Grafschafter Wochenanzeiger – Samhuinn in der Grafschaft

Halloween

Upon that night, when fairies light
On Cassilis Downans dance,
Or over the lays, in splendid blaze,
On sprightly coursers prance;
Or for Colean the route is ta’en,
Beneath the moon’s pale beams;
There, up the cove, to stray and rove,
Among the rocks and streams
To sport that night.

Among the bonny winding banks,
Where Doon rins, wimplin‘ clear,
Where Bruce ance ruled the martial ranks,
And shook his Carrick spear,
Some merry, friendly, country-folks,
Together did convene,
To burn their nits, and pou their stocks,
And haud their Halloween
Fu‘ blithe that night.

(Robert Burns, Halloween, übersetzt von Philipp Kaufmann (1802 – 1846) Cotta, Stuttgart & Tübingen, 1839, die ersten beiden Strophen)

https://poets.org/poem/halloween

Da ist sie nun wieder, die Nacht der Nächte, Halloween!

7 Jahre lang haben wir diese magische, mystische Nacht hier im Blögchen gefeiert, in diesem Jahr nun zum ersten Mal vertreten im Grafschafter Wochenanzeiger. Bei der Redaktionssitzung zum Halloween-Eintrag ging es hoch her bei den Überlegungen, was wir denn in diesem Jahr unseren lieben und treuen Lesern hier wohl bieten könnten zu dieser legendären Nacht. Nur einer saß ein bissel verträumt und still dabei, unser Hamish, neues Redaktionsmitglied und Außenkorrespondent, was ist los, Hamish???

Oh, unser kleiner schottischer Bär hatte wohl Heimweh, gerade Halloween, so meinte er dann auf unsere Frage, würde in seiner Heimatstadt so herrlich gefeiert, man hätte ja vielleicht dort auf seinem Stammschloß eine schöne Redaktionsfeier veranstalten können. Mimi, Bruno und Ruddi waren gleich Feuer und Flamme, und Mimi schwärmte schon mit leuchtenden Augen von einer Einladung für alle ihre tierischen Freunde, aber ach, für eine Reise nach Schottland käme die Einladung dann doch wohl zu plötzlich und spät! Schade!!! Betrübt ließen alle meine Redaktionsmitglieder die Köpfe hängen! Bloß die Frau Chefredakteurin grinste leise in sich rein, das fiel den anderen dann doch bald auf, ob ich vielleicht eine Idee…..????? Jaaaa, ihr Lieben hab ich! Wenn wir nicht mehr nach Schottland kommen, kommt das schottische Schloß eben zu uns, Hamish, stimm den Dudelsack, Mimi, schreib die Einladungen, ihr werdet staunen! Über das darauf folgende Tohuwabohu in den Redaktionsräumen gehe ich jetzt stillschweigend hinweg, lach, und so geht es nun also los, liebe Leser des Grafschafter Wochenanzeigers, Halloween in Schottland, auf dem angestammten Schloß derer von McBär-Duff! Hamish strahlte über sein ganzes liebes Bärengesicht, und er wird es nun auch sein, der den Reiseleiter und Gastgeber für euch spielt!

Hallo, ihr lieben Leser alle, da bin ich wieder, euer Hamish! Ich bin sooooo glücklich, die Frau Chefredakteurin hatte eine so tolle Idee für die Halloween-Feier in diesem Jahr, und ich lade euch jetzt herzlich ein auf mein Schloß für die Feier der Nacht der Nächte!

Da isses, mein Schloß, ich stehe am Burgtor und erwarte euch!

Tretet ein in die Burg derer von McBär-Duff,

es ist viel Platz für uns alle da,

Natürlich hab ich auch für ein Begrüßungskomitee gesorgt, unsere Redaktionseulen heißen euch alle herzlichst willkommen!

Und ich lasse es mir natürlich nicht nehmen, euch von den Zinnen meines Burgturmes mit Dudelsackmusik willkommen zu heißen

ach, ich freu mich so!!!

 

Also, noch einmal, herzlich willkommen bei mir zu Hause, liebe Gäste, der Butler steht schon bereit, euch alle zu begrüßen:

Hallo Buddylein! Gefolgt von seinem Hundekumpel

Storm, willkommen, Storm!

Devil hat ja immer den kürzesten Weg rüber in die Redaktionsräume!

Grüß dich, lieber Django!

Die süße kleine Rani kommt ja sicher wieder mit ihrem Freund Steve auf dem fliegenden Teppich,

nicht wahr, Steve?

Da Fledermäuse zu Halloween ja nicht fehlen dürfen, ist die Silberdistel’sche Truppe bestimmt wieder mit ihnen unterwegs für heute Nacht

Torty, hej!

Keks und natürlich

die graue Eminenz. Nun fehlen noch unsere lieben Bärliner, hach, da kommen sie ja schon,

Lakritze, wir grüßen dich und

Amira, hach, deine blauen Augen!

Luna, die kleine, schüchterne Maus, herzlich willkommen!

Und last but not least, Tobias!

Zwei Gäste, die sonst auch bei allen Events hier dabei sind, von denen wir aber bis dato keine Fotos hatten, konnten leider nicht kommen, weil ihr Frauchen in einer solchen Nacht doch sehr besorgt um sie ist, und das sind Angel und Balou! Als Entschädigung haben wir aber nun endlich mal Bilder von beiden bekommen, und da wollen wir sie nun hier auch entschädigen fürs nicht dabeisein können und stellen wenigstens noch ihre Bilder hier ein, natürlich halloween-mäßig verkleidet, versteht sich, also begrüßt nun alle endlich auch bildhaft sichtbar

die liebe Angel und ihren Gefährten

Balou von Frauchen Bine! Herzlich willkommen, ihr beiden, wir freuen uns so, daß wir nun endlich wissen, wie ihr ausseht!

Nun kommt noch unser Redaktionsteam dazu,

Mimi mit der Frau Chefredakteurin,

Ruddi, unser Volontär,

Bruno, unser Redaktionsbote und noch meine Wenigkeit,

Hamish, der Außenkorrespondent!

Die Burg ist groß, wer also von den Herrchen und Frauchen und überhaupt von unseren Lesern Lust hat, stoßt einfach dazu! Der Butler steht die ganze Nacht bereit!

Für Speis und Trank ist natürlich auch wieder gesorgt, in der Kürze der Zeit haben wir da einfach auf die Speise- und Getränkekarte des letzten Jahres zurückgegriffen

Zu Halloween sieht mein Schloß/meine Burg natürlich besonders schön-schaurig von außen

und von innen aus

Huuuuuhuuuuuu, guckt, da fliegen sogar Gespenster rum, lach!

Halloween auf schottisch hat so seine eigenen Bräuche, da kann ich euch, gemütlich am Kaminfeuer sitzend, mal ein bissel was von erzählen. Wie mir die Frau Chefredakteurin mitteilte, wißt ihr über den Ursprung von Halloween und diverse Bräuche hier aus dem Blögchen ja schon bestens Bescheid. Samhain nannten die alten Kelten das Fest, Samhuinn heißt es auf schottisch! Die Fülle der Ernte wurde mit diesem Fest bei den Schotten gefeiert, weil sie den Leuten half, durch den Winter zu kommen. Böse Geister sollten fern gehalten werden, dabei wurde auch die heimische Feuerstelle gelöscht und mit dem Feuer von draußen wieder angezündet, um für das Haus ein Schutzschild zu aktivieren. Die geschnitzten Kürbisse zu diesem Fest entstanden aber erst in Amerika, als das Fest mit den Einwanderern herüberschwappte, die Schotten schnitzen ihre Halloween-Laternen aus Rüben, vor allem aus Kohlrüben. Aus Äpfeln und Nüssen, die es ja im Herbst meist reichlich gibt, wird die Zukunft vorausgesagt in dieser Nacht.

In meiner Heimatstadt Edinburgh kann man zu Halloween auch auf Geisterjagd gehen, da hab ich euch mal einen feinen Artikel rausgesucht, das ganze findet in den Gewölben im Untergrund der Stadt statt, in den South Bridge Vaults!

https://www.zeit.de/online/2007/44/edinburgh-vaults/komplettansicht

https://www.schottlandberater.de/artikel/unter-der-altstadt-von-edinburgh.html

Herrlich gruselig, oder?

Samhuinn wird in Edinburgh so richtig groß gefeiert, wie ihr diesem Artikel entnehmen könnte, da sind auch viele Informationen darüber bei:

https://www.myhighlands.de/?s=samhuinn

Da müßt ihr auf der rausgesuchten Seite bloß den Artikel anklicken, dann könnt ihr weiterlesen, es wird sonst hier die ganze Seite angezeigt.

Bilder zeigen da ja schon viel, aber ich hab auch noch feine Videos gefunden,

ich hoffe, ihr habt Spaß daran!

Da bin ich nun fast am Ende meines Halloween-Eintrags aus Schottland für euch alle, ich freu mich auf unsere Feier heute Nacht und hab mir noch ein Schmankerl für den Schluß aufgehoben: Als wir hier die Feier auf meiner schottischen Burg geplant haben, meinte die Frau Chefredakteurin, wir hätten hier Burg Lirich, wir hätten zu Halloween ein schottisches Schloß, nun wäre es doch endlich mal an der Zeit, daß wir auch ein Wappen für unsere Grafschaft und unseren Grafschafter Wochenanzeiger hätten!

Und da ist es!!!

Ist das nicht schön geworden? Haben wir alle gemeinsam entworfen!

Und damit wünschen wir euch allen nun einen fröhlich-gruseligen Halloween-Tag und vor allem eine solche Nacht, wir freuen uns, wenn es euch wieder Freude gemacht hat hier, erwarten euch nächtens in unseren grafschaftlichen Burgräumen und hoffen auf fröhliches Gruseln mit Geistern und Gespenstern und fröhlichem Mummenschanz

einer schröcklichen Mimi und viel Spaß!

Habts fein! Wünscht euch euer Hamish und das gesamte Redaktionsteam Monika und Mimi, Ruddi und Bruno!

 

 

43 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Samhuinn in der Grafschaft

  1. Mein liebes Redaktionteam,

    da wirft der Eintrag zum diesjährigen Halloween ja ganz besondere Schatten voraus-die Einleitung in englisch! Eine feine Einläutung!
    Kanns schon gut verstehen,lieber Hamish,dass du gerade an diesem tag bissel Heimweh nach Schottland hast.Aber es hätte mich sehr gewundert,wenn die Frau Chefredakteurin keinen Rat zur Abhilfe parat hätte,Eine zündende Idee hatte sie da!,die Halloweenfeier stilecht in einem schottischen Schloss! Feudal,kann ich da nur noch sagen!Das ist eine ganz sehr tolle Burg und sicher noch vom Knappen Björn?
    Die Eulchen zur Begrüßung machen eine sehr gute Figur und du,lieber Reiseleiter,natürlich auf der höchsten Zinne.das ist zuuu putzig und sicher spielst du auch gebührend auf mit deinem Dudelsack?
    Fein,dass alle tierischen Kumpels der Einladung gefolgt sind,sogar der Stormi aus Kanada kann sich der Wichtigkeit des Events nicht entziehen.Und alle im feinsten Halloweenkostüm-spitze seht ihr aus!
    Die Gastgeber sind natürlich auch superchic.ich stoße auch noch dazu,wir haben ja auch Feiertag heute zur Reformation.
    Die Speise-und Getränkekarte vom Vorjahr ist schon okax,wir hatten das eh alles schon wieder vergessen! ;) Aufgewärmt schmeckts am besten. :)
    Eine herrlich schaurige Burg ists von innen und außen,was hab ich mich jetzt gegruuuuuselt!

    Dankeschön für die erklärten Bräuche aus Schottland in Wort und Bild,sehr interessant ist alles!.Es hat mir viel Spaß gemacht und war seeeehr schauderhaft.
    Euer Wappen ist einfach eine Wucht und eine tolle gemeinschaftsarbeit,ganz sehr fein habt ihr das gemacht.es hat auch eine hohe Authensität.(So ein tolles und modernes Wort) ;)

    Auch ein großes Dankeschön für die feine gestaltung des ganzen Eintrages wieder,lieber hamish und liebes redaktionsteam,viel lohnenswerte Arbeit habt ihr euch wieder gemacht und seid eueren niveauvollen Anspruch wieder vollstens gerecht geworden!
    Habt nun eine schröcklich schaurige Halloweenfeier und Nacht und amüsiert euch gut.Habts auch fein!

    Liebste Grüße an euch alle und auch euere Gäste von Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Brigitte,
      jaaaa, was ganz besonderes, lach, die Einleitung in englisch bzw. schottisch/gälisch, lach, das Gedicht hat im Original 28 Strophen!!! Die wollte ich euch nicht zumuten, hihihihi!
      Unser kleiner Schotte hatte wirklich bissel Heimweh, aber da konnten wir zum Glück abhelfen, schließlich hab ich einen reichhaltigen Fundus für sowas! So ist es, die Burg ist noch von Ritter Björn, mit Papa zusammen handgearbeitet und bemalt, da hat Hamish große Augen gemacht, da hat er nicht mit gerechnet. Er war so glücklich und hat sich gleich mit seinem Dudelsack auf die Zinnen seines Burgturms begeben, um von dort mit feiner schottischer Dudelsackmusik seine Gäste zu begrüßen.
      Gleich werden sicher schon die ersten Gäste eintrudeln, es dämmert ja schon so ganz langsam, das wird bestimmt wieder eine Gaudi!
      Nee, aufgewärmt vom letzten Jahr ist es nicht, es gibt natürlich eine frische Auflage, aber wir dachten uns auch, das war alles so lecker, das darf es gerne nochmal geben.
      Die schaurige Burg ist wirklich aus Edinburgh, das sind noch Bilder von den Kindern, und die waren so schön passend jetzt, vor allem das bissel verwackelte, auf dem es wirklich aussieht, als würden Geister spuken.
      Da hat sich Hamish sehr drauf gefreut, auf all die Informationen vom feinen Fest in seiner Heimat, da haben wir eifrigst gesucht und sind fündig geworden. Fein, daß es dir gefallen hat.
      Auf das Wappen haben wir uns auch alle sehr gefreut, das war so eine knuffige Idee, und hat soviel Spaß gemacht, die in die Tat umzusetzen.
      Danke für das Lob, daß wir unserem niveauvollem Anspruch hier wieder gerecht geworden sind, so sollte das!!!
      Wir wünschen dir auch alle eine schröcklich-gruselig-schöne Halloweennacht, liebste Grüße vom gesamten Redaktionsteam
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mimi, liebe Monika, liebe Burgbewohner!

    Und wieder habt ihr euch einen ganz tollen Beitrag einfallen lassen. ich war schon gespannt, was nach dem nächsten Jahr folgen würde.
    Eine Fotostory im Gruselformat auf einer solch großartigen Burg ist natürlich fantastisch. Und man sieht, wie sich der gute Hamish freut. Da kommt Halloweenstimmung auf. Vor allem, wenn man die gruselig schöne Gästeschar zu sehen bekommt. Das wird ein feines Fest. Und dass ihr sogar für ein passendes Wappen gesorgt habt, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Eine Vorführung vom Feinsten. Da wird selbst Harry Potter neidisch :)
    Ich bin mir sicher, dass ihr viel Spaß haben werdet in eurer Burg und wünsche euch allen ein wunderbar schauriges Halloweenfest :)

    Herzliche Gruselgrüße
    Mallybeau

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      das können wir uns echt gut vorstellen, daß du gespannt warst, was wir uns dieses Jahr zu Halloween einfallen lassen, ehrlich eingestanden, im 8. Jahr ist das auch nicht mehr so einfach, lach, aber da waren wir natürlich so froh über unser neues Redaktionsmitglied, das dann gleich die feine Idee mit einem schottischen Samhuinn hatte, und wir ihm dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen konnten. Über die rausgekramte Burg hat sich Hamish so gefreut, da hat er nicht mit gerechnet, daß wir ihm hier doch tatsächlich ein bissel Heimatgefühl verschaffen konnten zu diesem besonderen Tag und vor allem Nacht!
      Das wird bestimmt wieder ein feines Fest mit der gruselig-schönen Gästeschar, ich denke mal, die ersten werden gleich schon eintrudeln, es dämmert ja schon allmählich und wir werden gleich schon alle Halloween-Laternen entzünden, damit die Gäste den Weg nicht verfehlen, die Burg wird auch mit Fackeln beleuchtet, da kann sich dann hoffentlich niemand verfliegen, lach!
      Das Wappen mußte endlich mal sein, wir sind hier schon so lange als Grafschafter Team unterwegs, ich hatte selbst soooo einen Spaß am erstellen! Hach, ja, fein, wenn da sogar Harry Potter neidisch wird!
      Und wir sind mal wieder gebührend begeistert vom herrlichen Bildbeitrag zu eurem Kommentar, Mimi fand das besonders klasse, weil sie Garfield sehr mag, hihihihihi! Und den dann noch als schröckliche Fledermaus, herrlich, danke!!!
      Danke für die lieben Wünsche für unser Fest, wir grüßen alle schaurig-schön zurück und hinauf auf die Alm, liebe und herzliche Gruselgrüße
      Monika, Mimi und alle Burgbewohner.

      Gefällt 2 Personen

  3. Ach wie entzückend habt ihr diesen Beitrag gestaltet 😻
    Da kann die Party steigen in der Grafschaft 🥳
    Buddylein schläft noch fest und tief, da isser dann nachher gut ausgeruht, wenn die Party losgeht 😅
    Das wird sicher ein voller Erfolg
    👻👻👻
    Viel Spaß gewunschen, Brigitte

    Gefällt 6 Personen

    • Hach, da freuen wir uns aber alle wieder sehr, daß er gelungen ist, der Beitrag und ihr euch drüber gefreut habt! Gar nicht so einfach, noch was zu finden, lach, da kam uns Hamish und sein Heimweh gerade recht, konnten wir doch noch mal wieder was Neues berichten.
      Ich denke mal, die ersten Gäste werden wohl gleich eintrudeln, es dämmert schon, müssen wir noch die Festbeleuchtung einschalten draußen und die Burg mit Fackeln erhellen, damit sich niemand verfliegt, lach!
      Prima, daß Buddylein schön vorgeschlafen hat, da ist er gut ausgeruht für die Nacht der Nächte und unsere Party hier, wir freuen uns schon sehr auf ihn!!! Das wird bestimmt wieder ein voller Erfolg, wir sind ja schon versiert für solche Events, hihihihi!!!
      Danke für den gewunschenen Spaß, den werden wir bestimmt haben, meine Mannschaft ist schon ganz aufgeregt!
      Wir wünschen dir natürlich auch einen feinen Halloween-Abend, ganz liebe Grüße von uns Emms und dem gesamten Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen heute einen schönen Gruseltag. Meine Pelzmannschaft ist ob der Einladung sicher schon ganz aufgeregt, wird aber liebe Grüße mitbringen und mir später berichten. Herr Silberdistel wird ihnen sicher Ausflug per Fledermäusen erlauben. Ich bin gerade für ein paar Tage aushäusig und habe nur übers Handy Internet. Bis hoffentlich bald liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt 4 Personen

    • Hallo liebe Silberdistel,
      dankeschööööön, für die lieben Wünsche zum Gruseltag, lach! Oooh, prima, daß deine Pelzmannschaft in deiner Abwesenheit die Erlaubnis von Herrn Silberdistel bekommt, den Ausflug mit den Fledermäusen in unsere Grafschaft zu machen, sie sind doch unverzichtbar!!! Mimi nickt bestätigend ob der Aufregung, die euer Pelztrio bestimmt schon ergriffen hat, ihr geht es nicht anders, hier zappeln auch schon alle rum, hihihihi, ich denke mal, die ersten Gäste werden schon gleich eintrudeln, es beginnt zu dämmern und wir werden gleich mal Flugschneise, Balkonien und die Burg gut ausleuchten, damit sich niemand verfliegt.
      Ich hoffe, du bist nicht aus einem negativen Grund aushäusig, und wir danken ganz herzlich, daß du uns sogar übers Handy einen Kommentar geschickt hast, das ist so lieb von dir und alle haben sich sehr gefreut!
      Wir schicken ganz liebe Schnurr-, Brumm- und -grüße zurück zu dir und hoffen auch bis bald, hab hoffentlich auch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebes wertes Grafschafter Redaktionsteam,
    Also große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!
    Klasse, es gibt heute Abend zu Halloween wieder eine Party in den Redaktionsräumen.Mimi hat eingeladen und macht für Hamish extra eine zünftige Halloween Party. Alle Freunde sind bestimmt schon ganz aufgeregt und zum Teil auch schon unterwegs, wegen der großen Entfernung, wenn ich da nur an Storm denke ,extra aus Kanada anzureisen ,dass hat schon was.Sein Frauchen kontrolliert schon ihre Besen ,ob die wohl auch Flugtauglich sind.
    Hier in BÄRlin gibt es keinen Feiertag, obwohl eigentlich der Reformationtag dazu unbedingt geeignet wäre,hier im überwiegend evangelischen Berlin. Mit der unterschiedlichen Feiertagsregelung kommt doch kein Mensch mehr klar. Morgen 1.November „Allerheiligen „gibt es schon ganz und gar nicht.
    Fein, dass Ihr wenigstens feiern könnt und so fühlt sich Euer Schotte Hamish auf der Burg und bei den anderen Tieren/Bärchen auch gleich heimisch .

    Liebe Monika, so langsam wird es eng bei Dir und für Deinen Platz auf dem Liegestuhl auf Balkonien sehe ich für nächstes Jahr ziemlich schwarz. Mimi,Ruddi, Bruno und Hamish beanspruchen diesen herrlich bequemen Platz.

    So ,dann wünsche ich Euch Allen einen wunderschönen gruseligen Halloween Abend und Nacht👻👻😻🎃🎃
    Lg.Ursel aus BÄRlin 🐻🐨🐼

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      jaaaa, hier werfen große Ereignisse schon wieder ihren Schatten voraus, lach!
      Natürlich gibt es hier wieder eine Party, wir hatten so einen Spaß, daß Hamish den Anstoß zu einer feinen Burg-Einladung gegeben hat, das ist doch mal wieder was Neues!
      Wie wir hier in den Kommentaren bereits erfahren haben, sind echt schon alle ganz aufgeregt und ich nehme mal an, die ersten Gäste werden gleich eintrudeln, es dämmert ja schon langsam. Da müssen wir gleich noch die Flugschneise, Balkonien und die Burg gut ausleuchten, damit sich niemand verfliegt. Storm aus Kanada hat da ja immer den weitesten Weg, aber das meistert er immer ganz cool und souverän, hihihihi! Vor allem, wenn Frauchen vorher noch die Besen inspiziert hat, damit auch alles in Ordnung ist mit den Fluggeräten!
      Bei euch in Berlin wäre das wirklich angebracht mit dem Reformationstag, das ist echt immer bissel schwierig mit der völlig unterschiedlichen Feiertagsregelung in jedem Bundesland. Morgen haben wir ja dann den Feiertag, Allerheiligen, da gibt hier in diesem Jahr für die arbeitende Bevölkerung ein feines langes Wochenende, hihihihi!
      Wir sind Rentiere und wir feiern immer, lach, und genau das war ja auch die Option, daß sich Hamish hier schon gleich prima einleben kann, er hatte doch ein bissel Heimweh an diesem besonderen Tag heute.
      Oooh, Ursel, jaaaa, da hab ich auch schon dran gedacht, ich glaub, für mich bleibt im nächsten Jahr bloß noch die harte Holzbank auf Balkonien, lach, der Liegestuhl wird bestimmt von meiner Mannschaft frequentiert!
      Den wünschen wir dir auch, liebe Ursel, einen wunderschönen gruseligen Halloween-Abend und eine schaurig-schöne Nacht, lach, liebe Grüße aus OBärhausen nach BÄRlin,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,

    Django war den ganzen Nachmittag damit beschäftigt, welches Gewand er denn heute Abend tragen soll. Die Auswahl an Gruselkostümen ist so groß, da fiel ihm die Entscheidung sehr schwer.
    Er will ja auch vor allem bei den Katzendamen punkten, obwohl Mimi nach wie vor seine Herzensdame ist!

    Nun denn, mittlerweile ist er auf dem Weg zur Burg derer von McBär-Duff in Begleitung einer großen Fledermausschar, die sich hoffentlich nicht verfliegt.
    Aber auf ihre guten Nasen ist Verlass, wenn es um die Gerüche für das feine Festmahl und die edel duftenden Getränke geht. Welches Kostüm Django nun anhat, konnte ich in der Dunkelheit nicht mehr erkennen – ich bin aber sicher, dass es schwarz ist.

    Ich wünsche der Katzen-und Hundebande einen gruselig schönen Abend
    und bedanke mich vorab schon einmal für Django für die großartige Einladung nach Obärhausen!

    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      hach, wie schön, dann hat sich Django ja so richtig auf die Party gefreut heute, wenn er so lange für die Kostümauswahl brauchte! Klar, will man als eleganter Katerherr von Welt bei den Damen punkten, aber Mimi hat jetzt ganz verliebte Augen, weil sie nach wie vor seine Herzensdame ist, das beruht ja wohl auf Gegenseitigkeit!!!
      Und wir können vermelden, daß dein Django auch schon wohlbehalten auf der Burg derer von McBär-Duff angekommen ist, mit der herrlichen Schar an Fledermäusen, wunderbarer Anblick!

      Natürlich haben sich die Fledermäuse nicht verflogen, es duftet hier ja auch schon viel zu verführerisch! Und recht hattest du, daß Djangos Kostüm schwarz war, guck, er kam als Graf Dracula und die Damen waren alle hin und weg!!! Das Kostüm paßt ja auch vorzüglich zu ihm!
      Lieben Dank für deine lieben Wünsche für die ausgelassene Truppe, hier geht es schon hoch her, ich hab mich mal kurz hier an den PC gerettet, lach, um deinen Kommentar zu beantworten, und die ganze Bande brüllt gerade, ich soll liebe Grüße bestellen, es wäre herrlich, lach!
      Na, ohne Django kann doch hier keine Fete starten, unverzichtbar wie alle anderen Freunde! Da ist die Einladung doch Ehrensache!
      Dann mach dir mal einen schönen alleinigen Abend, hihihi, ich halte auch nur aus dem Hintergrund die Fäden in der Hand, damit nix zu wüst wird!
      Liebe Grüße aus OBärhausen
      Monika und der Rest der feiernden Truppe.

      Gefällt 1 Person

  7. So ein schöner Beitrag über Halloween und dann auch noch eine Einladung von Hamish auf seinem schottischen Schloss zur Grusel-Halloween-Party mit einer echt leckeren Speise- und Getränkekarte, alte Bekannte treffen.,…
    Ach, Katz, da wären wir auch gerne gekommen!!! Aber als unsere Mama das gelesen hat, hat sie ihr Smartphone vor uns versteckt! Echt gemein, oder??? Aber sie hat an diesem verrückten Abend immer Angst um uns.
    Aber wenn alles gut geht, fliege ich, die Angel, nächstes Jahr auf den Brocken zur Walpurgisnacht. Drückt mir alle Daumen und Pfötchen, dass es klappt!!! Ach, Ihr wollt wissen, wieso!!! Das ist nicht ein großes Geheimnis!!!

    Schnurrer

    Angel und Balou

    Gefällt 4 Personen

    • Ooooh, ihr beiden Lieben, Angel und Balou, ihr wart natürlich ganz, ganz herzlichst hier mit eingeladen, wir haben ja nur leider kein Bild von euch zwei beiden, deshalb wart ihr bloß in der Galerie der Gäste nicht vertreten! Wir hatten aber fest mit euch gerechnet und alle haben sich gewundert, warum ihr nun doch nicht da wart, jaaaaa, wenn die Mama dann das Smartphone versteckt hat, dann ging es ja nicht, ach, das finden wir aber jetzt auch gemein!!! Klar, ist das ein verrückter Abend, aber ihr kennt doch den Weg hierhin nun auch schon gut und hier passen doch alle immer auf alle auf, und ich bin ja auch noch da, lach! Also, beim nächsten Event und auf jeden Fall auch am nächsten Halloween-Fest seid ihr dabei!!!
      Hach, da hat jetzt Mimi große Augen gekriegt, liebe Angel, als sie das mit nächstes Jahr und dem zum Brocken fliegen in der Walpurgisnacht gelesen hat, bis dahin ist ja noch viel Zeit, da können wir ja vielleicht was gemeinsames wieder hier im Blögchen planen, hihihihi! Und selbstverständlich drücken wir alle Daumen und Pfötchen, daß das klappt bei dir! Und sind natürlich sowas von neugierig, wieso, aber das bleibt jetzt für uns doch noch ein Geheimnis!
      Dann macht euch mal alle noch einen ganz feinen Abend, wir schicken mit der ganzen Mannschaft liebe Schnurr- und Brummgrüße an euch zwei beiden und natürlich dieselben mit lieben Grüßen von mir an eure Mama Bine,
      Monika und der Rest der Truppe.

      Gefällt mir

    • Jawoll, lieber Klaus, alles gut und lustig und fröhlich über die Bühne gegangen hier, nun sind wir alle etwas müdchen, lach!
      Paß auch gut auf dich auf und da können wir uns dann gemeinsam aufs Wochenende freuen, hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  8. Na – liebe Halloween-Enthusiasten, alles gut überstanden und „im Lack“?

    Nach dem Schlafbedürfnis meiner „Partylöwin“ zu urteilen, muss das ja ein rauschendes Fest gewesen sein. Nach langem Ausruhen hat sie mir schließlich doch noch ein paar Anekdötchen erzählt.
    Vielleicht sollte ich noch vorausschicken, dass Ranis Abreise in die Grafschaft Lirich einiges im Wege stand: Ich wollte sie gar nicht ziehen lassen, weil Steve doch wegen anderer Verpflichtungen ausfiel und deshalb kein sicheres Geleit für die Prinzessin geben konnte. Nun hatte meine Katze schon den ganzen Nachmittag vor der Party den Bücherschrank inspiziert und sich dabei besonders auf die Shakespeare-Werke konzentriert – mir blieb alles rätselhaft. Jedenfalls stand sie irgendwann im kompletten Hexenkostum inkl. Besen und großem Bündel und einem Stapel Reklamheftchen vor mir – bereit zum Abflug. Da konnte ich doch beim besten Willen zu ihrem Aufbruch nicht Nein sagen …..
    Ihr wisst ja längst, welche Party-Überraschung Rani geplant hatte. Sie wollte natürlich im idealen Setting durch Björns Schloß und angetörnt durch das ganze Schottengedöns Macduff und Macbeth zusammenführen und hatte sich dazu eine Kurzfassung von Shakespeares Drama zusammengeschustert. Im Bündel hatte sie ein paar Theaterrequisiten und Kostüme gepackt; die Reklamheftchen sollten der Textsicherheit dienen.
    So geschah es dann wohl auch. Nachdem die Freunde einander ausgiebig begrüßt hatten, die ersten Gläschen geleert waren, die Tanzpfoten ein paar Mal geschwungen wurden, man sich am reichhaltigen, köstlichen Buffet gelabt hatte, kam es zur allgemeinen Belustigung zur Aufführung von „MACBETH“ frei nach William Shakespeare. Folgende Rollenverteilung ergab sich aus Vorlieben oder spontanem Entschluss:

    Mimi, Torty und Rani fanden sich als die berühmten drei Hexen zusammen mit ihrer Chefin Hekate alias Lakritze aus Berlin. Der bekannte Text war schnell gelernt:

    „Erste Hexe.Wann kommen wir drei uns wieder entgegen,
    Im Blitz und Donner, oder im Regen?
    Zweite Hexe. Wenn der Wirrwarr stille schweigt,
    Wer der Sieger ist, sich zeigt.[…]
    Alle Drei. Schön ist häßlich, häßlich schön:Schwebt durch Dunst und Nebelhöhn“ (Tieck 1999:4)

    (aus einer Diplomarbeit an der Universität Wien „Einen Macbeth, bitte. Blutig“ von Martin Hans Herwigh Eduard Barfuß)

    Autritt Macbeth alias Keks mit Lady Macbeth alias Die Graue Eminenz und deren Vertrauter alias Luna;
    Die Besetzung des Macduff durch Hamish stand schon von Vornherein fest und war der einzige von einem Eisbären besetzte Part; nun kurz die weiteren Darsteller:
    Lady Macduff durch Amira,
    Duncan, König von Schottland durch Tobias,
    Malcolm und Donalbain, Prinzen von Schottland durch Devil in einer Doppelrolle,
    Storm spielte Banquo, den General in des Königs Armee, und Buddy gab den Fleance, Banquos Sohn,
    Django in seinem Vampirkostum übernahm die skurrilen Rollen von Banquos Geist und anderen Erscheinungen.

    Diese Truppe spielte also – jeglichen weiteren Text vernachlässigend – aus dem Stegreif die vollständige Tragödie nach. Halloweeniger ging’s kaum noch. Am Ende zeigte die Uhr 3 Uhr morgens.
    Erschöpft aber zufrieden hielt jeder noch ein kleines Entspannungsschläfchen und machte sich dann auf den Heimweg. Gut, dass es Zauberbesen gibt, die in der Halloween-Nacht fliegen und alle sicher nach Hause bringen – Storm sogar in einem Wusch über den großen Atlantik.

    Meine Rani war wieder sehr beseelt von der wunderschönen, erlebnisreichen Feier mit allen Freunden. Ein bißchen wehmütig hat sie ihren Steve vermisst. Und die beiden Angel und Balou sollten demnächst unbedingt auch wieder dabei sein. Jetzt bedankt sie sich artig für Eure guten Ideen und Eure Mühe, beschmust noch einmal besonders die Freundin Mimi und schon fallen die Äuglein wieder zu.

    Ich verabschiede mich auch und sende allen redaktionell und exekutiv Beteiligten liebe Grüße,
    Kristina

    Gefällt 4 Personen

    • Jaaaaa, die Halloween-Verrückten vermelden: Alles gut überstanden und „im Lack“! Am gestrigen Feiertag war dann gammeln und ausschlafen angesagt, nun sind wir wieder fit, lach!
      Ooooo, ja, das war mal wieder ein rauschendes Fest, wie immer, wenn unsere Truppe sich zusammenfindet, am meisten gefreut hab ich mich ja über und für Hamish, der hat gestrahlt wie die Sonne höchstpersönlich, hihihihihi! War ja seine erste Feier in diesem erlauchten Kreis, und er war völlig hin und weg und meinte, alle Beteiligten wären richtig gute Schotten, was feiern anbelangt!
      Ja, nachdem wir praktisch gestern erst so nachträglich erfahren hatten, warum Steve durch Abwesenheit glänzte, daß er bei seinem Frauchen Betreuungsdienste übernehmen mußte, da können wir uns schon vorstellen, daß du Rani gar nicht ziehen lassen wolltest! Das wäre dann aber wirklich traurig gewesen, es war ja schon so bedauerlich, daß Steve nicht konnte, aber er war ja mehr als entschuldigt mit seinen Aufgaben.
      Kann ich nachvollziehen, daß dir das Interesse deiner Prinzessin für deinen Bücherschrank und im besonderen die Shakespeare-Werke rätselhaft blieben. Ach, aber ich stell mir das jetzt so bildlich vor, wie sie dann vor dir stand, im Hexenkostüm mit Besen und Bündel und Reclamheftchen unterm Arm, da konntest du doch wirklich nicht nein sagen zu ihrem geplanten Ablug. Wäre ja auch einfach zu schade gewesen, und sei versichert, es gibt in dieser Nacht der Nächte ein sehr gutes Security-Team in den Flugschneisen am Himmel, der ganz besonders auf die tierischen Halloween-Besucher aufpaßt!
      Jaaaaa, wir wissen es, welche Überraschung deine Rani geplant hatte, du glaubst nicht, was das für eine Gaudi war, einfach unbeschreiblich, jeder einzelne Protagonist, gekonnt von deiner talentierten Rani eingearbeitet, war einfach großartig, eigentlich hätten wir daran anschließend gleich die große Katzen-Oscar-Verleihung hinterherschieben können, es war einfach göttlich! Rani hat das aber auch echt so klasse vorbereitet in der Kürze der Zeit dafür, es waren wirklich alle ganz begeistert bei der Sache und ich hatte hier meinen heimlichen Spaß an einer Theateraufführung der ganz besonderen Art! Und sich ausgerechnet “ „MACBETH“ auszusuchen, war ein Geniestreich!
      Du hättest sie sehen müssen, Kristina, die Hexen Mimi, Torty und Rani mit Chefin Lakritze, unbeschreiblich!!!

      Auch die übrigen Besetzungen waren so gekonnt, deine Besetzungsliste liest sich doch echt wie das „Who is Who“ der berühmtesten Katzendarsteller!!! Und das alles aus dem Stegreif, ooooh, Kristina, ich kann meine Gefühle dabei nicht beschreiben, ich versuche es mal mit einem Smilie:

      Und das bei einer Tragödie!!! Aber so ist das nun mal an Halloween, und das war denn dann auch eine echte Super-Sonder-Leistung!!! Grandios, Standing Ovation, Bravo, bravissimo und da capo!!!

      Du siehst, es war für mich eine unvergeßliche Nacht, da könnt ihr mich alle drum beneiden, lach, aber ihr hättet ja auch alle kommen können, na, das wäre dann eine Gaudi geworden!
      Ja, die guten Zauberbesen, die alle eure Lieblinge sicher wieder nach Hause gebracht haben, wobei ja die Silberdistel’sche Truppe wieder mit ihren Fledermäusen unterwegs waren, ebenso wie Django.
      Wie schön, daß es Rani wieder so gut gefallen hat, ich glaub, beseelt waren wirklich alle, und Mimi meint gerade, das könne sie gut verstehen, daß Rani natürlich ihren Steve vermißt hat, die anderen alle ja auch, aber für Rani ist er ja schon was ganz besonderes! Angel und Balou waren ja leider auch verhindert, die müssen auch wieder mit dabei sein beim nächsten Mal, dafür haben wir jetzt aber auch Bilder von ihnen, die ihr, wie ich am like fürs Update sah, wohl schon gesehen habt.
      Mimi fallen auch andauernd wieder die Äuglein zu hier, sie schnurrt noch einen lieben, verschlafenen Gruß für ihre Freundin Rani und für dich auch, wir alle danken dir sehr für den herrlichen Kommentar und wünschen euch jetzt eine gute, ruhige Nacht, mit ganz lieben Grüßen vom gesamten, aber auch schon pennenden Redaktionsteam, stellvertretend durch mich, lach!
      Monika.

      Gefällt 4 Personen

    • Liebe Rani, liebe Kristina,
      bei anderen Treffen dürfen wir gerne wieder dabei sein, hat unser Fraule uns fest versprochen.
      Nur bei dieser einen, bestimmten Nacht hat sie zu viel Angst um uns. Das können wir gar nicht verstehen, wenn wir lesen, wie viele unserer Freunde da wegwerfen!!!
      Unser Fraule wird immer schlimmer – ein richtiges Helikopter-Fraule!!! Da hatten es unsere „Schwestern“ Sarah, Scarlett und Daisy besser, da sie ihnen mehr erlaubte.

      Ganz viele Schnurrer und Nasenstumper

      Angel und Balou

      Gefällt 2 Personen

  9. Liebe Angel und Balou,

    ich freu mich sehr für euch,dass ihr nun auch mit bei dem Fest der feste dabeisein konntet!
    Ganz sehr fein seht ihr aus und gefallen hats euch sicher erstklassig.Nun kann ich mir euch auch immer gut vorstellen!

    Liebe Grüße an euch und euer Frauchen Bine von Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Brigitte,
      ja, unser Fraule ist halt immer so besorgt um uns und in dieser Nacht hat die um uns ganz besonders viel Angst!!! Sie selbst mag Halloween aber auch nicht – sie findet es einfach furchtbar, genauso furchtbar wie Silvester, aber deswegen muss sie uns doch nicht den Spaß und die Freude verderben!!!
      Vielleicht legen wir ihr das nächste Mal einfach einen Zettel hin und buexen heimlich aus.

      Ganz liebe Nasenstumper

      Angel und Balou

      Gefällt 2 Personen

  10. Hallo zum Halloween-Kehraus!

    Wie schön – nun lernen wir auch Angel und Balou von Angesicht zu Angesicht endlich kennen! Angel hat eine himmlisch-strahlend fast weißes Fell und Balous Fellzeichnung ist der von Django sehr ähnlich. Auch er wandelt auf weißen Pfoten umher.

    Von Django kann ich noch berichten, dass er mit blitzenden grünen Augen gegen Morgen heimkam und sich mit gut gefülltem Bäuchlein den ganzen Tag lang ausgeschlafen hat.
    Ach ja, ich wusste gar nicht, dass mein Django ein so guter Schauspieler ist, bisher kannte ich nur seine verschiedenen Lautäußerungen beim Einfordern seiner Futterration. Aber bei einer so versierten Theaterdiva wie Rani, läuft auch mein alter Recke scheinbar zu ungeahnten Leistungen auf..

    Mal sehen, was sich die Bande zu Silvester wieder ausheckt!

    Herzliche Wochenendgrüße an alle Protagonisten!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Jaaa, liebe Britta-Gudrun, da haben wir uns hier auch echt drüber gefreut, daß wir nun endlich wissen, wie Angel und Balou aussehen. Dachte ich auch sofort, daß Balou Ähnlichkeiten mit Django hat.
      Hach, wie fein, daß Django wieder mit blitzenden grünen Augen am frühen Morgen (so muß das, wenn die Party klasse war, lach!!!) wohlbehalten und mit gut gefülltem Bäuchlein bei dir eingetrudelt ist, jaaa, lach, hier war danach auch überall pennen angesagt!
      Klasse, nicht wahr, die Truppe mit ihrer Aufführung, ich war auch ganz hin und weg genau wie du, ich glaube auch, daß Rani da ganz große Motivationstalente hat, da läuft sogar dein alter Recke noch zu ungeahnten Leistungen auf, das freut mich so!!!
      Danke für den Ideen-Ratgeber, lach, da lassen wir uns doch alle mal überraschen, was der Bande dann zu Silvester einfällt, ist ja nicht mehr soooo lang hin! Hier wird schon getuschelt, lach!
      Liebe und herzliche Wochenendgrüße an euch zurück, mit einem lieben Schnurrgruß von Mimi an ihren Kumpel Django, macht es euch gemütlich beim Novemberwetter,
      Monika, Mimi und der Rest der Truppe hier.

      Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ich bin auch überrascht, wie ähnlich sich Django und Balou sehen! Beide haben sogar die suessen weißen Schnurrhaare! Ich muss ja gestehen, als ich den Beitrag hier gelesen und das Bild von Django gesehen habe, war ich im ersten Moment etwas irritiert und fragte mich, wie ein Foto von Balou hier schon veröffentlicht werden könnte, obgleich ich noch gar keine zugemailt hatte!!! Dann habe ich „meinen Fehler“ gemerkt, da Balou ein fast ganz schwarzes Gesichtchen hat.
      Angel bedankt sich recht herzlich für das Lob wegen ihres Fells. Es ist total weich und die Haare richtig lang. Ich vermute ja, dass bei ihr irgendetwas „Edles“ in ihrem Stammbaum ist. Balous Fell ist auch ganz weich, aber kürzer (obgleich beide Geschwister sind).

      Alles Liebe

      Bine mit Angel und Balou

      Gefällt 2 Personen

  11. Also sowas!!!!
    Da komme ich aus meinem Kurzurlaub an der Ostsee hier vorbei, und was lesen meine entzündeten Augen hier im Blog???? Meine Vier waren bei euch zu Besuch, um Halloween zu feiern? Sie haben mir nichts davon erzählt, und mit meinem Handy habe ich ja auch kein Internet. Kein Wunder, dass sie so heimlich miteinander gemaunzt haben, damit ich nichts höre von ihren Abenteuern bei euch. Es kam mir ja schon etwas komisch vor, dass hier so wenig Haare von den Ragdolls auf dem Teppich waren. Aber klar, die lagen ja bei euch rum, kicher…..
    Schön, dass ihr eine nette Gruselnacht im Schloss von Hamish verbringen konntet. Das er das vermisst hat, ist ja klar. So viele Zimmer hat eine Wohnung hier natürlich nicht. Ob er jedoch so tolle Feiern mit so vielen Freunden haben könnte, ist natürlich fraglich. -denn im Ausrichten von Partys seid ihr ja unschlagbar.
    Liebe Grüße
    Ingrid und die vier Partylöwen

    Gefällt 3 Personen

    • Hach, wie fein, du warst auf einem Kurzurlaub an der Ostsee, das freut mich sehr für dich!!!
      Jaaaa, lach, und derweil haben sie deine Vier mal kurzerhand auf den Trip in die Grafschaft zu Halloween gemacht, das sind Schlawiner! Aber wahrscheinlich hätten sie dich ja auch nicht erreichen können, oder sie wollten dir einfach keine Sorgen machen, wenn sie aushäusig sind, während du im Urlaub bist, sie kennen ja doch ihre Mama! Vielleicht erzählen sie dir ja doch noch was, ich kann dir sagen, es war eine herrliche Feier und alle sind auf ihre Kosten gekommen, schade war nur, daß Steve nicht konnte. Und auch Angel und Balou waren nicht abkömmlich, beim nächsten Mal sind bestimmt alle wieder dabei.
      Yep, lach, die Haare lagen hier rum, hihihihi, aber wir haben einen gut funktionierenden Staubsauger, da macht das gar nix, wenn außer Mimis Haaren hier auch noch andere rumliegen!
      Hamish war selig, so eine feine Feier, und da ist er ganz deiner Meinung, läßt er dir ausrichten, da verzichtet er lieber auf die vielen Zimmer seiner Burg und kann dafür hier krachend feiern, denn darin sind wir auf jeden Fall unschlagbar, lach! Und dann noch mit so vielen Freunden, immer wieder Freude und Spaß!
      Dann macht euch mal noch einen schönen Abend, wir schicken ganz liebe Schnurr-, Brumm- und -grüße an euch alle,
      Monika, Mimi und der Rest der Feiertruppe!

      Gefällt 1 Person

  12. Liebe Monika und liebes Mimilein,
    ich sitze gerade am Schreibtisch mit Blick auf die „Grüne Hölle“ und die Vogelfutterstationen und einen abwechselnd blauen, wolkigen und verregneten Himmel. Direkt hinter mir ist ein Heizkörper an. Herrlich! Steve zuckt im Schlaf neben mir auf dem Sofa, wahrscheinlich träumt er von Rani, Mimi und den anderen. Er hat ja leider als „Pflegekraft in Rufbereitschaft“ nicht zu eurem schottischen Burg-Halloween kommen können. Wie schade! Es war doch schön ihn in meiner Nähe zu wissen :)
    Einen ganz tollen, lustigen und süssen, herzerwärmenden Beitrag hast Du hier mit Deinem Team für uns zusammengestellt. Und gerne hätte ich jetzt ein Stück von eurem Totenkopfkuchen. Der gefällt mir auch ausgesprochen gut, mhm…
    Guten Start in die Woche und liebe Grüsse an Dein gesamtes Redaktionsteam :)
    Jutta und Steve, der alle lieb grüsst und ganz traurig schnurrt, weil er gern dabei gewesen wäre…

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, liebe Jutta und lieber Steve,
      fein, dann geht es dir bestimmt wieder besser, wenn du dich hier meldest, freu, freu! Schön, dein Blick vom Schreibtisch aus auf die „Grüne Hölle“, hihihihi! Heizung hab ich auch an, schön kuschelig warm, es ist doch jetzt usselig draußen geworden.
      Oooh, ja, das glaub ich auch, daß Steve von unserer Halloweenfeier hier träumt, er ist wirklich so vermißt worden und richtig schade, daß er nicht dabei sein konnte, aber alle fanden es natürlich total lieb von ihm, dich nicht einfach alleine zu lassen, wo es dir nicht gut ging, und er dich doch auch betüddeln und betreuen mußte, kann ich mir gut vorstellen, daß du es schön fandest, ihn in deiner Nähe zu haben dabei. Und Mimi tröstet jetzt mal ganz lieb schnurrend ihren Kumpel, weil er traurig ist, daß er nicht dabei sein konnte, sie läßt ihm ausrichten, sie hätten alle herzlichst auf sein Wohl getrunken, beim nächsten Mal klappt es wieder!!!
      Hach, ja, war doch wieder eine feine Feier hier im Blögchen, und alle hatten ihren Spaß! Freut uns so, daß es euch auch gefällt!
      Na, dann lang zu bei dem Totenkopfkuchen, der ist klasse, nicht wahr, hatten die Kinder mir geschickt, Steffi hat ihn gebacken zur ersten Halloween-Feier ihrer kleinen Nichte mit ihren Kindergartenfreunden, das muß eine herrliche Gaudi gewesen sein.
      Wir wünschen euch auch einen guten Start in die neue Woche, bleibt und werdet gesund, ganz liebe Schnurr-, Brumm- und -grüße von uns allen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.