Grafschafter Wochenanzeiger – Silvester 2019

Neujahr bei Pastors

Mama schöpft aus dem Punschgefäße,
der Vater lüftet das Gesäße
und spricht: „Jetzt sind es vier Minuten
nur mehr bis zwölfe, meine Guten.

Ich weiß, daß ihr mit mir empfindet,
wie dieses alte Jahr entschwindet,
und daß ihr Gott in seinen Werken
– Mama, den Punsch noch was verstärken! –

Und daß ihr Gott von Herzen danket,
auch in der Liebe nimmer wanket,
weil alles, was uns widerfahren
– Mama, nicht mit dem Arrak sparen! –

Weil, was geschah, und was geschehen,
ob wir es freilich nicht verstehen,
doch weise war, durch seine Gnade
– Mama, er schmeckt noch immer fade! –

In diesem Sinne meine Guten,
es sind jetzt bloß mehr zwei Minuten,
in diesem gläubig frommen Sinne
– Gieß noch mal Rum in die Terrine! –

Wir bitten Gott, daß er uns helfe
auch ferner – Wie? Es schlägt schon zwölfe?
Dann prosit! Prost an allen Tischen!
– Ich will den Punsch mal selber mischen.“

(Ludwig Thoma)

Ja, ihr lieben Leser alle vom Grafschafter Wochenanzeiger, da stehen wir nun wieder an der Schwelle eines Neuen Jahres! Wie schnell es doch eigentlich wieder verflogen ist, das alte Jahr!

Unser Redaktionsteam hat ausgiebig die Tage zwischen den Jahren genossen, wir haben, nachdem die Frau Chefredakteurin wieder in den heimischen Gefilden war nach wunderschöner Weihnachtsfeier mit der Familie, auch hier natürlich noch einbeschert, aber wir gestehen es offen: Wir sind ein bissel pomadig in diesem noch alten Jahr, wie der Herr Vater unserer Frau Chefredakteurin immer zu sagen beliebte, wenn seine Tochter mal wieder nicht in die Gänge kam, eine „Klüngelfutt“! Und so müßt ihr mit dem Bericht über all unsere schönen Geschenke hier halt noch bis zum neuen Jahr warten, lediglich kleine Vorgeschmäcker werden wir auch hier schon einflechten.

Beginnen wir also diesen Silvester-Eintrag mal noch mit ein bissel weihnachtlichem Leuchten

und kommen dann mal so langsam in die Silvester-Stimmung für heute!

Euer Redaktionsteam hat sich natürlich wieder dem feierlichen Anlaß gemäß eingekleidet, Frau Chefredakteurin mit Mimi

euer Volontär Ruddi unser Redaktionsbote

Bruno sowie unser Außenkorrespondent

Hamish!

Eigentlich hatten wir ja für dieses Silvester eine Party hier in den Redaktionsräumen geplant, mit allen tierischen Freunden von Mimi, aber letztlich haben wir uns doch gedacht, daß alle Frauchen und Herrchen unserer Freunde ihre Lieblinge in dieser doch sehr unruhigen Nacht lieber bei sich zu Hause behalten, unter sicherer Aufsicht und Schutz. Für Buddy mit seiner gerade wieder verheilten Pfote wäre es bestimmt auch noch zu anstrengend geworden und wie wir gestern erfahren haben, hat sich Storm eine Pfote verstaucht im Eisregen, und ohne die beiden Hundejungs wäre es doch keine richtige Party geworden! Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, neues Jahr, neues Glück, da wird uns bestimmt noch was feines einfallen!

Und nun haben wir hier zum letzten Tag des alten Jahres auch noch zwei feine Überraschungen für euch, denn höret und staunet, unser Redaktionsteam hat sich über die Weihnachtsfeiertage mal wieder vergrößert:

Geheimnisvolle Pakete hatte die Frau Chefredakteurin in den Vorweihnachtstagen hier angenommen und sofort beiseite geräumt bis zu Bescherung, und als dann der große Moment da war, wie haben wir gestaunt:

Das Paket von Kristina und Rani wurde als erstes geöffnet, und nun guckt mal, wer uns da entgegen lachte:

Das ist Lucia, die schimmernde, ist sie nicht ein feines Eisbär-Mädel? Die Jungs waren hin und weg! Sie stellt sich hier nun mal in einer kleinen Galerie vor, bissel schüchtern noch, aber das wird sich im Laufe der Zeit schon geben!

Das nächste Paket kam von Ursel aus BÄRlin, da war natürlich Bruno ganz besonders neugierig drauf, kam es doch von seinem ehemaligen Frauchen! Jaaaa, und was sollen wir euch sagen, als wir das auspackten, da stieß Bruno einen Freudenschrei aus, denn in dem Paket war ein alter Kumpel von ihm aus Berliner Tagen, der sich ebenfalls auf die Reise zu uns gemacht hatte, guckt:

Das ist Otto, seines Zeichens bäriger Handlungsreisender (wie man an seinem Köfferchen sieht!), wie Ursel uns schrieb, kann er von seinen Handlungsreisen bestimmt wunderbare Geschichten erzählen, das paßt doch super zu unserem Grafschafter Wochenanzeiger! Auch er stellt sich jetzt mal mit einer kleinen Galerie hier vor:

Jaaaa, ihr lieben Leser, und da ist nun unser Grafschafter Wochenanzeiger um zwei Freelancer reicher, na, das wird bestimmt ein super Neues Jahr für unser Blatt!

Unsere Frau Chefredakteurin feiert Silvester wieder bei ihrer Freundin gegenüber, die mit dem euch bekannten Kater Devil, der ja auch in Mimis Freundesliste gehört. Da ist noch eine gemeinsame Freundin bei, die drei Mädels werden es sich bestimmt wieder sehr gemütlich machen, Frau Chefredakteurin hat wieder das alljährliche obligatorische Fladenbrot gebacken, dazu gibt es selbstgemachte Kräuterbutter, und zum Nachtisch einen Glühweinkuchen, auch schon fertig! Die Freundin mit Devil sorgt für die Getränke, die andere macht einen feinen, deftigen Auflauf, also alles bestens für eine lustig-fröhlich-gemütliche Feier!

Das übrige Redaktionsteam wird dann hier gemütlich vor sich hin feiern, auch für uns ist wieder bestens gesorgt, Mimi ist ja nicht so ängstlich beim Feuerwerk, und wir passen ja alle auf sie auf und die Frau Chefredakteurin ist ja auch in der Nähe und kann auch mal rüberhuschen!

Nun haben wir noch was richtig schönes und so passendes zum heutigen Silvestereintrag, das möchten wir euch alle so ein bissel „symbolisch“ mit schenken, Frau Chefredakteurin hat es am Heiligen Abend von der kleinen Nichte der Kinder geschenkt bekommen!

Ist das nicht herzig? Ich hab mich so gefreut, und die kleine Maus hat über meine Freude so gestrahlt! Meine Vorlieben haben sich auch bereits in der neuen Verwandtschaft rumgesprochen, lach, denn guckt mal die Karte

ein Eisbär!!! Und den Briefumschlag zieren

zwei Eulen, ist das nicht süß?!

Dieser hübsche Stern ist im Kindergarten mit Unterstützung der Kindergärtnerinnen gemacht worden

aber diesen wunderschönen kleinen Stern, den hat Laura ganz alleine gemacht

das ist, hat sie mir erklärt, ein lachender Stern, und den wünschen wir euch jetzt allen von Herzen fürs Neue Jahr 2020, einen lachenden Stern, der über euch wacht und euch beschützt und behütet!

Denn Freude, die man teilt, verdoppelt sich!

Die Rückseite vom Stern!

Damit sind wir nun am Ende unseres Silvestereintrages angekommen, auf eine Jahres-Chronik haben wir verzichtet, erstens wäre das alles viel zu lang geworden und zweitens muß ich ehrlich gestehen, daß ich dieses Jahr nur zu gerne verabschiede, denn trotz manchem schönen Erleben war es eigentlich kein gutes Jahr! Und so hoffe ich, daß das Neue Jahr 2020 sich von einer freundlicheren Seite zeigt! Jeder von euch wird das sicher für sich ganz persönlich so oder so sehen! Und es gibt immer ganz wichtige Dinge, für die man denn dann doch auch in diesem alten Jahr wieder so dankbar war, eines davon ist, daß wir hier alle wieder gemeinsam ein altes Jahr verabschieden und ein Neues Jahr freudig begrüßen dürfen! Auch keine Selbstverständlichkeit!

Aber nun genug der Elegie, schauen wir positiv und freudig nach vorne, lassen wir uns überraschen, was das Neue Jahr 2020 für uns bereit hält!

Um Punkt Mitternacht steigt dann wieder das Feuerwerk in den Himmel

Adieu, altes Jahr 2019 und willkommen,

Neues Jahr 2020 

Laßt uns die Gläser erheben und klingend auf ein neues, gutes Jahr anstoßen!

Prost Neujahr!!!

In Köln wird dann wieder der „Dicke Pitter“ läuten, da kriegt man eine Gänsehaut bei, ich hab euch mal ein Video vom letzten Jahr zu Weihnachten davon rausgesucht!

Und Hamish stillt sein Heimweh nach Schottland gerade heute an Silvester, das dort ja groß gefeiert wird, Hogmanay, das schottische Silvester, einer der wichtigsten schottischen Feiertage, mit einem feinen Musikstück, das auch wir kennen und an solchen Tagen gerne singen:

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren lieben Lesern, den stillen wie den bekannten, einen guten Rutsch und ein frohes, glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2020!

Euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger Monika und Mimi, Ruddi, Bruno Hamish und die beiden neuen Freelancer Otto und Lucia!

Habts fein und                                     

36 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Silvester 2019

  1. Meine liebe Monika und liebes Redaktionsteam,

    schön,dass wir mit dem Grafschafter Wochenanzeiger auch das alte Jahr verabschiden,mit dem gewohnten passenden Gedicht.Ja,es ist wieder sehr schnell verflogen.
    Das habt ihr richtig gemacht mit dem Genießen der „Tage zwischen den Jahren“,die davor waren doch recht turbulent für euch.
    Das weihnachtliche Leuchten ist nochmal fein und heimelig alles.
    Ihr habt euch alle wunderschön und feierlich „in Schale geschmissen“ liebes Redaktionsteam! Euere tierische Party holt ihr dann nach,da gibts immer einen Anlass dafür.
    Die Lucia ist ein wunderschönes Eisbärenmädel mit ihrer tollen Kette,sie wird sich sicher bald eingewöhnt haben mit Hilfe ihrer vielen neuen Brüder und Mimilein extra noch.
    Ein ganz sehr niedlicher Kumpel ist das für Bruno aus der alten Heimat,noch dazu ein Handlungsreisender.Ja,da wird er bestimmt viel zu erzählen haben.Und zwei fähige neue Mitarbeiter werden es sicher sein.
    Ganz sehr niedlich und passend sind die geschenke von Laura.Glaub ich,dass du dich drüber gefreut hast,besonders über den Stern,den sie ganz allein gemacht hat.

    Da ist heute bestens für das leibliche Wohl bei euerer Silvesterfeier gesorgt,ich wünsch euch viel Spaß dabei!

    Schön sind noch die Feuerwerksbilder und wirklich sehr feierlich das Geläute vom Dicken Pütter.Genossen hab ich jetzt auch noch das feine Musikstück,Hamish wirds bestimmt helfen,er hat ja auch seine lustigen Freunde alle.

    Dankeschön für den heutigen Eintrag,aber genauso für alle des zu Ende gehenden Jahres und auf ein schönes Wiedertreffen hier mit euch und all den anderen Besuchern hier!

    Für euch,liebes Redaktionteam,auch ein gesundes und zufriedenens Jahr 2020,aber auch für Alle hier!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      das ist hier ja schon eine liebe Tradition allwieder mal, das alte Jahr zu verabschieden und das Neue Jahr zu begrüßen.
      Ja, das war in diesem alten Jahr mal noch sehr nötig, das genießen der Tage zwischen den Jahren, Akkus wieder aufladen, lach!
      Große Feiern erfordern große Garderobe, hihihihi, fein, daß unsere Kleidchen gefallen.
      Das glauben wir auch, daß sich Lucia und Otto hier schnell gut einleben werden.
      Über den Stern von Laura hab ich mich echt sehr gefreut, den hatte sie für alle gebastelt und alle waren ganz gerührt.
      Werden wir mit Sicherheit haben, unseren Spaß bei unserer Silvesterfeier, mal gucken, ob wir später dann auch wieder den „Dicken Pitter“ hören können beim Neujahrsgeläute im Fernsehen.
      Das wünschen wir dir auch von Herzen, einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020 und ein frohes, gesundes und zufriedenes Jahr, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Monika,liebe Mimi und das gesamte Grafschafter Redaktionsteam.

    Erstmal muss ich etwas richtig stellen,
    „Otto ist Handelsreisender“!
    Liebe Monika, schau mal genau hin ,was er alles an Ware anzubieten hat.lach!
    Trotzdem wird er so manche Geschichte zu erzählen haben.
    Ich freue mich ,dass er von dem gesamten Redaktionsteam so freudig aufgenommen wurde.
    Bruno war auch ganz froh, Bärliner Verstärkung zu bekommen,aus der alten Heimat.
    Nun ,heisst es in einigen Stunden das alte Jahr 2019 zu verabschieden und das „Neue Jahr 2020“ zu begrüßen .
    Damit nicht genug ,wir beginnen gleichzeitig ein neues Jahrzehnt !
    Was es auch immer für uns an Überraschungen bereit hält.

    Ich wünsche allen Freunden hier,
    einen guten Rutsch und ein gesundes
    „Neues Jahr 2020“.🎆🧸🕛🥂🍾

    Liebe Grüße sendet Euch Allen
    Ursel aus der Bärenstarken Hauptstadt.🐻🐨🐼🐼

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Ursel,
      aha, Otto ist also „Handelsreisender“, lach, eigentlich dachte ich, das wäre dasselbe wie Handlungsreisender, hihihihi! Haben wir längst erspäht, was er alles so an Waren anzubieten hat!!!
      Na, klar, ist er hier freudig aufgenommen worden, vor allem Bruno war ganz begeistert!
      Stimmt, es beginnt auch ein neues Jahrzehnt, da bin ich echt gespannt, was es zu bieten hat!
      Wünschen wir dir auch von Herzen, liebe Ursel, einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020, liebe Grüße aus OBÄRhausen in die Hauptstadt BÄRlin,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

    • Das wünsche ich dir auch von ganzem Herzen, lieber Werner, dir und deiner Familie, einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes, glückliches und friedliches Neues Jahr 2020, feiert schön und wir lesen uns im Neuen Jahr wieder, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Jaaa, hatte ja auch 7 Tage Abstinenz, lach, da durfte es ruhig mal wieder bissel mehr werden! Fein, daß es dir gefallen hat!
      Das wünschen wir euch auch von ganzem Herzen, ihr lieben Bees, einen guten Rutsch ins Neue Jahr, und ein frohes, gesundes, gutes und zufriedenes Neues Jahr 2020, vor allem, bleibt gesund!!!
      Happy New Year wünschen euch eure Emms.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Klaus,
      auch dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr gewunschen, von Herzen wünsche ich dir und deinen Lieben ein gutes, frohes, gesundes und glückliches Neues Jahr 2020, danke für deine lieben Wünsche zum Neuen Jahr, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Wir wünschen euch Grafschaftern und allen Blogfreunden hier vor allem Gesundheit für das Neue Jahr 2020.
    Wir hätten zur Silvesterfeier nicht kommen können, liebe Mimi, weil wir Mama vor der Hündin beschützen müssen, die heute Abend zu Besuch kommt. Und vor allem gut aufpassen, dass die nicht wieder unser Futter auffrisst.
    Eure Kritzi mit Familie

    Gefällt 4 Personen

    • Das wünschen wir euch auch von ganzem Herzen, Gesundheit für das Neue Jahr 2020. Und ein frohes, glückliches und zufriedenes selbiges, rutscht gut rein!!!
      Siehste, da haben wir schon recht getan mit der ausgefallenen Party, wenn ihr auch nicht hättet kommen können, weil ihr auf die Mama aufpassen müßt! Viel Erfolg dabei! Und Mimi schickt liebe Schnurrgrüße!
      Habt einen schönen Silvestertag, kommt gut rein ins neue Jahr und alles Liebe und Gute für euch alle,
      Monika, Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Frau Chefredakteuse Monika, liebes Fräulein Chereporterin Mimi mit all Eurem Bärischen Redaktionsgefolge,

    na. so ganz allmählich wird es eng in den Räumen des Grafschafter Redaktionsanzeiger – schon wieder gibt es zwei Neuzugänge im Team. Wir sind schon gespannt, wie sie wohl zum Einsatz kommen …. Aber bei dem bekannten Einfallsreichtum der beiden maßgeblich verantwortlichen Damen ist uns um zündende Ideen nicht Bange.

    Leider schwächeln Rani und ich immer noch ein bißchen. Deshalb bleiben wir hier diesmal „kurz und schmerzlos“: Dem gesamten wachsenden, unermüdlichen und zuversichtlichen Redaktionsteam wünschen wir eine vergnügte Silversterfeier, einen Glocken-beschallten Übergang in’s neue Jahr und einen geruhsamen Neujahrstag.

    Euch und alle Blogfreunde grüßen wir herzlich zum Jahr 2020 und hoffen für uns alle auf einen guten Anfang, einen besseren Fortschritt und irgendwann wieder ein glückliches Ende, so ist der Lauf der Zeit.

    Kristina und Rani

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      jaaa, hihihihi, langsam wird es hier eng, man gut, daß ich eine große Wohnung hab!
      Da bin ich eigentlich auch nicht bange, daß unsere Neuen sich hier gut einbringen, schaun wir mal!
      Oooh, das tut uns sehr leid, daß ihr immer noch schwächelt, wir wünschen ganz gute Besserung, paßt auf euch auf!!!
      Das wünschen wir euch auch von ganzem Herzen, einen guten Rutsch, ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020, und einen geruhsamen Neujahrstag!
      So ist wahrlich der Lauf der Zeit, da können wir uns nur anschließen, alles Liebe und Gute für euch alle und ganz liebe Grüße mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi an ihre Freundin Rani,
      Monika, Mimi und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  5. Der Frau Chefredakteurin wünsche ich, dass sie heute Abend gut ins neue Jahr reinrutscht, den daheim gebliebenen Mitgliedern des Teams wünsche ich einen gemütlichen Abend und ansonsten hoffe ich, dass wir uns alle in 2020 wieder treffen werden und dass uns allen – Redakteuren, Team und Lesern – ein glückliches Jahr bevorsteht!
    Liebe Grüsse aus Kanada
    Christa

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschööööön, gleich geht es los, lach!
      Das wünschen wir dir und allen deinen Lieben auch, einen gemütlichen Abend, einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020, und wir hoffen auch, daß wir uns alle hier wieder treffen im Neuen Jahr und mit Schwung reinkommen, alles Liebe und Gute für dich und liebe Grüße nach Kanada
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschöööön, liebe Elke, das wünsche ich dir auch von Herzen, ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020, das nun ja schon 2 1/2 Stunden alt ist. Ich hab mit meinen Mädels rein gefeiert, es war wieder so schön, hab einen entspannten Neujahrstag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Das wünschen wir euch auch von ganzem Herzen, ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020!
      Nun ist es schon da, das Neue Jahr, ich hoffe, es wird für uns alle ein gutes, liebe Grüße und Schnurrgrüße von Mimi, die die Silvesternacht mit ihren Kumpels hier auch fein überstanden hat, schlaft schön in den ersten Tag des Jahres,
      Monika und Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

      • Seid ihr denn schon alle wach, hihi? Steve und ich sind beim Hellwerden aufgestanden, aber wir hatten bis 24 Uhr auch schon 1-2 Std vorgeschlafen…
        Und dann nochmal von 2 bis 8 Uhr…
        Heute war es hier grau und durch und durch frostig. Dafür hatten wir reichlich Vögel im Garten an den Futterplätzen und unser nachgeholtes Weihnachtsessen mit Maronen und Rotkohl.
        Habt ihr gute Vorsätze für 2020? Wir haben heute beide Yoga gemacht. Na gut, es waren nur 10 Minuten, aber immerhin ein Anfang :) Auslöser ist eine „Yoga-Challenge“ im Januar.
        Habt es fein und eine gute Restwoche, Katzenküsschen von Steve für Mimi und eine liebe Fernumarmung für Dich von mir.
        Liebe Grüsse,
        Jutta und Steve

        Gefällt 2 Personen

        • Jaaa, lach, nun sind wir hier auch alle wach!
          Wir sind beim hellwerden erst ins Bett gegangen, hihihihihi, neeiiiin, wir waren schon etwas eher drinne, aber heute haben wir einfach in den Tag geschlunzt. Es war wieder ein herrlicher Silverster-Mädels-Abend mit meinen Freundinnen, und Mimi hat die Knallerei auch gut überstanden und kam mit beim Nachhausekommen ganz entspannt entgegen.
          Hier war Speckwetter, aber frostig kalt, richtig schön für den ersten Tag des Jahres! Fein, die vielen Vögel, und noch feiner euer lecker Essen, mit Maronen und Rotkohl, beides liebe ich!!!
          Nee, ich hab keine guten Vorsätze fürs Neue Jahr, erfahrungsgemäß klappt deren Umsetzung doch nie so, wie man es sich wünscht, dann ist man sauer, und das verdrießt, und so muß man ja gar nicht erst anfangen im Neuen Jahr, lach, also laß ich es immer ganz und freu mich über alles, was halt so klappt, wenn ich es denn dann möchte! Aber klasse, das neue Jahr gleich mit Yoga zu beginnen, und 10 Minuten sind doch fein, ich bin mal gespannt, wie das bei mir im Neuen Jahr läuft. Yoga-Challenge hört sich gut an!
          Katzenküßchen, ganz liebe, von Mimi an Steve zurück, eine ganz liebe Fernumarmung für dich, liebe Jutta, habt auch eine gute Restwoche, liebe Grüße
          Monika und Mimi.

          Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, das wünsche ich dir für das Neue Jahr auch ganz herzlich, Gesundheit, Frieden, Glück und vor allem Humor, der ist besonders wichtig neben der Gesundheit!
      Alles Liebe und Gute für dich und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  6. Liebe Monika,

    nachdem der gut abgeschmeckte Punsch der Pastorenfamilie durch die Kehlen geronnen ist,
    kommen auch aus dem verschlafenen Südwesten die besten Wünsche für das neue Jahr an das gesamte Readaktionsteam und alle Blögchenleser.

    Wenn das Redaktionsteam weiterhin so wächst, wird man sich öfters auf eine Extraausgabe einstellen müssen. Dass keine Party in Oberhausen stattgefunden hat, veranlasste Django dazu, erstmalig während der gesamten Knallerei, die immerhin 3/4 Stunden hier gedauert hat, relativ gelassen unter dem Wohnzimmertisch zu verharren. Sonst war er bei den ersten Böllern schnell in den Keller gelaufen.
    Vielleicht ist er mittlerweile auch etwas schwerhörig geworden, wer weiß?

    Ein bisschen Ruhe wird dir gut getan haben, anstatt dich mit langen Recherchen für einen Jahresrückblick zu plagen. Die Zeit vergeht so rasch und gute Erinnerungen bleiben sowieso haften. Die anderen schieben wir einfach beiseite.

    Also, auf ein neues Kräftesammeln oder auch mehr Gelassenheit im neuen Jahr
    stoße ich mit euch allen an auf 2020!

    Britta-Gudrun und Django
    PS. Dem lieben Storm gute Besserung für die verstauchte Pfote!

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      na, herrlich, wenn der gut abgeschmeckte Punsch der Pastorenfamilie (ich liebe das Gedicht, das ist so drollig!!!) gemundet hat in der Silvesternacht, und die besten Wünsche aus dem verschlafenen Südwesten decken sich mit dem verschlafenen Zustand im Westen, hihihihi, und werden natürlich aufs herzlichste erwidert für dich und Django! Mit lieben Neujahrsschnurrgrüßen von Mimi an ihren Kumpel, da haben wir ja die richtige Entscheidung getroffen mit der Party hier, das hat deinen Salonlöwen dann dazu veranlaßt, Silvester gemütlich bei dir unterm Wohnzimmertisch zu verbringen, lach, möglicherweise auch einer leichten Schwerhörigkeit zu verdanken, wer weiß, aber Mimi meint, Django wüßte mittlerweile einfach, wo es sicher und gemütlich ist, und das würde man auf seine älteren Tage doch sehr zu schätzen wissen, hihihihi! Sie hat die Knallerei auch gut wieder überstanden und kam mir ganz entspannt entgegen, als ich vom Mädelsabend wieder nach Hause kam.
      Wir sind auch sehr gespannt, was in diesem neuen Jahr unser erweitertes Redaktionsteam so alles zu bieten haben mag, lassen wir uns alle mal überraschen.
      Oooh, ja, die Ruhe war mal dringend nötig nach Ablauf des alten Jahres, da haben wir uns mit der Chronik desselbigen gar nicht erst aufgehalten. Und genauso, wie du es schreibst, ist es ja auch, die guten Erinnerungen behalten wir, die schlechten werden abgehakt!
      Da stoße ich gerne mit dir drauf an, auf neues Kräftesammeln und mehr Gelassenheit im Neuen Jahr 2020,

      wir wünschen dir und Django ein frohes, gesundes und zufriedenes Neues Jahr, liebe Grüße
      Monika, Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt mir

  7. Liebes Team vom „Grafschafter“, gelesen habe ich Euren Silvesterbeitrag natürlich pünktlich am Silvestertag, doch zum Kommentieren kam ich nicht mehr. Die graue Eminenz hat mich doch glatt von meinem Schreibtischsessel vertrieben. Sie meinte, ich solle gefälligst ins Wohnzimmer eilen, wir wollten nun endlich zum gemütlichen Teil des Tages übergehen. Bis ich mich im Wohngemach akklimatisiert hätte, würde sie noch ein Weilchen auf meinen Sessel abruhen und vor allem, ihn besetzen, damit ich nicht noch einmal auf dumme Gedanken käme.
    Das Gedicht von Thoma ist einfach herrlich. Mein Herr Silberdistel mag den Herrn Thoma ja ganz besonders und liest mir gern immer Passagen aus einigen seiner Bücher vor.
    Fein, auch Eure heimelige Stimmung. Da konnte sich Euer Team sicher auch ohne die Anwesenheit der Frau Chefredakteurin einen äußerst gemütlichen Silvesterabend machen. Und wie schick Ihr Euch alle gemacht habt zum letzten Tag des Jahres – einer immer hübscher als der andere.
    Und zwei neue Mitarbeiter gibt es auch. Gewaltig, wie Euer Blatt in letzter Zeit expandiert ist. Das lässt ja noch viele interessante und spannende Beiträge erahnen.
    So hübsch auch die Basteleien der Kinder. Ich kann mir gut vorstellen, wie groß die Freude bei der Chefredakteurin darüber war.
    Doch nun wünschen wir Silberdistels Euch ein ganz besonders gutes, erfolgreiches und besonders ein ganz gesundes 2020. Wir hoffen, der eklige Herr Ischias ist derweil vertrieben und auch Mimi ist wieder ganz okay. Wenn es noch ein bisschen zwicken sollte, schicken wir gleich mal liebe Genesungswünsche und kräftige Heilschnurrer, auch auf die Gefahr hin, dass sie evtl. prophylaktisch sein sollten.
    Seid lieb gegrüßt und habt einen schönen ersten Abend im neuen Jahr

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, ihr lieben Silberdisteln,
      das dachten wir uns schon, lach, daß du schon gelesen hast am Silvestertag, und Mimi nickt hier gerade ganz bekräftigend, das hätte eure graue Eminenz prima gemacht, dich ins Wohnzimmer zu expedieren, damit der gemütliche Teil des Tages beginnen konnte, zum kommentieren ist später auch noch Zeit und wie ich ja immer zu sagen beliebe, hier steht ja kein Verfallsdatum drauf, hihihihihi!
      Ich liebe dieses Gedicht von Ludwig Thoma, es ist soooo klasse, und ich kann den Herrn Silberdistel gut verstehen, daß er ihn so mag, und dir Passagen aus seinen Büchern vorliest!
      War offensichtlich schön gemütlich und heimelig in den Redaktionsräumen, denn Mimi kam mir ganz entspannt entgegen, nachdem ich dann nächtens von meiner Mädels-Feier auch wieder zu Hause eingetrudelt bin, und der Rest der Truppe sah auch sehr zufrieden aus. Hach, da freuen wir uns jetzt aber alle sehr, daß unsere Festtagsgarderobe gefällt, muß doch sein zu solch einem Anlaß!!! Jaaa, und unser Blatt expandiert hier fröhlich vor sich hin, ich bin echt selber gespannt, was da im neuen Jahr noch alles bei rum kommt.
      Über die süße Bastelarbeit der kleinen Nichte der Kinder hab ich mich wirklich riesig gefreut, es war so schön, die strahlenden, erwartungsvollen Kinderaugen, als sie mir den Briefumschlag überreicht hat, und dann mußte ich auch gleich geknuddelt werden, weil ich mich so gefreut hab!
      Das wünschen wir euch auch allen von ganzem Herzen, ein frohes, gesundes, glückliches und zufriedenes Neues Jahr 2020, möge es gut und freundlich zu uns allen sein, und Mimi schließt sich da mit ganz lieben Schnurrgrüßen für euer Pelztrio herzlich an, die Bärenjungs und Lucia mit lieben Brummgrüßen, wobei ja wirklich die Gesundheit das wichtigste ist, weiß man vor allem dann, wenn sie mal durch Abwesenheit glänzt. Der Ischias zwickt so ab und an nochmal bissel, ist aber deutlich auf dem Rückzug, trotzdem sind Genesungswünsche und Heilschnurrer bei uns beiden immer hochwillkommen, selbst wenn sie derzeit bissel mehr prophylaktisch sind, also ganz lieben Dank!!!
      Wünschen wir euch auch, einen schönen, entspannten ersten Abend im neuen Jahr, liebe Grüße
      Monika, Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

    • Liebe Eva,
      dankeschöööön, da freu ich mich sehr, und wünsche dir und deinen beiden Süßen Chica und Niki von Herzen auch ein frohes, gesundes, glückliches Neues Jahr 2020, das hoffentlich zu uns allen gut und freundlich ist!!!
      Finden wir auch, lach, daß unsere bärigen Neuzugänge im Team einfach süß sind!
      Liebe Grüße und ganz liebe Schnurrgrüße von Mimi an Chica und Niki,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.