Grafschafter Wochenanzeiger – Ostermenü

Ressort Küchentipps und Deko-Ideen

Verantwortlich: Die Chefredakteurin herself

Ostern

Ja, der Winter ging zur Neige,
holder Frühling kommt herbei,
lieblich schwanken Birkenzweige,
und es glänzt das rote Ei.

Schimmernd wehn die Kirchenfahnen
bei der Glocken Feierklang,
und auf oft betretnen Bahnen
nimmt der Umzug seinen Gang.

Nach dem dumpfen Grabchorale
tönt das Auferstehungslied,
und empor im Himmelsstrahle
schwebt er, der am Kreuz verschied.

So zum schönsten der Symbole
wird das frohe Osterfest,
daß der Mensch sich Glauben hole,
wenn ihn Mut und Kraft verläßt.

Jedes Herz, das Leid getroffen,
fühlt von Anfang sich durchweht,
daß sein Sehnen und sein Hoffen
immer wieder aufersteht.

(Ferdinand von Saar)

Am heutigen Karsamstag, dem dritten der drei stillen Tage vor Ostern, möchten wir, der Grafschafter Wochenanzeiger, unsere Leser ins beginnende Osterfest einstimmen.

In den Redaktionsräumen ging es in den letzten Tagen vor Ostern noch hoch her, erwarten wir doch zum Osterfest den Besuch der Kinder unserer Chefredakteurin, da gab es noch viel vorzubereiten.

Vor den Redaktionsräumen war ja schon alles bestens geschmückt

nun mußten noch die Redaktionsräume und Balkonien festlich aufgehübscht werden, zumal ja doch das Wetter an Ostern herrlich mitspielen wird, da muß doch alles glänzen!

Im Flur

die Tulpen sind künstlich, denn so tief stehende Blümchen nagt Mimi sonst an, hihihihi!

Im Wohnzimmer schmückt sich unser feiner Kamin nun auch wieder österlich

Hinter diesem niedlichen, weißen Porzellanhäschen liegt ein Kerzenlöscher, da kann man im Vergleich sehen, wie klein das Häschen ist, und nun guckt mal, die niedliche kleine Glocke!

Unser diesjähriger Osterstrauch

Birkenzweige mit Hängekätzchen, die Blattspitzen werden schon grün!

Zwei niedliche „Hasenklammern“, sie kamen aus Plauen geflogen, hihihi, die beiden Süßen hier auch

ein Hasenpärchen, lieben Dank, Brigitte/Plauen, die Freude in der Redation war groß!

Mimi war soooo begeistert von den Birkenzweigen, schon als sie noch für den Einsatz auf Balkonien lagerten, hat sie sie immer angeschmust, lach, damit nun der große Strauß nicht in Gefahr des belagerns gerät, hat unsere rasende Reporterin nun auch Birkenzweige vor der Haustüre ihrer Privat-Villa, guckt mal:

Findet die Hausherrin richtig toll, vielleicht riechen die schön, weil sie sie so mag. Oder einfach „Kätzchen zu Kätzchen“!

Unter dem Osterstrauch ist schon ein dickes Osterei eingezogen, eines von der „antiken“ Sorte, die ich als Kind schon so geliebt habe.

So schön fröhlich mit all den bunten Eierkes, nicht wahr?!

Unseren ehemaligen Aquariumsschrank ziert ein feines Deckchen, das schon einige Jährchen auf dem Stoff hat, denn es wurde mit noch zwei anderen zu den Kindergartenzeiten von Björn von den Müttern im Kindergarten hergestellt, mit Stoffdruck,

außer den Häschen gibt es noch Marienkäfer und Küken.

Balkonien erstrahlte in den letzten Tagen bei herrlichstem Wetter und ist nun auch wieder österlich vorbereitet

die Holztulpen snd wieder da

und unsere Hasenmutter Flora ist auch schon wieder eifrig bei der Vorbereitung aufs Osterfest dabei

Samt dem obligatorischen roten Ei, dem Fruchtbarkeitssymbol, das nicht fehlen darf!

Meine beiden Redaktionsmitglieder Mimi und Ruddi vergnügten sich derweil noch auf Balkonien und genossen das strahlende Fast-schon-Sommer-Wetter, dieweil die Chefredakteurin hier noch mächtig busy war.

Die Pflänzchen haben sich auch sehr über die Sonne und die Wärme gefreut.

Der Oregano schlägt wieder aus! Und guckt euch bloß mal den Himmel an:

Schließlich hab ich dann mal unseren österlichen kleinen Redaktionsboten zu meinen beiden Faulenzern geschickt, um sie an ihre Pflicht zu gemahnen, auch mal noch was zur heutigen Grafschafter Wochenanzeiger-Ausgabe beizutragen:

Er hat lange rufen müssen, bis er meine beiden Redaktionsmitglieder hier auf Trab gebracht hatte, etwas schlunzig meinte Ruddi dann „was liegt an, Frau Chefredakteurin?“, jaaa, Mööööönsch, hier soll doch noch was bezüglich Ostermenü in die neue Ausgabe, hättest du mal die Güte, in die Gänge zu kommen, lüüübster Herr Volontär?! Und was antwortet mir der Lümmel? „Es ist der Mühe wert“, hat wohl zu lange draußen auf Balkonien „Heidi“ gelesen und die Jungfer Tinette nachgeahmt, sowas aber auch! Nu aber, flott!

Und so zeigt euch hier nun Ruddi die Küchen-Utensilien, die zum kommenden Osterfest für das festliche Essen und die österlichen Backwaren gebraucht werden:

Lamm- und Hasenform fürs Gebäck, die Springform ohne Kranzeinsatz für einen feinen Osterkuchen, wofür der Kranzeinsatz gebraucht wird, verraten wir später. Und natürlich die Ausstechförmchen zum österlichen Verzieren, bzw. zum ausstechen von Butter zum Frühstück, das sieht immer so hübsch aus.

Dieses Jahr werden Hase und Lamm gebacken, das Lamm wieder für die Feier nach der Osternachtmesse, der Hase für den Besuch der Kinder.

In diesem Jahr besitz ich von den Ausstechförmchen nicht nur Schäfchen und Hase, sondern auch ein Ei, Neuerwerb, da kommen wir auch noch drauf zurück.

Und damit kommen wir nun zum Beitrag der Frau Chefredakteurin in punkto Ostermenü, vielleicht ist sogar noch eine Anregung für den einen oder anderen kurzentschlossenen von unseren Lesern dabei:

Ostermenü

  • Vorspeise: Salat mit echten Blüten, Stiefmütterchen und Kapuzinerkresseblüten mit einer Gartenkräuter-Vinaigrette
  • Hauptgericht: Falscher Hase (Hackbraten mit gekochten Eiern), hier kommt nun die Kranzform ins Spiel, denn darin wird der falsche Hase gebraten. Buttergemüse: Blumenkohlröschen, Karotten, Erbsen und Mais, dazu grüne Bandnudeln und eine rauchige Hackbratensoße.
  • Nachspeise: Gebackenes Häschen aus dunklem Rührteig mit Kakao

Zum Kaffee am Nachmittag gibt es einen Käsekuchen, selbst gebacken natürlich, und da spielt nun das Ausstechförmchen Osterei eine Rolle: Zur Verzierung gibt es Ostereier aus Marzipan mit Zuckerschriftbemalung. Und Eierlikör-Sahne!

Die ganze Redaktion freut sich schon sehr auf den Besuch meiner Kinder, vor allem natürlich ich, hihihi, wir haben uns nun auch schon länger nicht mehr gesehen, das wird bestimmt wieder schön. Mit klönen und lachen und einfach beisammensein!

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl der übrigen Redaktionsmitglieder bestens gesorgt, Mimi darf sich auf Thunfisch freuen, den sie so liebt, und Ruddi bekommt eine feine Eisbombe mit Früchten und Honig.

Die Chefredakteurin besucht am heutigen Karsamstag abends wieder die Osternachtfeier in unserer Grafschafter Kirche, mit Osterfeuer und allem drum und dran und mit fröhlichem Beisammensein und fastenbrechen danach in den Räumen der Unterkirche, das wird bestimmt wieder richtig schön und lustig, zumal zum fastenbrechen auch der erste Rotwein wieder dazu gehört, nach 6 Wochen Abstinenz wird das erfahrungsgemäß immer sehr lustig!

Die Ostereier zum diesjährigen Osterfest werden heute auch noch gefärbt, eigentlich mache ich das immer schon am Karfreitag, aber in diesem Jahr war noch so viel vorzubereiten, da sind sie halt heute der krönende Abschluß. Und sehen hoffentlich wieder so schön aus wie all die Jahre zuvor

ich hab wieder braune Eier genommen, weil damit die Farbe so schön wird wie bei diesem Bild aus dem Archiv von 2017!

Und damit sind wir am Ende unserer österlichen Ausgabe des Grafschafter Wochenanzeigers angelangt!

Wir wünschen allen unseren Lesern, den stillen wie den bekannten, ein frohes, gesegnetes, entspanntes und wettermäßig wunderschönes Osterfest! Genießt die Tage und

habts fein! Das Redaktionsteam des Grafschafter Wochenanzeiger:

Chefredakteurin Monika, Reporterin Mimi und Volontär Ruddi

55 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Ostermenü

  1. Ein sehr verlockendes Ostermenue liebe Monika
    und dankeschön für den liebevollen und spannenden Osterdekobericht. Ich musste so schmunzeln beim Anschauen und Lesen mit der ersten Tasse Kaffee in der Hand. Einfach Goldig.

    Viel Freude auch beim Fastenbrechen mit Wein, hihi. Das wird bestimmt lustig, da ihr ihn ja nicht mehr gewohnt seid. Enorm, dass ihr das Fasten so lange durchgehalten habt. Klasse!

    Habt ein schönes, sonniges Osterfest mit den Kindern und liebe Grüsse an euch alle und Kraulerle für Mimi und Ruddy von Steve und mir,
    Jutta :)

    PS Hier ist es schon frühsommerlich, sonnig und sehr warm…

    Gefällt 4 Personen

    • Ich freu mich echt schon selbst aufs Ostermenü, hab ich lange nicht mehr gemacht!
      Hach, wie schön, daß du schmunzeln mußtest beim Osterdekobericht, gleich fein morgens mit der ersten Tasse Kaffee, hört sich richtig schön gemütlich an!
      Das wird wieder ein Spaß mit dem fastenbrechen, hihihi, der erste Wein nach so langer Zeit haut richtig rein, lach! Das schaffe ich jedes Jahr damit, freu ich mich immer selber!
      Es ist herrlich draußen, frühsommerlich, blauer Himmel, Mimi genießt Balkonien, ich mach mich gleich für die Osternacht fertig, morgen lieber Besuch, Herz, was begehrst du mehr! Danke für deine lieben Grüße, ich werde sie ausrichten, und wir freuen uns alle über die Kraulerle und schicken liebe mit Schnurrgrüßen von Mimi an dich und Steve zurück, habt wunderschöne Ostertage und genießt sie, liebe Grüße vom Redaktionsteam
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Perfekt. Die Dekorationssparte im Grafschafter Wochenanzeiger so kurz vor Ostern kommt gerade noch zur richtigen Zeit. Mit allen Wassern gewaschen habt ihr für alle Dekomuffel die idealen Tipps parat, um das Osterfest gemütlich zu gestalten. Da ist für jeden etwas dabei.
    Und als wir das großartige Ostermenü gelesen haben, haben die Tiere sogleich mit den Hufen gescharrt, die Vögel mit den Flügel geschlagen und die Hasen hoppeln ganz wild in ihrem Stall umher. So etwas Leckeres! Am liebsten würden sich hier alle auf den Weg Richtung Oberhausen machen und auf Balkonien einfallen. Aber nein, wir wollen dem lieben Besuch natürlich nicht das feine Osterlamm und die anderen schmackhaften Speisen wegfuttern. Wir werden uns hier auch etwas Feines kochen, wenngleich es sicherlich nicht so festlich sein wird.
    Wir wünschen euch von Herzen ein wunderschönes Osterwochenende. Gute Unterhaltung bei hoffentlich schönem Wetter und guten Appetit bei diesem fantastischen Ostermahl :)

    Herzliche Samstagsgrüße aus der Sonne
    Mallybeau

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      großartig, daß daß unsere Dekorationssparte im Grafschafter Wochenanzeiger genau zur richtigen Zeit kommt, das freut uns alle sehr. Das hatten wir nämlich so gehofft, daß für jeden was dabei ist, prima, daß das geklappt hat.
      Hach, da haben wir ja so richtig Appetit gemacht mit unserem Ostermenü, wenn alle Tiere auf der Alm so begeistert waren, ganz ehrlich, ich freu mich da selbst schon sehr drauf, hab ich nämlich lange nicht mehr gemacht. Na, da sagen wir doch mal, kommt alle Mann rüber, Platz ist genug und Essen auch, das würde ja lustig, so richtig gemütlich voll, die Hütte, hihihihi, ich finde das herrlich. Würde aber wohl doch auch ein weiter Weg noch so auf die Schnelle, dann macht euch auch mal was ganz feines, leckeres, und falls bei uns noch was übrig bleibt, beamen wir es rauf auf die Alm, lach!
      Das Wetter ist herrlich und soll auch so bleiben, da stehen feinen Tagen wohl nix im Weg, und die wünschen wir euch allen auch hinauf auf die Alm, macht es euch schön und genießt die Ostertage, wir freuen uns riesig über den genialen Ostereierdeko-Maler Hasi van Gogh, der versteht sein Handwerk, genial!!!
      Herzliche und liebe Samstagsgrüße aus der Sonne zurück,
      das Redaktionsteam Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  3. Meine liebe Chefredakteurin Monika,

    ich darf diese vertraute Anrede wohl so schreiben,bin ja durch meine vielen Leserbriefe schon sowas wie eine alte Bekannte in der Redaktion euerer so vielseitigen Zeitung,die heute wieder mal eine ganz neue Rubrik zeigt!
    Eine ganz feine Einstimmung ist das aufs Osterfest,schon mal wieder mit dem schönen Gedicht.Aber sowas zeichnet eben auch eine niveauvolle Zeitung aus im Gegensatz zu den Regenbogengazetten.

    Ganz sehr toll sind euere Redaktionsräume geschmückt,da wird der Osterhase aber ganz fix zu euch finden,einfach immer den Augen und der Nase nach-Hingucker und Düfte.
    Die Tulpen sehen wirklich echt aus und der Kamin ist festlich geschmückt.Zwei allerliebste Häslein sind dabei! Der Osterstrauch ist wunderschön,ich freu mich sehr,dass die Klammern und die beiden Häschen so einen feinen Ehrenplatz haben,sie fühlen sich dort wohl!

    Mimileins Birkenzweige vor ihrer Jugendstil-Villa sind klasse,so muss das.
    Das große Ei ist wirklich sehr fröhlich,ich habe diese Art in der Kindheit auch sehr geliebt,sie waren zu Ostern unser Schatz und bargen manche süße Überraschung.
    Das Deckchen aus Björns Kindertagen gefällt mir ganz sehr gut,eine liebe Erinnerung für euch.

    Balkonien strahlt im Osterglanz und -schmuck mit der Sonne um die Wette.
    So ists recht,die Mitarbeiter chillen und der Boss schuftet! :) Die heutige Jugend,so ist sie.(manchmal)
    Aber fein,dass uns der Ruddi dann gut erholt noch euere tollen Küchenutensilien zeigt,sie sehen sehr vielversprechend aus.Und euer Ostermenü klingt verboten gut und lässt wirklich keine Wünsche offen,lassts euch sehr gut schmecken! Von den Nachmittagsleckereien ganz zu schweigen.Jetzt weiß ich auch,warum im Wort „Konfektiongröße“ „Konfekt“ steckt. ;) Aber das ist zu Ostern völlig egal und legal nach der Fastenzeit.Vielleicht gibt’s auch noch Kinderüberraschungseier für den lieben Besuch. :).
    Dann hab heute noch gutes Eierfärben,ganz bestimmt werden die braunen wieder so farbintensiv und hübsch wie voriges Jahr.

    Ich wünsche dir nun ganz viel Freude mit den Kindern und eine ganz sehr feine Osternacht mit allem drum und dran in der Kirche!
    Und natürlich von Herzen auch ein gesegnetes,gesundes und frohes Osterfest ,genießt es!

    Ein herzliches Dankeschön für den fleißigen Eintrag,auch an die Helferlein,habt mir viel Freude gemacht!

    Liebste Grüße schickt euch euere begeisterte Leserin Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Leserin Brigitte,
      jaaaa, da sind wir doch immer ein bissel stolz drauf, daß wir uns hier von den Regenbogengazetten absetzen, deshalb muß der niveauvolle Einstieg mit dem Gedicht immer sein, ist ja schließlich unser Markenzeichen.
      War noch einiges zu richten mit Deko und allem drum und dran in den letzten Tagen, aber jetzt sind wir auch hochzufrieden, alles ist fein blank und geschmückt, Ostern und der Besuch können kommen, lach! Fein, daß es dir gefällt!
      Über den Osterstrauch in diesem Jahr hab ich mich echt gefreut, mal was anderes, und das Hasenpärchen und die Klammern paßten da so gut zu, haben wir uns richtig drüber gefreut.
      Die Birkenzweige vor Mimis Jugendstilvilla dienen ja dem Schutz des großen Straußes, hihihi, so hat die Hausherrin ihren eigenen und kann den anderen in Ruhe lassen.
      Diese großen, alten Pappeier finde ich auch so richtig toll, was haben wir uns da als Kinder immer drüber gefreut, und das Deckchen ist echt eine liebe Erinnerung an Kindertage vom Björn, das war immer lustig, wenn wir Mütter im Kindergarten gewerkelt haben.
      Ja, das dachte ich mir auch so, die Mitarbeiter frönen der Faulheit und der Boß tut die Arbeit, irgendwas mach ich falsch, lach!
      Auf das Ostermenü freu ich mich schon selber sehr, hab ich lange nicht mehr gemacht, ich bin gespannt, wie es ankommt. Und endlich gehen auch Leckereien wieder, auch hier wird ja heute fastenbrechen mit gemacht nach der Osternacht, da freu ich mich auch schon drauf!
      Die Eier sind wieder fein geworden, das klappt mit den braunen echt gut.
      Nun mach ich mich gleich langsam fertig für die Osternacht, das wird sicher wieder schön, wir wünschen dir noch einen schönen Samstagabend und ein frohes, gesegnetes Osterfest, liebste Grüße vom gesamten Redaktionsteam
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Priska, freu ich mich doch sehr, daß es gefällt! Ooooh, ja, das war echt noch Arbeit in den letzten Tagen, aber jetzt ist alles sonnabendsblank und Ostern und der Besuch können kommen, freu, freu!
      Ich danke dir für deine lieben Wünsche, hab auch ein wunderschönes Osterfest und genieße die Tage, das Wetter spielt ja auch so gut mit, liebe und herzliche Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgähn aus dem verschlafenen Bremen. 😉
    Ei wie fein das in Oberhausen ausschaut 😊
    Die Kinder werden beg🐣stert sein und auf den leckeren Osterbraten hätte ich wohl auch Appetit. 🍴Lange nicht mehr gemacht, kommt gleich auf den Zettel 😊
    Ich wünsche euch nun ein gesegnetes Osterfest und ein Prosit 🍷🍷zum Fastenbrechen.
    Viele liebe Grüße 😚 Brigitte und Buddylein

    Gefällt 4 Personen

    • Moin moin aus dem ausgeschlafenen Oberhausen, hihihihi!
      Ich war echt zufrieden mit dem Ergebnis meiner Dekoarbeit, macht doch jedes Jahr wieder Spaß! Und ich freu mich, daß es dir auch wieder gefällt!
      Hach, wie fein, hab ich dir eine Anregung geben können mit meinem Ostermenü, das freut mich, ich bin gespannt, was die Kinder sagen und freu mich schon so auf sie. Das Wetter ist so herrlich, da kann Balkonien offen stehen und Mimi kann raus und rein wie sie will, dann ist sie meist sehr friedlich, hihihihi!
      Wir wünschen euch allen auch ein frohes und gesegnetes Osterfest mit allen euren Lieben, macht euch wunderschöne Tage, jaaaaa, und heute Nacht endlich wieder fastenbrechen mit einem Prosit, da freu ich mich echt drauf!

      Wir schicken ganz liebe Grüße mit österlichen Schnurrgrüßen von Mimi und einem dicken Püler für Buddylein, habts fein wünschen euch eure Emms.

      Gefällt 1 Person

  5. Hmmm lecker, was es da zu essen gibt, wenn deine Kinder zu Besuch kommen. Das hört sich alles gut an. Dann lasst es euch nach dem Fastenbrechen gut schmecken.
    Hübsch ist deine Deko wieder geworden. Der Osterhase wird sich freuen, und bestimmt viele bunte Ostereier für eure Redaktion bringen.
    Wir wünschen euch nette Stunden.
    Allen Bloglesern hier möchten wir ebenfalls ein frohes sonniges Osterfest wünschen.
    Ingrid, Amira, Luna, Tobias und Lakritze

    Gefällt 6 Personen

    • Jaaaa, liebe Ingrid, das hört sich lecker an, nicht wahr, freu ich mich schon selbst drauf, auf mein Ostermenü, hab ich auch schon länger nicht mehr gemacht, einen falschen Hasen.
      Und natürlich freu ich mich aufs fastenbrechen nachher, das wird auch immer fein!
      Wir sind sehr gespannt, was uns der Osterhase wohl so alles in die Redaktionsräume legt, hihihi, danke für deine lieben Wünsche, wir wünschen euch allen auch ein ganz frohes, gesegnetes Osterfest, macht es euch fein gemütlich, Mimi schickt ganz liebe Schnurrgrüße an Amira, Luna, Tobias und Lakritze, und das gesamte Redaktionsteam schließt sich an, habts fein,
      Monika, Mimi und Ruddi.

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,

    na, da hat der Osterhase schon eine herrliche Osterdekoration auf den Weg gebracht. Alles ist so hübsch und vielfältig, wie wir es von dir gewohnt sind – da bleibt kein Plätzchen leer.

    Natürlich gehört zum Osterbesuch das lukullische Verwöhnprogramm, das sich sehen lassen kann. Wie immer kommt auch hier die österliche Tradition im Hause Zimmermann zur Geltung mit passendem Gebäck und entsprechender Verzierung.

    Da werden sich die Kinder so richtig wohlfühlen und einem ausgedehnten Osterpaziergang steht bei der Wettervorhersage auch nichts im Wege.

    Ich wünsche euch ein rundum schönes Fest mit den besten
    Grüßen von Django und mir, auch an alle hier im Blögchen!

    Britta-Gudrun

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      es war harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt, nun erstrahlen die Redaktionsräume im österlichen Glanz, lach! Und ich freu mich, daß es dir auch wieder gefällt.
      Jaaa, unsere österlichen Traditionen, ich freu mich schon wieder sehr auf die Osternacht, und ich werde beim Te deum wieder an dich denken, liebe Britta-Gudrun!
      Das hoffe ich doch sehr, daß die Kinder sich wohlfühlen werden, ich freu mich schon so auf sie morgen.
      Das Wetter spielt herrlich mit, mal sehen, was wir damit anstellen werden, in jedem Fall ist es einfach super!
      Wir wünschen dir auch ein rundum schönes, frohes und gesegnetes Osterfest, genieße die Tage vor allem bei dem herrlichen Wetter, Mimi schickt wieder liebe Schnurrgrüße an ihren Kumpel Django mit, macht es euch fein, ihr beiden, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  7. Liebe Monika,
    Ich wünsche Dir und Deinen Kindern und natürlich auch Mimi ein frohes und gesundes Osterfest.Habt viel Spaß zusammen. Bei mir heute heißt es “ in der Kürze liegt die Würze“ .Ostern ist anstrengend, immer unterwegs bei dem herrlichen Osterwetter.Fröhliches Ostereier suchen.
    Lg.Ursel

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Ursel,
      zurück aus der Osternachtfeier, die wieder wunderschön war! Danke für deine lieben Wünsche, ja, lach, Ostern ist immer so anstrengend, vor allem bei dem herrlichen Wetter, als ich jetzt nächtens nach Hause lief, war es noch wie im Sommer, ein Traum!
      Danke, ich denke, wir werden die Ostereier schon finden, hihihihi!
      Hab ein wunderschönes Osterfest und genieße die Tage, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  8. Hallo liebes Team vom „Grafschafter“,
    vielen herzlichen Dank für dieses bezaubernde Ostermenü. Da ist ja wieder alles dabei, was das Herz begehrt. Als Vorspeise ein zauberhaftes Gedicht, zum Hauptgang ganz viel fantastische Osterdeko mit jeder Menge Hasenfilets 😉 im Eiermantel und als Nachspeise Eier und nochmals Eier.
    Das alles hat wieder einmal vortrefflich gemundet. Und den beiden etwas faulen Mitarbeitern sei verziehen. Sie haben sich zuvor ja regelrecht ein Bein ausgerissen, als es um die Modenschau ging. Ich denke, da haben sie sich ihr Ostern auf Balkonien so ganz in Ruhe und ohne Stress echt verdient. Und Frau Chefredakteurin, auch schön langsam treten und nichts übertreiben 😊 In Ruhe Ostern genießen lautete die Devise – auch mit Besuch 😉 immer die Ruhe selbst bleiben.
    In diesem Sinne habt alle ein sonniges und wonnigliches Balkonien-Osterfest wünschen die Silberdistel mit lieben Grüßen und ihre drei pelzigen Mitbewohner mit gaaaanz vielen Schnurrgrüßen

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo, alle ihr lieben Silberdisteln,
      fein, daß euch unser Ostermenü gemundet hat! Unser reales uns auch, lach, es hat alles so gut geklappt, und es war soooo lecker! Und wir haben unser Beisammensein genossen, das tat mal wieder richtig gut, zumal Mimi es dieses Mal ebenfalls ganz ausgiebig genossen hat, ohne Zicken hat sie sich von allen verwöhnen lassen und zwischendurch immer wieder ihr sonniges, fast schon sommerliches Balkonien im Brotkasten verschnurrt, hihihihi!
      Ach, natürlich hab ich meinen faulen Mitarbeitern verziehen, ich war ja eh nicht ernstlich böse, lach, eben, sie haben den vorletzten Beitrag so herrlich gemacht, da hatten sie sich ihre Ruhepause sehr verdient, und über Ostern hatten sie ja eh frei, Ruddi hat dann noch die Bewunderung der Kinder in Empfang genommen, die kannten ihn ja noch nicht, also war das ganze Redaktionsteam so rundum österlich zufrieden und glücklich!
      Die Frau Chefredakteurin hat euren guten Rat auch beherzigt und alles ganz in Ruhe angehen lassen und dann einfach die Tage genossen, es war soooooo wunderschön! Es gibt doch wirklich nichts schöneres, als mit seinen Lieben zusammen sein zu können!
      Hatten wir also, ein sonniges und wonniges Balkonien Osterfest, ich hoffe, eure Tage waren mindestens genauso schön, Mimi schnurrt begeisterte Grüße an euer Pelztrio zurück, kommt alle gut wieder in die neue, kurze Woche und habt eine ganz feine, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  9. Liebe Monika,
    schön hast Du Deine – ach nein, Eure – Redaktionsraeume geschmückt und das Ostermenu liest sich wirklich erstklassig, wie in einem 5-Sterne-Restaurant. Nur die Portionen waren bei Dir sicher nicht „5-Sterne-maessig“, sonst hättest Du ja neben jeden Teller noch eine starke Lupe darzulegen müssen!
    Aber etwas enttäuscht sind wir schon, dass Du Dein Redaktionsteam über Ostern hast arbeiten lassen! Na, hoffentlich hast Du dann wenigstens eine ordentliche Feiertagszulage gezahlt, sonst ist das aber ein Fall für die Gewerkschaft mit nachfolgendem Streik!!!
    Wir haben Ostern ruhig angehen lassen: ohne Deko (haetten meine Katzen ohnehin wieder mehrmals umdekoriert) und essenstechnisch war es auch eher normal.
    Ich habe die Zeit genutzt, um zu patchworken, zu stricken und weiter aufzuräumen.

    Alles Liebe von uns Dreien und noch einen schönen Ostermontag.

    Bine mit Angel und Balou

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
      fein, daß euch unsere geschmückten Redaktionsräume gefallen, und das Ostermenü war soooooo lecker, es hat so prima geklappt und alles war gut, nee, hihihihi, die Portionen waren beileibe nicht wie in einem 5-Sterne-Restaurant, lach, da braucht man doch meist wirklich eine Lupe dazu, Nouvelle Cuisine, hihihi!
      Ach, nein, da braucht ihr nicht enttäuscht zu sein, über Ostern hat mein Redaktionsteam auch frei gehabt, und für den Karfreitag, bzw. den Ostersamstag, gab es natürlich eine Feiertagszulage, klar, ich leg mich doch nicht mit der Gewerkschaft an! Und schon gar nicht, wo ich früher in meinem eigenen tätigen Arbeitsleben mal Betriebsratsvorsitzende war, werde mich also hüten, lach!
      Mimi findet bis auf wenige Ausnahmen Deko ziemlich uninteressant, lediglich die Birkenzweige fand sie toll, da hat sie ja nun auch ihre eigenen, und das klappt. Schön, daß ihr Ostern ruhig verbracht habt, wenn ich alleine gewesen wäre, hätte ich essenstechnisch auch normaler gekocht, und mich wahrscheinlich genauso ähnlich beschäftigt wie du, aber mit dem Besuch der Kinder macht mir das wirbeln in der Küche doch Spaß! Mimi hat dieses Mal den Besuch auch sehr genossen, was uns alle gefreut hat!
      Alles Liebe auch für euch von uns zwei beiden, kommt gut wieder in die neue Woche, die ja kurz und hoffentlich eine schöne ist, Schnurrgrüße von Mimi an ihre Fellnasenfreunde, und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

      • Hallo, Mimi, hallo, Monika, hallo, Ruddi,

        es ist immer schön, wenn man lieben Besuch bekommt (den anderen lässt man gar nicht erst rein!!!). Und dass vor allem Du, Monika, es genossen hast, dass Deine Kinder mal wieder bei Dir sind, ist dich nur selbstverständlich.
        Bei uns (Wir sind drei Schwestern.) ist das einfacher. Eine lebt mit unserer Mutter im selben Haus, die andere im selben Stadtteil und ich auch nur 10 Busminuten weg, besuche sie aber nahezu täglich.
        Mimi, Du bist ja eine richtige vorbildliche Musterkatze! Zeigst Dich Besuch gegenüber aufgeschlossen und Dein Fraule kann mit Dir getrost dekorieren ohne Gefahr zu laufen, dass Du schneller umdekorierst als sie mir dekorieren fertig ist.
        Mein Balou ist ein richtiges Sensibelchen, und so habe ich schon keinen Besuch mehr eingeladen, seit ich die Beiden habe. Angel wuerde ihn zwar bestimmt aufregend finden, da sie seeeeeehr neugierig ist, nutzt aber nichts, da nun sich schließlich nach dem „schwächsten Glied in der Kette“ richten muss. In meine Wohnung dürfen somit nur noch Handwerker, wenn es sein muss, und dann sind meine Beiden gut weggesperrt. Und bei mir gibt es auch keine Weihnachts- oder Osterdeko mehr, da sie nur Unfug im Kopf haben. Und was ihnen bei dem Sachen einfällt, die ohnehin in meiner Wohnung „rumstehen“, reicht mir wirklich!!! Balou z. B. klaut mir meine Stifte aus dem Stiftekoecher, der auf dem Schreibtisch steht, Angel dafür meine Zuckersticks aus dem Glas, in dem ich sie aufbewahre. Stricken Mit Holzstricknadeln habe ich auch schon aufgegeben, weil Balou die Spitze der Stricknadeln abbeisst oder zumindest seinen Zahnabdruck hinterlässt. Angel klaut mir dafür meine Wolle und bevorzugt natürlich die, die gerade am Gestrick hängt. Und DAS ist nur Einiges, was mir gerade so eingefallen ist.
        Meine ersten beiden Katzen in meiner eigenen Wohnung habe ich mit 9 Monaten bekommen, aber sie hatten niemals den Unfug im Kopf, den meine Beiden mit ihren 8,5 Jahren im Kopf haben (und ich fürchte, das ändert sich auch nicht mehr!).

        Kommt alle gut in die neue Woche.

        Alles Liebe

        Bine mit Angel und Balou

        Gefällt 2 Personen

        • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
          jaaaa, lieber Besuch ist immer was feines! Da wohnt ihr ja schön nah beieinander, das ist prima!
          Oooh, von einer Musterkatze ist Mimi aber doch noch bissel entfernt, hihihihi, das ist noch nicht so lange, daß der Besuch mal nicht angezickt wird, anfangs war sie recht eifersüchtig auf die Kinder und hat das auch murrend zum Ausdruck gebracht, aber man ist ja, vor allem, wenn es Leckerli gibt, auch lernfähig, lach! Nur Deko, die interessiert Mimi wirklich nicht, obwohl sie sich überall dazwischen bewegt.
          Ist wirklich schwierig, wenn eine Katze oder ein Kater so ein Sensibelchen ist wie dein Balou, da muß man dann schon mal Prioritäten setzen. Ist manchmal kaum zu glauben, was Katzen mit allem möglichen so anstellen können, da glaubt man immer, das machen nur die Kleinsten, aber nöö, da fällt auch den erwachsenen Katzen was zu ein!
          Kommt ihr auch alle gut in die neue Woche und habt eine ganz feine, wir schicken liebe Grüße und Schnurrgrüße
          Monika und Mimi.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.