Sonntägliches Frühlingskonzert

Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
im goldnen Sonnenschein.

Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
das Bächlein rauscht zu Tal,
es grünt die Saat, es blinkt der See
im Frühlingssonnenstrahl.

Die Lerchen singen überall,
die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe Nachtigall
und auch der Kuckuck bald.

Nun jauchzet alles weit und breit,
da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?

(Annette von Droste-Hülshoff)

„Frühlingskonzert?“ hör ich euch fragen, bei dem unsäglichen Aprilwetter da draußen mit Sturm und Regen, Gewitter und ab und an mal einem Sonnenstrahl? Genau darum, weil das Wetter mal wieder so gar nicht frühlingshaft ist, braucht es hier mal wieder einen aufmunternden Frühlingseintrag, wir laden euch also alle ein zu einem feinen Frühlingskonzert! Gala-Kleidung braucht ihr nicht, ihr könnt gerne alle so kommen, wie ihr euch das an einem verregneten Sonntagmorgen in eurem Heim gemütlich macht, mit Schluffen, mit Nachthemd oder Schlafanzug, die erste Tasse Kaffee vielleicht schon in der Hand, oder wie ihr sonst einen Sonntagmorgen ohne Frühlingswetter beginnt. Denn der Dirigent unseres Konzertes, besser gesagt die Dirigentin, ist sie:

Die Uhr! Hach, fein, jetzt habt ihr endgültig Fragezeichen in den Augen, das hatten wir lange nicht mehr! Da kommt nun hier mal die Auflösung, denn die Dirigentin hebt den Taktstock, das Konzert beginnt, vielleicht ist es euch aufgefallen, die Uhren zeigen verschiedene, frühmorgendliche Zeiten? Da kommen wir jetzt mal zum Orchester, und das sind

die Vögel!

Falls ihr nachts das Schlafzimmerfenster geöffnet habt, braucht ihr in diesen Tagen manchmal keinen Wecker, weil euch die fröhlichen kleinen Sänger draußen aufwecken. Lange vor Sonnenaufgang beginnt bereits ihr Konzert, anfangs mit ausgewählten Solisten, genau wie bei einem richtigen Konzert mit Chor und Orchester.

Die Reihenfolge, wann welche Vogelart beginnt, ist genetisch festgelegt, und eigentlich ist auch nicht die Uhr die Dirigentin, sondern das Licht der Dirigent, aber wir richten uns da ja eher nach der Uhr.

Der berühmteste Solist unseres Frühlingskonzerts ist wohl die Nachtigall, die Männchen beginnen um 23.00 Uhr mit ihrem Lied

sie bekommen bei ihrem nächtlichen Gesang aber zunehmend Gesellschaft in unseren Städten, weil auch Rotkehlchen und Amseln ihren Gesang auf die ruhigeren Nachtstunden verlegen, des Verkehrslärms und der künstlichen Beleuchtung wegen.

Es gibt eine sog. Vogeluhr, ich liste euch die Sänger mal anhand dieser Uhr auf:

  • 5.00 Uhr Hausrotschwanz
  • 5.10 Uhr Rotkehlchen
  • 5.15 Uhr Amsel
  • 5.20 Uhr Zaunkönig
  • 5.30 Uhr Kuckuck
  • 5.40 Uhr Kohlmeise
  • 5.50 Uhr Zilpzalp
  • 6.00 Uhr Buchfink
  • 6.20 Uhr Haussperling
  • 6.40 Uhr Star

Berechnet ist das ganze bei einem Sonnenaufgang um ca. 6.30 Uhr, Mitte April in Mitteldeutschland.

Dann lassen wir das Konzert nun mal beginnen:

Wer mehr hören und erfahren möchte, hier sind noch zwei schöne Links:

https://www.deutsche-vogelstimmen.de/

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/index.html

Hach, schön, nicht wahr, so beginnt doch ein Sonntagmorgen trotz Schietwetter richtig frühlingshaft!

Auf Balkonien ist nun zumindest mal die Forsythie schon aufgeblüht,  auch jedes Jahr wieder so schön!

Sie hat die Deckenhöhe längst erreicht, das ehemalige kleine Ostersträußchen!

Vögelchen gibt es auch auf Balkonien, guckt:

Die Tulpen beginnen auszutreiben

und die Kapuzinerkresse vom letzten Jahr ist auch wieder da!

Mimi ist ein bissel mukschig, weil ihr Balkonien immer noch gänzlich naß geregnet ist und weder die Temperatur noch die fehlende Sonne sie locken konnte, mit nach draußen zum fotografieren zu kommen, sie blieb derweil gemütlich auf der Couch

beschwerte sich bei mir über das doofe Wetter

und träumte dann weiter von kommenden schöneren Tagen.

Als ich dann allerdings unseren vorösterlichen Familienzuwachs in Positur gesetzt habe zum fotografieren, war sie schnell neugierig wieder dabei:

Wir haben ein neues Häschen!

Das seine Mümmelmöhren schon mitgebracht hat, hihihihi! Das mußte Mimi genauer gucken!

Danach lockte das Katzengras, das noch recht üppig an ihrer Hängematte am Wohnzimmerfenster wächst.

In der Küche hab ich auch was frühlingsfrisches für die fastenzeitlichen Salate, lach, guckt:

Kresse! Lecker! Da mußte ich mal lustige Bilder machen, denn auf der Küchenfensterbank herrscht mangels neuer Deko wegen längerem Erkältungsausfall noch Winter, hihihi, sieht drollig aus:

Mit einem Blick auf unser naß geregnetes Balkonien (nachdem ich die Forsythie im schönsten Sonnenschein fotografieren konnte, hat es 5 Minuten später wieder geschüttet, boooaaaaah!)

schließe ich jetzt diesen Eintrag, ich hoffe, das sonntägliche Konzert und unsere Bilder haben euch gefallen, wir wünschen euch allen trotz mistigem Wetter einen wunderschönen Sonntag, macht es euch einfach gemütlich drinnen, träumt von künftigen Frühlingstagen, lauscht unserem Vogelkonzert und

habts fein! Wünschen euch euer Co-Autor eure Mimi und ich!

 

61 Gedanken zu “Sonntägliches Frühlingskonzert

    • Jaaaa, ganz sicher! Und so wie ich das sehe, bewahrheitet sich wohl mal wieder das Sprichwort „Weihnachten im Klee, Ostern im Schnee“, lol! Stehen wir dann wieder im Schneegegriesel am Osterfeuer!
      Ach, herrje, Regenguß und Sturmböen und Schirm kaputt, aber Hauptsache, die Laune ist gut, mit schlechter Laune wäre es ja auch nicht besser, sondern eher noch schlimmer! Deshalb auch mal wieder unsere Frühlingsbeschwörung, ich denke immer noch mit herzlichem Lachen an unsere damaligen Frühlingsbeschwörungen hier im Blögchen bis römisch 10, und der Frühling wollte und wollte trotzdem nicht kommen, lach!
      Danke für den niedlichen Tulpenstrauß, wir wünschen einen schönen Sonntag mit lieben Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 2 Personen

  1. Meine liebe Monika,

    „sonntägliches Frühlingskonzert“ klingt sehr fein,ich hörte heute früh wirklich ein zartes Vögleinstimmchen und (noch) kein Sturmgeheul und Regengeplatsche.Man denkt schon,es ist was verkehrt. ;)
    Der Himmel ist grau und so freu ich mich über deinen aufmuntrernden Eintrag mit dem schönen bebilderten Gedicht-möge es bald so sein! Man hat jetzt schon Sehnsucht nach dem Frühling.Deine Worte und Fotos werden dem zögernden Gesellen schon auf die Sprünge helfen!
    Die Vöglein machen sich hier leider bissel rar und die Blümchen sind noch nicht so weit.Aber ich freute mich gestern,als ich an Wiesen mit Krokussen vorbeigeweht wurde. ;)
    Die Vogeluhr ist sehr interessant und allerliebst ist das Konzert der fluffigen Kerlchen!Das geht wirklich ans Herz.
    Sehr fein ist deine Forsythie gediehen und ich freu mich mit,wie auf Balkonien die Flora langsam erwacht.Die lässt sich nicht aufhalten vom Schietwetter.
    Das wird bald,liebes Mimilein,und du kannst deinen geliebten Brotkasten bald wieder eziehen.Ja,träum schön auf der gemütlichen Couch inzwischen.
    Das Häslein ist aber auch allerliebst mit seinen Möhrchen als Marschverpflegung.Richtig,dass es sich schon mal zeitig einen feinen Platz bei euch gesucht hat.es kommen ja schließlich mehr Langöhrchen.
    Katzengras und Kresse stehen auch in voller Pracht,also keine Sorge wegen der pflanzlichen Vitaminzufuhr für Mensch und Tier im Hause Zimmermann.

    Es hat mir alles sehr gut gefallen,das schöne Konzert,die niedlichen Bildchen und die Fotos,herzlichen Dank dafür!
    Außer Haus möchte ich heute schon mal zum umfangreichen Bauernmarkt.Bitte Daumendrück,dass das Wetter rausgehtauglich bleibt! Aber das wird es sicher,wenn es Mimilein in ihrem farbenfrohen Frühlinsballkleidchen sieht.Sooo hübsch ist das!

    Ich wünsche euch beiden nun auch einen ganz sehr schönen und gemütlichen Sonntag und habts auch fein!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 5 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      wie schön, daß du schon live ein kleines Frühlings-Vogelkonzert hattest, so ein zartes Stimmchen hätte sich beim Sturmgebraus hier heute kaum durchsetzen können! Die Sehnsucht nach dem Frühling wird wohl noch bissel weiter dauern, beim heutigen Wetter konnte man es sich mal wieder bloß drinnen gemütlich machen.
      Das hoffe ich doch sehr, daß unsere Bilder dem zögerlichen Frühlingsgesellen mal so langsam auf die Sprünge hilft, aber wenn ich so an unsere vergangenen Frühlingsbeschwörungen denke, die waren doch meist nicht so effektiv! Schaun wir mal!
      Ich fand das auch sehr interessant mit der Vogeluhr und das war dann auch der Anschub für den Eintrag, fein, daß er dir gefallen hat.
      Unsere Forsythie auf Balkonien ist ja immer pünktlich mit dem erblühen, und ich freu mich da jedes Jahr wieder drüber, und jedes Jahr mit dem gleichen Staunen, was aus so einem kleinen Osterstrauß werden kann.
      Der kleine Langohr hat sich schon mal die Verpflegung in Form von Möhrchen mitgebracht, hihihi, der dachte auch, wer weiß, ob es sowas in einem Katzenhaushalt überhaupt gibt, wenn er nun noch wüßte, wie gerne Mimi Möhrchen mag, lach! Aber da sie sie gekocht und der Osterhase sie eher in roher Form bevorzugt, werden sich die beiden nicht ins Gehege kommen.
      Bin ich ja mal gespannt, ob das Wetter ausreichend war für den Bauernmarkt, wir wünschen noch einen schönen Sonntagnachmittag trotz Schietwetter, liebste Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Mimi,
    hier ist Steve. Ich liege hier so gemütlich auf der Heizung und träume vor mich hin. Da kommen Deine hübschen und gut belichteten Fotos gerade recht. Da kann ich Dich super sehen und bewundern… Ganz schön niedlich liegst Du da auf eurem Sessel. Einfach zum Anbeissen, ähm anknabbern… Hach, das ist ein guter Start in den Sonntag.
    Ja das stimmt, die Vögel singen wieder ihre Gesänge. Hab ich auch schon gehört und auch schon eine Vogeluhr beim NABU gesehen. Stimmt, das ist ein richtiges Konzert und jeder Solist hat seinen Einsatzzeitpunkt. Schöne Vorstellung, dankeschön für diese Sichtweise.
    Uns tröstet hier sehr die Vorstellung, dass die Natur jetzt ordentlich gewässert wird bevor all die schönen Blüten kommen. Dann haben wir hoffentlich lange etwas von den Blüten. Es gab auch schon Jahre, wo der grosse Regen bei der Blüte einsetzte und nix wars mit dem Blütengenuss. Alles war plattgeregnet. Also toi, toi, toi, vielleicht klappt es diesmal mit dem Timining.
    Und natürlich wollen wir nicht jammern wegen des Regens. Die Seen sind noch nicht wieder aufgefüllt und wir wissen doch alle nach dem letzten heissen regenlosen Sommer wie sehr wir diese Regenreserven hier brauchen… Also Nerven bewahren, das wird schon mit dem Frühling.
    Toll dass eure Forsythie schon so weit aufgeblüht ist. Das habe ich hier im Süden noch nicht gesehen. Hier blühen noch die Kätzchen, ähm, die Weidenkätzchen und es waren schon erste Schmetterlinge da. Ein Zitronenfalter und ein Admiral – so schön!
    Und Osterglocken sind auch schon teilweise aufgeblüht. Frauchen wartet schon darauf es euch beim ersten Sonnenschein walkenderweise zu zeigen, hihi…
    Ja, liebe Monika und Mimilein, das sonntägliche Konzert und eure Bilder haben uns sehr gefallen. Frauchen nickt zustimmend und winkt.
    Habt es auch fein und gemütlich und einen schönen Sonntag und liebe Brumm- und Schnurrgrüsse von mir und eine liebe Fernumarmung von Frauchen zu Frauchen und zarte Wangenstreichler für Mimi,
    euer Steve unds Frauchen

    Gefällt 6 Personen

    • Hallo, lieber Steve,
      oooh, wenn Katzen erröten könnten, dann wäre ich jetzt ganz rosa angehaucht vor Freude über deine lieben Komplimente! Ich schick dir ein Katzenküßchen!!!
      Ja, Frauchen hatte diese Vogeluhr in einer Zeitschrift entdeckt und da war natürlich mal wieder ein neuer Eintrag geboren, kennst ja mein Frauchen, die freut sich immer über neue Ideen für hier! Und es stimmt ja auch mit der Uhr, kann man ganz prima hören morgens, wann welche Vögel anfangen zu singen, zumindest ich kann das ganz prima mit meiner Hängematte am Wohnzimmerfenster und meinen feinen Ohren!
      Ist eigentlich ganz richtig, wie ihr das seht, sagt Frauchen, wenn jetzt schon der große Regen kommt, den die Natur ja doch auch noch braucht und der dann vielleicht nicht sofort alle Blüten wieder verwässert! Ja, Frauchen nickt, vielleicht klappt das dieses Jahr mal mit dem Timing!
      Und daß die Seen auch noch wieder aufgefüllt werden müssen, das ist wohl so, also meckern wir mal nicht über den Regen, obwohl er doch schon wieder nervt, hihihihi!
      Unsere Forsythie blüht und ihr habt schon Schmetterlinge, die haben wir hier noch nicht gesehen. Osterglocken, sagt Frauchen, stehen aber auch schon im Garten unten.
      Wir freuen uns sehr, daß euch der Eintrag gefallen hat, wir hatten heute einen völlig verklüngelten Sonntag, weil es draußen stürmt wie blöde und regnet, jetzt gerade, am fast schon Abend, guckt mal eben die Sonne noch rein, habt noch einen schönen Sonntagabend, ich schick dir auch ganz liebe Schnurr- und Brummgrüße, und Köpfchenstubser für deine Frau Mensch, eine liebe Fernumarmung von meinem Frauchen an deines und ganz liebe Grüße
      eure Mimi und Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,

    ob deine Frühlingsbeschwörung heute noch Wirkung zeigt, wage ich zu bezweifeln. Es herrscht richtiges Aprilwetter mit Regen und stürmischen Böen. Der Regen ist aber nach wie vor sehr willkommen, die Gründe dafür hat Steves Frauchen schon aufgelistet.

    Deine Vogeluhr ist toll und auch die anderen Videos mit den Vogelstimmen.
    Eine blühende Forsythie habe ich noch nicht gesehen, aber zarte Morgenkonzerte konnte man schon im Februar bei den „sommerlichen“ Temperaturen hören. Auf jeden Fall sind die gefiederten Freunde schon emsig beim Nestbau zugange.

    Deine österliche Deko wird dem Frühling hoffentlich bald auf die Sprünge helfen und auch Mimis Auslauf auf Balkonien wieder trocken scheinen.

    Sonntägliche Grüße, auch von Django an die Prinzessin im Ruhrpott,
    Britta-Gudrun

    Gefällt 7 Personen

    • Liebe Britta-Gudrun,
      das konntest du wirklich getrost bezweifeln, ob unsere Frühlingsbeschwörung hier heute noch Wirkung zeigt, ich denke mal, es hat bei euch genauso wenig geklappt wie bei uns, es stürmt hier schon den ganzen Tag und regnet, jetzt gerade vor ein paar Minuten kam mal ganz vorsichtig sowas wie Sonne raus, lach! Ja, der Regen ist sicher noch vonnöten, aber wir wären ja keine Menschen, wenn er nicht doch schon wieder nerven würde, lach! Ich erinnere mich immer noch mit „högschdem“ Vergnügen an unsere Frühlingsbeschwörungen bis römisch 10 hier im Blögchen, die allesamt nix gebracht haben, hihihihi! Ich glaub, kurz danach hatte dann sogar der PC die Nase voll und hat gestreikt!
      Die Vogeluhr hatte ich in einer Zeitschrift entdeckt und da war mir sofort klar, das wird ein Eintrag, und so hab ich mir das nötige dafür zusammengesucht, freu ich mich doch sehr, daß es dir auch wieder gefallen hat.
      Unsere Forsythie ist immer sehr pünktlich, zu meiner größten Freude, wenn alles noch kahl und öd draußen ist, sind die goldgelben Blüten so eine schöne Aufmunterung.
      Wir hoffen beide sehr, daß wir in absehbarer Zeit nun endlich die Balkonien-Saison wieder eröffnen können, schaun wir mal, wieviele Frühlingsbeschwörungen wir heuer dafür noch brauchen!
      Dir wünschen wir einen schönen Sonntagabend trotz Schietwetter, Mimi schickt ganz liebe Schnurrgrüße an Django zurück mit ganz viel Freude über die Ruhrpottprinzessin, macht es euch gemütlich, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  4. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Applaus, Beifall … welch großartige Idee, ein Frühlingskonzert anzustimmen.
    Gerade heute stürmt es hier gewaltig, der Regen peitscht gegen die Scheiben und die Rollläden klappern. Und trotzdem kann man die Vögel in Scharen singen hören. Sie scheinen dem missmutigen Wetter zu trotzen. Wie schön, wenn man ein solch herrliches Sonntagskonzert ganz umsonst bekommt.
    Da staunt auch euer lustiger Schneemann nicht schlecht. Finde ich nett, dass er noch ein wenig verweilen darf und noch nicht in der Schublade für den Winter gelandet ist. Schließlich will er auch mal was vom Frühling sehen.
    Wir genießen jetzt in jedem Falle noch weiter die wunderbaren Vogelstimmen und wünschen euch einen zauberhaften Sonntag… toll, wenn man beizeiten nicht nur einen Vogel hat :)

    Liebe Grüße aus dem Sturm
    Mallybeau

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      hach, wie schön, daß ihr euch so darüber freut, über unser Frühlingskonzert, nach Tagen des unsäglichen Aprilwetters im März mußte es doch mal wieder was aufmunterndes und frühlingsschönes sein, fein, daß es uns gelungen ist!
      Hier ist das Wetter nicht einen Deut besser als bei euch, es stürmt, es regnet, alles klappert, zum Glück ist Balkonien immer noch abgeräumt vom letzten Sturm, kann wenigstens nichts umkippen! Aber die Vögel singen hier auch, vielleicht wollen sie einfach den Sturm übertönen, nach dem Motto, mal gucken, wer lauter kann, wir oder du, hihihihi!
      Wir haben uns beide richtig drauf gefreut, aufs Konzert hier, zumal man sich da ja nicht für in Schale schmeißen muß, einfach so schön sonntäglich-urgemütlich-verzauselt kann man es genießen, das fanden wir am allerschönsten, lach! Wir haben uns das so plastisch vorgestellt! Lustig!
      Ja, unser Schneemann darf noch eine Weile hier bleiben und noch was vom Frühling genießen, dieses Vergnügen haben seine realen Artgenossen draußen ja alle nicht.
      Dann genießt mal noch euren Sonntagabend, und so sehen wir das auch, prima, wenn man nicht nur einen Vogel hat, hihihihi, und der knuffig-verschlafene Kakadu gefällt uns dazu sehr, wir schicken liebe Grüße aus dem Sturm in der Grafschaft hinauf in den Sturm der Alm, macht es euch gemütlich,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Mimi, liebe Monika,

    das ist wieder ein wunderschöner Beitrag von Euch zu diesem miesen Fruehlingswetter. Und die schönen Fotos von den Vögelchen und dann erst die von Dir, liebe Mimi – einfach zum Dahinschmelzen! Dein Freund Steve ist ja schon wieder schwer verliebt in Dich! Wahrscheinlich vermisst er schon lange Eure Treffen und freut sich auch, wenn die wieder stattfinden können. Balou ist schon ganz traurig und meint, da hat er wohl keine Chance bei Dir, obwohl er auch ein hübscher, staatlicher, aber auch liebevoller und einfühlsamer Kater ist (Das haette ich Dir übrigens gar nicht schreiben dürfen!).
    Dass Du Euren neuen Familienzuwachs gleich inspirieren musst, ist doch vollkommen klar. Nicht, dass der sich irgendwann nicht mehr mit seiner Karotte zufrieden gibt und sich über Dein Futter und Deine Naschies hermacht!
    Ich habe vor ca. 2 Wochen einer Porzellankatze einen neuen Platz gegeben (Sie ist so groß wie eine richtige Katze und wohnt schon seit Jahren bei uns!). Als Angel sie auf ihrem neuen Platz (Nachttischchen neben meinem Bett) gesehen hat, hat sie sich auf dem Bett in gedruckter Haltung angeschlossen, ist dann auf das Nachttischchen geklettert und hat den „Eindringling“ in Augenschein genommen. Nachdem sie festgestellt hatte, dass von diesem seltsamen Wesen keine Gefahr ausgeht (Sieht zwar aus wie eine Katze, riecht aber nicht so und benimmt sich auch nicht so), war für Angel die Welt wieder in Ordnung! Ich habe mich so zusammenreißen müssen, dass ich nicht laut gelacht habe!
    Sei nicht traurig Mimi, Du kannst Dein geliebtes Balkonien in diesem Jahr noch lange genug genießen und in Deinem Brotkasten vor Dich hindoesen. Es ist ganz bestimmt noch lange genug Zeit dafür. Der Sommer soll aber – wenn die Wetterfroesche Recht behalten – genauso heiss werden wie der im vergangenen Jahr. Bitte doch Dein Frauchen mal, Dir ein Kissen mit Styroporkugeln zu naehen; das sollen ganz tolle Waermekissen sein. Dann kannst Du auch bei ungemütlichem Wetter mal draußen liegen. Solche Thermokissen will ich in diesem Jahr übrigens auch noch naehen – wenn nur die Tage nicht immer so kurz wären für das, was man sich alles so vornimmt!

    Habt noch einen schönen Restsonntag!

    Eure

    Bine mit Angel und Balou

    Gefällt 7 Personen

    • Liebe Bine, liebe Angel und lieber Balou,
      hach, fein, daß euch unser frühlingshafter Eintrag auch so gut gefällt, uns war so sehr nach Aufmunterung bei dem unsäglichen Wetter da draußen, auch heute stürmte und regnete es wieder!
      Oh, wenn Mimi wirklich erröten könnte, sie war ja schon so angetan von Steve und seinen Komplimenten, aber da braucht Balou nicht traurig sein, Mimi freut sich über jedes Kompliment und so, wie du Balou beschreibst (was natürlich ganz unter uns bleibt, hihihihi!) ist das genau ihre „Kragenweite“, was Katerchen anbelangt, da hat auch er Chancen, und vielleicht seid ihr ja beim nächsten Treffen auch dabei, das wäre schön! Mimi hofft sehr auf baldige Balkonien-Eröffnung, mal gucken, was uns dann dazu einfällt! Raum ist in der kleinsten Hütte und Balkonien ist groß genug für jeden lieben Besuch!
      Ja, den Familienzuwachs mußte Mimi sich erst einmal genau betrachten, die rohen Karottis kann das Kerlchen gerne behalten, läßt sie ausrichten, allerdings mag sie die gekocht! Und das würde kein gutes Ende nehmen, wenn der Hase sich an ihrem Futter oder den Naschies bedienen würde, da ist es gut, daß er seinen Vorrat gleich mitgebracht hat, hihihihi!
      Schön, so eine große Porzellankatze, wir haben ähnliche in der Küche, oben auf dem Küchenschrank wohnt eine ganze Katzenfamilie

      da die auch völlig unbeweglich da oben sitzen, akzeptiert Mimi sie ebenfalls, lach! Wir mußten jetzt so lachen, wie Angel sich da erst mal angeschlichen hat an die Neue neben dem Nachttisch von der Dosenöffnerin, aber sie toleriert diese Art von Artgenossen dann ja auch, die weder nach Katze riechen noch sich wie eine benehmen! Lustig, daß sie es aber doch wohl so erkennen vom optischen her! Kann ich mir sehr gut vorstellen, daß du dich richtig beherrschen mußtest, um nicht laut loszulachen, geht mir hier bei manchen Aktionen von Mimi auch so.
      Ach, ja, die Zeit wird schon kommen für Mimi und ihren Brotkasten, und Katzen sind ja da auch eher pragmatisch, ist das eine nicht, hat man was feines anderes. Aber drauf freuen tut sie sich schon sehr, bloß so heiß wie im letzten Jahr muß der diesjährige Sommer nicht wieder werden, dann ist selbst Balkonien irgendwann nicht mehr schön. Auch eine gute Idee mit dem Styropor-gefüllten Kissen, das würde bestimmt fein isolieren, Mimi hat ja für ihren Brotkasten so eine „Kratzmatte“, unten ist Fell, oben ist Kratzmaterial, das isoliert auch schön! Bin ich ja mal gespannt, ob du das Thermokissen bald fertig bekommst, aber mir geht es da genau wie dir, die Tage sind immer zu kurz für das, was man sich alles vornimmt, hihihihi!
      Wir wünschen euch noch einen ganz feinen Sonntagabend, macht es euch so richtig gemütlich, liebe Grüße
      eure Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Hallo, Mimi, hallo, Monika,

        Eure Katzenfamilie auf dem Kuechenschrank ist ja auch ganz entzückend!
        Ich bin 100%ig davon überzeugt, dass Katzen Dekokatzen und auch Bilder von Katzen erkennen und das auch zeigen können. Ob sie es zeigen oder nicht, hängt meiner Meinung nach von ihrem Charakter ab.
        Dazu möchte ich Euch eine Geschichte erzählen:
        Ich war Patin von Cindy, einer Katze von Gut Aiderbichl und habe auch eine entsprechende Patenurkunde hängen (Cindy ist mittlerweile im Katzenhimmel und spielt dort mit meinen anderen Katzen.). Zweimal kurz hintereinander war das Bild von der Wand heruntergefallen, ich schob es darauf, dass der Putz an der Wand nichts taugt und habe es wieder aufgehängt, ohne weiter groß darüber nachzudenken. Als ich dann wieder einmal in mein Wohnzimmer kam, beobachtete ich Balou, wie er Cindy mit seinem Pfötchen ins Gesicht langt, sie dabei anmaunzt und mich zwischendurch immer ratloser anschaut. Er hat wohl irgendeine Reaktion von Cindy erwartet. In der Folge hat er das noch einige Male an anderen Tagen wiederholt und dann irgendwann aufgegeben. Er hat mir dabei jedes Mal richtig Leid getan. Wie sollte man ihm auch erklären, dass die Katze, die er sieht, ganz woanders wohnte!
        Die Idee mit den Styroporthermokissen habe ich mir von diversen Zoofachgeschaeften abgeschaut, und wenn man naehen kann, kann man sie ja auch selbst machen. Das ist kein grosser Akt. Nur werde ich die Styroporkugeln nochmal extra in ein Kissen füllen (wahrscheinlich verwende ich hierzu diese weissen Einkaufsbeutel) und naehe dann noch einen Kissenbezug. So kann man diesen dann auch mal waschen, und die Katzen kommen nicht an die Styroporkugeln (Ich traue meinen beiden nämlich jede Menge Dummheiten zu!!!).
        An diesen legendären Treffen wuerden die Beiden bestimmt gerne teilnehmen! Vielleicht klappt das ja einmal.

        Wir wünschen Euch auch noch einen schönen Restsonntag.

        Bine mit Angel und Balou

        Gefällt 3 Personen

        • Hallo, ihr Lieben,
          die Katzenfamilie gab es hier schon lange, bevor Mimi hier eingezogen ist, ich hatte dazumalen so einen Spaß daran und heute natürlich auch noch.
          Doch, das glaube ich auch, das Katzen Dekokatzen oder Bilder von Katzen erkennen können, Mimi hat eines an ihrem Futterplatz, lach, mit der Überschrift „hier fresse ich“, das ist auch erst einmal begutachtet worden, als es sich nicht rührte, war alles gut.
          Ach, das ist ja lieb, daß du Patin von Cindy von Gut Aiderbichl warst, und die schöne Urkunde natürlich noch hast, obwohl Cindy schon im Katzenhimmel ist, und die Geschichte mit Balou und dem Bild von Cindy berührt mich jetzt sehr, da hat Balou tatsächlich eine Reaktion von der Katze im Bild erwartet, das ist so lieb!!! Und daß er das auch mehrfach wiederholt hat, bevor er aufgegeben hat, der arme Kerl, wie hätte man ihm das aber auch erklären sollen, daß es eben nur ein Bild ist. Was mir dabei auch eingefallen ist, wir haben im Schlafzimmer einen Spiegelschrank, davor steht ein Gästebett, auf dem sich Mimi es gerne bequem macht, da wird dann auch erst einmal die „fremde“ Katze im Spiegel anmiaut, aber die reagiert ja auch leider nicht so, wie man es eigentlich möchte, und dann wird das nach einer Weile uninteressant.
          Eine klasse Idee mit dem Styropor-Thermo-Kissen, ja, wenn man selber nähen kann, ist man da sehr im Vorteil, kann ich ja auch, und die Idee, die Styroporkugeln nochmal extra zu verpacken finde ich auch gut! Das ist zum waschen und der neugierigen Katzenpfötchen wegen echt besser!
          Wir haben uns das bereits vorgemerkt mit dem Treffen, wir freuen uns ja immer über Anregungen für Einträge, hihihihihi!
          Habt noch einen schönen Abend, und kommt gut wieder in die neue Woche, liebe Grüße für euch alle,
          Monika und Mimi.

          Gefällt mir

          • Liebe Mimi,

            dann überzeugst Du Dich auch immer erst einmal, ob sich keine fremde Katze bei Dir in Deinem Revier brei gemacht hat. Aber Dein Spiegelbild ist ja ungefährlich!!!
            Ja, in „meine“ Cindy war ich schwer verliebt und richtig enttäuscht, als sie nichts von mir wissen wollte! Fraule hat dann immer versucht, es mir zu erklären und auch gesagt, dass man Cindy nicht einfach mal so besuchen könne, da sie in Österreich wohne. Nachdem Cindy im Katzenhimmel war, hat mein – ach nein – unser Fraule die Patenschaft von Minky übernommen. Minky lebt auch auf Gut Aiderbichl.

            Wenn Dein Fraule Dir so ein Styroporthermokissen naehen will, soll sie es doch mit dem Hotelverschluss machen. Da geht das Kissen ganz schnell zum Naehen und ist auch ratzfatz be- oder auch abgezogen.

            Schnurrer und Nasenstumper

            Dein Balou

            Gefällt 1 Person

            • Lieber Balou,
              jaaaa, natürlich, in meinem Revier bin ich hier die Cheffin, hihihi, da wird sich nicht breit gemacht! Außer natürlich ich lade mir lieben Besuch von euch allen hier ein, hihihihi! Hab ich mittlerweile auch gemerkt, daß von dem Spiegelbild keine Gefahr ausgeht.
              Wirklich schade mit „deiner“ Cindy, aber du hast ja auch noch Angel, und euer Fraule hat auch wieder eine neue Patenkatze, Minky, das ist aber schön, findet mein Frauchen auch!
              Frauchen läßt deinem Fraule ausrichten, sie weiß, was sie meint mit dem Hotelverschluß, ja, das würde dann ganz schnell gehen sowohl zum nähen als auch zum drauf- und abziehen, ich hab keine Ahnung, von was die beiden hier plaudern, hihihihi!
              Lieben Schnurrer und Nasenstubser zurück an dich,
              deine Mimi.

              Gefällt mir

    • Lieber Klaus,
      das ist fein, daß dir der Beitrag hier Spaß gemacht hat, wir haben den Tag zuhause genossen, dieweil es wirklich stürmte und regnete, ich hoffe, du hattest auch einen gemütlichen Indoor-Tag, hab noch einen schönen Sonntagabend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  6. Ach schön die gelben Blüten. Die Zweige habe ich früher immer für meinen Mann gekauft. Er hat sie sehr geliebt. Dann hat für ihn der Frühling begonnen. Dass die Kappuzinerkressen wieder kommt wusste ich nicht. Als sie nach dem Frost die Blätter hängen ließ, habe ich sie raus gerupft. Schade.
    Bei uns auf dem Balkon sitzen schon sehr früh die Piepsbälle am Futterplatz und dem Meisenknödel und tschilpen mir ihr Liedchen, wenn ich wach werde. Ich habe auch einen Link zum NABU (von Steve und Jutta), damit ich im Winter die Vogelstimmen anhören kann.
    Mimi hat sich ja wieder voll in frühlingshafte Schale geworfen. Sie sieht immer wie ein echt hübsches Katzenmodel aus. Kein Wunder, dass alle Verehrer hier im Blog Schlange stehen. Sogar unser Tobi, der ja sonst immer noch in seine Amira verliebt ist, schaut jedes Mal vorbei und schnurrt, wie toll er Mimi in ihren bunten Kleidchen findet.
    Euer Hase sieht sehr niedlich aus. Hat ja sogar eigene Möhrchen dabei.
    Bei uns hängt schon ein Osterkranz mit vielen weißen und blauen Ostereiern an meiner Zimmertür.
    Danke für die liebe Einladung zum Frühlingskonzert, das ich mit einem großen Cappuccino genossen habe.
    Ingrid und die vier Musketiere

    Gefällt 6 Personen

    • Herrlich sind sie, die Forsythien-Blüten, nicht wahr, ich mag sie auch so gerne, wie schön, daß du sie früher immer für deinen Mann gekauft hast, weil er sie so liebte. Unsere Balkonien-Forsythie ist auch einmal ein kleines Ostersträußchen gewesen, nachdem ich es aus der Vase entsorgen wollte, hab ich gesehen, daß es Wurzeln gebildet hatte und da hab ich es draußen dort eingepflanzt, wo es jetzt nach Jahren bereits die Deckenhöhe erreicht hat, da freu ich mich jedes Jahr wieder so sehr drüber! Ja, damit beginnt der Frühling!
      Ich hatte die Kapuzinerkresse im Winter auch ganz runtergeschnitten, und war sehr erstaunt, daß sie nun tatsächlich wieder ausgeschlagen hat. Ich bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.
      Richtig schön ist das morgendliche Vogelkonzert, das kann ich mir bei euch auch so richtig fein vorstellen, wenn die Piepsbälle futtern kommen und zum Dank ihr Liedchen tschilpen, der Link zum NABU gefiel mir auch so gut, der mußte unbedingt hier mit rein. Schön, daß du ihn auch hast!
      Oh, Mimi kommt gar nicht mehr aus dem erröten raus, lach, selbst Tobi, der so in seine Amira verliebt ist, findet sie so hübsch in ihrem Frühlingskleidchen, sie läßt aber mal ausrichten, daß Amira nicht eifersüchtig sein muß, sind ja alles Fernbeziehungen hier, hihihihi!
      Bedingt durch die doofe Erkältung hab ich hier ja noch immer meine Winterdeko stehen, da mußte der kleine Hase mit beim Einkauf, damit es schon mal bissel vorösterlich aussieht, die Möhrchen, die er dabei hat, fand ich auch so knuffig! Und du hast auch schon bissel vorösterlich dekoriert, sieht bestimmt wunderhübsch aus, der Osterkranz mit weißen und blauen Ostereiern!
      Das ist aber fein, daß du unser Frühlingskonzert mit einem großen Cappuccino genossen hast, so hatten wir uns das vorgestellt, lach!
      Habt alle noch einen schönen gemütlichen Sonntagabend, liebe Grüße an dich, liebe Ingrid, mit vielen lieben Schnurrgrüßen von Mimi an die vier Musketiere,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Priska, da freu ich mich doch wieder sehr, daß der Eintrag gefällt!
      Ja, das ist ja nun auch mal wieder doof, Schul/Skiferien und es regnet, so stellt man sich das ja dann auch nicht vor!
      Aber einen solchen verregneten Tag sich in der Schokkifabrik Cailler zu versüßen stell ich mir herrlich vor, ich hatte mal im Netz gesucht, hach, klasse!!! Das war dann bestimmt ein richtig schöner, süßer Sonntag.
      Wir wünschen dann mal noch einen feinen Sonntagabend, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,

    den Blick aus dem Fenster konnte mam sich heute getrost sparen. Da war es doch besser, sich gleich Deinem optimistisch bunten, singenden-klingenden Beitrag zuzuwenden, der den Frühling geradezu herbeizitiert – und das nicht nur durch das liebliche Gedicht der guten Annette von.
    Wie interessant, allerlei über die Sing-Gepflogenheiten der Vögel zu erfahren. Und wie üblich lieferst Du uns Bild- und Ton-Anschauungsmaterial gleich mit. Hat viel Freude gemacht, der ganzen Vogelschar und insbesondere der Nachtigall zu lauschen. Ich muss gestehen, dass mir dies wegen meines Schlaf-Wach-Rhythmus live nicht gelingt – wenn ich dazu komme, sind die Vöglein längst mit anderem beschäftigt oder halten schon Mittagsschlaf ;-). Als ich in jüngeren Jahren manches Mal „dreiviertel Stund vor Tag“ draußen war, hab ich die erwachenden Vöglein singen hören. Ich fand das ganz herrlich. Dein Beitrag hat mich an diese schöne Jugendzeit erinnert: Die Luft duftete frisch, der Morgen war voll glücklicher Verheißung und (nicht nur) um 7.00 h war die Welt noch in Ordnung.

    Heute sieht die Welt nicht nur bei mir ziemlich anders aus: wenn der Vogelgesang wegen der veränderten Umweltbedingungen immer früher beginnt und die einzelnen Arten dadurch zeitlich näher zusammenrücken, könnte Shakespeare seine Julia nicht mehr beruhigend sagen lassen: „Es war die Nachtigall und nicht die Lerche, / Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang“, um Romeo zu überreden, länger bei ihr zu bleiben. Aber heute wär es vermutlich auch ziemlich wurscht, ob Romeo bei Julia ertappt würde oder nicht ….

    Oh, jetzt drängt sich Rani an die Tastatur und will unbedingt noch an Mimi schreiben, wie phantastisch sie das neue bunte Frühlingskleidchen findet:
    Hallo Mimi, Du siehst total schick aus. Die Stiefmütterchen und die Farbe Lila stehen Dir sowas von gut. Ich muss sofort in die Boutique und mir auch was Passendes aussuchen, damit ich „glänzen“ kann, wenn endlich die Frühlingslüftchen wehen. Dann gehen wir gemeinsam zu Steve und bringen mal frischen Wind in seinen Harem. Auch Katzendamen im besten Alter können noch „bella figura“ – das wäre doch geschnurrt ;-). Du hast auf dem Sofa einen sehr gemütlichen Platz, von wo aus Du alles offensichtlich im Griff hast. Ich beklage mich auch öfter bei meiner FrauMensch, wenn etwas nicht nach meinem Willen geht. Meistens wird dann sofort Abhilfe geschaffen, man hat das Personal ja schließlich gut erzogen. Aber ich glaube, am Wetter können selbst die Menschen nichts drehen; und dafür sollten wir vermutlich sogar dankbar sein. Also üben wir uns einfach noch ein bißchen in Geduld – am Ende ächzen wir doch wieder unter allzu heißen Temperaturen …
    Findet auch Kristina, die es ja lieber kälter als wärmer mag. Sie ist zwischenzeitlich in der Küche verschwunden. Dort wurschtelt sie ja meistens herum. Ich soll Euch noch sagen, dass das neue Osterhäschen sehr niedlich aussieht, sich aber noch nicht überarbeiten sollte; denn bis Ostern ist noch lang …. Bist Du denn im Großen und Ganzen nach Kontrolle mit dem Neuzugang zufrieden? Man kann ja schließlich nicht jeden hergelaufenen Vagabunden im Revier dulden. Frag mal den Steve.
    So, jetzt spioniere ich mal, ob Kristina auch etwas für mich zubereitet hat. Es duftet schon so verheißungsvoll.

    Ich verabschiede mich nun von Dir, liebe Mimi, und Deiner Monika, auch stellvertetend für Kristina. Wir bedanken uns für die aufmunternde Frühlingsbotschaft und schicken viele Schnurrer und liebe Grüße,

    Eure Rani

    Gefällt 7 Personen

    • Liebe Kristina,
      da hast du so recht, heute hätte man die Fensterscheiben echt abkleben können, es wäre einem nichts entgangen außer unsäglichem Aprilwetter mit Sturm und Regen im März! Da das ja nun schon Tage so geht, war uns so sehr nach einem frühlingsfrischen Eintrag, und nach dem durchblättern einer ebenfalls zur Aufmunterung käuflich erworbenen Frühlingszeitschrift hatten wir die Idee für diesen Eintrag. Und über das Gedicht von Annette von hab ich mich sehr gefreut, ich hatte schon so viele Frühlingsgedichte hier im Blögchen und das ist nun mal neu!
      Hat mir wieder so einen Spaß gemacht, das alles raus zu suchen für diesen Eintrag, fein, daß es Freude gemacht hat, der Nachtigall hab ich auch ganz andächtig gelauscht, ich glaub, in natura hab ich sie noch nie gehört. Als ich noch Kind war, hab ich beim Gesang der Amseln immer gedacht, das wäre eine Nachtigall, hihihihi!
      In der Regel geht es mir ja wegen meines selbst gewählten Nachteulendaseins auch wie dir, ich hab da leider live auch selten etwas von, wenn ich hier auflaufe, schweigen die Sänger alle schon wieder, lediglich in meinen vorösterlichen Frühschichten komme ich dann auch endlich mal in den Genuß!
      Hihihi, dreiviertelstund vor Tag, ja, das war früher mal, und da hab ich das auch immer sehr genossen. Ach, ja, die schöne, holde Jugendzeit, tempi passati, da war die Welt wirklich nicht nur um 7 Uhr morgens in Ordnung und alles so verheißungsvoll!
      Die Welt hat sich für uns und auch für die Vögel verändert, und ich mußte doch jetzt lachen, als du Romeo und seine Julia erwähntest, ich glaub auch nicht, daß der legendäre Nachtigallen-Lerche-Satz heute noch hinhauen würde, zumal ihn so wohl auch keiner mehr heute formulieren würde, was käme wohl im heutigen Jugendjargon dabei raus „hej, Puppe, keep cool, alles easy, noch voll die Nacht da draußen!“ oder so, lach! Wobei du wohl recht hast, daß es heute eh wurscht wäre, ob sie erwischt würden oder nicht. So ändern sich, und manchmal glücklicherweise, die Zeiten!
      Na, dann geb ich die Tastatur jetzt auch mal rasch für Mimi frei:
      Hallo, liebe Rani, du meine Güte, ich komm hier heute gar nicht mehr aus dem erröten raus bei all euren lieben Komplimenten über mein Frühlingskleidchen, schick, nicht wahr, ich hab lang gesucht in der Boutique, aber das lila und diese wunderschönen Blüten gefielen mir eben auch gleich so gut, nun bin ich mal sehr gespannt, was du dir aussuchen wirst. Das treibt uns Mädels doch um, hihihi, und jaaaa, dann bringen wir mal ganz frischen Wind in Steve’s Harem, natürlich können auch wir Damen im reiferen Alter noch „bella figura“ das wäre doch gelacht!
      Oh, ja, der Platz auf der Couch ist prima, von da aus hab ich Übersicht und alles im Griff, bei mir geht es ja auch meist meiner Nase längs, aber Rani, am Wetter, da können auch die besten Frauchens nix dran ändern, das ist so und das bleibt so und mein Dosenöffner sagt immer, das ist auch gut so, weil sich sonst das Wetter geradezu minütlich ändern würde, wenn die Menschen daran drehen könnten. Heiß soll es wohl in diesem Sommer wieder werden, na, gegen Wärme haben wir ja eigentlich beide nix, mein Frauchen und ich, aber soooo heiß wie letztes Jahr muß wirklich nicht wieder!!!
      Das Häschen ruht sich hier noch weidlich aus, die Tage sind echt noch lang, ich bin zufrieden mit ihm, nee, wer hier rein kommt oder nicht wird immer erst von mir begutachtet! Du wirst lachen, mein Frauchen entschwindet auch gerade Richtung Küche, da gibt es sicher gleich lecker Abendbrot für uns, freu, freu, dann macht euch das auch mal schön gemütlich zum Sonntagabend, Frauchen schickt ganz liebe Grüße an deines mit, wir freuen uns, daß unsere Frühlingsbotschaft aufmunternd war, liebe Schnurrgrüße an dich, meine Freundin, macht es euch fein, und kommt gut wieder in die neue Woche,
      eure Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • So en schönes Bloomekörvche mit Hornveilchen, wie hübsch.

        Frau und Katze danken und wünschen ebenfalls einen guten Wochenstart. Bindet Ecuh gut an den Mast; es soll wieder stürmisch werden.

        Kristina mit Rani

        Gefällt 2 Personen

        • Fein, daß es euch gefällt!!!
          Oh, ja, es soll morgen schon wieder weiter stürmen, zur Zeit ist es bissel ruhiger, die Kinder haben vorhin schon berichtet, das Nachbarhaus hat es erwischt, da hat der Sturm wohl Dachziegeln nach unten befördert! Hoffentlich hört das nun bald auf! Wir binden uns an den Mast, jawoll!!! Paßt ihr auch gut auf euch auf, morgen soll der Sturm ja wohl wieder allüberall durchziehen!
          Liebe Sonntagsabendgrüße
          Monika und Mimi.

          Gefällt 1 Person

  8. Erst das schöne Frühlingsgedicht und dann das fröhliche frühlingshafte Sonntagskonzert – na, wenn da nicht völlig egal ist, wie es gerade draußen aussieht. Hier war heute mehr Aprilwetter. Aber irgendwie gehört der April ja doch auch in den Frühling. Insofern passt es doch auch wieder. Außerdem litten unsere drei kleinen Teichlein im Garten schon wieder unter argem Wassermangel. Pflanzen und Teichlein waren also durchaus erfreut über die Regenduschen, die immer mal wieder zwischen zwei Sonnenstrahlen vom Himmel fielen. Insofern können wir also gut mit diesem gerade mal nicht so schönen Frühlingswetter leben. Außerdem habt Ihr uns mit dem schönen Vogelkonzert gerade den eher vom Wetter her miesepetrigen Sonntag so richtig schön versüßt.
    Übrigens hatten wir während unserer Urlaube in der Pfalz, die wir viel und gern besucht haben, in unserer dortigen Ferienwohnung eine richtig tolle Vogeluhr. Fand ich sehr interessant und empfand es damals schon als kleine Bildungsreise. Mich hat die Vogelwelt zwar schon immer interessiert, aber diese Vogeluhr brachte mir trotzdem noch einige neue Erkenntnisse. Die verschiedenen Vogelgesänge zu hören, ist aber auch immer wieder schön. Ich habe auf meinem Smartphone eine App mit Vogelstimmen. Ich muss doch immer wissen, welcher Vogel da gerade irgendwo hoch oben im Baum oder auf dem Dach singt 😉 Die Vogelwelt auf diese Weise näher kennenzulernen macht auch viel Spaß. Hier sind es im Moment vorwiegend die Meisen und unser hauseigenes Rotkehlchen, die uns jeweils ein Frühlingskonzert bieten. Die Amseln sind bisher noch recht zurückhaltend. Ansonsten werden wir morgens oft von vorüberfliegenden Kranichrufen geweckt. Ein solcher Ruf ist für mich immer noch mit der schönste Weckruf.
    Ansonsten gibt es bei uns auch noch Winterliches zu sehen. Auf unserer Küchengardine stehen noch Schneemänner aufgereiht 🤭 Ein paar Tage dürfen sie noch bleiben, bevor sie von Ostereiern abgelöst werden. Du siehst also, liebe Monika, Dein Schneemann ist nicht allein. Es gibt noch andere Schneemänner, die auch einmal ein bisschen Frühlingsluft schnuppern wollen 😉 Na, und zum Glück ist diese Art von Schneemännern ja nicht so wärmeempfindlich wie Dein armes Kerlchen, das einmal kurz auf Deinem Balkonien wohnen durfte.
    Deine Forsythie blüht schon richtig herrlich. Unsere vor dem Haus hat zwar schon dicke Knospen, aber Blüten sind noch nicht daraus geworden. Für gelbes Ambiente vor dem Haus sorgt hier noch fleißig der Winterjasmin.
    Niedlich auch der kleine Mümmelmann bei Euch 😊 Richtig so, dass Mimi erst einmal den Neuzugang begutachten muss. Meine Pelzbande findet das sehr in Ordnung. Hier wird auch jeder Neuzugang äußerst kritisch überprüft. Ich bin am Ende immer froh, wenn er gut durch die kätzische Überprüfung kommt.
    So, Ihr Lieben, dann wünschen wir Silberdistels Euch noch einen wundervollen Sonntagabend und liebe Grüße schicken wir natürlich auch noch dazu, und von der Pelzbande kommen herzliche Schnurrgrüße und bewundernde Blicke für Mimi in ihrem schicken Frühlingskleid. Keks guckt wohl mehr auf die schicke Katzendame, die Mädels, wenn ich das richtig sehe, mehr interessiert auf das edle Frühlingskleid 😉

    Gefällt 6 Personen

    • Dann hat unser Plan mit dem Frühlingsgedicht und dem Vogelkonzert ja prima geklappt, wenn euch dabei das derzeitge Gruselwetter auch völlig piepe war, hihihihi!
      Stimmt schon, Aprilwetter gehört allemal zum Frühling, was eben nicht so toll war, das war dann eher der wirkliche Sturm, ist wohl auch einiges passiert hier in NRW, und die Kinder berichteten, das Nachbarhaus bei ihnen hat bereits Schäden am Dach, da ist wohl was runtergesaust. Hier ist zum Glück ersichtlich alles heil geblieben, ich war aber auch nicht draußen, mal gucken, wie das morgen in meiner Grafschaft überall aussieht.
      Über den Regen gibt ja eigentlich auch noch nix zu meckern, so ist das, deine Teiche und alle anderen und die Blumen werden sich freuen, es ist ja im letzten Sommer doch alles sehr ausgetrocknet. Mit dem dann eben auch mehr aprilligen Wetter kann man dann echt leben, ich hoffe eben bloß, daß die Stürme aufhören, die braucht kein Mensch!
      Und wir freuen uns natürlich riesig, daß wir euch den Sonntag versüßen konnten, so sollte das!!!
      Ach, daß ist ja mal was feines mit der Vogeluhr in eurem Feriendomizil in der Pfalz, kann ich mir gut vorstellen, wie interessant das war. Jaaaa, und guck, eine App dafür gibt es natürlich auch, da soll doch noch mal einer über die neue Technik meckern, das ist doch wirklich klasse, wenn man da mal eben gucken kann, wer da zur Zeit gerade singt, toll!
      Die Meisen spektakeln hier auch schon richtig rum, aber auch hier sind die Amseln noch sehr zurückhaltend, ich warte immer so sehnsüchtig auf ihren wunderschönen Gesang, ich schrieb es vorhin schon in einem anderen Kommentar, als Kind hab ich sie immer für Nachtigallen gehalten, lach! Nun bin ich mal gespannt, ob ich sie am kommenden Donnerstagmorgen mal endlich zu hören bekommen, da ist nämlich wieder die erste, vorösterliche Frühschicht in meiner Grafschafter Kirche, und bisher haben sie dann immer gesungen morgens. Kranichrufe sind natürlich was ganz besonders schönes!!!
      Ich finde auch, unsere Schneemänner dürfen ruhig noch bissel Frühlingsluft schnuppern, bevor die bunten Eier und die Osterdeko sie wieder ablösen, zum Glück sind sie ja auch nicht so empfindlich wie weiland unser Balkonien-Schneemann Boris, der dann so rasch wieder dahinschmolz.
      Winterjasmin ist auch soooo schön, auf meine Forsythie freu ich mich jedes Jahr, sie hat den kräftigen Schub durch die paar Tage fast schon Sommertemperatur bekommen, die neulich schon mal war. Ich staune jedes Jahr wieder darüber, was aus meinem ehemaligen Ostersträußchen geworden ist.
      Jaaa, lach, ich bin auch immer froh, wenn hier alles anstandslos durch die kätzische Prüfung kommt, aber so gehört sich das nun mal in einem Katzenhaushalt. Aber der Hase ist in Gnaden aufgenommen worden!
      Wir wünschen euch auch noch einen ganz feinen Sonntagabend, und kommt auch gut wieder in die neue Woche, Mimi zwinkert gerade sehr verständnissinnig, daß Keks wohl mehr auf sie und die beiden Katzendamen mehr auf ihr Outfit gucken, hihihihi, sie schickt allen dreien ganz liebe Schnurrgrüße mit, und ganz liebe Grüße für euch,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Lieber Klaus,
      ja, es wird uns wohl nix anderes übrig bleiben, als das Wetter so zu nehmen, wie es ist, ich danke dir für deine lieben Wünsche und wünsche dir auch eine schöne Woche ohne Streß und Sorgen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  9. Liebe Monika, ich hoffe doch sehr, dass Deine Frühlingsbeschwörung bald hilft. So wunderschön ist das mit den verschiedenen Vögelchen und der Vogeluhr.Das hat mir auch viel Spaß gemacht. Hier war das Wetter zwas auch unsäglich am Wochenende und am Sonntag hat es den g

    Gefällt 4 Personen

  10. Hat es fast den ganzen Tag geregnet. Kalt und stürmisch ist es obendrein. Zum Glück nicht ganz so schlimm wie bei Euch im Westen. Ich habe den gestrigen Nachmittag im Kino verbracht, ein wunderbarer Film „Green Book. „Ich hatte mich mit einer Freundin getroffen und wir haben vorher noch einen Kaffee zusammen getrunken. So haben wir den Sonntagnachmittag gut gestaltet und es war schön mit einer lieben Freundin zusammen zu sein. Es ist so nass und kalt, dass ich die Heizung etwas höher stellen musste. Ich ziehe gleich wieder unter die Decke auf die Couch. Fein, die blühende Forsythie schon zu sehen, eigentlich blüht hier höchstens der Winterjasmin,natürlich die Schneeglöckchen und Krokusse. Wollte zwar die Gräber meiner Eltern mit Stiefmütterchen bepflanzen, nun ist es wieder zu kalt geworden und ich muss es noch verschieben. Ostern fällt doch dieses Jahr ziemlich spät,mir ist noch gar nicht danach. Schön bei Euch ist schon ein Hase eingezogen und hat sich vorsichtshalber seine Verpflegung mitgebracht. Hihi. Ich kann Mimi gut verstehen, dass sie gegen dieses Wetter schimpft, ich protestiere mit.Es kann doch nur besser werden. Ich wünsche Dir liebe Monika und Mimi einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal.
    Lg Ursel.

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Ursel,
      ja, lach, das hoffe ich auch, nicht, daß wir wieder Frühlingsbeschwörungen bis römisch 10 hier machen müssen wie anno dunnemals in meinem Blögchen, die allesamt nix gebracht haben!
      Fein, daß dir unser Frühlingskonzert und die Vogeluhr gefallen haben! Das Wochenend-Wetter war wohl überall gleich grauslich, und der nächste Sturm soll wohl schon wieder in den Startlöchern stehen, bei den Kindern sind vom Nachbarhaus Teile vom Dach weggeflogen und haben unten ein Auto zerdeppert, gut, daß keiner dabei zu Schaden gekommen ist, materielle Schäden kann man wieder beseitigen, auch, wenn es sicherlich ärgerlich ist. Kalt ist es heute auch wieder geworden. Wie schön, daß du mit deiner Freundin im Kino warst, ich hab gerade mal nach dem Film im Netz gesucht, das hört sich echt nach einem wunderbaren Film an!!! Kann ich dir nachempfinden, wie schön das war mit deiner Freundin zusammen! Ich hab hier die Heizung auch noch richtig an, ich frier mir doch nicht den Hintern ab, bloß weil auf dem Kalender März steht, hihihihi! Meine Forsythie ist immer sehr pünktlich mit blühen, ich freu mich da jedes Jahr wieder so drüber, ich schrieb es schon überall in den Kommentaren, ich kann manchmal gar nicht fassen, was aus dem kleinen Ostersträußchen, das ich eingepflanzt hatte, geworden ist. Ich wollte in der letzten Woche bzw. am Wochenende eigentlich auch zum Friedhof, aber da hat mir der Sturm auch einen Strich durch die Rechnung gemacht, wäre viel zu gefährlich gewesen, der Duisburger Zoo hatte auch geschlossen. Ostern ist spät in diesem Jahr, stimmt, wir fangen am jetzigen Donnerstag auch erst wieder mit den vorösterlichen Frühschichten in der Kirche an. Freu ich mich schon drauf.
      Hihihihi, ja, der kleine Hase hat sich seine Verpflegung schon mal selber mitgebracht, er mußte unbedingt mit, ich fand ihn so niedlich. Mimi ist echt vergrätzt wegen Balkonien, da war es im Februar schon so schön, da war Frauchen krank, und jetzt ist wieder Mistwetter und sie kann wieder nicht raus, menno! Aber es wird schon noch, der Frühling kommt, fragt sich bloß, wann, lach!
      Wir wünschen dir nun eine gute Nacht, schlaf schön und komm gut wieder in den neuen Tag, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Dankeschön, lieber Klaus, ich hoffe, dein Tag war gut, hier war er auf jeden Fall soweit gut trotz wieder einmal Schietwetter draußen, aber da ändern wir ja eh nix dran, lach!
      Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  11. liebe Monika und liebe Mimi…So ein schöner Blog. Da freut man sich wirklich auf den Frühling. Das Zwitschern der Vögel und die gelben Blüten. Dazu das wunderschöne Gedicht. Natürlich freut sich Mimi wieder auf Balkonien. Da verbringt man die schönste Zeit.
    Ja, und bei uns hier liegt noch meterhoch der Schnee und auf den Strassen die Eisplatten. Da sehnt man sich wirklich nach dem Frühling und Dein Beitrag hat mir schon ein kleines Stück vom Frühling gebracht.
    viele liebe Grüße von Lara und Misty🌿🌸🌿🌷🌿

    Gefällt 4 Personen

    • Liebe Lara und liebe Misty,
      ich hab mich auf den Eintrag selber richtig gefreut, und doppelte Freude wieder, weil du ihn auch so schön findest!!! Wir freuen uns wirklich auf den Frühling und langsam wird es doch Zeit, das Wetter ist hier momentan völlig verregnet und so stürmisch, da sehnt man sich nach dem Frühling genauso wie ihr, wenn ihr noch soviel Schnee und Eis habt! Fein, daß wir den Frühling auch euch schon bissel näher bringen konnten mit all dem Vogelgezwitscher und den schönen Blüten, dann hoffen wir mal, daß er nun doch überall und auch bei euch so langsam richtig in die Gänge kommt!
      Mimi guckt schon sehnsüchtig jeden Tag nach Balkonien, aber er ist halt noch naß und verregnet, dann legt sie sich halt wieder in ihre Hängematte, lach, und wartet weiter.
      Wir schicken euch viele liebe Grüße mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi an Misty und Bo,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  12. Oh, welch wunderschöne Bilder..die ersten, ganz oben, erinnern an eine unbeschwerte Kindheit, irgendwo am Land, aus vergangenen Zeiten, wie es hätte sein können- ich liebe solche Fotos. Bei uns ist es heute ein wunderbar strahlend schöner Tag, gestern Regen, ok, vorgestern Sturm, Tag zuvor Sommertag…jo mei…Danke für deine tollen Beiträge immer und hier auch mal ein extra Danke für deine tollen Kommentare bei mir, eine meiner treuesten Kommentatorinnen..^^ :-D – Glg und dir heute einen extra herzlichen Tag – <3 Herta

    Gefällt 3 Personen

    • Lieber Klaus,
      dankeschön, jaaaa, da hast du wohl so recht, wettermäßig kann es echt nur schöner werden, lach, aber mach was dran! Ich freu mich auch schon auf die nächste Woche, vielleicht wird es da besser, hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.