Grafschafter Wochenanzeiger – News von Reporterin Mimi

Das kranke Kätzchen

Kätzchen ist krank,
macht ein traurig Gesicht,
liegt auf der Bank
und rührt sich nicht.

Miau! Ich versteh,
die Maus war zu fett.
Magenweh?
Dann mußt Du zu Bett.

Püppchen hör zu,
dem Kätzchen geht’s schlecht.
Ist es Dir recht;
Wir legen’s zur Ruh
in dein Bettchen hinein,
decken’s warm zu
und wiegen es ein.

Da schläft’s eine Stunde,
verdaut seine Maus
und springt dann gesund
zum Bettchen hinaus.

(Gustav Falke)

Hi, Folks oder auch Tach, meine lieben Leser hier alle!

Liebe Güte, war das ein Tag, wie ihr ja alle wißt, mußte ich heute nochmal mit meinem Frauchen zu meiner Tierärztin. Beim letzten Mal hat ja die Überrumpelungstaktik von Frauchen mit der Katzentransportbox für sie prima geklappt, aber dieses Mal……! Wie meine Freundin Rani schon richtig vermutet hatte, hab ich mir das gut gemerkt, also hat das reinlocken mit Leckerli dieses Mal nicht geklappt, und nach einigen vergeblichen Versuchen mußte Frauchen dann doch beherzt zufassen, um mich da rein zu bugsieren! Was sie auch (für mich leider!!!) geschafft hat. Menno!

Na, und dann allwieder das gleiche wie letztes Mal, Autofahrt, Ankunft, und ab ins Behandlungszimmer. Aber meine Tierärztin ist richtig lieb, da bleib ich dann auch ganz lieb in der Transportbox sitzen, Frauchen ist da wieder einmal völlig perplex von gewesen, hihihihi! War auch alles ganz schnell überstanden, Frauchen und meine Tierärztin haben dann noch ganz viel bequatscht, aber da überlaß ich Frauchen gleich die Feder für, ich bin froh, wieder in meinem Zuhause zu sein und mußte erstmal überall gucken, ob alles in Ordnung geblieben ist während meiner Abwesenheit.

Natürlich auch mal kurz auf Balkonien, obwohl das Wetter nicht so toll ist.

Dann hab ich erstmal als Belohnung ein Leckerli bekommen, aus dem Leckerli-Schrank in der Küche

Da war schon alles verputzt!

Und jetzt ruh ich mich erstmal aus! Habts fein und einen schönen Dienstag

eure rasende Reporterin Mimi.

Ja, ihr lieben Leser alle, nun muß sich Mimi erstmal ausruhen, und ich gleich auch, lach! Wie Mimi schon geschrieben hat, es war nicht leicht, sie dieses Mal wieder in die Tranportbox zu kriegen, das hatte sie sich gut gemerkt!

Aber letztlich klappte es dann doch.

Und nun zum ärztlichen Bulletin: Also, die Entzündung ist raus! Und wir haben nun einen Therapieplan, wie wir weiter mit homöopathischen Mitteln neuerliche Entzündungen verhindern und so auch hoffentlich das Grundübel des Knubbels am entarten hindern können. Da wären dann noch ein paar Däumchen und Pfötchen zum drücken ganz angebracht! Aber wir sind jetzt einfach mal zuversichtlich, daß wir das Ganze beherrscht kriegen!

Ganz lieben Dank für eure lieben Unterstützungen hier alle in Form von Daumen- und Pfötchendrücken, aufmunternden Kommentaren und euer an uns denken!

Wir sind beide schachmatt, lach, und werden uns jetzt einen gemütlichen Tag machen, habt alle einen schönen Dienstag und bleibt oder werdet gesund!

Liebe Grüße von mir und Mimi (jaaa, wir haben uns schon ein Adventskleidchen angezogen!) und dem gesamten Redaktionsteam

Habts fein!

 

50 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – News von Reporterin Mimi

    • Dankeschön, liebe Elke, das hoffe ich eben auch so sehr, daß die Medis weiter helfen werden. Meine Maus ist ja auch nicht mehr die jüngste.
      Hab gerade bei BrigitteE ganz geschockt die traurige Nachricht von Nika gelesen, das tut mir so leid! Da hatte man doch auch immer noch Hoffnung.
      Mimi pennt schon nach dem aufregenden Tag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Monika,
    liebe Mimi,

    hier kullerte eben ein dicker Klotz durch die Wohnung, der Django und mir vom Herzen gerollt ist, nach den guten Nachrichten im Grafschafter Wochenanzeiger!

    Tja Monika, den Stress mit der Box kann ich mir gut vorstellen, vor allem wenn vorm Haus schon das Taxi wartet.
    Die Hauptsache ist, dass alles gut gegangen ist und jetzt endlich wieder Ruhe im Karton äh der Katzentransportbox ist.

    Für den Erfolg der weiteren Therapie drücken wir natürlich die Daumen und sind ganz zuversichtlich, dass das Grundübel für den Knubbel damit in Schach gehalten werden kann.

    Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass Mallebeau noch nicht am Krankenbett hier gestanden hat. Hoffentlich ist alles okay auf der Alm?

    Liebe Grüße und einen erholsamen Tag für das Redaktionsteam
    wünschen DJANGO und sein Frauchen

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun und lieber Django,
      hach, ja, der kullerte hier auch erstmal, als wir mit den guten Nachrichten nach Hause fuhren.
      Das war wahrlich Streß heute morgen, aber das Taxi ruf ich immer erst, wenn ich Mimi sicher drin habe, das wäre dann sonst Mega-Streß. Und jetzt ist erst mal Ruhe im Katzentransportwesen, lach!
      Dankeschön fürs Daumendrücken für die weitere Therapie, ich hoffe auch zuversichtlich, daß wir es damit in Schach halten können.
      Mallybeau hat die Pforten ihrer Almhütte leider geschlossen, das hat mir sehr leid getan, aber vielleicht meldet sie sich hier doch noch irgendwann mal wieder.
      Wir werden uns jetzt einen gemütlichen Resttag machen, den haben wir beide echt nötig.
      Mimi schickt liebe Schnurrgrüße an ihren Kumpel Django zurück und wir beide liebe Grüße zu euch,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Jaaaa, das tut es!!!
      Dankeschön, ich hab da früher schon gute Erfolge bei Björn in seinen Kindertagen mit gehabt, mit den Kügelchen, wobei man da nicht bei allem was machen kann, da muß man schon realistisch sein, wie zum Beispiel eben auch bei der Entzündung, die Mimi hatte, da war Antibiotika das Mittel der Wahl, ich bin, was Homöopathie angeht, zwar gläubig, aber nicht blauäugig! Und außer den Kügelchen haben wir auch noch „richtige“ Medis, lach!
      Mimi pennt genüßlich auf der Couch, ich glaub, das hab ich gleich auch noch nötig, lach!
      Liebe Grüße und liebe Schnurrgrüße an Buddylein,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  2. Hallo Monika,
    wichtige Ereignisse erfordern, dass ich schon mittags auf solche Seiten gehe, wo ich mich üblicherweise nur nachts rumtreibe.
    Das klingt doch ganz gut. Hatte die TÄ Labor gemacht? Ich als Hypochonder für Mensch und Tier bestehe im Zweifel darauf. Ist die Stelle inzwischen schon verheilt? Mein TA arbeitet auch mit Homöopathie und setzt Chemie nur ein, wenn es unbedingt sein muss. Homöopathie ist keine Glaubenssache, denn Katzen, Hunde, Pferde und Kleinkinder glauben auch nicht daran und trotzdem hilft es. Wie alt ist Mimi? Habs vergessen, aber in jedem Fall jünger als meine zwei.
    Das in die Transportbox setzen geht bei uns leider nur mit Gewalt, frei nach dem Motto, wer ist hier die stärkere? Ich bin die stärkere, Kratzspuren an meinen Händen nicht ausgeschlossen.
    Daumen und Pfötchen bleiben weiter gedrückt für eine schnelle vollkommene Genesung.
    Erholt euch gut von den Strapazen und macht euch einen kuscheligen Nachmittag.
    Ich hab jetzt gleich einen telefonischen Arzttermin und anschließend einen echten, diese Woche sind’s acht Termine ;)
    Liebe Grüße
    Eva

    Gefällt 4 Personen

    • Hallo, liebe Eva,
      das ist aber sehr lieb von dir, daß du unter den Umständen auch mittags schon hier reinguckst!
      Nein, das hatte die Tierärztin nicht gemacht, bei Mimis Alter wäre bei ganz ungünstiger Prognose ohnehin nichts radikales mehr anzuraten, sie hat ja auch schon ihre 15 Jahre auf dem Katzenbuckel! Die Stelle ist soweit abgeheilt, die Entzündung ist raus, nun wird der weitere hoffentliche Heilungsprozeß nach einem Therapieplan weitergeführt.
      Schön, daß dein Tierarzt auch so arbeitet, man muß ja nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, ich hab da sowohl bei meinem Sohn in Kindertagen als auch schon mit unserem damaligen Kaninchen gute Erfolge gehabt. Und zur Unterstützung ist es eben auch bei den großen Geschützen, wenn sie nötig sind, durchaus angebracht.
      Ähnlich spielte sich das hier heute morgen auch ab mit der Transportbox, lach, wer ist die stärkere, und das war in diesem Falle auch ich.
      Ganz lieben Dank für eure weiteren Daumen und Pfötchen, Mimi schickt mal wieder liebe Schnurrgrüße an deine beiden Bonsai-Tiger mit!
      Ach, du Schande, da bist du ja ärztlicherseits auch bestens ausgelastet in dieser Woche, da drück ich dir auch mal fest die Daumen, daß hoffentlich alles gut läuft, und natürlich alles Liebe und Gute für dich!
      Wir machen uns jetzt einen gemütlichen Nachmittag, den haben wir uns verdient, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Monika,
        wie gehts euch beiden? Ich hoffe ihr habt euch von den Strapazen gut erholt und es geht mit Mimi weiter aufwärts. Ich wusste nicht, dass sie schon 15 ist, wenn man die Fotos sieht, kann man sagen „man sieht Ihnen Ihr Alter gar nicht an“. Ich dachte sie wäre viel jünger mit ihrem glänzenden schwarzen Fell. Chica ist 14 und schon total im Rentnermodus, Niki ist 13,5 und ist springt noch rum wie eine 3-jährige. Was die Blutuntersuchungen angeht, habe ich das bei beiden einmal machen lassen, aber mein TA hat es auch nur auf meinen ausdrücklichen Wunsch gemacht. Sie waren beide ok. Er hat immer lustige Sprüche drauf, die ich aber in diesen Stresssituationen gar nicht lustig finden kann, z.B. sagte er, auf dem Friedhof (der Menschen) könnte bestimmt auf vielen Grabsteinen stehen „aber seine Blutwerte waren in Ordnung“, hihi.
        Chica ist übrigens ein Riesen-Bonsai mit ihren fast 7 kg, Niki hat ca. 5,5 kg, dafür sieht sie mit ihrem Winterfell aus wie eine Mischung aus Wildkatze und Waschbär, wer weiß, wer weiß?
        Heute musste ich viele Stunden vor dem Wachwerden aufstehen. Ich hatte i. A. meiner Unfallversicherung Termin bei einem Gutachter in Köln. Eigentlich wollte ich mit dem Auto fahren, aber angesichts der vielen Termine diese Woche bin ich dann stressfrei Taxi gefahren, das waren 180 EUR, die Versicherung bezahlt es, sonst könnte ich mir den Luxus auch nicht erlauben.
        Wir drei schicken euch beiden liebe Grüße und Schnürrgrüße
        Eva und die Tigerinnen

        Gefällt 2 Personen

        • Hallo, liebe Eva,
          ja, so langsam erholen wir uns wieder von den Strapazen, dann können wir auch langsam wieder unser „Nachteulendasein“ fortführen, lach, zur Zeit verschwinden wir hier für unsere Verhältnisse relativ früh ins Bett!
          Hach, da hat sich Mimi jetzt aber sehr gefreut über „man sieht Ihnen ihr Alter gar nicht an“, aber du hast schon recht, sie sieht wirklich nicht nach 15 Jahren aus, meinte die Tierärztin ja auch. Da sind deine beiden Tigermädels sogar noch bissel jünger als Mimi, ich mußte jetzt lachen über den „Rentnermodus“ und fein, daß Niki noch rumspringt wie eine dreijährige!
          Nee, da ist echt was wahres dran, in manchen Situationen steht man dann doch nicht auf so „lustige Sprüche“ wie die von deinem Tierarzt, aber ich denke mal, mit seiner Einschätzung mittels dieses flapsigen Spruches hat er im Tenor wohl recht.
          Wow, das ist echt ein Riesen-Bonsai mit fast 7 kg, ein Prachtexemplar! Und ich stell mir jetzt gerade die Mischung aus Wildkatze und Waschbär vor, lach, das muß ja soooo knuffig aussehen! Auf meiner früheren Bauernhofarbeitsstelle hatten wir so einen Kater, in dem mit Sicherheit noch Teile von einer Wildkatze steckten, ähnlich wie dein „Riesen-Bonsai“, ich mag sowas kompaktes, lach!
          Na, das war ja dann auch wieder Streß, so früh aufstehen, da hast du schon recht dran getan, mit dem Taxi zu fahren und dir den Streß des selber fahrens zu ersparen, vor allem, wenn die Kosten übernommen werden. Nee, sonst könnte man sich so einen Luxus wahrlich nicht leisten.
          Wir schicken liebe Schnurrgrüße und Grüße für dich und die Tigermädels zurück, habt einen schönen Tag,
          Monika und Mimi.

          Gefällt mir

  3. Liebe Monika, liebe Mimi,
    Erstmal für heute alles gut überstanden. Ja,die Transportbox ist natürlich nicht schön, aber was solls,was sein muss, muss eben sein.Dann wollen wir einfach weiter die Daumen drücken, dass auch die Homöopathischen Mittel helfen.
    Du schreibst gar nicht ,wie alt Deine Mimi schon ist? Katzen können ja sehr alt werden, man sagt doch ,dass sie sieben Leben haben.
    Macht Euch einen ruhigen gemütlichen Nachmittag und Abend, habt Ihr Euch verdient.
    Fein,dass Mimi erstmal zu Hause alles kontrolliert hat auch gleich ihr geliebtes Balkonien. Sie ist bestimmt sehr froh wieder heil zu Hause zu sein.
    Wünsche Euch einen schönen Tag. Lg. Ursel 🙋🏼‍♀️

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      ja, du glaubst nicht, wie erleichtert ich erst einmal bin. Die Transportbox war heute morgen der Kampf der Giganten um Rom, lach, aber so ist das, was sein muß muß sein!
      Danke fürs Daumendrücken, ich hoffe auch sehr, daß der Therapieplan nun weiter hilft!
      Meine Mimi ist 15 Jahre alt, das ist schon ein schönes Alter, aber da sind durchaus auch mitunter 20 Jahre und mehr drin.
      Oh, ja, den gemütlichen Nachmittag und Abend haben wir uns jetzt echt verdient, hihihihi, Mimi pennt schon genüßlich auf der Couch.
      Ja, da mußte Mimi hier erstmal auf Tournee gehen und gucken, ob während ihrer Abwesenheit hier nix nachteiliges sich ereignet hat, vor allem natürlich auf Balkonien. Da hält sie dann auch schlechtes Wetter nicht von ab, lach! Sie war sehr froh, wieder zu Hause zu sein und raus aus der engen Box!
      Dankeschön, den wünschen wir dir auch, liebe Ursel, alles Liebe und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  4. Liebes Mimilein,

    Ich ab schon voller Ungeduld und Spannung auf deinen BERICHT mit den Neuigkeiten gewartet und bin nun docjh auch erleichtert!
    Da hat’s diesmal mit der Transport Box nicht so gut geklappt,aber hast eben ein gutes Gedächtnis.
    Fein,dass du wieder da bist nach dem aufregenden Morgen und schön,wie du zu Hause fein munter alles inspiziert.Auf Balkonien ist auch noch alles da,niedlich ist das!
    Deine Leckerli hast du dir ganz sehr dolle verdient und nun ruh dich verdientermaßen schön aus.
    Ein ganz sehr schickes Adventskleidchen trägst du!

    Meine Liebe Monika,

    Ich bin auch mit so froh,trotz mancher anderer trauriger Nachrichten heute.Fein,dass du Entzündung Raus ist und ihr einen Therapie Plan für alles habt,für eine gute Behandlung und Vorbeugung.
    Bin auch sehr zuversichtlich,dass sich der olle Knubbel bald trollt und der Vergangenheit angehört!!!!
    Ich drücke auch gern weiterhin mit du Daumen und munter euch gern mit auf!
    Glaub ich gern,dass ihr nun platt seid,ruht euch gut aus und macht euch einen gemütlichen Dienstag Nachmittag.Alles Liebe und Gute von Herzen!!!

    Liebste Grüsse an dich und das gute Miezchen,aber auch ans gesamte Redaktionsteam und habts auch Fein!
    Brigitte

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      Mimi pennt schon genüßlich auf der Couch und ist nicht mehr zum antworten zu bewegen, lach, dann mach ich das halt.
      Ja, da hatte Mimi halt ein gutes Gedächtnis mit der Transportbox, das war der Kampf der Giganten um Rom, lach! Fein, daß dir unser Adventskleidchen gefällt.
      Ich bin auch froh, daß wir soweit schon mal sind, nun wird der Therapieplan ordentlich umgesetzt, und dann hoffen wir, daß wir alles wieder ganz und gar in den Griff bekommen. Wir sind da aber auch ganz zuversichtlich.
      Danke fürs weitere Daumendrücken, das können wir doch noch gut gebrauchen.
      Machen wir jetzt auch, uns einen gemütlichen Nachmittag und Abend, danke für deine lieben Wünsche, hab es auch noch fein, und sowohl Mimi als auch ich und das gesamte Redaktionsteam schicken dir liebste Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  5. Prima ihr zwei Arztbesucherinnen
    und Dankeschön fürs gleich Bescheid sagen. Puh, sind wir froh… Steve und ich haben voller Freude die schönen Fotos von Mimi bei ihrer Wohnungs- und Balkonieninspektion angeschaut. So süss! Mimi sieht so gesund aus, da ist nix schlimmes im Busch. Glänzendes Fellchen, neugierig, schlank und rank – was will man mehr. Erholt euch mal schön, das habt ihr euch verdient.
    Liebe Schnurr- Grüsse und positive Energie von uns zu euch,
    Jutta und Steve

    Gefällt 5 Personen

    • Sehr gerne geschehen mit dem Bescheid sagen, wir freuen uns doch immer so über all eure liebe Unterstützung hier!
      Hach, ja, ich war auch froh, die Tierärztin war auch sehr zufrieden mit dem Rückgang der Entzündung, und meinte auch, sie wäre noch richtig gut „in Schuß“! Mimi schnurrt gerade zufrieden aus ihrer Sofa-Ecke, weil ihr die Bilder von ihr so fein findet, und schickt Steve einen ganz lieben Schnurrgruß mit.
      Machen wir jetzt auch, uns erholen, haben wir uns echt redlich verdient, hihihihi!
      Danke für eure positive Energie, da kann man nicht genug von haben!!!
      Liebe Schnurr- und -grüße zu euch zurück,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  6. Da ist uns allen ein großer Stein vom Herzen gekullert. Aber wir drücken trotzdem weiterhin alle verfügbaren Sachen die man nur drücken kann. Dass du dich nicht in die Transportbox stecken lassen wolltest, liebe Mimi, können wir alle sehr gut verstehen. Leider hat Mama da einen Trick, und es geht ganz schnell. Amira kann viele Lieder darüber singen. Und das tut sie vom Reinsetzen, mit dem Taxi zum Arzt, dort warten, mit dem Taxi zurück, die ganze lange Zeit in voller Lautstärke :-D Vor allem hier im Hausflur kommt das voll gut mit dem schönen Hall … kicher …. Es wollten schon Nachbarn sehen, wer da seine Katze quält.
    Dass Mallybeau ihren Blog geschlossen hat, haben wir schon vor einigen Tagen gesehen und waren ganz erschüttert. Ihre schönen gifs werden uns fehlen.
    Nun werde schön gesund und ruhe dich vor allem gut aus. Schlaf heilt auch. Das kennen wir von unserer alten Mama.
    Liebste Grüße von deiner Freundin Lakritze und den vier Co’s

    Gefällt 5 Personen

    • Ja, ging uns genauso mit dem Stein vom Herzen!
      Dankeschön für euer liebes weiteres drücken von allen Sachen, die man nur drücken kann, das ist sicher nicht verkehrt und sehr erwünscht!
      Das hatte ich mir gedacht, daß ihr euch das alle sehr gut vorstellen könnt mit der Transportbox und Mimis Kampf, ich hatte keinen Trick mehr, der vom letzten Mal hat nicht mehr funktioniert, lach, aber ich war halt stärker! Und mit Amira kann Mimi mittlerweile wohl mithalten bei den „Opernarien“, macht sie nämlich auch vom reinsetzen bis hier wieder aussteigen an, und im Hausflur kommt das auch hier ganz toll mit der herrlichen Resonanz, da stecken hier auch die Nachbarn die Nasen aus den Türen, um zu gucken, wer da seine Katze quält, hihihihi!
      Das ist echt schade mit Mallybeau, nicht wahr, ich war da auch ganz erschüttert drüber, nicht nur die Gifs, die ganze Mallybeau wird fehlen!
      Dankeschön für eure lieben Wünsche, Mimi pennt schon auf der Couch, ich werde mich wohl gleich dazugesellen, denn da hat eure weise Mama recht, Schlaf heilt!
      Mimi murmelt liebe verschlafene Schnurrgrüße an ihre Freundin Lakritze und die vier Co’s, macht euch alle noch einen schönen Nachmittag, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  7. Uff mal durchpusten und die Daumen wieder durchbluten lassen😊 Wenn ich das richtig lese wird es mit den Medis wieder besser und Mimi kann bald wieder hoch oben auf dem Koffer ruhen. Ich fŕeue mich für dich und natürlich für deinen kleinen Liebling , das es wieder bergauf geht
    LG Grüße Werner.
    So nun kann ich wieder beim Weihnachtsplätzchen backen helfen. Meine helfenden Hände werden am Fleischwolf gebrauch, damit das was mit dem Spritzgebäck wird😊

    Gefällt 3 Personen

    • Jaaa, lieber Werner, genau, jetzt kannst du die Daumen erstmal wieder durchbluten lassen, lach!
      Hast du richtig gelesen, daß es mit den Medis dann wohl besser wird. Wobei sich Mimi ihren Kofferplatz auch durch Krankheit nicht streitig machen läßt, da ist sie auch die ganze Zeit weiter drauf gehüppt! Du glaubst nicht, wie ich sie anfangs hier gesucht habe, als sie sich nach dem Einzug bei mir diesen Platz ausgesucht hatte! Katzen lassen Menschen ja gerne nach ihnen suchen, ohne auch nur einmal Laut zu geben, hihihihi!
      Dankeschön für dein mitfreuen für mich und meine Maus, daß es jetzt hoffentlich wieder bergauf geht!
      Jaaa, da kannst du jetzt getrost beim Weihnachtsplätzchen backen helfen, wenn deine helfenden Hände am Fleischwolf gebraucht werden, damit da Spritzgebäck raus kommt, ich hab auch noch so einen, von meinen Eltern geerbt, wie gerne hab ich das als Kind mit meinem Papa gemacht, der dann den Fleischwolf bediente und ich hab die Plätzchen abgeschnitten und aufs Blech gelegt. Hab gerade richtig den Geruch von den leckeren Plätzchen in der Nase, schöne Vorweihnachtszeit, die jetzt wieder beginnt. Viel Spaß beim Fleischwolf drehen, und sicher darfst du das Ergebnis wenigstens schon mal probieren! Übrigens ein sehr pünktlicher Beginn der Weihnachtsbäckerei in eurem Hause, denn mit dem gestrigen 25. November, dem Tag der Hl. Katharina, beginnt traditionsgemäß die Weihnachtsbäckerei!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  8. Mit diesem Tag, dem 25. November hält es meine Frau aus urgroßelterlichem Brauch sehr genau. Mit diesem Tag hält auch die weihnachtliche Deko ihren Einzug in unserem Haus. Da werden Histen und Kasten vom Speicher geholt und einen ganzen Tag lang dekoriert. Wobei es meine Aufgabe ist, mich um die Deko im Außenbereich zu kümmern. Das es der Tag der Hl. Katharina ist wußte ich nicht , vielen Dank für diese Info . Wieder etwas dazu gelernt.

    Gefällt 3 Personen

    • Ich finde das schön mit dem einhalten von solchen alten Bräuchen! Und weihnachtliche Deko hält hier auch erst nach dem Ewigkeitssonntag ihren Einzug, jetzt bin ich bissel im Hintertreffen, aber die Woche leg ich dann auch los, lach! Und dein Aufgabenbereich ist draußen, schön, ich mag die weihnachtlichen Beleuchtungen der Häuser sehr!
      Gerne geschehen mit der Info, ich hab ein feines Feste- und Bräuchebuch in meinem Haushalt!
      Schönen Abend gewunschen und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  9. Ach Mimilein, wie sind wir alle froh hier im Hause Silberdistel, dass Du den heutigen TA-Besuch gut hinter Dich gebracht hast. Und es scheint doch ganz gut auszusehen mit Deinem Beinchen. Mit der liebevollen Umsorgung von Deinem Frauchens wird sicher auch bald Deine vollständige Genesung zu vermelden sein. Wir hier drücken fleißig Daumen und Pfötchen, damit schnell alles wieder im grünen Bereich ist. Inzwischen ist hoffentlich auch Eure Aufregung wieder abgeflaut und Ihr könnt ganz entspannt den Abend genießen.
    Wir schicken liebe Grüße und liebe Schnurrer an Euch beide
    Eure Silberdistels mit und ohne Pelz

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, und das freut uns jetzt sehr, daß ihr auch so froh seid!
      Ja, das denken wir auch, mit der nötigen Umsorgung und dem feinen Therapieplan kriegen wir das sicher alles wieder ins Lot, und euer Daumen- und Pfötchendrücken trägt da natürlich auch zu bei!!!
      Unsere Aufregung ist beiderseitig abgeflaut, Mimis sogar etwas schneller als meine, lach, Menschen brauchen ja immer eine Weile zum runterkommen. Und auf den entspannten Abend freuen wir uns jetzt richtig, den werden wir auch genießen!
      Macht euch auch alle einen schönen, entspannten Abend und wir schicken ganz liebe Grüße und Schnurrgrüße an alle Silberdisteln mit und ohne Pelz,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  10. Und hier der Bericht dazu – na siehste! Alles wieder soweit gut, alles auch gut überstanden, vor allem das Frauchen ;-) Ich weiß noch, als ich das letzte Mal beim Tierarzt war, übrigens auch eine ganz, ganz liebe Tierärztin, ließ ich die Tragebox samt Katze im Warteraum stehen, weil ich dachte, die Ärztin wollte mir vorab etwas sagen, was die Katze nicht hören sollte – lol—-ok, der Besuch war dann auch nicht wirklich schön – aber bei so einem Besuch kann man die Nerven dann schon auch etwas schleifen lassen – weiterhin alles Liebe und Gute für euch beide :-) Glg

    Gefällt 3 Personen

    • Jaaa, der mußte doch, der Bericht, es haben sich doch alle Sorgen gemacht und wollten Bescheid wissen.
      War ein aufregender Tag, genau, vor allem für das Frauchen, ich glaub, außer der Tatsache, daß Mimi das eingesperrt sein in der Transportbox nicht mag, findet sie alles andere eher spannend, lach! Jedenfalls ist sie bei der Tierärztin immer ganz ruhig, gestern ist sie sogar im Behandlungsraum mal bissel auf Tournee gegangen, was sie auch darf! Ach, das ist süß, daß du mit der Tierärztin an die Seite gegangen bist, damit die Katze es nicht hören sollte!!! So schade, daß der Besuch dann wirklich nicht so schön war, und daß dann die Nerven heftig schleifen, ist wohl mehr als verständlich!!!
      Danke dir sehr für deine lieben Wünsche, das wünschen wir dir auch, alles Liebe und Gute, und ganz liebe Grüße
      Monika, und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • ja, das mit der Box- bei 2 von meinen ehemaligen drei Katzen war es immer ein Kampf- der dritten war es egal, hatte sich auch nie beim Tierarzt gewehrt – zuhause jedoch gegenüber den anderen immer die Hosen an – danke dir und weiterhin alles Gute für euch zwei Süßen

        Gefällt 1 Person

  11. Hallo meine liebe, tapfere Freundin Mimi,

    hier ist die Rani!
    Endlich kann ich Dir schreiben und Dir erzählen, wie ich mich über den guten Ausgang Deines Besuchs bei der TÄ freue! Weißt Du: ich brauche doch meine FrauMensch als Ghostwriterin, und die war seit dem 26.11. ziemlich aus dem Tritt, weil da wohl in Karlsruhe ein Trauerfall mit einer lieben Eisbärin passiert ist, die ihr sehr am Herzen lag.

    Ich kann da nicht wirklich mitschnurren. Von Eisbären verstehe ich nicht viel. Aber ich finde es super, wie ernsthaft und intensiv sich meine FrauMensch mit deren Geschicken in der Wildnis und in den Zoos auseinander setzt. Deshalb will ich nicht meckern. Jetzt hat sie sich also zusammengerissen, so dass ich mich hier melden kann:

    Also Mimi, ich bin stolz auf Dich. Du hast die Katzenehre gerettet und Dich kein zweites Mal in die Transportbox locken lassen. Jaaa, wer glaubt, wir Katzen wären fressgeil oder blöde, der hat sich geschnitten. Da hast Du also diesen Machtkampf mit Deiner Menschin mitmachen müssen. Leider muss ich sagen, dass wir diesen Tort sehr oft verlieren. (Pssst: ich könnte Dir da noch ein paar Kniffe verraten, wie Du todsicher gewinnen wirst …..). Andererseits —– am Ende wollen die Menschinnen ja nur Gutes, und sie helfen uns dann ja auch. Und wie ich las, bist Du bei der netten TÄ völlig cool. Ja, so macht man das: erst großes Theater, dann gelassenes Verhalten, dann nochmal kurzes Stressintermezzo auf dem Heimweg und schließlich ruhiges Genießen und Entspannen mit der (eigentlich gar nicht so verkehrten) FrauMensch. Ich war allerdings überrascht und entzückt, dass Du Dein Revier schon nach so kurzer Abwesenheit gründlich inspiziert hast: gute, sorgfältige Mimi!

    Nun sieh zu, dass es Dir sehr bald wieder richtig gut geht. Die Adventszeit naht. Dann haben unsere FrauMenschen anderes im Sinn als mit uns zu Tierärzten zu reisen. Da sind Freude und Kuscheln angesagt. Davon können wir alle, Katzen und Menschinnen, viel gebrauchen; denn das Leben kann hart sein, und Mut und Zuversicht sind gefragt,

    sagt Deine weise (;-)) Freundin Rani

    PS: Von Menschin zu Menschin schickt Kristina Deiner Monika liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, meine liebe kleine Freundin Rani,
      ja, das weiß ich doch, daß du deine Frau Menschin als Ghostwriterin brauchst, so ist das bei mir ja auch, ebenso wie mit dem Trauerfall in Karlsruhe, über den mein Frauchen auch so traurig war. Und ich freu mich, daß du dich jetzt hier melden konntest, zur Zeit ist mein Frauchen so gar keine Nachteule mehr, aber ich denke mal, das wird dann auch wieder, da ist eben bissel Erholungszeit angesagt, die ich ihr ja auch herzlich gönne.
      Jaaaa, Rani, klasse, nicht wahr, ich hab die Katzenehre gerettet, geht ja so gar nicht, anzunehmen, ich wäre so doof, daß ich beim zweiten Mal Transportbox auf den gleichen Trick reinfalle! Aber leider ist mein Frauchen da auch sehr hartnäckig, und so hab ich eben dieses Mal auch wieder verloren, schick mir doch bei Gelegenheit mal ein paar Tricks rüber, hihihihi! Aber du hast natürlich recht, im Grunde genommen wollen sie ja nix Böses, unsere Frauchen, sondern uns nur helfen, und ich sag es ehrlich, ich mag die Tierärztin, die ist echt klasse, ich darf da sogar im Behandlungsraum rumlaufen und gucken, sie ist dann so ruhig und lieb, wenn sie mich dann wieder hochhebt, da komme ich gar nicht zum protestieren. Frauchen ist da immer ganz perplex, wie cool ich dabei bin. Und das kann ich dir auch bestätigen, zurück wird dann noch mal in höchsten Tönen gemeckert, lach, und wenn ich dann wieder in meinem Zuhause bin, wird Frauchen angeschmust, hihihihi! Revier inspizieren ist hier Pflicht, weil ich doch sonst hier nie weg war, wer weiß, was sich da in meiner Abwesenheit alles getan hat, vor allem auf meinem geliebten Balkonien, wenn ich das nicht ständig im Blick habe. Danke für dein liebes Kompliment!
      Danke für deine lieben Wünsche, meine Freundin, ich hoffe auch, daß wir jetzt hier ganz in Ruhe die schöne Adventszeit genießen können, ich freu mich da ja immer selber so drauf, das ist so schön gemütlich hier dann! Sagt mein Frauchen auch immer, das mit dem Leben, ist doch schön, wenn wir unseren Meschen da bei Mut und Zuversicht helfen können.
      Dann habt einen schönen Tag heute, ich schick dir ganz liebe Schnurrgrüße rüber, von Menschin zu Menschin soll ich auch liebe Grüße ausrichten, ganz liebe schnurrige Grüße an dich, liebe Rani, von
      deiner Mimi.
      P.S.: Oh, das hätte ich nun fast vergessen, ganz lieben Dank noch für die lieben Zuspruchs-Grüße von dir und Steve mit dem feinen Bild, wir stellen es hier mal noch mit ein, dann können alle nochmal gucken!

      Gefällt 1 Person

  12. Ihr Lieben! Zum Glück wird es besser mit dem Knubbel. Pfoten und Daumen bleiben gedrückt, dass die letzten Medis endgültig helfen und das es auch ja gut bleibt! Den Transporterstress kennen wir zu gut, so ähnlich spielte die Situation sich dieses Jahr ab!😂
    Mimi, richte Grüße an alle Reporter aus und ganz viel Liebe wünschen wir der ganzen Familie!
    Schurrgrüße von Max und Fox, und Hauselfin. :)

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, ihr lieben Max und Fox mit Hauselfin,
      ja, zum Glück wird es besser damit, und wir sagen ganz lieben Dank für euer weiteres Daumen- und Pfötchendrücken, das können wir doch noch gut gebrauchen!!!
      Oh, je, da kennt ihr das also auch mit dem Transporterstreß und habt es dieses Jahr auch erlebt, das ist echt blöd, nicht wahr?
      Mach ich herzlich gerne, Grüße an alle Reporter ausrichten, ich soll auch ganz lieb von allen zurück grüßen, vor allem von der Frau Chefredakteurin, mit ganz herzlichem Dank für eure lieben Wünsche, ganz viel Liebe ist ja überhaupt der schönste Wunsch!
      Habt einen feinen Tag, ihr Lieben alle, ganz liebe Schnurrgrüße und Grüße von
      Mimi, Monika und dem gesamten Redaktionsteam.

      Gefällt mir

    • Dankeschön, lieber Klaus, ja, hier ist soweit auch alles im grünen Bereich. Über Tag gingen die Temperaturen noch, aber jetzt zum Abend wird es echt kalt. Aber da ist man ja gemütlich drinnen, lach!
      Ich wünsch dir einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Ja, lieber Klaus, das Glück habe ich ja auch!
      Hier war es auch kalt heute, aber herrlich sonnig, richtig schön, der November wollte wohl doch nochmal an seinem guten Ruf arbeiten, lach!
      Herzliche und liebe Grüße von hier zurück an die kalte Müritz, mach dir einen gemütlichen Abend,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.