Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 7

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen

Vom Schenken

Schenke groß oder klein,
aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gabe wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei,
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor
dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
dass dein Geschenk –
Du selber bist.

(Joachim Ringelnatz)

So, ihr lieben Leser vom Grafschafter Wochenanzeiger, nun kommt er endlich, der Bericht von der Nikolaus-Bescherung in den Redaktionsräumen!

Unschwer zu erraten, wie aufgeregt meine Redaktionskollegen waren, allen voran natürlich Ruddi, Bruno und Hamish, die den Zauber der Nikolausnacht ja das erste Mal hier erlebt haben. Sie haben unsere rasende Reporterin Mimi am Nikolausabend gelöchert mit Fragen, fanden es „furchtbar“, daß man sogar noch einmal schlafen gehen müsse, bis am Nikolausmorgen dann die gefüllten Stiefel und Strümpfe in Empfang genommen werden dürften…..wenn, ja, wenn sie denn dann gefüllt sind und man eben artig war! Na, da brach ein Sturm hier los in den Redaktionsräumen, die drei überschlugen sich im eifrigen Beteuern, doch wirklich ihr bestes gegeben zu haben, dann könnten doch die Strümpfe bestimmt nicht leer bleiben?????? Oder…….noch schröcklicher, vielleicht eine Rute bzw. drei da drin stecken??????? Mimi konnte sich der drei gar nicht erwehren, erst, als sie sich wieder auf ihren Beobachtungsposten am Fenster zurückzog, um zu gucken, ob sie den Nikolaus wieder erspäht, wurde es still.

Und drei Paar Bärenaugen guckten begierig mit Mimi in den Himmel. Sie haben es mir hinterher verraten, jaaaaa, sie haben ihn wieder fliegen sehen über der Grafschaft, genauso, wie Mimi auf dem Bild das feine Gefährt anstaunt! Was waren die Jungs glücklich, und Mimi hat sich eines geschmunzelt.

Irgendwann wurde es dann nächtens auch still in den Grafschafter Redaktionsräumen und meine Meute schlief tief und fest.

Die Aufregung am Abend zuvor muß ihnen so zugesetzt haben, sie schliefen auch am Morgen noch alle, ganz leise hab ich mich in die Küche geschlichen und schon mal die Kaffeemaschine in Betrieb gesetzt. Kaum hatte ich mir die erste Tasse eingeschenkt, schlich ein verschlafener Bruno in die Küche, staunte, daß ich schon wach war, rieb sich die noch müden Bärenäuglein….jaaaa, und dann fiel ihm ein was für ein Morgen war, flugs zurückgesaust und den Rest der Truppe aus den Betten geschmissen, das war ein Tohuwabohu, lach, und erst als die Mannschaft vollzählig erschienen war, hab ich dann die Korridortüre geöffnet!

Naaa, ihr Schwefelbande, da wart ihr ja wohl offensichtlich lieb, und Frau Chefredakteurin auch, denn das sieht nach Geschenken aus

dann laßt uns das mal schnell reinholen, das ist ja wohl für die rasende Reporterin Mimi und für mich mit unseren Stiefeln, jetzt saust aber mal schnell an den Kamin, Ruddi, Bruno und Hamish, ob das mit dem Strumpf nun auch geklappt hat (weil unser Kamin doch nicht so groß ist, hatten die Buben nur einen Socken für alle drei aufgehängt!) Naaa?????

Ja, hallo, Jungs, der sieht voll aus! Dann mal alle Mann ran an die Geschenke! Die restlichen Bilder folgen ohne Worte, lach!!!

Na, habt ihr es erkannt, was die Bärenbande in ihrem Strumpf hatte? Rüüüchtüüüüg, ein kleines Glas mit Nougatcreme, heimliche Liebe meiner drei „Süßen“!

Hamish ganz glücklich mit seinem roten Glas, passend zum Schottenkaro!

Bruno mit seinem goldenen, der Deckel sei honigfarben, beharrte er, hihihihi!

Und Ruddi hatte ein grünes, außer blau seine Lieblingsfarbe.

Eine einsame, leere Socke, lach!

Hach, was waren die Jungs glücklich! Und Mimi und ich? Wir hatten den dreien erst einmal den Vortritt gelassen, sie hatten sich doch so aufs erste Mal gefreut. Aber wir sind natürlich auch einbeschert worden, guckt:

Ja, Mimi, was hat dir denn der Nikolaus da noch gebracht? Also, das ist ja nun sowas von lieb von ihm, mit dem blöden Ischias ist Frauchen doch gar nicht dazu gekommen, dir einen Adventskalender zu besorgen, das hat nun der Nikolaus nachgeholt, wie fein, da kannst du nämlich jetzt gleich 6 Türchen öffnen, hihihihi!

Was sie auch getan hat, lach, waren feine Leckerli drin!

Mußte die Bärenbande natürlich auch erstmal bewundern. Ihr Geschmack ist das aber nicht, braucht Mimi keine Sorge haben, daß sich einer an ihrem Kalender vergreift, ich auch nicht!

Unsere rasende Reporterin und ihr Volontär, beide hochzufrieden! Genau wie Bruno und Hamish, das war eine gelungene Nikolausüberraschung!

Und die Frau Chefredakteurin? Na, die hatte auch was ganz feines in ihrem Nikolausstiefel

hinter Mimis Adventskalender steht er! Was drin war, wollt ihr wissen? Ein Päckchen von Brigitte/Plauen, und das hat den gleichen Jubel ausgelöst wie die Gaben von Mimi und dem Rest der Truppe, guckt mal:

Leckerli für Frau Chefredakteurin, herrlich schokoladig und mit soooooo süßen Bilderkes drauf! Und eine feine Karte!

Ist das nicht süß im wahrsten Sinne des Wortes???

Ich hab mich sooooo gefreut, lieben Dank, Brigitte, du weißt, was Chefredakteurinnen glücklich macht, lach, Nervennahrung!!!

Langsam kehrte wieder Ruhe ein in unseren Redaktionsräumen, alle freuten sich still vor sich hin, ich schlürfte meinen Kaffee und das war er nun, der Bericht über unseren Nikolaustag!

Wir hoffen alle, euer Nikolaustag war ebenso fein wie unserer und wünschen euch nun alle einen schönen Samstag vor dem 2. Advent!

Habts fein wünscht euch euer Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger!

 

35 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 7

  1. Liebe Monika,liebes Grafschafter Redaktionsteam,
    Das ist ja eine feine und gelungene Überraschung.
    So ,nun ist es also endlich Mimi gelungen,den Nikolaus zu entdecken und tatsächlich ist er über Eure Grafschaft in seinem Schlitten,mit seinen Rentieren geflogen. Was für ein Erlebnis!
    Na,das kann ich mir aber gut vorstellen,was bei Euch für eine Aufregung herrschte.Ganz wunderbar ,die bärigen Jungs haben ein Gläschen Nugatcreme bekommen.Ich hatte gar keine Ahnung ,dass Bären Nugatcreme lieben,ich hätte eher auf Honig getippt.
    Ach und Mimilein ,die rasende Reporterin hat nun ihren Adventskalender mit den Leckereien doch noch bekommen und konnte gleich 6 Türchen auf einmal öffnen.Welche Freude.Aber nicht alles sofort auffuttern,sonst gibt es doch noch Bauchschmerzen und das braucht doch auch kein Mensch,äh Katze.hihi.
    Liebe Monika ,Du hast auch ein feines Päckchen mit Leckereien für starke Nerven von Brigitteplauen bekommen.
    Na,da war doch bei Euch Allen die Freude riesengroß.
    Alles in Allem ein wunderschöner Nikolaustag und Du hast es auch noch so bezaubernd geschildert und die entzückenden Fotos dazu,danke Dir dafür,dass hat am frühen Morgen so richtig Spass gemacht.Der Tag wird heute sowieso grau und nass,dass richtige Wetter um Trübsal zu blasen.Also ,nicht unterkriegen lassen,lautet jetzt die Devise!
    In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Samstag.
    Liebe Grüsse sendet Euch Ursel aus BÄRlin.

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      jaaaa, da haben wir uns so drauf gefreut, auf dieses Türchen und unseren Bericht vom Nikolaustag!
      Mimi war auch ganz glücklich, endlich wieder den Nikolaus mit seinem Rentiergespann gesichtet zu haben, und daß ihre Redaktionskameraden das gleich beim ersten Nikolausabend hier bei uns auch gucken konnten, das war echt ein Erlebnis!
      Hihihihi, Honig mögen die Jungs natürlich auch sehr, aber ihr heimlicher Favorit ist diese Nougatcreme, Bären sind eben „Naschkatzen“, lach!
      Ich war ganz glücklich, daß der Nikolaus den Adventskalender für Mimi noch mitgebracht hat, bin ich doch wegen dem doofen Ischias nicht pünktlich dazu gekommen, den zu besorgen. Und das hättest du sehen müssen, Ursel, wie wir die ersten 6 Türchen aufgemacht haben, ich hab Mimi fast auf dem Schoß sitzen gehabt dabei, lach, das konnte gar nicht schnell genug gehen mit dem öffnen, die Leckerli müssen wohl wirklich ganz fein sein. Aber alle auf einmal hat sie natürlich nicht bekommen, das teilen wir fein ein, zumal ja jetzt wieder jeden Morgen ein Türchen dazu kommt!
      Lecker, mein Päckchen von Brigitte/Plauen, nicht wahr, und ich kann bestätigen, daß es auch sehr lecker ist, weil ich gestern schon was davon verputzt habe, für heute bleibt dann noch die Katze und der Elch, lach!
      Freu ich mich doch sehr, daß dir der Eintrag wieder gefallen hat und es dir solchen Spaß gemacht hat zu lesen an einem grauen und trüben Tag, den haben wir hier auch! Nee, unterkriegen lassen wir uns nicht, auch wenn es manchmal nicht leicht fällt! Alles Liebe und Gute für dich und hab einen schönen Samstag trotz Trübsalwetter, liebe Grüße aus OBÄRhausen nach BÄRlin,
      Monika und Mimi mit dem Rest der Truppe.

      Liken

  2. meine liebe Monika,

    auf deine Nikolausnachlese war ich nun schon gespannt und hab mich drauf gefreu,und nach einer gewohnt feinen Einleitung gehts auch schon los.
    Kanns mir gut vorstellen,wie aufgeregt die kindlichen Redaktionsmitarbeiter waren!Aber bei so braven Kerlchen gabs ja nun keinen Zweifel am reich beschenkt werden.Hat sie doch noch geschlafen,die Rasselbande,aber dass es dann früh kein halten mehr gab,ist schon klar.Sehr plastisch und bildhaft hast du es uns ja beschrieben,man erlebts richtig mit,die ganze Aufregung!
    Ganz sehr lieb ist die reiche Nikolausbescherung vor der Tür und er große Strumpf am Kamin ist niedlich!Die kleinen Gläschen mit der Nougatcreme sind klasse,hätte ich mich auch drüber gefreut! ;)
    Der Adventskalender für Mimilein ist allerliebst,ganz sehr feine Leckerlis sind drin!Ja,und alle hat sie für sich allein,sie mag dafür die Nougatcreme nicht.
    Ich freu mich mit,dass du dich über die Plätzchen freust,so sollte das.Auf den Fotos kommen sie noch hübscher rüber,als ich sie in Erinnerung hatte. ;)
    Falls es jemanden interessiert hier,nein,sie sind nicht selbst gebacken.
    Alle kamen zu ihrem Recht und keiner kam zu kurz,so muss das!
    Nun hat sich alle Aufregung erstmal wieder gelegt und ihr könnt hoffentlich einen ruhigen und gemütlichen Samstag vor dem 2.Advent erleben.So ist es eben,wenn Kinder im Haus sind,aber es sind ja alles ganz Brave!
    Dankeschön für den lustigen und „Ganz -nah -dran -am -Geschehen-seienden-Bericht“ (was für ein Wort),er hat mir viel Spaß gemacht!

    Habts auch fein heute und liebste Grüße schickt euch allen Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      hab ich mir gedacht, daß du dich auf den Bericht vom Nikloaustag gefreut hast! Jaaa, hier war echt was los am Nikolausabend, zumal dann Mimi noch ganz listig bissel Besorgnis geschürt hat, ob denn wohl was in den Strümpfen wäre für die Bärenbande, kann man sich ja nicht immer so sicher sein, lach! Hat mir richtig selber Spaß gemacht, die Aufregung am nächsten Morgen hier zu schildern, als wir geguckt haben, ob denn der Nikolaus auch wirklich da war. Hihihihi, das glaub ich, daß du dich über die kleinen Nougatgläschen auch gefreut hättest, frag mal, wer wohl noch, lach!
      Ich hatte richtig Freude, daß das mit dem Adventskalender noch geklappt hat, und die Leckerli da drin sind wohl echt vom feinsten, Mimi ist total begeistert davon.
      Über deine Plätzchen hab ich mich echt so gefreut, und die sind sooooo lecker, ich hab nämlich gestern schon welche verputzt, jetzt gibt es für heute noch den Elch und das Kätzchen, lach!
      Ja, da hast du recht, mit all dem Trubel hier, das könnte auch nicht schlimmer sein als bei kleinen Kindern, hihihihi, aber da gibt es eine feine Erinnerung an einen Nikolaustag, als Björn noch klein war, da waren meine Schwägerin mit Familie über den Nikolaustag zu Besuch, das war ein Spaß, da standen draußen sage und schreibe 7 Stiefel vor der Türe, von einem ganz kleinen vom jüngsten Neffen bis zu den Riesenlatschen vom Schwager, und den Trubel, der dann hier herrschte als die alle reingeholt wurden, den kannst du dir sicher lebhaft vorstellen. Herrlich war das!
      Hihihihi, da hast du echt ein feines Wort gefunden, ich freu mich, daß es dir Spaß gemacht hat, hab einen schönen Samstag, liebe Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Was für eine schöne Bescherung 🎅🎄
    Da war die Freude bei allen groß 🎁
    Bei uns herrscht leider Bsorgnis. Wir sitzen im Wartezimmer beim Tierarzt, denn Buddy geht es nicht gut und Frauchen ist besorgt.
    Wahrscheinlich überbesorgt. Das wäre schön.
    Habt einen feinen Samstag, liebe Emms

    Gefällt 3 Personen

    • Kleine Entwarnung. Keine Blutvergiftung GsD, aber alles wieder schlimm entzündet.
      Er hat jetzt eine 14 Tage Antibiotika Spritze bekommen, weil er die Tabletten offenbar ausgespuckt hat.
      Alles Liebe und Gute für euch zwei.
      Ich hab jetzt übrigens auch Ischias 😅 Man gönnt sich ja sonst nix 🙄

      Gefällt 1 Person

      • Ooooh, danke, daß du die kleine Entwarnung hier gibst, daß es keine Blutvergiftung ist, großes aufatmen! Ich hatte gerade alles nachgelesen mit Buddylein, dann ist es doch wieder so schlimm entzündet. Wir drücken hier ganz, ganz fest alle Daumen und Pfötchen, Mimi schickt ihm ganz liebe Aufmunterungsschnurrgrüße und meint, ihr hätte die Spritze doch auch gut geholfen, ihm bestimmt auch, alles Liebe und Gute für euch und danke für eure lieben Wünsche!
        Ach, nee, Brigitte, das darf nicht wahr sein, willkommen im Club, so isses, man gönnt sich ja sonst nix, im Moment ist aber wohl wirklich allüberall der Wurm drin, menno!!!
        Paßt auf euch auf, nochmals alles Gute für den Mäuserich, und ganz liebe Grüße von uns Emms.

        Gefällt 1 Person

    • Oooh, ja, die Freude war groß!
      Ach, Mensch, da war ja bei euch von Freude nun wahrlich nix, wenn ihr da schon wieder beim Tierarzt wart, ich kann deine Besorgnis soooo gut verstehen, und du hast ja schon berichtet, daß es zum Glück nicht das war, was du befürchtet hattest, aber halt doch wieder eine Entzündung, hier sind die Daumen und Pfötchen im Dauereinsatz, wir haben das ja auch noch nicht lange hinter uns und ich weiß, wie man sich als Frauchen dabei fühlt, da kann man echt besser selber krank sein.
      Hoffentlich habt ihr jetzt noch einen schöneren Samstag und kommt bissel zum entspannen, ich hab bei dir gerade gelesen, der Mäuserich hat gefressen und schläft jetzt, das ist gut!!!
      Alles Liebe und Gute nochmals und ich laß mal einen ganz dicken Püler ausrichten an Buddylein!
      Liebe Grüße von uns Emms.

      Gefällt 1 Person

  4. Irgendwie scheint der Nikolaus eine Vorliebe für die Mimi gehabt zu haben, denn wenn ich mir das so anschaue, hat sie am meisten bekommen!😉❤️
    Aber deine Plätzchen schauen schon auch sehr, sehr lecker aus! Sind sind im wahrsten Sinne des Wortes süss!
    Liebe Grüsse
    Christa

    Gefällt 4 Personen

    • Jaaa, vielleicht hat der Niklolaus das getan, weil er doch wußte, daß sie krank war, und der Adventskalender sieht halt riesig aus, lach, aber da ist ja immer nur ein Türchen zu öffnen, außer den ersten 6, die ja eigentlich schon hätten offen sein sollen. Jedenfalls waren unsere Bärenjungs sehr zufrieden mit ihrer Leckerei! Und ich auch, die Plätzchen schauen nämlich nicht nur lecker aus, sie sind es auch, bis auf zwei hab ich schon alle verputzt, lach, für heute hab ich noch den Elch und das Kätzchen.
      Hab einen schönen Tag, liebe Christa, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebes Team des Grafschafter Wochenanzeiger,

    in der Rubrik „Feier- und Gedenktage, Sitten und Gebräuche“ habt Ihr dem Nikolaus gleich einen Fortsetzungseintrag in zwei Türchen des Adventkalenders gewidmet. Wie passend! So wurde der Legende um die historische Gestalt des Bischofs von Myra gedacht, der um seiner Milde und Selbstlosigkeit willen zu den christlichen Heiligen zählt.

    Liebe Monika, Du schilderst so eindrucksvoll, wie die Gemeinschaft bei Deiner Frühschicht in der stimmungsvollen Kirche, den Gedanken des Miteinanders, des Rücksichtnehmens und der Solidarität feiert. Das Sinnbild des Schiffchens auf hoher See auf der hübschen Holzscheibe drückt sehr gut aus, dass wir Menschen auch angesichts des Klimawandels alle in der einen oder anderen Weise betroffen sind und nur ohne Egoismus oder Selbstsucht als Menschheit überleben können. Die gegenseitige Unterstüzung und Hilfe sind doch auch das, was christliche Nächstenliebe ausmacht. Zu diesen Gedanken fand ich ein paar treffende Gedichtzeilen zum Nikolausfest:

    „Damit, was Nikolaus nachts tat,
    erteilt er uns den guten Rat,
    wir sollten doch von vorn beginnen,
    und uns auf all das zu besinnen,
    woran wir nur noch selten denken,
    es geht um Liebe, ums Beschenken.

    Ums von sich weg auf andre sehen,
    ums freundlich sein und ums Verstehen.
    Es geht um Minderung von Leid,
    um Zuflucht und Geborgenheit,
    um Freundlichkeit für groß und klein,
    ums füreinander da zu sein,

    Denn in der Hektik unserer Zeit
    gerät schnell in Vergessenheit,
    was für uns wirklich wichtig ist,
    viel Geld und Reichtum ist es nicht.
    Um Glück zu finden ist es gut,
    wenn man für andere was tut.

    ……“

    (Verfasser unbekannt)

    Hier schon angedeutet, ist dann auch der Inhalt Eures zweiten Türchens zum Nikolausfest.

    Denn der heilige Nikolaus ist ja auch als Beschützer für die Kinder und „Kleinen“ bekannt: um sie zu behüten, zu unterstützen und zu beschenken. Wenn man die Gaben am Nikolausabend so versteht, bekommen sie doch einen tieferen Sinn, so dass man sich völlig abseits von Konsumgier oder Besitzstreben daran erfreuen kann.

    So wie die Redaktionstruppe des Grafschafter Anzeiger eben, wie sie andächtig und beglückt vor den Gaben aus Stiefeln und Strümpfchen sitzt. Das sind so eine spannende Erzählung und so niedliche Bilder hinter dem 7. Türchen! Rani war davon völlig entzückt und bedauerte, dass sie hier „nur“ mit ihrer FrauMensch zusammensitzen kann. Da erlebt man ja nichts und ein Nikolausstiefelchen besitzt die Prinzessin übrigens auch immer noch nicht, was für ein leises unwirsches Grummeln sorgte. Nachdem ich ihr dann aber erklärt habe, dass wir in diesem Jahr auf eigene Geschenke verzichten wollten und lieber den Katzen spendeten, die kein glückliches, warmes Zuhause haben, sah sie mich nachdenklich an und schnurrte etwas skeptisch aber bejahend. Ich hatte aber auch für die kleine Rani noch eine Überraschung bereit, die wir hier nun gerne mit den anderen Lesern des Graftschafter Anzeiger und dessen eifrigem Redaktionsteam teilen, soz. als unser Nikolausgeschenk aus Dankbarkeit für viele fleißige Recherchen, unermüdliche Nachtschichten und nie versiegenden Erfindungsreichtum, die der Kern aller Reportagen und Nachrichten in dieser Wochenzeitung sind.

    Und so seht denn hier, gemeinsam mit meiner begeisterten Rani, den hübschen Kinderfilm „Rudolph mit der roten Nase“, wenn ihr mögt in voller Länge

    Damit wünschen wir dem ganzen Redaktionsteam und allen Lesern einen besinnliches 2. Adventwochenende.

    Liebe Schnurrer und Grüße von

    Kristina und Rani

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      ja, der Heilige Nikolaus hat hier wieder seinen Doppeleintrag bekommen, das hat er sich redlich verdient, als historische Gestalt im Bischof von Myra, der für seine Selbstlosigkeit bekannt war, und als liebevolle, Gaben verschenkende Legende, die seit so vielen Jahren und auch heute noch Kinderaugen zum glänzen bringt. Ist es doch gerade in unserer heutigen Zeit der „Ich-AG’s“ so wichtig, daran zu erinnern, daß wir nicht alleine auf der Welt sind und letztlich eben alle „in einem Boot sitzen“, und da haben wir die Brücke geschlagen zu unseren Frühschichten in diesem Jahr.
      Das ist eben neben einigen eher stimmungsmäßigen Schönheiten wie brennende Kerzen in einer dunklen Kirche, Sternennacht und Tannenduft, das, was die Früchschichten in unserer Kirche für mich ausmachen: Gemeinschaft erleben, füreinander da sein, aufeinander Rücksicht nehmen, und diese Stimmung dann mit in den Alltag nehmen wieder und sich daran erinnern, wenn alles mal wieder schwer geht und das eigene Ego halt auch ab und an mal „die Hörner hoch kriegt“! Da fand ich das symbolische Schiffchen in der Holzscheibe richtig passend zu! Das Gedicht, das du da gefunden hast, spricht eine deutliche Sprache genau darüber, ich danke dir fürs einstellen hier, das gefällt mir sehr!!!
      Ja, und jetzt freuen wir uns alle hier mit leuchtenden Augen, daß euch der Eintrag zu unserem Nikolaustag gefallen hat, ich hab mich da selbst so drauf gefreut, und da haben wir ihn wieder, den Sinn vom schenken, das nicht nur in materiellen Dingen besteht! Hier geht einfach Freude hin und her! Schon beim Bilder machen hab ich solchen Spaß auf den Eintrag gehabt, und wie ich lese, ist die Freude meiner Truppe ja auch richtig gut rübergekommen.
      Ach, Rani, dieses Jahr war ich ja bissel „ausgebremst“ bei meinen Adventskalendertürchen, sonst hätte ich für Nikolaus vielleicht mal ein Treffen von euch allen arrangieren können, mal gucken, vielleicht klappt das ja im nächsten Jahr. Aber mit deiner Frau Mensch zusammen war es doch bestimmt auch schön, sie sorgt doch immer so liebevoll für dich!!! Tja, das mit dem Nikolausstiefelchen könntest du ja mal zum „Dauerbrenner“ machen wie weiland Mimi ihre Hängematte, hihihihihi! Aber das ist doch was ganz, ganz feines, daß ihr in diesem Jahr eure Nikolausgeschenke den Artgenossen von dir und Mimi geschenkt habt, die kein so schönes und gemütliches Zuhause haben wie ihr, das finde ich prima! Ja, und guck, du hast dann doch noch so eine feine Überraschung bekommen, die hier gerade auch den größten Jubel ausgelöst hat, da ihr sie so lieb und großzüigig mit uns teilt, ganz lieben Dank, denn wir lieben alle Rudolph Rotnase und werden uns das für den 2. Adventssonntag als feinen Nachmittagsguck mit allen hier verwahren, sehr lieb von euch! Können wir uns gut vorstellen, daß Rani begeistert war!
      Dankeschön, das wünschen wir hier mit dem gesamten Redaktionsteam lieb zurück, ein feines 2. Adventswochenende, macht es euch schön gemütlich, liebe Schnurr-, Brumm- und -grüße von uns allen,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,

    na, das war mal ein aufregender Morgen und die Rasselbande ist früh aus ihren Körbchen aufgestanden, um die Nikolausüberraschungen zu bewundern.
    Der gute alte Santa Claus hat einfach ein gutes Händchen bei Kindern und den Vierbeinern, wie die Geschenke zeigen.
    Die Vorliebe für Nougatcreme hast du ihm aber bestimmt ins Ohr geflüstert, denn Bären stehen doch bekanntermaßen auf Honig.
    Mimi als ältestes Redaktionsmitglied hat sogar einen eigenen Adventskalender bekommen, na, da kann sie aber nicht meckern!

    Sehr schön hast du alles in Szene für die Fotos gesetzt und dafür sage ich herzlichen Dank, auch für deine Antworten auf meine gestrigen Fragen.

    Nun wünsche ich dem lieben Buddy auch ganz rasche Genesung, natürlich auch seinem geplagten FRAUCHEN und euch allen einen gemütlichen 2. Advent.
    Mit lieben Grüßen von
    Django und Frauchen Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      jaaaa, das kann ich dir sagen, hier war was los, lach, wenn ich mir vorstelle, daß ich vor etlichen Jahren sowas mal als Kinderrasselbande hier zum Nikolaus hatte, herrlich war das! Oh, ja, Santa Claus hat da wirklich ein gutes Händchen bei Kindern, Vierbeinern und Plüschtieren, wunderbar! Die Vorliebe für Nougatcreme bei meiner Bärenbande war natürlich ein Tipp von mir an den Nikolaus, denn die meisten denken dabei ja an Honig, aber Ruddi, Bruno und Hamish lieben diese Creme!!!
      Mimi war und ist hin und weg von ihrem Adventskalender, ich muß den echt verstecken, sonst würde sie ihn bestimmt komplett plündern, lach, ich hab richtig Spaß, daß da wohl echte feine Leckerli drin sind, so wie Mimi da verrückt nach ist.
      Gerne geschehen mit den Antworten, ich erzähl eh immer gerne über unsere Frühschichten!
      Danke auch für deine lieben Wünsche für Buddylein und sein Frauchen, wir drücken da auch schon ganz fest alle Daumen und Pfötchen!!!
      Mimi hofft, daß es Django gut geht und er es sich auch gemütlich bei dir macht, habt einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Liken

  7. Bevor wir es vergessen: Wir wünschen Buddy ebenfalls eine gute Besserung und drücken alles was wir haben!!!!
    Der Nikolaus war ja wirklich fleissig bei euch. Also wart ihr alle artig. Nun ja, das kann ja auch jeder lesen. Nougatcreme ist wirklich lecker. Und Honig kann ja jeder. Aber welcher Bär bekommt schon Nougatcreme vom Nikolausi? Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass ihr so reichlich beschenkt worden seid.
    Einen wunderschönen 2. Advent wünschen euch die fünf Bärliner

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschön, ihr Lieben, da wird sich Buddy bestimmt drüber freuen, kann er gut gebrauchen!!!
      Ja, hier war der Nikolaus echt fleißig, hihihihi, und somit waren wir wohl auch alle artig! Da hast du so recht, Honig kann doch jeder, und unsere Bärenjungs stehen halt auf die feine Nougatcreme!
      Danke, daß ihr euch so mitfreut und der Eintrag euch auch wieder gefallen hat, Habt auch einen wunderschönen 2. Advent und seid herzlichst und lieb gegrüßt,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Liken

  8. Liebe Monika,
    da hast du und Mimi und die Bärenbande ja ganz toll Nikolaus gefeiert und nette Fotos davon gemacht. Ich bewundere dich dafür, wie viel Mühe und Arbeit du in all das steckst. Täglich ein liebevoll erstelltes Türchen, die Deko, die Geschenke, die Plätzchen und „Frühschicht“. Bei mir müsste der Tag 48 Stunden haben, wenn ich das alles schaffen wollte.
    Zur Zeit schaffe ich nämlich gar nichts. Neben meinen häufigen Arzt- und Physioterminen ist seit vergangenen Sonntag jetzt auch noch Niki krank. Montag war ich sofort beim TA, aber der hatte keinen Plan und es wurde auch nicht besser. Donnerstag habe ich einen Termin für mich, auf den ich seit Mai(!) gewartet hatte, abgesagt und bin mit Niki wieder zum TA, aber zu einem anderen und das war eine gute Entscheidung. Riesen Praxis, 8 TÄ, eigenes Labor, geöffnet 7 Tage von 8.00 bis 20.00h. Dort wurde sie gründlich durchgecheckt: Blasenentzündung und als Zufallsbefund SDÜ. Antibiotika- und Schmerzspritze, danach ging es ihr schon etwas besser. Ich sollte ihr dann 5 Tage 2 x tgl. eine AB-Tablette verabreichen beginnend mit Freitag Abend. Ich habe es versucht aber nicht geschafft, wahrscheinlich hatte ich auch Berührungsängste mit dem Wirkstoff weil ich bin hochallergisch gegen Amoxicillin. Also heute Samstag wieder zum TA, eine AB-Spritze die 2 Tage wirkt, d.h. Montag wieder hin für die nächste und hoffentlich letzte Spritze. Bisher hatte ich dort 2 sehr nette junde TÄrztinnen und die machen ihr viel weniger Angst als Männer. Transportbox klappt jedes Mal besser, Übung macht den Meister ;) Wenn die Blasenentzündung überstanden ist, gehts los mit Medis (flüssig) ggn die SDÜ.
    Jetzt können wir mal Daumen brauchen, dass alles gut wird.
    So, liebe Monika, jetzt weißt du, weshalb ich mich die ganze Woche noch nicht gemeldet hatte zu deinen Adventstürchen mit den wunderschönen Geschichten dazu.
    Viele liebe Grüße für dich und Schnurrgrüße für Mimi
    Eva

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Eva,
      da freu ich mich doch sehr, daß er dir gefallen hat, der Eintrag, und lieben Dank für dein Kompliment!
      Oooh, jetzt ist bei dir auch noch Niki krank, das war ja dann aber doch auch wieder eine unendliche Geschichte, bis du einen Tierarzt gefunden hattest, der die richtige Diagnose stellen konnte. Das war ja dann sowohl für dich als auch für Niki Aufregung, gut nur, daß sie die Tierärztinnen mag, kann schon sein, daß sie die mehr mag als Männer! Schön, daß es dann mit der Transportbox wenigstens auch immer besser geklappt hat. Nun hoffen wir hier mal inständigst, daß die Blasenentzündung bald überstanden ist, damit die weitere Therapie gegen die SDÜ stattfinden kann, natürlich drücken wir hier ganz, ganz fest alle Daumen und Pfötchen, damit alles wieder gut wird! Irgendwie ist in diesem Jahr überall heftig der Wurm drin.
      Wir wünschen euch alles Liebe und Gute, Mimi schickt ganz liebe Schnurrgrüße vor allem an Niki mit, paßt auf euch auf und ganz liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.