Die blaue Stunde

Ich hab manchen Tag getrauert,
daß alles so vergänglich ist,
und daß das gute selbst nicht dauert,
und daß man sein so bald vergißt.

Es läßt sich schon das Glück nicht binden,
man hält es fest, so lang es geht;
doch kann man es auch wiederfinden,
wenn man das Suchen nur versteht.

 Oft muß man erst durch Wolken dringen,
eh‘ man des Himmels Blau entdeckt:
So läßt das Gute sich erringen,
weil sich das Beste nur versteckt.

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Nun ist er Geschichte, der Januar! Dieser erste Monat des neuen Jahres 2018, der wettertechnisch so unterirdisch war! Zu naß, zu warm, kein Schnee, keine Sonne, Stürme, schlicht gesagt: Zum abhaken!

Und das tun wir jetzt: Wir haken ihn ab! Das Gedicht oben hab ich nicht ohne Absicht herausgesucht: Die Zeilen „Oft muß man erst durch Wolken dringen, eh‘ man des Himmels Blau entdeckt“ hat mich nämlich zu diesem kleinen Eintrag inspiriert. Ich hatte nämlich noch Bilder aus diesem doch eigentlich so unschönen Monat, die diese Zeilen bestätigen: Eine blaue Stunde, aufgenommen am 21. Januar 2018 am Abend:

Die dunklen Wolken verschwanden am Horizont, die Mondsichel ging auf!

 „So läßt das Gute sich erringen, weil sich das Beste nur versteckt.“

So bleibt uns die Hoffnung auf einen besseren Februar, der heute beginnt! Der wieder die närrische Zeit im Gepäck hat

wo man/frau hoffentlich mal wieder für ein paar lustige Tage alle Sorgen und Nöte über Bord werfen kann und einfach nur fröhlich das Dasein und das miteinander mit lieben Menschen genießen kann.

Werfen wir noch einen kurzen Blick voraus in den neuen Monat mit dem hier schon so oft zitierten Hundertjährigen Kalender:

Das Wetter (ich zähle wirklich demnächst mal unsere Wettereinträge hier, lol!) im Februar 2018:

„Der Monat beginnt mit heftigem Regen.  Mitte Februar folgt ein Kälteeinbruch, der viel Schnee vom Himmel fallen läßt.  (Freu, freu!!!) Zwischen dem 22. und 24. droht Hochwasser.  Danach wird das Wetter erträglicher. 

Na, bitte, soooo schlecht ist das doch nicht, (zumindest nicht für die, die Schnee mögen, hihihihi!) und ändern können wir es eh nicht, also machen wir es wie Karl Valentin so schön sagt: „Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.“

In diesem Sinne wünschen wir beide, euer Co-Autor, meine Mimi,   gewohnt optimistisch im Frühlingsbild, und ich euch einen ganz tollen und schönen Februar. Macht einfach das beste draus!

Und habts fein! 

44 Gedanken zu “Die blaue Stunde

  1. Jawohl, der grau-nasse Januar ist rum. Und im Februar gibt es wohl wieder Schnee und Kälte, brrrr…
    Ich sehe es immer am kleinen Kater Felino-Steve. Er frisst mehr, bevor es kälter wird. Steve braucht dann mehr Speck auf den Rippen, hihi, weil er ja draussen herumläuft.
    Aber der Frühling kommt…
    Liebe Grüße an Mimi und Dich, liebe Monika, von Steve und Jutta :)

    Gefällt 2 Personen

    • Ich hoffe sehr, daß das grau-nasse vom Januar nun um ist, heute war es leider noch so, und ich würde mich ja ehrlich über Schnee noch freuen! Ich mag ihn halt so gerne! Mimi ist da allerdings eher eurer Ansicht und meint auch „brrrrr…..“, braucht doch keine Katze, hihihi!
      Oh, da ist Felino-Steve aber ein prima Barometer, wenn er dann richtig reinhaut, wenn es kälter wird, damit er Speck auf den Rippen hat, ja, klar, er läuft ja auch draußen rum. Mimi probiert dann höchstens mal zwischendurch Balkonien, aber wenn das naß und kalt ist, iiieeeeh, dann ist sie ruck-zuck wieder drin.
      Doch, ja, der Frühling wird kommen, und spätestens ab Anfang März hab ich dann auch Sehnsucht nach ihm, wir schicken dir, liebe Jutta, und Steve liebe Grüße und Schnurrgrüße,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    so ist es fein,den neuen Monat mit dem hoffnungsvollen Eintrag bei dir im Blögchen zu beginnen,die vielen grauen Stunden mit so einer seltenen blauen Stunde zu verschönern! Hab lieben Dank dafür!
    Das aufmunternde Gedicht passt wunderbar und es ist schon klar,Dass du es nicht zufällig für uns aufschreibst.Es hat ja wirklich einen tiefen Sinn!
    Ich bin eigentlich jedes Jahr froh,wenn der Januar vorbei ist,aber diesmal auch besonders.Er ist immer irgendwie so lang und „nüchtern“ nach dem schönen Dezember.
    Wunderschön ist diese blaue Stunde vor einigen Tagen von dir im Bild festgehalten mit der zarten Mondsichel! Ich finde auch die erleuchteten Fenster dabei so anheimelnd. Es gibt also dieses feine Firmament noch hinter dunklen Wolken,du zeigst es uns!
    Und nun hoffen wir ganz dolle auf einen besseren Februar,ja,durchaus auch auf die närrischen Tage.
    Der Hundertjährige Kalender klingt so schlecht schon mal nicht,bis auf das Hochwasser,wenn er uns wirklich noch bissel richtiges Winterwetter beschert.
    Nächste Woche soll es wohl soweit sein,schaun wir mal!
    Auf jeden Fall steht der März schon in den Startlöchern und es geht mit Helligkeit und Frühlingsahnen aufwärts.
    Mimilein ist bezaubernd in ihrem Frühlingskleidchen,verkühl dich nur nicht,liebe Miez!
    Ich wünsche dir mit Mimi auch einen ganz sehr schönen Februar und habts auch fein und schicke euch liebste Grüße
    Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, ich dachte mir, zum Beginn des neuen Monats und nach dem unsäglich langen Grau und Naß des Januar könnte uns allen mal wieder was Schönes, hoffnungsvolles gut tun, und da fielen mir meine Bilder von neulich ein, die ich euch ja noch gar nicht gezeigt hatte.
      Ich mag auch gerne die erleuchteten Fenster der Häuser von gegenüber mit fotografieren, das hat sowas gemütliches!
      Oh, Mimi zieht das Frühlingskleidchen ja nur drinnen an, hihihi, da kann sie sich nicht erkälten.
      Ich bin gespannt wegen des Hundertjährigen Kalenders, ja, das Hochwasser darf er aussparen, der Februar, aber den Schnee soll er bitte pünktlich liefern. Schaun wir mal.
      Ich wünsche dir auch einen guten und schönen Februar, lassen wir uns mal wettertechnisch überraschen, heute war noch nix mit den Versprechungen, es war das übliche nasse Grau, liebste Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Da hat der gute Karl Valentin völlig Recht. Wir freuen uns einfach. Und das steckt mit Sicherheit auch an. Dann kommt bestimmt des Öfteren der Mond zum Vorschein, den ihr hier so herrlich eingefangen habt.
    Gestern oder vorgestern war ja angeblich dieser Supermond, aber auf der Alm war natürlich wieder alles von Wolken verhangen und der Regen hat gegen die Scheiben geklopft. Drum erfreuen wir uns an Euren gelungenen Aufnahmen. Schön, wenn man immer so etwas im Archiv parat hat.
    Wir hoffen nun ebenfalls auf schöneres Februarwetter und wünschen Euch einen gemütlichen und warmen Donnerstag in der Stube :)

    herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      ich liebe diesen Spruch von Karl Valentin, er hat damit so recht, oft regt man sich doch wirklich über eigentlich „ungelegte Eier“ auf, man kann doch am Wetter eh nix ändern, also freut man/frau sich einfach dran! Trotzdem ist es natürlich verständlich, daß nach der wirklich sehr langen Grau-Naß-Periode auch die größten Optimisten langsam die Segel streichen, es fehlt uns allen das Licht, und das macht uns ja nun mal nicht gut gelaunter dann. Ich kann mich daran erinnern, daß wir, als ich noch Kind war, mal eine sog. „Höhensonne“ unser Eigentum nannten, guck mal, bei Wikipedia gefunden
      https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hensonne
      den Reflektor dieser Lampe hab ich heute noch, allerdings nicht mehr die Lampe für die UV-Bestrahlung, nur noch für Rot- und Blaulicht! Natürlich gab es da die Schutzbrille bei, und ich erinnere mich auch noch an den bei Wikipedia beschriebenen Geruch!
      Wir haben ganz spät in der gestrigen Nacht noch kurz einen unverstellten Blick auf den Supermond werfen dürfen, nach einer wirklich sternenklaren Nacht ist heute wieder das übliche Januar-Grau da, na, vielleicht hat Petrus nur vergessen, den Kalender umzublättern, lol!
      Schade, daß ihr so gar nix vom schönen Mond sehen konntet, aber da freu ich mich doch, daß wir dann bissel mit dem Archiv aushelfen konnten, wir wünschen einen schönen Abend und einen hoffentlich wesentlich schöneren Februar hinauf auf die Alm mit lieben und herzlichen Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, lieber Klaus, ich brauchte für alle hier einfach mal was optimistisch-schönes, ich freu mich, daß es dir gefallen hat.
      Herzlichen 1.Februar-Gruß an dich zurück und noch einen schönen Abend gewunschen, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  4. Moin liebe Emms!
    Das sind ja ganz tolle Aufnahmen. Da muss man den Januar aber auch mal loben, sonst mag er uns in Zukunft überhaupt nicht mehr *lol*
    Gestern, nein, heute Nacht riss die Wolkendecke auf und ein prachtvoller Riesenmond ließ sich blicken.

    Ich war begeistert, kannst du dir ja vorstellen, und hab natürlich auch den Supermond in meinem Blog heute. ;)
    Ein feines Gedicht hast du ausgesucht. Passt prima!
    Karneval, in Bremen ja nicht so gefeiert wie bei euch, gibt es schon seit Tagen im TV.
    Rauf und runter, hihi.
    Am besten gefallen bisher hat mir die Verleiung des Ordens wider den tierischen Ernst in Aachen und dann freue ich mich wie immer auf Mainz. Das ist sozusagen Pflicht für mich Karnevalsmuffel ;)
    Also liebe Emms, mit Helau und Alaaf ab in einen Wettemäßig besseren Monat!
    Winter soll´s werden, schaun wir mal ;)
    Liebe Grüße von uns Bees an euch und bis später dann

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin, ihr lieben Bees,
      WOW!!!!! Ganz tolle Aufnahme von dem Riesenmond, daß glaub ich dir unbesehen, wie begeistert du davon warst! Ich war schon gucken bei dir, herrlich!!!
      Wir hatten hier ganz spät in der gestrigen Nacht auch noch mal das Vergnügen, einen unverstellten Blick auf ihn werfen zu können, die ganze Nacht war sternenklar, heute aber wieder die graue Ödnis der vergangenen Januar-Tage, uff! Jaaa, genau, ich wollte den Januar trotzdem noch mal loben, nachher ist er sonst wirklich nachhhaltig beleidigt und beschert uns im nächsten Jahr noch mehr von seiner Trauermiene, hihihihi! Ich hatte mich über diese „blauen“ Fotos wirklich so gefreut!
      Das Gedicht war neben den Bildern der Anlaß für den relativ spontanen Eintrag hier, es gefiel mir eben auch so gut und paßte so schön.
      Karneval im TV schon lange vor dem eigentlichen Beginn rauf und runter ist auch nicht meins, aber auf die Sendung Mainz freue ich mich auch schon wieder sehr, das ist auf jeden Fall Pflichtprogramm, zumal ich ja die eigentlichen närrischen Tage ganz gerne habe!
      So isses, Alaaf und Helau auf einen fröhlichen und schönen Februar, wenn er dann wirklich noch mit Winter aufwartet, kriegt er den verdienten Klatschmarsch, hihihihi, ich bin gespannt!
      Liebe Grüße und einen schönen Abend noch gewunschen, bis später dann,
      eure Emms.
      (P.S.: Ein lieber Smilie!!!)

      Gefällt 1 Person

  5. Richtig, liebe Monika, man kann in und an allem Schönes finden, wenn man nur gewillt ist, sich auf die Suche danach zu machen. Deine Blaue-Stunde-Bilder zeigen doch, wie es geht :-) Und Hoffmann von Fallersleben wusste es auch. Noch dazu hat er so schöne Worte dafür gefunden.
    Na, ich bin gespannt, ob und wie der Hundertjährige zutreffen wird :-)
    Liebe Grüße an Dich und Mimi schicken Euch die Silberdistel und drei schnurrende Vierbeiner <3

    Gefällt 2 Personen

    • Hab ich mir auch so gedacht, daß man überall was schönes finden kann, wenn man nur sucht, und da bin ich bei meinen Blaue-Stunde-Bildern fündig geworden, hab ich mich echt selbst gefreut, hihihi!
      Das Gedicht von Hoffmann von Fallersleben fand ich auch so schön und passend dazu!
      Im Augenblick scheint es, als sollte der Hundertjährige recht behalten, es ist schon ziemlich kalt und heute kam die erste weiße Puderzuckerschicht an bissel Schnee dazu, nun bin ich gespannt, wie es weiter geht.
      Mein schnurrender Vierbeiner genießt den Sonntag in ihrer Hängematte und schickt liebe Schnurrgrüße an deine Vierbeiner, liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend gewunschen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.