Türchen 14

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6265

animaatjes-kerst-katten-17372

Lied einer weihnachtsgeschädigten Katze

Alle Jahre wieder
kommt das Weihnachtsfest k23
auf die Erde nieder
und mein Frauchen hetzt!

Kehrt mit ihrem Besen 3 (1)
jedes Zimmer aus,
ist auch im Eck` gewesen!
Wo ist meine Maus?

29

Schmückt in allen Räumen animaatjes-kerst-katten-59184
mit Licht und Tannengrün.
Selbst in meinen Träumen
seh ich Lämpchen glühn!

Keine Zeit zum spielen…
„Mimi, doch nicht jetzt!
Muß Kisten noch durchwühlen, 39
bin viel zu abgehetzt!“

Frauchen, halt mal inne! Foto6177
Du gibst mir den Rest!
Schärfe deine Sinne
für das wahre Fest!

Das soll Frieden bringen, White_CW
Frieden und auch Ruh!
Nicht das Besenschwingen
und Deko-Wahn dazu!

Laß am Kamin uns kuscheln, ChristmasFire
wir beide, ich und du!
Alle Jahre wieder
ist dann endlich Ruh!

(© Mimi La Bohème cong meau, nach der Melodie von „Alle Jahre wieder“)

pinkroom

11020378973_3416fe8ae2_m Hi, Folks,

na, da staunt ihr aber, nicht wahr, euer Co-Autor hat heute mal ein Gedicht selbst gedichtet und höchstselbst hier eingestellt, hihihi!

Es ist nämlich heute wieder Montag, das ist traditionsgemäß immer mein Advents-Kalender-Tag gewesen, weil ihr Menschen (zumindest die meisten!) den nicht mögt, mein Frauchen übrigens auch nicht, und ich dann hier immer für Stimmung sorgen muß!

Mach ich aber immer wieder gerne, schließlich bin ich ja von Natur aus schon kein Trauerkloß!

Aber nun find mal im Netz ein lustiges Gedicht von Katzen und Weihnachten, das ging ja gar nicht, zumindest nicht, ohne dann Urheberrechtsprobleme zu kriegen, lach, weil die Autoren eben Gott sei Dank alle noch nicht tot waren, lol! (Hat Frauchen mir verraten, das mit dem „lol“, hihihi, bis wir mal wieder hier richtige Smilies haben.)

Na, da mußte ich eben selber mal wieder ran, die älteren Leser dieses Blögchens („ältere“ selbstverständlich nur im Sinne von wie lange sie hier schon lesen, uff, die Kurve hab ich gekriegt!) erinnern sich sicher gerne an meine legendäre Büttenrede zum Rosenmontag 2013, da hab ich mich dann halt mal wieder ans Werk gemacht!

Und in diesem Sinne ist dieses Türchen nun mal wieder ein lustiges, sollen wir mal bissel Lustigkeits-Nostalgie machen?

Na, denn!

rd05 Könnt ihr euch an die hier noch erinnern?

Und an das Leuchte-Rentier?

reindeer3

Wißt ihr noch, mein Weihnachtsbäumchen?

11

Natürlich gab es auch tierische Sänger in den vergangenen Adventskalender-Jahren, diese hier zum Beispiel:

o

Und die sind jetzt meine Überleitung zu dem, was ich für dieses Türchen für einen lustigen Montag gefunden habe, nämlich ein ganz feines Lied:

Ist das nicht einfach herrlich? Frauchen und ich haben uns hier gekringelt vor Lachen beim anhören!

Wenn ihr es mal alleine versuchen wollt, büdde schön, wir haben auch noch eine Karaoke-Version gefunden:

Mein Dosenöffner und ich, wir lachen hier gerade Tränen, wir stellen uns gerade so plastisch vor, wie heute alle vor dem Karaoke-Video sitzen und versuchen, mitzusingen, oh, Mann, das ist soooo eine herrliche Vorstellung!

Ich hoffe, ich hab es mal wieder geschafft, einen lustigen Einstieg in die neue und letzte Advent-Woche zu schaffen, macht euch alle keinen Streß, denkt an mein Gedicht, wir Katzen sind Entspannungskünstler, guckt euch einfach was von uns ab! Und den Dosenöffnern meiner Hundekumpels kann ich auch nur sagen, so unterschiedlich wir als Hund und Katz da doch manches Mal sind, im entschleunigen sind wir alle Meister! Und geben euch sehr gerne davon etwas ab!

In diesem Sinne, macht euch einen feinen Montag!

Foto6054

Tschüß, Folks!

Eure Mimi. Foto6056

 

 

 

 

Türchen 13

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6264

k54

Weihnacht in Ajaccio

Reife Goldorangen fallen sahn wir heute, Myrte blühte,
Eidechs glitt entlang der Mauer, die von Sonne glühte.

Uns zu Häupten neben einem morschen Laube flog ein Falter –
Keine herbe Grenze scheidet Jugend hier und Alter.

Eh das welke Blatt verweht ist, wird die Knospe neu geboren –
Eine liebliche Verwirrung, schwebt der Zug der Horen.

Sprich, was träumen deine Blicke? Fehlt ein Winter dir, ein bleicher?
Teures Weib, du bist um einen lichten Frühling reicher!

Liebst du doch die langen Sonnen und die Kraft und Glut der Farben!
Und du sehnst dich nach der Heimat, wo sie längst erstarben?

Horch! durch paradieseswarme Lüfte tönen Weihnachtsglocken!
Sprich, was träumen deine Blicke? Von den weißen Flocken?

(Conrad Ferdinand Meyer)

Foto0961

animaatjes-sneeuw-42877                                    animaatjes-sneeuw-42877                                     animaatjes-sneeuw-42877

Aller guten Dinge sind drei, ein drittes Mal die Fragezeichen in euren Augen, wie schön!

Weihnachten im Süden, und ein Orangenkranz im Dezember???

Die Erklärung ist diese: Heute ist der 13. Dezember, Santa Lucia, die Lichterbringende!

Da wir dieses Fest aber nun auch schon mehrmals im Blögchen hatten, brauchte ich zur Vermeidung von Wiederholungen einen anderen Einstieg! Und da kommt das obige Gedicht ins Spiel, die Heilige Lucia stammt aus Syracus auf Sizilien, und damit ist der Bogen geschlagen, auch zum Orangenkranz!

Wer nochmal „nachschlagen“ möchte, der Eintrag vom 13. Dezember 2014:

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2014/12/13/tuerchen-19839305/

Einen schönen Link zur Heiligen Lucia hab ich noch gefunden, den möchte ich euch nicht vorenthalten:

http://www.brauchwiki.de/Luciafest

Da gibt es noch einiges neues zu lesen, vor allem zum Ablauf des Festes.

Natürlich hab ich zu diesem wunderschönen Fest auch wieder feine Videos gefunden, da könnt ihr euch mit Kaffee oder Tee einen schönen Sonntagnachmittag mit machen:

Die beiden letzten hatte ich euch im letzten Jahr schon eingestellt, ich mach es hier nochmal, weil ich beide so wunderschön finde!

Und dann hab ich noch ein fröhliches, schwedisches Weihnachtslied, paßt auch ganz fein!

Lichterfest nennt man den Tag der Heiligen Lucia auch, und daher kommen nun noch ein paar Bilder von Kerzen, die euch den Sonntag erhellen und erleuchten sollen.

Julelys5202811629

fetch

Kaarsje252520in252520zak        Kaarsje252520in252520zak     Kaarsje252520in252520zak

animaatjes-kerstkaarsen-54573

Mimi und ich

3 k23 3

wünschen euch einen wunderschönen 3. Adventssonntag!

3.advent-0015

Habts fein!

Türchen 12

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6263

6   6   6   kerst03

Weihnachten

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit,
und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.
Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
daß die kleinste Welt die größte ist.

(Joachim Ringelnatz)

card01

Das sind immer die Einträge, auf die ich mich am meisten freu, wenn ihr das hier so erwartungsvoll aufmacht, das Türchen, und dann eben wieder die Fragezeichen in den Augen habt, hihihi!

Briefe? Ein weihnachtlich geschmückter Computer? Und ein inniges Gedicht von Ringelnatz!

Wie paßt das denn zusammen?

Im heutigen Computer-Zeitalter würde man das mit dem legendären Satz „Sie haben Post!“ zusammenfassen. In meinem Eintrag geht es aber eher um das:

kerst74 Sie haben Post!

Nämlich Weihnachtspost! 10 (2) Richtige! Briefe bzw. Karten! Von Hand geschrieben!

Das ist nämlich wunderbarerweise auch im Zeitalter von Internet, E-Mail und Computern immer noch ein schöner alter Brauch!

Die Weihnachtskarte ist eine Grußkarte mit Weihnachtsmotiven. Die Motive können religiöser Art sein wie der Stern von Betlehem, landschaftlicher Art wie verschneite Wälder oder humoristischer Art wie ein Weihnachtsmann auf seinem Schlitten und vieles mehr.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtskarte

(Quelle: Wikipedia)

Die häufige Abbildung eines Rotkehlchens auf Weihnachtskarten könnte seinen Ursprung daher haben, daß die englischen Briefträger Mitte des 19. Jahrhunderts rote Röcke trugen, die zu den roten Briefkästen paßten. Deshalb nannte man sie Rotröcke oder Rotkehlchen, und als um 1860 die Weihnachtskarten Mode wurden, bildete man auf ihnen Rotkehlchen mit Briefchen im Schnabel ab.

(Quelle: Sybil Gräfin Schönfeldt, Das große Ravensburger Buch der Feste und Bräuche)

Da ihr gestern schon in Türchen 11 mein Sammler-Gen bestaunt habt, mach ich damit heute einfach mal weiter und zeige euch den reichen Fundus meiner gesammelten Weihnachtspost!

Also: Sie haben Post! email17Foto6205

Foto6206

Meine gesammelten Werke!

Foto6187

Bunte!

Foto6186

Romantische!

Foto6185

Stilistisch!

Foto6184

Nostalgisch!

Foto6182

Dies und das!

Foto6181

Landschaftsbilder! Und das obligatorische Rotkehlchen auf der mittleren Karte!

Einige besondere mit schönen Erinnerungen verbundene zeig ich euch jetzt mal einzeln:

Foto6189 Wir erhalten jedes Jahr Weihnachtspost von meiner Tante aus England, einer Cousine meiner Mama, mit tollen Briefmarken, weihnachtlichen Aufklebern und per Luftpost!

Foto6190 Schön, nicht?

Foto6183

Foto6188 Solche Karten mag ich sehr gerne, sie sind so stimmungsvoll!

Foto6191 Diese bekam ich mal im Advent bei einer unserer Frühschichten von meiner Freundin, Foto6192 ich hoffe, man kann den Text lesen, bei der Karte war ein Tütchen mit dem Inhalt für die Anleitung, 1 Teebeutel mit Adventstee, ein Teelicht, ein Lebkuchen und einer kleinen Weihnachtsgeschichte zum lesen! Ist das nicht ein feines Geschenk?

Foto6193 Das ist eine meiner edelsten in der Sammlung, eine 3-D-Karte, die hab ich von unserer Blogfreundin Brigitte/Plauen mal zum Weihnachtsfest bekommen!

Foto6193Foto6195

 

 

Detail-Aufnahme!

 

Foto6196 Eine selbstgestickte Karte von einer anderen Freundin!

Foto6198 Eine kleine Geschenk-Karte für Mimi!

Und bei keinem Eisbären-Fan darf das hier fehlen:

Foto6197

Es wundert nicht, daß ich mich darin verliebt habe, oder?

Foto6203 Auch diese Karte hat eine besondere kleine Geschichte, wir waren 2003 im Urlaub auf Menorca, in einem wunderschönen Hotel, mit so herzlichem Service, wir, das heißt in diesem Fall mein Sohn und ich, und das Freundespaar, von denen ich Mimi übernommen habe, mit damals ihrem 2-jährigen Sohn. Es war ein so wunderbarer, rundum gelungener Urlaub, und ich glaube, noch fast 5 Jahre danach erhielten wir regelmäßig diese oder eine andere schöne Weihnachtskarte vom Hotel!

Und jetzt kommen wir zur Nostalgie fürs Muttertier, hihihi, guckt mal

Foto6202 Post vom Schulkind Björn zu Weihnachten für die Mama

Foto6201

Foto6199 ein selbstgebasteltes Kärtchen aus der Kindergartenzeit, mit folgendem Text:

Foto6200

 

Und das war eine zu Hause gebastelte Karte für die Bescherung:

Foto6204

Damit bin ich am Ende meiner gesammelten Werke angelangt, ich hab noch mehr davon, aber das würde jeden Rahmen sprengen, hihihi, so hab ich einfach mal eine kleine Auswahl getroffen und hoffe, es hat euch Spaß gemacht!

Gibt es jetzt noch ein paar Stimmungsbildchen, auch Weihnachtskarten, aber aus dem Netz, hihihi, schließlich ist Weihnachtspost immer schön und zu Herzen gehend, auch dann, wenn sie heutzutage per Mail versandt wird, die Geste macht es, und die Auswahl!

card01

6Dezember-Nikolaus

8 email05

 

Blanko-Snowmen

Blanko-Home-of-Holiday

animaatjes-kerstkaarten-26926

Ich finde die Motive immer so wunderschön, auch die glitzernden und bissel blinkenden, wenn es nicht zu wüst ist!

Passende Musik zum Türchen gewünscht?

Büdde schön:

Habt alle einen feinen Samstag und genießt ihn, morgen ist schon der 3. Advent!

Habts fein!

Türchen 11

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6262

39

Schenken und Bereuen

Der ist ein Narr, der schenket Gut
und es nicht gibt mit frohem Muth
und dazu sauer und übel sieht,
daß ihm nichts Liebes dafür geschieht, 11
denn der verliert wol Lohn und Gabe,
wer so bedauert verschenkte Habe.
So ist auch der, wer etwas schenkt,
dabei an Gottes Willen denkt,
und doch hat Reu‘ und Leid davon,
wenn Gott ihm nicht gleich gibt den Lohn.
Wer will mit Ehren Geschenke machen,
der thu’s als guter Geselle mit Lachen
und sprech nicht: »Zwar, ich thu’s nicht gern!«
Will er nicht Dank und Lohn entbehrn. animaatjes-kerst_beer-21499
Denn Gott sieht dessen Gab‘ nicht an,
der nicht mit Freuden schenken kann;
das Seine mag jeder behalten wol,
zu Geschenk man Niemand zwingen soll;
allein aus freiem Herzen kommt
Geschenk, das einem Jeden frommt. animaatjes-kerst_dieren-57014
Der Dank gar selten verloren geht;
wenn er zuweilen auch kommt spät,
so pflegt sich Alles doch zu schlichten
und nach der Ordnung einzurichten.
Ist einer undankbar dabei,
so findet man doch ehrenfrei
einen dankbaren und weisen Mann,
der alles wohl vergelten kann.
Doch wer vorhält verschenktes Gut,
dem scheint der Dank wol selbst nicht gut,
der will nicht auf Vergeltung harren;
Geschenk aufrücken zeigt den Narren. animaatjes-kerst_bloemen-35005
Den sieht man über die Achseln an,
wer sein Geschenk vorhalten kann:
Ein solcher wenig Dank gewann.

(Sebastian Brant, 1457 oder 1458 bis 1521
Jurist, Humanist – Stadtschreiber von Straßburg,
v.a. bekannt durch sein Hauptwerk: Das Narrenschiff)

Hach, schön, mal wieder Fragezeichen in euren Augen, das liebe ich!

Ein uraltes Gedicht vom schenken, kleine Bildchen mit Weihnachtsgeschenken daran, wohin soll das führen?

Na, hierhin:

Ein Adventskalender (in Österreich Adventkalender) gehört seit dem 19. Jahrhundert zum christlichen Brauchtum in der Zeit des Advents. Der Kalender ist in verschiedenen Formen und Ausprägungen verbreitet, zeigt jedoch in der Regel die verbleibenden Tage bis Weihnachten an.

Adventskalender zählen entweder in Bezug auf das Kirchenjahr oder auf den bürgerlichen Kalender. Adventskalender, die sich auf das Kirchenjahr beziehen, umfassen den ganzen Advent (der erste Adventssonntag kann zwischen den 27. November und den 3. Dezember fallen) bis Weihnachten oder Heilige Drei Könige, während kalendarische Adventskalender am 1. Dezember beginnen und am 24. Dezember, dem Heiligen Abend, enden. Adventskalender sollen, ähnlich wie derAdventskranz, die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen und die Vorfreude steigern.

Ursprünglich aus einer lutherischen Sitte Deutschlands stammend, gehören Adventskalender heute in christlich geprägten Ländern zur Vorbereitung auf das Fest der Geburt Jesu Christi.

Im deutschsprachigen Raum haben vor allem Kinder einen Adventskalender.

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Adventskalender

Nun führen wir hier schon im vierten Jahr einen Blögchen-Adventskalender, und haben uns noch nie mit demselben richtig beschäftigt.

Das soll nun nachgeholt werden.

Für Informationen über Entstehung, Historie und Verbreitung eignet sich ja immer wieder prima Wikipedia, da habt ihr halt oben wieder bissel was zum lesen und das Blögchen ist mal wieder seinem Bildungsauftrag nachgekommen, hihihi!

Und alles andere sind nun wieder Erinnungen und die Schätze meines Sammler-Gen, lach!

Eine kleine Info zur Unterscheidung des Adventskalenders in Kirchenjahr und bürgerliches Jahr, ich hab auch in diesem, wie schon in den vorangegangenen Jahren, einen kleinen Kalender, der sich am Kirchenjahr orientiert, somit mit dem 1. Adventssonntag beginnt und erst am Dreikönigstag endet. Ein kleiner Auszug der Bilder aus dem letzten Jahr:

Foto2415

Hübsch, nicht wahr?

Und nun starten wir die Begutachtung der Sammlung meiner Adventskalender, beginnend mit dem Adventskalender, den ich voller Stolz im ersten Kindergartenjahr meines Sohnes im Kindergarten für ihn gebastelt habe, und der, ihr werdet es kaum glauben, noch im Teenager-Alter „in Betrieb“  genommen wurde, hihihi!

Foto6149 Foto6150

Sage und schreibe 70 cm groß, mit Streichholzschachteln bestückt.

Ich hatte als Kind immer solche Freude an den hübschen, bunten Bildchen, die hinter den Türen erschienen, und war das ein Jubel, als es die ersten Adventskalender mit Schokoladefiguren drin gab.

Björn hab ich beim Auszug aus Hotel Mama damals eine kleine „Leine“ mitgegeben, da hingen kleine, genähte Säckchen mit draufgestickten Zahlen dran, ich erinnere mich mit großer Freude daran, daß diese Leine zur ersten Adventszeit im eigenen Heim mit Steffi liebevoll und keineswegs üppig gefüllt worden ist, da erinnern sie sich beide noch heute so gerne dran, der Zauber des ersten Mal! Und das Glück nicht von Geld abhängig ist!

Auch noch aus der Kinderzeit von Björn stammt dieser feine Adventskalender, der eigentlich gar kein Kalender ist, sondern ein Kalender-Häuschen, ähnlich dem Hexenhäuschen

Foto6176

Foto6167

Foto6168

Foto6169

Foto6171

Foto6174

Foto6173

Foto6172

 

 

 

Die Türen im Detail

 

 

Noch ein Adventskalender, den ich für Björn gekauft habe, in unserer Kirchenbücherei bei der traditionellen Buchausstellung im November

Foto6177

der wird hier jedes Jahr wieder aufgehängt, immer in der Nähe einer Lampe, denn er leuchtet im Dunklen! Kann man vielleicht schon auf dem Bild erkennen, Mond, Sterne, Weihnachtsbaum im Fenster, Schneedächer und Fenster leuchten! Ich hab mal versucht, es zu fotografieren, hoffentlich könnt ihr es erkennen:

Foto6178

Die Lichteinstrahlung war wahrscheinlich noch nicht hoch genug, aber bissel kann man es sehen, ich versuche gelegentlich noch mal ein besseres!

Wo wir nun schon so groß waren, kommt jetzt mal was ganz kleines, eine kleine Postkarte als Adventskalender:

Foto6151

Im Laufe aller Kinderjahre haben sich ganz viele Kalender aus Zeitungen und ähnlichem angesammelt, die meist aufgrund der Motive soooo schön waren, und einige der schönsten hat mein Sammlerherz natürlich wieder aufbewahrt, ohne viele Worte gucken wir jetzt einfach mal.

Foto6152

Foto6153Foto6162 Foto6161

Foto6155

Foto6156

Foto6157

 

 

 

Foto6158

Foto6154

Foto6159          Foto6160

Nun kommt ein Kalender, den hab ich mir letztes Jahr tatsächlich gekauft, bzw. die Zeitung, zu der er gehörte, ich hab mich in das Bild und das Geglitzer so verliebt, ich hoffe, das kommt nun auf den Bildern auch gut raus:

Foto6163

 

Foto6166

Foto6165        Foto6164

Damit sind wir nun am Ende meiner Sammlung, ich hoffe, es hat euch Freude gemacht! Ich hab immer so eine Freude an der Detailverliebtheit der Motive für solche Advenskalender!

Natürlich hab ich dazu passend auch ein Lied gefunden, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, und die Version hat sogar noch einen besonderen Bezug zu Türen, guckt es euch an!

Und habt alle einen schönen Freitag, das Wochenende steht vor der Tür, hihihi!

Habts fein!

 

 

 

Türchen 10

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6261

animaatjes-kerst-44407

Die Legende vom Tannenbaum

In der Bergpredigt, wie bei Matthäus zu lesen, baum9rq
ist auch von Bäumen die Rede gewesen.
Der Heiland hatte gesagt, daß Feigen
nicht reifen könnten auf Distelzweigen,
dass Trauben nicht wüchsen am Dornenhange,
und dass der Baum, der nicht Früchte trage,
zu gar nichts wert erscheine auf Erden,
als abgehau’n und verbrannt zu werden.

Und als er geendet, da ist schon bald baum9rq
ein Streiten entstanden im nahen Wald.
Die Disteln, welche die Rede gehört,
waren über die Maßen empört
und haben so recht überlegen gesagt:
„Wir haben noch immer den Eseln behagt!“
Die Dornen reckten die scharfen Spitzen
und sagten: „Das lassen wir nicht auf uns sitzen!“
Die gelben, aufgedunsenen Feigen
zeigten ein blasses blasiertes Schweigen,
und die Trauben blähten sich gar nicht schlecht
und knarrten geschwollen: „So ist es recht!“

Nur ein zierlicher Tannenbaum baum9rq
stand verschüchtert, rührte sich kaum,
horchte nicht auf das Rühmen und Klagen,
hat sich still und bescheiden betragen
und dachte und dachte in einem fort
an des Heilandes richtende Wort‘.
Er fühlte sich ganz besonders getroffen;
er hatte kein Recht, auf Gnade zu hoffen;
die erste Art musste ihn zerschlagen;
er wußte nur Tannenzapfen zu tragen;
Früchte hatte er nie gebracht,
das hat ihn niedergeschlagen gemacht.
Als sich nun aber die Sonne versteckt
und tiefes Dunkel die Erde deckt,
und, ermüdet vom Reden und Klagen,
die anderen Bäume im Schlummer lagen,
wollte er nichts von Schlummer wissen,  baum9rq
hat die Wurzeln aus dem Erdreich gerissen,
und unbemerkt in stiller Nacht
hat er sich still auf den Weg gemacht,
um nach dem strengen Heiland zu gehen
und milderes Urteil sich zu erflehen.

Und als er nach mühseligen Stunden
endlich den lang Gesuchten gefunden
und ihm sein Leid recht herzlich geklagt,
da hat der Heiland lächelnd gesagt:
„Wisse, daß seit Beginn der Welt
ein jeglicher Fluch seinen Segen enthält,
und daß in jeglichem Segensspruch
verborgen liegt ein heimlicher Fluch!
Den Feigen brachte nur Fluch mein Segen,
weil sie jetzt sündigen Hochmut hegen;
die Trauben haben mir nicht gedankt,
die haben sich nur mit den Dornen gezankt;
die Disteln ließen sich nicht belehren,
die konnten den Fluch nicht zum Segen kehren;
du aber hast dich besser bedacht!
Du hast aus dem Fluch einen Segen gemacht! baum9rq
Und dein Bittgang sei nicht umsonst gewagt!
Zwar – was gesagt ist, das bleibt gesagt!
Dein Schicksal ist jetzt nicht mehr zu trennen
vom Abhau’n und im-Ofen-verbrennen;
aber: Ich will dich erheben und ehren,
ich will einen rühmlichen Tod dir bescheren!
Dich soll kein Winterschlaf traurig umschließen! animaatjes-winter-46126
Ein doppeltes Leben sollst du genießen!
Und auf deinen zierlichen Zweigen
sollen die herrlichsten Früchte sich zeigen,
soll man Lichter und Zierrat schau’n!
Freilich – erst wenn du abgehau’n!
Sei wie ein Held, der für andere leidet,
der in blühender Jugend strahlend verscheidet!
Damit dein Leben, das kurz, doch reiche, kerstbooman20(75)
meinem irdischen Wandel gleiche!
Du sollst ein Bote des Friedens sein!
Du sollst glänzen wie ein Heiligenschein!
Den Kindern sollst du Freude verkünden!
Den Sündern wecken aus seinen Sünden!
Gesang und Jubel soll dich umtönen!
Mein liebstes Fest sollst du lieblich verschönen! xmastree116pb
So bist du von allen Bäumen hienieden
der gesegnetste! – Zieh hin in Frieden!“

(Friedrich Wilhelm Güll)

 

6wpdber

 

Johansen_Viggo_-_Radosne_Boże_Narodzenie

(Frohe Weihnachten, Viggo Johansen, 1891)

Von heute an sind es noch 14 Tage bis zum Heiligen Abend, das ist nicht mehr lange, und da ich heute morgen wieder zur Frühschicht in meiner Kichengemeinde gehe (Beginn: 6.00 Uhr!) wird es auch heute nochmal ein kleines Türchen.

Mit einem Gedicht über den Weihnachtsbaum, ohne den ja eigentlich Weihnachten undenkbar ist, und dem wir hier im Blögchen schon mal ein Türchen gewidmet haben, und wer mag, kann das noch mal nachlesen, macht bestimmt auch noch mal Freude:

https://mimisdosenoeffner.wordpress.com/2014/12/10/tuerchen-19825691/

Zwei schöne Lieder vom Tannenbaum runden den Eintrag ab und ich wünsche euch einen schönen Donnerstag.

Habts fein!

Türchen 9

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 70

404

Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken
durch die Nacht, der Sturm ist laut;
hier im Stübchen ist es trocken,
warm und einsam, stillvertraut.

CAW4K4NU

Sinnend sitz ich auf dem Sessel,
an dem knisternden Kamin,
kochend summt der Wasserkessel
längst verklungne Melodien.

animaatjes-kerst_haarden-63911

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
wärmt die Pfötchen an der Glut;
und die Flammen schweben, weben,
wundersam wird mir zu Mut.

animaatjes-kerst_haarden-26545

Dämmernd kommt heraufgestiegen
manche längst vergessne Zeit,
wie mit bunten Maskenzügen
und verblichner Herrlichkeit.

Anton_Pieck_winter

Schöne Frauen, mit kluger Miene,
winken süßgeheimnisvoll,
und dazwischen Harlekine
springen, lachen, lustigtoll.

EftelKersteling-Animation-2

Ferne grüßen Marmorgötter,
traumhaft neben ihnen stehn
Märchenblumen, deren Blätter
in dem Mondenlichte wehn.

animaatjes-kerstvenster-12191

Wackelnd kommt herbeigeschwommen
manches alte Zauberschloß;
hintendrein geritten kommen
Blanke Ritter, Knappentross.

animaatjes-kersthuis-00436

Und das alles zieht vorüber,
schattenhastig übereilt —
Ach! da kocht der Kessel über,
und das nasse Kätzchen heult.

Foto2420

(Heinrich Heine)

So, meine Lieben, Türchen 9 ist ein Frust-Türchen!

Es waren gestern, am 8. Dezember 2015, um die Mittagszeit bei Speckwetter sage und schreibe 20 Grad in der Sonne!

Und das finde ich frustrierend! Das ist doch kein Wetter für Dezember und nahende Weihnachten, ich hab nix gegen Sonne, aber die 20 Grad gehören in den Minusbereich, lach!

Da hat Petrus oben an seinem Wettercomputer mal wieder nicht die neuesten Updates runtergeladen, das kommt davon!

Wenn das so weiter geht, storniere ich die Bestellung für den Weihnachtsbraten und schmeiß stattdessen am Heiligen Abend auf Balkonien den Grill an! Und statt Glüh- gibt es -Eiswein!

Und darum ist dies ein Frust-Eintrag, ich hab mir genau das Thema ausgesucht, daß man bei funktionierendem Wetter nun eigentlich bräuchte, nämlich den Kamin!

So sollte das nämlich zur Zeit überall aussehen:

  animaatjes-kerst_haarden-82699

animaatjes-kerst_haarden-26545

santaimage7

finalimage

400408stationeryhaard

haardvuur animaatjes-kerst_haarden-32855

animaatjes-kerst_haarden-24291

So, nun weiß hoffentlich auch Petrus an seinem Wetter-PC, wie das zu dieser Jahreszeit in unseren Breiten hier muß!

Und ich setz noch einen drauf, hihihi, es kommt mal wieder was mit dem hier:

buch_u_013 Unserem Rezeptbuch!

Das Rezept für einen finnischen Glögg!

  • 600 ml schwarzer Johannisbeersaft
  • 600 ml Wasser
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen
  • 1/2 Tl Nelken, gemahlen
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 EL Mandelstifte
  • 2 EL Rosinen

(boooaaah, ist das hier komfortabel, da gibt es in der Schreiben-Edition eine Aufzählungsliste! Toll!)

Saft und Wasser mit den Gewürzen erhitzen, Mandeln und Rosinen auf Grogggläser verteilen und die heiße Mixtur darüber gießen.

Wer es gehaltvoller möchte, ersetzt das Wasser durch einen guten Rotwein und fügt noch einen Schuß Gin hinzu.

So, und wehe, jetzt wird es nicht kalt! Dann eröffne ich hier eine Petition für jahresendzeitlich adaptierte Temperaturen!

Und ihr müßt die dann alle unterschreiben, und wehe, wenn nicht, dann petz ich bei allen Eisbären, daß ihr den Winter und den Schnee und das schönste Wetter für Eisbären ever verhindert habt! So! Bätsch!

Und singen müßt ihr jetzt auch noch, jawoll, hier kommt das Lied, das zum Eintrag so schön paßt und ihr alle kennt, also los, zwo, drei, vier……:

Und nu iss gut und ich wünsch euch allen einen wunderschönen WTT, hihihi!

Habts fein!

 

Türchen 8

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 69

115anim

Vor Weihnachten

Die Kindlein sitzen im Zimmer
– Weihnachten ist nicht mehr weit –           animaatjes-sneeuw-59804
bei traulichem Lampenschimmer
und jubeln: „Es schneit, es schneit!“

animaatjes-sneeuw-59804animaatjes-sneeuw-59804animaatjes-sneeuw-59804

Das leichte Flockengewimmel,
es schwebt durch die dämmernde Nacht            animaatjes-sneeuw-65655
herunter vom hohen Himmel
vorüber am Fenster so sacht.

7

Und wo ein Flöckchen im Tanze          107
den Scheiben vorüberschweift,
da flimmert’s in silbernem Glanze,
vom Lichte der Lampe bestreift.

kerstbal1 kerstbal1

Die Kindlein sehn’s mit Frohlocken,    animaatjes-sneeuw-59804
sie drängen ans Fenster sich dicht,
sie verfolgen die silbernen Flocken,
die Mutter lächelt und spricht:

4 animaatjes-sneeuw-59804animaatjes-sneeuw-59804

„Wisst, Kinder, die Engelein schneidern  41
im Himmel jetzt früh und spät;
an Puppenbettchen und Kleidern
wird auf Weihnachten genäht.41

pop-schilderen-patricia

Da fällt von Säckchen und Röckchen  13
manch silberner Flitter beiseit,
von Bettchen manch Federflöckchen;
auf Erden sagt man: es schneit.

145242

Und seid ihr lieb und vernünftig,             41
ist manches für euch auch bestellt;
wer weiß, was Schönes euch künftig
vom Tische der Engelein fällt!“

1176 xmastree116pb

Die Mutter spricht’s; – vor Entzücken   10 (1)
den Kleinen das Herz da lacht;
sie träumen mit seligen Blicken
hinaus in die zaubrische Nacht.

(Karl Gerok)

animaatjes-kersthuis-04068

advent-0045advent-0045advent-0045advent-0045advent-0045

141341

Nach einigen ereignisreichen Türchen kommt heute mal ein kleines, mit einem Gedicht, illustriert mit feinen Weihnachtsbildchen, und ein bissel Musik!

Habt einen feinen Dienstag und bleibt behütet! 41

 

 

 

 

 

Türchen 7

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 68

33

Herr Nikolas, Herr Nikolas,
bring mir zum sechsten Dezember was!
Ich stell des Vaters Schuh vors Fenster,
den meinen fand ich viel zu klein.
Gelt, Nikolaus, du tust was hinein?

(Volkstümlich, aus Frankfurt)

11020378973_3416fe8ae2_m Hi, Folks,

guckt mal, da bin ich schon wieder, euer Co-Autor, hihihi!

Es ist ja auch wieder ein Montag, der erste in diesem neuen Adventskalender im neuen Blögchen vom Dosenöffner, und für die war ich ja aus humoristischen Gründen immer zuständig (boooaaaaah, hab ich das nicht klasse formuliert?)

Und da gestern der Nikolaustag war, ist der Eintrag hier naturgemäß der Tatsache gewidmet, daß ich ja meinen Stiefel begutachten und auspacken mußte, und das soll natürlich nun hier geschehen:

Ihr erinnert euch? Ich zeigte euch in meinem gestrigen Eintrag ein „Archivbild“ von meinem kleinen und Frauchens großem Stiefel vor der Haustüre für den Besuch und die Geschenke-Ablegung vom Nikolaus!

644382_1572166109681663_6611998789401563112_n

Die Bezeichnung „Archiv…“ ist sehr zutreffend, denn in diesem Jahr hätte das Bild so sonst nicht gestimmt. Und warum das so ist bzw. war, will ich euch jetzt berichten: Mein Frauchen und ich, wir haben meinen kleinen roten Stiefel nicht finden können! Nirgendwo! Er war weg! Ganz weg! Ich hab so gesucht

Foto6065 im Schrank, wo die Weihnachtssachen alle drin sind (an der Seite das ist eine Spiegelung von der Spiegeltüre davor!)

Foto6067

Foto6066 aber nix war zu finden!

Ich war soooooo traurig, ich wollte doch was feines vom Nikolaus, und nun war der doofe Stiefel weg!

Aber dann hatte Frauchen eine geniale Idee: Ich krieg einfach ihren zweiten, der ist dann auch genauso groß wie ihrer, hihihi, na, da war ich dann aber doch schnell wieder fröhlich und versöhnt, jaaaaa, auch so einen großen Stiefel, feine Idee, Frauchen!

Und deshalb das obige Gedicht!

Jetzt kommen wir dann endlich zur Nikolausbescherung am Sonntagmorgen, und das mach ich jetzt ganz professionell chronologisch (tolles Wort!) :

Nikolaus und seine Rentiere machen sich auf den Weg:

Foto6125 ja, man, der Schlitten ist schwer, da braucht es viele!

Im schönen gemütlichen Zuhause

Foto6127Foto6126

Foto6128

machen es sich alle Kätzchen gemütlich!

Foto6134

Foto6135Foto6138Foto6137

Foto6136

Sie spielen noch ein bissel mit der Weihnachtsmütze vom Nikolaus samt Inhalt, hihihi

Foto6130

und schlafen dann in den Nikolaustag.

So auch ich, schnurr, aber Sonntagmorgen, da gab es kein Halten mehr, Fraaaauuuuuuuuuchen, lüüüüüüübes Fraaaaauuuuuuchen, miiiaaaauuuuuu, stehst du nun büdde auf und machst die Türe auf, ich will gucken, büdde, büdde, soooofoooort, schnurr, mach hinne!!! Ich will doch nun endlich gucken, was der Nikolaus nun in diesen herrlich großen Stiefel alles reingepackt hat, da war doch sooooo viel Platz drin!

Hach, bis die Dosenöffner morgens mal so in die Pötte kommen, menno, den Kaffee kannst du auch gleich noch aufsetzen, nu mach!

Eeeeendlich!!!

Und jaaaaaaa, der Nikolaus war da!

Und jetzt guckt mal:

Foto6139

Läcka! Die mag ich soooo gerne!

Aber jetzt das:

Foto6129

Jaaaa, Folks, das sind Mäuse! Mäuse, zum knuddeln, tatzeln, anknabbern, durch die Gegend scheuchen und in die Luft werfen, ihr ahnt ja gar nicht, was man damit alles machen kann! Mehr davon? Guckt:

Foto6133 Von vorne! Die Ringelschwänzchen! Und die Schnäuzchen….

Foto6132

Foto6131 sind die nicht oberknuffig???

Foto6129 Und die hat mein Frauchen selbst gehäkelt, hatte der Nikolaus ihr in Auftrag gegeben, hat sie mir erzählt, und dann bei ihr abgeholt zum bringen, hab ich nix von gemerkt! Ich freu mich hier wie Bolle, das ist doch mal ein Nikolausgeschenk für Katzen, oder?!

Hab ich erstmal Frauchen lieb um die Beine rumgeschnurrt, und dann erst mal gefragt, ob denn und was denn in ihrem Stiefel eigentlich gewesen sei, na, und guckt mal:

Foto6140

Ist das nicht was ganz feines? Der Nikolaus für mein Frauchen, hat sie mir erzählt, der hatte einen besonders weiten Weg, der kam nämlich von Plauen, und auf den Weg geschickt hatte ihn Brigitte, das ist doch ein ganz besonders liebes Nikolausgeschenk, nicht wahr? Frauchen hat auch richtig gestrahlt, hihihi! Ich auch!!!

Tja, Folks, das war unser Nikolaus-Sonntag, ich hoffe, bei allen meinen Freundeslistenkumpels samt ihren menschlichen Rudelmitgliedern war es ähnlich fein, ich zieh mich jetzt auf meinen heißgeliebten neuen Kratzbaum zurück und fröne schon mal meinem Schönheitsschlaf, hihihi, habt alle einen feinen Montag mit lieben Grüßen von meinem Dosenöffner und bis denne

eure Mimi.

Foto6141

Foto6142

 

 

 

 

 

 

 

 

Türchen 6

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6769131_fc97ea3b6f_m

116

Kinderlied zum 6. Dezember

Weihnacht ist ein schönes Fest,
schön für Hohe, schön für Niedre!
Keiner, den es traurig läßt,
wie auch sonst die Welt ihn widre!
Doch beinah noch größern Spaß
macht uns jetzt Sankt Nikolas –
Nikolaus, ja, der Biedre!

3108

Niklas ist ein braver Mann,
herzensgut und mild von Sitten;
Niklas hat ein Renngespann
und dahinter einen Schlitten.arreslee2D02
Hoch im Norden steht sein Haus;
reiche Gaben teilt er aus,
wenn die Kinder hübsch ihn bitten.

klas201

Spielwerk hat er mancher Art,
Sterne, Bänder, goldne Krippchen! 16
Streicht ihm freundlich drum den Bart,
seid drum artig, liebe Bübchen!                     dmw5xu
Wer ihn recht zu hätscheln weiß,
eia, kriegt den besten Preis –
eins von seinen Zuckerpüppchen!

animaatjes-kerstsokken-44144

Eia, sind sie doch wie Wachs –
blond von Haaren, glatt von Wangen!   kinder17
In den Tiefen seines Sacks
schmunzelnd hält er sie gefangen,
putzt sie aus mit Zobelschur,
und in Juchten, denkt euch nur,
läßt er ihre Füßchen prangen!

3126

Mit der nächsten Schlittenbahn
kommt er angerutscht aus Norden; 39
offen liegt vor ihm der Plan,
denn der Pol ist matt geworden.     282282_199624960186495_1935663625_n
Der mit Säbel und mit Spieß
mürrisch sonst zurück ihn wies,
kniet jetzt auf der Weichsel Borden.

animaatjes-winter-06453

Und so ist er bald denn da,
wie auch Elb und Oder flute!
Kinderchen, seid artig ja,
denn – auch strafen kann der Gute!
Ja, seid brav, sonst gibt er euch –
eia, wer erschrickt denn gleich? –
Mein‘ ich doch ja nur; die – Rute!

Foto2240

Wohl den Kindern weit und breit,
die den Wackern liebend ehren!
Die zu dieser bösen Zeit
ganz als Kinder ihm gehören!
Die als Onkel und Papa
zu dir aufschaun, Nikola –
ihnen wirst den Sack du leeren!

9162

Drum gebückt euch und geschmiegt,
recht mit kindlichem Gemüte,
bis es rings nach Juchten riecht,
wie im Mai nach Äpfelblüte! alijn74
Bis in echtem Zobelhaar
überall und immerdar
wir uns freuen seiner Güte!

25

Weihnacht ist ein schönes Fest,
Schön für Hohe, schön für Niedre!
Keiner, den es traurig lässt,
Wie auch sonst die Welt ihn widre!
Doch den allermeisten Spaß
Macht uns jetzt Sankt Nikolas –
Nikolaus, ja, der Biedre!

5578

(Ferdinand Freiligrath)

11020378973_3416fe8ae2_m Hi, Folks,

so, nun bin ich hier aber mal wieder dran, euer Co-Autor, eure Mimi!

Schließlich war gestern Nikolaus-Abend, und heute ist Nikolaustag, und selbstverständlich haben mein Dosenöffner und ich wieder, wie im letzten Jahr, unsere Stiefel vor die Türe gestellt:

644382_1572166109681663_6611998789401563112_n

Und nun bin ich wieder soooooo gespannt, ob dann am Sonntagmorgen, also am Nikolaustag, also heute, hihihi, auch wieder was im Stiefel ist! Ich bin schon wieder so aufgeregt, da hab ich meinen Dosenöffner mal schnell hier ein feines Gedicht aussuchen lassen und hab ihm die Ehre überlassen, das Gedicht mal fein zu illustrieren, mein Frauchen sagt, das macht so viel Spaß hier im neuen Blögchen, weil man da ganz anders mit arbeiten kann, ich hab ihr dann mal dabei über die Schulter geschaut, uff, oooh, weia, da muß ich mich aber noch einarbeiten, das sieht für mich aber doch noch recht kompliziert aus, aber Frauchen macht das doch schon fein, nicht wahr?

Für sowas ganz langes wäre ich hier auch viel zu hibbelig gewesen, also freu ich mich jetzt hier zusammen mit euch einfach auf den Nikolaustag und versuch gleich mal, bissel auf der Couch vom Dosenöffner zu pennen (es ist nämlich noch Nacht, das dauert noch, bis ich nach dem Stiefelchen gucken kann!).

Und ich hoffe natürlich sehr, daß auch alle meine Freundeslistenkumpels und Kumpelinen vom Nikolaus wieder beschert werden, schließlich sind wir ja meistens alle ganz artig…..jaaa, wie denn, Frauchen, wieso hüstelst du so??? Stümmt doch, oder? Ja, siehste, sag ich doch!!! Möchte bloß wissen, warum sie so süffisant grinst!

Jedenfalls schick ich meiner gesamten feinen Freundesliste mal wieder einen lieben schnurrigen Nikolausgruß, gehabt euch alle wohl, macht euch einen feinen Nikolaustag, Frauchen schließt sich an und wünscht das auch allen Dosenöffnern von meinen Kumpels und wir beide überhaupt allen hier!

Jetzt hab ich fertig! Foto6119

Foto6124 Foto6123

Foto6122Foto6121Foto6122

Foto6118

Habts alle fein!

 

 

 

 

 

 

Türchen 5

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 66

animaatjes-kerst-57989

Foto6111Knut 3. Geburtstag IV Claudia K.Foto6111

Winternacht

Flockendichte Winternacht…
Heimkehr von der Schenke…
Stilles Einsamwandern macht,
daß ich deiner denke.

Schau dich fern im dunklen Raum
ruhn in bleichen Linnen…
Leb ich wohl in deinem Traum
ganz geheim tiefinnen?…

Stilles Einsamwandern macht,
daß ich nach dir leide…
Eine weiße Flockennacht
flüstert um uns beide…                    Foto6117

(Christian Morgenstern)

animaatjes-kerst-01803

Wie jedes Jahr in diesem Blögchen ist der 5. Dezember und damit Türchen 5 unserem Eisbären Knut gewidmet, weil er am 5. Dezember seinen Geburtstag hatte und heuer 9 Jahre alt geworden wäre!

Und so soll es natürlich auch hier im neuen Blögchen so bleiben, also, herzlichen Glückwunsch, lieber Knuti, zu deinem heutigen Ehrentag!

Ich hab dich ja leider nie live gesehen, aber da du ja so viele Menschen zusammengebracht- und -geführt hast, und wir uns hier alle ohne dich sicherlich nicht kennengelernt hätten, hab ich trotzdem Bilder von dir, eben von einer lieben Blogfreundin, von Claudia, und die darf ich dann auch immer hier einstellen!

Das war an deinem 3. Geburtstag

Knut 3. Geburtstag IV Claudia K.

Knut 3. Geburtstag, Claudia K.

Knut 3. Geburtstag V Claudia K.

Knut 3. Geburtstag II Claudia K.

Knut 3. Geburtstag III Claudia K.

Wehmütige Erinnerungen, immer noch, aber die Freude am gehabten mit dir und durch dich bringt uns immer wieder zum lächeln und lachen!

Brigitte/Plauen war im Oktober diesen Jahres wieder im Zoo Berlin, deinem Heimatzoo, und hat für uns wieder Blumen und einen Gruß an deiner Statue hingelegt, und mir natürlich wieder feine Bilder davon zukommen lassen:

Foto6106

Foto6108

Foto6107

Auch am Bärentor hat sie eine weiße Rose befestigt

Foto6109Foto6110 für dich und Daddy!

Schnee und Eis waren deine Elemente, da hast du dich immer ganz besonders wohl gefühlt, da kommen nun zu deinem Geburtstag noch ein paar Bilder zum gucken und freuen.

Foto6116

Foto6115

Foto6114

Foto6113Foto6112Foto6111

Und da ja heute auch Nikolausabend ist, kommt nun auch noch das schöne Eisbär-Bild davon:

animaatjes-kerstmannen-21450

Ich hab noch ein feines Bild mit Eisbär, hat mir in den letzten Tagen auch Claudia zukommen lassen, das paßt nun auch so schön hier hin, ihre Weihnachtskugeln von Käthe Wohlfahrt

Weihnachtskugel Käthe Wohlfahrt, Claudia K.

und ein lieber Gruß an unseren Zauberbären!

Auch der Vollmond hat immer einen besonderen Bezug zu unserem Knut, da hab ich auch noch ein schönes Bild:

Foto6009

 

Damit wünsche ich euch allen einen schönen Samstag und feinen Nikolausvorabend-Tag, bleibt gesund und habts fein!