Urlaubserinnerungen Teil II

Meeresleuchten

Aus des Meeres dunklen Tiefen
stieg die Venus still empor,
als die Nachtigallen riefen
in dem Hain, den sie erkor.

Und zum Spiegel, voll Verlangen,
glätteten die Wogen sich,
um ihr Bild noch aufzufangen,
da sie selbst auf ewig wich.

Lächelnd gönnte sie dem feuchten
Element den letzten Blick,
davon blieb dem Meer sein Leuchten
bis auf diesen Tag zurück.

(Friedrich Hebbel)

Mit diesem Bild  hab ich im letzten Eintrag einen „Cliffhanger“ gemacht, ich denke, ihr habt schnell erkannt, womit es weiter geht?

Urlaubserinnerungen Teil II, dieses Mal im ehemaligen Jugoslawien, genauer in Kroatien, Westküste der Halbinsel Istrien, noch genauer in Rovinj!

https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawien

https://de.wikipedia.org/wiki/Rovinj

Beginnen wir wieder „über den Wolken“ vom Flughafen Düsseldorf

in die Lüfte

über die Alpen

bis zum Landeanflug auf Jugoslawien

Ankunft am Flughafen Pula, Bilder, die wir heimlich gemacht haben, fotografieren war zur damaligen Zeit aus militärischen Gründen an den Flughäfen der sozialistischen Länder verboten!

Fahrt nach Rovinj

  

und Ankunft im kleinen Feriendörfchen, in dem wir ein kleines Ferienhaus unser eigen nennen durften!

Da oben, wo ich stand, war unser Eingang

war eine richtig schnuckelige kleine Ferienwohnung!

Und das Meer vor der Haustüre

Koffer abstellen und schnell den ersten Rundgang im schönen Feriendomizil!

 Jaaa, da war ich noch jung und schön, hihihihi, heute nur noch und! (Sowas nennt man fishing for compliments, lol!)

Erster Sonnenuntergang!

Am nächsten Tag natürlich erst einmal das Städtchen Rovinj erkunden, unser kleines Feriendorf lag ein wenig außerhalb, aber es fuhren regelmäßig Busse für ganz kleines Geld, man hätte auch laufen können, das hätte aber bissel gedauert! Also mit dem Bus! Macht ja auch viel mehr Spaß, weil man da so schön Land und Leute kennenlernt!

Rovinj, im Hintergund die Kirche der Heiligen Euphemia,

von dort aus in die wirklich malerische Altstadt!

Die Kirche der Heiligen Euphemia liegt auf einem Berg, die Aussicht von dort war so herrlich!

Ein beliebtes Ziel war immer der Hafen von Rovinj

da anlandeten auch immer die herrlichen frischen Meeresfrüchte, und in der Nähe des Hafens gab es so schöne kleine Lokale, wo wir so oft essen waren, sehr beliebt war der frische Tomatensalat  zum gegrillten Tintenfisch oder Cevapcici und die gegrillten Maiskolben! 

 

Soooo lecker! Überhaupt ist die jugoslawische Küche richtig gut! Mit viel Zwiebeln und Knoblauch, hihihihi! Und als Digestif einen zweietagigen Slibowitz! Prost!

Bötchenfahren wäre danach wohl nicht mehr so gut gewesen!

Natürlich hatten wir auch in Jugoslawien wieder einen stürmischen Seetag,

 auch da schlugen die Wellen des Meeres wieder hoch

und am nächsten Tag war das Wetter wieder schön und das Meer wieder ruhig

die Bote schaukelten wieder leicht im Abendwind

draußen auf dem Meer fuhren die großen Pötte wieder

und der Abend bescherte uns einen herrlichen Sonnenuntergang!

Somit hätte man am anderen Tag einen schönen Ausflug zum Beispiel mit diesem Tragflügelboot machen können

aber wir hatten schon einen anderen Ausflug geplant und vergnügten uns noch ein wenig im Nachtleben von Rovinj!

Ja, hihihi, das sind Björns Eltern, als sie noch jung und frisch waren!

Der Ausflug, den wir geplant hatten, führte uns nach Pula

https://de.wikipedia.org/wiki/Pula

und dort als erstes zum Wahrzeichen der Stadt, dem  Amphitheater, welches unter Kaiser Augustus erbaut und unter Kaiser Vespasian erweitert wurde. Es hat eine Größe von 133 Meter × 105 Meter, bot etwa 23.000 Menschen Platz und ist damit eines der größten von den Römern erbauten Amphitheater. Die in großen Teilen bis zur ursprünglichen Höhe von 32,5 Metern erhaltene Fassade ist nach neuerer Ansicht ebenfalls augusteisch. (Quelle: Wikipedia)

Guckt mal, den feinen Bewohner dieses herrlichen Amphitheaters

die gab es da überall! Und sie waren auch nicht scheu!

Unser nächstes Ziel in Pula war eine Höhle, eine ganz wunderschöne Höhle

http://www.istra.hr/de/attraktionen-und-aktivitaten/naturschonheiten/hohle-baredine

und in dieser Höhle oder Grotte gab es eine  Begegnung mit unterirdischer Tierwelt: Sie werden Grottenolme (Proteus anguinus) genannt, eine von endemischen Tierarten, die nur in diesen Karstgebieten lebt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Grottenolm

Das war ein tolles Erlebnis!

Natürlich haben wir auch Badeurlaub gemacht, das Wasser ist dort so wunderbar glasklar, allerdings sind die Strände steinig, da empfehlen sich Badeschuhe! Und was wir auch ganz toll fanden: FKK-Strände, das war so schön, schwimmen, sonnen, gut gehen lassen ohne ständig nasse Badeklamotten!

In unserem kleinen Feriendorf gab es natürlich auch ein größeres Hotel, in dem auch der Speisesaal untergebracht war und in dem wir manchen schönen Abend verbracht haben, mit einem herrlich süffigen Cocktail, der dreifarbig war, rot, grün und gelb, ich habe keine Ahnung mehr, was er enthielt, ich meine, mich noch an z.B. Grenadine-Sirup erinnern zu können! Lustig war dabei, daß der Speisesaal auch einen kleinen Fernsehraum hatte, wenn man dort den genannten Cocktail bestellt hat, war er teurer als ohne Fernseher, hihihi, die Gesetze der freien Marktwirtschaft mitten im Sozialismus, lol!

Ein weiterer Ausflug führte uns nach Lipica, das weltberühmte Pferdegestüt!

https://de.wikipedia.org/wiki/Gest%C3%BCt_Lipica

Die Lipizzaner-Pferde sind einfach wunderschön! Wie man sieht! Das Pferd ist rechts, lol!

https://de.wikipedia.org/wiki/Lipizzaner

Der letzte Ausflug, den wir in diesem Urlaub unternommen haben, ging zum Limfjord oder auch Limski-Kanal genannt zur Unterscheidung zum Limfjord in Dänemark.

https://de.wikipedia.org/wiki/Limski-Kanal

Das war ein traumhafter Ausflug, der Limfjord ist von seltener Schönheit.

Kommt auf den alten Bildern leider nicht so gut raus, deshalb hab ich euch mal ein Video rausgesucht:

Am Limfjord liegt Opatija

https://de.wikipedia.org/wiki/Opatija

ein Seebad und eine herrliche Stadt!

und dort haben wir ein großes Seewasser-Aquarium besucht, in dem ich in einem offenen Außenbecken tatsächlich einen kleinen Katzenhai gestreichelt habe, das durfte man/frau, und das hab ich mir nicht entgehen lassen, somit kann ich bestätigen, daß Haifischhaut tatächlich rauh ist wie Sandpapier!

Weitere Meeresbewohner:

Das war unser Urlaub in Rovinj, viel zu schnell ging es mit dem Flieger dann wieder heimwärts

ich hab noch ein schönes Video vom Städtchen gefunden

und hoffe, es hat euch wieder Spaß gemacht, mich auf meinen Urlaubserinnerungen zu begleiten! Ich dachte, wenn der Sommer uns schon real doch bissel im Stich läßt, können wir hier im Blögchen Urlaub im sonnigen Süden machen, hihihi!

Und mal gucken, was mein Urlaubserinnerungsfundus noch so alles bereit hält, dann können wir hier weiter machen, wenn ihr mögt!

Und damit wünschen euch der Co-Autor  eure Mimi und ich euch ein ganz wunderschönes Wochenende, das uns vielleicht endlich mal wieder mit bissel mehr Sommer und Sonne verwöhnt als bisher! Falls nicht, habt ihr hier ja eine feine Lektüre, hihihi!

Habts fein! 

 

 

17 Gedanken zu “Urlaubserinnerungen Teil II

  1. Hallo Monika,
    da werde ich jetzt aber ganz nostalgisch!
    In Rovinj war ich 1972, zusammen mit meiner Freundin. Wir haben da zwar nicht gewoht, haben aber einen Tagesausflug mit dem Bus gemacht. Und meine Freundin durfte nicht in die Kirche, weil sie ein schulterfreies Kleid anhatte!
    (Ich habe uebrigens vor ein paar Tagen mit ihr telefoniert und sie war heuer wieder in Kroatien und. u.a. in Rovinj. Anscheinend fragt heute niemand mehr danach, was und wie viel du anhast, wenn du die Kirche besuchen moechtest! Es soll auch sehr teuer geworden sein! Sehr, sehr schade ist das!)
    Zu meinen Erinnerungen gehoert auch noch, dass wir dort in einem kleinen Laden Filigranschmuck gekauft haben!
    Ich habe diese kleine alte Stadt damals bezaubernd gefunden! Und Lipica haben wir auch besucht. Ach die schoenen Lippizaner!
    Schoen, dass du uns auf diese Urlaubserinnerungsreise (ist das nicht ein schoenes Wort geworden!?) mitgenommen hast!
    „A trip on memory line“!!!!
    Ich kann mir vorstellen, dass ihr da in euerer schmuckeligen Ferienwohnung und in diesem reizenden Ort im 7. Urlaubshimmel gewesen seid! Und dann noch der FKK-Strand! Das damalige Jugoslawien war ja fuer seine FKK-Straende bekannt!
    Ich bin gespannt, welche deiner Leser auch schon in Rovinj ihren Urlaub verbracht haben!
    Baerige Gruesse aus Kanada!
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Hallo, liebe Christa,
      hach, wie schön, da konnte ich mal wieder Erinnerungen anschieben, da freu ich mich! Und wenn du mit deiner Freundin 1972 in Rovinj warst, dann haben wir uns auch da um ein Jahr verfehlt, hihihi, das ist so drollig, wenn man darüber nachdenkt, daß man sich schon damals hätte über den Weg laufen können!
      Ja, das mit der Kirche war auch zu unserer Zeit damals so, und ich finde es eigentlich auch heute noch angemessen, nicht gerade in ganz luftiger oder Badebekleidung eine Kirche zu betreten, aber dazumalen war es wesentlich strenger, da ging selbst das schulterfreie Kleid nicht! Bei mir war es die kurze Hose, da wir ja in der Nähe von Rovinj gewohnt haben, haben wir den Kirchenbesuch dann in angemessener Kleidung wiederholt! Nee, ich glaube auch, heute fragt da wohl keiner mehr nach.
      Ach, schön, daß deine Freundin nochmal wieder in Kroatien und Rovinj war, aber daß es so sehr teuer geworden ist, ist wirklich schade!
      So, und jetzt hast du bei mir eine Erinnerung angeschoben, da hab ich selbst bei meinem Eintrag gar nicht mehr dran gedacht, aber jetzt, wo du es schreibst, fällt es mir sofort wieder ein: Der Filigranschmuck!!! Und ich hab mir doch auch was ganz feines dazumalen mitgebracht, ein Silberarmband mit Korallen, ich zeig es dir mal, ich hab es gerade aus dem Schmuckkästchen gesucht, guck mal:

      Wir waren damals auch ganz verzaubert von der herrlichen kleinen Stadt, und auf Lipica hatte vor allem ich mich sehr gefreut, ich war ganz hin und weg von den schönen Pferden, wir hatten auch eine Führung und haben die schönen Tiere draußen auf der Koppel und auch bei einer Vorführung erleben dürfen, herrlich war das. Es gab auch Fohlen zu der Zeit, so süß!
      Ja, das ist wirklich ein schönes Wort, „Urlaubserinnerungsreise“ , und mir gefällt auch die englische Version so gut, „a trip on memory line“, das mach ich ja immer so gerne, euch mitnehmen auf solche Reisen! Ist immer so herrlich, wenn man dann hier gemeinsam darin schwelgen kann!
      Wir waren wirklich im 7. Urlaubshimmel damals, zumal wir ja alle nicht verwöhnt waren und so etwas schönes dann doppelt und dreifach genossen haben, einfach, weil man reisen konnte!
      Der FKK-Strand gehörte da eindeutig zum 7. Urlaubshimmel, in den 70-iger Jahren war das ja ansonsten doch noch überall reichlich prüde, was war diese im wahrsten Sinne des Wortes „Luftigkeit“ schön!
      Ich bin auch sehr gespannt, ob noch Leser dazu kommen, die auch schon in Rovinj waren.
      Das du schon dort warst und dich gerne erinnert hast freut mich ungemein, liebe Grüße nach Kanada und ein schönes Wochenende wünsche ich dir mit lieben Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

      • Hallo Monika,
        ich habe mal in meinem Schmuckkaestchen gekramt, aber alles was ich von meinem damaligen Einkauf gefunden habe ist dieser Ring!

        Ich war der Meinung ich haette eine Brosche gehabt und ich glaube, dass diese mittlerweile zu meiner Tochter „gewandert“ ist!
        Baerige Gruesse aus Kanada!
        Christa

        Gefällt 1 Person

        • Hach, wie schön, liebe Christa, das ist aber lieb, daß du auch mal in deinem Schmuckkästchen gekramt hast, der Ring ist wunderschön! Das zarte Grün paßt auch so hübsch zu dem filigranen Silber, ich war damals (und auch heute noch!!!) ganz verliebt in diesen schönen Schmuck!
          Das könnte sehr gut möglich sein, daß die Brosche schon zu deiner Tochter „gewandert“ ist! Machen Mamas ja immer gerne, sowas verschenken! Wenn ihr was gefällt, mach ich das bei meiner Schwiegertochter auch so gerne!
          Danke fürs zeigen, hab ich mich jetzt sehr gefreut, liebe Grüße nach Kanada
          Monika.

          Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    „Schöner Reisen mit Zimmermann!“ – fällt mir zum heutigen Eintrag nur ein! :) Ein wunderschöner Reisebericht ist das! Hab gleich am Anfang wieder herzlichsten Dank dafür,für das feine Gedicht,die vielen tollen Fotos,die Links und nicht zuletzt deine Beschreibungen.Dass ichs am Ende vor lauter Begeisterung nicht vergesse.

    Ein herrliches Reiseziel war das,und ein guter Flug dahin ist auch schon mal wichtig.
    Das Ferienhaus macht einen sehr guten Eindruck,und du stehst auf dem Ausguck wie ein Herold,der das auch verkünden möchte! :)
    Aber es stimmt schon,du siehst auf allen Fotos wie ein Model aus!

    Das Meer vor der Haustür,der Sonnenuntergang,überhaupt das schöne Örtchen-wie ein Traum! Solche malerischen Altstädte gefallen mir auch immer ganz sehr! Bissel,als ist die zeit stehengeblieben,ja?
    Eine tolle Aussicht war das vom Kirchberg!
    Häfen haben wohl immer ihren besonderen Reiz und das Flair von großer weiter Welt,dem kann man sich schlecht entziehen.

    Das lecker Essen macht gleich Appetit,sogar am frühen Morgen schon!

    Der Sturm war ja wirklich beeindruckend,aber auch „stilecht“,wenn man schon am Meer ist und das mal erleben kann.

    Der Sonnenuntergang ist romantisch.
    Mit einem Tragflächenboot bin ich im anderen sozialistischen „Bruderland“ Sowjetunion-so hieß das wirklich bei uns in der DDR – auch schon gefahren,schön war das!

    Glaub ich gern,dass das Nachtleben von Rovinji für ein junges verliebtes Paar wie euch sehr lohnenswert war.

    Sehr interessant ist das Amphitheater in Pula und die Höhle ist beeindruckend!
    Im Pferdegestüt von Lipica hätte es mir auch ganz sehr toll gefallen.
    Dieser Kanal ist wirklich eine Schönheit und das Opatija ein herrliches Seebad! Man wird gar nicht fertig mit der Schwärmerei,aber das tolle Seewasser-Aquarium mit en hübschen Bewohnern muss ich nun auch noch bestaunen.

    Es sind alles sehr gelungene Fotos von euch geschossen worden,aber das Video zeigt doch auch alles nochmal sehr fein!

    Ich war mit meiner Mama mal für ein paar Tage auf der Insel Cres,und ich kann die Schönheit diese Fleckens Erde nur bestätigen! Es gefiel uns dort auch ausnehmend gut! Auch wenn der Strand wirklich sehr steing war,aber man gewöhnte sich dran.

    Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht als Reisebegleitung bei dir,und bin schon in freudiger Erwartung auf das nächste Mal!

    Ich wünsche dir und Mimilein auch ein wunderschönes Wochenende,hoffentlich auf Balkonien bei herrlichem Sonnenschein,bei uns sieht es jetzt ganz gut damit aus.
    Habts auch fein!

    Liebste Grüße schickt euch Brigitte.

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Brigitte,
      jaaaa, ich mach ein Reisbüro für „Urlaubserinnerungsreisen“ (wie Christa das so schön schrieb!) auf, „Schöner Reisen mit Zimmermann“, gute Idee, hihihi!
      Ich freu mich sehr, daß es dir wieder gefallen hat, ich hab auch immer Spaß, wenn meine Gedichte passen, manchmal ist das gar nicht so leicht, was zu finden, hihihi!
      Unser Feriendomizil war echt so schön, und dann in unmittelbarer Merrnähe, das war wirklich wunderbar, das kleine Feriendörfchen war auch so eine kleine Welt für sich, und wir haben auch sehr nette Leute kennengelernt, mit einem Pärchen, das aus Essen kam, waren wir noch jahrelang befreundet, bis uns die Lebenswege auseinander getrieben haben.
      Häfen üben wirklich immer einen ganz besonderen Reiz aus, das ist schon so, der Duft der großen weiten Welt, auch wenn die Schiffe, wie hier im Hafen von Rovinj, nicht so groß waren, trotzdem!
      Das Essen war großartig in Jugoslawien, wie immer war das Budget ja nicht so üppig, aber da konnte man dazumalen auch mit einem schmalen Geldbeutel nicht verhungern, ganz im Gegenteil.
      Oh, guck, da bist du im damaligen „Bruderland“ schon mit so einem Tragflächenboot gefahren, das ist klasse, nicht wahr? In irgendeinem folgenden Urlaub hatten wir das Vergnügen dann auch mal.
      Oh, ja, das Nachtleben von Rovinj war nicht zu verachten, das ist ja in all den südlichen Städten so, einfach wunderschön! Liegt halt auch daran, daß die Sommernächte allemal sehr warm sind dort!
      Unsere Ausflüge waren toll damals, da hab ich mich jetzt selber noch mal gerne dran entlang gehangelt! Vor allem natürlich Lipica, klar!
      Guck, da warst du ja auch schon in der Gegend, das ist aber fein, schön ist es da, nicht wahr, und an den steinigen Strand haben wir uns auch schnell gewöhnt.
      Hihihi, ich bin nun selber gespannt, womit es dann bald weiter geht, da ist noch einiges zu sichten im Fundus. Schaun wir mal!
      Sonnenschein ist, und Mimi auf Balkonien, es hat auch endlich mal runtergekühlt, da wird das sicher noch schön heute, wir wünschen auch ein schönes Wochenende mit liebste Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mimi, liebe Monika!

    Das kommt mir ja wie gelegen. Eine virtuelle Reise ans Meer. Wenn man schon schwitzend zu Hause sitzt, wird man hier wenigstens wunderbar mit nostalgischen Bildern gefüttert. Herrlich, die alten Aufnahmen zu sehen. Erinnert beinahe ein wenig an eine Spielzeugwelt aus einem Baukasten, ganz beschaulich und liebenswert zusammengestellt. Über diesen Urlaub wird sich sicherlich auch Mimi freuen, die war ja damals bestimmt noch nicht dabei :)
    In jedem Falle habt Ihr Euch wieder unglaublich viel Mühe mit der Aufbereitung der Fotos und der Reiseleitung gemacht. Wunderbar. Vielen Dank. Ich buche gleich die nächste Reise. Fensterplatz bitte :)

    Herzliche Grüße und Euch ein wunderbar entspanntes Wochenende auf Balkonien
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mallybeau,
      ist das nicht schön? Herzlich willkommen im „Reisebüro für Urlaubserinnerungsreisen bei Schöner Reisen mit Zimmermann“, hihihihi!
      Da kann man dann virtuell mit auf die Reise gehen und vergißt für eine Weile das schwitzen zu Hause, und die Nostalgiebilder werden auch frei Haus geliefert! Ich freu mich sehr, daß es euch wieder gefallen hat, das ist immer meine schönste Motivation!
      Ich hab ja immer selber meinen Spaß beim rauskramen, so oft guckt man dann ja die alten Bilder doch nicht, und wenn man dann mal wieder guckt, steigen die Erinnerungen im Kopf so automatisch hoch, und das macht dann immer doppelte Freude, beim Erinnern und beim Teilen mit euch und eurer Freude daran!
      Über die Bilder hab ich mich auch gefreut, die neue Kamera macht das so hübsch mit den alten Aufnahmen, ja, nicht wahr, hat was von einer kleinen Spielzeugwelt aus einem Baukasten, dankeschön, ein schönes Kompliment, und ja, Mimi hat schon sehr interessiert geguckt, oh, nein, da war noch kein Gedanke an sie, das war alles lange, lange vor ihrer Zeit! Nur beim großen Meer guckt Mimi immer weg, das ist ihr zuviel Wasser auf einmal, hihihihi! Aber wir haben ja auch meist Aufnahmen von Artgenossen aus den damaligen Zeiten dabei, so wie letztens aus Tossa de Mar.
      Hach, das freut uns jetzt aber so sehr, daß ihr schon gleich die nächste Reise bucht, vortrefflich, wir haben euch bereits vorgemerkt und den Fensterplatz reserviert!
      Und wünschen euch nun auch ein schönes Wochenende hinauf auf die Alm, nach anfänglichem Balkonienwetter trübt es nun gerade wieder ein hier, naja, wir machen das beste aus allem, hihihi, habt es fein und herzliche Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Huhu in die Heide,
      hach, die schöne junge Frau geht runter wie Öl, hihihihi!!!
      Wie fein, daß Zimmermanns Reiseberichte geliebt werden, daß freut ungemein, weil es immer soviel Spaß und Freude macht!
      Viele liebe Grüße zurück und wir wünschen auch einen wunderschönen Abend aussem Ruhrpott in die Heide für alle Heidjer,
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  4. OmG !
    Bei mir spinnt WP und hat mir deinen Bericht nicht gemeldet und jetzt hab ich ihn schier durch Zufall entdeckt. Menno und schäm

    Hach, das sieht wieder alles so toll aus und ihr wart enorm unternehmungslustig, ihr süßen zwei :)
    Wir waren auch in Istrien und wenn es nicht schon so spät wäre, würde ich gucken wann und wo.
    Eine kleine Unterkunft hatten wir dann endlich auch, aber ich erinnere mich an ungeahnte Schwierigkeiten, weil wir nicht gebucht hatten und einfach mit dem Auto drauf los gefahren sind. Wir waren das von unseren Spanienreisen nicht gewöhnt, aber wir fanden nichts und hatten das Kind dabei. Es muss 1972 gewesen sein, denn es waren die ersten Sommerferien vom Kind.
    Hach, und wieder hat dein toller Bericht Erinnerungen angestoßen :)
    Wir haben allerdings nur Badeurlaub gemacht, gar nichts besichtigt. Nur im Landesinneren waren wir, mit einem Jugoslawischen Ehepaar, das wir am Strand kennengelernt hatten. Sie hatten ein Kind im Alter vom Kind und lebten schon lange in Deutschland.
    Ganz toll hast du deinen Reisebericht wieder gestaltet. Echt schade, dass die Bilder so an Farbe verlieren. :( Stell dir vor, wir hätten alle unsere Aufnahmen schon mit Digital Kameras machen können .
    Aber weißt du was, womöglich wären sie dann gar nicht mehr sooo spannend und interessant und Erinnerungen weckend, weil es viel zu viel gäbe ???
    Danke, liebe Monika, für die enorme Mühe, die du dir gemacht hast, aber ich bin sicher, es hat dir auch riesigen Spaß gemacht, gell :)
    Mal sehen, was ich morgen finde, aber die ersten Reisejahre sind alle noch ordentlich in Alben eingeklebt. ;)
    Ich bin echt gespannt auf deine (eure) weiteren Reisen und freue mich auf mehr :)
    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

    • Ach, das macht doch nix, und wenn WP spinnt, da kannst du doch nix für!!! Wie sag ich immer so schön: Da steht doch kein Verfallsdatum drauf, hihihihi!!!
      Und ich hab jetzt noch was zu freuen, über deinen lieben Kommentar!
      Oooh, ja, in dem Alter waren wir wirklich sehr unternehmungslustig, ich glaube, wir sind bis zu Björns Geburt zumindest einmal im Jahr in Urlaub gefahren, manchmal auch zweimal und auch im Winter, aber wir sind auch mit Björn gereist, dann nur nicht mehr so weit!
      Das ist sooooo schön, da ward ihr auch in Istrien, herrlich ist das, ich schrieb bei Christa schon, wie drollig das ist, wenn man denkt, man wäre sich vielleicht schon über den Weg gelaufen vor langer Zeit!
      Oh, und da hattet ihr solche Schwierigkeiten mit der Unterkunft, wie schade, aber hat ja dann noch geklappt, ich denke mal, wenn es fürs Kind die ersten Sommerferien-Urlaubsfahrt war, war das sicher auch ein Abenteuer! Ach, ja, mit kleineren Kindern sind so lange Busreisen für Besichtigungen und sowas meist nicht so spannend, erst wenn sie wieder größer sind, da kann man dann wirklich besser schönen Badeurlaub machen! Und wenn man dann noch Leute kennengelernt hat, die ein Kind im gleichen Alter haben, das ist dann besonders klasse, kenne ich auch!
      Ja, bei manchen Bildern ganz besonders schade, daß sie so sehr an Farbe verlieren, aber die gleichen Überlegungen wie du hab ich auch gehabt, wenn es damals schon digital gewesen wäre, hätte man solche Mengen, würde man wahrscheinlich gar nicht so dolle finden dann, so ist es einfach etwas ganz Besonderes und unwiederbringliches, es gibt ja nur dieses eine Foto!!!
      Es hat mir ehrlich riesigen Spaß gemacht, ich hab immer ganz heiße Wangen beim abfotografieren, hihihi, vor allem auch, weil die neue Kamera das so schön macht! Die kleine Eidechse zum Beispiel hab ich regelrecht „rangezoomt“ mit der neuen!
      Oooh, ja, fein, guck doch mal, wenn du die ersten Reisen auch noch alle so schön säuberlich in Alben hast, ich werde auf jeden Fall weiterkramen hier und freu mich echt schon selber drauf, was ich noch finden werde. Und dann muß ich in absehbarer Zeit mal den neuen PC angeschlossen kriegen, dann kann ich euch vielleicht ja auch mit den alten Super-8-Filmen beglücken, hihihihi!
      Ich freu mich so, daß es dir wieder Freude gemacht hat hier und ich Erinnerungen anschieben konnte, ganz liebe Grüße zurück
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Monika,

    das Gedicht gefällt mir besonders gut, weil ich auch das Meer am meisten liebe. Und wie es der Zufall will, hier ist dir Dritte im Bunde mit Urlaubserinnerungen an Jugoslawien, wie es damals noch hieß.
    Wir waren 1976 in Opatja per Busreise in unserem damit südlichsten Urlaubsland. Einmal und nie wieder, vor allem wegen der Busstrapazen, da ich ja nur „erdgebunden“ reisen kann – und dieser Sommer war besonders heiß. Wir fuhren auch durch die Gegend im Friaul, wo im Mai davor das schwere Erdbeben war. Die Zerstörungen waren katastrophal.

    Auch wenn in unserem Hotel die Kaiserin Sissi mal logiert haben sollte, die ausschließlich betonierte Strandstreifen und viele Seeigel waren ein kleiner Wermutstropfen. Als größeren Ausflug habe ich nur noch die Insel Raab in Erinnerung, die wirklich sehr schön war. Für weitere Ausflüge im damals unklimatisiertem Bus war der Sommer uns damals einfach zu heiß.
    Der Park mit vielen exotischen Gewächsen und Bäumen aus aller Welt blieb mir besonders in Erinnerung und natürlich das südliche Flair. Als Andenken habe ich mir nur einen schmalen Kelim gekauft, der erst im vergangenen Jahr vernichtet wurde.

    Mein Alptraum hin und zurück war die Fahrt über diverse Pässe und deshalb war später bei anderen Schwierigkeiten „Oh Patja!“ immer ein geflügeltes Wort.

    Leider sind auch meine Fotos zum größten Teil rotstichig und deshalb nicht mehr vorzeigbar.

    Danke, liebe Monika fürs Anstoßen einer Memory lane, die schon 30 Jahre alt ist.

    Liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Britta-Gudrun,
      das Gedicht fand ich auch so schön, ich liebe das Meer ja genauso wie du!
      Hach, guck, da bist du also die dritte im Bunde, die Erinnerungen an dieses Urlaubsland hat, wie schön!
      Und bei dir war es Opatija, schade nur, daß die Busreise so anstrengend war, kann ich mir aber schon gut vorstellen, daß ist ja nun mal eine sehr lange Fahrt, und 1976 waren die Busse ja auch noch nicht so komfortabel wie heute! Wenn dann ausgerechnet der Sommer auch noch so heiß war, war das bestimmt nicht so angenehm! An Friaul und das Erdbeben erinnere ich mich auch noch gut, das war bestimmt sehr bedrückend, wenn man da dran vorbeigefahren ist!
      Das hatte ich auch irgendwo gelesen, daß Kaiserin Sissi mal in Opatija logiert haben soll, aber ein betonierte Strandstreifen hätte mir dann doch auch nicht so gut gefallen. Aber schön, daß dir die Insel Raab gefiel, ich kenne sie leider nicht, aber das muß wohl wirklich sehr schön sein! Und Busfahrten bei großer Hitze sind ja wahrlich nicht der Hit, allerdings bin ich vor allem in jungen Jahren eigentlich recht gut damit fertig geworden, heute fällt das natürlich doch schwerer!
      Der Park in Opatija hat uns auch so gut gefallen!
      Und dein Urlaubsandenken in Form eines schmalen Kelims hat dich ja dann auch lange begleitet, wenn er erst im letzten Jahr entsorgt worden ist.
      Hihihihi, da kann ich mir das geflügelte Wort „OhPatja“ schon irgendwie gut vorstellen!
      Meine Fotos haben ja eigentlich die gleiche „Qualität“, aber die Erinnerungen verschönern sie immer irgendwie, daher hab ich meine Schätzkes alle abfotografiert, dann bleiben sie hier doch auch erhalten!
      Immer wieder gerne mit der Memory-Lane, das mach ich ja doch am liebsten, es wird wohl auch noch Fortsetzungen geben, mal sehen, was mein Fundus noch so hergibt.
      Wir wünschen dir nun einen schönen Sonntagnachmittag, Mimi wieder mit Schnurrgrüßen an Kumpel Django, dem es hoffentlich gut geht, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.