Gesegnete Ostern

Unsterblichkeit

Muß sich das Hohe auch in diesem Leben
dem Niedern beugen, tröste dein Gemüt!
Ein Narr ist jeder, der ein edles Streben
verloren gibt, weil er die Frucht nicht sieht.
Wohl wird man dich, doch niemals das vergessen,
was du getan und was dein Geist gedacht,
denn, um den kleinsten Lichtstrahl nur zu fressen,
so groß ist keine noch so tiefe Nacht.
Blick auf den Tag! Er starb auf diesen Firnen,
doch hinter jenen neuert sich sein Lauf.
Und so wie er steht hinter andern Stirnen,
was einmal groß war, größer wieder auf …

(Georg Busse-Palma, 1876 – 1915, deutscher Dichter und Komponist)

Ihr Lieben alle, das Osterfest hat meine Mimi nicht mehr erlebt, aber die Vorbereitungen hat sie noch, von ihrem Sofakissen aus, mit Interesse beobachtet, und so zeig ich euch nun zu diesem Osterfest die letzten Bilder, die meine Maus noch gesehen hat.

Frauchen dekoriert wieder zu Ostern.

Im Hausflur:

Osterstrauß im Wohnzimmer, dieses Jahr wieder mit der künstlichen Forsythie

 

da liegt Mimi auf ihrem Kissen hinter dem Strauch.

Die hübschen Osterhänger haben sich in diesem Jahr um einen vermehrt, ganz links, der Osterhase, war im Osterpäckchen von Kristina und Rani.

Sieht so fröhlich aus!

Mimis Lieblingshänger war immer der hier

das schlafende Kätzchen, mir gehörte dann ihrer Meinung nach dieser

beide hat uns mal Brigitte/Plauen geschickt!

Mimis geliebtes Balkonien ist natürlich auch wieder österlich aufgehübscht worden, ich glaub, Mimi fand es wie alle Jahre vorher wieder fein.

Die Ostereier hängen samt dem obligatorischen roten Ei wieder am Forsythienstrauch

und guckt mal, in diesem Jahr hat sich auch unsere kleine Flora wieder raus getraut, allerdings in einer ganz geschützten Ecke:

Da kann ihr nichts passieren, wenn es wieder einmal so stürmen sollte wie dazumalen, als sie ins Häschenkrankenhaus mußte.

Ja, das war sie nun, die letzte Osterdeko, die Mimi noch gesehen hat, den Rest in Küche und Korridor hab ich dann alleine mit lieben Gedanken an sie am gestrigen Karsamstag noch vollendet.

Mit einem Bild aus der Osternacht 2018

wünsche ich euch nun allen ein frohes, gesundes  und gesegnetes Osterfest 2020, bleibt alle gesund und macht das beste aus dieser Zeit, die so unbegreiflich ist.

Die Botschaft von Ostern ist das leere Kreuz, der Tod hat den Sieg nicht davongetragen, Christus ist auferstanden und hat Licht in die dunkle Nacht gebracht!

In diesem Sinne hatte ich das Gedicht ausgesucht, diese Zeile „denn, um den kleinsten Lichtstrahl nur zu fressen, so groß ist keine noch so tiefe Nacht….“ hat mich so sehr berührt!

Habt ein frohes, lichtes Osterfest!

77 Gedanken zu “Gesegnete Ostern

  1. Liebe Monika,
    wie schön, dass Mimi noch deine Vorbereitungen zum Osterfest miterleben konnte. Wieder hast du es alles so gemütlich dekoriert.
    Amira, Luna, Lakritze, Tobias und ich finden es so lieb von dir, dass du uns daran teilnehmen lässt.
    Wir wünschen dir und allen Leserinnen ein geruhsames und gesegnetes Osterfest
    Ingrid

    Gefällt 6 Personen

    • Ja, liebe Ingrid, da hab ich mich auch drüber gefreut! Sie hat ja immer an meiner Dekowut ihre Freude gehabt, vor allem an all den Kartons, die ich dann dafür rausgekramt habe, dieses letzte Mal hat sie sich mit zugucken begnügt.
      Das hab ich gerne gemacht, euch daran teilhaben lassen, wir haben hier doch immer alles geteilt!
      Das wünsche ich euch allen auch, ein geruhsames und gesegnetes Osterfest, ich schick mal liebe Streichler für Amira, Luna, Lakritze und Tobias mit, macht es euch schön gemütlich, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

  2. „Ostern ist das Siegesfest des ewigen Lebens.“ (Gertrud von Le Fort)

    Liebe Monika,

    wie schön, dass wir mit Dir gemeinsam hier Ostern feiern können. Es ist so rührend, dass Mimi die Vorbereitungen noch einmal erleben durfte, wenn auch eher beobachtend als „gestaltend“.
    Beim Entzünden der Osterkerze habe ich ganz besonders an Euch beide gedacht. Dabei fiel mir der einleitende Spruch ein. Und „Wolke Sieben“ hat auch schon gefunkt, dass es der schönen Schwarzen dort gut geht. Ein Trost.

    Rani und ich wünschen Dir sonnige, friedliche Feiertage,

    Kristina

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      das ist ein gutes Zitat!
      Ja, das dachte ich mir auch, daß es doch schön ist, wenn wir hier das Osterfest gemeinsam feiern können, es war auch ein bissel wie ein Vermächtnis, weil ich die Bilder ja noch gemacht habe, als Mimi noch da war. Da fand ich es einfach angebracht, sie mit euch zu teilen.
      Das ist so lieb von dir, daß du beim entzünden der Osterkerze an uns gedacht hast, und danke für die liebe Nachricht von „Wolke Sieben“, das tröstet doch.
      Dankeschön, die wünsche ich euch auch, sonnige und friedliche Feiertage, ich hab den Tag weitgehend auf Balkonien verbracht, das tat gut.
      Liebe Grüße mit einem lieben Streichler für die kleine Prinzessin Rani,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Danke, lieber Jürgen, das wünsche ich dir auch, ein geruhsames, friedvolles und gesundes Osterfest. Mit meinem Balkonien hatte ich einen sonnigen und sehr friedlichen Tag „draußen“, das tat gut.
      Liebe Grüße zu dir zurück,
      Monika.

      Liken

  3. Moin Monika…
    auch ich wünsche dir ein gesegnetes Osterfest und mögen deine Erinnerungen an Mimi dich in Liebe stets begleiten.
    LG

    Gefällt 5 Personen

    • Moin lieber Rolf,
      dankeschön, das wünsche ich dir auch von Herzen, ein gesegnetes Osterfest, ich hab den Tag heute auf Balkonien verbracht, zu Lebzeiten Mimis schönstes Zimmer hier, da gab es viele, liebevolle Erinnerungen, und die werden mich bestimmt deinem Wunsch gemäß auch weiter begleiten.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend gewunschen,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Monika,
    ich wünsche Dir ein gesegnetes und vorallem gesundes Osterfest. Auch wenn es in diesem Jahr sehr viel anders gefeiert wird,als all die Jahre zuvor .Schön hast Du alles wieder dekoriert, dass ist auch gut so,so kannst Du auch im Gedenken an Mimi ,die noch Deine schöne Dekorationen miterleben durfte, Ostern in Ruhe zu begehen.
    Ich glaube es ist gut so,dass wir alle durch diese Pandemie gezwungen sind, mal inne zu halten und zur Ruhe und Besinnung kommen können.
    Diese ewige Hektik und jagen hat unserer Mutter Erde und uns Allen nicht gut getan!
    Ich bin nicht böse drum,nicht verreisen zu können und auch mal Ostern zu Hause zu verbringen.
    Schade ist nur ,dass Du nicht zu Deinen Kindern fahren kannst, oder dass sie zu Dir kommen können und natürlich dass Mimi Ostern nicht mehr erleben konnte.
    Du hast so wunderschöne Fotos und Erinnerungen an Mimi und kannst in Stille an ihrer gedenken.
    Liebe Monika, bleib vorallem gesund und munter und pass auf Dich auf.
    Auch für Deine lieben Kinder alle guten Wünsche.
    Liebe Grüße sendet Dir Ursel aus BÄRlin 🐼🐼🐾🐾💐
    .

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Ursel,
      das wünsche ich dir auch, ein vor allem gesundes und gesegnetes Osterfest. Ja, wer hätte am letzten Osterfest ahnen können, wie das diesjährige wird.
      Meine kleine schwarze Maus hatte immer so viel Freude dabei, wenn ich hier in meiner Dekowut durch die Wohnung und Balkonien getrabt bin, hauptsächlich natürlich an Kisten und Kartons, in diesem Jahr hat sie alles nur beobachtet, aber das hat sie noch richtig mit Interesse getan, da war das doch so ein bissel wie ein Vermächtnis, das dekorieren zu Ende zu bringen und es dann mit euch allen hier zu teilen.
      Daß uns die Pandemie mal zur Ruhe bringt von all dem hetzen und jagen nach Gütern, die letztlich dann doch kein Mensch braucht, weil sich nun doch wohl für sehr viele Menschen heraus kristallisiert, was wirklich wichtig ist im Leben, das ist die gute Seite der Medaille. Und wenn es etwas gibt, was mir derzeit recht leicht fällt, dann ist das nicht raus zu können oder zu verreisen, da kommt dann aber auch das Privileg von Balkonien dazu, das hat ja auch nicht jeder, und schon um Mimis wegen bin ich ja auch vor Corona nicht so oft aushäusig gewesen, weil sie ja dann bei schönem Wetter hätte drin bleiben müssen. Und Reisen erübrigten sich halt aus den gleichen Gründen, Mimi allein zu Haus ging ja höchstens mal für zweimal übernachten bei den Kindern. Und genau das ist es, was mir jetzt wirklich am meisten fehlt, die Kinder können nicht kommen oder ich zu ihnen, aber dafür haben wir vorhin ausgiebig über Smartphone einen Video-Anruf gemacht, das war so schön, man kann sich sehen und reden und auch mal wieder lachen, ja! Mimi fehlt an allen Ecken und Enden, aber die Kinder wissen ja auch, wie das ist, und da hab ich dann bei solchen Anrufen auch eine Gelegenheit, mir was von der Seele zu reden an Trauer und vermissen.
      Ich hab den Tag fast ganz auf Balkonien verbracht, das Wetter ist so schön und draußen alles so ruhig, das tat richtig gut.
      Ich danke dir sehr für deine lieben Wünsche für meine Kinder, ich richte sie gerne aus, und danke für deinen lieben Wünsche für mich, bleib auch du schön gesund und paß auf dich auf, liebe Grüße nach BÄRlin aus OBÄRhausen,
      Monika.

      Liken

  5. Meine liebe Monika,

    auch ich wünsche dir von Herzen ein gesegnetes Osterfest!
    Es ist immer noch schmerzlich und ungewohnt,nicht „euch“ zu schreiben und wird es auch noch lang so bleiben…Du fehlst sehr,liebes Mimilein und du hinzerlässt mehr als eine große Lücke,aber bleibst auch bei mir unvergessen!

    Das Gedicht ist sehr berühren und passend und bekommt in diesen Tagen eine besondere und tiefe Bedeutung.Genau,diese Passage,liebe Monika.Lassen wir uns diese Hoffnung und Zusage nicht rauben,auch wenns manchmal schwer fällt.

    Ich bin nun wieder sehr berührt,wie Mimilein deine schönen Dekorationen vom Sofakissen aus beobachtet,und nun guckt sie vom Regenbogenland und vom Miezenhimmel aus zu und freut sich mit über alles,sicher zusammen mit Lucy. (richtig geschrieben?)

    Ganz sehr hübsch und geschmackvoll sieht es wieder im Hausflur aus,genauso wie drinnen! Deine Osterstraußforsythie strahlt wie die Sonne persönlich,kein Wunder bei den hübschen Anhängerchen. ;).Das von Kristina und rani ist allerliebst und fröhlich,ja!
    Klar hat das österlich geschmückte Balkonien Mimilein noch sehr gut gefallen und sie es noch gesehen hat.Ist auch alles wieder sehr fein! Der Forsythienstrauch mit den Ostereiern-das Rote für Miezchen zeigt eben,dass du und wir nicht allzu traurig sein sollen,sondern dankbar für all die schönen Jahre,die sie bei dir hatte.
    Flora ist ganz sehr fein geschützt und man siehts ihr an,wie sicher sie sich dort fühlt!
    Ja,da hst du natürlich den anderen Schmuck noch mit Mimilein im Sinn vollendet.

    Das Bild von der Osternacht von vor zwei Jahren ist noch fein!Ja,es ist wirklich alles immer noch irgendwie unbegreiflich und schlimm,was so ein winzig kleiner Virus für Auswirkungen rund um die Welt anrichten kann! In meinen nun fast 65 Lebensjahren hab ich noch kein Osterfest ohne Gottesdienstbesuch erlebt,man ist irgendwie „verkehrt“.Dankeschön,dass du uns hier nochmal die Botschaft des Osterfestes nahe bringst,ich nehm sie gern mit in den Tag!
    Nun wird es für keinen von uns ein „übliches“ Osterfest sein,egal,wie es jeder all die Jahre bis jetzt verbracht hat.Für dich ,liebe Monika,ists besonders schwer ohne deine liebe Mimilein.
    Trotzdem für dich,deine Kinder und alle hier von Herzen ein gesegnetes und vorallem gesundes Osterfest! Habts doch alle fein!

    Liebste Grüße schickt dir Brigitte.

    Gefällt 6 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, das glaub ich dir, daß das noch immer ungewohnt und schmerzlich ist, nicht „euch“ zu schreiben. Danke für deine lieben Worte, das ist wohl so, Mimi hinterläßt eine große Lücke!
      Ich habe das Gedicht mit Bedacht ausgewählt bzw. es hat mich beim Suchen mal wieder „angesprungen“ es spricht doch gerade jetzt in diesen Zeiten wirklich aus der Seele.
      Mimi war wirklich noch echt interessiert an meiner Deko, sie hat da ja sonst immer so gerne mitgemischt, vielleicht hat sie sich dabei ja auch innerlich leise lächelnd an ihre Zeiten so erinnert. Oh, ja, da hast du recht, sie wird nun von oben oder drüben gucken, und auch da wirst du wohl richtig vermuten, zusammen mit Luzi (so ist richtig!) und Loui, der Kater, der bei den Kindern ja noch dazu gehörte. Der Stern in unserem Wohnzimmerfenster, den ich damals für Luzi und Loui gemacht hatte, ist schon um Mimis Namen ergänzt worden.
      Fein, daß dir die Deko gefällt, dieses Jahr mußten es mal wieder die fröhlich-gelben Forsythien sein, und die Anhänger passen so schön dazu, und über Balkonien wäre bzw. war Mimi entzückt, ich weiß noch, wie sie alljährlich das knospen und blühen der Forsythie überwacht hat, die ja direkt an ihrem Brotkasten wächst. Ja, Flora wollte dieses Jahr auch mal wieder mit raus, da steht sie sicher und freut sich.
      Ja, das ist schon alles recht unbegreiflich, und das kann ich dir nachfühlen, wie sehr du den Gottesdienst vermißt hast, das ging mir mit der Osternachtfeier genauso. Das wird, zumindest hoffe ich das, ein sehr denkwürdiges Osterfest sein für alle Menschen in diesem Jahr, ich hoffe, wir nehmen eine Botschaft mit raus und bewahren sie auch für die Zeiten, die dann hoffentlich wieder einigermaßen „normal“ werden.
      Danke für all deine lieben Wünsche, die an die Kinder richte ich sehr gerne aus, ich wünsche dir noch einen schönen Abend vom ersten Ostertag, bleib gesund und paß auf dich auf, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,

    ich finde es bewundernswert, dass du trotz der Trauer um die süße Mimi-Maus uns so anrührende Ostergrüße schicken kannst, die uns mit den vielen Osterdekos ganz besonders an Mimis geliebte Balkonienzeiten erinnern. Gerade Feste mit ihrer besonderen Atmosphäre prägen sich mit geliebten Menschen und Tieren ganz besonders tief in unsere Erinnerungen ein.

    Wie ich weiß, werden dir in diesem Jahr ganz besonders die Osterfeierlichkeiten in der Kirche fehlen und natürlich Mimi, die sich so gerne in den Dekos präsentierte.
    Ich habe jetzt erst alle Kommentare aus dem vorherigen Beitrag nachgelesen und bin tief bewegt
    von der lieben Anteilnahme aller hier im Blögchen.

    Fühle dich tröstlich umarmt und gedrückt!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      dankeschön, das war nun so ein Vermächtnis von meiner süßen Mimi-Maus, daß ich doch bitte die Bilder vom letzten dekorieren, das sie hier so interessiert noch beobachtet hatte, mit euch teile! Das sind alles so liebe Erinnerungen an meinen Schatz, da hast du so recht, vor allem an herrliche Balkonienzeiten, wie hat sie dieses Zimmer geliebt, das war einfach ihres, sie konnte es immer kaum abwarten, wenn es endlich wieder los ging mit raus können. Als sie vor auch noch nicht so langer Zeit noch besser laufen und springen konnte, war sie an einem zwar noch recht kühlen, aber sonnigen Abend tatsächlich auch noch mal in ihrem Brotkasten, vielleicht war das schon ein Abschied nehmen. Aber die Eröffnung der Balkoniensaison hat sie ja noch erlebt, und ein bissel hat sie dann ja auch noch was davon gehabt, einige Tage noch mit mir zusammen auf der Bank, später dann halt vom Boden aus, aber eben Sonne, Wärme, und all die Geräusche und Gerüche, die sie so liebte. Sie wird dies bestimmt als schönste Erinnerung mit hinüber genommen haben.
      Da hast du recht, Feste prägen sich immer besonders tief ein in Erinnerung mit und an geliebte Menschen und Tiere.
      Oh, ja, die Osternachtfeier hab ich sehr vermißt, und die im TV angebotenen waren irgendwie doch kein Ersatz, das alles hatte eigentlich eher was gespenstisches, so leer, da hab ich mir lieber einfach mein Osterkerzchen angemacht und an all die Jahre zuvor gedacht. Und daran, welchen Spaß Mimi immer hatte, wenn ihr Dosenöffner nach der Osternachtfeier in der Unterkirche, in der ja dann auch das fastenbrechen stattfand und Alkohol wieder erlaubt war, selig angetüddelt vom lecker süffigen Rotwein wieder zu Hause bei ihr eingetrudelt ist.
      Ich bin auch immer noch ganz bewegt und tief berührt von all den Kommentaren zum Tod von meiner süßen Maus, es freut mich so, daß meine kleine Schwarze so viel Liebe hinterlassen hat. Laßt euch alle nochmals herzlich dafür danken.
      Danke, liebe Britta-Gudrun, ich drück dich lieb zurück, die tröstliche Umarmung tut gut, ich schick einen lieben Osterstreichler an Mimis ältesten Kumpel Django mit, hab gute Tage, paß auf dich auf und bleib gesund, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

  7. Liebe Monika , ich wünsche dir ein “ Frohes Osterfest“. Ich möchte möchte hier nicht vile Worte schreiben . Das was wir uns zu sagen haben, werden wir in den nächsten Tagen persönlich machen.
    Eine liebe Umarmung und
    herzliche Grüße
    Werner

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschön, lieber Werner!
      Es braucht ja nicht immer viele Worte, und man kann ja auch zwischen den Zeilen lesen, und genauso machen wir das in den nächsten Tagen!
      Eine liebe Umarmung zurück und ganz herzliche Grüße, und trotz allem frohe und gesegnete Ostertage für dich und deine Familie,
      Monika.

      Liken

  8. Guten Morgen liebes Em.
    Du hast wie immer alles schön gemacht in deinem Zuhause, in dem du gerne wohnst wie ich ja weiß.
    Da wird dir „stay at home “ nicht so schwer fallen.
    Aber dass das kleine Em fehlt wird noch lange schmerzhaft sein.
    Halte deine Öhrchen steif 🐰
    Mit lieben Grüßen aus dem sonnigen Bremen 🐕🐾🐾👵👣

    Gefällt 3 Personen

    • Ach, Brigitte, das tut jetzt richtig gut, daß du schreibst „liebes Em“!
      Oh, ja, ich wohne hier wirklich gerne, als wir vor nun mehr als 39 Jahren diese Wohnung besichtigt hatten, um sie vielleicht zu mieten, war ich sofort verliebt, ich hab in Sekundenschnelle schon gedanklich alles „eingeräumt“! Das hat sich nie geändert, und nach Jahren ohne Balkon geht es mir wie es Mimi ging, mein schönstes Zimmer! Nein, da fällt mir „stay at home“ nicht so schwer wie vielen anderen.
      Das kleine Em fehlt an allen Ecken und Kanten, und es passiert so oft was, was man gemacht hat, als sie noch da war, für sie, so ist es mir gestern gegangen, da hab ich ganz automatisch, als ich Balkonien aufgemacht habe, die kleine Kratzmatte in ihren Brotkasten gelegt, wie ich das immer gleich gemacht habe früher.
      Aber das mach ich, mit dem Öhrchen steif halten, das hätte auch Mimi so gewollt, sie mochte ja nun mal partout keinen traurigen Dosenöffner und hat immer alles mögliche aufgestellt, um mich zum lachen zu bringen.
      Ich schick dir ganz liebe Grüße zurück aus dem sonnigen Oberhausen nach dem sonnigen Bremen, habt trotz allem schöne Tage, ihr lieben Bees, paßt auf euch auf und bleibt gesund, einen lieben Püler für Buddylein schick ich auch noch mit,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  9. Liebe Monika, es ist so schön, dass Mimi Deine Ostervorbereitungen noch begleiten durfte. Wunderhübsch hast Du es wieder rundherum dekoriert. Es sieht wieder sehr festlich und zugleich gemütlich aus. Mimis Lieblingsanhänger ist aber auch wunderschön. Verständlich, dass sie ihn so sehr mochte. Mit diesem Anhänger wird Mimi nun auch alle weiteren Ostern bei Dir sein. Wenigstens ein kleiner Trost, gell?
    Dein Balkonien war heute sicher genauso sonnig wie auf Deinen Bildern. Hier war es ein herrlicher Sonnentag, den wir für einen Osterspaziergang genutzt haben. Später haben wir im Garten noch ein kleines Sonnenbad genommen. Man hat fast vergessen können, dass uns Corona momentan so auf der Seele liegt.
    Hab noch einen schönen Abend, liebe Monika, und morgen einen schönen Ostermontag, auch wenn Ostern mit Mimi sicher erst richtig schön gewesen wäre. Ich denke, sie schaut Dir von ihrer Wolke dort oben zu und ist somit dennoch bei Dir.
    Ganz liebe Grüße von der Silberdistel und ihrem Pelztrio, dass Dir sanft um die Beine streicht und leise schnurrt: „Sei nicht traurig, Mimi wird immer irgendwie bei Dir sein.“ 🐈

    Gefällt 5 Personen

    • Ja, liebe Silberdistel, das ist auch schön, daß ihr das noch vergönnt war, zu gucken, wie ihr Dosenöffner hier wieder wild dekoriert, da hat sie immer solche Freude dran gehabt, vor allem natürlich, mir dabei allüberall im Wege zu stehen und Dinge dahin zu befördern, wo sie nicht hin sollten, und jeder leere Karton wurde sofort bezogen! Ich freu mich, daß du es auch wieder schön findest hier, und das war mir jetzt wirklich so ein kleines Vermächtnis, das noch mit euch zu teilen.
      Das wird immer Mimis Anhänger bleiben, und eine schöne Erinnerung an herrliche Zeiten, das ist ein Trost, oh, ja!
      Balkonien war wieder herrlich heute, jetzt trübt es ein klein wenig ein draußen, aber ich hab es richtig genossen, ruhig, still, sonnig, friedlich und in Erinnerung an Mimi und unsere herrlichen „Stormzeiten“!
      Wie schön, daß ihr einen Osterspaziergang machen konntet und noch ein Sonnenbad im Garten nehmen, da vergißt man wirklich mal für eine Weile, was um uns rum los ist und uns so auf der Seele liegt!
      Ich werde mir gleich einen gemütlichen Fernsehabend machen, ja, das ist wohl so, Ostern mit Mimi wäre so viel schöner gewesen, aber in Gedanken daran, wie es ihr doch zum Schluß ging, ist es trotzdem gut so. Sie hat den Zeitpunkt bestimmt und es durfte hier geschehen, das ist mein größter Trost. Sie wird mir bestimmt zugucken von dort, wo sie jetzt ist, wenn ich genau hin höre, höre ich sie zufrieden schnurren.
      Ich schick euch ganz liebe Grüße zurück, dir und dem Pelztrio, und ich freu mich gerade so darüber, daß sie mir sanft um die Beine streichen und mir so liebe Worte zu schnurren, denn das vermisse ich auch so sehr. Aber sie haben recht mit ihrer Botschaft!
      Habt auch noch einen schönen Abend und morgen einen schönen Ostermontag, paßt auf euch auf und bleibt gesund, nochmals liebe Grüße mit einem ganz lieben Streichler an das Pelztrio von mir,
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

  10. Pingback: Ganz besonderes Osterfest – Max Und Fox

  11. Liebe Monika,
    auch ich wünsche dir ein gesegnetes Osterfest. Deine schöne und vielfältige Osterdeko ist tatsächlich die einzige, die ich dieses Jahr sehe. Schön und traurig zugleich, dass Mimi dir beim Dekorieren noch interessiert zugeschaut hat, aber das fertig Werk nicht mehr erleben durfte.
    In diesen seltsamen Zeiten kommen bei mir nicht wirklich österliche Gefühle auf, folglich null Deko. Ich könnte sie eh nicht selber an die Decke hängen, aber ich lasse auch schon seit 4 Wochen niemanden mehr ins Haus. Das einzige was mich zur Zeit einigermaßen bei Laune hält, ist das super-mega-geile Wetter. Bin für meine Verhältnisse früh aufgestanden, hab mal nen kurzen Abstecher nach Rom gemacht und mich dann bald auf der Terrasse installiert und die Sonne genossen.
    Ich freue mich für dich, dass du mit den Kindern wenigstens per Video-Anruf zusammenkommen konntest, das ist doch mehr als gar nichts.
    Viele liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Eva,
      dann freut es mich doppelt, daß ich dir mit meiner Deko eine Freude beim gucken machen konnte, wenn es die erste ist, die du in diesem Jahr siehst. Ja, schade, daß Mimi das Endergebnis nicht auch noch erleben durfte, aber ich bin einfach nur froh, daß sie noch bissel was davon hatte.
      Kann ich gut nachvollziehen mit den fehlenden österlichen Gefühlen, und daß man dann keine Lust hat, zu dekorieren, ist auch klar. Ich brauchte einfach auch einen Hauch von Normalität, deshalb hab ich es noch angefangen und vollendet, und Mimis noch da sein dabei hat das ganze natürlich auch motiviert, weil sie immer solche Freude daran hatte, vor allem als sie sich noch aktiv beteiligen konnte.
      Das Wetter ist wunderschön gewesen in den österlichen Tagen, heute fängt es gegen Abend aber an zu schwächeln, da ist es gut, daß ich heute noch Balkonien genossen habe, wer weiß, wie es morgen aussieht.
      Ich hab mich da so riesig drüber gefreut, über den Video-Anruf, das ist doch anders noch als nur am Telefon, obwohl ja auch das schön ist, in diesen Zeiten preist man die Technik, die sowas ermöglicht!
      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend, mit einem lieben Streichler für deine beiden Mäuse, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • OmG, mit dem Satz „… vor allem als sie sich noch aktiv beteiligte“ kam mir spontan eine Erinnerung, die ich dir nicht vorenthalten will. Zunächst war ich ja mit Chica allein. An ihrem ersten Weihnachten war sie ca. 13 Wochen alt. Zuerst habe ich den niedrigen Tisch aus dem Keller geholt wo alles drauf soll, dann das Krippenhäuschen darauf gestellt und vorsichtig die Figuren aus dem Karton ausgepackt. Als ich mit Ochs und Esel zur Krippe kam, da war das Häuschen besetzt. Sie krallte sich überall im Häuschen fest und dachte nicht daran herauszukommen. Also habe ich das Häuschen mit Katze hochgenommen und durch die Gegend getragen, zum Kratzbaum, guck mal, magst du nicht vllt auf diesen schönen Turm? Nada, keine Chance. Also wieder abgestellt. Erst als ich irgendwann mit dem Tellerchen klapperte, ist sie rausgesprungen. Später, mit 2 Jungspunden, habe ich solche Aktionen nur noch gemacht, wenn die zwei im Garten waren. Diese Zeiten sind natürlich vorbei, jetzt interessieren sie sich allenfalls noch für die leeren Kartons.
        Ja, du hast recht, das Wetter ändert sich, morgen schon kühler und Dienstag richtig kalt. Da muss ich mich drinnen beschäftigen, es gibt viel zu tun, ich müsste nur mal anfangen.
        Wünsche dir einen erholsamen Ostermontag.
        Liebe Grüße
        Eva

        Gefällt 5 Personen

        • Oh, Eva, ich stell mir gerade ein Weihnachten mit einem 13 Wochen alten Kätzchen vor!!! Und als du jetzt deine Schilderung mit dem Krippchen aufstellen begonnen hast, hab ich schon geahnt, was nun wohl kommt! Jetzt hast du mich echt zum lachen gebracht, ich hab mir das so plastisch vorgestellt, wie du versucht hast, die Krippenbesetzung von Chica zu unterbinden, und ehrlich, was ist denn ein Kratzbaum gegen solch eine tolle Krippe, da kann ich Chicas Weigerung sehr gut verstehen. Ja, wenn dann der Freßnapf klappert, gibt man dann doch die Hausbesetzung auf, auch Katzen sind bestechlich! Aber nicht oft! Ja, ich glaub, das hätte ich dann mit zwei Jungspunden auch nicht mehr in ihrer Anwesenheit probiert! Mimi fand immer meine große Krippe klasse, sie ist aber nicht eingezogen, sie hat bloß die Aufstellung der Figuren korrigiert, die biblisch vorgeschriebene Reihenfolge gefiel ihr so gar nicht.
          Oh, da bin ich gespannt, wie das Wetter dann hier wohl wird, und sehr froh, daß ich gestern noch ausgiebig Balkonien genossen habe. Ich hab aber auch noch viel zu tun, das Problem ist bei mir nur das gleiche wie bei dir, ich müßte mal anfangen.
          Den wünsche ich dir auch, liebe Eva, einen erholsamen Ostermontag, liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, das freut mich doch, daß du meinen Blog nicht vermissen möchtest, da geht es mir bei deinem ganz genauso!
      Und da ist unser beiderseitiger Wunsch nach vorsichtig bleiben wohl erfüllt worden, das freut mich auch!
      Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Nein, liebe Priska, das waren sie wirklich nicht, aber ich bin dann immer richtig froh, daß ich mein Blögchen hier habe, mit all meinen lieben Lesern wie dir, das hilft doch bei solchen Tagen.
      Es freut mich sehr, daß dir die Bilder und meine Deko gefallen, gerade in denen, die Mimi noch gesehen hat, steckt viel Liebe, ja!
      Ich wünsche dir auch alles Liebe und Gute, bleib gesund, und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Das mach ich wirklich gerne, lieber Klaus, weil ich mich eben auch immer darüber freue, daß du mir jeden Tag ein liebes Wort hier in meinem Blögchen mit auf den Weg gibst!
      Da bin ich ganz bei dir, das sind auch für mich sehr wichtige Wörter!!!
      Hab noch einen schönen Abend, bleib gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Ach, lieber Klaus, den Hänger hatte ich gestern, es ist eben nicht jeden Tag gleich mit der Stimmung, da kann ich dich so gut verstehen! Schau dir, wenn es geht, was schönes an, und ich wünsche dir sehr, daß du aus dem Tief wieder raus kommst, paß auf dich auf, bleib gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Freut mich, lieber Klaus, ich freu mich ja auch immer und jeden Tag über deine Besuche hier! Heute ist es spät geworden mit antworten, es war nicht so mein Tag. Sonne genießen ging auch nicht, es war kaum welche da, vielleicht wird morgen alles besser.
      Ich hoffe, du hattest einen guten Tag und konntest Sonne und Natur genießen, ich wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Lieber Klaus, stimmt, es war wieder richtig schönes Wetter, ich hoffe, du konntest es bissel genießen. Der Regen fehlt, von mir aus darf er kommen, ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend, komm gut wieder in die neue Woche und bleib gesund, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

  12. Liebe Monika,
    fein hast Du für Ostern dekoriert und wie schön dass auch Mimi sich noch dran erfreuen konnte.
    Es ist alles anders dieses Jahr – besonders bei Euch…
    Nun ist Ostern auch schon wieder eine Woche her und ich hoffe, Ihr habt die ersten schweren Tage gut rumbekommen, wenn man immer noch denkt, gleich schleicht das geliebte Tier ins Zimmer, und man schaut unwillkürlich noch auf die Lieblingsplätze… Der Platz in Deinem Herzen, der wird bleiben.
    Ganz liebe Grüße
    Christina

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Christina,
      ja, das war die letzte Osterdeko hier, die Mimi noch gesehen hat und bei der sie mir von ihrem Sofakissen auf dem Boden aus noch ganz interessiert zugeguckt hat, deshalb mußte ich das unbedingt hier teilen. Es freut mich sehr, daß sie dir auch gefällt!
      Oh, ja, in diesem Jahr ist wirklich alles anders, mit Mimi zusammen wäre ich da bestimmt auch leichter mit fertig geworden, so bin ich jetzt zusätzlich auch noch ein wenig ohne Aufgabe, sonst wäre da halt Mimi, die meine Aufmerksamkeit bräuchte und meine Zuwendung, und halt all unsere kleinen, lieb gewordenen Rituale, die jetzt eben fehlen. Es geht mir immer noch so, daß ich denke, sie kommt gleich oder ich guck auf ihre Lieblingsplätze, aber der Platz im Herzen, der bleibt, da hast du recht! Das Wetter war ja so schön in den letzten Tagen, da hab ich hier auch wieder mein Balkonien genießen können, aber auch da denkt man immer daran, wie sehr Mimi sich gefreut hätte darüber, sie liebte ja ihr Balkonien über alles. Und so manches Mal hatte ich dann doch das Gefühl, sie hätte ihren Lieblingsplatz im Brotkasten bezogen und wäre ganz in meiner Nähe.
      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue, kommende Woche, paßt alle gut auf euch auf, und bleibt gesund, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Ich fürchte, nichts gutes, lieber Klaus, ich rechne schon lange nicht mehr mit der Vernunft der breiten Masse. Aber die Hoffnung stirbt ja immer bekanntlich zuletzt, darum wünsche ich uns allen auch eine gute neue Woche!
      Liebe Grüße und bleib gesund,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, das ist ein liebes Kompliment, über das ich mich nun freue! Ja, die Woche hat recht gut begonnen, ich hoffe, deine auch?! Hab noch einen schönen Abend, bleib gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Aber klar, lieber Klaus, ich näh sie selber! Hier sieht es derzeit aus wie in eine Änderungsschneiderei, lach! Danke für deine lieben Wünsche, möge es auch dir gut gehen, mach dir einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

  13. Ich hoffe es geht dir einigermaßen gut?
    Mir wird immer mehr Angst und Bange.
    Wie soll das denn alles gut gehen?
    Menschen sind nicht dafür gemacht sich aus dem Wege zu gehen und sie werden das auch nicht schaffen und die Masken sind Makulatur.
    Sie werden uns in einer Sicherheit wiegen, die sie gar nicht halten können.
    Bleib auf deinem Balkonien so gut es geht und pass auf dich auf.
    Denke bitte auch über eine neue „Mimi“ nach. Wir könnten sie Momo nennen oder Mummel oder so, Auf jeden Fall muss der Name mit einen Em beginnen *zwink*
    Mimi wäre dir ganz bestimmt nicht böse und du wärest nicht allein und würdest einem Kätzchen ein Zuhause geben, auf das es sehnlichst wartet.
    Ich denke an dich und schicke dir liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Ganz lieben Dank für deine liebe Nachfrage, Brigitte, soweit geht es mir wirklich einigermaßen gut!
      Kann ich dir nur beipflichten, mir wird auch immer mehr Angst und Bange, ich war auch noch nicht für die Lockerungen, jedenfalls nicht für diese, shoppen gehen ist doch derzeit nun wirklich nicht so wichtig, ich möchte meine Kinder wieder sehen, ich möchte mich mit meinen Freundinnen treffen dürfen wieder, du schreibst es genau richtig, wir Menschen sind nicht dafür gemacht, uns aus dem Weg zu gehen. Auf Dauer schafft das niemand, und ich hab solche Angst und Befürchtung, daß durch die Lockerungen das nun alles wieder zurückgeworfen wird, dann gnade uns Gott!
      Ein Stück weit sind die Masken Makulatur, da hast du recht, ist halt nur so, wenn wirklich ALLE welche auf hätten, wäre das schon mehr Schutz als ganz ohne, sie dürfen uns natürlich nicht in Sicherheit wiegen, Abstand halten und Hände-Desinfektion sind nach wie vor ganz wichtig! Ich näh derzeit welche, für mich, die Kinder und Freunde, es ist ja hier nun auch Pflicht zum einkaufen und in der Bahn, und mir macht nähen Freude und es ist ein bissel eine Beschäftiungstherapie, mit der ich das grübeln vermeiden kann. Und außer einkaufen bleib ich auch hier auf meinem Balkonien, bei dem herrlichen Wetter im Moment ist das richtig schön! Nur Mimi fehlt, sie fehlt immer noch überall!!! Ich denke im Moment noch nicht so sehr darüber nach, über eine neue Katze, erstens dauert sowas bei mir immer seine Zeit, das war bei allen Tieren so hier, und zweitens möchte ich erst einmal abwarten, wie sich die Kontaktsperre entwickelt, denn wenn ich wieder zu den Kindern fahren darf, dann möchte ich das ganz „hemmungslos“ tun können, ohne daß ich mir Gedanken um ein Kätzchen zu Hause machen muß, das sich hier eventuell bis dato noch gar nicht richtig eingelebt hätte. Aber ohne, das bleibe ich sicher nicht! Es wird eine(n) Nachfolger(in) geben! Oh, nein, das glaub ich auch nicht, daß Mimi mir böse wäre, eher im Gegenteil, aber die Zeit muß es richten!
      Ich denke auch so oft an euch, ihr lieben Bees, bitte, gib Buddylein einen lieben Püler von mir, paßt bloß alle gut auf euch auf und bleibt mir alle gesund, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Ja, danke, lieber Klaus, hier ist soweit alles gut!
      Da sagst du was wahres mit dem sich an allem Schönen erfreuen, und Humor ist bekanntlich, wenn man trotzdem lacht, hoffen wir, daß wir uns beides bewahren können in diesen Zeiten! Ich wünsch dir einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Ich hoffe, bei dir ist es auch so, lieber Klaus! Da hast du wahrlich recht, es ist wie Sommer draußen, eigentlich darf man gar nicht drüber nachdenken, was man so ohne Corona alles schönes machen könnte jetzt, aber knatschen macht es auch nicht besser, also lasse ich es lieber!
      Ich wünsche dir einen schönen Abend, und ein gutes Wochenende, bleib gesund und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

    • Lieber Klaus,
      ich hatte noch selbst einen neuen Eintrag vorbereitet und geklöppelt, da kommt meine Antwort heute richtig spät erst, aber umso herzlicher!
      Ich danke dir für deine lieben Wünsche, das werde ich machen, mir das Wochenende mit vielen schönen Momenten gestalten, und das wünsche ich dir auch von Herzen!
      Gute Nacht und liebe Grüße
      Monika.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.