Grafschafter Wochenanzeiger – herbstliches Feuilleton

An den Herbst

Mit dankbarem Gemüte
hinnehm ich deine Güte,
Herbsttag, du milder Gast,
der du mich reich beschenktest,
den Sinn ins Klare lenktest
und mich zum Abend fröhlich ausgerüstet hast.

Nun ist in mir kein Drängen
und bin doch nicht im Engen,
bin ruhevoll bewegt.
Was gilt es, mehr zu wollen,
als so im Friedevollen
teilhaftig sein des Ganzen, das mütterlich uns hegt.

(Otto Julius Bierbaum)

Da sind wir nun endlich wieder, liebe Leserschaft, mit unserem Grafschafter Wochenanzeiger vom wieder genesenen PC!

Am vergangenen Montag waren nun endlich die Kinder hier in den Redaktionsräumen, und der PC-Doc, sprich mein Sohn, machte sich frisch ans Werk mit seinen heilenden Händen, lach! Wobei, erst einmal wurde das nichts mit dem frisch ans Werk machen, denn euer aller Co-Autor, unsere rasende Reporterin Mimi, hatte sich nach dem eintreffen der Kinder geradezu unsterblich in Björns Schuhe verliebt (Mimi ist bekennender Schuhfetischist, hihihihihi, sie liebt Schuhe, gleich, welcher Art!) und nahm genüßlich Platz auf selbigen, so daß der Doc nicht mehr vom Fleck kam, lach!

Schließlich hatte sie aber doch ein Einsehen ob des flehenden Blicks von seiten der Frau Chefredakteurin, die doch nun endlich den PC wieder geheilt sehen wollte.

Wie vermutet, war es tatsächlich das altersschwache Netzteil, es wurde ausgetauscht und siehe da, alles war wieder im Lot! Großes Aufatmen in der Redaktion, Beifall brandete auf, es war vollbracht! Der PC-Doc war ebenfalls hochzufrieden, und ich hatte dann noch einen richtig schönen, langen Tag mit den Kindern zusammen, freu, freu!

Da leuchten die Lämpchen wieder!!!

an den PC-Doc!!!

Wir hatten ja auch noch viel zu erzählen, seitdem sie aus Schottland zurückgekehrt waren, hatten wir uns ja nicht mehr gesehen. Jaaaa, und auf diesen Teil unseres Eintrags hat sich nun das gesamte Redaktionsteam seit Montag wie Bolle gefreut, denn höret und staunet: Es hat sich allwieder vergrößert, das Redaktionsteam, wir wachsen halt mit unseren Aufgaben, lach, und so können wir unserer treuen Leserschaft hier nun endlich unseren schottischen Außenkorrespondenten vorstellen:

Gestatten, Hamish, waschechter (also indanthren!) schottischer Bär, direkt aus Edinburgh, am Flughafen lief er den Kindern über den Weg und wurde sofort angeworben für die Redaktion vom Grafschafter Wochenanzeiger, samt seinem kleinen Dudelsack, mit dem er (wirklich!) Scotland The Brave spielen kann! Wir haben ihn alle begeistert begrüßt, Ruddi und Bruno waren geradezu entzückt, und wie Mimi unseren Volontär Ruddi unter ihre Fittiche genommen hat, so hat nun Bruno, unser Redaktionsbote, sich des schottischen Einwanderers angenommen. Paßt ja auch zu ihm als selber Asylsuchender, lach!

Da haben sich zwei gesucht und gefunden! Und Hamish ist gleich gut integriert!

Nach fast einer Woche Einarbeitungszeit stellt sich Hamish nun einfach mal selber vor:

Hello ghràdhaich leughadair, (das ist schottisch und heißt: Hallo, liebe Leser. Is e m ’ainm Hamish (mein Name ist Hamish) und ich komme aus Edinburgh, Schottlands wunderschöner Hauptstadt. Am Flughafen bin ich von zwei sehr netten deutschen Touristen angesprochen worden, ob ich nicht Lust hätte, bei einer ganz feinen deutschen Blogger-Zeitung als Außenkorrespondent zu arbeiten! Familienanschluß mit sehr lieben Redaktionsmitgliedern inbegriffen! Ich hatte!

Und den Entschluß hab ich wirklich nicht bereut, ich bin hier so herzlich und begeistert aufgenommen worden, da macht das arbeiten so richtig Spaß! Die beiden netten deutschen Touristen, das sind nämlich Sohn und Schwiegertochter von meiner jetzigen Frau Chefredakteurin!  Auf meinen ersten Eintrag in diesem tollen Wochenanzeiger hier hab ich mich echt so gefreut, hab mir auch gleich mal von der Frau Chefredakteurin so ein Vorstellungs-Avatar-Bildchen machen lassen, schön passend zur Jahreszeit, Dudelsack gab es aber leider nicht, da haben wir das Saxophon genommen, ist ja auch ein Blasinstrument. Und nun kommen mal Bilder von mir, damit ihr auch alle wißt, mit wem ihr es zu tun habt zukünftig in dieser Redaktion:

Meine Vorderansicht habt ihr ja schon gesehen, und so sehe ich von rückwärts aus:

Jaaaa, das hab ich mir doch nun gedacht, das ist doch immer die allseits berühmt-berüchtigte Frage: Was trägt man/bär unterm Schottenrock??? Na, das natürlich!

Hihihihihihihi!!! Für mein erstes Fotoshooting wurde hier das sog. Balkonien genutzt, ein sehr wichtiger Redaktionsraum vor allem an schönen Tagen und in der Frühjahrs- und Sommerzeit, das hat mir die rasende Reporterin Mimi gleich bei unserem ersten Treffen verklickert!

Wie ihr alle sehen könnt, verstehen wir uns prächtig! Ich durfte sogar schon den Liegestuhl ausprobieren, der sonst wohl ausschließlich Mimi (und gelegentlich der Frau Chefredakteurin) gehört:

So, nun wißt ihr also alle, wer ich bin und wie ich aussehe! Und komme nun gleich zu meiner ersten Aufgabe als Auslandskorrespondent, die Frau Chefredakteurin hatte mir erklärt, daß demnächst im Grafschafter Wochenanzeiger noch ein großer Eintrag vom Urlaub der Kinder in Edinburgh folgen wird, und da soll ich euch jetzt quasi so ein kleines „Appetithäppchen“ zum vorfreuen präsentieren, dann fang ich mal an:

Edinburgh, mein geliebtes Zuhause, bissel Heimweh hab ich ja manchmal schon. Aber da alle hier so nett sind, werde ich mich schon einleben, und letztlich ist das hier ja auch eine Grafschaft, das ist ja nun fast wie daheim.

Ist das nicht ein schönes Kirchenfenster? Es kommt noch eines:

Herrlich, oder???

Edinburgh bei Nacht

und das schottische Wappentier, das Einhorn!

Samt der schottischen Fahne.

Typisches Essen: Fish and chips!

Die Kinder von der Frau Chefredakteurin waren dieses Mal ja auch im Zoo von Edinburgh, da kommt jetzt auch noch ein Aperitif!

Habt ihr was zum drauf freuen!

Und wie mir die Frau Chefredakteurin erzählt hat, wißt ihr ja alle, daß ihre Kinder in Edinburgh ihren ersten Hochzeitstag gefeiert haben, und das ist das einzige Bild von der Feier, lach, mehr sind vor lauter Andacht und Freude vergessen worden zu machen.

Nun komm ich mal zum Abschluß meines kleinen Vorberichtes von Edinburgh, für den großen werde ich dann sicher auch wieder verantwortlich zeichnen als neuer Außenkorrespondent. Und was bietet sich jetzt hier zum Schluß noch an? Na, etwas ganz traditionelles aus meinem Heimatland, der schottische Dudelsackspieler

ganz stilecht, und da ich ja auch so einen kleinen Dudelsack besitze, mit dem ich auch wirklich spielen kann, kommt jetzt auch noch Musik. Erst einmal das Lied, das ich spiele, wenn man mir auf den Bauch drückt, lach!

„Scotland the Brave“, manche halten das für die schottische Nationalhymne, aber nein, die Nationalhymne ist diese hier:

„Flower of Scotland“

Krieg ich richtig feuchte Augen bei!!!

So, ihr lieben Leser alle, das war dann mal mein Einstand hier, jetzt geb ich die Feder weiter an die Frau Chefredakteurin, chì mi thu a dh ’aithghearr agus beannachd (bis bald und auf Wiedersehen)

euer Hamish.

So, unser neuer Außenkorrespondent hat sich höchst befriedigt zurückgezogen, dann mach ich hier mal weiter. Da unser Titel ja „herbstliches Feuilleton“ heißt, kommen jetzt nämlich noch Bilder unserer neuesten Herbstdeko in und außerhalb der Redaktionsräume:

Balkonien ist wieder herbstlich geschmückt, die Arbeiten wurden von der rasenden Reporterin Mimi überwacht, lach!

deren rote Laterne natürlich auch noch dabei ist.

Es folgt eine kleine Bildergalerie, die ihr durch anklicken wieder groß gucken könnt!

Wer es bequem mag, kann sich das auch als Dia-Show ansehen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den Redaktionsräumen herbstelt es auch wieder

der Kamin ist wieder geschmückt und unsere beiden Redaktionseulen Eulalia und Eusebia haben wieder ihre Plätze zum Herbst bezogen.

Auch hier eine kleine Galerie.

Und als Dia-Show!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vor den Redaktionsräumen im Hausflur ist ebenfalls der Herbst wieder eingezogen

auch hier wieder kleine Galerie und Dia-Show:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei diesem Bild

wird Kristina (stubulinski) schmunzeln, denn von ihr stammen die feinen Ilex-Zweige, hihihihi! Danke nochmal!

Meinen Türkranz hab ich in diesem Jahr so schön fotografiert bekommen, deshalb kommt er hier nochmal richtig rein:

Abends leuchtet es dann wieder vor der Türe richtig schön heimelig

Halloween wirft da auch schon seine Schatten bei voraus!

Und damit wünschen wir allen unseren lieben Lesern ein wunderschönes Wochenende, das jeder nach seinem Gusto gestalten möge, bleibt oder werdet alle gesund, paßt auf euch auf und wir sagen „beannachd“, auf Wiedersehen, bis bald!

Eure Redaktion vom Grafschafter Wochenanzeiger

Chefredakteurin Monika, rasende Reporterin Mimi, Volontär Ruddi, Redaktionsbote Bruno und Außenkorrespondent Hamish.

Habts fein!

Oooh, und nicht vergessen: Heute Nacht werden die Uhren wieder umgestellt, von Sommer- auf Winterzeit, das heißt, um 3.00 Uhr um eine Stunde zurück auf 2.00  Uhr!      Ich freu mich drüber, endlich ist die Stunde wieder da, und von mir aus können sie jetzt die Finger davon lassen und alles bleibt, wie es mal war, lach!

53 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – herbstliches Feuilleton

  1. Ach Monika,
    das ist ja wieder ein schoener Eintrag geworden!!! Und dein neues Redaktionsmitglied ist bezaubernd! Aber hatte er nichts dagegen, dass du uns so “schamlos“ zeigtst was der Schotte unterm Rock traegt!??? Die eingestellten Musik-Videos sind wunderbar, da bekommt man beim Anhoeren richtig Gaensehaut, so schoen und eindringlich ist diese Musik!

    Ansonsten ist bei mir die Vorfreude gross, auf die angekuendigten Blogbeitraege ueber Schottland!

    Und schoen habt ihrs, mit euerer herbstlichen Deko! So richtig zum Wohlfuehlen!

    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 6 Personen

    • Hach, Christa, da haben wir uns sooooo drauf gefreut, auf den Eintrag!!!
      Hihihihi, ich hatte richtig Herzchen in den Augen, als die Kinder mir unser neues Redaktionsmitglied überreicht haben, das war ein Spaß, ich finde ihn auch so niedlich und bezaubernd. Ein bissel geniert hat er sich schon, als ich so „schamlos“ sein Röckchen angehoben habe zum fotografieren, aber weil die anderen Redaktionsmitglieder es halt auch so drollig fanden, war er dann doch einverstanden, der Hamish! Schließlich war ihm ja klar, daß alle neugierig sind, was der Schotte so unterm Rock trägt.
      Ich war auch so begeistert von der Musik, und hatte beim anhören genau wie du eine Gänsehaut, ich höre so gerne Dudelsackmusik, sie hat wirklich was wunderbares!
      Da kannst du dich echt schon drauf vorfreuen, auf den Schottland-Eintrag, ich hab so viele schöne Bilder von den Kindern. Und im Zoo von Edinburgh war es auch so schön, sie haben richtig davon geschwärmt, da hab ich auch noch richtig feine Bilder.
      Nachdem hier anfangs die Motivation für die Herbstdeko bissel schwächelte, war ich dann doch wieder mit Begeisterung bei der Sache und find es auch wieder wohlfühlfein! Am meisten Freude hab ich immer über das Leuchten draußen vor der Tür, meine Nachbarn freuen sich da immer drüber.
      Liebe Grüße nach Kanada
      Monika und das gesamte Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Wow, da habt ihr es so richtig krachen lassen. Kaum ist der PC repariert (dem lieben PC-Doc sei Dank!) gibt es einen ausführlichen Beitrag.
    Wie herrlich, dass der gute Hamish eine Unterkunft bei euch gefunden hat und künftig das Redaktionsteam begleiten wird. Er macht sich wirklich ganz prächtig in tierischer Runde. Die mitgebrachten Bilder von Edinburgh sind wirklich klasse. Da bekommt man direkt Reisefieber. Untermalt von schottischen Klängen fehlt nur noch das Shortbread und eine Volkstanzgruppe, die über den Tisch steppen :)
    Mit eurer Deko habt ihr es euch natürlich auch schon wieder wunderbar herbstlich eingerichtet. Da kann Halloween kommen. Wir haben noch keine Kürbisse geschnitzt und beschlossen, dass ein großer Kürbis heute für eine leckere Suppe herhalten muss :)
    Wir danken für diesen wunderbar vielseitigen Grafschafter Anzeigenbericht und wünschen allen einen wunderschönen Start ins Wochenende :)

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      da haben wir uns soooo drauf gefreut, auf den Eintrag, endlich ist der PC wieder geheilt, wir waren dem PC-Doc auch echt dankbar! Und dann mußte es natürlich gleich wieder was richtiges sein, lach, zumal ja am Montag beim Besuch der Kinder noch Hamish hier eingezogen ist, da hab ich mich dann besonders drauf gefreut.
      Ja, Hamish hat sich auch schon prima eingelebt hier, lach, und da mußte er natürlich gleich ran mit Edinburgh. Ich hab noch ganz viele Fotos von den Kindern davon, da mach ich noch mal einen richtigen Reisebericht, jaaaa, geht mir wie dir, ich kriege da auch immer Reisefieber bei! Über den Fund der Musik hab ich mich auch sehr gefreut, danke für die Anregung, gucken wir doch mal wie das beim nächsten Eintrag mit Shortbread und Volkstanzgruppe aussieht!
      Und wir bedanken uns herzlich für Nessie, die darf bei Schottland ja auch nicht fehlen, sie guckt so süß, lach!
      Es schwächelte hier erstmal mit der Herbstdeko, irgendwie war meine Motivation ausgewandert, vielleicht nach Schottland, hihihihi, aber jetzt ist alles wieder schön. Wir haben ja unseren schon fertig geschnitzten Kürbis, aus einem großen eine leckere Suppe ist auf jeden Fall was feines, ich hatte gestern aus meinem Kaufladen gefüllte Nudeln mit Kürbis und Zwiebeln, lecker!
      Wir freuen uns, daß ihr wieder mit Freude dabei wart hier, hoffen, das Wetter erfreut euch noch mit bissel goldenem Oktober, bevor er denn dann bald um ist und der graue November kommt, liebe herbstlich-sonnige Grüße hinauf auf die Alm
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Meine liebe Monika und liebes Redaktionsteam,oder auch-meine lieben „Ruhrpottperlen“, ;)

    das ist einfach die Freude,dass ihr hier wieder richtig da seid,und die miss raus!
    Sooo schön,dass der PC wieder geheilt ist,ja,Danke Doc Björn! Niedlich ist das mit Mimilein und dem Schuh,ganz süß das stellvertretende Bildchen dazu.Meine Nachbarsmiezen lieben Schuh auch ganz sehr.
    Fein,dass der PC schnell gebaut war,was ich mir schon dachte,und ihr noch einen schönne langen tag zusammen hattet!
    Der neue kleine niedliche Außenkorrespondent ist allerliebst und ein Schuckelchen.da hätte ich auch gleich gewusst,wo er ein liebes neues Zuhause haben wird! ;)
    Sein Name ist passend,und wenn er noch Dudelsack spielt-was will man mehr,kann ja schließlich nicht jeder.Glaub ich gern,dass so ein liebes Kerlchen gleich fein mit eingemeindet wird in die plüschige Rasselbande.Ihr LEBT eben Integration und braucht bald ein Großraumbüro.
    Prima hast du dich vorgestellt und beworben,lieber Hamish,hab dich gleich ins herz geschlossen!
    Dein Avatar ist spitze und bist von allen Seiten ein fescher Bub.Aha,unterm Schottenrock ist also ein knuffiges Popöchen mit Fähnchen,süüüüß! das trägt man eben in Edinburgh so,was wissen denn wir!
    Ganz sehr niedlich ist das Küßchen von Mimilein auf Balkonien und ein Ritterschlag,dass du auch gleich auf dem Liegestuhl sein konntest!
    Klar brauchst du für deine Einarbeitung erstmal einen kleineren Bericht.Fein sind die Fotos von Ecdinburgh,dei Kirchenfenster sind ein herrliches Kunstwerk!
    Eine feine Vorfreude sind die Zoofotos schon mal.
    Das Hochzeistagfoto ist ein „Stilleben ohne Paar“-lustig! Mit kann jeder! ;)
    Nun freu ich mich noch über den Dudelsackspieler mit dem schönen Vortrag,du uns vorspielst,was da feines aus deinem Bauch herauskommt.Auch das andere Musikalische ist klasse,ich mag das sehr!
    Hast deinen Einstand mit Bravour bestanden,kleiner Hamish,dankeschön!

    Ganz feine Herbstdeko hat die Frau Chefredakteurin gezaubert,ob auf Balkonien oder im „Büro“,die Eulchen sind immer wieder so niedlich.Auch im Hausflur gefällt es mir sehr gut,der Türkranz und besonders das Beleuchtete,so richti heimelig!Schön die Zweige von Kristina!

    Ich wünsche euch nun auch ein schönes und gemütliches langes Wochenende,habts auch fein!
    Und die besten Wünsche für liebe Menschen und liebe Tierchen,denen es nicht so richtig gut geht,ich schließ mich gern an!

    Liebste Grüße schickt euch allen Fünfen Brigitte.
    Und auch den Lesern hier!

    Gefällt 5 Personen

    • Hach, Ruhrpottperlen ist gut, liebe Brigitte!
      Wir freuen uns auch wie Bolle, daß wir hier wieder Einträge machen können ohne schwächelnden PC, da macht das wieder richtig Spaß! Hat Doc Björn ganze Arbeit geleistet!
      Aha, da gibt es also noch mehr Katzen, die Schuhfetischisten sind, lach! Das sieht auch immer so knuffig aus.
      Das gesamte Redaktionsteam hat sich riesig über unseren neuen Außenkorrespondeten gefreut, zumal er ja nun auch noch so meisterhaft Dudelsack spielen kann, ja, wenn das so weiter geht mit Asylanträgen und Integration, dann brauchen wir wirklich bald ein Großraumbüro, lach!
      Er hat seine Sache wirklich gut gemacht beim ersten Eintrag, unser Hamish, hat er seine erste Aufgabe gut gemeistert. Natürlich war da dann auch gleich das erste Avatar-Bildchen für fällig und ihr wißt nun alle, was man in Edinburgh unterm Schottenröckchen trägt, hihihihihi!
      Die Bilder von Mimi mit Hamish fand ich auch so knuffig, das paßte so schön, und natürlich war Hamish richtig stolz, daß er den Liegestuhl gleich ausprobieren durfte.
      Da hab ich noch jede Menge Bilder von den Kindern, von Edinburgh, da freue ich mich schon selbst auf den Eintrag, zumal ja dieses Mal auch endlich der Zoo in Edinburgh dabei ist.
      Jaaaa, das ist die richtige Bezeichnung von dem Hochzeitstagsbild, „Stillleben ohne Paar“, hihihihi! Genau, mit kann jeder!
      Über die Musik haben wir uns auch sehr gefreut, ich mag so gerne Dudelsackmusik und die Stücke sind alle besonders stimmungsvoll.
      Die Herbstdeko hat in diesem Jahr eine Weile gebraucht, irgendwie war die Motivation woanders beschäftigt, lach, aber jetzt ist alles wieder schön, fein, daß es dir gefällt.
      Das wünschen wir dir auch, ein gemütliches Wochenende, liebste Grüße
      Monika, Mimi und der Rest vom Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, da freu ich mich doch wieder sehr, daß er dir gefällt!
      Ich wünsche dir noch einen schönen Samstagabend, genieße den Rest vom Wochenende, und vor allem das Uhrenumstellen, hihihihihi, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. PC läuft wieder und gleich zieht ein Schotte bei dir ein :-D
    Was der aber unterm Rock hat, ist nicht schottentypisch *gg*. In unserer Stadt sind jedes Jahr im Mai die Schotten zu Besuch. Das Highland Gatering. Da ist was los und viel Dudelsackmusik, viele Schottenspiele und tolle Röcke. Das müsstest du mal sehen, ist ein Erlebnis.
    Dann kann man sich auf Schottlandbilder freuen…das ist fein.
    Jetzt wünsche ich dir noch einen schönen Abend und ein tolles Wochenende. Nächste Woche wird es ja kalt…schottisch kalt ;-)
    Alles Liebe wünsche ich euch ♥ ♥ Mathilda

    Gefällt 5 Personen

    • Jaaaa, PC läuft wieder, zum Glück!!!
      Hihihihi, na, sagen wir mal so, was das schottische Bärchen unterm Rock trägt ist für ein schottisches Bärchen schon schottentypisch, lach!
      Wow, toll, daß bei euch jedes Jahr im Mai die Schotten zu Besuch sind beim Highland Gathering, ich hab das gerade mal gegockelt, toll!!! Das würde ich echt gerne mal sehen, das ist bestimmt ein Erlebnis. Ich mag die Musik so gern! Und die Schotten, lach!
      Ich hab noch jede Menge Bilder von Schottland von meinen Kindern, da lohnt sich auf jeden Fall ein Eintrag für.
      Hab ich auch gerade gelesen, daß es nächste Woche richtig schottisch-kalt werden soll, na, dann nähert sich ja auch schon der November, den ich nicht mag!
      Alles Liebe auch für dich, hab auch einen schönen Abend noch und einen feinen Sonntag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebes Redaktionsteam des „Grafschafter Wochenanzeiger“,

    so sind nun also die Beschwerden an Druck- und Satzmaschinen für’s Erste vollständig behoben. Gut is – denn eine funktonierende Maschinerie ist nunmal für ein Druckmedium unverzichtbar, wenn man nicht gänzlich auf E-Auftritte oder die sogenannten sozialen (weohl eher a-sozialen) Medien ausweichen möchte. Und das wollt Ihr doch wohl nicht, oder? Im Übrigen ist ein Computer dann auch eher sinnvoll ….

    Mit Eurem Neuzugang Hamish hat sich die Paritätik des Redaktionsteams ja nun zugunsten der Männlichkeit verschoben …. na ja, jedenfalls bleiben die wichtigsten Posten noch fest in weiblicher Hand. . Vielleicht wäre doch auch eine hübsche kleine Beförderung für unsere hoch geschätzte rasende Reporterin und Ressortleiterin Mimi drin?!? Immerhin hat sie nun schon Personalverantwortung für drei Mitarbeiter. Und in der nächsten Besetzungsrunde könnten wir uns ein Bärenvolontärmädchen vorstellen, damit das Gleichgewicht wieder hergestellt wird.

    Zweifellos ist Hamish ein schicker Schotte, der die Themen des Anzeigers um britisches Insiderwissen bereichern wird. In den verwirrenden grotesk-turbulenten Zeiten des Brexit gewiss nicht die schlechteste Idee. Dabei wird er die oberste Maxime dieser speziellen Zeitung, zuallererst gute Nachrichten zu verbreiten, schon gelernt haben und sicher berücksichtigen. Seinen Humor hat er bereits bewiesen indem er sich schon ‚mal unter’s Schottenröckchen schauen ließ. Welcher Tartan ist es denn; sieht ein bißchen aus wie ein Macduff – Frage an den Experten. Und Dudeln kann der Bär auch, das ist dann die sentimentale Seite des wahren Scotsman.

    Wir sind auch ganz angetan von der Namensgebung zu Ehren von Eisbärbuben „Wee Hamish“ aus dem Highland Wildlife Park, weshalb wir diesen Leserbrief mit einem kleinen Erinnerungsbeitrag der BBC vom 18.12.2018 zu dessen ersten Geburtstag ergänzen:

    https://www.bbc.com/news/uk-scotland-highlands-islands-46594813

    Dass die Redaktionsräume nun endlich herbstlich geschmückt sind, hat uns auch gefreut. Es ist ja noch ein ganzer Monat bis die Adventsdekoration hervorgeholt werden muss. So können die warmen herbstlichen Farben immerhin den grauen November erhellen. Ihr habt’s nun gemütlich – und das ist doch die Hauptsache.

    In diesem Sinne wünschen Rani und ich der erweiterten nunmehr internationalen Belegschaft ein hygges doch erlebnisreiches Wochenende. Nicht ganz uneigennützig, denn Erlebtes findet dann bei soviel Mannschaftspower sicher bald den Weg in den Grafschafter WA zu unser aller Vergnügen.

    Rani besteht auf besonders innigen Bäckchenstubsern und Katzenköpfchen für ihre Freundin Mimi. Die anderen Redaktionsmitglieder bedenkt sie mit freundlichen Schnurrern. Ich mache keine Unterschiede und schicke allen Beteiligten liebe Grüße,

    Kristina und Rani

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      jaaaaa, isses nicht schön, die Probleme an Druck- und Setzmaschinen sind behoben, wir sind soooo froh! Was ist denn eine Redaktion ohne funktionierende Technik! Und die sog. „sozialen Medien“ bescheren uns schon beim lesen graue Haare, lach, und gehen letztlich ohne PC auch nicht.
      Mit Hamish hat nun hier rein zahlenmäßig die Männlichkeit die Herrschaft übernommen, hihihihi, aber die holde Weiblichkeit steht doch immer noch an der Hierarchie-Spitze! Mimi ist da ja bei eventueller Abwesenheit oder Lustlosigkeit der Frau Chefredakteurin schon stellvertretende Chefredakteurin und meint, drei Kerle anzuleiten sei anstrengend genug, kicher! Und solange ihr Gehalt in Form von feinen Leckerlis stimmt, verzichtet sie da gerne auf eine offizielle Beförderung! Ruddi jedenfalls hat sehr glänzende Augen bei deinem Vorschlag für ein kleines Bärenvolontärmädchen bekommen, und Bruno und Hamish wären da bestimmt auch nicht abgeneigt, schaun wir mal!
      Ja, nicht wahr, Hamish ist ein schicker Schotte, du kannst dir sicher vorstellen, wie ich mich gefreut habe, als die Kinder ihn am Montag mir hier überreicht haben, das war eine Freude! Natürlich zählt der Grafschafter auf sein Insiderwissen, was britische Themen anbelangt, beim Thema Brexit hat er allerdings ein bissel seine schottische Contenance verloren, die Augen verdreht und gemeint, dazu hätte sich sein Heimatland Schottland ja wohl eindeutig und sehr gut geäußert! Kann ich ihm nur beipflichten! Unsere oberste Maxime war natürlich Bestandteil seines Vertrages, und er hat das auch mit Freuden gelesen, so ein vergnügter, schottischer Bär hält sich da doch auch lieber an gute Nachrichten, die es zu verbreiten gilt! Ein bissel hat er sich ja erst geniert, als ich sein Röckchen angehoben habe, aber du hast natürlich recht, er hat ganz viel Humor und als die anderen alle vergnügt kicherten, war die Sache klar und ich durfte fotografieren. Was seinen Tartan angeht, da meinte Hamish, da lägest du schon ganz richtig mit dem Clan Macduff, allerdings wären seine Farben ein bärischer Ableger aus der Familie, gekennzeichnet durch die weißen Streifen im Stoff. Er kann vorzüglich dudeln, unser Hamish, da wird nicht nur er sentimental, wir alle gleich mit!
      Genau da haben wir den Namen entlehnt, von Eisbär Hamish aus Schottland, daaaanke für den Link, die Bilder sind so wonnig!!!
      Ja, ich hab mich nun endlich mal zur Herbstdeko aufraffen können, irgendwie war mir doch bissel meine Motivation flöten gegangen, aber nun ist alles wieder herbstlich-gemütlich! Und das brauch ich vor allem im anstehenden November, denn ich mag diesen Monat nicht!
      Wir danken für die lieben Wünsche für ein hygges Wochenende, das wünschen wir euch natürlich auch, und da die Redaktionsmitglieder schon längst wieder getagt haben, steht da noch so einiges auf unserer Agenda, worauf ihr euch freuen könnt.
      Mimi freut sich gerade leise schnurrend sehr über Ranis besonders innige Bäckenstubser und Katzenköpfchen und schickt sie genauso innig zu ihrer Freundin zurück, der Rest der Truppe freut sich über ihr liebes Schnurren, und brummt lieb zurück, lach! Ich mach da auch keine Unterschiede und grüße euch alle lieb, habt einen schönen Sonntag,
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish (Lach!)

      Gefällt 1 Person

    • Es ging hier heute noch mit dem Wetter, lieber Klaus, ab und zu blinzelte sogar mal die Sonne, aber es ist deutlich kälter geworden, da ist dein lieber Wunsch doch willkommen! Paß du auch gut auf, daß du dich nicht erkältest, und hab noch einen schönen Sonntagabend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  6. Hier ist der Sonntag gerettet. Zwei gute Dinge gibt es:
    Der Grafschafter ist wieder online, und die MEZ ist auch zurück. Gott sei Dank!!!
    Zum Glück hat unsere Mama schnell mal nachgeschaut, was es neues gibt. Und siehe da, Hamisch ist bei euch eingezogen. So ein knuffiger Mitarbeiter, der auch noch Dudelsack spielt. Den hätten wir bei uns auch einziehen lassen. Wir hoffen aber, dass es bei euch jetzt keine „Me to Affäre“ geben, und der Anblick von seinem nackigen Po einmalig bleiben wird 😻. Na ja, er könnte dann ja als Entschuldigung sagen, dass es der Wind war, der sein Röckchen gelüftet hat.
    Schöne Fotos waren aus Schottland zu sehen. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.
    Eure Bärliner
    Lakritze und Familie

    Gefällt 5 Personen

    • Juchhuuuu, daß wir den Sonntag retten konnten, lach! Wobei wir ja nur für den wieder online gegangenen Grafschafter verantwortlich sind, aber genau wie ihr haben wir auch die MEZ jubelnd begrüßt! Hoffentlich lassen sie nun mal langsam die Finger davon, und alles bleibt, wie es jetzt ist, aber da fehlt mir doch bissel der Glaube.
      Wie schön, daß die Mama schnell nachgeschaut hat, ob es was neues gibt, sonst hättet ihr doch glatt Hamish verpaßt! Das ist ein feines Kerlchen, nicht wahr, und Dudelsack spielen kann er auch, können wir uns lebhaft vorstellen, daß ihr ihn auch bei euch hättet einziehen lassen.
      Nee, wir sind doch ein seriöses Blatt mit nur guten Nachrichten, da wird hier ganz bestimmt nicht solch eine Affäre losgetreten, zumal Hamish ja einverstanden war mit dem zeigen, was sich wohl so unterm Schottenröckchen verbirgt. Und die Entschuldigung mit dem Wind, der das Röckchen hochgeweht hätte, die greift, denn es war sehr windig an dem Tag, hihihihihi!
      Auf die Fortsetzung aus Schottland freuen wir uns schon selber, da gibt es noch feine Fotos.
      Dann macht euch alle mal noch einen schönen, gemütlichen Sonntagabend, ihr lieben Bärliner alle, wir schicken ganz liebe Schnurr-, Brumm- und -grüße zu euch
      Monika, Mimi, Ruddi, Bruno und Hamish.

      Gefällt 1 Person

  7. Ach wie ist es schön, dass der PC-Doc alles wieder richten konnte. Wie gut, dass Mimi am Ende ein Einsehen hatte und die Schuhe des Doc wieder freigab, denn ohne hätte der Doc seine heilenden Hände vielleicht gar nicht über den kranken PC halten können. Aber meine Pelzmannschaft versteht durchaus diesen Drang, jegliche Schuhe zu besetzen. Sie überkommt es auch gelegentlich – dieses Schuhbesetzervirus. Naja, und so richtig heilbar ist diese Erkrankung wohl nicht. Wir Silberdistels haben uns damit abgefunden. Wir wissen, dass wir hin und wieder unsere Schuhe teilen müssen.
    Wie toll ist das denn, dass Euer Grafschafter Team nun auch einen Auslandskorrespondenten hat? Und wow, er ist ein überaus schicker Bursche. Bei seinem Anblick glänzen doch tatsächlich nicht nur Silberdistelaugen, sondern auch drei Paar Katzenaugen. Aber sicher lernen sie bei irgendeiner Feierlichkeit bei Euch den flotten Schotten kennen 😉
    Während der PC gestreikt hat, habt Ihr ja richtig fleißig gearbeitet. Wie superhübsch herbstlich dekoriert es in Euren Redaktionsräumen ausschaut. Da hinken wir hier noch gewaltig hinterher. Aber Eure Deko anzuschauen, macht ungeheuer Freude, da braucht man fast keine eigene 😉 Der Türkranz ist übrigens sehr schick!!!
    So, und nun platzen wir fast vor Spannung, was wir hier demnächst noch alles zu sehen bekommen. Aber wir fassen uns in Geduld und schicken Euch liebe Grüße und Schnurrgrüße vom gesamten Silberdistelteam

    Gefällt 5 Personen

    • Jaaaa, nicht wahr, was war ich froh, als alles wieder richtig ging, und der PC-Doc hat nicht mal so lange dafür gebraucht, so hatten wir alle noch einen ganz feinen Tag zusammen.
      Wir haben hier echt Tränen gelacht bei Mimis Schuhbesetzung, sie wollte den Doc partout nicht wieder freigeben, da haben wir auch schon gefürchtet, das wird nix mehr mit den heilenden Händen, lach, aber irgendwann hatte sie dann doch ein Einsehen. Sie guckt mir hier gerade über die Schulter und nickt bekräftigend, das hatte sie sich nämlich gedacht, daß eure Pelzmannschaft da ganz viel Verständnis für hat, für ihre Schuhbesetzung. Und ich geb dir recht, heilbar ist diese Erkrankung wirklich nicht, ich hab mal einen Sportschuh von mir gesucht wie verrückt, bis ich auf die Idee gekommen bin, mal hinter der Couch zu gucken, und genau da war er, ich weiß zwar beim besten Willen nicht wie, aber Mimi hatte den, da sie ihn besonders liebt, hinter die Couch geschleppt. Da müssen wir wohl wirklich alle unsere Schuhe hin und wieder teilen, lach!
      Das ist eine feine Nachricht, nicht wahr, daß unser Grafschafter Wochenanzeiger jetzt auch einen Auslandskorrespondenten hat, du glaubst nicht, liebe Silberdistel, wie ich mich gefreut habe, als mir die Kinder den überreicht haben! Das finden wir auch alle, daß er ein ganz schicker Bursche ist, da haben hier auch alle Augen geleuchtet, genau wie bei euch, Hamish freut sich gerade sehr, daß er das auch bei euch ausgelöst hat! Selbstverständlich wird eure Pelzmannschaft bei der nächsten Feier in den Redaktionsräumen den flotten Schotten kennenlernen, und wir verraten schon mal was: Auch er kann ganz vorzüglich tanzen, vor allem natürlich schottische Volkstänze, bei denen er sich mit seinem Dudelsack begleitet, das wird bestimmt noch ein prima Spaß!
      Tja, irgendwie mußte ich mir hier ja die Langeweile vertreiben beim streikenden PC, und da meine Motivation bezüglich der Herbstdeko vorher so sehr geschwächelt hat, ging es dann aber frisch ans Werk! Kommt bei euch bestimmt auch noch, ihr habt ja nun wahrlich auch genug zu tun gehabt in den letzten Wochen!!! Und ich freu mich natürlich sehr, daß es euch Freude macht, meine anzuschauen, ich bin auch wieder echt zufrieden in diesem Jahr! Der Türkranz ist schon Jahre alt, aber immer wieder schön, ich hatte zuerst die hübschen Glasblättchen und Kugeln auf Draht, da hab ich mir dann den Strohkranz zu besorgt, und die Lampionblumen, die da drin sind, die sind sogar von Balkonien, da hab ich die mal in einem Jahr vor langer Zeit stehen gehabt und „geerntet“!
      Wir sind selbst gespannt, was wir euch in der nächsten Zeit noch alles präsentieren werden, Ideen sind schon gesammelt, einige Ausführungen dauern allerdings bei der Vorbereitung noch ein bissel, aber dit wird! Und eure Freude auf neue Einträge ist doch immer die allerbeste Motivation!
      Wir schicken ganz liebe Grüße und Schnurr- und Brummgrüße vom Team des Grafschafter Wochenanzeigers zurück an das gesamte Silberdistelteam, macht euch noch einen schönen Sonntagabend,
      Monika und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

  8. Oh, wieder so tolle Bilder, eindrucksvoll und sehr stimmungsmachend – gratuliere auch zum neuen Redaktionsmitglied, dein Team wächst und wächst :-) Danke für die Mühe und die zauberhaften Bilder- wünsche dir einen wundervollen Dienstag heute und tolle Tage in der restlichen Woche – Glg Hexe Myriala

    Gefällt 2 Personen

    • Dankeschöööön, liebe Herta, es hat ja dieses Jahr lange gedauert, bis die Herbstdeko fertig war, lach, aber jetzt ist alles wieder fein!
      Und das neue Redaktionsmitglied freut sich über die Glückwünsche, in der neuesten Redaktionsbesprechung haben wir für ihn schon etwas ganz feines für Halloween geplant!
      Wir wünschen dir noch einen schönen Dienstagabend und auch noch eine feine, restliche Woche, ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Ui, sogar schon bei Halloween kann das neue Redaktionsmitglied mitmischen? Da wird nicht lange gefackelt, wie es scheint hihi- Danke dir gaaaaanz lieb für die lieben Wünsche ✨ Bin jetzt erst mit meinem neuen Vid fertig geworden, uff, daher erst jetzt die Antwort, doch gesehen, dass ich gar keine Info dazu bekommen hab, zum Glück schaue ich eh immer nach, ob ich auf WP eine Antwort habe hihi- glg

        Gefällt 1 Person

        • Jaaa, wir fackeln da wirklich nicht lange, lach, zumal es so im 8. Jahr auch bissel schwierig wird, was neues zu Halloween zu finden, und da kam uns unser kleiner Schotte gerade recht, hihihihi!
          Oh, du hast ein neues Video erstellt, da guck ich aber gleich mal! Ist manchmal merkwürdig, das Verhalten von WP, das hab ich auch schon gehabt, daß keine Benachrichtigungen kamen. Ich guck aber auch immer so rein!
          Ganz liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

    • Jawoll, lieber Klaus, Zeitumstellung gut überstanden, diese Zeitumstellung wieder auf die Winter/Normalzeit macht mir immer wieder Freude!
      Start in die Woche war auch prima, das hoffe ich natürlich auch bei dir, hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  9. Liebe Monika,
    Ich komme überhaupt nicht mehr hinterher mit dem Kommentieren!
    Erstmal Glückwunsch zum reparierten PC.Ein Glück ,dass Björn das machen konnte.
    Nun muss ich aber auch noch Hamish gebührend begrüßen. Also,jetzt habt Ihr in Eurer Redaktion auch noch einen Schottischen Auslandskorrespondenten.Wenn dass nicht der helle Wahnsinn ist, dann weiss ich auch nicht mehr!
    Gut ,dass Deine Kinder ihn am Flughafen in Edinburgh gleich verpflichten konnten,mit in die Grafschaft zu ziehen und bei der wunderbaren Zeitung anzufangen. Wann bekommt man schon mal so ein Angebot.
    Ich bin im Moment immer noch gut beschäftigt mit meiner Häkelarbeit.Immer wieder fällt mir etwas Neues ein und ich komme zu gar nichts anderem mehr. So, für heute verabschiede ich erstmal .Der nächste Kommentar will ja auch noch heute geschrieben werden.
    Lg.Ursel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ursel,
      hihihihi, das kann mitunter richtig in Streß ausarten, nicht wahr?!
      Dankeschön, ich bin so froh, daß der PC wieder geht, da hat Björn mal wieder ganze Arbeit geleistet!
      Isser nicht fein, unser Hamish, du glaubst nicht, wie ich mich gefreut habe, als die Kinder mir den überreicht haben, der ist so süß! Da haben wir nun einen schottischen Außenkorrespondenten, unsere Redaktion wächst und wächst. Ich mußte so lachen, als die Kinder mir erzählt haben, wie sie Hamish am Flughafen in Edinburgh gesehen haben und gleich dachten, der muß mit zur Mama, lach! Finde ich auch, daß das ein tolles Angebot war, bei unserer Zeitung einzusteigen und Hamish ist auch ganz begeistert und fühlt sich wirklich wohl hier.
      Wie schön, daß du häkelst, jetzt ist ja auch wieder die richtige Zeit dafür, ich werde bestimmt auch noch wieder das eine oder andere Projekt in Angriff nehmen. Da kommste echt zu nix, lach!
      Der nächste Kommentar ist ja dankenswerterweise auch schon eingetrudelt, hihihihi, mach dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.