Türchen 4

animaatjes-kerst-katten-22495 animaatjes-kerst_dieren-47000 animaatjes-kerstcadeaus-85497

MiBuRo  A d v e n t s k a l e n d e r

Türchen 65

Foto6088G Foto6088 Foto6088G

note_24

81878187818781878187

Abendsegen

Abends, will ich schlafen gehn,
vierzehn Engel um mich stehn:
zwei zu meinen Häupten,
zwei zu meinen Füßen,
zwei zu meiner Rechten,
zwei zu meiner Linken,
zweie die mich decken,
zweie die mich wecken,
zweie die mich weisen
zu Himmels Paradeisen.

81878187818781878187

(Text: Adelheid Wette, nach dem Volkslied „Abends wenn ich schlafen geh“ aus „Des Knaben Wunderhorn“, Melodie: Engelbert Humperdinck aus der Oper „Hänsel und Gretel“)

8187818781878187

Nun kommt der 3. Teil vom Lebkuchen/Pfefferkuchen/Hexenhäuschen, und wir werden musikalisch:

Die Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck.

Hänsel und Gretel ist eine spätromantische Oper in drei Akten, die in den frühen 1890er Jahren entstand. Die Musik stammt von Engelbert Humperdinck, das Libretto schrieb seine Schwester Adelheid Wette nach dem Märchen Hänsel und Gretel aus den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Die Werkbezeichnung der Autoren lautet Märchenspiel in drei Bildern, Humperdinck nannte sein Werk in ironischer Anspielung an Richard Wagners Oper Parsifal ein Kinderstubenweihfestspiel.

Hänsel und Gretel wurde am 23. Dezember 1893 in Weimar am Hoftheater unter Richard Strauss als Dirigent das erste Mal aufgeführt. Die Oper, die eine Spieldauer von etwa zwei Stunden hat, gehört heute zum häufig gespielten Repertoire von Opernhäusern und wird besonders häufig in derAdventszeit aufgeführt.

(Quelle: Wikipedia)

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4nsel_und_Gretel_(Oper)

Die erste Oper, die ich als Kind gesehen habe, ich muß damals so etwa 8 Jahre alt gewesen sein, im Stadttheater Oberhausen. Und natürlich in der Adventszeit, ich erinnere mich noch daran, als wäre es gestern gewesen, es lag Schnee, es war kalt, und es war eine Spätnachmittagsvorstellung, das heißt, es war schon dunkel draußen.

Ich war so aufgeregt, meine Mutter hatte alle Mühe zuhause, mich anzuziehen, weil ich richtig gezittert habe, und ich weiß noch wirklich ganz genau, was ich an hatte: Ein dunkelblaues Samtkleidchen mit einer Smokstickerei und eine weiße Strumpfhose, wegen der Kälte und dem Schnee natürlich Stiefelchen und, von mir heiß geliebt und sonst normalerweise nur Sonntags getragen, ein hellblaues sog. „Teddymäntelchen“, ein Kindermantel aus flauschigem Teddystoff, weiß abgepaspelt!

Mit der Straßenbahn sind dann meine Eltern mit mir zum Theater gefahren, auch das war was besonderes, sonst sind wir normalerweise sogar zu den Großeltern in einem anderen Stadtteil gelaufen.

Am Theater angekommen blieb mir schon im Eingangsbereich der Mund vor Staunen offen stehen, ich kam mir vor wie in einem Märchenschloß, ich hatte doch vorher noch nie ein Theater von innen gesehen, im eigentlichen Theaterraum war ich dann gänzlich hin und weg, welch eine Atmosphäre, und der riesige Kronleuchter unter der Decke, ich kam aus dem Staunen nicht heraus.

Und bewahrt aus damaligen Zeiten, damals wie heute für mich immer wieder ein ganz berührender und aufregender Moment, wenn das Licht im Zuschauerraum verlöscht und nur noch die Bühne beleuchtet ist.

Die Oper begann, und ich glaube aus der Erinnerung heute, nach 5 Minuten war ich komplett in einer anderen Welt und nicht mehr erreichbar für meine Umwelt!

Ich war in all meinen Jahren noch so oft im Theater, Oper, Operette, Musical, Schauspiel, Komödien, alles, was die Bühne zu bieten hat, aber so begeistert und völlig in anderen Sphären wie bei diesem ersten Theaterbesuch, das wird mir lebenslang in Erinnerung bleiben. Da wurde von meinen Eltern die Liebe zum Theater und zur Musik geweckt!

Ich hab passend zu meiner lang zurückliegenden Erzählung noch so ein schönes Bild gefunden

800px-Die_Gartenlaube_(1894)_b_868

(Hänsel und Gretel, Szene aus dem gleichnamigen Märchenspiel von Engelbert Humperdinck, nach einer Originalzeichnung von A. Zick, Die Gartenlaube 1894)

Der Abendsegen!

Ich war gestern (Donnerstag) zum ersten Mal um 6.00 Uhr morgens wieder in unseren adventlichen Frühschichten in der Kirche, daher bin ich nun doch langsam auch ein bissel müd, hihihi, deshalb gibt es jetzt hier noch die passende Musik, und dann ist das Türchen 4 fertig!

Sucht euch einfach was schönes aus:

Diese beiden Links sind Teil 1 und 2 einer Gesamtfassung.

Und das sind drei verschiedene Fassungen vom Abendsegen!

Viel Spaß dabei und ich wünsche euch einen schönen Freitag, das Wochenende naht!

 

 

Werbung

8 Gedanken zu “Türchen 4

  1. Meine liebe Monika,

    ich danke dir sehr für diese feine Trilogie!
    Heute,zum krönenden Abschluss davon,werden wir sogar noch ins Theater eingeladen.Und man sitzt in der ersten Reihe in Hausanzug und Pantoffeln und ohne Opernglas.Das ist mal ein Service!

    Die Ouvertüre mit den lieben tanzenden Engelchen,den Noten und dem Text vom Abendsegen ist schon ganz toll!
    Das Wissenswerte darf auch dabei nicht fehlen,man erfährt immer viel neues.

    Deine Kindheitserinnerungen an dieses herausragende Erleben sind sooo schön! Ich kann mir sehr gut vorstellen,wie sehr dich das alles beeindruckt hat,deswegen weißt du alles noch so genau ,man fiebert mit! Es lief jetzt richtig ein Film in mir ab,wie du das damals alles erlebt hast.Und eben gerade diese wunderschöne Märchenoper in dieser besonderen Jahreszeit-und die ganze Stimmung so fein passte!
    Dein eingestelltes Bild noch von den Engeln ist sooo atmosphärisch-wie man sich als Kind den Himmel vorstellt!

    Wir waren als Kinder auch immer zu den Weihnachtsmärchen im Theater,ich hab mich jetzt in deiner Erzählung ganz sehr wiedergefunden.
    „Hänsel und Gretel“ als Oper hab ich aber erst später auf der Bühne gesehen.Hab auch die LP davon.

    Ich hab mich gestern mit gefreut für deine wieder begonnenen Frühschichten,eine feine Einstimmung auf das Fest!

    In die schönen Musikvideos hab ich jetzt nur mal kurz reingehört.Am Wochenende werde ich mich ganz dem Zauber dieser wunderbaren Musik und der Inszenierung dazu widmen!Das heb ich mir einfach noch auf.

    Vielen lieben Dank für alles und habt auch einen schönen Freitag,du und Mimilein!

    Liebste Grüße von Brigitte,

    Gefällt mir

    • Meine liebe Brigitte,
      jaaaa, das ist ein Service, nicht wahr, da sitzt du ohne großen stylistischen Aufwand in der ersten Reihe im Theater, kann man sich gefallen lassen, nicht wahr?
      Auf den „Theaterabend“ hier hab ich mich ganz besonders gefreut, und hab meinen Spaß, daß es dir gefällt.
      Es sind genau 14 Engel, die die „Ouvertüre“ einrahmen, das macht mir hier im neuen Blögchen ganz besondere Freude, die größeren Gestaltungsmöglichkeiten.
      Und es ist auch immer wieder ein Spaß, die Informationen fürs Thema herauszusuchen, beim Text des Abendsegens z.B. war die Angabe der Autorin, und bei der Information von Wikipedia über die Oper die Erklärung, daß es sich dabei um die Schwester von Engelbert Humperdinck handelte, das war mir unbekannt.
      Diese erste Opernaufführung ist wirklich so ein „Schlaglicht“ in meinen Kindheitserinnerungen, das hat doch so nachhaltig geprägt und beeindruckt, daß man sich da wirklich noch an jedes Detail erinnert, ich sag immer, das sind Erinnerungen, die könnte man, wenn man denn dann könnte, malen!
      Das alte Bild vom Abendsegen hatte es mir auch angetan, ich hatte früher als Kind mal zwei so wunderschöne Bilder von Schutzengeln für Kinder, eines davon besitze ich noch, das andere müßte ich mal suchen, das wäre auch mal wieder eine Idee für ein Türchen.
      Die Weihnachtsmärchen im Theater waren dann in der Schule nachher auch immer ein ganz feines „Pflichtprogramm“, da hab ich mich auch immer sehr drauf gefreut.
      Die Frühschichten sind auch immer mein Highlight in dieser Zeit, leider sind es vor Weihnachten ja immer nur 3, da ist die Adventszeit bissel kurz, hihihi!

      Dann hast du ja noch einen schönen Musikgenuß fürs Wochenende vor dir, da wünsche ich dir dann viel Freude bei, mir hat es gefallen, ich hab es aber auch noch nicht ganz angesehen und somit auch noch eine Freude darauf.
      Hab einen schönen restlichen Freitag noch, liebste Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  2. Liebe Monika,

    bei der Beschreibung von deinem ersten Theaterbesuch geht einem so richtig das Herz auf. An wie viele Details du dich noch erinnern kannst, ist wirklich toll!
    Kein Wunder also, dass du für dieses Stück eine so besondere Vorliebe hast.
    Ich halte es wie Brigitte und führe mir den Hörgenuss an einem der nächsten Abende zu Gemüte.
    Ich habe einmal mit meinen Kindergartenkindern zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit im Sommer einen Theaterbesuch gemacht, das war auch sehr aufregend und viele meiner Mädchen hatten sich auch ganz besonders fein gekleidet.

    Schwelge du noch ein bisschen in Erinnerungen, ich hab noch ein wenig Haushaltsgedöhns zu erledigen, weil ich die letzten Tage zu bequem dafür war….

    Liebe Grüße und allzeit 14 Schutzengel wünscht dir
    Britta-Gudrun

    Gefällt mir

    • Liebe Britta-Gudrun,
      ich freu mich so, daß dir meine Schilderung gefallen hat, ich schrieb es schon bei Brigitte, das ist wirklich so ein „Schlaglicht“ meiner Kindheitserinnerungen, deshalb auch das Gedächtnis für so viele Details, und als ich es gestern so niederschrieb, zog richtig ein kleiner Film vor meinem inneren Auge ab!
      Ja, ich glaube, aus diesem Grunde war wohl Hänsel und Gretel eines meiner Lieblingsmärchen.
      Ich hab den Musikgenuß auch noch fürs Wochenende vor mir, ich hatte halt nur mal so „reingehört“, um zu gucken, ob es schön ist zum einstellen, da hab ich jetzt wieder so Bilder im Kopf, hihihi, ich seh uns alle drei am Wochenende hier vorm PC sitzen und Opernaufführung genießen, hach, das ist auch das richtig schöne am Internetz.
      Da hast du auch noch so eine schöne Erinnerung an die Zeit mit deinen Kindergartenkindern, und daß sich die Mädels dann auch „in Schale“ geworfen haben, das ist eine feine Erinnerung, nicht wahr? Mir fallen dann da automatisch die Aufführungen der Weihnachtsmärchen im hiesigen Theater ein, die ich dann als Muttertier mit meinem Sohn genießen durfte, von einer Generation in die nächste ist da eine liebe Tradition weiter gegeben worden. Und ich glaube, in Björns Erinnerungen hat das auch seinen ganz festen Platz, zumal er ja eh schon sehr frühzeitig musikbegeistert war.
      Ach, man kann doch auch beim Hausgedöns in Erinnerungen schwelgen, hihihi, das ist ja das feine am „sicheren Land der Vergangenheit“, es ist durchgehend geöffnet, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, lach!

      Ich muß auch noch bissel Gedöns hier erledigen, dann wünschen wir uns mal gegenseitig gutes Gelingen, und einen schönen geruhsamen Freitagabend dann, und natürlich ebenfalls 14 Schutzengel mit lieben Grüßen
      Monika.

      Gefällt mir

    • Lieber Jens,
      büdde schön, ich freu mich immer, wenn es dir gefällt!
      Und ich war woanders durchs Schlüsselloch gucken, hihihi, und deshalb weiß ich, daß das Vienna ist! Sie guckt soooo knuffig, ich glaub, sie freut sich sehr über den Schnee! Würd ich auch, aber hier kütt keiner, schade!
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße
      Monika.

      Gefällt mir

  3. Huhu liebe Monika,

    da hatte ich ja diesem Türchen schon vorgegriffen mit meinem Kommentar, lol.
    Feine Erinnerungen und ein feiner Eintrag :-)

    Ich wünsche dir ein gutes Wochenende und schicke liebe Grüße aus einem stürmischen Bremen.
    Brigitte

    Gefällt mir

    • Huhu, liebe Brigitte,
      ja, hihihi, hattest du, und ich hatte so einen Spaß dabei!
      Und freu mich, daß dir der Eintrag gefällt!
      Oh, je, bei euch ist es schon wieder stürmisch, hier ist es noch ruhig. Und viel zu warm für fast schon Weihnachten, hoffentlich ändert sich das noch.
      Alle guten Wünsche, das der Sturm nicht zu heftig wird, liebe Grüße und ein schönes Wochenende gewunschen,
      Monika.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..