Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 11

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend geh ich durch die Gassen,
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld,
hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt’s wie wunderbares Singen –
o du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff)

Wir nähern uns dem Bergfest unseres Adventskalenders im Grafschafter Wochenanzeiger, und da noch einiges zu erledigen, zu planen und vorzubereiten war, sowohl in den Redaktionsräumen, als auch für ein weiteres Türchen, liegt heute einmal in der Kürze die Würze!

Ich mußte den ganzen Tag an das obige Gedicht denken, und da fiel mir was feines ein, was ich dazu fotografieren könnte: Mein Weihnachtsdorf!

Und so gibt es jetzt hier Bilder ohne viele Worte

Nun hoffen wir alle, ihr hattet Spaß am schauen, und mit unserem Weihnachtswichtel

wünschen wir euch nun allen einen schönen Wochenteilungstag, bleibt alle schön gesund oder werdet es wieder, laßt keinen Streß aufkommen, also alles in allem: Habts fein wünschen euch allen euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger!

Werbung

25 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 11

  1. Hallo, ihr lieben Leser alle,
    das sollte eigentlich noch mit den den Eintrag, habsch vergessen, dann hier im Kommentar:
    Ich soll euch alle lieb grüßen von Bine mit Angel und Balou, sie hat zur Zeit nur eingeschränkten Zugriff aufs Blögchen und kann auch nicht kommentieren, liest aber mit und freut sich an allem.
    Liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Grüße an die Freunde Angel und Balou, ruft Rani – und natürlich auch an die FrauMensch Bine, ergänze ich. Bei der nächsten Katzenfete sollten die beiden wieder dabei sein. Eine Entschuldigung wird nicht akzeptiert ….

      Kristina und Rani

      Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    ja,nun gehts schon straff aufs bergfest zu,und auch wenn es bissel kürzer ist,ist es doch wieder sehr fein und ich freu mich drüber!Klar hast du auch noch anderes zu tun.

    Dieses Gedicht gehört mit zu meinen Lieblindweihnachtsgedichten,du hast es schön passend und hineinträumen könnend illustriert.Das erste Bild sieht bissel aus wie unser Rathaus und auf dem Platz davor ist immer unser Weihnachtsmarkt.Das Gedicht beschreibt den Weihnachtsabend so trefflich,ein echter „Romantiker“ eben.

    Genauso romantisch ist dein wunderschönes Weihnachtsdorf mit seinen erleuchteten Fenstern.Wer wohl dahinter wohnen mag und sich aufs Christkind freut?So heimelig und stimmungsvoll ist das immer!
    Die Figürchen und dein Bäumchen dazu vervollkommnen alles fein.
    Ich hatte Spaß beim Betrachten und grüße bitte das Weihnachtswichtelein und ddas Redaktionsteam lieb von mir.

    Lieben Dank auch für die Grüße von BIne mit Angel und Balou,sie gehen herzlich an die Drei zurück!

    Für euch auch einen guten und bei allem Tun gelingenden Mittwoch und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 4 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, morgen ist es schon, das Bergfest, und wieder rennt die Zeit!
      Ich liebe dieses Gedicht auch sehr, und man kann es jedes Mal wieder anders illustrieren, weil so viele Bilder dazu passen. Hab ich schon gedacht, als ich das Bild gefunden habe, daß das wie euer Rathaus mit dem Platz davor aussieht.
      Das Weihnachtsdorf ist immer eine Freude, ich mag es eben auch so gern, wenn es leuchtet. Das ist eine gute Frage, wer mag dahinter wohnen und sich aufs Christkind freuen? Auf jeden Fall unsere Weihnachtsmaus, hihihihihi!
      Danke für deine lieben Grüße, schicken wir natürlich postwendend an dich zurück, hab einen schönen Tag, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,

    dein hübsches Weihnachtsdorf wächst von Jahr zu jahr und sieht
    sehr heimelig aus. Vor allem muss man beim Betrachten nicht
    im naßkalten Wetter frieren, wie das zurzeit bei fast allen
    Weihnachtsmärkten leider der Fall ist, wo man solche Herrlichkeiten
    zu hauf erwerben kann.
    Aber in Anbetracht des trockenen Sommers muss man für jetzt für
    jeden Regentropfen dankbar sein, der unsere Wasserreservoire
    auffüllt.

    Dein Glasbaum kommt bei dieser Beleuchtung voll zur Geltung.
    Auch von mir liebe Grüße an Bine und ihre Fellnasen.

    Mit lieben Grüßen für einenschönen Tag!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, es wächst, das Dorf, es hat ja im letzten Jahr erst Zuwachs bekommen, zwinker! Ich mag es sehr, ich mag das Leuchten so, das sieht wirklich so heimelig aus, stimmt, und frieren muß man bei der Besichtigung auch nicht, da ist es draußen für die Weihnachtsmärkte zur Zeit nicht so gut, es ist ganz fies naßkalt auch hier. Aber der Sommer wegen muß man da wirklich froh sein, stimmt leider!
      Ich fand den Glasbaum hinter dem Dorf auch so fein, da kam er richtig raus, wir wünschen dir auch einen schönen Tag, Mimi mit Schnurrgrüßen an Django, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Ein schönes Weihnachtsdorf habt ihr zum anschauen und bewundern. Ja, es ist gut, dass man nicht in Kälte und Regen durch die Straßen eures Dorfes wandern muss. Schnee wäre aber ok. Das Gedicht von Eichendorff habe ich als Kind in der Schule gelernt und musste es oft aufsagen. Das ist auch immer mein Lieblingsweihnachtsgedicht geblieben.
    Der lieben Bine gratulieren wir fünf zum heutigen Geburtstag.
    Bis morgen, liebe Monika, Mimi und ihr anderen
    Ingrid, Amira, Luna, Lakritze und Tobias

    Gefällt 4 Personen

    • Das ist ein feines Dorf, nicht wahr, ich freu mich da jedes Jahr drauf, und man kann es so schön im trockenen und warmen besichtigen, lach! Draußen wäre es sehr ungemütlich, naß und kalt, mir wäre Schnee ja auch lieber, aber wer fragt uns?! Ich kenne das Gedicht auch schon seit Kindertagen und hab es auswendig gelernt, und ich mag es auch sehr!
      Oooh, danke für den Hinweis, da schließen wir uns deiner Gratulation an Bine zum Geburtstag mal herzlichst an! Alles Liebe und Gute und vor allem Gesundheit!
      Jau, bis morgen wieder, ihr lieben BÄRliner, liebe Grüße von uns allen an euch alle,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  5. Immer wieder wunderschön 😊
    Heute bin ich doch noch im Stress gelandet 😳
    Zuerst Tierarzt. Die Wunde heilt nicht und soll offen bleiben.
    Halskrause gekriegt, aber ist doof 😕 Aufblasbaren Kragen bestellt und den hole ich gerade ab.
    Dazwischen KG und Weihnachtsmarkt mit Freundin.
    Nix mit dem schönen Gedicht. Es regnet ohne Unterlass ☔
    Ich hoffe du hast es muggelig.
    Liebe Grüße von uns Bees
    🐕🐾🐾👵👣🎄

    Gefällt 2 Personen

  6. So ein schönes Weihnachtsdorf mit schönen Lichtbaumspiegeleffekten. Sooo schöööön und heimelig…
    Wir wünschen euch einen schönen Abend und schicken liebe Schnurrgrüsse und fröhliche Winke-winkes und gaaaanz viel positive Heilenergie. Habt es fein.
    (Katzen-) küsschen für Mimi und Dich liebe Monika von Jutta und Steve :)

    Gefällt 4 Personen

    • Ja, nicht wahr, ich hatte beim fotografieren gestern selbst meinen Spaß dran, lach!
      Ich mag die beleuchteten Dinge gerne, das sieht wirklich so richtig heimelig aus.
      Wir wünschen euch auch noch einen schönen Abend mit fröhlichen Winke-winkes und lieben Schnurr- und Brummgrüßen, und ganz lieben Dank für die positive Heilenergie!!! Habts auch fein, (Katzen)küßchen von Mimi an Steve und dich, liebe Jutta, und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,
    Ich bin in den letzten Tagen überhaupt nicht dazu gekommen, Deine wunderschönen Beiträge zu kommentieren.
    Jetzt geht es langsam in den Endspurt.
    Alles hast Du wieder so toll gemacht. Grüße an alle Bärchen ,habe alles genossen und auch an Mimi liebe Grüße.
    Sendet Euch Ursel aus BÄRlin

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      ich wiederhole mich gerne, hier steht nirgendwo ein Verfallsdatum drauf, hihihihihi!
      Ja, so langsam ist der Endspurt schon wieder in Sicht, viel zu schnell! Die Bärchen danken für die Grüße, wir freuen uns, daß du es genossen hast alles, Mimi schickt Schnurrgrüße und wir alle liebe Grüße nach BÄRlin
      Monika und der Rest der Truppe.

      Gefällt mir

  8. Wie fein, das schöne Gedicht von Eichendorff hier in Deinem heutigen Beitrag zu finden, liebe Monika. Ich lese es immer wieder gern. Na, und Deine schönen Illustrationen dazu sind das berühmte i-Tüpfelchen.
    Und was könnte besser zu dem Gedicht passen als Dein so hübsches Weihnachtsdorf. Es macht einen richtig gemütlichen Eindruck mit seinem herrlichen Lichterglanz. Hier bei uns steht das Weihnachtsdorf natürlich auch schon wieder und erfreut uns allabendlich mit Kerzenschein und Räucherkerzenduft.
    Nun Dir und Deinem pelzigen Mitarbeiterstab noch einen urgemütlichen Abend und ganz liebe Grüße von der Silberdistel nebst lieben Schnurrgrüßen vom Pelztrio an Euch alle

    Gefällt 3 Personen

    • Ich mag dieses Gedicht von Eichendorff auch so gerne, ich hab es auch hier im Adventkalender schon oft gehabt, es ist so schön und die Illustrationen dazu kann man immer mal wieder wechseln, weil es so viele schöne Bilder dazu gibt!
      Das dachte ich mir dann auch mit dem Weihnachtsdorf, daß das fein dazu passen würde, ich mag es so gerne und es ist echt so schön gemütlich, in sowas kann ich mich immer reinträumen! Fein, daß euer Dorf auch wieder steht und euch erfreut mit Kerzenglanz und Räucherkerzenduft, da hab ich auch noch von, und Duftkerzen, Apfel-Zimt und gebrannte Mandeln als Duft, lecker, sag ich dir!
      Wir wünschen euch auch einen urgemütlichen Abend, macht es euch richtig schön muggelig bei dem Usselwetter, liebe Grüße, Brumm- und Schnurrgrüße natürlich auch ans silberdistelsche Pelztrio, habts fein,
      Monika, Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

  9. „… alles sieht so festlich aus.“

    Liebe Monika,

    diesen späten Kommentar zu den Türchen 10 und 11 will ich unter dieses Motto aus von Eichendorffs schönem Weihnachtsgedicht stellen.

    Denn hinter beiden Türchen verbergen sich herrliche stimmungsvolle Photos und Bilder der festlich leuchtenden Adventszeit. Wie schön hast Du wieder Deinen Eingang geschmückt, sehr einladend und heimelig strahlen die Lichtlein dem Besucher entgegen. Das Lied zu den vier Adventkerzen haben Mutter und Töchter ja niedlich gesungen, und die musikalische Katze, die Noten mitliest, hat Rani und mich natürlich besonders amüsiert. Oh, so viele romantische Kerzenbildchen haben wir uns gerne angeschaut. Ranis Favorit ist die Schneekugel mir Nikolausschlitten. Ich finde die liebevoll geschmückte Fensterbank sehr schön.

    Ach, und wie malerisch stehen Kirche, Häuser und Tannen des Weihnachtsdorfs unter dem glitzernden Glas-behangenen Christbäumchen. Und wie interessant sich dieses Bäumchen im Gegenüber spiegelt. Von dieser Szenerie sind wir völlig fasziniert: „alles sieht so festlich aus.“

    Ja, das Ziel von Nikolaus und Christkindchen auf dem Schlitten ist uns doch allen bekannt. Es geht mit Siebenmeilenstiefeln auf Weihnachten zu. Bald können wir wieder, wie damals als Kinder singen, „(so-und-so-viel) mal werden wir noch wach, heissa dann ist Weihnachtstag“. Viel zu schnell rast die Zeit vorbei, finde ich.

    Aber „laßt uns froh und munter sein“, genießt die Tage, bleibt oder werdet gesund.

    Liebe Schnurrer und Grüße von

    Rani und Kristina

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Kristina,
      hach, das freut mich, daß du die beiden Türchen unter dieses Motto stellen möchtest und es dir gefallen hat, ich liebe dieses Leuchten und Glitzern in der Adventszeit sehr. Hab ich ehrlich selber wieder richtig Freude dran, an meiner Außendekoration, wird ja jedes Jahr wieder bissel anders, und dieses Jahr bin ich richtig zufrieden, es leuchtet so schön, wenn die Dunkelheit einsetzt, dank Timer, sieht richtig gemütlich und einladend aus! Fein, daß du es auch so schön findest!!!
      Ich hab dieses Lied noch jedes Jahr in den Adventskalender platziert, ich mag es so gerne eben auch wegen der Hintergrundgeschichte, die dabei steht, das ist lustig mit der Katze, kann ich mir gut vorstellen, daß ihr beide euch amüsiert habt. Wie schön, daß ihr euch beide eure Lieblingsbilder aus den Bildern rausgesucht habt, ist manchmal richtig schwer, sich da zu entscheiden, nicht wahr? Ich liebe diese Bilder, seit ich hier den ersten Adventskalender damit bestückt habe.
      Ich hatte das erst einmal so probeweise auf der Fensterbank aufgebaut und war dann richtig glücklich, wie hübsch das aussieht, das Weihnachtsdorf, und da wußte ich, was ich machen werde im Türchen. Jaaaa, da stimmt die Gedichtzeile doch wirklich, „alles sieht so festlich aus“!
      Nun geht es wirklich mit Riesenschritten auf Weihnachten zu, was war man als Kind hibbelig und dachte, das dauert ja ewig, und heute flitzt die Zeit nur so.
      Oh, ja, da schließe ich mich an, „laßt uns froh und munter sein…“ und die Tage genießen, sie sind, wie man sieht, schnell genug wieder um!
      Bleibt ihr auch schön gesund und paßt auf euch auf, Mimi schickt verschlafene Schnurrgrüße an Freundin Rani mit, und ich liebe Grüße an euch beide, schlaft schön,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..