Kölner Lichter 2016

Kölner Lichter 2016 166   Kölner Lichter 2016 146   Kölner Lichter 2016 173

Zweierlei Glück

Zweifältig ist der Menschen Art,
zu leeren ihres Glücks Pokal:
Der eine zögert, nippt und spart –
langwährend ist sein Glück – doch schal!

Der andre trinkt’s im vollen Zug,
so lang es frisch und prickelnd ist:
Sein Glück ist kurz, doch süß genug,
da er es nimmermehr vergißt.

 A. de Nora(Pseudonym für Anton Alfred Noder)

Die Kölner Lichter 2016! Wie hab ich mich darauf gefreut, immer wollte ich einmal live dabei sein, und nun wurde dieser Wunsch Wirklichkeit!

Die Kinder hatten mich eingeladen, am Kölner-Lichter-Wochenende zu ihnen zu kommen, freu, freu!

Das Wetter sah morgens, als ich los fuhr, noch nicht so vielversprechend aus und es war auch noch recht kühl! Aber schon gegen Mittag wurde es zunehmend wärmer und hin und wieder blinzelte auch die Sonne durch, und so haben wir uns frohgemut am Nachmittag auf den Weg Richtung Rheinufer gemacht, mit einem feinen, wohlgefüllten Picknickrucksack und einem zweiten mit Getränken. Picknickkorb

Nach kurzer Straßenbahnfahrt kamen wir an. Man hätte auch ohne jede Ortskenntnis den Ort des Geschehens nicht verfehlen können, man brauchte einfach nur den aus allen Richtungen strebenden Menschen folgen, lol! Vielen Menschen! Ganz vielen Menschen!

Infolge all der furchtbaren Ereignisse der letzten Zeit, zuletzt noch in Nizza, waren die Sicherheitsvorkehrungen enorm, an jedem Zugang zum Rheinufer Straßensperren und Sicherheitskräfte, die die Leute kontrollierten. Erster Kontrollpunkt: Glasflaschen durften nicht mit rein, da haben wir die kleinen Cola-Flaschen schon mal vorher leer getrunken, es war mittlerweile auch richtig schön warm geworden, da tat das gut! Die Flaschen wurden in bereitgestellte Container entsorgt und wir marschierten fröhlich weiter.

Zweiter Kontrollpunkt: Jetzt wurden auch die Rucksäcke geöffnet kontrolliert, tja, und wir hatten Besteck bei, Messer, Gabel, Löffel, leider nicht aus Plastik, durfte nicht mit rein! Was nun? Rat vom Chef des Sicherheitsdienstes: Wenn das Herz nicht gerade dran hängen würde, entsorgen! Die Löffel durften rein! Also haben wir das Besteck halt kurzerhand entsorgt, die Kinder meinten, das wäre eh schon bissel brüchig gewesen, nun könne man mit Fug und Recht mal ein neues kaufen, hihihi!

Jetzt konnten wir endlich ungehindert unser Ziel anvisieren, zwischen Rheinpark und Tanzbrunnen wollten wir uns häuslich niederlassen! Es war schon ganz schön voll, als wir eintrudelten, aber wir fanden ein ganz entzückendes Plätzchen ziemlich genau da, wo wir wollten, ganz in der Nähe vom Rheinufer, hinter uns die Bühne für den Live-Auftritt der Bläck Fööss! Freu, freu!

Picknick Also mitgebrachte Picknickdecke ausgebreitet, und erst mal umsehen und die Stimmung genießen! Richtig sommerlich warm war es nun auch!

Kölner Lichter 2016 006

Das war uns gegenüber, links davon war eine große Baumlücke, von dort aus hatten wir dann herrliche Sicht aufs Feuerwerk.

Kölner Lichter 2016 007

Und Sonne!

Dann hat Björn erst einmal für standesgemäße Getränke gesorgt:

Kölner Lichter 2016 003

Kölsch!!!

Die Stimmung war schon richtig schön, die Musik kam noch vom Band, und die Menschen waren alle sehr gelöst und freundlich, erlebt man nicht immer bei solchen Großveranstaltungen! Fein!

Der frühe Abend begann und wir hatten Hunger, also ran an den Picknickrucksack, in dem außer Kartoffelsalat und Geflügelfrikadellchen noch leckere Antipasti-Schälchen vorhanden waren, wir hatten mal so für jeden was zusammen gestellt! Und ein Fladenbrot! Das war so gemütlich, wir haben es richtig genossen!

Am Himmel flogen Zeppeline

Kölner Lichter 2016 010

Kölner Lichter 2016 011

und langsam begann es zu dämmern!

Kölner Lichter 2016 012

Kölner Lichter 2016 013

Die ersten stimmungsvollen Lichter und die ersten beleuchteten Ballons:

Kölner Lichter 2016 016

Kölner Lichter 2016 014

Kölner Lichter 2016 015

Herrlich sah das aus!

Zwischenzeitlich hatte das Konzert der Bläck Fööss begonnen, das war so schön, ich mag die Band sehr gern! Und freute mich schon im Vorfeld auf das Lied von ihnen von den „Kölner Leechtern“!

Und dann begann der Schiffskonvoi und das Vorfeuerwerk!

Gänsehaut pur, wenn die wunderbar illuminierten Schiffe in der Dunkelheit über den Rhein gleiten und die Wunderkerzen entzündet werden, von wunderschöner Musik untermalt!

Und dann gab es eine Schweigeminute für die Opfer von Nizza. Der Veranstalter kündigte sie an, und es war wirklich eine Minute lang fast völlig ruhig, ein sehr, sehr bewegender Augenblick, in dem die Menschen „zusammengerückt“ sind und sich sehr nah waren.

Danach sangen die Bläck Fööss ihr Lied „Unsere Stammbaum“, besonders der Refrain „Su simmer all he hinjekumme“ ist so inbrünstig mitgesungen worden.

Bilder vom Vorfeuerwerk:

Kölner Lichter 2016 032

Kölner Lichter 2016 035

Kölner Lichter 2016 041

Kölner Lichter 2016 050

Kölner Lichter 2016 064

Kölner Lichter 2016 070

Kölner Lichter 2016 080

Und dann kam das Hauptfeuerwerk:

Kölner Lichter I

Kölner Lichter II

Kölner Lichter III

Kölner Lichter V

Kölner Lichter 2016 114

schwebende Ballons!

Kölner Lichter 2016 115

Kölner Lichter 2016 116

Kölner Lichter 2016 126

Kölner Lichter 2016 132

Kölner Lichter 2016 135

Kölner Lichter 2016 139

Kölner Lichter 2016 145

Kölner Lichter 2016 146

Kölner Lichter 2016 151

Kölner Lichter 2016 155

eine neue Milchstraße, hihihi!

Kölner Lichter 2016 159

Kölner Lichter 2016 166

Kölner Lichter 2016 171

Kölner Lichter 2016 173

Kölner Lichter 2016 177

Kölner Lichter 2016 180

Das Motto lautete in diesem Jahr „Kontraste“, hervorragend umgesetzt, mit lauter und leiser Musik, das Feuerwerk mal heftig und farbig fast brutal, dann wieder sanft, fließend, schwebend, ganz, ganz bezaubernd und wunderschön!

Einmal „Live-Atmosphäre“? Gerne doch, Videos:

Der Ton ist bei allen Videos nicht so großartig, die Videos hab ich mit meiner kleinen Handy-Knipse gemacht, und bei der Fülle an Lautstärke kommt sie natürlich an die auditiven Grenzen! Aber mir war die Live-Atmosphäre so wichtig! Und jetzt kommt ein Video, das ist mein Liebling, Feuerwerk zur Arie der „Königin der Nacht“, herrlich! Und die schwebenden Feuerwerksballons sind dabei!

Noch zweie habe ich, hihihi!

Ich hoffe, sie machen euch auch Freude!

So, und nun mach ich euch hier noch eine Diashow vom Feuerwerk:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann hab ich noch ein ganz kleines Video, da sangen die Bläck Fööss endlich die „Kölner Leechter“, das wollte ich doch live haben, müßt ihr aber schon bissel die Lautstärke hoch machen, hihihi!

Aber ihr müßt natürlich nicht auf das ganze Lied verzichten, traditionsgemäß stell ich es mal richtig hier ein:

Mitsingen? Büdde schön:

http://www.blaeckfoeoess.de/texte/leechtertext.html

Nach Ende des Feuerwerks brandete Riesen-Applaus und Jubel auf! Die Kölner Lichter 2016 waren beendet!

Es war traumschön, eine herrliche, gelöste und ausgesprochen freundliche und auch rücksichtsvolle Stimmung, beim fotografieren des Feuerwerks wurde sich sogar unter die Kameras weggebückt beim vorbeilaufen, ich fand das so schön! Der Veranstalter hat auf seiner Seite noch ein kleines Fazit gezogen, mit einem Dank vor allem auch an die Sicherheitskräfte, dem ich mich voll anschließen möchte, ruhig, freundlich und kompetent sind die Kontrollen abgelaufen, und einem Dank auch an die Gäste, wer mal nachlesen möchte:

http://www.koelner-lichter.de/

Wir haben dann erst mal die Massen strömen lassen und bissel abgewartet, bis wir uns dann auch langsam auf den Heimweg machten, glücklich und zufrieden!

Die Nacht war so sommerwarm, da haben wir beschlossen, nach Hause zu laufen, das war so ein schöner Abschluß, es roch so wunderbar nach Sommer, reifen Kornfeldern und Lindenblüten, Sommerfeeling pur!

Gegen 2.00 Uhr morgens sind wir dann müde, aber happy, bei den Kindern zuhause wieder eingetrudelt! Haben erst mal die Schuhe ausgezogen, lach, und uns noch für einen Moment zum sacken lassen auf den Balkon gesetzt, bevor wir dann alle richtig glücklich in die Betten gefallen sind!

Ich hoffe, mein Bericht hat euch ein bissel Freude gemacht und ihr seid gerne „mit gegangen“, ich wünsche euch allen einen wunderschönen WTT mit kleinen „Feuerwerken“ im Alltag!

Kölner Lichter 2016 147

Das hier sieht aus wie ein Herz, nicht wahr? „Ich han e Hätz für Kölle“!

Habts fein! Kölner Lichter 2016 175

 

13 Gedanken zu “Kölner Lichter 2016

  1. da hattet ihr eine schöne Kölner-Lichter-Nacht. Ich habe sie in den vergangenen Jahren mehrmals in Rodenkirchen miterlebt. Dieses Jahr empfand ich es bedrückend mit den vielen notwendigen sicherheitsaufgeboten und war froh, las der Zug mit mir die Domstadt verließ.

    Gefällt 1 Person

    • Es war wirklich überwältigend schön!
      Tja, Sicherheitsvorkehrungen wie halt auch bei den Kölner Lichtern in diesem Jahr werden wohl immer notwendiger in unserer verrückten Welt, aber ich fand eigentlich eher diese „und jetzt gerade“ Haltung schön, und auch, daß die Menschen alle sehr gelöst und freundlich waren, vielleicht gerade im Hinblick auf diese Sicherheitsvorkehrungen, die einem dann evtl. doch mal wieder vor Augen führen, wie wichtig Mitmenschlichkeit ist!
      Hab einen schönen, sonnigen Tag, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    gleich am Anfang ganz herzlichen Dank,dass du uns an deinem „Glücks-Wochenende“ mit teilhaben lässt-und für deine Mühe des aufschreibens,der wunderschönen Fotos,der ebensolchen Videos und der Links,auch noch für den zum Flickr Album. Und fürs feine Gedicht natürlich.
    Ich hab mir alles beguckt und war mittendrin statt nur dabei. :)

    Ich hab mich sehr für dich und mit dir gefreut,dass dein Wunsch Wirklichkeit geworden ist,die Kölner Lichter mal live sehen zu können.Und ein Besuch bei den Kindern ist ja für dich auch schon immer ein Höhepunkt,nicht wahr?

    Wir haben ja jedes Jahr diese tolle tolle Veranstaltung im Fernsehen verfolgt,und selbst da war man schon sehr begeistert davon.Dieses Jahr hab ich nun mit besonderer Aufmerksamkeit und Verbindung zu euch geguckt-und es war einfach wieder klasse!

    Das mit euerem Picknick war wirklich eine prima Idde.Fein,dass ihr auch so einen schönen Platz hattet.Die Bühne mit den Bläck Fööös sah man ja oft.
    Ich mag diese Gruppe auch sehr.

    Sehr stimmungsvoll war alles,das kommt auf deinen wunderschönen Fotos und Videos sehr gut rüber,man erlebts nochmal mit!
    Der Sonnenstrahl auf einem der ersten Fotos sieht aus wie ein Fingerzeig.

    Das die Sicherheit eine so sehr große Rolle spielte,ist mehr als nachvollziehbar,und die Schweigeminute für Nizza war bestimmt sehr berührend!

    Die illuminierten Schiffe und die Musik finde ich auch immer so faszinierend,so richtig erhaben und würdevoll.

    Das Motto „Kontraste“ wurde ja sehr passend umgesetzt! Die Farben bei den Feuerwerken,die Ballons,die „Milchstraße“-ich schrieb es am Montag schon mal-wie aus den Märchen von Tausend und einer Nacht.
    Wundert mich nicht,dass „Die Königin der Nacht“ dein Lieblingsfeuerwerk war! :)
    Die Live-Atmosphäre kommt auf jeden Fall sehr gut rüber bei den Videos-trotz Handyknipse.
    Die Diashow macht noch genauso viel Freude wie das Video von den „Kölner Leechter“ samt Text,hab lauthals mit geschmettert :)

    Ich glaub es gern,dass es viel Jubel und Applaus zum Schluß gab!
    Fein,dass alles so rücksichtsvoll verlief und alle-natürlich auch ihr-glücklich und zufrieden ward!

    Das war dann noch ein feines ausklingen des besonderen Erlebens durch eueren Spaziergang nach Hause und das sitzen auf dem Balkon

    Ich hatte jetzt viel Freude und bin sehr gern mitgegangen!Ja,das letzte Bildchen sieht aus wie ein Herz,und ich versteh es gut,dass du eins für Kölle hast!Herzlichen Dank nochmal fürs teilhaben lassen!

    Habt ihr es auch fein und einen schönen WTT!

    Liebste Grüße an euch beide von Brigitte.

    Gefällt 1 Person

    • Meine liebe Brigitte,
      Ehrensache, daß ich euch daran teilhaben lasse, hihihi, genauso sollte das ja sein, mittendrin statt nur dabei, dann hat es ja geklappt!
      Über das Gedicht hab ich mich selbst gefreut, das war mal wieder so zutreffend!

      Oooh, ja, ein Besuch bei den Kindern ist für mich immer ein Höhepunkt, mit oder ohne Kölner Lichter, hihihi, aber in diesem Fall war es dann halt doppelt herrlich!
      Das ist so knuffig, wenn du schreibst, du hast die Kölner Lichter dieses Jahr am Fernsehen auch bissel anders erlebt als sonst, weil du halt an uns gedacht hast, das war umgekehrt genauso, ich hab immer zwischendurch mal so gedacht, das oder das sehen die anderen jetzt im Fernsehen, schön!
      Das Picknick war so schön, zumal ja auch das Wetter dann noch so toll mitgespielt hat, und wenn man die Bühne mit den Bläck Fööss oft sah, links davon ein bissel weiter runter saßen wir!
      Ja, da hast du recht mit dem „Fingerzeig“, als wir die Bilder hinterher gesichtet haben, haben wir überlegt, wie das zustande gekommen ist, da schien wohl die Sonne so schräg durch die Bäume!
      Die Schweigeminute war sehr berührend, wenn es nach all dem Trubel plötzlich mal für einen Moment ganz still wird!
      Das Einlaufen der Schiffe ist immer ein ganz besonderer Gänsehaut-Moment, und das live ist unbeschreiblich!
      Hihihi, hab ich mir gedacht, daß dich das nicht wundert, daß die Königin der Nacht mein Liebling dabei war!
      Fein, daß du mitgesungen hast, ich liebe dieses Lied! Es bringt soviel Gefühl rüber!
      Ich freu mich sehr, daß es dir Spaß und Freude gemacht hat, bissel mitzulaufen, ich wollte so gerne diese herrliche Stimmung rüber bringen, schön, daß es mir wohl gelungen ist!
      Hab einen schönen Mittwochnachmittag und schmilz nicht bei der Wärme, hihihi, tja, so geht Sommer, lach, wir wollten ihn!
      Liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Boah, Monika !!!!!!!!!!!!

    Das geht mir durch „Mark und Sögestraße“ wie man hier in Bremen sagt.
    Was für ein tolles Event und wie schön, dass sich trotz der wahrlich unsicheren Zeiten die Menschen auf den Weg machen, um das alles gemeinsam zu erleben.
    Eigentlich sind es ja nur ganz wenige, die den Terror machen und die Mehrheit möchte ruhig und zufrieden ihr kurzes Leben verbringen.
    So feine Bilder und Videos hast du mitgebracht, die werde ich heute Abend, wenn es dunkel ist, noch mal genießen.
    Euer Picknick klingt klasse. In Zukunft wird man dann also nur noch Fingerfood mitnehmen dürfen.

    Mir gefällt natürlich auch das Gedicht mal wieder über die Maßen.
    Ich zähle mich zu der zweiten Gruppe!!!
    Carpe Diem, liebe Monika
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße an die Emms
    von den Bees

    Gefällt 1 Person

    • Ist das nicht einfach herrlich???
      Ich hab mich jetzt so gefreut, daß ich wohl tatsächlich was von der Stimmung rüberbringen konnte, das ist wirklich so ein tolles Event, ich fand es ja all die Jahre vor dem Fernseher schon herrlich, aber live….unbeschreiblich!!!
      Genau das haben wir die ganze Zeit auch gesagt, die Kinder und ich, wie schön, daß sich die Menschen trotzdem alle auf den Weg gemacht haben, um etwas so Schönes gemeinsam zu erleben!
      Genauso ist das, es sind nur ganz wenige, die Angst und Schrecken verbreiten wollen, und eigentlich möchte jeder Mensch nur in Ruhe und zufrieden sein bißchen Leben rumbringen, und das kam rüber, dieses Gefühl des „jetzt erst recht“!
      Oooh, ja, mach das mal, das heute abend im Dunklen genießen, hihihi, ich freu mich so, daß es dir gefällt und daß es rüberkommt, welch eine wunderbare Stimmung und Atmosphäre es war.
      Nee, Plastikbesteck darfst du mit rein nehmen (also diese Einwegplastiksachen, die ganz dünnen!), wir hatten noch Löffelchen, und Fingerfood ging auch, lol!

      Nach dem Gedicht hab ich lange gesucht, aber dieses traf dafür dann auch voll ins Schwarze, fein, daß es dir auch so gut gefällt, ich zähle mich auch zur zweiten Gruppe!!! Carpe Diem, ein ganz wichtiges Motto!
      Wir freuen uns so, daß es gefallen hat, ganz liebe Grüße an die Bees von den Emms.

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Monika,

    deine Begeisterung spiegelt sich in jedem Satz in deinem fantastischen Erlebnisbericht, für den ich herzlich danke. Leider erst so spät, weil mich die heutige Hitze wirklich extrem schlaucht…

    Natürlich spielt bei einem solchen Event auch das ganze Rundherum mit einem schmackhaften Picknick eine große Rolle, auch wenn einem das Besteck aus Sicherheitsgründen konfisziert wird. Aber Sicherheit geht vor, da haben alle Verständnis für. In Köln is mal widder alles joot jejange und darüber waren sicher alle sehr erleichtert, ohne dabei die schrecklichen Ereignisse in Nizza und in der Türkei zu vergessen .

    Die Musik passte gut zum Feuerwerk – und natürlich war die Königin der Nacht Gänsehaut pur.
    Das Vorprogramm mit den Bläck Fööss habe ich nicht komplett angeschaut, aber während dieser Zeit wurde viel ins Publikum gefilmt, da war euer Trio sicher irgendwann unter den Bäumen auch dabei.

    Das Gedicht sagt es sehr genau – etwas in vollen Zügen zu genießen, damit man es nicht vergisst, ist dir bei den Kölner Lichtern live bestimmt gelungen
    und dieses Erlebnis wird bei späteren TV Übertragungen immer wieder wachwerden, da bin ich mir ganz sicher.

    Deine Feuerwerksfotos sind wirklich prima geworden, das mit der „Milchstraße“ gefällt mir besonders – so milchig sieht man sie heute wegen der Lichtverschmutzung leider nicht mehr, oder nur noch auf einsamen Inseln im Ozean.

    Ich hoffe, beim mitternächtlichen Heimweg taten die Gräten nicht zu weh nach dem langen Abend.

    Liebe Grüße und vielen Dank für diesen schönen Eintrag!
    Britta-Gudrun

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Britta-Gudrun,
      da freu ich mich so sehr drüber, daß meine Begeisterung rüber kommt, so sollte das, ich wollte euch doch bissel was von dem Live-feeling vermitteln!
      Es ist wirklich seeeeehr heiß heute, selbst Mimi ist erst auf die Fliesen und dann in einen von mir präparierten Karton mit Kühlakkus und Handtuch drüber ausgewichen! Und es kühlt auch abendlich nicht ab!

      So ist das, „safety first“, und da hatte auch wirklich wohl jeder Verständnis für, und unser leckeres Picknick hat darunter nicht gelitten, hihihi, es war aber auch so fein, in dieser herrlichen Atmosphäre zu schmausen!
      Ja, Köln ist schon eine besondere Stadt, und daß glücklicherweise wieder „alles joot jejange“ ist, ist sehr erfreulich! Ich denke, einiges liegt wirklich an der berühmten „kölschen Einstellung“, es wird nicht vergessen, was schreckliches passiert ist wieder überall, aber es wird doch nach vorne geschaut!

      Hach, die Königin der Nacht war mein Highlight, das war ehrlich Gänsehaut pur, gerade diese Arie und ein Feuerwerk, das paßt!
      Ja, mag durchaus möglich sein, daß uns die Kameras irgendwo am Rande streiften, hihihi, aber wir waren so vertieft ins herrliche Geschehen, wir haben das wohl nicht wahrgenommen!

      Das Gedicht sprach mir mal wieder aus der Seele, und du hast soooo recht mit deiner Einschätzung, daß ich auch späterhin bei den Fernsehübertragungen wieder mit dem Kopf auf jeden Fall „live“ dabei sein werde und mich an alles erinnern! Zumal ich ja hier im Blögchen dann auch noch so ein feines Tagebuch in petto hätte, hihihi!

      Wir waren beim sichten der Fotos von der „Milchstraße“ auch ganz begeistert, Björn ist das so aufgefallen, daß es so aussieht, so großartig sieht man die wirkliche wahrlich nicht mehr, da ist die Lichtverschmutzung zu groß, das wäre eine Möglichkeit, ja, einsame Inseln im Ozean!

      Hihihi, ich denke mal, der Adrenalin-Vorrat im Blut war so hoch, daß man es auf dem nächtlichen Heimweg nicht gemerkt hat, am anderen Morgen aber wohl doch schon!

      Ich freu mich riesig, daß es dir auch so gut gefallen hat, schmilz nicht weg, wir geben uns auch alle Mühe, lach, liebe sommerabendliche Grüße aussem heißen Ruhrpott ins ebenso heiße Saarland
      Monika.

      Gefällt mir

  5. Liebe Monika, danke das Du uns an Deinem wunderschönen Erlebnis ,der Kölner Lichter teilhaben lässt.Es muss grandios gewesen sein.Deine Begeisterung spricht aus jedem Deiner Worte und Deinen Fotos. Toll was man für feine Aufnahmen mit dem Handy machen kann.Fein hattest Du es mit Deinen Kindern und das Picknick ist eine tolle Sache ,na ja Besteck und Glasflaschen sind bei öffentlichen Veranstaltungen inzwischen überall verboten.Wir hier in Berlin können ein Lied davon singen,aber deshalb lässt man sich die Freude daran nicht schmälern.Ich habe im Fernsehen noch ein Teil des wunderschönen Feuerwerks gesehen, wie herrlich muss es erst in Echt gewesen sein.Es war für Dich bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.Der Nachhauseweg ist wunderbar zum Nachklingen ,noch dazu bei so angenehmem Wetter.Jetzt wird es schon gleich wieder zu heiß,man fällt von einem Extrem ins Andere.Du hast jetzt die feinen Aufnahmen und kannst Dir jederzeit das tolle Erlebnis wieder anschauen.Das ist für trübe Herbst und Wintertage ein Labsal für die Seele.Lass es Nachklingen und genieße es.Ja die Königin der Nacht, das ist doch Deine LieblingsArie ,wie schön, dass Du es bei den Kölner Lichtern auch mit erleben konntest.Schmilzt nicht weg bei der Hitze, hier ist es z.Zt. noch nicht ganz so schlimm,wer weiß was uns noch Alles bevor steht ,auch das nicht immer wieder Fanatiker über unser Leben bestimmen wollen.Danke nochmals liebe Monika fürs Teilhaben lassen . LG.Ursel

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ursel,
      es war grandios, ich hatte es mir ja live schon richtig schön vorgestellt, aber meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen worden! Und ich freu mich sehr, daß ich das rüberbringen konnte, ich schwärm ja jetzt noch, hihihi!
      Die Fotos hat dieses Mal nicht mein kleines Handy gemacht, das war die feine neue Kamera, aber die Videos sind davon, ich freu mich auch über beides so sehr!
      Ist uns hinterher auch aufgefallen, daß wir zumindest an die Glasflaschen hätten selber denken können, lach, aber es schadete ja nicht, ist ja alles prima gelaufen! Nee, und die Freude hat das auf keinen Fall geschmälert, warum auch, beim nächsten Mal ist man schlauer und läßt sowas gleich ganz zu Hause, hihihi!
      In echt ist das atemberaubend, man hat ja praktisch einen „Rundumblick“ und im Fernsehen leider ja immer nur die gezeigten Ausschnitte, es ist unbeschreiblich, wie herrlich das in der Atmospäre dort ist und so nah dran!
      Der Nachhauseweg war herrlich, laue Sommernacht, wunderbare Stimmung, und man konnte alles so schön ausklingen lassen, wunderschön!
      Hier ist es auch sooooo heiß, und auch zum Abend hin hat es noch nicht abgekühlt, Mimi liegt noch draußen auf Balkonien und schwärmt im Vollmond, hihihi! Ja, Extreme haben wir jetzt wirklich häufiger, ich hoffe nur sehr, es kommen nicht wieder Unwetter nach!
      Ja, da freu ich mich auch schon drauf, in trüben Herbsttagen kann man sich mit den Bildern und den Videos dieses Sommerfeeling wieder holen!
      Ich hab mich ehrlich so über die Arie gefreut, ja, das ist meine Lieblingsarie und dann bei den Kölner Lichtern und mit Feuerwerk untermalt, ein Traum!
      Schmilz auch bitte nicht weg, aber mit viel Wasser von innen (und vielleicht auch von außen mittels Dusche!) wird das schon irgendwie gehen.
      Ja, das ist ja schon fast ein Gebet, wenn man hofft, daß nicht weiter soviel schlimmes passiert!
      Ich hab euch so gerne teilhaben lassen, ich freu mich immer so, wenn es euch auch Freude macht, so verdoppelt sich das immer so schön!
      Hab einen schönen restlichen Abend noch, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.