Türchen 15

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6266

14

Ihr Hirten, erwacht! Erhellt ist die Nacht.
Wie strahlt’s aus der Ferne, wie schwinden die Sterne!
Es naht sich, es naht sich die leuchtende Pracht!
Der Herr ist zugegen mit himmlischer Macht.

Xmas105

„O fürchtet euch nicht vor göttlichem Licht!“
So tröstet in Freude auf Bethlehems Weide
ein Engel des Herren die Hirten im Feld,
ein Bote des Friedens der sündigen Welt.

2094

„Nicht länger verweilt, nach Bethlehem eilt!
Da lieget im Stalle das Heil für euch alle,
ein Kindlein geboren in Armut und Not,
um siegreich zu wenden die Sünd und den Tod.“

herder06

Die Hirten geschwind hineilen zum Kind.
Froh singen die Chöre der himmlischen Heere.
Im Stalle die Hirten dem Kinde sich nahn,
erkennen die Gottheit und beten es an.

25

Ihr Sünder, erwacht zur heiligen Nacht!
Beim Kind ist zu finden Vergebung der Sünden:
Drum kommt und bekennet voll Reue und Schuld,
es bringt euch den Frieden und göttliche Huld.

8167

(Text: Heinrich Bone, Musik: Köln 1852)

„Ja – “ werdet ihr euch fragen, „ist denn schon Weihnachten?“

Nee, ab heute zählt der Countdown noch 9 Tage, aber ich hab gestern noch bissel weiter weihnachtlich dekoriert, und dabei tauchte das hier auf:

a-schaefchen-001

Mein Weihnachtsschäfchen! Und schwupps, war die Idee fürs Türchen 15 geboren: Schafe!  Die Schafe an der Krippe mit ihren Hirten, denen als erste von allen die Frohe Botschaft verkündet wurde.

„Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und siehe, des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.“

(Lukas 2, Lutherbibel 1912)

govert_flinck_-_aankondiging_aan_de_herders

(Govaert Flinck, Ankündigung an die Hirten, 1639)

Seither fehlen die Hirten mit ihren Schafen an keiner Krippe und werden auf allen Krippenbildern dargestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verk%C3%BCndigung_an_die_Hirten

Auch an meiner Krippe fehlen sie nicht, sowohl an der ganz alten, dreidimenionalen Papp-Krippe aus meinen Kinderzeiten

Foto6412

als auch an der vom Zimmermann-Freund erbauten

11696236924_2a5822c551_b

11695862795_1b5f127eb9_b

11696097753_2a7774484f_b

animaatjes-schapen-53081

Jede bildliche Darstellung der Geburt Jesu: Die Schafe sind dabei!

weihnachtskrippe-0004

animaatjes-kerststallen-89787

6lt8k6r

animaatjes-schapen-53081

Sicher erinnert ihr euch auch noch an „meine“ kleine Schafherde von meiner ehemaligen Arbeitsstelle, unserer Ponderosa,

a-schaefchen-009

sie hätten, so knuddelig wie sie alle waren, auch sehr schön zu einer „lebendigen“ Krippendarstellung gepaßt!

animaatjes-schapen-53081

Ich liebe Schafe, und wie sollte es anders sein, besitze ich natürlich auch „stofflich“ welche, einmal das schon oben erwähnte kleine Weihnachtsschaf, welches der Anlaß für dieses Türchen ist

und dann noch meinen „Balduin Bählamm“, den ich mal von den Kindern zu Ostern geschenkt bekam!

a-schaefchen-015

a-schaefchen-014

Er ist ein echtes Knuddelschaf, der Balduin, hihihi!

Meine Freundinnen kennen alle meine „tierischen“ Vorlieben, und so schenkte mir eine von ihnen vor einiger Zeit diese feine Weihnachtstasse:

a-schaefchen-007

animaatjes-schapen-53081

Ich hab noch soooo ein schönes Video gefunden, obwohl es im Titel steht, das Lied, das heute unser Gedicht ist, ist da nicht bei, aber ganz viele, ganz niedliche Schafe und Lämmer, guckt euch das an, es ist so entzückend!

Aber die Musik hab ich natürlich auch noch für euch.

Ich hoffe, ihr wart wieder mit Spaß dabei im Türchen 15, ich mach mal wieder die Nacht zum Tage, heute morgen ist die dritte Frühschicht, ich freu mich schon sehr!

Wir wünschen euch von Herzen einen schönen Donnerstag!

Habts fein! weihnachtskrippe-0014

 

 

 

 

 

Werbung

25 Gedanken zu “Türchen 15

  1. Liebe Monika, das ist ja wirklich wieder wunderschön ,Dein Adventskalendertürchen,genauso wie die letzten Türchen ,die Du gestaltest hast.Ich verfolge immer aufmerksam alle Beiträge auch wenn ich nicht alles kommentiere.Ist mit meinem Smartphone auch ein bißchen mühsam.Ich genieße morgens gern beim Frühstück ,alle neuen Nachrichten.Ja nun geht es in den Endspurt.Ich habe auch nochmal Brownies gebacken.Mein Waschtrockner brauchte auch noch eine Reparatur, dann Weihnachtsfeier .Nächste Woche stehen auch noch zwei weitere Weihnachtsfeiern auf meinem Plan. Weihnachtskarten wollten auch geschrieben werden, Geschenke verpacken usw…….. Na ,es ist wie immer überall der gleiche vorweihnachtliche Stress.Es macht doch auch Spaß. Bascettasterne und FröbelSterne habe ich auch noch gebastelt und verschickt. Das macht mir so viel Spaß wenn ich damit Freude bereiten kann. Dein Weihnachtsschaf ist ganz entzückend und auch das Osterlamm. Ja ,Weihnachten ohne Hirten und Schafe ,das geht gar nicht.Ich baue auch jedes Jahr meine Krippe auf und habe Hirten und Schafe davor. Deine vom Zimmermann Freund gebaute Krippe sieht sehr authentisch und natürlich aus,das ist ein wirkliches Kleinod.Traumhaft wie Du Deine Schätze aufbewahrst.Du hast natürlich einen Sohn ,der vermutlich Deine Schätze zu würdigen und zu bewahren weiß.Liebe Monika und liebe Mimi vielen lieben Dank für Eure feinen informativen und fröhlichen Einträge. LG Ursel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ursel,
      freu ich mich doch wieder sehr, daß dir das Türchen gefallen hat! Die Hauptsache ist, daß du deine Freude daran hat, ich weiß doch, daß du mit dem Smartphone kommentiert, und das ist wahrlich bissel mühsam, deshalb mußt du doch auch nicht alles kommentieren. Wenn du morgens beim frühstücken schon reinguckst und Spaß hast, hab ich doch mein Ziel erreicht, hihihi, so soll das doch!
      Brownies mag ich auch gerne, fein, daß du noch welche gebacken hast, ich hab noch gar nichts gemacht dieses Jahr, und da ich Weihnachten ja bei den Kindern bin, werde ich wohl auch nicht noch backen.
      Da hast du ja auch noch ein volles Programm, ja, komisch, nicht wahr, man nimmt sich immer vor, dieses Jahr holt mich der Streß nicht ein, und dann ist es irgendwann doch wieder soweit! Deshalb freu ich mich ja auch immer einmal in der Woche so sehr auf die Frühschichten, da kann man mal so richtig wieder runter kommen und Kraft tanken!
      Oooh, du kannst diese schönen Sterne basteln, die mag ich so gerne, ich glaube, einen Fröbel-Stern hab ich auch noch irgendwo in meinem Fundus, könnte noch aus Björns Schulzeit sein. Wenn du die verschickst, da machst du ganz sicher Freude mit, das ist ja dann auch wieder doppelte Freude, für den Schenkenden und für den Beschenkten.
      Ich find meinen Balduin Bählamm auch so knuffig, und über das Weihnachtsschäfchen, daß auch mal ein Geschenk war, hab ich mich auch so gefreut!
      Auf die Krippe vom Zimmermanns-Freund bin ich richtig bissel stolz, das ist auch ein Kleinod und ein Schatz, den ich sehr hüte, weil der besagte Freund leider schon verstorben ist.
      Ich hoffe doch, daß Björn mal meine Schätze zu würdigen weiß, aber ich denke mal, da fällt der Appel auch nicht so weit vom Birnbaum, hihihi!
      Hab noch einen schönen Donnerstagabend, ich war nach der Frühschicht heute morgen noch bissel bummeln mit der Freundin, danach war ich dann aber auch müd und hab erst mal bissel nachgeschlafen, liebe Grüße
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    das ist alles wieder sooo wunderschön,hab ganz herzlichsten Dank für alles!
    Ja,fein weihnachtlich ist das Gedicht schon.

    Ich freu mich sehr über das Thema in Türchen 15.
    Vorallem eben auch,weil es um liebe Tierchen geht,die Gefährten und Geschöpfe,die ich sooooo sehr liebe!

    Ja,die lieben Schäflein-sie sind so knuffig und niedlich und geduldig und erinnern doch auch bissel an unsere geliebten Eisbärchen,ja? :)

    Sehr schön,dass du uns die Weihnachtsgeschichte aus der Bibel nahe bringst mit den lieben Schäflein.Nein,sie dürfen mit den Hirten in keiner Krippendarstellung fehlen!.
    Ich freu mich,wieder deine ganz tollen Krippen zu sehen.Bei der vom Zimmermann erbauten gefallen mir auch die Englein so sehr!

    Die Bilderkes von Christi Geburt,also die Krippendarstellungen,sind alle ganz sehr klasse und erfreuen mich als Kunstliebhaber sehr!Ja,die Schäflein fehlen nie.Die Lämmer möchte man einfach nur knuddeln!

    Ganz sehr knuffig ist die kleine Schafherde von der Ponderosa und sie hätte sehr gut zu einer lebendigen Krippendarstellung gepasst!

    Dein Weihnachtsschäfchen ist so putzig und guckt so lustig und ist so fein angezogen-allerliebst! Und obersüß ist doch Balduin Bählamm mit den Blümchen auf dem Bauch! Jetzt hat aber jemand hier große Augen bekommen! Ich liebe Schafe sooo sehr und hab nicht mal eins bei meinen 97 Plüschis dabei,das werde ich wohl schnell mal ändern müssen! :)

    Schön,wenn Freunde wissen,was man mag.Noch dazu,wenn so eine hübsche Tasse dabei herauskommt.

    Die beiden Videos mit der feinen Weihnachtsmusik und den entzückenden Schäflein sind noch ein lieber Abschluß des heutigen feinen Türchens.

    Mir hats wieder großen Spaß gemacht und ich danke dir ganz dolle für alles!

    Du hattest nun wieder deine heimelige Frühschicht heute und ruh dich nun schön aus.
    Dir und Mimilein auch von Herzen einen schönen Donnerstag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Brigitte,
      da hab ich doch Spaß, daß es dir auch wieder gefallen hat, bei dem Thema Schäfchen war ich mir da allerdings auch ganz sicher bei dir, hihihi!
      Das ist ein alter Irrglaube, Schafe sind nicht geduldig, Schafe sind beharrlich, das ist ein Unterschied, lol!
      Der Text aus der Weihnachtsgeschichte und das schöne Bild dazu paßten halt so fein, da mußte das mit rein.
      Die Krippe vom Zimmermanns-Freund ist wirklich ein Schatz, die kleinen Engel sind noch aus meiner Kinderzeit.
      Wenn man sich die meisten Krippendarstellungen beguckt, da fehlen wirklich nirgendwo die Schafe und die Hirten, sie waren ja auch die ersten an der Krippe, und die Bilder davon find ich auch so schön, es gibt so unterschiedliche, auch auf Weihnachtsmärkten guck ich da immer gerne nach.
      Unsere kleine Schafherde auf der Ponderosa war schon fein, die Zeit gehört ja sowieso zu den schönsten meiner Erinnerungen.
      Na, sowas, bei all deinen Plüschis gibt es kein Schäfchen? Das glaub ich, daß du dann große Augen bekommen hast, hihihi!
      Die Tasse von meiner Freundin hat mir auch sehr gefallen!
      Ich hatte auch meine Freude an dem Schäfchen-Video!
      Die Frühschicht war wieder fein, anschließend bin ich noch bissel mit der Freundin bummeln gewesen, danach war ich dann allerdings doch auch mal müde, hihihi, und hab noch bissel nachgeschlafen.
      Wir wünschen einen schönen Donnerstagabend mit liebsten Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt 1 Person

  3. Moin moin liebe Monika,

    hast du schon ausgeschlafen? Jedenfalls hattest du wieder einen feinen Tagesbeginn, das weiß ich genau :)

    Der Tag beginnt auch hier fein mit deinem Kalendertürchen Nummer 15. Es ist so schön zu sehen, dass du alle deine Schätze aufbewahrst und wir sie dadurch auch bewundern dürfen. Genau so, wie die von dir mit so viel Liebe und Geduld ausgesuchten Gedichte und Lieder.

    Sehr, sehr fein ist das.

    Die Krippe ist ein Gedicht. Ein wahrer Schatz!

    Jetzt zeige ich dir mal eine Krippe, die ich auf dem Weihnachtsmarkt Bummel mit der Freundin gesehen habe. Do haut’s di um do haut’s di nieder, lol

    Aber irgendwie interessant finde ich diese simple Krippe auch.

    Vielen Dank für das Kalendertürchen Nummer 15 sagen die Bees und wünschen den lieben Emms einen gemütlichen Nachmittag.

    Bis später

    Gefällt 1 Person

    • Moin moin liebe Brigitte,
      jaaaa, jetzt bin ich auch wieder ausgeschlafen, hihihi, ich war nach der Frühschicht noch bissel mit der Freundin im hiesigen weihnachtlich geschmückten Bero-Center bummeln, danach war ich dann aber doch auch ratschkapott und brauchte noch Schlaf zum nachholen! Aber beides war wieder sehr schön, Frühschicht und der Bummel mit der Freundin.
      Hab ich doch wieder meine Freude, daß es euch auch gefallen hat, und ich bin auch ganz glücklich, daß ich nun doch schon wieder bei Türchen 15 angelangt bin, zwischenzeitlich beschlichen mich ja doch mal Bedenken, ob mir noch immer wieder was einfällt, hihihi, aber da ich ja selbst großen Spaß daran habe, klappt das!
      Die Krippe ist wirklich wunderschön, ein ganz großes Exemplar davon steht in unserer Kirche in der Unterkirche im Saal jedes Jahr zur Weihnachtszeit, die ist vom Zimmermanns-Freund damals auch erstellt worden, da ist lange mit vielen dran gewerkelt worden, aber das hat sich auch gelohnt.

      Jaaaa, das nenne ich doch mal Minimalismus, schlicht und ergreifend, lol, so geht das mit der Krippe natürlich auch, auf jeden Fall lenkt nix vom eigentlichen Geschehen ab, vielleicht war das der Hintergedanke des Entwerfenden! Da hauts einem wirklich erst mal nieder, hihihihi, aber so simpel wie sie ist, die Krippe, sie hat was, ja! Danke für das Bild, das ist so klasse!

      Wir wünschen den lieben Bees nun einen wunderschönen Abend, machts euch muggelig, liebe Grüße
      eure Emms.

      Gefällt 1 Person

        • Huhu, liebe Brigitte,
          ach, so nach dem frühstücken mit viel Kaffee bin ich dann eigentlich erst mal wach, hihihi, da ging das dann ganz gut mit dem Bummeln, aber danach war ich ehrlich platt!
          Aber jetzt kann ich gleich wieder frisch ans Werk gehen, Türchen 16 wartet, lol!
          Wie schööööön, mein Fleißbienchen, das gefällt mir, ist bissel wie früher in der Schule, wenn man Fleißkärtchen bekam, kennst du die auch noch? Die waren immer heißbegehrt und so schön, und zumindest aus Björns Schulzeit hab ich sogar die noch in meinem Fundus, hihihihi!
          Guck mal, das Netz hat die auch noch in seinem Fundus, lach,

          https://de.wikipedia.org/wiki/Flei%C3%9Fk%C3%A4rtchen

          danke für meins und liebe Grüße
          Monika.

          Gefällt 1 Person

            • Och, wie schade, ich fand die immer so schön, war aber trotzdem kein „Streber“, hihihi, ich hab mich gefreut, wenn ich eines bekam, wenn nicht, auch gut! Ob es die damals in Norddeutschlands Schulen nicht gab, weiß ich nicht, aber auf dem Gymnasium warst du dann wirklich bereits zu alt für Fleißkärtchen, die waren, glaub ich, den ersten beiden Klassen vorbehalten! Und Strohhälmchen in der Advents- und Weihnachtszeit, damit das Christkind schön weich liegt Weihnachten, die gab es auch für Fleiß, lol!

              Gefällt 1 Person

                  • Ich war in einer Dorfschule. Wir waren vier Klassen in einem Zimmer.Jede Klasse hatte eine Reihe. Meine Klasse hatte die Reihe am Fenster und ich erinnere mich an Tage als Schnee fiel. Immer dickere Flocken, da gab´s kein Halten mehr, und der Lehrer erlaubte natürlich das Rausstürmen auch während der Unterrichtszeit, lol.
                    Jede Klasse hatte eine Aufgabe. Während die vierte Klasse ein Diktat schrieb, löste die dritte Rechenaufgaben. Die zweite musste etwas zeichnen und die erste übte Seitenweise Buchstaben schreiben. Zum Beispiel ;)

                    Gefällt 1 Person

                    • Ich finde ja so Dorfschulen irgendwie schön! Und die Reihe am Fenster hätte ich auch sehr genossen, oooh, ja, vor allem bei fallendem Schnee im Winter! Das war bei uns mit nur einer Klasse aber noch genauso, wenn es schneite, gab es auch bei uns kein Halten mehr und wir durften rausstürmen, da erinnere ich mich auch so gerne dran! Und an eine Turnstunde erinnere ich mich so genau, da hatte es auch geschneit, und wir sind nach den Turnübungen mit allen barfuß raus in den Schnee und eine Runde über den Schulhof getrabt und dann schnell wieder rein, hihihi!
                      Und trotz vier Klassen in einer war es ganz sicher ruhiger bei euch als heute die Kinder in einer einzigen Klasse, richtig? Schöne Erinnerungen, ich bin gerne zur Schule gegangen!

                      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Monika,

    heute fange ich mal am Ende an, nämlich mit dem Video von der lebendigen Weihnachtskrippe. Die Idee mit den Schafen als Protagonisten ist generell nicht verwerflich, denn wie schon in deinem Beitrag erwähnt wurde, gehören Schafe zur Szenerie in der Krippe.
    Aber ausgerechnet ein Mutterschaf mit seinen zwei neugeborenen Lämmchen – wahrscheinlich noch in der Fußgängerzone – zu präsentieren, kann ich nur verurteilen. Ob die Schafe durch die Musik noch zusätzlich gestresst werden, ist nicht eindeutig erkennbar, aber dass sie gestresst sind, sieht man sehr deutlich. Zwillingsgeburten bei Schafen sind immer etwas problematisch, weil die Mutter oftmals das zweite und etwas schwächere Tier gar nicht trinken lässt. Unter den hier gezeigten Umständen ist also erst recht zu befürchten, dass ein Jungtier zu kurz kommt.

    Ansonsten gefällt mir alles, was du an lieblichen Schäfchen hier zeigst, allem voran natürlich deine edle Krippe aus Meisterhand, die herzigen Schafe von der Ponderosa und das Schäfchen mit nordischen Mützenlook

    Kennst du den Ausspruch: Viele geduldige Schafe gehen in einen Stall? Damit ist schon alles gesagt, was diese Tiere auszeichnet. Die Geschichte von dem kleinen Lamm, das meine Jugendfreundin und ich auf der Weide in den fünfziger Jahren gerettet haben, kennst du ja.

    Balduin, dein kleines Knuddelschaf ist oberniedlich und so gefallen mir kleine Lämmer am besten.

    Ganz liebe Grüße und einen ausgiebigen Schlaf nach der Frühschicht
    wünscht dir
    Britta-Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ach, da mach dir mal keine Sorgen, das geschieht dort schon seit Jahren mit der lebendigen Krippe, wird bestens überwacht letztlich auch vom Schäfer der Herde, der gerade, wenn Geburten anstehen, auch immer jemanden im Hintergrund hat, der eingreifen könnte, wenn es sein müßte. Das ist auch nicht die erste Geburt, die dort passiert ist und bisher ist alles gut gelaufen. Das ganze befindet sich, wenn du richtig guckst, auch nicht unmittelbar in der Fußgängerzone, die es dort in dem Maße, wie wir sie uns hier aus Großstädten vorstellen, gar nicht gibt. Wir Menschen neigen da auch manchmal zur Überbesorgtheit, und so nervös, wie manche glauben, daß Schafe sind, sie sind es nicht, daß kann ich dir aus eigener Erfahrung berichten. Es gibt zwar auch unter Schafen unterschiedliche Charaktere, aber nervös gehört im Prinzip da nicht zu! Und letztlich werden in allen Zoos dieser Welt coram publico Tiere geboren, in Duisburg hab ich es mitten im Streichelzoo schon erlebt, und die Geräuschkulisse bei gutem Besuch ist da auch nicht von schlechten Eltern.

      Aber fein, daß du Spaß hattest an meinen Schäfchen, und die von der Ponderosa haben dazumalen sogar mit uns am Lagerfeuer geweilt, hihihi, und uns die in der heißen Asche gebratenen Kartöffelchen in der Alufolie so heiß wie sie waren aus der Hand gemümmelt! Das gehört auch alles zu meinen schönsten Erinnerungen!
      Von der edlen Krippe aus Meisterhand gibt es ja original ein großes Exemplar im Saal unserer Unterkirche zu Weihnachten, wo wir nach der Frühschicht immer frühstücken.
      Hihihi, ich stell da immer so gerne die Gegenbehauptung auf, Schafe sind nicht geduldig, Schafe sind beharrlich! Aus eigener Erfahrung belegt!
      Oooh, ja, an die Geschichte von dem geretteten Lamm von dir und deiner Jugendfreundin erinnere ich mich gut und gerne!
      Balduin Bählamm ist ein echtes Knuddelschaf, hihihi, und fühlt sich in seiner Herde unterschiedlichster Plüschtiere wohl auch sehr wohl!

      Der ausgiebige Schlaf nach der Frühschicht fand statt, zumal ich danach noch mit der Freundin bissel durchs weihnachtlich geschmückte Bero-Center gebummelt bin, da war Schlaf nachholen dann doch nötig selbst bei mir!

      Wir wünschen einen schönen Abend mit Schnurrgrüßen von Mimi an Kumpel Django und ganz lieben Grüßen
      Monika und Mimi.

      Gefällt mir

  5. Danke, liebe Monika, für deine Erläuterungen, die mich etwas beruhigen.
    Im Zoo sind „öffentliche“ Geburten nazüröich etwas anderes, obwohl auch dort die meisten Tiere die nächtlichen Stunden bevorzugen.

    Liebe Grüße und eine gute Nacht!

    Gefällt 1 Person

    • Da kannst du ganz beruhigt sein, liebe Britta-Gudrun, ich hatte das halt mal recherchiert vorhin, weil ich die Schafe nicht gestreßt fand, eine Geburt sorgt immer bissel für Unruhe in der Herde, auch außerhalb von Weihnachtsmärkten, und da wurde von allen Beteiligten berichtet, daß die Schafsmama überhaupt nicht nervös war und kurz nachher wohl auch beide Kleinen säugte. Und ich kenn es halt von unseren Schafen damals, auf unserer Weide war es auch nie richtig ruhig und mit unseren und denen von Nachbarn tollten da 6 Hunde rum, das hat unsere Schafe nicht irritiert!
      Guts Nächtle und liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..