Grafschafter Wochenanzeiger – Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Der Abend kommt von weit gegangen
durch den verschneiten, leisen Tann.
Dann preßt er seine Winterwangen
an alle Fenster lauschend an.

Und stille wird ein jedes Haus:
Die Alten in den Sesseln sinnen,
die Mütter sind wie Königinnen,
die Kinder wollen nicht beginnen
mit ihrem Spiel. Die Mägde spinnen
nicht mehr. Der Abend horcht nach innen,
und innen horchen sie hinaus.

(Rainer Maria Rilke)

Wie schnell doch die Zeit vergeht, liebe Leser des Grafschafter Wochenanzeiger, nun ist mit dem heutigen Tage der November auch schon wieder Geschichte und die Adventszeit beginnt! Die schöne, traute, heimelige Zeit, die uns zum Christfest und zum Ende des Jahres führt.

In den letzten Novembertagen, mit Ausnahme des gestrigen Samstags, war das Wetter wahrhaft novembrig-usselig, grau und verregnet, da wurde es sogar unserer noch immer leuchtenden Sonnenblume auf Balkonien zu viel, sehnsüchtig guckte sie in die gute, warme Stube

und zu unserer rasenden Reporterin Mimi,

Frau Chefredakteurin, guck mal, die arme Sonnenblume, sollen wir sie nicht endlich reinholen? Ja, Mimi, hast recht, es ist kein Wetter mehr für herbstliches Leuchten! Verabschieden wir uns also vom Herbst mit noch einmal golden leuchtenden Bildern von unserer Birke vor dem Wohnzimmerfenster samt unserem Baumpferd

schließlich leuchten draußen ja auch schon die ersten Adventslichter!

Also haben wir unsere Sonnenblume samt der übrigen Herbstdeko wieder ins Haus geholt, und da es überall schon so wonnig leuchtete, haben wir im Wohnzimmerfenster auch schon mal mitgeleuchtet, wir hatten noch sowas feines von einer meiner Freundinnen geschenkt bekommen, die dieses Jahr mal etwas neues wollte und wußte, wie schön ich dieses Teil bei ihr immer fand:

Wir machen es geheimnisvoll, hihihi, passend zum Advent!

Ist das nicht hübsch? Ein Lichterbäumchen mit so hübschen Anhängern aus Glas und oben einem Stern!

Mein Redaktionsteam hat begeistert zugeguckt, schließlich erleben alle drei, Ruddi, Bruno und Hamish, die erste Adventszeit hier in unseren Redaktionsräumen. Und da die Jungs nun schon mal so eifrig bei der Sache waren, haben wir kurzerhand noch eine Redaktionssitzung abgehalten, denn für die kommende Adventszeit und den heute beginnenden Dezember gab es ja noch eine Frage zu klären: Wie steht es denn in diesem, dem 8. Jahr in diesem Blögchen, wieder mit dem obligatorischen Adventskalender? Frau Chefredakteurin stellte die Überlegung in den Raum, den Adventskalender der vergangenen Jahre vielleicht dieses Jahr an den Grafschafter Wochenanzeiger anzupassen, also eingangs zu verändern, Ruddi, Bruno und Hamish blätterten derweil im Archiv der vielen Türchen aus vergangenen Jahren, Mimi waren sie ja bestens vertraut. Und nach einigem Hin und Her stellte dann Mimi als stellvertretende Mitredakteurin und rasende Reporterin den Antrag, es so zu belassen, wie es sich all die Jahre bewährt hätte und Freude gemacht habe! Denn schließlich habe sich der Grafschafter Wochenanzeiger ja den guten News verschrieben, und dazu gehörten eben auch Traditionen! Getreu dem Motto „Traditionen sind das weitergeben der Flamme, nicht das bewahren der Asche“ waren alle übrigen Redaktionsmitglieder ebenfalls der Meinung, da müsse unbedingt auch hier im Grafschafter ein Zeichen gegen die schnelllebige Zeit gesetzt werden, in der nix so langweilig wäre wie die Meldung von gestern, Mimi summte dazu ein Lied, ich mußte so lachen, es war eine Textzeile, natürlich, wie könnte es anders sein, von Reinhard Mey, aus seinem Lied „Ich bin Klempner von Beruf“ „Neulich hab‘ ich einen Boiler installiert, der hat gut und gern zwei Tage funktioniert. Dann war er drei Tage alt und das heiße Wasser kalt. Na, da hab ich gar nicht lange repariert, sondern sofort einen neuen installiert.“ Ja, und gegen so eine Einstellung hätte doch, meinte Mimi, der Grafschafter Wochenanzeiger auch eine Verpflichtung!

Wir haben dann abgestimmt, und das Ergebnis war einstimmig:

Der Adventskalender wird unter der Einleitung in der Titelzeile „Grafschafter Wochenanzeiger“ wie gewohnt weiter geführt!

Und so öffnet sich hier heute, zum 1. Dezember und damit zum 1. Türchen eines jeden Adventskalenders, auch der euch so wohlvertraute und, wie wir hoffen, auch beliebte, Adventskalender vom Blögchen und im ersten Jahr auch vom Grafschafter Wochenanzeiger! Wir hoffen, ihr habt alle wieder Freude dran und uns fällt noch 23 mal was ein, lach!

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen

Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

(Verfasser unbekannt, mündlich überliefert)

Da ist es, das erste Türchen eures Adventskalenders, und was hätten wir euch da zu bieten? Da der Eintrag ja ein bissel ausgeholt hat, machen wir das erste Türchen kurz und bündig: Wir haben unseren Adventskranz fertig, und den zeigen wie euch nun:

Na, wie gefällt er euch? Meine Redaktion war begeistert, er ist schlicht in diesem Jahr, aber groß und hat wunderbar verschiedenes Grün

das wir nicht zudekorieren wollten, er riecht herrlich nach Wald

und hat eine ganz große Schleife!

Viel weiter sind wir auch noch nicht gekommen mit dekorieren in diesem Jahr, die letzten Tage und Wochen mit der Sorge um unsere Co-Autorin und rasende Reporterin Mimi forderten doch ihren Tribut.

Fürs erste Türchen haben wir uns daher ganz nostalgisch noch einmal Archivbilder von ganz vom Anfang, von 2012, ausgesucht, was hatte ich dazumalen eine Freude, als ich die im Netz gefunden habe.

Wir hoffen, damit machen wir allen Lesern hier Vorfreude auf die schöne, besinnliche Zeit, nehmt euch alle die Zeit, wenn es irgend geht, sie auch besinnlich und innig zu machen, kein Tag kommt zurück!

In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen wunderschönen, gemütlichen ersten Adventssonntag!

Frau Chefredakteurin und Mimi haben sich schon mal adventlich umgezogen, der Rest der Truppe folgt in den nächsten Türchen-Tagen nach!

Habts fein! Euer Grafschafter Wochenanzeiger

 

40 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

  1. Meine liebe Monika und liebes Redaktionsteam,

    mich hats heute zeitig aus dem Bett getrieben,so gespannt war ich auf eueren lieben Adventseintrag :) ! Und nun ist Advent mit dem feinen ersten Türchen,ich bin beruhigt. ;)
    Ja,das habt ihr genau richtig und gut entschieden,dass es so bleibt wie es war,sich all die Jahre schön bewährt hat.In dieser schelllebigen Zeit braucht der Mensch eine Konstante,ein Geländer,nach dem er sich ausrichten kann.Veränderungen gibts genug.Und gerade bei den Weihnachtstraditionen ist mir das wichtig!
    Das Gedicht ist wieder eine liebe Einführung,eben auch alt bewährt.
    Die Sonnenblume guckt wirklich ganz sehnsüchtig in die warme Wohnung.Schön habt ihr den Abschied vom Herbst gefeiert,den nicht so tollen November haben wir nun gemeistert.
    Die Fotos von der Baumpferdbirke oder dem Birkenbaumpferd sind klasse und wunderschön adventlich leuchtet es in der Grafschaft.da können euere Redaktionsräume natürlich nicht hinten anstehen.Das ist ein ganz sehr hübsches Lichterbäumchen von deiner Freundin,so zart mit den Glasanhängern!

    Klar ist nun das erste Türchen wieder wohlvetraut und natürlich beliebt! Ich hab das Öffnen zelebriert und hab auch keinerlei Bange für die folgenden 23 Türchen.Bei so viel hellen Köpfen und den Jungspunden werden die Ideen wohl nur so sprudeln! ;)

    Hinter dem ersten Türchen verbirgt sich nun schon mal eine Schönheit und zeigt es uns auch.Ich bin auch begeistert von dem verschiedenen Grün und der niedlichen Dekoration!Wie herrlich dieser Adventskranz riecht,kann ich mir sehr gut vorstellen,und die große Schleife ist wunderschön!Toll gemacht,ein feiner Blickfang!

    Die nostalgischen Bildchen mag ich immer sehr gern,damals wie heute,man kann sich so schön hineinträumen…Sie sind eine schöne Vorfreude auf die kommenden Tage.
    Habt wieder ganz sehr herzlichen dank für alles! Und für die gute rasende Reporterin Mimilein weiterhin die allerbesten Wünsche und liebe Grüße an die Jungs!
    Da bin ich aber nun gespannt,wenn ihr alle euer hübsches Adventskleidchen tragen werdet.
    Nun wünsche ich euch auch von Herzen einen besinnlichen,gemütlichen und schönen ersten Adventssonntag! Bissel ist es hier danach,es ist kalt und es liegt wieder Reif..
    Demnächst gern wieder hier!

    Liebste Grüße schickt euch allen Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, siehste, so kann man Leute auch frühmorgens aus dem Bett schmeißen, lach!
      So dachten wir uns das eben auch mit der Konstanten, wie sagte schon der Fuchs im kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupèry „Es muß feste Bräuche geben.“
      Unsere Sonnenblume hatte echt keine Lust mehr auf das usselige Balkonien, nun ist sie wieder wohlverwahrt im warmen Inneren. Unser Birkenpferd sieht immer noch ganz ansehnlich aus, aber wenn mal alle Blätter abgefallen sind, wird man es nur noch erahnen können bis zum nächsten Frühling.
      Über das Lichterbäumchen hab ich mich echt sehr gefreut.
      Ich bin selber gespannt, wie die Ideen wohl so sprudeln werden für die nächsten 23 Türchen, für morgen könnte es eventuell ein bissel kürzer werden, weil mich schon wieder mein Ischias plagt, da ist langes sitzen und schreiben immer eher kontraproduktiv, schaun wir mal!
      Er riecht wirklich wunderschön, der Adventskranz, ich hatte mich in das viele verschiedene Grün verliebt, das Schleifenband war auch noch vom letzten Jahr vorhanden, da war die Idee für den Kranz schnell fertig.
      Die nostalgischen Bilder liebe ich auch sehr, wie schon geschrieben, was hatte ich dazumalen beim ersten Adventskalender hier einen Spaß, als ich die alle entdeckt habe.
      Mimi dankt für die lieben Wünsche, sie hat es sich auf der Couch gemütlich gemacht, und die Jungs freuen sich sehr, daß unser Eintrag gefallen hat.
      Hier war es heute auch echt kalt und es lag Reif, aber so ist das Wetter doch viel schöner als usselig-naß-kalt!
      Wir wünschen mit alle Mann noch einen schönen 1. Adventssonntagsabend, mach es dir gemütlich, liebste Grüße
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebes Redaktionsteam

    und Dankeschön für die freudige Überraschung eures wunderschönen Beitrags zum 1.sten Advent und 1.sten Dezember. Und da ist er wieder euer Adventskalender für Jung und Alt. Wir waren hier auch schon so gespannt, ob es ihn wieder gibt und wollten euch nicht unter Druck setzen durch Nachfragen. Der schöne Adventskalender nimmt ja nun wieder jeden Tag viel von eurer Zeit in Anspruch. Nicht mal zum Kekse oder Stollen backen kommt ihr dann, das ist ja auch etwas schade. Ausserdem seid ihr beide ja auch noch „rekonvaleszent“ und braucht noch etwas Schonung. Also nochmal ein herzliches Dankeschön für das Fortsetzen eurer Tradition. Sie gibt uns allen positive Energie :)
    Hier gibt es jetzt den ersten morgentlichen Kaffee und euren schönen, bunt und glitzernd bebilderten Blogbeitrag zum Geniessen. Mehr brauchen wir erstmal nicht.
    Steve schlummert nach einem Patrouillegang übers Dach im Fellchensessel und träumt von euren legendären Parties auf Balkonien.
    Habt es fein, wir wünschen euch einen schönen und gemütlichen ersten Advent,

    Steve und Jutta

    Gefällt 5 Personen

    • Guten Abend, liebe Jutta und lieber Steve,
      hach, das freut uns jetzt aber sehr, daß es eine gelungene Überraschung geworden ist und ihr schon gespannt wart, ob es den Adventskalender in diesem Jahr wieder geben wird. Danke, das ist lieb, daß ihr keinen Druck ausüben wolltet, es war wirklich eine Überlegung in diesem Jahr, aber letztlich hab ich ja immer selber meine Freude daran, und die wollte ich mir nun nach der ganzen stressigen Zeit nicht nehmen. Aber das mit der Rekonvaleszenz und dem schonen kommt schon hin, denn mich plagt seit heute morgen zum x-mal mein Ischias wieder, da könnte das Türchen für morgen dann wohl bissel kürzer werden, denn viel sitzen und schreiben ist da nicht so förderlich bei.
      ich hoffe sehr, daß wir in diesem Jahr auch mal wieder zum Kekse oder Stollen backen kommen, mal gucken, wie freundlich in bezüglich Zeit und Gesundheit diese Adventszeit sich zeigen wird.
      Und die positive Energie, die wir euch hier zuteil werden lassen können,die beruht doch schon auf Gegenseitigkeit, denn das erstellen des nächsten Türchens und die Vorfreude auf eure Reaktionen ist dann für mich wieder positive Energie.
      Fein, daß euer Morgen dann so schön anfing hier im Grafschafter Wochenanzeiger, das freut uns wirklich sehr!
      Hach, ja, das macht Mimi auch, sie pennt auf der Couch und träumt wohl auch von den legendären Parties auf Balkonien. Und schickt einen ganz, ganz lieben Schnurrgruß an Steve mit.
      Wir wünschen euch nun noch einen schönen, gemütlichen 1. Adventssonntagabend, habts auch fein und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Und schon ist das Jahr fast rum und in O wird der alte Brauch nicht gebrochen.
    Das ist fein 😊
    Dann freuen wir uns auf 23 weitere Türchen und sagen Danke für das erste.
    Lichterbäumchen und Adventskranz sind sehr hübsch
    😊
    Habt es fein und bleibt/werdet gesund 😘
    Buddy hat wieder ein krankes Pfötchen.
    Diesmal hinten rechts. Ich fürchte inzwischen, dass es eine Unverträglichkeit ist. Aber was ist der Auslöser?😳
    Wir wünschen euch eine schöne Zeit, liebe Emms.
    Buddy und Brigitte 🐕🐾🐾👵👣🌲

    Gefällt 4 Personen

    • Ja, es ist doch kaum zu fassen, nicht wahr, da ist das Jahr schon fast wieder rum.
      Ich hab ein bissel überlegt in diesem Jahr wegen des Adventskalenders, aber letztlich wollte ich es doch wieder machen, es war all die Jahre immer so schön mit euch gemeinsam hier in jedem Türchen, den alten Brauch wollten wir dann doch nicht brechen, zumal gerade in diesem Jahr nichts so willkommen ist wie positive Energie, und die hab ich noch immer aus den Türchen hier gezogen!
      In den Adventskranz hab ich mich verliebt, das verschiedene Grün ist so schön und er riecht so herrlich!
      Ach, nein, Brigitte, das darf doch nicht wahr sein, nun hat Buddylein wieder ein krankes Pfötchen, ihr habt unser ganzes Mitgefühl und wir wünschen von ganzem Herzen ganz gute Besserung, mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi!!! Das wäre schon möglich mit der Unverträglichkeit, aber das wäre eben die große Frage, was ist der Auslöser. Hoffentlich kommt ihr der Ursache doch auf die Spur, wir drücken mal alle Daumen und Pfötchen!!!
      Irgenwie ist dieses Jahr ein „Polterjahr“, es poltert immer wieder was neues an Fiesigkeiten herein, ich hab seit heute morgen wieder mal Beschwerden mit meinem Ischias, wir können hier langsam ein Lazarett aufmachen, lach! Aber Kopp hängen lassen tut dem Ischias auch nicht gut, und eine dunkel gestimmte Seele schon gar nicht, da machen wir hier mit unserem Adventskalender einfach Therapie! Und machen uns trotzdem eine schöne Zeit, lieben Dank für eure lieben Wünsche, die gehen lieb und postwendend an euch zurück, ihr lieben Bees, macht euch noch einen schönen Abend, liebe Grüße von uns Emms.

      Gefällt 1 Person

  4. Oh, wie fein, Ihr Lieben alle, dass wir nun bei Euch wieder täglich ein Türchen öffnen dürfen. Das ist Spannung pur wie jedes Jahr. Wir freuen uns sehr auf all das, was hinter den Türchen steckt. Das heutige ist schon mal ein sehr hübsches und liebevoll gestaltetes. Das Gedicht mit den so hübschen Illustrationen finden wir hier allesamt wieder wunderschön. Es lädt so richtig zum Kuscheln ein.
    Eure Sonnenblume hat so lange ausgehalten. Sie hat sich jetzt wirklich auch ein warmes Plätzchen in Euren heiligen Redaktionshallen verdient.
    Euer Baumpferd macht immer wieder was her. Aber auch die vielen bereits in den Fenstern leuchtenden Weihnachtsdekorationen sind so schön. Da macht ein Blick aus dem Fenster schon besondere Freude. Aber Euer neues Bäumchen ist echt der Hit – finde ich ganz toll. Na, und mein Pelzteam schrie auch gleich nach einem solchen Baum. Aber ich glaube, sie haben mehr diese vielen herrlichen Anhänger dabei im Auge. Das lockt doch bestimmt, mit der Pfote mal zu testen, ob es nicht leise klimpert wie Musik.
    Der Adventkranz ist auch wieder ein Hingucker – dieses Mal sogar ein großer. Richtig schick!!! Und die hübschen Bildchen anschließend, die bringen schon richtig Vorfreude auf einen gemütlichen 1. Adventsnachmittag. Euer Kleidchen steht Euch übrigens ausgesprochen gut.
    Macht auch Ihr es Euch heute Nachmittag fein und seid ganz lieb gegrüßt von der Silberdistel. Das Pelztrio schickt an Euch alle herzliche Schnurrgrüße und fragt, ob Mimi den Klimperbaum schon auf seine Spielfestigkeit getestet hat 😉

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, wie schön, da freuen wir uns aber sehr, daß ihr euch auch wieder auf die Türchen hier freut, wir waren in diesem Jahr ein bissel im Zweifel, aber letztlich möchte ich doch wieder jeden Tag ein Türchen klöppeln, ich hab da doch all die Jahre immer meine Freude dran gehabt, und in diesem Jahr brauch ich die auch ganz besonders!
      Fein, daß euch das erste Türchen gefallen hat, ich hab tatsächlich sogar noch ein Gedicht gefunden, das hier noch nicht vertreten war, es hat mir auch so gut gefallen!
      Unsere Sonnenblume war wirklich tapfer in den letzten Usseltagen, aber nun liegt sie wieder warm und wohlverwahrt drinnen und wartet auf den nächsten Herbst-Einsatz. Der Wind hatte sie bissel schief gedrückt und ich mußte so lachen, als ich das von drinnen sah, es sah echt so aus, als würde sie sehnsüchtig reingucken, ob nun nicht bald gut wäre mit draußen im kalten stehen, hihihihi!
      Unser Baumpferd sieht immer noch ganz ansehnlich aus, ich bin gespannt, wenn alle Blätter ab sind, ob man das dann überhaupt noch erkennen kann, sonst müssen wir halt bis zum nächsten Frühjahr auf ein neues Pferd warten!
      Hier oben macht der Blick aus dem Fenster auf die so schön beleuchtete Grafschaft wirklich Freude, und zuverlässig jedes Jahr ist der rote Stern gegenüber in einem meiner Nachbarhäuser der erste, der im Fenster leuchtet, da freue ich mich jedes Jahr drauf.
      Hach, ja, unser Lichterbäumchen, das ist doch fein, nicht wahr, und das hatte sich Mimi schon fast gedacht, daß euer Pelzteam auch gleich solch ein Bäumchen verlangt, sie läßt ihren Freunden ausrichten, richtig, es klimpert leise wie Musik beim Pfotentest und es ist auch nur ganz vorsichtig getestet worden, weil sich doch der Dosenöffner so da drüber gefreut hat, da soll er bei der Testphase doch nicht kaputt gehen!
      Es mußte dieses Jahr dieser Kranz sein, das verschiedene Grün sah so hübsch aus und der riecht wie ein ganzer Winterwald, wunderschön! Und groß kam auch gut, weil vom letzten Jahr noch das schöne Schleifenband da war, das machte sich nun an einem größeren Kranz doch schöner.
      Ich liebe die nostalgischen Bilder, die ich dazumalen hier fürs Blögchen und die Adventskalender hier gefunden habe, und dankeschön fürs Kompliment, daß uns unser Adventskleidchen schön steht!
      Wir haben einen ganz faulen Nachmittag gemacht, dieweil mich schon wieder mein Ischias plagt, menno, macht ihr euch alle noch einen ganz feinen Abend und seid alle lieb geschnurr- und gebrummgrüßt, lach,
      euer Redaktionsteam
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

        • Jaaaa, der nervt! Kannst du da also auch ein Lied von singen, und wenn du meinst, Yoga-Übungen könnten hilfreich sein, dann guck ich mal!
          Danke für deine lieben Besserungswünsche, wir futtern gleich gemeinsam lecker Hühnerfrikassee, hihihihi! Und dann machen wir es uns trotzdem fein und gemütlich, genau!!!

          Gefällt 2 Personen

          • Ja, z.B. Pflug und Kobra helfen bei mir sehr gut, auch wenn die Übungen zunächst wegen der Schmerzen nicht ganz exakt gelingen. Ich mache sie, soweit es die Schmerzen erlauben. In der Regel ist es dann an den Folgetagen deutlich besser. Bei mir verschiebt sich offensichtlich immer mal irgendein Wirbel. Während der Übungen merke ich dann oft ein deutliches Knackgeräusch und danach kann ich mich meistens wieder ganz gut bewegen. Vielleicht hilft Dir ein vorsichtiger Versuch.
            Nochmals LG und lasst es Euch schmecken. Torty und mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen 🤤🐱

            Gefällt 2 Personen

            • Oooh, danke für die Nennung der Übungen, die da helfen! Ja, klar, man soll ja auch wohl nur so weit gehen, wie es die Schmerzen noch erlauben, das muß ja nicht bühnenreif aussehen, sondern soll helfen, lach! Iiieh, das ist ja fies mit dem verschobenen Wirbel, ich glaub, bei mir ist das irgendwie eine Streßreaktion, ich möchte dann halt funktionieren und verspanne mich dabei total, und je nachdem schlägt sich das ganze dann im Ischias oder als Migräne nieder, beides nicht prickelnd! Ich werde auf jeden Fall einen Versuch machen, lieben Dank für deinen Tipp!!!
              Hehehe, das glauben wir gerne, daß euch das Wasser im Mund zusammenläuft, wir essen was für euch mit, ja?!
              Ebenfalls nochmals liebe Grüße und macht es euch gemütlich!

              Gefällt 1 Person

  5. Da hat sich das kleine Ingridchen in mir seeeehr gefreut, dass es in diesem Advent auch wieder Türchen von eurem Adventskalender öffnen kann. Jajaja, da strahlen die Augen ..
    Zu dem Gedichtchen Advent, Advent, ein Lichtlein brentt … fällt mir als freche Berlinerin natürlich sofort ein: Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten verpennt! Ja, damit habe ich früher schon immer alle genervt.
    Diesen hübschen Weihnachtsbaum mit den vielen Anhängern haben wir auch. Allerdings nicht aus Glas, sondern ganz in weiss und Metallanhängern. Sieht aber beleuchtet auch sehr hübsch aus. Und er hat einen Timer. Man muss sich nicht kümmern.
    Die Nachbarn in den anderen Häusern haben auch schon geschmückt. Uns gegenüber leuchtet der Balkon immer sehr schön. Es macht Freude in anzuschauen.
    So, nun mache ich mir erst einmal eine leckeren Kaffee zu den gekauften Keksen. Die Katzen haben von Bine aus Frochheim einen tollen Kratzbaum zu Weihnachten geschenkt bekommen. Die haben also leider keine Zeit für mich. Da schaue ich mir also noch einmal in aller Ruhe euer erstes Türchen an.
    Noch einen geruhsamen Sonntag
    die fünf berliner Schnauzen

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, wie fein, da sind wir jetzt ja richtig begeistert, daß das kleine Ingridchen in dir sich mit strahlenden Augen wieder über das Adventskalendertürchen und überhaupt über den Adventskalender gefreut hat, wie schööööön!!!
      Na, da können die ebenso frechen Ruhrpötter doch locker mithalten mit dem Ergänzungsspruch zum 5. Kerzchen von euch Berlinern, hihihihi, wir sind uns da ähnlich! Fällt mir auch immer automatisch ein, wenn ich das kleine Gedichtchen höre oder lese.
      Oh, da sieht euer Weihnachtsbaum mit den Anhängern bestimmt auch so schön aus, weiß und Metall paßt doch auch wunderbar für die Advents- und Weihnachtszeit. Und beleuchtet mit Timer ist immer sehr komfortabel, hab ich draußen im Korridor immer entsprechende Kerzen stehen, da muß man dann auch nicht nach gucken.
      Schön ist das, nicht wahr, wenn rings um einen rum alles zu leuchten beginnt, kann ich mir gut vorstellen, wie ihr den schönen Balkon gegenüber genießt.
      Wir hoffen, Kaffee und Kekse waren lecker, und Mimi gratuliert deiner Viererbande zum feinen Kratzbaum von Bine, schönes Geschenk! Da sind sie bestimmt alle bestens beschäftigt, hihihi, und du kannst in Ruhe hier lesen!
      Wir wünschen noch einen feinen, geruhsamen Abend und schicken liebe Grüße
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  6. bei einer guten Tasse Tee hab ich mir jetzt in aller Ruhe dein schönes 1. Türchen angesehen. Euer Lichterbaum sowie der Adventkranz gefallen mir sehr……so richtig stimmungsvoll.

    Noch einen schönen 1. Adventsonntagabend…..freu mich schon auf das nächste Türchen.

    Lieben Gruß
    Eva

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, das freut mich sehr, liebe Eva, daß dir unser 1. Türchen gefallen hat!
      Das Lichterbäumchen ist echt so schön stimmungsvoll, und während ich hier schreibe, duftet hinter mir der dicke Kranz, lach!
      Hab auch noch einen schönen 1. Adventssontagabend, und dito, ich freu mich auch schon auf dein nächstes Türchen!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,

    ich bewundere dich, dass dir nach der ganzen Aufregung um und mit Mimi noch der Sinn nach 24 Kalendertürchen steht, und natürlich freue ich mich auch über euren gemeinsamen Entschluss im Redaktionsteam, den liebgewonnen Brauch im Blögchen auch in diesem Jahr fortzuführen – allerbesten Dank!

    Für die Neulinge im Redaktionsteam ist dieser Brauch natürlich besonders interessant und vielleicht geben sie auch noch Anlass für den einen oder anderen Beitrag.

    Dein Glasbaum ist der absolute Hingucker heute, aber auch der hübsche Adventskranz kann sich sehen lassen.

    Hier wurde noch nichts geschmückt, das verteile ich auf die nächsten Tage so nach und nach – je nach Lust und Laune.

    Macht es euch gemütlich mit meinen besten Wünschen für eine friedvolle Adventszeit hier und überall auf der Welt.

    Abendliche Grüße von Django und Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ja, ich geb auch ehrlich zu, daß ich eine Weile überlegt habe, ob ich es mache oder nicht, aber es macht doch immer solche Freude, bei mir beim erstellen und bei euch beim gucken, und die wollte ich uns nicht nehmen, Freude und positive Gedanken sind doch so wichtig in unserer Zeit!!! Fein, daß du dich auch freust über unseren gemeinsamen Redaktionsbeschluß, alles beim gewohnten zu lassen, auch solch eine Konstante braucht man heutzutage, wo sich alles so schnell verändert, und vor allem meist nicht zum guten, denn darauf wartet man auch in der heutigen Zeit bis zum St.-Nimmerleinstag!
      Genau da hoffe ich auch drauf, daß unsere Neulinge natürlich hier ihr Scherflein beitragen zum Adventskalender, ich glaub, Hamish grübelt schon, lach!
      Ich hab mich über das Glasbäumchen so gefreut, meine Freundin hatte den jahrelang stehen, nun sollte es mal was anderes sein und da sie wußte, wie schön ich den fand, hat sie ihn mir geschenkt, freu, freu! Der Adventskranz fiel mir sofort ins Auge durch seine Größe und das schöne, unterschiedliche Grün, und er riecht so herrlich, der mußte mit. Ich finde auch, daß er fein geworden ist.
      Außer dem Kranz, ein bissel vor der Haustüre und eben dem Lichterbäumchen, hab ich hier auch noch nicht mehr, dieses Jahr geht alles einen Tacken langsamer, machst du schon richtig, daß du es auch nach Lust und Laune machst. Übernehmen hat ja auch keinen Sinn, da wird man in unserem Alter für abgestraft, lach, ich laborier schon wieder an meinem Ischias rum.
      Den Wünschen nach einer friedvollen Adventszeit hier und überall auf der Welt schließe ich mich sehr gerne an, macht ihr es euch auch schön gemütlich, Mimi schickt liebe Schnurrgrüße an Kumpel Django mit, ganz liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  8. Liebe Monika und liebe Mimi,
    ja das ist doch sehr beruhigend ,dass trotz Mimis Arztbesuchen und Dein doofer Ischiasschmerz,der Dich plagt,
    „der alte Brauch wird nicht gebrochen“,
    hier können zwar Familien nicht Kaffee kochen,aber jeden Tag ein neues Adventstürchen öffnen.
    Schön ,dass Du an alten Traditionen festhälst.Ich freue mich auch über Deine wunderschönen Dekorationen.Der grüne Kranz mit der großen Schleife macht schon was her.Das Glastannenbäumchen sieht auch sehr hübsch aus.
    Ich brauche auch meine Advents-und Weihnachtsdekorationen und habe in der letzten Woche damit angefangen. Durch die frühe Dunkelheit und kalte
    Jahreszeit verbringt man doch mehr Zeit zu Hause im Warmen.
    Ich bin so froh und glücklich,dass es Mimi wieder besser geht und sie grossartig den Besuch bei der netten Tierärztin gemeistert hat.
    Jetzt ist auch endlich wieder Zeit die Weihnachtsmärkte zu besuchen.
    Ich war gestern auch schon mit meinem Pflegesohn am Breitscheidtplatz- an der Gedächtniskirche.Es ist immer ein sehr schöner Weihnachtsmarkt.Jetzt alles verbarrikadiert,aber gut integriert ,so dass es kaum störend auffällt.So stellt sich kaum mehr so ein mulmiges Gefühl ein.Traurig genug ,dass solche Sicherheitsmassnahmen nötig sind.Allmählich wird es zum normalen Alltag.Wo bist schon noch sicher?
    Mit meiner Cousine war ich heute auch auf einem anderen Weihnachtsmarkt,dort gibt es viel Kunsthandwerk,dass ist auch immer sehr schön anzuschauen und man wundert ,über die vielfältigen Ideen ,der einzelnen Künstler an ihren Verkaufsständen.Zu gerne genehmige ich mir einen leckeren Crepé.Meine Cousine den Glühwein.Ich fahre ja mit dem Auto,da verbietet sich das für mich.So ,nun freue ich mich auf die nächsten Türchen.Muss doch nicht immer so lang sein, in der Kürze liegt die Würze,
    Ich wünsche Dir und Mimi noch einen schönen gemütlichen Abend.
    Lg.Ursel

    Gefällt 4 Personen

    • Ja, liebe Ursel, das haben wir uns auch so gedacht, der alte Brauch wird nicht gebrochen, und Kaffee kochen könnten wir hier aber auch, lach!
      Wir wollten uns auch selber eine Freude machen, indem wir wieder jeden Tag ein Türchen klöppeln werden, die letzte Zeit war wahrlich freudlos genug!
      Hab ich mich so drüber gefreut, über das Glastannenbäumchen von meiner Freundin, und der schöne, dicke Adventskranz gefiel mir auch so gut, ich wußte, daß ich dieses Schleifenband noch hatte, das paßte so fein!
      Ich brauch die Deko auch zur Advent- und Weihnachtszeit, ich bin zwar noch nicht mit allem durch, aber gut Ding will Weile haben und wenn man halt auch bissel eingeschränkt ist mit dem doofen Ischias, muß es eben langsam gehen.
      Mimi geht es besser, da bin ich auch so froh drüber, und das wir den Tag rumgekriegt haben, nun muß einfach nur alles weiter bergauf gehen!
      Ich werde auch wieder Weihnachtsmärkte besuchen, es ist echt traurig, daß da solche Sicherheitsmaßnahmen nötig sind, aber man kann doch aber auch nicht nur und ständig in Angst leben, da müßte man sich verkriechen, aber so ein bissel ein mulmiges Gefühl hat man, glaub ich, doch immer noch.
      Kunsthandwerk auf Weihnachtsmärkten finde ich besonders schön, fein, daß du mit Pflegesohn und Cousine schon jeweils los warst, und Crepé mag ich auch sehr gerne, ebenso wie Glühwein, lach, aber wenn du fahren mußt, dann geht der leider nicht!
      Wir haben jetzt auch bissel kürzer geklöppelt, es geht halt zur Zeit nicht so, wie ich es gerne möchte, mach was dran! Wird schon wieder werden!
      Wir wünschen dir jetzt eine gute Nacht, schlaf schön und komm gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  9. Liebe Monika,
    das erste Türchen ist schon geöffnet. Ja, die Zeit vergeht so schnell und nun beginnt die Adventszeit. Das Lichterbäumchen ist so hüüüüübsch und der Adventskranz gefällt mir sehr…so gemütlich in deinem Haus, alles passend zum Advent.
    Ich wünsche Dir und deiner Familie eine gesegnete besinnliche Adventszeit. Liebe Grüße, Hang

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Hang,
      ja, nun ist es wieder geöffnet, das erste Türchen, wie doch die Zeit rennt! Ich freu mich, daß dir das Lichterbäumchen und mein Adventskranz gefallen, es ist wirklich schon bissel gemütlich hier, der Rest folgt langsam nach! Bei dir sieht es ja auch schon so stimmungsvoll und gemütlich aus!
      Das wünsche ich dir und deiner Familie auch, eine gesegnete und besinnliche Adventszeit in dieser lauten Zeit, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  10. Ja liebe Monika, Mimi sowie die Eisbärengang Ruddi, Bruno und Hamish,

    „nun feiern wir den schönen Advent“. Und schön ist Euer Adventschmuck wirklich: Üppiger Kranz und elegantes Lichterbäumchen verbreiten schon die richtige Stimmung, die Du, liebe Monika hoffentlich trotz Ischiaspein genießen kannst. Vielleicht tröstet Dich doch der Gedanke, dass unsere liebe Mimi nicht ernsthaft krank ist, sich statttdessen auf dem rapiden Weg der Besserung befindet. Gut schaut die Hübsche auf ihrem Tischchen neben Hängematte und Wasserkrüglein aus – „ganz die Alte“.

    Aber zum Ischias hätte ich auch noch einen Tip neben Wärmflasche, Heizkissen oder einem entspannenden warmen Bad (mit Anti-Rheuma-Badezusatz). Bei Kreuzschmerzen kann ich mir gut mit Schüssler-Salzen und leichtem Sport oder Yoga helfen. Such doch ‚mal im Internet unter den entsprechenden Stichworten. Und hier zitiere ich gleich noch aus dem „Schüssler-Forum“:
    „… es ist wichtig, sich selbst nicht noch zusätzlich unter Druck zu setzen. Um Rückenschmerzen zu lindern und zukünftig zu verhindern, ist es sinnvoll, seine Lebensweise möglichst rückenschonend einzurichten. Eine Rückenschule gibt die ersten Schritte vor, die dann leicht in den Alltag integriert werden können. Zusätzlich sollten moderate sportliche Einheiten mehrmals die Woche absolviert werden.“

    Obwohl auch wir, wie alle Deine getreuen Leser, Deinen Adventskalender lieben, solltest Du Dich also nicht zu sehr damit stressen, sondern die Inhalte zu den Türchen nur mit Freude zur Entspannung und Ablenkung vom Alltag entwerfen. Wenn’s dann mal ein wenig knapper ausfällt, haben sicher alle viel Verständnis.

    Wir haben wenig aber Feines geschmückt. Dabei folgen wir seit Jahren der Tradition: Adventskranz in Grün-Gold hängt am alten französischen Gußeisenständer. Ein hölzerner Stern leuchtet vor dem Fenster neben einem schön geschnitzten Tannenbaum aus poliertem Zirbenholz, das ganz wunderbar duftet. Schwere Kugeln, über und über mit Goldnieten unterschiedlicher Größe verziert, wurden neben einer Vase mit frischen Kiefernzweigen dekoriert. Alle Leuchtquellen sind allerdings künstlich wegen der Neugier und etwas robusten Art der Prinzessin. So gehen sie und die Umgebung nicht in Flammen auf (bewahre!). Das macht alles viel entspannter.

    Es war eine Freude, Euer erstes Türchen am Adventkalender zu öffnen. Nun sind wir ganz sicher, dass bald Weihnachten ist.

    Rani und ich grüßen und beschnurren die Monika, die Mimi und die Eisbärenbuben lieb aus dem nebligen Norden. Werdet oder bleibt gesund und habt’s fein!

    Kristina und Mimi

    Gefällt 3 Personen

    • Hallöchen, liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      fein, daß euch unser Adventsschmuck gefällt, ich hab mich im Geschäft so in den dicken Kranz verliebt, ich hab an das Schleifenband gedacht, das ich noch hatte, das paßte da so hübsch zu. Und über das Lichterbäumchen von meiner Freundin hab ich mich sehr gefreut. Doch, kann ich schon genießen trotz des dämlichen Ischias, gut, daß er mich am Samstag in Ruhe gelassen hat, sonst wäre unsere Deko auch ins Wasser gefallen.
      Aber das ist natürlich schon ein Trost, daß Mimi wohl auf dem Wege der Besserung ist, ich bin da nur oft allzu vorsichtig optimistisch, das ist so eine „angewöhnte Grundversicherung für alle Eventualfälle“, da kommt man dann schlecht raus. Aber ich bin dann immer ganz glücklich, wenn ihr alle sagt, wie fein sie aussieht, tut sie nämlich wirklich, sollte ich mich vielleicht auch mal bissel entspannen, und daß es der Druck war, der den Ischias mal wieder die beleidigte Leberwurst spielen läßt, denke ich mir auch. Ich bin es gewöhnt, in fiesen Situationen zu funktionieren, aber ich bin dann innerlich ungeheuer angespannt. Wärmflasche wird eifrig benutzt, in der Wanne war ich auch am Sonntag, Rückenschule hab ich vor Jahren während meines Arbeitslebens mal gelernt, da ist noch bissel was hängengeblieben, aber das wichtigste ist wohl auch die innerliche Entspannung, und die fällt mir zur Zeit leider schwer.
      Das hab ich mir auch wirklich vorgenommen, den Adventskalender in diesem Jahr mal bissel moderater anzugehen, zumal im 8. Jahr ja auch nicht mehr so viel Neues ausführlich zu beschreiben wäre, und sonst greifen wir eben aufs Archiv zurück, lach! Aber es freut mich, wenn du schreibst, daß ihr den Adventskalender alle liebt!
      Hach, was hört sich das schön an mit eurer Deko, kann ich mir richtig lebhaft vorstellen, Adventskranz in grün-gold ist edel!!! Und Tannenbaum aus Zirbelholz mit dem schönen Duft, das gefällt mir! Mein Kranz duftet auch so wunderschön! Und ich liebe Kiefernzweige!!! Das ist ja auch nach keltischer Religion mein Baum!
      Mimi stört sich hier nicht an echte Kerzen, sie brennen aber trotzdem nicht ohne Aufsicht, aber da wäre ich dann an deiner Stelle auch vorsichtig!
      Hach, fein, daß es eine Freude war, das erste Türchen zu öffnen, wir danken fürs grüßen und beschnurren, die Eisbärbuben gucken ganz freudig und brummen liebe Grüße zurück, und wir beide wünschen euch eine gute Nacht und schöne Träume, liebe Schnurrgrüße von Mimi an Freundin Rani und liebe Grüße von mir zu dir,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.