Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 18

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen

Weihnachten

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.


Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.

(Joachim Ringelnatz)

Liebe Leser vom Adventskalender im Grafschafter Wochenanzeiger, nun ist das Küchenfenster mit meinem kleinen Weihnachtsdorf richtig fertig und geschmückt

der Window-Color-Kranz hängt auch wieder!

Und das möchte ich heute mal zum Anlaß nehmen, über geschmückte Fenster in der Advents- und Weihnachtszeit zu plaudern.

Wer in der Advents- und Weihnachtszeit durch die Straßen geht, sieht festlich erleuchtete Fenster. Schwibbögen, Kerzenleuchter, Lichterketten, oder, wie schon vorgestellt in einem Türchen, Engel und Bergmann mit Kerzen in den Händen, leuchten in die Dunkelheit hinaus. Der Ursprung der weihnachtlichen Beleuchtung liegt sogar schon in heidnischen Zeiten, zur Zeit der Wintersonnenwende, die steigendes Licht bedeutete und letztlich auch den Anstoß zur Tradition der Weihnachtsbäume gab. Die Lichter auf den Schwibbögen haben ihren Ursprung ebenfalls wie Engel und Bergmann in der Sehnsucht nach Licht in der dunklen Zeit, aus dieser Sehnsucht heraus entstand der Brauch, ein Licht abends in das Fenster zu stellen.

Und so werden heute nach dem Ewigkeitssonntag nach alter Tradition die Fenster geschmückt und leuchten mit ihrem Licht in die Dunkelheit hinaus, verbreiten festliche Stimmung und machen die Herzen weit. Wie im Gedicht von Ringelnatz, das hier den Anfang machte.

Mein Küchenfenster ist da in all den Jahren manchem Wandel unterlegen, ich hab mal im Archiv gekramt:

Britta-Gudrun hatte mir in einem Adventskalender mal Bilder von ihren Fenstern zur Verfügung gestellt, die möchte ich nun hier auch nochmal zeigen:

Einige meiner nostalgischen Bilder von Weihnachtsfenstern sollen noch folgen

Zum Schluß das eine Licht, mit dem alles begann!

Dann hab ich noch was ganz feines für dieses Türchen

und damit schließe ich dieses Türchen und wir wünschen euch allen einen ganz feinen WTT, bleibt oder werdet gesund, freut euch an den schönen Lichtern, die Zeit ist kostbar dafür!

Habts fein, wünschen euch allen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger.

 

33 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 18

  1. Meine liebe Monika,

    ein sehr schön leuchtendes Türchen isses wieder,einladend zum hin-und hineinschauen in die Fenster!
    Fein,dass du uns näheres davon erzählst.
    Dein fertig geschmücktes Küchenfenster ist mit allem ganz sehr hübsch,es „prangt“,heißts in alten Gedichten.du kennst den Ausdruck sicher.
    Ja,genau,NACH dem Ewigkeitssonntag wird eigentlich erst adventlich geschmückt.Ich perönlich mag es nicht,,wenn ich schon Mitte November leuchtende fenster sehe,es passt einfach nicht,es ist noch keine Stimmung da.Aber wenn es dann so weit ist,sieht es auch hier einfach hübsch und festlich aus.Manches auch zu überladen und zu grell und zu bunt,eher wie Jahrmarkt.
    Sehr schön ist dein Küchenfenster im Wandel der Zeit-immer anders,immer schön!
    Ganz sehr hübsch und geschmackvoll ist auch das Arrangement von Britta-Gudrun,dankeschön dafür!

    Ich habe leider nur zwei Fenster.Am Wohnzimmerfenster stehen etliche Blumentöpfe,aber an der Balkontür kleben drei Fensterbilder mit weihnachtlichen Motiven von Teddys und Eisbärchen..
    Am Schlafzimmerfenste leuchtet ein Kranz aus Holz mit der bekannten Seffener Kirche aus dem Erzgebirge mit drei Kurrendesängern.Anheimelnd ist das mit dem gedimmten Licht.
    Und natürlich noch ein Eisbärchenfensterbild.
    Danke auch noch für die nostalgischen Bilder von den Weihnachtsfenster,besonders gefällt mir darauf der Schnee.Dieses Weihnachten werden wohl bald die ersten Knospen zu sehen sein…
    Das Video von den Adventsfenstern hab ich jetzt auch noch gern geguckt.und waren eine gute Einstimmung auf meinen Weihnachtsmarktbesuch heute mal.

    Eine feine Gestaltung war es alles in allem wieder,dankeschön euch allen Fünfen!Für euch auch einen schönen Mittwoch und liebe Grüße auch mal an alle Leser hier von mir!

    Liebste Grüße an euch von Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Der Zwei-„Damen“-Lesezirkel, bestehend aus Kristina und Rani, grüßt Dich herzlich zurück, liebe Brigitte! Wenn Du auf den Weihnachtsmarkt gehst, trink ein Gläschen Glühwein. Das wärmt. Obwohl .., bei ca. 12 Grad C. könnte man auch ein kühles Getränk zur Erfrischung gebrauchen ;-).

      Hab’s fein!
      Kristina und Rani

      Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ich hab jedes Jahr wieder Spaß am dekorieren vom Küchenfenster, und jedes Jahr wird es wieder bissel anders, Material gibt es ja auch genug, lach!
      Traditionsgemäß wird nach dem Ewigkeitssonntag geschmückt, stimmt, aber wenn schon mal einige Fenster auch vorher leuchten, ist das im grauen und trüben November auch nicht so schlimm, die Adventszeit ist eh meist kurz und für viele Menschen, die noch arbeiten müssen, auch entsprechend hektisch, da kann man das halt nicht immer nach der Stechuhr machen. Die ganz grellen Fenster sind auch nicht so meins, aber da sind halt, wie überall woanders auch, die Geschmäcker verschieden.
      Da hast du es bei dir doch auch schön geschmückt, so wie du es erzählst, und gerade die Dinge aus dem Erzgebirge finde ich so hübsch, und natürlich Eisbärenbilder für uns Fans, klar!
      Ich bin auch ganz begeistert von allen Fenstern mit Schnee, hier werden wohl zu Weihnachten eher die Krokusse blühen, dann kommt der Schnee wieder zu Ostern, lach!
      Ich fand das Video auch so schön, war ein Zufallsfund.
      Dein Weihnachtsmarktbesuch war hoffentlich schön, bei den Temperaturen draußen könntest du dir statt Glühwein eher einen Eistee gönnen, hihihihihi!
      Dir auch noch einen schönen WTT gewunschen, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Monika,
    wunderschön ist die Dekoration an Deinem Küchenfenster. Ein ganz bezauberndes Winterdorf mit viel Licht schmückt Dein Küchenfensterbrett.Besonders gefällt mir Deine Häkelgardine mit dem Winterdorf samt Kirche.
    Meine Güte ist das eine Arbeit gewesen.
    Ich bewundere Deine Geduld solche Schätze zu gestalten. Deine Gardine ist einmalig schön.
    Ich genieße auch immer in der Adventszeit die geschmückten und hell erleuchteten Fenster.Auch von vielen Balkonen funkeln Sterne und Lichterketten.Ich liebe es .Seit Montag leuchtet auch ein Herrenhuter Weihnachtsstern auf meinem Balkon.Ich habe ihn von meinem Ausflug nach Görlitz , letzte Woche mitgebracht und mein Haushandwerker ,der mir immer mit allen Nöten in meiner Wohnung hilft ,hat ihn mir am Montag angebracht. Es musste ein Haken auf dem Balkon an der Decke angebracht werden. Nun leuchtet es auch bei mir vom Balkon und ich erfreue mich daran.Auch die Dekoration von Britta-Gudrun ist ganz bezaubernd.
    Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit hat man doch Sehnsucht nach Licht und Behaglichkeit und möchte es sich doch gerne in den eigenen vier Wänden gemütlich machen.
    Danke für Dein schönes Adventstürchen zum 18.Dezember.
    Heute hat auch eine Schulfreundin,von vor Urzeiten von mir,Geburtstag.
    Habe einige Geburtstags Kinder im Dezember, die sind in der Kindheit immer ein bisschen zu kurz gekommen, so kurz vor Weihnachten.
    Liebe Grüße an dass gesamte Grafschafter Redaktionsteam,sendet Euch Ursel

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Ursel,
      ich bin auch ganz zufrieden mit meinem Küchenfenster in diesem Jahr, fein, daß es dir auch so gut gefällt! Jaaa, die Häkelgardine mit dem Winterdorf, die hab ich schon so lange, in einem Häkelheft entdeckt und sofort nachgearbeitet, ja, macht schon bissel Arbeit, aber obwohl Geduld ja eigentlich nicht so meine Stärke ist, bei solchen Dingen doch, da kann ich stundenlang dran sitzen. Und das Ergebnis freut einem dann ja auch sehr, du hast ja solche Dinge mal mit Gobelin-Stickerei gemacht, da bewundere ich dann deine Geduld, lach, denn sticken ist so gar nicht meins, aber ich bewundere die Arbeiten auch so sehr! Irgendwo in den tiefsten Tiefen meines Fundus ist, glaub ich, auch noch eine Gardine, die ich mal für die Balkontüre gemacht habe, mit Hirschen und Tannenbäumen, ich muß mal kramen bei Gelegenheit.
      Ich finde die Fenster und Balkone auch immer so schön in der Adventszeit, ich guck auch immer so gerne, wenn man mal zum was besorgen mit dem Bus unterwegs ist und dann an den schön geschmückten Häusern vorbeifährt. Ach, wie schön, auf deinem Balkon leuchtet nun ein Herrenhuter Weihnachtsstern, das sieht bestimmt wunderschön aus, wie gut, daß du so einen tüchtigen Haushandwerker hast! Ist ja nicht so ganz leicht, einen Haken an der Balkondecke anzubringen. Kann ich mir gut vorstellen, wie du dich daran freust!
      Schön sind die Fenster von Britta-Gudrun, nicht wahr, finde ich auch und deshalb mußten sie im Fenster-Eintrag hier unbedingt nochmal vertreten sein.
      Stimmt, gerade in dieser Jahreszeit hat man wirklich Sehnsucht nach Licht, und eigentlich auch Sehnsucht nach Schnee, na, zumindest ich, lach, aber bei den Temperaturen da draußen werden wahrscheinlich die Krokusse blühen!
      Zwei meiner Freundinnen haben auch kurz vor Weihnachten Geburtstag, die eine am 21. und die andere sogar am 23.12., das ist als Kind immer wirklich blöd, weil da meist ein Datum immer bissel zu kurz kommt, stimmt!
      Mach dir noch einen schönen Nachmittag und genieße die Aussicht auf deinen schönen Stern, liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  3. ooh, so schön- dein geschmücktes Fenster besser gesagt die geschmückten Fenster aus den vergangenen Jahren. Habe heuer auch nach langer Zeit wieder einiges dekoriert. Weihnachten wurde zwar bei uns schon immer gefeiert, doch in den letzten Jahren wurde es meinerseits mit der Deko immer weniger bis gar nicht mehr. Doch heuer musste es wieder überall glitzern und leuchten :-) Danke für die Mühe, die du dir täglich mit dem aufwendigen Adventkalender machst – Alles Liebe und eine besinnliche Zeit – Hexe Myriala

    Gefällt 5 Personen

    • Freut mich sehr, liebe Hertha, daß dir das Fenster so gut gefällt! Und die aus den vergangen Jahren auch, bei meinem Fundus an Deko wird das jedes Jahr wieder bissel anders, hihihihi!
      Schön, daß du heuer auch mal wieder dekoriert hast, ja, manchmal fehlt einem einfach auch bissel die Lust und/oder der Schwung dazu, das ist doch schön, wenn es dann in diesem Jahr bei dir auch wieder leuchtet und glitzert!
      Mach ich wirklich gerne, den Adventskalender hier, ich freu mich immer an eurer Freude, auch dir alles Liebe und eine schöne, besinnliche Zeit, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

        • Na, das paßt doch ganz vorzüglich zum Weihnachtsfest, da glitzert es doch auch allüberall! Ich mag das ja gerne, und wenn schon große Gala zum ausgehen, dann auch Glitzer und Glimmer beim Make Up!!!
          Ich freu mich richtig für dich, hihihihi!
          Die wünsche ich dir auch, die wundervolle, glänzende Zeit, ganz liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

          • Ja, passend zur Weihnachtsdeko – und das ist es ja gerade, gehe ja nirgends großartig hin,- gestern Exkollegen in der Firma besucht, Ex Kunden, Einkaufen – das wars dann auch schon – brauchte das mal auch für mich hihi- Glg auch dir eine glänzende und strahlende Zeit

            Gefällt 1 Person

  4. Ja, hübsch sieht es bei euch aus.
    Fein weihnachtlich geschmückt.
    Mir würde meine Fensterbank noch besser gefallen, wenn es draußen nicht so österlich warm und hell wäre *lach*
    Die Sonne lacht und es ist viel zu warm.
    Da kommt dir dein Nachteulen Dasein zu Gute, denn in der Nacht muss die schöne Beleuchtung nicht mit der Sonne konkurrieren 😉
    Ich würde so gerne mal wieder
    …sinnend durch die Gassen gehen.
    Wird wohl ein Traum bleiben.
    Habt es fein, Mimi und du.
    Liebe Grüße 🐕🐾🐾👵👣

    Gefällt 5 Personen

    • Dankeschön, ich bin auch echt zufrieden mit dem Fenster wieder in diesem Jahr!
      Da kannst du aber drauf wetten, liebe Brigitte, das würde mir auch um einiges besser gefallen, wenn es draußen nicht österlich hell sonder hell von Schnee wäre, auch hier lachte die Sonne und es ist viel zu warm, wenn das bis Weihnachten so weiter geht, dann blühen die Krokusse!
      Jaaa, stimmt, das ist ein Vorteil meines Nachteulendaseins, da braucht das Leuchten draußen nicht mit der Sonne zu konkurrieren!
      Oooooh, ja, das würde ich auch soooooo gerne mal wieder, sinnend durch die Gassen gehen, das läßt sich dann wohl künftig nur noch mit einem „Ausflug“ nach Kanada oder ähnlichen Gefilden realisieren!
      Habt es auch fein, ihr lieben Bees, und alles Liebe und Daumenweiterdrücken und gute Besserung für Buddylein, natürlich mit Schnurrgrüßen von Mimi und einem dicken Püler von mir,
      liebe Grüße von uns Emms.

      Gefällt 2 Personen

  5. Ein richtiges Lichterfest gibt es heute bei Dir zu sehen, liebe Monika. Schön, wie Dein Küchenfenster sich immer mal wieder gewandelt hat. Mir gefallen sie alle. Da ich aber diese kleinen Weihnachtsdörfer auch so gern mag, steht Dein Weihnachtsdorffenster in meiner Gefallenliste an erster Stelle. Danke auch für die nette Einstimmung zum heutigen Fenster vom Herrn Ringelnatz und den kleinen historischen Ausflug in die weihnachtliche Lichterwelt. Auch Britta-Gudrun hat fein dekoriert. Ich mag diese leuchtenden Fenster eh gern und schaue auch immer ganz begeistert bei einem Spaziergang im Dunkeln zu all den leuchtenden Fenstern hoch. Schön, wie manch einer seiner Fantasie freien Lauf lässt und nicht nur sich, sondern auch andere damit erfreut. Deine nostalgischen Bilder und besonders das Filmchen sind ganz besonders schön.
    Übrigens habe ich auch Deine anderen Türchen geöffnet, wie Dir, liebe Monika, hoffentlich mein *Like* verraten hat. Aber irgendwie hatten die Tage zu wenig Stunden und Stress wollte ich mir nicht machen. Also musste mal beim Gang durchs Internet gestrichen werden – dieses Mal bei den Kommentaren ;-) Dennoch fand ich die Türchen sehr schön. Sie haben wie alle anderen viel weihnachtliche Vorfreude verbreitet.
    Liebe Grüße von der Silberdistel und schnurrige Grüße von meiner Pelzmannschaft ans gesamte Grafschafter Team

    Gefällt 5 Personen

    • Ja, da war mir so nach, nach einem Lichterfest, und da ich noch die Bilder von meinem diesjährigen Küchenfenster hatte, war das Thema schnell gefunden.
      Mein Küchenfenster war, glaub ich, wirklich jedes Jahr anders, aber dieses Jahr gefällt es mir auch besonders, das kleine Weihnachtsdorf hatte Nachwuchs bekommen, da fand ich das so schön, noch dazu mit der passenden Häkelgardine, die ich schon seit Jahren besitze.
      Ich liebe dieses Gedicht von Ringelnatz ganz besonders, es hat so einen wunderschönen, innigen Ton, der einem immer wieder anspricht. Die Fenster von Britta-Gudrun hatte ich schon einmal in einem früheren Adventskalender, aber sie paßten so schön zum Thema und ich finde sie eben auch so wunderschön stimmungsvoll, da mußten sie doch nochmal zu Ehren kommen hier. Ich guck auch immer so gerne unterwegs all die Fenster und Häuser, die so schön festlich geschmückt sind, das macht ja immer nicht nur den Besitzern, sondern auch den Menschen, die draußen vorbeilaufen, Freude! Das Filmchen hat mir auch gefallen, war eher ein Zufallsfund, aber so schön! Welche Mühe sich da auch manche mit den entsprechenden Adventskalender-Fenstern gemacht haben.
      Ja, natürlich hat mir dein „Like“ verraten, daß du auch die anderen Türchen geöffnet hattest, das hast du völlig richtig entschieden, nix ist schlimmer, als Streß in der Vorweihnachtszeit, und das soll mein Adventskalender wahrlich nicht auslösen!!!
      Das gesamt Grafschafter Team schickt ganz liebe Brumm-, Schnurr- und -grüße zurück an dich, liebe Silberdistel, und deine Pelzmannschaft,
      Monika und der Rest der Truppe.

      Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Monika,

    ja, es ist unterhaltsam durch weihnachtlich geschmückte Straßen zu gehen und in schön gestaltete Fenster zu schauen. Deine Häuschenstadt ist beträchlich gewachsen und dein Küchenfenster u.a. mit den schönen Häkelmotiven ist wunderschön.

    Meine kleine Weihnachtskrippe stelle ich auch immer noch auf, aber nicht mehr mit echten Kerzen, weil die bei Sauerstoffgeräten leider verboten sind. Aber es gibt die ja die flackernden Led Lichter auch in warmen gelblichen Farben, das passt auch.

    Ich hoffe, der Stoff für die letzten 6 Türchen geht dir nicht aus.
    Ich freue mich jeden Tag auf deine neuen Gestaltungen und danke recht herzlich.

    Liebe Grüße an dich und das Redaktionksteam!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ich mach das auch zu gerne, alleine hier in meiner Grafschaft ist das überall so wunderschön.
      Fein, daß dir mein Fenster auch gefällt, ich hab richtig Spaß wieder dran in diesem Jahr.
      Schön, daß deine kleine Krippe auch wieder steht, die Bilder mußten hier unbedingt nochmal vertreten sein, das sieht so schön stimmungsvoll aus. Und auch, wenn du nun auf echte Kerzen verzichten mußt, die LED-Kerzen sind mittlerweile so schön geworden, ich hab sie ja auch draußen im Korridor, da würde ich ja auch nie unbeaufsichtigt echte Kerzen aufstellen, und trotzdem sieht das so schön stimmungsvoll aus.
      Lach, ich hoffe es auch, daß mir der Stoff nicht ausgeht für die letzten 6 Tage, schaun wir mal! Fein, daß du dich da jeden Tag drauf freust, das motiviert, weil ich mich dann an deiner Freude freue!
      Das Redaktionsteam schickt liebe Grüße mit, vor allem Mimi Schnurrgrüße an Kumpel Django,
      liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Mir gefällt Dein weihnachtlicher Fensterrückblick auch sehr gut Monika,

    mit der (Lichter-) dekoration kann man sich die dunkle Zeit so schön erhellen. Das mache ich auch so :)
    Habe heute noch einige schöne Fotoabzüge 13 x 18 cm „sofort ausdrucken lassen“ im dm-Markt. Dazu noch einen kleinen goldenen und silbernen Wechselrahmen und fertig ist ein Zusatzgeschenk für meinen Mann und seinen Bruder mit Frau, wenn wir uns sehen. Ein grosses Hochzeitsfotoalbum mit eingeklebten Fotos und Bemerkungen habe ich dem frisch vermählten Paar schon letzten Monat spontan geschenkt. Sie hatten noch gar keine Hochzeitsfotos von anderen bekommen.
    Mir gefällt es gut, dass wir uns meist etwas für wenig Geld (bis 20 Euro) schenken. Mein Mann bekommt zum Fotorahmen mit Fotos noch ein Buch. Bei uns steht seit vielen Jahrzehnten gemeinsam verbrachte Zeit an den Feiertagen und die Gemütlichkeit im Vordergrund.

    Habt es fein und Gute Besserung für den Ischias und eine Fernumarmung und liebe Grüsse,

    Jutta

    Gefällt 5 Personen

    • Fein, liebe Jutta, daß dir der Fensterrückblick auch so gut gefallen hat.
      Das ist richtig ein schöner Brauch geworden mit den beleuchteten Fenstern, ich warte hier in meiner Grafschaft in der Adventszeit auch immer ganz gespannt, wie es überall wieder leuchtet, das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lichtblick in der dunklen Zeit.
      Das ist eine feine Geschenk-Idee, das Hochzeitsalbum steht bei mir auch immer noch aus, man kommt zu nüscht, lach, nein, da gab es schon andere Gründe, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.
      Machen wir auch so, kleine Geschenke bzw. Geschenke lediglich bei den Kindern, die dabei sind, und das ist für mich auch das wichtigste und schönste, die gemeinsam verbrachte Zeit mit der Familie und die Gemütlichkeit, das wird auch dieses Jahr wieder so!
      Danke für die lieben Besserungswünsche, da brauch ich noch bissel Geduld, nachdem er ja schon auf dem Rückzug war, hat ihn eine unbedachte Bewegung wieder angeschoben, aber wird auch wieder werden. Die liebe Fernumarmung geb ich dir gerne ganz lieb zurück, tut gut!!!
      Liebe Grüße und Schnurrgrüße von Mimi an Steve,
      Monika.

      Gefällt 4 Personen

  8. Am Fenster zaubern Eiskristalle
    ein weihnachtliches Wunderland,
    auf weiße Berge, zarte Wälder
    blicken wir alle wie gebannt.

    Im Hintergrund die Kerzenwärme
    die leichte Kälte im Gesicht
    und eine Vorfreude, die allen
    das schönste Weihnachtsfest verspricht.

    Doch in dem Augenblick kurz vorher
    geben wir uns den Träumen hin,
    zwischen dem Wunderland dort draußen
    und unserem eigenen hier drin.

    (Ekaterina Panyutina)

    Ich wünsche dir und deinen Angehörigen ein gesegnetes Weihnachtsfest
    und einen problemlos, sorgenfreien Start ins neue Jahr 2020

    Gefällt 2 Personen

    • Was für ein wunderschönes Gedicht, lieber Rolf, da danke ich dir sehr fürs einstellen hier!!!
      Ich wünsche dir und all deinen Lieben ebenfalls ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gutes Neues Jahr 2020 und danke dir für deine lieben Wünsche für mich und die Meinen!
      Noch schöne und hoffentlich entspannte restliche Tage vor dem Fest wünsche ich dir, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  9. Sehr interessant ist dein Küchenfenster im Wandel der Zeit. Die Gardinen gefallen mir besonders, da ich ja auch viel gehäkelt habe. Und das kleine Dorf ist wunderhübsch.
    Meine von mir angebrachten Fensterbretter (die gab es früher hier nicht im Haus) sind von vier so großen behaarten Tieren belagert, und in der Küche stehen meine Orchideen darauf. Da ist leider kein Platz für Deko. Tja, ich Arme …. hier haben die Katzen ihre Wohnung und ich darf zum Glück bleiben ;-(

    Gefällt 4 Personen

    • Fein, daß es dir gefallen hat, mein Fenster mal so im Wandel der Zeiten. Über die Gardine hab ich auch immer noch so eine Freude, das hat so Spaß gemacht, die zu häkeln. Hihihi, ich mußte jetzt doch lachen, daß deine Fensterbretter von vier großen behaarten Tieren belagert sind, das ist doch auch eine ganz feine Dekoration! Mehr braucht es doch nicht! Vielleicht friemelst du noch Lichterketten drumrum, hihihihi, oh, je, jetzt gucken die vier mich sicher strafend an! Mimi jedenfalls tut das gerade! Und schickt Schnurrgrüße mit an deine viere!
      Tja, liebe Ingrid, so ist das, die Katzen haben die Wohnung und wir sind die Untermieter.
      Gute Nacht und habt einen schönen neuen Tag wieder, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

      • Danke liebe Monika, das war eine gute Idee von dir, die Miezen mit Lichterketten zu dekorieren. Ich musste so kichern, dass ich aus Versehen meinen eigenen Kommentar geliket habe. Nö, meine schauen dich nicht strafend an. Die sind von mir so allerlei Blödsinn gewohnt. Ich probiere das bestimmt mal aus. Dann schicke ich dir ein Foto davon. Grins ….

        Gefällt 1 Person

        • Hihihihi, na, dann isses ja gut, daß deine viere so allerlei Blödsinn auch von dir gewöhnt sind, dann brauch ich ja kein schlechtes Gewissen zu haben! Au, jaaaa, da schick dann aber auf jeden Fall mal ein Foto von, wenn du das echt ausprobierst, ich lach mich weg!
          Schönen Tag und liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt mir

  10. Oh liebe Monika,

    so viele heimelige Fenster hinter einem einzigen Türchen, der No. 18 im Grafschafter Adventkalender!

    Die liebevolle Gestaltung Deines Küchenfensters über die Jahre hinweg zeugt von Deinem Dekorationstalent, was niemanden überraschen wird, der Deine Blogbeiträge regelmäßig verfolgt.

    Und nun bereichern diese Bilder die Rubrik „Haus und Garten, Gestalten und Schmücken“ des Grafschafter Wochenanzeigers. Du hast wunderschöne Beispiele für die Fensterbeleuchtung im Advent gesammelt. Wie schön, dass Britta-Gudrun die Sammlung mit Photos ihrer stimmungsvollen Krippenszene auf der Fensterbank ergänzt hat.

    Bei Spaziergängen durch die Abenddämmerung kann man auch hier so freundlich erhellte Fenster erleben. In vielen leuchten in diesem Jahr aufwändig verzierte Sterne. Das scheint ein Modetrend zu sein, denn auch die Weihnachtsdekoration unterliegt offenbar immer anderen Tendenzen. Na, diese Sternenbeleuchtung gefällt mir recht gut, da will man nicht meckern. Mir ist der klassische Herrnhuther Stern am liebsten. In einem Nachbargarten strahlt er zwischen Birkenstämmen in tiefem Rot. Das sieht herrlich aus.

    Aus der nostalgischen Bildergalerie haben Rani und ich unseren Favoriten gewählt. Na, wer mag das wohl sein? Na klar, die schöne Getigerte, wie sie aus dem Fenster aufmerksam in’s Schneegestöber schaut. Sie erinnert uns ein wenig an Keks: der kräftige Rücken, der intelligente Blick – was meint Ihr?

    Heute wirst Du wieder die Nacht zum Tage machen, liebe Monika, und Dich auf Deine letzte Frühschicht in dieser Adventzeit vorbereiten. Wir wünschen Dir eine besinnliche Andacht und Freude beim gemeinsamen Frühstück. Mimi wird die Zeit zur Entspannung nutzen. Darin sind unsere Katzen ja Weltmeister.

    Liebe Schnurrer und Grüße in die Redaktionsräume des Grafschafter Wochenzeiger und an das gesamte Team,

    Kristina und Rani

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      Schön, nicht wahr, all die vielen heimeligen Fenster in einem einzigen Türchen!
      Hab ich wirklich immer schon gerne gemacht, das Küchenfenster dekoriert, zu Björns Kinderzeiten auch schon mal mit Fensterfarben, Gemeinschaftswerk! Und dekoriert mit den niedlichen Basteleien, die Björn aus dem Kindergarten und später der Schule mitgebracht hat. Die Beleuchtung hat auch immer gewechselt, wir hatten auch mal Leuchtesterne, da gibt es aber wohl leider kein Bild mehr von, Und einen Leuchter, der wie ein Tannenbaum aussah, den hab ich aber noch! Britta-Gudrun hatte mir die Bilder mal für einen früheren Adventskalender geschickt, ich fand, sie paßten so wunderschön noch einmal mit hier rein, ich finde sie nämlich auch so hübsch!
      Ja, Sterne sind wohl der Modetrend in diesem Jahr, ich finde sie auch hübsch, ich mag Sterne sehr, der klassische Herrenhuther ist da aber auch mein Favorit, auf einen so herrlich leuchtend roten warte ich hier in der Grafschaft bei mir gegenüber jedes Jahr, und zuverlässig leuchtet er wieder, und meine Nachbarn im Erdgeschoß haben seit letztem Jahr auch so einen im Küchenfenster, so schön! Kann ich mir so gut vorstellen, wie wunderbar der bei deinen Nachbarn zwischen den Birkenstämmen leuchtet. Gerade dieses tiefe Rot ist so schön!
      Als ich das Bild eingestellt habe, hab ich es mir schon gedacht, daß das euer Favorit wird mit der getigerten Katze, die so aufmerksam ins Schneegestöber guckt, und jaaa, auch das ist mir sofort durch den Kopf gegangen, erinnert an Keks!
      Genau so ist das, heute wird wieder die Nacht zum Tag gemacht, weil die letzte Frühschicht ansteht, ich freu mich schon sehr drauf. Danke für die lieben Wünsche, es wird bestimmt wieder schön, auch das Frühstück! Mimi beobachtet mich morgens immer mitleidig, lach, dann rollt sie sich gemütlich auf der Couch zusammen und döst weiter, ja, da sind unsere Katzen wirklich beneidenswerte Weltmeister drin.
      Wir schicken liebe Schnurrer, Brummer und Grüße aus unseren Redaktionsräumen zurück zu euch, schlaft schön und kommt gut wieder in den neuen Tag,
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.