Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 6

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen

St. Nikolaus hat Namenstag,
drum denken wir an ihn.
Man sah ihn einst mit Hut und Stab
durch alle Straßen zieh’n.
Er brachte allen Menschen Freud.
Half jedem groß und klein.
Drum soll an seinem Namenstag
bei uns auch Freude sein.

(Verfasser unbekannt)

Und wieder ist Nikolaustag, der Tag des Heiligen Nikolaus, Bischof von Myra. Der Brauch geht auf viele Legenden zurück, die sich um die Gestalt des Heiligen ranken, der als Bischof von Myra als historische Gestalt sein Vermögen selbstlos an die Armen vergab. Deshalb ist sein Namenstag als Gedenktag ein Tag des schenkens, an dem es vorweihnachtlich kleine Geschenke gibt.

Wie wir im gestrigen Eintrag schon berichtet haben, wurden am Vorabend des Nikolaustages hier in den Redaktionsräumen des Grafschafter Wocheranzeigers bereits die Stiefel vor die Tür gestellt und die Socken von Ruddi, Bruno und Hamish an den Kamin gehängt, zum befüllen durch den Heiligen Nikolaus, entsprechend aufgeregt waren natürlich sämtliche Redaktionsmitglieder am gestrigen Abend, ob sie denn auch was vorfinden würden in Stiefeln und Strümpfen am heutigen Morgen, und ob denn Mimi den Nikolaus wieder hat fliegen sehen mit seinem Rentierschlitten. Da müssen unsere lieben Leser hier alle leider noch bis morgen warten, um das zu erfahren, denn der Eintrag zum Nikolaustag erscheint ja hier schon nächtens im Blögchen, da wußten wir das ja auch alle noch nicht.

Einträge zum Türchen vom Nikolaustag gab es hier dementsprechend auch schon viele, was hätten wir euch da nun noch neues zu bieten?

Da bot sich doch auf wundersame Weise die gestrige erste Frühschicht der Frau Chefredakteurin in der euch bekannten Kirche der Grafschaft an,

 

früh am Morgen ist sie aufgebrochen, um 6.00 Uhr beginnt die Frühschicht. Ihr könnt euch sicher alle vorstellen, wie die Kirche so früh am morgen noch im Dunklen aussieht, mit einem schwachen Lichtschein in den Fenstern von den drinnen entzündeten Kerzen für die Andachtsfeier. Und es war kalt am frühen Morgen, unter 0 Grad, überall Reif und Glätte von gefrorener Nässe. Aber sternenklar!

                             

In der Kirche sitzen alle rund um den von euch dazumalen so bewunderten Altar

müßt ihr euch nun ringsum im Kreis die Stühle vorstellen.

Oben drüber schwebt der große, wunderbar duftende Adventskranz

unser allerdings in diesem Jahr mit goldenen Schleifenbändern und honigfarbenen Kerzen. Die erste Kerze war entzündet, und auf dem Altar lag Tannengrün und auch hier standen Kerzen

eine Schale für Weihrauch stand vorbereitet auf dem Altar, die Kohle glühte, da konnten wir dann alle bei den Fürbitten den Weihrauch aufstreuen, es roch wunderbar!

Nun fragt ihr euch aber bestimmt, wo denn nun der Bezug zum Nikolaustag heute ist, da komme ich nun zu: Vorausschicken muß ich erst einmal, daß der Heilige Nikolaus unter anderem auch der Schutzpatron der Seeleute ist. Unsere Frühschichten stehen immer unter einem Motto, das Motto der gestrigen war „Wir sitzen alle in einem Boot“ und als Erinnerung bekamen wir von unserem Pastor zum Ende der Andacht alle das hier geschenkt

eine kleine Holzscheibe mit einem symbolischen Segelschiff, und damit ergibt sich nun der Zusammenhang zum Heiligen Nikolaus als Schutzpatron der Seeleute!

Ich hab das hübsche Scheibchen mal ein bissel passend in Szene gesetzt

Und wir haben in der gestrigen Frühschicht ganz alte Adventslieder gesungen, zum Beispiel dieses hier, daß über 500 Jahre alt ist und das Thema Seefahrt und Boot wieder aufnimmt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Es_kommt_ein_Schiff,_geladen

Bei Wikipedia stehen schöne Informationen über das Lied und seinen Inhalt.

Nach Abschluß unserer Andacht ging es dann wieder in die Unterkirche zum gemeinsamen Frühstück, die ist ganz rechts auf dem Bild unten neben der Treppe.

Das war wieder so schön gemütlich und fröhlich, und da kommt nun der nächste Bezug zum Heiligen Nikolaus, wir haben nämlich alle auf unserem Teller den Heiligen Nikolaus aus Schokolade vorgefunden, auch das hab ich mal bissel maritim in Szene gesetzt zum Motto unserer Frühschicht:

Der Nikolaus besucht meinen Leuchtturm!

Zurück in den Redaktionsräumen zeig ich euch jetzt mal den Raureif in der Grafschaft

Mimi hatte mich schon erwartet

und am Abend, als wir die Stiefel rausgestellt und die Strümpfe an den Kamin gehängt haben, haben wohl die Engel schon eifrig für den Nikolaustag heute gebacken:

Wir haben dann am Küchenfenster in die Nacht hinausgeleuchtet, damit Nikolaus auch weiß, wo er uns findet, lach!

Wir wünschen euch allen nun einen schönen, fröhlichen Nikolaustag, mit gefüllten Stiefeln und Strümpfen und Geschenken, die Freude machen!

Habts fein wünscht euch das Team vom Grafschafter Wochenanzeiger!

 

22 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Türchen 6

  1. Meine lieben Monika,

    das ist wieder ein sehr schönes Türchen zum Nikolaustag,wie bei einer „Kinderüberraschung“- unterhaltsam,lehrreich und erfreuend!Dankeschön dafür.
    Schön nochmal deine Erklärung für den Heiligen Nikalaus,dass mit dem Schutzpatron für die Seeleute war mir jetzt nicht mehr so richtig in Erinnerung.
    Fein habt ihr alles vorbereitet mit Stiefeln und Socken.Glaub ich gern,dass ihr aufgeregt seid.und bin dann sehr gespannt auf morgen,wenn wir das Ergebnis sehen.Ich selbst stell keinen Schuh mehr raus,um mir und den Nachbarn die Blamage mit dem Schuhputzzeug drin zu ersparen. ;)

    Freu mich,dass du hier von deiner ersten Frühschicht berichtest,das ist eine sehr schöne Kirche.Da war ja früh alles sehr stimmungsvoll und auch bissel winterlich.und auch äußerlich fein adventlich.Und innen dann sowieso.In unserer Kirche ist jetzt auch innen und außen schön geschmückt,das ist immer so heimelig.ich habs mir jetzt gut vorgestellt,wie ihr alle um den Altar sitzt.
    Da habt ihr ein sehr schönes und wahrhaftiges Motto besprochen,da kommen sicher viele und ausgiebige gedanken dazu.
    Die Holzscheibe ist ein ganz sehr hübsches Geschenk,die Herstellung wird viel Mühe bereitet haben,du wirst sie in allen Ehren halten. und ganz sehr fein hast du sie in Szene gesetzt!
    Das Lied hab ich schon gehört,dankeschön,dass du es hier eingestellt hast,hör es gern nochmal an.
    Freu mich für euch,dass ihr dann auch wieder ein gemütliches und fröhliches Frühstück hattet!in Gesellschaft schmeckts doch noch besser,ja?
    Fein ist noch der Schoko-Nikolaus,noch dazu vor dem maritimen Hinterfrund und schön als Leuchturmwärter.
    Herrlich sind noch deine Fotos mit dem Raureif,bei uns siehts auch jeden früh so aus und bleibt sogar oft auch tagsüber noch so.-kleiner Schnee-Ersatz.
    Ganz bestimmt haben die Englein abends schon für alle Braven gebacken,und ich bin mir ganz sicher,dass der Nikolaus den Weg zu euch finden wird
    Ich wünsche euch auch von Herzen einen schönen Nikolaustag!
    An dieser Stelle möchte ich heute der lieben Ursel einen besonderen Gruß und eine liebe Trostumarmung schicken,es drängt mich einfach dazu,alles gute für dich!

    Und liebste Grüße an dich,liebe Monika,Mimilein und das ganze Redaktionsteam und alle anderen Plüschigen von Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      freut mich, daß es dir gefällt, das Nikolaustürchen!
      Der Inhalt von Stiefeln und Strümpfen ist sehr zufriedenstellend ausgefallen, lach, wir werden berichten im morgigen Türchen!
      Das ist eine feine Sache mit unseren Frühschichten und ich freu mich da jedes Jahr wieder drauf, das Motto fand ich auch richtig gut. Solche Holzarbeiten wie die kleine Scheibe, die wir bekommen haben, macht immer unser ehemaliger Küster, der mittlerweile bereits in Rente ist, das ist ein richtiger Künstler.
      Ich bin ja eigentlich ein Frühstücksmuffel, heißt, ich trinke Kaffee morgens und das war’s, aber in Gesellschaft ist das echt immer schön.
      War sehr schön mit dem Raureif gestern, heute regnet es Bindfäden, da hätte es lieber kalt bleiben können, aber mach was dran.
      Wie gesagt, Nikolausbescherung ist zur vollsten Zufriedenheit ausgefallen, wir wünschen dir alle noch einen schönen restlichen Nikolaustag, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Monika,
    Mir gefällt der Brauch bei Euch in der Kirche mit der Frühschicht sehr gut.Toll ,finde ich ,dass Ihr Alle um den Altar herum sitzt.Dass habe ich so noch nie erlebt.Das vermittelt doch ein Gefühl der Zusammengehörigkeit ,auch mit dem anschließenden,gemeinsamen Frühstück gefällt mir gut. Dass ist schon etwas ganz Besonderes bei Euch in der Kirche.Es ist gut ,dass die Pfarrer neue Wege gehen und so die Gemeinschaft der Gemeinde fördern.
    Sicherlich hat der Nikolaus heute Nacht Eure Stiefel und Socken ,der bärigen Redaktionsmitglieder gefüllt, so brav und fleißig, wie Ihr Alle seid.
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag,Nacht nicht zuviel von den Leckereien.
    Lg.sendet Euch Ursel.

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      das ist wunderschön mit unserem Brauch der Frühschichten, die gibt es schon seit Jahrzehnten, immer vor Weihnachten in der Adventszeit und in der Fastenzeit vor Ostern. Wird auch rege angenommen, trotz der frühen Zeit morgens, was unseren Pastor natürlich immer sehr freut, er bereitet da ja auch alles vor und freut sich dann über die Resonanz, die ihn weiter motiviert! Das ist so schön so rum um den Altar, da hast du recht, das gibt ein schönes Zusammengehörigkeitsgefühl, das anschließende Frühstück ist immer herrlich laut und fröhlich, lach, und immer sehr reichhaltig mit Brötchen, Wurst, Käse, Eiern, Marmelade, Kaffee, da werden dann auch schon mal 2 Stunden draus, bis sich das dann auflöst, dann wird in der Küche noch geholfen beim aufräumen und spülen, echt klasse! Das ist wirklich was besonderes.
      So ist es, Ursel, der Nikolaus hat Stiefel und Strümpfe fein befüllt, wir werden berichten morgen. Nee, die Leckerli werden eingeteilt, lach, nicht, daß sich noch jemand den Magen verdirbt! Hab auch noch einen schönen Nikolaustag, liebe Grüße von uns allen
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen am Nikolaustag!

    Na, da bin ich sehr gespannt, was der Nikolaus nächtens gebracht hat, und die Zeit bis zu diesen Bericht vertreibe ich mir mit deiner schönen Beschreibung über die Frühschicht. Trotz deiner langen Nachtschichten mit den Kalendertürchen schaffst du es, morgens in aller Herrgottsfrühe dort hin zu stapfen und das bei nicht ungefährlicher Reifglätte, Chapeau!

    Die beschriebene Atmosphäre bei diesem Zusammentreffen klingt sehr familiär und ich wüsste gerne, wie viele Besucher daran durchschnittlich teilnehmen und wie oft diese Frühschicht wöchentlich stattfindet?

    Das Geschenk mit dem kleinen Schiffchen ist sehr schön und passt gut zu deiner vielseitigen Adventsdeko.

    Tolle Raureifbilder konnte man in den letzten Tagen jeden Morgen bewundern. Heute ist es aber sehr neblig und etwas milder draußen.

    Liebe Monika, ich wünsche einen gemütlichen Nikolaustag und grüße alle, besonders URSEL, sehr herzlich !
    Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Schönen Nachmittag am Nikolaustag, liebe Britta-Gudrun,
      wir waren auch gespannt wie ein Flitzebogen, was der Nikolaus uns denn wohl einbeschert hat, und die strahlenden Augen meiner Truppe sagen, es war fein! Bericht folgt morgen, lach!
      Danke dir sehr für deine liebe Anerkennung, ich freu mich jedes Jahr wieder so auf die Frühschichten, da fällt es mir doch relativ leicht, die Nacht zum Tag zu machen in der Nacht davor und dann morgens loszustapfen, zumal gestern morgen so herrlich klares Frostwetter war, mit leuchtenden Sternen am Himmel, das war so schön, nur wegen der Glätte mußte man bissel aufpassen.
      Das ist wunderschön immer in unseren Frühschichten und mit der familiären Atmosphäre hast du so recht, es sind in der Regel ja auch immer die gleichen Menschen, die kommen, obwohl es hin und wieder auch mal neue und vor allen Dingen auch jüngere Gesichter dabei gibt. Meistens sind es zwischen 25 und 30 Personen, können aber durchaus auch mal mehr werden. Und das ganze am Donnerstagmorgen, also einmal in der Woche. In der Adventszeit sind es dann meist nur 3 Frühschichten, in der Fastenzeit vor Ostern können es auch mal bis zu 6 werden!
      Wir haben uns alle über das Schiffchen gefreut, unser nun schon pensionierter Küster stellt solche kleinen und größeren Kunstwerke aus Holz her, er hat da ein richtiges Talent für, wenn man dann hier in Lirich durch die weihnachtlich geschmückten Straßen läuft, kann man da das eine oder andere von beleuchtet in den Fenstern entdecken!
      Hier war heute der Frost leider auch wieder Geschichte und es regnet Bindfäden, da hätte es lieber kalt bleiben können.
      Wir wünschen dir auch noch einen schönen Nikolaustag, Mimi schickt liebe Schnurrgrüße für ihren Kumpel Django mit, dem es hoffentlich gut geht, liebe Grüße von uns allen,
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Deine Frühschicht im netten Kreis ist bestimmt gemütlich. Dafür würde ich auch schon „mal“ früh aufstehen, bzw. gar nicht erst schlafen gehen. Die Scheibe von eurem Pastor finde ich hübsch. Eine nette Idee.
    Wir fünf sind jedoch schon sehr gespannt, ob denn Mimi den Nikolaus gesehen hat. Obwohl Mama ja wach gelgen hat, konnte sie nichts sehen oder hören, denn die Jalousien sind ja immer unten, weil es hier nachts so hell ist. Viele Laternen auf der Straße und Bewegungsbeleuchtung in unserer Privatstraße.
    Wir wünschen allen einen frohen Nikolaustag
    Ina und die vuer Miezekatzen

    Gefällt 3 Personen

    • Das ist ganz wunderbar gemütlich immer mit den Frühschichten, da freu ich mich das ganze Jahr drauf!
      Macht mir dann auch gar nix aus, dafür durchzumachen, das ist mir echt wichtig, es ist eben auch immer wieder eine schöne Seelenmassage, der Kontakt zu lieben Menschen und die schöne Andacht mit Kerzenschein und Liedern! Ich fand die Holzscheibe auch so schön, wir haben uns alle darüber gefreut, unser ehemaliger Küster macht solche Dinge, richtig toll!
      Wird alles morgen im nächsten Türchen verraten, ob Mimi den Nikolaus gesehen hat, und was in Stiefeln und Strümpfen war, nee, bei geschlossenen Jalousien kann die Mama da natürlich nix sehen, aber wenn es nachts bei euch so hell ist, dann muß das doch auch.
      Habt auch alle einen feinen Nikolaustag, ihr lieben BÄRliner, wir schicken liebe Grüße an euch alle mit Schnurr- und Brummgrüßen von der Redaktionstruppe,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  5. Am besten gefällt mir
    WIR SITZEN ALLE IM SELBEN BOOT
    Wenn das doch bloß mal allen klar werden würde.
    Aber weißt du, als die Titanic unterging sind halbleere Boote zwischen den Ertrinkenden gefahren. Bloß den eigenen A…. retten und deshalb wird die einfache Wahrheit, dass wir im selben Boot sitzen und GEMEINSAM den Klimawandel bewerkstelligen könnten, nichts werden 😖
    Das Lied kenne ich und es will gerade Ohrwurm werden *lalala*
    Ich bin sicher, die Stiefel werden gefüllt und ihr habt einen schönen Nikolaus Abend 🎄🌛🌟🎅
    Liebe Grüße 🐕🐾🐾👵👣

    Gefällt 1 Person

    • Ich fand unser diesjähriges Motto auch richtig gut und passend, zumal es auch bei unseren kirchlichen Frühschichten keineswegs nur um das religiöse dabei geht, sondern handfest eben auch um aktuelle Themen.
      Manchmal möchte ich am liebsten schreien, Brigitte, wenn ich die Ignoranz sehe und mitunter echt strunzdoofe Kommentare, wenn das Thema kommt, und du hast soooo recht, wenn du das mit der Titanic anführst, genauso ist das, es geht immer erst um den eigenen Arsch und der Einstellung „nach mir die Sintflut“, könnte man, wenn es nicht so traurig wäre, jetzt schon fast drüber lachen, weil die Sintflut wird kommen, aber eben nicht NACH ihnen! Aber dann ist es zu spät!
      Das ist ein schönes Lied, nicht wahr, wir haben uns für die Frühschichten die ganz alten Adventslieder „rausgekramt“, fein, daß du jetzt einen Ohrwurm hast, lach, den hatte ich gestern!
      Jaaa, die Stiefel und Socken waren gefüllt, wir werden berichten, und einen schönen Nikolaus-Abend werden wir uns machen, habt ihr auch einen schönen, wünschen wir euch sehr, liebe Grüße von uns Emms.

      Gefällt 1 Person

    • Jetzt hab ich herzlich gelacht, „das ist schon ewig her….aber keine 500 Jahre!“ Herrlich! Ich kenne das Lied auch schon von Kindesbeinen an, und ich freu mich schon auf die nächsten Frühschichten, wir wollen das mit den alten Adventsliedern beibehalten!
      Hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.