Grafschafter Wochenanzeiger – Das Redaktionsteam begrüßt den Juni!

Sommerabend

Klar ruhn die Lüfte auf der weiten Flur;
fern dampft der See, das hohe Röhricht schimmert
im Schilf verglüht die letzte Sonnenspur;
ein blasses Wölkchen rötet sich und schimmert.

Vom Wiesengrunde naht ein Glockenton;
ein Duft von Tau entweicht der warmen Erde,
im stillen Walde steht die Dämm’rung schon,
der Hirte sammelt seine satte Herde.

Im jungen Roggen rührt sich nicht ein Halm,
die Glocke schweigt wie aus der Welt geschieden;
nur noch die Grillen geigen ihren Psalm.
So sei doch froh, mein Herz, in all dem Frieden!

(Richard Dehmel)

Halli, hallo, liebe Leser des Grafschafter Wochenanzeigers, hier meldet sich euer Redaktionsteam in eigener Sache, denn pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn am 1. Juni meldete sich der Sommer mit herrlichem Wetter und der ersten wirklich wunderbar lauen Sommernacht! Na, und das haben wir natürlich alle in vollen Zügen genossen, schließlich soll die sommerliche Pracht zu Beginn der nächsten Woche ja schon wieder vorbei sein! Und da Genuß immer doppelt ist, wenn man ihn teilt, teilen wir nun mit euch unseren Balkonientag!

Mimi war natürlich flugs in ihrem Brotkasten, ihr Dosenöffner, Verzeihung, die Frau Chefredakteurin natürlich, kramte noch geheimnisvoll im Wohnzimmer rum, was hat sie denn da in der Hand?

Ach, Frauchen, das ist aber schön, ein neuer Lampion für Balkonien, in deiner Lieblingsfarbe rot, und solarbetrieben, na, das ist aber fein!

Ist das nicht ein herrliches Rot? Hab ich mich drin verliebt, wir sind alle sehr gespannt, wie er wohl aussieht, wenn er abends dann leuchtet.

Das Material ist sogar wie Stoff, da könnte das eventuell ruhig mal bissel feucht werden, aber bei Regen werden wir ihn doch lieber geschützt hängen. Auch wenn er dann wegen der Solarfunktion nicht so doll leuchten wird.

Frau Chefredakteurin ging dann mal Balkonien inspizieren mit der Knipse, dieweil es sich Mimi in ihrem Brotkasten gemütlich machte.

Die Glockenblumen blühen wieder ganz verschwenderisch, unsere dicke Hummel ist begeistert, lach, noch hab ich sie aber nicht fotografisch erwischt.

Die neuen Stauden Himbeere und Johannisbeere wachsen hinter unserer Birke fröhlich vor sich hin, ich bin so neugierig, ob sie in diesem Jahr schon blühen und fruchten.

Die Wicken beginnen zu ranken, und im Kasten mit den Sukkulenten hab ich diese Entdeckung gemacht

sie beginnen wieder zu blühen, freu, freu! Ganz viele Knospenansätze sind schon da!

Wo ist die Mimi???

Na, da, du Mamarazzi, geh weiter knipsen, ich genieße den Sommer!

Unsere Balkonien-Eule freut sich auch wieder über die Glockenblümchen, und der Thymian duftet in der Sonne so schön!

Mmh, ja, höre ich euch fragen, Redaktionsteam, da fehlt aber doch noch jemand, wo ist denn…..hach, da kommt er schon, natürlich, unser Ruddi fehlte, er hatte drinnen noch irgendwas zu kramen, aber dann kam er auch angeflitzt! Und guck euch den Rotzbengel an, frech ab in Mimis Brotkasten!

„Hej, Frollein Reporterin, da bin ich, ihr Volontär-Bär, rutschen Se ma en Stück!“

Mimi ist wirklich sehr abgeklärt im Umgang mit ihrem stürmischen Volontär, seufzend änderte sie kurz ihre Position und ließ ihn machen, vorbildlich!

Sieht das nicht knuffig aus, die beiden da im Brotkasten, ich bin schon sehr stolz auf mein Team!

Irgendwie spricht Mimis Blick Bände, lach, aber wie gesagt, Ruddi durfte!

Ich muß aber auch sagen, er ist schon ein charmanter Bursche und schmiert uns oft genug Honig um Bart und Maul, hihihihi, aber wirklich richtig lieb, er fühlt sich hier halt eisbärpudelwohl und das möchte er auf seine Art dann auch zeigen. Was er dann auch weiter tat und mal kurzerhand der Frau Chefredakteurin den Liegestuhl klaute!

Fand er saugemütlich, kann ich verstehen, ich auch, das Kissen mit dem Häkeleinsatz ist übrigens neu, letzte Woche fertiggestellt, den Häkeleinsatz hatte ich schon länger fertig, ich hoffe, daß es Rosen (was auch sonst?)  sind, kann man sehen? Ruddi fand das sehr gemütlich

wie man sieht, aber lange hielt es den Eisbärburschen nicht an einem Ort gestern, der Tag war halt so sommerlich schön, da schäumte sein Temperament über, er wollte allüberall hin auf Balkonien, na, guckt mal selbst!

Hej, ihr Leser da vor den Bildschirmen, euer Ruddi mittenmang inne Glockenblümkes, klasse, wat?

Thymian steht so nem Ruhrpottbengel wie mir natürlich auch prima, und ej, der duftet, sag ich euch!

Halt ich doch mal ein kurzes Mittagsschläfchen! Schnarch!!!

Möönsch, den tollen roten Ballon hab ich ja noch gar nicht mitgekriegt, muß ich gucken:

Der ist doch wohl knorke, oder, „Balkonien zur Roten Laterne“, lach, Mensch, Mimi, da werden die Kater unten Schlange stehen, wenn dein Balkonien jetzt nächtens mit roter Laterne beleuchtet wird, kicher! Nix für ungut, gaaaaanz ohne Hintergedanken!

Eeek, die Dinger pieken bisken, aber die Frau Chefredakteurin wollte datt so, alldieweil sie sich nämlich beim fotoknipsen von mir gleich in der Fensterscheibe spiegelt, und dann habt ihr eben das ganze Redaktionsteam hier vertreten! Was tut man nicht alles für seine Cheffin!

Hier über dem Salbei und an den tollen Himbeer/Johannisbeerstauden iss aber schöner, wenn die mal so weit sind, daß man die essen kann, bin ich aber dabei, ich liebe Bä(ee)ren!

Vor meiner Nase steht da die Birke, und glaubt mal bloß nicht, Eisbären können nicht klettern, da werdet ihr jetzt aber staunen, ich hab mich übermütig in die luftigen Höhen geschwungen, guckt:

Keine Angst, kann nix passieren, Frau Chefredakteurin ist ja in der Nähe!

Hach, herrlich, so ein Sommertag auf Balkonien, ich bin ganz hin und weg, ist ja mein erster Sommer hier!

Da mußte ich auch unbedingt noch vor posieren, vor dem allseits geliebten und gehüteten Balkonien-Schild, dahinter beginnen dann unsere Redaktionsräume!

Dann hab ich der pennenden Mimi noch einen Besuch abgestattet,

und dann hab ich auch weiter auf Balkonien relaxt! Und Frau Chefredakteurin macht jetzt weiter! Tschüssikovski!!!

Ja, da macht sich mein Team das rundum gemütlich da draußen und ich muß arbeiten mit meiner Knipse, aber ich gönn es ihnen, und wenn ich gleich fertig bin, setz ich mich eh dazu!

Mimis Mümmelgras wächst auch wieder zu ihrer vollen Zufriedenheit vor sich hin, und am Fenster hab ich so ein schönes „Sommerschild“ aus einer feinen Zeitung, finde ich ein herrliches Motto

und noch einmal in voller Pracht mit meinen Orchideen, der Birkenfeige, dem Zitronenbäumchen und dem wunderschönen Rosenlampion.

So haben wir einen herrlichen Balkonientag verbracht, und langsam näherte sich der Abend und es begann zu dämmern, da hatten wir uns alle so drauf gefreut, denn nun kommt leuchtendes Balkonien:

Ist das nicht wunderschön?!

Kleine Galerie, anklicken, groß gucken:

Mimi hat dann auch noch die Nacht angeschwärmt

 

und so haben wir alle gemütlich den Tag und den Abend ausklingen lassen, es gab noch lecker Essen mit Spargel, Kartöffelchen mit Kräutern der Provence und Spargelschinken, Erdbeertarte zum Nachtisch, lecker, sag ich euch! Frau Chefredakteurin hatte dabei noch einen feinen roten Vino, der Rest der Redaktion ist ja noch nicht volljährig und darf nicht, lach! Für sie gab es Gänsewein!  Euer Redaktionsteam hofft nun noch auf einen ebenso schönen Sonntag, und den wünschen wir euch natürlich auch, genießt ihn, wer weiß, wie das Wetter in der kommenden Woche wird, dann haben wir die Tage schon wieder im Sack!

Habts fein wünscht euch das Redaktionsteam vom Grafschafter Wochenanzeiger

Monika und Mimi und euer Volontär

Ruddi!

 

40 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Das Redaktionsteam begrüßt den Juni!

  1. Meine liebe Monika,

    schön,dass du mit den beiden Lieben Mimilein und Ruddilein den ersten Sommermonat hier begrüßt,angefangen mit dem passenden Gedicht natürlich wieder! Ja,und ganz pünktlich setzte nun auch das Sommerwetter ein,fast schon wieder bissel zu warm,aber wir meckern nicht,bald wird die Schafskälte uns heimsuchen.
    Fein habt ihr den Tag auf Balkonien genossen und Dankeschön,dass ihr ihn mit uns teilt.es ist fast wie ein Bericht aus dem Süden,aus der Toskana uder so.
    Ein ganz sehr schöner roter Lampion ist das,ein Schelm,wer Böses dabei denkt! ;) Man sieht ja noch,wie fein er im Dunkeln leuchtet.
    Toll,wie schön alles blüht bei euch,eine Pracht,die Pflanzen fühlen sich eben auch wohl,nicht nur du und die niedliche Gefolgschaft.Ich bin auch gespannt,ob es schon eine Himbeer-und Johannisbeerernte geben wird.Wir werdens hier erfahren.
    Fein sind die Knospen an den Sukkulenten,ein wirkliches Balkonienidyll hast du dir geschaffen mit grünem Daumen und eben dem Sinn für all das Schöne.
    Niedlich ist Ruddi mit im Brotkasten,es ist doch ein verträgliches Team,deine Mitarbeiter.Noch Isser da drin nur geduldet,aber bald wird’s eine „Brotkastenliebe“ und Mimi wird da drin nach ihm verlangen!
    Das neue Kissen mit dem hübschen Rosenhäkeleinsatz ist wunderschön! Klar fühlt sich der Ruddi dortbesonders wohl,wie eben auch an den anderen feine Plätzen.Ja, es ist sein erster Sommer auf Balkonien,und da muss man schon alles richtig erkunden.Sogar klettern kann er,das Bärchen „furchtlos“.

    Schön,wie das Katzengras fein gedeiht und das Sommerschild hat ein zu beherzigendes Motto.Mit dem Rosenlampion ist es ein klasse Arrangement.

    Danke,dass du uns auch noch am nächtlich leuchtenden Balkonien teilhaben lässt,das sieht vielleicht romantisch aus!
    Das war ja noch ein ganz sehr lecker Menü zum Ausklang des herrlichen Sommertages mit rotem Vino,die „Kinder“ sind mit ihrem Angebot sicher auch vollauf zufrieden.

    Dann wünsche ich euch für heute ganz sehr dolle eine Fortsetzung des gestrigen Sommermärchens und überhaupt einen feinen Sonntag,genießt ihn nochmal!

    Liebste Grüße schickt euch Dreien Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, das war wirklich wie bestellt, pünktlich zum 1. Juni wurde es Sommer, das war gerade zum Wochenende echt ein Genuß, denn heute war natürlich auch wieder Balkonienwetter, so herrlich. Nun bin ich gespannt, wie sich uns der Juni weiter präsentiert.
      Jaaa, hihihihi, Balkonien zur roten Laterne, da haben wir doch keine Hintergedanken dabei, nie nicht!
      Ich bin sehr gespannt auf die Himbeer- und Johannisbeerstaude, sie sind ja noch klein, ob sie wirklich heuer schon blühen und fruchten, schaun wir mal.
      Ruddi, der kleine Rotzbengel, lach, der wickelt seine kleine Cheffin echt um die Pfote, denn sonst darf ja nix und niemand an den geheiligten Brotkasten. Aber was macht man denn auch gegen Eisbärencharme, lach!
      Ich hab noch mehr von den Häkeleinsätzen, die sollen alle mal verarbeitet werden, die stammen aus irgendeiner Herbst/Winter-Kollektion, in denen ich im Häkelwahn war! Mal gucken, was ich noch mit den anderen mache, Kissen wären ja noch genug vorhanden.
      Wir waren richtig stolz auf unseren Kletterbären, und haben uns für ihn gefreut, daß sich der erste Sommer hier für ihn so herrlich präsentiert hat schon zu Beginn, das war ein Spaß für unseren Ruddi.
      Das Sommerschild gefällt mir auch richtig gut, macht gute Laune.
      Jau, abends wird es hier romantisch, wenn draußen alles leuchtet, die rote Laterne hatte uns da wirklich noch gefehlt.
      Es gab ein „Fortsetzung folgt“ heute, wir haben es genossen, das kleine Sommermärchen, wir wünschen noch einen schönen lauen Sommerabend, liebe Grüße
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Was für eine schöne Idee, den Sommer mit einer roten Laterne zu begrüßen.
    Euer Balkonienparadies mutet des abends bei dieser herrlichen Beleuchtung wie eine gemütliche Gaststätte an. Könnte auch „Gasthof zur roten Laterne heißen“ :)
    Wunderbar, dass sich Ruddi so prächtig eingelebt hat und auch als Eisbär Gefallen am Sommer findet. Aber kein Wunder, bei solch einer Blütenpracht und vielfältiger Natur um ihn herum. Himbeeren sind ja ganz was feines. Daraus wird es bestimmt einen Kuchen geben, der hier dann großartig zur Schau gestellt wird!?!
    Und Mimi macht es natürlich genau richtig und relaxt entspannt im Brotkasten. Was soll man auch sonst bei dieser Hitze machen. Hier sind heute 32 Grad angesagt. Mal sehen, wie wir uns da Kühlung verschaffen.
    Wir wünschen euch einen wunderbar gemütlichen Tag auf Balkonien und leckere Erfrischung für einen kühlen Kopf :)

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      irgendwie kam diese rote Laterne geradezu wie gerufen, lach, das hatte uns wirklich noch gefehlt, jaaa, gute Idee, wir eröffnen auch noch eine gemütliche Gaststätte, „Grafschafter Gasthof zur Roten Laterne“, sollte man drüber nachdenken, das wäre eine feine Einnahmequelle, aber auch viel Arbeit, ach, nee, da bleiben wir doch lieber gemütlich bei unserem Grafschafter Wochenanzeiger!
      Ich staun da auch immer drüber, daß Eisbären den Sommer lieben, das tut ja nicht nur unser kleiner gehäkelter Volontär, das tun ja wohl seine tierischen Artgenossen in den Zoos zum Teil auch, immer vorausgesetzt, es gibt prima Wassermöglichkeiten zum abkühlen, na, die hätte Ruddi hier ja auch, jedenfalls war er über den Sommerbeginn wirklich restlos begeistert, seine Freude war richtig ansteckend.
      Ich liebe Himbeeren, und bestimmt wird da irgendwas feines draus gezaubert, das wir hier zeigen werden, vorausgesetzt, die Ernte fällt in diesem Jahr schon entsprechend aus, wir sind gespannt.
      Hier waren auf jeden Fall über 30 Grad heute, aber es wehte ein feiner Wind, da fiel die Hitze doch nicht so auf und wir konnten alle gemütlich wieder Balkonien genießen. Das, was der kleine Bär auf dem mitgeschickten Bild so begeistert schleckt, das hätten wir auch gerne gehabt, war aber nix da im Vorrat und extra losgehen und holen, nee, da waren wir alle viel zu sommermüde für, hihihihi! Das Bild ist so süß, mit welcher Hingabe da das lecker Eis geschleckt wird, dankeschön fürs mitschicken!!!
      Wir hoffen, ihr habt den Sonntag auch genießen können, nun gucken wir mal, wie das Wetter in der ersten Juniwoche weiter geht, wir wünschen noch einen wunderfeinen Sommerabend hinauf auf die Alm mit lieben Grüße von eurem Redaktionsteam
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

    • Da isser, der Juni, schon im 2. Tag heute, lieber Klaus, ich bin echt gespannt, wie dann der Sommer 2019 wird. Paß du auch gut auf dich auf und genieße den Sommer, hab noch einen schönen Sommerabend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Hallo, Ihr drei vom „Grafschafter Wochenanzeiger“, das ist ja eine wundervolle Sommerbegrüßung, natürlich wieder mit perfekt passendem Gedicht, das wiederum so hübsch illustriert ist. Gekonnt ist halt gekonnt.
    Na, und eine bessere Sommerbegrüßung als sie auf Balkonien zu genießen, geht ja gar nicht. Sogar das Wetter hat es sich nicht nehmen lassen, punktgenau auf Sommer umzustellen. So gehört es sich. Wir Silberdistels haben diesen feinen Tag im Garten genossen. Ich selbst habe noch ein bisschen hier und da gärtnerisch Hand angelegt, aber danach war Gartengenuss pur angesagt. In gewisser Weise haben wir es Euch also gleichgetan. Auch das Katzenvolk war den ganzen Tag über im Grünen unterwegs – mitunter auch schlafend oder ruhend.
    Schick – Eure neue Rotlichtlampe. Im Dunkeln macht sie besonders viel her. Da steigt doch gleich die Gemütlichkeit noch ein bisschen mehr an.
    Die Glockenblumen sind eine klein Pracht – ganz wundervoll, wie üppig sie blühen. Und auch sonst grünt es ja mächtig in Eurer kleinen urgemütlichen Balkonoase. Aber man sieht es an Mimi und natürlich am jungen Volontär, der voller Neugierde alles erst kennenlernen muss. Schon schön, wie er alle Plätze begeistert erkundet. Frau Redakteurin, ich glaube, Du musst aufpassen, dass der freche Kerl mit dem blauen Ohr Dir Deinen Liegestuhl nicht streitig macht. Das neue Kissen mit dem Häkeleinsatz ist schick geworden. Wieder ein Wohlfühlstück mehr im gemütlichen Sitzbereich. Ruddi beweist es ja gleich besten 😉
    Das Katzengras der rasenden Reporterin ist ja ein richtiger Hingucker. Also nicht nur was Leckeres für den Katzengaumen, sondern auch was für Auge.
    Na dann, genießt das sommerliche Wochenende in Eurer Wohlfühloase, wir werden es in unserer ebenso tun, und seid lieb gegrüßt und geschnurrgrüßt von Euren Stammlesern der Silberdistel und ihrem pelzigen Trio

    Gefällt 4 Personen

    • Hallo, ihr lieben zwei- und vierbeinigen Silberdisteln,
      hach, wie uns das wieder freut, daß euch auch das Gedicht so gut gefällt, es war dieses Mal ein bissel eine schwierige Auswahl, weil es so viele herrliche Sommergedichte gibt, aber für dieses hatte ich dann auch ganz schnell die Illustrationen „im Hinterkopf“, da war die Wahl dann getroffen.
      Das war doch wohl mal ein wirklich gelungenes Timing, auf den Punkt zum 1. Juni stellt das Wetter von Mai-Gräuslichkeit auf Sommerfeeling um, klasse, von mir aus kann es so bleiben bis zum 1. November, lach! Und was wir für eine Freude hatten, endlich mal wieder richtig am Stück Balkonien entern zu können, das ganze Redaktionsteam war begeistert, wie man sieht. Daß ihr es euch so richtig fein im Garten gemacht habt, ist herrlich, was ist so eine Grün- und Blüh-Oase viel wert, nicht wahr, ob wie bei euch ein ganzer Garten oder bei uns halt unser Balkonien, einfach draußen und Luft und Sonne und schöööön, hihihihi! Mimi nickt gerade sehr verständnissinnig, klar, daß ihre Katzenfreunde auch den Garten genossen haben, nix schöneres für Katzen als outdoor!
      Hihihihi, Rotlichtlampe ist klasse, vielleicht hat sie sogar therapeutische Wirkung, lach, aber schick ist sie allemal, macht sich wirklich gut, wir sind alle ganz begeistert!
      Die Glockenblumen stehen da bestimmt schon seit über 20 Jahren und blühen jedes Jahr wieder so schön, ich hatte immer mal vor, sie in ein noch größeres Gefäß auszupflanzen, aber ich laß einfach die Finger davon, denn ich hab Angst, das nimmt sie mir übel, also bleibt sie, wo sie ist und blüht hoffentlich weiter so schön. Die dicke Hummel war heute auch schon wieder ganz begeistert, daß ihre Blausternchen noch so hübsch blühten und sie Nektar schlürfen konnte.
      Jaaaa, das hast du gut erkannt, liebe Silberdistel, unser kleiner Volontär hat es faustdick hinter seinem blauen Öhrchen, und mit seinem tapsigen und immer so liebenswerten Eisbärencharme wickelt er hier beständig beide Cheffinnen um die Pfote, ich seh es schon kommen, ich muß einen zweiten Liegestuhl anschaffen, der erste wird wahrscheinlich dann zukünftig sowohl von Mimi als auch von Ruddi belagert, lach!
      Mimi ist immer richtig stolz auf ihr Katzengras, deshalb krieg ich ja auch immer den Auftrag, es zu fotografieren, sieht aber auch wirklich schön aus in der grünen Üppigkeit.
      Wir haben, ebenso wie ihr hoffentlich, in vollen Zügen diesen herrlichen Sommertag auf unserem Balkonien genossen, wir wünschen euch noch einen ganz feinen lauen Sommerabend, und schicken liebe Grüße und Schnurr- und Brummgrüße an unsere Stammleser Silberdistel und das Pelztrio zurück,
      euer Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  4. Da habt Ihr den Sommeranfang auf Euren Balkonien aber gebührend begrüßt! Na hoffentlich war nicht nur der Sommeranfang sommerlich warm, sondern der komplette Sommer macht seinem Namen auch alle Ehre. Wenn man den Wetterfroeschen glauben darf, soll der Sommer ja ähnlich heiß werden wie der letzte. Da bekommen Mimi und Ruddi ganz bestimmt Hitzewelle von der Frau Chefredakteurin (natürlich bei vollem Gehalt!), oder? Zusätzlich natürlich entsprechend viel Beereneis und Catmilk on the Rocks und vielleicht ein kleines Planschbecken, damit man mal kurz die Pfoten abkühlen kann!

    Nur Mimi schaute nicht so ganz glücklich, als Ruddi ihren Brotkasten entente! Er hat uns dafür aber ganz vorbildlich durch Balkoniens gesamte Pflanzenwelt geführt.

    „Balkonien zur roten Laterne“ – echt klasse! Und dann auch noch die schummerige Beleuchtung als es schon dunkel war. Wieso fällt mir da gerade die berühmte Hamburger „Flaniermeile ein,… ich komm doch gerade nicht auf den Namen – na sowas, aber auch! Da musst Du aber gut Acht geben, Mimi! Wenn sich das in Katerkreisen erst einmal herumgesprochen hat, kannst Du Dich vor lauter Verehren gar nicht mehr retten! Und Dein Steve hat sicherlich auch etwas dagegen! Jede Nacht andere Kater!!!
    Mehr dazu wollen wir aus Rücksicht auf Ruddi da jetzt aber nicht ausführen. Oder, war das nicht seine Idee mit Balkonien zur Roten Laterne? Schaut dieser Lausebengel wohl heimlich nicht jugendfreie Filme? Da muesst Ihr echt ein (besseres) Auge auf ihn haben, Monika und Mimi!

    Monika, Dein Abendessen klingt wieder hoechst vorzüglich! Wir sind uns ziemlich sicher, dass vier uns gut bekannte Berliner Katzen da schnell wieder die Leserbriefe ihrer Mama verstecken werden.

    Wir wünschen Euch allen noch einen schönen sommerlichen Sonntag.

    Bine mit Angel und Balou

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
      wir sind auch sehr gespannt, wie sich nun dieser Sommer präsentieren wird, der Einstieg war ja schon beachtlich und prima, darf gerne so weiter gehen. Die Hitze vom letzten Jahr könnte er sich aber sparen, der Sommer 2019, moderatere Temperaturen wären da wohl den meisten lieber, schaun wir mal, womit er uns nun wohl beglückt. Oder nicht!
      Ja, selbstverständlich, sollte der Sommer tatsächlich wieder so heiß werden, bekommt mein Team natürlich hitzefrei, ich bin eine alte Gewerkschafterin und war zu Arbeitszeiten Betriebsratsvorsitzende, lach, da gehören sich arbeitnehmerfreundliche Bedingungen, und selbstredend bei vollem Gehalt (ich brauch ja eh bloß in Naturalien zu bezahlen, hihihihi!). Ebenso selbstverständlich ist natürlich hier in unserer Redaktion das bereitstellen von jeglichem Erfrischungs-Equipment!!!
      Nee, Mimi schaute erst bissel genervt ihren Volontär im Brotkasten an, aber der schlaue kleine Rotzlöffel wickelt seine Cheffin ja dann doch wieder um die Pfoten, und ihn hielt es ja auch nicht lange dort, genau, er mußte uns doch die gesamte Pflanzenwelt Balkoniens zeigen, für ihn ist das ja alles Neuland, sein erster Sommer hier.
      Isses nicht herrlich mit unserer roten Laterne, jaaa, das kann ich mir ja jetzt so gar nicht erklären, wieso dir dazu eine berühmte Hamburger Flaniermeile einfällt, tja, der Name, war da nicht auch was mit was heiligem, St. Pauly oder so, glaub ich, na, da kann man doch dann nur sagen, ein Schelm, der böses dabei denkt, wenn da sogar ein Heiliger im Spiel ist, tssss!!! Und Mimi guckt gerade auch ganz unschuldig drein wegen der Kater, die bringen ihr doch bloß ein Ständchen in lauen Sommernächten, bloß kein Neid, alles in Ehren (wer’s glaubt!) und Ruddi guckt hier gerade angelegentlich Löcher in die Luft und flötet sowas wie „auf der Reeperbahn nachts um halb eins….“, ich glaub, ich muß bei dem Bengel doch mal den Fernsehkonsum überwachen! Noch blau am Ohr, aber ……!!!
      Oh, das hoffe ich bei unserem herrlich leckeren Menü aber sehr, daß die vier Berliner Katzen wieder ganz schnell Mamas Lesebrille versteckt haben, nicht, daß es wieder ein Unglück gibt! Wir haben aber auch noch für heute, freu, freu!
      Wir wünschen euch allen auch einen ganz feinen Sommer/Sonntagsabend noch, liebe Grüße vom Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt mir

  5. Die rote Laterne hat es in sich… zumal meine Lieblingsfarbe ebenfalls rot ist. Bei euch leuchtet das Grün kräftig. Wir müssen schon recht mit Wasser nachhelfen., damit die Pflanzen nicht austrocknen. Und ich sehe, Ruddi und Mimi sind ein eingespieltes Team 😊
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, wie schön, deine Lieblingsfarbe ist auch rot! Deshalb mußte die Laterne ja auch unbedingt mit! Sieht so hübsch aus, wenn sie abends leuchtet.
      Hier war der Mai ja ziemlich verregnet und naß, entsprechend ist das Grün draußen auch noch so schön kräftig und frisch, ihr müßt sogar schon wieder mit Wasser aushelfen, da bin ich ja mal gespannt, wie sich der Sommer hier und bei euch dann noch entwickelt. Oooh, ja, wir sind ein richtig fein eingespieltes Team, vor allem Ruddi und Mimi, das paßt schon, hihihihi!
      Hab einen schönen Sommerabend noch, liebe Priska, und komm gut in die neue Woche, liebe Grüße,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

    • Moin moin am späten Abend, lach,
      jaaaaa, genauso mutt dat!!! Und auch heute haben wir wieder herrlich Balkonien genossen, wir hoffen, ihr hattet auch einen feinen Tag, wünschen euch noch einen schönen lauen Sommer-Sonntagsabend mit ganz lieben Grüßen an die Bees von uns Emms.

      Gefällt 1 Person

  6. Nö, ihr Lieben, wir mussten Mamas Lesebrille dieses Mal nicht verstecken. Sie hat von ihrer Nachbarin-Freundin eine Schale Couscous-Salat bekommen und sich Bouletten (Frikadellen sagen die Nichtberliner wohl dazu) aufgetaut. Das war auch lecker für sie.
    Zu eurer hübschen roten Laterne, die uns sehr gut gefällt, möchten wir nur den chinesischen Kaiser erwähnen, der ja eine solche Laterne an die Wohnungstür der Frau gehängt, die bei ihm die Nacht verbringen sollte.
    Die blauen Glockenblümchen sind eine Augenweide. Sie strahlen einen förmlich an. Wie schööööön. Die würden wir auch nicht umpflanzen. Viele dieser Blümchen sind unheimlich empfindlich. Und sogar eine Hummel kommt bei euch den Nektar schlürfen. Mama liebt Hummeln sehr, aber zu uns kommt keine mehr. Obwohl wir leckere süße Blümchen haben. Nur die Kaputzenkrätze (o.s.ä.) ist noch zu klein und hat keine Blüten. Mama isst die auch sehr gerne selbst. Darum hat sie keine Wespentaille sondern eine Hummelhüfte (das hat sie irgendwo im Internet gelesen und laut gelacht).
    Bei uns sind heute schon 30° im Schatten, in der Sonne unten 34°. Das ist uns allen zu heiss. Und es soll die ganze Woche so bleiben. Gruselig.
    Wenn ihr gewerkschaftlich gut vertreten seid, gibt es dann auch als Getränk „Gewerkschaftsbrause“ (Sekt) für euch Mitarbeiter zu trinken? Dann könntet ihr euch eine leckere Erdbeerbowle zubereiten.
    Eine gute Woche für euch drei
    von uns Fünfen

    Gefällt 4 Personen

    • Na, das ist ja prima, daß ihr dieses mal Mamas Lesebrille nicht verstecken mußtet, das hört sich aber auch so lecker an, was sie da von der Nachbarin bekommen hat, Couscous-Salat mag ich auch sehr gerne, und Bouletten, zu der wir Frikadellen sagen, auch, hihihi!
      Hach, klasse, da hab ich eigentlich drauf gewartet, ihr kennt also auch den Film mit der roten Laterne, die an das Haus der Frau gehängt wurde, bei der die Nacht verbracht werden sollte, der Film hieß auch „Rote Laterne“, guckt mal:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Laterne

      Ich hab jedes Jahr wieder meine helle Freude an den Glockenblümchen, und ich werde sie auch nicht umpflanzen, die zarten Dinger sind sicher sehr empfindlich, also bleiben sie fein, wo sie sind! Wenn die Mama die Hummeln so liebt, muß ich doch mal gucken, ich hab, glaub ich, noch einen kleinen Film von unserer dicken Hummel, ich guck gerade mal, ja, da isses

      Schade, daß bei euch keine Hummel mehr kommt, obwohl ihr so leckere Blümchen habt. Hihihihi, Kaputzenkrätze, lach, die mag ich auch, unsere ist aber auch noch nicht soweit. Das ist ja lustig, mit der Wespentaille und der Hummelhüfte, ich gehör auch zu den hummelhüftigen, kicher!
      Wow, das ist heiß, so war es gestern hier auch, aber dann zogen nächtens bzw. am frühen Morgen heftige Gewitter durch, jetzt ist es bissel kühler, aber auch wieder so schwül, das ist nicht schön. Das ist echt wieder zu heiß, mal gucken, wie der Sommer sich nun noch so weiter entwickelt.
      Na, aber klar gibbet hier auch Gewerkschaftsbrause, nächstes Wochenende ist ja schon Pfingsten, da gucken wir mal, ob es klappt mit der selbst gemachten Erdbeerbowle!
      Habt eine feine Woche, ihr fünfe, wir schicken liebe Grüße von uns dreien,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

      • Danke für das Hummelvideo liebe Monika. Habe ich mir gleich angeschaut :-)
        Bei uns grummelt es inzwischen in der Ferne auch, aber es regnet nicht. Wie immer kommt in Mitte kaum ein Gewitter vorbei. Und in unserem Grunewald hat es schon gebrannt, das konnte zum Glück schnell gelöscht werden.

        Gefällt 2 Personen

  7. Haha, wie süssss, liebe Monika,

    Mimi im Brotkasten und Ruddi hinterher… Und dann die goldigen Fotos mit dem posierenden Blauohr-Eisbär, lach. Ruddi ist wirklich fotogen und immer gut gelaunt.

    Die rote Laterne finde ich auch klasse! Ganz toll auch die blühenden Glockenblumen und das üppige saftige Katzengras. Steve wollte hier am Bildschirm schon kräftig reinbeissen. Ich konnte ihn gerade noch davon abhalten, lach… Er sendet Extra-Küsschen für Mimi…

    Nach 30 Grad im Schatten zieht jetzt ein Sturm auf. Hoffentlich regnet es auch.

    Liebe Grüsse und danke für den schönen Beitrag,
    Jutta und Steve :)

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Jutta und lieber Steve,
      hab ich mich echt drauf gefreut, auf unseren Ruddi mit Mimi im Brotkasten, lach! Und da er ja Balkonien noch gar nicht so richtig kennengelernt hatte, wollte er natürlich überall hin, war echt ein Spaß, den gutgelaunten kleinen Eisbärkerl mit seinem blauen Ohr zu fotografieren, und er freut sich natürlich jetzt sehr, daß es euch gefallen hat.
      Ich hatte so einen Spaß an der roten Laterne, heute ganz früh hab ich sie aber schon rein nehmen müssen, weil es heftig gewittert und entsprechend geregnet bzw. gehagelt hat, nun hängt sie vorläufig indoor, bis das Wetter wieder besser wird.
      Hihihihi, da wollte Steve schon in den Bildschirm beißen beim Katzengras, na, das wäre ihm und dem Bildschirm wohl nicht so gut bekommen, Mimi würde das aber gerne mit ihm teilen und schickt ihm ganz liebe Katzenküßchen zurück!
      Oh, hoffentlich wird der Sturm nicht so heftig, regnen darf es ja ruhig, wir wünschen eine schöne neue Woche, liebe Grüße
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, der Ruddi ist ein echtes Model-Talent, hihi…
        Der Sturm war hier das einzige, ausser ein bisschen Regen. Es ist noch alles heil geblieben und hat sich auf 24 Grad abgekühlt, was ganz angenehm ist. Morgen dann wieder 30 Grad und Mittwoch, au weia, 33-35 Grad Vorhersage… Na warten wirs mal ab.
        Dann leuchtet der rote Lampion jetzt „indoor“, auch schön!
        Liebe Grüsse von mir, der Herr Steve ist schon wieder unterwegs. Habt einen gemütlichen Abend und schlaft schön,
        Jutta mit Steve

        Gefällt 2 Personen

  8. Liebe Monika und Mimi mit Ruddi als Volontär,

    da haben wir wieder mal die „Rote Laterne“ im Sinne von Schlusslicht am letzten Waggon des Zuges, wenn man ihn von hinten sieht ….
    Passt aber zu Eurem Sommerbegrüßungsbeitrag doch ganz gut, wenn wir uns den schicken Lack-glänzenden Lampion so betrachten. „Heute Abend ist Laternenfest“ kam Rani dabei sogleich in den Sinn. Sie denkt auch nur an’s Feiern, seit sie auf Eurem Balkonien schon öfter Feten mit“geschmissen“ hat. Als sie die inspirierenden Photos Eurer bengalischen Nachtbeleuchtung sah mit leuchtenden Schmetterlingen und Häseken (!!) ging die Quengelei aber los: in diesem Sommer soll nun endlich auch unsere Terrasse beleuchtet werden, Möglichkeiten dazu würden ihr schon einfallen und Gelegenheiten zum Feiern gäbe es ja schließlich genug, wenn man nur wollte. Na, da habt Ihr der Prinzessin mal wieder „einen Floh in’s Ohr gesetzt“.

    Ich habe besondere Freude an den prächtig gedeihenden Planten und Bloomen auf Eurem Balkonien. Ein grünes Händchen macht schon ‚was aus, liebe Monika, und die Liebe zu den Pflanzen ganz bestimmt auch. So führst Du Dein Redaktionsteam mit Geschick und schaffst ihm eine herrliche Sommerfrische, die einerseits Entspannung bietet und andererseits für erlebnisreiche Erkundungen gut ist. So ist für jedes Temperament und jede Stimmung fein gesorgt. Die Mannschaft ist zufrieden und wird umso williger die nächsten Aufgaben übernehmen. Das machts Du richtig als gute Chefin, Chapeau, à la bonne heure!

    So hat also bei Euch jeder auf seine Weise ein zufriedenes Wochenende verbracht, wie schön … mit einem köstlichen Essen für die Frau Chefredakteurin. Allerdings werden bei soviel guter Stimmung in der Redaktion Reporterin und Volontär wohl auch nicht zu kurz gekommen sein ;-).

    Ach und die Aussichten für den Sommer: möge er ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Sonne und Regen bringen, damit wir uns uneingeschränkt und ohne Sorgen für Flora und Fauna freuen können.
    Das wünschen wir uns und allen und grüßen damit fröhlich das Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi mit Dank für diesen gelungenen Einstieg in den Grafschafter Sommer,

    Eure treuen Lesefreundinnen Kristina und Rani

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Kristina und liebe Rani,
      na, paßt doch prima, zum Eintrag mit der roten Laterne auf Balkonien habt ihr die rote Schlußlaterne, hihihi, und wir freuen uns sehr, daß ihr da seid! Ich hab mich so in die rote Laterne verliebt, die mußte unbedingt mit, mittlerweile ist sie nach innen gezogen, weil gestern früh hier ein dolles Gewitter mit Starkregen durchzog, da mußte ich mal wieder ganz Balkonien evakuieren!
      Mimi findet, daß ist ein guter Gedanke mit dem „heute ist Laternenfest“ von Rani, sie hat ja selbst den größten Spaß am feiern hier mit all ihren Kumpels und Kumpelinen, sie schwärmt immer noch vom letzten Mal, als sie sturmfreie Bude hier hatte, was war das schön, schnurrt sie Rani!
      Hach, ja, unsere feine Nachtbeleuchtung, da können wir Rani mit dem quengeln schon gut verstehen, irgendwie freuen wir uns, daß wir deiner kleinen Prinzessin den Floh ins Ohr gesetzt haben, es gibt wirklich so feine Beleuchtungsmöglichkeiten, besonders schön natürlich, wie bei unseren Schmetterlingen und den dadurch leuchtenden Häseken und eben auch der neuen roten Laterne, wenn es Solarfunktion hat, braucht man keine Steckdose, das ist fein. Die Lampions gibt es zum Beispiel auch in klein und bunt so wie unsere Schmetterlinge, das sieht auch so hübsch aus. Es gibt die Dinger mit Solarfunktion sogar als Flaschen, die man in Bäume und Sträucher hängen kann, sieht wunderbar aus. Laßt euch da mal von dem reichhaltigen Angebot inspirieren, wir sind sehr gespannt, was ihr wohl berichtet, was es bei euch dann wird mit der Terrassenbeleuchtung!
      Fein sind sie, meine Planten und Bloomen auf Balkonien, nicht wahr, ich freu mich da jedes Jahr wieder drauf, und in diesem Jahr bin ich so gespannt auf die Himbeer- und die Johannisbeerstaude, ob es da wohl schon was zu ernten geben wird. Mal gucken, was im Laufe des Sommers noch so dazu kommt, Kräuter sind ja auch immer meine Favoriten, und man kann sie so herrlich gleich in der Küche verwenden, so frisch vom Busch ist das ja besonders lecker. Den grünen Daumen hab ich vom Papa geerbt, der hatte den auch, es gab nix, was unter seinen fürsorglichen Händen nicht wieder grünte und blühte, da hat meine Mama manches Mal die Augen verdreht, zum Beispiel als er aus einem Urlaub mal ein regelrechtes „Kakteengestrüpp“ angeschleppt hat, bei dem man ihm gesagt hatte, das wäre eine „Königin der Nacht“, und einige Jahre hat es auch unter den argwöhnischen Blicken meiner Mutter und den fürsorglichen meines Vaters nix anderes getan, als struppig vor sich hin zu wachsen, aber dann, eines Tages, gab es an den schlangenförmigen, mit richtig fiesen Dornen versehenen Kakteenarmen einen dicken, braunen Knubbel, und zur allergrößten Freude meines Herrn Papa erwies sich das als Knospe, seine Königin der Nacht bekam tatsächlich Blüten, er ist die ganze Nacht aufgeblieben und hat mit dem von uns entliehenen Fotoapparat die Pracht in all ihren Phasen fotografiert, ich hab da mal einen Eintrag hier dazu gemacht, wenn du magst, Kristina, dann guck mal:

      https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2015/02/22/selenicereus-20125046/

      Danke dir sehr für das liebe Kompliment, daß ich als Cheffin hier meine Mannschaft richtig führe, wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, dann klappt das auch mit der Arbeit, der beste Lehrmeister hier waren mein damaliger Chef und Freund auf meiner Bauernhofarbeitsstelle, und in meinem späteren Beruf als Altenpflegerin ein Bewohner, ehemals Chef einer richtig großen Firma, der muß auch so ein toller Chef gewesen sein und hatte viele Tipps parat!
      Wir hatten echt ein ganz feines Wochenende alle zusammen und keiner ist zu kurz gekommen, nicht mit seinen Passionen und auch nicht beim mümmeln, hihihi, Mimi hatte Freude, weil es zu ihrem Dosenfütterchen mal wieder frische Möhrchen gab, die liebt sie!
      Ich bin gespannt, wie der Sommer wird, und deinen Wünschen für ihn schließe ich mich da gerne an, wir freuen uns hier alle wieder richtig vor uns hin, weil es euch wieder gefallen hat hier und ihr den Sommereinstieg prima findet, wir hoffen, es geht euch allen gut, da können wir uns nun gemeinsam auf den Sommer freuen, wir schicken liebe Schnurrgrüße und Streichler an Rani und liebe Grüße und Brummgrüße vom Volontär an euch treue Lesefreundinnen,
      euer Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, lieber Klaus, ich wünsche dir auch alles Gute und paß du auch gut auf dich auf, hab noch einen schönen Abend, schwül isses draußen, das ist nicht schön, aber am Wetter können wir ja eh nix drehen, lach!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  9. Danke für die tollen Bilder :-) Ich versteh das nicht, überall wo ich kommentiere, und vor allem, bei jenen, die mir ans Herz gewachsen sind, finde ich so tolle Aufnahmen. Ein Bild schöner als das andere und ich kämpfe immer mit jedem einzelnen und das Ergebnis ist noch immer Mau..aber ich lerne. Danke für deinen Beitrag und natürlich auch die wunderschönen Fotos <3 – Glg 1000 Interessen Herta

    Gefällt 2 Personen

  10. Freu ich mich doch sehr, liebe Herta, daß sie dir gefallen, die Bilder. Ach, ich hab auch viel Ausschuß anfangs bei meinen Bildern gehabt, das lernt sich wirklich immer besser, hihihihi, außerdem hab ich auch eine Knipse, wo ich nicht so viel einstellen muß, da geht das fast wie von selbst! Also, nicht traurig sein, das klappt bestimmt immer besser, ich drück dir jedenfalls mal fest die Daumen! Im übrigen finde ich die Bilder bei dir immer fein, ich glaub, man ist da wohl auch immer selbst der schärfste Kritiker für die eigenen Sachen?!
    Mach dir noch einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.