Grafschafter Wochenanzeiger – Das verflixte 7. Jahr!

Klatsch und Tratsch und Promi-News

Die glückliche Ehe

Gedankt seis dir, Gott der Ehen!
Was ich gewünscht, hab ich gesehen:
Ein grenzenlos beglücktes Paar;
ein Paar, das ohne Gram und Reue,
bei gleicher Lieb und gleicher Treue
durch deine Bande selig war.
Ein Wille lenkte hier zwei Seelen.
was sie gewählt, pflegt er zu wählen,
was er verwarf, verwarf auch sie.
Ein Fall, wo andre sich betrübten,
stört ihre Ruhe nie. Sie liebten
und fühlten nicht des Lebens Müh.

Da ihn kein Eigensinn verführte,
und sie kein eitler Stolz regierte:
So herrschte weder sie noch er.
Sie herrschten, aber bloß mit Bitten;
sie stritten; aber wenn sie stritten,
kam bloß ihr Streit aus Eintracht her.
Der letzte Tag in ihrem Bunde,
der letzte Kuß von ihrem Munde
nahm wie der erste sie noch ein.
Sie starben. Wann? Wie kannst du fragen?
Acht Tage nach den Hochzeitstagen;
sonst würde dies ein Märchen sein.

(Christian Fürchtegott Gellert)

Da ist er, der Mai anno domini 2019, der Wonnemonat, der Monat der Hochzeiten, für so viele Menschen der schönste Monat des ganzen Jahres!

Und der Grafschafter Wochenanzeiger verkündet nun hier die aktuellste Promi-News, druckfrisch und noch warm:

Das Blögchen, mimisdosenoeffner,

feiert heute Geburtstag!

7 Jahre Bloggeschichte begannen heute:

Am 1. Mai anno domini 2012 um 2.41 MEZ!

Und deshalb: „Das verflixte 7. Jahr!“ Und das Gedicht von der glücklichen Ehe, denn die Gedichte sind nach wie vor das Markenzeichen dieses Blögchens und beginnen jeden Eintrag.

Hoffen wir alle sehr, daß auch im verflixten 7. Jahr die „Ehe“ hält, die Ideen nicht ausgehen und das Fundament aller guten Beziehungen weiter trägt: Vertrauen, Liebe, Humor!

Das Redaktionsteam sendet herzliche Glückwünsche und toi, toi, toi für die nächsten Jahre!

Monika, Mimi und                                                                                         Ruddi

Gerade in einem solchen Glückwunsch darf natürlich der Lieblingssänger unserer Chefredakteurin nicht fehlen, passend zu dem Thema Beziehungen und angelehnt an die glückliche Dauer einer Ehe (über das verflixte 7. Jahr hinaus!) kommt hier nun also Reinhard Mey mit seinem Lied „Die Jahreszeiten eines Lebens“!

https://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/jahreszeiten

Wollen wir nun mal ein bissel in Nostalgie schwärmen? Büddeschön, Bilder aus vergangenen Maitagen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Nostalgieeintrag, der erste Eintrag vom Monat Mai mit der kalendarischen Vorstellung des ganzen Monats, wie es in den Anfangszeiten des Blögchens einmal rund um das Jahr zu jedem Monat geschah:

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2013/05/01/mai-15812487/

Für den diesjährigen Mai mal wieder den 100-jährigen Kalender bemühen? Kommt sofort!

Vom 1. bis zum 5. Mai – schönes Wetter zum Beginn des Monats

Am 6. Mai – windiger und rauer Tag

Vom 8. bis 18. Mai – sehr trockenes und warmes Wetter, aber wegen der Dürre wachsen die Pflanzen schlecht

Vom 25. bis 28. Mai – schöner und warmer Regen setzt ein

Vom 29. bis 31. Mai – das Ende des Monats wird sehr fruchtbar.

Da sind wir ja mal gespannt, wie sich die Voraussagen wohl bewahrheiten werden.

Kommen wir nun in unserem heutigen Grafschafter Wochenanzeiger zum Klatsch und Tratsch:

Infolge der Wetterunbilden am vergangenen Mittwoch auf dem hiesigen Balkonien wurden die noch draußen befindlichen Auflagen für Liegestuhl und Bank klitschnaß, nach dem trocknen zeigten sich auf der Auflage des Liegestuhls fiese Flecken, das wurde nun in der vergangenen Woche mittels einer Fleißarbeit unserer Chefredakteurin wieder behoben durch einen feinen, neuen, selbst genähten „Überwurf“

den unsere rasende Reporterin Mimi natürlich sofort testen und auf Katzentauglichkeit prüfen mußte!

Test bestanden, Dosenöffner, die Auflage ist prima, strapazier- und krallenfest und herrlich zum kruscheln. Wie man sieht!!!

Die ebenfalls beim Sturm heruntergewehte kleine Hasenkette ist auch wieder auseinandergefriemelt, gesäubert und wieder eingehängt worden

(Balkonienschild hat standgehalten, lach!!!)

Sind die nicht niedlich? Die leuchten so schön in der Sonne!

Unser Oregano wächst und gedeiht munter weiter

das ist die Pflanze, die Frau Chefredakteurin im letzten Jahr vom Balkonien der Kinder „abgezwackt“ hat, prima wieder ausgeschlagen!

Etwas neues ist angepflanzt worden auf Balkonien

Lathyrus, Platterbsen, mit der Unterart auch Wicken genannt! Sie kommen schon ganz zaghaft!

Der letzte Apriltag zeigte sich in Pracht und Schönheit, es war auch am Nachmittag wieder richtig schön warm. Und der Himmel so blau!

Unsere rasende Reporterin, euer aller Co-Autor, Mimi, freut sich über die Neu-Anzucht ihres geliebten Katzengrases, das schon sehr zu ihrer Zufriedenheit sprießt:

Hasenmütterchen und sturmgeschädigte Flora hat sich jetzt ein sicheres Plätzchen im Bücherregal ergattert, mit einem feinen Osterei aus rotem Jaspis. Roter Jaspis lädt Energiefelder wieder auf, das macht sich Häschen jetzt zunutze, hihihihi!

Des weiteren hat auf Balkonien eine „Wiederbelebung“ stattgefunden, pünktlich zum ersten Mai hat Frau Chefredakteurin das wieder angebracht

Die solare Aufladestation für unsere leuchtende Schmetterlingsgirlande, und guckt, sie tut es wieder, sie leuchtet! Freu, freu!

Hat die gesamte Redaktion wieder ihre helle Freude dran!

Leider gibt es aus der Grafschaft aber auch noch was trauriges zu berichten, unser Mandelbäumchen, das in jedem Jahr so herrlich blühte um diese Zeit, und daß unsere Chefredakteurin euch mal so schön fotografiert hatte

ließ heuer die Knospen und Blüten vermissen, beim nachsehen hab ich festgestellt, daß das schöne Bäumchen eingegangen ist, warum, kann ich leider nicht sagen. So schade!

Zum Trost schwärmen wir jetzt hier noch ein wenig in Bildern von meinen Lieblingsblumen im Monat Mai:

Den Maiglöckchen

Dem Flieder:

Den Pfingstrosen:

Ja, der Mai, der Monat der Liebe, da hab ich doch noch ein Gedicht für euch, mein Lieblingsliebesgedicht von meinem Lieblingsdichter Theodor Storm:

Im Volkston

Als ich dich kaum gesehn,
mußt es mein Herz gestehn,
ich könnt dir nimmermehr
vorübergehn.

Fällt nun der Sternenschein
nachts in mein Kämmerlein,
lieg ich und schlafe nicht
und denke dein.

Ist doch die Seele mein
so ganz geworden dein,
zittert in deiner Hand,
tu ihr kein Leid!

(Theodor Storm)

Und natürlich hab ich zum Abschluß unseres Jahrestags-Eintrag hier auch noch ein Lied von Reinhard Mey, ein bissel so „in eigener Sache“, weil es viel von dem ausdrückt, was mich über die Jahre hier im Blögchen begleitet hat: „All meine Wege“:

https://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/all-meine-wege

Nun hoffe ich, hoffen wir, euer Redaktionsteam, daß euch der Eintrag zum Jahrestag unseres Blögchens doch wieder gefallen hat, Mimi und Ruddi haben eng mit mir am Layout und vor allem der Bildauswahl gearbeitet, und so wünschen wir euch nun allen einen wunderschönen 1. Maifeiertag, bleibt oder werdet alle gesund, paßt auf euch auf und wir sagen mal: Auf ein neues und für mindestens 7 weitere Jahre, denn wen schreckt denn schon das verflixte 7. Jahr!!! Bleibt uns gewogen, eure Treue, eure Kommentare, euer Hiersein und mit gehen, das alles ist das eigentliche Salz in der Blögchensuppe! Danke!!!!!

Habts fein wünschen euch allen das Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi!

 

 

43 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Das verflixte 7. Jahr!

  1. Liebe Mimi, liebe Monika!

    7 Jahre! Welch eine stolze Zahl. Wir gratulieren von ganzem Herzen zu diesem großartigen Blogjubiläum. Das muss natürlich gebührend mit virtuellem Kuchen gefeiert werden:

    Euer Überwurf für den Stuhl ist wirklich prima gelungen. Für nähbegeisterte Blogbesucher müsste der Grafschafter Anzeiger vielleicht in einer seiner nächsten Ausgaben den Schnitt zum heraustrennen anbieten :) Und Testerin Mimi kommt dann bei allen vorbei zum probeliegen.
    Dass es den schönen Mandelbaum erwischt hat, ist wirklich jammerschade. Ich kann mich gut an die tollen Aufnahmen erinnern. Vermutlich hat er die brutale Hitze vom letzten Sommer nicht gut verdaut … vielleicht legt er auch einfach nur eine Blühpause ein :)
    Wir freuen uns jedenfalls, dass es euch und euren Blog schon so lange gibt und wir regelmäßig mit solch schönen Beiträgen versorgt werden. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich und werden selbstverständlich weiterhin mit von der Partie sein.
    Genießt einen wunderbaren Start in den Mai und habt eine schöne Woche :)

    Liebe Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      dankeschön, ja, 7 Jahre, ich weiß ehrlich eigentlich gar nicht, wo die Zeit geblieben ist, irgendwie seh ich mich noch wie gestern hier vor meinem neuen Blog sitzen mit einer leeren Seite und null Ahnung, was ich da jetzt draus mache, lach, und was sich da in 7 Jahren draus entwickelt hat, das freut mich immer noch ungemein!
      Lecker, der virtuelle Kuchen, wir danken sehr und wir leihen uns für unsere nächste Torte mal Micky Maus aus, so toll krieg ich die nie geteilt, hihihihihi!
      Das wäre ja auch mal eine Idee, hier Nähanleitungen einzustellen, wobei der Überwurf echt leicht ist, Stoffbahn in gewünschter Länge und Breite mit der Zugabe für das drüberstreifen, beide Zugaben nach innen nähen und feddich! Aber Mimi war begeistert von dem Vorschlag, die dann alle bei den nacharbeitenden Lesern zu testen, neuer Job, Liegestuhlauflagenneuerstellungstesterin, ich lach mich weg!
      Ich hab die ganze Zeit beim Mandelbäumchen von hier oben schon geguckt, ob er nicht langsam blüht, als sich so gar nix tat, bin ich mal runter und hab ihn mir angesehen, er ist völlig verdorrt, ich nehme auch an, von der Hitze im letzten Sommer, es ist auch nicht ein Blatt ausgetrieben, ein bissel hoffe ich noch, es reißt ihn nochmal wieder hoch, aber ich glaub, das bleibt wohl Wunschdenken. Zum Glück hab ich all die schönen Aufnahmen von ihm noch, ist jetzt eine feine Erinnerung!
      Da freuen wir uns jetzt auch sehr drüber, daß ihr euch freut, daß es uns gibt und ihr weiter treu dabei sein wollt, das geht uns ja bei eurem Almblog ganz genauso, wir wünschen einen wunderschönen Start in den Wonnemonat hinauf auf die Alm, hier ist er heute bissel mißglückt, es nebelte heute Morgen sehr, Burg Lirich war verschwunden, und der Mai beginnt kühl, mit bissel verhangenem Licht, schaun wir mal, wie er sich weiter entwickelt.
      Habt alle einen feinen 1. Maifeiertagsnachmittag, liebe Grüße vom gesamten Redaktionsteam,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Monika und Redaktionsteam,
    ganz herzlichen Glückwunsch zum 7.Bloggeburtstag! „Das verflixte 7. Jahr“ passt gut zum heutigen Beitrag und das schöne Lied gefällt mir sehr. Dein Nostalgieeintrag ist wirklich wunderschön geschrieben. Die zeit vergeht so schnell und der Mai ist gekommen. Schön, dass eure Chefredakteurin Platterbsen auf Balkonien gepflanzt hat. Hihihi…ich bin gespannt und warte auf die Schmetterlingsblütler. Es ist ja sehr schade, dass euer Mandelbäumchen die Knospen und Blüten vermissen. :) Danke für eure lieben Wünsche! ich wünsche dir, Mimi und Ruddi einen wunderschönen Maitag. Lasst euch heute schön feiern und weiterhin viel Spaß beim Bloggen. Liebste Grüße, Hang

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Hang,
      dankeschööööön, ja, das fiel mir gestern so ein mit dem verflixten 7. Jahr, das paßt! Das ist ein schönes Lied, nicht wahr, es gehört zu meinen Lieblingsliedern von Reinhard Mey, fein, daß es dir auch so gut gefällt. Danke auch für dein Like für unseren Nostalgie-Eintrag, lang, lang ist’s her! Die Zeit rennt mal wieder, nun ist schon der fünfte Monat des Jahres, weiß man auch mal wieder kaum, wo die Zeit geblieben ist. Und je älter man wird, desto schneller geht das, das ist gemein, lach!
      Ich bin auch sehr gespannt auf die Platterbsen aus der Familie der Schmetterlingsblütler, ich liebe Wicken, wenn sie denn dann blühen, werde ich natürlich berichten.
      Es ist echt so schade um das schöne Mandelbäumchen, hier kümmert sich ein Nachbar um die Gartenanlagen, vielleicht schneidet er das Bäumchen mal bissel runter, und es entschließt sich dann doch noch zu einem Neuaustrieb.
      Den werden wir bei all unseren lieben Lesern hier bestimmt haben, den weiteren Spaß am bloggen, wir wünschen dir und deiner Familie auch einen wunderschönen 1. Maifeiertagsnachmittag noch, liebste Grüße vom gesamten Redaktionsteam,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 3 Personen

  3. Meine liebe Monika,alias Chefredakteurin,

    schön,dass der Grafschafter Wochenanzeiger auch von besonderen Jubiläen berichtet,aber das ist weit entfernt von Klatsch und Tratsch,sondern ganz ernsthaftig!
    Aber auch erstmal ein herzliches Willkommen im Mai!
    Und nun-allerherzlichsten Glückwunsch zum 7.Blögchengeburtstag,würde gern einen Blumenstrauß überreichen,denk ihn dir bitte. Nix mit verflixtes 7.Jahr,die 7 ist eine Glückszahl.Ich wünsch mirs auch sehr,dass diese „Ehe“ weiterhin hält,und das wird sie,und wir noch viele viele schöne und gemeinsame Jahre mit dem erweiterten Redaktionsteam durch Ruddilein hier erleben können!Der hängt sich wirklich voll mit rein. ;)

    Gern hab ich jetzt mi in Nostalgie geschwärmt,bei fast allem denkt man-das war doch erst…
    Da bin ich auch gespannt,ob der 100-jährige Kalender recht behält.Und ob wir endlich paar nachhaltige Frühlingstage bekommen,nicht nur im Februar.Bei uns hier die olle Kälte mal weicht.

    Der neue Überwurf für den Liegestuhl ist ganz sehr hübsch und lädt sichtbar zum relaxen fürs zwei-und vierbeinige Redaktionsteam ein,Ruddilein wird auch noch auf den Gescmack kommen.Da sprudelndann die Ideen ganz von selbst.
    Die Hasenkette ist ganz sehr niedlich und fein,dass alle Pflanzen so gut gedeihen.Das Katzengras ist sicher mit Nervennahrung für die liebe Co-Autorin?
    Schön,dass die Schmetterlingsgirlande wieder so romantisch leuchtet.
    Ums mandelbäumchen tut mirs leid,es blühte wirklich wunderschön!Vielleicht berappelt sichs doch wieder.
    Von den herrlichen Maiblumen allen hab ich jetzt richtig den Duft in der Nase.
    Dein Lieblingsgedicht gefällt mir auch sehr gut und dankeschön auch für beide Reinhard Mey Lieder.Ja,das zweite passt gut zu dir als „Blögchenmama“.

    Ein besonderer Dank natürlich für die letzten 7 Jahre,und auch für heute an
    dich und dein Team,ihr habts wieder sehr fein gemach und ich hatte meine Freude! An mir solls nicht liegen,auf die nächsten gaaaaanz vielen Jahre anzustoßen,und ich wünsche euch auch einen schönen und entspannten Maifeiertag.In der Redaktion werden vielleicht die Gläser klingen?

    Ganz liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 6 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      dankeschön fürs herzliche Willkommen im Mai, der Start war nebelig, lach, und der Mai beginnt auch recht kühl, mal sehen, was da weiter draus wird.
      Und dankeschön auch für die Glückwünsche zu unserem Bloggeburtstag, 7 Jahre, ich weiß eigentlich gar nicht, wo die Zeit geblieben ist. Den Blumenstrauß denken wir uns, hihihi, einen schönen aus Flieder, der unten im Garten schon wieder so herrlich blüht.
      Das hoffen wir auch, daß es hier natürlich noch lange Jahre weiter geht, gerade jetzt, wo Ruddi dazu gestoßen ist und so engagiert hier mit läuft, und wir sind ja auch immer noch mit Spaß und Feuereifer dabei, da wird das schon werden. Solange ihr alle den Spaß und die Freude daran habt, läuft das!
      Ich bin auch gespannt, wie sich der Hundertjährige Kalender für diesen Monat wohl so erfüllt, aber da müssen wir uns eben überraschen lassen.
      Den Liegestuhl draußen hab ich ja sonst immer mit einem Handtuch reserviert, lach, aber nach dem naß werden sah die Auflage nicht mehr so ansehnlich aus, da mußte was neues her, und das war schnell genäht, da Mimi zufrieden war, ist er wohl gelungen!
      Mimi liebt ihr Katzengras, das wird auch immer mit Argusaugen beim wachsen überwacht, hihihihi!
      Fiel mir gestern so ein, daß ja unsere Schmetterlingsleuchtekette noch gar nicht wieder in Betrieb ist, und das paßte so fein zum ersten Mai, da hab ich sie mal wieder aktiviert.
      Ich glaube nicht, daß sich das Mandelbäumchen nochmal wieder erholt, aber die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt, schaun wir mal.
      Reinhard Mey mußte unbedingt dabei sein, und gerade diese beiden Lieder paßten so gut zum Eintrag, fein, daß er dir auch gefällt.
      Das ist schön, daß du auch weiterhin dabei bist, das freut uns sehr, dann mal Prost auf die nächsten Bloggerjahre

      wir wünschen dir auch einen schönen 1. Maifeiertag, liebste Grüße vom gesamten Redaktionsteam,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 2 Personen

  4. Einen schönen 1. Mai wünsche ich dir und herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag.
    Mir ist mein Mandelbäumchen auch eingegangen, er bekam wohl zuwenig Sonne. :-(
    Die Maiglöckchen in meinem Garten blühen schon üppig.
    Leider kann man sich auf den 100 jährigen Kalender nicht mehr verlassen. Es liegt wohl am Klimawandel..
    Liebe Grüße von Mathilda und einen schönen Maifeiertag. <3 <3 <3

    Gefällt 5 Personen

    • Dankeschön, liebe Mathilda, ich weiß irgendwie gar nicht, wo die Zeit hin ist, als ich das Blögchen hier angefangen habe!
      Oh, da ist dein Mandelbäumchen auch eingegangen, wie schade, ja, das unsrige steht eigentlich auch relativ schattig, vielleicht liegt es auch bissel mit daran, aber ich vermute vor allem den letzten, trockenen Sommer, ich hab schon überlegt, ob man ihn evtl. bissel runterschneiden sollte, daß der dann doch noch mal mit einem Neuaustrieb reagiert, mal gucken, was der die Gartenanlagen betreuende Nachbar dazu meint.
      Die Maiglöckchen haben dieses Jahr echt schon im April ausgetrieben, beim einkaufen komm ich immer an einem kleinen Garten vorbei, da ist ein richtiges Maiglöckchenfeld, das ist ein Duft und sieht so schön aus.
      Glaub ich auch, daß man sich auf den Hundertjährigen Kalender nicht mehr so verlassen kann dank Klimawandel!
      Hab noch einen schönen 1. Maifeiertagsnachmittag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 3 Personen

  5. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und feiert euer Jubiläum schön.

    Danke für den schönen Rückblick, Steve und ich antworten später länger. Jetzt wird gleich mal der Sonnenschein und die wieder milderen Temperaturen am „Tag der Arbeit“, hihi, gaaanz entspannt genutzt…

    Liebe Grüsse und habt es fein auf dem wieder hergestellten hübschen Balkonien,

    Steve (nach Diktat herausmarschiert) und Jutta :)

    Gefällt 7 Personen

    • Dankeschön, ihr beiden Lieben, wo sind bloß die 7 Jahre geblieben?!
      Dann freuen wir uns auf später auf euch noch, wie schön, daß ihr Sonnenschein habt, hier hat es genebelt heute morgen und Burg Lirich war nicht mehr da, lach, jetzt kommt so ein bissel zögerlich auch mal die Sonne raus. Dann genießt mal euren „Tag der Arbeit“ mit ganz viel faul sein, lach!
      Dem nach Diktat herausmarschierten Steve schickt Mimi liebe Schnurrgrüße, habts fein und bis später, liebe Grüße
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 4 Personen

      • Liebe Monika,
        da habt ihr (d.h. natürlich Du liebe Monika) alles wieder auf Balkonien behaglich hergerichtet und nun kommen laut dem 100-jährigen Kalender auch gleich mal 5 sonnige Tage. Wenn das nicht passt…
        Steve bewundert gleich Mimi, die süsse Stuhltesterin, hihi, und grüsst sie ganz lieb. Er miaut, er sendet Extra-Katzenküsschen für sie mit.
        Oregano, Wicken und Katzengras wachsen ja schon prima in den Wonnemonat Mai hinein…
        Ah, roter Jaspis lädt Energiefelder wieder auf. Das ist ja gut zu wissen…
        Solarmodule sind erneut im Einsatz und leuchten heute Nacht bestimmt schon ganz romantisch in Form von bunten Schmetterlingen, wie schön!
        Schade um das hübsche Mandelbäumchen. Hier im Garten ist eine Schneeball-Hortensie wahrscheinlich der Trockenheit zum Opfer gefallen.
        Den Flieder und auch erste Kastanienblüten habe ich hier im Süden auch schon bewundern dürfen. Ein wunderbarer Fliederduft, wenn man sich nähert…
        Ja, dann doch gleich auf weitere 7 Jahre, die 7 ist ja eine magische Zahl, das wird schon klappen…
        Liebe Grüsse von uns hier zu euch, schlaft gut und habt es fein,
        Stevie und Jutta

        Gefällt 5 Personen

        • Liebe Jutta und lieber Steve,
          ja, prima, nicht wahr, ich bin sehr gespannt, ob der Hundertjährige Kalender denn dann wohl auch Recht hat, heute war es noch nicht so prickelnd, erst dicker Nebel, dann eine zögerliche Sonne, aber sehr kühl. Kann also nur besser werden!
          Das macht Mimi immer ganz besonders gerne, sowas neues testen, zumal sie mir ohnehin so gerne den Liegestuhl klaut, lach, sobald ich mal aufstehe und rein gehe wegen irgendwas, ist der Stuhl gleich belegt von ihr. Selbst das Handtuch, daß ich früher zum reservieren da drauf gelegt habe, hat sie gar nicht interessiert, hihihihi! Und jetzt hat sie mir hier gerade über die Schulter geguckt und sich sehr über Extra-Katzenküßchen von Steve gefreut, sie schickt ganz liebe an ihren Freund zurück.
          So ist das mit dem roten Jaspis, ich hab hier im Flur noch einen kleinen Drachen aus rotem Jaspis stehen, der hält mir schlechte Energien fern!
          Hab ich mich so gefreut, als ich das Solarmodul wieder aktiviert habe für die Schmetterlingsleuchtekette, und das bissel Sonne am Nachmittag gestern noch hat wirklich gereicht, um sie wieder zum leuchten zu bringen, ich hab an dem Teil so eine Freude, das sieht so romantisch aus.
          Ich hab mich echt gegrämt um das Mandelbäumchen, ich hab immer in jedem Frühjahr so sehnsüchtig auf seine ganz dunkelrosa Knospen gewartet und dann auf sein aufblühen, und in diesem Jahr kam und kam nichts, und als ich dann unten gucken war, war er halt total verdorrt. Der Flieder blüht wieder wunderbar hier, ich muß die Tage vorne nochmal gucken, da hat es noch weißen Flieder, der ist meist etwas später dran, aber eben auch so wunderschön! Und ich liebe diesen Duft, genau wie den von Maiglöckchen!
          Ich denke auch, das klappt mit den nächsten 7 Jahren, schließlich ist die 7 wirklich eine magische Zahl, ich spintisiere hier jetzt mal so vor mich hin und hab gerade gerechnet, wenn ich noch 5 x die 7 schaffe, bin ich 101 und komm als älteste Bloggerin der Geschichte ins Guinnes-Buch der Rekorde, und alle meine treuen Leser hier mit, und wir werden dann alle in einem echten Grafschafter Wochenanzeiger abgelichtet, lach, oh, Himmel, was für eine Vorstellung! Aber wenn wir bis dahin auch alle noch richtig gesund und munter wären, eine schöne!!!


          Ganz liebe Grüße zu euch zurück, schlaft auch gut, und kommt gut in den neuen Tag,
          Monika und Mimi.

          Gefällt 3 Personen

          • Ja Steve klaut mir auch gern einen Sitzplatz Monika, lach, sogar manchmal den vorm Computer :)

            Hier sind auch manche Pflanzen teilweise abgestorben. So zum Beispiel unsere Schneehortensie. Von 5 Seitentrieben lebt noch einer – aber immerhin. Und bei einem Baum habe ich das auch schon beobachtet. Ich schaue doch immer noch nach Trockenschäden vom letzten Jahr und wundere mich, wieviele Pflanzen überlebt haben. Wahrscheinlich die, deren Wurzeln bis zum Grundwasser reichen…

            Ja, was für eine lustige Vorstellung: „… wenn ich noch 5 x die 7 schaffe, bin ich 101 und komm als älteste Bloggerin der Geschichte ins Guinnes-Buch der Rekorde, und alle meine treuen Leser hier mit, und wir werden dann alle in einem echten Grafschafter Wochenanzeiger abgelichtet, lach, …“
            Und dazu die tanzende GIF Omi, haha… Ganz toll!

            Habt ein schönes Wochenende. Die Eisheiligen sollen kommen. Wollen wir sie rein lassen? Naja, dann ists wenigsten rum mit der Kälte…

            Liebe Grüsse vom schafenden Steve aus seinem Pflanzenhaube-Strandkorb an Mimilein und Dich und von mir natürlich auch,

            Jutta

            Gefällt 2 Personen

            • Hihihihi, das machen wohl alle Katzen und Kater gerne, Liege- bzw. Sitzplätze klauen, hier am Computer macht Mimi das auch hin und wieder.
              Oh, schade, daß eure Schneehortensie auch abgestorben ist, aber vielleicht klappt das noch wieder mit dem einen Seitentrieb. Es haben wirklich doch noch viele Pflanzen überlebt nach dem trockenen Sommer, und vielleicht ist das mit dem Grundwasser auch ein Grund für unser Mandelbäumchen, wenn die alte Regel stimmt, daß die Wurzeln in etwa wie die Krone sind, dann hat das Bäumchen vielleicht nicht den Kontakt zum Grundwasser gehabt, wenn der Wasserspiegel im letzten Sommer entsprechend gefallen ist.
              Ich mußte richtig lachen über die Vorstellung mit dem 101. Geburtstag, aber wenn ich denn dann bis dahin noch wirklich so fit wäre wie die tanzende Oma, dann gerne, lach!
              Eigentlich ziehen die Eisheiligen ja erst zum nächsten Wochenende durch, aber könnte natürlich auch schon eher sein, dann hätten wir sie weg und es könnte endlich richtig Maiwetter werden, ich bin gespannt.
              Mimi hat es sich auf meinem Bett gemütlich gemacht und nuschelt verschlafene Schnurrgrüße an den in seinem Pflanzenhauben-Strandkorb pennenden Steve, liebe Grüße von mir,
              Monika.

              Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, wir haben den „Tag der Arbeit“ hier heute faul an uns vorüberziehen lassen, lach, ich wünsche dir auch noch einen guten und fröhlichen Feiertagsnachmittag mit hoffentlich auch vielen schönen Momenten, die so wichtig sind im Leben, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Jaaaa, genauso ist das, sieben Jahre und kein bißchen weise, ich bin zwar eine Nachteule, aber eine weise Eule werde ich wohl nicht mehr, lach!

      Hach, daaaanke, mach ich gerne, weiter so!!! Und freu mich, daß du mich weiter gern begleitest!!!
      Deine Nachricht beim Osterhasi hab ich gelesen, so’n Schiet!!! Alles Liebe und Gute!!! Und ganz viele liebe Grüße von O nach B



      vom gesamten Redaktionsteam!!!

      Gefällt 3 Personen

    • Hach, wie schön, also Kupferhochzeit wäre es bei einer Ehe, das ist aber fein, daß du es dann einfach zum „kupfernen Blogjubiläum“ erklärst, liebe Christa, das freut!!! Und lieben Dank für die Glückwünsche, irgendwie weiß ich gar nicht, wo die Zeit geblieben ist!
      Liebe Grüße nach Kanada
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 2 Personen

  6. Herzlichen Glückwunsch zum 7. Blogbestehen, liebe Moni und liebe Mimi. Und auf weitere 77 Jahre :-D
    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass die 7 eine Glückszahl ist. Unser Stammbuch bei der Hochzeit bekam die Nr. 777, und die Ehe hat 44 Jahre gehalten, und zusammen waren wir zwei 48,5 Jahre.
    Schade, dass der kleine Mandelbaum verdorrt ist. Hat ihn denn niemand gegossen bei der Hitze im letzten Sommer? Dass du Wicken ziehst ist toll. Die duften so herrlich
    Deine Auflage gefällt uns gut. Schöne Farben. Prima, dass sie krallenfest ist. Bei meinen langen spitzen Krallen wäre sowas auch nötig.
    Bei uns waren heute 20 ° und Sonnenschein, und die Mama hat mit einer älteren Nachbarin einen drei Stunden langen Spaziergang gemacht. Danach war sie aber völlig kaputt. Sie hat einen kleinen blauen Drachen mit einer Spieluhr im Bauch gefunden. Und im Hausflur lag eine Schmetterlingskette. Die war zu verschenken. Nun haben wir auch eine und sind sehr froh. Den Drachen habe ich gebissen und gleich verschleppt.
    Eure Kritzi

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Kritzi und liebe Berliner alle,
      dankeschön, au, ja, weitere 77 Jahre wären der Hit, dann wäre ich 143 Jahre alt und dann wäre das auf jeden Fall ein Fall für das Guinness-Buch der Rekorde, lach!
      Oooh, schön, daß ihr vermelden könnt, daß die 7 eine Glückszahl ist, das kommt ja bei euch so richtig klasse hin, das Stammbuch zur Hochzeit mit der Nr. 777, und die Ehe hielt 44 Jahre und beinhaltete insgesamt 48,5 Jahre Glück und Liebe, wie schön!!!
      Doch, der Mandelbaum ist, wie eigentlich der gesamte Garten unten, schon gewässert worden in dem heißen Sommer, die neben ihm stehende Bäume sind auch alle wieder ausgeschlagen, warum es ausgerechnet unser schönes Mandelbäumchen erwischt hat, weiß ich wirklich nicht. Ich hab schon überlegt, ob der Nachbar, der hier die Gartenbetreuung übernommen hat, es vielleicht mal runterschneiden sollte, evtl. gibt es dann doch noch einen Neuaustrieb, ich muß ihn mal ansprechen.
      Ich liebe Wicken, und eben auch ihren Duft, ich bin echt gespannt, wie sie sich entwickeln werden.
      Von dem Stoff von der Auflage habe ich noch einige Meter, lach, ursprünglich und vor Jahren mal gekauft für solche Zwecke wie Auflagen auf Balkonien, aber nach neuerer Farbgestaltung vor einiger Zeit im Wohnzimmer nun auch hier tauglich für Verschönerungs-Näharbeiten, fein, daß er euch gefällt.
      Wow, feines Maiwetter, 20 Grad und Sonne, hier ist zur Zeit „Mai kühl und naß“, wir wünschen uns irgendwie doch jetzt auch mal langsam wieder Sonne. Da hat die Mama aber einen feinen Spaziergang gemacht, kein Wunder, daß sie danach doch erledigt war. Und was ganz feines hat sie gefunden mit der Drachenspieluhr, den du nun schon gleich gebissen und verschleppt hast, oooh, Kritzi, hihihihi! Du bist mir eine! Aber fein, daß ihr euch über die Schmetterlingskette alle gefreut habt! Freut uns sehr, daß ihr nun auch eine habt!
      Mimi schnurrt dir und Tobias, Amira und Luna liebe Grüße, und wir beide schicken ganz liebe Grüße an euch alle und die Mama,
      eure Monika und Mimi und das restliche Redaktionsteam.

      Gefällt 2 Personen

  7. 7 Jahre Bloghouse Eulennest

    7 Jahre Ideenreichtum, Phantasie, Brauchtumslehre, Jahreszeitenaktualiäten, Dekorationsvorschläge, Katzenpartys, Natur-Reportagen und noch Vieles mehr.

    Da war die Gründung eines Bloghouse-eigenen Zeitungsorgans doch logische Konsequenz. Kurz vor dem Jahresjubiläum wurde die Planung Wirklichkeit, so dass nun eine immer größer werdende Leserschaft am Geschehen im Blog durch in Ressorts und Rubriken geordnete Präsentation teilnehmen und sich in Leserbriefen äußern kann. Wie wir an vielen Abonnnements und reger Beteiligung sehen, war auch dieser Schritt ein voller Erfolg.

    So beglückwünschen wir die Stammbewohner des Bloghouse und das gesamte Redaktionsteam des Grafschafter Wochenanzeiger zu diesem schönen Jubiläum, erheben dazu unsere Gläser mit Champagner resp. Gänse-Schaumwein und wünschen für die nächsten 70 Jahre viel Erfolg, frischen Geist, gutes Gelingen und „immer eine Handbreit Wasser unter’m Kiel“.

    Nun möchte Rani der erfolgreichen Redakteursfreundin und Ressortchefin Mimi noch ihre bewundernden Schnurrgrüße schicken und dem Volontairsbären Ruddi gute Nerven im Umgang mit der rein weiblichen Chefetage wünschen. Ich enthalte mich dazu, grüße aber besagte Chefetage ebenfalls voll Bewunderung für Elan und Durchhaltevermögen und bedanke mich für alle Freude, die uns hier geschenkt wurde. Ein wenig stolz dürft Ihr schon auf solche Leistung sein!

    Liebe Grüße,
    Kristina

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Kristina und liebe kleine Rani,
      wie uns das freut, daß ihr unser Blögchen so seht wie ihr es beschrieben habt, geht runter wie Öl, hihihi!!!
      Genauso dachten wir uns das auch mit der Gründung unseres Zeitungsorgans, so hat man denn dann ja auch zwei Standbeine, und wir freuen uns doch sehr über unsere zahlreiche Leserschaft, denn was wäre sowohl das Blögchen als auch unser Grafschafter Wochenanzeiger denn ohne euch treuen Leser, laßt euch also auch mal einfach danken für eure Treue und für all eure schönen und lieben Leserbriefe!!! Macht richtig Spaß, daß auch das ein Erfolg geworden ist!
      Dankeschööööön für eure lieben Glückwünsche zu unserem Jubiläum, natürlich stoßen wir herzlichst gerne mit euch auf dieses feine Ereignis an

      auf die nächsten 70 Jahre (boooaaah, ich freu mich echt schon aufs Guinness-Buch der Rekorde, lach!!!) und auf weiteres gutes Gelingen und frische Ideen, genauso, „immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel“, feines Motto!
      Mimi freut sich natürlich wieder sehr über die bewundernden Schnurrgrüße von Freundin Rani, die sie als ganz liebe Schnurrgrüße zurückschickt, und Ruddi grinst sich eines über den Wunsch für gute Nerven in einer rein weiblichen Chefetage, lach, der Junge ist schon echt tough genug, um es mit der weiblichen Übermacht aufzunehmen! Danke natürlich auch für deine Bewunderungsgrüße an die Chefetage, liebe Kristina, ich bin selbst erstaunt, daß das hier schon 7 Jahre lang hält und freu mich natürlich sehr, daß es auch immer noch gefällt, und bissel stolz sind wir wirklich darauf!!!
      Auf weitere gute Zusammenarbeit im Redaktionsteam und viel Freude bei unseren Lesern mit den Ergebnissen, wir wünschen euch einen feinen Mai, hier ist er zur Zeit eher kühl und naß, habt noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      euer Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 3 Personen

    • Lieber Klaus,
      ja, das war er, ein schöner Tag, der erste Mai, das Wetter will noch nicht so recht maimäßig, aber das kommt bestimmt auch noch! Ich hoffe, du hattest auch so einen schönen 1. Maitag, wünsche dir einen feinen Wonnemonat mit lieben Grüßen,
      Monika.

      Gefällt mir

  8. Hallo liebes Team vom „Grafschafter“,
    dann wünschen wir Euch doch, dass dieses verflixte 7. Jahr ein ganz besonders schönes für Euch wird. Alles Liebe für Euch zum Blogjubiläum!
    Wenn unsere Glückwünsche auch nachträglich kommen, sie kommen nicht minder herzlich. Wir Silberdistels waren für einige Tage auf Reisen. Damit ging einher, dass wir dem Internet mal fast gar keine Beachtung geschenkt haben. Wir sind erst am Dienstag gegen Abend wieder daheim eingetrudelt. Na, und gestern war Erholung von der Reise angesagt und natürlich ausführliches Katzen-Beknuddeln. Ein bisschen Nachlesen in den Blogs ging gerade auch noch. Den „Grafschafter „ habe ich mir aber für heute aufgehoben. Der braucht doch immer etwas mehr Zeit und Ruhe, schließlich will ich nicht nur drüber hinweghuschen, na, und Klatsch und Tratsch und Promi-News muss man sich eh in aller Ruhe zu Gemüte führen 😉
    Welch passende Lyrik zum verflixten 7. Jahr! Wir Silberdistels drücken die Daumen, dass auch im 7. Jahr nie die Ideen ausgehen, wir weiter mit viel Humor und Spaß an der Freude unterhalten werden und vor allem, dass die Ehe wirklich zu einer Traumehe wird und ewig hält.
    Dass Reinhard Mey mit von der Partie ist, das verwundert nun wirklich nicht. Ich hätte ihn sehr vermisst, wenn es nicht so gewesen wäre.
    Da bin ich aber mal gespannt, ob der 100-jährige Kalender zutreffen wird. Vom schönen Wetter sind wir zumindest hier bei uns heute weit entfernt. Es nieselt, wobei das aus Pflanzensicht sicher durchaus als schön zu bezeichnen ist, aus Katzensicht eher bemängelt wird 😾
    Wow, Wetterunbilden haben doch mitunter auch ihr Gutes, wenn ich so den neu gestalteten Liegestuhl auf Eurem Balkonien anschaue. Sehr schick! Unser Pelztrio schaut gerade ganz neiderfüllt auf die Liegestuhltesterin. Gern würden auch sie sich als Tester zur Verfügung stellen.
    Ansonsten scheint ja auf Balkonien bereits alles wieder im grünen Bereich zu sein – alles wächst und gedeiht. Sogar die Schmetterlinge erstrahlen wieder in voller leuchtender Schönheit.
    Dass das Mandelbäumchen wohl eingegangen ist, das ist natürlich eine eher traurige Nachricht. Ich weiß, wie traurig ich gewesen wäre, wenn meines nach seinem Winterunfall im letzten Jahr die berühmten Hufe hochgenommen hätte. Zum Glück hat es sich wieder recht gut erholt, auch wenn es noch ein wenig spirrelig ausschaut. Aber es wird sicher bald wieder in alter Schönheit erstrahlen.
    Flieder und Pfingstrosen sind auch meine Lieblinge. Mit den Maiglöckchen stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß. Sie können schnell zu Unkraut ausarten. Ich sehe immer zu, dass ich sie in meinem Garten SEHR kurz halte, denn gibt man ihnen den kleinen Finger, nehmen sie doch glatt die ganze Hand.
    Fein war dieser „verflixte“ Eintrag. Und selbstverständlich bleiben wir dem „Grafschafter“ und seinem Team gewogen. Wir freuen uns auf noch ganz viele unterhaltsame, lehrreiche und humorvolle Beiträge.
    Mit lieben Grüßen und Schnurrgrüßen verabschieden sich bis demnächst wieder die zwei- und vierbeinigen Silberdistels

    Gefällt 6 Personen

    • Hallo, ihr lieben Silberdistel-Leser alle,
      dankeschööööön, da freuen wir uns doch sehr über eure Glückwünsche zu unserem Blogjubiläum und all die lieben Wünsche zum Weiterbestehen, wir hoffen auch, daß sich das verflixte 7. Jahr einfach als Glücksjahr erweist, schließlich sind wir ja nicht abergläubig, toi toi toi und klopp auf Holz, lach!
      Wir wußten ja, daß ihr auf Reisen wart, und hier kommen Glückwünsche immer zur rechten Zeit, weil es hier doch kein Verfallsdatum gibt, hihihi, und dem Internet mal keine Beachtung zu schenken, ehrlich, das tut auch manchmal gut, so kleine Auszeiten müssen immer mal wieder allüberall sein, schließlich müssen Akkus aufgeladen werden und wenn man dann wieder zu Hause eintrudelt, kommen auf jeden Fall an erster Stelle die geliebten Fellnasen, die sich bestimmt riesig gefreut haben, daß ihr wieder da wart! Und das nehmen wir jetzt als großes Kompliment, daß ihr euch den Grafschafter fürs lesen aufbewahrt habt, genauso handhaben wir das bei euch ja auch immer, da kann man auch nicht drüber fliegen, daß würde auch eurem schönen Blog keineswegs gerecht!!!
      Klatsch und Tratsch und Promi-News ist ja sogar laut Psychologen-Ansicht wichtig für das menschliche Sozialgefüge, lach, also haben wir hier was für die zwischenmenschlichen Beziehungen getan!
      Fein, daß euch die Lyrik gefallen hat zum verflixten 7. Jahr, ich mußte über das Gedicht so lachen, das trifft doch irgendwie den Nagel auf den Kopf, ich mag solche Gedichte sehr. Euren lieben Wünschen für unser Blögchen schließen wir uns gerne an, ich hab dazumalen beim erstellen schon so eine Freude dabei gehabt, und die ist auch bis heute geblieben, es gab immer mal wieder kleinere Hänger, aber alles in allem möchte ich das hier auf keinen Fall missen, wie viele liebe Freundschaften sind hier geknüpft worden, schöner Austausch in Form von euren lieben Kommentaren, hier ist Freude und Leid geteilt worden, das ganze ist ein Stück meines Lebens, und genau das drückte für mich dann auch das zweite eingestellte Lied von Reinhard Mey aus, das ich immer schon so gerne gehört habe! Er mußte auf jeden Fall mit in den Eintrag, seine Lieder begleiten mich und mein Leben auch schon seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn, auch schon eine alte Liebe, die nicht rostet!
      Dito, ich bin auch sehr gespannt, ob der Hundertjährige Kalender recht hat, bis jetzt sieht es auch hier noch nicht nach Mai aus, außer man nimmt halt den Spruch von „Mai kühl und naß“, es schüttet, es nieselt, es ist kalt und Mimi findet den Beginn des Wonnemonats genau wie euer Pelztrio eher zum naserümpfen denn zum freuen, für sie geht Mai und schöne Balkonientage auch ganz anders. Die Natur allerdings wird der Regen freuen.
      Ich hab selbst Spaß an der neuen Auflage für den Liegestuhl und Mimi meint gerade, das sollte sich doch sicher mal machen lassen, daß ihre pelzigen Silberdistel-Freunde hier auch mal den Liegestuhl testen könnten, allerdings warten wir dann doch besser alle auf schönes Wetter, und dann gucken wir mal, was man da wieder draus machen kann, lach!
      Auf Balkonien ist sonst alles im grünen Bereich wieder, jawoll, und die Schmetterlingskette leuchtet wieder so schön, gleich am ersten Abend vom aufladen strahlte sie wieder im alten Glanz, hab ich mich echt gefreut.
      Über das Mandelbäumchen bin ich wirklich traurig, ich will mal sehen, ob ich unseren gartenbetreuenden Nachbarn mal fragen kann, ob man es vielleicht mal runterschneiden könnte und sollte, um es evtl. doch noch zu einem Neuaustrieb zu verleiten, mal gucken, was sich da ergibt. Es war immer so ein treuer und zuverlässiger Blüher schon gleich zu Beginn der Frühlingssaison, so schade, es jetzt im Blütenreigen vermissen zu müssen.
      Flieder und Pfingstrosen liebe ich sehr, jaaaa, Maiglöckchen wecken mitunter ambivalente Gefühle, denn sie sind sehr ausufernd, wenn sie einmal irgendwo „Wurzel gefaßt“ haben, dann muß man sie schon mal ein wenig klein halten, die grabschen beim kleinen Finger wirklich gleich die ganze Hand, lach! Trotzdem liebe ich sie, hier ist auf meinem Einkaufsweg ein Garten, da ist ein ganzes Feld voller Maiglöckchen, das ist so ein herrlicher Duft, der da so rüber weht!
      Freut uns sehr, daß der verflixte Eintrag gefallen hat, und noch mehr, daß ihr uns auch gewogen bleiben wollt, wir schicken ganz viele liebe Grüße und Schnurrgrüße an die zwei- und vierbeinigen Silberdisteln zurück, wir wünschen euch allen einen ganz feinen Mai, und jetzt erst mal noch einen schönen, gemütlichen Abend, bis denne sagt das Redaktionsteam
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 3 Personen

  9. Liebe Mimi, liebe Monika, lieber Ruddi,
    das war ja mal wieder ein sehr schöner und vor allem auch sehr interessanter Beitrag in Eurem Wochenanzeiger!

    Herzlichen Glückwunsch zu Eurem 7. Bloggeburtstag.

    Ihr gestaltet jeden Eintrag mit so viel Liebe, und wie viel Recherchearbeit in jedem Bericht steckt! Einfach wunderbar!

    Macht einfach die nächsten 7 x 70 Jahre so weiter!

    Du, liebe Monika, hast ja jetzt auch schon mit Ruddi an einer „Verjüngung“ des Redaktionsteams gearbeitet, so dass Du dann irgendwann – so in 70 Jahren – Dich langsam als Chefredakteurin zurückziehen und in den Beobachterstatus treten kannst.

    Der neue Überwurf ist klasse geworden und hat ja auch schon Mimis „Qualitätskontrolle“ bestanden!

    Bei uns in Forchheim ist es zur Zeit lausig kalt, und ich friere sogar neben der eingeschaltenen Heizung und auch meine Beiden liegen nah an der Heizung.

    Alles Liebe

    Bine mit Angel und Balou

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
      freut uns doch wieder sehr, daß euch der Eintrag gefallen hat, und dankeschöööön, für eure lieben Glückwünsche zu unserem Blögchen-Jubiläum.
      Machen wir auf jeden Fall sooooo gerne, die nächsten 7 x 70 Jahre weiter, allerdings fürchte ich, bis dahin gibt es nicht einmal mehr das Guiness-Buch der Rekorde, lach! Und wir sind schon so alt wie Methusalem bis dahin, ich lach mich weg! Aber mit Ruddi ist ja die jüngste Generation hier schon eingezogen, da können wir es bis dahin bestimmt bedenkenlos in die jüngeren Hände legen, ich kann mich dann in den Ruhestand zurückziehen und lediglich die Entwicklung noch beobachten. Bin ich ja mal echt gespannt, wie sich das so entwickelt, hihihihi!
      Der Überwurf gefällt mir auch, und hier muß sowas alles erst einmal durch Mimis Qualitätskontrolle, aber der Test ist erfolgreich bestanden worden.
      Booaaah, da ist es bei euch aber doch noch kälter als hier, allerdings hab ich die Heizung auch bereits wenigstens für abends wieder angeschmissen, hier ist nämlich ansonsten auch „Mai kühl und naß“!
      Wir wünschen euch allen noch einen schönen Abend, habts fein, liebe Grüße und alles Liebe
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt mir

  10. Liebe Monika,
    7 Jahre Blognachrichten,Kinder ,wie die Zeit vergeht!
    Dazu möchte ich Dir ganz herzlich gratulieren.
    So lange bin ich noch nicht dabei,aber auch bestimmt schon einige Jährchen. Man/frau verliert so ein bisschen das Zeitgefühl.Meine Güte, nochmal 5×7Jahre ,dann bist Du 101 Jahre alt und ich wäre 111Jahre alt. Die Zahl 111 mag ich sehr, aber ich fürchte, daraus wird bei mir nichts.Meine Lieblingstante wohnte mal unter dieser Hausnummer.
    Ich freue mich jedes mal über Deine wunderbaren und auch lehrreichen Blogeinträge ,besonders schön sind Deine nostalgischen Bilder ,Gedanken Lieder und Gedichte.
    Nun,geht es so langsam wieder los,auf Eurem feinen Balkonien, da fängt es bereits auch wieder an zu sprießen. Du hast Euch aber auch ein kleines Paradies geschaffen. Mimi ist ja die Geniesserin par excellence ,na und Testerin für bequeme Stühle und neue Überwürfe sowieso. Kleiner Tipp von mir,in dem Knick von der Stuhlmitte ,jeweils zwei Bändchen annähen und am Stuhl befestigen, dann kann der Überwurf nicht so verrutschen und sich so zusammenkrumpeln.
    Auch aus alten Strandlaken oder Duschtüchern ,die noch meistens gut erhalten sind und eh nur ungenutzt und sinnlos rum liegen kann man/frau solche Überwürfe für Balkonstühle zaubern und sehen obendrein noch hübsch aus und wecken auch manchmal liebe Erinnerungen. So,alle Sturmschäden sind bei Euch beseitigt und nun kann es getrost ein bisschen wärmer werden. Hier war der 1.Mai eigentlich recht schön,ein bisschen windig aber irgendwie gehört es doch auch dazu.Ich hinke wiedermal mit meinem Kommentar hinterher, aber Du sagst ja immer ,dass es kein Verfallsdatum dafür gibt.Überall Kommentieren, das kostet halt viel Zeit.So,nun wünsche ich dem gesamten Redaktionsteam eine schöne Restwoche,ein hoffentlich sonniges Wochenende .
    Liebe Grüße sendet Euch Ursel aus BÄRlin nach Oberhausen .

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      dankeschöööön, ja, du, die Zeit rennt, ich kann das auch kaum glauben, daß das nun 7 Jahre her ist, daß ich mein Blögchen gegründet habe und ziemlich ratlos vor meiner noch leeren ersten Seite saß, lach, um sie dann mit einem Gedicht zu füllen, mein Markenzeichen seitdem.
      Oooh, ja, du bist auf jeden Fall schon einige Jährchen dabei, und darüber freue ich mich sehr!!! Ja, guck, wenn wir die 5 x 7 Jahre noch schaffen, dann bist du schon 111 Jahre alt, das ist doch eine feine Schnapszahl, wenn es soweit ist, feiern wir dann mit alle Mann/Frau von hier aus dem Blögchen in Berlin deinen 111. Geburtstag, das wird ein Spaß und ich schwöre, da taucht die „echte“ Presse auf, lach!
      Freu ich mich doch sehr, wenn es dir auch weiterhin hier gefällt, mir macht es ja selbst auch noch immer die gleiche Freude wie anno dunnemals.
      Unser Balkonien ist echt unser schönstes Zimmer für die Zeit, in der man ihn genießen kann, ich bin gespannt, wie sich der Mai so wettertechnisch wohl präsentiert, zur Zeit macht er noch die Bauern glücklich, hihihihi, „kühl und naß“! Hab ich auch schon dran gedacht an das Bändchen zum festknoten an den Seiten, das müßte klappen! Alte Strandlaken oder Duschtücher sind da ja auch hervorragend für geeignet, und wenn sie dann vielleicht sogar noch richtig schöne Farben oder Motive haben, tolle Idee!
      Ach, das gilt hier nach wie vor und immer wieder, es gibt kein Verfallsdatum, man hat halt wirklich nicht immer die Zeit, allüberall zu kommentieren, dann macht man es später, das macht doch nix!!!
      Wir sind gespannt wegen dem sonnigen Wochenende, es sieht nicht unbedingt danach aus, aber dann haben wir halt wieder Sonne im Herzen und freuen uns, lach, wir wünschen dir auch ein richtig feines, sonniges Wochenende und noch einen schönen Freitagabend, liebe Grüße vom gesamten Redaktionsteam aus OBÄRhausen nach BÄRlin,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Klaus, genauso ist das, lach, und das haben wir auch gemacht, es uns zu Hause ganz gemütlich, mir war es auch zu kalt. Im Sauerland und in der Eifel hat es echt geschneit, die Eisheiligen sind da, lach!
      Mach dir noch einen gemütlichen Abend und ich wünsch dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  11. Liebe Monika,

    als allerletzte Gratulantin komme ich endlich in die Pötte, um dieses einmalige Jubiläum zu würdigen. Schließlich gehöre ich fast zum Urgestein deines Blögchens und darf deshalb nicht fehlen.

    Du hast uns in den 7 Jahren schon so viel Freude bereitet mit deinen heiteren, erbaulichen und oftmals sehr lehrreichen Einträgen, dass
    auch ich mir wünsche, dass dir die Ideen nicht ausgehen mögen.

    Mit den Neuigkeiten via Grafschafter Wochenanzeiger und Ruddis Unterstützung, hast du mit Mimi jede Menge Gesprächsstoff und ein bisschen Klatsch und Tratsch gehört von Balkon zu Balkon in der Nachbarschaft einfach dazu.

    Nochmals ganz herzliche Glückwünsche und danke für viele amüsanten Stunden mit dir hier im Blögchen!

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun & Django, der besonders Mimi einen lieben Schnurrgruß schickt!

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      wie schööööön, da bist du ja auch, du weißt doch, hier gibbet kein Verfallsdatum, lach! Und du gehörst wahrlich mit zum Urgestein in meinem Blögchen, wie gut ich mich doch noch an die Anfänge erinnern kann, was war ich stolz auf meine Kommentatoren, und was hatten wir für einen Spaß!
      Dankeschön, das freut mich wirklich sehr, daß ich euch in den 7 Jahren Freude bereiten konnte, daß motiviert natürlich ungemein, also werden die Ideen wohl weiter sprudeln, hihihihi! Die nächste ist schon in Arbeit!
      Genau, mit der Ergänzung durch den Grafschafter Wochenanzeiger hat sich das Repertoire noch erweitert, freut mich, daß dir das auch gefällt! Mimi und Ruddi arbeiten da doch prima mit, und Klatsch und Tratsch gehört zu zwischenmenschlichen Beziehungen und stärkt das Sozialgefüge, hihihihi! Sagen jedenfalls die Püschologen!
      Danke dir sehr für deine lieben Glückwünsche, wir werden uns bemühen, so weiter zu machen, da mir ja anderweitig schon noch mindestens 5 x 7 Jahre gewünscht wurden, werde ich den PC wohl irgendwann mal mit ins Altenheim nehmen müssen, ich lach mich weg!
      Mimi freut sich sehr über die lieben Schnurrgrüße von ihrem Kumpel Django und schickt ihm ganz liebe zurück, macht euch noch einen schönen Sonntagabend, und kommt gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Tut es, lieber Klaus, es geht gut, was ich natürlich auch von dir hoffe!
      Den Sonntag haben wir verfaulenzt, beim derzeitigen Maiwetter einfach praktikabel, lach, ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und komm auch gut wieder in die neue und hoffentlich gute und erfolgreiche Woche, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.