Ein herbstlich-(kugel)runder Sonntag

      

Herbsttag

Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

  

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

(Rainer Maria Rilke)

Ja, der Herbst naht, seit gestern ist bereits meteorologischer Herbstbeginn!

Spürt man auch, es wird kühler, und auch das Licht wird wieder herbstlich-verhangen, ich freu mich in diesem Jahr sehr auf den Herbst. Sollen wir für den September mal wieder den hundertjährigen Kalender befragen? Büdde schön:

„Insgesamt erwartet uns schönes Spätsommerwetter im September. Allerdings gibt es vom 3. bis 6. und vom 8. bis 10. erste Kälteeinbrüche mit Reif. Danach aber genießen wir die schönen Tage bis zum Monatsende.“

Das hört sich gut an!

Bei meinem Wochenend-Einkauf am Freitag hab ich dann zu meinem Entzücken festgestellt, daß bereits der erste Federweißer im Regal steht, hab ich mir sofort freudig ein Pülleken eingepackt

 roten, so lecker!

 

Und nach dieser Entdeckung stand dann auch mein Wochenend-Menü schnell fest: Zwiebelkuchen!

Und somit bemühen wir nach längerer Zeit mal wieder das hier

 Unser Rezeptbuch:

Teig:

  • 300 g  Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • etwas Salz und Zucker
  • Olivenöl
  • lauwarmes Wasser
  • Gewürze: Kreuzkümmel, Koriander, gem. roter Chili

In das Mehl eine Mulde drücken, Trockenhefe einstreuen, mit etwas Salz und Zucker und 3 Eßlöffeln lauwarmes Wasser einen Vorteig anrühren, etwa 20 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Dann mit 3 Eßlöffeln Olivenöl und dem restlichen lauwarmen Wasser einen geschmeidigen Hefeteig kneten, ca. eine Dreiviertelstunde abgedeckt erneut gehen lassen. Danach von Hand nochmals durchkneten, auf ein geöltes Backblech ausrollen, nochmals 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Belag:

  • 4 Gemüsezwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Becher Schmand
  • 2 Eier
  • Kümmel, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Majoran
  • 100 g geriebenen Käse, Gouda und Emmentaler gemischt
  • ovale Mini-Tomaten

Gemüsezwiebeln schälen und klein schneiden, ebenso die Knoblauchzehen, in etwas Öl oder Margarine in der Pfanne leicht bräunen lassen, Kümmel hinzufügen. Den Schmand mit den Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Majoran würzen. Tomaten in Scheiben schneiden.

Die geschmorten Gemüsezwiebeln mit dem Knoblauch auf dem Teig verteilen

 

mit dem Eier-Schmand übergießen

 

mit Tomatenscheibchen belegen

und ab in den Backofen, Umluft bei ca. 200 Grad 30 – 35 Minuten backen.

Danach den geriebenen Käse drüber streuen und weiter backen, bis der Käse geschmolzen ist! Voilà!

Guten Appetit!

 

Wie sagt mein Lieblingsdichter Theodor Storm in seinem Gedicht „Herbst“ es so schön?

„Und sind die Blumen abgeblüht,
So brecht der Äpfel goldne Bälle;
Hin ist die Zeit der Schwärmerei,
So schätzt nun endlich das Reelle!“

Hab ich, lach, es war soooo lecker, und natürlich hab ich für heute auch noch davon! Das erste Herbst-Kerzchen brannte dann auch schon am Abend.

Und nun fragt ihr euch sicher, warum aber denn „(kugel)runder Sonntag, tja, ich dachte, zum langsamen Abschluß des wirklich „großen“ Sommers zeig ich euch jetzt endlich mal meine „Kugelbilder“, die ich angefertigt habe, nachdem ich feststellte, daß meine geliebte kleine Knipse eine solche Funktion eingebaut hat, denn also:

Ihr wißt schon: Anklicken, groß gucken! Ein paar stell ich hier noch groß rein, meine Lieblingsbilder!

Euer aller Co-Autor, meine Mimi, hat natürlich auch Lieblingskugelbilder, und die möchte sie euch jetzt auch noch mal in groß zeigen:

 Hi, Folks, ich finde die richtig lustig, die Kugelbilder von Frauchen, und die hier mag ich besonders gern:

Hihihi, ich in der Kugel!

Ist das nicht knuffig? Da soll mir Frauchen mal ein Schild für meine Hängematte von machen, häng ich dann raus, wenn ich penne, hihihihi!

Jetzt machen wir beide hier den Schluß vom Eintrag, mein Frauchen und ich, und wünschen euch allen einen wunderschönen Sonntag und einen ganz feinen Herbst, Mimi  und Frauchen Monika.

Habts fein!        

 

36 Gedanken zu “Ein herbstlich-(kugel)runder Sonntag

  1. Liebe Monika,

    der Herbst hat erstaunlicherweise die Dichter oft zu stimmungsvollen Gedichten angeregt. Doch Herr Rilke bleibt für mich unübertroffen.

    Heute war ich lange im Garten. Bei der Arbeit ging mir genau dieses Gedicht nicht aus dem Kopf. Beim Sammeln der Früchte, bei den langen Schatten, die die Herbstsonne wirft, bei der Brise, die heute noch so angenehm wehte, und bei dem Laub, das auch schon zusammengefegt werden musste. Es sollen ja noch ein paar „südlichere Tage“ kommen. So fällt die Vorbereitung auf die Kargheit und Einsamkeit des Winters noch nicht ganz so schwer, obwohl sie getan werden muss.

    Ach, der süße heurige Wein braucht einfach Zwiebelkuchen. Da hast Du recht getan, sofort „Nägel mit Köpfen“, sprich ein Blech voll, zu machen / backen. Sieht sehr lecker aus. Mitten in der Nacht läuft mit das Wasser im Mund zusammen, und der Magen knurrt. Denk nur, selbst hier in der nördlichen Kleinstadt wird Federweißer mit Zwiebelkuchen angeboten, skurrilerweise von einem Holländer. Hab ich letztes Jahr probiert. Ergebnis: dieses Jahr werde ich selber backen und den Wein dazu im Handel kaufen, da hat man dann – wie Herr Storm sagt – was Reelles. Du hast es Euch Beiden wieder recht gemütlich gemacht. Die ersten Kerzchen müssen sein und geben durch das Windlichtglas sanftes Licht, sehr stimmungsvoll. Wie bei der Sommer-Strand-Szenerie hatte ich auch hier heute wieder ähnliche Anwandlungen: Strand wurde durch Herbstwald ersetzt, Blau-Türkis durch Moosgrün, Terracotta und Rostfarben, Sand durch Laub und Stroh, Silberleuchter durch solche aus Messing. So ist alles parat für die längeren Abende im Haus und schöne Feste mit ein paar Freunden.

    Was soll ich über die wunderschönen Bilder in der Kugel sagen. Ich bin ganz überrascht, dass Du nun auch solche hübschen Spielereien mit Deiner Kamera veranstalten kannst. Alles ist im wahrsten Sinne des Wortes zauberhaft anzusehen – und ich gestehe, Mimis Favoriten gefallen auch mir am besten. Auf das „Bitte nicht stören“ Schild an Mimis Hängematte sind Katz und Frau Mensch jetzt schon gespannt.

    Mimi sieht ja auch wieder zu niedlich aus in ihrem Herbstkleidchen. Nachdem Rani ihre Krise nun erstmal überwunden hat, wollte sie auch gerne ihren Kleiderschrank auffrischen. Da fiel uns auf, dass die vergessliche FrauMensch sich nicht mehr an die Boutique erinnern konnte, wo ihr auch immer einkauft. Kannst Du uns noch mal auf die Sprünge helfen?

    Nun beschließe ich einmal diesen friedlichen Abend, grüße Euch Beide sehr lieb, sage Gute Nacht und wünsche Euch einen gemütlichen Herbstsonntag im warmen Licht,

    Kristina mit Rani (die nach ausgiebigem Mal mit „Pute in Sauce“ und leckeren Toppings zum Verdauungsschlaf entschwunden ist)

    Gefällt 3 Personen

    • Liebe Kristina,
      wie schön, daß dieses wunderschöne Gedicht dich heute in den Garten begleitet hat, ich liebe es auch sehr, mit Abstand eines der schönsten Herbstgedichte!!!
      Wir haben Balkonien genossen heute, es war noch so traumschön draußen, nicht mehr so anstrengend heiß wie in den Sommertagen, aber noch so angenehm, da hat man wahrlich nichts gegen noch ein paar „südlichere Tage“, kann also gerne so bleiben.
      Genau das ging mir auch durch den Kopf, der herrlich süße heurige Wein braucht Zwiebelkuchen, ich freu mich schon auf die Abendmahlzeit mit ihm. Er IST lecker, da hab ich dir noch nächtens den Mund damit wässrig gemacht, hihihihi! Na, das ist aber auch eine lustige Mischung, erst einmal, daß wirklich auch bei euch Zwiebelkuchen mit Federweißer angeboten wird, und das ganze von einem Holländer, erstaunlich! Ja, ich glaub, da ist das von Herrn Storm angebotene Reelle doch die bessere Option, wenn du es dieses Jahr selber backen wirst und den Wein im Handel bestellst!
      War wirklich richtig schön am gestrigen Abend, es roch auch draußen schon so herbstlich-kühl, da war das so gemütlich, Zwiebelkuchen, Federweißer und das erste Kerzenlicht, von diesem Windlicht-Glas hab ich zwei, ich hab mich in die Farbe verliebt, das Licht darin ist dann so schön! Eine wunderbare Beschreibung hast du abgegeben, mit dem Herbstwald, der den Strand ersetzt, und den Farben, die nun vom sommerlichen ins herbstliche übergehen, wunderschön!!!
      An den Kugelbildern hatte ich auch richtig meinen Spaß, die Funktion ist, wie gesagt, in der Kamera eingebaut, trotzdem werde ich über eine richtige Fotokugel nachdenken, denn mit der eingebauten Funktion kann man leider den Focus nicht ändern, der Kugelausschnitt bleibt halt immer mittig. Aber fein sind sie trotzdem, und wenn wir das „Bitte nicht stören“-Schildchen fertig haben, berichten wir natürlich, hihihi, das Original hab ich mal mit Window-Color gemalt und es hing zu Teenagerzeiten an der Zimmertüre meines Sohnes, lach!
      Wir haben schon immer Spaß an diesen Kleidchen gehabt, Mimi und ich, und natürlich helfen wir euch gerne mit der Boutique auf die Sprünge, in der wir die unserigen „einkaufen“, damit Rani auch ihren Kleiderschrank wieder auffrischen kann, wir freuen uns schon auf das Ergebnis! Also, hier isser:

      http://www.loonapix.com/

      Viel Spaß beim stöbern!
      Wir wünschen euch jetzt mit ganz lieben Grüßen und Schnurrgrüßen einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche wieder, fein, daß Rani ihren Favoriten wieder entdeckt und bestens gemümmelt hat, habts noch fein,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Danke für die „Boutique-Adresse“; sollten wir uns mal ein Bookmark setzen. Morgen wird nach der Herbst- und Wintergarderobe gestöbert. Vielleicht finden wir was für den Übergang (wie meine Großmutter bestimmte Kleidungsstücke zwischen sehr warm und nicht ganz so warm zu nennen pflegte).

        Auch wir wünschen Euch einen guten Start in die neue Woche und schicken liebe Grüße und Schnurrer über die A1.

        Kristina und Rani

        Gefällt 1 Person

        • Genau das hab ich auch für unsere Boutique-Adresse, lach!
          Jau, den Ausdruck kenn ich auch noch, das sagte meine Oma auch immer, „für den Übergang“, lustig! Dann stöbert mal schön morgen, wir Mädels gehen doch alle soooo gerne shoppen, hihihihi!
          Die lieben Grüße und Schnurrer sind gerade über die A1 hier eingetrudelt und wir schicken sie nun postwendend und lieb zu euch über die A1 zurück!
          Monika und Mimi.

          Gefällt 1 Person

    • oops, ich sitze in einem Kleinbus vom NABU , wir fahren bei strahlenden Sonnenschein und Sommertemperaturen durch die Lüneburger Heide und dann an die Elbe. Ich werde sicher ein Eis verputzen 🍦😉
      Hauptsache ist, dass es dir geschmeckt hat und du einen schönen Abend hattest ☺😊😀
      Mimi ist wieder sehr niedlich 😻
      und das Gedicht immer wieder schön!
      Nun wünsche ich dir einen schönen Tag, vielleicht ja auch draußen auf Balkonien und sag Tschüß bis später vielleicht .
      Liebe Grüße, Brigitte

      Gefällt 1 Person

      • Hach, wie schön, du bist mit dem NABU unterwegs in der Lüneburger Heide, neidlos!!! Und das an diesem herrlichen Tag, nochmal Sommerfeeling pur, aber nicht mit den brutalen Temperaturen, wir haben soooo Balkonien genossen! Jaaaa, da ist auf jeden Fall ein Eis fällig!!!
        Anlaß für den Zwiebelkuchen war halt der Wein, hihihi, durch den Wahnsinns-Sommer haben wohl gerade die Winzer am meisten profitiert, das ist alles früher und wahrscheinlich auch ein super Jahrgang! Und beides war soooo lecker, heute abend noch einmal, freu, freu!
        Mimi freut sich übers liebe Kompliment, und wir beide freuen uns, daß es euch wohl hoffentlich allen wieder besser geht!!!
        Ich denke mal, du wirst einen herrlichen Tag gehabt haben, wir wünschen euch nun noch einen schönen Sonntagabend mit lieben Grüßen von euren Emms.

        Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    dein Beitrag hier ist nun wieder eine besondere Freude an einem grauen und verregnetem Sonntagmorgen,obwohl man natürlich immer noch über jeden Regentropfen froh ist.Hab herzlichen Dank für Wort und Bild,alles ist ganz sehr fein!
    Schon das Gedicht bringt alles zum Ausdruck,was man nun so fühlt und der Hundertjährige hört sich wirklich nicht schlecht an,er hat eben lange Lebenserfahrung. ;)

    Fein,dein Federweißer,ich hab gestern auch den „Anstich“ damit gemachtauch roten,und er war äußerst süffig und lecker!
    Ich freu mich mit über deinen Zwiebelkuchen und dass du dein Rezeptbüchlein aufgeschlagen hast.So lecker wie er bei dir aussieht,lohnt es sich wohl wirklich sehr,das mal auszuprobieren.Wie ein Gemälde sieht er auf dem Bild aus und ich kann ihn durch die „Leitung“ riechen und schmecken. ;) Dein Kerzchen dazu ist sehr anheimelnd.

    Die Kugelfunktion an deiner Kamera ist eine tolle Einrichtung und du hast eine wunderschöne Galerie damit gezaubert!Wäre zu schade,wenn das „untergegangen“ wäre.Bei deine großen Lieblingsbildern gefällt mir besonders das mit der Blume.Das alles erinnert mich jetzt bissel an die bunten Glasmurmeln aus der Kindheit,ja?

    Liebes Mimilein,zuerst muss ich wieder dein schickes hübsches Herbstkleidchen bewundern,bist eben immer aktuell im Kleiderschrank! :) Deine Lieblinskugelbilder sind seeehr oberknuffig und niedlich! Und natürlich brauchst du als bloggendes Kätzchen für deine schöpferischen Pausen ein „Bitte nicht stören!“ Schild.

    Ich wünsche euch beiden auch von Herzen einen gemütlichen Herbst,aber zuerst einmal einen wunderschönen Sonntag und habts auch fein!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 3 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, klar, noch ist man wirklich froh über jeden Regentropfen, aber schade, daß es dann so sehr usselig war bei euch, hier herrschte Speckwetter und wir haben ausgiebigst Balkonien genossen.
      Ich bin gespannt, ob der Hunderjährige wohl recht behält für den September, wenigstens bis bissel mehr als der Hälfte wäre es wunderbar, wenn dann in 14 Tagen unser Hochzeitstermin ist.
      Federweißer ist jedes Jahr was ganz feines, und heuer hab ich auch mal den roten probiert, echt klasse und sehr süffig, lach!
      Probier es mal aus, das Rezept, es ist ja nicht so aufwendig, aber das Ergebnis ist schon sehr lecker.
      Das ist ein Spaß mit der Kugelfunktion in der Kamera, hihihi, aber so auf Dauer muß ich doch mal nach einer richtigen Fotokugel gucken, weil man damit halt den Focus verändern kann, bei dieser Funktion bleibt die Kugel halt immer mittig. Ja, hat echt bissel was von Glasmurmeln!
      Ja, Mimi legt immer größten Wert auf die Aktualität ihres Kleiderschranks, lach, und wenn das „Bitte-nicht-stören-Schild“ mal hängt, gibt es selbstredend Bilderkes davon, hihihi!
      Wir wünschen dir nun noch einen schönen Sonntagabend, liebste Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Haha prima,
    hier gibt es auch schon Federweisser im Supermarkt und die ersten Weinfeste in der Pfalz und in Baden. Durch die grosse Trockenheit findet die Ernte dieses Jahr früher statt.
    Und Dankeschön für Dein Rezept für den Zwiebelkuchen. Den essen wir auch so gerne und bei den kühleren Temperaturen benutze ich auch den Backofen wieder gern :)
    Tolle Kugelfotos, haha… Steve mag besonders das mit Mimi. Sie schaut wieder so süss darauf aus :) Er lässt sie ganz lieb grüssen und ist mal wieder unterwegs, aber wegen der kühleren Temperaturen auch mehr zuhause.
    Wir wünschen euch auch einen schönen herbstlichen Sonntag und senden liebe Grüsse und einige Wangenküsschen,
    Jutta und Steve :)

    Gefällt 3 Personen

    • Jaaa, ich hab ehrlich gesagt auch nicht schlecht gestaunt, als ich den Federweißer schon im Regal entdeckt habe, und da ich noch nicht so recht wußte, was es am Wochenende zu mümmeln geben sollte, war dann schnell klar, was es wird, lach!
      Eben, die Temperaturen sind ja doch gut runtergegangen, da kann man halt auch den Backofen endlich wieder mal anschmeißen!
      Die Kugelbilder waren ein Spaß, ich hab das halt so in der Kamera eingebaut, deshalb bleibt der Kugelausschnitt auch immer mittig, aber lustig war es trotzdem und ich finde auch, daß sie schön geworden sind. Und Mimi ist natürlich schon wieder ganz selig, daß Steve sie süß findet, sie schickt ihm ein Luftküßchen und einen ganz lieben Schnurrer, fein, daß er jetzt auch wieder ein wenig häuslicher wird, Mimi genießt noch Balkonien, es war einfach herrlich heute draußen!
      Wir wünschen euch jetzt noch einen wunderschönen Sonntagabend mit Schnurrgruß und Wangenküßchen, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Oh, da wacht man morgens auf, stolpert über die gemütlichen Bloghütten und wird mit solch einem herrlichen Zwiebelkuchen begrüßt. Den hätte ich jetzt auch gerne. Sagt bloß, den habt ihr schon ganz weggefuttert!?! :)
    In jedem Falle passt er wunderbar zum Herbst und dem immer treffenden Eingangsgedicht eurer Beiträge.
    Und auch die Tropfen muten wie die Vorboten eines verregneten Herbstes an. Doch mit solch schönen Bildern habe ich sie bisher noch nie gesehen.
    Wenn man nun noch aus Kastanien kleine Tiere basteln kann und die Blätter sich bunt färben, ist der Herbst perfekt.
    Wir hoffen, ihr habt ein ganz wunderschönes Wochenende mit vollem Bauch in eurer gemütlich herbstlichen Wohnung. :)

    Herzliche Grüße aus dem Regen
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      hach, fein, das ist eine Begrüßung, nicht wahr, wenn man gleich einen Zwiebelkuchen präsentiert bekommt zum Frühstück, neeiiin, natürlich ist der noch nicht aufgefuttert, also bedient euch, es ist noch genug da, auch für uns dann heute nochmal, ich freu mich schon drauf, hihihihi!
      Das Gedicht ist mein Lieblings-Herbstgedicht, und der Zwiebelkuchen wurde halt vom Federweißer angeschubst, was paßt denn auch besser zu diesem süffigen Weinchen!
      Ich hatte auch ehrlich richtig Spaß an den Kugelbildern, oooh, ja, aus Kastanien kleine Tiere basteln, das haben wir hier auch immer so gerne gemacht, wir haben in der Nähe einen großen Kastanienbaum, ich bin gespannt, wie nach diesem Sommer dort die Ernte ausfällt. Und ich glaube, auch die Herbstfärbung wird in diesem Jahr viel früher kommen als sonst, aber ich freu mich sehr auf den Herbst, ich mag ja eh immer gerade die Jahreszeit, die dran ist, hihihi, obwohl der eigentliche Herbstbeginn ja noch bissel auf sich warten läßt.
      Dankeschön für die lieben Wünsche, wir haben ausgiebigst Balkonien genossen heute, es war soooo herrlich draußen! Gleich zweiter Teil vom Zwiebelkuchen und vom Federweißer, und einen gemütlichen Abend, Herz, was begehrst du mehr, und den wünschen wir euch nun auch mit ganz lieben Grüßen hinauf auf die Alm, den schönen Sonntagabend, trotz Regen, aber dann isses halt drinnen fein, herzliche Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Wie schön, dass ihr so herrliches Wetter hattet. So lässt sich der Zwiebelkuchen nebst Wein gleich nochmal so gut genießen. Hier waren wir umsäumt von Regen und Nebel. Auch herbstlich, eben nur die etwas andere Variante. Der Zwiebelkuchen hat auch gefehlt, aber eine leckere Pizza hat ihn gut ersetzt :)

        Gefällt 1 Person

        • Es war wirklich traumhaft, das Wetter, vor allem, wo es eben nicht mehr so heiß, sondern richtig angenehm ist von den Temperaturen! Ich freu mich schon richtig auf Abendbrot, lach, schade, daß ihr von Regen und Nebel umsäumt wart heute, aber gerade Nebel mag ich im Herbst auch sehr. Und leckere Pizza ist ein sehr guter Ersatz für Zwiebelkuchen und ihm ja auch eigentlich ähnlich, hihihi, dann genießt den etwas anderen Herbst am Sonntagabend mal noch gemütlich drinnen, ich hoffe, ihr kriegt auch noch schöne sonnige Herbsttage ab!

          Gefällt 1 Person

  5. Wieder nette Gedichte, die ich schon vergessen hatte. Und leckeren Zwiebelkuchen hat mein Mann auch immer gerne gegessen. Für mich alleine mache ich keinen mehr. Ich bin ja eine Kugel und ich habe auch eine Lenskugel. Aber bisher ist die noch nicht zum Einsatz gekommen. Deine Kugelfotos sind sooo schön. Bin ganz neidisch……
    Hier in Berlin ist es bewölkt und windig. Wir haben alle fünf lange geschlafen. Das war auch mal schön…
    Einen wunderschönen Sonntag noch von uns allen

    Gefällt 1 Person

    • Freu ich mich, liebe Ingrid, daß dir die Gedichte gefallen haben!
      So ein Zwiebelkuchen ist echt was feines, da hat ihn dein Mann auch so gerne gegessen, ja, schon verständlich, daß du für dich alleine da keine Lust hast ihn zu backen, ich leb da ja auch dann mindestens zwei Tage von, lach!
      Oh, schön, du hast also auch so eine Kugel, bei meiner ist das nur eine Zusatzfunktion, die in der Kamera eingebaut ist, deshalb sind die Kugelbilder auch immer mittig, mit einer richtigen Kugel könnte man da ja dann auch den Focus ändern. Aber ich hatte trotzdem Spaß dran und freu mich, daß sie dir gefallen haben!!!
      Oh, ja, mal lange schlafen ist doch was feines, schade, daß das Wetter nicht so schön war, wir hatten herrliches Wetter und haben den ganzen Tag Balkonien genossen.
      Wir wünschen euch allen nun noch einen wunderschönen Sonntagabend mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi an deine Vierertruppe, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  6. Mmmmmhhhhh….. da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!!
    Und deine Kugelbilder sind sehr schön geworden!
    Anscheinend liebst di es auch, Dinge „ einzufangen“!
    Weiterhin viel Spass damit und die besten Wünsche für eine schöne neue Woche!
    Viele Grüsse aus Kanada
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Hihihihi, glaub ich dir gerne, daß dir beim Anblick unseres Zwiebelkuchens das Wasser im Mund zusammenläuft, der ist aber auch sooooo lecker, ich freu mich gleich schon wieder drauf!
      Oooh, ja, ich mag auch sehr gerne so Dinge einfangen, und die Funktion in der Kamera hat mir echt Freude gemacht! Fein, daß dir die Bilder gefallen haben, ich hab mich da schon drauf gefreut!!!
      Dankeschön, und wir wünschen dir auch eine wunderschöne neue und erste Septemberwoche, viele liebe Grüße nach Kanada
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  7. Hmmm, so lecker sieht Dein Zwiebelkuchen aus, liebe Monika. Und da hast Du mich gleich auf die Idee gebracht, uns auch wieder einmal Zwiebelkuchen zu machen. Wir mögen den nämlich auch unwahrscheinlich gern. Ich hab mir Dein Rezept gleich mitgenommen, denn ein wenig anders als mein Rezept ist Deines dann doch. Etwas Abwechslung soll ja nicht schaden ;-)
    Ja, hier herbstelt es ansonsten auch ein wenig. Dennoch ist es draußen immer noch sehr angenehm. Wir Silberdistels haben heute einen laaaangen Spaziergang gemacht, der in der Mitte beim Bäcker unseres Vertrauens seine Krönung mit einem herrlichen Windbeutel mit Kirschfüllung fand :-)
    Ansonsten stand hier heute auch etwas Herbstarbeit an – Apfelernte und anschließend habe ich das erste Chutney des Jahres in Angriff genommen. Noch köchelt es leise vor sich hin. Ja, so widmet man sich langsam aber sicher anderen Arbeiten und Dingen als im Sommer. Ich hoffe, Dein Hundertjähriger hat recht und es wird ein schöner Herbst, der uns nicht nur leuchtende Farben, sondern auch noch etwas Wärme schenkt. Hier ziehen die Kraniche übrigens schon wieder – auch ein deutliches Herbstzeichen.
    Hübsch hast Du Deinen Herbstbeitrag wieder illustriert. Die Kugeln sind echt klasse :-) Na, und wie immer ein passendes Gedicht dazu, das mir wieder sehr gefällt.
    Federweißen habe ich hier noch nicht entdeckt. Aber ich denke, der wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Und dazu ein schönes Stück Zwiebelkuchen – das wird ein kleines Fest :-D
    Nun denn Ihr beiden, habt noch einen gemütlichen Rest vom Sonntag und seid ganz lieb gegrüßt von der Silberdistel und geschnurrgrüßt ;-) von meinen drei pelzigen Mitbewohnern

    Gefällt 1 Person

    • Ich hab so einen Spaß, daß alle den Zwiebelkuchen mögen hier, hihihi, du also auch, liebe Silberdistel, fein!!! Ich mag ihn auch so gerne, ich freu mich wirklich immer schon vor auf seine Saison, und da in diesem Jahr der Federweißer schon so früh war, gab es kein Halten mehr, lach! Oooh, ja, dann macht euch auch mal einen, hach, das freut mich aber, daß du dir mein Rezept gleich mitgenommen hast, ich bin gespannt, was du berichtest, genau, Abwechslung kann nie schaden, ich freu mich gleich schon wieder auf meinen, lach!
      Heute war so ein richtig, richtig traumschöner Tag draußen, milde Temperatur, leichter Wind, blauer Himmel mit Sonnenschein und kleinen weißen Wölkchen, wir haben Balkonien genossen, das war so klasse! Und ihr habt so einen schönen Spaziergang gemacht, herrlich, und als Krönung Windbeutel mit Kirschfüllung, mmmmmhhhhhhh, das wäre jetzt noch ein Nachtisch zu meinem Zwiebelkuchen gleich!
      Apfelernte hört sich richtig gut an, ich bin da bisher immer von Freunden mit Schrebergarten bedient worden, leider haben sie aber den Garten im letzten Jahr aufgegeben aus persönlichen Gründen, nun muß ich mal gucken, wo man noch beliefert werden kann, lach, denn Apfel-Chutney liebe ich, hab ich auch schon gemacht. Schön, wenn deiner noch so vor sich hin köchelt, hach, ja, das sind auch Herbstfreuden, einkochen, Vorrat machen, ich hab auch immer so gerne selber Gewürzgurken eingelegt! Ich hoffe auch, daß der Hundertjährige Recht hat, wir haben doch im September unsere Hochzeit ins Haus stehen, da muß es doch Bilderbuchwetter sein!
      Oh, ja, wenn die Kraniche ziehen, ist das ein deutliches Zeichen für den Herbst, ihre Rufe haben immer so etwas sehnsüchtiges!
      Das Gedicht ist mein Lieblings-Herbstgedicht, und an den Kugelbildern hatte ich echt meinen Spaß!
      Nun bin ich gespannt, wann bei euch der erste Federweißer auftaucht, und dann Zwiebelkuchen, und das wird ein Fest, kann ich euch nur bestätigen, hihihihi!
      Habt auch noch einen wunderschönen Sonntagabend, seid ebenfalls lieb gegrüßt und geschnurrgrüßt von Mimi an deine pelzigen Mitbewohner,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  8. Die Bilder mit der “Glaskugel” sind SPITZE! Aber auch die Zwiebelwähe. Eine tolle Idee. Die deinige sieht saftig und lecker aus. Ich habe mich vor ein paar Tagen mit Kürbissen versorgt und mache heute die erste Kürbissuppe in diesem Jahr. Aber die Zwiebelwähe habe ich mir notiert. Danke 😀
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön, liebe Priska, ich hatte da echt meinen Spaß dran mit dieser Kugelfunktion!
      Lecker, die erste Kürbissuppe der Saison, man hat in diesem Jahr irgendwie so richtig Lust auf Herbst, hihihi, fein, daß du dir meine Zwiebelwähe notiert hast, ich wünsch jetzt schon mal guten Appetit, bei beidem, deiner Kürbissuppe und dem Zwiebelkuchen!
      Liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 2 Personen

  9. Guten Abend Monika und Mimi,

    um gleich mal mit der Tür in’s Haus zu fallen: Schaut Ihr jogis jungs gg. den Weltmeister? Mich läßt das Ganze heute sonderbar kalt. Hab halt immer noch die Schn …e voll von der elenden Debatte um Özil. Da hat sich wirklich niemand mit Ruhm bekleckert, alles war so übertrieben und aufgeheizt; und hat die unsäglichen Konfrontationen um die Migrantenfrage nur noch angeheizt.

    Ist doch sehr schade, dass einem so die Freude an einem eigentlich spannenden Zeitvertreib verdorben wird …..

    Trotzdem habe ich mich natürlich informiert. Die Aufstellung soll ja weitestgehend aus den WM-Fahrern bestehen. Ob das so klug ist? Neee, ich werde so oder so nicht hinsehen (aus altbekannten Gründen), sondern mich mit dem Kätzelein vergnügen.

    Solltest Du Dir das antun, liebe Monika, bleib ruhig. Es geht, glaube ich, um nichts. Ich lasse mich später noch mal lesen. Bis dahin, schnapp Dir die schöne Schwarze und macht es Euch fein miteinander.

    Liebe Grüße und gut Holz (oder so),
    Kristina

    Gefällt 1 Person

    • Guten Abend, liebe Kristina und liebe Rani,
      ich hab mal reingeschaut, aber ich muß echt sagen, ich bin auch momentan noch bissel fußballmüde, nach der WM in diesem Jahr. Und gerade geht das Spiel 0 : 0 zu Ende, immerhin. Seh ich genauso wie du, die Debatte um Özil, die war nun wirklich so überflüssig wie ein Kropf! Und hat natürlich wieder für ganz viel Wasser auf die Mühlen der Volldeppen in unserem Land gesorgt! Ja, da hast du recht, daß ist wirklich schade, daß da so oft Freude verdorben wird, gerade die wäre in unserem zur Zeit so richtig fies verbiesterten Land so dringend nötig!
      Na, ist ja alles in allem doch ganz gut ausgegangen mit unentschieden, das läßt doch weiter hoffen, hihihihi!
      Wir haben derweil beide lecker gemümmelt, meine kleine Schwarze und ich, da es nun um keine WM oder EM geht, kann ich da dann immer ziemlich ruhig bei bleiben, lach!
      Yep, gut Holz oder schick Tor oder so, wir wünschen euch auch einen ganz feinen Abend mit lieben Schnurr- und -grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Der Mann sagt, die WIRs hätten gar nicht so schlecht gespielt, und alles sei recht unterhaltsam gewesen. Nun also.

        Wenn’s denn bei Euch soweit ist, schlaft gut, träumt süß Ihr zwei und kommt erholt in den neuen Tag.

        Liebe Grüße und Schnurrer von
        Kristina und Rani

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.