Grafschafter Wochenanzeiger – Alles auf Anfang!

Herbstgang

Die Bäume stehn der Frucht entladen,
und gelbes Laub verweht ins Tal;
das Stoppelfeld in Schimmerfaden
erglänzt am niedern Mittagsstrahl.
Es kreist der Vögel Schwarm und ziehet,
das Vieh verlangt zum Stall und fliehet
die magern Aun, vom Reife fahl.

O geh am sanften Scheidetage
des Jahrs zu guter Letzt hinaus
und nenn ihn Sommertag und trage
den letzten, schwer gefundnen Strauß.
Bald steigt Gewölk und schwarz dahinter
der Sturm und sein Genoß, der Winter,
und hüllt in Flocken Feld und Haus.

Ein weiser Mann, ihr Lieben, haschet
die Freuden im Vorüberfliehn,
empfängt, was kommt, unüberraschet,
und pflückt die Blumen, weil sie blühn;
und sind die Blumen auch verschwunden,
so steht am Winterherd umwunden
sein Festpokal mit Immergrün.

Noch trocken führt durch Tal und Hügel
der längstvertraute Sommerpfad.
Nur rötlich hängt am Wasserspiegel
der Baum, den grün ihr neulich saht.
Doch grünt der Kamp von Winterkorne;
doch grünt beim Rot der Hagedorne
und Spillbeern unsre Lagerstatt!

So still an warmer Sonne liegend,
sehn wir das bunte Feld hinan
und dort, auf schwarzer Brache pflügend,
mit Luftgepfeif, den Ackermann;
die Krähn in frischer Furche schwärmen
dem Pfluge nach und schrein und lärmen,
und dampfend zieht das Gaulgespann.

Natur, wie schön in jedem Kleide!
Auch noch im Sterbekleid wie schön!
Sie mischt in Wehmut sanfte Freude,
und lächelt tränend noch im Gehen.
Du, welkes Laub, das niederschauert,
du Blümchen, lispelst: Nicht getrauert!
Wir werden schöner auferstehn!

           

(Johann Heinrich Voß)

Hallo, ihr lieben Leser alle, hier ist er nun endlich mal wieder, euer Grafschafter Wochenanzeiger mit dem Redaktionsteam

Chefredakteurin Monika mit der rasenden Reporterin Mimi, Volontär Ruddi und Redaktionsbote Bruno

Zum heutigen Sonntag wollen wir doch nun mal einen kurzen Zwischenbericht liefern, wie ihr ja alle dem letzten Beitrag entnommen habt, hat der PC zum Wochenende am 5. Oktober seinen Dienst erst einmal gänzlich eingestellt! Trotz redlicher Bemühungen seitens der Frau Chefredakteurin, es tat sich nix mehr! Es folgten öde Tage ohne Internet, aber wir haben doch alle längst von unserer Reporterin Mimi den Pragmatismus gelernt, geht das eine nicht, geht was anderes, und so haben wir uns die Tage mit lesen, klönen und gemütlich machen vertrieben, haben schon mal die eine und andere Planung erstellt, wenn der PC dann wieder geht. Die Reparatur desselbigen zog sich von seiten unseres PC-Doc ja noch eine Weile hin, die Kinder waren wegen des Umzugs in ihre wieder hergestellte Wohnung nach dem Wasserschaden vollauf beschäftigt.

Und dann, oh, Wunder, nach gefühlten Ewigkeiten sprang das wunderliche technische Teil durch puren Zufall tatsächlich noch einmal an, wie haben wir uns gefreut, uns im Blögchen wieder auf all eure lieben Kommentare melden zu können, in denen ihr uns vermißt habt. Der PC-Doc hatte euch ja dieweil schon informiert, warum hier das Schweigen im Walde war! Lieb von ihm!

Und so kommen hier nun mal Bilder von unseren netzlosen Tagen, zum Beispiel von wieder einmal einem so herrlichen Sonnenuntergang, der bewies, warum man an schönen Tagen den Oktober golden nennt:

Mimi genoß die Aussicht von ihrem feinen Kratzbaum aus

mit Schwänzchen in der Hängematte, kleine Dia-Show wie „Daumenkino“, lach!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unsere kleine rasende Reporterin hat uns in der PC-losen Zeit nun auch noch Sorgen bereitet, zufällig hab ich beim streicheln einen Knubbel an der Innenseite des linken Hinterlaufs ertastet. Nach Auskunft unserer Tierärztin könnte es sich dabei um eine Fettgeschwulst handeln, die, wenn sie nicht größer wird oder Beschwerden verursacht, unbehandelt bleiben könnte. Das hoffen wir nun alle sehr!!! Und bitten euch alle um eure Daumen und Pfötchen, daß das auch so bleibt! Ich hab es mal fotografiert bekommen, als Mimi Herbstsonnenstrahlen auf ihrem geliebten Balkonien genossen hat

die rosa Stelle.

Balkonien genießen konnten wir alle noch an einigen Tagen, da zeigte sich der Oktober mal freundlich,

richtig strahlende Sonne, die Mimi zur Fellpflege genutzt hat. Und die Windmühlen-Sonnenblume strahlte dazu!

Mittlerweile hat es wieder sehr eingetrübt, am gestrigen Samstag war sogar ein Tag mit ganztägig Pladderregen! Die Natur wird sich gefreut haben.

Am Montag kommen nun endlich meine Kinder, sie haben noch eine Woche Urlaub, da haben wir das Vergnügen mal in der Woche statt am Wochenende, in allererster Linie freu ich mich natürlich auf ihren Besuch, und als zweites dann darauf, daß sich mein Sohn als PC-Doc dann endlich ans Werk machen kann, um einen reibungslosen Lauf wieder zu gewährleisten, auch hier wären ein paar Däumchen sicher hilfreich, lach!

Und dann geht der Oktober auch schon so langsam wieder in den Endspurt, wir hoffen sehr, der Rest des Jahres läuft dann mal wieder zufriedenstellender als die letzten Tage und Wochen, die ja wohl bei einigen unserer Leser nicht so prickelnd waren, um es mal untertrieben auszudrücken! Wir wünschen an dieser Stelle allen von euch, die es brauchen, alles Liebe und Gute und den Kranken von Herzen ganz gute Besserung!

Habt alle einen schönen und hoffentlich entspannten Sonntag, genießt ihn, egal, wie das Wetter wird!

Habts fein!  Euer Redaktionsteam!

 

63 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Alles auf Anfang!

  1. Liebe Monika,
    ich war lange nicht mehr hier, bin immer im Stress, so dass für Freizeitbeschäftigug kaum Zeit bleibt und dich hier zu besuchen ist ja nun mal Freizeitbeschäftigung.
    Ich bin hier, weil ich bei Brigitte in deinem Kommentar gelesen habe, dass Mimi dir Sorgen macht und da musste ich einfach mal schauen was los ist. Habs gelesen und gesehen. Ich hoffe sehr, dass es nur eine harmlose kleine Sache ist und dafür drücke ich ganz fest alle Daumen. Sie ist ja so eine Süße, tolle Fotos mit Schwanz in separater Hängematte, hihi.
    Toll dass dein PC wieder geht, ohne wüsste ich nicht was ich machen soll. Internet am Smartphone finde ich nicht so prickelnd, das musste ich wochenlang im KH machen, das hat mir gereicht.
    Dann hab ich noch eine Frage. Wieso GRAFSCHAFTER Wochenanzeiger? Grafschaft ist ein Ort hier in meiner Nähe, ganz in der Nähe von Bonn. Direkt daneben liegt Wachtberg, da muss ich morgen hin. Ich dachte du wohnst in O. im Ruhrgebiet, n’est-ce pas? Klär mich bitte mal auf.
    Wie schön, dass deine Kinder dich besuchen kommen und auch mal länger bleiben. Ich wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit.
    Liebe Grüße von Eva und von den Tiger-Mädels Schnurrgrüße an Mimi.

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Eva,
      ach, wie schön, dich mal wieder hier zu lesen, freu ich mich sehr drüber! Klar, wenn man mal im Streß ist, kommt man zu nix anderem, kann ich gut verstehen! Umso schöner, daß du wieder mal reinschauen konntest!
      Ja, Mimi hat mir wirklich Sorgen gemacht, nach dem Kontakt mit unserer Tierärztin war ich da dann schon bissel beruhigter, ich danke dir sehr für dein Daumendrücken, daß es was harmloses ist, das hoffe ich auch weiter so sehr!!! Meine süße Maus, ich finde das selbst immer so knuffig und niedlich mit dem Schwänzchen in der Hängematte, lach!
      Ich hab es gar nicht fassen können, als der PC plötzlich doch wieder ansprang, und mich dann natürlich sowas von gefreut, ohne ist wirklich auf Dauer nix! Internet über Smartphone ist sicher auch nicht gerade prickelnd, aber ich wäre froh gewesen, wenn ich jetzt das wenigstens gehabt hätte, hihihi! So war hier ja gänzlich nada, niente, nix geht mehr!
      Jaaaa, das ist jetzt eine bissel längere Geschichte, warum mein Wochenanzeiger Grafschafter heißt, obwohl ich in Oberhausen wohne, ich weiß und kenne die Ortschaft in der Nähe von Bonn! Also, nun die Erklärung: Der Stadtteil, in dem ich hier in Oberhausen wohne, heißt Lirich, als wir hier vor 38 Jahren hingezogen sind, stand in der Nähe und von Küchen- und Schlafzimmerfenster aus gut zu sehen ein kleiner Kamin einer Müllverbrennungsanlage. Da wohl die Kapazitäten nicht ausreichten, wurde er abgerissen bzw. gesprengt und an Ort und Stelle eine große Müllverbrennungsanlage gebaut mit einem wesentlich größeren Kamin, so sah das dann nach Fertigstellung aus:

      Und da hab ich damals vor etlichen Jahren schon gesagt, das sieht aus wie die Burg Lirich, hihihihi, zu einer Burg gehört ein Graf und somit war das dann hier halt meine Grafschaft, und deshalb eben Grafschafter Wochenanzeiger!
      Oh, da hab ich mich wohl bissel mißverständlich ausgedrückt, die Kinder kommen nur am Montag, ihre Woche Urlaub wollen sie doch jetzt ausgiebig in ihrer wieder hergestellten Wohnung genießen!
      Danke für deine lieben Wünsche, wir werden uns trotz PC-Arbeit bestimmt einen feinen Tag machen, Mimi schickt ganz liebe Schnurrgrüße an deine Tiger-Mädels zurück, und ich ganz liebe Grüße an dich,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Monika,
        endlich komme ich dazu mich zurückzumelden auf deine interessanten Antworten. Die ersten 3 Tage der Woche waren sehr ausgefüllt. Ich wundere mich und staune wieviel zu schaffst an einem Tag bzw. Abend zu schreiben, ich würde dafür 1 Woche brauchen.
        Die Geschichte von Müllverbrennnungsanlage über Burg Lirich bis Grafschaft ist super, da kommt man echt nie drauf ohne deine Erklärung dazu. Ich bin dann natürlich auf G.maps gegangen und habe mir das genau angesehen. Ich wusste nicht, dass solche Anlagen so stadtnah liegen, ich dachte immer die wären ganz weit außerhalb. Ist denn unbedenklich was da aus dem Kamin der Burg Lirich herauskommt?
        38 Jahre wohnst du schon da? Dann ist dein PC-Doc ja vermutlich dort aufgewachsen.
        Nö, du hast dich nicht falsch ausgedrückt, ich habs nur falsch gelesen, vllt weil ich dir wünschte, dass die Familie eine Woche bleiben würde. Super dass es nur das Netzteil war und ihr noch Zeit für Anderes hattet als nur PC-Basteln.
        Gestern war eine Bekannte hier, die mir geholfen hat bei Arbeiten, die ich im Moment nicht alleine schaffe. Wir waren stundenlang im Garten und im Keller beschäftigt und die Tür zum Garten stand immer auf. Abends denke ich, was ist denn das für ein schwarzes Zeug auf dem Fußboden? Sehe es mir genauer an und es waren Federchen, schwarz, also vermutlich Amsel :( Heute morgen brachte Chica anstatt einer Haarwurst eine Federwurst hervor. Da hatte ich den Beweis. Es sind nun mal Raubtiere u. es kommt GsD nur alle paar Jahre einmal vor. Normal ist die Terrassentür immer zu, wenn ich nicht daneben sitze. Die Katzen klingeln wenn sie rein wollen (nein, sie drücken nicht die Klingeltaste, sie passieren einen Sensor und dann klingelts), dann schaue ich ob sie keine Maus im Mund trägt und erst dann mache ich die Tür auf. Ohne diese Maßnahme gibts locker 50 Lebendgeschenke pro Jahr und ganz viele habe ich schon lebend gerettet. Was das angeht kannst du froh sein, dass Mimis Welt sich auf Wohnung und Balkonien beschränkt, so hast du diese Probleme nicht.
        Ich denke an dich und Mimi und hoffe weiter, dass der Knubbel nichts von Bedeutung ist.
        Viele liebe Grüße an euch beide von
        Eva und den Raubtieren

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Eva,
          nur die Ruhe, lach, ich sag doch immer, hier steht auf nix ein Verfallsdatum, hihihihi!
          Ach, wenn man das mit Blindschreiben auf der Tastatur kann, dann ist das mit dem schreiben die wenigste Arbeit. Und alles andere bereite ich ja auch immer schon bissel vor.
          Das hatte ich mir gedacht, daß man auf den Ursprung von der Grafschaft Lirich mit Burg Lirich nicht ohne Erklärung kommt, hast du also mal bei Meister Google geguckt, die Anlage ist wirklich relativ stadtnah, man kann als Bürger ja auch dort selber Sperrmüll und ähnliches aufliefern, da ist auch ein Wertstoffhof bei für Batterien und solche Dinge. Laut Aussage der Müllverbrennung ist das alles unbedenklich, was da aus dem Kamin kommt, lach, in ganz frühen Jahren hier war der Rauch dann aber auch schon mal hübsch rosa oder so eingefärbt, da haben wir uns doch manches mal Gedanken gemacht, was da wohl so raus kommt. Da wir aber wirklich ziemlich nah dran wohnen, ist hier immer der flapsige Spruch entstanden, das rieselt woanders runter, wir sind dafür zum Glück zu nah dran, hihihihihi! Mittlerweile ist das aber nur noch der weiße Rauch und wie gesagt, lt. Auskunft der Betreiber völlig harmlos, ich hoffe es.
          So ist das, der PC-Doc ist hier aufgewachsen, er war damals 15 Monate alt, als wir hier eingezogen sind.
          Ach, guck, da war bei dir auch der Wunsch Vater des Gedankens wegen der Woche Urlaub der Kinder bei mir, lach! Ich war auch so froh, daß es wirklich nur das Netzteil war, das war die kostengünstigste und vor allem schnellste Option. Und wir hatten einfach noch richtig schön was vom Tag.
          Oh, gut, daß dir da deine Bekannte geholfen hat, wenn so viel im Garten und Keller zu tun war, ach, herrje, da hast du ein für Menschen nicht so feines Geschenk von einem deiner Raubtiere bekommen, tja, das sind und bleiben sie, und sie können ja nix dafür! Aber ich bin da echt immer richtig froh, daß Mimi keine Freigängerin ist und es letztlich hier vom dritten Stock aus auch nicht sein könnte. Ihr Balkonien reicht ihr, und sie ist glücklich damit, was nun nicht heißt, sie könne nicht jagen. Vor Jahren ist mal eine kleine Meise durchs Kippfenster ins Schlafzimmer geflogen, da ging aber die Post ab, zum Glück konnte ich Mimi aussperren und so das Vögelchen retten, ähnliche Jagdszenen hatten wir dann mal mit einem über Balkonien zugeflogenen Wellensittich, da zum Glück auch gerettet werden konnte, den hat meine Nachbarin nebenan dann bei sich einziehen lassen!
          Wir hoffen auch inständigst weiter, daß der Knubbel nix von Bedeutung ist, liebe Grüße mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi an deine Raubtiere,
          Monika und Mimi.

          Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika und liebes Redaktionsteam,

    ich freu mich ganz sehr dolle,dass die lieben und vertrauten Redaktionsräume nun wieder für die geneigte Leserschaft geöffnet haben! ja,es ist endlich alles wieder auf Anfang und so gewohnt wie vorher.Das ist fein,so eine Konstante in der sonst so schnelllebigen und sich ändernden Zeit!
    Ich habe euch dolle vermisst,hatte schon Entzugserscheinungen,euch Rauchzeichen zu geben,hat leider nicht geklappt-zu weit weg,und der Brandschutz extra noch. ;)
    Nun ist durch eine wundersame Fügung der PC doch wieder angesprungen,der Laie staunt,der fFachmann wundert sich.Aber egal,Hauptsache,das Gerät läuft!
    Ist schon klar,dass die Kinder durch ihren doofen Wasserschaden nicht eher Zeit hatten.Aber morgen kommt ja dann alles fein wieder in Ordnung bei der Visite von Doc Björn.Ich wünsch euch von Herzen einen wunderschönen Tag zusammen und drücke gern alle Daumen,dass alles gut und schnell klappt!Aber das wird es sicher!
    Freu mich schon über fein bebilderte Gedicht wieder!
    Fein,dass ihr das Beste aus der PC-losen Zeit gemacht habt.Die Fotos vom Sonnenuntergang sin eine Pracht,ein echtes Naturwunder immer wieder!
    Das fotogene Mimilein auf dem Kratzbaum ist immer wieder ein lohnenswertes Motiv. Der Knubbel an ihrem Beinchen macht schon bissel Sorgen,versteh dich da sehr gut.Mir gehts nun genauso,aber ich drücke gern und ganz sehr feste meine Daumen und schicke dolle alle guten Wünsche und Heilepuster!!!
    Schön,dass ihr Balkonien noch so gut genießen konntet,das war eine kleine Kur fürs Redaktionsteam und habt euch hoffentlich gut erholt.Mit neuen Kräften gehts nun zum Endspurt im Oktober und zum Rest des Jahres.Ja.möge dieser Jahresrest besser werden!
    Ich wünsche auch allen Kranken und denen es nicht so gut geht von Herzen alles Liebe und gute Besserung und ein Hoffnungslicht!
    Und allen auch einen schönen Sonntag,besonders dem lieben wiedergekehrten Redaktionsteam mit Mimilein Ruddi und Bruno,habts auch fein!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 6 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      jaaaaa, was glaubst du, wie froh ich bin, daß wir hier wieder klöppeln können, wir haben das alles so vermißt in der mehr als einen Woche!
      Ich hab echt nicht schlecht gestaunt, als der PC da so plötzlich doch wieder ansprang, ich konnte es kaum glauben, wundersame Technik, immer ein Rätsel, aber sei’s drum, Hauptsache, er ging wieder. Nun hoffe ich natürlich, daß morgen der PC-Doc das Teil endgültig wieder in Schwung bringt und einem wieder normalen Betrieb nix mehr im Weg steht. Danke für dein Daumendrücken, ich denke auch, das wird schon werden, Björn kennt sich ja damit aus.
      Wir hatten nun noch so ein paar gesammelte Werke aus der Internet-losen Zeit, Sonnenuntergänge sind ja immer wieder schön, und Mimi ist ja eh mein bevorzugtes Fotomodell! Der Knubbel hat mir wirklich Sorgen gemacht, ich hoffe so sehr, daß die Einschätzung der Tierärztin zutrifft, danke für deine lieben Wünsche!
      Ich bin mal gespannt, wie nun der Rest des Jahres weiter verläuft, eines ist gewiß, es ist mal wieder sowas von schnell verflogen, ich glaub, je älter man wird, desto schneller geht das. Egal, machen wir stets das Beste draus, ich schließe mich deinen lieben Wünschen für alle hier an, hab du auch einen schönen Sonntagnachmittag noch, liebste Grüße
      Monika, Mimi und der Rest vom Redaktionsteam.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Wie schön, dass ihr endlich wieder in der virtuellen Welt unterwegs seid. Wir haben euch schon vermisst. Da war ja wirklich einiges los, wenn man da noch von einem Wasserschaden hören muss. Kein Wunder, dass sich da alles etwas in die Länge zieht. Und umso besser, wenn der PC plötzlich von ganz alleine wieder ging.
    Mit den prächtigen Sonnenuntergängen würdet ihr bei einem Fotowettbewerb sicherlich ganz vorne rangieren. Da hat sich die blogfreie Zeit in jedem Falle gelohnt.
    So einen Fettknubbel von Mimi kenne ich von meinem Hund. Der hatte ein ziemlich großes Ding am Bauch. Sah zwar etwas komisch aus, hat aber nie gestört und er ist jahrelang damit rumgehüpft. Wir drücken natürlich die Daumen, dass es Mimi ebenso ergeht.
    Mal sehen, wie golden sich der Oktober heute zeigt. Bisher war es eher grau und trist. Aber zur Not hängen wir uns euren Sonnenuntergang an die Wand, dann ist die Jahreszeit perfekt.
    Nun hoffen wir auf baldige vollständige Reparatur des PC und wünschen euch allen ein wunderschönes Herbstwochenende. :)

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      jaaaaa, hurra, du glaubst nicht, wie froh wir sind, wieder mitten drin zu sein, genau wie ihr uns haben wir euch alle so vermißt!
      Die letzte Zeit war hier einiges los, oh, ja, der Wasserschaden bei den Kindern, der war schon Ende Mai, sie hatten dann für die Renovierung ein Ausweichquartier im gleichen Haus, eine kleine Dachgeschoßwohnung, das hat sich dann ganz schön hingezogen bis jetzt und sie sind so froh, daß sie nun wieder drin sind in ihrer geliebten Wohnung. Da zog sich ihr Kommen verständlicherweise halt hin, und ich war natürlich auch baß erstaunt und so froh, als der PC es dann doch nochmal von alleine probiert hat, lach!
      Ich liebe die Sonnenuntergänge hier oben in meinem Eulennest, von Sonnenaufgängen krieg ich ja meist nicht soviel mit als Nachteule, hihihihi, und dieser war auch wieder so herrlich, danke fürs liebe Kompliment, da freu ich mich immer sehr drüber!
      Oooh, und über die Zeilen freu ich mich jetzt richtig, die machen mir doch Mut, wenn du schreibst, sowas kennst du von deinem Hund, der das sogar richtig groß hatte, und noch jahrelang damit rumgehüppt ist, das hoffe ich dann natürlich für meine Maus auch, danke fürs Daumendrücken und die lieben Wünsche und vor allem die Mut machenden Zeilen!
      Hier ist der Oktober auch heute wieder grau, trist und verregnet, ich glaub, in diesem Jahr hat der Hundertjährige Kalender mal wieder recht, der denn da meint, es gäbe keine Spur vom goldenen Oktober, lediglich etwa zwei Tage wären schön, der Rest verregnet, kühl und zum Schluß voller Nebel, ich bin gespannt! Jaaa, das wäre natürlich eine Idee, den Sonnenuntergang an die Wand zu hängen, ich würde da ja immer am liebsten und vor allem in dem demnächst wieder anstehenden ungeliebten November die Fenster mit verhängen, lach!
      Wird sicher werden mit der Reparatur vom PC, ich freu mich schon auf die Kinder und hoffe, der PC-Doc hat nicht zuviel Arbeit mit dem Patienten, wir schicken liebe und herzliche Grüße hinauf auf die Alm und wünschen noch einen schönen Sonntagnachmittag,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Hihi, ja der liebe Winnie Pooh hat auch hier ganze Arbeit geleistet und das Laub mächtig durcheinander gewirbelt. Die Blätter liegen überall verstreut und die Sonne ist auch noch hervorgekrochen. Nicht ganz so golden wie bei euch aber schön glänzend :)
        Ich hoffe, ihr hattet auch noch schönes Wetter und wünsche einen gemütlichen Abend.

        Gefällt 1 Person

        • Hat er hier wohl offensichtlich auch, die ganze Wiese unten ist bedeckt mit Blättern, aber Sonne kam leider keine mehr! Fein, daß sie sich bei euch zeigte, ich bin gespannt, wie der restliche Oktober wohl noch sich präsentiert!
          Nee, schönes Wetter nicht, es pladdert auch, aber sehr gemütliches Wetter für drinnen, lach! Habt auch einen gemütlichen Abend!

          Gefällt mir

  4. Die Welt der Computertechnik geht oft merkwürdige Wege. Wenn sie nicht so verlaufen, wie wir es uns vorstellen ,stehen wir meistens ratlos da. Wenn sie dann von allein wieder in die normale Spur zurück finden, können wir uns hlücklich schätzen. Sonst sind auf Mensch angewiesen die diese Wege kennen und durchschauen . Ich hoffe das dein Sohn alles wieder so hin bekommt, dass alles wieder seinen normalen Weg läuft. Dir wünsche ich aber als erstes, eine schöne Woche mit deinem Sohn. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    wünscht dir Werner.

    Gefällt 5 Personen

    • Oooh, ja, lieber Werner, die Welt der Computertechnik ist, zumindest für mich, ziemlich unergründlich, und ich bin ja sowieso davon überzeugt, daß unsere PC ihr geheimes Eigenleben führen, wenn wir sie nicht benutzen, lach! Und wenn es nicht mehr läuft, bin ich meist völlig ratlos, da war das wirklich eine große Freude, als er so zufällig wieder ansprang, weil ich lediglich an der Steckdosenleiste, an der er auch hängt, mein Handy aufgeladen habe, rätselhafte Technik!
      Zum Glück gehört mein Sohn zu den Menschen, die diese geheimnisvollen Wege durchschauen, und so hoffe ich sehr, daß dann ab morgen alles wieder seinen gewohnten Gang nimmt. Danke für deine lieben Wünsche!!! Aber mit der Woche hab ich mich wohl bissel mißverständlich ausgedrückt (oder der Wunsch war Vater des Gedankens, lach!), der Besuch ist nur für Montag geplant, die restlichen Urlaubstage möchten die Kinder dann doch gerne in der endlich wieder hergestellten eigenen Wohnung verbringen, die sie nach einem heftigen Wasserschaden vom Nachbarn drüber für fast ein halbes Jahr verlassen mußten. Aber den Tag werden wir trotz Arbeit am PC genießen!
      Hab noch einen schönen Sonntagnachmittag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Der PC hatte wohl ein Einsehen und muckte noch einmal auf, was ja manchmal vorkommt.
    Der Oktober hatte schöne Tage mit Sonnenschein und warm war es auch, da tut hin und wieder der Regen gut, wo wir mal entspannen können….auch wenn im Garten noch viel zu tun ist.
    Schön, wenn die Vorfreude auf den Besuch der Kinder gross ist, so soll es sein.
    Meine Tochter hat Ende des Monats Geburtstag und da werden sie besuchen. Freuen uns schon, denn so oft sieht man sich nicht mehr.
    Nun wünsche ich dir und all deinen Lieben einen schönen Sonntag.

    LG Mathilda ♥ ♥ ♥

    Gefällt 4 Personen

  6. Oh, ein Glück, dass wir heute mal schnell nachgeschaut haben, ob es ein Lebenszeichen vom Grafschafter gibt. Und ….. jaaaaa … nun ist der Sonntag gerettet. Wir drücken natürlich alle Daumen und Pfötchen, dass der PC-Doc Björn das Teil noch retten kann.
    Auch für unsere liebe Freundin Mimi drücken wir die Daumen, dass die Beule nicht schlimmer wird.
    Habt schöne Tage mit den Kindern.
    Eure Berliner

    Gefällt 6 Personen

    • Jaaaa, das ist ja fein, daß ihr heute mal eben schnell nachgeschaut habt! Und wir freuen uns natürlich sehr, daß wir euch einen schönen Sonntag damit machen konnten!!!
      Danke für all eure Daumen und Pfötchen, ich denke, der PC-Doc Björn kriegt das Teil wieder hin!
      Und wir beide, Mimi und ich, danken auch ganz lieb für Daumen und Pfötchen für Mimis Beule, wir hoffen auch, daß es nicht schlimmer wird!!!
      Nur einen Tag mit den Kindern, ich hab das wohl irgendwie mißverständlich geschrieben, lach, oder der Wunsch war Vater des Gedankens, hihihihi, sie möchten den Rest vom Urlaub doch endlich wieder in der eigenen feinen Wohnung genießen dürfen nach der Wiederherstellung! Aber den Tag werden wir genießen, trotz PC-Heilung, lach!
      Wir schicken liebe Grüße mit ganz lieben Schnurrgrüßen von Mimi an Lakritze, Amira, Luna und Tobias und an Mama Ingrid,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  7. Liebes Team des „Grafschafter Wochenanzeiger“,

    welch‘ eine Erleichterung, nun endlich wieder das unentbehrliche Blättchen in einer Super-Sonderausgabe zum Status Quo zu lesen!

    So gehört sich das allerdings auch: die geneigte Leserschaft und treue Abonenntengemeinde auf dem neuesten Entwicklungsstand zu halten, wenn Sorgen, Nöte das Blatt plagen oder aber kurzfristig eine Zwischenlösung gefunden wird. Man will ja schließlich wissen, woran man ist ….

    Also habt vielen Dank für den aktuellen Bericht, der doch hinsichtlich des Zustands der „Satz- und Druckmaschinen“ Anlass zur Hoffnung gibt. Was allerdings die Gesundheit unserer verehrten rasenden Reporterin Mimi betrifft, waren wir doch ein wenig erschreckt über das Bildchen von ihren Beschwerden. Zum Glück geht es ihr aber gut, und sie leidet offensichtlich nicht unter Einschränkungen. Der Kontakt zu einer vertrauenswürdigen Tierärztin ist aber auf jeden Fall immer gut, so dass man das Geschehen gut und umsichtig verfolgen kann. Vielleicht wäre es eine gute Idee, der TÄ eine Kopie des Photos in die Praxis zu mailen? Erfahrene Diagnostiker können oftmals schon vom Aussehen schließen, um welche „Geschwulst“ es sich handeln könnte. Jedenfalls läuft Rani schon seit Stunden so eigenartig herum. Bei näherem Hinsehen konnte ich entdecken, dass sie a l l e Zehen a l l e r Pfötchen fest für Freundin Mimi drückt. Da fällt ein geschmeidiges Auftreten natürlich schwer :-D.

    Auch ich wünsche der unverzichtbaren Mimi rasche Genesung bzw. eine vollständig harmlose Diagnose. Dem Grafschafter Wochenanzeiger wünsche ich eine erfolgreiche Reparatur der Maschinerie, den Eisbärenjungs viel Spass an der Freude und der Frau Chefredakteuse Monika gute Nerven in all dem Jewöhl.

    Es grüßen und schnurren aufmunternd,

    Kristina und Rani

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Kristina und liebe Rani,
      da freuen wir uns aber sehr, daß ihr auch erleichtert seid, wir waren es nicht minder! Das dachten wir uns am gestrigen Abend auch, daß wir unsere liebe, treue Leserschaft hier doch mal wieder auf den neuesten Stand bringen müßten, lang genug war es ja her und wir hatten auch richtig Sehnsucht nach klöppeln, alle in der Redaktion!
      Die Satz- und Druckmaschine wird dann hoffentlich morgen nach dem „Wort zum Montag“ vom PC-Doc und einigen beherzten Eingriffen endlich wieder ganz und ohne mucken und murren ihren Dienst tun, danke für eure lieben Wünsche dafür.
      Es war wirklich gut, da Kontakt zu einer vertrauenswürdigen Tierärztin aufzunehmen, ich hoffe sehr, sie hat recht mit ihrer Einschätzung, aber da es Mimi ansonsten ohne Einschränkung gut geht und sie auch weder beim laufen (wenn es Leckerli gibt, sogar seeeehr schnell, lach!) noch beim springen Probleme damit hat, glaube ich das auch eigentlich! Das mit dem Bild mailen wäre zu überlegen, ich muß mal nachgucken, ob das per Mail dort möglich ist. Ach, das ist jetzt aber so lieb und fürsorglich von Rani, Mimi hat gerade mitgelesen und schickt ganz gerührt einen lieben Schnurrgruß an die Freundin rüber, daß sie vor lauter Zehendrücken aller Pfötchen schon ganz eigenartig läuft!!! Natürlich auch dir einen ganz lieben Dank und einen lieben Schnurrgruß von Mimi für deine lieben Wünsche, wir hoffen jetzt einfach mal das allerbeste!!!
      Und ich danke für die lieben Wünsche für gute Nerven in all dem „Jewöhl“, jedenfalls freu ich mich erstmal riesig auf die Kinder morgen, hoffe, daß der PC-Doc auch nicht allzu sehr genervt wird von der Maschinerie, die er wieder in Gang bringen muß, und wünsche euch noch einen ganz feinen Sonntagabend, mit lieben Schnurr- und Brummgrüßen vom Rest des Grafschafter, habts fein,
      Monika, Mimi, Ruddi und Bruno.

      Gefällt 1 Person

  8. Hallo liebes Team vom „Grafschafter“,
    wie fein, hier wieder von Euch zu lesen. Das war ja echt eine harte Geduldsprobe bis zum Wiederlesenkönnen. Aber wenn man lange auf etwas warten muss, dann freut man sich umso mehr, wenn es dann endlich eintrifft.
    Und wieder werden wir mit einem schönen Gedicht begrüßt und vor allem auch mit wunderschönen Herbstbildern. Die Bilder von dem herrlichen Sonnenuntergang machen dem goldenen Oktober wirklich alle Ehre – soooo schön.
    Unsere Pelzbande hier genießt wie Mimi auch schon wieder ihre Herbst- und Winterplätze wie Kratzbaum und Hängematten. Auch für die Katzen ist die Kuschelzeit nun wieder angebrochen. Aber ab und zu ist hier auch der Wintergarten noch gefragt. Da wird jeder kleine Sonnenstrahl ausgenutzt. Wie man sieht, war auch bei Euch Balkonien noch recht beliebt.
    Wir drücken hier fleißig Daumen und Pfötchen, dass Mimis rosa Knubbel nichts ist, was Euch Sorgen bereiten müsste. Ich schrieb Dir ja schon, liebe Monika, dass unsere graue Eminenz auch mehrere solcher warzenähnlichen Knubbelchen hat, die auch unser Tierarzt als harmlos eingestuft hat. Aber es ist sehr verständlich, dass man sich bei jedem Wehwehchen unserer pelzigen Mitbewohner Sorgen macht. Mir geht es auch immer so. Aber vielleicht könnt auch Ihr ganz beruhigt sein, weil sich nichts Bösartiges dahinter verbirgt. Wie gesagt, Daumen und Pfötchen sind gedrückt.
    Wie schön, dass Ihr nun in der kommenden Woche noch lieben Besuch bekommt, der nicht nur lieber Besuch ist, sondern der auch gleich noch mit heilenden Händen über den kränkelnden PC streicht. Natürlich werden auch dafür Daumen und Pfoten gedrückt gehalten. Aber mehr noch wünschen wir Euch eine superschöne Woche mit dem Besuch. So in Familie ist es doch immer wieder schön.
    Nun noch ganz liebe Grüße von der Silberdistel und Schnurrgrüße an die pelzigen Mitarbeiter des „Grafschafter“

    Gefällt 5 Personen

    • Hallo, liebe Silberdistel,
      oooh, ja, das war nun wirklich eine Geduldsprobe, und wir freuen uns jetzt alle so sehr, daß ihr euch so freut, daß wir wieder hier sind! Das Gedicht sprach mir nach allen Aufregungen und Problemen der vergangenen Tage mal wieder so richtig aus der Seele! Fein, daß es dir auch so gut gefällt!
      Der Sonnenuntergang war sowas von prächtig, er hat hier richtig alles in Gold getaucht, wunderbar! Das war dann goldener Oktober pur!
      Ich mußte wirklich richtig lachen, pünktlich zum Beginn des Usselwetters war plötzlich die Hängematte wieder der ganz große Favorit, der im gesamten Sommer keines Blickes gewürdigt wurde, hihihihihi! Mimi nickt gerade ganz verständnissinnig, wenn du schreibst, daß eure Pelzbande das auch nun wieder so genießt mit den Innenplätzen! Und Sonnenstrahlen ausnutzen, das wird hier auch zelebriert, Mimi rückt der Sonne immer hinterher, wenn sie denn dann mal scheint, das sieht immer so lustig aus!
      Ich hoffe es auch sehr, daß der rosa Knubbel was harmloses ist, und nach dem Gespräch mit der Tierärztin war mir da auch wesentlich leichter, und auch, als du das von der grauen Eminenz geschrieben hattest, die solche warzenähnliche Knubbelchen auch hat und wo auch ihr Entwarnung vom Tierarzt bekommen habt. Aber Sorgen macht man sich wahrlich immer, das ist nun mal ähnlich wie auch bei Kindern, wir danken jedenfalls sehr für eure aufmunternden Zeilen dafür und für eure gedrückten Daumen und Pfötchen!!!
      Leider bleibt der liebe Besuch keine ganze Woche, da hab ich mich wohl irgendwie „wunschgemäß“ mißverständlich ausgedrückt, hihihihi, sie kommen nur am Montag, damit Björn seine heilenden Hände über dem PC ausstrecken kann, ich hoffe, er hat nicht zuviel Arbeit und Ärger mit dem Patienten, lach! Danke auch da für eure Daumen und Pfötchen!!! Ihren Urlaub möchten die Kinder doch erst einmal wieder in ihrer eigenen, nun endlich wieder hergestellten Wohnung genießen, wofür ich ganz viel Verständnis habe, sie haben diese ja fast ein halbes Jahr entbehren müssen. Aber auch für einen Tag ist in Familie das schönste von der Welt!!!
      Die pelzigen Mitarbeiter des Grafschafter danken herzlich für die lieben Grüße und Schnurrgrüße und schicken ihrerseits liebe Schnurr- und Brummgrüße zurück, mit ganz lieben Grüßen an dich, liebe Silberdistel, habt alle noch einen schönen Sonntagabend und kommt gut wieder in die neue Woche,
      Monika, Mimi, Ruddi und Bruno.

      Gefällt 1 Person

    • Huhu aus Oberhausen nach Bremen,
      dankeschön, das ist so lieb von dir!!!
      Oooh, schööööön, ich hab den ganzen Tag an dich gedacht, ob es wohl gut geht, jetzt freu ich mich sehr, daß alles gut ging und du so einen herrlichen Tag mit dem Kind an der Nordsee hattest! Das Meer tut doch immer wieder so gut, Medizin ganz ohne Nebenwirkungen! Und Seelenbalsam! Ganz wichtig!!!
      Das glaub ich dir, daß du nun kaputt bist, dann ruh dich gut aus!
      Schlaft auch schön, ihr lieben Bees, gute Nacht, schöne Träume und einen guten Start wieder in die neue Woche, weiterhin gute Besserung gewunschen und ganz liebe Grüße von uns Emms.

      Gefällt mir

  9. Liebe Monika,
    wie schön, dich wieder an der gewohnten Stelle zu lesen!
    Ich drücke mal beide Daumen… in erster Linie für seine Mimi und natürlich auch für deinen PC.
    Wie schön, dass deine Kinder kommen und ich hoffe, dass ihr, nach der PC Reparatur noch genügend Zeit für euch haben werdet!
    Machts gut und gib uns allen Bescheid!
    Liebe Grüsse
    Christa

    PS. Deine Sonnenuntergänge sind sehr stimmungsvoll!

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Christa,
      jaaaa, nicht wahr, ich hab mich auch so gefreut!!!
      Ganz lieben Dank für deine Daumen für Mimi!!!
      Für den PC haben sie jedenfalls geholfen, er läuft wieder! Ich bin so froh! Die Reparatur ging relativ zügig über die Bühne, so hatten wir noch ganz viel Zeit zum klönen, wir haben alle, einschließlich Mimi, den Tag so genossen!
      Fein, daß dir meine Sonnenuntergänge so gut gefallen, ich hab hier auch immer wieder meine Freude daran!
      Hier ist schon wieder Nacht, dir wünsche ich noch einen schönen Abend, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

    • Lieber Klaus,
      dankeschön, den hatte ich, denn der PC läuft nun wieder! Das war, vor allem mit dem Besuch meiner Kinder, schon mal ein wunderschöner Moment in dieser Woche. Ich hoffe, du bist auch gut gestartet und wünsche auch dir viele schöne Momente in dieser neuen Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  10. Liebe Monika und liebe Mimi,
    so schön eine PC-lose Zeit sein mag, möchte man doch meistens ungern davon abgeschnitten sein. Wir hoffen sehr, dass Mimis Knubbelchen keine weiteren Schwierigkeiten bereitet. Das wäre viel zu furchtbar! Unsere Pfoten und die Daumen der Hauselfin sind gedrückt.
    Der Oktober bringt uns noch so einige schöne Tage voller Sonnenschein, aber auch mit beruhigendem Regen! Schöne Bilder von dir, Mimi. :D
    Und hoffentlich sind deine Kinder heil und ausgeruht aus ihrem Urlaub gekommen und haben sich fein in ihrer hergestellten Wohnung eingelebt.
    Wir freuen uns, wenn die PC-Arbeiten erledigt sind.

    Viele liebe Grüße von Max und Fox und der Hauselfin

    Gefällt 4 Personen

    • Lieber Max und lieber Fox und liebe Hauselfin,
      ja, manchmal ist eine PC-lose Zeit auch was schönes, schließlich gibt es ja auch noch ein „reales“ Leben, lach, aber so gänzlich von allen abgeschnitten, die einem doch hier auch lieb und wert geworden sind, das ist nun wahrlich nicht schön! Aber nun war der PC-Doc gestern da und es läuft wieder alles, freu, freu!
      Ganz lieben Dank für eure Pfötchen und Daumen für Mimi, wir hoffen da auch sehr, daß das Knubbelchen auch weiter keine Beschwerden bereitet! Das wäre wirklich furchtbar!!!
      Irgendwie hat mir der Oktober trotz vielfachen Regen dieses Jahr gut gefallen, er verschaffte eine schöne Rückzugsmöglichkeit wieder nach innen, sowohl in die Räume als auch in die Seele!
      Den Urlaub in Schottland haben die Kinder genossen, gestern waren sie dann hier bei mir und mein Sohn, der der PC-Doc ist, hat diesen wieder hergerichtet, es gab noch ein feines schottisches Mitbringsel, daß ich demnächst hier vorstellen werde, habt ihr mal was zum vorfreuen. Jetzt haben die Kinder noch zwei Wochen Urlaub und freuen sich vor allem auf ihre schöne wieder hergestellte Wohnung, in der sie sich nun wieder befinden!
      Wir wünschen euch auch noch schöne letzte Oktobertage mit Schnurrgrüßen und lieben Grüßen an euch alle,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  11. Liebe Monika und Grafschafter Redaktionsteam,
    Wie schön, dass bei Dir offensichtlich der PC wieder funktioniert und arbeitsbereit ist.
    Also ,alles auf Anfang !
    Freue mich auf jeden Fall, wieder Deine wunderbaren Einträge zu sehen, zu lesen und zu genießen.
    Hoffentlich geht es Dir und Mimi soweit gut und mit dem Knubbel bei Mimi wird nichts dramatisches draus.
    Den Eisbärchen Ruddi und Bruno kann sowas zum Glück nichts anhaben.
    Letzte Woche war hier so tolles „Goldener Oktober „Wetter und ich war auch viel draußen, das muss man noch ausnutzen ,bevor das Novembergrau mit Regen und Nebel, dazu die Totengedenktage uns wieder ans Haus fesseln. Abgesehen davon, müssen die Gräber unser lieben Verstorbenen auch wieder für den bevorstehenden Winter eingedeckt werden und auch die Blätter von den Bäumen weggeharkt werden.
    . Ist halt so eine Tradition.
    Mich hatte am Samstagnacht zu Sonntag auch eine üble Magen/Darmverstimmung ausser Gefecht gesetzt. Geht mir aber soweit wieder brauchbar. Mein Kreislauf war damit auch völlig am Boden zerstört. Wird schon wieder mit Mutter Bären, mit Mutter Born ist schließlich auch geworden! Ich wünsche Dir und Mimi eine schöne Woche und toi,toi ,toi für den PC und vorallem für Mimi.
    Lg.Ursel 🐨🐼🍂🍁🌻

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      jawoll, gestern war der PC-Doc da und nun läuft alles wieder rund!!! Herrlich! Und genau wie du, Ursel, freuen wir uns auch schon alle wieder sehr auf neue Einträge vom Grafschafter, der euch dann mit dem nächsten Eintrag gleich eine Überraschung in Form eines schottischen Mitbringsel präsentieren wird, welches die Kinder mir gestern noch miitgebracht haben, habt ihr alle was zum vorfreuen. Bis zum Wochenende wird es aber wohl noch dauern, denn wir müssen jetzt alle alles erst mal verdauen!
      Das hoffen wir auch sehr, daß aus dem Knubbel nichts dramatisches wird. Und ansonsten geht es uns allen gut. Nee, Ruddi und Bruno bleiben zum Glück von solchen Dingen verschont!
      Ich fand den Oktober in diesem Jahr trotz überwiegenden trüben und regnerischen Tagen eigentlich richtig schön, die Natur ist noch so schön bunt und leuchtet, einige goldene Tage gab es auch, da fiel der Rückzug ins Innerliche leichter, räumlich wie seelisch! Und dann steht er bald wieder vor der Tür, der von mir so ungeliebte November, mal gucken, wie er sich dann präsentiert. An die Gräber meiner Lieben muß ich auch noch ran, aber noch ist ja auch bissel Zeit.
      Ach, du Schande, ich glaub, wir können hier langsam ein Lazarett aufmachen, nun hat dich auch so eine fiese Magen- und Darmgeschichte erwischt, das braucht doch wahrlich kein Mensch. Hoffentlich geht es dir schon wieder besser, Daumendrück und ganz gute Besserung gewunschen von uns allen! Jau, den Spruch kenn ich, der ist knuffig, lach!
      Wir wünschen dir auch alle eine gute neue Woche, danke für die lieben Wünsche für Mimi und den PC, letzterer ist ja nun wieder genesen.
      Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika, Mimi und der Rest vom Redaktionsteam.

      Gefällt mir

      • Danke liebe Monika,
        Vermelde mir geht es mit dem Magen/Darm wieder gut.Es war offensichtlich eine kurzes aber heftiges Intermezzo. Nun muss mit Mimi wieder alles in Ordnung kommen. Habe heute einen schönen Spaziergang im herbstlichen Potsdam/ Park Babelsberg gemacht. Es war so schön in der noch wärmenden Sonne und der verfärbte Wald ist ein Traum. Ich wünsche Dir und Mimi eine gute Nacht. Bin schon wieder müde,die frische Luft! 🍂🍁😴🌞
        Lg.Ursel

        Gefällt 4 Personen

  12. Hurra, hurra, der Grafschafter ist wieder da! Also quasi „GRAFSCHAFTER online – reloaded“…

    Danke an den grossen PC-Doc Björn und auch an Deine Zauberhände Monika, die ihr beide den PC wieder zum Laufen gebracht habt. Was war nur kaputt gegangen?
    Und das alles in einer Zeit wo Du und Mimi den PC so gebraucht hätten. Aber nun geht er ja wieder und das ist so viel wert. Steve ist natürlich gleich gelaufen gekommen und hatte die Reisetasche schon gepackt, um per fliegendem Teppich zu Mimi zu eilen und euch beizustehen. Er war eigentlich erst jetzt beruhigt, als Mallybeau von ihrem Hunden erzählt hat. Er würde das Foto auch an die Ärztin mailen, es ist recht aussagekräftig. Finde ich übrigens auch. Es erinnert mich an eine dicke Katzenmilchdrüse.
    Steve schwärmt natürlich auch so von Mimis Fotos und ihrem schönen glänzenden Fell. Einfach zauberhaft sagt er und bekommt ganz verträumte Augen.
    Mir gefällt auch der goldene Sonnenuntergang und die schönen bunten Herbstfotos. Herrlich.
    Liebste Grüsse an euch alle vom Steve und mir, an die Chefredakteurin Monika (mit einer kräftige Fernumarmung von mir) mit der rasenden Reporterin Mimi (mit extra Katzenküsschen von Steve), den Volontär Ruddi und den Redaktionsboten Bruno,
    Jutta

    Gefällt 5 Personen

    • Lieber Jutta und lieber Steve,
      jaaaaaa, isses nicht schön, der Grafschafter ist wieder da, wie im Fernsehen, lach, „Grafschafter online- reloaded“!
      Da hat der große PC-Doc Björn gestern ganze Arbeit geleistet, und da er im Vorfeld schon die Ahnung hatte, was es sein könnte und auch gleich Ersatz mitbrachte, ging das ganze sogar noch zügig vonstatten und wir hatten noch einen herrlichen Tag zusammen! Das Netzteil hat aus Altersgründen den Dienst versagt, nun brummt er wieder, der PC, hihihihihi!
      Das war wirklich mal wieder ein selten dämliches Timing, gerade da, wo ich den PC wirklich sehr gebraucht hätte, macht er gänzlich schlapp.
      Ach, was ist das herzig und lieb von Steve, Mimi hat gerade richtig glänzende Augen bekommen, weil er schon die Tasche gepackt hatte und mit seinem fliegenden Teppich zu ihr düsen wollte, um uns beizustehen, er ist so ein lieber Kerl!!! Die Geschichte von Mallybeau’s Hund hat mich wirklich auch beruhigt, die Tierärztin hat sich ja auch ähnlich geäußert. Das Foto ist recht gut geworden, ich muß mal gucken, ob und wie ich das vielleicht mailen kann, sieht wirklich bissel so wie eine dicke Milchdrüse aus, ist aber nicht an der Milchleiste, sondern, wie gesagt, mehr in Richtung linker Hinterlauf.
      Jetzt guckt die Mimi ganz verträumt, weil Steve so von ihren Fotos schwärmt, auf ihr glänzendes Fell ist sie immer bissel stolz, sie pflegt es ja auch mit Hingabe!
      Schön, der Sonnenuntergang, nicht wahr, ich liebe solche Bilder auch sehr und hab immer gleich die Knipse parat dabei.
      Ich danke dir sehr für die liebe Fernumarmung, die ich dir lieb zurückgebe, Mimi freut sich riesig über Steves Katzenküßchen und schickt ihm natürlich auch eines mit, und Ruddi und Bruno brummen liebe Grüße im Chor, lach, habt noch einen feinen Abend alle,
      Monika und Mimi und der Rest der Truppe.

      Gefällt 1 Person

  13. Liebe Monika,

    vor allem wegen Mimi will ich hier noch aufschlagen, um ihr die Daumen
    zu drücken. Hat die Tierärztin noch keine genaue Diagnose gestellt oder habe ich
    etwas überlesen?

    Natürlich freue ich mich über die Wiederherstellung deines betagten PCs, die
    Offlinezeit war sehr lange, aber nach den ersten acht Tagen gewöhnt man sich
    an den Ausfall dieses Mediums, so habe ich es jedenfalls mal empfunden.
    Gut, wenn in der Wartezeit die Ideen für Neues nicht ausgehen und man neue
    Pläne entwerfen kann.

    Der Sommer war lange und trocken genug, deshalb habe ich den goldenen Oktober nicht
    so sehr vermisst. Die Natur braucht noch viel, viel mehr Regen, auch wenn er auf
    die Stimmung drückt.

    Django ist wieder sehr häuslich, hat einen kopletten Fellwechsel hinter sich
    und ist nun wieder rabenschwarz, nachdem es zeitweise so aussah, als wenn er
    ein braunes Fell hätte.
    Auch er grüßt Mimi herzlich und wünscht ihr alles Liebe und Gute!

    Herzliche Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      gaaaanz lieben Dank für dein Daumendrücken für Mimi!!!
      Eine wirklich genaue Diagnose könnte bei Mimi, die sich ja so gar nicht transportieren läßt und obwohl meine Tierärztin ins Haus käme, eigentlich halt nur mit einer Biopsie festgestellt werden, und das möchte die Tierärztin bei ihrem Alter und in Anbetracht der Tatsache, daß sie es vor allem da, wo es ist, für eine harmlose Fettgeschwulst hält, nicht antun. Ich stimme ihr da zu, ich soll das nun halt beobachten, ob es dicker wird und vor allem, ob es irgendwann Beschwerden macht.
      Ich bin heilfroh, daß mein PC wieder läuft, der PC selber ist ja noch nicht so betagt, den hab ich 2017 erst eingerichtet, aber das Netzteil hat aus Altersgründen aufgegeben. Ich hab ihn auch nach den 8 Tagen noch schwer vermißt, lach, zum Glück tat er mir ja dann tatsächlich nochmal den Gefallen, anzuspringen, dann hab ich ihn eben angelassen, bis gestern der PC-Doc kam. Aber als Ideen-Schmiede und neue Pläne entwerfen war die Pause echt zu gebrauchen, hihihihi!
      Mich stört der nicht goldene Oktober in diesem Jahr auch überhaupt nicht, ich finde ihn irgendwie schön, die Natur braucht das Wasser, und so wird es vielleicht vor dem ungeliebten November schon leichter, den Rückzug nach innen anzutreten, sowohl räumlich als auch seelisch!
      Hach, wie fein, daß Django wieder so häuslich geworden ist, da freut sich Mimi immer so mit drüber, wenn das draußen wieder so usselig wird, da hat sie doch wie eine kleine Glucke ihren Katerfreund, den sie schon so lange kennt, gerne in warmen und beschützten Räumen bei dir! Und sie guckt gerade ganz schwärmerisch, daß er wieder ganz schwarzes Fell hat, das findet sie ja auch an sich selbst so schön, lach! Sie schickt ganz liebe Schnurrgrüße an ihren Kumpel und dankt ihm sehr für seine lieben Wünsche, macht euch noch einen schönen, gemütlichen Abend, liebe und herzliche Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Konntest du, lieber Klaus, ich freu mich jeden Abend auf gucken bei dir!
      Nun ist der Freitagabend schon da und das Wochenende steht vor der Tür, ich wünsche dir ein wunderschönes und schick dir liebe Grüße von mir zu dir,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.