dem Blögchen. Es würde uns auch sehr, sehr fehlen, wenn die Entscheidung anders ausgefallen wäre. Aber das wäre ganz sicher nicht im Sinne der kleinen rasenden Reporterin gewesen.
    Fein, dass in Mimis Brotkasten Sonnenblumen wachsen werden. Sie sind ganz sicher ein gutes Omen und werden irgendwann in Euer aller Herz wieder ein bisschen Sonne bringen. Und wir hier, wir lassen gern die Sonne in unser Herz, denn nur so werden wir irgendwann auch mit Corona fertig werden.
    Alles Liebe wünschen Euch die beiden zweibeinigen Silberdistels, die Vierbeiner schnurren natürlich heute höchstpersönlich in Eurer Redaktion vorbei und drücken Euch rundum gern selbst. Corona ist ihnen da mal ganz egal.

    Gefällt 5 Personen

    • Ach, das freut uns wirklich so sehr, daß ihr euch auch freut, wenn es hier weiter geht, ja, das ist bei uns auch noch so, das weinende Auge ist immer noch dabei!
      Fein, daß er euch auch gefällt, unser Nachruf auf unsere geliebte Mimi, oh, ja, ich glaub auch, sie freut sich auf ihrem Stern, ich muß mal aufpassen heute, ob ich ihn sehe, wenn keine Wolken da sind, er wird dann bestimmt noch heller strahlen. Das ist schön, nicht wahr, mit unserem Fensterstern, der Mimi den Weg weist, den haben wir dazumalen für ihre Freundin Luzi, der geliebten Katze von den Kindern, ins Fenster gehängt, als sie gestorben war, und posthum auch noch für Luzis Freund Loui, der schon einige Zeit eher über die Regenbogenbrücke gegangen war, nun vollendet Mimi das Trio von den Fellnasen der Kinder und meiner Süßen.
      Als ich die Bildparade gestern eingestellt habe, ist schon so manches Tränchen wieder geflossen, aber lächeln konnte ich über viele doch auch, es waren so süße, schöne Erinnerungen an unsere herrlichen Tage hier damit verbunden. Das Video ist aus den Orakelzeiten für WM hier im Blögchen dazumalen, das war so ein Spaß, und Mimi hat so oft so richtig gelegen, vor allem beim Endspiel der WM von 2014, wo sie ihr Frauchen hier schön rappelnd im Wohnzimmer sitzen gelassen hat und völlig relaxed auf ihren Kofferplatz gehüppt ist, mit der Gewißheit, das WIR den 4. Stern holt, denn das hatte sie ja voraus orakelt, lach! Herrliche Zeiten!
      Bei dem Lied von Reinhard Mey hat Mimi bestimmt leise mitgemaunzt, das war ihr Lieblingslied und unser Lied, weil ich ihr das immer vorgesungen habe, als sie hier neu bei mir eingezogen ist und noch so scheu und verstört war.
      Hach, wunderbar, wir hatten ja fest auf euch gerechnet, und ich kann vermelden, daß euer Trio hier auch schon wohlbehalten eingetrudelt ist, virtuell und gerade Luftlinie mit den Fledermäusen geht ja auch immer zügig, zum Glück. Und da haben deine Rabauken so recht, Mimi hätte sich auf jeden Fall eine fröhliche Party gewünscht, und so wird das hier auch werden heute. Oh, das ist aber echt lieb von euch, ihr beiden daheim gebliebenen Silberdisteln, daß ihr auch noch auf unsere kleine Schwarze und auf unser Blögchen hier anstoßen werdet heute, dann mal Prost, ich freu mich! Ist schon ein ganz schönes Alter für ein Blögchen, finde ich auch, ich weiß aber ehrlich gar nicht, wo die Zeit eigentlich geblieben ist.
      Nein, die Entscheidung konnte und durfte nicht anders ausfallen, als weiter zu machen, das hätte Mimi niemals gewollt, und auch meine Kinder haben schon ganz zu Anfang nach Mimis Tod es mir dringend ans Herz gelegt, das nicht aufzugeben hier. Und nun war der Zeitpunkt gut und fühlte sich richtig an, ich denke, da wird jemand sehr auffordernd und aufmunternd um meine Beine gestrichen sein hier, mir war so!
      Der verwaiste Brotkasten, meine fehlende Mimi und die fürchterlichen Corona-Zeiten haben den Entschluß bewirkt, die Sonnenblumen dort hin zu pflanzen, als ein Zeichen, daß das Leben weiter geht und die Liebe bleibt und auch hinter der dunkelsten Wolke die Sonne scheint, und die wollen wir doch alle wieder in unser Herz lassen, damit wir irgendwann auch mal mit Corona fertig werden.
      Wie gesagt, eure vierbeinige Rasselbande ist bereits hier und hat die lieben Grüße übermittelt, natürlich mit ganz lieben Drückern, denn hier kann uns das nichts anhaben, und uns auch nicht, liebe Silberdistel, deshalb drück ich dich auch mal lieb, da kann uns Corona mal gestohlen bleiben, genau! Macht euch einen schönen Abend noch und genießt den Feiertag morgen, wir schicken ganz liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

      • Fein, dass unser Trio gut gelandet ist. Da bin ich dann doch beruhigt, das jetzt zu lesen. Dann habt einen schönen Abend und danke für den lieben Drücker. Da kommt doch auch von mir gleich noch einer für Dich, liebe Monika.Wir haben hier gerade auf Mimi angestoßen. Und eine Kerze brennt auch – in ganz lieber Erinnerung an die Zeit mit Mimi, die wir Silberdistels miterleben durften. Wir hatten immer viel Spaß mit der kleinen Schwarzen. Sie ist uns richtig ans Herz gewachsen. Aber nicht nur sie – Ihr alle von Eurem schönen Blögchen 💟

        Gefällt 2 Personen

        • Ja, das weiß ich, daß man da immer beruhigt ist, wenn Rückmeldung kommt!
          Dankeschön, die Party läuft, es ist so schön und innig hier mit allen Freunden von Mimi! Und ganz lieben Dank für den lieben Drücker retour! Hier brennt auch ein Kerzchen für meine Maus, das wollten auch alle so, und wir trinken jetzt auch auf ihr Wohl in heaven! Freut mich so sehr, daß ihr mit meiner kleinen Schwarzen auch immer so viel Freude hattet, und sie euch so ans Herz gewachsen ist. Und wir alle mit dazu, das tut gut und freut!

          Gefällt 1 Person

  8. Wir Berliner kommen gerne zu euch heute. Ich, die liebe Kritzi, bin nur mit Mama vorher noch am Blogsberg. Wir fliegen mit dem Besen, der ist leiser, und wir können tiefer fliegen, damit uns keiner erwischt ;-)
    Mama setzt mich dann bei dir auf dem Balkon ab, liebe Monbika, damit ich noch ein wenig feiern kann. Sie saust nach Hause, damit sie sich nicht erkältet bei dem Wetter.
    Wir haben auch schon viele Sterne da oben, die für uns leuchten. Und stellt euch vor, heute haben wir mit Knutfan über eure Party gesprochen, und da war plötzlich ein großer Regenbogen hier bei uns Fünfen am Himmel. Mama hat versucht ihn zu knipsen. Aber man konnte ihn leider nicht gut sehen, sonst hätten wir euch ein Foto davon geschickt. Aber ist das nicht ein toller Fingerzeig????? Mama glaubt fest daran, weil sie so etwas schon an verschiedenen Momenten erlebt hat.
    Schön, dass es euch weiterhin gibt <3 <3 <3
    Wir brauchen euch!!!!!
    Lakritze, Amira, Luna, Tobias und Ina

    Gefällt 6 Personen

    • Hach, wie fein, das freut uns ungemein, daß ihr auch kommt, ihr lieben Berliner!!!
      Die anderen sind alle schon da, auch deine Familienmitglieder, und wir freuen uns jetzt darauf, daß Mama dich, liebe Kritzi, dann auf dem Rückflug vom Blocksberg hier bei uns absetzt, fein! Viel Spaß euch beiden erst einmal auf dem Blogsberg, ja, fliegt tief, damit euch keiner erwischt, lach! Schon klar, daß Mama dann schnell nach Hause fliegt, damit sie sich nicht erkältet, das soll sie ja auch nicht!
      Leuchten für euch auch schon viele Sterne dort oben, das ist so ein schöner, tröstlicher Gedanke, nicht wahr? Ooooh, und jetzt bin ich aber wirklich ganz berührt, das ist so schön, ihr habt mit Knutfan über unsere Party gesprochen heute und plötzlich leuchtete dann ein Regenbogen, schade, daß es mit dem Foto nicht geklappt hat, aber wir können es uns so wunderschön vorstellen. Das ist wirklich ein so guter Fingerzeig, gerade am heutigen Abend, da glaubt nicht nur die Mama ganz fest dran, wir auch!!! Ich hab nämlich auch schon solche schönen Momente gehabt!
      Ach, das habt ihr jetzt so lieb geschrieben, daß ihr euch freut, daß es hier weiter geht, weil ihr uns braucht, wir euch ja auch!!! Deshalb geht es ja auch weiter, es geht nicht ohne euch alle! Das hat Mimi mir sehr unmißverständlich klar gemacht!
      Ich schick ganz, ganz liebe Grüße an die Mama, euch alle kann ich ja dann hier persönlich begrüßen und auch knuddeln, denn hier dürfen wir das und pfeifen auf Corona!!!
      Dann bis später, liebe Kritzi, es wird bestimmt ein feines Fest,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 2 Personen

      • Steve ist wieder wohlbehalten zurück und hat sich zum Schlafen gelegt liebe Monika :)
        Nachher wird er mir bestimmt alles berichten.

        Und jetzt erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag!

        Wir gratulieren zu so vielen schönen Beiträgen und der grossen Resonanz darauf. Das alles möchten wir nicht missen und so freuen Steve und ich uns auf viele weitere Berichte und die gemeinsamen Kommentare.

        Liebe Grüsse,

        Jutta und Steve

        Gefällt 3 Personen

        • Hach, fein, daß Steve wieder gut gelandet ist, ich hoffe, die anderen alle auch, aber da geh ich einfach von aus. Sind ja alle schon sehr versiert bei den Fahrten ins Eulennest.
          Da bin ich gespannt, was Steve berichten wird, es war richtig schön!
          Dankeschön, ja, 8 Jahre, das ist doch schon eine Zeit, und ich freu mich sehr, daß ihr es auch nicht missen möchtet, unser Blögchen und unseren Grafschafter Wochenanzeiger. Das ist eh das Salz in der Suppe eines jeden Bloggers, die gemeinsamen Kommentare!!!
          Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Maifeiertag, liebe Grüße und einen lieben Streichler für Steve,
          Monika.

          Gefällt 1 Person

          • Ja das war ein ruhiger Maifeiertag Monika,

            mit wechselndem Aprilwetter, Sonne, Wind, Regen immer wieder im Wechsel. Steve hat viel geschlafen und ist jetzt auf Reviergang. Billy und Babsi waren auch ein paar Mal auf der Gartenmauer zu sehen. Habe meinen PC auf externe Festplatte gesichert und das Smartphone von den vielen Fotos befreit. Es war also ein echter Tag der (PC-) Arbeit, lach…
            Wie ist es Dir und Deinen Bären ergangen? Habt ihr noch viel von der Party weggeräumt ;)

            Liebe Grüsse,
            Steve und Jutta

            Gefällt 1 Person

            • Hab ich hier auch gehabt, einen ruhigen Maifeiertag! Und auch Aprilwetter, lach, es war alles dabei. Schön, daß Steve es sich auch gemütlich gemacht hat heute, Reviergang muß aber auf jeden Fall doch auch noch sein.
              Wow, da hast du ja echt was geschafft heute, prima!
              Die Bären hatten mit mir zusammen einen schönen ruhigen Tag, du weißt doch, unsere Gäste räumen hier immer erst alle auf, bevor sie sich wieder auf den Heimweg machen, da freu ich mich immer so drüber, deshalb mußten wir nicht viel wegräumen. Es war sooooo schön!
              Liebe Grüße zurück mit einem lieben Streichler für Steve,
              Monika.

              Gefällt 1 Person

  9. Liebe Monika,
    oh, wie wie uns freuen, dass es mit „Mimis Bloegchen“ weitergeht!
    Ganz sicher hat sie ihre Azubis, allen voran Ruddi, hervorragend in alle notwendigen Arbeiten eingewiesen, damit es auch ohne sie, aber stets „in memoriam Mimi“ weiter gehen kann.
    Wie gerne wären wir gestern auch gekommen, aber wir haben zu spät davon erfahren – von der lieben Kritzi. Da war sie aber schon mit ihrer Mama auf dem Weg zum Blocksberg. Ausserdem haette unsere Mama gar nicht gehen lassen, sie ist nämlich eine richtige Hubschrauber-Mama. Sie haette viel zu viel Angst gehabt, dass wir vielleicht von einer Hexe, die gerade eine neue Katze sucht, abgefangen werden.

    Ganz viele Schnurrer und Nasenstumper und Koepchengeber für Dich, liebe Monika

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
      fein, daß ihr euch auch alle freut, daß es hier weitergeht!!! Oh, ja, unser Co-Autor und die rasende Reporterin hat ihre Leute, vor allem Ruddi natürlich, hier schon prima angelernt und eingearbeitet, da geht es mit ihrer himmlischen Unterstützung hier bestimmt gut weiter!
      Ihr ward in Gedanken sowieso dabei, ihr Lieben, wir hatten uns das schon gedacht, daß ihr es bissel spät erfahren habt, und daß euch eure Hubschrauber-Mama in so einer Nacht halt auch ungern „von der Leine“ läßt, ist ja aber auch verständlich, wir lieben euch nun mal!
      Danke euch sehr für eure lieben Schnurrer, Nasenstumper und Köpfchengeber, und ich schick euch beiden ganz liebe Streichler zurück, grüßt die Mama und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

      • Hallo, Monika,
        uns haette es schon ganz toll Spaß gemacht, dabei zu sein. Und mir, der Angel, wuerde so ein Leben als Hexenkatze bestimmt auch ganz große Freude bereiten. Ich übe schon immer und reite auf Fraules Schulter. Sie sagt dann immer mit, dass ich für jeden Unfug zu gebrauchen sei. Na, klar! Das macht doch Spaß, Bravsein ist langweilig!!!

        Ganz viele Schnurrer und Nasenstumper

        Angel

        Gefällt 2 Personen

        • Ja, das glaub ich euch gerne, liebe Angel und lieber Balou, daß es euch Spaß gemacht hätte, dabei zu sein, aber da das ganze ja doch virtuell und mit Mimi in heaven war, wart ihr auf jeden Fall ja auch mit Bild vertreten, da hat Mimi euch doch schon dabei gehabt.
          Na, guck, liebe Angel, wenn du schon übst mit der Hexenkatze, vielleicht klappt das dann doch noch, da mußt du jetzt bloß auch noch dein Fraule als Hexe ausbilden, hihihihi!
          So sah Mimi das auch immer, für jeden Unfug zu haben, das macht Spaß und brav sein ist langweilig! Gibt so einen feinen Spruch für Menschenmädchen dafür: „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse kommen überall hin“, lach!
          Ganz lieben Dank für Schnurrer und Nasenstumper, liebe Streichler für euch zurück und einen lieben Gruß an euer Fraule,
          Monika.

          Gefällt mir

          • Hallo, Monika,
            unser Fraule wollte sich schon als Hexe ausbilden lassen. Da sie aber nicht weiß, wohin sie sich da wenden muss, hat sie bei einem Amt nachgefragt. Aber die konnten ihr da auch nicht helfen, obwohl sie es eigentlich haetten wissen müssen, da sie für alles, was mit „Ausbildung“ zu tun hat, spezialisiert sind/sein sollten. Du haettest mal die entgeisterten Gesichter sehen sollen, als unser Fraule weiter fragte, wie viele Ausbildungsjahre es denn seien, was man als Hexen-Azubi denn so als Vergütung bekomme und ob sie dann unser Futter und Katzenstreu und was wir sonst noch alles so brauchen, denn dann erstattet bekommt, weil wir dann ja „Teil zur Berufsausuebung“ sind!
            Wir glauben, die dachten, sie seien „im falschen Film“.
            Wenn wir was Neues diesbezüglich wissen, geben wir Dir Bescheid.

            Ganz viele Schnurrer und Nasenstumper

            Angel und Balou

            Gefällt 1 Person

            • Liebe Angel und lieber Balou,
              ich lach mich kaputt, da hätte ich doch wirklich gerne mal die Gesichter im Amt gesehen, wenn euer Fraule da wirklich nach einer Ausbildung zur Hexe nachgefragt hat! Supi!
              Ja, das hielte ich ja dann auch eigentlich für selbstverständlich, daß eure Futter- und Katzenstreu-Kosten entsprechend erstattet würden, schließlich seid ihr ja der wichtigste Teil zur Berufsausübung!
              Kann ich mir lebhaft vorstellen, daß die dachten sie wären im falschen Film, kicher!
              Ja, das macht mal, da haltet uns mal auf dem laufenden!
              Liebe Streichler an euch zwei beide und lieben Dank für Schnurrer und Nasenstumper, grüßt euer Fraule lieb und kommt alle gut wieder in die neue Woche, und bleibt vor allem alle gesund, liebe Grüße
              Monika.

              Gefällt mir

    • Mal so, mal so, lieber Klaus, die Tage sind nicht immer gleich! Heute hab ich es mir hier richtig gemütlich gemacht, ich hoffe, dein Maifeiertag war auch schön, hab noch einen schönen Abend und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  10. Liebe Monika,

    Django kam ziemlich durchnässt nach Hause heute morgen und hat sich erst einmal gestärkt.
    Mit wem er ein Tänzchen auf eurem Balkon gemacht hat, hat er mir nicht verraten.
    Ich hoffe, die Bande hat niemanden geweckt und alle sind wieder gut heimgekommen!

    Herzlichen Glückwunsch zum Blogjubiläum und weiterhin viel Freude daran für dich und uns alle natürlich auch.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      oh, je, ja, es war wohl später überall doch feucht in der Luft, aber prima, daß Django auch wieder gut gelandet ist, und klar, daß er sich dann erst einmal stärken mußte.
      Tja, liebe Britta-Gudrun, ein Kavalier genießt und schweigt, hihihihi! Vielleicht war’s ja ein Tänzchen in memoriam mit seiner Mimi, wer weiß!
      Nein, die Bande ist immer so richtig prima beim an- und abreisen, da hat sich noch nie jemand beschwert. Ich denke, alle sind gut wieder heimgekommen, sonst hätte ich hier sicher schon Vermißtenanzeigen, lach!
      Dankeschön, ja, 8 Jahre ist das jetzt her, seit ich das Blögchen damals angefangen hab, wie die Zeit rennt. Werden wir bestimmt weiter hier alle haben, Freude daran, was ich dazu tun kann, mach ich! Einen lieben Streichler an Django und liebe Grüße an dich, macht euch noch einen schönen, gemütlichen Abend,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  11. Liebe Monika,

    das sind schöne Erinnerungen an Mimi – die Mimi im Blumenkasten, da musste ich besonders schmunzeln! ;)

    Ja ich finde es auch richtig, das Blog weiterzuführen – mein Blog war ja zuerst auch ein fast-nur-Knut Blog und hieß auch so. Und als er nicht mehr da war, da hab ich trotzdem weitergemacht, das war für mich gar keine Frage, denn ich hatte ja auch weiterhin was zu zeigen und zu erzählen und wollte natürlich auch die Erinnerung an Knut aufrecht erhalten. Und irgendwann – ich glaub es war nach dem Umzug von blog.de zu wordpress – habe ich dann nach langer Überlegung auch den Namen geändert. Die URL mit Knuts Namen drin blieb ja die gleiche…

    Ich finde es schön, dass Dein Blog weiterhin bleibt, das sieht man ja auch an den vielen ermunternden Kommentaren. :)

    Liebe Grüße
    Christina

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Christina,
      ja, nicht wahr, das war auch für mich so beim erstellen der Dia-Show, so viele schöne Erinnerungen an meine geliebte Mimi! Der Blumenkasten, den wir dann hier immer Brotkasten getauft haben, weil sie sich ja vorzugsweise darin in der Sonne geaalt hat wie halt ein Brot im Brotkasten, lach, den hat sie sich als erstes erobert, als ich bei ihrem Einzug hier das Katzennetz an Balkonien hatte und sie raus durfte! Und es war bis zum Schluß ihr Lieblingsort draußen, in den letzten Tagen hat sie ihn aber nicht mehr erreichen können.
      Ich hätte den Blog wirklich nicht missen können, das ist mir klar geworden, als ich nach Mimis Tod ernsthaft darüber nachgedacht habe, vielleicht aufzuhören, aber ohne das gewohnte bloggen und ohne euch alle hier, unseren Austausch und so viele schöne und auch traurige Geschichten, da wäre ich ja noch einsamer hier wie schon ohne Mimi, und von da an fühlte es sich auch aus dieser Sicht richtig an, weiter zu machen. Du hast es nach Knuts Tod damals auch gemacht, das war auch eine so gute Entscheidung, denn da hast du ja recht, man hat doch auch weiter was zu zeigen und zu erzählen. Und eben auch Erinnerungen aufrecht zu halten, stimmt, du immer wieder an Knut in deinem Blog, was mich jedes Mal so freut, und ich hier zukünftig mit Erinnerungen an meine Mimi, da wird mir sicher auch noch einiges zu einfallen.
      Ja, ich glaub die Namensänderung hast du vollzogen nach dem Wechsel von Blog.de zu WordPress, da behalte ich aber wahrscheinlich meinen Namen weiter, das ist hier eben jetzt alles so bekannt unter diesem „Logo“, dann soll es auch so bleiben!
      Freut mich sehr, daß auch du dich freust, daß ich weiter mache, und über all die aufmunternden Kommentare einschließlich deinem hab ich mich riesig gefreut, das tut doch gut, gerade jetzt!
      Ich hoffe, du hattest einen schönen Maifeiertag, hab nun noch einen schönen Abend und ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Das tust du, lieber Klaus, mich bei bester Gesundheit antreffen, ich hoffe natürlich, bei dir ist auch alles im Lot! Danke für deine lieben Wünsche, die gehen natürlich postwendend an dich zurück, mach dir einen schönen Abend und hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Ja, lieber Klaus, ich bin auch sehr gespannt, hier sieht es ja genauso aus in NRW, ich bin da ja immer noch skeptisch, ob das nicht alles viel zu viel und zu früh ist. Mach ich, aufpassen, daß ich mich nicht erkälte, du aber bitte auch, hab noch einen schönen Abend und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Hallo, lieber Klaus,
      also, wenn du die Corona-Regeln meinst, dann ist hier zwar manches wieder auf und auch die Kontaktbeschränkung ist bissel gelockert, aber sonst sind wir von „normal“ noch weit entfernt, das wird auch wohl noch länger so sein, und das ist wohl auch gut so, ich bin eh immer besorgt, daß uns die Öffnung der ganzen „Spaßindustrie“ wieder alles versauen könnte.
      Mein einziger Wunsch ist, endlich mal wieder meine Kinder sehen zu dürfen, das könnte ja jetzt schon mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung werden. Ich hoffe, du bist auch soweit zufrieden mit allem, hab noch einen schönen Abend und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Heute bin ich hier mal wieder spät, lieber Klaus, es gab viel zu tun. Ich freu mich jeden Tag auf deine Einträge, da schreib ich dir wirklich immer gerne was dazu!!!
      Mal gucken, ob ich zum Wochenende hier auch mal wieder was einstelle, die Woche war noch einiges zu erledigen, da muß ich erst mal gucken, ob mir was einfällt, lach!
      Es war ein schöner Tag, danke für deine lieben Wünsche, ich hoffe so sehr, daß wir irgendwann die große Sorge Corona hinter uns haben, aber das wird wohl noch lange dauern.
      Ich wünsche dir eine gute Nacht mit schönen Träumen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Herzliche Grüße zu dir zurück, lieber Klaus, und ich hoffe, auch dir geht es gut?
      Das schöne Wetter heute wurde genutzt, ja, es soll sich wohl ändern, und ab Montag ziehen dann ja eh die Eisheiligen durch!
      Mach dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  12. Das ist so traurig wenn ein liebes, geliebtes Tierseelchen geht …
    Ich fühle so sehr mit dir / mit euch! Ich weine mit euch!

    Mir mussten in der Zeit vom Juni 2o17 bis Oktober 2o18
    von drei geliebten TierfreundInnen Abschied nehmen.
    Von Janis-Marie Lynn, Tobi(as) und Loretta-Elise.
    Wir vermissen euch so sehr!

    Alles Liebe und Gute dir!
    Segen!
    M.M.

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir sehr für deine so lieben und mitfühlenden Worte, liebe Monika-Maria, es war wirklich schwer und traurig, Mimi gehen lassen zu müssen, und es tut auch immer noch weh und ich vermisse sie so sehr! Einzig die Tatsache, daß sie hier bei mir zu Hause in Frieden gehen durfte, macht alles ein wenig leichter und tröstet etwas.
      Ach, das tut mir jetzt so leid, daß ihr alle drei Süßen verloren habt in so kurzer Zeit, ich erinnere mich noch gut an sie, das kann ich so tief nachempfinden, daß ihr sie auch immer noch so sehr vermißt! Alles Liebe und Gute auch für dich, für euch, und ganz liebe und herzliche Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.