Grafschafter Wochenanzeiger – Montags-Feuilleton

Er ist’s

Frühling läßt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.


Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.


Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

(Eduard Mörike)

Liebe Lesegemeinschaft vom Grafschafter Wochenanzeiger, Montag ist, und da isser wieder, euer Co-Autor, eure Mimi, mit dem Montags-Feuilleton unserer kleinen Zeitung!

Als journalistische Katze und Co-Autor hab ich ja nun wieder die Aufgabe, euch den Start in den Montag und eine neue Woche zu versüßen, lt. Begriffserklärung ist ein Feuilleton der „literarische, kulturelle oder unterhaltende Teil einer Zeitung“, da werde ich euch jetzt also mal unterhalten! Hoffe ich!

Das eingestellte Gedicht hat es ja schon angezeigt, der Frühling ist eingekehrt, und schon bevor er sich draußen wieder von seiner schönen Seite gezeigt hat, hat mein Frauchen, also unsere Frau Redakteurin, sich frühlingsmäßig mal wieder hier in der Wohnung ausgetobt, ich sag es euch, gut, daß ich meine Plätzchen habe, um ihrem Auf- und Umräumwahn aus dem Weg zu gehen. Denn stellt euch bloß mal vor, das erste Objekt ihrer Begierde war ausgerechnet mein ehemaliger Kuschel-Wohlfühl-Sessel, ihr kennt ihn alle, falls die neuen Leser damit nichts anfangen können, kommt hier nochmal das Original:

Das ist ein altes Archivfoto aus dem Dezember 2012, dazumalen noch mit der geliebten kleinen Handyknipse der Frau Redakteurin aufgenommen. Tja, auch Wolldecken müssen mal gewaschen werden, und deshalb plante Frauchen dann gleich die gesamte Umgestaltung. Gesagt, getan, der Nähschrank wurde umgekrempelt, alles notwendige allüberall verteilt, ich bin schnell in meiner Hängematte verschwunden und hab sie werkeln lassen, aber nun guckt mal, ganz ehrlich: Selbst ich bin der Meinung, das hat sich gelohnt:

Schick, der Streifenstoff, oder? Den Stoff hatte Frauchen noch, die hübschen Rosenkissen wie dieses hier sind schon länger Bestandteil der Couch, ein „richtiges“ Kissen auf der Grundlage des im alten Sessel abgebildeten ist bereits in Arbeit und wird nach Fertigstellung hier natürlich auch veröffentlicht! Frauchen war richtig glücklich, kann ich verstehen:

Seitenansicht und guckt mal, hinten:

Schicker Knoten!

Mal im Raum wirken lassen, meint ihr? Aber büdde schön, stets zu Diensten!

Nachdem diese Wohnzimmerverschönerungsaktion nun beendet war, Frauchen alles wieder eingeräumt hatte und ich dachte, hach, schöööön, Ruhe….jaaaa, Pustekuchen, Frühlingsdeko steht an, Schlafzimmerschrank auf und Kisten und Kästen rauskramen, flugs war ich aber dabei, denn wo es um Kisten und Kartons geht, ist eine Katze stets zur Stelle. War wieder spannend, vor allem auch Dosenöffners Kreischattacken, wenn ich irgendwo war, wo ich NICHT hinsollte, hihihihi! Aber mit vereinten Kräften haben wir es dann doch wieder geschafft, die Außen-Frühlings-Deko für unseren Korridor steht:

Kränzchen an der Türe:

Ich mag den Hasen!

Die sind doch auch richtig süß, nicht wahr, hat Frauchen vor langer Zeit mal mit Serviettentechnik gemacht, freut sie sich jedes Jahr wieder drauf, genau wie auf das hier:

Auch das ist Serviettentechnik, und Frauchen schmunzelt immer über den Hasen, in einem ganz uralten Handy, das sie noch als Wecker benutzt, ist der das Header-Bild! Und guckt mal, wir haben die Forsythie geplündert

hihihi, laßt euch nicht narren, das sind Frauchen künstliche Blütenzweige, aber schön sind sie doch, finde ich!

Und mein Lieblingsanhänger:

Die Laterne und das Kerzenglas stehen weiter draußen und leuchten.

So, hab ich gedacht, nun hat die liebe Seele Ruh, ich könnte jetzt eigentlich mal was mümmeln gehen in der Küche, äääääähhh…..Frauchen????? Haaaalloooooo, wieso ist denn die Küchentüre zu? Wie, du willst jetzt das Fenster putzen, menno, ich wollte doch….zack, stand mein Freßchen vor der Küchentüre, die wieder zu ging, ehrlich, Folks, ich war platt!!! Ja, seufz, ok, ich spring schon mal gerne auf die Fensterbank, und wenn im dritten Stock dann das Fenster offen ist, ok, Frauchen, gebongt! Na, hat auch gar nicht soooo lange gedauert, dann ging die Türe wieder auf, und für die Deko vom frisch geputzten Küchenfenster durfte ich dann wieder dabei sein, und da ich hier ja nun die rasende Reporterin bin, hab ich mir halt Frauchens Knipse geschnappt und alles fotografisch festgehalten:

Ich bin ja nun noch nicht so versiert mit dem Fotos machen, deshalb hab ich einfach mal verschiedene Lichtverhältnisse ausprobiert!

einmal dunkler, einmal heller:

(Hihihihi, natürlich hat Frauchen die Bilderkes gemacht, aber ich wollte doch mal angeben hier, und ich hab aber auch brav daneben gestanden und zugeguckt, vielleicht kann ich es irgendwann ja doch mal selbst!

Ok, dann hätten wir also die Frühlingsdeko in der Küche auch abgehakt, können wir büdde nun mal gucken, daß wir beide bei dem schönen Wetter noch auf Balkonien können? Ach, die Türe ist auf? Huch, hab ich bei all der spannenden Dekowut hier gar nicht gemerkt, alles klar, ich bin weg!

Schön, einfach nur schön draußen, und guckt mal, die Birken werden grün, und bei uns auf Balkonien die auch

erste zarte Blättchen,

auch in den Töpfchen mit den Kräutern von Frauchen sprießt es mehr oder weniger neu

der Oregano vom letzten Jahr! Was neues zum aussäen hat Frauchen auch schon wieder mitgebracht

ich mag die Farben, Frauchen auch! Eine hübsche Neuerwerbung gibt es auch für künftige Pflanzen- und Blumenfreuden

ein Frühlingswiesen-Eimerchen, derweil dient er noch als Zierde und Untertopf.

Hach, ich dös mal weiter in meinem geliebten Brotkasten in der Sonne

das ist soooooo schön und so lang entbehrt! Ääääh, was ist denn nun wieder los? Frauchen??? Fraaaauuuuuuchen??? Wieso ist denn jetzt die Balkontüre zu, Mönsch? Aha, die willst du also nun auch noch putzen, ja, dann mach mal, ich döse hier mal weiter, boooaaaah, Menschen!!! Und jaaa, klar, euer Gedankengang ist schon richtig, auch die kriegte eine Frühlingsdeko, lach!

Ein feines Frühlingskränzchen aus Window-Color, auch schon etliche Jahre alt, sagt Frauchen, das hatte sie mal ihrer Mama gemacht und dann zurückgeerbt!

Glockenblumen zwischen Löwenzahn und Gurkenblüte, sieht ehrlich hübsch aus, finde sogar ich, leuchtet so schön in der Sonne.

Ja, ihr lieben Leser, damit bin ich mit meinem Montags-Feuilleton am Ende, aaaaber, wir haben ja nun noch was für euch, meine Frau Redakteurin ist schon ganz aufgeregt, denn das wird eine Premiere, wir werden jetzt hier die allererste Umfrage dieses unseres Blögchens starten, und zwar für die Abstimmung über den Namen des neu und frisch gehäkelten Eisbären, wir hatten ja schon Vorschläge gesammelt, nun fassen wir sie zusammen und dann könnt ihr alle abstimmen, welchen Namen ihr am schönsten findet!

Wir haben gerade in der Vorschau gelünkert, da hat das geklappt mit der Abstimmung, hoffen wir mal, daß es am Ende vom Eintrag gleich auch so ist!

Habt alle ganz viel Spaß beim abstimmen über den Namen vom Eisbärchen mit dem blauen Ohr, damit bin ich nun am Ende meines montäglichen Feuilletons, ich hoffe, es hat euch wieder Freude gemacht!

Wir beide, eure journalistische Mimi und die Frau Redakteurin Monika wünschen euch allen jetzt einen ganz feinen Montag und einen guten Start in die neue und erste Aprilwoche!

Habts fein! (Und die Abstimmung ist KEIN Aprilscherz!)

54 Gedanken zu “Grafschafter Wochenanzeiger – Montags-Feuilleton

    • Dankeschön, liebe Mathilda, freu ich mich, daß es dir gefällt! Heute war jedenfalls schon mal wieder herrlichstes Frühlingswetter, ich bin auch echt gespannt, wie sich der launische April im Gegensatz zum aprilligen März verhält, vielleicht möchte er den März wieder wettmachen, schaun wir mal!
      Ich wünsche dir auch einen fröhlichen April, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Redakteure des Montags Feuilletons,
    da habt ihr ja wieder eine schöne Ausgabe zusammengestellt!!
    Gesicht – Frühjahrsputz – Renovierung – Dekoration… alles wird angesprochen! Und alles ist so reich bebildert!!
    Und eine Umfrage gibt es auch… an der ich selbstverständlich teilgenommen habe!
    Alles bestens!!
    Lasst euch nicht in den April schicken….
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe treue Leserin Christa,
      das freut uns sehr, daß die neueste Ausgabe unserer kleinen Zeitung wieder gefällt, kann gar keine bessere Motivation geben!
      Jaaaa, hihihi, reich bebildert, wir haben die ganze Woche gesammelt, haben wir uns so drauf gefreut!
      Da bedanken wir uns ganz herzlich für die Teilnahme an unserer Umfrage, scheint richtig spannend zu werden, weil zur Zeit zwei Namen gleichauf liegen, da müßt ihr vielleicht nochmal ran, lach!
      Bisher hat uns noch keiner in den April geschickt, aber er geht ja noch ein bissel, der 1. April!
      Wir wünschen einen richtig schönen, mal gucken, wie das Wetter in diesem an und für sich launischen Monat nun wird, liebe Grüße nach Kanada von der Grafschafter Wochenanzeiger-Redaktion
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Auf euch ist Verlass. Steht ein Festtagsereignis ins Haus, wird mal wieder in allen Formen und Farben dekoriert. Die Fensterbilder sind wirklich ganz großartig gelungen. War mir im ersten Moment nicht ganz sicher, ob es sich um einen gephotosophten Aprilscherz handelt :)
    Schön, dass auch der Frühling seinen Beitrag leistet und ordentlich die Deko blühen lässt. Endlich wieder grüne Blättchen und Blumen. Wird Zeit, dass ordentlich Farbe ins Spiel kommt.
    An der Abstimmung haben wir natürlich auch teilgenommen. Unser Favorit scheint ja gute Karten zu haben. Aber egal welcher Name es wird, jeder passt und der liebe Bär wird ihn sicherlich mit Stolz tragen.
    Wir danken für die montägliche Zeitungsausgabe, pünktlich und gut informiert wie immer und wünschen euch ebenfalls einen wunderschönen Start in die Woche :)

    Liebe Grüße
    Mallybeau :)

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      ja, selbstverständlich, für Feier- und Festtagseinträge vor bzw. zum Ereignis geben wir Garantie für Pünktlichkeit, das erwartet man doch von einem Wochenblättchen!
      Und dekorieren jeweils zu solchen Ereignissen ist wirklich ein Hobby, die Fensterbilder haben schon einige Jährchen auf dem Buckel, ich freu mich immer wieder über sie, bei meinem Sammlergen werden sie ja immer wieder ordnungsgemäß archiviert, hihihi! Ach, guck, da dachtest du erst, die seien zum 1. April gephotoshopt, nee, nee, die sind schon echt, aber lieben Dank für das Kompliment!
      Da hab ich mich auch sehr drüber gefreut, daß der Frühling ebenfalls pünktlich draußen mit seiner Deko begonnen hat, ich bin immer so entzückt, wir haben ganz viele Birken hier vor dem Haus, das erste Grün davon ist immer so schön, und viele Obstbäume sind hier auch noch in der Grafschaft vorhanden, die blühen so herrlich derzeit, das ist eine Pracht, ich glaub, ich muß demnächst hier mal wieder auf Fotopirsch gehen, das wäre ja auch ein feiner Eintrag in unserem Wochenblättchen!
      Fein, daß ihr auch an der Abstimmung teilgenommen habt, und das freut mich natürlich, daß euer Favorit wohl gute Karten hat, zur Zeit liegen wohl zwei gleichauf, ich bin echt so gespannt. Das war ein Spaß, das gestern zu erstellen, hab ich noch nie gemacht, echt lustig!
      Der Bär wird den Namen, der letztlich das Rennen machen wird, bestimmt mit Stolz tragen, bei der lebhaften Teilnahme von euch allen hier, da ist das für ihn doch Ehrensache!
      Stets zu Diensten mit der pünktlichen Lieferung der montäglichen Zeitungsausgabe, wir wünschen einen prima Start in die neue Woche und eine wunderschöne selbige hinauf auf die Alm, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebes Mimilein.

    schön,dass es heute eine Fortsetzung des Grafschafter Wochenanzeigers gibt,die Auflage ist sicher gestiegen.Nachdem ich nun den Inhalt gründlichst studiert habe,kann ich sage,dass du deiner Aufgabe in punkto Unterhaltung vortrefflichst erfüllt hast.
    Ich kanns auch verstehen,dass Frauchen die Frühlinsstimmung so gut genutzt hat.
    Klar kenn ich deinen Wohlfühlsessel noch,prima war er,aber nun ist er ein Schmuckstück geworden.Der schicke Knoten setzt noch die Krone auf.Sehr gemütlich und heimelig siehts in der Gesamtansicht aus.
    Euere Frühlingsdeko an der Korridortür und davor ist alles ganz sehr hübsch,ob Forsythie oder Häslein oder Anhänger.Macht alles richtig Osterlaune.
    Das Küchenfenster strahlt im besten Wortsinn auch ganz toll im Schmuck und dem hellen und dunklen Licht,da waren Könner am Werk.
    Fein,dass ihr trotz aller Arbeit auch noch Balkonien genießen konntet.Ja,sehr schön,wie alles grün wird in der Natur und natürlich auch in eueren Blumenkästen.Das Eimerchen ist allerliebst.
    Der Frühlingskranz an der Balkontür und alles andere,was noch so fein in der Sonne leuchtet,rundet alles noch auf.
    Ich freu mich auch,dass die Abstimmung fürs liebe niedliche Bärchen klappt und bin aufs Ergebnis gespannt,dann können wir es zeitnah mit Prinzesschen Bärlinchen taufen.
    Herzlichen Dank,Mimilein,auch an dein Frauchen.Ich wünsche euch auch einen schönen Montag,eine gute erste Aprilwoche und Frauchen weiterhin einen guten Lauf beim Frühjahrsputz!

    Liebste Grüße schickt euch beiden Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Brigitte,
      na, da freu ich mich aber doch sehr, daß du meinen Artikel im heutigen Wochenblättchen mit großer Zufriedenheit gelesen hast, hab ich mich auch sehr drauf gefreut!
      Frauchen hatte hier echt einen Lauf, wie sie das ja immer bezeichnet, wenn sie so im Aufräum- und Dekowahn ist, lach, und den Sessel finde ich selber richtig schick, ich hab ihn natürlich auch schon angetestet, alles zu meiner Zufriedenheit, bloß das Kissen, das muß Frauchen noch machen, dieses jetzt ist nicht so gemütlich wie das alte, aber das ist ja auch schon in Arbeit, ich bin gespannt, und wir werden berichten.
      Draußen vor der Türe macht Frauchen meistens als erstes, dieses Jahr hat es eigentlich lange gedauert, irgendwie waren wir noch nicht so richtig in Frühlingslaune, aber nun ist es fertig, und Frauchen sagt, macht richtig Spaß, wenn man von einkaufen wieder kommt, die fröhlichen Frühlingsfarben zu sehen.
      Für das Küchenfenster hat Frauchen dieses Jahr echt mal wieder die Window-Color-Bilder rausgekramt, die gibt es hier schon länger, als ich hier wohne, hihihi, und ich finde auch, die strahlen richtig, macht Spaß!
      Balkonien hält noch nicht ganz mit bei dem Dekowahn von meinem Dosenöffner, aber wie ich sie kenne, wird das auch noch pünktlich vor Ostern so sein, auch da wird es bestimmt einen Bericht von in unserem Wochenblättchen geben.
      Prima, daß du auch an unserer Abstimmung teilgenommen hast, wir sind echt gespannt, wer das Rennen macht, zur Zeit, sagt Frauchen, liegen wohl zwei gleichauf, schaun wir mal.
      Wir wünschen dir noch einen schönen Abend und einen ganz feinen April, liebste Grüße
      Mimi und Monika.

      Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, lieber Klaus, das freut mich sehr, daß es dir gefällt! Ich bin nicht ganz sicher, da steht noch sowas journalistisches aus, wo ich nicht weiß, ob das echt oder ein Aprilscherz ist, schaun wir mal. Ich hoffe, du bist auch nicht in den April geschickt worden, hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  4. Moin moin nach Oberhausen.

    Wow, der Weihnachtsdeko Rausch ist dem Osterdeko Rausch gewichen *zwink*
    War ja klar bei euch Deko Freunden.
    Bunt wie jetzt draußen in der Natur ist das geworden.
    Bei uns ist das moderater, obwohl auch wir früh in den Farbtopf gegriffen haben in diesem Jahr.

    Das Ergebnis habt ihr ja schon bewundert heute und nein, es ist kein Aprilscherz *lol*

    Auf den Namen von eurem Eisbärchen sind wir jetzt fast so gespannt wie auf den des BÄRlinchens.

    Habt einen schönen Tag, liebe Grüße aus Bremen von den Bees.

    Gefällt 5 Personen

    • Moin moin von Oberhausen nach Bremen,
      jaaaaa, hihihi, er ist wieder da, der Dekorausch, pünktlich nach Weihnachten kann ich ihn relativ zeitnah wieder austoben, das macht soooo einen Spaß, lach!
      Draußen ist es so herrlich, ich war auch noch unterwegs vorhin, es blüht und grünt und die Farben sind wundervoll, hier in der Grafschaft stehen noch so viele teilweise richtig alte Obstbäume, die blühen, das ist eine Pracht, und die Magnolie, die wir vom Balkon aus sehen können, steht auch in voller Blüte, ich glaub, ich geh die Woche mal auf Fotopirsch!
      Oh, ja, da habt ihr wirklich schon früh in den Farbtopf gegriffen, also kein Aprilscherz, das Ergebnis hatten wir schon bewundert, genau, übrigens färbe ich die Eier auf die gleiche Weise, die werden auch wunderschön, wenn man braune Eier nimmt, mußte ich ein Jahr mal machen, weil keine weißen mehr zu kriegen waren, gefiel mir aber echt gut, das Ergebnis!
      Hach, wie fein, daß ihr auf den Namen von unserem Eisbär fast genauso gespannt seid wie auf das vom BÄRlinchen! Wir auch!
      Wir wünschen euch jetzt noch einen ganz feinen Abend, liebe Grüße aus OBÄRhausen von euren Emms.

      Gefällt 1 Person

  5. Die neue Ausgabe des Wochenanzeigers ist euch wieder trefflich gelungen. Alle uns interessierenden Dinge sind angesprochen worden. Die Fotos zeigen, dass es nun bald Ostern ist. Der Sessel ist elegant augepeppt worden und läd zum neuen Kaffeklatsch mit Katzen, Hunden und Menschen bei euch ein.
    Für den Namen des Teddys hatten wir schon in der Nacht als erste abgestimmt. Unser Vorschlag steht leider nicht an erster Stelle. Macht aber nichts. War mal was Neues :-)
    Wir wünschen euch einen sonnigen und angenehmen April.
    Ingrid und die vier Miezekatzen

    Gefällt 4 Personen

    • Hach, ihr lieben Berliner, das freut uns aber sehr, daß euch die neueste Ausgabe unseres Wochenanzeigers wieder gefällt, freu, freu!
      Sehr schön, wenn wir die Wünsche unserer Leserschaft an unser Wochenblättchen erfüllen konnten, ja, so ganz lange hin bis Ostern ist es echt nicht mehr.
      Ich hab selbst so eine Freude an der Neugestaltung des Sessels gehabt, sieht richtig frühlingsfrisch aus, kommt jetzt noch ein passendes Kissen rein, und dann hab ich Spaß!
      Oh, wie schön, ihr hattet in der Nacht schon als erste abgestimmt, schade, daß euer Vorschlag nicht an erster Stelle steht, aber ich denke und hoffe, ihr seid dann auch zufrieden mit dem Namen, der letztlich das Rennen machen wird, es ist wieder spannend geworden, weil vorhin zwei Namen gleichauf lagen, das macht Spaß, ich hab das hier auch zum ersten Mal gemacht. War eine ganz neue Erfahrung!
      Wir wünschen euch auch einen ganz feinen April, Mimi schickt die allerliebsten Schnurrgrüße an Tobias, Amira, Luna und Lakritze, ganz viele liebe Grüße von uns an Ingrid, habts fein,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Mimi,

    als Reakteurin des Montags-Feuilletons im Grafschafter-Wochenanzeiger hast Du jetzt auch die ehrenvolle Aufgabe, Dich um die entsprechenden Leserbriefe zu kümmern. So schreibe ich Dir nun als Freundin und treue Leserin Deiner Kolumnen.
    Heute hast Du uns den Frühling in’s Haus gebracht. Bei Euch ist ja richtig viel los. Da wird frühjahrsgeputzt und dekoriert, was das Zeug hält. Aller Wintermief fliegt zu Fenstern und Türen raus. Bunt ersetzt das Grau nicht nur in der Natur, sondern auch in Eurem Eulennest.
    Es ist besonders lobenswert, dass Du Dich nicht nur bei der Endredaktion Deines Artikels engagiert hast. Oh nein, Du hast Dich auch beim Arrangement der Settings für die Photobegleitung tatkräftig eingesetzt, Dekorationsartikel und Kisten inspiziert und bist der Chefredakteurin beratend auf den Füßen gestanden. Das nenne ich mal engagierten Dokumentationsjournalismus.

    Oh ja, ein guter Journalist muss sich auch Freizeit gönnen. Da kommt Dir Dein Ausguck auf Balkonien doch gerade recht. Denn während man so liegt, kann man die Welt um sich herum gleichzeitg gut beobachten, um schon wieder neue Eindrücke und Ereignisse für zukünftige Reportagen zu sammeln. Dein kluger Blick in die Kamera spricht Bände.

    Als interessierte Abonnentin hätte ich auch noch einen Vorschlag: In einem Feuilletonbeitrag zur neuesten Frühjahrsmode könnten wir doch mit ein paar interessierten Freundeskatzen aus dem Blog die aktuellen Modelle präsentieren. Ich habe dazu schon mal in der bekannten Boutique gestöbert und Dir eine Probe zugeschickt. Also, besprecht das vielleicht einmal in Eurer nächtsen Redaktionskonferenz. – Das Blatt muss ja schließlich voll werden ;-).

    Nun habe ich noch ein paar Aufgaben in unserem Garten zu erledigen. Deshalb schließe ich diesen Brief und grüße Dich mit lieben Schnurrgrüßen, auch an die Chefredaktion,

    Deine Rani

    PS: Fast hätte ich es vergessen: Meine FrauMensch sendet Dir aufmunternde Streichler und wünscht der Chefredakteurin viel Schaffensfreude und eine gute Woche. Unser Vote zur Namensgebung für’s Häkelbärchen haben wir übrigens abgegeben.

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Rani,
      so ist das, auch das ist jetzt meine Aufgabe als Redakteurin unseres Wochenblättchens, Leserbriefe beantworten, aber bei all den lieben, die hier eintrudeln, mach ich das nur zu gerne und es freut mich ungemein, daß ihr es alle fein fandet!
      Danke, liebe treue Freundin und Leserin, jaaaa, du, hier ist der Frühling mit Macht und Brausen eingezogen, nachdem meine Frau Mensch ja erst mal wieder so gar nicht aus dem Quark kommen konnte, ging das dann irgendwann plötzlich ratzfatz, so schnell kannst du als Katze echt nicht gucken!
      Und das Eulennest wird wieder frühlingsfrisch und bunt, jawoll, ehrlich, ich mag es ja eigentlich auch, und wenn ich beim Dekowahn von Frauchen noch in Kisten und Kartons wühlen und gucken kann, bin ich glücklich, das macht so Spaß, ich denke mal, da kennst du auch was von! Und über dein dolles Lob, wie ich das hier alles gemeistert und vor allem wie ich der Chefredakteurin beratend auf den Füßen gestanden habe, da freu ich mich sehr, hier geht doch nix ohne mich, das ist doch bei dir zuhause bestimmt auch so, oder?!
      Freizeit nach Arbeit ist selbstverständlich ein Muß, schließlich brauchen kreative Ideen frische Luft, um dann irgendwann wieder mit frischer, belebter und neuer Energie in die Tat, sprich in den Artikel, umgesetzt werden zu können.
      Hach, Rani, das ist eine ganz feine Anregung mit der neuesten Frühjahrsmode für die modebewußte Katze, wir haben ja da so unsere diversen Boutiquen, und ich bin jetzt sehr gespannt auf deine Probe, die derzeit noch nicht angelangt ist, kommt sicher noch. Echt eine gute Idee, ich bin schon ganz hibbelig, lach! Das kommt in die nächste Redaktionbesprechung, auf jeden Fall, genau so ist das, meine Chefredakteurin freut sich da ja auch immer über neue Ideen zum füllen unseres Wochenblättchens!
      Ich hoffe, deine Aufgaben im Garten wurden zur vollsten Zufriedenheit erledigt, wenn ich meine Leserbriefe hier fertig habe, geh ich auch noch bissel raus, ist noch so schön draußen.
      Fein, daß ihr auch für den Namen vom Bärchen gevotet habt, es wird wohl spannend, meinte Frauchen gerade! Danke für die aufmunternden Streichler von deiner Frau Mensch, meine schickt dir liebe zurück, ich schnurr dir liebe Grüße und im Auftrag von Frauchen auch welche zu deinem, habt einen feinen Abend,
      deine Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Daaaanke, lieber Jens, für die lieben Grüße aus Stuttgart!
      Das erste Bild erinnerte mich ungemein an einen hier mal wohnenden Wellensittich, der auch so herrlich grün war!!!
      Wie du dir sicher denken kannst, beim zweiten Bild durfte ich bloß gucken, nicht anfassen, das ist Mimis Löwe, sie ist begeistert und schnurrt dir einen herzlichen Dank für das feine Bild. Das letzte mit dem süßen Gorillenkind und seiner Mama durfte ich dann wieder haben, so ist alles prima gerecht aufgeteilt worden, lach!
      Wir wünschen dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  7. An die süsse Reakteurin und Co-Autorin Mimi
    des Grafschafter Wochenanzeiger – Montags-Feuilleton

    Ja, Sie haben mir/uns als journalistische Katze den Start in den Montag und die neue Woche wirklich wunderbar versüßt und das Frauchen und mich herrlich abwechslungsreich literarisch, kulturell gebildet und unterhalten.
    Mit Freude habe ich Ihre hübschen Fotos im Brotkasten angeschaut, ähm, Ihren interessanten Artikel gelesen mit Frauchens Lieblingsgedicht, wunderschönen Fensterbildern, Innenarchitekturtipps, feiner Frühlingsdeko überall, zartem Grün auf Balkonien und was frau nicht alles dekoratives aus Servietten machen kann…
    Vielen Dank für die charmante und kurzweilige Unterhaltung,

    Ihr treuer Leser und Bewunderer Steve

    PS An der Umfrage haben wir natürlich auch teilgenommen und senden hiermit auch einen lieben Gruss an Frau Monika, die Reakteurin und Autorin der Umfrage in der heutigen Ausgabe

    Gefällt 6 Personen

    • An die treuen Leser des Grafschafter Wochenanzeigers, betr. Montags-Feuilleton:

      Lieber Leser Steve mit ihrem geschätzten Frauchen Jutta,
      wie uns das nun wieder freut hier als Redaktion des Grafschafter Wochenanzeigers, daß wir Ihnen/euch den Start in den Montag trefflich versüßen konnten! Und mir die Unterhaltung meines treuen Lesers Steve und seinem Frauchen Jutta so gut gelungen ist!
      Ist mir richtig eine Ehre und macht mich doch prompt wieder ein bissel verlegen vor Freude, daß Sie meine Bilder aus dem Brotkasten so gelungen fanden! Daß das Gedicht dann noch das Lieblingsgedicht Ihres verehrten Frauchens ist, finde ich so schön, da haben wir ja echt ins Schwarze getroffen. Daß die gesamte Bandbreite unserer Frühlingsideen Ihren/euren Geschmack getroffen hat, werden wir uns natürlich merken und uns alle erdenkliche Mühe geben, das Niveau unseres Wochenblättchens auf diesem Level zu halten.
      Es freut uns sehr, daß auch Sie/ihr an der Umfrage teilgenommen habt, der liebe Gruß an die Frau Chefredakteurin Monika ist ausgerichtet und mit Freuden aufgenommen worden, wir senden die allerliebsten schnurrigen Grüße aus der Grafschafter Wochenanzeiger-Redaktion
      Ihre Redakteurin und Verehrerin Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  8. Liebe Mimi,

    Du bist ja eine hervorragende Co-Autorin und Dein Beitrag gefällt uns wieder supergut! Du musst unbedingt bei Deiner Dosenöffnerin mal wegen einer Gehaltserhöhung nachfragen! Der Sessel, den Deine Dosenöffnerin neu gestaltet hat, sieht jetzt ja richtig edel und elegant aus! Und Eure Osterdeko ist auch sehr, sehr hübsch. Ganz besonders gut gefällt uns die Deko aus Serviettentechnik!
    Doch Dein ganzer Bericht zeigt ganz deutlich, wie sehr Du unter der Aufraeumwut Deines Fraules gelitten hast. Erst macht sie sich über Deinen Lieblingswohlfuehlsessel her und dann darfst Du nicht mit in die Küche!!! Aber das Ganze hat sich ja mehr als gelohnt! Uns geht es auch nicht besser. Heute hat unser Fraule so komische Anträge ausgefüllt, Belege gewälzt, wie wild gerechnet und uns dann gefragt, ob sie uns als „außergewöhnliche Belastung“ einsetzen kann. Keine Ahnung, was sie da gemacht hat. Auf ihre Unterlagen durften wir uns auch nicht setzen! Da haben wir dann nur gehört: Kommt geht mal da runter. Geht auf Euren Kratzi. Fraule muss das jetzt fertig machen…. Richtig langweilig war das!

    Schnurrer und Nasenstumper an Dich und ganz liebe Grüße an Dein Fraule

    Angel und Balou mit ihrem Fraule

    Gefällt 5 Personen

    • Liebe Angel, lieber Balou und liebes Fraule Bine,
      hach, ich freu mich hier heute wieder so richtig vor mich hin, daß euch allen mein neuester Wochenanzeiger-Beitrag wieder gefallen hat! Jaaaa, hihihihi, da bringt ihr mich auf eine Idee, ich sollte meine Frau Chefredakteurin mal nach einer Gehaltserhöhung in Höhe von wöchentlich einem Zusatzdöschen Thunfisch befragen!!!
      Ehrlich, Frauchen war richtig ein bissel stolz auf die Neugestaltung des Sessels und ich muß sagen, ich finde ihn auch schön, ich hab ihn auch schon ausprobiert, das war mal mein Lieblingsessel, aber solche Plätze wechseln ja bei uns Katzen des öfteren, also, der neue Bezug ist super, vor allem jetzt für den kommenden Sommer, wenn es vielleicht wieder so warm wird wie im letzten Jahr, denn der Stoff fühlt sich richtig kühl an, da könnte der Sessel dann doch vielleicht wieder mein Lieblingssessel werden, hihihihi!
      Serviettentechnik macht mein Frauchen auch immer richtig gerne, ich glaub, sie hat da auch für demnächst mal wieder was ins Auge gefaßt, dann ist die Chefredakteurin wieder mit einem Bericht gefragt!
      Hach, ja, ihr versteht mich, ihr zwei, das war schon echter Streß mit dem Auf- und Umräumwahn von meinem Frauchen, aber es hat sich wirklich gelohnt, und außerdem hab ich danach immer ein sehr zufriedenes Frauchen, und davon profitiere ich dann auch, lach!
      Das hört sich aber wirklich sowas von komisch an, was euer Fraule da gemacht hat, und wieso seid ihr dann eine „außergewöhnliche Belastung“, niemals, doch keine Katzen, das darf doch gar nicht!!! Komischerweise hat mein Frauchen darüber richtig doll gelacht, offensichtlich weiß sie, was euer Fraule da gemacht hat und was mit dieser Bemerkung gemeint war, Schulterzuck, Menschen!!! Und diese Aktion mit „geh da mal runter, ich muß das jetzt fertig machen“, die kenn ich hier auch, vielleicht war das ja bei meinem Frauchen das gleiche wie bei eurem!
      Liebe Schnurrer und Nasenstubser an euch zurück, und ebenfalls ganz liebe Grüße an euer Fraule von meinem,
      eure Mimi mit Frauchen Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Hallo und guten Morgen, Mimi,

        (Achtung:Top Secret, nur für Samtpfoten!!!)

        Du bist aber bescheiden, dass Du Deine Chefredakteurin nur um ein Döschen Thunfisch mehr pro Woche als Gehaltserhöhung fragen willst! Nein, im Ernst, Du musst erst einmal nach mehr fragen – so drei oder vier – und wenn dann Deine Chefredakteurin meint, das sei zu viel und „handelt“ Dich auf eines oder gar zwei runter, dann hast Du das, was Du willst (oder sogar eine mehr) und Deine Chefredakteurin freut sich, dass sie so gut „verhandelt“ hat. Dass Dein Fraule auf Euren neu gestalteten Sessel und ihre Um- und Aufräumaktion richtig stolz ist, können wir gut verstehen; ist ja alles auch toll geworden. Na klar, wird der Sessel wieder Dein Lieblingsplatz, jetzt wo er so schön neu ist, und vor allem auch dann, wenn der Überwurf so schön kühlt. Der Sommer soll ja wieder genauso heiß werden wie der letzte, wenn die Wetterfroesche Recht behalten. Auf den Bericht von Deinem Fraule über die Serviettentechnik freut sich unser Fraule schon ganz toll, und dass Deines, mit dem, was sie so geschafft hat, richtig zufrieden ist, können wir auch verstehen. Unser Fraule ist da nämlich nicht anders. Anscheinend haben unsere Fraules die gleiche Art von Humor, wenn Deines über die Bemerkung von unserem richtig doll gelacht hat (Wir wollen sie hier nicht mehr wieder wiederholen, da sie uns doch gekränkt hat!). Heute Nacht haben wir unser Fraule zu dem, was sie da gemacht hat, nochmals ein bisschen ausgeprägt, weil uns das Ganze keine Ruhe gelassen hat. Angeblich MUSS sie das machen, weil es so vorgeschrieben ist (gibt wohl bestimmte Gesetze dazu). Schon wieder sowas, was wir nicht verstehen. Menschen sind echt seltsam!!! Fraules MUESSEN doch nur dafür sorgen, dass wir immer genügend zum Essen und genügend Naschies haben, immer ein sauberes Wasser, genügend Möglichkeiten, um zu spielen und zu toben, genügend Streicheleinheiten bekommen,… DAS ist Katzengesicht, an dem alle Fraules (Herrles) gebunden sind und das Vorrang vor allen menschlichen Gesetzen hat!

        Ganz viele Schnurrer und Nasenstumper an Dich und Grüße an Dein Fraule (Das eine oder andere kannst Du ihr ja erzählen!)

        Angel und Balou

        Gefällt 2 Personen

        • Hallo, liebe Angel und lieber Balou, (jaaa, Top Secret, nur die Samtpfote liest!!!)
          jetzt bin ich so spät mit antworten, das Wetter war trüb und regnerisch draußen und da haben wir nach all der Räumerei mal einen Ausruhtag gemacht, Frauchen und ich!
          Ja, ich dachte, ich fang halt mal ganz bescheiden mit einem Döschen an, aber ihr seid da ja gewiefte Verhandlungspartner, ganz lieben Dank für euren Tipp, das hört sich sehr gut an, die Verhandlungsstrategie werde ich dann mal anwenden!
          Ich finde auch, daß Frauchen da richtig stolz drauf sein kann, das ist echt schön geworden mit dem Sessel. Ach, soll es wirklich wieder so ein warmer Sommer werden, ach, du liebe Güte, jaaa, dann ist der Sessel bestimmt was ganz feines mit dem kühlen Stoff!
          Kann noch ein bissel dauern mit dem Bericht über die neueste Idee mit Serviettentechnik beim Frauchen, aber das wird sie ganz bestimmt hier vorstellen, sie hat ja selbst immer richtig Spaß daran! Da kann sich euer Fraule dann schon mal vorfreuen!
          Ich glaub auch, daß unsere Fraule da den gleichen Humor haben, weil meines so gelacht hat über die Bemerkung von eurem, mein Frauchen durfte ja nun ab hier wieder mitlesen, und sie grinst sich schon wieder eines, weil ihr euer Fraule da noch ausgefragt habt über das, was sie da gemacht hat, und das sie gesagt hat, daß sie das machen MUSS weil es da eben Gesetze für gibt, ehrlich, ich versteh das auch nicht, Menschen sind wirklich seltsam, ich dachte auch immer, alle Frauchens und Herrchens müßten einfach nur für unser Freßchen, Leckerli, sauberes Wasser, Spielzeug und viele Streicheleinheiten sorgen, so ist doch auch das Katzengesetz, ich hab jetzt mal Frauchen fragend angeguckt, da hat sie bloß genickt und gesagt: „Eben, dafür müssen wir sorgen und deshalb MÜSSEN wir das andere machen“! Kopfschüttel, ich versteh kein Wort, ich dachte auch, daß unsere Gesetze über allen stehen, aber irgendwie scheint es da doch einen Zusammenhang zu geben, das verstehe wer will!
          Ich schick euch ganz viele liebe Schnurrer und Nasenstubser zurück, mein Frauchen dankt für die Grüße und schickt liebe an eures mit, schlaft schön und bis bald,
          eure Mimi.

          Gefällt mir

          • Hallo, Mimi, hallo, Monika,

            das ist ja schade, dass es gestern bei Euch trueb und regnerisch war. Bei uns in Forchheim war schönes, fruehlingshaftes Wetter und so um die 20 Grad. Ein Ausruhtag muss zwar auch einmal sein, aber selbst der macht doch bei schönem Wetter mehr Spaß!
            Unser Fraule hatte gestern einen „Durchhaenger“ und war schlecht drauf. Das hatte mit einem vollkommen blödsinnigen Brief zu tun, den sie bekommen hat. Da war unsere vornehmste Aufgabe, sie zu trösten. Aber heute konnte sie das Problem lösen (hat gestern keinen mehr erreicht), aber sie hasst es, wenn man seinen Job „ohne Hirn und Verstand“ macht.

            Hoffentlich ist es bei Euch heute auch wieder schön und sonnig, so dass Ihr den Tag genießen könnt!

            Eure Angel und Balou (Fraule ist heute in Nürnberg, lässt Euch aber auch ganz herzlich grüßen.

            Gefällt 1 Person

            • Hallo, liebe Angel, lieber Balou und liebe Bine,
              hach, wie schön, da hattet ihr also gestern noch Frühling bei euch, fein! Hier war es leider auch heute wieder trüb, aber der Frühling wird schon wiederkommen.
              Oooh, das tut uns aber leid, daß Fraule gestern einen „Durchhänger“ hatte und schlecht gelaunt wegen eines doofen Briefes war, tja, sowas passiert leider immer mal wieder. Natürlich müßt ihr sie dann trösten, Ehrensache, das macht Mimi hier auch immer! Gut, daß das Problem nun wieder gelöst ist, da können wir uns die Hand reichen, euer Fraule und ich, ich mag es auch nicht, wenn man ohne Hirn und Verstand arbeitet. Mein Sohn hatte zu seiner Schulzeit mal einen Lehrer, der sagte immer: „Denken ist eine Tätigkeit, das muß man tun“!
              Fraule war also heute in Nürnberg, hoffentlich hatte sie einen schönen Tag, wir danken für ihre lieben Grüße und schicken ganz liebe mit Schnurrgrüßen von Mimi an euch zurück,
              Monika und Mimi.

              Gefällt 1 Person

  9. Sieht alles wunderbar heimelig aus, da bekommt man auch gleich wieder Lust umzudekorieren hihi..abgestimmt habe ich auch, auch wenn mein Vorschlag nicht bei den Top Plätzen angesiedelt war, aber auch ok :-D wünsche dir einen strahlenden Apriltag (Sessel sieht übrigens Top aus) <3 – Glg Herta

    Gefällt 3 Personen

    • Hach, fein, liebe Herta, daß ich dir Lust gemacht habe, wieder umzudekorieren, lach!
      Schade, daß dein Namensvorschlag nicht unter den Top-Favoriten angesiedelt ist, aber vielleicht magst du den, der das Rennen macht, ja doch auch, und außerdem kannst du dich eh freuen, denn das kleine Eisbärmädchen im Tierpark von Berlin hat deinen Namen bekommen, zwar mit „h“ geschrieben, aber eben Hertha!
      Danke für das Lob für den Sessel, ich war echt richtig glücklich über die Neugestaltung, hihihi! Leider war kein strahlender Apriltag, Wetter war trüb gestern, da haben wir uns mal einen Ausruhtag genommen, deshalb kommentieren wir auch jetzt so spät erst.
      Ganz liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

      • Oh, eine Hertha im Berliner Tierpark? Das arme Eisbärmädchen ;-) (ich wollte immer anders heißen), aber ok. Ja, bin zwar erst hier eingezogen, aber umdekorieren passt ja immer, auch wenn im Moment zwar die Lust dafür da ist, jedoch die Motivation schon noch etwas fehlt (aus gesundheitlicher Sicht), aber wird schon wieder. Und egal ob trübes Wetter oder strahlender Sonnenschein, solange man den Tag an sich genießen kann, passts immer. Glg Herta

        Gefällt 1 Person

        • Hihihi, ich finde das gar nicht so arm, das Eisbärmädchen, ich finde den Namen recht schön. Aber wenn du immer einen anderen Namen haben wolltest, versteh ich dein Mitleid, lach!
          Umdekorieren paßt wirklich immer, in früheren Zeiten hab ich auch immer sehr gerne Möbel verrückt, lach, das geht heute altersbedingt nicht mehr so üppig! Oh, wenn bei dir die Motivation aus gesundheitlichen Gründen bissel fehlt, wünsche ich dir mal ganz gute Besserung!!!
          Seh ich auch so, egal, ob trüb oder sonnig, solange man seine Tage genießen kann, paßt es immer. Zumal man ja gerade am Wetter Gott sei Dank so gar nix ändern kann, sollte man sich auch nicht drüber ärgern, hihihihi!
          Alles Liebe und ganz liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

          • Danke dir ganz, ganz lieb. Und übers Wetter mache ich mir nie Sorgen (außer ich muss bei Glatteis mit dem Auto unterwegs sein, oder bin bei Gewitter draussen,… ;-) , aber sonst, es ist gut, wie es gerade ist). Alles gut- Glg Herta (finde den Namen nach wie vor nicht wirklich schön) <3

            Gefällt 1 Person

  10. Hach, wie herrlich! Wieder zuhause, finde ich doch gleich in meinem elektronischen Postkasten einen Hinweis auf den gerade neu erschienenen „Grafschafter Wochenanzeiger“ vor, von dem es nun auch ein „Montags-Feuilleton“ gibt. Und besser als mit DEM Frühlingsgedicht aller Frühlingsgedichte konnte diese Ausgabe eigentlich gar nicht beginnen. So hatte ich gleich zu Beginn unserer Zeitungsschau ein Lächeln auf den Lippen und meine pelzigen Mitleser hatten ein Grinsen in ihren Gesichtern. Fein, genauso stellen wir uns einen Frühlingsmorgen vor – mit Sonne im Herzen, am Himmel und einem den Frühling verkündenden und uns den Tag versüßenden Wochenanzeiger vor Augen. Mimi, einfach prachtvoll, Deine journalistischen Fähigkeiten, die dieses Wochenblatt bestimmt schnell zu einem Kassenschlager machen. Naja, wer sich halt früh als Co-Autor übt …
    Ach, und die Frau Redakteurin hat sich also nicht an der Tastatur ausgetobt, sondern sich mehr dem Umräumwahn im trauten Heim hingegeben. Aber ich muss zugeben, der Wahn hat sich gelohnt. Der Kuschel-Wohlfühl-Sessel sieht prächtig aus nach seiner Verjüngungskur. Die Frau Redakteurin hat nicht nur journalistisches Talent, sie scheint ein kleines Allroundtalent zu sein. Wir durften ja schon oft bewundern, was ihren talentierten Händen entsprang.
    Logisch, dass Du, Mimi, natürlich dabei sein musstest, als in Kisten und Kästen nach passender Frühlings-Deko gefahndet wurde. Schließlich muss eine rasende Reporterin immer am Ball … ähem … Kasten oder in der Kiste bleiben. Von nichts kommt schließlich kein „Montags-Feuilleton“ zustande. Super, was Ihr dort in trauter Zweisamkeit, wenn auch hier und da von kreischenden Rufen der Redakteurin unterbrochen, alles aus der winterlichen Dunkelheit hervorkramen konntet. Oh ja, dieser Serviettentechnikhase ist schon ein kleiner Hingucker. Das Model habt Ihr perfekt ausgesucht. Und die Forsythie als Begleit-Deko für Meister Langohr – einfach super! Aber auch Euer Küchenfenster ist ein Osterknüller. Uns gefällt der Hase mit den Hühnern am besten. Meine pelzigen Mitbewohner liebäugeln, wie ich gerade höre, mehr mit den Hühnern und ja, auch mit den Eiern. Ich eigentlich mit allem.
    Und wie schön es auf Eurem Balkonien schön grünt und blüht. Echt schön! Kein Wunder, dass die rasende Reporterin dort nach getaner Arbeit eine verdiente Ruhepause einlegen wollte. Aber der geistvolle Blick der Reporterin verrät, auch im Brotkasten wird noch über die letzten Feinheiten des „Montags-Feuilletons“ nachgedacht.
    Wir hatten viel Vergnügen mit der Monatsausgabe des „Grafschafter Wochenanzeigers“. Meine pelzigen Mitbewohner sind ganz stolz, dass sie mit der rasenden Reporterin befreundet sind. Sie himmeln hier richtig durchs Internet. Von hier kommt ein WEITER SO! Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe.
    Natürlich haben auch wir an der Abstimmung teilgenommen. Wir fragten uns nur gerade, ob wir pro Haushalt oder pro Kopf abstimmen dürfen. Bisher haben wir die pro Haushalts-Abstimmung wahrgenommen, wobei wir da ein bisschen hin- und hergerissen, sprich: uneinig, waren. Letztendlich haben wir intern abgestimmt – nach dem Motto: Mehrheit siegt – und so unseren Kandidaten vorausgelost.
    So, nun platzen wir natürlich fast vor lauter Spannung, aber Spannung ist ja immer auch mit ein bisschen Vorfreude auf das Ergebnis verbunden. Dann habt also eine fröhliche Balkonien-Frühlingswoche und seid lieb gegrüßt und geschnurrgrüßt von der Silberdistel und drei pelzigen aufgeregten Plüschlöwen

    Gefällt 3 Personen

    • Na, das freut uns aber, dann klappt das ja prima mit dem Abonnement! Hach, und wie mich das nun wieder freut, daß wir mit dem Gedicht gleich wieder ins Schwarze getroffen haben, da hast du so recht, das ist wirklich das Frühlingsgedicht aller Frühlingsgedichte, ich glaube, da kennt bestimmt jeder!
      Was für eine schöne Vorstellung, daß wir euch alle zum lächeln und grinsen bringen konnten gleich mit den ersten Zeilen unseres Montags-Feuilletons. Ich könnte mir auch keinen schöneren Tagesbeginn vorstellen, die erste Tasse Kaffee, eine Zeitung ohne schlechte Nachrichten, ein herrlicher Frühlingsmorgen, zwitschernde Vögel, Luft wie Samt und Seide….boooaaaah, ich komm ins Schwärmen hier bei deiner Beschreibung, liebe Silberdistel!!!
      Und Mimi hat vor Freude ganz glänzende Augen, daß du ihre journalistischen Fähigkeiten so lobst, das freut meine kleine Schwarze natürlich ungemein, ja, sie ist ja auch schon früh in die Schule eines Co-Autors gegangen!
      Genau, die Frau Chef-Redakteurin hat sich derweil dem Um- und Aufräumwahn hingegeben, du kennst das ja sicher auch, wenn man einmal so einen Lauf hat, dann muß man das ausnutzen, und ich hab es auch richtig genossen, es gibt ja doch oft so ein paar Ecken in der Wohnung, die zwar nicht unschön sind, aber mit denen man nicht mehr so richtig zufrieden ist, und wenn man dann sogar noch auf die Schnelle was neues kreiieren kann, das macht echt irre Spaß und hinterher so richtig satt zufrieden, lach! Und den Sessel hab ich schon lange betrachtet nach dem Motto „du hast mal ein neues Kleid verdient“ und jetzt war halt der Tatendrang da! Und ich hab so eine Freude, daß er euch allen auch so gut gefällt, macht sich auch sehr schön!
      Meine kleine rasende Reporterin war nicht mehr zu halten bei den Kisten und Kartons der Osterdeko, dann steht ja auch immer der Schlafzimmerschrank offen, in dem sie alle untergebracht sind, ist das was feines, gucken, kramen, am schönsten ist irgendwo dahinter verschwinden und ich such dann wie eine Blöde meine Mimi, die sich natürlich trotz Rufen nicht muckt, lach! Hauptspaß! Für Mimi! Da gehören dann auch eher die kreischenden Rufe!
      Den Serviettentechnik-Hasen haben wir schon lange, er ist wirklich ein Hingucker, ich hab sogar noch mindestens eine dieser Servietten im meinem Bastelschatzkästchen, in den Hasen hab ich mich dazumalen echt verliebt, ich find ihn so süß!
      Fürs Küchenfenster sind mir dieses Jahr mal wieder die alten Window-Color-Bilder in die Hände gefalllen, das ist auch schon lange her, daß ich die mal gemacht habe, und genau wie du war ich auch sofort hin und weg von dem Hasen mit den Hühnern, zumal ich in der Küche an der Heizung noch so einen Wasserverdunster hängen habe, auf dem eben auch Hühner auf der Stange drauf sind, paßt klasse!
      Das ist zur Zeit draußen wirklich eine Pracht, wir wohnen ja hier in unserem Eulennest halt im dritten Stock, und ringsum ist alles frühlingsgrün und blüht, viele alte Obstbäume stehen hier auch noch in der Nachbarschaft, das ist so herrlich, wenn ich dann draußen auf Balkonien sitze, komm ich manchmal vor lauter gucken gar nicht zum lesen, hihihihi, gestern allerdings war leider kein Balkonienwetter, es war trüb und hat geregnet, aber das frische Grün draußen braucht halt auch Wasser, und da haben wir dann gestern mal einen Ausruhtag nach all dem „brasseln“, kölscher Ausdruck für viel arbeiten, hihihi, eingelegt, deshalb sind wir auch so spät mit kommentieren!
      Oooh, und jetzt ist meine rasende Reporterin hier wieder ganz stolz, weil ihre Katzenfreunde so stolz auf sie sind, euer „Weiter so“ nehmen wir uns natürlich beide zu Herzen und werden unser bestes geben.
      Fein, daß ihr an der Abstimmung teilgenommen habt, falls ihr euch uneins wart, ihr könnt auch pro Kopf abstimmen, das müßte eigentlich klappen, weil ich bei der Umfrage wohl Mehrfachvoten zugelassen habe, versucht es mal! Die Spannung wird noch ein wenig aufrecht gehalten, weil wir das Ergebnis erst zum nächsten Eintrag machen wollten, das kann noch ein bissel dauern, je nach Arbeitswut hier oder nicht! Müssen sich eure Plüschlöwen auch noch ein wenig gedulden, Mimi ist auch schon ganz hibbelig und guckt alle naselang nach der Abstimmung!
      Wir wünschen euch allen auch eine fröhliche Frühlingswoche, liebe Schnurrgrüße von Mimi an ihre Plüschlöwenfreunde, und ganz liebe Grüße von uns zwei beiden an dich, habt eine gute Nacht,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

      • Hach, wie fein, dann dürfen meine pelzigen Mitbewohner ja auch noch separat abstimmen. Huuuuch, und schon werde ich hier von der Tastatur weggedrängelt 😱
        Hihi, Mimi, die graue Eminenz, Keks und ich, die Torty, wir dürfen selbst abstimmen, wie wir gerade hören. Wir sind ja sooo glücklich, dass jeder von uns selbst sein Pünktchen setzen darf 😺😸😽 Also bis bald dann wieder sagen die graue Eminenz, Keks und Torty und ähhh, ja … auch noch Grüße von der Silberdistel an Euch beide 💕

        Gefällt 3 Personen

        • So ist es, das dürfen sie, hihihi, kann ich mir gut vorstellen, daß du da sofort von der Tastatur weggedrängelt worden bist, ran an die Buletten!
          Jaaa, ihr drei lieben, die graue Eminenz, Keks und Torty, ihr dürft auch selbst abstimmen, wie das Bärchen heißen soll. Dann setzt mal schön selbst euer Pünktchen, wir sind schon so gespannt, was letztlich dabei rauskommt, Frauchen sagt auch, das ist so lustig und spannend mit der Abstimmung, eine tolle Premiere!
          Dann bis bald wieder, ich schick euch liebe Schnurrgrüße, danke für die lieben Grüße noch von eurer Silberdistel, da kommen auch ganz liebe zurück, habts fein,
          Mimi und Monika.

          Gefällt 1 Person

  11. An den Grafschafter Wochenanzeiger.
    Hallo Frl.Mimi und Frau Monika,
    Ihr seid ja beide sowas von fleißig mit der frühlingsfrischen Dekoration. Toll sieht das alles bei Euch aus,schon im Treppenhaus erfreut Ihr Besucher mit feinen Dekorationen. An frisch geputzten Fenstern erfreuen schöne Fensterbilder.Frl.Mimi ist von dem rumgewusel ihrer Redakteurin völlig erschöpft und muss sich schleunigst im Brotkasten auf Balkonien erholen. Ich bin auch noch mit Aufräumarbeiten und Kleidung aussortieren beschäftigt. Das schöne Wetter bremst mich aus,weil ich dann lieber raus in die Frühlingssonne gehe.

    Gefällt 3 Personen

  12. Nun heute war es endlich so weit und unsere Eisbärprinzessin bekam ihren Namen. Nun hat der Berliner Fussballverein Hertha BSC die Patenschaft übernommen. Bestimmt nicht die schlechteste Wahl. Die Püppi ist jetzt schon ein Fussballstar. Sie spielt wunderbar Fussball. Hertha BSC kann Stolz auf ihren neuen Star sein. So, ihr zwei Beiden macht es gut ,bis zum nächsten Ausgabe,Eurer Zeitung.
    Lg.Ursel

    Gefällt 3 Personen

    • Der Grafschafter Wochenanzeiger:
      An die treue Leserin Ursel:
      Hallo, liebe Frau Ursel,
      ja, mich hatte hier echt die Aufräum- und Deko-Wut gepackt, das muß man ausnutzen, das im Treppenhaus mach ich immer besonders gern, meine Nachbarn freuen sich da auch immer drüber, ich bin aber auch nicht die einzige, das machen noch einige hier im Haus, auch mit Kränzchen an der Wohnungstür, das ist ein schönes Willkommen.
      Fensterbilder brauchen frisch geputzte Fenster, da kam ich halt nicht umhin, aber wie das immer bei mir so ist, ich putze Fenster und spätestens zwei Tage später regnet es, lach, so war es gestern dann auch wieder, da haben wir uns einen Ausruhtag genommen, deshalb kommt unser Kommentar auch so spät!
      Hach, guck, da hast du auch so einen Lauf, prima, ich wünsche dir gutes Gelingen, das schöne Wetter bremst mich da nicht ganz so aus, weil ich ja immer mal so ein Viertelstündchen Balkonien zwischendurch an der frischen Luft genießen kann.
      Jaaa, Prinzesschen hat ihren Namen, also Hertha, das ist wirklich nicht die schlechteste Wahl, ich hätte zwar eigentlich auch Greta vorgezogen, aber nun halt Hertha. Und die Paten passen doch auch fein, wenn Klein-Hertha jetzt schon so gerne und gekonnt Fußball spielt, für Bälle wird da jedenfalls immer gesorgt sein!
      Wir wünschen eine gute Nacht und schöne Träume, komm gut wieder in den neuen Tag, liebe Grüße und bis zur nächsten Ausgabe,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  13. Liebe Mimi
    So viel Liebe steckt in eurem Daheim, eine richtige Wohlfühlinsel. Und ja, meine Katzen lieben wie du Kisten und Taschen. Ob du auch so gern die Kartone anknabberst? 🤗
    Der Sessel ist toll geworden. Tja, wenn man eine Künstlerin im Haus hat, wird kreiert und geschaffen 😀💖
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Priska,
      ja, nicht wahr, das ist wirklich eine Wohlfühlinsel hier, das finde ich auch, ich hab hier ja auch überall ganz viele Wohlfühlplätze, und wenn Frauchen dann anfängt zu kramen und all die Kisten, Kartons und Schächtelchen wieder zum Vorschein kommen, dann bin ich glücklich und in meinem Element. Das dachte ich mir schon, daß deine Katzen das auch so lieben, ja, ich knabbere auch gerne Kartons an oder kratze so richtig hingebungsvoll (und laut!!! lach!) an ihnen. Ich schick mal ganz liebe Schnurrgrüße an deine Katzis mit!
      Fein ist der Sessel geworden, das finde ich auch, und Frauchen ist zu Recht so richtig zufrieden damit! Und wird gerade ganz rot vor Freude wegen der Künstlerin!
      Wir wünschen einen schönen Abend, liebe Grüße
      Mimi und Monika.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, hab ich gemacht, und ich hoffe, du hast es dir auch gut gehen lassen. Das Wetter schwächelt zwar mal wieder ein bissel, aber was soll’s, es wird auch wieder schöner werden.
      Hab einen schönen Abend noch, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Dankeschön, lieber Klaus, da freu ich mich drüber, über deine geschickte Sonne, die konnte ich gut gebrauchen, denn hier war sie leider wieder nicht. Fein, daß ihr genug davon hattet, und sehr nett, daß du teilst, hihihihi! Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

    • Lieber Klaus, da hast du recht mit deiner Vorhersage, es wurde heute schon wärmer und so ab und an blinzelte die Sonne! Entsprechend genieße ich natürlich den Samstag, ich hoffe, das konntest du auch, ich wünsche auch dir ein erholsames Wochenende und erst mal einen schönen Samstagabend noch, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.