„Wer ist nicht vergnügt…….

 …..wenn hoch sein Drache fliegt!“

Ach, wer das doch könnte!

Gemäht sind die Felder,
der Stoppelwind weht.
Hoch droben in Lüften
mein Drache nun steht,
die Rippen von Holze,
der Leib von Papier,
zwei Ohren, ein Schwänzlein
sind all seine Zier.
Und ich denk: so drauf liegen
im sonnigen Strahl,
ach, wer das doch könnte
nur ein einziges Mal!

Da guckt ich dem Storch
in das Sommernest dort:
Guten Morgen, Frau Störchin,
geht die Reise bald fort?
Ich blickt in die Häuser
zum Schornstein hinein:
O Vater und Mutter,
wie seid ihr so klein.
Tief unter mir säh ich
Fluss, Hügel und Tal,
ach, wer das doch könnte,
nur ein einziges Mal!

Und droben, gehoben
auf schwindelnder Bahn,
da fasst ich die Wolken,
die segelnden an;
ich ließ mich besuchen
von Schwalben und Krähn
und könnte die Lerchen,
die singenden sehn;
die Englein belauscht ich
im himmlischen Saal;
ach, wer das doch könnte,
nur ein einziges Mal!

(Victor Blüthgen)

Da hab ich mich schon lange drauf gefreut, auf diesen Eintrag und die allseits bekannten Fragezeichen in euren Augen! Daß es um Drachen geht, die zu dieser Jahreszeit im herbstlichen Wind am Himmel fliegen, ist wohl schnell klar geworden, aber wie komme ich darauf?!

Der Sommer ist vorbei, der Herbst hatte schon einige sehr kühle und regnerische Tage, also war angesagt, was zu einem solchen nachhaltigen Wetterwechsel alle Jahre wieder Usus ist: Die Sommergarderobe wird „eingemottet“, und die Herbst/Winter-Kollektion wird rausgekramt! Und wie das beim kramen in den Schränken bei mir halt so ist, ich förderte dabei wieder etwas zutage, von dem ich selbst gar nicht wußte, daß es das noch gibt:

Björns Drache, mit Papa selbst gebaut vor gut 30 Jahren!

Ganz stilecht aus einem Holzkreuz, mit Buntpapier beklebt und einem lustigen Gesicht und dem notwendigen Schwänzchen

damit er fliegt, mit Schnur und allem drum und dran! Er hat sich sehr gefreut, der Drache, als ich ihn aus seinem Schrankverließ befreit habe, vom Staub der Jahre befreit wollte er natürlich unbedingt an die frische Luft!

 Also hab ich ihn auf Balkonien ans Netz gebunden, wie ihr seht, strahlte er wie ein Honigkuchenpferd, und so konnte ich ihn auch am besten fotografieren! Und sehr gefreut hat er sich auch, einem kleinen Kumpel zu begegnen, der auf Balkonien genüßlich im Wind schaukelt!

Fliegen kann er wohl nicht mehr in seinem betagten Alter, aber er freute sich über den Wind und die schöne, herbstliche Aussicht auf Balkonien, das hat ihm richtig gut getan! Ich hab so eine Freude an meinem Fund, und die wollte ich heute am WTT wieder mit euch teilen!

Als ich den Drachen auf Balkonien ans Netz gebunden habe, um ihn zum fotografieren schön in Szene zu setzen, summte ich die ganze Zeit eine Melodie, die nämlich, die titelgebend war: Sicher erinnert ihr euch alle noch an „Mary Poppins“, dieses wunderschöne Musical, und daraus stammt die Melodie vom Titel, „Wer ist nicht vergnügt, wenn hoch sein Drache fliegt….“, oder „für zwei Pennie Papier schon genügt…“! Natürlich hab ich das Lied gefunden:

Schöööön, oder?!

Auch ein schönes altes Gemälde hab ich wieder mal zu diesem Thema gefunden, von Carl Spitzweg, guckt mal:

(Drachensteigen, Carl Spitzweg, 1880 oder 1885)

Das Bild ist wirklich auch im Original so „schmal“, hier könnt ihr, wenn ihr Lust habt, bissel darüber nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Drachensteigen_(Gem%C3%A4lde)

Für alle Bären-Fans unter uns (hihihi, wer ist denn hier keiner?!) hab ich noch ein feines Bildchen, auch Bären lassen Drachen steigen!

 Herzig, nicht wahr?

Euer aller Co-Autor, meine Mimi, hatte derweil Frauchens Liegestuhl mit Beschlag belegt und beguckte sich meine Foto-Session, der Drache war ihr nicht so ganz geheuer, aber das hübsche Raschelschwänzchen fand sie entzückend, hihihi!

 

Da sie da aber nicht dran durfte, ließ sie den Dosenöffner werkeln und genoß die letzten Sonnenstrahlen auf Balkonien, schnarchend im Liegestuhl, hihihi!

Und damit wünschen wir euch allen einen schönen WTT mit hoffentlich herbstlich-schönem Wetter!

 Habts fein!

 

31 Gedanken zu “„Wer ist nicht vergnügt…….

  1. Meine liebe Monika,

    ich bin jetzt schon mal vergnügt,den lieben lustigen Gesellen am Anfang deines schönen Eintrages zu sehen,und dass du zum WTT wieder Freude mit uns zu teilen hast!
    Das feine Gedicht gefällt mir natürlich auch schon mal.

    Wie du auf den Drachen kommst,hab ich doch eine ganz vage Erklärung im Hinterkopf,denn du hast ja einen Sohn! ;)
    Ich hab schon immer meinen Spaß,wenn du bei Räumungsarbeiten in den unendlichen Weiten deiner Schränke so feine unerwartete Schätze findest. :) Das ist doch immer bissel wie Weihnachten,ja?

    Diesmal hast du nun Björns Drachen-Schmuckstück ans Tageslicht befördert.Er ist ein ganz sehr feiner Kerl mit seinen Weigel-Augenbrauen und der stattlichen Zahnreihe! Und der tolle Schwanz ist doch die Hauptsache.Eine schöne Erinnerung an Papa und Sohn Bastelstunde.
    Der gute Drachen hat sicher erstmal geblinzelt,als er nach langer Zeit ins Freie konnte,noch dazu auf das herrliche Balkonien und noch dem kleinen Kumpel.der wird ihn schon auf den neuesten Stand der Dinge im 21.Jahrhundert gebracht haben! Es ist ein Luftkurort für die beiden. :)

    Glaub ich gern,dass du dich auch sehr gefreut hast und dabei die schöne melodie einfach summen musstest,es ist wirklich eine sehr schöne! hab lieben Dank für das Video.
    Da ich mich für Gemälde interessiere,freu ich mich auch noch sehr über den Spitzweg und den Link dazu.Und natürlich auch ganz besonders über das herzige Bärenbildchen.Meine Plüschis machten große Augen und wollen nun auch so einen Drachen haben.Kleine kann ich auch basteln,das haben wir als Kinder gern gemacht.
    Nur sieht man im Smartphonzeitalter leider kaum noch Kinder in
    der Natur beim Drachensteigen lassen,zumindest hier bei uns

    Ich kann mir gut vorstellen,dass Mimilein den Neuzugang erstmal kritisch beäugen musste und lieber auf dem verwaisten Liegestuhl die herbstlichen Sonnenstrahlen genoss.Ich wünsch euch sehr,dass das doch noch öfters im goldenen Oktober der Fall sein wird! Bei uns sieht es heute schon mal hellgrau aus mit zartem Sönnchen.

    Hab nun ganz lieben Dank für die geteilte Freude mitten in der Woche,habts auch fein und streichel bitte das Mimilein lieb von mir!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      na, das ist doch schön, daß du nun schon mal vergnügt bist, hihihi!
      Ich hatte mich da sehr drauf gefreut, auf den Eintrag, aber irgendwie hat der gestrige Feiertag bei mir Spuren hinterlassen, darüber ist mir doch tatsächlich der heutige Welttierschutztag „durch die Lappen“ gegangen, müßt ihr alte Einträge nachlesen, lol!
      Das Gedicht gefiel mir auch so gut, und ja, manchmal ist Schränke aufräumen wie Weihnachten, hihihi, oder besser noch wie Ostern, was man da so alles findet, hihihi!
      Weigel-Augenbrauen ist echt gut, stimmt, irgendwie sehen die bei unserem Drachen echt so aus. War wirklich eine schöne Erinnerung an die Bastelstunden von Vater und Sohn.
      Ein bissel verwirrt war der Drachen wirklich, als es ins Sonnenlicht ging, genauso, sein kleiner Kumpel hat ihn auf den neuesten Stand gebracht.
      Ich liebe das Musical „Mary Poppins“, ich hab es schon x-mal gesehen, da war das schnell im Kopf mit der Melodie, freu ich mich, daß es dir gefällt.
      Den Spitzweg fand ich auch richtig klasse, genauso wie Musikern fällt ja auch Malern und anderen Künstlern zu so manchem Thema was feines ein.
      Na, dann bastel deinen Plüschis mal einen kleinen Drachen, wenn du das noch so gut kannst, da werden sie sich freuen, können sie ja dann auf deinem Balkon starten lassen!
      Ab und zu sieht man noch mal so einen altmodischen Drachen, aber auch die sind mit der Zeit gegangen und sehen heute eben anders aus, aber die Freude wird bestimmt noch immer die gleiche sein!
      Mimi war der Drachen wirklich nicht so ganz geheuer, er ist ja auch ziemlich groß, aber so lange der Dosenöffner in gezähmt an der Schnur hielt, war ihr das dann doch herzlich wurscht, zumal sie ja eh nicht an ihn ran durfte, hihihi!
      Wir wünschen dir noch einen schönen Abend mit liebsten Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Meine liebe Monika,

        dir ist nix durch die Lappen gegangen,du hast den Welttierschutztag nur anders interpreTIERt ! :)
        Ich seh im Eintrag Drachen,Mimilein und Teddys und bei Spitzweg eine Feldmaus ;) ,die müssen auch alle beschützt werden!

        Schönen Abend auch für euch und liebste Grüße nochmal!

        Gefällt 1 Person

        • Na, wenn das so ist, bin ich ja beruhigt!
          Ja, vor allem auf den Drachen bin ich stolz, er steht schließlich auf der Liste der gefährdeten Arten, bei mir hat er nun einen Platz zur Arterhaltung! Schließlich ist rein bildlich schon deutlich zu erkennen, wie er reproduzierbar ist!
          Ich danke dir, gute Nacht und liebste Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

  2. Ach liebe Monika, ist das wieder herrlich! Du und Dein Fundus. Was man so alles findet beim Umräumen der Garderobe. Wer kennt das nicht, es fallen einem Dinge in die Hände, von denen man garnicht mehr wusste, das Sie noch exisexistieren. Börjns Drache zusammen mit seinem Vater gebastelt ist nicht nur wunderschön, ein fantastisches Andenken und eine Rarität. Dein Sohn staunt bestimmt nicht schlecht, wenn Du ihm das präsentierst. Auch das Gedicht wieder so herrlich passend,zu dieser stürmisch unfreundlichen Jahreszeit. Ja,der Carl Spitzweg ,er hat genau hingeschaut und auch die kleinen Leute und ihre Lebenssituationen und Gewohnheiten mit Farben und Pinsel dargestellt. Ich liebe die Bilder von Spitzweg.Ich habe vor Jahrzehnten angefangen Gobelin Stickereien zu machen. Ich erinnere mich, mein erstes Werk war von Carl Spitzweg „Der ewige Hochzeiter “ .Dieses Bild hat mir sehr viel abgefordert, auf kleinem Stramin waren 36 Farben darzustellen und zu versticken.Allein der Blumenstrauß war eine Herausforderung. Ich hatte es bewältigt und damals rahmen lassen und meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt. Vierzehn Tage vor Weihnachten war ich mit er Stickerei fertig geworden. Der Stramin völlig verzogen, so kleine Bilder kann man schlecht auf dem Rahmen sticken. Ich war so froh einen netten und kompetenten Bilderrahmen Händler gefunden zuhaben,der mir den Stramin gerichtet und gerahmt hatte.Er wusste auch genauestens über die Epoche des Malers Bescheid und hat mich Stilecht beraten, was dazu passt. Es war einfach großartig und ich war glücklich als ich mein fertiges Werk in den Händen hielt und meinen Eltern zu Weihnachten schenken konnte.Ich habe das Bild heute noch. Meine Eltern sind Beide schon über 20Jahre tot. Ach ja und Mary Poppins ,wer liebt liebt dieses wunderbare Musical nicht. Liebe Monika, das ist Dir wieder mal gründlich gelungen ,uns zu überraschen und eine Freude zu bereiten. Ich wünsche Dir einen schönen Tag, hier stürmt es draußen, es ist halt Herbst. LG.Ursel

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Ursel,
      da freu ich mich doch wieder sehr, daß dir die neueste Ausbeute aus meinem Fundus gefallen hat, ja, irgendwie ist das unerschöpflich, hihihi!
      Ich hatte selber so einen Spaß, als der wieder zum Vorschein kam, der alte Drachen, und die Erinnerungen an die fröhlichen Bastelstunden von Vater und Sohn, bis dieses Pracht-Exemplar fertig war, und die Freude vom damals Kleinen, als der sich auch in die Lüfte erhob, und ebenfalls, als er auch unbeschadet wieder zur Erde kam, herrlich! Mein Sohn hat sich schon gefreut, ich hatte ihm natürlich ein Bild vom Fundstück geschickt, er konnte es gar nicht fassen, daß der noch lebte!
      Das Gedicht gefiel mir auch so gut, und über den Spitzweg hab ich mich genauso gefreut wie du, ich mag diesen Maler auch sehr, und gerade dieses Bild fand ich auch richtig klasse, er hat wirklich immer genau geschaut bei den kleinen Leuten!
      Wow, Gobelin-Stickerei, dafür bewundere ich dich, dafür reicht einfach meine Geduld nicht, aber ich finde die Ergebnisse immer soooooo schön! Und du hast dich als erstes auch noch an Spitzweg gewagt, „Der ewige Hochzeiter“, super, 36 Farben auf kleinem Stramin, das kann ich mir gut vorstellen, was dir das abverlangt hat, meine Hochachtung! Bissel Ahnung von Sticken hab ich auch, somit weiß ich, daß kleine Arbeiten in einem Stickrahmen wirklich schwer sind, wie gut, daß du da einen tollen Bilderrahmen-Händler gefunden hast, der dich da stilecht beraten hat und dir dein Bild gerichtet und gerahmt hat! Daß du da glücklich warst glaub ich dir gerne und ich kann mir gut vorstellen, wie sehr sich deine Eltern dann über das schöne Bild gefreut haben! Ja, sowas erbt man dann immer zurück, nicht wahr, und es bleibt als wunderschöne Erinnerung an glückliche Zeiten!
      Ich freu mich sehr, daß mir Überraschung und Freude mit meinem Eintrag gelungen sind, so sollte das ja, einzig der heutige Welttierschutztag ist mir doch glatt durch die Lappen gegangen, aber da ja Mimi im Eintrag vertreten ist, steht sie halt mal wieder stellvertretend für diesen so wichtigen Tag!
      Hier ist der Herbst auch richtig angekommen, grau und mit viel Wind (wäre fein zum Drachensteigen-lassen, hihihi!), wir wünschen dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  3. Hallo Mimi, da hat deine Katzenmuddieh ja wieder eine schöne Geschichte erzählt. Das Gedicht und das Bid von Spizweg haben ihr besonders gut gefallen. Stell Dir vor, bei uns hat sich eine kleine ganz schwarze Katze eingefunden, die sieht aus wie Du. Mit der macht es richtig Spaß herumzutoben und auf Bäume zu klettern. Liebe Grüße von Herrn Karl, dem Kater

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo, lieber Herr Karl,
      jaaa, nicht wahr, das kann meine Katzenmuddieh einfach ganz toll, schöne Geschichten erzählen! Ich profitier da auch immer von, was mich sehr freut!
      Geht es euch wie meinem Frauchen, Gedicht und Bild von Spitzweg gefielen ihr halt auch so gut!
      Ach, wie fein, ihr habt eine kleine schwarze Katze, die aussieht wie ich, da laß ich mal Schnurrgrüße ausrichten, das kann ich mir gut vorstellen, wie herrlich man damit rumtoben und auf Bäume klettern kann! Da wünsch ich euch zweien aber mal ganz viel Spaß und Freude bei, und wünsch euch allen einen schönen Abend mit ganz lieben Schnurrgrüßen und Grüßen von meinem Dosenöffner, bis bald wieder,
      Mimi und der Dosenöffner.

      Gefällt mir

  4. Liebe Mimi, liebe Monika!
    Was für ein genialer Drachenfund. Wie habe ich es früher geliebt, aus diesem dünnen Papier die Flieger zu basteln. Leider hat keines der Stücke überlegt. Umso bemerkenswerter, wenn man das Alter dieses wunderbaren Gesellen bedenkt. Wirklich ein Prachtstück. Hoffentlich kratzt Mimi vor Freude nicht mit ihren Pfoten daran :)
    Auch die übrigen Drachenaufnahmen sind spitze und wecken nostalgische Erinnerungen. Vor allem natürlich Mary Poppins.
    Wir freuen uns riesig, mit diesem Drachenbild in den Morgen zu starten und wünschen Euch einen wunderschönen Mittwoch.

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      isses nicht herrlich, wir haben uns da so drüber gefreut, über diesen Drachenfund, fein, daß es euch genauso geht! Wie schade, daß eure Flieger das immer nicht überlebt haben, der wiedergefundene Drachen hat sich oft in die Lüfte begeben im Herbst und ist glücklicherweise auch immer wieder relativ unbeschadet zur Erde zurückgekommen! Das ist für einen Papierdrachen wahrlich ein biblisches Alter, hihihi, und nee, Mimi kommt und darf da nicht ran, das wäre zu schade, dann wäre vor allem das Papier ganz schnell hin, lol!
      Da haben wir doch wieder so eine Freude, daß euch alles rings um den Drachen erfreut hat, uns hat jetzt soooooo der kleine, süße Drache erfreut, der so herrlich fauchig von eurem Bild strahlt, ist das schöööön! Mimi war ganz begeistert, weil der fast so faucht wie sie, bloß daß sie dabei keine Flammen spuckt, hihihi, naja, oder wenigstens nur symbolisch, lol!
      Wir wünschen einen wunderschönen Mittwoch-Abend hinauf auf die Alm mit lieben und herzlichen Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  5. Ohhhhh, sooooo ein schöner Eintrag….und sooooo einen tollen Drachen hast du gefunden, kann mir vorstellen, dass da Erinnerungen wach werden.
    Ich habe mir als Kind immer gewünscht, dass mein Vater mir einen baut, aber er hatte nie Zeit.

    Der Spitzweg passt total gut dazu.

    Und du hast das gute Stück toll plaziert….wenn du dich jetzt umdrehst braucht Mimi nur einen Sprung zu machen und schon kann sie mit den Schleifen spielen…..grins….sie tut ja nur so, als ob sie schläft ;)

    Gefällt 2 Personen

    • Wie schön, daß er dir gefällt, der Eintrag und der Drachen, hihihi, oh, ja, da sind Erinnerungen wach geworden, an die fröhliche Bastelzeit von Vater und Sohn und die strahlende Freude vom Kind, wenn der Drachen dann hoch in die Luft stieg und irgendwann auch unbeschadet wieder zurück zur Erde fand!
      Ach, wie schade, daß dein Vater keine Zeit zum Drachen bauen mit dir hatte, ich bin heute noch so froh, daß wir mit Sohnemann anno dunnemals uns die Zeit echt für vieles genommen haben, sie kommt ja nicht wieder und ist doch so wichtig, für die Kinder genauso wie für die Eltern!
      Den Spitzweg fand ich auch richtig klasse dazu, über das Bild hab ich mich beim suchen sehr gefreut!
      Nix da, da kommt Mimi nicht ran, das gute Stück ist erst einmal wieder nach innen umgezogen, das wäre doch schade, wenn Mimi ihn letztlich vor Liebe noch zerstückeln würde, hihihi!
      Wir wünschen einen schönen Mittwochabend mit lieben Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Ich denke auch, dass man sich gerne daran erinnert an solche Kindheitserlebnisse, sowohl die Eltern als auch die Kinder.
        Mein Vater hat immer sehr sehr viel gearbeitet, für die Familie war nie Zeit.
        Meine Mutter hat ihn immer dazu angehalten, z.b. abends mir den Hintern zu versohlen, weil ihr irgendwas nicht passte, oder zum halbstündigen Sonntagsspaziergang, weil „das Kind“ mal raus muss. Für meinen Vater war das Zeitverschwendung, er hätte lieber was gewerkelt.

        Arme Mimi, die Schleifen wären doch DAS perfekte Spielzeug ;)

        Gefällt 1 Person

        • Ja, das gehört für mich auf jeden Fall zu den schönsten Erinnerungen in meinem Leben! Letztlich sowohl meine eigenen Kindheitserinnerungen, als eben auch die an die Kindheit meines Kindes!
          Das haben und machen ja auch heute noch viele Väter, viel arbeiten und damit kaum Zeit für die Familie haben, wo es wirklich zum Lebensunterhalt nötig ist, ist es ja auch verständlich, aber schade ist es auf jeden Fall, die Zeit kommt ja nicht wieder! Und auch nicht schön, den Vater dann zum Buhmann zu machen für das Kind, tut mir sehr leid für dich!

          Och, Mimi hat Spielzeug genug, hihihi, da muß sie sich nicht mit den Schleifchen des unter Artenschutz stehenden Drachen beschäftigen, lol!

          Gefällt 1 Person

  6. Hallo liebe Monika,

    das ist ein schöner und lustiger Eintrag zum Wochenteilungstag und Welttierschutztag :)
    Drachen sind ja schon ausgestorben ;) gut, dass du noch einen schützen konntest, lol.
    Ein ganz besonders schönes und schützenswertes Exemplar ist das!
    Toll, dass du es aufgehoben hast (klar doch ;) ) und genial präsentierst.

    Das Gedicht und der Spitzweg gefällt mir sehr und Mimilein natürlich ganz besonders.

    Die Drachen unserer Kindheit haben sich gewaltig verändert, wie man auf all den Drachenfestivals feststellen kann.
    Nu ja, so isses halt, das Leben verändert sich ständig und das ist gut so !

    Danke für den feinen und fein bebilderten Eintrag!!!
    Wir wünschen euch einen schönen Nachmittag und Abend.
    Hier ist es wieder mächtig grau und windig. Drachen könnte man heute gut steigen lassen :)
    Liebe Grüße von euren Bees :)

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo, liebe Brigitte,
      siehst du, da präsentierst du mir den „Brückenschlag“ zum heutigen Welttierschutztag auf dem Silbertablett, es ist mir gelungen, einen Drachen vorm aussterben zu retten, hihihi! Bloß daß mir der Welttierschutztag vor lauter Begeisterung darüber echt in diesem Jahr mal durch die Lappen gegangen ist, nichtsdestotrotz steht dann halt mal wieder Mimi mit ihren Bildern stellvertretend für den heutigen, so wichtigen Tag, und wer mag, kann ja bei uns auch noch im Archiv gucken! Aber ganz lieben Dank, daß du dran erinnert hast!!!
      Ich hatte so eine Freude beim wiederfinden dieses herrlichen Exemplars eines Drachen von dunnemals, und es gab ganz viele Erinnerungen an wunderschöne Tage, an denen er „in die Luft ging“, und an Björns und Papas Freude, vor allem, wenn er auch unbeschadet wieder zur Erde kam. Selige Zeiten!
      Gedicht und Spitzweg waren da wirklich so ein bissel das Tüpfelchen auf dem i, freu ich mich sehr, daß es dir auch gefallen hat!
      Doch, ja, es ist schon gut, daß es Veränderungen gibt, und auch wenn die Drachen der heutigen Zeit nicht mehr viel mit dem alten Exemplar aus Björns Kinderzeit gemein haben, eines wird bleiben: Die Freude der Besitzer beim aufsteigen in die Luft! Und das ist das wichtigste!
      Hier könnte man heute auch wunderbar Drachen steigen lassen, es ist windig, grau und trüb, da wären die bunten Gesellen in der Luft auch eine willkommene Aufmunterung, habt noch einen guten Abend, ihr lieben Bees, ganz liebe Grüße
      eure Emms.

      Gefällt 1 Person

    • Ich hatte so einen Spaß, liebe Priska, als ich den Drachen wiedergefunden habe, das sind wirklich so schöne Erinnerungen! Und wie mich das freut, daß er heute noch Menschen zum strahlen bringen kann, jaaaaa, da haben Vater und Sohn seinerzeit großen Wert drauf gelegt, daß der Drachen freundlich guckt, hihihi!
      Oh, ich glaube, gewollt hätte Mimi schon, aber gedurft hat sie nicht!
      Wir wünschen ein schönes Wochenende, herzliche Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

    • Jaaaa, liebe Christa, das bin ich wirklich, dieses Mal wußte ich es selbst nicht mehr, daß es den hübschen Drachen noch gab! Umso größer war die Freude!
      Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.