Geteilte Freude ist doppelte Freude

Es ist das Glück…..

Es ist das Glück ein flüchtig Ding
und war’s zu allen Tagen;
und jagtest du um der Erde Ring,
du möchtest es nicht erjagen.

Leg’ dich lieber ins Gras voll Duft
und singe deine Lieder;
plötzlich vielleicht aus blauer Luft
fällt es auf dich hernieder.

Aber dann pack’ es und halt es fest
und plaudre nicht viel dazwischen;
wenn du zu lang es warten lässt,
möcht’ es dir wieder entwischen.

(Emanuel Geibel)

Da hab ich mich lange drauf gefreut, auf diesen Eintrag, vielleicht erinnert ihr euch noch an die Zeilen aus meiner Hommage an meinen Lieblingsdichter: „….. Aber herbstliche Couch-Zeit ist ja auch Lesezeit, da hab ich demnächst eh noch eine Überraschung für euch…..“ jaaaaa, und diese Überraschung ist jetzt da! Aber gemach, gemach, ich mach es natürlich spannend, hihihihi, bevor ich das kleine, hüpfende Paketchen da oben unter dem Gedicht öffne, greif ich nochmal auf einen alten Eintrag von mir zurück, guckt ihr hier:

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2017/05/29/sommer-im-mai/

In diesem Eintrag hab ich euch gleich unter dem obligatorischen Gedicht noch einmal die Entstehung des Begriffes „Storm-Zeit“ erläutert, und dabei den herrlich dicken Wälzer erwähnt, mit dem diese Zeit begann! Lediglich beim Titel befand ich mich allerdings in einem Irrtum, aber dazu gleich mehr!

Ihr wißt ja, daß ich eine Gesamtausgabe von Theodor Storms Werken besitze, und noch zwei schöne Exemplare vom Trödelmarkt hab ich mal erstanden

Nach meinem Eintrag zu Theodor Storms 200. Geburtstag hab ich mich wieder an dieses schöne Buch aus der Bücherei erinnert, was mir deutlich vor Augen war, war das Bild vom Einband, also hab ich mich im Netz auf die Suche begeben, es war dieses Bild

das ich im Kopf hatte, und nun sucht mal danach ein entsprechendes Werk! Aber das Netz ist so klasse, ich hab es wirklich gefunden, wie gesagt, mit dem von mir vermuteten Titel war ich im Irrtum, es hieß „Am grauen Meer, Storms Gesammelte Werke“, herausgegeben als Gedenkausgabe zu seinem 75. Todestag.

Ihr ahnt es sicher schon? Jaaaaa, man konnte es gebraucht bestellen, da ich keinen entsprechenden Account zum Anbieter besitze, aber mein Sohn, hab ich ihn gebeten, mir das Buch zu bestellen, mit Versandadresse gleich an mich, hihihi, und natürlich hat Björn das prompt erledigt und so hielt ich am letzten Freitag mein heiß geliebtes Buch endlich wieder in den Händen!

Mit Schutzumschlag, der als einziges bissel Gebrauchsspuren hat, gebunden und mit Lesezeichen

und voilà…..

unter dem Schutzumschlag ist das mir so wohlbekannte Bild! Könnt ihr bestimmt alle nachvollziehen, wie glücklich ich bin!

Es beinhaltet auch wunderschöne Bilder

 wie auf der ersten Seite beschrieben, und das ist die Erläuterung zur Herausgabe des Buches, erschienen im Bertelsmann Lesering:

So beginnt es

daher auch sein Titel.

Schöne Zeichnungen

und Bilder auch aus Storms Leben

 das obere Bild ist Greetstorf, Husum 1863, Storms Vaterstadt, der Schauplatz vieler seiner Novellen, die „graue Stadt am Meer“, wo Storm in den Jahren 1864 – 80 als Landvogt und Amtsrichter wirkte (Text unter dem Bild).

Das untere Bild zeigt Westermühlen (Geburts- und Heimatort von Storms Vater Johann-Casimir) „Bei diesem Worte steigt ein ganzes Wald und Mühlenidyll in mir auf; das kleine in Busch und Baum begrabene Dorf war die Geburts- und Heimstätte meines Vaters. Obstgarten, Stallungen, Mühle und Brücke. alles lag unter den Wipfeln ungeheurer Eichbäume….“ (Text unter dem Bild)

Storms wohl bekannteste Novelle, „Der Schimmelreiter“, ist natürlich auch darin enthalten

mit einer schönen Zeichnung des namensgebenden Pferdes.

 

Euer aller Co-Autor, meine Mimi, hat sich natürlich riesig mit dem Dosenöffner gefreut über dieses Buch, sie liebt es, wenn ihr Frauchen liest, egal, ob sommers auf Balkonien oder in der beginnenden Herbstzeit wieder drinnen auf dem Sofa, das ist für sie so der Inbegriff von Gemütlichkeit! Daher hat sie mir beim präsentieren meines neuen Schatzes wieder sehr interessiert zugeguckt, und war hoch entzückt, als ihr Dosenöffner ihr dieses feine Bild von Adolf Menzel aus dem Buch präsentiert hat, Storm liebte ja doch auch Katzen

ich hab es mit meiner feinen Knipse mal bissel näher geholt

Mimi war restlos begeistert! Sie freut sich immer sehr, wenn in meinen Einträgen diverse Artgenossen vertreten sind!

Ja, ihr Lieben alle, das war es nun, was ich am heutigen WTT mit euch teilen wollte, ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, meine Neuerwerbung zu besichtigen!

Mit ein paar herbstlichen Stimmungsbildern

schließe ich jetzt diesen Eintrag und wir beide, Mimi  und ich, wünschen euch einen wunderschönen WTT!

Habts fein! 

 

30 Gedanken zu “Geteilte Freude ist doppelte Freude

  1. Meine liebe Monika,

    und ich freu mich,dass du mitten in der Woche Freude mit uns zu teilen hast,
    das mach ich gern mit dir!
    Erst einmal ist es wieder ein sehr schönes Gedicht.

    Ja,ich erinnere mich daran,dass du von einer Überraschung schriebst,aber man ist ja keineswegs nie nicht neugierig :),und hüpfende Pakete sind immer besonders spannend! :)

    Das sind aber auch tolle Fundstücke vom Trödelmarkt,bei denen ich auch gleich große Augen bekomme.Du weißt,wie gern ich auch auf besagten Plätzen stöbere,und Bücher sind auch meine „Jagdobjekte“.

    Das ist wirklich sehr schön,dass du nur nach dem Bild dein ersehntes Buch gefunden hast und es Björn gebraucht bestellen konnte-wieder einmal dein „Retter in der Not“!
    Ich freu mich sehr mit,dass du das Buch so gut erhalten nun hast und kann deine Freude und dein Glücklichsein nachvollziehen! Und so paar Gebrauchsspuren schaden nix und machen es auch interessant-wie bei uns Menschen eben auch :)!
    Wie gesagt,ich bin auch ein sehr großer Buchliebhaber und -sammler,neben den Plüschis ;.

    Ganz sehr fein ist auch noch das Bild unter dem Schutzumschlag,und es ist noch dazu eine Gedenkausgabe.
    Klasse sind die Bilder und Zeichnungen.Glaub ich gern,dass sich Mimilein wieder über ihre Artgenossen freut und auf die gemütlichen Herbsttage mit ihrem schmökernden Frauchen!
    Fein,das Pferdchen aus meiner Lieblingsnovelle!

    Mir hats jetzt wirklich großen Spaß gemacht,diese Freude mit dir zu teilen,und ich gratuliere dir von Herzen zu diesem ganz besonderen Buchschatz,nun kann dass schmökern ungehemmt beginnen.Er wird auch sicher einen besonderen Platz bekommen?

    Hab herzlichen Dank! Auch für die feinen herbstlichen Stimmungsbilder,die Blümchen und das Häuschen gefallen mir besonders.

    Für dich und Mimilein auch einen sehr schönen und vielleicht sonnigen WTT,habts auch fein und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Meine liebe Brigitte,
      ja, wie der Titel schon sagt, geteilte Freude ist halt doppelte Freude! Und das Gedicht traf es mal wieder, hihihi!
      Ich hab mich da echt so drauf gefreut, und das hüpfende Paket war dann auch richtig passend, zwar hat nicht das Paket gehüppt, aber ich, lach!
      Weiß ich, daß du auch bevorzugt Trödelmärkte liebst, und daß Bücher zu deinen bevorzugten Jagdobjekten gehören, hier war es dann mal der „Trödelmarkt“ im Internetz.
      Das war echt eine Freude, daß ich anhand des Bildes im Kopf wirklich das Buch gefunden habe, und Björn ist da immer ein prima Ansprechpartner mit seinen „Beziehungen“, hihihi, so sind wir ja damals auch an Mimis herrliche Hängematte gekommen.
      Gebrauchsspuren gehören einfach dazu, ist ja auch irgendwie ein schönes Gefühl, daß jemand dieses Buch auch geliebt hat und es nun einen glücklichen Neubesitzer hat.
      Ich wußte ja noch von all den schönen Zeichnungen und Bildern in diesem Buch, da ich es mir ja Jahr für Jahr in der Bücherei ausgeliehen hatte, es war wie ein Wiedersehen, hihihi! Deshalb war ich ja auch so „scharf“ auf gerade eben dieses Buch!
      Dankeschön für deine Gratulation, ja, das kriegt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal, und ich freu mich schon sehr aufs wieder lesen!
      Von den Häuschen hab ich insgesamt drei, aber dieses war so schön passend für Storm.
      Wir haben einen sonnigen WTT und wünschen dir nun einen schönen Nachmittag, liebste Grüße,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Was für ein herrlich nostalgischer Beitrag. Die Bücher sehen fantastisch aus. ich liebe die alten Schmöker mit liebevoll gestalteten Einbänden. Und wie wunderbar sie neben dem tollen Haus aussehen. Eine bessere Dekoration könnte es nicht geben. Die Kürbisse natürlich nicht zu vergessen, die es bei uns endlich wieder am Strassenrand an kleinen Verkaufsständen zu kaufen gibt.
    Und dass wir nun sogar bildlich gezeigt bekommen, dass auch die liebe Mimi in Herrn Storms Büchern vertreten ist, ist ganz prima. Toll, dass Ihr so beide etwas von den Büchern habt. Mit den bunten Servietten ist die Überleitung in den Herbst famos gelungen. :)
    Wir wünschen Euch viel Spaß beim immer wieder reinlesen in Herrn Storms Werke und eine schöne Restwoche.

    Herzliche Sonnengrüße
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Mallybeau,
      hab ich mich so drauf gefreut, auf diesen Eintrag! Ich liebe alte Schmöker auch heiß und innig, und such auch immer Trödelmärkte danach ab, da hab ich schon so manches Schnäppchen gemacht! Das Haus ist eines von dreien, hab ich mal mit Gips selber gemacht, und dieses paßte eben so schön zu Storm! Ich hatte ein bissel überlegt, was für die Bücher als Kulisse und Deko wohl passen würde, und bin dann in meiner Herbstkiste fündig geworden, hihihi! Da gehören auch die Kürbisse zu, jaaaa, die haben jetzt auch wieder Saison in ihrer Farbenvielfalt, ich mag sie so gern, sie leuchten immer richtig!
      Mimi war auch ganz glücklich darüber, daß sie in diesem von ihrem Dosenöffner so heißgeliebten Buch vertreten ist, das Bild konnte ich euch nicht vorenthalten!
      Fein, daß es euch gefallen hat, und mir die Überleitung in den Herbst mit den hübschen bunten Servietten gelungen ist, ich freu mich schon sehr aufs Wiederlesen von Herrn Storm mit diesem Buch, das werden feine Herbsttage und -abende, wir wünschen auch eine wunderschöne Restwoche hinauf auf die Alm mit herzlichen und sonnigen Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. irgendwie bewundere ich euch. ihr könnt tatsächlich den elendigen zustand unserer welt völlig ausblenden und hört nicht das stöhnen der erde und armen. ihr hofft oder glaubt, dass am ende alles gut ist. aber wenn es nicht gut ist, dann ist es auch nicht das ende!.

    unsere wirtschaftsordnung ist völlig aus dem lot geraten. die menschen haben das gefühl nur noch für den staat zu schuften und fühlen sich benachteiligt. eine winzige globale finanzelite produziert derweil gigantische blasen illusionären reichtums (deren werte keinen sinn mehr ergeben) und die politik schaut tatenlos zu. wir dürfen nicht leistung, sondern müssen den konsum besteuern. nur ein bedingunsloses grundeinkommen, gemeingüter und eine strikte finanzregulierung sind sozial gerecht und ökonomisch vernünftig. wirtschaft und politik müssen wir radikal neu denken!

    unser gesamtes wirtschaftssystem fusst darauf, dass wir als konsument kaufen und verbrauchen, koste es, was es wolle. marketing, reklame und medialer berieselung unterstützen diesen kreislauf, der inzwischen längst an seine grenzen gekommen ist und unsere lebensgrundlagen vernichten wird. ressourcenverschwendung, umweltzerstörung und müllberge sind nur einige der probleme, die mit diesem „westlichen lebensstil“ einhergehen.

    Gefällt mir

    • Wir blenden gar nichts aus, und ich bin weder taub noch blind! Ich gehe offenen Auges durchs Leben und bin auch nicht erst seit gestern auf diesem Planeten, wie es um ihn bestellt ist, sehe ich jeden Tag! Was aber glaubst du nützt es dieser Welt und ihren massiven Problemen, wenn ich eine Trauermiene aufsetze, ewig heulend und jammernd durch die Gegend latsche und diesen Zustand lamentierend beklage??? Nichts???!!! Kennst du den Spruch von Karl Valentin „Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch“?
      Ressourcenverschwendung, Umweltzerstörung, Müllberge, soziale Gerechtigkeit und vernünftige, ökonomische Wirtschaft und Politik, da rennst du bei mir offene Türen ein, aber dieserhalb muß ich doch hier in meinem Blog den Negativismus und die „geistigen Müllberge“ nicht noch vermehren, aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz! Also versuche ich hier, mit kleinen, schönen Dingen den Menschen, die hier lesen und kommentieren, ihren Optimismus und den Willen und die Kraft zum ändern aufrecht zu erhalten, so erhält man sich die eigenen Ressourcen und versinkt nicht in einen lähmenden Zustand der Depression! Und sei versichert, daß meine Leser und ich hier keine tatenlosen Naivis sind, die konsumorientiert blind und blöd durch die Welt taumeln!
      In diesem Sinne laß uns mal fröhlich weiter machen, es gibt viel zu tun und wir packen es schon an!

      Gefällt 3 Personen

  4. Moin moin liebe Emms,
    wie schön, da hast du ein wunderbares Schnäppchen gemacht und es vervollständigt deine Sammlung vom Feinsten. :)
    Da wünsche wir euch gemütliche Lesestunden.
    Heb es dir bis zu deinem ungeliebten November auf, dann vergeht der graue Monat in Windeseile. :)
    Danke für den feinen WTT :)
    Wir wünschen dir und Mimilein einen wunderschönen Tag.
    Hier ist es heute wieder mächtig grau, da haben wir doch gestern richtig Glück gehabt.
    Bussis für Mimi und liebe Grüße für dich,
    eure Bees

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin, ihr lieben Bees,
      das war so eine Freude, daß ich nach längerem Suchen das Buch tatsächlich wiedergefunden habe im Internetz, das ich mir in jedem Sommer Jahr für Jahr in meiner Stadtteilbibliothek ausgeliehen habe, wie hab ich mich darauf gefreut, es euch zu zeigen.
      Hab ich auch schon so überlegt, wäre wirklich fein für den von mir so ungeliebten November, Kamin an, Tee daneben, Mimi auf dem Sofa neben mir gekuschelt und dann dieses feine Buch wiederentdecken!
      Ich freu mich, daß es dir gefällt!!!
      Äääh, ja, wir haben also wieder Speckwetter, hüstel, ich kann nicht dafür, ich puste immer schon in eure Richtung, scheint aber nicht zu klappen, hihihi! Aber dafür hattest du gestern Glück, das freut mich ungemein!
      Mimi dankt mit Schnurrgrüßen für die lieben Bussis, ganz liebe Schnurrgrüße natürlich an Kumpel Buddylein und von mir möge das Frauchen bitte wieder einen ganz lieben, dicken Püler ausrichten, ganz liebe Grüße zurück, der Smilie ist so süß, hihihi,
      eure Emms.

      Gefällt 1 Person

    • Hach, das freut mich so, daß meine Freude so gut rübergekommen und ansteckend ist!!!
      Fein, daß du es auch genossen hast, liebe Priska, mit mir durch das Buch zu blättern, für mich ist es wie ein Wiedersehen nach langer Zeit, einfach herrlich!
      Werden wir, es zusammen auf dem Sofa genießen, kommen ja bestimmt noch trübe Tage genug, in denen man dann wieder solche Lichtblicke braucht, herzliche und liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  5. Hallo Monika,
    ist ja super, dass du dieses heiss ersehnte Buch bekommen hast!
    Und die Gebrauchsspuren machen es eigentlich nur wertvoller, denn es ist anscheinend öfters gelesen worden!
    Schade dass man nicht nachvollziehen kann, wer die Vorbesitzer waren und welchen Weg dieses Buch bis jetzt schon zurückgelegt hat!
    Viel Spass damit!
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Hallo, liebe Christa,
      ich hab mich sooooo gefreut, das kannst du dir sicher vorstellen, als ich nach längerer Suche im Internetz fündig geworden bin, hab ich dann sofort an Björn weiter geleitet und mir bestellen lassen, und nun hab ich es wieder, freu, freu!!!
      Das finde ich auch, daß die Gebrauchsspuren es nur wertvoller machen, ich stell mir dann auch immer vor, wer das vielleicht mit den gleichen glänzenden Augen wie ich schon gelesen hat!
      Das finde ich auch schade, daß man das nicht nachvollziehen kann, wer vorher dieses Buch besaß. Ich hab noch ein kleines Büchlein, auch mal auf dem Trödel erstanden, wenn ich mich recht entsinne, ging es wohl um die Nibelungensage, da war noch eine Eintrittskarte für eine Opernaufführung drin, die einem Soldaten im zweiten Weltkrieg gehörte, ich muß das mal raussuchen, das wäre vielleicht auch mal was für einen Eintrag, alte Bücher und ihre Geschichten!
      Dankeschön, den werde ich bestimmt haben beim Wiederentdecken dieses herrlichen Wälzers, liebe Grüße nach Kanada
      Monika.

      Gefällt 1 Person

        • Ja, das ging mir auch so, als ich die Karte in dem Buch gefunden habe!
          Ich hatte gerade mal danach geguckt, es ist eine Karte für die Bayreuther Bühnenfestspiele, dabei noch eine Bescheinigung, daß jemand für jemand erkranktes diese Karte benutzen darf, die Aufführung war „Die Meistersinger von Nürnberg“ am Sonntag, dem 30. Juli 1944, und wenn ich das richtig sehe, ist die Karte wohl nicht eingelöst worden. Ich fotografier das mal ab und mach wirklich mal einen Eintrag damit, ein Rahmen dafür fällt mir bestimmt ein. Aber ist das nicht unheimlich anrührend, wüßte man so gerne, was aus den Menschen geworden ist.
          Liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Monika,

    dein so sehnlichst erworbenes Antiquariat besitze ich seit 1963!
    Ich bekam es von meiner Mutter mit Widmung geschenkt.
    Ich freue mich für dich, über deinen neuen Besitz zu all den vielen anderen Ausgaben von deinen Storm-Werken in mehreren Bänden.

    Die wahre Geschichte über die nicht eingelöste Opernkarte in einem anderen antiquarischen Buch hat möglicherweise ein tragisches Ende gefunden. Vielleicht ist aber auch die Vorstellung einfach nur wegen Fliegeralarms ausgefallen, wer weiß?

    Abendliche Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Britta-Gudrun,
      jaaaa, das ist doch jetzt mal ein Zufall, da besitzt du mein heiß ersehntes Buch schon so lange, das ist genau das Buch, mit dem ich dazumalen meine Storm-Zeit begründet habe, da war ich nach der Schließung meiner Bücherei so lange hinterher, ich erinnerte mich nur nicht mehr an den Titel, lediglich das Bild hatte ich noch im Kopf, und nun hab ich es endlich wiedergefunden und freu mich hier wie Bolle!
      Dann ist dieses Buch ja auch für dich ein wertvoller Schatz, wenn es mit einer Widmung deiner Mutter ist.
      Danke dir sehr für deine Mitfreude, ich freu mich schon auf die usseligen Herbstabende, da werde ich es genüßlich-gemütlich in der Sofa-Ecke mit kuschelnder Mimi und Tee wiederentdecken, hihihi!

      Die Möglichkeit eines tragischen Endes bezüglich der Opernkarten wären natürlich möglich, ersichtlich ist es nicht. Die Aufführung hat aber wohl stattgefunden, ich hatte mal im Netz recherchiert.

      Ich wünsch dir noch einen schönen Abend, Mimi schickt natürlich wieder ihre Schnurrgrüße für Kumpel Django mit, liebe abendliche Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  7. Ohhhhhhh…..sooooo schöne Bücher hast du…..ich liiiiiebe diese alten Ausgaben, Storm sowieso…und ich bin froh, dass ich die alte Schrift noch lesen kann. Findet man heute eher selten.

    Ich freu mich dolle mit dir, da kann der Herbst mit seinem Schmuddelwetter ruhig kommen :)

    Und ich mag es wie schön du deine Freude und deine erstandenen Werke in Worte fassen kannst :) Danke dir, dass du es mit uns teilst.

    Gefällt 1 Person

    • Jaaaaa, ich liebe diese alten Ausgaben auch sehr, und Storm ist eben mein Lieblingsdichter! Gerade dieses Buch hab ich so lange gesucht und freu mich entsprechend wie Bolle! Und ich kann auch noch Sütterlin lesen, sowohl gedruckt als auch handschriftlich, und hab auch noch Bücher in der Schrift, das macht immer richtig Spaß!
      Dankeschön, daß du dich mitfreust, doppelte Freude, das freut jetzt mich, hihihihi, da kann das Schmuddelwetter kommen, genau, aber es darf sich auch ruhig noch bissel Zeit lassen, ein goldener Oktober wäre schon noch fein, heute ist jedenfalls goldener Septembertag!
      Fein, daß meine Freude rüber kam, gerade sowas teile ich so gerne mit euch!
      Wir wünschen schon mal ein schönes Wochenende mit Schnurrgrüßen an die Dreierbande, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe vor vielen Jahren mal eine Erstausgabe!!!! von Goethe für 2DM erstanden, das war in Budapest. Echt von 1848, fünf Bände, ich hüte sie wie einen Schatz :)

        Storm mag ich auch gerne, auch wenn er öfter mal düster daher kommt. Er schreibt aber gut und lässt dadurch ganz schnell tolle Bilder im Kopf entstehen, finde ich.

        Die Drei haben viel gepennt am Wochenende, nur nachts haben sie Unfug angestellt…..lach….

        ICh wünsch dir einen guten Start in die neue Woche, die hoffentlich ohne viel Regen daher kommt. :)

        Gefällt 1 Person

        • Wow, also, das ist ein Schatz, den du da ergattert hast, von 1848, den würde ich auch sehr hüten!!!
          Storm ist immer ganz von der Landschaft geprägt, in der er lebte und die er so liebte, da ist das sicher dann auch mal ein bissel düster, aber so ist eben auch das Leben. Und es geht mir wie dir, ich hab auch immer sofort die Bilder im Kopf!
          Hihihi, ich glaub, das ist bei Katzen immer ähnlich, Mimi pennt auch viel tagsüber, und nachts läuft sie dann zur Hochform auf, aber bei einem Nachteulen-Dosenöffner gibt das dann meist keine Probleme, lol!
          Im Moment hat sich der Oktober ebenfalls auf April eingeschossen, ich hoffe immer noch sehr, daß er golden wird!
          Wir wünschen auch einen guten Start in eine neue, schöne Woche, liebe Grüße
          Monika. und Mimi.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.