Türchen 20

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 6361

Poins12L6773707_837b45113a_m

Der Weihnachtsbaum

Von allen den Bäumen jung und alt,
von allen den Bäumen groß und klein,
von allen in unserm ganzen Wald,
was mag doch der allerschönste sein?
Der schönste von allen weit und breit
das ist doch allein, wer zweifelt dran?
Der Baum, der da grünet allezeit,
den heute mir bringt der Weihnachtsmann. –

kerst106

Wenn alles schon schläft in stiller Nacht,
dann holet er ihn bei Sternenschein
und schlüpfet, eh‘ einer sich’s gedacht,
gar heimlich damit ins Haus hinein.
Dann schmückt er mit Lichtern jeden Zweig,
hängt Kuchen und Nüss‘ und Äpfel dran:
So macht er uns alle freudenreich,
der liebe, der gute Weihnachtsmann.

kerstbooman20(207)

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Der Adventskalender in diesem Jahr geht „in Serie“, wir hatten beim Pfefferkuchenhaus 3 Teile, nun geht auch der Tannen- bzw. Weihnachtsbaum in den 3. Teil.

Der erste Teil war die Legende vom Tannenbaum, der zweite Teil waren Pleiten, Pech und Pannen unterm Weihnachtsbaum, und nun kommt der dritte Teil:

Weihnachtsbäume im Laufe der Jahre, eine persönliche Chronik der Weihnachtsbäume, die mein Kinderleben und das meines Sohnes begleitet haben und bis hinein in die „Neuzeit“!

Wir starten im Jahre Anno domini 1955:

Foto6274 Poins15L

Mit den Großeltern väterlicherseits am Weihnachtsbaum, das ist der legendäre Baum „ganz in silber“, von dem ich euch schon einmal erzählt hatte.

Foto6272 Poins02

links meine Großmutter väterlicherseits, hinter mir meine Mama und rechts meine Patentante, vor mir ein Weihnachtsteller (kennt ihr die „Pappteller“ mit den Weihnachtsmotiven noch? Ich hab noch solche!) mit lecker Plätzchen, selbst gebacken natürlich.

Weihnachten 1955 mit Tante Hermine Poins15L

noch einmal mit meiner Patentante, da ist der Silber-Baum so schön drauf zu sehen!

Foto6273 Poins02

Meine Großeltern mütterlicherseits mit ihrem hübschen, kleinen Weihnachtsbaum, mit ganz viel Lametta und so schönen Silberkugeln, die oben „beschneit“ aussahen, da war ich immer ganz begeistert von.

Foto6275 Poins15L

Gleicher Baum, aber andere Verwandte, hihihi, das war meine Großtante, die Schwester meiner Oma mütterlicherseits, mit ihrem Ehemann und mir.

Foto6271 Poins02

Nochmal meine Großtante mit mir, guckt mal genau hin, ich hab da meine heißgeliebte und eben an diesem Weihnachten bekommene Puppe „Mia“ in der Hand! Das war eine Gummi-Puppe, ihren Namen erhielt sie von mir nach der „Ziehtochter“ meiner Großtante, meiner heutigen Tante aus England!

Zeitmaschine, wir reisen ins Jahr 1980, dem Geburtsjahr meines Sohnes:

Foto6291 xmastree116pb

Björns 1. Weihnachtsbaum, da war er ganz genau 2 Monate alt, auf den Tag! Und am Baum kann man die Holzfiguren sehen, die von da an jeden Baum zierten.

Foto6292

Das ist die Weihnachtsseite aus Björns Kinder-Foto-Album, die Bilder sind auch im Original so ein bissel „rotstichig“, scheint am Alter zu liegen.

Foto6293 Mama und Sohn

Foto6294

packen Geschenke aus, das war für die Kuppel vom Kinderwagen, ein Greifspielzeug.

Foto6296

Foto6295

mal zwei Detailaufnahmen vom Christbaum, wie gesagt, der Rotstich ist auch im Original-Foto so.

Foto6297 10 (1)

Meine Mama mit Björn, im Hintergrund der Weihnachtsbaum.

Und nun kommt was feines, Vergleichsbilder, guckt mal:

Foto6271 Foto6276

Meine Großtante, die Schwester meiner Oma, mit mir und rechts mit Björn, sie war seine Urgroßtante und ist im gesegneten Alter von 93 Jahren gestorben, bis zuletzt topfit!

Foto6277 10 (1)

noch einmal mit Urgroßtante, Björn hat sie genauso innig geliebt wie ich!

Foto6298 10 (1)

Gleiches Weihnachten, Björn mit meinem Patenonkel, dem Bruder meiner Mutter, und seinem heißgeliebten Teddy „Freddy“, den er just an diesem Weihnachten von Oma und Opa geschenkt bekam.

Mal ein Bild nicht mit Weihnachtsbaum, 1981, aber guckt mal:

Foto6278 g

kennt ihr den Nikolausstiefel?

Foto6279 36

Weihnachten 1985, der Weihnachtsbaum bei den Großeltern von Björn väterlicherseits.

Foto6290 animaatjes-kerstmannen-21450

Das ist nun kein Bild mit Weihnachtsbaum, sondern eines von unserem heutigen Balkonien, anno 1985, da konnte Björn auf dem Balkon im Schnee spielen! Bei den Frühlingsgefühlen anno 2015 kann man das gar nicht glauben, oder?

Wir besteigen wieder die Zeitmaschine, sie trägt uns nun ins Jahr 1987, das war unser Weihnachts- und Silvesterurlaub in Bayern (jaaa, genau, der mit dem so oscarreif umfallenden Weihnachtsbaum bei den Schwiegereltern meiner Freundin, hihihihi!)

Und das hier

Foto6281Foto6282

war unser traumschöner Weihnachtsbaum in der Ferienwohnung, der bereits am Ankunftstag frisch geschlagen vor der Türe stand.

Foto6280 Bescherung!

Foto6283 Und ein Weihnachtsbummel in Passau, mit schönem Straßenweihnachtsbaum! Um beim Thema zu bleiben!

Wie ich ja schon erzählt hatte, leider ein Weihnachtsurlaub ohne Schnee, im vergangenen Januar des gleichen Jahres waren wir schon einmal dort und guckt mal, wie es da aussah:

Foto6284 Blick aus dem Wohnzimmerfenster!

Und wo wir nun einmal bei Winterbildern sind, weiche ich nun mal kurz vom Thema Weihnachtsbaum ab, guckt mal, so sah das 1985 hier am Kanal aus

Foto6285 HOXmasW010HOXmasW010HOXmasW010HOXmasW010HOXmasW010

komplett zugefroren, man hätte drüber laufen können teilweise, war aber zu gefährlich, weil Eisbrecher immer wieder Fahrrinnen geschaffen haben.

Foto6286 animaatjes-sneeuw-59804

Im gleichen Winter der Blick von Balkonien nach draußen! Ganz links im Bild steht noch die feine Pappel, die später leider abgeholzt worden ist.

Aber zurück zum Thema Weihnachtsbäume im Wandel der Zeiten, und da hätten wir dann zum Beispiel noch dieses Prachtexemplar aus dem Jahre 2012, ein sehr pflegeleichter Baum:

Foto0169 Ein seltenes Exemplar der sog. „Tapetenbäume“, hihihi!

Und dann dieses aus dem vorigen Jahr, das eigentlich auch gar kein richtiges Bäumchen war:

10382984_1577709795793961_4040503418286573389_n

Sondern Tannenzweige in zwei Vasen, eine Glasvase stand in dem Übertopf und beinhaltete die großen, hohen Zweige, die anderen waren im Übertopf drum drapiert, das ganze sah dann wirklich wie ein Bäumchen aus!

Weihnachtsbäumchen Mama

Und mein geerbtes Weihnachtsbäumchen von Mama, das auch in diesem Jahr wieder aufgestellt wird.

Und den Abschluß unserer kleinen Zeitreise machen nun meine kleinen Weihnachtsbäumchen von Mimis geliebtem Balkonien, von ihrem feinen, neuen Kratzbaum aus kann sie sie sehen, dann guckt sie manchmal wirklich ganz verträumt nach draußen!

Bäumchen Balkonien_

Natürlich gibt es auch noch was zum hören, mein Lieblingslied zum Thema Weihnachts- und Tannenbaum:

Ich wünsche euch allen von Herzen einen wunderschönen, gemütlichen und hoffentlich so kurz vorm hohen Fest entspannten 4. Adventssonntag!

4.advent-0002

Habts fein! Poins15L

13 Gedanken zu “Türchen 20

  1. Moin moin auf die Schnelle, denn ich bin auf dem Absprung nach Wuppertal ;)
    Ganz toll, deine noch vorhandene Weihnachtsbaumsammlung

    und der Schnee
    gefällt mir auch sehr.
    Irgendwo im Lande blühen schon die Kirschen, hab ich gesehen.
    Hab einen feinen Tag und Danke fürs Türchen gestern und heute :)
    LG Brigitte

    Ein bisschen Deko lass ich noch eben da ;)
    (Polar)light

    Gefällt 2 Personen

    • Moin moin, hihihi, das geht ja immer, nicht wahr?
      Das ist ja lieb, daß du reingeguckt hast schon so früh, und natürlich erst mal einen wunderschönen Tag in Wuppertal bei Anori und Luka hinterhergewunken, grüß die beiden feinen Eisbären! Ich hoff, ich komm im neuen Jahr auch mal wieder hin!
      Ja, meine Sammlungen, hihihi, zu meinen eigenen hab ich ja auch alle alten Bilder von Mama geerbt, und das war noch eine Menge! Und ich bin immer froh, daß sie die Angewohnheit hatte, kurze Infos auf die Rückseite zu schreiben, hihihi, bei den ganz alten Bildern hätte ich sonst Mühe, die Verwandtschaft zu benennen, die ich selbst teilweise nicht kennengelernt habe.
      Hach, ja, der Schnee gefällt mir auch auf den Bildern, real tut sich da ja leider nix, na, vielleicht im Neuen Jahr, ich bin gespannt.
      Und die Kirschbaumzweige blühen schon, na, da muß man sie ja demnächst zum Barbaratag gar nicht mehr in die Wohnung holen, lach, die blühen dann draußen am Heiligen Abend! Unfaßbar!
      Der Weihnachtsbaum-Schmück-Smilie ist so niedlich!
      Und deine Deko!!! Das sieht toll aus, vor allem der Eisbär!!! Danke fürs feine Bildchen, macht mir immer Freude!

      Ich wünsch dir auch einen gaaaanz feinen Tag in Wuppertal und bin gespannt, was du berichtest, freu mich, daß dir die letzten beiden Türchen wieder gefallen haben und schick dir liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Monika,

    das ist heute kein Türchen,sondern ein Portal! :)
    Und die Treppe hinauf zum 3.Teil um den Weihnachtsbaum bildet das schöne Gedicht.

    Bevor ichs am Ende vergesse,bedanke ich mich gleich jetzt für diese tolle Familienchronik in mehreren Akten mit allen feinen Fotos und Bildchen!
    Bissel wie bei Buddenbrooks! :)
    Ich wusste gar nicht,dass mein Geburtsjahr so einen exotischen Namen trägt-„Anno domini“ :)

    Der Weihnachtsbaum ist und bleibt wohl immer das zentrale Schmuckstück zum Fest.Du hast ihn uns ganz fantastisch im Wandel der zeit in euerer Familie und lieben Verwandtschaft nahe gebracht.Das ist sehr berührend!Auch wenn mancher dieser lieben Menschen nicht mehr unter euch sind,bleiben sie in den Herzen.ganz besonders in diesen Tagen denken wir an sie!Die generationsübergreifende Liebe zur Urgroßtante finde ich schön.

    Diese Pappteller kenne ich auch noch mit den stimmungsvollen Motiven.Das Foto mit deiner Babypuppe versetzte mich jetzt an das Weihnachten,als ich meine „Elvira“ bekam.Wie stolz und glücklich war ich! Und ich zeigte ihr auch gleich unsere beschneiten Silberkugeln.
    Björn mit seinem Freddy-sooo schön!
    Jaaaa,den Stiefel kennen wir wohl!Und Mimilein sucht noch immer-im Sommer isser wieder da! :)

    Der Weihnachtsbaum in der Ferienwohnung war ein Prachtstück!Der Urlaub war sicher mit und ohne Schnee ein unvergessenes Erlebnis.
    Der Oberhausener Winter ist beeindruckend.

    Bis jetzt kannte ich noch keinen Tapetenbaum,ist mal was anderes.Wenn du es nicht sagst,denkt man wirklich,die Zweige sind ein richtiger Baum,toll gemacht,die Glitzerenglein sind allerliebst daran!

    Ich freu mich auch jedes Jahr wieder über solch ein kleines wunderbares Weihnachtsbäumchen von meiner Mutti,genauso wie du!

    Ganz sehr anheimelnd und hübsch sind die Bäumchen auf Balkonien.Pass auf,wenn Mimilein versonnen raus guckt und dieses Jahr „I’m dreaming of a white Christmas“ miaut.! :)

    Dein Lieblingslied bildet nun noch den krönenden Abschluß deiner Fleißarbeit,dankeschön auch dafür1

    Euch auch einen schönen 4.Adventssonntag und liebste Grüße von Brigitte.

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      das hast du jetzt schön formuliert, mit dem Portal und dem Gedicht als Teppe, freu, freu!
      Hehehe, wie bei Buddenbrooks ist auch gut, ja, da staunst du, was, welch einen exotischen Namen dein Geburtsjahr trägt, als du auf die Welt kamst, saß ich schon unterm Weihnachtsbaum, hihihi!
      Ja, ich glaube auch, daß sich alle schönen Erinnerungen an Weihnachtsfeste zentral erst einmal an den Weihnachtsbäumen fest machen, war doch wirklich in jedem Jahr immer wieder ein Erlebnis, wenn man in die „gute Stube“ kam und das neuerliche Prachtstück bewundert hat.
      Und gerade an Weihnachten haben da sicher alle ihren festen Platz, auch die, die wir nicht mehr sichtbar bei uns haben.
      Unsere Urgroßtante war wirklich heiß geliebt und begehrt, sie war aber auch so jung geblieben im Herzen und für alles Neue aufgeschlossen, sie hat Björn ja auch noch aufwachsen sehen, als sie starb, war er schon richtig erwachsen, 18 Jahre alt. Wir sprechen noch heute viel und oft von ihr.

      Da kennst du die Pappteller auch, dachte ich mir, die waren ja früher immer üblich, aber wie gesagt, es gibt sie noch, ich hab noch welche, und die sind dieses Mal nicht alt, hihihi!

      Da kann ich mich jetzt so richtig reindenken, wie du schilderst, als du deine Elvira bekamst, das vergißt man nicht, nicht wahr, ich war ja auch eine begeisterte Puppenmutti!
      Das mußte ich zeigen, daß Bild mit dem Nikolausstiefel, den jetzt Mimi hat, bzw. sucht, lach, ja, ich denke auch, im Sommer finden wir ihn wieder. Und dann wird er wieder dahin geräumt, wo man ihn dann nächstes Jahr wieder sucht, lach!
      Oh, ja, der Urlaub in Bayern war wirklich ein Erlebnis, auch ohne Schnee. Und der Oberhausener Winter ist jetzt 20 Jahre her, da hätte ich gerne mal eine Neuauflage, hihihi!
      Der Tapetenbaum war ein Zufallsfund, und weil er mir so gut gefiel, kam er mit, mal gucken, ob ich ihn vielleicht dieses Jahr auch wieder „aufstelle“, hihihi!
      Also, Mimi wird sehr versonnen rausgucken, aber das sie „I’m dreaming of a white Christmas“ singt, das glaub ich eher nicht, lach, sie ist in diesem Haushalt die einzige, die froh ist über „Kein-Schnee“!
      Ich freu mich, daß du wieder Spaß am Türchen hattest, hab einen schönen 4. Adventssonntag-Nachmittag, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Monika,

    deine Weihnachtsbaumparade ist wirklich beeindruckend. Um diese umfangreiche Dokumentation zu erstellen hast du wieder lange in der Familienchronik gestöbert – mit
    einem großartigen Ergebnis zu unser aller Freude!

    Wie gut, dass du schon früh alle Fotos beschriftet hast, sonst wäre es schwierig geworden, alle Verwandten noch namentlich zu benennen. Die Urgroßtante hat ihre Generation lange und würdig vertreten.

    Von den Schneemassen auf deinem Balkon kannst du nur träumen, aber mir geht es da wie Mimi: ich wäre auch not amused.
    Fein, dass wenigsten beim 2. Weihnachtsfest im Gebirge Schnee satt gelegen hat und der Baum ist natürlich ganz prachtvoll – leider fehlt der „kahle“ Baum aus deinen Weihnachtsbaumgeschichten vom letzten Eintrag, den hätte ich gerne gesehen.

    Heute hatte ich eine längere Störung mit der Internetverbindung und habe deshalb einen schönen Spaziergang mit meiner Nachbarin und ihrem Hund gemacht. Wir sind weder dem Christkind noch Frau Holle begegnet….

    Danke für die wunderschöne Baumpräsentation zum 4. Advent und liebe Grüße
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      da freu ich mich jetzt doch wieder sehr, daß dir mein Stöbern in der Familienchronik gefallen hat!
      Die Hinweise auf die Verwandtschaftsverhältnisse stammen noch von meiner Mama, und die, die ich hier eingestellt hatte, hab ich ja alle noch kennengelernt, ich hab aber noch wirklich alte Bilder so um nach 1900, da bin ich ehrlich dankbar für die Hinweise, weil ich es sonst nicht mehr einordnen könnte. Das wäre auch mal einen Eintrag wert, die Fotos sind noch so gut!
      Meine Groß- und Björns Urgroßtante hat ihre Generation wirklich würdig vertreten, sie war auch bis zum Schluß bei jedem Weihnachtsfest dabei, mit Freude und Begeisterung, sie war so ein fröhlicher und positiver Mensch, obwohl ihr Leben wahrlich auch nicht einfach verlaufen ist. Leider hatte sie keine eigenen Kinder, das hat sie auch immer sehr bedauert, dafür aber eine Ziehtochter, heute würden wir sagen „Pflegekind“, aber auch aus der Verwandtschaft, eine Cousine meiner Mama und meine Tante aus England, wohin sie geheiratet hatte. Ich hoffe, das ist jetzt irgendwie verständlich geworden, hört sich so kompliziert an, hihihi!
      Ja, das glaub ich dir gerne, daß du dich nun über solche Schneemassen wie weiland auf Balkonien nicht freuen würdest, ich kann es ja auch nachvollziehen, aber so ein paar weiße Flöckchen, die so als kleines „Laken“ liegen bleiben würden, das wäre doch schön!
      Ich glaub, den kahlen Baum zu fotografieren hat sich keiner getraut, wir haben ja Fotos gemacht in dem Urlaub, auch meine Freundin hat leider keines von dem legendären Baum. Oder man hat das vor lachen beim knipsen so verwackelt, daß die Bilder entsorgt wurden, ich lach mich hier schon wieder weg! Aber guck mal den Link

      http://www.antikwerk.net/christbaumschmuck/alter-puppenstuben-weihnachtsbaum/

      und nun stell dir das Bäumchen bitte in größer und als richtigen Tannenbaum vor, dann hast du in etwa einen Eindruck dieses „Weihnachtssteckens“, boooaaaah, ich lach schon wieder Tränen in der Erinnerung!

      Oooh, das ist aber schön, wofür eine Internetzstörung nicht alles gut sein kann, herrlich, so ein Spaziergang mit Nachbarin und Hund, ich denke, das habt ihr alle drei genossen. Schade, daß das Christkind noch nicht unterwegs war, naja, ist ja auch noch bissel Zeit, hihihi, und daß dir Frau Holle nicht begegnet ist, war dir ja ganz sicher recht, oder?!

      Büdde schön, sehr gerne geschehen, ich freu mich immer über eure Freude, hab noch einen schönen 4. Adventssonntagabend, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.