Von Eseln und Kätzchen…..

…..Palmsonntag!

                                

Palmsonntag

Kätzchen ihr der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!
O ihr Silberkätzchen,
sagt mir doch, ihr Schätzchen,
sagt, woher ihr stammt.

Wollen’s gern dir sagen:
Wir sind ausgeschlagen
aus dem Weidenbaum,
haben winterüber
drin geschlafen, Lieber,
in tieftiefem Traum.

In dem dürren Baume
in tieftiefem Traume
habt geschlafen ihr?
In dem Holz, dem harten
war, ihr weichen, zarten,
euer Nachtquartier?

Mußt dich recht besinnen:
Was da träumte drinnen,
waren wir noch nicht,
wie wir jetzt im Kleide
blühn von Samt und Seide
hell im Sonnenlicht.

Nur als wie Gedanken
lagen wir im schlanken
grauen Baumgeäst;
unsichtbare Geister,
die der Weltbaumeister
dort verweilen läßt.

Kätzchen ihr der Weide,
wie aus grauer Seide,
wie aus grauem Samt!
O ihr Silberkätzchen,
ja, nun weiß, ihr Schätzchen,
ich, woher ihr stammt.

(Christian Morgenstern)

Hach, es ist doch immer wieder zu schön, wenn ich mir so die Fragezeichen in euren Augen vorstelle, hihihi! Esel, Kätzchen und Palmsonntag??? Wie das???

Na, ich hab mal wieder in meinem Feste- und Bräuchebuch gestöbert, und nun werde ich mal auflösen, wie ich auf den Titel kam:

Palmsonntag: Mit diesem Sonntag beginnt die Karwoche. Die Palmweihe ist am Palmsonntag der Beginn der katholischen Messe. Sie ist eine Wiederholung des Jubels, von dem Jerusalem widerhallte, als Christus im Triumph in die Stadt einzog. Bei Matthäus heißt es: „Sehr viele vom Volke breiteten ihre Kleider über den Weg, andere hieben Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg…“ Das waren Palmen und Ölzweige als Symbol des Siegs über den Fürsten des Todes, Ölzweige als Symbol für den Frieden. Und weil Jesus vor allem die Kinder entgegenliefen, tragen sie auch heute bei der Prozession nach der Palmweihe in der Kirche festlich geschmückte Palmstecken in der Hand. Die Palmen werden je nach Landschaft ersetzt durch „Palm“- Kätzchen, Buchsbaum oder Immergrün.

Da sind sie, die Kätzchen vom Titel, „Palmkätzchen“, Sträuße und Buschen aus Weidenkätzchen gebunden.

(Sal-Weide (Salix caprea), Illustration Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 1885, Gera)

Die einfachsten Palmbuschen sind Handsträußchen, die einfachsten Palmstecken bestehen aus einem Stab, an dessen Spitze ein Palmenstrauß mit einem Kreuz oder einem Ei gebunden wird. Der Stab wird mit farbigen Bändern umwickelt.

Ich hab für meine Palmstecken immer ein Ei genommen, und daran befestigt ist ein Fähnchen aus Spitze

 

Das gleiche Fähnchen schmückt auch immer das gebackene Osterlamm!

Die hohen Palmbuschen werden vorm Haus oder im Garten aufgestellt, sie schützen vor Feuer und Blitz, auch vor Krankheit, teilweise wurden sie früher auch an den Rand der Äcker gestellt. Die großen Palmbuschen sind in manchen Gegenden richtige Kunstwerke:

(W. G. Schwarz: Palmsonntag in Moskau zur Zeit des Zaren Alexej Michajlowitsch 1865)

Nun hätten wir die Kätzchen erklärt, und was ist mit dem Esel? Fragen wir doch noch mal mein Feste- und Bräuchebuch:

Palmesel ist derjenige, der als letzter aufsteht, der als letzter in die Kirche kommt oder der als letzter die Kirche verläßt, auf jeden Fall einer, der gern alles verschläft.

Einen Brauch zum Palmsonntag fand ich auch noch schön:

Ein Nadelkissen bekamen alle, die im letzten Jahr geheiratet hatten, von den „alten“ Ehepaaren: Symbol für die kleinen, aber überwundenen Sticheleien des ersten Ehejahres.

(Quelle der Texte zum Palmsonntag: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

Die Natur hat sich zum Palmsonntag ja schon wunderbar geschmückt mit herrlichem Grün, auch auf Balkonien hat es seinen Einzug gehalten:

meine kleine Birke

und meine Forsythie mit den großen Birken draußen!

Und etwas hübsches hab ich noch für euch, ich war in der letzten Woche hier in unserem Blumenladen und auf dem Weg dorthin fand ich etwas im Straßenstaub:

Eine Osterglocke! Natürlich hab ich sie aufgehoben und mitgenommen, nun schmückt sie meinen kleinen Frühlingsstrauß auf Balkonien:

Und noch was schönes hab ich zu berichten, mein Zitronenbäumchen hat die ersten Knospen angesetzt:

Die Fortschritte des Pizza-Anzuchtsset folgen in einem späteren Eintrag! Da sprießt es auch schon herrlich vor sich hin!

Da mit dem Palmsonntag die Karwoche und damit die letzte Woche vor Ostern beginnt, hab ich schon mal meinen Fundus durchgeguckt zwecks Osterdekoration, viel wird es heuer nicht, da ich ja die Ostertage bei meinen Kindern in Köln verbringe, freu, freu! Aber die Ostereier für den Osterstrauß hab ich schon mal gesichtet, da könnt ihr jetzt dran teilhaben:

Meine gesammelten Schätze aus Björns Kindergarten- und Schulzeittagen, einschließlich diesem Prachtstück

das wir mal gemeinsam bemalt haben nach der Vorlage des berühmten Hahn- und Henne-Geschirrs

http://www.zeller-keramik.de/index.php?id=35

das hatte Björn in seinen Kindertagen, bestehend aus flachem und tiefen Teller, Kaffeegedeck und einer Namenstasse! Muß ich mal fotografieren, das befindet sich natürlich noch in meinem Fundus! Ach, ja, ein Brotbrettchen gab es, glaube ich, dabei auch.

Aus gegebenem Anlaß möchte ich diesen Eintrag nun schließen mit einem kleinen Gedicht von Wilhelm Busch

Buch des Lebens

Haß, als minus und vergebens,
wird vom Leben abgeschrieben.
Positiv im Buch des Lebens
steht verzeichnet nur das Lieben.
Ob ein Minus oder Plus
uns verblieben, zeigt der Schluß.

(Wilhelm Busch)

und einem Lied, das wir während der Fastenzeitfrühschichten in der Kirche gesungen haben

der Text ist urheberrechtlich geschützt, deshalb stell ich mal noch eine Version ein, wo man den Text besser versteht:

Frieden beginnt immer im eigenen Herzen!

Habt alle einen guten, friedvollen Palmsonntag!

24 Gedanken zu “Von Eseln und Kätzchen…..

  1. Liebe Monika,
    das Lied ist wunderbar und ich liebe es sehr. Vielen Dank für das Teilen. Dein Text ist wie immer von ganzem Herzen geschrieben und die Bilder sind sehr toll. Ich wünsche Dir auch einen guten, friedvollen Palmsonntag! :) LG, Hang

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Hang,
      ich finde das Lied auch so wunderbar und freu mich immer, wenn wir es singen, wie schön, daß du es auch so gerne magst!
      Danke dir sehr für deinen lieben Kommentar, ich hab immer so Freude, wenn es gefällt, hab einen guten und hoffentlich auch sonnigen, friedvollen Palmsonntag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Monika,

    die Überschrift zu Paölmsonntag fand ich schon auch erst etwas ungewöhnlich,aber ,wie immer,werden wir ja in deinem Blögchen gut „aufgeklärt“.
    Dein Feste-und Bräuchebuch ist ein unerschöpflicher Fundus,sehr gern würde ich auch mal darin stöbern! Auch diesmal bringts uns wieder Klarheit.

    Das Gedicht ist wieder sehr fein!

    Weidenkätzchen sind sehr schöne Pflanzen,ich mag sie sehr.Sie sehen hübsch aus und fühlen sich eben auch so schön an,wie das Fell einer lieben Mieze.Man streicht so gern drüber.

    Das Spitzenfähnchen an deinem Palmstecken und auch am Osterlamm gefällt mir sehr,wie überhaupt alle solchen zarten und filigranen Dinge.
    Die Palmbuschen sind wirklich große Kunstwerke!ich kenne ja sowas aus unserer Gegend nicht und hab sie nun bestaunt!

    Auch das mit dem Palmesel hab ich nicht gewusst,das ist aber so ein allerliebstes Kerlchen.Knuddelalarm! :) Eselchen kliebe ich ja sowieso.

    Der Brauch mit den Nadelkissen ist prima.

    Eine herrliche grüne Oase ist dein Balkonien mit der Birke und der Forsythie und allem anderen
    Die gefundene Osterglocke hat noch richtig gefehlt im Frühlingsstrauß und fühlt sich dort mit wohl.Ich hebe Blumen und Blüten auch immer auf wenn sie wo liegen.Es sind ja auch Lebewesen.

    Über die Knospen am Zitronen Bäumchen freu ich mich mit und wünsche dir einen reicher Ernte!

    Der Osterstrauß ist sehr hübsch,vorallem eben mit den kunstvollen Verzierungen und Bemalungen von Björn,der Hahn ist fein!Lang hatte ich auch noch solche bemalten Eier von mir und meinen Schwestern,leider überstanden sie den letzten Umzug nicht.

    Ja,das Gedicht von Wilhelm Busch passt noch sehr gut in diesen Tagen und das Lied von eueren Frühschichten gefällt mir sehr .Klein angefangen im eigenen Herzen wäre es mit dem „großen “ Frieden in der Welt besser bestellt!

    Es ist wieder ein sehr schöner Eintrag,liebe Monika und hab herzlichen Dank!
    Für dich und Mimilein auch von Herzen einen guten Palmsonntag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Brigitte,
      da hab ich mich so drauf gefreut, auf die Fragezeichen wegen der Überschrift, hihihi, das mach ich ja immer gerne.
      Das Feste- und Bräuchebuch ist echt ein Schatz, ich hab vor Jahren mal noch ein zweites Exemplar auf einem Flohmarkt erstanden, daß ich den Kindern verehrt habe, die haben sich auch sehr gefreut.
      Das Gedicht gefiel mir auch so gut, ich mag Weidenkätzchen auch so sehr, hast recht, sie fühlen sich wirklich wie Fell an, darum haben sie wahrscheinlich auch den Namen „Kätzchen“ erhalten.
      Ich mag solche Dinge wie das Spitzenfähnchen auch sehr, hab ich vor Jahren mal bei einem entsprechenden Verlag bestellt, und auch einige Exemplare verschenkt, ich freu mich da jedes Jahr wieder drauf. Solche Kunstwerke bei den Palmbuschen kenne ich aus unserer Gegend eigentlich auch nicht, die sind hier schon bissel „bescheidener“, das ist, glaub ich, im südlichen Raum von Deutschland so üblich!
      Hihihi, ja, der kleine Esel macht Knuddelalarm, wenn ich die Zeiten meiner Kommentare hier lese, bin ich heute wohl der Palmesel, lach!
      Das mit dem Nadelkissen fand ich auch knuffig! Schöne Idee!
      Es ist herrlich draußen, weil Speckwetter ist, da kommt das Grün noch viel besser raus, und Blümchen kann ich auch nicht liegen lassen, die kommen immer mit, hast recht, das sind ja auch Lebewesen, und die kleine Glockenblume hat es mir sehr gedankt, sie ist immer noch schön.
      Über die Knospen am Zitronenbäumchen hab ich mich sehr gefreut, die duften so herrlich, ich bin gespannt, ob es noch mehr davon gibt in diesem Jahr. Drei kleine Zitronen reifen ja auch noch der Ernte entgegen.
      Schade, daß deine Eier den Umzug nicht überstanden haben, ich hab die meinigen immer in Eierkartons zur Aufbewahrung, da kommt dann nix dran. Ich muß mal nach dem Hahn- und Henne-Geschirr gucken, das wäre auch mal einen Eintrag wert.
      Das ist wohl der einzige Ort, in dem Frieden für die Welt beginnen könnte, im eigenen Herzen, man darf die Hoffnung nicht aufgeben.
      Wir wünschen dir auch einen schönen Palmsonntag mit hoffentlich auch Sonne, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mimi, liebe Monika!
    Pizza aus Italien, Palmen aus der Karibik, bunte Eier an den Sträuchern … man kommt nicht gerade auf die Idee, dass man sich in Oberhausen auf dem zauberhaften Balkonien befindet. Da wurde ja erneut ein regelrechtes Frühlingsparadies erschaffen.
    Das mit den Palmkätzchen wusste ich nicht, so gesehen habe ich eine ganze Schar an Katzen, die sich um mein Haus ranken :)
    Birken finde ich auch ganz wundervoll, vor allem wenn sie dann ihren weißen Stamm zeigen. Das ist einfach eine schöne Holzfarbe.
    Und dass die Zitronen so gut wachsen hätte ich ehrlich gesagt kaum für möglich gehalten. Bei mir geht so etwas immer ein. Fantastisch! Ich bin wirklich gespannt auf Eure erste Pizza und wünsche Euch derweil ein wunderschön gemütliches Balkonwochende.
    Machts gut!
    Herzliche Grüße von der Alm
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mallybeau,
      hach, das hast du jetzt fein geschrieben, Pizza aus Italien, Palmen aus der Karibik und bunte Ostereier, glaubt man nicht, daß das im Ruhrpott ist, hihihi! Herrlich! Ja, wir freuen uns jedes Jahr wieder so auf unsere Balkonien-Saison, das ist in der Jahreszeit immer unser schönstes Zimmer!
      Oooh, wie schön, du hast rings ums Haus lauter Palmkätzchen, wie lieb! Stell ich mir wunderschön vor! Jaaa, Birken liebe ich auch sehr, wir haben unten im Garten ganz viele, auch schon recht alte Exemplare, als wir vor nunmehr über 35 Jahren hier eingezogen sind, waren die noch ganz klein, jetzt haben sie längst schon die Dachhöhe erreicht, das sind wunderschöne Bäume, im Frühling das zarte Grün, das allererste meist, und die Stammfarbe weiß finde ich auch so toll!
      Ich hoffe, mein Zitronenbäumchen wächst weiter so schön, ich hatte vor Jahren mal eine kleine Orange, die hat jahrelang gehalten, aber auf einmal wollte sie nicht mehr, mag aber auch ein Pflegefehler gewesen sein zum Schluß, die Südländer sind ja alle bissel heikel. Ich hab mich wegen dem Zitrönchen jetzt mal wieder schlau „gegockelt“, hihihi, und hoffe, dieses Mal klappt es langfristiger! Das Pizza-Set fotografiere ich nächstens auch mal und zeig es euch, das sprießt alles so klasse, ich bin ehrlich selber gespannt auf die erste Pizza, hihihi! Wir werden berichten!
      Einem herrlichen Sonntag auf Balkonien steht nix im Wege, es ist Speckwetter, was ihr hoffentlich auch habt, wir wünschen liebe und herzliche Palmsonntagsgrüße hinauf auf die Alm, habts fein,
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  4. Danke für den lustigen, interessanten Bericht. Das mit dem Nadelkissen verschenken an Frischverheiratete wusste ich nicht: eine witzige Tradition. Der Palmesel wäre wohl heute ich gewesen. Der Deinige ist so schnuggelig, dass ich diese Rolle heute gerne nehme☺️
    Dein Fähnchen aus Spitze ist einmalig schön, aber auch die anderen Dekorationen … sorgen für ein warmes Zuhause.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir nun.
    Herzlich. Priska

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Priska,
      büdde schön, sehr gern geschehen! Ich kannte diesen Brauch vorher auch nicht, mit dem Nadelkissen, ich finde das auch eine richtig witzige Tradition, sollte man wieder einführen!
      Nee, bei dem Palmesel hab ich dir gerade den Rang abgelaufen, hihihi, ich bin doch wohl später! Ja, bei meinem niedlichen Stoffexemplar übernimmt man richtig gerne diese Rolle, nicht wahr, geht mir auch so, Murphy ist einfach zu niedlich!
      In die Fähnchen hatte ich mich auch verliebt, und so jahreszeitlich dekorieren ist ein kleines Hobby, ja, genau, macht ein Zuhause warm, stimmt!
      Danke für deinen lieben Kommentar, ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag mit hoffentlich auch Speckwetter, herzliche Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  5. Guten Morgen ihr lieben Emms,

    da habt ihr wieder einen wunderbaren, schönen und interessanten Eintrag gezaubert.
    Garniert mit fabelhaften Gedichten, Worten und Liedern und entzückenden Bildern.

    Vieles wusste ich nicht.
    Dein feines Blog bildet :)

    Ganz besonders gratuliere ich zu den Blüten des Zitronen Baumes. Das wird ein Duft sein, mmhmmm.
    Das Fähnchen mit der Häkelspitze ist sensationell schön.
    Hast du es selbst geklöppelt?

    Deine Ostereierparade animiert mich doch mal in den ungeliebten Keller zu gehen.
    Da warten auch Schätze, die man mal wieder ans Tageslicht holen könnte.
    Schaun wir mal ;)

    Ich danke dir für „Esel und Kätzchen“ und füge welche aus meinem Betand bei, lol

    Frisch aus dem Wildpark Lüneburger Heide und frisch auf der Welt

    ein Eselchen

    und Kätzchen

    und nun wünschen wir euch einen herrlichen, erholsamen Tag auf Balkonien,
    eure Bees

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin, ihr lieben Bees,
      was ich hier wieder für einen Spaß habe, daß es euch gefällt! Das Gedicht hatte es mir so angetan, ich liebe Weidenkätzchen, und nach einem Blick ins Feste- und Bräuchebuch, da war der Titel und der Inhalt schnell gefunden, hihihi!
      Ja, das haben wir immer schon bei Blog.de gesagt, erinnerst du dich, „Bildungsblog“, lol, ich bin da meinem feinen Buch immer so dankbar (und dem Internetz, hihihi!), so ganz von alleine wüßte ich das auch alles nicht. Aber manches gerade an Brauchtum kenn ich dann auch noch so „ererbt“ von Mama und Großmutter.
      Du glaubst nicht, wie ich mich über die kleinen Knospen an meinem Zitronenbäumchen gefreut habe, der Duft ist ja wirklich sooooo schön!
      Nein, das Fähnchen hab ich nicht selber geklöppelt, da gibt es so einen Verlag für Devotionalien, da hab ich die mal bestellt. Sie gefielen mir auch so sehr gut, und mein gebackenes Osterlamm (also, das aus Kuchenteig, und notwendig ein „schwarzes“, hihihihi!) wird da auch immer mit geschmückt.
      Ooooh, ja, mach doch mal, büdde, in den ungeliebten Keller steigen, ich wäre so gespannt auf deine Schätze! Die brauchen bestimmt notwendig mal wieder Tageslicht, hihihihi!

      Hach, und jetzt bin ich ganz hin und weg, was ist denn das für eine bezaubernde Niedlichkeit, dieses kleine, frischgeborene Eselskind, daaaaanke, das ist ja entzückend! Und die Kätzchen sind es auch, wenn man sie so sieht, ist es nicht verwunderlich, daß man auf den Namen „Kätzchen“ gekommen ist, sie sind wirklich zum streicheln! Wie Katzenfell! Mimi meinte gerade, na, bei ihrem Fell hätte ich aber eine viel größere Fläche zum streicheln, hihihi, da ist jemand eifersüchtig!
      Mimi hat Balkonien schon bezogen und ich werde ihr jetzt schleunigst folgen, so ein herrliches Wetter muß ausgenutzt werden, habt einen wunderschönen Palmsonntag-Nachmittag noch, ihr lieben Bees, liebe Grüße
      eure Emms.

      Gefällt 1 Person

      • Im Englischen heißen die Weidenkätzchen Pussy cats und da kommen dann auf Grund der tags viele Klicks und die nächtlichen sind dann wohl immer ziemlich enttäuscht, hihi.
        Ich glaub, da haben wir schon mal drüber gelacht ;)
        Das Eselchen war entzückend, aber es ist eben so, dass man die Babys alle entzückend findet, oder :)
        Habt´s gemütlich und nett auf Balkonien.
        Liebe Grüße von uns :)

        Gefällt 1 Person

  6. Liebe Monika,
    was fuer ein schoener Anfang fuer die Palm/Osterwoche!

    Dein Balkonien blueht und ich finde es super, dass du die „verlorene“ Osterglocke mitgenommen hast und ihr, wenn auch nur zeitweise, eine schoene neue Heimat gegeben hast!

    Baerige Gruesse aus Kanada
    Christa

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christa,
      dankeschön, ich freu mich, daß es dir gefällt!
      Balkonien ist wieder richtig schön, jaaaa, da freuen wir beiden Mädels uns jedes Jahr wieder drauf, hihihi, auf unsere Balkonien-Saison. Als wir hier vor über 35 Jahren eingezogen sind, hab ich mich gerade über den Balkon so sehr gefreut, daß ist bis heute so geblieben!
      Die schöne Osterglocke konnte doch nicht draußen liegen bleiben, ich adoptier sowas immer, und sie dankt es mir so lieb, weil sie immer noch in voller Blüte ist!
      Wir wünschen dir eine schöne neue Woche mit lieben Grüßen nach Kanada
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Monika,

    mit eintägiger Verzögerung bin ich nun wirklich der Palmesel geworden,
    von dessen Bedeutung ich bisher nichts wusste. Was täten wir ohne deinen Bildungsblog?

    Von den Vorschreiberinnen wurde bereits jedes Detail deines Eintrages und der schönen Bilder liebevoll kommentiert, da schließe ich mich gerne an.
    Die Spitze für dein Buchssträußchen gefällt mir auch ganz besonders und an deinem kleinen schwarzen Osterlämmchen kommt sie besonders gut zur Geltung.

    Die Story mit Pussy cat kannte ich nicht, aber der Name passt zu dem Gewächs. Das Hahn und Henne Geschirr weckt auch in mir schöne Erinnerungen, darüber hatte ich wohl auch schon einmal geschrieben.

    Da der Palmsonntag bereits vorbei ist, wünsche ich einfach eine schöne vorösterliche Woche mit lieben Grüßen
    Britta-Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Britta-Gudrun,
      hihihi, ja, da hast du mir nun den Rang als Palmesel abgelaufen!

      Fein, daß dir der Eintrag auch gefällt, hab ich doch immer wieder meine Freude dran! Über die Spitzenfähnchen hab ich mich damals sehr gefreut, als ich die bestellt und geliefert bekommen hatte, und am schwarzen Osterlamm sehen die wirklich schön aus! Ich hab das ja früher auch immer für die Osternacht in der Kirche gebacken, da hat unser Pastor immer so drüber gelacht, über das schwarze Schaf in der Herde, hihihi!
      Die Story mit der englischen Bezeichnung für die Weidenkätzchen war dazumalen herrlich und wir haben sehr drüber gelacht.
      Ich kann mich erinnern an deine schönen Erinnerungen mit dem Hahn- und Henne-Geschirr, ich muß meines mal rauskramen und fotografieren, das ist doch immer wieder schön.
      Mimi hofft, daß es Django gut geht und schickt mal liebe Schnurrgrüße mit, wir wünschen dir auch eine schöne, vorösterliche Woche mit lieben Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

    • Lieber Jens,
      oooooh, wie schön, die beiden schlafenden Süßen, Mimi läßt ausrichten, sind beide adoptiert, hihihi! Langsam wird es eng auf Balkonien, lol!
      Ganz lieben Dank für das schöne Bild, freu ich mich immer so sehr drüber, na, und Mimi allemal, da wünschen wir nun mal noch einen ganz feinen Abend mit lieben Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.